Page 1

Lernen im Jordi Medienhaus ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 12

27.09.12 08:27


Titelseite; unsere Lernenden: hinten v.l.n.r: Sven Müller, Drucktechno­ loge; Dimitri Noah Utz, Printmedienver­ arbeiter; Kathrin Wenderlein, Polygrafin vone v.l.n.r: Aline Cadonau, Grafikerin; ­Nicolas Jossi, Polygraf; Simon Heger, Polygraf

Impressum: 2. Auflage, August 2012 Herausgeber: www.jordibelp.ch 031 818 01 11, info@jordibelp.ch Text: Sandra von Ballmoos Fotografie: Lilian Salathé Gestaltung: Aline Cadonau, Grafikerin, 2. Lehrjahr Druck: Digitaldruck

Einleitung Was ist das Jordi Medienh So komme ich zu einer Sch So bewerbe ich mich für ei Grafiker Polygraf Mediamatiker Drucktechnologe Printmedienverarbeiter ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 13

27.09.12 08:27


enhaus? Schnupperlehre 端r eine Lehrstelle

er ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 14

4 5 5 5 6 8 10 12 14 27.09.12 08:27


4

Bevor du einen Beruf lernst, gibt es Fragen 端ber Fragen. Was, warum, wie lange und bei wem? Diese Brosch端re gibt dir Auskunft 端ber das Jordi Medienhaus, die verschiedenen Lehrberufe, die Ausbildner und das Vorgehen, wenn du bei uns eine Lehre machen willst.

ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 15

27.09.12 08:27


In erster Linie ist das Jordi Medienhaus eine Druckerei. Pro Jahr drucken wir 7000 Kilo Farbe auf 1200 Tonnen Papier. Damit dies möglich ist, braucht es von der Offerte bis zur Lieferung verschie­ dene Arbeitsschritte. In einigen dieser Arbeitsbereiche bietet das Jordi Medien­ haus Lehrstellen: • Grafiker: Er entwirft Design • Polygraf: Er bearbeitet Daten und Bilder, gestaltet Druckprodukte • Drucktechnologe: Er bring verschiedene Farben und Lacke auf alle möglichen Papiere • Printmedienverarbeiter: Er macht aus dem bedruckten Papier die fertigen Zeitschriften, Broschüren, Mailings und Flyer Diese Berufe kannst du im nigelna­ gelneuen Jordi Medienhaus an der Aemmenmattstrasse 22 in Belp lernen. Die Leidenschaft von 90 Leuten ist, die Gedanken der Kunden in gute Ideen, wirkungsvolle Grafik, hochwer­ tige Druckprodukte oder Websites zu verpacken. Ja, wir leisten neben Druck noch einiges mehr. Wir sind auch ein Zeitschriftenverlag, wir entwickeln und gestalten Websites, wir beraten Kunden in Sachen Kommunikation, wir ver­ walten Abonnemente und versenden Gedrucktes auf alle möglichen Arten. Was uns besonders wichtig ist Ökologie Wir drucken klimaneutral. Das heisst, wir berechnen, wie viel CO2 mit einem Druckauftrag ausgestossen wird. Dafür bezahlen wir einen Betrag an ein Projekt, bei dem CO2 eingespart wird. Zum Beispiel unterstützen wir Wärme­ verbünde, die mit Holzschnitzel anstatt Öl heizen.

Qualitäts- und Umweltstandards Das Jordi Medienhaus ist ISO-zertifi­ ziert. ISO 9001 sagt, dass unsere Abläufe einen bestimmten Qualitäts­ standard erfüllen. ISO 14 001 sagt, dass wir im gesamten Betrieb die Umwelt schützen. Werte Werte wie Zuverlässigkeit, Beharrlich­ keit, Eigenverantwortung, Engagement und Respekt sind uns wichtig. Wir handeln nach biblischen Prinzipien: gut säen und dann ernten, andere behan­ deln, wie wir selber behandelt werden wollen. So komme ich zu einer Schnupperlehre Schicke uns ein kurzes Motivationsschreiben. Darin kannst du schreiben wer du bist, warum dich genau dieser Beruf interessiert und was du dir von einer Schnupperlehre im Jordi Medien­ haus vorstellst. Danach nehmen wir Kontakt mit dir auf und vereinbaren einen Termin für die Schnupperlehre. Dabei lernst du den Beruf und den Betrieb kennen und wir wissen ein biss­ chen, wer du bist. Schnupperlehren sind generell möglich bis Mitte Jahr für den Lehrbeginn ab dem Sommer darauf.

