Page 1


Investitionssicherheit … Liebe Kunden und Geschäftspartner,

Wer ist wo in der LMP City? LITECRAFT _________________ 11.0 B52 ______ ab Seite 3 VLED ______________________ 11.0 B52 ______ ab Seite 9 MILOS_____________________ 11.0 B55 ______ ab Seite 9 ROBE lighting______________ 11.0 B65 ______ ab Seite 10 LSC Lighting Systems _______ 11.0 B60 ______ ab Seite 15 WORK ____________________ 11.0 A53 ______ ab Seite 16 Visual Productions _________ 11.0 A69 ______ ab Seite 18 LumenRadio _______________ 11.0 A61 ______ ab Seite 19 ArKaos ____________________ 11.0 B60 ______ ab Seite 20 Littlite ____________________ 11.0 B60 ______ ab Seite 22 Teclumen __________________ 9.0 D11 _______ ab Seite 23

wir begrüßen Sie herzlich auf der Prolight + Sound 2013. Auch in diesem Jahr stellt LMP eine Vielzahl sowohl innovativer als auch energieeffizienter Produkte auf der knapp 500 Quadratmeter umfassenden Fläche der „LMP City“ in Halle 11.0 vor. Hier können wir für Sie die gesamte Bandbreite der Bereich Beleuchtungs- und Bühnentechnik abbilden. Seit langem werden die Vertriebsprodukte von LMP mit Langlebigkeit und hoher Investitionssicherheit assoziiert, was sich für Sie als Kunden doppelt auszahlt. Schließlich möchten Sie Ihre Zukunft verlässlich planen können – und das sowohl in technischer als auch in finanzieller Hinsicht. Nur die Verbindung von attraktivem Equipment, hohem Nachfrageverhalten, ausgereiften Produkten und stabilen Einkaufspreisen sichert Ihnen eine zukunftssichere Wertschöpfung auf einem hart umkämpften Markt. Bei LMP trifft Innovation auf Investitionssicherheit. Dass dies kein Widerspruch in sich ist, belegt der Siegeszug der LED-Technik bei LMP nachdrücklich. Die bekannten Produkte der Robin Serie von ROBE oder der AT Serie von LITECRAFT – eine Marke von LMP – haben sich zu einem branchenweiten Standard entwickelt und werden kontinuierlich aktualisiert. Eine ständige Weiterentwicklung im dynamischen Markt der LEDTechnik ist unserer Meinung nach unabdingbar und birgt noch viel Potential in sich. Unser Ziel ist es, den Fortschritt und die unverwechselbaren Qualitätsmerkmale eines Produktes zu vereinen. So nutzt LITECRAFT beispielsweise die neuen Möglichkeiten der aktuellen Chip-Generation und präsentiert in diesem Jahr in Frankfurt erstmalig seine komplette AT10 Serie, die sich durch eine deutliche Leistungssteigerung und ein erweitertes Farbspektrum auszeichnet – initiiert durch die neuen AT10 Chips mit RGB + Amber Farbmischung. Mit ROBE, LITECRAFT und Teclumen setzen gleich drei LMP Vertriebsmarken auf die innovative „Chip on board“ Technologie, besser bekannt als COB, und präsentieren ihre Produkte in der LMP City. Als kleine Orientierungshilfe für diese und andere Produkte halten wir für Sie die neue Ausgabe LMP [arrivals] bereit – unserer Neuheitenübersicht zur Prolight + Sound. LMP hat sich als einer der ersten Vertriebe in der Veranstaltungstechnik für die Entwicklung von effizienten Produkten bei seinen Herstellern im Sinne seiner Kunden eingesetzt. Nach außen dokumentiert LMP diese Philosophie mit der hierfür eigens entwickelten Kampagne THINK ABOUT GREEN, die in 2013 aktueller denn je ist. Beispiel gefällig? ROBE hat sich beim Engineering der Robin DLSerie, bestehend aus DLX Spot, DLF Wash und DLS Profile, wieder einmal tiefgreifende Gedanken gemacht und die derzeit energieeffizientesten Movinglights entwickelt. Überzeugen Sie sich selbst. THINK ABOUT GREEN

2


11.0 B52

PAR 64 AT10 Der PAR 64 AT3 erhält einen würdigen Nachfolger. Ein umfangreiches Re-Design erlaubt bei gleicher Baugröße und einem kleinen Plus an Stromaufnahme fast schon eine Verdoppelung der Lichtleistung des neuen PAR 64 AT10 im Vergleich zu seinem Vorgänger. Zudem verfügt dieses Modell über eine RGB + Amber Farbmischung, wodurch das mischbare Farbspektrum deutlich erweitert wurde. Beim Re-Design des PAR 64 AT10 stand darüber hinaus besonders die Anwenderfreundlichkeit im Fokus. Aus diesem Anspruch heraus wurde der neue Y-Bügel entwickelt, der nicht nur kompakt und leicht, sondern sowohl für die hängende als auch stehende Montage des Scheinwerfers eingesetzt werden kann. Ein unbeabsichtigtes Verstellen der Bügelposition ist durch die innovative Bauart nicht mehr möglich. Zudem ersetzen PowerCon Buchsen mit Durchschleif-Möglichkeit das Netzkabel. Wie bei allen neuen LITECRAFT Modellen besitzt auch dieser Scheinwerfer ein zweizeiliges LC-Display, das eine simple Bedienung ohne Anleitung auch für ungeübte Anwender erlaubt.

g htleistun ic L r h e +m Farben + mehr

Nano PAR AT10 Der Nano PAR AT10 von LITECRAFT ist das kleinste Gerät innerhalb der AT10 Familie, besticht aber dennoch mit bemerkenswerter Leistung. Dank des AT10 Multicolour Chips und einer darauf optimierten KATHOD Optik mit einem Abstrahlwinkel von 10° erzielt der Nano PAR AT10 mit seiner RGB + Amber Farbmischung hervorragende Ergebnisse bei einem gleichzeitig umfangreichem Farbspektrum. In seinem kompakten Gehäuse ist ein LE-Display integriert, welches die DMX-Konfiguration sowie die Auswahl von festen Farben und Programmen ermöglicht. Der Nano PAR AT10 ist ideal für detaillierte Ausleuchtungen in Clubs und Shops und eignet sich auch als Trusslicht bei kompakten Dekotraversen. Als PinSpot Ersatz kann der Scheinwerfer auch für der Beleuchtung von Spiegelkugeln eingesetzt werden.

