Page 1

September 2019 30. Jahrgang 57. Ausgabe seit 1989

Vereinszeitschrift des FC Union Schafhausen Aufstieg unserer zweiten Mannschaft in die Kreisliga A

Neues Jugendkonzept

Campingausflug der Bambini

Generalversammlung

RĂźckrunde der Senioren


Aufstieg unserer Zweiten

2


Rückrunde Saison 2018 / 2019 24.02.19 Union - GKFC Hürth 2:0 Es lief die 39. Minute, als David Jennissen ein „Traumtor“ erzielte. Aus der Distanz schoss er auf das Tor des Gegners, und dessen Torwart schien zu träumen. Denn er ließ den an sich nicht sonderlich gefährlichen Schuss durch die Hände gleiten. Uns sollte es recht sein, und wir amüsierten uns auch ein wenig über diesen kuriosen Treffer. Im Übrigen hatten wir das letzte Tor auf heimischem Gelände im vergangenen Jahr am 30.09. in der 90. Minute durch Sebastian Kranz beim 4:1 gegen Arminia Eschweiler erzielt. In der 1. Halbzeit war es beiderseits kein gepflegtes und feines Fußballspiel. Das konnte man auch nicht erwarten. Schließlich hatten wir seit mehr als zwei Monaten keinen Wettkampf um Punkte mehr ausgetragen. Bekanntlich braucht man ein paar Spiele, um wieder den Rhythmus zu finden. Dass wir, wie alljährlich zu dieser Zeit, aufgrund der unzureichenden Trainingsmöglichkeiten auch nur unzureichend trainieren konnten - und das als Landesligist erwähnen wir mittlerweile nur noch am Rande. Zudem war Hürth, als Tabellennachbar, ein unangenehmer Gegner. Läuferisch und kämpferisch stark ließ er uns kaum Platz, ein ordentliches Kombinationsspiel aufzuziehen. Daran sollte sich auch in den zweiten 45 Minuten nichts ändern. Und in den letzten 15 Minuten schien es so, als wäre Hürth auch noch ein schlechter Verlierer. Denn der zwar großzügig aber bis dahin gut leitende Schiri verteilte in der Schlussphase drei gelbe Karten an Spieler des Gegners. Nach einer dieser gelben Karten wurde das Geschehen dann etwas unkontrolliert. Ein gegnerischer Spieler war Frederik Lenzen mit einer rüden und somit überharten Attacke von hinten in die Beine gefahren und Frederik erlitt einen Wadenbeinbruch. „Rot“ wäre in diesem Fall, unabhängig von der Schwere der Verletzung, folglich die richtige Konsequenz gewesen. Wenige Minuten später hatte der Schiri offensichtlich ein Foulspiel von uns im eigenen Strafraum gesehen, und er entschied auf Strafstoß. „Carlo, jetzt halt das Ding“, meinten wir am Spielfeldrand, und tatsächlich hielt Carlo Claßen den nicht einmal schlecht geschossenen Elfmeter souverän. Hätte Hürth gleichgezogen - wer weiß, was dann passiert wäre. Ein paar Minuten vor Ende der normalen Spielzeit jedoch stand die Defensive von Hürth einmal nicht geschlossen, und Sebastian Kranz spielte den Ball in diese Lücke auf Yannik Schenesse der dann in bester Torjägerqualität unser zweites Tor

erzielte. Resümee: Kein sonderlich gutes Spiel, aber drei Punkte aus einem Nachholspiel geholt und zudem kein Tor, auch dank einer überragenden Abwehrarbeit, kassiert. Was wollten wir mehr, wäre da nicht die schwere Verletzung von Frederik Lenzen gewesen. Abschließend wollen wir es nicht unerwähnt lassen, dass der Schreiber dieser Zeilen sich wieder einmal wunderte, als er am nächsten Tag den DFB-Spielbericht durchlas. Aber vielleicht ist auch er mit den fußballtaktischen Feinheiten überfordert. Denn bei Hürth hatten zehn (!) Auswechselspieler auf der Bank Platz genommen. Darunter zwei Ersatztorhüter. 17.03.19 Ratheim II - Union III 1:1 Tor: Eigentor 24.03.19 Düren II - Union 0:3 Nach der langen Winterpause und der anschließenden Sperrung der Sportplätze durch die Stadt aufgrund der schlechten Witterung, konnten wir jetzt endgültig in den regelmäßigen Spielbetrieb eingreifen. Selbst wenn wir zwischendurch ein Meisterschaftsspiel bestritten hatten, wusste man nicht, wo man tatsächlich stand. Wir brauchten uns allerdings keine Sorgen zu machen. Denn wir spielten konzentriert guten Fußball und hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff. Nach 49 Minuten gingen wir durch Sebastian Kranz in Führung. David Jennissen hatte ihn fein angespielt. In der 80. Minute erzielte Julian Fratz das 2:0, mit dem das Spiel entschieden war, und kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte Rico Schreinemachers auf 3:0. Auch dieses Ergebnis entsprach dem Spielverlauf. 24.03.19 Wassenb.-Orsbeck - Union II 1:2 Tore: Simon Weinsheimer 24.03.19 Union III - Karken II 1:3 Tor: Simon Kreutzer 31.03.19 Union - Verlautenheide 3:2 Als Philip Grüttner bereits in der 17. Minute unser 2:0 erzielte, hätte man annehmen können, dass das ein ruhiger Nachmittag werden würde. Er hatte nach einem Eckball das Spielgerät mit der Brust gestoppt, und ein richtig schönes Tor erzielt. Zuvor, bereits in der 7. Minute, gelang Sebastian Kranz unsere Führung nach glänzender Vorarbeit durch Michel Peschel und Julian Fratz. Wir hatten das Spiel im Griff. Doch irgendwann spielten wir im Mittelfeld etwas zu leichtfertig. Ein Gegenspieler kam an den Ball,

3


Rückrunde Saison 2018 / 2019

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ

er überwand mit seinem präzisen Pass, steil in den freien Raum, unsere Abwehr und sein Stürmerkollege erzielte den Anschlusstreffer. Das war ärgerlich. In der zweiten Halbzeit versuchte Verlautenheide das Spiel mit höchster Gegenwehr noch zu drehen, und aus dem ruhigen Nachmittag wurde nichts. Wir mussten in der Defensive hellwach sein, um mit enormem Einsatz ein weiteres Gegentor zu verhindern. Selbst als Philip Grüttner nach einer knappen Stunde das 3:1 erzielte, jetzt mit einem schönen Kopfball wiederum nach einer Ecke, war das Spiel noch nicht entschieden. Es blieb bis zur letzten Minute spannend, denn nach einem Eckball für uns überlief uns die Offensivabteilung des Gegners, und sie erzielte in der 70. Minute erneut den Anschlusstreffer. Als in der 95. Minute der letzte Pfiff durch den oft zu großzügig pfeifenden Schiedsrichter ertönte, konnten wir froh sein, das Spiel gewonnen zu haben. „Das ist noch einmal gut gegangen“, analysierte einer unserer Zuschauer nach dem Schlusspfiff treffend den Spielausgang, wobei wir schon die bessere Mannschaft waren. Ein somit verdienter Sieg, zumal wir in der Schlussphase einige vielversprechende Angriffe starteten, die wir jedoch nicht ganz zu Ende spielen konnten. Insgesamt pfiff der Mann in Schwarz zwar recht ordentlich, jedoch hielt er es nicht für angebracht, bei den vielen kleinen und größeren Fouls, hauptsächlich an Sebastian Kranz, einmal energisch durchzugreifen. 31.03.19 Union II - Effeld 5:0 Tore: Sandy Bock, Matthias Gorka, Lukas Hartmann, Paul Kohnen, Leon Liebens 31.03.19 Aphoven-Laffeld - Union III 3:0 07.04.19 Arminia Eilendorf - Union 2:2 Natürlich wartete beim Tabellennachbarn eine schwere Aufgabe auf uns. Ein Punktgewinn, darüber waren wir Zuschauer uns

