Issuu on Google+

UCO

©iStockphoto.com/Dieter Hawlan

Kundenmagazin der AUCOTEAM Unternehmensgruppe

Innovation aus Berlin

Wir bilden aus

Neues aus dem Prüflabor

§ Industrienahe Forschung sowie Automation und Software made by AUCOTEAM § Kundenspezifische Fertigung

Ausbildung von Fachkräftenachwuchs für attraktive Berufe mit Zukunft an der AUCOTEAM-Berufsfachschule

Neue Testmöglichkeiten erweitern das Angebotsspektrum im akkreditierten AUCOTEAM-Prüflabor

Nr. 26 - April 2008


2

Immer auf dem neuesten Stand Industrienahe Forschung stärkt die Innovationskraft des Hightech-Unternehmens und trägt langfristig zur Entwicklung des Know-hows der AUCOTEAM-Ingenieure bei. Derzeit erforschen Ingenieure des Unternehmens gemeinsam mit Fachleuten der TU Berlin an einem Abwasserprüfstand die Realisierbarkeit eines Diagnosesystems mit aktiver Reaktion für komplexe Abwassersysteme. Praxispartner sind der Pumpenhersteller KSB und die Berliner Wasserbetriebe. Das softwaregestützte System soll mittels Sensoren unterschiedliche Betriebszustände erkennen, um so Störfälle automatisch im Voraus zu verhindern und gegebenenfalls mit aktiven Reaktionen zu beseitigen.

Auf die Kompetenz aus der industrienahen Forschung setzt das Hightech-Unternehmen auch in seinem Kerngeschäftsfeld Automatisierungsanlagen und SoftwareEngineering. Hier entstehen Lösungen für Unternehmen der Metall-, Chemie- bzw. Lebensmittelindustrie sowie für Versorger und Entsorger, in denen die AUCOTEAMMitarbeiter ihr automatisierungs-, elektround verfahrenstechnisches Know-how beweisen. Beispiele dazu sind in dieser Ausgabe des Kundenmagazins beschrieben. Mehr dazu unter www.aucoteam.de.

©Thomas Bedenk/fotolia.de

Industrienahe Forschung ist für AUCOTEAM eine wichtige Quelle zur Stärkung der Innovationskraft und zur Entwicklung der Kompetenz. Deshalb kooperiert die Ingenieurgesellschaft seit Jahren mit verschiedenen Institutionen bei der Lösung von technischen Aufgabenstellungen. Von der Zusammenarbeit mit namhaften Forschungseinrichtungen profitieren v.a. die Endanwender, die rechtzeitig in die Entwicklungen einbezogen werden. So entstehen passgenaue Lösungen, die den Forderungen des Marktes gerecht werden.

Werner Zuchhold (r.) gratuliert Dr. Peter Schmidt (l.)

Teamarbeit als fester Bestandteil der Ausbildung

Automobilhersteller setzen auf neue Materialien

AUCOTEAM-Geschäftsführung

AUCOTEAM-Berufsfachschule

AUCOTEAM-Prüflabor

Würdigung eines langen, erfolgreichen Berufsweges

Ausbildung in attraktiven Berufen mit Zukunft

Produkte unter der Lupe

Zur Festveranstaltung zum 65. Geburtstag von Dr. sc. techn. Peter Schmidt, dem langjährigen Vorsitzenden der Geschäftsführung der AUCOTEAM GmbH, hatten sich Mitstreiter und Weggefährten seines ausgesprochen erfolgreichen Berufsweges eingefunden, der vor mehr als 39 Jahren in einem Vorläuferunternehmen der heutigen Ingenieurgesellschaft begann. Dr. Schmidt wird sich jetzt aus dem operativen Geschäft zurückziehen, steht dem Unternehmen aber als Geschäftsführer weiter mit Rat und Tat zur Seite. Werner Zuchhold führt in Abstimmung mit seinem Geschäftsführer-Kollegen Joachim Boje die operativen Geschäfte weiter.

2007 haben 34 junge Leute ihre Ausbildung an der 2003 gegründeten Berufsfachschule der Ingenieurgesellschaft als staatlich geprüfte Assistenten für Medientechnik, mechatronische Systeme bzw. Automatisierungs- und Computertechnik mit Erfolg beendet und parallel dazu mit der Fachhochschulreife die Zugangsberechtigung für ein weiterführendes Studium erworben. Für diese Option haben sich acht von ihnen entschieden. Sie studieren inzwischen an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) Berlin. 19 der Absolventen haben sich erfolgreich um eine Erstanstellung beworben und bewähren sich nun in der Praxis. (Mehr auf den Seiten 5 und 11)

AUCOTEAM live

Für Auto-Cockpits setzen einige Hersteller heute auf biologisch abbaubare Kunststoffe. Vor ihrer Zulassung auf dem Markt werden die daraus gefertigten Gehäuse sowie andere Materialien genau unter die Lupe genommen. Im AUCOTEAM-Prüflabor ist dazu eine spezielle Einrichtung für künstliche Bewitterung nach DIN EN ISO 4892-3 im Einsatz. Der Bewitterungsschrank bestrahlt die Prüflinge über einen längeren Zeitraum mit einer genormten Bestrahlungsstärke und definierter Temperatur. Spezialuntersuchungen für neue Materialien umfassen zudem Tests auf chemische Beständigkeit und auf Entflammbarkeit wie auch die Überprüfung ihres Verhaltens in verschiedenen ölhaltigen Medien unter Temperatureinfluss. (Mehr auf Seite 8)


3

Für die Herausforderungen 2008 gut aufgestellt Die positive konjunkturelle Entwicklung der deutschen Wirtschaft bewirkte 2007 auch für AUCOTEAM einen Nachfrageschub. Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahr in der Ingenieurgesellschaft um zehn, in der Fertigung um fünf Prozent gesteigert werden. Voraussetzung dafür waren deutlich höhere Auftragseingänge in beiden Unternehmen. Mit einem im Vergleich zum Vorjahr deutlich höheren Bestand an Aufträgen schuf sich die Unternehmensgruppe eine günstige Ausgangsposition für das Geschäftsjahr 2008.