Bewerbungsschreiben für die Lehrstelle an folgende Personen • Für Grafiker: Christoph Blum • Für Polygraf: Marlen Winiger • Für Drucktechnologe und Printmedienverarbeiter: Ursula Seifried Jordi

5

Eingang der Bewerbung bis Ende August, Zu-/Absage bis Anfang November. Lehre beginnen Im Sommer startest du im Jordi Medienhaus deine Ausbildung. Berufsbildner für die Ausbildungen sind • Grafiker: Christoph Blum • Polygraf: Marlen Winiger, Stv. Nicole Nyffenegger • Drucktechnologe: Markus Lüthi • Printmedienverarbeiter: Francis Hess, Stv. Pia Mühlemann • Personalverantwortliche: Ursula Seifried Jordi

So bewerbe ich mich für eine Lehrstelle Das Bewerbungsschreiben beinhaltet Deine Motivation für die Lehre im Jordi Medienhaus; Lebenslauf mit Foto; Eig­ nungstest Viscom (ausser für Grafiker); Kopien sämtlicher Zeugnisse der letzten drei Schuljahre; Referenzen.

Was ist das Jordi Medienhaus? ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 16

27.09.12 08:27


6 Grafiker

Berufsbild Grafiker sind Fachleute für die visuelle Vermittlung von Information. Sie erar­ beiten und realisieren Konzepte für die Gestaltung von Printmedien sowie elek­ tronische Medien. Sie gestalten Plakate, Prospekte, Inserate, Kataloge, Bücher, Zeitschriften, Firmenlogos, Messestän­ de, Ausstellungen usw. Ihr Ziel besteht darin, mit visuellen Gestaltungsmitteln die öffentliche Aufmerksamkeit auf eine Idee, ein Produkt oder ein Unternehmen zu lenken. Grafiker berücksichtigen die Bedürf­ nisse und Absichten der Auftrag­ gebenden und entwerfen kreative, innovative und eigenständige visuelle Botschaften. In der Realisation setzen Grafiker die elektronischen Arbeitsgeräte (Computer mit Zeichen­ und Gestaltungssoftware, Scanner, Fotokamera) professionell und zielorientiert ein. Administration, Koordination und Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen gehören ebenfalls zu den Aufgaben des Grafikers. Wer wird Grafiker? Grafiker wird, wer die oberste Stufe der Volksschule sowie im Idealfall den gestalterischen Vorkurs an einer Schule für Gestaltung abgeschlossen hat. Wichtig sind folgende Eigenschaften: Ästhetisches Empfinden, Sinn für Far­ ben und Formen, Kreativität, Fantasie, geistige Flexibilität, hohe Teamfähig­ keit, Organisationstalent, Durchset­ zungsvermögen, Initiative, Ausdauer.

ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 17

Was machst du im Jordi Medienhaus? Im Jordi Medienhaus befasst du dich als Grafiker mit Logodesign, Webdesign, Corporate Design. Als Grafiker zeichnest du Design für Print und Web, teils auch für den Raum. Du entwirfst vom Logo bis hin zum gesamten Erscheinungsbild und denkst dich dabei intensiv in den Kunden ein, damit das Design bestmöglich zu ihm passt. Ausbildung 4 Jahre berufliche Grundbildung in der hauseigenen Agentur, 1,5 Tage pro Wo­ che ist Berufsfachschule. Zu verschie­ denen Themen gibt es überbetriebliche Kurse. Bist du in der Schule sehr gut, kannst du die Berufsmaturitätsschule besuchen. Die nächste Gelegenheit, die Lehre zum Grafiker bei Jordi zu begin­ nen, hast du im Sommer 2015. Nach der Ausbildung bist du Grafiker/in EFZ. Anzahl Stellen Alle 4 Jahre eine Lehrstelle (Beginn 2015)

Aline Cadonau, Grafikerin In Ausbildung, 2. Lehrjahr «Die Lehre im Jordi Medienhaus bietet mir die Möglichkeit, hinter die Kulissen des ganzen Ablaufs eines Auftrags zu blicken. Jeder Auftrag ist anders, das macht den Beruf des Grafikers vielseitig und spannend. Ich werde in den Arbeitsprozess integriert und kann eigene Ideen einbringen, dabei werde ich von allen Seiten unterstützt. Obwohl die meisten Arbeiten am Computer erledigt werden, bleibt genug Raum, um kreativ zu sein.»