3


11.0 B52

OutLED AT10 Der OutLED AT10 tritt in die Fußstapfen des bekannten LED OutdoorPAR AT3. Dieses widerstandsfähige Gerät besticht durch sein neues, kompaktes und leichtes Gehäuse. Das neue Design vermittelt mehr Harmonie und wird mit dem neuen Y-Bügel geliefert. Dieser erlaubt eine Montage in der Truss ohne weiteres Zubehör, auch freistehend auf dem Boden. Auch die LED-Lichtleistung übertrifft den Vorgänger deutlich. So wartet der OutLED AT10 mit einem verdoppelten Output gegenüber dem OutdoorPAR AT3 auf. Zudem bietet dieses Modell eine RGB + Amber Farbmischung, was das Farbspektrum des OutLED AT10 erheblich erweitert. Das Gerät entspricht der Schutzklasse IP65 und verfügt neben DMX In/Out auch über Schuko In/Out, wodurch die Installation im Außenbereich erheblich erleichtert wird.

g htleistun ic L r h e +m Farben + mehr

4

OutdoorBar AT10.sx Die OutdoorBar AT10.sx ist ein LED-Stick mit einem IP65 geschütztem Gehäuse. Dabei ist jede LED einzeln ansteuerbar. Diese sogenannte Single Pix Ansteuerung trägt bei LITECRAFT den Zusatz .sx in der Bezeichnung. Die OutdoorBar AT10.sx basiert auf dem neuen leistungsstarken AT10 RGBW Multicolour LED-Chip. Dank der AT10-Technologie garantiert die OutdoorBar AT10.sx einen hohen Lichtoutput unter Beibehaltung der brillanten Farbmischung innerhalb der Optik. Mit seiner umfangreichen Ausstattung empfiehlt sich das Gerät nicht nur für den Einsatz bei temporären Veranstaltungen, sondern auch für dauerhafte Architekturlichtinstallationen. Die speziell gewählte Optik mit einem Abstrahlverhalten von 20° x 50° eignet sich ideal für eine flächige Beleuchtung, auch bei geringem Abstand zum auszuleuchtenden Objekt. Das Gehäuse ist aus einem robusten Aluminiumstrangprofil gefertigt. Rückseitig befindet sich ein zweizeiliges LC-Display, über das sich alle Funktionen direkt ablesen und auswählen lassen. Für den Einsatz mehrerer Geräte sind die LED-Bars mit XLR 5 pol sowie Poweranschlüssen, jeweils als In und Out an kurzen Kabelenden zum einfachen Durchschleifen montiert.


11.0 B52

g

tun Lichtleis r h e m + Farben + mehr

BattLED AT10 Für den Eventbereich bietet LITECRAFT mit dem BattLED AT10 nun ein deutliches Leistungsupgrade im Vergleich zum Vorgängermodell BattLED AT5. Alle Eigenschaften, die von einem professionellen LED-Scheinwerfer erwartet werden, hat der BattLED AT10 bereits „on board“. Das outdoorfähige Gerät verfügt über einen Hochleistungsakku und ermöglicht einen kabellosen Einsatz über mehrere Stunden. Der LiFE-PO4 Akku zeichnet sich durch eine geringe Selbstentladung und seine ausgereifte Schnellladefähigkeit aus. Die Ansteuerung des BattLED AT10 kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Zum einen verfügt das Gerät über eine Auswahl attraktiver Farb-Makros sowie Farb-Chaser, zum anderen lässt es sich via Kabel und mit dem integrierten Wireless-DMX-Modul außerdem über Funk von jedem DMX-Controller ansteuern. LITECRAFT setzt dabei auf die mehrfach ausgezeichnete CRMX-Technologie von LumenRadio. Die verwendete Flex-Karte (FX) hat den Vorteil, dass sie sowohl als Empfänger als auch als Sender im Gerätemenü über das neue LC-Display eingestellt werden kann. So lässt sich der BattLED AT10 auch via Master-/Slave-Steuerung im drahtlosen DMX-Betrieb nutzen. Ein weiterer Vorteil für ein einfach zu nutzendes Eventlight ist das Ladegerät, das bereits im BattLED AT10 integriert ist. Die Ladung erfolgt über Neutrik PowerCon In/Out Steckverbinder. Hierüber kann das Gerät natürlich auch via PowerCon Kabel direkt am 230 V Netz betrieben werden – lästige Steckerladegeräte entfallen. Eine farbige LED-Anzeige informiert den Anwender stets über die vorhandene Akkuleistung.

5


11.0 B52

6

CONNECT P3, P6, S3 & S6

Twins Kabel 3 & 5 pol

LITECRAFT bietet schon seit Jahren sämtliche Zubehörkomponenten für die Veranstaltungsbranche zu äußerst attraktiven Preisen bei gleichzeitig hohen Ansprüchen an die Qualität aller verwendeten Bauteile. Neuste Mitglieder in der Produktfamilie sind die PowerCon Splitter der CONNECT Serie. Da der NEUTRIK PowerCon sich zu einem branchenüblichen Steckverbinder etabliert hat, darf es an Zubehör nicht fehlen. Die Splitter der CONNECT Serie garantieren eine sichere Distribution der Spannung. Erhältlich sind vier Versionen von PowerCon auf 3 beziehungsweise 6 PowerCon und von PowerCon auf 3 beziehungsweise 6 Schukosteckdosen. Die Gehäuse zeichnen sich durch kompakte Abmessungen aus, sind aber dennoch so ausgelegt, das alle Steckverbinder mechanisch geschützt werden. Dank Gummifüßen lassen sie sich sicher auf der Bühne platzieren, ein integriertes Gewinde sowie ein Anschlagpunkt für ein Sicherungsseil lassen aber auch eine Truss-Montage zu. Bei allen Splittern der CONNECT Serie wird der PowerCon Eingang durchgeschliffen, dem Anwender wird mit Hilfe einer blauen LED auf der Gehäuse-Oberseite jederzeit eine anliegende Netzspannung angezeigt.

Immer mehr Produkte aus dem LITECRAFT Portfolio verfügen neben DMX Ein- und Ausgängen auch über entsprechende PowerCon-Steckverbinder. Grund genug für LMP, ein eigenes, kombiniertes DMX- und Power-Kabel anzubieten. Dabei wurde besonders Wert auf Details gelegt. So sind zum Beispiel die Kabellängen des Spleißes in passender Länge ausgeführt, um bei allen Produkten DMX- und PowerCon-Steckverbinder komfortabel zu erreichen. Zudem wird der Spleiß nicht von einem Schrumpfschlauch, sondern von einer massiven Kunstoffverpressung mit integrierter Zugentlastung geschützt. Diese intelligenten Lösungen lassen das Twins zu einem echten LITECRAFT Produkt werden. LITECRAFT Twins ist in diversen Längen und in XLR 3 und 5 pol verfügbar.