» Wir wollen weiter wachsen « (Red.) Das Geschäftsjahr 2007 ist sehr erfolgreich verlaufen. Was haben Sie sich als Unternehmen für 2008 vorgenommen? (W.Z.) In diesem Jahr geht es vor allem um den Ausbau des Geschäfts. Gemeint ist eine Steigerung im externen Umsatz und die Profilierung der eigenen Kapazitäten. (Red.) Wo liegen die Schwerpunkte? (W.Z.) In erster Linie in einer effektiven Nutzung der Ressourcen des Gesamtunternehmens in Übereinstimmung mit den Anforderungen des Marktes, in einer verbesserten Orientierung am Kundennutzen und in der Qualifizierung des Vertriebs. (Red.) Worin bestehen die Herausforderungen bei der Umsetzung dieser Ziele? (W.Z.) Das Geschäft verlangt die Beherrschung von aktuellem Wissen in einer Vielfalt kundenspezifischer, technologischer

Kundenwertorientierte Dienstleistungs- und Wissenskultur IKOPA (Innovationsförderliche Unternehmenskultur durch Kooperation und Partizipation) war ein Projekt im Rahmen des Programms "Innovative Arbeitsgestaltung" mit dem Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik e.V. (DLR). Es wurde gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. AUCOTEAM verfolgte in dem von 2005 bis Ende 2007 laufenden Projekt Ent-

Die Ergebnisverbesserung 2007 resultiert im Wesentlichen aus dem um 249 T€ besseren Betriebsergebnis bei etwa gleicher Kostenstruktur der Aufträge. Der Eingang größerer Projekte wirkte sich zugleich deutlich auf die Auslastung und damit die Ergebnisse der einzelnen ProfitCenter aus. So konnte das Prüflabor weiter wachsen und ein Umsatzplus von 18 Prozent erreichen. Auch die Fertigung wuchs im Umsatz. Mit der Verleihung der staatlichen Anerkennung für alle Ausbildungsrichtungen steht die Berufsfachschule nun

nach der Aufbauphase langfristig auf gesicherten Füßen. Für die Zukunft stehen die Zeichen weiter auf Wachstum des Firmenverbundes in Leistung und Ergebnis. Dabei kann sich AUCOTEAM auf eine stabile Finanz- und Vermögenslage stützen. Die Liquidität hat genug Reserven, um Schwankungen im Zahlungsfluss des Projektgeschäftes auszugleichen. Auch 2007 konnte die Verschuldung weiter zurückgefahren werden. Die Eigenkapitalquote erhöht sich gegenüber dem Vorjahr auf 29 Prozent.

Vier Fragen an Geschäftsführer Werner Zuchhold und anwendungsspezifischer Herausforderungen. Wir arbeiten unsere Aufträge in Projektteams ab, die sich aus Spezialisten zusammensetzen. Da ist es wichtig, den internen Wissenszugriff weiter zu optimieren. Vor diesem Hintergrund lief 2007 unternehmensintern ein Projekt mit den Schwerpunkten Wissensmanagement und Unternehmenskultur. (Red.) Wo sehen Sie die besonderen Stärken des Unternehmens? (W.Z.) Unser Plus ist das interne Arbeitsklima mit einer hohen Lernbereitschaft und einer schnellen, individuellen, informellen Wissensverwertung - auch über Bereichsgrenzen hinweg. Dies gilt es durch die Einführung geeigneter Tools und standardisierter Prozesse zu professionalisieren. (Red.) Die Redaktion wünscht Ihnen für das Geschäftsjahr 2008 weiterhin viel Erfolg!

wicklungsansätze für eine kundenwertorientierte Dienstleistungs- und Wissenskultur. Dazu wurde unter anderem ein unternehmensweites Leitbild entwickelt, das die angestrebte Unternehmenskultur und deren Werte umfasst. Um den Fortschritt des Kultur-Entwicklungsprozesses zu evaluieren und dessen Weiterführung anzuregen, nahm die Belegschaft zum Projektende erneut an einer Befragung teil. Sie bot zugleich die Möglichkeit, weiterhin aktiv am Entwicklungsprozess der Unternehmenskultur mitzuwirken.

Werner Zuchhold (l.) im Gespräch

Dipl.-Ing. Werner Zuchhold geboren 1947, Geschäftsführer und Leiter des Geschäftsbereiches Computertechnik » Abitur und Berufsausbildung zum Elektromonteur » Studium der Informationstechnik an der TU Dresden » Entwicklungsingenieur, Leiter verschiedener Forschungsthemen, Gruppenleiter » Fachpublikationen, 11 Patentanmeldungen

Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass AUCOTEAM auf einem guten Weg ist. Starke Kundenbindungen, eine hohe Problemlösungs- und Lernkompetenz, Teamkompetenz sowie informell ausgetauschtes aktuelles Wissen stellen heute schon das Rückgrat des Unternehmens dar. Mit der Einführung neuer Tools und der systematischen Auswertung der Projekte wird darüber hinaus nachhaltig die Orientierung am vom Kunden wahrgenommenen Nutzen sowie am wirtschaftlichen Erfolg für das Unternehmen unterstützt.

AUCOTEAM 2008


4

Neue Anlage zur Feuerverzinkung für Autobleche in Eisenhüttestadt Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal investiert 2008 rund zwei Milliarden Dollar in Europa. Rund 100 Millionen Euro fließen in die neue Anlage zur Feuerverzinkung für Autobleche am Standort Eisenhüttenstadt, deren Bau der Verwaltungsrat des Konzerns in Luxemburg im vergangenen November beschloss. ArcelorMittal Eisenhüttenstadt hat in der Gruppe die strategische Aufgabe, die Märkte in Zentral- und Osteuropa mit hochwertigen Flachstahlprodukten für Auto und Industrie zu beliefern. Stahl aus Eisenhüttenstadt findet man bei fast allen renommierten Automarken in Form von Motorhauben, Kotflügeln, Türen, Heck- und Seitenteilen, im Inneren des Autos, als komplette Ersatzmulde und als Verstärkung von Strukturteilen. Um auch in Zukunft ein innovativer und zuverlässiger Partner für die Automobilindustrie zu sein, wird auf der neuen Anlage vor allem Kohlenstoffflachstahl für Autoaußen- und -innenteile feuerverzinkt. Das Gelände von ArcelorMittal am Standort Eisenhüttenstadt

AUCOTEAM liefert die Softund Hardware für Level 2 des Automatisierungssystems. Nach rund 22 Monaten Bauzeit wird die dritte Verzinkungsanlage im IV. Quartal 2009 in Betrieb gehen. ArcelorMittal Eisenhüttenstadt verfügt dann mit einer Jahresproduktion von 1,5 Millionen Tonnen verzinktem Stahlband über die größte Verzinkungskapazität in Europa. Das technische Konzept für die neue Verzinkungsanlage wurde auf Basis der Erfahrungen in Eisenhüttenstadt und in der Gruppe ArcelorMittal erarbeitet. Hauptkriterien waren dabei: § Technical Minimal Solution § Ausbaufähigkeit für die Zukunft § Kopieengineering Verzinkung 2 § Spezialisierung der drei Verzinkungsanlagen

