Page 1

WEITERBILDUNG 2017 ARBEITSRECHT · KOMMUNIKATION · PERSONALMANAGEMENT


WEBANGEBOTE

Online vielfältig erreichbar www.uvsh.de Hier können Sie alles über den Verband und die neuesten Infos zur aktuellen Rechtsprechung erfahren sowie auf unsere Pressemitteilungen zugreifen. Sie finden dort ebenfalls alle Hinweise zu unserem Weiterbildungsprogramm und können sich online zu den Veranstaltungen anmelden. Möchten auch Sie Ihr Unternehmen mit einem eigenen kostenlosen Portrait auf unserer Website darstellen, kontaktieren Sie uns!

www.hessenmetall.de Die Webseite von HESSENMETALL informiert Sie über aktuelle Entwicklungen in der Metall- und Elektro-Industrie und zeigt Ihnen unser breites Leistungsspektrum auf.

www.hdwsh.de Erfahren Sie mehr über das Haus der Wirtschaft Südhessen, den Treffpunkt für professionelle Beratung und effiziente Kommunikation für freiwillig organisierte Mitglieder.

www.discover-me.de Das Stellenportal der hessischen Metall- und Elektro-Industrie zeigt die aktuell vakanten Personalpositionen übersichtlich auf. Es ermöglicht, dass sich Interessenten speziell bei Metall- und Elektro-Unternehmen bewerben können. Wenn Sie in dem Portal Ihre eigenen Stellen aus Ihrem M+E-Unternehmen einstellen möchten, kontaktieren Sie uns!

2


VORWORT „Der Wechsel allein ist das Beständige.“ (Arthur Schopenhauer) Sehr geehrte Damen und Herren, die Welt unterliegt einem ständigen Wandel – so auch das Wirtschaftsleben. Tagesaktuelle Themen, wie Brexit, Freihandelsabkommen, Flüchtlinge, Gesetzesinitiativen und die Modernisierung der Gesellschaft durch die digitalen Technologien bewegen uns alle. Im Lutherjahr werden wir uns aber auch wieder mit der Arbeitswelt und dem Arbeitsrecht in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 und der anstehenden Bundestagswahl beschäftigen. Wie kann ein Unternehmen in diesem stetigen Wandel gewappnet sein? Es braucht innovative Produkte, Dienstleistungen und qualifizierte Mitarbeiter. Und es muss seinem Umfeld ein „guter Nachbar“ sein und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Aber vor allem muss es im digitalen Zeitalter den Begriff „Arbeit“ weiterentwickeln. In den „Werkzeugkoffer“ eines modernen Personalmanagements gehören deshalb nicht nur flexible Arbeitszeiten, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sondern auch ein betriebliches Gesundheitsmanagement. Wir meinen: Dazu zählen auch die permanente Weiterbildung aller Mitarbeiter, Networking und ein strategisches Nachwuchsmarketing. Nutzen Sie das Fachwissen unserer Experten, den Austausch in unseren Arbeitskreisen sowie unsere Impulse für Ihre betriebliche Weiterbildung, Personalentwicklung und Reputation! Ihr

Wolfgang Drechsler Geschäftsführer Unternehmerverbände Südhessen

3


WIR HABEN SIE:

Top-Leistungen für Unternehmen Rechtsver

tretung

ratung

Rechtsbe

Öffentlich

keitsarbe

it

ng

gewinnu

er Mitarbeit

Seminare

und Weit

erbildung

sch

gsaustau

Erfahrun

4

Unternehmerverbände Südhessen · Haus der Wirtschaft Südhessen · Rheinstr. 60 · 64283 Darmstadt Tel. 06151.29 85-0 · Fax 06151.29 85-20 · pr.darmstadt@uvsh.de · www.uvsh.de www.hessenmetall.de · www.hdwsh.de · www.campus-der-unternehmen.de Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und DGVM ZERT


INHALTSVERZEICHNIS Seite Webangebote 2 Vorwort 3 Leistungen 4 Inhaltsverzeichnis 5 Ihre Ansprechpartner 6/7 Terminkalender 2017 8 Neue Zusatzangebote des Verbands 9 Nr. Veranstaltung 1 Aktuelle Rechtsprechung Arbeitsrecht 2 Bewegungsmangel fördert Stress im Berufsalltag 3 „Update“ Betriebliche Altersvorsorge 4 Leistungsmängel im Arbeitsrecht 5 CSR-Kommunikation zwischen Anspruch und Wirklichkeit 6 Arbeitsrecht I 7 Rund um Kind und Familie 8 Arbeitsrecht II 9 12. Darmstädter Forum 10 German Labour Law 11 Pleiten, Pech und Pannen 12 Betriebsverfassungsrecht intensiv 13 Freiwilliger Personalabbau 14 Bundesarbeitsgericht „Live“ Abendveranstaltungen „Wirtschaft im Dialog“ Compliance-Check Ausbildungsleiterkreis und Fachkräftesicherung Personalleiterkonferenz Arbeitskreis Hochschule-Wirtschaft Arbeitskreis Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Digitale Recruitment-Instrumente Rückblick 2016 Arbeitgeberstiftung Südhessen Weitere Fortbildungsangebote innerhalb der Verbändefamilie Anfahrtsbeschreibung Veranstaltungshinweise

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29/30 31 32/33 34/35 36 37 38

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird teilweise auf die geschlechtliche Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für beide Geschlechter.

5


IHRE ANSPRECHPARTNER Geschäftsführung: Unsere Geschäftsführung ist für alle Fragen rund um Mitgliedschaft, Verbands- und Qualitätsmanagement für Sie da. Wir unterstützen unsere Mitglieder auf Wunsch als Tarifvertragspartner und nehmen ihre sozial-, gesellschafts- und wirtschaftsRechtsanwalt politischen Interessen wahr. Als gemeinsamer Wolfgang M. Drechsler Nenner vertreten wir die regionalen unternehFachanwalt für Arbeitsrecht merischen Interessen gegenüber der Politik, der Geschäftsführer Gesellschaft und den Medien. Tel.: 06151 2985-43 Fax: 06151 2985-21 · gf.darmstadt@uvsh.de Diplom-Kauffrau Yvonne Walter Assistentin der Geschäftsführung Referentin für Verbandsmanagement Tel.: 06151 2985-41 ywalter@uvsh.de

wdrechsler@uvsh.de

Betriebswirtin (B.Sc.) Fabienne Bardonner Stellvertretende Assistentin der Geschäftsführung Tel.: 06151 2985-43 fbardonner@uvsh.de

Öffentlichkeitsarbeit: Unsere Abteilung Öffentlichkeitsarbeit kommuniziert dialogorientiert aktuelle Fragen aus Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft und positioniert unternehmerische Themen in der Öffentlichkeit. Mit innovativen Projekten und einer nachhaltigen Netzwerkarbeit unterstützen wir unsere Mitglieder bei der Suche nach qualifizierten Auszubildenden und Fachkräften. Fax: 06151 2985-22 · pr.darmstadt@uvsh.de

6

Diplom-Pädagoge Reinhold Stämmler Bereichsleiter Bildungs-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 06151 2985-42 rstaemmler@uvsh.de

Diplom-Informationswirtin (FH) Julia Buchmann Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 06151 2985-18 jbuchmann@uvsh.de

Diplom-Betriebswirtin (FH) Karin Lehmann SCHULEWIRTSCHAFT Tel.: 06151 2985-28 klehmann@uvsh.de

Diplom-Politologe Kasimir Manigk Referent für digitale Kommunikation Tel.: 06151 2985-48 kmanigk@uvsh.de


IHRE ANSPRECHPARTNER Rechtsabteilung: Unsere Rechtsabteilung berät und vertritt unsere Mitglieder in allen Fragen rund um das Arbeits-, Tarifund Sozialrecht. Wir schulen Personalverantwortliche, Führungskräfte und Geschäftsführer regelmäßig in qualifizierten Weiterbildungsveranstaltungen und führen auf Wunsch Compliance-Checks, InhouseSchulungen und Trainings von Verhandlungssituationen mit dem Betriebsrat durch. Wir unterstützen gleichermaßen bei Restrukturierungen, wie auch bei Haustarifverhandlungen und Einigungsstellen. Fax: 06151 2985-20 · ra.darmstadt@uvsh.de Rechtsanwalt Dirk Widuch Fachanwalt für Arbeitsrecht Leiter der Rechtsabteilung Tel.: 06151 2985-40 dwiduch@uvsh.de

