TSV Aktuell Nr. 94

Page 1

tsv aktuell Vereinszeitschrift des TSV Braunshardt 1889 e.V.

Rolf Nickel wird zum Ehren s e d t n präside t n n TSV erna

Nr. 94 – Dezember 2021 www.tsv-braunshardt.de


Wir kümmern uns um Ihre Steuerangelegenheiten. Sie haben Zeit für neue Ideen.

www.stb-mischlich.de 2

Hainweg 5 64331 Weiterstadt Telefon 06150 1003 0 info@stb-mischlich.de


Inhaltsverzeichnis

Gaststätte im TSV-Vereinsheim

   

Bericht des Hauptvorstandes Nachruf zum Tod von Alfred Schäfer Matinee 2021

4 6 10

Berichte der Abteilungen Blasorchester Fußball Handball Jugendausschuss Ju-Jutsu Taekwondo Turnen & Tanzsport Wandern

21 29 41 51 53 55 59 67

Berichte der Sparten Radwandern Theater Impressum

71 77 78

Elena

Griechische & deutsche Spezialitäten Sonntags Mittagstisch Nebenraum für 90 Personen (Familienfeiern, Hochzeiten etc.) Alle Speisen auch zum Mitnehmen Gaststätte E le na Forststraße 21 64331 Weiterstadt-Brh. Telefon: 06150 - 189295 Mobil: 0157 - 70396646

Anzeige_Elena_142,5x100.indd 1

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag: ab 17:00 Uhr Sonntags: 11:00 Uhr bis 14:30 und ab 17:00 Uhr Montag Ruhetag 21.08.2017 21:55:51

3


Hauptvorstand

1. Vorsitzender: - POSITION NICHT BESETZT info@tsv-braunshardt.de Forststraße 21, 64331 Weiterstadt

Liebe Vereinsmitglieder, die Corona-Pandemie hat uns seit März 2020 fest im Griff und ein Ende ist nicht

abzusehen. Vielmehr haben sich die Infektionszahlen drastisch verschlechtert, so dass mit Einschränkungen im öffentlichen Leben seit dem 11.11.2021 gerechnet werden musste.

Auch der TSV Braunshardt hat die Verordnungen einzuhalten und muss die Hygienebestimmungen im Sport- und Musikbetrieb umsetzen.

Der Herbst mit seinen feuchtkalten Tagen und die Unvernunft vieler, die sich nicht impfen lassen, erhöht das Ansteckungsrisiko und macht das Zusammenleben schwieriger.

Wir können nur hoffen, dass wir durch Vorsorgemaßnahmen und der endgültigen

Bereitschaft der Nicht-Geimpften gut durch den Winter kommen. Es kann nicht sein, dass wenige den Impfwilligen den Alltag beschneiden.

Der Sport- und Spielbetrieb läuft momentan in geordneten Bahnen und Veranstaltungen werden geplant und vorbereitet.

Die Jahreshauptversammlung wurde am 5. Oktober 2021 durchgeführt. Bei den anstehenden Wahlen wurde ein vollständiger Hauptvorstand gewählt. Leider

konnte kein 1. Vereinsvorsitzender gefunden werden, so dass der 2. Vorsitzende Frank Weber die Amtsgeschäfte im Sinne des § 26 BGB führt.

Eine Entscheidung, die vom Amtsgericht Darmstadt im Vorfeld abgefragt und genehmigt wurde.

4


Vielleicht findet sich jemand, der oder die sich in diese Position 1. Vor-

sitzende/r einwählen lässt. Die Tradition unseres Vereins hat es sicher verdient.

Die zweite herausragende Veranstaltung war die Matinee am 7. November 2021, bei der auch Mitglieder aus dem Jahr 2020 geehrt wurden. Gut vorbereitet und

musikalisch durch unser Blasorchester begleitet, wurde die Veranstaltung im Bürgerhaus Braunshardt durchgeführt.

Rolf Nickel, der an der Jahreshauptversammlung zum neuen Ehrenpräsidenten des Vereins gewählt wurde, erhielt seine Ernennungsurkunde aus der Hand von Ingeborg Kappesser, die auch eine wunderschöne Laudatio hielt.

Zum Jahresende wünsche ich allen Mitgliedern, Übungsleitern und Trainern, den

Vorstandsmitgliedern in den Abteilungen und dem Hauptvorstand sowie allen Freunden, Gönnern und den Braunshardter Einwohnern Frohe Weihnachten und

ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2022 Euer Ehrenpräsident

5


Nachruf zum Tod von Alfred Schäfer Der TSV Braunshardt trauert um sein Mitglied und Ehrenmitglied Alfred Schäfer, der am 16. Oktober 2021 im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Kein weiteres Mitglied im TSV Braunshardt hat den Verein so geprägt wie er. Er war Wegbereiter und Wegbegleiter in den 75 Jahren seiner Mitgliedschaft. Bei der Matinee am Sonntag, den 7. November 2021, hätte er die Ehrung dafür erhalten und gleichzeitig eine Ehrung für 70-jährige aktive Tätigkeit als Musiker entgegen genommen. Der TSV war für Alfred Schäfer ein Großteil seines Lebensinhaltes. Bis ins hohe Alter hat er sich in den Übungsstunden und mit Nordic Walken fit gehalten. Alfred Schäfer war seit dem 1.3.1946 Mitglied und beteiligte sich zunächst in den Abteilungen Turnen und Handball. Schon früh als Mitglied des Spielmannszuges reihte er sich neben den Trommlern in die Gruppe der Pfeifer ein. Ab 1969 kam auf seine Initiative zum Spielmannszug ein Fanfarenzug hinzu. 1963 wurde der Musikzug gegründet, der 1976 zum Blasorchester umbenannt wurde. Bei allen Änderungen in der Musikabteilung war er die treibende Kraft zum Verwirklichen der Ziele. Mit großem Elan hat er mit seiner Überzeugungskraft 1985 die Eintragung des Vereins als „e. V.“ beim Amtsgericht Darmstadt befürwortet. 1977 begann er die Mitgliederkartei und die Legenden zu erstellen und eine fortschreibende Liste über Gründung und Auflösung von TSV-Abteilungen anzulegen sowie eine Auflistung über sämtliche Abteilungsvorstände und den Hauptvorstand aufzubauen. Beim 6


Bau und Umbau des Vereinsheims hat er über 600 Stunden freiwillige Arbeit geleistet. Seine größte Errungenschaft war seine Dirigentenprüfung, die er 1978 in Bad Gandersheim mit Erfolg ablegte. Er war ein geschätzter Kollege im Turngau Main-Rhein, im Sportkreis des Landkreises DA-DI, im Hessischen Turnverband und im BDM e.V.. Seit 1964 hat er 40 erfolgreiche Prüfungen für das „Goldene Sportabzeichen“ abgelegt und bereitete sich bis kurz vor seinem Tod auf die nächste Prüfung vor. Ihm wurden die Auszeichnungen „Verdienter Bürger der Stadt Weiterstadt“, der „Sport-Ehrenpreis des Landkreises DA-DI“ und der „Ehrenbrief des Landes Hessen“ verliehen. All diese Auszeichnungen lassen erkennen, dass Alfred Schäfer unermüdlich und mit Ehrgeiz seinen Sport und die Musik betrieben und sich selbst gefordert hat. Sein Vorleben war beispielhaft. Wir verlieren in Alfred Schäfer einen wahren Kämpfer und ein Vorbild. Die Abteilungen Turnen & Tanzsport, BMX, Fußball, Handball, Ju-Jutsu, Taekwondo, Wandern und der Jugendausschuss sowie die Sparten Fahrradwandern, Gardetanzsport und die Theatergruppe Pommes un´ Eis schließen sich der Trauerbekundung an. Wir werden Alfred Schäfer nicht vergessen und in guter Erinnerung behalten.

Wir trauern

Alfred Schäfer

um unsere

Willi Becker

Vereinsmitglieder

Heinz Nehring

Wir werden ihnen ein ehrendes Andenken bewahren. 7


Steinmetzarbeiten Grabmale & Beschriftungen Bäder Natursteinarbeiten Treppen Bodenbeläge Fensterbänke Küchenarbeitsplatten Schwimmbadumrandungen und vieles mehr

UnSer Team iST gerne für Sie da

85 Jahre S Teinmetzbetrieb B üchsel Inh. Benjamin Traband Steinmetz- & Steinbildhauer-Meister

Schlossgasse 7 | 64331 Weiterstadt | Tel. 0 61 50 /5 19 84 www.steinmetzbetrieb-buechsel.de | b.traband@gmx.de

F RO H E W EI H NAC H T E N Ein gutes Gefühl gelassen in das nächste Jahr zu starten – Böhmer-Kunden sind einfach gut vorbereitet! Frohe Weihnachten sowie einen guten Start in das neue Jahr.

Am Kirchpfad 48 · 64331 Weiterstadt Tel.: 06150 - 2647 · Fax: 06150 -14950 info@malergesucht.de · www.malergesucht.de

8


Der Vorstand des Turn- und Sportvereins Braunshardt 1889 e.V. dankt – insbesondere in dieser unsicheren Zeit – allen Mitgliedern für ihre Treue, allen Mitarbeitern in den Abteilungsvorständen und allen Übungsleitern für ihren engagierten Einsatz zum Wohle unseres Vereins. Unseren Mitgliedern, Freunden, Inserenten und Sponsoren sowie allen Braunshardter Einwohnern wünschen wir

ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2022! Ihr Verein für Sport, Musik und Lebensfreude Für den Vorstand Rolf Nickel Ehrenpräsident

9


Matinee am 7. November 2021 Rolf Nickel empfängt höchste Vereinsauszeichnung! Nachdem im vergangenen Jahr die über 40-jährige Matinee-Tradition durch Corona unterbrochen werden musste, freute sich der Vorstand des TSV Braunshardt dieses Mal besonders in gewohnter Manier verdiente Mitglieder in stilvollem Rahmen auszeichnen zu dürfen. Ein Novum gab es: erstmals wurden Ehrungen aus gleich zwei Jahren vorgenommen, da man natürlich die im letzten Jahr versäumten Verleihungen nachholen wollte! Traditionell eröffnete das Blasorchester unter Leitung von Michael Breitwieser die Veranstaltung, bevor Rolf Nickel die zahlreichen Gäste und Ehrengäste herzlich begrüßte. Eine besondere Freude war es ihm, dass die diesjährige Matinee im Braunshardter Bürgerhaus stattfinden durfte. „Was lange währt, wird endlich gut“, fasste er die Realisierung eines langgehegten Wunsches nach einem solchen Veranstaltungsort in unserem Stadtteil zusammen: 2010 als Idee geboren und nicht zuletzt durch Rolf Nickel selbst immer wieder thematisiert und gefordert, Baubeginn im Jahr 2018 und im Juli 2020 den Bürgern übergeben! Auch wenn bisher Corona bedingt noch keine Einweihungsfeier stattfinden konnte ist das Bürgerhaus aus dem Vereinsleben Weiterstadts nicht mehr wegzudenken. Rolf Nickel nutzte die Gelegenheit der Stadt seinen Dank auszusprechen! Im Anschluss ehrte Heike Hofmann, Vizepräsidentin des hessischen Landtages, Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft im Jahr 2020.