Im Vordergrund steht v.a. die Erfüllung der Forderungen an Produkte für die Automobilindustrie, d. h. höchste Produktqualität für Autoaußen- und -innenteile. Synergien zur Verzinkungslinie 2 entstehen durch die Verwendung gleicher Ausrüstungskomponenten (einfache Bedienung, autonome Instandhaltung, Flexibilität des Personals, Ersatzteilhaltung, hohe Anlaufkurve). Um Investitionskosten zu reduzieren, wurde eine Spezialisierung der drei Verzinkungsanlagen vorgenommen. Die Firma danieli mit Sitz in Italien liefert die wesentlichen verfahrenstechnischen Ausrüstungen. Die zu liefernde Automation gliedert sich in drei Ebenen:

§ Level 0: Antriebstechnik, Energieversorgung und Sensorik § Level 1: Steuerungs- und Regelfunktionen § Level 2: Bereitstellung der Daten für die Anlagenprozesse AUCOTEAM liefert als Nachauftragnehmer von danieli das Automatisierungssystem für Level 2. Der Level 2 wird an das bestehende Produktions-Planungssystem (Level 3) des Kunden und an das Automatisierungssystem für Level 1 gekoppelt. AUCOTEAM stellt dazu die gesamte Softund Hardware bereit. Das Auftragsvolumen beträgt mehr als 300 Tausend Euro. Rudolf Kühle

Inclination Auto Leveling System - IALS Neuartiges Balgmodul zur automatischen Ausrichtung einer Ebene Das von AUCOTEAM im Rahmen eines Forschungsverbundprojektes (Partner: Fraunhofer IPK) entwickelte Balgmodul kann seine obere Plattenlage in alle Richtungen um ±30 Grad neigen. Als Aktor werden pneumatisch angesteuerte Bälge eingesetzt, die nach dem entgegengesetzten Prinzip fluider Muskeln arbeiten und sich beim Ansteuern mit Druckluft zusammenziehen. Der Vorteil der größeren Kraftentwicklung der Bäl-

AUCOTEAM live

ge zeigt sich in einem Drehmoment von bis zu 300 Nm. Durch die fluiden Bälge, die von einem Mikrocontroller mit mehrstufiger Regelung angesteuert werden, kann die obere Platte starr oder aber auch nachgiebig flexibel bewegt werden. Einsatzgebiete sind u.a. neuartige Fahrersitzsysteme für Bau- und Sonderfahrzeuge. Dieses Forschungsverbundprojekt wurde vom Land Berlin im Programm ProFIT geMichael Schulze fördert.

Das neuentwickelte IALS-Balgmodul


5

Ausbildung in Berufen mit Zukunft

Regenerative Energien und Energiemanagement

©Andreas Fischer/fotolia.de

Fotos vom Projekt

Nachhaltiges Wirtschaften schont Ressourcen, spart Kosten und senkt Umweltrisiken Vor dem Hintergrund des Rückgangs der fossilen Energievorräte, der Sicherheit der Energieversorgung und des Klimawandels rückt nachhaltiges Wirtschaften immer stärker ins Bewusstsein von Unternehmen und Privatpersonen. Für die Energieerzeugung bedeutet dies eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energieformen und eine effizientere Energienutzung, z.B. durch den Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung.

Steuerschränke für Blockheizkraftwerke Die SES Energiesysteme GmbH entwickelt, projektiert und baut komplette Blockheizkraftwerke und Netzersatzanlagen als Kraft-Wärme-Kopplung-Kompaktmodul in Containerbauweise oder Rauminstallation im elektrischen Leistungsbereich von 50 bis 2.000 kW. AUCOTEAM liefert Steuerschränke für Blockheizkraftwerke von SES, deren Herzstück Gasmotoren bis 400 kW von MAN sowie ab 500 kW von DEUTZ Power Systems sind. Einsatzfelder ergeben sich im dezentralen Wärmeversorgungsbereich, aber auch in Klär-, Biound Deponiegasanlagen. Mit Schränken von AUCOTEAM arbeiten z.B.: § die Kläranlage Schönerlinde (Klärgas) § das Gut Lanken (Biogas) § die Wärmeversorgung Königs Wusterhausen (Erdgas) § das Heizwerk Friedrichshagen (Erdgas) § die Energiezentrale des Logistikunternehmens SunWay in St. Petersburg (Erdgas) 2005 und 2006 hat AUCOTEAM je fünf dieser Blockheizkraftwerke ausgerüstet. Bis Ende 2007 waren es 28. Durch den im vergangenen Jahr in Kooperation mit der SES entwickelten Standardschrank für Container-Blockheizkraftwerke wurde die Effizienz von Projektierung und Fertigung der Schränke deutlich gesteigert.

BHKW der Stadtwerke Havelberg mit AUCOTEAM-Steuerschränken

Als bislang einzige Privatschule bildet die AUCOTEAM Berufsfachschule jetzt Nachwuchsfachkräfte für regenerative Energietechnik und Energiemanagement aus. In dem breit angelegten fachpraktischen Teil der Ausbildung kooperiert die Bildungseinrichtung mit in der Branche etablierten Unternehmen. So konnten die Schüler z.B. bei Nordex die Steuerung von Windenergieanlagen nebst Schaltschränken live erleben. Besonders interessant: Die Programmierung der Steuerung variiert je nach Wetterlage. Geplant ist auch eine Ausbildung auf dem Gelände des künftigen Biomasseheizkraftwerks mit Kraft-WärmeKopplung im FEZ, dem Freizeit- und Erholungszentrum in der Wuhlheide. Bei AUCOTEAM selbst absolvieren die Jugendlichen gleich zu Beginn der Ausbildung Praktika in Elektrotechnik und Datenverarbeitung, in denen sie sich in der Programmierung und im Schaltschrankbau üben. Sie sind dazu in den entsprechenden Fachbereichen der Ingenieurgesellschaft tätig. Die Vattenfall Europe AG sponserte zudem eine Solaranlage, die auf dem Dach des AUCOTEAM-Firmengebäudes installiert wurde (Foto unten). Die Anlage wird jetzt im Rahmen der Ausbildung von Schülern betreut. Sie nehmen täglich Messdaten, berechnen die theoretische Leistung und kontrollieren die Auslastung der Anlage. Die gewonnene Energie wird in das AUCOTEAM-Netz eingespeist.