Rechtsanwältin Linda Alter Tel.: 06151 2985-67 lalter@uvsh.de

Rechtsanwältin Anke Blitz, LL.M. Fachanwältin für Arbeitsrecht Tel.: 06151 2985-47 ablitz@uvsh.de

Rechtsanwältin Susanne Burster Fachanwältin für Arbeitsrecht Tel.: 06151 2985-31 sburster@uvsh.de

Rechtsanwältin Stefanie Engler Tel.: 06151 2985-30 sengler@uvsh.de

Rechtsanwalt Dr. Steffen Odenwald Fachanwalt für Arbeitsrecht Tel.: 06151 2985-37 sodenwald@uvsh.de

Rechtsanwalt Bernd Schneider Fachanwalt für Arbeitsrecht Tel.: 06151 2985-36 bschneider@uvsh.de

7


TERMINKALENDER 2017 JANUAR 18. Januar 2017 Aktuelle Rechtsprechung Arbeitsrecht + Personalleiterkonferenzen 24.-26. Januar 2017 hobit

01 APRIL

FEBRUAR

MÄRZ

01. Februar 2017 Arbeitskreis Hochschule-Wirtschaft 08. Februar 2017 Aktuelle Rechtsprechung Arbeitsrecht + Personalleiterkonferenz (Alternativtermin) 15. Februar 2017 1. Abendveranstaltung 22. Februar 2017 Bewegungsmangel fördert Stress im Berufsalltag 28. Februar 2017 „Update“ Betriebliche Altersvorsorge

08. März 2017 Ausbildungsleiterkreistreffen Deutsche Telekom AG 15. März 2017 Jahresmitgliederversammlung 22. März 2017 Leistungsmängel im Arbeitsrecht 24. März 2017 Nacht der Ausbildung Darmstadt 30. März 2017 CSR-Kommunikation zwischen Anspruch und Wirklichkeit

02

MAI

JUNI

21. April 2017 Ausbildungsinfotag Darmstadt

03. Mai 2017 Rund um Kind und Familie

24. + 25. April 2017 Arbeitsrecht I – Grundlagen

16. – 18. Mai 2017 Personalleiterkonferenz 31. Mai 2017 AK Kommunikation

04 JULI

05 AUGUST

07 OKTOBER

10

03

08. Juni 2017 Ausbildungsleiterkreistreffen Sanner GmbH 12. + 13. Juni 2017 Arbeitsrecht II – Vertiefung 21. Juni 2017 12. Darmstädter Forum 22. Juni 2017 Elterninfoabend

06

SEPTEMBER

August, 16th 2017 German Labour Law

06. September 2017

23. August 2017 Pleiten, Pech und Pannen

12. – 14. September 2017 Personalleiterkonferenz

30. August 2017 AK Hochschule-Wirtschaft

13. September 2017 Faszination Technik, Erbach

2. Abendveranstaltung

08 NOVEMBER 08. November 2017 Freiwilliger Personalabbau 09. November 2017 AK Kommunikation 20. November 2017 AK Hochschule-Wirtschaft 23. November 2017 Ausbildungsleiterkreistreffen Evonik Industries AG 29. November 2017 Personalleiterkonferenz

11

09

25. + 26. September 2017 Betriebsverfassungsrecht intensiv

DEZEMBER

12

Schulferien 2017 in Hessen: Osterferien 03.04. – 13.04., Sommerferien 03.07. – 11.08., Herbstferien 09.10. – 20.10., Weihnachtsferien 27.12.2017 – 12.01.2018

8


NEUE ZUSATZANGEBOTE

Neu im Angebot der Unternehmerverbände Südhessen: „Webinare“ Die Unternehmerverbände Südhessen werden zukünftig Möglichkeiten für die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen schaffen, auch wenn das Tagesgeschäft in den Personalabteilungen die Teilnahme an einem Halb- oder Ganztagesseminar nicht zulässt. Ab dem Jahr 2017 werden Teile der Weiterbildungsangebote in Form von Webinaren angeboten. Diese Form der Weiterbildung eignet sich für kurze Themen, die innerhalb eines überschaubaren

WEBI

NARE

Zeitrahmens dargestellt werden können. Die Teilnehmer benötigen lediglich an dem beliebigen Ort Telefon und PC, Notebook oder Tablet. Fragen können im Webinar über eine Chat-Funktion gestellt werden. Die bereits geplanten Webinare finden Sie in der vorliegenden Weiterbildungsbroschüre. Gegebenenfalls werden aus Gründen der Aktualität weitere Webinare im Laufe des Jahres angeboten. Zu den Webinaren werden wir per Mail einladen.

Live Chat-Beratung im Arbeitsrecht bei den Unternehmerverbänden Südhessen Die Situation ist bekannt: Ein arbeits- oder sozialrechtliches Problem aus dem Bereich des Personalwesens lässt sich nicht ohne Weiteres lösen. Eine kurze Auskunft eines Verbandsanwalts oder einer Verbandsanwältin würde helfen um den Arbeitsprozess ohne Unterbrechung abschließen zu können. Doch selbst die schnellen Kommunikationsmedien wie Email oder Telefon können nicht gewährleisten, dass der ausgewählte Ansprechpartner sofort verfügbar ist und die gewünschte kurze Antwort sofort gibt. Hier hilft zukünftig die „Live Chat-Beratung“. Auf der Homepage der Unternehmerverbände

Südhessen wird ein Button zum Aufruf dieses Live Chats sein. Nach Eingabe der Mitgliedsnummer wird für bestimmte Tageszeiten ein Verbandsanwalt kurze Fragen in Chatform beantworten. Für umfangreichere Fragestellungen oder bereits laufende Beratungsvorgänge stehen daneben weiterhin die gewohnten Kommunikationswege offen. Die Einführung der „Live Chat-Beratung“ ist für das erste Quartal 2017 geplant. Auf den Start werden wir gesondert hinweisen.

9


1

VERANSTALTUNG

Aktuelle Rechtsprechung Arbeitsrecht Gesetzliche Neuerungen In diesem Seminar, das gleichzeitig die erste Personalleiterkonferenz im Jahr 2017 ist, wird über gesetzliche Neuregelungen im Arbeits- und Sozialrecht informiert sowie die Rechtsprechungsentwicklung im vergangenen Jahr aufgezeigt. Es sind wieder einige wichtige Entscheidungen durch das Bundesarbeitsgericht und den Euro-

päischen Gerichtshof getroffen worden, die großen Einfluss auf die tägliche Entscheidungspraxis im Personalbereich haben. Es gehört daher zu einer vorausschauenden Personalarbeit, die neuen Entwicklungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung zu kennen.

Themen und Inhalte:

Rechtsprechungsentwicklung

Neue Gesetze

• Arbeitsvertragsrecht • Antidiskriminierungsrecht • Teilzeit- und Befristungsrecht • Kündigungsrecht • Betriebsverfassungsrecht

• Arbeitnehmerüberlassungsgesetz • Entgeltgleichheitsgesetz • aktuelle Ergänzungen

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

18. Januar 2017 08. Februar 2017 (Alternativtermin) 14:00 bis 17:00 Uhr

Geschäftsführer, Personalleiter, Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung

Haus der Wirtschaft Südhessen Rheinstraße 60 64283 Darmstadt

RA Dirk Widuch RAin Susanne Burster

10

Unternehmerverbände Südhessen


VERANSTALTUNG

Bewegungsmangel fördert Stress im Berufsalltag Das heutige Berufsleben mit oft langen Sitzzeiten führt zu einer vorzeitigen Alterung des Herz-Kreislauf-Systems und einem erhöhten Risiko von Krebs. Weitere Folgen sind Stoffwechselstörungen, ein geschwächtes Immunsystem, Rheuma, Muskelschwund und Arthrose. Inaktive Menschen bewältigen zudem negative Auswirkungen von Stress viel schlechter. Im Workshop werden sofort erlernbare und anwendbare Techniken aus der Berufswelt von

Chirurgen, Fluglotsen, Rettungssanitätern und Erfahrungen aus der Atemlehre, Chi Gong, Yoga und Leistungssport vorgestellt und anhand von beruflichen Alltagssituationen demonstriert. Die Teilnehmer erfahren am eigenen Körper, wie sie kleine Erfrischungsphasen einrichten, die in Sekundenschnelle das Befinden, das Denken und Handeln verbessern. Auf dem Weg zu einem modernen Gesundheitsmanagement erfahren Sie die Kraft durch Bewegung.

