Page 1

Nr. 2 / 2011

hofkirchner argumente

Zugestellt durch Post.at Verlagspostamt und Erscheinungsort 4492 Hofkirchen i. Trkr.

Zeitschrift der SPÖ Hofkirchen im Traunkreis

www.spoe.hofkirchen.at

Aus dem

Inhalt Seite 3

GAS WEG

LANGSAM FAHREN IM WOHNBEREICH

Seite 5

Eröffnung Kinderheim in Calinesti Oas Seite 9

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2012 wünscht das Team der SPÖ Hofkirchen

Ortsplatz - Neugestaltung Seite 11

1


Liebe Hofkirchnerinnen und Hofkirchner, liebe Jugend! Die bevorstehende Weihnachtszeit und der Jahreswechsel sind immer ein Anlass, zurück zu blicken auf das, was sich im abgelaufenen Jahr so alles getan hat. Und in Hofkirchen war das wiederum eine Menge: kulturell, sportlich, vereinsmäßig und gemeindepolitisch! Kulturell und vereinsmäßig: Variete`im Hof, Theaterstück „Außer Spesen nichts gewesen, Vortrag von Prof. Sepp Friedhuber über die Antarktis, Weinfrühling und Bierkost der SPÖ, Nachmittagskaffee und Weihnachtsmarkt mit Vernissage von Kindermalereien und Nikolausbesuch der SPÖ-Frauen, Oktoberfest des Sportvereins; Veranstaltungen der Kinderfreunde für unsere Kleinen …um nur einige Highlights zu nennen.

Eine ganz besondere Auszeichnung für soziales Engagement bekamen Freddy Moser und sein Verein „Helfen um zu lernen!“ Dazu lesen sie mehr auf Seite 5. Wir gratulieren mit Hochachtung!

Aber auch im nächsten Jahr wird es in Hofkirchen nicht langweilig: Sicherstellung einer ausreichenden und qualitativ hochwertigen Trinkwasserversorgung, indem die neuen Quellen schon im Frühjahr in die Wasserversorgung eingespeist werden, Konzepterstellung für die Sanierung des Gemeindezentrums und die Gestaltung eines schönen Ortsplatzes, Beschäftigung mit dem Thema Energie sparen und mit alternativen Energieversorgungen, Verlegung des Altstoffsammelzentrums vom Bauhof an einen besser geeigneten Ort, weitere Asphaltierungen im Sportlich: Stockmeisterschaft mit Rekordteilnehmerzahl Stolzgraben. und beeindruckendem Sieg des Pensionistenverbandes! Wir von der SPÖ Hofkirchen bringen uns in das GemeinGemeindepolitisch: Asphaltierungen für das Jägerfeld degeschehen und in die Gemeindepolitik gerne ein. Wir und ein Teilstück des Stolzgrabens, Schutzweg bei der freuen uns, wenn wir auf Erfolge zurück blicken können Volksschule, Umverlegung und Vergrößerung des Hortes und sind zuversichtlich, dass wir auch die zukünftigen zum Sportplatz, Eröffnung der neuen Entsorgungsstelle Herausforderungen gut bewältigen werden. Über jedes für Gras- und Strauchschnitt, Einführung der gratis Bio- aktive Engagement, insbesondere auch der neu Zugezogenen, freuen wir uns. mülltonne. Für die kommenden Feiertage wünsche ich uns allen etwas Ruhe und Zeit für unsere Lieben, für den Jahreswechsel viel Spaß und Freude und für das neue Jahr Gesundheit und viel Erfolg. Liebe Grüße GV Raimund Ganglbauer 2

Info der SPÖ Hofkirchen


GAS WEG – langsam fahren im Wohnbereich

Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme; dessen ungeachtet darf jeder Straßenbenützer vertrauen, dass andere Personen die für die Benützung der Straße maßgeblichen Rechtsvorschriften befolgen, außer er müsste annehmen, dass es sich um Kinder, Menschen mit Sehbehinderung mit weißem Stock oder gelber Armbinde, Menschen mit offensichtlicher körperlicher Beeinträchtigung oder um Personen handelt, aus deren augenfälligem Gehaben geschlossen werden muss, dass sie unfähig sind, die Gefahren des Straßenverkehrs einzusehen oder sich dieser Einsicht gemäß zu verhalten. Der Lenker eines Fahrzeuges hat sich gegenüber Personen, gegenüber denen der Vertrauensgrundsatz gemäß Abs. 1 nicht gilt, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft so zu verhalten, dass eine Gefährdung dieser Personen ausgeschlossen ist.

