Page 1

September 2018 29. Jahrgang 55. Ausgabe

Vereinszeitschrift des FC Union Schafhausen “Schafhausen wird Favoritenrolle gerecht”, schrieb die hiesige Zeitung zur 7. Feldfußball-Stadtmeisterschaft, die wieder vom SV Waldenrath-Straeten ausgetragen wurde. Titelverteidiger war der BC 09 Oberbruch. Wir wollten dieses Turnier natürlich gewinnen, obwohl Trainer Jochen Küppers nach den vielen Spielen in den letzten Tagen diese Veranstaltung noch einmal für einen ausgiebigen Test nutzte, bevor es dann in die Endphase der Vorbereitung ging. Wir bestritten folgende Spiele: Gruppenspiele Union - Heinsberg/Lieck 1:0 Tor: Sandy Bock Foto: HZ

Union - Oberbruch 3:1 Tore: Matthias Gorka (2), Lukas Hartmann Union - Waldenrath/Straeten II 2:0 Tore Sandy Bock, Lukas Hartmann Halbfinale Union - Waldenrath/Straeten 4:2 n. E. Carlo Claßen parierte zwei Elfmeter Endspiel Union - Oberbruch 2:0 Tore: Rico Schreinemachers, Yannick Schenesse per Strafstoß nach Foul an Marcel Rohse

Foto: HZ

FeldfußballStadtmeisterschaft

hinten: Jochen Küppers, Franz Florack, Stefan Joerling, Michel Peschel, Thomas Liebens Mitte: Yannick Schenesse, Nils Sonnenschein, Sandy Bock, Max Beumers vorne: Joel Specht, Marcel Rohse, Carlo Claßen, Rico Schreinemachers, Chris Mevissen

Jahreshauptversammlung

Rückrunde der Senioren


Rückrunde Saison 2017 / 2018 25.02.18 Aphoven-Laffeld - Union II 0:8 Tore: Simon Weinsheimer (3), Peter Liebens (2), Steffen Brodermanns, Thomas Liebens, Daniel Zimmermann. 07.03.18 Hahn - Union 0:0 Nach der zwischenzeitlich üblichen langen Winterpause konnten wir heute unser erstes Spiel im neuen Jahr starten. Dabei ging es direkt nach Hahn, dem Absteiger aus der Mittelrheinliga. Hahn rangierte mit nur einem Punkt mehr vor uns auf dem fünften Tabellenplatz. Selbst das Torverhältnis war fast identisch. Es wird von dem früheren Bundesligaprofi André Winkhold trainiert, und es ist eine spielstarke Mannschaft. Trainer Winkhold lobte vor dem Spiel allerdings auch uns und meinte, dass unser 6. Tabellenplatz durchaus gerechtfertigt sei, und wir als Aufsteiger somit eine gute Saison spielten. Und nach dem Spiel war sich Trainer Winkhold nicht darüber im Klaren, ob er sich über einen Punkt freuen oder ob er sich ärgern sollte. Denn bei dem Flutlichtspiel ab 20:00 Uhr war Hahn in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Wir jedoch legten im zweiten Durchgang noch einmal kräftig zu und hätten, am Rande der Nordeifel, bei widerlichem Winterwetter durchaus drei Punkte holen können. Wie dem auch sei, mit dem Auswärtspunkt, insbesondere bei diesem starken Gegner, waren wir zufrieden. 11.03.18 Union II - Karken I 0:2 18.03.18 SV Eilendorf - Union 0:4 Kommt man nach Eilendorf, dann wird man sofort an unsere Jahreshauptversammlung vom 16.03.18 erinnert. Denn man findet dort zwei Sportplätze, vollgepackt mit Werbung aller Art. Einen Rasenplatz, daneben einen Kunstrasenplatz, auf dem das Spiel ausgetragen wurde und ein Gaststättengebäude, das für derartige Anlässe keine Wünsche offen lässt. Doch zur Sache: Nach der guten Leistung in Hahn fuhren wir optimistisch nach Eilendorf. Wieder ein Pünktchen schien uns durchaus möglich. Oder sogar drei? Dass das Spiel jedoch nach einer halben Stunde bereits zu unseren Gunsten entschieden war, hätte sich keiner träumen lassen. Denn in dieser Minute verwandelte Sebastian Kranz einen an ihn verschuldeten Elfmeter zur 2:0-Führung. Zuvor hatte Torhüter Carlo Claßen blitzschnell geschaltet: Den Ball in Händen sah er, dass Sebastian Kranz im Sturm ziemlich alleine auf weiter Flur stand. Carlo Claßen riskierte einen weiten Abwurf über etwa 60 (sechzig) Meter genau zu

Sebastian Kranz. Der nahm den Ball auf und wollte Richtung Tor, als er vom Torwart regelwidrig daran gehindert wurde und im Strafraum zu Fall kam. Somit war ein Strafstoß fällig, den der Gefoulte sicher verwandelte. Schon jetzt schien es so, als hätte Eilendorf, das uns noch in der Hinrunde eine spannende Begegnung geliefert hatte, nicht viel hinzuzusetzen. Sicher lag das auch daran, dass unsere gesamte Mannschaft hochkonzentriert zu Werke ging. Aus einer stabilen Defensive ließen wir den Gegner nie zum Zuge kommen und starteten stattdessen schnelle und gefährliche Angriffe. Hieraus resultierte auch unser erstes Tor durch Stefan Jörling schon in der 13. Minute. Als wir dann in der 43. Minute und eine Minute später weitere zwei Tore, nochmals durch Stefan Jörling und durch Kevin Busch, erzielten, war das Spiel entschieden. In der zweiten Halbzeit hätten wir uns natürlich noch das eine oder andere Törchen gewünscht, Möglichkeiten dazu hatten wir, doch wir agierten nicht mehr energisch genug. 18.03. Brachelen II - Union II 1:1 Tor: Paul Kohnen. 25.03.18 Union - Erftstadt/Lechenich 1:1 Es lief bereits die Nachspielzeit, als Frederik Lenzen aus dem Gewühl heraus eine letzte Torchance zum Ausgleich nutzte. Einige ähnliche Möglichkeiten hatten wir in der zweiten Halbzeit gegen einen mit allen Spielern im Strafraum verteidigenden Gegner unentschlossen und zu zaghaft vergeben - oder der Körperteil eines Gegenspielers oder was auch immer war im Weg. Ansonsten wäre ein Sieg gegen den Abstiegskandidaten durchaus möglich und dann auch verdient gewesen. Doch schon in der Anfangsphase konnte man erkennen, dass das heute ein schwieriges Spiel werden würde. Unser Gegner, robust und kampfstark, hielt unsere Offensivabteilung jederzeit in Schach, und wir erspielten uns in der ersten Halbzeit nicht eine Torchance. Im Gegenteil, in der 20. Minute gerieten wir sogar in Rückstand. In der zweiten Halbzeit wurden wir dann immer stärker, hatten das Spiel jetzt jederzeit im Griff, aber das erlösende Tor wollte nicht fallen. So mussten wir uns mit dem einen Punkt zufrieden geben. „Immerhin, wenigstens ein Punkt, auch wenn wir ursprünglich mit einem Sieg gerechnet hatten“, waren wir Zuschauer nach 95 Minuten der Meinung. Seltenheitswert hatte dann noch die 96. Minute, denn jetzt, also nach dem Schlusspfiff, erhielt der Torwart unseres Gegners

