Page 1

Wer sind wir?

n=x t

Siehe nächste Seite.

e

Summer Camp Next Society Eine Scharfstellung

Die Struktur und Kultur der nächsten Gesellschaft wird von der Einführung der Elektrizität und des Computers so stark geprägt sein wie die moderne Gesellschaft von der Einführung der Mechanik und der Buchpresse. War die Moderne ein Zeitalter der Kritik, der Aufklärung, der unruhigen Gleichgewichte und der Funktionssysteme, so wird die nächste Gesellschaft ein Zeitalter der Information, der flash mobs, der nichtlinearen Systeme und der Netzwerke. Die Organisationen der nächsten Gesellschaft orientieren sich nicht mehr an einer Rationalität des Auftrags, sondern an der Effizienz des Umgangs mit Ungewissheit. Das Sommerlager bietet Gelegenheit zur Vertiefung unserer Kenntnisse der Struktur und Kultur der nächsten Gesellschaft und zum Austausch unserer Erfahrungen im Umgang mit ihr. Individuum, Organisation und Gesellschaft bilden die thematischen Schwerpunkte einer Auseinandersetzung, die ohne eine Verständigung auf die Ressourcen der Theorie und den Zugang zur Empirie nicht zu führen ist. Die Theorien sozialer Systeme, sozialer Netzwerke und sozialer Formen stehen im Vordergrund einer Bemühung um Metadaten, die auf ihre Fähigkeit hin getestet werden sollen, qualitative und quantitative Daten zu sortieren und aussagefähig zu machen.

Zielgruppe und Ablauf Das Sommerlager richtet sich an Manager, Berater, Designer und Doktoranden. Während der vier Tage werden in einer Kombination zwischen Impulsvorträgen, Plenardiskussionen und Arbeitsgruppen weitreichende Themen behandelt:

Tag 1 Einführung | Zur Medienarchäologie der Gesellschaft Tag 2 Excite, Engage, Monetize: Netze, Märkte und Konten im Internet Tag 3 Projekte und Karrieren: Individuum und Organisation im Netzwerk Tag 4 Architekturen der nächsten Organisation: Märkte, Konflikte, Fristen


30.6.-3.7., friedrichshafen Wir freuen uns, mit den folgenden hochkarätigen Referenten diskutieren zu können:

Literatur:

Prof. Dirk Baecker Lehrstuhl für Kulturtheorie und Kulturanalyse, Zeppelin Universität, Friedrichshafen

Luc Boltanski, Eve Chiapello, Der neue Geist des Kapitalismus, dt. Konstanz: UVK, 2003

Univ. Prof. Thomas Fürstner Universität für Angewandte Kunst, Wien

Manuel Castells, Communication Power, Oxford: Oxford UP, 2009

Dr. Athanasios Karafillidis Assistent am Institut für Soziologie der RWTH Aachen

Michael Hardt, Antonio Negri, Empire: Die neue Weltordnung, dt. Frankfurt am Main: Campus, 2002

Dr. Bernhard Krusche Geschäftsführer Management Zentrum X Dr. phil. habil. Maren Lehmann Assistentin am Lehrstuhl für Kulturtheorie und Kulturanalyse, Zeppelin Universität, Friedrichshafen Dr. Silke Seemann Lehrbeauftragte der Universität Innsbruck und Universität Hannover Investition: 1250,- Euro (exkl. MwSt.) Die Veranstaltung wird von der Stiftung mz-x durchgeführt. Mit der TN-Gebühr werden die entstehenden Kosten gedeckt, mögliche Überschüsse werden laut Satzung zweckgebunden reinvestiert. Anmeldung Schreiben Sie eine Mail an info@mz-x.com. Die Anmeldung wird mit Eingang der Zahlung verbindlich.

Dirk Baecker, Studien zur nächsten Gesellschaft, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2007

Manuel Castells, Das Informationszeitalter, 3 Bde., dt. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2003

James Gleick, The Information: A History, a Theory, a Flood, New York: Pantheon, 2011

Michael Hardt, Antonio Negri, Multitude: Krieg und Demokratie im Empire, dt. Frankfurt am Main: Campus, 2004 Kevin Kelly, Das Ende der Kontrolle: Die biologische Wende in Wirtschaft, Technik und Gesellschaft, dt. Mannheim: Bollmann, 1997 Niklas Luhmann, Die Gesellschaft der Gesellschaft, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1997 Yannick Malevergne, Didier Sornette, Extreme Financial Risks: From Dependence to Risk Management, Berlin: Springer, 2006 Cass R. Sunstein, Infotopia: Wie viele Köpfe Wissen produzieren, dt. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2009 Don Tapscott, Anthony D. Williams, Wikinomics: Die Revolution im Netz, dt. München: dtv, 2009 David Weinberger, Das Ende der Schublade: Die Macht der neuen digitalen Unordnung, dt. München: Hanser, 2008 Harrison C. White, Identity and Control: How Social Formations Emerge, Princeton, NJ: Princeton UP, 2008

Flyer zum Summcamp mit Dirk Baecker  

Frisch durchgedacht ist unser viertägiges Summer Camp zur Next Society, das wir gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Kulturtheorie und -Analyse d...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you