Themen und Inhalte: • • • •

Techniken aus der Atemlehre, Chi Gong, Yoga und Leistungssport Anwendung auf unterschiedliche Situationen im Berufsalltag Einrichtung von Erfrischungsphasen Bedeutung von Bewegung

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENT

22. Februar 2017 14:30 bis 16:00 Uhr

Geschäftsführer, Personalleiter, Mitarbeiter im Personal- und Kommunikationsbereich

Haus der Wirtschaft Südhessen Rheinstraße 60 64283 Darmstadt

Jimmy Little Move to Change, Bonn

11

2


3

VERANSTALTUNG

„Update“ Betriebliche Altersversorgung Spätestens seit dem Jahr 2001, in dem der Anspruch der Beschäftigten auf Entgeltumwandlung eingeführt wurde, muss sich jeder Arbeitgeber mit der betrieblichen Altersversorgung auseinandersetzen. Da die Altersversorgung zu den komplexesten Themen im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses gehört, befassen sich allerdings die meisten Arbeitgeber eher zurückhaltend mit diesem Thema. Dabei gibt es in einer Vielzahl der Unterneh-

men Handlungsbedarf, was nicht zuletzt mit der aktuellen Niedrigzinsphase zusammenhängt. Wir möchten Ihnen mit dieser Veranstaltung die Gelegenheit bieten, sich mit den tarifvertraglichen Grundlagen der Altersversorgung zu beschäftigen und mit uns gemeinsam die Auswirkungen der aktuellen Niedrigzinsphase auf die verschiedenen Altersvorsorgemodelle zu beleuchten.

Themen und Inhalte: • Tarifvertragliche Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung in der Metall- und Elektroindustrie • Auswirkungen der Niedrigzinsphase auf die betriebliche Altersversorgung - Haftungsrisiken für die Arbeitgeber? • Bilanzielle Auswirkungen und Lösungsansätze für bestehende Pensionszusagen • Dynamisierung unverfallbarer Versorgungsanwartschaften • Anpassung bei Direktversicherungen und Pensionskassen

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

28. Februar 2017 14:00 bis 17:00 Uhr

Geschäftsführer, Prokuristen, Führungskräfte und Mitarbeiter im Personalbereich

Haus der Wirtschaft Südhessen Rheinstraße 60 64283 Darmstadt

Unternehmerverbände Südhessen

RAin Susanne Burster N.N. MetallRente Beratungseinheit

12


VERANSTALTUNG WEBI

NAR

Leistungsmängel im Arbeitsrecht Der richtige Umgang mit unzureichender Arbeitsleistung Arbeitnehmer, die nicht die gewünschte Arbeitsleistung erbringen, sind kein unabänderliches Schicksal, sondern bieten Ansätze und Möglichkeiten, das gewünschte Leistungsbild mittels arbeitsrechtlicher Instrumente wieder herzustellen oder im äußersten Fall ein Arbeitsverhältnis auch zu beenden.

Dazu müssen jedoch sowohl Führungskräfte als auch Personalabteilung die Breite des arbeitsrechtlichen Werkzeugkastens kennen und die zur Verfügung stehenden Maßnahmen auch personalpolitisch richtig einzusetzen wissen.

Themen und Inhalte: • • • •

Wann liegt Schlechtleistung überhaupt vor? Reaktionsmöglichkeiten durch Ermahnung, Abmahnung oder Korrekturvereinbarung Möglichkeiten der Entgeltkürzung bei Schlechtleistung Versetzung und Kündigung bei Minderleistern

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

22. März 2017 14:00 bis 15:00 Uhr

Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung und Kenntnissen im Arbeitsrecht

Das Seminar ist ein Onlineangebot und wird als „Webinar“ durchgeführt. Links und Einwahldaten werden mit der Anmeldebestätigung versandt.

RA Dirk Widuch RAin Linda Alter Unternehmerverbände Südhessen

13

4


5

VERANSTALTUNG

CSR-Kommunikation zwischen Anspruch und Wirklichkeit Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz in der Praxis Unternehmerisches Wirken und Handeln wird zunehmend im Fokus gesellschaftlicher Verantwortung beleuchtet. Oftmals führt jedoch Corporate Social Responsibility (CSR) noch ein Randdasein in der betrieblichen Praxis und in der Unternehmens-

kommunikation. Zudem steht eine ausführliche Berichterstattung im Verdacht des Greenwashings, wohingegen eine zurückhaltende CSR-Kommunikation als Zeugnis unternehmerischer Verantwortungslosigkeit gedeutet werden kann.

Themen und Inhalte: • • •

Effizienz und Effektivität der CSR-Kommunikation Konsequenzen aus dem ab 2017 geltenden Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) Lösungswege für die Reduktion des Konflikt- und Risikopotentials

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENT

30. März 2017 14:30 bis 17:00 Uhr

Geschäftsführer, Prokuristen, Führungskräfte und Mitarbeiter im Personalbereich, Kommunikationsverantwortliche in Haupt- und Nebenfunktion

N.N.

Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik Hochschule RheinMain, Wiesbaden

14


VERANSTALTUNG

Arbeitsrecht I Grundlagen In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk HESSEN METALL e.V. werden in diesem zweitägigen Seminar den Teilnehmern arbeitsrechtliche Grundkenntnisse vermittelt. Das Seminar setzt keine

Grundkenntnisse im Arbeitsrecht voraus und ist daher auch für Teilnehmer geeignet, die erstmals mit dem Arbeitsrecht in Berührung kommen, bzw. die ihre Grundkenntnisse auffrischen wollen.

Themen und Inhalte: • Rechtsquellen des Arbeitsrechts und ihre Anwendung • Begründung und Inhalt des Arbeitsverhältnisses • Grundzüge des Teilzeit- und Befristungsrecht • Grundlagen Altersteilzeit • Urlaubsrecht • Zeugnisrecht Die zu behandelnden Themen werden aktuell ergänzt.

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

24. + 25. April 2017

Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung, ohne oder mit geringen arbeitsrechtlichen Kenntnissen

Bildungshaus Bad Nauheim Parkstraße 17 61214 Bad Nauheim

RAin Anke Blitz RA Dr. Steffen Odenwald RAin Stefanie Engler

RA Bernd Schneider RAin Linda Alter Unternehmerverbände Südhessen

Hinweis: Bei allen Themen soll auch ein Erfahrungsaustausch der Teilnehmer stattfinden. Daher ist die Teilnehmerzahl auf 15 begrenzt. Für dieses Seminar wird eine Seminargebühr in Höhe von 300,– € und eine Kostenpauschale für Unterbringung und Verpflegung in Höhe von 134,– € erhoben. Eine Nichtinanspruchnahme von Unterbringung und/oder Verpflegung entbindet nicht von der Zahlungspflicht.

15

6


7

VERANSTALTUNG

Rund um Kind und Familie Vereinbarkeit von Familie und Beruf Angesichts des heute schon bestehenden Fachkräftebedarfs wird es immer wichtiger, Familie und Beruf zu vereinbaren. Von der Betreuung der Kinder bis zur Pflege naher Angehöriger stellt dies Arbeitnehmer und Arbeitgeber vor immer neue Herausforderungen. Arbeitgeber sollten daher die rechtlichen Rahmenbedingungen, die der Gesetzgeber mit dem Bundeselterngeld- und

Elternzeitgesetz, dem Pflegezeitgesetz, dem Familienpflegezeitgesetz sowie dem Teilzeit- und Befristungsgesetz geschaffen hat, und ihre Möglichkeiten kennen. Damit können diese Herausforderungen im Interesse des Unternehmens und der betroffenen Arbeitnehmer aktiv (mit-)gestaltet werden.