Foto: HZ

Foto: HZ


16.03.18 Jahreshauptversammlung „Wo ist eigentlich unsere Erste?”, fragte „Jüng“ Heuter den Verfasser dieser Zeilen, als die Jahreshauptversammlung vielleicht zehn Minuten lief. „Beim Training?“ „Klar, wo sonst? Du kennst doch unseren Trainer.“ Tatsächlich nahm Jochen Küppers das Fehlen der Spieler bei dieser Versammlung in Kauf, um die Mannschaft akribisch auf das anstehende schwere Auswärtsspiel in Eilendorf vorzubereiten. Und da Trainingseinheiten zu dieser Jahreszeit bei uns nicht einfach vor der Haustür stattfinden können - es mangelt uns, dem einzigen Landesligisten weit und breit, an geeigneten Trainingsmöglichkeiten innerhalb des nahen oder zumindest des erweiterten Stadtgebietes - fahren wir oft genug beispielsweise nach Montfort. Nach Montfort? Unsere Leser wissen nicht, wo Montfort liegt? Laut Google Maps benötigt man 25 Minuten um gut 20 Kilometer über die „Grenze“ in die Niederlande nach dort zu fahren. Dazu muss man weiterhin bedenken, dass viele unserer Spieler eigens zum Training von weit her aus allen Himmelsrichtungen anreisen. Und dass Trainer Jochen Küppers die gesamte Organisation hierfür auf sich nimmt und zudem dafür sorgt, zusätzlich noch in Brachelen und Übach-Palenberg trainieren zu können - alle

drei Trainingsorte natürlich zu entsprechenden Mietzahlungen - darf auch nicht unerwähnt bleiben. Diese fehlenden Trainingsmöglichkeiten (Kunstrasenplatz) in vertretbarer Ortsnähe waren ein langes Thema bei der Jahreshauptversammlung. Hiernach war allen Anwesenden klar, dass etwas geschehen muss. Die gesamte Geschichte um einen Kunstrasenplatz, um den wir uns schon seit 2010 bemühen, an dieser Stelle aufzuführen, würde den Rahmen sprengen. Vielleicht nur so viel: Bei den Auswärtsspielen unserer 1. Mannschaft, selbst in der „tiefsten Eifel“, treffen wir ausnahmslos auf Sportanlagen, bei denen man missgünstig werden könnte. Leicht festzustellen an den Spielausfällen. Bis eine Woche vor Ostern hatte noch keine unserer Mannschaften ein Heimspiel austragen können. Zur Erinnerung: Ostern war am 02.04.2018! Ein weiteres Thema waren - wie immer in den letzten Jahren - die Betreuung und das Training unserer Jugendmannschaften. Dieses Problem entwickelt sich langsam zum Drama. Denn quantitativ wie qualitativ läuft hier vieles nicht mehr so, wie wir es seit Jahrzehnten gewohnt sind. Das hat zur

Folge, dass in der Jugendabteilung einiges im Argen liegt. So unverhohlen wurde das auch erkannt. Natürlich wird sich das in absehbarer Zeit ebenfalls negativ in der Seniorenabteilung bemerkbar machen. Es wurde rege diskutiert, und es wurden viele Vorschläge gemacht, wie man diese untragbare Situation verbessern kann. Jetzt heißt es, hieran durchgreifend und effektiv zu arbeiten. Das wird nicht einfach, wie es die Vergangenheit zeigt. Vergessen dürfen wir natürlich nicht den Geschäftsbericht von Marco Heitzer und den Kassenbericht von Micael Constantino. Beide waren, wie übrigens immer, positiv, sodass zumindest dies erfreuliche Mitteilungen waren. Wie Kassenprüfer Markus Wolf berichtete, ist die umfangreiche Umstellung in der Buchführung bis auf Kleinigkeiten und Eingewöhnungsarbeiten auf das neue und mit dem neuen Buchungssystem gelungen. Übrigens: Unsere Erste gewann das Spiel in Eilendorf mit 4:0!