4

einig, wäre ein schöner Erfolg. Wir spielten konzentriert und diszipliniert und waren von Beginn an die leicht überlegene Mannschaft. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite passte Nils Sonnenschein den Ball haargenau in die Mitte auf Julian Fratz, der mit einem platzierten Schuss in der 23. Minute für unsere Führung sorgte. Das sah schon ganz gut aus. Doch schon fünf Minuten später hatten wir Probleme in der Abwehr, verursachten einen Foulelfmeter, und die Eilendorfer glichen aus. Zehn Minuten später gelang ihnen sogar die Führung. Auch jetzt konnten wir den Ball nicht sauber klären. Natürlich wollten wir das Spiel in der zweiten Halbzeit noch nicht verloren geben. Unser Trainer wechselte nach gut einer Stunde Yannick Schenesse ein, und das sollte sich als wertvoller Griff erweisen. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung wir waren zwischenzeitlich ohnehin bereits die bessere Mannschaft - gelang Yannick Schenesse im Stil eines Mittelstürmers, clever und gewitzt, der hochverdiente Ausgleich. Bis zum Schluss beherrschten wir das Spielgeschehen und ließen noch ein oder zwei gute Möglichkeiten ungenutzt. Dennoch waren wir mit der Leistung der Mannschaft und mit dem Ergebnis zufrieden. 07.04.19 Waldfeucht-Bocket - Union II 1:1 Tor: Simon Weinsheimer 07.04.19 Union III - Rheinl. Üb.-Palenb. 5:2 Tore: Michael Borgmann, Markus Dohmen, Simon Kreutzer, Arne Lenz, Pièrre Lowis 14.04.19 Union - Rott 1: 1 Spielen wir gegen Rott, dann kann man davon ausgehen, dass man ein hochklassiges Spiel zu sehen bekommt. Offensiv, mit einer guten Ordnung, dabei technisch auf einem hohen Niveau, schnell und dynamisch, aber jederzeit fair. Alles das, was man von einem Fußballspiel erwartet,


Rückrunde Saison 2018 / 2019 wobei Rott heute die Theatralik etwas besser beherrschte als wir. Da der Tabellendritte gegen den Zweiten, der immerhin schon über 60 Tore geschossen hatte, spielte und wir mutmaßten, mit einem Sieg auch noch eine geringe Chance zu haben, um den Aufstieg in die Mittelrheinliga mitzuspielen, war Hochspannung angesagt. Findet ein derartiges Spitzenspiel statt, dann geht der einfach denkende Zuschauer davon aus, dass der Schiriobmann sich diesem Niveau bei der Auswahl des Schiedsrichtergespanns anpasst. Solche nicht schwer zu befolgende Maßnahme schien sich allerdings nicht bis dort herumgesprochen zu haben. Denn heute versahen drei Bürschlein diesen Dienst, die einer solchen Begegnung nicht gewachsen waren, und die zudem auch noch ihr Können überschätzten, wie es den Anschein hatte. Das Spiel begann so, wie wir Zuschauer es uns gewünscht hatten. Aus einer sicheren Abwehr heraus mit schnellen Angriffen. Obwohl wir fünf Stammspieler ersetzen mussten, hatte das keine negativen Auswirkungen. Die Spieler, die jetzt zum Einsatz kamen, zeigten ausgezeichnete Leistungen. Beide Mannschaften waren zwar in der Offensive beweglich und agil, aber trotzdem blieben Torchancen bis zur Halbzeit Mangelware. Die Abwehrreihen standen zu

sicher und schlossen jede Lücke. Dann kam die 60. Minute und eine erste denkwürdige Entscheidung einer der Linienrichter. Carlo Claßen hatte den Ball nach einem Torschuss noch im Nachgreifen erwischt. Befand sich der Ball zuvor hinter der Linie? Wir konnten es nicht erkennen. Aber allem Anschein nach hatte der Linienrichter die Situation genau überblickt. Er hatte den Ball offensichtlich hinter der Torlinie gesehen und winkte heftig. Daraufhin entschied der Schiri, der das Geschehen zuvor unmittelbar verfolgen konnte, auf Tor für Rott. Auch wenn wir zumindest verblüfft waren, denn ein solches Vorgehen eines Linienrichters samt Schiedsrichter ist wohl einmalig. Wir mussten uns hiermit abfinden. Klar, wenn der Linienrichter genau gesehen hatte, dass der Ball die Torlinie überschritten hatte, dann war seine Entscheidung richtig. Es blieben jedoch berechtigte Zweifel. Nun schien es in den nächsten zehn Minuten so, als hätte unsere Mannschaft den Faden verloren. Rott hatte jetzt mehr Spielanteile, Carlo Claßen parierte mit einer schnellen Reaktion einen Torschuss, und dann bekamen wir das Spiel wieder in den Griff. Wir wurden von Minute zu Minute stärker. Aber es tat sich keine Lücke in der Defensive unseres Gegner auf, auch wenn Philip Grüttner mit einem Kopfball die Unterkante

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ

Entwickeln, bauen, betreiben.

5


Rückrunde Saison 2018 / 2019

Foto: HZ

Foto: HZ

der Latte traf. Die Zeit verrann und die reguläre Spielzeit war fast abgelaufen, als wir wieder zu einer Ecke kamen. Der mitaufgerückte Michel Peschel kam zum Kopfball, und er erzielte den Ausgleich. Wir stürmten weiter und wollten mit einem zweiten Tor den Sieg klar machen. Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit erkämpften wir uns nochmals einen Eckstoß. Jetzt waren 21 Spieler im Strafraum der Gäste verteilt. Der Ball kam herein, Rott wollte ihn mit allen Mitteln aus der Gefahrenzone befördern und wir versuchten mit mehreren Nachschüssen unser zweites Tor zu erzielen. Es ging in den wenigen Sekunden drunter und drüber, und in dem allgemeinen Durcheinander kam Philip Grüttner doch noch zum Torschuss. Tatsächlich gelang es ihm, den Ball an ein paar Spielern vorbei - einige standen der Situation angepasst Nähe der Torlinie - ins Tor zu schießen. Wir jubelten doch zu früh. Nun hatte das zweite Bürschlein an der Linie seinen großen Auftritt. Was dem einen recht ist, sollte dem anderen billig sein? Denn jetzt fuchtelte dieser mit seiner Fahne herum. Auch hierbei ließ sich der Schiri von seinem Assistenten überstimmen und entschied statt auf Tor auf Freistoß gegen uns. Wie wir später erfuhren, sollte der an der Linie ein „abseits“ gesehen haben. Niemand von den Zuschauern verstand mehr die Welt; insbesondere war unser Trainer fassungslos. Ein klares Tor, wie es klarer nicht sein konnte, mit einem hohen Wert, wurde über den Jungen an der Linie vom Schiri ad acta gelegt. Trainer Lipka vom Gegner konnte problemlos sportlich fair sein: „Für mich war es ein klares Tor“, lasen wir auf der Homepage des SV Rott.