10


Heike Hofmann (l.) gratulierte zu 25 Jahren Mitgliedschaft im Jahr 2020: (v.l.) Herma Ostmann, Thomas Avemarie, Elisabeth Schiller, Elke Kunz, Luisa-Marie Danz, Ottmar Schuchmann und Axel Weyrich.

Durch den stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Weiterstadt Willi Fischer wurden die Mitglieder geehrt, die in diesem Jahr seit 25 Jahren Mitglied des TSV sind.

Willi Fischer (2.v.l.) ehrte (v.l.) Ralf Becker, Sabine Behler, Sandra Joussen, Uwe Arlt und Janina Diefenbach.

11


Vereinen gebührt immer Dank, aber besonders in Zeiten von Corona sind sie unverzichtbar, ist sich der Erste Stadtrat der Stadt Weiterstadt, Dr. Alexander Koch sicher. Auch langjährige Treue der Mitglieder ist nicht selbstverständlich und gerade während der Pandemie besonders wichtig. Daher freute er sich Ehrungen für 40- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft vornehmen zu dürfen.

Dr. Alexander Koch (4.v.l.) zeichnete (v.l.) Rolf Nickel, Dieter Ständner, Karin Pfeiffer, Anna KüchelMüller, Markus Kabaßer, Ernst Hamm, Angela Schuchmann, Thorsten Wesp, Waltraud Giani, Petra Becker-Spieß und Horst Langstein für 40- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft aus.

Grußworte sprach Monika Wehnl vom Chor Braunshardt. Nicht nur für Rolf Nickel waren ihre Worte „Balsam auf die Seele“: Sie brachte ihre Freude zum Ausdruck wieder auf einer Matinee Gast sein und unserem Blasorchester zuhören zu dürfen. Sie betonte die Wichtigkeit sozialer Kontakte als Grundlage des gesellschaftlichen Miteinanders. Die ehemalige ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Doris Hofmann betonte, dass trotz ihres politischen Ruhestandes ihre Verbundenheit zum TSV und seiner Matinee fortdauere. Ihrem neuen Lebensmotto „Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“ folgend freue sie sich auf zukünftige Matineen!

12


Sie beglückwünschte Mitglieder zu 55 Jahren, 60 Jahren und 65 Jahren Zugehörigkeit zum TSV.

Doris Hofmann (4.v.l.) beglückwünscht (v.l.) Renate Reinheimer, Udo Bender, Jutta Sievert, Heinz Becker, Dagmar Dexheimer, Manfred Tabola, Renate Bender, Jeanette Engel, Walter Dechert und Ernst Bender zu ihrem Vereinsjubiläum.

Da Bürgermeister Ralf Möller sich entschuldigen ließ, übernahm Willi Fischer die Ehrungen für 70 Jahre Mitgliedschaft im TSV.

Auf beachtliche 70 Jahre Mitgliedschaft blicken zurück (v.l.) Ute Brettmann, Norbert Türke, Hans Benz und Renate Stephan.

13


Einen Moment des Innehaltens forderte die Ehrung der Mitglieder, die unserem Verein seit stolzen 75 Jahren die Treue halten. Die Anwesenden gedachten unserem verdienten Vereinsmitglied Alfred Schäfer, der Mitte Oktober verstorben ist. Er wäre im Rahmen der diesjährigen Matinee sowohl für seine 75-jährige Mitgliedschaft im TSV geehrt worden als auch hätte er eine Ehrung durch die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDM e.V.) für seine 70-jährige Mitgliedschaft erfahren.

Ein sehr seltenes Jubiläum von 75 Jahren Vereinsmitgliedschaft feiern (v.l.) Heinz Benz und Walter Schäfer.

Anschließend ehrte Willi Fischer Mitglieder für langjährige verdienstvolle Tätigkeiten im Verein.

14


Horst Langstein (rechts) erhielt eine Ehrenurkunde für seine 10-jährige Tätigkeit als Vorsitzender des Ehrungsausschusses und seine 31-jährige Tätigkeit als Radwanderführer. Nicht auf dem Bild: Christl Bohl wurde für ihre 12-jährige Tätigkeit als stellvertretende Kassenwartin im Hauptvorstand und für ihre 15-jährige Tätigkeit als Radwanderführerin geehrt.

Höhepunkt der diesjährigen Matinee war zweifelsohne die Ernennung des bisherigen 1. Vorsitzenden Rolf Nickel zum Ehrenpräsidenten. „Im Vergleich zu dir, lieber Rolf, bin ich ein echtes Greenhorn“, eröffnete Ingeborg Kappesser, Abteilungsleiterin der Turn- und Tanzsportabteilung und Mitglied des Hauptvorstandes ihre Laudatio. Umso mehr freute es sie, dass sie diejenige sein durfte, die Rolf Nickel diese besondere Ehrung zuteil werden lassen durfte. Erst zum dritten Mal in der 130-jährigen Vereinsgeschichte wurde diese höchste Ehrungsstufe von einem Mitglied erreicht, ist doch eine der Voraussetzungen, dass „das zu ehrende Mitglied zum Zeitpunkt der Ehrung den Verein mehr als 10 Jahre als 1. Vorsitzender geführt“ haben sollte (Zitat aus der vereinseigenen Ehrungsordnung). Dieses Kriterium hat Rolf Nickel mit seiner mehr als 21(!!!)-jährigen Amtszeit mehr als erfüllt.

15


Aber das ist in seinem Fall fast nebensächlich. „Nicht alleine deines Amtes wegen, sondern ganz besonders wegen dir als Mensch, deiner Persönlichkeit und deiner Werte wegen“ begründete Ingeborg Kappesser den einstimmigen Beschluss der Jahreshauptversammlung Rolf Nickel zum 3. Ehrenpräsidenten des Vereins zu ernennen. Sein unermüdlicher Einsatz im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit im Sport und in der Musik, seine Weitsicht und Strukturiertheit bei der Planung des Vereinsgeschehens haben den Verein zum dem werden lassen was er heute ist: ein Ort des Miteinanders, dem auch eine Corona-Krise nichts anhaben kann! Ingeborg Kappesser bedankte sich auch bei Rolf Nickels Frau Christl, die ihn über all die Jahre mit Rat und Tat unterstützt hat, ihm aber auch die Freiräume gewährt hat sein Amt in dieser Intensität auszuführen. Als Präsidentengattin quasi zur „First Lady“ aufgestiegen wurde ihr ein herbstlicher Blumengruß überreicht. Das Publikum bedankte sich bei Rolf und Christl Nickel mit stehenden Ovationen.

Familie Nickel freut sich über die Ernennung von Rolf Nickel zum 3. Ehrenpräsidenten des TSV Braunshardt! (v.l) Joachim Risch & Michael Nickel, Christl Nickel, Rolf Nickel, Ingeborg Kappesser

16


Den Abschluss des Ehrungsreigen bildete die Ehrung langjähriger Mitglieder durch den BDM e.V., vertreten durch deren Landesfachwart Dieter Hahn. Er ehrte für 10-, 20-, 40- und 70-jährige Mitgliedschaft.

Dieter Hahn (2.v.l.) ehrt Mitglieder des Blasorchesters Braunshardt für langjährige Mitgliedschaft: (v.l.) Philipp Möller (Abteilungsleiter), Jan Kleikemper (10 Jahre), Stephanie Gudelke (10 Jahre), Philipp Wesp (70 Jahre), Martin Heinrich (40 Jahre), Dirk Greifenstein (10 Jahre), Michael Breitwieser (20 Jahre). Es fehlen: Oliver Kleikemper (10 Jahre), Tim Lellinger (10 Jahre)

Im Anschluss der Veranstaltung lud der TSV noch zu einem kleinen Umtrunk ein, den man gerne nutzte um mal wieder ein wenig gesellschaftliche Normalität zu genießen! Unser besonderer Dank gilt dem Blasorchester des TSV Braunshardt unter der Leitung von Michael Breitwieser, welches wesentlich zum festlichen Rahmen unserer Veranstaltung beiträgt! Bericht: Ingeborg Kappesser Fotos: Angela Schuchmann

17


Matinee 1. November 2020 25 Jahre

Ehrung mit

Thomas Avemarie Luisa-Marie Danz Christel Engel Werner Engel Sylvia Fuchs-Gärtner Dominik Heinrich Hannelore Kontorowitz Elke Kunz Stephanie Nickel Barbara Oeler Frank Opper

Ehrennadel in Bronze und Urkunde

Herma Ostmann Werner Pust Elisabeth Schiller Ottmar Schuchmann Maren Stoll Manfred Vogt Axel Weyrich Eckhard Woelfert 40 Jahre

Anna Küchel-Müller Angela Schuchmann

50 Jahre

Ernst Hamm Rolf Nickel Andrea Petri Karin Pfeiffer Torsten Wesp

55 Jahre

Renate Reinheimer

60 Jahre

Heinz Becker Ingolf Emig Jutta Sievert

65 Jahre

Ehrennadel in Silber und Urkunde

Ehrennadel in Gold und Urkunde

Ehrenmedaille in Gold (55 Jahre) und Urkunde Ehrenmedaille in Gold (60 Jahre) und Urkunde

Renate Bender Udo Bender Walter Dechert Ewald Koringer

Ehrenmedaille in Gold (65 Jahre) und Urkunde

Manfred Tabola 70 Jahre

Ute Brettmann Norbert Türke

18

Ehrenmedaille in Gold (70 Jahre) und Urkunde


Matinee 7. November 2021 25 Jahre

Ehrung mit

Sandra Joussen Uwe Arlt Niklas Schäfer Daniela Runschke-Schielke Janina Diefenbach Ralf Becker Sabine Behler

Ehrennadel in Bronze und Urkunde

Gerlinde Schäfer Celine Schielke Max Schielke Heidi Kremer Jana Schäfer 40 Jahre

Markus Kabaßer Elvira Bender Harald Fritsch Petra Becker-Spieß

Ehrennadel in Silber und Urkunde

Silke Bender 50 Jahre

Patricia Brummer Waltraud Giani Siegfried Heinrich Horst Langstein

Ehrennadel in Gold und Urkunde

Dieter Ständner 55 Jahre

Gunther Volz Frank Dechert Axel Rode Jeanette Engel Dagmar Dexheimer

Ehrenmedaille in Gold (55 Jahre) und Urkunde

Margret Tschuck Else Benz 60 Jahre

Ernst Bender Hans-Rainer Schielke

70 Jahre

Ehrenmedaille in Gold (60 Jahre) und Urkunde

Gerhard Herge Helmut Bender Hans Benz

Ehrenmedaille in Gold (70 Jahre) und Urkunde

Renate Stephan 75 Jahre

Walter Schäfer Alfred Schäfer († 16.10.2021) Heinz Benz

Ehrenmedaille in Gold (75 Jahre) und Urkunde

19


VERLÄNGERN SIE IHRE

TERRASSEN-SAISON Praxis für Ergotherapie & .dieImpression-Privatpraxis Simone Brodrecht

Dipl.-Ergotherapeutin (FH)

Prävention, Rehabilitation und Wohlbefinden aus einer Hand...