Themen und Inhalte: • Elternzeit • Teilzeit während und nach der Elternzeit • Pflegezeit und Familienpflegezeit

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

03. Mai 2017 14:00 bis 17:00 Uhr

Geschäftsführer, Personalleiter, Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung

Justus-Liebig-Haus Große Bachgasse 2 64283 Darmstadt

RAin Anke Blitz RAin Stefanie Engler

16

Unternehmerverbände Südhessen


VERANSTALTUNG

Arbeitsrecht II Vertiefung In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk HESSEN METALL e.V. sollen mit diesem zweitägigen Seminar das Modul Arbeitsrecht I fortgesetzt und spezielle arbeitsrechtliche Themen vertieft werden. Grundkenntnisse im Arbeitsrecht, die entweder

durch die Teilnahme an dem Modul Arbeitsrecht I oder durch andere geeignete arbeitsrechtliche Vorbildung (z.B. Personalfachkaufmann/-frau etc.) erworben worden sein können, sind Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungsseminar.

Themen und Inhalte: • • • • •

Antidiskriminierungsrecht (AGG) Beendigung des Arbeitsverhältnisses/Kündigungsrecht Besonderheiten der Änderungskündigung Spezielle Probleme der Arbeitsvertragsgestaltung Arbeitsrechtliche Nebenverträge

Die zu behandelnden Themen werden aktuell ergänzt.

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

12. + 13. Juni 2017

Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung und Kenntnissen im Arbeitsrecht

Bildungshaus Bad Nauheim Parkstraße 17 61214 Bad Nauheim

RAin Anke Blitz RAin Linda Alter RAin Susanne Burster RA Dr. Steffen Odenwald

RA Bernd Schneider RAin Stefanie Engler Unternehmerverbände Südhessen

Hinweis: Bei allen Themen soll auch ein Erfahrungsaustausch der Teilnehmer stattfinden. Daher ist die Teilnehmerzahl auf 15 begrenzt. Für dieses Seminar wird eine Seminargebühr in Höhe von 300,– € und eine Kostenpauschale für Unterbringung und Verpflegung in Höhe von 134,– € erhoben. Eine Nichtinanspruchnahme von Unterbringung und/oder Verpflegung entbindet nicht von der Zahlungspflicht.

17

8


9

VERANSTALTUNG

12. Darmstädter Forum für Arbeitsrecht und Personalmanagement Arbeit 4.0 – Herausforderungen für Arbeit, Aus- und Weiterbildung Die Digitalisierung führt zu einer erheblichen Änderung der Arbeitsabläufe in Produktions- und Dienstleistungsbetrieben sowie in Verwaltungen. Aber auch bewährte Aus- und Weiterbildungskonzepte müssen neu gedacht und gestaltet werden. Die Veränderungen betreffen nicht nur das Arbeitsumfeld, sondern auch die Arbeitsbedingungen. Ort und Zeit sind nicht mehr bindend.

Flexibilität und die Individualität gewinnen Raum. Bisherige Grenzen werden sich auflösen und neue unternehmensübergreifende, globale Strukturen bilden sich. Nicht immer passen zu diesen neuen Arbeitsformen und -anforderungen die bestehenden arbeitsrechtlichen Regelungen.

Das 12. Darmstädter Forum beschäftigt sich daher mit folgenden Fragen: • • • • • •

Kann der Arbeitgeber- und Betriebsbegriff noch so gesehen werden wie bisher? Genügen Gesetze, wie z.B. das Betriebsverfassungsgesetz oder das Arbeitszeitgesetz noch den neuen Herausforderungen? Wie müssen sich Bildungs- und Arbeitsstrukturen in einer digitalen Welt verändern? Welche Herausforderungen ergeben sich für Ausbildung, Qualifizierung und Lernen? Wer sind die Treiber der Transformation? Wie müssen IT-Struktur und Führungskultur gedacht werden?

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

21. Juni 2017

Vorstände und Geschäftsführer, Personalleiter, Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung

Justus-Liebig-Haus Große Bachgasse 2 64283 Darmstadt

N.N.

18


VERANSTALTUNG

German Labour Law Termination of Employment and Co-Determination Rights Labour law in Germany has a lot more obligations and requirements than it has in other countries, especially in the UK and the United States. This seminar familiarizes foreign managers with the main items of German labour law, especially

in the fields of termination and co-determination rights. Your questions will be answered comprehensively and for practical application. During the workshop, you can exchange your experiences with colleagues.

The seminar contents in detail: • • • • • •

Legal basis of employment contracts Co-determination of the work‘s council Liabilities and rights of employers and employees Prerequisites and procedures for dismissal in general Warnings and warning letters Employer‘s reference letter, employee‘s documents and termination agreement

Additional topics can be added upon participants‘ requests.

DATE / LOCALITY

GROUP OF PARTICIPANTS / TRAINERS

August, 16th 2017 04.00 pm – 07.00 pm

Non German-speaking CEOs, Branch Managers, HR-directors and other executives, supervising employees in Germany

Justus-Liebig-Haus Große Bachgasse 2 64283 Darmstadt

Susanne Burster, labour lawyer Bernd Schneider, labour lawyer Unternehmerverbände Südhessen

19

10


11

VERANSTALTUNG WEBI

NAR

Pleiten, Pech und Pannen Formelle Fehlerquellen bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen Der Grund zur Kündigung ist tragfähig und trotzdem erklärt das Arbeitsgericht sie für unwirksam? Dies ist oft nicht die Ausnahme, sondern das erleben Arbeitgeber sehr häufig vor dem Arbeitsgericht. Bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen, insbesondere im formellen Bereich alles richtig zu machen, lautet hier die Aufgabe, wenn man teure

Prozessvergleiche vermeiden möchte. Die formellen Hürden und Stolperfallen sind vielfältig. In dem Seminar soll das Bewusstsein für häufige Fehlerquellen anhand der Darstellung praktischer, von der Rechtsprechung entschiedener Fälle geschaffen werden und Tipps zur besseren Vorbereitung von Kündigungen gegeben werden.

Themen und Inhalte: Formelle Fehlerquellen bei: • Kündigungsberechtigung und Form der Kündigung • Vollmachtserteilung • Betriebsratsanhörung • Massenentlassungsanzeige

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

23. August 2017 14:00 bis 15:00 Uhr

Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung und Kenntnissen im Arbeitsrecht

Das Seminar ist ein Onlineagebot und wird als „Webinar“ durchgeführt. Links und Einwahldaten werden mit der Anmeldebestätigung versandt.

RA Dirk Widuch RAin Stefanie Engler

20

Unternehmerverbände Südhessen


VERANSTALTUNG

Betriebsverfassungsrecht intensiv In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk HESSEN METALL e.V. sollen mit diesem zweitägigen Seminar umfangreiche Kenntnisse des Betriebsverfassungsrechts vermittelt werden. Neben der Erläuterung der einzelnen Regelungs-

bereiche des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) werden anhand praktischer Beispiele konkrete Verhandlungssituationen mit dem Betriebsrat dargestellt.

Themen und Inhalte: • Betriebsratswahl • Organisation des Betriebsrates in Unternehmen und Konzernen • Betriebsratstätigkeit und Freistellung • Kosten der Betriebsratstätigkeit • Betriebsversammlungen • Mitbestimmung in personellen, sozialen und wirtschaftlichen Angelegenheiten • Verhandlung über Interessenausgleich und Sozialplan Die zu behandelnden Themen werden aktuell ergänzt.

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

25. + 26. September 2017

Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung, ohne oder mit geringen arbeitsrechtlichen Kenntnissen

Bildungshaus Bad Nauheim Parkstraße 17 61214 Bad Nauheim

RAin Anke Blitz RAin Linda Alter RAin Susanne Burster RA Dr. Steffen Odenwald

RA Bernd Schneider RAin Stefanie Engler Unternehmerverbände Südhessen

Hinweis: Bei allen Themen soll auch ein Erfahrungsaustausch der Teilnehmer stattfinden. Daher ist die Teilnehmerzahl auf 15 begrenzt. Für dieses Seminar wird eine Seminargebühr in Höhe von 300,– € und eine Kostenpauschale für Unterbringung und Verpflegung in Höhe von 134,– € erhoben. Eine Nichtinanspruchnahme von Unterbringung und/oder Verpflegung entbindet nicht von der Zahlungspflicht.

21

12


13

VERANSTALTUNG

Freiwilliger Personalabbau Trennungskultur im Unternehmen Oftmals sind es nicht nur die notwendigen arbeitsrechtlichen Voraussetzungen, die einen Trennungsprozess, sei es in Form einer Kündigung oder eines Aufhebungsvertrages, schwierig machen. In vielen Fällen sind es auch die kommunikativen Voraussetzungen, die mindestens genauso große Herausforderungen an personalverantwortliche

Mitarbeiter in Unternehmen stellen. Der Aufbau einer „guten“ Trennungskultur in Unternehmen ist für den Erfolg, gerade bei freiwilligen Personalabbaumaßnahmen, unerlässlich. In dem Seminar werden Wege und Instrumente aufgezeigt, wie Trennungsgespräche erfolgreich geführt werden können.

