Page 1


Editorial Liebe Sportfreunde, liebe FußballMädels, ein Projekt ist ein Vorhaben, das unter Berücksichtigung von Zwängen bezüglich Zeit und Ressourcen, zielorientiert durchgeführt wird (frei zitiert nach Wikipedia – bevor ich Ärger bekomme, hiermit der Hinweis). Jeder in seinem Leben hat bereits einige Projekte durchgeführt oder ist aktuell Markus Altmann Manager Mädchenmannschaft an einem Projekt agierend. Dies kann z. B. VfL Eintracht Warden ein kurzfristiges Projekt wie eine MatheArbeit oder ein längerfristiges Projekt wie das Abitur sein. Wichtig ist, dass man seine Projekte regelmäßig einem Prüfstand unterzieht, ob ein Projekt noch zielorientiert ist oder es sich noch lohnt, dieses Ziel zu verfolgen. Am 16. August 2007 startete das „Projekt Mädchenfußball“ beim VfL Eintracht Warden mit dem ersten Treffen der Fußballspielwilligen Mädels. Nunmehr war es Zeit auch dieses Projekt insbesondere aufgrund der Trennung vom langjährigen Trainer Dieter Johnen hinsichtlich der Zielorientierung zu überprüfen. Dies ist auch dem möglichen Einschnitt im Sommer geschuldet. Denn dann soll es nicht mehr heißen: „Projekt Mädchenfußball“, sondern „Projekt Damenmannschaft“. Wie in der Definition beschrieben, müssen insbesondere die entsprechenden Ressourcen vorhanden sein. Eine Mannschaft für den Damenfußball ist – auch wenn noch einige Spielerinnen hinzukommen müssen – vorhanden, die auch guten Fußball spielen kann. Sehr wichtig war aber die Verpflichtung von dem neuen Trainer Willy Jung, der - für eine Damenmannschaft bzw. Mädchenmannschaft ungewöhnlich - diese als Inhaber einer DFB-ALizenz demnächst auf einem Kunstrasenplatz trainieren wird. Die Grundlagen für das Projekt „Damenfußball“ sind gelegt. Jetzt liegt es an den Spielerinnen und den agierenden Personen das Optimum herauszuholen. Wer uns dabei unterstützen will (vielleicht als Spielerin), ist gerne eingeladen. Mit sportlichen Grüßen

Markus Altmann 2


EINTRACHT MÄDELS Das Magazin der Kickerinnen des VfL Eintracht Warden AUSGABE 1.2011 Herausgeber: VfL Eintracht Warden Mädchenmannschaft Redaktion: Markus Altmann Gestaltung & Produktion: Markus Altmann Fotos in dieser Ausgabe: Ralf Schulz, Aachener Nachrichten, Aachener Zeitung Auflage: 75 Stück Homepage: www.eintrachtmaedchen.de.tl

Inhaltsverzeichnis Homepage als ständiges begleitendes Informationsmedium ...................................................... 4 Markus Altmann erhält silberne Ehrennadel der Eintracht................................................................... 5 Eintracht-Kickerinnen wollen im Frühjahr richtig Gas geben – bisher fehlte letzter Tick ................ 6 Hallenturnier Merkstein............................................... 8 Déjà-vu in der Europaschule ....................................... 10 Hallenturnier Düren ................................................... 12 Effektiver Turniersieg in Düren ................................. 14 Johnen und Eintracht-Ladies gehen getrennte Wege ........................................................... 16 Pressebilder fertig – Artikel noch nicht ........................ 16 Hallenturnier Metternich ........................................... 17 Mit 3. Vorrundenplatz zurück aus Metternich .......... 18 DFB-A-Lizenzinhaber Willy Jung wird Trainer der A-Juniorinnen der Eintracht................................... 20 Mit Kappe und Maske durch´s karnevalistische Warden.............................................. 21 Erstmals Rosenmontag in Hoengen und Mariadorf .... 22 Rückrunde startet mit folgenden Teams...................... 23

3


Homepage als ständiges begleitendes Informationsmedium

Die Homepage der Mädchenmannschaft ist seit Anfang Januar 2008 ein ständiger Begleiter und „Informant“ über die Geschehnisse über den Mädchenfußball beim VfL Eintracht Warden. Somit existiert die Seite nunmehr fast drei Jahre. Um die Bedeutung der Informationsquelle und auch die Menge der Informationen darzustellen, wurde die Homepage in Zahlen zusammengefasst, die dieses verdeutlichen soll: Insgesamt umfasst die Homepage 381 Seiten, auf denen sich Artikel der letzten drei und der aktuellen Saison, der Kader, das Eintracht Mädels-Magazin, das Gästebuch usw. wiederfinden. 47.300 Besucher (Stand 18. Dezember 2010) haben die Homepage seit dem 3. Januar 2008 besucht. Waren es 2008 noch 13.914 sich Informierende (38 Personen pro Tag) stieg die Zahl im Folgejahr auf 16.798 (46 Personen pro Tag). Im aktuellen Jahr liegt die Anzahl auf Vor-

4

jahresniveau bei 16.588 Personen (47 Personen pro Tag). Die beliebtesten Seiten sowohl des aktuellen als auch des Vorjahrs sind neben der Startseite und dem Gästebuch die Übersicht über die Termine. Der Artikel, den sich die meisten zu Gemüte geführt haben, ist jeweils in den vergangenen beiden Jahren, der über den Besuch der Sportschule in Hennef. Dass sich die Mädels, aber auch deren Angehörige über den aktuellen Sachstand auch in den Ferien oder auf Geschäftsreisen informieren, zeigt ein hoher Zugriff insbesondere aus den USA. Daneben haben uns aber auch Personen aus Frankreich, der Schweiz, Spanien, Belgien, der Niederlande, Großbritannien, Österreich, Australien, Taiwan, Kuwait, Neuseeland, Luxemburg, Italien und Schweden im Internet besucht. Anscheinend: Der Besuch lohnt sich!