11.0 B52

PAR 64 CT2

PAR 64 CT2.fx

LITECRAFT bietet mit dem PAR 64 CT2 das Basisgerät aus der CT Serie. CT steht dabei für „COB Technology“, während die Ziffer Auskunft über die LED-Leistung von 200 Watt gibt. Die Buchstaben COB sind die Kurzform von „Chip On Board“. Auf dieser LED befinden sich zahlreiche kleine Emitter kompakt angeordnet auf einem Chip, wodurch eine sehr hohe Leuchtstärke auf engstem Raum erreicht wird. Die Modelle der CT2 Serie verfügen damit neben der enormen Lichtleistung zusätzlich über den Vorteil eine Punktlichtquelle, die in Kombination mit einem hochwertigen KATHOD Reflektor mit einem Abstrahlwinkel von 48° für eine homogene Lichtverteilung bei gleichzeitig hoher Effizienz sorgt. Für andere Abstrahlwinkel kann der Reflektor ausgetauscht werden – aufgrund des Bajonettverschlusses ein sehr einfacher Vorgang. LITECRAFT setzt auch bei der CT-Serie auf die Vorzüge eines erweiterten Farbspektrums durch die RGBA Farbmischung. Produkte der CT2-Serie von LITECRAFT verfügen zudem über NEUTRIK PowerCon In/Out, ein erweitertes LCD Menü sowie den neuen Y-Bügel der bei kompakten Abmessungen dennoch eine hängende wie stehende Montage ohne Zubehör ermöglicht.

LITECRAFT’s PAR 64 CT2.fx kombiniert die COB Punktlichtquelle mit zwölf AT10 Multicolour LEDs, welche ringsherum um den COB Reflektor angeordnet sind. LITECRAFT setzt bei der PAR 64 CT.fx auf die Vorzüge eines erweiterten Farbspektrums durch die RGBA Farbmischung. Durch die Kombination der beiden LED-Lichtquellen sind besonders interessante Effekte möglich – der COB Chip verfügt über einen Reflektor mit einem Abstrahlwinkel von 48° und garantiert damit eine homogene und großflächige Lichtverteilung. Die AT10 Optik hat ein Abstrahlverhalten von 10°. In der Kombination, bei gleichen Farben sorgen die AT10 LEDs damit für eine höhere Lichtleistung im Center der Projektion. Beide Lichtquellen lassen sich auch getrennt voneinander via DMX ansteuern, wodurch ganz neue Effekte möglich werden, die besonders im Beamwork spektakuläre Ergebnisse ermöglichen. So können mit der PAR 64 CT2.fx Flächen homogen beleuchtet werden und gleichzeitig im Center ein andersfarbiges Highlight setzen. Produkte der CT2-Serie von LITECRAFT verfügen zudem über NEUTRIK PowerCon In/Out, ein erweitertes LCD Menü sowie den neuen Y-Bügel der bei kompakten Abmessungen dennoch eine hängende wie stehende Montage ohne Zubehör ermöglicht.

7


11.0 B52

gy echnolo + COB T ben Far + mehr

PAR 64 CT2.wfx LITECRAFT hat sich schon sehr früh mit der Entwicklung von qualitativ hochwertigem Weißlicht auf LED Basis beschäftigt und präsentiert neben einer eigenen Serie Namens WT (White Technology) auch einen COB Scheinwerfer, der diesem Anspruch gerecht wird. Der PAR 64 CT2.wfx ist ähnlich wie der PAR 64 CT2.fx aufgebaut, weist aber anstelle des RGB + Amber COB Chips eine warmweiße LED-Engine mit einer Farbtemperatur von circa 3.000° K auf. Auch hier sind durch die Kombination aus weitabstrahlendem COB Chip und zwölf Multicolour LEDs mit Beamcharakteristik ganz neue Effekte möglich. Der Grundgedanke des CT2.wfx liegt allerdings in einem multifunktionalen Scheinwerfer der zu einem qualitativ hochwertigen Weißlicht auch farbiges Effektlicht für knallige Beams zur Verfügung stellt. Auch hier lässt sich durch den austauschbaren Reflektor der Abstrahlwinkel des COB Chips von 48° jederzeit verändern. Die Ansteuerung beider LED-Lichtquellen ist separiert und bietet im Bereich der warmweißen COB LED mit einer 16 Bit Dimmung besonders sanfte Helligkeitsanpassungen. Produkte der CT2-Serie von LITECRAFT verfügen zudem über NEUTRIK PowerCon In/Out, ein erweitertes LCD Menü sowie den neuen Y-Bügel der bei kompakten Abmessungen dennoch eine hängende wie stehende Montage ohne Zubehör ermöglicht. 8


11.0 B52

11.0 B55

VSF6

Traversenkreise

Das V:LED VSF Panel wurde auf Basis der Ideen und Wünsche großer deutscher Veranstaltungsfirmen entwickelt. Es ist nicht nur besonders robust und dabei trotzdem kompakt und leicht, sondern auch absolut betriebssicher und schnell und einfach im Aufbau und Konfiguration. Für einen schnellen Aufbau sorgt das CAM Lock Verschlusssystem. Für die Erstellung einer besonders homogenen Wandfläche sind integrierte Justierungsmöglichkeiten an den Panels vorhanden. Zur Darstellung des Video-Contents werden 3-farb SMD LEDs verwendet. Durch ein hervorragendes Binning wird eine absolut perfekte Farbmischung gewährleistet. Zudem bietet das VSF ein Höchstmaß an Kontrast und Bildschärfe. Das Datensignal sowie die Stromversorgung werden professionell über Harting PushPull Daten RJ45 Steckverbinder von Panel zu Panel weiter gegeben. Zur sicheren Aufhängung steht ein modulares Fluggeschirr zur Verfügung.

Traversenkreise von MILOS sind jetzt auch in standardisierten Größen erhältlich. Das Angebot umfasst mit den Systemen M100, M290 und M390 insgesamt drei Baureihen. Zu dem M290 System ist ebenfalls die Eurotruss kompatible Variante M290E und bei dem M390 auch die verstärkte HD Variante erhältlich. Somit sind neben den weiterhin erhältlichen Sondermaßen auch zahlreiche Standardmaße über alle gängigen Systeme mit einem Durchmesser von bis zu zehn Metern erhältlich. Aufgrund der angepassten Fertigung können die standardisierten Größen nun zu einem besonders guten Preis-/Leistungsverhältnis angeboten werden. Alle Kreise sind zudem in den Varianten 2-Punkt (P2), 3-Punkt (P3) und 4-Punkt (P4) lieferbar.