Können Sie sich noch an den Vertrauensgrundsatz erinnern ? Alle Eltern von kleinen Kindern können bestätigen, wie schnell sich ein Kind von der Hand reißen kann. Kinder spielen gerne miteinander und oft ist der Treffpunkt vor dem Haus. Kinder vergessen auch oft im Spiel die ganze Umgebung, so intensiv können die Spiele sein. Es sollte selbstverständlich sein, dass man besonders in Wohngebieten gerade auf spielende Kinder Rücksicht nimmt. Für sehr viele Lenker ist es das auch – Danke. Leider ist es aber nicht bei allen Autofahrern so. Immer wieder hören wir Beschwerden von Eltern über Raser im Wohngebiet. Die 30 km/h Beschränkung wird oft nicht eingehalten.

Mehr Sicherheit für den Weg Schule – Hort Im Herbst 2011 übersiedelten beide Hortgruppen in das Sportheim. Dadurch wurde die Platzsituation in der Schule und im Kindergarten entschärft und es kann auch ein Hortplatz für alle Familien gesichert werden. Der Weg zwischen Schule und Hort verlängert sich dadurch aber und die Schüler müssen leider auch die Weichstetten Straße überqueren. Daher haben wir für Sie gefordert:

• ein Warnschild „Vorsicht Kinder“ in Höhe des Sportplatzes

diese Forderung wurde bereits umgesetzt. Weiters fordert die SPÖ Hofkirchen:

Gemeindevorstand Raimund Ganglbauer und die beiden Gemeinderäte Wolfgang Altenhofer und Markus Baumann im Gespräch mit betroffenen Anrainern

• einen sicheren Weg zwischen Schule und Hort

Es sollte genau geprüft werden, ob die vorgeschlagene Variante über das Betriebsgelände Voglsam bzw. Riedl für die Kinder sicher ist. Die Gefahr durch Traktoren, LKW z. B. bei der Obstanlieferung sollte berücksichtigt werden. Aus unserer Sicht wäre ein befestigter Weg zwischen Arnleithnerweg und Sportplatz ideal.

Heuer wurde ein Teil der Stolzgrabensiedlung und das Jägerfeld asphaltiert. Die restlichen Strassenflächen im Stolzgraben werden, soweit die Bebauung der Grundstücke es zulässt im nächsten Jahr folgen. Info der SPÖ Hofkirchen

3


Josef Ackerls starke Ansage beim Landesparteitag: „Was die Menschen brauchen, ist Gerechtigkeit. Deshalb rauf mit den Löhnen und Pensionen!“

VIEL STIMMuN

Sozialdemokratische Partei Oberösterreich

G IN WELS

Millionärssteuer als Schuldenbremse! Mehr als 1000 Delegierte und Gäste füllten den Saal im Messezentrum Wels bis auf den letzten Platz und sorgten für entsprechende Stimmung. Josef Ackerl wurde am 19. November beim Landesparteitag der SPÖ Oberösterreich überzeugend als Landesvorsitzender bestätigt. Die SPÖ präsentierte sich dabei nach zwei Jahren intensiver morgen. rot-Reform als inhaltlich runderneuerte und in den Führungsgremien deutlich verjüngte Partei. So wurde u.a. die erst 22jährige SJ-Landesvorsitzende Fiona Kaiser zur AckerlStellvertreterin gekürt. Das Motto des Parteitags „Freundschaft braucht Werte“ ist auch Programm: Im Vordergrund des politischen Handelns stehen die „Herzenswerte“ der Sozialdemokratie.