* Training der Fein- und Grobmotorik * Wahrnehmungstraining * * Training der Alltagsaktivitäten * Konzentrationstraining * Unterstützung des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls * Ergonomie in Alltag und Beruf * Tel.: 06150 - 508 41 31 www.praxis-fuer-ergotherapie-weiterstadt.de Alle Kassen.

Auf über 500 m2 erleben Sie designprämierte Terrassendächer und Glasoasen!

Metzgerei

Im Rödling 11, 64331 Weiterstadt Tel. 06150 / 18 74 150 www.tomasulo.de info@tomasulo.de

Ernst Hamm Ludwigstraße 29 · Braunshardt · Telefon (06150) 2775

Feine Fleisch- und Wurstwaren, aus eigener Schlachtung!

Engel-Apotheke Renate Köhler

Darmstädter Str. 34 64331 Weiterstadt

Telefon 0 61 50 / 10 91 0 Fax 0 61 50 / 10 91 20 20


Blasorchester

Abteilungsleiter: Philipp Möller kontakt@blasorchester-braunshardt.de

Trauer um Alfred Schäfer

Das Blasorchester des TSV Braunshardt trauert um seinen langjährigen Musiker und Dirigenten Alfred Schäfer. Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht erhalten, dass unser ältestes, noch aktives Mitglied Alfred Schäfer, am 16. Oktober 2021 unerwartet verstorben ist. Wer Alfred kannte, weiß, welchen engagierten, treuen und zuverlässigen Menschen unsere Abteilung verloren hat. Die Musik war seine Herzensangelegenheit. Alfred ist dem damaligen Spielmannszug im Alter von 16 Jahren beigetreten. Von Oktober 1951 bis 1965 war er als Spielmann (Flöte) aktiv. Nach der

21


Umstellung auf einen Musikzug spielte er von 1963 bis 1967 die Posaune. Der Musikzug wurde am 6. Februar 1976 in Blasorchester umbenannt. Vom 29. Dezember 1967 bis 6. Juni 1992 war Alfred Dirigent des Musikzuges und des Blasorchesters. In dieser Funktion gehörte er auch über diesen gesamten Zeitraum dem Abteilungsvorstand an. Von 1973 bis 1976 absolvierte Alfred die sogenannten Dirigentenlehrgänge MZ-A- bis MZ-C-Lehrgänge sowie von 1977 bis 1978 die MZ u. SZ-D- bis MZ u. SZ-E-Lehrgänge an der Bundesmusikschule des Deutschen Turnerbundes (DTB) in Bad Gandersheim. Den Prüfungslehrgang MZ u. SZ-P für Dirigenten absolvierte er mit Erfolg vom 13. bis 18.11.1978 ebenfalls an der Bundesmusikschule des DTB in Bad Gandersheim. Der Erwerb dieser Lizenzen war eine Leistung, die für einen Laien nicht selbstverständlich ist, da an die Absolventen dieser Lehrgänge hohe Anforderungen gestellt wurden. Prägend für die musikalische Entwicklung und damit besonders hervorzuheben ist seine 25-jährige Tätigkeit als Dirigent des Musikzuges und des Blasorchesters. Alfred Schäfer ist es zu verdanken, dass sich das Orchester musikalisch stetig weiterentwickelt hat und sich als modernes Blasorchester etablierte. Das Repertoire wurde ständig erweitert und das Orchester konnte mit guten Leistungen schöne Erfolge erzielen. Bei den regelmäßigen Konzerten konnten sich die Besucher von der positiven Entwicklung des Blasorchesters überzeugen. Alfred forcierte auch die Ausbildungsarbeit. Er hat selbst von 1953 bis 2005 viele junge Musiker an verschiedenen Instrumenten ausgebildet und damit die Grundlage für die musikalische Weiterentwicklung des Orchesters geschaffen.

22


Blasorchester im Jahr 1988.

Neben seiner Dirigententätigkeit hat Alfred Schäfer zusätzliche Ämter begleitet: • vom 30. Dezember 1976 bis 9. März 2001 Mitglied im Musikausschuss des Blasorchesters • vom 19. März 1977 bis 21. Februar 2003 Vertreter im TSV-Ehrungsaus schuss für die Abteilung Blasorchester • vom 14. Juli 1995 bis 21. Februar 2003 Schriftführer des Blasorchesters • vom 1. Januar 1998 bis 25. Februar 2011 Notenwart des Orchesters Nach seiner Dirigententätigkeit im Juni 1992 kehrte Alfred an sein Instrument, die Posaune, zurück und war bis zum 31. Dezember 2011 aktiv beim Blasorchester. Beim Jubiläumskonzert am 2. Oktober 2011 wurde Alfred als Musiker verabschiedet. Losgelassen hat ihn die Musik aber natürlich nicht. Nach seiner aktiven Zeit beim Blasorchester spielte Alfred bis zu seinem Tod beim Volksmusikorchester des Turngau Main-Rhein mit viel Freude die Posaune. Trotz dieser vielen Tätigkeiten und neben seinem musikalischen Engagement hat Alfred seine Zeit und Arbeitskraft bei Veranstaltungen der Abteilung ganz selbstverständlich eingebracht. Auf seine Erfahrung konnten

23


wir besonders auch bei der Durchführung unseres Jubiläumsfestes zum 100-jährigen Bestehen der Abteilung im Jahr 2011 bauen. Für seine vielen Tätigkeiten, Leistungen und Verdienste wurde Alfred Schäfer im Laufe seiner Musikertätigkeit mit zahlreichen Ehrungen durch den Verein, Verbände und Institutionen und natürlich durch das Blasorchester ausgezeichnet. Zuletzt erhielt er für seine 60-jährige aktive Tätigkeit den Ehrenbrief und die Ehrennadel in Gold „60“ mit Kranz und Diamant durch den BDMV beim Festakt zum 100-jährigen Bestehen des Blasorchesters am 22. Januar 2011. Leider konnte er die bereits beantragte und bewilligte Ehrung durch die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V., BDMV, für eine 70-jährige aktive Tätigkeit nicht mehr entgegennehmen. Sie wurde ihm bei der TSV-Matinee am 7. November 2021 posthum verliehen. Über alle Tätigkeiten und Leistungen hinaus war Alfred die Pflege der Gemeinschaft wichtig. Es bleibt daher die Erinnerung an viele gemeinsame gesellige Stunden und Feste. Immer an seiner Seite war dabei seine Frau Inge, die unserer Abteilung auch stark verbunden ist und ihm die Möglichkeit gegeben hat, so viel für das Blasorchester zu leisten. Mit Alfred Schäfer verlieren wir einen treuen und zuverlässigen Freund und ein großes Vorbild. Wir werden Alfred in bester Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Inge und seinen Söhnen Axel, Holger und Thomas, sowie allen Angehörigen. Wir wünschen ihnen in dieser schwierigen Zeit viel Kraft und Zuversicht.

Blasorchester TSV Braunshardt

24


Bericht des Blasorchesters Liebe Musikfreunde, In der letzten Ausgabe haben wir berichtet, dass wir uns auf unser Serenadenkonzert im Schlosspark Braunshardt vorbereiten und hoffen, dass dieses Konzert unter den aktuellen Corona-Pandemiebeschränkungen stattfinden kann. Was die Pandemie zugelassen hätte, wurde leider durch die schlechten Wetterbedingungen unmöglich. Ausgerechnet an diesem Tag war bei ständigen Regenschauern nicht an ein Open-Air-Konzert zu denken. Schweren Herzens mussten wir die Veranstaltung absagen. Ein kurzfristiges Ausweichen in das Bürgerhaus war wiederum wegen der Corona-Beschränkungen nicht möglich. Wir bedanken uns bei allen sehr herzlich, die bereits Eintrittskarten für die Serenade erworben hatten. Wie schon angekündigt, haben wir den Erlös des Eintrittskartenverkaufes in Höhe von 700,– € als Spende für die Opfer der Flutkatastrophe an der Ahr überwiesen.

„Ein Park voller Musik“ am 19. September 2021.

25


Wilhelminenhof

internationale Spezialitäten Wilhelminenstraße 50 · 64285 Darmstadt Telefon (06151) 23635 - 293651 www.wilhelminenhof.de

26


Endlich einmal wieder der Öffentlichkeit musikalisch präsentieren konnten wir uns 3 Wochen später bei der Veranstaltung „Ein Park voller Musik“, veranstaltet durch das Kulturamt der Stadt Weiterstadt im Schlosspark. Diesmal bei bestem Wetter haben wir die zahlreichen Gäste mit einem Ausschnitt des geplanten Serenadenkonzertes bestens unterhalten. Es hat sehr viel Spaß gemacht wieder vor Publikum zu musizieren. Wir bereiten uns nun intensiv auf das geplante Adventskonzert am 19. Dezember 2021 vor. Aktuell können wir noch nicht absehen, ob dieses Konzert wieder in der Schlosskirche stattfinden kann. Als Alternative planen wir das Adventskonzert im Bürgerhaus Braunshardt. Den Austragungsort und die Zeit bitten wir der aktuellen Presse und den sozialen Medien zu entnehmen. Wir hoffen natürlich auch, dass wir im nächsten Jahr unseren Frühschoppen am 1. Mai wieder unter „normalen“ Bedingungen durchführen können. Bis dahin wünscht das Blasorchester allen Mitgliedern und Freunden eine gute Zeit, geruhsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in das Jahr 2022.

Frank Wesp Öffentlichkeitsarbeit

27


Modernisieren und Energie sparen - günstig finanziert

Thomas Müller Finanzberatung Kontakt: Georgenstr. 53a 64331 Weiterstadt Telefon 06150-181138 Mobil 0171-2856796 t.mueller@tmi-consulting.de

28

Ihre Wünsche für Immobiliendarlehen Neubauprojekte, Kauf, Renovierung, Umbau oder Ausbau werden professionell, zuverlässig und sicher in maßgeschneiderte Finanzierungslösungen umgewandelt: - Zinssicherheit für die gesamte Laufzeit - Einfach und unbürokratisch - Staatliche Förderungen

Informieren Sie sich am besten noch heute bei mir!