9


11.0 B65

10

Robin Pointe

Robin Cyclone

Robin CycFX

Der Robin Pointe (gesprochen Point) ist das neue, äußerst dynamische Movinglight von ROBE. Mit diesem Gerät erhält der Anwender gleichzeitig einen Beam und Spot der sich Dank seines optischen Systems zudem auch als Wash einsetzen lassen kann. Der Pointe zeichnet sich vor allem durch seinen superhellen, parallel verlaufenden und über die gesamte Länge scharf zeichnenden Beam aus. Darüber hinaus bietet er eine Vielzahl an Features, die ihn zu einem einzigartigen und vielseitig einsetzbaren Gerät machen. Dazu gehört ein von 5 bis 20° reichender stufenloser und ultra-schneller Zoom, Fokus, zwei separate Prisma Effekte, ein rotierendes- sowie ein statisches Goborad. Anders als bei typischen Beamlampen verfügt der Pointe über eine hervorragende Abbildungsqualität bei Gobos, was ihn zu einem echten Spot und damit mehr als nur einem Effektlicht macht.

Dieses innovative Gerät von ROBE ergänzt ein wichtiges Tool auf Bühnen mit einem äußerst kreativen Effekt, indem für den Robin Cyclone ein leistungsstarker und via DMX frei positionierbarer Lüfter mit einem Ring bestehend aus 24 RGBW Multicolour LEDs umrahmt wird. Wie bei allen Robin LED-Geräten ist der Zoom stufenlos von 8° bis 63° einstellbar. Die LEDs sind zudem einzeln ansteuerbar wodurch Farbverläufe, Rainbow- und Strobe-Effekte einfach erstellt werden können. In Verbindung mit Nebel oder Haze können mit dem Robin Cyclone völlig neue Effekte generiert werden. Durch den stufenlos regulierbaren Lüfter kann je nach Anwendung immer die richtige Leistung abgerufen werden. Sein Anwendungsbereich ist dabei sehr vielfältig und erstreckt sich von zielgerichteter Kühlung auf der Bühne bis hin zu spektakulären Nebel/LED-Effektkombinationen sowohl am Boden als auch im Rigg.

Dass eine LED-Bar nicht gleich einer LED-Bar ist zeigt ROBE mit dem Robin CycFX. Der ein Meter lange, mit RGBW Multicolour LEDs ausgestattete LED-Stick hat einen variablen Abstrahlwinkel von 8° bis 53°. Ein weiterer Pluspunkt ist die stufenlose Mischung von Weißtönen. Der Robin CycFX verfügt über ein breites Farbtemperaturspektrum von warmen 2.700 Kelvin bis hin zu kühlen 8.000 Kelvin, die stufenlos gemischt werden können. Im Bereich von 2.700 und 3.200 Kelvin lässt sich zudem eine halogentypische Dimmerkurve auswählen. Da jede LED einzeln ansteuerbar ist, lassen sich kreative Matrix-Effekte einfach programmieren. Dazu kann die Positionierung der gesamten Bar um die Tilt-Achse um bis zu 270° motorisch verändert werden. Optional besteht die Möglichkeit, den Robin CycFX CRMX Nova mit Wireless DMX (RDM) Technologie von LumenRadio auszustatten.


11.0 B65

Robin 1200 PureWhite DL & SW

Robin 100 LEDBeam DL & SW

Bereits mit der Robin 600 PureWhite Serie hat ROBE demonstriert, dass Weißlicht auf LED-Basis eine Alternative zum konventionellen Weißlicht ist. Nun ergänzen zwei leistungsstärkere Geräte auf Basis des Robin 1200 LEDWash das Produktportfolio und runden die PureWhite Geräteserie nach oben ab. Der Robin 1200 PureWhite DL und der Robin 1200 PureWhite SW bestechen durch ihr absolut homogenes Lichtfeld bei enormer Weißlichtleistung trotz einer im Verhältnis geringen Stromaufnahme. Insgesamt 61 OSRAM Ostar LEDs sorgen in Verbindung mit eigens entwickelten Hochleistungsoptiken für hervorragende Ergebnisse im Zoombereich zwischen 8° und 63°. Die Farbtemperatur der DL (Daylight) Version beträgt 6.300° Kelvin, die SW (SmartWhite) überzeugt mit einer stufenlos anpassbaren Farbtemperatur im Bereich zwischen 2.800° - 6.300° Kelvin. Zusätzlich bieten alle Geräte der Robin LED-Serie die Ansteuerung der LEDs in drei konzentrischen Ringen. In Verbindung mit dem Stroboskop-Effekt und einer Vielzahl an vordefinierten Makros lassen sich so spektakuläre Effekte erzeugen. Der Robin 1200 PureWhite wird standardmäßig inklusive dem mit dem PLASA Award ausgezeichneten CRMX-Modul von LumenRadio für drahtlosen DMX-Betrieb unter höchster Betriebssicherheit und mit voller RDM-Unterstützung ausgeliefert.

Der Robin 100 LEDBeam gehört zu den erfolgreichsten Geräten aus dem Hause ROBE. Dank seiner auf ein Minimum reduzierten Abmessungen, seinem reduzierten Gewicht und seiner enormen Schnelligkeit in Verbindung mit seinem „punchigen“ Lichtoutput hat der Robin 100 LEDBeam schnell im Beammarkt Fuß fassen können. Da gerade Weißlicht bei Beams sehr populär ist und die Lichtfarbe weiß die größtmögliche Helligkeit bietet, hat ROBE mit den Geräten Robin 100 LEDBeam DL (Daylight) und SW (SmartWhite) zwei LEDBeam Modelle entwickelt, die ausschließlich weißes Licht abgeben. Dabei erlaubt der Robin 100 LEDBeam SW eine stufenlose Anpassung der Farbtemperatur im Bereich zwischen 2.800° - 6.300° Kelvin. Aufgrund des auf ein absolutes Minimum reduziertes Basement, bietet ROBE die CRMX Nova Wireless DMX (RDM) Technologie von LumenRadio für den Robin 100 LEDBeam als optionales Zubehör an.

11


11.0 B65

12

Robin DLS Profile

Robin 800 LEDWash

Der Robin DLS Profile nutzt, wie schon der Robin DLX Spot und DLF Wash als Basis eine LED-RGBW-Engine, die mit ihrer Lichtleistung, gerade im Bereich der Voll- und Mischfarben, im Vergleich zu Geräten mit Entladungsleuchtmittel oberhalb der 700 Watt Klasse anzusiedeln sind. Mit einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme von lediglich 250 Watt wird ROBE erneut seinem Ruf als Innovationsführer und Hersteller von besonders energieeffizienten Geräten gerecht. Das Hauptfeature des Robin DLS Profile ist sein präzise arbeitendes Blendenschiebersystem, welches es erlaubt, den Beam perfekt zu maskieren und so auf unterschiedlichste Beleuchtungsansprüche reagieren zu können. Ergänzt wird das System durch das neue Glas Animation Wheel, welches kreative Effekte ohne Lichteinbußen ermöglicht. Darüber hinaus kommt es durch die Verwendung einer Frontlinse zu keinerlei Farbschattenbildung. Das Gerät ist natürlich auch mit den bekannten Standard-Features eines konventionellen Movinglights ausgestattet. Dank der RGBW-Farbmischung steht der DLS für brillante Vollfarben bei einer absolut homogenen Farbmischung. Der Weißanteil der LED-Engine ermöglicht weiche Pastelltöne und bietet eine enorme Bandbreite an Weißtönen, die von 8.000 K bis 2.700 K reicht.