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung erlaubt die gleichzeitige Gewinnung von Strom und Wärme in einer Anlage. Mit dieser Technik ist es möglich, den Einsatz von Primärenergien zu vermindern und somit deutlich weniger klimaschädigende Treibhausgase zu erzeugen. „Die Förderung solcher Anlagen mit KraftWärme-Kopplung ist im Zuge der Einhaltung des Kyoto-Protokolls ein wichtiger Baustein der Bundesrepublik Deutschland zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes“, bekräftigte der Betreiber der neuen Anlage in Königs Wusterhausen bei der feierlichen Einweihung mit regionalen Politikern. Wolf-Dietmar Steinke

AUCOTEAM live


6

Blechgehäuse, Komponenten und Schaltschränke aus der AUCOTEAM-Fertigung Für Kunden unterschiedlicher Branchen entstehen in der AUCOTEAM Feinblechverarbeitung und Gehäusefertigung GmbH Berlin in Lohnfertigung Gehäuse, Komponenten und Systeme sowie Schaltschränke. Die Aufträge werden dabei von kompetenten Mitarbeitern an modernsten Maschinen termin- und qualitätsgerecht gefertigt und ausgeliefert. Der hohe Automatisierungsgrad - Beispiel sind die Kombimaschinen TC6000L mit Sheetmaster ermöglicht es, Aufträge mit größeren Stückzahlen schnell und kostengünstig zu fertigen. Die Maschinen arbeiten dann zum Teil mannlos rund um die Uhr. Der Fertigungsprozess wird abgesichert durch ein etabliertes Qualitätssicherungssystem, insbesondere die frühzeitige Erkennung von Maßabweichungen mit dem TRUMPF Qualifier 1250 ermöglicht eine kostenbewusste Fertigung. Geplant und gesteuert wird der gesamte Produktionsablauf mit AP-Plus von AP Automation - eine Softwarelösung, auf die die Fertigungs-Profis inzwischen nicht mehr verzichten wollen. Das ERP-System liefert das Handwerkszeug von der Angebotserstellung über die Beschaffung bis zur Auslieferung und das über verschiedene Standorte mit zentralem Datenbestand. Das Können der AUCOTEAM-Tochter spricht sich "weltweit" herum. In der Blechfertigung wurden bereits mehrere Europaletten mit Blechteilen nach New York verschickt. Auch Moskau stand bereits auf den Versandpapieren. Der Kundenstamm steht heute auf breiten Füßen. Durch aktive Vertriebstätigkeit wurden neue und größere Kunden gewonnen.

www.aucoteam.de/fertigung

Anteil daran hatten auch die Messepräsenzen, die in diesem Jahr fortgesetzt werden. Neben der Hannover Messe und der SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg wird die Fertigung auch auf der electronica 2008 in München vertreten sein. In der Stanz- und Nibbelbearbeitung sind folgende Verfahren möglich: Sicken herstellen, Prägen, kleinere Abkantungen, Kiemenbearbeitung, Senkungen prägen und mit Absetzwerkzeugen arbeiten. Die wirtschaftliche Fertigung von Klein- und Großserien ist durch die Kombination von Stanz-Nibbelmaschinen mit Laser gewährleistet. Auf den Maschinen können Stahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer, Messing, PVC und Federstahl bis 1,25 x 2,5 m bearbeitet werden. Automatisiertes Bolzenschweißen mit CNC-Steuerung sowie automatisches Setzen von Einpressteilen rundet das Leistungsangebot ebenso ab wie die Möglichkeit des Durchsetzfügens und Schweißens. Zu bestellen sind sämtliche Fertigungsstufen, angefangen vom Laserzuschnitt über Biegeteile bis zu geschweißten bzw. montierten Baugruppen, inklusive Oberflächenbeschichtung und Bedruckung. In der Komponentenfertigung montieren, verdrahten, prüfen und verpacken versierte Fachkräfte im Kundenauftrag vollständige Systeme. Mit diesem Leistungsprofil können wir Interessenten für professionelle Fertigungsdienstleistungen ein umfassendes Portfolio offerieren. Ein Vorteil, den unsere Kunden gern in Anspruch nehmen. Frank Schuldig

Frank Schuldig gratuliert Dr. Peter Schmidt zum 65. Geburtstag

» Wir sind als Dienstleister gefragt. « (Red.) Herr Schuldig, Sie leiten seit 2004 die Fertigung. Was macht die Stärke der AUCOTEAM-Tochter aus? (F. Sch.) Ganz klar die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei denen ich mich herzlich bedanken möchte. Ihre Kompetenz und Leistungsbereitschaft ist entscheidend für den Bestand des Unternehmens. (Red.) Und im materiellen Bereich? (F. Sch.) Wir haben in den letzten Jahren vorausschauend die richtigen Investitionsentscheidungen getroffen und sind nun für die Forderungen des Marktes gut aufgestellt. (Red.) Was wünschen Sie sich für die Zukunft? (F. Sch.) Mehr Aufträge, die die Fertigungstiefe, die wir anbieten, komplett abdecken. Man nimmt uns noch zu wenig als Komponenten- und Systemfertiger wahr. Diesen Aspekt stellen wir im Vertrieb noch stärker heraus.


7

Prüfung der Sicherheit elektrischer Zünder gegen elektrostatische Impulsentladungen Die erfolgreiche Kooperation mit der Fachgruppe Explosivstoffe der Bundesanstalt für Materialforschung und Prüfung (BAM) fortsetzend, erhielt AUCOTEAM den Auftrag, eine weitere Einrichtung zur Prüfung elektrischer Zünder für zivile Sprengstoffe zu entwickeln und zu bauen. Sie soll die Sicherheit der Zünder gegen elektrostatische Entladungen nachweisen.

