Issuu on Google+

FVM-Beachsoccer-Cup


Inhalt Der Wettbewerb

3

Strandfußball vor der Haustür

Rückblick 2013 Fallrück- und Seitfallzieher – Hoher Spaßfaktor beim FVM-Beachsoccer-Cup

4

Sieger 2013

6

Ergebnisse B-Juniorinnen

7

Ehrengäste

10

Ergebnisse B-Junioren

11

Die Anlage

14

Das Beachers Island

Historie Die besten Teams beim FVM-Beachsoccer-Cup

15

Jetzt anmelden!

16

FVM-Beachsoccer-Cup 2014

Herausgeber: Fußball-Verband Mittelrhein e. V. Freizeit- und Breitensport-Ausschuss Sövener Straße 60 53773 Hennef Tel.: 02242/91875-0 Fax: 02242/91875-55 www.fvm.de www.facebook.de/fvmbeachsoccercup Tel.: 02242/91875-0 2Fax: 02242/91875-55Tel.: 02242/91875-0 Fax: 02242/91875-55

Redaktion: Markus Altmann Fotos in dieser Ausgabe: Markus Altmann


Der Wettbewerb Beachsoccer - Strandfußball vor der Haustüre Eine Badehose, ein Handtuch und die obligatorische Sonnencreme gehören zur Grundausstattung für einen Tag am Strand. Dies dürfte auch in Brasilien nicht anders sein. Doch hier wird das benannte Trio um einen weiteren Gegenstand ergänzt, der einfach dazu gehört: ein Ball. Natürlich wird auch an der Copacabana die Sonne liegend oder im Wasser angebetet, doch zu einem richtigen Beach-Tag gehört auch ein Fußballspiel im Sand. Dies hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert als englische Seeleute bei Landgängen ihrem „Football“-Spiel am Strand nachgingen. In Brasilien durften farbige Spieler aufgrund ihrer Hautfarbe bis tief ins 20. Jahrhundert nicht in offiziellen Vereinen spielen, so dass ihnen nur das Training auf der Straße oder am Strand blieb. Inzwischen ist das Spiel, Beachsoccer, bei dem ein sehr hoher „Fun“-Faktor – auch vor dem Hintergrund artistischer Einlagen – vorhanden ist, auch wieder zurück nach Europa geschwappt. So ist eine Sambastimmung auf den Zuschauerrängen bei Turnieren zu finden, wie man sie von den bekannten – inzwischen olympischen – Beachvolleyball-Veranstaltungen kennt. Das Spiel an sich ist relativ einfach gehalten. Die Mannschaften kicken barfuß mit jeweils fünf Spielern inklusive Torwart auf einem

27 m langen und 28 m breiten Spielfeld. Das Spielfeld wird dabei mit roten Fahnenstangen und Stoffbändern abgegrenzt. Die Tore haben ein Ausmaß von 5,50 m Breite und 2,20 m Höhe. Beachsoccer ist ein vergleichsweise schnelles Spiel. Hierfür sorgt die sogenannte „Fünf-Sekunden-Regel“. Freiund Strafstoß sowie Einund Abwurf als auch Ecke oder Einkick müssen innerhalb dieser Frist ausgeführt sein. Hierdurch – aber auch durch den Wegfall der Abseitsregel und der Mauerbildung bei Freistößen – sind viele Tore garantiert. Im Schnitt fliegt jede halbe Minute das Spielgerät auf´s Tor. So sind zehn Tore innerhalb einer Spielzeit von drei Mal zwölf Minuten keine Seltenheit. Ein wirkliches Taktieren gibt es beim „Sandfußball“ allein durch den unebenen Untergrund nicht. Zumeist gilt: „Wer angreift gewinnt!“ Anders als beim Rasenfußball ist die Verletzungsgefahr beim Beachsoccer nur gering: Das Sandspiel ist weniger körperbetont, eine Landung im weichen Sand verursacht in der Regel kaum Probleme. Das Kicken auf dem sanften Untergrund trainiert im Besonderen eine hohe Bewegungsgeschicklichkeit und verbessert die Koordination und Kondition.