Fußball

Abteilungsleiter: Dennis Rapp rappi29@yahoo.de Telefon 0177 4065807

Neuer Vorstand der Fußballabteilung gewählt Am 29.10.2021 um 19:00 Uhr fand die Jahresversammlung der Fußballabteilung des TSV Braunshardt im Vereinsheim (Forststraße 21) statt. Während der Versammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nach 15 Jahren im Amt stellte sich der Vorsitzende Thomas Avemarie nicht wieder zur Wahl. Auch Lucas Voigt (Kassenwart), Nico Mager (Schriftführer), Romano Schmidt (Jugendleiter) und Marcus Fuchs (2.Vorsitzender) kündigten im Vorfeld an ihr Amt niederzulegen. Nach langen Vorbesprechungen gelang es ein Team zusammenzustellen, welches die erfolgreiche Arbeit des alten Vorstands fortsetzen möchte. Steigende Mitgliederzahlen, eine Intensivierung und Förderung der Jugendarbeit sowie der Versuch die 1. Mannschaft wieder zu sportlichen Erfolgen zu führen, zeichneten den alten Vorstand aus. Nach erfolgten Neuwahlen ist es nun Aufgabe von Dennis Rapp (Vorsitzender), Reiner Kiefer (2. Vorsitzender), Tomislav Lončar (Kassenwart) und Karsten Müller (Schriftführer) die Fußballabteilung in eine fußballerisch erfolgreiche Zukunft zu führen. Unterstützt werden sie von Roland Pawlowski (Jugendleiter), Sascha Jacob (Verantwortlicher Alte Herren) und einem großen Team von Unterstützerinnen und Unterstützern aus dem Bereich Jugend und Alte Herren.

Der scheidende Vorstand erhielt als Dankeschön für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit in der Fußballabteilung eine Dauerkarte für die laufende, sowie die kommende Saison und durfte sich über einen Präsentkorb freuen.

29


»Wenn es nach dem Sport schmerzt, gibt’s von uns noch was auf die Muskeln …«

30

Stefan Rehberg

hberg_Anzeige_148x52,5_TSV_r_rz.qxp_Layout 1 03.02.16 22:11 Seite 4

Praxis für Krankengymnastik Heilpraktiker-Physiotherapie Bewegungsraum Kirchstr. 17 · Altes Weinhaus 64331 Weiterstadt 0 61 50.18 78 88 www.rehberg-physio.de


Nach dem Motto „Neue Besen kehren gut“ stürzten sich der Vorstand und seine Helferinnen und Helfer direkt in die Arbeit. Bei der Jugendsammelwoche wurden von unseren Jugendteams Spenden eingesammelt, die nun der Jugendabteilung zugutekommen. Es erscheinen wieder regelmäßig Berichte aus der Abteilung im Weiterstädter Wochenkurier und es konnten Sponsoren gewonnen werden, die Trikots für unsere Jugendteams finanzieren. Karsten Müller

Erfolgreiche Fußball-Jugendarbeit beim TSV Braunshardt Acht Jugendmannschaften spielen in der Punktrunde Die D-Jugend des TSV, die als D2 bei den meist älteren D1-Junioren spielen muss, startete mit einem 1:0 Sieg beim JFV Lohberg III in die Qualifikation. Das folgende Kreispokalspiel bei der JSG Schneppenhausen-Worfelden wurde nach guter erster Halbzeit noch mit 2:6 verloren. Auch in den folgenden Qualifikationsspielen bei der SKG Gräfenhausen (2:7), der Darmstädter TSG (0:3) und gegen SKV RW Darmstadt III (2:6) konnte man, trotz phasenweiser Überlegenheit, keine Punkte mitnehmen. So beendete das Team der Trainer Tomislav Lončar und Luis Medina die Runde auf Platz 4 der Gruppe und tritt in den Spielen der regulären Saison in der Kreisklasse gegen die Teams SG Arheilgen III, TG 1865 Bessungen, TG 75 Darmstadt II und TSG Wixhausen II an. Im ersten Spiel am 31. Oktober um 11 Uhr wird die TSG Wixhausen II zu Gast beim TSV sein. Die E1-Jugend von Trainer Kevin Gillmaier begann die Saison mit einem 11:0Sieg im Kreispokal beim SKV Hähnlein. Beim ersten Qualifikationsspiel der Kreisklasse setzte es dann eine 0:11 Niederlage gegen die SKG Gräfenhausen. In der zweiten Runde des Kreispokals war man dann chancenlos gegen RW Darmstadt (3:12). Nach einer kampflosen Niederlage bei der TG Bessungen und einem 0:5 gegen den SV Traisa konnte das abschließende Spiel bei der SKG Roßdorf mit 5:4 gewonnen werden. Damit schließt das Team die Vorrunde auf dem vierten Tabellenplatz ab und misst sich in der Saison mit den Teams DJK-SSG Darmstadt, SG GW Darmstadt, SV Erzhausen, Spvgg. Seeheim-Jugenheim und TG

31


Bessungen. Im ersten Spiel am 30. Oktober um 12:30 Uhr begrüßt der TSV die Gäste des SV Erzhausen. Die E2-Jugend von Trainer Dennis Rapp spielte eine sehr erfolgreiche Qualifikation und belegte mit drei Siegen und einem Unentschieden in fünf Spielen einen hervorragenden 2. Platz in ihrer Gruppe. Nach einem 3:3 Unentschieden gegen SKG Gräfenhausen II überrollte das Team die SGK Bickenbach III auswärts mit 14:1. Anschließend verlor man sehr knapp 3:4 bei der Darmstädter TSG II um danach mit überzeugenden Siegen gegen SV St. Stephan Griesheim III (8:0) und bei Germ. Eberstadt II (3:0) eine starke Vorrunde abzuschließen. In der Kreisklasse bekommt es die eingeschworene Mannschaft dann mit den Teams JFV Lohberg III, SC Viktoria Griesheim III, SKV RW Darmstadt II sowie TG 75 Darmstadt III zu tun. Den Auftakt macht der TSV im Heimspiel am 30. Oktober um 11:30 Uhr gegen das Team von RW Darmstadt. Die F2-Jugend, die ebenfalls als F1 bei den Älteren mitspielen muss, kämpfte sich durch eine starke Qualifikationsgruppe. Zu erwähnen ist, dass das Team vorher nur Freundschaftsspiele bestritten hatte und viele Spieler noch wenig Erfahrung im Wettkampf sammeln konnten. So wurden die ersten beiden Spiele gegen Viktoria Griesheim und TSG 1846 Darmstadt auch sehr deutlich verloren, bevor man mit einem 4:2.Sieg beim FSV Schneppenhausen einen großartigen Erfolg erzielen konnte. Auch trotz der abschließenden Niederlage gegen den FC Alsbach bleibt festzustellen, dass die Trainer Davor Peric und Moritz Feierabend ein tolles Team haben. Die G-Jugend ist gleich mit vier Mannschaften in der völlig neuen Spielform „FUNino“ gestartet. Seit zwei Jahren wurde dies vom Hessischen Fußballverband geplant, aber durch Corona immer wieder verschoben – nun wurde gestartet. Unsere Jüngsten haben bisher fünf solche Spieltage bestritten. Das erste Mal bei Germania Eberstadt, zweimal selbst organisiert auf unserer Anlage, einmal bei der SG Arheilgen und einmal bei der TSG Wixhausen. Vor den ersten Spielen waren die Trainer sehr skeptisch und unsere Spieler mussten sich erst einmal daran gewöhnen. Aber nach den ersten Spieltagen ging das Konzept in Fleisch und Blut über und von da an hat es allen richtig viel Spaß gemacht. Es

32


wurden außerdem zwei Freundschaftsspiele durchgeführt – gegen den SV 07 Bischofsheim auf großem Feld (7 gegen 7). Einmal gewann die G2 (2016 und jünger) mit 9:4 und einmal musste sich die G1 (2015) mit 3:15 geschlagen geben. Unsere Spieler warten sehnsüchtig auf die kommenden Spiele, sei es im FUNino-Format oder auch bei regulären Spielen. Bis dahin wird fleißig trainiert.

Um die erfolgreiche Jugendarbeit des TSV weiter fortzusetzen, suchen wir zu jeder Zeit Kinder der Jahrgänge 2016 – 2010, die ein Interesse daran haben Fußball zu spielen und Spaß zu haben. Unsere Trainingszeiten und die Kontaktdaten der jeweiligen Jugendtrainer sind auf der Webseite der Abteilung Fußball des TSV Braunshardt zu finden. Christian Radinger

33


1. Mannschaft mit Traumstart in die neue Saison der Kreisliga D Vor Saisonbeginn war das Herrenteam eine echte Wundertüte. Nach durchwachsener Vorbereitung gaben die Verantwortlichen das Saisonziel „Aufstieg“ mit großen Zweifeln aus. Doch die Mannschaft, die nach der Corona-Zwangspause von Trainer Dennis Renken neu formiert werden musste, wobei er Unterstützung aus dem Team erhielt, wusste vom Saisonstart an zu gefallen und behielt bis zum 10. Spieltag eine weiße Weste. Erst das Nachholspiel des 9. Spieltags bei FC OberRamstadt II brachte die erste Saisonniederlage. Mit 27:3 Punkten war man Tabellenführer. Allerdings liefert das Tableau dieser Saison meist ein verzerrtes Bild, da an jedem Spieltag ein Team Spielfrei ist und es regelmäßig zu Spielverlegungen kommt. So wurde das Spitzenspiel des 12. Spieltags gegen den aktuellen Tabellenführer Frontal Darmstadt I verlegt, das vermutlich richtungsweisend für die weitere Saison ist. Gegen einen weiteren Aufstiegsfavoriten – die Fanmannschaft der Lilien, die als SV Darmstadt 98 II am Start ist – haben die Bräuschter Jungs am

Anpfiff SVD II gegen TSV Braunshardt am 10.10.2021.