6

14.04.19 Union II - Braunsrath 6:1 Tore: Paul Kohnen (2), Leon Liebens, Thomas Liebens, Marcel Schmidt, Simon Weinsheimer 14.04.19 Myhl II - Union III 1:1 Tor: Marcel Gülpen 22.04.19 Union - Maroc Bergheim 4:0 353 Zuschauer sahen dieses Spiel. So stand es zumindest im DFB-Spielbericht. Das war eine riesige Zahl. Ihr Kommen brauchte ihnen nicht leidzutun, auch wenn wir heute höchstwahrscheinlich gegen den ersten Absteiger aus der Landesliga spielten. Mit diesem Nachholspiel und dem zu erwartenden Sieg würden wir uns auf den 3. Tabellenplatz verbessern. Allerdings durften wir die Bergheimer nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zu gut haben wir noch deren ungewöhnliche und unangenehme Spielweise aus dem Hinspiel in Erinnerung, auch wenn sie in den letzten Wochen empfindliche Niederlagen einstecken mussten. Also, wir mussten die Sache dennoch hochkonzentriert angehen. Wie schon in den letzten Spielen, so standen wir auch heute im Defensivbereich wieder sicher und erlaubten dem Gegner nicht eine Torchance. Nachdem sich nach etwa dreißig Minuten dessen wilde Spielweise etwas gelegt hatte, konnten wir mit und mit ein flottes Offensivspiel aufziehen. Es ergaben sich Torchancen, doch erst nach einem Eckball erzielte der mitaufgerückte Marc Hotopp per Volleyschuss in der 35. Minute unsere Führung. In der 52. Minute, wieder nach einem Eckstoß, ergab sich eine ähnliche Situation. Jetzt vollstreckte Marc Hotopp per Kopfball. Wenige Minuten später dann unser drittes Tor. Es ging blitzschnell, Philip Grüttner hatte Sebastian


Rückrunde Saison 2018 / 2019 Kranz bedient, der schickte Julian Fratz steil und dieser jagte den Ball aus dem Lauf in die Maschen. In den letzten 15 Minuten verflachte unser Spiel ein wenig. Doch in der 88. Minute gelang uns, wiederum nach einem schnellen Angriff über Philip Grüttner, der den Ball freistehend uneigennützig zum besser positionierten Sebastian Kranz spielte, der Endtreffer. Jetzt freuten wir uns natürlich auf das Spitzenspiel am kommenden Sonntag, Dritter gegen den Ersten aus Wesseling-Urfeld. 22.04.19 Union II - Haaren 2:2 Tore: Matthias Gorka, Jacques Zaunbrecher 28.04.19 Union - Wesseling-Urfeld 0:1 Heute spielten wir gegen den souveränen

Tabellenführer, der nur zwei Spiele bisher verloren hatte, sein letztes am 13.10.2018 ausgerechnet gegen uns. Zu dem heutigen Spitzenspiel fehlten uns aus verschiedenen Gründen jedoch sechs Stammspieler, sodass unser Trainer die gesamte Mannschaft wieder einmal umkrempeln musste. Auf der Ersatzbank saßen nur drei Feldspieler. Das waren natürlich ungünstige Voraussetzungen. Die erneut zahlreichen Zuschauer konnten mit den fußballerischen Leistungen beider Mannschaften allerdings nicht zufrieden sein. Unser Gegner gewann überaus glücklich, ohne eine erspielte Torchance gehabt zu haben, obwohl er, zusammen mit Rott, die beste Offensivabteilung der Liga besitzt. Ihr Tor resultierte aus einem zu leichten

Fehler unseres Torwarts Carlo Claßen. Das geschah wenige Minuten vor dem Seitenwechsel. Aber auch wir kamen zu keiner klaren Torchance. Dazu fehlte es uns zu häufig an Durchschlagskraft. Es war teilweise ein etwas hitziges Spiel, das durch sechs gelbe und eine rote Karte für unseren Gegner und vier gelbe Karten für uns mitgeprägt wurde. Auch hierdurch wurde ständig ein ordentlicher Spielaufbau und Spielfluss gestört. Zehn Minuten vor Spielende und in der langen Nachspielzeit von acht Minuten versuchten wir noch auf Biegen und Brechen zumindest ein Unentschieden zu erreichen, aber auch jetzt stand unser Gegner sicher in der Defensive und ließ keine Torchance zu. Notfalls halfen ihm weiterhin die über die gesamte Spielzeit prak-

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ

7


Rückrunde Saison 2018 / 2019 tizierten taktischen Geplänkel und Ruppigkeiten. Das für eine Begegnung mit dieser Brisanz wieder einmal zu junge Schirigespann wusste dann oft genug hiermit nichts anzufangen. 28.04.19 Frelenberg II - Union II 0:14 Tore: 1. Minute, Paul Kohnen 6. Minute, Leon Liebens 8. Minute, Paul Kohnen 11. Minute, Tim Schäfers 15. Minute, Ruben Zacharias 31. Minute, Leon Liebens 34. Minute, Simon Weinsheimer 39. Minute, Bastian Ollmanns mit Strafstoß 47. Minute, Ruben Zacharias 52. Minute, Thomas Liebens 76. Minute, Eigentor 70. Minute, Daniel Frenken 86. Minute, Bastian Ollmanns 90. Minute, Thomas Liebens 05.05.19 Union - Erftstadt-Lechenich 2:3 Muss man Woche für Woche etliche absolute Stammspieler ersetzen, dann geht das auch an unseren Mannschaften nicht spurlos vorbei. Den Trainern obliegt es dann, feste Spielerpositionen ständig neu zu vergeben oder zu besezten und somit

fortwährend das Spielsystem zu ändern. Hierunter leidet die gesamte mannschaftliche Geschlossenheit, und es kommt kein eingespieltes Team zustande. Die gesamte bisherige Ordnung gerät schlechtestenfalls aus den Fugen. So war das auch an diesem Wochenende. Uns unterliefen zu oft Unzulänglichkeiten, sodass zu vieles Stückwerk blieb. Folglich war die heutige Niederlage die logische Konsequenz. Im Prinzip wurde das Spiel zwischen der 29. und 32. Minute entschieden. Denn durch Fehler oder Schwächen in der Abwehrarbeit ermöglichten wir unserem Gegner zwei Torchancen, die dieser dann auch entschlossen nutzte. Solche Chancen boten sich uns nicht. In der 66. Minute pfiff der Schiri nach Foul an Lukas Hartmann dann einen Elfmeter, den Matthias Gorka sicher verwandelte. Jetzt drängten wir natürlich auf den Ausgleich. Doch in der 82. Minute, nach einem schnellen Gegenangriff, kam unser Gegner zu seinem dritten Tor. Da half es uns auch nicht, dass Matthias Gorka in der 93. Minute einen Handelfmeter wiederum sicher verwandelte. 05.05.19 Union II - Oberbruch 1:1 Tor: Leon Liebens

8

05.05.19 Kempen - Union III 3:1 Tor: Simon Kreutzer 09.05.19 Union - Glesch-Paffendorf 1:3 Auch wenn wir im Hinspiel eine deutliche Niederlage erlitten hatten, und uns auch heute wieder ein halbes Dutzend Stammspieler fehlten, hofften wir trotzdem, zumindest zu einem Unentschieden zu kommen. Doch diese Hoffnung wurde bereits nach fünf Minuten größtenteils zunichte gemacht. Anstatt mit einem langen Pass einen Angriff einzuleiten, vertändelten wir in der Nähe des eigenen Strafraums leichtfertig den Ball, ein Gegenspieler nahm das Geschenk dankend an, und er erzielte mühelos die Führung. Nach knapp 15 Minuten musste der Schiri dann das Spiel für eine halbe Stunde unterbrechen. Blitz, Donner und strömender Regen machten ein Weiterspielen nicht möglich. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit war anschließend ziemlich ereignislos. In der zweiten Hälfte wurde es spannender. War das Spiel bis dahin von den Spielanteilen her noch ausgeglichen, so wurden wir jetzt überlegen. Allerdings wollte uns kein Tor gelingen. Stattdessen kam unser Gegner in der 70. Minute, als wir zu weit aufgerückt waren,