3


Rückblick 2013 Fallrück- und Seitfallzieher – Hoher Spaßfaktor beim FVMBeachsoccer-Cup Fallrückzieher, Seitfallzieher, Hackentricks. Die technischen Kabinettstückchen, die die B-Junioren-Spieler beim FVM-Beachsoccer-Cup von Beginn an zeigten, ließ den einen oder anderen an Strandfußball an der brasilianischen Copacabana denken. Auch die Strandbar, Sonnenterasse, Palmen und der Pool im Beachers Island unterstützten diese Stimmung. Die Temperaturen waren zwar nicht so heiß wie in dem amerikanischen Land, aber genau richtig für das dynamische Spiel, das die Kicker boten. Und auch das weibliche Pendant, die BJuniorinnen, hatte reichlich Spaß auf dem ungewohnten Untergrund. Auch Ehrengast U17- und U19-Europameisterin Johanna Elsig von Turbine Potsdam hätte am liebsten mitgespielt: „Beachsoccer ist eine super Sache, und es macht riesen Spaß.“ In Turnierform hatte sie das zwar noch nicht ausprobiert, aber „am Strand gehört Fußball spielen einfach dazu“. Diesmal blieb es bei ihr - aufgrund einer gerade überstandenen langwierigen Verletzung beim Autogrammschreiben und

4


der Überreichung der Siegerpokale an die besten Mannschaften. Ebenso besuchte U19-Euromeisterin Kathrin Hendrich (Bayer 04 Lever-kusen) die BJuniorinnen-Veranstaltung. Jeweils 18 B-Juniorinnen und –Junioren-Teams gingen an den Start. Bei den BJuniorinnen konnten sich schlussendlich vier Teams aus der Bezirksliga mit dem ungewohnten Untergrund am besten anfreunden. SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim (DHO), Germania Dürwiß, SV Menden und Fortuna Köln erreichten die Runde der besten Vier. Im ersten Halbfinale zwischen DHO und Menden blieb es bis zum Ende der Spielzeit ausgeglichen, so dass ein Sechsmeterschießen über Sieg und Niederlage entscheiden musste. Hier konnte sich DHO mit 3:2 durchsetzen. Ebenfalls eng ging es in der zweiten Partie zu. Germania Dürwiß schaffte jedoch ebenfalls durch ein Strafstoßschießen (2:1) den Einzug ins Finale. Während im Spiel um den dritten Platz bei Fortuna Köln ein wenig die Luft raus zu sein schien, fühlte sich der SV Menden in seiner letzten Sand-Begegnung des Tages pudelwohl und netzte gleich fünf Mal ein.

Knapper ging es dagegen bei der Finalpartie zwischen Germania Dürwiß und DHO zu. Auf beiden Seiten ergaben sich gute Chancen, schlussendlich reichte der Mannschaft von Dürwiß um Coach Frank Krings aber ein goldenes Tor, um den Sieger- und Wanderpokal aus den Händen von Johanna Elsig in Empfang zu nehmen. „Der Sand hat einfach seine eigenen Gesetze“, so Turnierorganisator Markus Altmann, der zusammen mit Alfons Arnoldy und Ruben Graß die Turnierleitung bildete. Mit dem unge-wohnten und nicht leicht zu bespielenden Untergrund fanden sich die B-Junioren aber sehr schnell zurecht. Am besten setzten das Spiel auf Sand die Spieler vom FV Wiehl, BW Kerpen und die beiden Vertretungen von DJK Rasensport Brand um. Im ersten Halbfinale gegen BW Kerpen konnte sich die erste Vertretung von Raspo Brand mit 2:0 durchsetzen. Während sich die 1. Mannschaft erfolgreich schlug, musste sich die weitere Vertretung der Mannschaft aus der Kaiserstadt dem bergischen Team vom FV Wiehl mit 3:1 geschlagen geben. Somit

5


ergab sich das Finale von Rasensport Brand I gegen den FV Wiehl. Der FV Wiehl kam in der Partie schnell zum Führungstreffer. „Ein Treffer bedeutet beim Beachsoccer aber nicht viel. Man kann in wenigen Sekunden einen Rückstand in eine Führung umwandeln“, so Markus Altmann. Dies wussten auch die Brander. Doch nach dem zwischenzeitlichen 4:1 für Wiehl und einer nicht mehr allzu langen Spielzeit, waren die Köpfe dann doch etwas gesenkter.