34


11. Spieltag mit einer klasse Leistung im Auswärtsspiel bewiesen, dass diese Saison mit ihnen zu rechnen ist. Vor einer für Kreisliga-Verhältnisse Rekordkulisse von 260 Zuschauern standen sich die zu diesem Zeitpunkt besten Torschützen der Liga gegenüber. Hektik, vergebene Chancen, Stimmung auf den Rängen – an diesem Tag konnte unser Team nichts schocken. Stattdessen wusste man spielerisch und kämpferisch zu gefallen und siegte verdient mit 4:2. Bleibt die Hoffnung, dass alle Spieler gesund bleiben und es durch Spielverlegungen auf Wochentage, an denen einige Spieler berufsbedingt verhindert sind, nicht zu Wettbewerbsverzerrung kommt und unsere Mannschaft am Ende der Saison einen der beiden Aufstiegsplätze belegen kann. Doch bis dahin ist es noch ein verdammt weiter Weg. Unsere Jungs würden sich sicher auch freuen, wenn sie bei der Mission Aufstieg nicht nur vom Trainer, der Ersatzbank, Angehörigen und Vorstand der Fußballabteilung angefeuert werden. Fußballinteressierte Zuschauer sind bei uns immer herzlich willkommen! Karsten Müller

35


vom Anfang bis zum Ende legen Sie’s in unsere Hände. Täglich leckeres aus der

+

Frühstücken in unserem

Jede Woche neue

+

+

Montag - Freitag

Schleifweg 47 • 64331 Weiterstadt • Tel. 06150 / 2205 www.metzgerei-marienhof.de

E C I V R SE e

ist

Me

ieb

tr rbe

Alles rund ums Fernsehen, TV-Geräte, Antennen, Verkauf / Service und vieles mehr.

Wir sind für Sie Vorort und kommen auch zu Ihnen nach Hause. Die Nummer für freundlichen, günstigen, kompetenten und nachhaltigen Service. T. 06150-1891-91

Tim Schindel Lindenstr.17 Weiterstadt-Braunshardt www.t-schindel.de

36


Alte Herren mit wieder tollen Aktivitäten Das AH Team nutzte die wiedergewonnene Freiheit bei der Freizeitgestaltung am 17.7.2021 zu einer inzwischen Tradition gewordenen Runde Fußballgolf im Soccerpark Dirmstein. Natürlich stand dabei wie immer der Spaß im Vordergrund und das Sportliche spielte eine Nebenrolle. Je öfter man sich in Dirmstein zum Fußballgolf trifft, umso besser werden die Ergebnisse. Dieses Jahr krönte sich unser sportlich Verantwortlicher, Sascha Jacob, zum König des 18-Loch Parcours. Den gelungenen Tag ließ das Team im Biergarten der Vereinsgaststätte ausklingen.

Fußballgolf – Alte Herren in Dirmstein.

Auch das Training wurde wieder intensiviert um sich im sportlichen Wettkampf messen zu können. Ein Freundschaftsspiel gegen die AH der TSG 1882 Wixhausen am 6.9.2021 endete leistungsgerecht mit 3:3. Gegen die eigene 1. Mannschaft musste sich unser Team am 8.8.2021 bei einem freundschaftlichen 3 x 20-Minuten-Kick mit 3:4 geschlagen geben.

37


38


Am 17.9.2021 wurde ein gemeinsames Training mit der Sondermannschaft (Soma) organisiert. Die 1.Mannschaft gesellte sich im Anschluss zu einem kleinen Grillfest hinzu. Ein gelungener Abend, an dem sich alle erwachsenen Kicker der Fußballabteilung einmal kennenlernen und sich austauschen konnten. Am 2.10.2021 feierte die Mannschaft mit Anhang ein Oktoberfest in der kleinen Sporthalle am Sportplatz. Zum Abschluss des Jahres 2021 findet unsere Weihnachtsfeier am 27.11.2021 in der Vereinsgaststätte statt.

Traurige Nachricht Ende Oktober erfuhren wir vom Tod unseres Mannschaftskameraden Heinz, der jahrelang verlässlich das Tor der AH Braunshardt hütete. Er stand letztmals im Alter von 77 Jahren für unsere Mannschaft bei einem offiziellen Spiel zwischen den Pfosten. Sein sportlicher Ehrgeiz war auch im hohen Alter ungebrochen. So führte eine Nichtberücksichtigung in der Mannschaftsaufstellung stets zu Protest beim Trainer. Während des Spiels waren seine Vorderleute nie vor Kritik gefeit. Sein forderndes „Männer!?“ werden wir vermissen. Ein Mann der 1. Stunde der AH des TSV Braunshardt hat uns für immer verlassen, ein treuer Sportskamerad, der an jeder Aktion der Mannschaft teilnahm und in unserem Kreis beliebt und anerkannt war. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Karsten Müller

39


en Sie alles geb s krieg ack n u t en. Mi

Bäckerei Best Inh. Henriette Risch Kreuzstrasse 17 64331 Weiterstadt Telefon: 06150 - 2614

40


Handball

Vorstandsvertreter: Harald Bott vorstand@hsgwbw.de Telefon 06150 12351

Auffrischung in Erster Hilfe Handballer üben den Notfall Oft wurde letztmals beim Führerschein das Thema Erste Hilfe geschult. Damit die Trainer/innen und Schiris der HSG WBW im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit auch in Notfallsituationen richtig handeln, wurde ein Auffrischungskurs angeboten. Unter Leitung des Ausbilders Gerhard Jacobi fanden sich insgesamt 18 Personen im Vereinsheim des DRK-Ortsverbandes Braunshardt ein. Vom Seniorschiedsrichter über 70 bis zur Nachwuchstrainerin 13 Jahre war die Truppe bunt gemischt. Auch der komplette Vereinsvorstand übte die lebensrettenden Handgriffe teils an lebendigen Personen als auch an den Beatmungsdummies. Jacobi schaffte es mit all seiner fachlichen Erfahrung und Kompetenz die Teilnehmenden sowohl mit theoretischen als auch praktischen Anteilen beim Thema zu halten. Die allgemein vorherrschende Angst vor dem Einsatz der Defibrillatoren konnte ebenfalls genommen werden. Nachdem an einem Gerät die Selbsterklärung demonstriert wurde, kann der Einsatz künftig keine Hürde mehr bedeuten.

Gerhard Jacobi vom DRK-Ortsverbande Braunshardt schult interessierte HandballerInnen.

41


Qualität aus ihrer Gärtnerei

BRUNNER

Blumengärtnerei Brunner Wiesenstraße 56 und Darmstädter Straße 72 64331 Weiterstadt Tel: 06151/891837 Web: www.Blumen-Brunner.de

42


Am Nachmittag gab es dann noch eine Unterrichtseinheit zum Thema Sportverletzungen und entsprechender Erstversorgung. Für diesen Block konnte man Harald Janßen, den langjährige Physiotherapeut des Handball-Bundesligisten aus Groß-Bieberau, gewinnen. Medizinische Zusammenhänge wurden verständlich erklärt und neben der Erstversorgung wurde auch die praktische Anwendung der Stabilisierung von Gelenken und Muskeln mittels Tapeverbände gezeigt.

Harald Janßen mit Lea Trenado.

Handballcamp 2021 45 Kids in zwei Gruppen aufgeteilt nahmen am „The Camp 2021“ teil. Auch in diesem Jahr war das Camp ein voller Erfolg, worüber sich Trainer und Teilnehmer einig waren. Die Kinder von E- bis C-Jugend haben viel gelernt. Neben Laufen, Fangen und Werfen standen auch Turnen, Lifekinetik und Teambuildingmaßnahmen auf dem Plan. Ein großer Dank gilt allen Trainern, Betreuern und Organisatoren, die auch in diesem Jahr das Camp zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben. Vielen Dank auch an das DRK Weiterstadt, das aufgrund der steigenden Corona-Zahlen und der damit verbundenen Verordnung kurzfristig eine Corona-Teststation eingerichtet und alle Kinder und Trainer jeden Morgen getestet haben. 43


44


45


Darmstädter Straße 29 · 64331 Weiterstadt Tel. 06150 1092-0 · Fax 06150 1092-10 E-Mail: weiterstadt1@first-reisebuero.de www.first-reisebuero.de/weiterstadt1

46


Klein und Groß auf Stickerjagd Am 04. September war es endlich soweit: Das Stickeralbum der HSG WBW wurde vorgestellt und konnte zehn Wochen lang bei Edeka-Winkler käuflich erworben werden. Es fand eine Eröffnungsfeier statt, an der fleißig geklebt und auch schon getauscht wurde. Egal ob Jugend, Aktive oder Fans – bei allen hat das Stickeralbum ein regelrechtes Sammelfieber ausgelöst. Nach den Trainingseinheiten wurde fleißig getauscht um das Album zu füllen. Auch zwischen Erwachsenen und Jugendspielern wurde zwischen den verschiedenen Trainingseinheiten getauscht, sodass das Stickeralbum auch eine schöne Möglichkeit war, sich untereinander besser kennenzulernen. Die HSG WBW organisierte in Zusammenarbeit mit Edeka Winkler auch zwei Tauschbörsen, bei denen sich alle Sammelnden samstags morgens treffen konnten, um ihre doppelten Sticker gegen fehlende einzutauschen. Das Stickeralbum war ein großer Erfolg und die HSG bedankt sich bei allen Organisatoren und fleißigen Sammlern.

47


Praxis für Physiotherapie Rita Schäfer Therapieangebote Kassenleistungen -

48

Fangopackungen Hausbesuche Heiße Rolle Heißluft Krankengymnastik Kryotherapie Manuelle Lymphdrainage mit Kompression Massage PNF Schlingentischbehandlung / Extension

Privatleistungen

- Akupunktmassage nach Penzel - Fußreflexzonenmassage - Myofasciale Triggerpunkttherapie

Kurse auf Anfrage -

Beckenbodengymnastik Massagekurse Progressive Muskelrelaxation nach Jakobsen Rückenschule

Haydnstraße 13 · 64331 Weiterstadt Tel. 06150-544518 · Mobil O173-2765721 www.praxis-rita-schaefer.de praxis_rita_schaefer@gmx.de


Längste Vorbereitung aller Zeiten endet Am letzten Oktoberwochenende war es endlich so weit: Die längste Vorbereitung aller Zeiten endete. Die weibliche D-Jugend eröffnete die Hallenrunde 2021/2022 mit einem Jugendheimspieltag am Samstag und am Sonntag starteten unsere Aktiven in die neue Saison. Die HSG stellt derzeit 4 Aktivenmannschaften, 14 Jugendmannschaften und die Schlümpfe. Alle Mannschaften kämpften sich durch eine anstrengende und unendlich lange Vorbereitung. Es wurden einige Testspiele absolviert und einige Jugendmannschaften konnten sogar an Vorbereitungsturnieren teilnehmen. Ein Highlight für die Aktiven war das alljährliche Aktiventrainingslager mit gemeinsamem Grillevent. Wir freuen uns auf spannende Spiele, viele Tore, schöne Zusammenspiele und vor allem viele lachende Gesichter. Unterstützt uns gerne bei unseren Heimspielen. Alle Spieltermine findet ihr auf unserer Homepage sowie die Heimspiele eine Woche vorher im Wochenkurier. Wir freuen uns auf viele Zuschauer! Janina Diefenbach 49


8

un m fa Hö W ko M

80 80%%

unserer Kunden unserer Kunden möchten ein ein möchten fast fast unsichtbares unsichtbares Hörgerät tragen! Hörgerät tragen! Wir zeigen Ihnen gerne Wir zeigen Ihnen gerne kompromisslos kleine kompromisslos kleine Mini-Hörgeräte. Mini-Hörgeräte.