Rückrunde Saison 2018 / 2019 nach einem schnell Angriff zu seinem zweiten Treffer. Das schien die Entscheidung zu sein. Doch fünf Minuten später erzielte Philip Grüttner per Kopfball nach einer Ecke den Anschlusstreffer. Jetzt schien das Spiel wieder offen zu sein. Alle Bemühen blieben jedoch erfolglos. Im Gegenteil, in der Verlängerung gelang unserem Gegner das dritte Tor.

spannendes Spiel. Vier Minuten vor Ende der offiziellen Spielzeit erzielte Teveren im Anschluss an eine allem Anschein nach unberechtigte Ecke - der Ball hatte zuvor anscheinend die Seitenlinie überschritten mit einem schönen Schuss in den Winkel das trotzdem gerechte Unentschieden. Nach drei Niederlagen in Folge sieht es so aus, als könnten wir mit dem heutigen guten Spiel wieder an erfolgreichere Leistungen anknüpfen. Vielleicht lichtet sich auch mit und mit unsere Verletztenliste. 12.05.19 Ophoven - Union II 1:3 Tore: Marcel Gülpen (2), Ruben Zacharias 12.05.19 Union III - HS-Lieck II 0:2

Foto: HZ

12.05.19 Teveren - Union 1:1 Teveren zeigte schon seit Monaten gleichbleibend gute Spiele und hatte uns in der Tabelle aufgrund des Torverhältnisses zwischenzeitlich überholt. Nicht nur deswegen ging es als Favorit in die heutige Begegnung. Trainer Jochen Küppers hatte unsere Mannschaft ein wenig umgestellt, und das schien positive Auswirkungen zu haben. Hinzu kam, dass wir von der ersten Minute an hochkonzentriert, klar und schnörkellos zu Werke gingen. Mit Torwart Carlo Claßen hatten wir zudem einen sicheren Rückhalt, der in einigen Situationen sein Können zeigen musste und auch zeigte. Im Mittelfeld führten Stefan Jörling und Philip Grüttner Regie. Mit leichten Vorteilen in der ersten Halbzeit für Teveren wurden die Seiten getauscht. Kurz nach Wiederanpfiff legte Sebastian Kranz den Ball quer auf seinen Stürmerkollegen Joel Specht und ihm gelang mit einem platzierten Schuss aus spitzem Winkel unsere Führung. Es wurde mehr und mehr ein

17.05.19 Union - Walheim 0:2 Nach 90 Minuten mussten wir feststellen, dass wir in der heutigen Verfassung wenig landesligatauglich waren. Hatten wir noch gehofft, dass uns wieder ein paar Stammspieler mehr zur Verfügung stehen würden, so fehlte auch heute erneut die halbe Mannschaft, und nach 20 Minuten musste zudem Joel Specht verletzt ausgewechselt werden. Trotzdem waren wir die bessere Mannschaft, aber einige gute Angriffe verpufften letztendlich. Direkt nach dem Seitenwechsel konnte Torhüter Carlo Claßen einen schön geschossenen Freistoß zwar noch entschärfen, doch im Nachsetzen waren wir orientierungslos und unser Gegner ging in Führung. Hinzu kam dann in der 60. Minute eine gelb-rote Karte für Michel Peschel nach einem an sich harmlosen Foulspiel. Hier fehlte dem insgesamt gut pfeifenden Schiri, abermals ein junger Bursche, das in solchen Situationen erforderliche „Fingerspitzengefühl“. Bei einem von beiden Seiten äußerst fair ausgetragenem Spiel wäre eine ernsthafte Ermahnung ausreichend gewesen. Fortan hatte Walheim leichtes Spiel, und es konnte zehn Minuten vor Spielende sein zweites Tor erzielen. Jetzt konnten wir nur hoffen, die restlichen Spiele so unbeschadet wie möglich zu überstehen, und vielleicht schon beim nächsten Spiel mit einem vollständigeren Kader auftreten zu können. 19.05.19 Union II - Karken 2:0 Tore: Leon Liebens, Tim Schranz 19.05.19 Unterbruch - Union III 2:2 Tore: Yannick Himmels

Foto: HZ

26.05.19 Union - Inde Hahn 2:0 Der für heute vorgesehene Gegner sorgte

9

noch vor ein paar Jahren aufgrund seines internationalen Spielerkaders, mit etlichen Spielern aus dem fernen Osten dieser Welt, für Aufsehen und vielfältigem Diskussionsstoff, jedoch bei den kritischen Betrachtern für Irritationen. So musste Hahn jetzt seine erste Mannschaft zurückziehen. War noch vor wenigen Wochen zu lesen, dass diese Saison zwar bis zum Ende bestritten werden sollte, aber man dann in der Kreisliga B neu beginnen würde, so wurde nun der Spielbetrieb komplett eingestellt. Das Spiel wurde somit wie oben aufgeführt für uns gewertet. Folglich kamen wir leider kampflos zu drei weiteren Punkten. Jetzt haben schon zwei Vereine ihre Erstvertretungen abgemeldet, und die Landesliga Staffel 2 besteht nur noch aus 14 Mannschaften. 26.05.19 Selfkant II - Union II 1:2 Tore: Bastian Ollmanns, Mersad Mukic Mit dem heutigen Sieg hat unsere Zweite den Aufstieg in die Kreisliga A geschafft. Eine zweite Mannschaft unseres Vereins hat noch nie in dieser Klasse gespielt. Vom ersten Spieltag an standen wir vorerst einmal mit anderen Mannschaften gemeinsam an der Tabellenspitze. Mit und mit kristallisierte sich heraus, dass wir auf jeden Fall zu den Spitzenmannschaften in der Kreisliga B, Gruppe 2, gehören würden. Wir spielten guten und konstanten Fußball, und am 18.11. waren wir dann alleiniger Tabellenführer. In Erkelenz, damals noch ein ernsthafter Konkurrent, hatten wir mit 2:1 gewonnen und die Verfolger abgeschüttelt. Nur noch Haaren - wenn überhaupt - konnte mithalten. Mit acht Punkten Vorsprung gegenüber Haaren ging es in die Winterpause. Obwohl in der Rückrunde unverhältnismäßig viele Spieler aufgrund von Verletzung und ähnlichem in der Ersten ausfielen und diese durch Spieler aus der Zweiten ersetzt werden mussten, brachte das die Mannschaft nicht aus dem Rhythmus. Sie spielte weiterhin unvermindert guten Fußball und heute, am viertletzten Spieltag, ist der Aufstieg, mit bisher noch keiner Niederlage, perfekt. 02.06.19 Union - SV Eilendorf 0:1 Trotz einer guten Leistung mussten wir uns gegen den Tabellenachbarn knapp geschlagen geben. Unser Trainer konnte heute wieder auf einen etwas größeren Kader zurückgreifen, und wahrscheinlich auch deswegen zeigten wir eine gute Leistung. Ob ein möglicher Strafstoß in der 40. Minute für uns nach Foulspiel dem Spiel die


Rückrunde Saison 2018 / 2019 10.06.19 Union II - Myhl 3:0 Tore: Leon Liebens, Tim Schäfers, Ruben Zacharias 10.06.19 Union III - Dremmen II 0:2