4

Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität. „Lasst uns unsere Werte leben und zeigen, wie wir dieses Land gestalten wollen und können!“, so Ackerls Appell. In seiner Grundsatzrede forderte der Landesparteichef erneut eine Millionärssteuer und bekräftigte seine kritische Haltung gegenüber der vieldiskutierten „Schuldenbremse“: „Wenn jetzt soviel vom Gürtel-Enger-Schnallen geredet wird: Zumindest ein Drittel der Bevölkerung muss das jeden Tag tun, sie bräuchten bereits Hosenträger! Sparen kann auch kontraproduktiv sein. Man kann Schulden auch über Einnahmen reduzieren. Wenn man die gigantischen Summen an vorenthaltenen Steuern hört, wenn man sieht, wieviel Geld zum Info der SPÖ Hofkirchen

Zocken verwendet wird und die Gier noch immer regiert, dann verlange ich, dass der Staat hart wird! Was die Menschen brauchen, ist Gerechtigkeit!“ HöHere LöHne und PenSiOnen! Besondere Bedeutung hat für den SPÖ-Landeschef der Kampf um höhere Löhne und Pensionen. „Wenn in Österreich Menschen 800 Euro netto für eine 40-Stunden-Woche bekommen, ist das ein unzumutbarer Zustand. Wenn immer mehr Ältere mit 750 oder 800 Euro im Monat auskommen müssen, dann gehen wir einer Altersarmut entgegen, die sich gewaschen hat!“, so Ackerl. Die SPÖ stehe beim Kampf um Lohnerhöhungen an der Seite der Gewerkschaften.


Nach 6 Jahren Bauzeit mit sehr vielen freiwilligen Helfern aus Hofkirchen ist in unserer Partnergemeinde Calinesti Oas das Kinderheim am 22.Oktober feierlich eröffnet worden. FotoBuchi

Freddy Moser und sein Verein „Helfen um zu lernen“ haben ja seit langer Zeit schon rumänische Straßenkinder betreut und gefördert. Viele Kinder von damals haben ihren Weg gemacht und stehen heute im Berufsleben. Man kann daher die Leistung von Moser Fredy und seinem Verein gar nicht hoch genug anerkennen, denn ein Haus für 12 Kinder in einem fremden Land zu bauen und dabei alle Hürden zu beseitigen, ist wirklich ein außergewöhnlicher Erfolg. Sehr unterstützt bei den Behördenwegen wurde Moser Fredy von Hamza Maria, die in Calinesti Oas aufgewachsen ist und die rumänischen Zustände sehr genau kennt.

Kinder besser betreut werden. Das ist mit einem Tagessatz von € 2.- pro Kind kaum möglich. Daher sucht

das tolle Projekt sehr gerne gefördert und werden das auch weiterhin unterstützen. Herzliche Gratulation

und alles Gute dem neuen Ehrenbürger von Calinesti Oas Freddy Moser!

FotoBuchi

der Verein noch Patenschaften. Mit einem Betrag von € 50.- pro Jahr werden die Kinder noch zusätzlich gefördert. Informieren Mit der Fertigstellung des können Sie sich auch unter Kinderheimes ist das Pro- www-huzl.at oder direkt jekt aber noch nicht abge- bei Freddy Moser. Wir von schlossen. Es sollten die der SPÖ Hofkirchen haben

Bgm. von Calinesti Gheorge Copil, Obmann Stv. Christoph Bauer, Ehrenbürger von Calinesti Oas Freddy Moser und Maria Hamza bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft von Calinesti Oas.

Hauptpreisträger des Vereinspreises 2011 der OÖ Vereinsakademie Kategorie Soziales Engagement

FotoBuchi

Landeshauptmann Josef Pühringer verlieh dem Verein „Helfen um zu lernen“ am 30. November den Hauptpreis in der Kategorie Soziales Engagement im Rahmen des OÖ. Vereinspreises 2011. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Bildungshaus Sankt Magdalena würdigte er die Aktivitäten des Vereines. Bereits zwei Tage später erhielt der Verein einen Anerkennungspreis der Sparkasse OÖ und der Kronen Zeitung. Freddy Moser mit den ersten drei Schützlin- Die SPÖ Hofkirchen gratuliert dem Vereinsvorstand und gen des „Haus der Sonne“ in Calinesti Oas ganz besonders Freddy Moser mit seinem Team. 5 Info der SPÖ Hofkirchen