So könnte Ihr Hörgerät auch aussehen. Kommen Sie vorbei und testen Sie es!

80 %

unserer Kunden möchten ein fast unsichtbares Hörgerät tragen! Wir zeigen Ihnen gerne kompromisslos kleine Hörgerät auch aussehen. Mini-Hörgeräte.

nnte Ihr Ihr Hörgerät auch aussehen. men Sie vorbei und testen Sie es!

Sie vorbei und testen Sie es!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 50

Wir


Jugendausschuss

Jugendwart: Joachim Risch info@tsv-braunshardt.de Telefon 0175 1167977

TSV-Jugendausschuss blickt zurück Im Coronajahr ist nicht viel passiert Die gesamte Jahresversammlung des TSV-Jugendausschuss stand am 09.09. wie bereits im letzten Jahr unter dem Eindruck der Auswirkungen der Verbreitung des Coronavirus und der begleitenden Präventivmaßnahmen. Zu Beginn der Versammlung gab Vereinsjugendleiter Joachim Risch einen Gesamtüberblick über die wenigen Veranstaltungen des Jugendausschusses. Besonders hart hat die Jugendarbeit des Vereins die Absage der Theaterveranstaltungen von „Pommes un‘ Eis“ getroffen. Konnten durch das kulturelle Angebot der Laienspielgruppe in den vergangenen Jahren doch immer einige Euros für die Jugendarbeit des Vereins erspielt werden. Dieses Geld fehlt nun, sodass Ende 2021 für das Jahr 2020 keine Gelder ausgezahlt werden können. Anschließen konnten insgesamt 13 Teilnehmer/innen der Jahresversammlung den Berichten der einzelnen Jugendleitungen der Abteilungen entnehmen, welche Aktivitäten übers Jahr angeboten wurden. Der Kassenbericht von Rita Bott fiel trotz einer leichten Bestandsreduzierung positiv aus. Von den Kassenprüfern wurde ihr eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt und dem Vorstand konnte somit auch einstimmig Entlastung erteilt werden. An Wahlen stand im Jahr 2021 lediglich die Position des/der Schriftführer/in an. Erneut wurde Silke Bender für dieses Amt vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Ein Ausblick in die Zukunft fiel Joachim Risch verständlicherweise schwer. Dennoch wünschte er allen Anwesenden eine hoffentlich baldige Rückkehr zur Normalität und vor allem Gesundheit. Harald Bott 51


Einladung zur Jahresabteilungsversammlung 2022 Hiermit erfolgt die offizielle Einladung an alle Mitglieder der Abteilung Ju-Jutsu und den TSV Hauptvorstand zu unserer Jahresabteilungsversammlung 2022. Die Versammlung findet am Mittwoch, den 23. Februar 2022 um 19:30 Uhr im Jugendraum des Vereinsheimes, Forststraße 21 in Braunshardt statt. Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung 2. Behandlung des Protokolls der letzten Jahresabteilungsversammlung vom 1. Juli 2021 3. Bericht des Abteilungsleiters 4. Bericht der Kassenwartin 5. Bericht des Kassenprüfers 6. Berichte der Übungsleiter und der Jugendleiterin 7. Aussprache zu den Berichten 8. Wahl des Versammlungsleiters und Entlastung des Vorstandes 9. Beratung und Beschlussfassung gestellter Anträge 10. Termine 11. Mitteilungen Anträge zur Jahresabteilungsversammlung können bis zum 16. Februar 2022 schriftlich an die Abteilungsleitung (Ju-Jutsu.Braunshardt@gmx.de) gestellt werden. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen. Mit sportlichen Grüßen Frank Weber (Abteilungsleiter) Weiterstadt, den 06. November 2021

52


Ju-Jutsu

Abteilungsleiter: Frank Weber ju-jutsu@tsv-braunshardt.de Telefon 06150 961495

Fast zurück zur Normalität Nachdem es ja schon vor den Sommerferien wieder mit dem Ju-Jutsu-Training losgehen durfte, konnte den jungen und erwachsenen Ju-Jutsuka auch anschließend bis zu und in den Herbstferien ein Training angeboten werden. Von dieser Gelegenheit machten viele Sportler auch regen Gebrauch, schließlich mussten viele Wochen des Trainingsausfalls aufgeholt werden. Mit viel Eifer und Spaß waren alle mit von der Partie. Nicht ganz so einfach gestaltete sich dabei Trainersituation. Durch Krankheit, Auslandsaufenthalt oder Studium war die Personaldecke der Übungsleiter extrem dünn, sodass häufig nur noch Patricia Schäffer als Trainerin mit Unterstützung von Assistenten auf der Matte stehen konnte. Doch die Lage wird sich erfreulicherweise bald wieder entspannen. Über das zweite Septemberwochenende fand das Hessenseminar des hessischen Ju-Jutsu Verbandes (HJJV) auch in diesem Jahr unter der 3G-Regel und einem umfassenden Hygienekonzept an der Sportschule in Frankfurt statt. Auf drei Matten aufgeteilt gaben die eingeladenen Referenten und Referentinnen den 90 Teilnehmern Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche des JuJutsu (bspw. Trainingskonzepte zur realitätsnahen Selbstverteidigung in Theorie und Praxis) und darüber hinaus. Samstags abends konnte man beim Grillen gemeinsam den Tag ausklingen lassen. Unsere Trainerin Patricia Schäffer konnte viele spannende Technik-Flows und neue Trainingsblickwinkel von diesem Ju-Jutsu-Wochenende mitnehmen und hat diese in unserem Training zum Selbstausprobieren gezeigt und erklärt. Wir hoffen, dass wir auch weiterhin trainieren und an Lehrgängen teilnehmen können, sodass allmählich wieder eine „Ju-Jutsu-Normalität“ eintritt. Und wir freuen uns auf die Weihnachtsfeiern für die Kinder und Erwachsenen als Jahresabschluss. Mit sportlichen Grüßen Annette Milkereit 53


Mitsubishi-Servicepartner · Reparatur aller Fabrikate Albrecht-Dürer-Straße 26 · 64331 Weiterstadt-Schneppenhausen Telefon (06150) 52992 · Telefax (06150) 50260 54


Taekwondo

Abteilungsleiter: Bashir Adam tkd-braunshardt@hotmail.de

Es geht wieder los! Nach einem holprigen Start kehrt langsam wieder etwas Normalität ein! Mehr und mehr Mitglieder kommen in unsere heiligen Hallen zurück und auch viele neue Teilnehmer dürfen wir begrüßen, insbesondere im Jugendbereich. Die aktuellen Regeln ermöglichen es uns auch endlich unseren körperlich betonten Sport wieder voll auszuüben. Daher hieß es das erste Mal seit langem wieder: „Westen und Schützer anziehen!“. Das lang ersehnte Sparring war anfangs noch etwas zurückhaltend. Doch schnell übernahm die Freude am Sport und ließ die Angst verfliegen. Und es zeigte sich, wie wichtig es ist auch mal den Kopf ausschalten zu dürfen. Nicht über testen, impfen und Krankheit nachdenken zu müssen, sondern sich einfach voll auf den Kampf und seinen Gegner zu konzentrieren. Denn daran erinnert uns vor allem das Sparring. Sachen, die im Training nicht bis zur Automatisierung gelernt wurden, werden im stressigen Ernstfall nicht angewendet. Damit wir in den bevorstehenden Kämpfen also unbekümmert auftrumpfen können, wird das Training der nächsten Wochen und Monate wieder den Wettkampf in den Vordergrund stellen, nachdem die letzte Zeit kontaktloses Technik-Training priorisiert wurde. Zuerst steht jedoch die zweite diesjährige Gürtelprüfung an. Mitglieder, die an der ersten, im Oktober stattgefundenen Prüfung nicht teilnehmen konnten, bekommen nun im Dezember ihre Chance. Ebenfalls erhalten die unter uns, welche durch großes Engagement und tadellose Teilnahme am Training aufgefallen sind, die Chance auch eine zweite Gürtelprüfung abschließen zu können. Dranbleiben lohnt sich also! Die erste diesjährige Gürtelprüfung war ein voller Erfolg. Alle 20 Teilnehmer konnten den Meister überzeugen und bekamen den nächsthöheren Gürtel verliehen.

55


PFPEFF F E R L E EFFERLE FAHRSCHULE

www.fahrschule-pfefferle.de

64331 WEITERSTADT DARMSTÄDTER STR. FON: 06150/3032 64331 BRAUNSHARDT RAPPMÜHLSTR. FON: 06150/3156

65428 RÜSSELSHEIM UTHMANNSTR. 6 FON: 06142/563824

AUSBILDUNG IN ALLEN KLASSEN A, B, BE, C, M, L, T, Mofa Punkteabbau: ASF und ASP-Seminare

64331 BRAUNSHARDT ÖFFNUNGSZEITEN: Jeden Mittwoch (WST) ab 18:00 Uhr · Jeden Montag (Br.) ab 18.00 Uhr

Wir machen uns stark für Sie: Schnell, kompetent, preiswert - AU an allen Benzinund Dieselfahrzeugen - Unfallinstandsetzung - KIima-Service - TÜV-Abnahme im Haus - Ersatzteile und Zubehör - Autoglas-Reparatur - Gebraucht- u. Jahreswagen - Reifen-Service - Fahrzeug- und Reparatur-Finanzierung

e und c i v r e S uren t a r a p Re n an alleugen! Fahrze

- Diesel-Partikelfilter - Feinstaub-Plaketten - KFZ-Versicherung

Grundweg 34 - 64331 Weiterstadt - Tel.: (06150) 4494 - Fax: 15430 E-Mail: autohausplatzer@t-online.de - www.autohaus-platzer.de

56


Glückliche Gesichter bei der Gürtelptüfung.

