Page 1

Mesotherapie bei der Mikrovakzination und Raucherentwöhnung Autor: Dr. med. André Walter, Clermont-Ferrand, Frankreich Übersetzung von Dr. med. Britta Knoll, München Die winterlichen Infektionskrankheiten sind das tägliche Brot des Allgemeinmediziners und des Kinderarztes. Die Mesotherapie bietet hier ein großes Betätigungsfeld sowohl beim Kind als auch beim Erwachsenen, in der akuten wie in der chronischen Situation. Sie ist indiziert bei HNO-Pathologien (Rhinopharyngitis, Sinusitis, Otitis), bei bronchopulmonalen Erkrankungen und bei der Virusgrippe (präventiv).

1. Mesotherapie in der Akutphase Alternativ oder ergänzend zur notwendigen klassischen Therapie stellt die Mesotherapie eine exzellente Behandlungsmöglichkeit akuter Infektionen dar: die lokale Mesotherapie mit einer Mischung aus Antibiotikum und Antirheumatikum (Cephalosporin + Piroxicam ) ist wissenschaftlich erwiesen wirksam (Klinik + Labor): a. beim akuten Abszess eines Weisheitszahnes, b. bei der eitrigen Angina, Sinusitis und c. beim akuten Harnwegsinfekt.

2. Mesotherapie in der chronischen Phase oder beim Rezidiv Hier liegt die Stärke der Mikrovakzination. Dieses Verfahren ist gut belegt und effektiv. Sehr wichtig ist der frühzeitige und möglichst präventive Einsatz der Mikrovakzination! Man unterscheidet a. die allgemeine Immunstimulation b. die lokale Immunstimulation c. die Virusgrippe als Sonderfall a. Die allgemeine Immunstimulation Medikamentenmischung : Strovac – Trockensubstanz mit beiliegendem Lösungsmittel ( 0,5 ml) auflösen, aufziehen in eine 10 ml Einwegspritze mit 9 ml physiologischer NaCl. Zur Konservierung kann 1 Tropfen Phenol zugefügt werden. Technik : Wir entnehmen aus der 10 ml Spritze mittels einer dicken Kanüle 0,6 ml in eine 2 ml Spitze oder Insulinspritze sofern vorhanden. Diese Menge ist ausreichend für eine Behandlung. Der Rest kann im Kühlschrank kurzfristig aufbewahrt werden. Nachdem die immunologischen Zielstrukturen in weniger als 2 mm Tiefe der Haut liegen, ist die intracutane Quaddelung mit der Microlance 3 oder Mesoram-Kanüle die entscheidende Injektionstechnik. Die Einstichrichtung ist flach tangential, die Dosis pro Quaddel 0,1 ml.


-2 -

Injektionsstellen: Es sind 6 Injektionen in orthogonaler Projektion der Lymphorgane: -

re. + li. Unterkieferwinkel (Mandeln, lymphatischer Rachenring) Leber Milz Leisten (Mesenterium)

Häufigkeit : 1. Tag – 30. Tag – 60. Tag, d.h. 3 mal mit je 1 Monat Abstand. Wiederholen je 1 x im Frühjahr und Herbst. b. die lokale Immunstimulation In Abhängigkeit von den klinischen Symptomen macht man über dem betroffenen Bereich mehrere Injektionen der og. Mischung in derselben Technik. Beispiel: bei chron. Bronchitis dorsal paravertebral und ventral parasternal.

c. Die Virusgrippe als Sonderfall Zum Schutz vor der Virusgrippe geben wir ½ Ampulle Grippeimpfstoff in die og. Mischung um damit einen weitreichenden Schutz zu erreichen. Diese Verfahrensweise ist ebenfalls klinisch und labortechnisch validiert, aber aus juristischen Gründen in Deutschland außerhalb von Studien nicht zu empfehlen. Zusätzlich zu dieser herbstlichen Schutzaktion ist es sinnvoll, den Rauchern unter unseren Patienten gleichzeitig die Mesotherapie als zuverlässige Möglichkeit, ihre Nikotinsucht definitiv loszuwerden, vorzustellen.