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ

durchgreifende Wende zu unseren Gunsten gebracht hätte, bleibt Spekulation. So erzielte unser Gegner zwölf Minuten vor Spielende sein, nach einem Pressschlag auch von der Entstehung her, etwas glückliches Tor. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, meinte unser Trainer. 02.06.19 Union II - Erkelenz 8:1 Tore: Schäfers Tim (3), Leon Liebens (2), Thomas Liebens (2), Ruben Zacharias 02.06.19 Rander.-Porselen II - Union III 2:1 Tor: Christian Katscher 10.06.19 GKSC Hürth - Union 4:0 Die Höhe der heutigen Niederlage, zwar bei einem direkten Mitkonkurrenten, hat uns schon überrascht. Auch wenn unser Trainer ständig mit der Mannschaftsaufstellung improvisieren muss - so auch jetzt wieder mit nur zwei Feldspielern auf der Bank hatten wir trotzdem mit einer besseren Leistung gerechnet. Wie dem auch sei, die Niederlagen in letzter Zeit haben uns eindeutig gezeigt, dass wir in dieser Klasse nur bestehen können, wenn optimale personelle Voraussetzungen im Rahmen unserer Möglichkeiten gegeben sind. In den ersten 45 Minuten sah das zwar alles noch recht ordentlich aus, doch dann verloren wir das Spiel unmittelbar nach Wiederanstoß in gerade einmal 15 Minuten.

16.06.19 Union - Nierfeld 5:1 Es lief erst die dritte Minute, als Philip Grüttner per wuchtigem Kopfball unsere Führung erzielte. Zwölf Minuten später jagte Sebastian Kranz nach einer hohen und langen Vorlage den Ball nach energischem Sprint volley und unhaltbar in die Maschen. Beide Tore mit Seltenheitswert, aus dem Fußballlehrbuch für Fortgeschrittene, Kapitel: allerhöchstes Fußballniveau. „Bedeuten diese Tore schon die Vorentscheidung“, fragten wir uns? Nierfeld, das vor ein paar Jahren noch in der Mittelrheinliga spielte, wollte zumindest einen Punkt holen, um dem ansonsten sicheren Abstieg zu entgehen. Mit hohem läuferischem Einsatz versuchte es, dieses Vorhaben umzusetzen. Doch wir standen in allen Mannschaftsteilen von Beginn an sicher, zeigten die notwendige Präsenz und verteidigten konsequent. Notfalls war Torhüter Niklas Giesen zu Stelle. Somit konnten wir Nierfeld ständig mit schnellen Angriffen unter Druck setzen. Direkt vor dem Seitenwechsel fiel dann unser drittes Tor, jetzt durch Michel Peschel erzielt und wiederum nach einem Eckball. Nach der langen Durststrecke der vergangenen Wochen sollte das endlich wieder einmal ein Sieg werden. Die für letzte Zweifler dann endgültige Entscheidung fiel durch unser viertes Tor, fünfzehn Minuten nach dem Seitenwechsel durch Max Beumers. Denn jetzt gaben sich die Nierfelder geschlagen. Daran änderte auch deren Resultatsverbesserung in der 73. Minute nichts, zumal unmittelbar danach ein schneller und schöner Angriff über Joel Specht zu unserem fünften Tor durch Sandy Bock führte. Mit diesem ausgezeichneten Spiel konnten wir am Schluss der Saison doch noch einmal beweisen, dass wir guten Fußball spielen können, wenn die Voraussetzungen halbwegs stimmen. Das war endlich wieder ein gelungener und schöner Fußballsonntag, zumal auch unsere Zweite und Dritte prima Leistungen zeigten. 16.06.19 Union II - Kleingladbach 6:0 Mit diesem Sieg blieb unsere Zweite über die gesamte Saison ohne Niederlage. Eine außergewöhnliche Leistung mit Seltenheitswert. Denn wann schafft es eine Mannschaft, ungeschlagen durch die komplette Meisterschaftsrunde zu gehen? Unsere Tore schossen: Paul Kohnen (2),

10

Leon Liebens (2), Tim Schranz, Simon Weinsheimer. 16.06.19 Schwanenberg II - Union III 1:1 Um nicht doch noch abzusteigen, benötigten wir beim Aufsteiger in die Kreisliga B einen Punkt. Das war keine leichte Aufgabe, zumal die Leistungen in den letzten Spielen keinen Grund zum Optimismus zeigten. Doch heute spielten wir gut, holten verdient den einen Punkt und schrammten gerade noch am Abstieg vorbei. Tor: Henning Erdweg

Fazit Interessante zusammentreffende Ereignisse bei unserer Ersten, die man so schnell nicht vermutet hätte. Im letzten Spieljahr belegten wir den 6. Tabellenplatz mit 47 Punkten. Hierzu waren 13 Siege, 8 Unentschieden und 9 Niederlagen erforderlich mit einem Torverhältnis von 62:49. In diesem Jahr belegen wir den 7. Tabellenplatz. Mit exakt denselben Siegen, Unentschieden und Niederlagen. Das Torverhältnis ist allerdings ein wenig schlechter. 54:48 Tore stehen zu Buche. Somit haben wir auch in diesem Spieljahr unser Saisonziel übertroffen. Auch deswegen, weil wir in der Hinserie den Grundstein für diesen herausragenden Tabellenplatz mit vielen außergewöhnlich guten Spielen legten. In den letzten Spielen mussten wir zu oft wichtige Stammspieler ersetzen. Das konnte nicht nahtlos geschehen, und einige Niederlagen waren die zwar ärgerliche aber logische Folge. Sollten wir das neue Spieljahr2019/20 mit einem guten einstelligen Tabellenplatz abschließen, wäre unser neues Saisonziel auf jeden Fall erreicht. Denn wir hoffen, dass wir im nächsten Spieljahr von diesen häufigen Verletzungen verschont bleiben und es nicht wieder zu einer derart „schwarzen“ Serie kommt. Unsere Zweite steigt in die Kreisliga A auf. Das ist sensationell und in unserer Vereinsgeschichte einmalig. Wir erwähnten es bereits in einem Spielbericht. Die Mannschaft, mit einem Durchschnittsalter von nicht einmal 22 Jahren, Trainer und Betreuer haben hervorragende Leistungen gezeigt. Sie hatten das Ziel Aufstieg seit Beginn der Saison auch klar im Auge. Daran haben sie unentwegt gearbeitet und mit viel Fleiß in etlichen Trainingsstunden die Grundlagen geschaffen. Jetzt wünschen wir uns allen, dass die Mannschaft weiterhin geschlossen zusammen bleibt und sich mit


Tabellen Rückrunde Saison 2018 / 2019 dem erneut nötigen Ehrgeiz und Einsatz zumindest den Klassenerhalt sichert. Das sollte gelingen. Die Dritte kam mit einem „blauen Auge“ davon. Sie ist nur knapp dem Abstieg

TABELLE ERSTE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

Mannschaft Wesseling-Urfeld SV Eilendorf SV Rott Glesch-Paffendorf FC Germania Teveren Arminia Eilendorf Union GKSC Hürth 1. FC Düren II Eintr. Verlautenheide Hertha Walheim Germania Lechenich GW Brauweiler SV SW Nierfeld FC Inde Hahn Maroc Bergheim

TABELLE ZWEITE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

Mannschaft Union II Concordia Haaren Wassenberg-Orsbeck Waldfeucht-Bocket SV Adler Effeld Kleingladbach SV GW Karken BC 09 Oberbruch SC Myhl SV RW Braunsrath SC 09 Erkelenz SC Selfkant II SV Ophoven TuS Frelenberg II

TABELLE DRITTE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13.