Der Robin 800 LEDWash baut auf der erfolgreichen Basis des Robin 600 LEDWash auf. Neben einer Leistungssteigerung auf 15 Watt je Optik entwickelte ROBE ein neuartiges Beamshaper Modul, das dem Anwender die Möglichkeit bietet, den Beam elliptisch zu verformen und stufenlos zu indizieren und zu rotieren, um somit noch besser auf die unterschiedlichsten Beleuchtungssituationen reagieren zu können. Das Beamshaper Modul ist abnehmbar. Damit kann der Robin 800 LEDWash auch als klassisches Washlight eingesetzt werden. Durch den gleichzeitig erweiterten Zoombereich von 8°-63° sind außerdem spektakuläre Beameffekte möglich. Mit diesen uniquen Features grenzt sich der „jüngste Sprössling“ innerhalb der LEDWash Familie von ROBE deutlich von vergleichbaren LED-basierten Washern ab. Der Robin 800 LEDWash wird standardmäßig inklusive dem mit dem PLASA Award ausgezeichneten CRMX-Modul von LumenRadio für drahtlosen DMX-Betrieb unter höchster Betriebssicherheit und mit voller RDM-Unterstützung ausgeliefert.


11.0 B65

Robin MMX WashBeam

Robin MMX Blade

ROBE stellt mit dem MMX WashBeam ein neues Gerät vor, welches gleichzeitig die Anforderungen an ein professionelles Washlight und an ein lichtstarkes Beamlight abdeckt. Im Wash Modus bietet der Robin MMX WashBeam einen großzügigen und homogenen Zoombereich von 4° bis 60°. Dank der von ROBE schon im Robin DLF Wash verwendeten internen Torblenden lässt sich der Beam präzise trimmen und kann damit noch flexibler an wechselnde Beleuchtungssituationen angepasst werden. Im Beam Modus überzeugt der MMX WashBeam durch einen gewaltigen Output, der sich flexibel im Bereich von 2,5° bis 50° anpassen lässt. Darüber hinaus bietet der Robin MMX WashBeam die HotSpot Control Funktion, wodurch der Beam via DMX – und damit während der Show – stufenlos vom Even Field bis zum Hotspot mit extremer Helligkeitssteigerung veränderbar ist. Rotierende Gobos, eigentlich untypisch für ein Washlight, sorgen im Beam Modus für entsprechende Breakups und einzigartiges Beamwork. Auch hier bieten die internen Torblenden mit ihrer enormen Geschwindigkeit darüber hinaus noch nie dagewesene Beameffekte. Mit diesem Gerät hat ROBE ein vielseitig einsetzbares Movinglight mit einer zukunftsorientierten Kombination aus reduzierter Stromaufnahme bei gleichzeitiger Leistungssteigerung im Vergleich zu bisherigen 1.200er-Geräten entwickelt.

Mit dem Robin MMX Blade liefert ROBE den passenden Profiler für seine erfolgreiche MMX Serie, die damit nun komplett ist und für jeden Einsatz das passende Movinglight bietet. Basis ist, wie bei allen MMX Geräten, das Philips MSR Platinum 35 Leuchtmittel. Im Vergleich zu herkömmlichen 1.200 Watt Entladungsleuchtmitteln verfügt der Robin MMX Blade über eine reduzierte Stromaufnahme bei gleichzeitiger Leistungssteigerung. Der Robin MMX Blade hebt sich durch sein präzise arbeitendes Blendenschiebersystem hervor. Damit kann der Beam perfekt maskiert werden um so auf unterschiedlichste Beleuchtungsansprüche, nicht nur in Theatern und Studios, zu reagieren. Die vier Blendenschieber können einzeln und um plus/ minus 45° positioniert werden. Die gesamte Blendenschiebereinheit ist zusätzlich um plus/minus 90° verfahrbar. Aufgrund der schnellen Bewegungen der Blendenschieber ergeben sich zudem neue Effekte die gerade im Beamwork hervorragende Möglichkeiten bieten. Zudem besitzt der Robin MMX Blade ein Animation Wheel, HotSpot Control, rotierende Gobos, CMY, CTO, Iris, sowie ein rotierendes Prisma. Wie alle Geräte der aktuellen ROBE Robin Familie sind auch die Robin MMX Modelle optional mit CRMX Nova Wireless DMX (RDM) Technologie von LumenRadio erhältlich. 13


11.0 B65

14

Robin MiniMe

DigitalSpot 7100 DT

ROBE hat seine DigitalSpot-Serie erweitert und bietet nun mit dem MiniMe ein digitales Movinglight, das für Anwendungen in Bars, Clubs und im Einzelhandel vorgesehen ist. Als Leuchtquelle dient eine LED mit einer Lebensdauer von 20.000 Stunden. Die Baugröße des Robin MiniMe ist für einen DigitalSpot ungewöhnlich kompakt, dennoch verfügt das Gerät über eine umfangreiche Ausstattung. Farben, Gobos und BeamShape Effekte werden digital über den im MiniMe enthaltenen MikroMediaServer generiert. Content, bestehend aus Bild- oder Videodateien, kann einfach auf den MedienServer hochgeladen werden. Darüber hinaus bietet eine enthaltene HDMI-Schnittstelle die Möglichkeit der Einbindung von LiveVideoinhalten.