Es war jedoch auch zu erkennen, dass der Meister das ein oder andere Mal ein Auge zugedrückt hatte, die Rückstände sind immer noch deutlich zu erkennen. Etwas Wohlwollen ist in diesen Zeiten auch durchaus verständlich. Die Schonfrist ist nun jedoch vorbei, die Zeit der Ausreden ist vorbei! Die Abteilung Taekwondo wünscht allen Lesern ein diszipliniertes restliches Jahr, Genuss der zurückgewonnen Freiheit und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes und pandemiebefreites Jahr 2022! Fabian Stockhardt

57


EINLADUNG zur Jahresabteilungsversammlung der Turn- & Tanzsportabteilung am Donnerstag, 03. März 2022 um 19:30 Uhr im Vereinsheim (Forststr. 21) Tagesordnungspunkte: Abend 1. Begrüßung An diesem alle n le al tf en 2. Behandlung des Protokolls der letzten den un st Jahresabteilungsversammlung vom 13.07.2021 Übungs :30 Uhr! 19 ab 3. Bericht der Abteilungsleiterin 4. Bericht der Kassenwartin 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Berichte der Turnwartin, der Jugendleiterin, der Übungsleiter/-innen und der Spartenleiterin Garde 7. Aussprache zu den Berichten 8. Wahl eines/einer Versammlungsleiter/-in und Entlastung des Vorstandes 9. Wahl des Abteilungsvorstandes für 2 Jahre • Abteilungsleiter/-in • Stellvertretende/r Abteilungsleiter/-in • Kassenwart/-in und Vertreter Bitte informieren Sie • Schriftführer/-in sich kurzfristig auf • Pressewart/-in unserer Homepage • Turnwart/-in über die zum Sitzungszeit• Veranstaltungsausschuss punkt gültigen Hygiene• Vertreter/-in des Ehrungsausschuß vorschriften! • Jugendleiter/-in • Vertreter/-in Jugendleiter • Spartenleiter/-in Gardetanz 10. Beratung und Beschlussfassung gestellter Anträge 11. Termine 12. Mitteilungen Anträge können bis zum 24.02.2022 schriftlich an die Abteilung gestellt werden: turnen-und-tanzen@tsv-braunshardt.de Ingeborg Kappesser (Abteilungsleiterin)

58


Turnen & Tanzsport

Abteilungsleiterin: Ingeborg Kappesser turnen-und-tanzen@tsv-braunshardt.de Telefon 06150 541203

Turnabteilung nimmt am 1. Weiterstädter Freiwilligentag teil Am 28. August lud die Weiterstädter Ehrenamtsagentur zum 1. Weiterstädter Freiwilligentag ein. Diese Gelegenheit nutzte die Turnabteilung um ein schon länger geplantes Projekt zu realisieren: die 5 Turnbänke der Sporthalle Braunshardt sollten aufgearbeitet, also von Kaugummis befreit :-/, abgeschliffen und neu lackiert werden! Es fanden sich dann auch so viele fleißige und glücklicherweise auch handwerklich talentierte Helfer, die uns bei unserem Projekt unterstützen, sodass wir an diesem Tag sogar unsere Sprungkästen noch ein wenig auf Vordermann bringen konnten!

Ziel des Projektes war die Aufarbeitung unserer Turnbänke ...

... was auch schnell erreicht war!

59


Wenn Sie Recht brauchen, kommen Sie zu uns! Seit 1973 setzt sich unsere Kanzlei erfolgreich und engagiert für unsere Mandanten ein. In all den Jahren war und ist uns der persönliche Kontakt zu unseren Mandanten besonders wichtig. Zu unseren Leistungen gehören umfassende Rechtsberatung und Prozessvertretung in den verschiedensten Rechtsgebieten. Mit unseren Fachanwaltsqualifikationen, Spezialisierungen und besonderen Tätigkeitsschwerpunkten decken wir ein breites Spektrum der anwaltlichen Tätigkeit ab.

Udo Rau Fachanwalt für Arbeitsrecht, Verkehrsrecht und Sozialrecht Weitere Schwerpunkte: Mietrecht, Vertragsrecht, Strafrecht

• Arbeitsrecht • Verkehrsrecht • Familienrecht • Erbrecht

• Vertragsrecht • Sozialrecht • Strafrecht • Mietrecht

Unser Tipp: Haben Sie keine Angst vor den Kosten. Es gibt Möglichkeiten wie Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe und Rechtsschutz! Wir informieren Sie umfassend. Bürozeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Frank Krasser Fachanwalt für Familienrecht und Strafrecht Weitere Schwerpunkte: Ordnungswidrigkeitsverfahren, Verkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht

Parkplätze finden Sie auch in unserer Tiefgarage.

Rechtsanwaltskanzlei Rau & Krasser Schleiermacher Straße 10 64283 Darmstadt Tel. +49 (0) 61 51 - 24 000 E-mail: rae@rau-krasser.de www.rau-krasser.de

60

Gestaltung: www.afm-lichtenberg.de

Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen:


Somit blieb noch genügend Zeit sich der Sprungkästen anzunehmen …

… bevor dann die wohlverdiente Belohnung folgte! Highlight waren ohne Zweifel Utes Mett-Brötchen :-)

Löwenstarker Sporttag für Braunshardter Grundschulkinder! „Löwenstark – der BildungsKICK“, unter diesem Motto unterstützt das Land Hessen Angebote für Kinder und Jugendliche, die ihnen bei der Bewältigung der Corona-Krise helfen sollen! Vieles ist in den vergangenen Monaten auf der Strecke geblieben. Die Klassengemeinschaft litt durch Distanzunterricht, die Bewegungsfreude wurde durch den Lockdown der Sportvereine einfach ausgebremst – um nur zwei Punkte zu nennen. So beschloss ein junges Übungsleiter-Team der Turnabteilung spontan genau diesen beiden Defiziten entgegenzuwirken. Die Idee eines „Löwenstarken Sporttages“ für alle Kinder der Braunshardter Astrid-Lindgren-Schule war geboren. Vielseitig, herausfordernd, aber gleichzeitig für alle Teilnehmer machbar sollte die Challenge sein. In vielen kreativen Stunden wurden Stationen geplant, ausprobiert und verfeinert. Am Ende entstand ein Parkour aus zehn abwechslungsreichen Aufgaben, an denen die Kinder ihr Kletter-, Balancierund Wurf-Talent beweisen sollten: es galt beispielsweise, an den Ringen eine

61


62


Krokodilschlucht zu überwinden, an der Sprossenwand den Schlangenaufstieg zu meistern oder auch mit Bällen die hungrigen Nilpferde zu füttern. Gleich nach den Sommerferien wurde die Einladung verteilt, die auch von über 130 Schüler*innen gerne angenommen wurde. So trafen sich am 18. September zunächst rund 70 Kinder der ersten und zweiten Klassenstufe zum gemeinsamen Kräftemessen. Nach einem kurzen Warm Up ging es auch schon los. Rund 10 Minuten hatten die Gruppen an jedem Aufbau, bevor ein Pfiff sie zum Wechsel an die nächste Aufgabe aufforderte. Nach vier abgehakten Stationen wurde in einer Apfelpause der Energievorrat wieder aufgefüllt. Am Ende des Parkours erhielt jeder für seine erfolgreiche Teilnahme einen Löwenstarken Aufkleber auf seine Urkunde und man verabschiedete sich nach drei aktiven Stunden mit einem gemeinsamen Bewegungslied.

Alles bereit für die 1. Runde!

Die Stationen kamen bei den Kids der 1. Runde gut an!

Bevor sich am Mittag die dritten und vierten Klassen der Herausforderung stellen durften, wurde der Parkour noch ein wenig umgebaut: die Schluchten wurden breiter, die Aufstiege steiler, sodass auch die Großen an ihre Grenzen gehen konnten. Dass es den Teilnehmern großen Spaß gemacht hat, war spätestens nach der Frage eines Schülers klar, ob solch ein Sporttag jetzt JEDEN Samstag stattfinden würde! 63


Ehemalige Turnerinnen aufgepasst Wir suchen Verstärkung !!! • Hast Du mal geturnt und möchtest gerne wieder Turnhallenluft schnuppern?

• Arbeitest Du gerne mit Kindern? • Hast Du Lust unsere Übungsleiterinnen beim

Trainieren an Boden, Barren, Balken und Sprung als Übungsleiterassistentin zu unterstützen? Dann melde Dich bei: Ingeborg Kappesser Abteilungsleiterin der Turn- und Tanzsportabteilung turnen-und-tanzen@tsv-braunshardt.de WhatsApp: 0176 50935071

64


Die Kinder der 2.Runde wärmen sich auf.

Auch hier fanden die Aufbauten großen Anklang!

Die Abteilung ist stolz auf ihre motivierten Übungsleiter und ist sich sicher, dass einer Wiederholung eines solchen Events nichts im Wege steht – wenn auch nicht ganz in der gewünschte Häufigkeit ;-)

Übungsbetrieb läuft „fast wie früher“ Auch unsere Trainingsstunden können mittlerweile fast ausnahmslos wieder angeboten werden. Natürlich beachten wir weiterhin die jeweils gültigen Hygienemaßnahmen, haben aber ein gutes Konzept gefunden diese in unseren Übungsbetrieb zu integrieren. Wettkämpfe fürs kommende Jahr sind in Planung und wir drücken die Daumen, dass Corona uns nicht wieder ausbremst! Wir wünschen allen eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Start in ein gesundes Jahr 2022! Ingeborg Kappesser

65


PFPEFF F E R L E EFFERLE FAHRSCHULE

www.fahrschule-pfefferle.de

64331 WEITERSTADT DARMSTÄDTER STR. FON: 06150/3032 64331 BRAUNSHARDT RAPPMÜHLSTR. FON: 06150/3156

65428 RÜSSELSHEIM UTHMANNSTR. 6 FON: 06142/563824

AUSBILDUNG IN ALLEN KLASSEN A, B, BE, C, M, L, T, Mofa Punkteabbau: ASF und ASP-Seminare

64331 BRAUNSHARDT ÖFFNUNGSZEITEN: Jeden Mittwoch (WST) ab 18:00 Uhr · Jeden Montag (Br.) ab 18.00 Uhr

Wir machen uns stark für Sie: Schnell, kompetent, preiswert - AU an allen Benzinund Dieselfahrzeugen - Unfallinstandsetzung - KIima-Service - TÜV-Abnahme im Haus - Ersatzteile und Zubehör - Autoglas-Reparatur - Reifen-Service - Diesel-Partikelfilter - Feinstaub-Plaketten

e und c i v r e S uren t a r a p Re n an alleugen! Fahrze

Grundweg 34 - 64331 Weiterstadt - Tel.: (06150) 4494 - Fax: 15430 E-Mail: autohausplatzer@t-online.de - www.autohaus-platzer.de

66


Wandern

Abteilungsleiterin: Karin Pfeiffer Telefon 06150 40176

Wanderung in Ruppertshain im Taunus Am 24. Oktober 2021 ging es nach langer Zeit mal wieder in den Taunus. Rainer Kolb hatte die Tour für uns ausgesucht, die uns nach Ruppertshain führte. Bei sonnigem Herbstwetter wanderten wir vom Eichkopf über die Billtalhöhe und den Viktoriaweg. Die Wanderung dauerte ca. 3 Stunden, bis wir den Parkplatz Landgraben wieder erreichten. Unterwegs hatten wir sehr schöne Ausblicke auf Königstein und die Skyline von Frankfurt. Wir fuhren anschließend zum Gasthof Merlin, wo wir uns von der langen Wanderung bei einem guten Essen wieder erholen konnten.