Neuer Online-Service für AUCOTEAM-Kunden Das neue Dienstleistungsangebot Online Prüflabor ermöglicht es den Kunden, sicher und zuverlässig über einen Standard-Webbrowser auf Informationen und Ergebnisse zuzugreifen - jederzeit und ortsunabhängig. Die betreffenden Daten können eingesehen oder abgeholt werden. Das Verfahren vereinfacht die Kommunikation mit dem Kunden und verkürzt die Bearbeitungswege. Verzögerungen im Informationsfluss werden minimiert. Der neue Service ist ein Ergebnis des F&E-Projektes "Online Prüflabor", in dem das Web-Monitoring von Umweltprüfungen mit Management und Steuerung der Online-Datenerfassung realisiert wurde. Durch die automatisierte ununterbrochene OnlineErfassung von Messwerten wird hier ein Abbild des Gesamtverhaltens aller Prüflinge über den gesamten Prüfzeitraum gewonnen, gespeichert, dokumentiert und dem Kunden über einen gesicherten Webzugang bereitgestellt. Der Kunde erhält so zeitnah aktuelle und vollständige Resultate der von ihm beauftragten Prüfung in einer Form, die es ihm ermöglicht, selbst zu analysieren und zu bewerten. Er kann damit bei Tests neuer Produkte sich abzeichnende Probleme unmittelbar erkennen, zeitnah beheben und somit den Überführungsprozess in die Produktion erheblich verkürzen. Dieses FuE-Projekt wurde vom BMWi im Programm INNO-WATT gefördert. Dietmar Schmidt

Die europäischen Norm EN 13763-13 verlangt dazu die reproduzierbare Erzeugung einer definierten elektrischen Entladung über den Prüfling sowie die messtechnische Protokollierung und Überwachung der Tests. Dazu sind Kapazitäten bis zu 10 nF auf Spannungen bis zu 30 kV aufzuladen und kontrolliert über den Prüfling zu entladen. Prüfkriterium ist ein definierter Stromimpuls, dem der jeweilige Zündertyp mindestens standhalten muss. Dieser Wert muss gemessen, berechnet und protokolliert werden. Konzipiert wurde ein Prüfgestell (Foto), das Impulsquelle, Messtechnik und Bedienerschnittstelle enthält. Der Prüfling befindet sich in einem separaten Container aus Edelstahl, dessen Armaturen die sicherheitstechnischen Forderungen an Hochspannungsprüfplätze und die notwendige Sprengsicherheit erfüllen. Die Erzeugung der Entladungsenergie übernimmt eine controllergesteuerte ESD-

Impulsquelle. Die Steuerung des automatischen Prüfablaufs wurde unter Beachtung aller Sicherheitseinrichtungen mit der Software LabVIEW realisiert. Die Erfassung der Entladungsimpulse über die Messung des Entladungsstroms mit einer speziell gefertigten induktiven Stromsonde war technisch anspruchsvoll. So können Spitzenwerte bis zu 5.000 Ampere mit einer Auflösung von 0,1 Volt / Ampere bei einer Bandbreite von 20 MHz erfasst und Signale mit Impulsanstiegszeiten im ns-Bereich gemessen werden. Die Stromimpulse werden mit einem Speicheroszilloskop aufgezeichnet, das ebenfalls über die LabVIEW Software gesteuert wird. Ein schneller Lichtsensor im Zündcontainer erfasst die Auslösung des Prüflings über einen Lichtblitz. Damit werden die Forderungen der Norm zur Messung der Reaktions- bzw. Verzögerungszeit der Zünder über 6 s nach der Beaufschlagung mit dem ESD-Impuls erfüllt. Weil für diese Zeitmessung durch die sehr unterschiedlichen Zeitbasen ein Oszilloskop nicht einsetzbar ist, wurde sie mit einem synchronisierten elektronischen Zähler realisiert, der ebenfalls über LabVIEW konfiguriert und gesteuert wird. Bedienerschnittstelle ist ein Notebook, das über USB- und RS232-Schnittstellen mit den Geräten des Prüfgestells und über ein digitales I/O-Modul mit der sicherheitsrelevanten Hardware verbunden ist. Mit dem Einsatz von LabVIEW 8 ließen sich die Forderungen des Auftraggebers nach einer einfachen und schnell erlernbaren grafischen Software erfüllen. Die Bedienerführung unterstützt die genormten Prüfabläufe und automatisiert sie weitestgehend. Prüfbedingungen und Messergebnisse werden protokolliert und in BAM-spezifischen Prüfprotokollen abgelegt. Die gespeicherten Ergebnisse können tabellarisch und grafisch ausgegeben werden. Erweiterungen der Prüfeinrichtung oder eine Anpassung an besondere Prüfbedingungen sind mit diesem Konzept vorteilhaft möglich. Die Bearbeiter des Projekts bedanken sich für die gute Zusammenarbeit bei Dr.-Ing. Holger Krebs, der das Projekt mit wesentlichen konstruktiven Vorschlägen förderte. Jens Teitge, Bert Röding

AUCOTEAM live


8

Bewitterungsprüfstand für Automobilzulieferer im Einsatz Prüfverfahren zur Qualifizierung neuer Produkte und Materialien im Automotive-Bereich Der Bewitterungsprüfschrank ermöglicht es Automobilzulieferern, die Materialeigenschaften ihrer Produkte testen zu lassen, darunter die Farbgebung oder auch die mechanische Haltbarkeit. Er simuliert z.B. den Einfall von Sonnenlicht auf Fahrzeugarmaturen oder -komponenten wie Anzeigeeinheiten und Sensorelemente. In festgelegten Intervallen werden die Materialien immer wieder auf UV-Beständigkeit wie Elastizität und Haftfestigkeit geprüft.

Nach Abschluss der Testreihen werden die Veränderungen an den Oberflächen noch einmal präzise überprüft und die Strukturen mit einem Stereomikroskop untersucht. In Zugversuchen wird außerdem das Elastizitäts-Modul bestimmt. Weitere Spezialuntersuchungen für neue Materialien sind Tests auf chemische Beständigkeit und auf Entflammbarkeit sowie die Überprüfung des Materialverhaltens in ölhaltigen Medien unter Temperatureinfluss.

Schwerpunkte im Automobilbereich sind neben Klima-, Korrosions- und Schockprüfungen v.a. kombinierte Tests, wie z.B. Schwingen mit Temperatur. Auch Nachweise der Beständigkeit unter Einfluss von Salzsprühnebel sowie des Schutzgrades bis IPX9K, Untersuchungen zur elektrischen Sicherheit und CE-Kennzeichnung werden durchgeführt. Alle Tests sind nach kundenspezifischen Anforderungen mit spezieller Online-Prüftechnik möglich.