Christoph Blum, Berufsbildner Grafiker 43 Jahre, bei Jordi seit 2002, dipl. Grafiker, Web Publisher SIZ «Es ist schön zu sehen, wie junge Menschen wachsen und sich entfalten. In der Berufslehre zum Grafiker will ich sie darin unterstützen und ihnen den Raum dazu geben.»

27.09.12 08:27


18 ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 18

27.09.12 08:28


8 Polygraf

Berufsbild Polygrafen arbeiten in Premedia­ betrieben, grafischen Unternehmen, Grafikateliers, Werbeagenturen oder bei Multimedia­Dienstleistern. Sie verfügen über fundier te Kenntnisse der Wertschöpfungskette und setzen ihre fachlichen Kompetenzen im Bereich der Kommunikation und Visualisierung ein. Innerhalb des Berufs der Polygrafin oder des Polygrafen EFZ gibt es folgende Fachrichtungen: Fachrichtung Mediengestaltung Im Bereich Mediengestaltung befassen sie sich mit der kreativ­gestalterischen und kreativ­sprachlichen Umsetzung des Inhaltes, wobei sie stets auch die ökonomischen Kriterien berücksich­ tigen. Sie verfügen über fundierte Kompetenzen im Bereich Gestaltung und haben Grundkenntnisse über die Prozess­Schnittstellen.

Mediengestaltung: Begeisterung für die Gestaltung, zeichnerische Bega­ bung, Farbunterscheidungsvermögen, technisches Verständnis, gutes Vorstel­ lungsvermögen, Teamfähigkeit. Medienproduktion: Interesse an Infor­ matik, technisches Verständnis, gutes Vorstellungsvermögen, rasche Auffas­ sungsgabe, Teamfähigkeit, Exaktheit und Eigenverantwortung. Was machst du im Jordi Medienhaus? Du bearbeitest Daten vom Datenein­ gang, bis sie druckreif sind. Das heisst, du gestaltest Zeitschriften, Broschü­ ren, Flyer und verschiedenste andere Drucksachen, du füllst gelieferten Text ein und bearbeitest Bilder. Du arbeitest dabei eng mit den Kundenbetreuern zusammen.

Fachrichtung Medienproduktion Im Bereich Medienproduktion setzen sie angelieferte und selbst erstellte Daten auf das verlangte Medium um: Sie importieren, konvertieren, erfassen, bearbeiten und archivieren Daten. Sie verfügen über gutes Basiswissen in der Gestaltung. Das Jordi Medienhaus bietet nur Lehrstellen mit Fachrichtung Medienproduktion an.

Ausbildung Die Ausbildung dauert 4 Jahre. Im ers­ ten Jahr bist du unter der Woche in der Berufsfachschule und praktikumsweise im Betrieb. Danach gehst du einen Tag in der Woche in die Berufsfachschule. Zu verschiedenen Themen gibt es über­ betriebliche Kurse. Bist du in der Schule sehr gut, kannst du die Berufsmaturi­ tätsschule besuchen. Jeden Sommer be­ ginnt eine neue Lehre als Polygraf. Nach der Ausbildung bist du Polygraf EFZ.

Wer wird Polygraf? Für die beiden Fachrichtungen sind folgende Eigenschaften wichtig:

Anzahl Stellen Alle ein bis zwei Jahre ein Ausbildungs­ platz, je nach personeller Situation.

ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 19

Kathrin Wenderlein, Polygrafin Fachrichtung Mediengestaltung «Die Jordi AG unterstützt mich in der Ausbildung, lässt mich aber auch selbstständig arbeiten. In unserem Team bin ich gut aufgehoben, ohne Hemmungen kann ich Fragen stellen. Mittlerweile erledige ich viele Aufträge alleine oder auch in Zusammenarbeit mit den Kundenbetreuern. Ich schätze es, wenn ich mit einem Kunden direkt in Kontakt treten darf und somit Hand in Hand mit ihm arbeiten kann.»