Mannschaft Rander./Porselen II SV Schwanenberg II Rheinl. Dremmen II Aphoven-Laffeld Eintracht Kempen Heinsberg-Lieck II Rheinland Übach II FfJ Ratheim II Union III VfR Unterbruch SV GW Karken II SC Myhl II SV Roland Millich II

entgangen. Trotz einer guten Hinrunde wurde es zum Schluss eng. Erst das letzte Spiel brachte den Klassenerhalt, lediglich aufgrund des Torverhältnisses gegenüber drei weiteren Mannschaften. Das müsste im nächsten Jahr wieder besser werden,

Landesliga, Staffel 2 Sp 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 0 0

S 25 17 16 16 14 14 13 14 12 11 9 8 9 8 0 0

U 2 8 7 6 6 6 8 2 4 6 7 8 3 5 0 0

N 3 5 7 8 10 10 9 14 14 13 14 14 18 17 0 0

Tore 84 : 24 66 : 32 75 : 53 63 : 36 63 : 46 67 : 60 54 : 48 57 : 47 62 : 70 46 : 49 47 : 62 47 : 60 43 : 69 47 : 76 0 :0 0 :0

Pkt 77 59 55 54 48 48 47 44 40 39 34 32 30 29 0 0

Kreisliga B, Staffel 2 Sp 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26

S 22 17 17 16 15 14 12 11 10 8 8 5 4 1

U 4 3 3 3 4 4 4 2 2 4 4 4 2 1

N Tore Pkt 0 109 : 23 70 6 111 : 32 54 6 69 : 31 54 7 77 : 36 51 7 85 : 36 49 8 55 : 43 46 10 80 : 42 40 13 84 : 55 35 14 57 : 61 32 14 53 : 73 28 14 51 : 71 28 17 34 : 59 19 20 41 : 122 14 24 19 : 241 4

Kreisliga C, Staffel 2 Sp 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 0

S 16 13 12 12 9 9 8 8 5 7 7 7 0

U 1 4 7 1 6 0 2 1 8 2 2 2 0

N 5 5 3 9 7 13 12 13 9 13 13 13 0

Tore 67 : 24 60 : 39 46 : 26 47 : 31 41 : 39 36 : 40 47 : 80 46 : 62 44 : 47 46 60 38 : 53 36 : 53 0 :0

Pkt 49 43 43 37 33 27 26 25 23 23 23 23 0

11

denn der Kader dieser Mannschaft ist gut und hat grundsätzlich die Qualität, sich im gesicherten Mittelfeld zu platzieren. Natürlich ist auch sie davon abhängig, dass ihr Spieler aus der oberen Mannschaft zur Verfügung stehen.


“Erste” und “Zweite” vor der Saison 2019 / 2020

1. Mannschaft Hinten: Max Beumers, Frederik Lenzen, Michel Peschel, Marc Hotopp, Nils Sonnenschein, Alan Gebhardt Mitte: Detlef Franz (Konditionstrainer), Karina Kranz (Physiotherapeutin), Philip Grüttner, Sebastian Kranz, Stefan Jörling, Lukas Hartmann, Jacques Zaunbrecher, Marius Lind (Betreuer), Jochen Küppers (Trainer) Vorne: Maximilian Sausen, Chris Mevissen, Joel Specht, Niklas Kaussen, Carlo Claßen, Niklas Giesen, David Jennissen, Matthias Gorka, Felix Bertrams, Julian Fratz

2. Mannschaft Hinten: Tim Schranz, Tim Schäfers, Thomas Liebens, Peter Liebens, Marcel Schmidt, Mario Drews Mitte: Marco Heitzer (Geschäftsführer), Mevludin Kobas (Betreuer), Maximilian Sausen, Daniel Zimmermann, Leander Krachen, Daniel Frenken, Bastian Ollmanns, Stefan Schröder (Trainer-Assistent), Mersad Mukic (Trainer) Vorne: Paul Kohnen, Luca Louis, Nick Kaspers, Tom Lenzen, Florian Boschke, Simon Weinsheimer, Leon Liebens, Sedrick Martin

12


“Dritte” und die “Neuen” vor der Saison 2019 / 2020

3. Mannschaft Hinten: Dorina Droße (Betreuerin), Matthias Plewe (Trainer), Henning Erdweg, Lukas Backhaus, Simon Kreutzer, Marcel Gülpen, Niclas Potrawa, Daniel Zimmermann, Lukas Schmitz, Pièrre Lowis (Trainer-Assistent) Vorne: Timo Geiser, Noah Schlebusch, Michael Borgmann, Cedric Börsch, Sebastian Riechel, Markus Dohmen, Samuel Gomes da Costa, Christian Katscher, Markus Hausmanns

Felix Bertrams

Florian Boschke

Alan Gebhardt

Nick Kaspers

Leander Krachen

Luca Louis

Sedrick Martin

Maximilian Sausen

13

Niklas Kaussen


05.04.2019 Generalversammlung Dass alle ehrenamtlichen Arbeiten in Vereinen - egal welches Ziel sie haben - vor allen Dingen in den Vereinsführungen von Jahr zu Jahr umfangreicher, komplizierter und somit schwieriger werden, ist zwischenzeitlich nicht mehr wegzureden. Hinzu kommt, dass die Anzahl geeigneter Mitarbeiter aus teilweise nachvollziehbaren Gründen immer geringer wird. Von dieser negativen Entwicklung ist auch unser Verein einschließlich unserer Jugendabteilung nicht ausgeschlossen. Schon seit Jahren versuchen wir, der rückläufigen Entwicklung entgegenzuwirken. Das ist uns bis heute nicht wirkungsvoll gelungen. Deswegen war dieser Rückschritt auch Hauptthema bei unserer Generalversammlung. Denn die Berichte von Geschäftsführer Marco Heitzer und Kassierer Micael Constantino waren positiv und wurden schnell abgehakt, auch wenn die finanziellen Einnahmen und Ausgaben in den nächsten Jahren zielbewusst beachtet werden müssen. Dem Vorstand wurde Entlastung erteilt.

Wir diskutierten anschließend lange und lebhaft. In den Tagen und Wochen zuvor hatte der amtierende Vorstand sich schon um weitere geeignete Mitarbeiter bemüht. Wichtig erschien es dem Vorstand zudem, dass sich einige unserer Mitglieder zur Verfügung stellen, die bei Bedarf kurzfristig für bestimmte Arbeiten eingesetzt werden können, oder die sich in Arbeitsgruppen gezielter Themen annehmen. Erste gute Schritte werden in die Wege geleitet. Jetzt müssen sie zielgerecht umgesetzt werden.

Louis haben wir, wie auch der Außenstehende unschwer erkennen kann, einen fachlich hochqualifizierten Ausbilder gefunden, der sein Amt mit der nötigen Konsequenz und Beständigkeit ausführen wird. Das ist ein umfangreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet.