Umweltsimulationsprüfungen im akkreditierten Labor Das AUCOTEAM-Prüflabor ist als unabhängiges Prüfzentrum für Unternehmen der Automobilindustrie, Telekommunikation, Verkehrstechnik, Medizintechnik, industrielle Messtechnik und Luftfahrt tätig. Das Leistungsspektrum umfasst:

Spezialschrank für künstliche Bewitterung nach DIN EN ISO 4892-3 im akkreditierten Prüflabor der AUCOTEAM GmbH

» Klimatische Prüfungen » Mechanisch-dynamische Prüfungen » Kombinierte Prüfungen » Schutzartprüfungen » Korrosionsprüfungen » Ölwechsel » Chemische Beständigkeit

» Elektrische Prüfungen » Über-/Unterdruck » Hard- und Softwareapplikationen » CE-Kennzeichnungen » Glühdrahtprüfungen » Zählerzulassungen für die PTB

Norm ist nicht gleich Norm Spezialprüfungen unterstützen Hersteller bei der Qualitätssicherung Vor ihrer Zulassung werden Produkte auf ihre Beständigkeit und Zuverlässigkeit hin überprüft. Anerkannte Prüflabore simulieren dazu Umweltbelastungen nach den Vorgaben internationaler Normen, die die Vorgehensweise und die technischen Details der Tests regeln. So macht eine Norm z. B. genaue Angaben zu Parametern und Dauer einer Prüfung sowie zur Beschaffenheit der jeweiligen Umwelteinflüsse. Trotz konkreter Vorgaben können Tests nach gleicher Norm zu abweichenden Ergebnissen führen. Die Ursache liegt in zu breiten Toleranzgrenzen sowie ungleichen Auslegungen und Herangehensweisen von Laboren und Herstellern. Vorgaben entsprechen auch nicht immer den realen Einsatzbedingungen. So sind Zugkomponenten laut Bahnnorm IEC 61373 nur einzeln und nicht kombiniert Schwingungsund Klimaprüfungen zu unterziehen, ob-

www.aucoteam.de/prueflabor

wohl sich Fachleute heute sicher sind, dass im realen Einsatz gerade die Doppelbelastung von Schwingung und Temperatur Schwachstellen am Bahn-Produkt sichtbar machen kann. Deshalb fordern die ersten Hersteller für ihre Zulassung eine deutlich „härtere“ Belastung. Bei AUCOTEAM lassen sich Schwingen, Temperatur und Feuchte gleichzeitig simulieren. Zum Angebot des akkreditierten Labors gehört auch die Schutzartprüfung nach Automobilanforderungen IP5KX bzw. IP6KX. Dabei wird nachgewiesen, ob eine Komponente durch Staub beeinträchtigt wird bzw. ob ein technisches Gerät staubdicht ist. Die DIN 40050, Teil 9 gibt zwar vor, mit welcher Art Staub der Prüfling zu beeinflussen ist, erlaubt aber auch Sondervereinbarungen mit dem Kunden. Derzeit ist eine neue spezielle Prüftechnik für Arizonastaub geplant.

Links: Beanspruchung mit Arizonastaub (nach SAE J726). Rechts: Beanspruchung mit Talkum (nach DIN EN 60529). Die Eigenschaften der genormten Stäube sind unterschiedlich und haben Einfluss auf das Prüfergebnis.

Der 1.000 Liter große AUCOTEAM-Kombinationsprüfstand (Schwingen, Temperatur und Feuchte) lässt Schwingbeanspruchungen unter Temperatureinfluss im Bereich von -70°C bis +180°C und einer Änderungsgeschwindigkeit bis zu 5 Kelvin/Minute zu.


9

Hochleistungsmikrowellenanlage mit AUCOTEAM Know-how Pilotanlage für Begrünungssysteme in Rheinsberg automatisiert Die in Rheinsberg entstandene Pilotanlage für Begrünungssysteme nutzt für die Trocknung des Prozessstoffes Mikrowellenenergie aus drei Hochleistungsgeneratoren mit jeweils 100 kW. In der Anlage werden Pflanzenfasern, Zuschlagsstoffe und Wasser dosiert, vermengt und zu einem Vlies aufbereitet. Zur Trocknung

durchläuft dieses einen rund 30 Meter langen Mikrowellendurchlaufofen. Der getrocknete Prozessstoff wird dann konfektioniert und das Endprodukt als Trägermaterial für die Begrünung, z.B. von Dächern und Böschungen, sowie als Basis für die Renaturierung von Karstlandschaften eingesetzt.

Die Mikrowellenöfen, im Vordergrund ein Zulüfter, rechts die Dosierschnecke, links die Schaltschränke mit den Mikrowellengeneratoren

Kreativ-Wettbewerb für Kids

Odyssey of the Mind Die höchste Kreativität erreicht man zwischen 14 und 18 Jahren. Hier setzt die Idee für den Kreativ-Wettbewerb an. Die Teilnehmer erhalten ungewöhnliche Aufgaben aus dem technischen, darstellerischen oder konstruktiven Bereich, bauen Fahrzeuge, erschaffen exzentrische Charaktere oder konstruieren und bauen z.B. ein Tragwerk aus Balsaholz. Dabei entstehen aus rund 20 g Balsaholz-Profilen und Leim hochfeste Strukturen. Der aktuelle Rekord liegt bei einer Tragfähigkeit von über 300 kg bei einer Holzkonstruktion, die nur 20 g wiegt. Herr Krausch, Coach eines Teams im Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee, beauftragte uns mit dem Aufbau einer Testvorrichtung für Balsaholzstrukturen. Besonders wichtig war dabei eine hohe Belastbarkeit, die präzise Führung der Testgewichte und natürlich ein hoher Sicherheitsstandard.

Ingenieure der AUCOTEAM GmbH haben den gesamten Automatisierungsablauf für die Anlage, also Komponentenaufbereitung, -dosierung und -mischung, Herstellen des Vlieses, seine Dosierung und das Einbringen in den Mikrowellendurchlaufofen, das Kühlsystem der Anlage sowie die Heizungs-, Be- und Entlüftungsanlage und die Konditionierung der Prozessluft realisiert. Zum Einsatz kamen ein Simatic S7/300-System mit zwei SPS'en, zwei Terminals und eine leistungsstarke Waagensteuerung für Dosiervorgänge. Die Mikrowellen-Hochleistungsgeneratoren verfügen über eine eigene proprietäre Steuerung, die über die E/A-Ebene in die

Gesamtanlage eingebunden wurde. Bedingt durch die hohe Mikrowellenleistung war sicherheitstechnischen Aspekten infolge Coronabildung, Mikrowellenleckage etc. erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen. Besondere Anstrengungen wurden unternommen, um den Trocknungsprozess zu optimieren und die Vorteile der Mikrowellentrocknung für die Energieeffizienz des Gesamtprozesses und für die Qualität des Endproduktes voll zur Geltung zu bringen.

Die anspruchsvolle Aufgabenstellung veranlasste AUCOTEAM, das Projekt durch den Bau der Testapparatur zum Materialpreis zu sponsern. Gemeinsam mit der Berliner Tischlerei Dieter Häfner konnte den Jugendlichen zügig und unkompliziert geholfen werden. Wir wünschen dem Team bei den nationalen und internationalen Wettbewerben viel Erfolg! Bert Röding Schüler beim Test. Mehr zum Wettbewerb unter www.odysseyofthemind.de.