3. Mesotherapie zur Raucherentwöhnung Die Mesotherapie hat den großen Vorteil, daß sie einfach und schnell durchzuführen , wenig kostspielig und sehr effizient ist. Diese neue Arbeit vereint die Behandlungsergebnisse französischer und deutscher Ärzte und ist praxisorientiert, ohne einen Anspruch auf wissenschaftliche Perfektion zu erheben. Es gibt unzählige Raucherentwöhnungsmethoden, die hier nicht im Einzelnen aufgezählt werden sollen. Viele aber sind sehr teuer, aufwendig oder zeitraubend (mehrtägige „Kuren“). Die hier dargestellte Methode beruht auf mehr als 6000 Behandlungsfällen und über 20 Jahren Praxiserfahrung (Dr. A. Walter, Paris). Die Ergebnisse sind von anderen Behandlern mehrfach bestätigt.


-3Methodik Mittels eines Patientenfragebogens, der 3 Monate nach der einzigen (!) Mesotherapiesitzung zurückgeschickt werden soll, haben wir die Beschwerden der Patienten vor und nach der Behandlung erfasst, insbesondere Stresszeichen, vegetative Probleme, Gewichtsveränderungen, Zahl und Schwere der durchgemachten Infektionen. Die Konsultation (Erstkontakt) umfasst: 1. Einführung in die Tabak-Problematik bereits im Wartezimmer mit Hilfe entsprechender „Aufklärungsliteratur“ 2. Gespräch von ca. 30 Minuten Dauer, Anamneseerhebung, körperliche Untersuchung 3. Prüfen der Motivation, jetzige Beschwerden, Aufklärung über die geplante Therapie und Vorgehensweise, Erklärung des Rückmeldebogens (zurückschicken nach 3 bzw. 6 Monaten) 4. Es erfolgen dann die bekannten 6 Quaddeln an folgende Punkte: - Nasolabialfalte kraniales Ende bds. - Point zero der Aurikulotherapie = Basis der Anthelix bds. - Drogenhauptpunkt VB 8 bds. Häufigkeit : 1x Begleitbehandlung: keine Nebenwirkungen: vegetative Reaktionen, flüchtiger Irritationshusten gelegentlich bei starken Rauchern. Bei Problemen telefonischen Kontakt anbieten, aber nur ausnahmsweise eine 2. Sitzung. Ergebnisse Sie beruhen auf den letzten 200 Protokollen, zurückgeschickten Fragebögen und den Telefonaten. Die Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend. Kein weiterer Tabakkonsum bei

100 % am nächsten Tag 90 % nach 8 Tagen 70 % nach 1 Jahr

Nach 5 – 10 – 20 Jahren (Langzeitergebnis) liegt die Erfolgsquote immer noch > 50 % ! Die sonst üblichen Entzugserscheinungen sind äußerst gering ausgeprägt: die Patienten klagen kaum über Gewichtszunahme, Stimmungslabilität oder vegetative Probleme.


-4Die Mesotherapie kommt weiterhin zur Anwendung bei Rückfällen oder als symptomatische Zusatzbehandlung vegetativer Störungen, bei Hungeranfällen oder Schlafstörungen. Bemerkenswert ist die gute Wirksamkeit der Behandlung bei fehlenden Kontraindikationen, die gute Finanzierbarkeit und das Ausbleiben von Nebenwirkungen. Lediglich in < 10 % werden Gewichtszunahmen oder vegetative Störungen angegeben. Nachdem der Tabak das erste freiverkäufliche Aufputschmittel ist, wird allein durch den Entzug eine Besserung der häufigen Streß- und Dystonieerscheinungen um 80 % erreicht. Bereits nach kurzer Abstinenz kommt es zu einer spektakulären Verbesserung bei Infektionskrankheiten. 9 von 10 Patienten geben eine sofortige Besserung ihrer NNH- ,Rachen- und Bronchialbeschwerden an.