Nicole Nyffenegger, Berufsbildnerin Polygrafen 30 Jahre, bei Jordi seit 2003, Technopolygrafin «Bei uns lernen die jungen Lernenden von Beginn an Verantwortung zu übernehmen und werden in die Produktion miteinbezogen. Für mich als Ausbildnerin ist es wichtig, jederzeit auf die Bedürfnisse und Fragen der Lernenden eingehen zu können und dass sie sich jederzeit an mich wenden können.»

27.09.12 08:28


ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 20

27.09.12 08:28


10 Mediamatiker

Francis Samo, Mediamatiker

Berufsbild Mediamatiker/innen EFZ sind Fachleute im Media­Umfeld. Sie verfügen über Wissen in Multimedia, Design, Marke­ ting, Informatik und Administration. Sie gestalten und pflegen Websites und Intranets, fertigen Präsentationen und Dokumentationen an und betreuen Schulungen. Mediamatiker/innen sind überall tätig, wo der professionelle Um­ gang mit Informationen und Medien gefragt ist. So arbeiten sie mit Verlagen, Druckereien, Informatikern und natür­ lich Kunden. Sie erstellen Bildmaterial, Filme, Musik­, Text­ und Tondokumente und binden diese in Internetauftritte und digitale Publikationen ein. Dabei arbeiten sie mit Informatikwerkzeugen wie HTML, CSS, Javascript, Photoshop und Datenbanken. Mediamatiker arbei­ ten mit Verlagen, Druckereien, Medien, Informatikfirmen sowie Privatkunden zusammen. Wer wird Mediamatiker? Ein Mediamatiker braucht Interesse und gute Leistungen in der Kreativität, Mathematik sowie in den Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch, muss abstrakt­logisch denken, tech­ nisches Verständnis aufbringen und einfühlsam sein. Was machst du im Jordi Medienhaus? Du erstellst professionelle Weblösungen (inklusive Shops, Datenbanken, Apps usw.) sowie digitale Publikationen für verschiedene Endgeräte. Du bist der

ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 21

Kundenkontakt für technische Belange, gibst Schulungen, arbeitest für intern und extern. Ausserdem konfigurierst du Systeme, erstellst Portale für Kunden und bleibst am Ball bei technischen Entwicklungen. Ausbildung 4 Jahre, durchschnittlich 2 Tage pro Woche ist Berufsfachschule. Ausserdem gibt es zu verschiedenen Themen überbetriebliche Kurse. Bist du in der Schule sehr gut, kannst du die Berufsmaturitätsschule besuchen. Die Lehre beginnt im Sommer 2016. Nach der Ausbildung bist du Mediamatiker EFZ.

In Ausbildung, 1. Lehrjahr «Ich habe den Beruf Mediamatiker gewählt, da ich mich sehr für neue Medien und das Web interessiere. Es ist ein sehr vielseitiger Beruf und (für mich) der spannendste Beruf, den es überhaupt gibt. Ich freue mich sehr, meinen Teil bei der Umsetzung einer Website beizutragen. In unserem Team schätze ich sehr, dass jeder bereit ist zu helfen. Im Jordi Medienhaus, wo es schwerwiegend um Medien geht, ist man als Mediamatiker gut aufgehoben und kann sehr profitieren.»

Mario Hähni, Berufsbildner Mediamatiker 30 Jahre, bei Jordi seit Februar 2012 «Als Medienhaus beschäftigen uns Themen wie medienübergreifendes Publizieren, Web- und MobileEntwicklung, Multimedia usw. Um unsere Kunden auch in Zukunft optimal zu beraten und gute Dienstleistungen zu erbringen, braucht es Leute, die diese Themen verstehen und beherrschen. Mediamatiker sind solche Leute. Deshalb ist es mir wichtig, dass wir junge Menschen ausbilden und für ihre und unsere Zukunft fit machen.»