Mittlerweile hat die Anlage ein Jahr Industrieerprobung absolviert. Sie realisiert die geforderte Produktqualität sowie den geplanten Produktdurchsatz und die geplanUlrich Krause-Kleinow te Verfügbarkeit.

Neuheiten aus dem Prüflabor § Erweiterung der Technik im Temperaturschockbereich um einen vierten Prüfschrank § Umrüstung einer speziellen Bewitterungseinrichtung nach DIN EN ISO 4892-3 § Aufbau spezieller mechanischer Prüfeinrichtungen für Tastenstress gemäß den Sonderanforderungen im Automobilbereich § Prüfstände für das Testen der chemischen Beständigkeit und des Verhaltens in ölhaltigen Medien unter Temperatureinfluss § Salzsprüheinrichtung nach Kundenvorgaben

AUCOTEAM live


10

AUCOTEAM unterstützt Optimierung der Produktionsprozesse im RWEPower Tagebau Hambach durch Einführung von digitalen 3D-Modellen Im RWE-Power Tagebau Hambach werden jährlich 40 Millionen Tonnen Kohle abgebaut. Dazu müssen rund 260 Millionen Kubikmeter Abraum bewegt werden. Um die Erfüllung dieser Vorgaben mit den vorhandenen Großgeräten (acht Großbagger, sieben Absetzer) mit steigender Effizienz zu realisieren, wurde im Rahmen des Optimierungsprogramms für das Massen-Management ein ganzheitliches, digitales 3D-Modell des Tagebaues aufgebaut. AUCOTEAM hat dafür wesentliche Komponenten geliefert: § SABAS-Modell:

Digitales 3D-Modell der Gewinnungsseite des Tagebaus

Bild 1: Screenshot von SABASClient (A-Schaufelradbagger, B-Baggerscheibe, C-Hilfsgeräte in der Umgebung, D-Position längs des Förderbandes)

Der Verschnittprozess der acht Schaufelradbagger wird online (Latenzzeit < 5 min) mit einer hohen räumlicher Auflösung (~ 0,5 m) modelliert. Dazu wird mittels hochpräziser GPS-Positionen der Eingriff des Graborgans (Schaufelrad) in das abzubauende Gebirge berechnet. Im Ergebnis entsteht ein hochgenaues, aktuelles Bild der Abbausituation des Tagebaus, eine Qualifikation der geförderten Massen, durch Verknüpfung mit einem 3D-Lagerstättenmodell. § SATAS-Modell:

Digitales Modell der Kippenseite des Tagebaus Der Verkippungsprozess der Absetzer wird online mit hoher räumlicher Auflösung modelliert. Dazu wird ebenfalls ein hochgenaues GPS-Signal, zusammen mit zusätzlicher Oberflächen-Messtechnik (Laserscanner Fa. Syperion Bremen), genutzt. Im Ergebnis entsteht ein aktuelles Bild der Verkippsituation im Tagebau.

Bild 2: Screenshot SATASClient (A-Position des Absetzers, B-Position längs des Förderbandes, C-gescannte Oberfläche, D-Abwurfposition)

Die Bearbeitung dieser Modelle erfolgt auf vier Servern: § SABAS-Modell-Server: Bearbeitung des SABAS-Modells § SATAS-Modell-Server: Bearbeitung des SATAS-Modells § SABAS-MOD-DB: Datenbank- und Interfacekomponenten für Gelände- und Lagerstättenmodell, sowie für Positions- und Planungsdaten § SABAS-Visu-Server: Interface zu VisualisierungsKomponenten

AUCOTEAM live

Bild 3: Baggerführerhilfe


11

Offene Bücherschränke aus Holz in Berlin Berufsfachschüler engagieren sich im Berufsbildungsprojekt "Bücherwald" (Fortsetzung von Seite 10) Für beide Modell-Bildungs-Komponenten gibt es die Visualisierungs-Komponenten SABAS-Client, SATAS-Client, die über 100 PCUsern im Tagebau Hambach zur Verfügung stehen. Durch die hochaktuelle Modellbildung unterstützen diese Komponenten Dispatcher, Schichtleiter, Planer und Tagebau-Management dabei, die aktuelle Einsatzsituation einzuschätzen und Einsatzentscheidungen zu fällen. Gegenwärtig im Aufbau befindet sich die Einführung von Bagger- und Absetzerführerhilfen. Diese realisieren auf einem IPC auf dem Großgerät dieselben Online-Modelle für ein einzelnes Gerät, jedoch mit kleiner Verzögerungszeit und Taktrate (0,1 sec) sowie höherer räumlicher Auflösung (<0,1 m), und stellen Beziehungen zu Planvorgaben her. Sie sind mit ihrer Visualisierung eine Online-Hilfe für die Führung des Gerätes. Ergänzt wird die ganzheitliche 3D-Modellbildung für den Tagebau durch die Komponente SABAS-HIGL. Diese verarbeitet die GPS-Positionen von über 120 Hilfsgeräten (Bulldozer, D9-Rohrleger, Dumper, Grader) und stellt sie im 3D-Kontext der Gesamtsituation des Tagebaues dar. Sie erlaubt dem Personal des Hilfsgeräteleitstandes eine verbesserte Beurteilung der Einsatzsituation und hilft bei der Optimierung von Einsatzentscheidungen für die Geräte. Dierk Lau

"Bücherwald - Offene Bücherschränke aus Holz in Berlin" ist eine Zusammenarbeit von Auszubildenden verschiedener Berufsgruppen der Wertschöpfungskette Wald-Holz-Buch. Die aus den Bereichen Forst, Tischlerei, Buchdruck, Buchhandel und Mediengestaltung kommenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen die Vielfalt der Berufsfelder rund um den Rohstoff Holz kennenlernen und ihren zukünftigen Beruf durch den Dialog mit den Auszubildenden anderer Berufsgruppen in einem umfassenden Spektrum sehen. Um die erworbenen Kenntnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, werden die Projektinhalte an den Vorgang des Bookcrossing gekoppelt. Jede Berufsgruppe leistet einen ihrer Ausbildung gemäßen Beitrag zum Bau eines Bücherschrankes, der an einem öffentlichen Platz ausgestellt werden soll. Der Schrank enthält umfassende Informationen über das Projekt und die Wertschöpfungskette. Bücher können entnommen bzw. zum Verleih eingestellt werden. So soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf eine nachhaltige Ver-