Themen und Inhalte: • • • • • • • •

Ideale Ausgestaltung des Gesamtprozesses „freiwilliger Personalabbau“ unter Einbringung aller beteiligter Interessen und Stakeholder Berücksichtigung der individuellen Umstände der einzelnen Mitarbeiter Vermittlung der Botschaft, eine „Trennung“ als Chance zu begreifen Unsicherheiten auf Mitarbeiterseite Definition passender Abfindungen Klärung der eigenen Haltung und die der Führungskräfte Typische Fehler in der Gesprächsführung Hilfreiche Gesprächsmuster

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

08. November 2017 14:00 bis 17:00 Uhr

Geschäftsführer, Personalleiter, Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung

Haus der Wirtschaft Südhessen Rheinstraße 60 64283 Darmstadt

Unternehmerverbände Südhessen

RA Dirk Widuch Michael Breig Coach und Mediator

22


VERANSTALTUNG

Bundesarbeitsgericht „Live“ Ein Blick hinter die Kulissen des höchsten deutschen Arbeitsgerichts Neben neuen Gesetzen im Arbeitsrecht sorgt die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt stetig und maßgeblich dafür, dass die Anwendung der neuen und bestehenden Gesetze präzisiert, neu ausgelegt oder sogar durch Rechtsprechungsänderungen vollständig neu interpretiert und verändert wird. Dies hat direkten Einfluss auf die Personalarbeit und macht die herausragende Bedeutung des obersten deutschen Arbeitsgerichts deutlich. Im Rahmen einer Exkursion zum Bundesarbeitsgericht nach Erfurt wollen wir Gelegenheit geben, die

Arbeitsweise und die Urteilsfindung dieser höchsten Instanz der deutschen Arbeitsgerichtsbarkeit kennenzulernen. Ein Fachvortrag wird in ein entscheidungsrelevantes Thema bzw. in die internen Abläufe beim Bundesarbeitsgericht einleiten. Im Anschluss daran werden wir an Sitzungen eines oder mehrerer Senate des Gerichts unter fachkundiger Begleitung wissenschaftlicher Mitarbeiter des Gerichts teilnehmen.

TERMIN / ORT

TEILNEHMERKREIS / REFERENTEN

Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Geschäftsführer, Personalleiter, Mitarbeiter im Personalbereich und betriebliche Führungskräfte mit Personalverantwortung

Bundesarbeitsgericht Erfurt

RA Dirk Widuch N.N. Unternehmerverbände Südhessen

23

14


ABENDVERANSTALTUNGEN

Abendveranstaltungen „Wirtschaft im Dialog“ Im Mittelpunkt der abendlichen Veranstaltungsreihe „Wirtschaft im Dialog“ stehen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur, die bisher Gültiges hinterfragen und mit überraschenden Einblicken und innovativen Lösungen aufwarten. Im letzten Jahr präsentierte der Präsident des SV Darmstadt 1898 e.V., Rüdiger Fritsch, „Aus Tradition anders: Der SV 98 in der 1. Bundesliga und seine umfassenden sozialen Aktivitäten im Zeichen der Lilie“. Prof. Dr. Götz E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, zeigte sein Konzept der „Sinnorientierten Unternehmensführung“. Auch in diesem Jahr können Sie sich wieder auf zwei besondere Abendtermine freuen. 15. Februar 2017

„Die digitale Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft – Perspektiven und Risiken“ Sascha Lobo, Blogger, Buchautor, Journalist und Werbetexter

Beginn: Ort:

18:00 Uhr Haus der Wirtschaft Südhessen, Rheinstraße 60, Darmstadt

06. September 2017

„Die Krise als Chance – wie Sie unvermeidlich glücklich werden“ Dr. med. Dipl. theol. Dr. Manfred Lütz, Arzt, katholischer Theologe, Schriftsteller und Kabarettist sowie Leiter des Alexianer-Krankenhauses Köln

Beginn: Ort:

18:00 Uhr wird noch bekannt gegeben

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, bei einem kommunikativen Imbiss miteinander ins Gespräch zu kommen und auch mit den Referenten zu diskutieren. Karikaturenausstellung „70 Jahre danach: Rückblick auf die Erfolgsstory der Sozialen Marktwirtschaft im Spiegel der Karikatur“ Heiter geht es weiter – Allen Unkenrufen zum Trotz: Die Soziale Marktwirtschaft geht in ihr 70. Lebensjahr. Ob Ölkrise, Bankenschreck oder Demographischer Wandel – das Vermächtnis von Ludwig Erhard lebt munter und beständig fort. Die bunten Seiten von 70 Jahren Soziale Marktwirtschaft spiegeln sich auch in der aktuellen Karikaturenausstellung der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft wider. 31 Karikaturisten präsentieren rund 70 Werke, die den Besucher auf eine amüsante Zeitreise mitnehmen. Wir freuen uns sehr, dass auch Zeichnungen von Klaus Stuttmann, Gewinner des Karikaturenpreises 2016, zu sehen sind. Sie können diese humoristischen Meisterwerke vom 31.01. bis zum 18.02.2017 im Haus der Wirtschaft Südhessen sehen. 24


COMPLIANCE

Compliance-Check Warum „Compliance“? Eine korrekte deutsche Übersetzung für „Compliance“ lässt sich nur schwer finden. Dennoch ist das Thema Compliance nach einer Reihe von öffentlichkeitswirksamen Skandalen in aller Munde. Es bedeutet aber eigentlich nichts anderes als die Einhaltung von Gesetzen und Regeln. Gerade bei der Personalarbeit ist jedoch oftmals gar nicht bekannt, welche (Detail-)Regeln bestehen und welche Sanktionen Verstöße nach sich ziehen oder ob diese Regelungen auch in allen Bereichen des Unternehmens eingehalten oder verletzt werden. Handlungspflichten liegen nämlich oft irgendwo bei den fachlich verantwortlichen Stellen im Betrieb, der für das Personal verantwortliche Manager hat aber Verstöße zu verantworten. Das dabei bestehende Gefahrenpotential einschätzen zu können und sogar rechtzeitig Vorkehrungen für seine Beseitigung zu treffen, ist für ein sachgerechtes Risikomanagement unabdingbar. Wie können Gefahren erkannt werden? Wir möchten Ihnen helfen Ihre Gefährdung durch Bußgelder, Nachzahlungen, Schadenersatzansprüche oder auch durch persönliche strafrechtliche Konsequenzen besser einschätzen zu können. In dem von den Unternehmerverbänden angebotenen arbeitsrechtlichen Compliance-Check beleuchten wir typische arbeitsrechtliche Problemfelder. Wie wird der arbeitsrechtliche Compliance-Check durchgeführt? An Unternehmen und Situation angepasst, werden Rechtsanwälte aus der Rechtsabteilung des Verbandes mit Ihnen gemeinsam die einzelnen Bereiche des Unternehmens vor Ort auf Risiken hin untersuchen. Dabei werden maßgebliche Abläufe in Gesprächen mit den verantwortlichen Mitarbeitern ermittelt und Prozesse auf Regelkonformität überprüft. Was passiert nach dem Compliance-Check? Wir erstellen für Sie einen Compliance-Audit-Bericht, der Ihnen komprimiert einen Überblick über die festgestellten Risiken gibt und Maßnahmen vorschlägt, wie die festgestellten Risiken beseitigt werden können. Wir begleiten und unterstützen Sie auch bei der Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen. Wenn Sie Interesse an einem arbeitsrechtlichen Compliance-Check haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Leiter unserer Rechtsabteilung RA Dirk Widuch auf: Unternehmerverbände Südhessen Rechtsanwalt Dirk Widuch Tel.: 06151 2985-40 dwiduch@uvsh.de 25