27.09.12 08:28


ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 22

27.09.12 08:28


12 Druck­ technologe Leonora Fazlija, Drucktechnologin Berufsbild Der Drucktechnologe steht im Zen­ trum der Produktion von grafischen Erzeugnissen aller Art. Bei ihm fliesst die Kombination von Mechanik und Technik, Farbgefühl für gestalterische Objekte und modernste Informatik zusammen. Im Kontakt mit Werbe­ fachleuten, Grafikern, Polygrafen und Fotografen ist er für die korrekte Umsetzung ihrer Farbwünsche für Text und Bild auf dem zu bedruckenden Material verantwortlich. Gedruckt wird ein­ oder mehrfarbig auf verschiedenste Papiere. Für jeden Auftrag muss die Druckmaschine vom Drucktechnologen neu eingerichtet, konfiguriert und die Farben abgestimmt werden. Danach folgt mit Unterstützung modernster Messtechnik die Überwachung des Auflagendrucks. Wer wird Drucktechnologe? Drucktechnologe wird, wer technisches Verständnis hat, verantwortungsbe­ wusst ist (Umgang mit teuren und komplexen Systemen), sich für elektro­ nische Arbeitsmittel interessiert. Wich­ tig sind ebenfalls gute Augen, sicheres Farbunterscheidungsvermögen, gute Beobachtungsgabe und Reaktionsfähig­ keit, selbstständige, exakte Arbeitswei­ se, Teamfähigkeit. Was machst du im Jordi Medienhaus? Du wirst Drucktechnologe an haupt­ sächlich zwei Maschinen. An der Hei­ delberg Speedmaster 52­2 und an der

ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 23

brandneuen KBA Rabida 106­8+Lack. Du bedruckst Bogen bis zum Format 76 x 106 cm. Du bringst Farbe auf unter­ schiedlichste Papiere, immer mit dem Ziel, den Kundenwunsch zu erfüllen und ein optimales Farbresultat zu erzie­ len. Mit Lack veredelst du die Produkte ganzflächig oder partiell. Ausbildungsdauer 4 Jahre berufliche Grundbildung im Jordi Medienhaus, Berufsfachschule im 1. Lehrjahr 2 Tage pro Woche, 2. bis 4. Lehrjahr 1 Tag pro Woche. Zu verschie­ denen Themen gibt es überbetriebliche Kurse. Bist du in der Schule sehr gut, kannst du die Berufsmaturitätsschule besuchen. Ab Sommer 2013 gibt es wie­ der eine freie Lehrstelle zum Drucktech­ nologen. Nach der Ausbildung bist du Drucktechnologe EFZ. Anzahl Stellen Jedes zweite Jahr ein Auszubildender. Nächste Lehrbeginne 2013, 2015.

Leonora Fazlija, Drucktechnologin Fachrichtung Bogendruck Lernende 2007 bis 2011 «Als Drucktechnologin zu arbeiten macht mir grosse Freude. Genaues und exaktes Arbeiten ist in diesem Beruf ein Muss. Drucken ist vielseitig. Am meisten Spass macht es mir Farben zu mischen und die Aufträge wunschgemäss und korrekt zu erledigen. Mir ist es sehr wichtig, dass ich die Aufträge richtig erledige und dass die Kunden mit meiner Arbeit zufrieden sind. Als einzige Frau in der Druckabteilung werde ich gut unterstützt und respektiert. Mir gefällt es sehr im Team zu arbeiten.»

Markus Lüthi, Berufsbildner Drucktechnologe Bogendruck 45 Jahre, bei Jordi seit 1982, gelernter Offsetdrucker «Nicht nur darüber sprechen, dass es Ausbildungsplätze braucht, sondern auch etwas dafür tun. Es ist wichtig, dass ein Betrieb interessante und gute Ausbildungsplätze anbieten kann. Mich motiviert, Wissen weiterzugeben und nach vier Jahren gute, vielseitig ausgebildete und selbstständig arbeitende Drucktechnologen in die Berufswelt zu entlassen.»

27.09.12 08:28


ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 24

27.09.12 08:28


14 Printmedien­ verarbeiter Berufsbild – Fachrichtung Druckausrüstung Printmedienverarbeiter sind speziali­ siert auf die Druckweiterverarbeitung. Aus bedruckten Papierbogen stellen sie fertige Produkte wie zum Beispiel Zeitschriften, Broschüren, Prospekte, Falzkarten, Pläne, Formularblöcke usw. her. Sie falzen, heften, stanzen, perforie­ ren und schneiden. Dabei arbeiten sie meistens mit elektronisch gesteuerten, komplexen und teuren Produktions­ anlagen und Maschinen, die sie fachge­ recht und rationell einsetzen müssen. Alle Abläufe müssen genau berechnet, geplant, gesteuert und kontrolliert sein. Nach dem Einrichten der Maschinen machen sie Probeläufe, bis alles tadellos stimmt, und überwachen danach lau­ fend die Qualität.