wendung von Rohstoffen gelenkt werden. Die angehenden Mediengestalter (Foto unten) der AUCOTEAM-Berufsfachschule mussten in der Projektarbeit zu allen Veranstaltungen präsent sein, um das Geschehen komplett aufzuzeichnen. Zum Projektende werden sie dann mittels Film, Flyer und Website Außenstehenden die Inhalte vermitteln. Die aktuelle Version des Films fand auf der Bildungsmesse didacta 2008 bereits großen Anklang, da er sehr lebendig das Konzept des Projektes darstellt. Flyer und Website sind zurzeit noch in Bearbeitung. „Bücherwald" ist Teilprojekt des berufsbildungsbezogenen Querschnittsprojektes BI-FONA-Wald, das vom Bundesinstitut für Berufsbildung im Rahmen des BMBFProgramms „Forschung für nachhaltige Waldwirtschaft" bundesweit durchgeführt wird. Die weltweite Bewegung „Bookcrossing" fördert die kostenlose Weitergabe von Büchern. Über eine zentrale Datenbank unter bookcrossing.com lässt sich der Weg eines Buches, seine vorherigen Besitzer und deren Standorte verfolgen.

Ausbildung an der AUCOTEAM-Berufsfachschule Jugendliche mit Interesse für moderne Technik und innovative Technologien können in der Berufsfachschule der Berliner AUCOTEAM GmbH zwischen fünf anspruchsvollen technischen Berufen wählen und zusätzlich zum staatlich anerkannten Abschluss die Zugangsberechtigung zum Fachhochschulstudium erwerben. Studienwillige sparen so ein volles Jahr für das Fachabitur. Interessenten benötigen den Realschulabschluss bzw. die Mittlere Reife. Bewerbungen bzw. Anmeldungen können per

Post geschickt oder persönlich in der Berufsfachschule abgegeben werden.

Ausbildungen im Schuljahr 2007/2008 finden in diesen Fachrichtungen statt: § Medientechnik § Mechatronische Systeme § Automatisierungs- und Computertechnik § Regenerative Energietechnik und Energiemanagement § Kaufmännische Fachrichtung/ Informationsverarbeitung

www.aucoteam-berufsfachschule.de


12

Einer für Alle - Alle für Einen. Teamgeist im Tiergarten. 3.177 Staffeln waren im Sommer 2007 bei der TEAM-Staffel des Veranstalters SCC-RUNNING dabei, darunter auch eine Mannschaft der AUCOTEAM Ingenieurgesellschaft. Jeder der fünf Läufer hatte je fünf Kilometer auf dem Gesamtkurs durch den Tiergarten zu absolvieren. "Das Team ist alles!“ heißt es auch am 4. Juni 2008 wieder, wenn bei der 9. Berliner DKB-TEAM-STAFFEL zwischen Brandenburger Tor, Siegessäule und Potsdamer Platz wieder Runde um Runde gedreht wird. AUCOTEAM wird dann gleich mit zwei Teams, darunter einem gemischten, vertreten sein. Gesucht werden auch Fans, die die Läufer tatkräftig unterstützen. Das Team aus der AUCOTEAM Ingenieurgesellschaft von links nach rechts: Thomas Schreiber, Jens Teitge, Nico Ahlers, Tim Hewelt und Dr. Jörg Wulkau. Die Mannschaft wurde unterstützt durch Familie Schreiber (l.) sowie die Kolleginnen Ute Bläske (m.) und Renate Konrad (r.)

Messen als Konjunkturbarometer und Motor für den Absatz Traditionell stellt die Unternehmensgruppe AUCOTEAM auf der Industriemesse in Hannover sowie auf der Internationalen Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik - SENSOR+TEST - und der Messe für elektrische Automatisierungstechnik SPS/IPC/DRIVES - in Nürnberg aus. Für viele Kunden und Geschäftspartner ist ein Besuch auf dem AUCOTEAM-Stand bereits ein Muss und belegt ihr Vertrauen in eine erfolgreiche Partnerschaft.

Herr Böpple (Mitte) von der Firma Sütron wurde auf der SPS/IPC/DRIVES 2007 vom Vorsitzenden der Geschäftsführung, Dr. Peter Schmidt (l.), und der Leiterin des Prüflabors, Rosemarie Lein, begrüßt.

AUCOTEAM live

Nicht zu unterschätzen ist auch bei AUCOTEAM der Beitrag der Messen für die Pflege von Kontakten und die Anbahnung von Aufträgen. So befindet sich ein auf der Hannover Messe 2007 mit der EAW Relaistechnik verhandelter Montageautomat inzwischen in der Realisierung. Der Auftrag zur Realisierung einer Messanlage für einen in Hannover neu akquirierten Interessenten steht kurz vor der Vergabe. Vor allem aber die sich rasant entwickelnden Fachmessen in Nürnberg, auf denen AUCOTEAM in der Vergangenheit mit dem Portfolio des akkreditierten Prüflabors und der Prüfautomatisierung präsent war, trugen zur Steigerung des Auftragseingangs bei. Darüber hinaus konnten zu Herstellern von Produkten und Komponenten vieler Branchen sehr gute Kontakte aufgebaut werden. Diese Ergebnisse bestätigen den allgemeinen Trend hin zu Fachmessen auch für AUCOTEAM. Der aktuelle Messekalender für 2008 trägt dem Rechnung. Um so wichtiger ist es, zukünftig das Leistungsprofil des Unternehmens noch zielgerichteter und ganzheitlicher abzubilden, um so alle Möglichkeiten für neue Geschäfte konsequent zu nutzen. Karl-Heinz Brandes

Messekalender 2008 Hannover Messe 21.-25.04.2008, Hannover Halle 9 Stand H42 SENSOR+TEST 06.-08.05.2008, Nürnberg Halle 8 Stand 223 InnoTrans 23.-26.09.2008, Berlin Gemeinschaftsstand der Länder Berlin und Brandenburg electronica 11.-14.11.2008, München SPS/IPC/DRIVES 25.-27.11.2008, Nürnberg Halle 7 Stand 109

Impressum Herausgeber: Geschäftsführung der AUCOTEAM GmbH Storkower Str. 115a, 10407 Berlin Tel. 030 42188-0/440, Fax 030 4232709 Konzept/Projektleitung/Redaktion/Gestaltung: Ursula Taege, Tel. 0174 3224840 eMail info@marketing-und-kommunikation.eu Druck: Druckerei J. Humburg GmbH Berlin Zimbelstraße 26, 13127 Berlin DIE AUCO TIMES erscheint in einer Auflage von 1.500 Exemplaren. Redaktionsschluss: 01.04.2008


Kundenmagazin AUCO TIMES 2008