AUS DEM UMWELTAUSSCHUSS Zweites Standbein für die Wasserversorgung: Projektarbeiten laufen auf Hochdruck! Der Grundwasserspiegel unserer Wasserversorgungsanlage sinkt durch die anhaltenden Trockenperioden kontinuierlich. Umso wichtiger ist es, dass wir das Wasser aus den Quellen beim Mayr im Haag möglichst rasch in unsere Versorgungsanlage einspeisen können. Am Projekt wird mit Hochdruck gearbeitet: Im Jänner 2012 soll es bereits zur wasserrechtlichen Verhandlung mit der Festlegung des Schutzgebietes kommen. Parallel dazu werden die Bauarbeiten ausgeschrieben, sodass im Februar/März 2012 mit den Grabungsarbeiten begonnen werden kann. Geht alles plangemäß, kann bereits im Frühjahr 2012 (und nicht erst wie ursprünglich gemeint 2013) mit der Einspeisung des sehr ergiebigen Quellwassers begonnen werden. Bachwasseruntersuchung Das Wasser des Hagleitenbaches wurde untersucht. Die Ergebnisse zeigen zwar eine wesentliche Verbesserung der Wasserqualität gegenüber der Untersuchung vor etwa 10 Jahren, allerdings gibt es immer noch unerwünschte Verunreinigungen. Wir werden für die detaillierten Schlussfolgerungen und möglichen Handlungsalternativen Herrn DI Eitler, den Projektanten unseres zweiten Wasser-Standbeines, zu Rate ziehen. Insbesondere soll Herr DI Eitler auch prüfen, inwieweit es durch das Bachwasser zu einer Beeinträchtigung der Wasserqualität bei den Quellen beim Mayr im Haag kommen kann. Anhebung der Gebühren Eine nicht sehr angenehme, aber jährlich wiederkehrende Aufgabe des Umweltausschusses ist die Fesltlegung der Gebühren für Kanal, Wasser und Müll. Wir haben im Umweltausschuss mittlerweile den Konsens, die Gebühren im Ausmaß der für das nächste Jahr prognostizierten Inflationsrate anzuheben. So erfolgte es auch bei den Müllgebühren, die demnach für 2012 um 2,1 % angehoben werden; die Müllsäcke um 10 Cent, was einer Anhebung um 1,59 % entspricht. Keinen Einfluss haben wir leider auf die Anhebung der übrigen Gebühren, die durch Mindestgebühren des Landes OÖ. vorgegeben wird. Hier kommt es zu deutlich höheren Anhebungen (Kanalanschlussgebühr: 3,3 %, Kanalbenützungsgebühr: 2,66 %, Wasseranschlussgebühr: 3,29 % ). Auch die seit vielen Jahren nicht mehr angehobene Hundesteu-

Abfahrtszeiten: (Einsteigstellen) täglich (Mo. bis So.):

Linz Graben(Musikbar Rox)

er wird ab 2012 von € 15,-- auf € 20,-- angehoben. Die damit lukrierten Mehreinnahmen sind auf meinen Vorschlag hin zweckgebunden für die Errichtung von „Hundeklos“ zu verwenden. Auch wird die Gemeinde lfd. auf die teilweise unzumutbare Verunreinigung von Privatgrundstücken, Einfriedungen usw. durch Hundekot hinweisen und die Hundebesitzer auf ihre Pflichten aufmerksam machen. Energiesparmöglichkeiten Der Umweltausschuss wird am 26.3.2012, 19.00 Uhr, im Gasthaus Pickl eine Energiesparveranstaltung abhalten. Neben Präsentationen durch den Energiesparverband und den Bürgermeister von St. Georgen am Inn, der seine Gemeinde in den nächsten 30 Jahren energieautark machen will, wird es eine von mir moderierte „Talk Runde“ zum Thema Energiesparmöglichkeiten geben. Wir werden dazu Personen aus Hofkirchen einladen, die sich mit alternativer Energiegewinnung bzw. dem Energiesparen intensiv und erfolgreich auseinander setzen. Bitte merken Sie sich den Termin schon jetzt vor! Sperrmüllentsorgung Immer wieder kommt seitens der Gemeinde der Vorstoß, das derzeitige Abholsystem beim Sperrmüll durch ein „Bringsystem“ zu ersetzen. Heißt: Die HofkirchnerInnen müssten den Sperrmüll selbst zu einem Sammelplatz bringen. Ich habe diesen Vorschlag immer abgelehnt und werde ihn auch weiterhin ablehnen. Sperrmüll ist eben so sperrig, dass er nicht leicht selber transportiert werden kann Kaum jemand hat dafür geeignete Transportmittel. Hier muss weiterhin die Gemeinde in Form des Abholsystems tätig werden. Wer aber den Sperrmüll gerne laufend wegbringen will und dazu auch die Möglichkeit hat, der kann ihn jederzeit in eines der Altstoffsammelstellen bringen. Liebe Grüße GV Mag. Franz Kiesl