Ausbildung 3 Jahre, durchschnittlich 1,5 Tage pro Woche ist Berufsfachschule, im ersten Lehrjahr in der Regel in Blockkursen. Überbetriebliche Kurse runden die Grundbildung ab. Bist du in der Schule sehr gut, kannst du die Berufsmaturi­ tätsschule besuchen. Die Lehre beginnt im Sommer 2013. Nach der Ausbildung bist du Printmedienverarbeiter EFZ.

Wer wird Printmedienverarbeiter? Ein Printmedienverarbeiter braucht Verständnis für technische Vorgänge und Organisation, Freude an Maschinen und körperlicher Arbeit.

Neu aber So m m

Was machst du im Jordi Medienhaus? Du verarbeitest Papierbogen zu ferti­ gen Zeitschriften, Broschüren, Karten, Flyern. Das heisst, du schneidest, klebst, faltest, heftest, folierst und kuvertierst. Dabei arbeitest du mit verschiedensten Maschinen. Du bist körperlich im Ein­ satz: Du verschiebst Ware, hebst Papier­ stapel, richtest die Geräte zehntelsmilli­ metergenau ein, sammelst beigenweise Endprodukte.

ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 25

Anzahl Stellen Eine alle drei Jahre. Lehrbeginn 2013, 2016

2012

Printmedienpraktiker/in EBA, Fachrichtung Weiterverarbeitung Berufsbild Verkürzte Grundbildung als Printmedienverarbeiter/in Ausbildung Dauert 2 Jahre mit 1 Tag pro Woche Schule.

Dimitri Noah Utz, Printmedienverarbeiter In Ausbildung, 3. Lehrjahr «Bei Druckprodukten denken viele einfach an Druckmaschinen. Doch was passiert mit den bedruckten Papierbogen, bis man die Zeitschrift durchblättern kann, der Einzahlungsschein zum Abreissen parat ist, die Adresse auf der Folie steht? Diese vielfältigen Aufgaben erledigt der Printmedienverarbeiter. Maschinen und moderne Technologien erleichtern das Verarbeiten von kleinsten bis zu grossen Auflagen. Es ist Feinarbeit gefragt, denn bei jedem Produkt kommt es auf Zehntelmillimeter an. Erst wenn jeder Schnitt, jeder Falz, jede Heftklammer exakt am richtigen Ort ist, wird das Produkt ganz am Schluss perfekt. Die gute Planung und das eingefleischte Team in der «Ausrüsterei» ermöglichen den reibungslosen Ablauf für jeden einzelnen Auftrag. Es gibt periodisch auftretende Aufträge die schnell gehen, da man die nötige Routine hat. Doch es gibt auch spezielle Herausforderungen, welche einen ins Schwitzen bringen. Man steht auf den Beinen und nimmt die Dinge selbst in die Hand. Man muss sich auf lange Zeit konzentrieren können, denn alle Produkte müssen gleich aussehen. Trotz neuster Technologie und Kontrollen ist ein wachsames Auge gefordert.»

Francis Hess, Berufsbildner Printmedienverarbeiter 42 Jahre, bei Jordi seit Sommer 2008 «Durch gute Ausbildung des Nachwuchses sichern wir die Zukunft der Branche und der eigenen Firma. Da die Lernenden neue Impulse aus der Berufsschule einbringen, lerne ich sogar selber viel. Als Vater von zwei Kindern ist es mir wichtig, einen festen Grundstein für die Jugend legen zu können.»

27.09.12 08:28


ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 26

27.09.12 08:28


Lernen im Jordi Medienhaus | Sommer 2012 Jordi AG | Aemmenmattstr. 22 | CH-3123 Belp Telefon 031 818 01 11 | Fax 031 819 88 71 info@jordibelp.ch www.jordibelp.ch

ausbildung_im_jordi_medienhaus_v12.indd 27

27.09.12 08:28

Lehrlingsbroschüre Jordi AG  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you