FC Union der etwas andere Verein


Rückrunde Saison 2017 / 2018 wegen „Tätlichkeit mit dem Spielball” gegen Philip Grüttner regelgerecht vom bestens pfeifenden Schiri die rote Karte. 25.03.18 Union II - Kirchhoven I 2:3 Tore: Thomas Liebens, Mersad Mukic. 25.03.18 Rander.-Porselen II - Union III 3:2 Tore: Patrick Labus, Philipp Lieberenz. 31.03.18 Union III - Ophoven I 4:1 Tore: Mersad Mukic (2), Yannik Himmels, Simon Kreutzer. 02.04.18 Union - GKSC Hürth 3:2 In der 60. Minute, als Sebastian Kranz nach Doppelpass mit Kevin Busch und dessen feinem Anspiel, im Strafraum Richtung Tor unterwegs war, rechneten wir mit unserem dritten Tor. Hierbei wurde er jedoch von einem Gegenspieler zu Fall gebracht, und der gute Schiri pfiff natürlich einen Strafstoß. Den verwandelte Sebastian Kranz dann selbst. Das sollte die Entscheidung sein, selbst wenn noch eine halbe Stunde zu spielen war, glaubten wir Zuschauer. Tatsächlich waren wir von der ersten Minute an die bessere Mannschaft, auch wenn Hürth ein unangenehmer Gegner war, und es sogar nach knapp einer halben Stunde in Führung ging. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel spielte Philip Grüttner dann

einen weiten Pass flach und zentimetergenau auf Sebastian Kranz, und der erzielte aus spitzem Winkel den jetzt fälligen Ausgleich. In der 55. Minute gelang Michel Peschel dann die Führung. Kevin Busch hatte einen Freistoß in den Strafraum gezirkelt, unser Gegner konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern und Michel Peschel war zur Stelle. Kurz vor Spielende gingen wir im Torraum nach einem hohen Ball nicht konsequent zur Sache und Hürth kam doch noch zur Resultatsverbesserung. Tadellos und profihaft heute das Schirigespann aus Köln. 08.04.18 Union - Straß 2:3 Als der zweite Pfiff des Schiris ertönte - sein erster war der Anpfiff - wurden wir Zuschauer aufmerksam. Pfiff er etwa Strafstoß weil Philip Grüttner den Ball im Zweikampf aus dem Torraum befördert hatte? Oder war es Freistoß für uns, da Philip Grüttner nach dieser Aktion verletzt ausscheiden musste? Für den Zuschauer hätte es so aussehen können, als hätte der Gegenspieler Philip Grüttner mit einem gestreckten Bein attackiert. Doch der Schiri stand mit der Nase dabei und hatte es mit seinem Elfmeterpfiff wohl richtig gesehen. Den anschließenden Strafstoß parierte Alexander Lüpges souverän. Aber kannten wir diesen

Schiri nicht bereits? Tatsächlich hatte er zuletzt ein Heimspiel geleitet, bei dem wir ihm die Note „ungenügend” erteilt hatten. Das konnte ja „lustig“ werden. Zum Lachen war es uns allerdings nicht, als Schiri und Linienrichter eine mehr als eindeutige Abseitsposition eines Gegenspielers direkt vor ihren Augen nicht bemerkten und Straß dadurch in der 20. Minute in Führung ging. Zuvor war auch noch Stefan Jörling verletzt ausgeschieden, und die Stammspieler Kevin Busch, Franz Florack und Marc Hotopp fehlten ohnehin verletzungsbedingt. Nach einer halben Stunde wurde Sebastian Kranz von Michel Peschel steil geschickt und sorgte für den Ausgleich. Bei den Gegentoren „zwei” nach knapp 50 Minuten und „drei” in der 60. Minute waren wir bei der Abwehrarbeit nicht konsequent genug, und mit diesen Toren schien das Spiel entschieden zu sein. Doch in der 90. Minute wurde Sebastian Kranz zum wiederholten Male im Strafraum zu Fall gebracht, und der Schiri entschied jetzt tatsächlich auf Strafstoß. Den verwandelte Sebastian Kranz sicher. Nun schien sogar noch ein weiteres Tor für uns möglich, denn die Abwehr unseres Gegners wackelte schon seit etlichen Minuten. Frederik Lenzen eroberte mit der letzten Aktion dann den Ball im Strafraum mit einer robusten aber fairen Attacke. Jetzt wäre er frei vor dem Torwart gewesen, aber da spielte der Schiri wieder einmal nicht mit. Er pfiff Freistoß für unseren Gegner. Schade, ein Punkt wäre unserer jungen Mannschaft zu wünschen gewesen. Denn sie gab bis zur letzten Sekunde nie auf und versuchte jederzeit, das Spiel noch zu drehen. 08.04.18 Union II - Wassenb.-Orsbeck I 3:1 Tore: Peter Liebens (2), Daniel Zimmermann. 12.04.18 Waldfeucht-Bocket I - Union II 1:4 Tore: Peter Liebens (2), Daniel Frenken, Frederik ten Bosch. 12.04.18 Union III - Dremmen II 2:4 Tore: Christian Katscher, Simon Kreutzer. 15.04.18 Düren-Niederau - Union 1:1 Betrachtet man die personellen Möglichkeiten beider Mannschaften bei der heutigen Begegnung, dann müsste es einem angst und bange werden. Düren-Niederau, das im Übrigen eine aufwendige Fusion mit dem Tabellenzweiten, GFC Düren, für das nächste Jahr anstrebt - hierbei kräftig unterstützt vom Landrat des Kreises Düren hatte 20 Spieler auf dem Meldebogen ein-


Rückrunde Saison 2017 / 2018

Foto: HZ

getragen. Darunter das zwischenzeitlich schon alltägliche Kontingent von fünf Spielern aus dem fernen Osten, ca. 10.000 Kilometer von uns entfernt. Wir hingegen bekamen gerade einmal sieben absolute Stammspieler zusammen. Denn zu den bereits im vorherigen Spiel Verletzten „gesellten” sich heute noch Julian Joeken und Chris Mevissen. Unser Kader wurde ergänzt durch bisherige Auswechselspieler und Spieler aus der A-Jugend. Bekanntlich werden diese A-Jugendspieler von uns turnusmäßig zum frühestmöglichen Termin am 01.04. für die Seniorenmannschaft spielberechtigt gemacht. Dann mussten während des Spiels auch noch Nils Sonnenschein und Lukas Hartmann verletzt ausgetauscht werden. Schlimmer ging es nicht mehr. Unfassbar und bewundernswert, dass unserer jetzt noch jüngeren Mannschaft dann beim Tabellenführer trotzdem ein Punktgewinn gelang. In der 20. Minute hatte Rico Schreinemachers den Ball lang auf Sebastian Kranz geschlagen, der den Torwart umspielte und für unsere Führung sorgte. Natürlich drängte unser Gegner jetzt mit aller Macht auf den Ausgleich, doch wir standen im Definsivbereich wieder einmal sicher. Nur nicht in der 70. Minute. Jetzt waren wir einen Moment unaufmerksam und unser Gegner kam zum Ausgleichstreffer. 15.04.17 Effeld I - Union II 4:1 Tor: Steffen Schnitzler. 15.04.18 Union III - Kempen I 1:4 Tor: Arne Lenz.