Der neue DigitalSpot 7100 DT ist das Topgerät in der Produktlinie der digitalen Movinglights von ROBE lighting. Das Gerät liefert eine Lichtleistung von rund 7.000 ANSI Lumen und durfte sich bereits bei diversen Konzerttourneen und TVProduktionen in Deutschland und der Welt behaupten. Die kompakte Verbindung von Movinglight, Videoprojektor, LEDWashlight und MediaServer in einem Gerät hat am Markt reges Interesse ausgelöst. Der hochwertige MediaServer wird direkt bei ROBE inhouse programmiert und regelmäßig mit Software-Updates und erweiterten Funktionen ausgestattet. Standardeffekte für kreativen Output sind in vielfältigster Art vorhanden. ROBE legt aber darüber hinaus besonderen Wert auf hilfreiche Funktionen wie beispielsweise Content Mapping, um auch Ecken, Rundhorizonte oder 3D Objekte verzerrungsfrei bespielen zu können. DigitalSpots von ROBE sind zudem netzwerkfähig und erlauben Panoramaprojektion aus einem Verbund von bis zu 64 Geräten. Für besonders anspruchsvolle Projektionsdistanzen oder Flächen bietet ROBE optionale Objektive zur schnellen Adaptierung mit einem Schnellverschlusssystem. DigitalSpots lassen sich auch von externen Quellen wie Videokameras bespielen. Standardmäßig sind Composite- und S-Video-Schnittstellen integriert. Optional stehen DVI/VGA und SDI zur Verfügung.


11.0 B60

Clarity LX600 Das Warten hat sich gelohnt. Mit der Clarity LX 600 bietet LSC eine MidSize Lösung innerhalb der Clarity LX Serie. Die LX600 stellt mit ihren Ausstattungsmerkmalen das Allrounder-Pult innerhalb dieser Serie dar. Dank des zusätzlichen 17“ Touchscreens sind externe Monitore nicht zwingend notwendig, können aber dennoch jederzeit angeschlossen werden und bieten zusätzliche Übersicht. Die Tastatur ist intern in der Konsole untergebracht. Eine Mouse ist Dank ausschließlich verwendeter Touchscreens nicht mehr notwendig. Insgesamt 60 Tasten, die auf bis zu vier Seiten belegt werden können, bieten bis zu 240 frei konfigurierbare und Dank Touchscreen Displays frei zu benennende Funktionen. Zudem sind alle Fader motorgetrieben und fahren je nach Einstellung in die zuvor eingestellten Positionen. Wie bei allen Pulten der Clarity LX Serie sind die Funktionen wie Rigg View, Fixture Cloning, LEDMapper oder auch MediaServer Extension (MSEX) zur komfortablen Steuerung von MediaServern mit Content Vorschau bereits integriert. Das „unique“ Performance Window bietet gerade im Live Bereich absolute Flexibilität und Dank des Universal Programmers lassen sich unterschiedlichste Gerätetypen oder Mischungen aus Scannern und Movinglights parallel steuern und programmieren. Die Clarity LX600 stellt bis zu 8.192 DMX-Kanäle über DMX oder ArtNet zur Verfügung und bietet dabei volle Unterstützung für Protokolle wie RDM oder auch sACN. Anschlüsse für SMPTE, zwei externe DVI Monitore oder externe Trigger sind ebenso vorhanden wie symmetrische Audio Ein- und Ausgänge plus interne Lautsprecher. Zur Herstellung von redundanten Netzwerken ist die Konsole bereits mit zwei EtherNet Schnittstellen ausgestattet.

15


WT 150

11.0 A53

WT 150, WT 550, WT 700 Der spanische Hersteller WORK stellt drei neue Line-Array Lifte vor. Die Lifte wurden auf Basis umfangreicher Anwender-Feedbacks entwickelt und künftige Normen bereits berücksichtigt. Besondere Aufmerksamkeit widmeten die Entwickler dabei den Sicherheitsmerkmalen ihrer Hebewerkzeuge und Lifte. Zur Ausstattung zählen beispielsweise Sicherheitsbolzen, aus hochwertigem Stahl gefertigte Umlenkrollen und auch TÜV-zertifizierte Winden. Großzügige gestaltete Rollen vereinfachen zudem den Transport der Lifte. Der WT 150 mit einer maximalen Belastung von 200 kg bei einer maximalen Höhe von 5,2 Metern ist ideal für kleinere Applikation. Ein gutes Mittelmaß bietet der WT 550, der bis zu 350 kg auf eine Höhe von 5,2 Metern heben kann. Mit dem WT 700 lassen sich sogar Systeme mit einem Gewicht von bis zu einer halben Tonne auf maximal 6,5 Metern Höhe sicher anheben. Optionales Zubehör wie der Line Array Adapter garantieren die sichere Befestigung des Lautsprecher Systems an einem zentralen Aufhängepunkt. Dabei bleibt der Abstand zwischen Anschlagpunkt und Teleskop variabel und kann den Gegebenheiten angepasst werden.

16

WT 550

WT 700


11.0 A53

LM-5 Mit dem LM-5 stellt WORK die Zukunft der Kompakt-Lichtsteuerkonsolen vor. Das komplette Bedieninterface liegt nicht mehr in einer Konsole, sondern auf einem Tablet oder Smartphone oder einem vergleichbaren Computer. Speziell für die Ansteuerung via Windows PC bietet WORK eine entsprechende gratis Software. Die eigentliche Umsetzung der Daten erfolgt im LM-5, welches via RJ 45 Netzwerkschnittstelle Kontakt zum Bedieninterface aufnimmt. Eingebunden in ein Wireless LAN lassen sich so ganz einfache drahtlose Steuerungen aufbauen. Gleichzeitig verfügt das LM-5 über einen internen Speicher. Somit lassen sich nicht nur Lichtstimmungen setzen, sondern auch programmieren und entsprechend in einer Show wiedergeben. Die Verbindung basiert dabei auf dem OSC (Open Sound Communication) Protokoll.

Dieses offene Protokoll bietet dem User eine Vielzahl an Möglichkeiten. WORK liefert nicht nur diverse Bedienoberflächen für iOS und Android Geräte, auch der Anwender selbst kann diese modifizieren oder eigene kreieren. Somit lassen sich zum Beispiel auch ganz einfache Custom-Made Lösungen beispielsweise für Bars und Restaurants gestalten. Selbst im Heimbereich ist die innovative Steuerung aufgrund seines interessanten Preis-/Leistungsverhältnisses einsetzbar. WORK’s LM-5 kann darüber hinaus auch direkt an ArtNet II fähige Steuerungen angeschlossen und so als kostengünstiger ArtNet II nach DMX-Wandler eingesetzt werden. In Verbindung mit einem Switch fungiert es als Netzwerk-Splitter und stellt so eine Vielzahl an DMX-Universen zum kleinen Preis zur Verfügung.