Geänderte Abfahrort in Linz!

22:45 23:30 00:30 01:30 02:30 03:30 Linz Blumau (Milchhalle) 22:50 23:35 00:35 01:35 02:35 03:35 St.Florian (Marktplatz, Post) 23:10 23:55 00:55 01:55 02:55 03:55 Freitag und Samstag: Leonding (Haltestelle „UNO-Shopping“) Fr. & Sa. 01:30 03:30

Die Abfahrten sind mind. 30min vor Abfahrtszeit telefonisch bei Fa. Taxi Brunner zu buchen!

Taxi Brunner: 0 7224 / 22 445 od. 0 664 / 911 42 44

Bitte ausschneiden, falten und in die Brieftasche geben! 6

Info der SPÖ Hofkirchen


Weinfrühling und Bierkost Zwei Veranstaltungen der SPÖ die in Hofkirchen nicht mehr fehlen dürfen

www.edelmetall.cc

Info der SPÖ Hofkirchen

7


Stock- Ortsmeisterschaft

FotoBuchi

FotoBuchi Sozialdemokratische Partei Oberösterreich

Das Team des Pensionistenverbandes wurde Ortsmeister 2011. Stocksektionsleiter und Organisator Ernst Koger übereichte die Siegerurkunde Unter dem Motto „Hofkirchen hat Tradition“ fand am 8.Oktober die Stockmeisterschaft statt. Viele Teams folgten der Einladung der Sportunion und kämpften in 3 Vorrunden um den Einzug in das Finale. In der Vorrunde schaffte es die SPÖ auf Rang 2 und erreichte somit den Einzug in die Finalrunde. Im Finale gab es dann hoch brisante Duelle, wie z.B. SPÖ gegen ÖVP, das die SPÖ sehr knapp für sich entscheiden konnte. Aber auch die Fußballer gegen die Fischerfreunde, Taxi Auer gegen die Tischlerei Zehetner, Gaudistöckler gegen Nah und Frisch Heinisch, um nur einige zu nennen, waren sehr spannende Partien. Eine Klasse für sich war aber am Finaltag PensionistenverSP-Klubvorsitzende Gertraud Jahn undder Wohnbauband. Nursprecher zweimal gab das Team dersich Pensionisten Christian Makor setzen vehement fürPunkte ab Stärkung des sozialen Wohnbaus ein: „Es gilt, eiund wurdeeine somit souverän Ortsmeister 2011. nen Rückschritt auf Steinzeitniveau verhindern!“ und an Eine herzliche Gratulation an den neuenzuOrtsmeister Ernst Koger und Friedrich Koller für die hervorragende Organisation!

FotoBuchi

Die

Moarschaft

der

SPÖ

Hofkirchen

HAIMBUCHNER-PLAN: AUS FÜR BARRIEREFREIHEIT UND NACHTRÄGLICHEN LIFTEINBAU!