Foto: HZ

19.04.18 Kohlscheider BC - Union 2:3 Bei unserem heutigen Gegner, der auf einem Abstiegsplatz steht, wollten wir natürlich drei Punkte holen, auch wenn wieder einige Spieler verletzungsbedingt ausfielen. Das gelang uns den Umständen entsprechend dann auch ziemlich ordentlich. Julian Joeken brachte uns in der 10.

Minute mit einer direkt verwandelten Ecke in Führung. In der 40. Minute setzte sich Sebastian Kranz wieder einmal mit einer Einzelleistung durch und erzielte das 2:0. Torhüter Carlo Claßen zeigte ein paar Glanzleistungen, aber in der 70. Minute war auch er machtlos. Auch in diesem Spiel stand das Schirigespann mit der Abseitsregelung auf Kriegsfuß. Denn der Anschlusstreffer in dieser Minute entsprang einem mehr als eindeutigen Abseits. In der 80. Minute dann die Entscheidung mit unserem dritten Tor. Aus mehr als dreißig Metern jagte Julian Joeken den Ball in die Maschen. Kurz vor dem Spielende gelang unserem Gegner noch der erneute Anschlusstreffer, ohne dass dieser von Bedeutung war. 21.04.18 Union III - Schwanenberg III 4:1 Tore: Arne Lenz (2), Yannik Himmels, Simon Kreutzer. 22.04.18 SV 1896 Düren - Union 6:3 Dass unsere junge Mannschaft, zudem weiterhin ersatzgeschwächt, einmal eine kräftige Niederlage kassieren würde, war uns allen klar. Ab sechs Gegentore? Das schien uns dann trotzdem etwas viel. Zumindest kann sich der Verfasser dieser Zeilen an eine derart hohe Zahl von Gegentoren schon lange nicht mehr erinnern. Und hiervon erzielte alleine ein Gegenspieler auch noch vier. Bereits nach fünf Minuten gingen wir durch ein Tor von Lukas Hartmann in Führung. Wer jetzt glaubte, dass uns das genügend Sicherheit geben würde, der sah sich getäuscht. Wir spielten in der Defensive nicht konsequent und so glich Düren in der 10. Minute aus und zog bis zur 61. Minutel sogar auf 5:1 davon. Hiermit war das Spiel natürlich entschieden. Da nutzten auch die Resultatsverbesserungen durch Kevin Busch in der 65. Minute und Frederik Lenzen in der 85. Minute nichts. Düren erzielte in der Nachspielzeit sogar noch sein sechstes Tor.


Rückrunde Saison 2017 / 2018 22.04.18 Myhl I - Union II 1:3 Tore: Cedric Boersch, Paul Kohnen, Mersad Mukic. 25.04.18 Union - Teveren 3:0 Wie schon beim denkwürdigen Pokalendspiel, das wir mit sage und schreibe 8:2 in Teveren gewannen und das folglich jedem auch jetzt noch bestens in Erinnerung war, so setzten wir auch heute unseren Gegner von der ersten Minute an mit schnellen und gradlinigen Angriffen ein ums andere Mal unter Druck. Hiermit hatte er gewaltige Probleme. In der Defensive standen wir zudem sicher, ließen keine Torchance zu, und so gewannen wir auch dieses Spiel hochverdient, vielleicht um ein oder sogar

zwei Tore zu niedrig. Nach glänzender Vorarbeit durch Sebastian Kranz erzielte Kevin Busch in der 20. Minute das 1:0. Wenige Minuten später baute Sebastian Kranz, jetzt nach feiner Vorarbeit von Chris Mevissen, unsere Führung aus. In der zweiten Halbzeit spielten wir nicht mehr ganz so schwungvoll, hatten aber Gegner und Spiel jederzeit im Griff. Es fehlte lediglich noch ein weiteres Tor. Das gelang dann Michel Peschel in der Nachspielzeit nach einem Eckball. Viele Zuschauer, 350 laut Spielbericht, hatten eine überzeugende Leistung unserer Mannschaft gesehen. Wer Lust hatte, konnte sich anschließend noch im Kuhlert das Champions-LeagueSpiel zwischen Bayern München und Real

Madrid im Fernsehen anschauen, war aber dann von der Leistung dieser beiden Mannschaften ziemlich enttäuscht. Zudem verlor Bayern München die schwache Begegnung, selbst wenn Trainer Jupp Heynckes anderer Meinung war (oder sein musste), auch noch verdient mit 1:2, weil es u. a. das Tor nicht traf. Uns bescherte unser Sieg den sensationellen 5. Tabellenplatz. Jetzt freuen wir uns auf das Spiel gegen Rott. Das wird mit Sicherheit wieder spannend. Auch deswegen, weil der Ausgang dieser Begegnung völlig offen ist. 26.04.18 Selfkant III - Union III 4:2 Tore: Simon Kreutzer, Arne Lenz.

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ


Rückrunde Saison 2017 / 2018 28.04.18 Union - Rott 1:2 Gegen unseren heutigen Gegner, Tabellennachbar und als spielstark bekannt, fehlte uns auch noch unser Torjäger Sebastian Kranz (bisher 17 Tore). Er war letztendlich nicht zu ersetzen, auch wenn wir in der 20. Minute durch ein Tor von Kevin Busch nach Vorarbeit von Julian Fratz in Führung gingen. Die Freude währte nur wenige Minuten, weil Rott dann ausglich. Insgesamt war es über die gesamte Spieldauer ein verteiltes Spiel, und ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, zumal wir gegen Ende des Spiels drei Möglichkeiten direkt hintereinander nicht nutzen konnten. Bestimmt wäre eine Punkteteilung auch eingetreten, wenn da nicht die 75. Minute gewesen wäre. In einer für uns Zuschauer unübersichtlichen Situation kam Rott zum Siegtreffer. Unsere Spieler meckerten mit dem Schiri. War ein Foulspiel vorangegangen, oder ein Abseits oder ein Toraus? Wir konnten es nicht erkennen, und ohnehin mussten wir, wenn auch widerwillig, die Torentscheidung von dem im Übrigen heute guten Schirigespann akzeptieren.