AUSBILDUNGSLEITERKREISTREFFEN & FACHKRÄFTESICHERUNG

Ausbildungsleiterkreistreffen Der Ausbildungsleiterkreis beschäftigt sich mit Fragen zur dualen Berufsausbildung. Neben neuen und neu geordneten Ausbildungsberufen geht es auch um die Zusammenarbeit mit beruflichen Schulen und die zukünftigen Anforderungen an Auszubildende. Die Begegnungen finden in Unternehmen statt und ermöglichen Ausbildungsbeauftragten, Ausbildern und Führungskräften einen betriebsnahen Erfahrungsaustausch. Experten aus Wissenschaft, Fachinstituten und Ministerien bereichern die Veranstaltungen mit Fachvorträgen. Termine: 08. März 2017 08. Juni 2017 23. November 2017

Deutsche Telekom AG, Darmstadt Sanner GmbH, Bensheim Evonik Industries AG, Darmstadt

Fachkräftesicherung Mit vielfältigen Projekten und Initiativen unterstützen die Unternehmerverbände Südhessen die Mitglieder bei der Suche nach qualifizierten Auszubildenden und steuern so dem Fachkräftebedarf entgegen. Termine: 24. – 26. Januar 2017 24. März 2017 21. April 2017 22. Juni 2017 13. September 2017

26

Hochschul- und Berufsinformationstage, Darmstadt Nacht der Ausbildung, Darmstadt Ausbildungsinfotag, Darmstadt Elterninfoabend, Darmstadt Faszination Technik, Erbach


PERSONALLEITERKONFERENZEN

Personalleiterkonferenzen Die Personalleiterkonferenzen sind regelmäßige Weiterbildungsveranstaltungen für die Personalleiter unserer Mitglieder. Neben der Weiterbildung in arbeitsrechtlichen Themen, im Personalmanagement und der Personalentwicklung, stehen Erfahrungsaustausch und das Knüpfen von Netzwerken im Vordergrund. Termine: 18. Januar 2017 08. Februar 2017 16. – 18. Mai 2017 12. – 14. September 2017 29. November 2017

Personalleiterkonferenz „Aktuelle Rechtsprechung Arbeitsrecht“ Alternativtermin zum 18. Januar 2017 Personalleiterkonferenzen Personalleiterkonferenzen Jahresabschluss Personalleiterkonferenz

Der M+E-Info-Truck fährt jedes Jahr im September und Oktober an Schulen in Südhessen, um M+E-Ausbildungsberufe vorzustellen und damit auch für die M+E-Industrie als Deutschlands Jobmotor, Chancenindustrie und „Herz der Wirtschaft“ zu werben.

Die M+E-Wochen Südhessen finden vom 18.09. – 29.09.2017 und vom 24.10. bis 26.10.2017 statt. 27


AK HOCHSCHULE-WIRTSCHAFT

Wirtschaft trifft Wissenschaft: Der Arbeitskreis „Hochschule-Wirtschaft“ Ziel des Arbeitskreises „Hochschule-Wirtschaft“ ist es, den Wissens- und Technologietransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu intensivieren, gemeinsame Forschungsvorhaben anzustoßen, eine bessere Durchlässigkeit zwischen Beruf und Studium zu erreichen sowie dem gestiegenen Weiterbildungsbedarf der Wirtschaft Rechnung zu tragen. Termine: 01. Februar 2017

„Internet der Dinge und Industrie 4.0: Smart und Sicher?“ Referent: Prof. Dr.-Ing. Ahmad-Reza Sadeghi, Director System Security Lab, Technische Universität Darmstadt, Director Intel Collaborative Research Institute for Secure Computing Ort: System Security Lab, Mornewegstraße 32, Darmstadt

30. August 2017

„Die Energiewende aus wissenschaftlicher und unternehmerischer Perspektive“ Referent: Prof. Dr.-Ing. Ingo Jeromin, Hochschule Darmstadt Ort: Hochschule Darmstadt Die Unternehmensvertreter können die Daten ihres Stromverbrauchs mitbringen. Am praktischen Beispiel soll die Photovoltaik-Nutzung für den Eigenbedarf analysiert werden.

20. November 2017

„Hochschul- und Wissenschaftspolitik nach der Bundestagswahl“ Themen: Kooperation Bund/Länder, digitale Bildung, Verhältnis beruflicher zu akademischer Bildung Referentin: Dr. Irene Seling, BDA, stellvertr. Abteilungsleiterin Bildung | Berufliche Bildung Ort: Haus der Wirtschaft Südhessen, Darmstadt

28


AK KOMMUNIKATION UND ÖFFENTLICHKEIT

Arbeitskreis Kommunikation und Öffentlichkeit Dialoge fördern – Netzwerkarbeit stärken – Kommunikation verbessern Content Marketing im Zeichen von Influencer Relations Blogger und gut vernetzte Influencer sind die Meinungsführer in der digitalen Medienwelt. Sie erzielen mit Artikeln, Fotos und selbstgedrehten Videos extrem hohe Reichweiten und genießen starke Aufmerksamkeit im Social Web. Der Großteil deutscher Unternehmen hat die Gruppe der Influencer in ihrer Kommunikationsstrategie noch nicht erschlossen. Doch insbesondere im Social Web können wirkungsvolle Reichweiten erzielt und die relevanten Zielgruppen erreicht werden. So startete beispielsweise die Techniker Krankenkasse im November 2015 eine Kampagne mit erfolgreichen YouTube-Influencern und kooperierte abseits der Lifestyle-Marken mit ihnen. Die daraus entstandenen Videos mit den Krankheits-/Lebensgeschichten der sieben teilnehmenden Youtuber generierten im Schnitt knapp 600.000 Views, 50.000 Likes und 4.000 Kommentare. Themen und Inhalte: • Die Rolle von Influencer Relations im Zeitalter von Content Marketing • Was unterscheidet Influencer Relations von der klassischen PR? • Die Vorteile von Influencer Relations gegenüber klassischen Maßnahmen • Best Practices • Wie identifiziert man passende Influencer und bindet diese in die Unternehmenskommunikation ein? • 10 Schritte zu erfolgreichen Influencer Relations Termin:

31. Mai 2017, 14:30 – 16:00 Uhr

Referent:

Björn Thar, Social Media Consultant, Profilwerkstatt GmbH

Ort: N.N. Teilnehmerkreis: Geschäftsführer, Kommunikations- und Marketingverantwortliche

29


AK KOMMUNIKATION UND ÖFFENTLICHKEIT

Arbeitskreis Kommunikation und Öffentlichkeit Dialoge fördern – Netzwerkarbeit stärken – Kommunikation verbessern Finden Sie das richtige Wort! Redakteure arbeiten unter Zeitdruck, sind überflutet von Meldungen und ärgern sich oft über schlechte Texte. Konsequenz: Gut gemeinte Schreibversuche landen schnell im Papierkorb. Das muss nicht sein! In der journalistischen Schreibwerkstatt lernen Sie attraktive Texte zu schreiben, die Redakteure überzeugen – und ihre Position in Medien, wie Zeitschriften oder Firmen-Blogs, sichtbar zu machen. Wer eine eigene Website oder einen Blog betreibt, profitiert ebenfalls von Tipps und Tricks, die aus jahrelanger journalistischer Praxis kommen. Auch Profis sind von diesem Format begeistert, weil es alte Kenntnisse und Fähigkeiten auffrischt. Themen und Inhalte: • Aktiv statt Passiv • Verben contra Nominalstil • Fließende Nebensätze • Sperrungen vermeiden • Der richtige Rhythmus • Kräftige statt leere Worte • Die zündende Headline Speziell fürs Web: • Leseverhalten im Web (Unterschied zu Printmedien) • Textformen für das Web (News-Seiten, Blogs, Teaser, Navigation) • Gliederung von Texten (Aufzählungszeichen (Bullets),Fettsatz, richtige Absätze, Textumfang) • Bildmaterial (Eyecatcher, AIDA-Regel) • Die Bedeutung von Verlinkungen • Ansätze zur Recherche Termin:

09. November 2017

Referent:

Ingo Leipner, Textagentur EcoWords

Ort: N.N. Teilnehmerkreis: Kommunikationsverantwortliche in Haupt- und Nebenfunktion

30


DIGITAL RECRUITMENT

Digitale Recruitment-Instrumente www.campus-der-unternehmen.de Im Campus der Unternehmen werden die Recruitment-Veranstaltungen, die durch die Unternehmerverbände Südhessen organisiert werden, digital betreut.