Da half dann auch nicht mehr der Anschlusstreffer zum 4:2. Das Spiel um den dritten Rang gewann der BW Kerpen mit 2:0. Auch wenn es naturgemäß nicht zum Turniersieg für alle Mannschaften reichte, waren schlussendlich alle der Meinung vom Co-Trainer des Kohlscheider BCs, Rainer Lüttgens: „Es hat wirklich Spaß gemacht!“

Sieger 2013

B-Juniorinnen: Germania Dürwiß

B-Junioren: FV Wiehl

6


Rückblick 2013 Ergebnisse B-Juniorinnen Nr.

Gruppe

Begegnung

Resultat

1

A

SoccerLife Düren

VfR Tüddern

0

:

6

2

A

DJK BW Friesdorf

Fortuna Köln

0

:

2

3

A

1. FFC Bergisch-Gladbach

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

0

:

2

4

B

Rot-Weiß Merl

Alemannia Aachen

2

:

2

5

B

Spvg. Oberaußem-Fortuna

Germania Zündorf

0

:

6

6

B

SV Menden

SG Oleftal

3

:

2

7

C

SV Roland Millich

DJK Viktoria Frechen

1

:

3

8

C

SF Ippendorf

SV Fühlingen-Chorweiler

1

:

2

9

C

Germania Dürwiß

SG Erfthöhen

4

:

2

10

A

SoccerLife Düren

DJK BW Friesdorf

1

:

2

11

A

VfR Tüddern

1. FFC Bergisch-Gladbach

3

:

1

12

A

Fortuna Köln

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

2

:

2

13

B

Rot-Weiß Merl

Spvg. Oberaußem-Fortuna

5

:

0

14

B

Alemannia Aachen

SV Menden

0

:

2

15

B

Germania Zündorf

SG Oleftal

1

:

3

16

C

SV Roland Millich

SF Ippendorf

1

:

2

17

C

DJK Viktoria Frechen

Germania Dürwiß

0

:

3

18

C

SV Fühlingen-Chorweiler

SG Erfthöhen

3

:

4

19

A

SoccerLife Düren

1. FFC Bergisch-Gladbach

2

:

2

20

A

VfR Tüddern

Fortuna Köln

0

:

1

21

A

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

DJK BW Friesdorf

4

:

2

22

B

Rot-Weiß Merl

SV Menden

1

:

2

23

B

Alemannia Aachen

Germania Zündorf

2

:

1

24

B

SG Oleftal

Spvg. Oberaußem-Fortuna

6

:

0

25

C

SV Roland Millich

Germania Dürwiß

0

:

6

26

C

DJK Viktoria Frechen

SV Fühlingen-Chorweiler

2

:

1

27

C

SG Erfthöhen

SF Ippendorf

5

:

0

28

A

Fortuna Köln

SoccerLife Düren

6

:

0

29

A

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

VfR Tüddern

3

:

1

30

A

DJK BW Friesdorf

1. FFC Bergisch-Gladbach

0

:

1

31

B

Germania Zündorf

Rot-Weiß Merl

4

:

2

32

B

SG Oleftal

Alemannia Aachen

0

:

7

33

B

Spvg. Oberaußem-Fortuna

SV Menden

0

:

7

34

C

SV Fühlingen-Chorweiler

SV Roland Millich

2

:

1

35

C

SG Erfthöhen

DJK Viktoria Frechen

2

:

4

7


36

C

SF Ippendorf

Germania Dürwiß

37

A

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

SoccerLife Düren

38

A

VfR Tüddern

39

A

1. FFC Bergisch-Gladbach

40

B

41

0

:

1

4

:

0

DJK BW Friesdorf

3

:

1

Fortuna Köln

0

:

1

SG Oleftal

Rot-Weiß Merl

1

:

0

B

Alemannia Aachen

Spvg. Oberaußem-Fortuna

10

:

2

42

B

SV Menden

Germania Zündorf

0

:

0

43

C

SG Erfthöhen

SV Roland Millich

3

:

3

44

C

DJK Viktoria Frechen

SF Ippendorf

2

:

2

45

C

Germania Dürwiß

SV Fühlingen-Chorweiler

1

:

1

W

Tabelle Gruppe A Pl.