17


11.0 A69

18

CueluxPro

B-Station

CueluxPro ist eine fortschrittliche, skalierbare Lichtsteuerungs-Software des niederländischen Entwicklers für Steuerungssoft- und Hardware Visual Productions. CueluxPro ist zur Steuerung von mittleren bis großen Lichtinstallationen ausgelegt und eignet sich sowohl für Anwendungen im Architekturbereich als auch für Live-Shows. CueluxPro ist zur Kombination mit den Produkten CueCore und IoCore als DMX-Interface und Ein/Ausgang ausgelegt. Auch die B-Station kann als Benutzerschnittstelle genutzt werden. Wie schon bei der populären Cuelux Software, läuft auch CueluxPro unter den Betriebssystemen Windows, Mac oder Linux und arbeitet mit einem Cuelist-System nach Industrie-Standard. CueluxPro ist zu 100% Touchscreen kompatibel und ein skalierbares System. Es ist möglich mit einem einzigen CueCore als Interface zu starten und das System auf eine Kombination aus bis zu acht CueCores, mehrerer IoCores und diversen B-Stations zu erweitern. Die externen Hardwarekomponenten werden dabei über Ethernet verbunden. Die Matrix Control Funktion der Software, ein Pixel-Mapper zur Steuerung von LED-Matrixanzeigen, ist direkt in die Bedienung von CueluxPro eingebunden. CueluxPro verfügt darüber hinaus über einen Editor mit Timeline, welcher die Programmierung anspruchsvoller Lichtshows ermöglicht. Die Zeitsteuerung kann dabei mit Timecodes wie SMPTE und MTC synchronisiert werden. Anspruch von Visual Productions ist es, Produkte zu entwickeln, welche größtmögliche Flexibilität bieten, wie sie bei typischen Anwendungen verlangt wird. Die CueluxPro Software unterstützt daher eine Vielzahl von Protokollen wie DMX-512, ArtNet, MIDI, UDP, OSC, MTC, SMPTE, RS-232 und GPI. Über die Protokolle können in der Anwendung Events ausgelöst werden, ebenso lassen sich Signale in andere Protokolle konvertieren.

Die B-Station von Visual Productions ist eine Bedieneinheit zur Wandmontage mit sechs Tasten. Über die B-Station lassen sich beliebige Funktionen der CueCore Lichtsteuerung fernbedienen. Die Tasten sind hintergrundbeleuchtet und können somit optische Rückmeldung geben, beispielsweise um den ausgewählten Cue oder die aktive Show anzuzeigen. Mehrere B-Stations können gemeinsam in einem Netzwerk betrieben werden. Die Bedieneinheit unterstützt verschiedene offene Protokolle wie OSC, UDP und ArtNet. Damit lässt sich die Steuereinheit auch mit netzwerk-basierten Systemen von Drittherstellern verwenden, etwa für Audio-, Video-, oder Show-Steuerungssysteme. Für kleine Architekturanwendungen verfügt die B-Station über eine integrierte Lichtsteuerung, mit deren Hilfe 32 Scheinwerfer mit maximal 768 Cues programmiert werden können. Die angesteuerten Geräte lassen sich dabei in sechs unabhängig regelbare Zonen unterteilen. Diese Stand-AloneSteuerung bietet sogar einen Effektgenerator. Die Programmierung erfolgt über ein Web-Interface. Darüber hinaus wird keine zusätzliche Software benötigt.


11.0 A61

FRDM RF

Link r Powe

DMX Lock

RDM Ether

net

OK ning War

RF

Link

DMX RDM I DAL

ed e assur istenc Coex

FRDM RF

Link r Powe

DMX Lock

RDM Ether

net

2 XM T RD

RF

Link

DMX RDM Ethern et

Lock Powe r

RF

Link

DMX RDM Ethern et

Lock Powe r

Streaming ACN NovaNet

SuperNova

DALI DMX/RDM ETCnet Dimmed supply

Show control

System management Drahtlose und drahtgebundene Darstellung in CRMX Unity

CRMX Unity CRMX Unity von LumenRadio wurde auf der Prolight + Sound 2012 als Beta Version vorgestellt. In diesem Jahr stellt LumenRadio die finale Version vor – Kunden, die bereits die Beta Version eingesetzt haben, erhalten das finale Produkt als Upgrade für Ihre Systeme. CRMX Unity integriert neben den drahtlosen nun auch alle drahtgebundenen DMX/RDM Geräte in die Monitoring Software SuperNova. Damit lassen sich in der Software nun drahtlose und drahtgebundene Geräte gemeinsam anzeigen, konfigurieren und überwachen. Der Anwender muss dank Unity nicht mehr mit unterschiedlichen Software-Anwendungen arbeiten, sondern erhält eine umfangreiche und vor allem übersichtliche Oberfläche. Das kostenpflichtige Upgrade ist erhältlich für die Sender TX2 RDM und FX RDM.

19


11.0 B60

20

Stadium Server

Stage Server Pro

Mit dem Stadium Server stellt ArKaos den ersten Server aus der neuen ArKaos Pro Serie vor. Bei der Ausstattung wurden ausschließlich die hochwertigsten Komponenten verbaut um jederzeit einen professionellen Einsatz ohne Kompromisse zu gewährleisten. Alle Komponenten wurden in umfangreichen Tests geprüft. Das Gehäuse wird speziell nach Vorgaben der ArKaos Entwickler produziert und bietet neben hervorragenden thermischen Eigenschaften auch ein LC-Display für eine rasche Konfiguration ohne externe Eingabegeräte sowie eine schnelle optische Übersicht der Betriebszustände. Der Stadium Server wird mit der aktuellen MediaMaster Pro Software ausgeliefert und verfügt über bis zu sechs digitale Ausspielwege, allesamt EDID gesteuert. Dank ArKaos VideoMapper lassen sich die sechs Ausspielwege unabhängig konfigurieren und kreativ nutzen. Für die Live Zuspielung von externen Quellen setzt das Gerät auf professionelle Hardware von Blackmagic, die es erlaubt, HD-SDI zu capturen – dank nativer Einbindung mit minimaler Latenz.

Der ArKaos Stage Server ist nun auch mit der vorinstallierten MediaMaster Pro Software erhältlich. Somit kommen Anwender des Stage Server Pro nun auch in den Genuss des VideoMappers und sämtlichen Features zur geometrischen Korrektur. Der Stage Server Pro ist die Full-Solution für den Einstieg in die Welt der professionellen MediaServer. Passend zur MediaMaster Software wurde die Hardware in ausführlichen Tests ausgewählt und angepasst. Der Anwender erhält ein Rundum-Sorglos Paket mit optimaler Performance und hoher Betriebssicherheit. Das Gehäuse wird eigens für ArKaos gefertigt und glänzt trotz schockabsorbierenden Komponenten und perfekter Belüftung mit sehr kompakten Abmessungen. Bei der Anzahl der Ausspielwege bietet ArKaos eine große Bandbreite. Neben der DVI/VGA Schnittstelle für das Benutzerinterface gibt es zwei vollwertige DVI/VGA Ausgänge als Bindeglied zu Beamer, LCDs oder vergleichbaren Medien. ArKaos bietet mit dem Stage Server Pro einen professionellen MediaServer mit einem hervorragenden Preis-/ Leistungsverhältnis.