SPÖ lehnt herzloses Wohn-Belastungspaket ab Entschieden lehnt die SPÖ Oberösterreich das von FPÖ-Wohnbaulandesrat Haimbuchner geplante Wohn-Belastungspaket ab: „Das sind herzlose Einschnitte nach der Rasenmähermethode, die alle treffen, die leistbaren Wohnraum brauchen!“, so die Klubvorsitzende im Landtag, Mag.a Gertraud Jahn und SP-Wohnbausprecher Christian Makor. „Unsere Forderung zur Neuregelung der Wohnbauförderung: Zurück an den Start!“. Statt den Wohnbau zu stärken, geben sich ÖVP und FPÖ mit dem Belastungspaket zufrieden und zeigen sich wenig gesprächsbereit. Zu massiven Einschnitten bei der Wohnbeihilfe kommen ein Kahlschlag bei der Barrierefreiheit und ein Förderungs-Korsett, das den gemeinnützigen Wohnbau architektonisch um Jahrzehnte zurückwirft. Die Liste der Einschnitte ist lang und trifft insbesondere jene Bevölkerungsgruppen, die schon bisher zu den sozial Benachteiligten zählen. „Wenn ÖVP und FPÖ mitten in der größten Wirtschaftsund Finanzkrise seit den 1930er Jahren Einschnitte bei den Wohnbeihilfen machen, dann schaffen sie damit Woh8 damit nungslosigkeit. Erneut müssen

jene Menschen für die Kosten der großen Krise bezahlen, die am wenigsten dafür verantwortlich sind“, betont die SPÖ. „UNSOZIAL, STEINZEITNIVEAU!“ Bestürzt zeigt sich auch SP-Landtagsabgeordneter und Sozialsprecher Hans Affenzeller: „Haimbuchner will offensichtlich den barrierefreien Wohnbau abschaffen. Das ist unsozial und ein Rückschritt auf Steinzeitniveau. Völlig vergessen wird dabei auf Menschen mit Beeinträchtigungen, auf die Älteren und Familien mit Kindern“. Nur mehr im Erdgeschoss soll barrierefrei gebaut werden, andererseits entfällt das Verbot von Stufen innerhalb von WohSPÖ Hofkirchen nungen,Info derder generelle Liftbau ab dem

2. Obergeschoß oder die barrierefreie Erreichbarkeit von Keller oder Tiefgarage. Die Kaputtsparpläne würden auch das Aus für den nachträglichen Lifteinbau bedeuten. „Wer heute glaubt, auf Barrierefreiheit im Wohnbau verzichten zu können, der wird morgen bei einer immer älter werdenden Bevölkerung vor großen Problemen stehen“, so Affenzeller. Auch die OÖ. Kinderfreunde warnen vor den familienfeindlichen HaimbuchnerVorschlägen: „Haimbuchner ist es egal, welche Strapazen es bedeutet, mit einem Baby samt Kinderwagen und Einkäufen in den vierten Stock hinaufsteigen zu müssen!“, so Kinderfreunde-Landesvorsitzender Bernd Dobesberger.


Infrastrukturausschuss Ortsplatz - Neugestaltung

Im Zuge der Sanierung des Gemeindezentrums soll auch der Ortsplatz neu gestaltet werden. Es gibt dazu auch schon Vorstellungen und Planungen von Architekt DI Lechner und Schülern der HTL1 unter Leitung von DI Dr.Lueginger. Diese Vorschläge wurden am 21.November im Gasthaus Pickl einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

gute Ideen gibt es dazu schon, die jetzt weiter zu diskutieren sind. Im Zuge der Neugestaltung soll

Viele Interessierte am Informationsabend In die Ortsplatz-Neugestaltung sollten auf jeden Fall alle Ideen der Hofkirchner Bevölkerung einfließen.. Der neue Ortsplatz sollte jedenfalls multifunktional genutzt werden können und auch eine Verkehrsberuhigung im Ortszentrum bewirken. Wir von der SPÖ- Fraktion werden sehr aktiv an dieser wichtigen Zukunftsentscheidung im Arbeitskreis mitwirken, ist doch der Ortsplatz auch das Aushängeschild der Gemeinde. Einige

auch ein idealer Standort für die geplante neue Arztstelle mit Hausapotheke gefunden werden. Aber auch ein Kaffeehaus oder sonstige Lokalitäten würden den zukünftigen Ortsplatz beleben und für die Menschen interessant machen. Aufgrund der sehr zahlreichen Bürgerbeteiligung bin ich überzeugt, dass wir eine sehr gute Lösung zu Stande bringen werden. Ihr GV Ganglbauer Raimund Info der SPÖ Hofkirchen