Foto: HZ

Foto: HZ

29.04.18 Union II - Millich II 2:0 Millich war zu dieser Begegnung nicht angetreten. 29.04.18 Heinsberg-Lieck II - Union III 1:1 Tor: Michael Borgmann.

Foto: HZ

03.05.18 Union - Nierfeld 1:1 Mit dem heutigen Nachholspiel bestritten wir das siebte Spiel innerhalb von 21 Tagen. Dass das an die Substanz geht, sollte klar sein, zumal wir seit Wochen Spiel für Spiel etliche Stammspieler ersetzen mussten, so auch heute. Trotzdem hatte sich die Mannschaft auch in dieser schwierigen Zeit mehr

als achtbar geschlagen. Unser Saisonziel war bereits jetzt erreicht. Zum Spiel: in den ersten zwanzig Minuten war es ausgeglichen. Wie schon im Hinspiel, so zeigte sich auch jetzt unser Gegner läuferisch stark mit hohem Einsatz. Dann wurden wir immer besser, und nachdem sich Frederik Lenzen nach einer halben Stunde kraftvoll auf dem linken Flügel durchgesetzt hatte und eine lange und hohe Flanke auf den mitgelaufenen Kevin Busch schlug, gingen wir in Führung. Ein weiteres Tor für uns schien nur eine Frage der Zeit, auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, denn wir hatten Spiel und Gegner sicher im Griff. Doch dann vertändelten wir den Ball und unser Gegner hätte den Ausgleich, wenn auch völlig unverdient, erzielen müssen. Hatte uns das aus dem Konzept gebracht? Denn fortan spielten wir nicht mehr so konzentriert. Vielleicht war auch das ein Grund dafür, dass David Jennissen nach einer Stunde einem Linienrichter ein paar Takte zu dessen Sehfähigkeit erzählte und sich in der Wortwahl vergriff. Hierzu muss man erwähnen, dass uns das Schirigespann schon aus vergangenen Begegnungen als Gespann nicht sonderlich ausgewogen aufgefallen ist. U. a. war dieser junge Linienrichter noch nicht in der Lage, seinen Aufgaben gerecht zu werden. Wie dem auch sei, eine abwertende Bemerkung ihm gegenüber hätte man sich ersparen können. Denn dieser Linienrichter berichtete dies dem Schiri, bei dem es sich um seinen Vater handelte, und die Konsequenz war eine rote Karte für David Jennissen. Jetzt mussten wir unsere Führung die restliche Spielzeit von dreißig Minuten plus Nachspielzeit verteidigen. Das gelang uns auch bis zur 92. Minute recht ordentlich. Doch dann kam Nierfeld nach einer Ecke


Rückrunde Saison 2017 / 2018 doch noch zum Ausgleich. Auch wenn das Unentschieden verdient war, ärgerten wir uns maßlos über zwei „verschenkte“ Punkte, ganz abgesehen davon, dass uns in den nächsten vier Begegnungen, hauptsächlich gegen Mannschaften von der Tabellenspitze, zudem ein weiterer wertvoller Spieler fehlen wird.

sonderlich spannend. Aber der Zweck heiligt die Mittel? Insbesondere bei uns, da wir noch die hohe Niederlage vom Vorsonntag zu verarbeiten hatten. Dann verletzte sich auch noch Kevin Busch kurz vor dem Halbzeitpfiff, und wir mussten mit Franz Florack einen Abwehrspieler auf der Position eines Angreifers einwechseln, auch wenn wir uns natürlich freuten, dass Franz Florack nach längerer Verletzungspause endlich wieder einsatzklar war. In der zweiten Halbzeit wurde es dann etwas lebhafter. Jetzt gab es auch Strafraumszenen und die eine oder andere Torchance, die jedoch vergeben wurde oder der jeweilige Torhüter war auf der Hut. Letztendlich waren anscheinend beide Parteien mit dem Unentschieden zufrieden und wir Zuschauer dann ebenfalls.

06.05.18 GFC Düren - Union 5:1 Geht man wochenlang im DreitagesRhythmus ans Limit oder sogar darüber hinaus, wie im Moment unsere Erste, dann ist es klar, dass irgendwann ein Einbruch erfolgen muss. Ganz bestimmt, wenn der Gegner eine Mannschaft ist, die um den Aufstieg spielt, und deren Verein für die nahe Zukunft “Großes” vorhat. So war es heute. Wir führten zwar bis kurz nach dem Seitenwechsel durch ein Tor von Julian Fratz aus der 25. Minute, nach feiner Vorarbeit von Sebastian Kranz, doch im zweiten Durchgang waren wir offensichtlich mit der Kraft am Ende, und unser Gegner kam in regelmäßigen Abständen zu seinen Toren.