Team

Tore

Diff.

Punkte

1.

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

15

:

5

+10

13

2.

Fortuna Köln

12

:

2

+10

13

3.

VfR Tüddern

13

:

6

+7

9

4.

1. FFC Bergisch-Gladbach

4

:

8

-4

4

5.

DJK BW Friesdorf

5

:

11

-6

3

6.

SoccerLife Düren

3

:

20

-17

1

Diff.

Punkte

Tabelle Gruppe B Pl.

Team

Tore

1.

SV Menden

14

:

3

+11

13

2.

Alemannia Aachen

21

:

7

+14

10

3.

SG Oleftal

12

:

11

+1

9

4.

Germania Zündorf

12

:

7

+5

7

5.

Rot-Weiß Merl

10

:

9

+1

4

6.

Spvg. Oberaußem-Fortuna

2

:

34

-32

0

Diff.

Punkte

Tabelle Gruppe C Pl.

8

Team

Tore

1.

Germania Dürwiß

15

:

3

+12

13

2.

DJK Viktoria Frechen

11

:

9

+2

10

3.

SG Erfthöhen

16

:

14

+2

7

4.

SV Fühlingen-Chorweiler

9

:

9

0

7

5.

SF Ippendorf

5

:

11

-6

4

6.

SV Roland Millich

6

:

16

-10

1


Halbfinale Nr.

Gruppe

Begegnung

Resultat

46

HF

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

SV Menden

n. S.

3

:

2

47

HF

Germania Dürwiß

Fortuna Köln

n. S.

2

:

1

Finalspiele Nr.

Gruppe

48

3. Platz

49

Finale

Begegnung

Resultat

SV Menden

Fortuna Köln

5

:

0

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

Germania Dürwiß

0

:

1

Platzierungen Pl.

Team

1.

Germania Dürwiß

2.

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

3.

SV Menden

4.

Fortuna Köln

5.

Alemannia Aachen

6.

DJK Viktoria Frechen

7.

VfR Tüddern

8.

SG Oleftal

9.

Germania Zündorf

10.

SG Erfthöhen

11.

SV Fühlingen-Chorweiler

12.

Rot-Weiß Merl

13.

1. FFC Bergisch-Gladbach

14.

SF Ippendorf

15.

DJK BW Friesdorf

16.

SV Roland Millich

17.

SoccerLife Düren

18.

Spvg. Oberaußem-Fortuna

9


R체ckblick 2013 Ehreng채ste Kathrin Hendrich Bayer 04 Leverkusen U19-Europameisterin

Johanna Elsig Turbine Potsdam U19-Europameisterin U17-Europameisterin Goldene Fritz-Walter-Medaille

10


Rückblick 2013 Ergebnisse B-Junioren Nr.

Gruppe

Begegnung

Resultat

1

A

Viktoria Koslar

Eintracht Warden I

4

:

2

2

A

VfL Sindorf

BW Kerpen

0

:

4

3

A

FC Tannenbusch

Jan Wellem Bergisch-Gladbach

0

:

4

4

B

SC „Bewegung“ Laurenzberg

DJK Rasensport Brand I

1

:

5

5

B

FC Pesch

SF Wüschheim-Büllesheim

5

:

1

6

B

Glück-Auf Ofden

FV Wiehl 2000

0

:

6

7

C

Kohlscheider BC

Spvg. Wahn-Grengel

2

:

2

8

C

Concordia Haaren

TuS Chlodwig Zülpich

1

:

4

9

C

DJK Rasensport Brand II

Eintracht Warden II

4

:

1

10

A

Viktoria Koslar

VfL Sindorf

0

:

2

11

A

Eintracht Warden I

FC Tannenbusch

3

:

2

12

A

BW Kerpen

Jan Wellem Bergisch-Gladbach

7

:

1

13

B

SC „Bewegung“ Laurenzberg

FC Pesch

0

:

4

14

B

DJK Rasensport Brand I

Glück-Auf Ofden

5

:

1

15

B

SF Wüschheim-Büllesheim

FV Wiehl 2000

1

:

3

16

C

Kohlscheider BC

Concordia Haaren

0

:

2

17

C

Spvg. Wahn-Grengel

DJK Rasensport Brand II

2

:

3

18

C

TuS Chlodwig Zülpich

Eintracht Warden II

3

:

3

19

A

Viktoria Koslar

FC Tannenbusch

3

:

2

20

A

Eintracht Warden I

BW Kerpen

1

:

3

21

A

Jan Wellem Bergisch-Gladbach

VfL Sindorf

1

:

3

22

B

SC „Bewegung“ Laurenzberg

Glück-Auf Ofden

2

:

4

23

B

DJK Rasensport Brand I

SF Wüschheim-Büllesheim

3

:

2

24

B

FV Wiehl 2000

FC Pesch

4

:

3

25

C

Kohlscheider BC

DJK Rasensport Brand II

0

:

4

26

C

Spvg. Wahn-Grengel

TuS Chlodwig Zülpich

3

:

3

27

C

Eintracht Warden II

Concordia Haaren

2

:

4

28

A

BW Kerpen

Viktoria Koslar

1

:

4

29

A

Jan Wellem Bergisch-Gladbach

Eintracht Warden I

3

:

5

30

A

VfL Sindorf

FC Tannenbusch

4

:

1

31

B

SF Wüschheim-Büllesheim

SC „Bewegung“ Laurenzberg

3

:

2

32

B

FV Wiehl 2000

DJK Rasensport Brand I

3

:

4

33

B

FC Pesch

Glück-Auf Ofden

4

:

1

34

C

TuS Chlodwig Zülpich

Kohlscheider BC

4

:

3

35

C

Eintracht Warden II

Spvg. Wahn-Grengel

3

:

1

11


36

C

Concordia Haaren

DJK Rasensport Brand II

3

:

4

37

A

Jan Wellem Bergisch-Gladbach

Viktoria Koslar

0

:

4

38

A

Eintracht Warden I

VfL Sindorf

3

:

6

39

A

FC Tannenbusch

BW Kerpen

0

:

7

40

B

FV Wiehl 2000

SC „Bewegung“ Laurenzberg

6

:

1

41

B

DJK Rasensport Brand I

FC Pesch

1

:

1

42

B

Glück-Auf Ofden

SF Wüschheim-Büllesheim

1

:

2

43

C

Eintracht Warden II

Kohlscheider BC

2

:

4

44

C

Spvg. Wahn-Grengel

Concordia Haaren

4

:

3

45

C

DJK Rasensport Brand II

TuS Chlodwig Zülpich

1

:

2

Tabelle Gruppe A Pl.

Team

Tore

Diff.

Punkte

1.

BW Kerpen

22

:

6

+16

12

2.

Viktoria Koslar

15

:

7

+8

12

3.

VfL Sindorf

15

:

9

+6

12

4.

Eintracht Warden I

14

:

18

-4

6

5.

Jan Wellem Bergisch-Gladbach

9

:

19

-10

3

6.

FC Tannenbusch

5

:

21

-16

0

Diff.

Punkte

Tabelle Gruppe B Pl.

Team

Tore

1.

DJK Rasensport Brand I

18

:

8

+10

13

2.

FV Wiehl 2000

22

:

9

+13

12

3.

FC Pesch

17

:

7

+10

10

4.

SF Wüschheim-Büllesheim

9

:

14

-5

6

5.

Glück-Auf Ofden

7

:

19

-12

3

6.

SC „Bewegung“ Laurenzberg

6

:

22

-16

0

Diff.

Punkte

Tabelle Gruppe C Pl.

12

Team

Tore

1.

DJK Rasensport Brand II

16

:

8

+8

12

2.

TuS Chlodwig Zülpich

16

:

11

+5

11

3.

Concordia Haaren

13

:

14

-1

6

4.