Auch in der Jugendabteilung konnten wir Fortschritte erzielen. Schwerpunkt war hier zuerst einmal, einen Hauptverantwortlichen für die sportliche Ausbildung der Kinder und Jugendlichen und für die Weiterbildung der Trainer und Betreuer zu finden. Holger Louis, Vereinsmitglied und vor wenigen Jahren noch Trainer unserer ersten Seniorenmannschaft, Inhaber der DFB Trainer A-Lizenz und zudem DFBStützpunkttrainer für den Fußballkreis Heinsberg und im Trainerteam der U 15 Mittelrheinauswahl, übernimmt diese verantwortungsvolle Aufgabe. Mit Holger

Insbesondere gilt es, weiterhin zumindest bestmögliche Rahmenbedingungen für unsere drei Seniorenmannschaften zu schaffen. Basierend auf einer jahrelangen, konsequenten und für einen Fußballclub unserer Größenordnung schlüssigen Vereinspolitik, sowie einer mit ihr einhergehenden überragenden Jugendarbeit, wurden die Grundvoraussetzungen für die heutigen Erfolge unserer drei Seniorenmannschaften geschaffen. Denn unsere Mannschaften haben in den letzten Jahren Leistungen gezeigt und Platzierungen erreicht, die noch vor kurzer Zeit im Bereich

Wir können somit optimistischer in die mittelfristige Zukunft schauen, ohne zu verkennen, dass aufwendige tagtägliche Arbeit im gesamten Verein erforderlich ist.

Vorstand und Beisitzer nach den Neuwahlen bei der Generalversammlung Hinten: Christoph Janßen, Andreas Mertzbach, Elisabeth Lenzen, Markus Wolf, Micael Constantion, Marco Heitzer, Uwe Kordt Vorne: Thomas Mertzbach, Josef Brodermanns, Helmut Hotopp, Kai Bongwald, Hermi Jansen, Thorsten Mülfarth, Elmar Dohmen, Sebastian Schreinemachers, Andreas Fabry, Guido Schluns, Thomas Liebens 14


05.04.2019 Generalversammlung der Illusion anzusiedeln waren. Unsere drei Trainer haben hier ungewöhnliche Arbeit geleistet. Die Erste belegt in der Landesliga Staffel 2 im Moment einen sensationellen dritten Tabellenplatz und unsere Zweite wird höchstwahrscheinlich in die Kreisliga A aufsteigen. Dort hat bisher noch nie eine Zweite Mannschaft unseres Vereins gespielt. Die Dritte spielte den guten Fußball,

den man erwarten konnte und steht in der Kreisliga C auf einem ordentlichen Mittelfeldplatz. Kurz nach 22:00 Uhr konnte Christoph Janßen eine Generalversammlung schließen, bei der die anstehenden Probleme ungeschönt und realistisch angesprochen und erörtert wurden, und von der wir

hoffen, dass wir sie in der nahen Zukunft mit den erforderlichen Schritten im Sinne unseres Vereins bewältigt bekommen. Es ist und bleibt ein schwieriges Unterfangen.

FC Union der etwas andere Verein

Bei der Versammlung wurde Tilmann Thönnissen die Ehrenmitgliedschaft angetragen. Tilmann Thönnissen ist seit dem 01.7.1954 als Mitglied in unserem Verein. Zuerst natürlich als Spieler, dann ab 1973 als 1. Geschäftsführer und teilweise noch als Spieler, später als 2. Geschäftsführer und anschließend und auch noch heute als Mitarbeiter in der Finanzverwaltung. Auf dem Foto sehen wir Christoph Janßen, daneben die anwesenden Ehrenmitglieder HansJosef „Jüng“ Heuter, Tilmann Thönnissen und Tillmann Mühlenmeister sowie Geschäftsführer Marco Heitzer. Jüng Heuter ist seit dem 21.08.1973 in unseren Verein. Zu Beginn als Spieler und von 1976 bis 1991 als 2. Vorsitzender und teilweise noch als Spieler. Tillmann Mühlenmeister ist seit dem 07.05.1954 im Verein. Auch er natürlich zuerst als Spieler, von 1978 bis 1982 als 2. Geschäftsführer und von 1982 bis 2010 als 1. Vorsitzender.

15


Holger Louis: Das neue Jugendkonzept

W A N T E D Bekanntlich hat unsere Jugendabteilung weit über den Kreis hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Sie ist zudem die Basis dafür, dass unsere Seniorenmannschaften auf höchstem Niveau Fußball spielen. Damit wir diesen Stand auch halten können, suchen wir weiterhin dringend

Trainer, Betreuer und Begleiter Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Meldet Euch bei uns und nehmt zudem an einem intakten Vereinsleben teil.

Seit Jahren versuchen wir, mit den obigen Hinweisen neue Trainer, Betreuer und Helfer zu finden. Das hat allerdings bis heute kaum Erfolg gezeigt. Selbstkritisch erkennen wir somit, dass wir neue Wege einschlagen müssen und werden. Einen ersten guten Schritt haben wir getan, indem Holger Louis ab sofort für die gesamte Jugendausbildung mit Weiterbildung der Trainer und Betreuer zuständig ist. Holger Louis stammt aus Schafhausen, ist selbstverständlich Vereinsmitglied und war von 2008 bis 2014 mit ausgezeichneten Erfolgen bei uns als Spielertrainer und Trainer der ersten Seniorenmannschaft tätig. Er hat die DFB-Trainer A-Lizenz. Diese A-Lizenz berechtigt ihn, als Trainer im höheren Amateurbereich bis einschließlich Regionalliga zu arbeiten. Sehen Sie sich sein nachstehendes Ausbildungskonzept an. Dann kann man unschwer erkennen, dass hier in Zukunft fachgerecht gearbeitet wird. Unsere Kinder und Jugendlichen sind in guten Händen. Auszug aus dem neuen Jugendkonzept Vorüberlegungen - Ist-Analyse: Zu wenig Trainer, zu wenig Spieler, zu wenig Vorstandsmitglieder bzw. Helfer-/innen. Ohne die kurzfristigen Probleme zu übersehen, gilt es jedoch in der Jugendarbeit langfristig zu denken, innovativ zu sein und nachhaltig zu arbeiten und nicht nur, wenn Probleme da sind, diese Brände kurzfristig zu löschen. Ergänzend zur fehlenden Quantität: Defizite in der Qualität der Jugendspieler Aber: Wir brauchen Qualität (Jugendspieler sollten am Ende ihrer „Ausbildung“ mindestens Kreisliga A spielen können) These: Durch Qualität kommt Quantität Das Konzept beruht dementsprechend auf

drei Säulen:

Trainer, Zusammenarbeit mit der Seniorenabteilung usw.

1. Säule: Verbesserung der sportlichen Qualität Es soll klare Hilfestellungen und Angebote für die Jugendtrainer geben, wie altersgerecht und effizient trainiert werden kann. Beispiele: interne Fortbildungen in Theorie und Praxis, Mappe mit Mustertrainingseinheiten des entsprechenden Jahrgangs, DIN A4-Übersichtskarte mit den Zielvorgaben des entsprechenden Jahrgangs, Hinweise auf relevante Trainingsbücher und Internetseiten mit Trainingsvideos, Trainingsvisiten mit Feedback, Ausbildungsfinanzierung der Trainerlizenzen und inhaltliche Hilfestellungen, Wertschätzung der Jugendtrainer. Darüber hinaus werden sportliche Grundsätze definiert. Beispiele: Im Mittelpunkt steht die Ausbildung und Entwicklung des Spielers, altersgerechtes und leistungsgerechtes Training. Im Grundlagenbereich (bis E-Jugend) geht es ausschließlich um die Entwicklung und den Spaß, ab dem Aufbaubereich (ab DJugend) wird leistungs- und spaßorientiert gearbeitet, keine festen Torhüter und Positionen im Grundlagenbereich, gezielte und ausschließlich flache Spieleröffnung im Grundlagenbereich, ballorientierte Spielweise für alle Jugendmannschaften usw. Abgerundet wird das Bild durch die Formulierung eines Leitbilds und die Vermittlung von Werten. Wir vermitteln unseren Kindern und Jugendlichen Sozialkompetenz, Fairness und Toleranz der Trainer als Vorbild! 2. Säule: Die „Marke“ FC Union und das Image der FC Union-Jugendabteilung stärken Hier geht es in aller Kürze um die Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit, Nutzung von Social Media, Auftreten der Mannschaften im Union-Look, Auftreten der