Zusammenfassung So wichtig auch die Motivation des Patienten ist, vergessen wir nicht die ehrliche Motivation des Arztes ! Schlechte Ergebnisse sind häufig zu finden bei Medizinern, die im Streß sind, die sich keine Zeit nehmen und – oft genug – selbst Raucher sind. Wir müssen Vorbild sein ! Die Raucherentwöhnung mit Mesotherapie ist eine überaus effektive Maßnahme und das bei einem - wie auch auf vielen anderen Gebieten – äußerst günstigen KostenNutzen-Verhältnis. Es würde sich auch hier lohnen, eine den heutigen wissenschaftlichen Ansprüchen genügende Studie zur allgemeinen Anerkennung dieser Methode durchzuführen. Die Mikrovakzination und die Raucherentwöhnung mit Mesotherapie haben tatsächlich im Leben von vielen unserer Patienten eine Wende zum Besseren gebracht und verdienen eine weite Verbreitung und ausgiebige Nutzung. Achtung: Die Mesotherapie darf nur von Ärzten oder Heilpraktikern nach einer entsprechenden Ausbildung (zumindest 1 Wochenendkurs) durchgeführt werden. Leider ist Ribomunyl in injizierbarer Form derzeit nicht mehr erhältlich. Die Verfasser lehnen jede Verantwortung für unsachgemäße Anwendungen ab. Überarbeitete Übersetzung aus der REVUE DE MÉSOTHÉRAPIE , Nr. 113, Jan 2002, Beitrag S. 11 ff von A. WALTER © Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie, Dr. Britta Knoll, Pariser Pl. 4 81667 München, Tel. 089-44717288 www.mesotherapie.org


PATIENTEN-INFORMATION Raucherentwöhnung mit Mesotherapie Die MESOTHERAPIE bietet eine sehr effektive Möglichkeit für immer mit dem Rauchen aufzuhören. Es ist dabei in der Regel nur eine einzige Sitzung erforderlich. Es werden 6 Punkte am Kopf behandelt, mit einer speziellen Arzneimischung, die eine langanhaltende Wirkung garantiert. Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten. Sie werden augenblicklich eine Abneigung oder zumindest fehlendes Verlangen nach einer Zigarette verspüren. Die sonst üblichen Entzugserscheinungen, vermehrtes Hungergefühl oder Kreislaufprobleme werden nicht auftreten oder nur in geringem Maße. Ihr Therapeut wird Sie vor der Behandlung ausführlich aufklären und mit Ihnen die Verhaltensregeln durchsprechen. Bitte beachten Sie folgendes: 1. Kommen Sie nur zur Behandlung, wenn Sie ernsthaft entschlossen und willens sind endgültig mit dem Rauchen aufzuhören! 2. Wählen Sie einen bestimmten Tag aus, an dem Sie wenig Stress und einen ruhigen Tagesablauf haben. 3. Entfernen Sie alles, was Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz an das Rauchen erinnert. Werfen Sie Ihre Zigaretten, Aschenbecher und Feuerzeuge weg. 4. Erzählen Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden, am besten allen, die Sie kennen, dass Sie nicht mehr rauchen, und bitten sie um Unterstützung. 5. Halten Sie sich von Orten und Anlässen fern, an denen geraucht wird. 6. Wenn es hart kommt, erinnern Sie sich, warum Sie aufgehört haben. 7. Belohnen Sie sich , wenn Sie Zwischenziele erreicht haben ( 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat und 1 Jahr) ohne zu rauchen. Gönnen Sie sich einen schönen Urlaub! Zu erwartendes Ergebnis: Kein weiterer Tabakkonsum in 100 % am nächsten Tag 90 % nach 8 Tagen 70 % nach 1 Jahr Nach 5 – 10 – 20 Jahren (Langzeitergebnis) liegt die Erfolgsquote immer noch über 50 % ! Die sonst üblichen Entzugserscheinungen sind äußerst gering ausgeprägt: Sie werden kaum über Gewichtszunahme, Stimmungslabilität oder vegetative Probleme zu klagen haben ! Die Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie gibt Ihnen gerne Auskünfte zu diesem Thema und vermittelt auch kostenfrei entsprechend ausgebildete Therapeuten. www. mesotherapie.org oder Tel. 089/44717288 (werktags 8 – 12 Uhr)

microvakzin & raucherentwöhnung  

Raucherentwöhnung mit Mesotherapie führt meistens zu einer Nikotinabneigung durch Deaktivation der Nikotinrezeptoren.