Spvg. Wahn-Grengel

12

:

14

-2

5

5.

Eintracht Warden II

11

:

16

-5

4

6.

Kohlscheider BC

9

:

14

-5

4


Halbfinale Nr.

Gruppe

Begegnung

Resultat

46

HF

BW Kerpen

DJK Rasensport Brand I

0

:

2

47

HF

DJK Rasensport Brand II

FV Wiehl 2000

1

:

3

Finalspiele Nr.

Gruppe

48

3. Platz

49

Finale

Begegnung

Resultat

BW Kerpen

DJK Rasensport Brand II

2

:

0

DJK Rasensport Brand I

FV Wiehl 2000

2

:

4

Platzierungen Pl.

Team

1.

FV Wiehl 2000

2.

DJK Rasensport Brand I

3.

BW Kerpen

4.

DJK Rasensport Brand II

5.

Viktoria Koslar

6.

VfL Sindorf

7.

TuS Chlodwig Zülpich

8.

FC Pesch

9.

Concordia Haaren

10.

Eintracht Warden I

11.

SF Wüschheim-Büllesheim

12.

SF Wüschheim-Büllesheim

13.

Eintracht Warden II

14.

Kohlscheider BC

15.

SSV Jan Wellem Bergisch-Gladbach

16.

Glück-Auf Ofden

17.

SC „Bewegung“ Laurenzberg

18.

FC Tannenbusch

13


Die Anlage Das Beachers Island Die Anlage des Beachers Island, auf der der FVM-Beachsoccer-Cup nunmehr zum zweiten Mal ausgetragen wurde, wurde im Mai 2006 eröffnet. Ca. 90 Tage brauchten damals die Mannen um den Vorsitzenden des Vereins, Niko Michels, um die Anlage aus dem Nichts zu erstellen. Dabei wurden nicht nur 1.100 Tonnen Sand, 1.400 Tonnen Kies und 25.000 Schrauben verbraucht, sondern auch vier blaue Daumen, neun ausgerenkte Wirbel und zwei Sonnenbrände waren nach Angaben der Verantwortlichen das Ergebnis der Erstellung.

14

Im Herbst 2012 wurde mit einer Erweiterung der Anlage begonnen. Insbesondere das Clubheim wurde deutlich vergrößert und bietet den Gästen bei seltenen Regentropfen eine gute Unterstellgelegenheit. Das Beachers Island befindet sich zwischen den beiden Städten Jülich und Düren im Fußballkreis Düren und ist in einem Gewerbegebiet in Inden-Pier (In der Ruraue 31) beheimatet.


Historie Die besten Teams beim FVM-Beachsoccer-Cup: 2012 C-Junioren

2013 B-Junioren

2013 B-Juniorinnen

1. Platz:

VfL Sindorf

2. Platz:

Spvg. Wallerhausen

3. Platz:

Concordia Haaren

4. Platz:

Sportfreunde Troisdorf

1. Platz:

FV Wiehl 2000

2. Platz:

DJK Rasensport Brand I

3. Platz:

BW Kerpen

4. Platz:

DJK Rasensport Brand II

1. Platz:

Germania Dürwiß

2. Platz:

SF Derkum-Hausweiler-Ottenheim

3. Platz:

SV Menden

4. Platz:

Fortuna Köln

15


Jetzt anmelden! FVM-Beachsoccer-Cup 2014 Auch 2014 veranstaltet der Freizeit- und Breitensport-Ausschuss des FußballVerbandes Mittelrhein wieder den FVM-

Beachsoccer-Cup. Die Veranstaltung findet am

Samstag, 14. Juni 2014, B-Junioren Sonntag, 15. Juni 2014, B-Juniorinnen im Beachers Island statt. Anmeldungen sind ab sofort bei der Geschäftsstelle des Fußball-Verbandes Mittelrhein, Christina Schwarz, Sövener Str. 60, 53773 Hennef,

christina.schwarz@fvm.de möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.facebook.de/fvmbeachsoccercup

Leidenschaft · Gemeinschaft · Spaß Freizeit- und Breitensport beim FVM 16


Heft beachsoccer2013a