16

3. Säule: Schaffung bestmöglicher Rahmenbedingungen für Trainer und Spieler Hinsichtlich der Trainingsmöglichkeiten und das zur Verfügung stellen von umfassenden und modernen Trainingsmaterialien. Anmerkung: Ein Großteil dieser Maßnahmen befindet sich bereits in der Umsetzung! Dies stellt nur einen groben Auszug dessen dar, was in der Jugendabteilung auf den Weg gebracht werden soll. Wir hoffen, dass somit die Jugendabteilung in der Zukunft von „unten heraus“ neu wachsen wird. Wer Interesse hat, sich als Jugendtrainer, im Jugendvorstand oder anderweitig als helfende Hand mit einzubringen, kann sich gerne und jederzeit beim Jugendvorstand melden. Anmerkung des Hauptvereins: Natürlich ist uns weiterhin jeder willkommen, der an der Ausbildung unserer Jugendmannschaften mitarbeiten möchte, in welcher Form auch immer. Er kann sich auch an jedes Vorstandsmitglied wenden. Schauen Sie auch auf unsere Homepage: union-schafhausen.de

FC Union - der etwas andere Verein!


Campingausflug der Bambini Zum neuen Ausbildungskonzept gehört auch, dass wir neben dem wöchentlichen Training weitere Aktivitäten durchführen. Unsere Trainer sowie Helferinnen und Helfer machten mit den Jüngsten, den Bambini, vom 20. bis 22. Juni einen Campingausflug, selbstverständlich mit sportlichen Veranstaltungen. Marco Heitzer, unser erster Geschäftsführer und im Trainerteam für diese Mannschaften tätig, berichtet hiervon auf unsere Homepage. Das Reiseziel war der Campingplatz AmiciBeach, wunderschön gelegen am Effelder Waldsee. Dort war man in eigenen Zelten untergebracht.

Vorbereitung auf die Nachtwanderung

Stefan Schneider von der Firma Otto Gourmet, hier mit seinem Sohn Jakob, sorgte für das leibliche Wohl.

Schnitzeljagd

17


Der Vorstand des FC Union

Busreisen - Flughafentranfers - Langzeitreisen von 7 bis 51 Personen Mit uns fahren Sie sicher, entspannt und preiswert!

Funktion

Name

Telefon

E-Mail

1. Vorsitzender

Christoph Janßen

02434/3414

chris.janssen@gmx.de

2. Vorsitzender

Elmar Dohmen

02452/23411 oder 02452/61787

elektro-dohmen@t-online.de

1. Geschäftsführer

Marco Heitzer

0177/7528199

marcoheitzer@t-online.de thorsten_muelfarth@web.de

2. Geschäftsführer

Thorsten Mülfarth

02452/155470

1. Kassierer

Andreas Mertzbach

0177/8558550

a.merzbach@gmx.net

2. Kassierer

Andreas Fabry

02452/67660

a-fabry@hotmail.com

Platzkassierer

Josef Brodermanns

02452/9889288

Finanzen

Tilmann Thönnissen

02452/5239

fcuniontt@gmail.com

1. Fußballobmann

Hermi Jansen

02452/65179 oder 0177/7518965

hermi.fcunion@gmail.com

2. Fußballobmann

Helmut Hotopp

0157/80689126

helmut.hotopp@web.de

Jugendleiter

Kai Bongwald

02452/6707278 oder 0177/4158029

kai.bongwald@gmx.de

Trainer Erste

Jochen Küppers

0152/56056427

jochen.kueppers@jako.de

Trainer Zweite

Mersad Mukic

0176/22386548

mersad.mukic@gmx.de

Trainer Dritte

Matthias Plewe

0177/6782472

matthiasplewe@web.de

Cheftrainer Jugend

Holger Louis

0157/39429811

holger.louis@gmx.de

Kontaktdaten der Trainer und Betreuer der Jugendabteilung: siehe: www.union-schafhausen.de

Autohaus Goertz  

 Kuhlerthang 1

Kuhlerthang 1 .Heinsberg-Schafhausen 52525 Heinsberg-Schafhausen 52525 02452 / 61605 Telefon 02452/61605 www.autohausgoertz.de . info@autohausgoertz.de www.autohausgoertz.de info@autohausgoertz.de 18


Rund um den FC Union FC Union der etwas andere Verein Nehmen Sie teil an einem intakten Vereinsleben. Werden Sie Mitglied beim FC Union. Unterstützen Sie unsere Jugendabteilung; stellen Sie sich als Trainer oder Betreuer zur Verfügung.

Lützenkirchen

Sprechen Sie einfach jemanden von uns an.

Jüppchen

Money, money...

1234567890

... braucht auch der FC Union!

31.12.1909

Zahlreiche Firmen unterstützen uns durch Spenden, Werbung und Stiftung neuer Trikots usw. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn unsere Leser sie bei Einkäufen u. ä. berücksichtigen.

Unsere “Dritte” beim 1. Heinsberger Firmenlauf über 5.000 Meter hinten: Lorenz Rütten, Roman Mülfarth, Niclas Potrawa, Markus Hausmanns, Lukas Backhaus, Kai Caron, Henning Erdweg, Aleks Peltzer, Lukas Schmitz, Nils Mostert Vorne: Yannick Himmels, Samuel Gomes da Costa, Timo Geiser, Matthias Plewe, Michael Borgmann, Simon Kreutzer Im Übrigen war Roman Mülfarth (Startnummer 163) mit 19:54 Minuten unser schnellster Läufer!

ELEKTRO DOHMEN M O T O R E N W I C K E L E I · E L E K T R O - I N S TA L L AT I O N

E D

Elektro-Installation, Renovierungen ELEKTRO Motorenwickelei, Reparatur- u. Kundendienst Kugellager, Keilriemen, Wellendichtringe Elektrowerkzeuge und -geräte · Reparatur von E-Werkzeugen Alarmanlagen · Garagentore und Torantriebe Computer Netzwerk-Installationen · EIB-System Partner ®

Hülhovener Straße 94 52525 Heinsberg-Eschweiler 19

Telefon (0 24 52) 6 17 87 Telefax (0 24 52) 6 67 23 www.elektro-dohmen.de


Die letzte Seite Der FC Union unterstützt Dich mit vielen Maßnahmen: • Anmeldung beim Fußball-Verband Mittelrhein • Gestellung der kompletten Schiri-Ausrüstung • beitragsfreie Mitgliedschaft beim FC Union • fortlaufende Betreuung - Unterstützung bei der Ausbildung • Unterstützung bei der erforderlichen Weiterbildung • Zudem kannst Du mit dieser Tätigkeit Dein Taschengeld aufbessern

Foto: HZ

Melde Dich bei uns!

FC Union find’ ich

gut

Foto: HZ Foto: HZ Foto: HZ Foto: HZ

Impressum Herausgeber: FC Union Schafhausen 1910 e. V. Text und Gestaltung: Malte Thoennißen, Tilmann Thönnissen Fotos: Heinsberger Zeitung (HZ), Daniel Frenken, Marco Heitzer, Tilmann Thönnissen Druck: Firma HS Grafik + Druck GmbH & Co. KG

20

Profile for Marco Heitzer

57. Ausgabe - September 2019  

57. Ausgabe - September 2019  

Advertisement