13.05.18 Unterbruch I - Union III 0:2 Tore: Roman Mülfarth, Aleks Peltzer.

06.05.18 Kleingladbach I - Union II 2:0

17.05.18 Union III - Haaren II 0:2

06.05.18 Union III - Ratheim II 2:1 Tore: Michael Borgmann, Nils Mostert.

26.05.18 Braunsrath I - Union II 3:3 Tore: Peter Liebens (2), Marcel Gülpen.

13.05.18 Union - Walheim 0:0 Hatten beide Mannschaften heute gehörigen Respekt voreinander? Dieser Respekt wäre auch angebracht gewesen. Wir kannten Walheim als spielstarke Mannschaft, und Walheim hatte wohl noch unseren Sieg von der Vorrunde in Erinnerung. So kam es, dass beiderseits versucht wurde, den Ball so lange wie möglich in den eigenen Reihen zu halten. Keine Mannschaft ging ein Risiko ein, Torchancen waren folglich Mangelware. Das ist natürlich für den Zuschauer nicht

27.05.19 Glesch-Paffendorf - Union 3:0 “Die Luft ist raus”, hörten wir nach dem Spiel. Das konnten wir uns nicht vorstellen, auch wenn wir die letzten 5 Spiele nicht gewannen. Schließlich hatten wir noch zwei Heimspiele auszutragen und das auch noch gegen interessante Gegner. Und allem Anschein nach sollten wir dann auch personell wieder besser besetzt sein. Viel zu berichten hatten wir heute nicht, nur so viel: Das Ergebnis war eindeutig. Wir hatten nie eine Chance.

Foto: HZ

13.05.18 Union II - Haaren I 1:0 Tor: Paul Kohnen.

Foto: HZ

Foto: HZ


Rückrunde Saison 2017 / 2018 27.05.18 Union III - Selfkant III 5:1 Tore: Aleks Peltzer (3), Michael Borgmann., Arne Lenz. 03.06.18 Union - Frechen 20 2:1 „Mit drei Punkten beim starken Aufsteiger FC Union Schafhausen wollen die Zwanziger ihre Chance auf die Meisterschaft wahren“, schrieb man auf der Homepage unseres heutigen Gegners. Und weiter: „Für uns führt die Reise ein letztes Mal in dieser Saison in die Fremde, diesmal nach Schafhausen, wo nicht nur ein schwer bespielbarer Rasenplatz, sondern auch ein starker Gegner auf unsere Mannschaft wartet. Als Tabellensechster konnte sich das “Landesliga-Dorf” schnell in der höheren Spielklasse etablieren und hatte mit dem Abstieg nie etwas zu tun.” Tatsächlich zeigten wir gegen den heutigen Gegner, der als Aufsteiger in die Mittelrheinliga bereits feststand, eine starke Leistung und nach fünf sieglosen Spielen in Folge gelang uns endlich wieder ein Sieg. Das Spiel war noch keine zehn Minuten alt, als wir nach einem klasse Spielzug unser erstes Tor erzielten. Julian Fratz hatte gedankenschnell erkannt, dass sich Kevin Busch kurz hinter der Mittellinie frei lief, und der dann folgende zentimetergenaue Pass schickte Kevin Busch Richtung gegnerisches Tor. Jetzt frei vor dem Torwart ließ sich unser Stürmer diese Chance nicht nehmen, und wir gingen in Führung. Nach knapp 20 Minuten schlug Stefan Jörling den Ball nach einem Freistoß in den Strafraum, Franz Florack war zur Stelle und dessen Kopfball bedeutete die 2:0-Führung. In der zweiten Halbzeit wurde unser Gegner stärker, ohne dass wir von ihm lange Zeit den absoluten Siegeswillen sehen konnten. Vielleicht lag es auch daran, dass wir kompakt standen und der auch heute wieder sichere Torhüter Carlo Claßen in überzeugender Manier hielt was zu halten war. Auch einen Strafstoß in der Nachspielzeit konnte er entschärfen, war dann aber gegen den Nachschuss machtlos. Erst nach 92 Minuten hängte der Schiri die bekannten drei Minuten Nachspielzeit, aus der dann in der Regel vier oder sogar fünf Minuten werden, dran und wir konnten uns über drei Punkte freuen. Mehr als ärgerlich allerdings, dass der Schiri nach einer harmlosen Rangelei kurz vor dem Schlusspfiff mit zweierlei Maß maß, dem Spieler von Frechen gelb und Philip Grüttner hingegen rot zeigte. 03.06.18 Union II - Waldfeucht-Bocket I 0:1

03.06.18 Dremmen II - Union III 2:1 Tor: Lukas Schmitz. 09.06.18 Union III - Jahn Hilfarth II 8:0 Aleks Peltzer (2), Arne Lenz (2), Malte Schaper (2), Timo Geiser, Markus Hausmanns. 10.06.18 Union - Hahn 6:0 Hatten wir letztens noch davon gesprochen, dass man glauben könnte, dass möglicherweise die „Luft heraus“ wäre, so zeigten wir heute mehr als eindrucksvoll, dass das Gegenteil der Fall war. Vor großem Publikum, darunter wieder viele auswärtige Zuschauer, zeigten Mannschaft und Trainer, dass sie die Saison noch lange nicht „abgehakt“ hatten, sondern diese auch im letzten Spiel mit einer überzeugenden Leistung abschließen wollten. Auch den vielen Zuschauern gegenüber. Zudem war noch eine Verbesserung des Tabellenplatzes möglich. Von Beginn an setzten wir Hahn, immerhin einen direkten Tabellennachbarn, gewaltig unter Druck. Mit schnellen Ballpassagen erspielten wir uns Torchance um Torchance. Das begann bereits mit einer Großchance in der ersten Minute. War die Defensive des Gegners nicht sattelfest, oder konnte sie unserem überragenden Spiel nicht Stand halten? Trotzdem führten wir zur Halbzeit nur mit einem Tor aus der 20. Minute durch Sebastian Kranz. In der zweiten Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag. Ein paar Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Sebastian Kranz sein zweites Tor, und dann gelangen Kevin Busch in der 60., 70., 73. (Hattrick) und 90. Minute vier Tore, eines insgesamt schöner als das andere. Kommentar eines auswärtigen Zuschauers: „Besseren und ansehnlicheren Fußball als Ihr, spielt hier weit und breit keine Mannschaft.“ Und zu guter Letzt hatten wir auch noch ein Sonderlob für das oft gescholtene Schirigespann parat. Auch das zeigte eine einwandfreie Leistung. Kurz nach dem Schlusspfiff erfuhren wir dann auf dem digitalen Weg, dass Rott, mit uns aufgestiegen und in der Tabelle unser unmittelbarer Konkurrent, bei ihrem heutigen Spiel nur ein Unentschieden erreicht hatte. Wir verbesserten uns durch diese beiden Ergebnissen folglich um einen Tabellenplatz, nämlich auf Platz 5. Das erfolgreichste Jahr in unserer langen Vereinsgeschichte konnte anschließend im Kuhlert bei dem üblichen Saisonabschluss noch ein wenig gefeiert werden.