Der Eichkopf (rechts im Vordergrund) ist mit 563,3 Metern höchster Berg des Main-Taunus-Kreises.

Unsere letzte Tour findet am 14. November 2021 statt: Wir fahren nach KleinUmstadt, wo uns Karin Pfeiffer über den GEO-Lehrpfad „Kleine Bergstraße“

67


68


führt. Der Weg geht leicht aufwärts zur Weinlage ‚Stachelberg‘ und weiter zur Wendelinuskapelle. Anschließend bis zur Ortsmitte von Klein-Umstadt durch Felder zurück zum Parkplatz. Schlussrast ist in der Gaststätte Tannenhof in Richen. Zum Jahresabschluss ist dann noch unsere Weihnachtsfeier am 11. Dezember 2021 im Vereinsheim bei Elena geplant. Die Termine für das nächste Jahr stehen bereits fest und wir hoffen, dass diese auch wieder unter normalen Umständen stattfinden können. Wir starten mit der ersten Wanderung am 23. Januar 2022. Am 10. Februar wird dann unsere Jahresversammlung mit Neuwahlen im Vereinsheim stattfinden. Weitere Wanderungen sind für den 20. Februar und den 20. März geplant. Alle Termine für das Wanderjahr 2022 sind einsehbar auf der Homepage des TSV Braunshardt unter: www.tsv-braunshardt.de. Einfach die Abteilung Wandern und Termine anklicken! Die aktuellen Informationen zu unseren Wanderungen findet ihr ebenfalls im Schaukasten der Wanderabteilung am Gasthaus ‚Zum Adler‘. Gäste wie auch neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen. Wir danken unseren Wanderführern für die geleistete Arbeit in diesem nicht einfachen Jahr und freuen uns, wenn Sie uns auch nächstes Jahr wieder auf schönen Wegen durch Wald und über Wiesen führen. Auch möchten wir den Mitgliedern danken, die uns trotz der schwierigen Umstände in den letzten beiden Wanderjahren die Treue gehalten haben und jetzt wieder bei unseren Touren dabei sind. Wir wünschen allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen gutes und gesundes Jahr 2022. Erika Schiffler

69


70


Sparte: Radwandern

Radwanderführer: Bernd Engel, Werner Engel, Horst Langstein, Monika Bork, Christl Bohl Telefon 06150 4126, christl.bohl@t-online.de

11 Fahrradtouren in 2021 gefahren Am Jahresanfang konnten wir wegen Corona noch keine gemeinsamen Touren unternehmen. Aber jetzt waren es insgesamt 6 Abendtouren und 5 Tagestouren und es hat viel Spaß gemacht. Traditionell machen wir unsere erste und letzte Fahrt mit Abschluss in unserer Gaststätte bei Elena. Da die 1. Tour wegen Corona-Problemen ausfallen musste, haben wir das dann aber nachgeholt, um unser Vereinslokal in diesen schwierigen Zeiten etwas zu unterstützen. Im August konnte der Radlergrill wieder stattfinden und es war sehr schön, dass fast alle kamen und wieder viele Salate und Beilagen spendiert wurden. So konnten wir das Vereinsleben richtig genießen und die Arbeit der treuen Helfer hat sich gelohnt. Beim Stadtradeln der Stadt Weiterstadt haben wieder einige Radler für den TSV Braunshardt mitgemacht. Für unser Team sind insgesamt 1.696 Kilometer zusammengekommen. Das Fahren hat Spaß gemacht und gleichzeitig wurde auch etwas für die Umwelt getan.

Zwischenrast am Löwentor.

71


72


Beim Rundgang über die Rosenhöhe passen zwei auf die Räder auf!

In diesem Jahr lag der Teilnehmer-Durchschnitt beim Fahrradwandern bei 9 Personen und an der Tour zur Fischerhütte Darmstadt haben sogar 13 Radler teilgenommen. Hier gab es einen kleinen Abstecher zum Löwentor und auf die Rosenhöhe und an der Fischerhütte gab es Natur pur und gutes Essen – einfach herrlich!

Auf der Fähre wurde es ganz schön eng!

73


74


Im Weingut Dietz in Oppenheim.

Bei unserer Oppenheim-Fahrt zum Weingut Dietz legten wir 52 Kilometer zurück und hatten viel Glück mit dem Wetter, denn es regnete nur 2 Stunden, und in dieser Zeit waren wir zum Essen im Weingut. Unsere Rad-Wanderungen für das neue Jahr 2022 planen wir im Januar und werden sie in der nächsten tsv aktuell-Ausgabe mitteilen. Alle Termine stehen dann auch auf der Internetseite des TSV Braunshardt. Wie immer sind Gäste und neue Mitglieder ganz herzlich willkommen. Einfach anrufen oder eine E-Mail an info@tsv-braunshardt.de schicken. Wir wünschen allen schöne Weihnachtsfeiertage und ein gutes Radler Jahr 2022. Bernd Engel

75


Titel der Komödie: „Alles auf Anfang“ Termine: • Freitag, den 01. April • Samstag, den 02. April

Voraussetzung für den Besuch der Vorstellung ist „2G“

• Freitag, den 08. April • Samstag, den 09. April • Donnerstag, den 14. April • Freitag, den 22. April • Samstag, den 23. April Kartenvorbestellung: Ab Montag, den 14. Februar

(Bestellungen vor diesem Termin werden nicht berücksichtigt) Bei: Joachim Risch und Annette Kircher Montag bis Freitag von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr (telefonisch) Tel.: 06150 9780921 oder Fax: 06150 9780922 oder theater@tsv-braunshardt.de (bevorzugte Variante) Kartenpreis: 12 € Kartenausgabe:

Wann:

Von 18 Uhr bis 19 Uhr

Montag, den 07. März

TSV Vereinsheim

Montag, den 14. März

1. Stock im Jugendraum

Montag, den 21. März

Forststraße 21

Montag, den 28. März

64331 Weiterstadt/Braunshardt Weitere Infos: www.tsv-braunshardt.de

f euren Besuch!

au „Pommes un‘ Eis“ freut sich

76


Sparte: Theater

Leitung: Jutta Sievert theater@tsv-braunshardt.de Telefon 06150 2957

Der Vorhang öffnet sich wieder – „2G“ ist Voraussetzung Der Lockdown im März 2020 hatte dazu geführt, dass wir die geplanten 7 Vorstellungen absagen mussten. Für 2021 wurden wegen der Pandemie erst gar keine Vorstellungen ins Auge gefasst. Nach 2 Jahren, die für uns wie eine Ewigkeit vorkamen, werden wir 2022 wieder den Vorhang aufziehen und für euch auf der Bühne stehen. Natürlich wird es noch nicht so sein wie früher, denn „2G“ wird Voraussetzung sein um die Vorstellungen besuchen zu können. Auch die Anzahl der Besucher pro Vorstellung werden wir erst 2022 festlegen können. Trotz allem wird wieder im „Adler-Saal“ eine Komödie von „Pommes un‘ Eis“ aufgeführt werden. Wir freuen uns drauf! Kurz-Nachrichten aus de Brauscht: Am 07. November 2021 wurde die 42. Matinee des TSV Braunshardt durchgeführt. Deshalb freut es uns sehr, dass Mitglieder der Theatergruppe für eine langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt wurden. Da wären • Anna Küchel-Müller für eine 40-jährige Mitgliedschaft • Dagmar Dexheimer für eine 55-jährige Mitgliedschaft • Jutta Sievert für eine 60-jährige Mitgliedschaft • Willi Fischer führte einige der 85 Ehrungen für die Jahre 2020 und 2021 durch. Die gesamte Theatergruppe PuE freut sich auf „Ein tiefes Prost“. Euer Ritschi (Joachim Risch) 77


Impressum Herausgeber:

Turn- und Sportverein Braunshardt 1889 e.V.

Redaktion, Anzeigenleitung: Ingeborg Kappesser, Telefon 06150 541203 ingeborg.kappesser@gmail.com Gestaltung, Druck: Pallium GmbH, Weiterstadt Bilder: Turn- und Sportverein Braunshardt 1889 e.V., www.pixabay.com / www.unsplash.com / www.wikipedia.de Der Bezugspreis ist durch den Mitgliedsbeitrag abgegolten – Auflage: 1.000.

Annahmeschluss für die März-Ausgabe 2022 ist der 1. Februar 2022. Die abgedruckten Berichte sind eigenverantwortliche Beiträge der Abteilungen bzw. Sparten.

Der Hauptvorstand bedankt sich bei allen Inserenten, die das Zustandekommen unserer Vereinszeitschrift ermöglichen und bittet die Mitglieder, diese durch ihre Einkäufe zu unterstützen.

78


Abteilungsleiter Blasorchester Philipp Möller kontakt@blasorchesterbraunshardt.de

Ju-Jutsu Frank Weber ju-jutsu@tsv-braunshardt.de Tel. 06150 961495

BMX Oliver Rapp presse@bmx-weiterstadt.de Tel. 0171 6464390

Taekwondo Bashir Adam tkd-braunshardt@hotmail.de

Fußball Dennis Rapp rappi29@yahoo.de Tel. 0177 4065807

Turnen & Tanzsport Ingeborg Kappesser turnen-und-tanzen@ tsv-braunshardt.de Tel. 06150 541203

Handball Harald Bott vorstand@hsgwbw.de Tel. 06150 12351

Wandern Karin Pfeiffer Tel. 06150 40176

Jugendausschuss Jugendwart: Joachim Risch info@tsv-braunshardt.de Tel. 0175 1167977

Sparte Gardetanz Leitung: Silke Rausch sirau@gmx.net Tel. 06150 541244

Sparte Theater Leitung: Jutta Sievert theater@tsv-braunshardt.de Tel. 06150 2957

Sparte Radwandern Radwanderführer: Bernd Engel, Werner Engel, Horst Langstein, Monika Bork, Christl Bohl, Tel. 06150 4126, christl.bohl@t-online.de

79


: n a l P n i e ilie. M m a F e i d ür f t i e Z r h Me ie: g e t a r t S Meine en. g ö m r e V Mein Mit dem persönlich-digitalen Anlage-Assistenten MeinVermögen finden Sie die Geldanlage, die zu Ihnen passt. Professionell betreut durch unsere Experten.

Darmstädter Straße 64-66, 64331 Weiterstadt Telefon 06150 1002-0