9


Traditionell veranstalten die SPÖFrauen Ihren Weihnachtsnachmittag. Neben Kekserl, Gebasteltem oder Gestecken und Adventkränzen wurden den Gästen auch Glühmost, Punsch, Bratwürstel und Bosna angeboten. Viele nutzten die Gelegenheit einer Rast im Vereinsraum bei Kaffee und Torte. Im Foyer des Gemeindezentrums konnten die Bilder junger Künstler bewundert werden. Es wurden die Werke des Kinderfreunde – Acryl – Malnachmittages ausgestellt. Am Nachmittag kam dann der Nikolaus – diesmal ganz ohne Krampus. Er las etliche Geschichten vor und verteilte Nikolaus - Sackerl an die Kinder. Liebe Grüße GR Gisela Ganglbauer

10

Der Nikolaus besuchte den Weihnachtsnachmittag der SPÖ - Frauen

Info der SPÖ Hofkirchen


Abenteuerlich, lehrreich, gesellig, sportlich und vor allem lustig waren im Jahr 2011 die Treffen der Kinderfreunde. Danke für eure Teilnahme! Frohe Weihnachten und alles Liebe für 2012! Christina und Karin

KINDERGALERIE

April 2011: Wir begaben uns auf Schatzsuche

Ausstellung am 26. November 2011 Juni 2011:

Knacker grillen

ab 13.00 Uhr Gemeindezentrum

Okt 2011:

Mai 2011: Ausflug zum Nudelhof Zehetner

Halloween Party Nov 2011:

Acrylmalkurs

Info der SPÖ Hofkirchen

11


hofkirchner argumente

Kalender

Einladung zum FaschingskaFFEE 2012 am 11. 15. Februar Jänner 2011 um 14.00 Uhr im Gemeindezentrum Hofkirchen

Sa. 11. Feb. 2012

Faschingskaffee / SPÖ Frauen 14:00 Uhr - Gemeindezentrum

Sa. 18. Feb. 2012

Tolles Kinderprogramm:

Maskenball / Union

Kasperltheater, Bastelecke, Kindertombola usw.

Gemeindezentrum

Sa. 10. März 2011

Ob Groß oder Klein - wir freuen uns wenn ihr verkleidet kommt !

Ortsschitag

Für jedes Kind wartet ein Faschingskrapfen, auf jeden Erwachsenen ein Glas Sekt.

Sa. 24. - So. 25. März 2012

Tiefschneekurs /Naturfreunde

Wir freuen uns auf Euch ! SPÖ Frauen Hofkirchen

Kitzsteinhorn

Sa 21. April 2012

Weinfrühling / SPÖ Gemeindezentrum

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2012 wünscht das Team der SPÖ Hofkirchen Impressum: Redaktion: Raimund Ganglbauer, Mag. Franz Kiesl, Karin Wallner, Max Baumann, Mag. Karin Rumpelsberger BHC, Wolfgang Altenhofer, Jörg Blauensteiner Fotos Josef Buchberger, Gerli Luckeneder, Wolfgang Altenhofer Auflage 680 Stück Kontaktadresse: SPÖ Hofkirchen www.hofkirchen.spoe.at Raimund Ganglbauer Lanzenberg 20, 4492 Hofkirchen 0699 / 1160 1175 r.ganglbauer@lanzenberg.at

12

Weihnachten steht vor der Tür Wir laden Euch zu einer kleinen Adventfeier mit Kinderpunsch und Kekserl ein. 22. Dezember 2011 16.00 bis 17.30 Uhr Gruppenraum Feuerwehr Anmeldung: bei KarinWallner, Tel. 0699-12605050 oder ka.wallner@aon.at Wir freuen uns auf Euch Christina und Karin

Eine Haftung bei der Veranstaltung im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten wird ausgeschlossen. Info der SPÖ Hofkirchen

Hofkirchner Argumente (2011/2)  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you