Hierzu finden Sie uns auch im Social Media rund um das Thema Ausbildung in Südhessen:

www.facebook.com/campus-der-unternehmen www.instagram.com/campus_der_unternehmen

www.i-zubi.info Sie sind auf der Suche nach einem Auszubildenden oder einem dualen Studenten? i-zubi hilft Ihnen dabei, Ihren Mitarbeiter zu finden! i-zubi ist eine App, die aktuelle Informationen zu freien Ausbildungs- und dualen Studienplätzen südhessischer Unternehmen und Institutionen kompakt und auf einen Blick bietet.

www.i-zubi-messe.info Die virtuelle Ausbildungsinformationsplattform im Messeformat. Präsentieren Sie Young Potentials Informationen rund um duale Studiengänge und Ausbildungsberufe in Ihrem Unternehmen.

31


RÜCKBLICK 2016 26. – 28. Januar 2016 · Hochschul- und Berufsinformationstage

16. März 2016 · Jahresmitgliederversammlung und Verabschiedung von Dr. Hallbauer

29. April 2016 Ausbildungsinfotag Dieburg

08. Juni 2016 · 11. Darmstädter Forum 32


17. Februar 2016 Wirtschaft im Dialog mit Rüdiger Fritsch, SV Darmstadt 98

10. – 12. Mai 2016 konaktiva

10. August 2016 Wirtschaft im Dialog mit Prof. Dr. Rehn

33


STIFTUNG

Die Arbeitgeberstiftung Südhessen e.V. Unternehmerische Verantwortung trifft gesellschaftliches Engagement Die Arbeitgeberstiftung Südhessen wurde 2014 vom Unternehmerverband Südhessen und der Bezirksgruppe Darmstadt und Südhessen von HESSENMETALL gegründet. Ziel der Stiftung ist es, unternehmerische Verantwortung noch nachhaltiger mit gesellschaftlichem Engagement für die Region zu verbinden. Von den Stiftungszwecken her ist die Stiftung breit aufgestellt. Sie fördert Wissenschaft, Forschung, Kunst und Kultur, aber auch Sport und Erziehung. Außerdem ermöglicht sie Zustiftungen. Der Stiftungsvorstand setzt sich zusammen aus: Vorsitzender: Dr. Sigmar Herberg, Stellvertretender Vorsitzender: Dr. Albrecht Hallbauer, Generalsekretär: RA Wolfgang Drechsler. 2015 wurden bereits drei Projekte durch die Stiftung realisiert: die Schwimmförderung für Grundschulen, der MINT-Schülerpreis und die Initiative „Azubis als Integrationsbotschafter“ in Kooperation mit dem Verein InteGREATer e.V.. Schwimmen lernen Nur knapp die Hälfte der Kinder kann heute nach der Grundschule sicher schwimmen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) führt dies auf unzureichenden Schwimmunterricht in den Schulen sowie fortschreitende Bäderschließungen in vielen Kommunen zurück. Sicheres Schwimmen ist jedoch überlebenswichtig. Daher fördert die Arbeitgeberstiftung Südhessen alle Grundschulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg, in der Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie in den Kreisen Odenwald und Bergstraße, die ihren Schülern den Erwerb des „Jugendschwimmabzeichens Bronze“ (ehemals „Freischwimmer“) ermöglichen. Die Förderung beträgt fünf Euro pro Schüler. Im Schuljahr 2015/16 erwarben rund 1.800 Schüler von 71 teilnehmenden Schulen in Südhessen das Abzeichen. Das sind über 84 Prozent mehr als im Vorjahr (978 Schüler von 39 Schulen). MINT-Schülerpreis Während Sportvereine und Musikschulen schon seit Jahren flächendeckend Talentförderung betreiben, fehlt im MINT-Bereich vielerorts noch eine entsprechende Infrastruktur sowie eine nachhaltige Vernetzung der Akteure. Mit dem MINT-Schülerpreis, erstmals vergeben im Schuljahr 2014/15, werden seither die besten schulischen MINT-Leistungen von südhessischen Oberstufenschülern ausgezeichnet, die im jeweiligen Jahr ihre Hochschulreife erwerben.

34


Im Schuljahr 2015/16 beteiligten sich 38 Schulen an der Ausschreibung (zum Vergleich: im Schuljahr 2014/15 nahmen 29 Schulen von 50 teil). Die Preisträger erhalten jeweils eine Urkunde sowie ein Jahresabonnement von „bild der wissenschaft“. Azubis als Integrationsbotschafter Der Anteil an Schülern mit Migrationsanteil steigt auch in Südhessen kontinuierlich. Dennoch sind diese Jugendlichen weiter unterrepräsentiert in dualen Ausbildungsberufen. Häufig fehlen ihnen Vorbilder, die über Chancen einer dualen Ausbildung berichten und ihre Erfahrungen weitergeben. Seit 2016 bietet die Arbeitgeberstiftung Südhessen in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein „InteGREATer“ Informationsveranstaltungen für achte Klassen an Haupt-, Real- und Gesamtschulen an. Die Schulbesuche dauern 90 bis 120 Minuten und sind für eine achte Klasse mit maximal 30 Schülern konzipiert. Sie finden während der regulären Schulzeit in Abstimmung mit der Schule und den beteiligten Betrieben statt. Vorab geschulte junge Azubis mit Migrationshintergrund, die sich bereits erfolgreich in südhessischen Unternehmen integriert und ihren Platz in der Gesellschaft gefunden haben, berichten über ihre Ausbildung und Lebensgeschichte. Damit stärken sie Eigeninitiative und Vertrauen in die persönlichen Fähigkeiten. Begleitet werden sie von „Integreatern“, die ebenfalls einen Migrationshintergrund haben und sich in einer wissenschaftlichen Ausbildung befinden. Am Pilotprojekt im Schuljahr 2015/16 waren fünf Schulen mit 160 Schülern sowie sieben Unternehmen mit 19 geschulten Azubis beteiligt. Im kommenden Schuljahr wird das Angebot auf zehn Schulen erhöht. Lego Education Um Grundschüler für naturwissenschaftliche Probleme zu sensibilisieren und für praxisorientierte Lösungsansätze zu begeistern, unterstützt die Arbeitgeberstiftung Südhessen erstmals 5 südhessische Schulen bei der Anschaffung von Unterrichtsmaterialien von Lego Education. Die Lernkonzepte und Grundschulmaterialien basieren dabei auf einer Kombination aus haptischen und digitalen Elementen, wodurch die natürliche Neugier der Kinder geweckt und selbstständiges Lernen gefördert wird. Lernlabor Technik Beim Lernlabor Technik nähern sich Schüler aller Altersstufen in 54 interaktiven Lernstationen den MINTFächern auf eine ganz neue Art und Weise. Die Lernstationen sind didaktisch aufbereitet und bieten für Lehrer zahlreiche Möglichkeiten zur Integration in den allgemeinbildenden Unterricht in verschiedenen Fächern. Bei Stationen, wie dem Affenpuzzle, den Binärwaagen oder Multiplikation im alten Äthiopien, finden Jugendliche neue Wege, um Technik als Baustein unserer Kultur zu erfahren und sie als Denkwerkzeug und vierte Kulturtechnik zu begreifen. Die Arbeitgeberstiftung Südhessen unterstützt 2017 das Lernlabor Technik, um dem Wissenschafts- und Technologiestandort Südhessen neue Impulse zur Bewältigung des Fachkräftebedarfs und der fortschreitenden Digitalisierung zu ermöglichen. Mehr über die Arbeitgeberstiftung Südhessen und ihre Projekte erfahren Sie unter: www.agssh.de

35


FORTBILDUNGSANGEBOTE

Weitere Fortbildungsangebote innerhalb der Verbändefamilie: Das Jahresprogramm 2017 der hessischen Bildungswerke bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote, vom Tagesseminar bis zur Prozessberatung und -begleitung. Das Seminarprogramm können Sie anfordern unter: Bildungshaus Bad Nauheim Parkstraße 17 61231 Bad Nauheim Tel.: 06032 948-0 · Fax: 06032 948-117 seminare@bildungshaus-bad-nauheim.de

Das Fortbildungsprogramm der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen greift in exemplarischer Form aktuelle gesellschaftliche und bildungspolitische Themen auf. Regionale Partner aus Schule, Wissenschaft und Wirtschaft ermöglichen es mit ihrem Know-How neue Handlungsfelder zu erschließen und innovative Kooperationen zu fördern. Das Seminarprogramm können Sie anfordern unter: Unternehmerverbände Südhessen Rheinstraße 60 64283 Darmstadt Tel.: 06151 2985-28 klehmann@uvsh.de oder unter www.uvsh.de/schulewirtschaft online nutzen.