10.06.18 Oberbruch I - Union II 4:3 Tore: Marcel Gülpen, Paul Kohnen, Daniel Zimmermann. Fazit Unser Minimalziel für die erste Mannschaft in der neuen Liga - der Landesliga - in der unser Verein noch nie gespielt hat, war der Klassenerhalt. Der gelang uns souverän, trotz vieler Widrigkeiten, die nicht nur für einen Klassenneuling besonders schwer wiegen. Denken wir nur an die ungenügenden Trainingsmöglichkeiten, oder an die vielen oft genug überflüssigen Spielausfälle während der nicht so guten Jahreszeit. Spielausfälle, die dann später mit einer kurzen Terminierung in einem Hauruckverfahren nachgeholt werden mussten. Trotzdem haben wir, insbesondere die Mannschaft und der Trainer, das alles perfekt bewältigt, auch wenn der Aufwand für jeden Einzelnen manchmal jenseits des Vertretbaren lag und oft genug die akzeptablen Grenzen überstieg. Nie standen wir auch nur annähernd an oder etwa auf einem Abstiegsplatz. Letztendlich hat selbst der kühnste Optimist nicht mit einem 5. Tabellenplatz gerechnet. Ob uns eine ähnlich gute Platzierung in der neuen Saison gelingen kann? Wir müssen zugeben, dass uns die Leistungsstärke dieser Liga noch Rätsel aufgibt. Unsere Zweite hat in der Rückrunde ein paar Schwächen gezeigt. Vielleicht auch deswegen, weil sie u. a. zu oft Spieler an die Erste abgeben musste. Folglich sind wir auch mit deren 6. Tabellenplatz zufrieden. Und unsere Dritte hat Leistungen gezeigt, die wir so gut nicht erwarten konnten. Somit können wir davon ausgehen, dass beide Mannschaften in der neuen Saison ähnliche Platzierungen erreichen werden.

FC Union find’ ich

gut


Tabellen Rückrunde 2017 / 2018 Stefan Bücher, Vereinsmitglied und langjähriger Spieler bei uns, und sein Bruder Rainer, beide Geschäftsführer der Firma THEPRO GbR - Special Products For Thermal Analysis (Firma für Verbrauchsmaterialien und Zubehör zur Durchführung von thermischen Analysen), statteten unsere Dritte über unseren Trainer der Dritten Trainer, Matthias Plewe, komplett mit hochwertigen Sporttaschen und T-Shirts aus. Unser Bild zeigt sie bei der Übergabe der Taschen und Shirts. hinten: Malte Schaper, Stefan Bücher, Rainer Bücher, Simon Kreutzer, Lukas Backhaus, Roman Mülfarth, Christian Katscher, Nils Mostert, Niclas Potrawa, Yannik Himmels, Sebastian Riechel vorne: Matthias Plewe, Pièrre Lowis, Paul Michel, Michael Borgmann, Timo Geiser, Philipp Lieberenz, Alexander Nolte

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

Mannschaft SG GFC Düren Spvg. Frechen 20 FC Düren-Nierderau TSV Hertha Walheim Union SV Rott FC Inde Hahn SV Eilendorf Glesch-Paffendorf SV SW Nierfeld FC Germania Teveren SC Alemannia Straß Erftstadt-Lechenich GKSC Hürth Spvg. SW 1896 Kohlscheider BC

TABELLE Z WEITE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

Mannschaft BW Kirchhoven Wassenberg-Orsbeck BC 09 Oberbruch SV Grün-Weiß SV Adler Effeld Union II Concordia Haaren Waldfeucht-Bocket Kleingladbach SC Myhl SV Brachelen II SV SW Braunsrath SV Roland Millich II SVG Aphoven-Laffeld

TABELLE D RITTE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13.

Mannschaft Concordia Haaren II SV Ophoven Heinsberg-Lieck II Rheinl. Dremmen II Union III Rander./Porselen III VfR Unterbruch Eintracht Kempen SC Selfkant III VfJ Ratheim II SV Schwanenberg III TuS Jahn Hilfarth II SV Braunsrath II

Sp 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30

S U N 21 5 4 20 5 5 17 6 7 16 4 10 13 8 9 12 10 8 12 4 14 11 6 13 10 8 12 10 7 13 11 4 15 10 6 14 8 9 13 7 8 15 7 7 16 5 3 22

Tore 84 : 37 71 : 33 67 : 46 64 : 49 62 : 49 59 : 48 61 : 65 62 : 70 30 : 39 51 : 58 50 : 59 55 : 67 50 : 48 48 : 62 49 : 85 45 : 93

Pkt 68 65 57 52 47 46 40 39 38 37 37 36 33 29 28 18

Kreisliga B, Staffel 2 Sp 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 0

S 17 15 15 14 11 10 10 8 7 7 6 5 1 0

U 4 4 4 4 5 6 3 7 8 2 5 5 3 0

N 3 5 5 6 8 8 11 9 9 15 13 14 20 0

Tore Pkt 59 : 29 55 77 : 38 49 61 : 32 49 66 : 33 46 57 : 42 38 58 : 48 36 65 : 50 33 48 : 48 31 51 : 47 29 47 : 68 23 40 : 72 23 36 : 59 20 15 : 114 6 0 : 0 0

Kreisliga C, Staffel 2 Sp 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 0

S 15 15 12 11 11 11 9 10 9 6 6 3 0

U 3 2 4 4 1 1 6 0 1 3 2 1 0

N 4 5 6 7 10 10 7 12 12 13 14 18 0

Tore 73 : 30 76 : 32 42 : 30 44 : 35 53 : 44 39 : 39 39 : 36 56 : 57 41 : 51 43 : 63 27 63 33 : 86 0 : 0