11.0 B60

VideoMapper Der VideoMapper in der aktuellen ArKaos MediaMaster Pro Version hat ein umfangreiches Update erfahren. Maßgeblich berücksichtigt wurden dabei die Erfahrungen und Wünsche der Anwender. Der VideoMapper erlaubt es dem Nutzer für jeden physisch vorhandenen Ausgang (VGA/DVI/HDMI) multiple, virtuelle Ausgänge/Flächen – sogenannte Surfaces – zu erstellen. Gerade im Bereich von kreativen LED-Video Flächen wird die Arbeit mittels VideoMapper damit noch einfacher. Aber auch bei der Verwendung von Video-Beamern oder LCDs ist der VideoMapper nicht nur ein hilfreiches, sondern vor allem schöpferisches Tool. Einzelne Flächen lassen sich in ihrer Form anpassen und auch über mehrere Ausspielwege zusammenfassen. Schauen Sie sich die Möglichkeiten Live auf dem LMP Stand an und erleben Sie, wie ein Fahrzeug mit drei VideoBeamern und ArKaos VideoMapper nahtlos bespielt werden kann.

21


11.0 B60

ANSER Die ANSER Serie von Littlite zeigt eine „neue Richtung“ bei den Schwanenhals-Arbeitsleuchten von Littlite. Unter Einsatz der Flexibilität und Energieeffizienz von LED-Leuchten wurde die ANSER Serie als Alternative zu sperrigen, auffälligen und kostspieligen LED-Leuchten entwickelt. Durch den Einsatz neuester LED-Technologie sind die ANSER Leuchten den klassischen Halogenlösungen im Hinblick auf Beleuchtungsstärke und Energieeffizienz überlegen und produzieren ein warmes Licht (etwa 3.000° K) vergleichbar dem einer herkömmlichen Glühlampe. Das einzigartige ANSER Lampengehäuse ist optimiert für eine minimale Betriebstemperatur, kompakte Abmessungen sowie einen geradlinigen Lichtaustritt, was zusammen genommen eine völlige Freiheit bei der Positionierung erlaubt. Das zurückhaltende Gehäusedesign der ANSER Leuchtenserie bietet sich für die Montage auf Frontplatten oder die Verwendung in Verbindung mit unserem umfangreichen Befestigungszubehör an. Die ANSER LW Desk Light Serie kombiniert die Schwanenhalsleuchte mit einem Metallguss-Standfuß mit integriertem Dimmer und ergibt in der Kombination eine gefällige, leistungsstarke und zugleich platzsparende Arbeitsplatzleuchte. 22

Alle ANSER Leuchten sind mit dem neuen LED-Dimmerschaltkreis ausgestattet, der für ein gleichmäßiges Dimmen sorgt. Versorgt werden können die ANSER Lechten mit Spannungen zwischen 5 und 28 Volt, wobei in allen Spannungsbereichen die Energieeffizienz und große Lichtausbeute erhalten bleiben. Die ANSER Leuchten können mithilfe eines Zubehörkabels über einen USB-Anschluss oder mittels eines 12-Volt-Netzteils gespeist werden. Die ANSER Serie bietet Modelle in den Längen 6“, 12“, 18“ und 24“. Lieferbar sind alle Standard Versionen sowie Varianten mit integriertem Dimmer oder auch für den festen Einbau. ANSER von Littlite wird in den USA hergestellt und unterliegt den gleichen hohen Fertigungsstandards, wie bei den bereits im Tourbetrieb bewährten Schwanenhalsleuchten mit Halogen und LED-Leuchtmittel.


9.0 D11

Mini Pony PC

Pony PC

Mini Pony F

Pony F

Mini Pony

Pony

Teclumen stellt eine neue Range an Theaterscheinwerfern basierend auf COB LED als Lichtquelle vor. Die sich durch ihre sehr kleine Bauform herausstellenden Geräte der Serie Mini Pony verfügen über eine lichtstarke 50 Watt COB LED-Lichtquelle und liefern damit bemerkenswert gute Ergebnisse im Vergleich zu konventionellen Scheinwerfern. Neben der kleinen Bauform und dem reduzierten Gewicht liegen die weiteren Vorteile in der geringen Stromaufnahme und in der stark reduzierten Abwärme. Zudem ist die Lebensdauer des COB LED-Chips im Vergleich zu konventionellen Halogen Leuchtmitteln um viele tausend Stunden höher, so dass sich für die Scheinwerfer der Mini Pony Serie hervorragende Ersatzmöglichkeiten gerade in festen Installationen bieten. Die Mini Pony Serie umfasst aktuell die drei Modelle Mini Pony PC (PlanConvex), Mini Pony F (Fresnel) und Mini Pony P (Profil).

Mit der Produktlinie Pony stellt Teclumen eine Serie an LEDTheaterscheinwerfer auf Basis einer Hochleistungs-LED-Engine vor. Bei der LED-Engine handelt es sich um einen 180 Watt COBLED Chip. Diese Punktlichtquelle entwickelt in Kombination mit den hochwertigen optischen Systemen eine vergleichbare Lichtleistung zu konventionellen 1 kW Halogenleuchtmitteln. Weiterer Nutzen der Pony Scheinwerferserie ergibt sich durch eine erheblich reduzierte Abwärme bei gleichzeitiger Steigerung der Lebensdauer der Lichtquelle. Teclumen gehört seit vielen Jahren zu den professionellen Herstellern im Bereich der Theatertechnik und beweist seine Innovationsfähigkeit auch bei der Ansteuerung der Pony Geräte. So ist beispielsweise der Dimmer in 8 oder auch in 16-Bit auflösbar. Zudem lässt sich die Frequenz der Pulsweitenmodulation (PWM) von 300 Hz bis hin zu 4 KHz einstellen. Die Pony Serie ist wahlweise mit einer Farbtemperatur von 3.200° K oder 5.600° K lieferbar. Erhältlich sind die drei Modelle Pony PC (PlanConvex), Pony F (Fresnel) und Pony P (Profile) sowohl als schaltbare, konventionell dimmbare oder DMXsteuerbare Varianten.

23


LMP.Lichttechnik

lmp_me

LMPify

Finden Sie alle technischen Informationen unter www.lmp.de/shop oder scannen Sie den QR Code.

Gildestraße 55 49477 Ibbenbüren GERMANY Tel.: 05451 / 59 00 800 Fax: 05451 / 59 00 59 sales@lmp.de www.lmp.de

LMP [arrivals] 2013  

LMP [arrivals] is a compact handout including all new products for professional lighting in spring/summer 2013 available at LMP.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you