36


ANFAHRT Haus der Wirtschaft Südhessen

Anfahrtsbeschreibung und Parkmöglichkeiten Das Haus der Wirtschaft Südhessen befindet sich in der Rheinstraße 60 in 64283 Darmstadt (Tel. 06151 / 2985-0). Die Unternehmerverbände Südhessen arbeiten seit 2010 im Haus der Wirtschaft Südhessen. Nutzen Sie ein Navigationsgerät, dessen Karten älter sind, finden Sie unser Haus dort leider noch nicht. In diesem Fall bitten wir Sie die Adresse „Rheinstraße 62“ einzugeben. Das Haus der Wirtschaft Südhessen hat einen Eintrag bei Google Maps. Wenn Sie also die Google Maps-App auf Ihrem Smartphone oder Ihrem Tablet nutzen, finden Sie uns in der Rheinstraße 60 problemlos. Anfahrtsbeschreibung Von der A5 / A67: Die Abfahrten der Autobahnen A5 und A67 münden direkt in die Rheinstraße. Folgen Sie dem Straßenverlauf für 1,4 km. Nur 20 m nach dem Hinweisschild ‘Haus der Wirtschaft Südhessen‘ biegen Sie in die Zufahrt ein. Das Haus der Wirtschaft Südhessen (Hausnummer 60) befindet sich stadteinwärts auf der rechten Seite (ARAL-Tankstelle gegenüber). Von der B26: Sie fahren auf Hanauer Landstraße geradeaus nach Darmstadt. Am Bahnhof Darmstadt Ost biegen Sie links auf die Landgraf-Georg-Straße und folgen dem Straßenverlauf für 650 m. Rechter Hand befindet sich das darmstadtium, dort fahren Sie an der Ampel links in die Zeughausstraße. Nach 400 m geht die Zeughausstraße in die Bleichstraße über. An der Kreuzung Bleichstraße/Kasinostraße biegen Sie links in die Kasinostraße. An der nächsten Ampel kommen Sie der rechten Spur folgend auf die Rheinstraße. Das Haus der Wirtschaft Südhessen (Hausnummer 60) befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite. Sie fahren die Rheinstraße bis zur Kreuzung Rheinstraße/ Berliner Allee (an der Ecke befindet sich das Maritim Konferenzhotel), dort machen Sie einen U-Turn. Nach 350 m finden Sie die Einfahrt zum Haus der Wirtschaft Südhessen auf der rechten Seite. Diese ist 20 m vorher mit dem Hinweisschild ‘Haus der Wirtschaft Südhessen‘ gekennzeichnet.

Parkmöglichkeiten Neben einer beschränkten Anzahl von Parkplätzen auf unserem Grundstück finden Sie auf der Rheinstraße ab dem Dugena Haus (Rheinstraße 94) bis zum Haus der Wirtschaft Südhessen rund 100 Parkplätze, die mit Parkuhr und Parkscheibe bewirtschaftet werden. Vor dem Haus der Wirtschaft Südhessen und dem Gebäude Rheinstraße 62 sind ebenfalls Parkmöglichkeiten vorhanden. Auch in den umliegenden Straßen des Hauses der Wirtschaft Südhessen, insbesondere rund um das Landessozialgericht (LSG) am Steubenplatz, können Sie parken. Folgende Parkhäuser sind nur wenige Gehminuten vom Haus der Wirtschaft Südhessen entfernt:

1 Cinemaxx Parkhaus: Mornewegstraße 45, 500 m Fußweg 2 Parkhaus Neckarstraße: Einfahrt Adelungstraße (neben Hausnr. 38), 650 m Fußweg 3 City Parkhaus: Grafenstraße 31, 870 m Fußweg 4 Luisencenter/Carree: Citytunnel, 900 m Fußweg 5 APCOA Autoparking GmbH P&R: Robert-Bosch-Straße 15, 950 m Fußweg Öffentliche Verkehrsmittel In 300 m bzw. 400 m Entfernung zum Haus der Wirtschaft Südhessen befinden sich die Bus- und Straßenbahnhaltestellen H1 Berliner Allee und H2 Rhein-/Neckarstraße. Vom Hauptbahnhof kommend erreichen Sie die Haltestellen mit den Straßenbahnlinien 1, 2 und 5 und den Buslinien H und F. Vom Luisenplatz aus können Sie die Straßenbahnlinien 2, 5 und 9 sowie die Buslinien H und F nehmen. Vom Hauptbahnhof erreichen Sie uns zu Fuß in rund 10 Minuten.

37


VERANSTALTUNGSHINWEISE Anmeldung Zu jeder Veranstaltung erfolgt ca. drei Wochen vorher eine persönliche Einladung. Eine Anmeldung ist per Fax, Telefon, Mail oder Internet möglich, siehe auch: www.uvsh.de/veranstaltungen/ Sollten Sie trotz Anmeldung an einer Veranstaltung nicht teilnehmen können, so teilen Sie uns dies bitte frühzeitig mit und benennen Sie wenn möglich einen Vertreter. Unsere Seminare, Workshops, Vorträge und Veranstaltungen werden fotografisch begleitet. Das Bildmaterial wird ausschließlich zum Zwecke der Veranstaltungsförderung und -dokumentation verwendet. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich ausdrücklich mit Ihrer Abbildung für die genannten Zwecke einverstanden, ansonsten bitten wir Sie um entsprechenden Hinweis. Anmeldebestätigung Wenn Sie sich über unser Online-Formular für eine Veranstaltung anmelden, erhalten Sie eine standardisierte Anmeldebestätigung per Mail. Sollten Sie keine solche Mail erhalten, ist vermutlich ein technischer Fehler aufgetreten. In diesem Falle helfen wir Ihnen unter uraddatz@uvsh.de oder 06151 29 85 0 gerne weiter. Teilnahmebescheinigung Auf Wunsch stellen wir jedem Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung aus. Zielgruppe/Teilnehmerkreis Das Weiterbildungsprogramm der Unternehmerverbände Südhessen ist ein exklusives Angebot für Geschäftsleitungen und Mitarbeiter unserer Mitgliedsfirmen. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Weiterbildungsbroschüre an interessierte Mitarbeiter weitergeben. Weitere Exemplare senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. Absage Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. In diesem Fall erfolgt eine schriftliche oder telefonische Information. Kosten/Teilnahmegebühr Unsere Veranstaltungen sind durch den Jahresmitgliedsbeitrag finanziert und bis auf „Arbeitsrecht I – Grundlagen“, „Arbeitsrecht II – Vertiefung“ und „Betriebsverfassungsrecht intensiv“ grundsätzlich kostenfrei. Feedback zur Veranstaltung Jede Veranstaltung wird evaluiert. Wir bitten daher die Teilnehmer, am Ende jeder Veranstaltung den ausgeteilten Bewertungsbogen auszufüllen und an den Veranstalter zurückzugeben. Sonderveranstaltungen Über die hier angebotenen Veranstaltungen hinaus führen wir zu aktuellen Themen Sonderveranstaltungen durch, die noch nicht in dieser Broschüre aufgeführt sind. Hierzu halten wir Sie unter www.uvsh.de/veranstaltungen auf dem Laufenden. Parken Bitte beachten Sie hierzu unsere Hinweise in der Anfahrtsbeschreibung. Diese erhalten Sie mit jeder Veranstaltungseinladung bzw. können Sie unter www.uvsh.de/haus-der-wirtschaft-suedhessen/ downloaden.

38


Impressum Herausgeber Unternehmerverband Südhessen e.V. Haus der Wirtschaft Südhessen Rheinstraße 60 · 64283 Darmstadt T 06151 2985-0 · F 06151 2985-20 pr.darmstadt@uvsh.de www.uvsh.de www.hessenmetall.de www.hdwsh.de

Verantwortlich Wolfgang Drechsler

Gestaltung Pallium GmbH

Redaktion & Koordination Kasimir Manigk

Druck Druckerei Lokay e.K.

Fotos Alexander Heimann Claus Völker Verband

Erschienen 01. Dezember 2016

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und DGVM ZERT

Weiterbildung 2017  

Arbeitsrecht · Kommunikation · Personalmanagement

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you