Pkt 48 47 40 37 34 34 33 30 28 21 20 10 0


Die “Erste” vor der Saison 2018/2019

hinten: Detlef Franz (Konditionstrainer), Frederik Lenzen, Marc Hotopp, Franz Florack, Thomas Liebens, Michel Peschel, Nils Sonnenschein, Yannick Schenesse, Marius Lind (Betreuer) Mitte: Hermi Jansen (Obmann), Karina Kranz (Physiotherapeutin), Philip Grüttner, Max Beumers, Julian Fratz, Sebastian Kranz, Stefan Jörling, Rico Schreinemachers, Lukas Hartmann, Alexander Lüpges (Torwarttrainer), Jochen Küppers (Trainer) vorne: Joel Specht, Chris Mevissen, Marcel Rohse, Sandy Bock, Niklas Giesen, Carlo Claßen, Kevin Busch, David Jennissen, Matthias Gorka, Tim Schäfers

Kritischer Blick beim Eröffnungstrainung


Die “Erste” vor der Saison 2018/2019


Die “Erste” vor der Saison 2018/2019

Matthias Gorka

Joel Specht

Yannick Schenesse

Tim Schäfers

Niklas Giesen

(Neuzugang)

(Neuzugang)

(Neuzugang)

(eigene Jugend)

(zurück aus Oberbruch)


Der Vorstand des FC Union

Funktion

Name

Telefon

E-Mail

1. Vorsitzender

Christoph Janßen

02434/3414

chris.janssen@gmx.de

2. Vorsitzender

Elmar Dohmen

02452/23411 oder 02452/61787

elektro-dohmen@t-online.de

1. Geschäftsführer

Marco Heitzer

0177/7528199

marcoheitzer@t-online.de

2. Geschäftsführer

Thorsten Mülfarth

02452/155470

thorsten_muelfarth@web.de

1. Kassierer

Micael Constantino

0178/552669

micaelconstantino@outlook.de

2. Kassierer

Andreas Fabry

02452/67660

a-fabry@hotmail.com

Platzkassierer

Josef Brodermanns

02452/9889288

Finanzen

Tilmann Thönnissen

02452/5239

fcuniontt@gmail.com

1. Fußballobmann

Hermi Jansen

02452/65179 oder 0177/7518965

hermi.fcunion@gmail.com

2. Fußballobmann

Helmut Hotopp

0157/80689126

helmut.hotopp@web.de

Jugendleiter

Kai Bongwald

02452/6707278 oder 0177/4158029

kai.bongwald@gmx.de

Trainer Erste

Jochen Küppers

0152/56056427

jochen.kueppers@jako.de

Trainer Zweite

Mersad Mukic

0176/22386548

mersad.mukic@gmx.de

Trainer Dritte

Matthias Plewe

0177/6782472

matthiasplewe@web.de

Kontaktdaten der Trainer und Betreuer der Jugendabteilung: siehe: www.union-schafhausen.de


Rund um den FC Union FC Union der etwas andere Verein Nehmen Sie teil an einem intakten Vereinsleben. Werden Sie Mitglied beim FC Union. Unterstützen Sie unsere Jugendabteilung; stellen Sie sich als Trainer oder Betreuer zur Verfügung.

Lützenkirchen

Sprechen Sie einfach jemanden von uns an.

Jüppchen

Money, money...

1234567890

... braucht auch der FC Union! Zahlreiche Firmen unterstützen uns durch Spenden, Werbung und Stiftung neuer Trikots usw. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn unsere Leser sie bei Einkäufen u. ä. berücksichtigen.

31.12.1909

W A N T E D FC Union - der etwas andere Verein Bekanntlich hat unsere Jugendabteilung weit über den Kreis hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Sie ist zudem die Basis dafür, dass unsere Seniorenmannschaften auf hohem Niveau Fußball spielen. Damit wir diesen Stand auch halten können, suchen wir weiterhin dringend Trainer, Betreuer und Begleiter Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Meldet Euch bei uns und nehmt zudem teil an einem intakten Vereinsleben. Ansprechpartner findet Ihr auf der linken Seite Weiterhin suchen wir junge Leute, die sich unserem Verein als Schiedsrichter anschließen. Mehr hierzu auf der letzten Seite.

ELEKTRO DOHMEN M O T O R E N W I C K E L E I · E L E K T R O - I N S TA L L AT I O N

E D

Elektro-Installation, Renovierungen ELEKTRO Motorenwickelei, Reparatur- u. Kundendienst Kugellager, Keilriemen, Wellendichtringe Elektrowerkzeuge und -geräte · Reparatur von E-Werkzeugen Alarmanlagen · Garagentore und Torantriebe Computer Netzwerk-Installationen · EIB-System Partner ®

Hülhovener Straße 94 52525 Heinsberg-Eschweiler

Telefon (0 24 52) 6 17 87 Telefax (0 24 52) 6 67 23 www.elektro-dohmen.de


Die letzte Seite Der FC Union unterstützt Dich mit vielen Maßnahmen:

Foto: HZ

• Anmeldung beim Fußball-Verband Mittelrhein • Gestellung der kompletten Schiri-Ausrüstung • beitragsfreie Mitgliedschaft beim FC Union • fortlaufende Betreuung - Unterstützung bei der Ausbildung • Unterstützung bei der erforderlichen Weiterbildung • Zudem kannst Du mit dieser Tätigkeit Dein Taschengeld aufbessern Melde Dich bei uns! FC Union - der etwas andere Verein!

Immer bei unseren Heimspielen

Thüringer Rostbratwurst, fein gegrillt durch Marco Boersch, dazu ein leckeres “Bitburger” - ein Hochgenuss! Foto: HZ Foto: HZ Foto: HZ

Impressum Herausgeber: FC Union Schafhausen 1910 e. V. Text und Gestaltung: Malte Thoennißen, Tilmann Thönnissen Fotos: Heinsberger Zeitung (HZ), Tilmann Thönnissen Druck: Firma HS Grafik + Druck GmbH & Co. KG

Profile for Marco Heitzer

Blau und Weiss Ausgabe 55  

Blau und Weiss Ausgabe 55  

Advertisement