Markus Altmann erhält silberne Ehrennadel der Eintracht Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Hauptvereins hat der Manager der Mädchenmannschaft des VfL Eintracht Warden, Markus Altmann (28), die silberne Ehrennadel des Vereins erhalten. Der Vorsitzende Peter Büttgen ehrte hiermit insbesondere die Verdienste um die Mädchenmannschaft und vor allem deren Installation im Verein.

Vita im Fußball Spieler: 06.1988 – 06.1997 VfL Eintracht Warden 06.1997 – 06.2000 SV Viktoria Alsdorf 06.2000 – 06.2007 VfL Eintracht Warden Tätigkeit im Verein: 02.2001 – 07.2009 Jugendgeschäftsführer für Turnierorganisation und –koordination 02.2006 – 12.2008 2. Jugendleiter 08.2007 – 06.2009 Coach Mädchenmannschaft seit 08.2007 Mädchenbeauftragter Tätigkeit im Verband: 06.2007 – 06.2010 Mitglied Verbandsspielausschuss (Vertreter der jungen Generation) seit 06.2010 Mitglied Freizeit- und Breitensportausschuss Qualifikationen: 2007 Fachübungsleiter-C-Lizenz 2007 DFB-Jugendleiter Ehrungen: 12.2010 Silberne Ehrennadel Warden

5


Eintracht-Kickerinnen wollen im Frühjahr richtig Gas geben – bisher fehlte letzter Tick Vier Siege konnte die AJuniorinnen-Mannschaft des VfL Eintracht Warden in der Hinrunde der Saison 2010/11 auf dem Platz erringen. Aber auch abseits des runden Leders demonstrierten die

jungen Ladies, dass sich vor allem aus einigen gemeinsamen Veranstaltungen resultierend eine echte Einheit ein Team bildete. Zu Beginn der Saison erhielten die jungen Ladies mit Partien gegen zwei Damenmannschaften sowie die BJuniorinnen-Mannschaft von Alemannia Aachen echte Prüfsteine vorgesetzt. „Die Mädels haben sich dabei recht achtbar geschlagen“, so Coach Dieter Johnen auf die Vorbereitungsphase zurück-

blickend, „auch wenn nur ein Spiel davon gewonnen werden konnte. Wir haben viel daraus gelernt.“ In der Herbstrunde der Saison fielen die Ergebnisse der Kickerinnen unterschiedlich aus. So standen vier sportlich errungene Siege Niederlagen gegen die Favoriten der Gruppe aus Dürwiß und Venwegen, sowie gegen die Mannschaft aus Tüddern gegenüber; damit wurde das obere Tabellen-

drittel verpasst. Zwei weitere Vergleichsspiele gegen vermeintlich leichtere Gegner fielen dem winterlichen Wetter zum Opfer und werden laut dem Fußballkreis Aachen nicht mehr nachgeholt. Bei der zuletzt ausgetragenen Hallenkreismeisterschaft war das 6


Glück den Kickerinnen nicht hold und auch die Nerven der Eintracht hielten der Belastung nicht stand. In der letzten Begegnung der Vorrunde hätte ein Sieg gegen Concordia Merkstein mit einem Tor Differenz den Finaleinzug bedeutet. Doch aus dem torlosen Ausgang des Spiels resultierte der dritte Gruppenrang und das damit verbundene frühzeitige Aus. Neben den Spielen wurden zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt bzw. besucht. Den Auftakt bildete zu Saisonbeginn ein Fotoshooting unter dem Motto „In Warden, für Warden“, bei dem Einzelporträts sowie Mannschaftsfotos z. B. vor der Wardener Kirche geschossen wurden. Zudem wurden eine Schnitzeljagd im Broichbachtal und eine durch den Spielerrat organisierte Weihnachtsfeier im Siegbert-BraunClubhaus am Wardener Sportplatz veranstaltet. „Das absolute Highlight für die Mädels war aber das Training mit Tolgay Arslan von Alemannia Aachen mit dem anschließenden Tivoli-Besuch“, führt Markus Altmann, Manager der

Mädchenmannschaft, aus. Wenn auch in der Herbstrunde noch nicht alles glatt lief, so haben sich die Kickerinnen für die Frühjahrsrunde einiges vorgenommen – sowohl auf dem Platz als auch daneben. Perspektivisch möchte die Eintracht eine Damenmannschaft für den Spielbetrieb anmelden. Hierfür suchen die Verantwortlichen interessierte junge Damen. Aber auch in der aktuellen Saison können junge Kickerinnen die Eintracht weiterhin unterstützen. Informationen sind auf der Homepage der Eintracht-Mädels unter www.eintracht-maedchen.de.tl oder bei Manager Markus Altmann (0160/8272003) verfügbar. Ob Damen oder junge Ladies – hinkommen und mittraineren.

7


Hallenturnier Merkstein 4. Platz Eintracht Warden

-

Glück-Auf Ofden

3:0 1:0 Pelzer 2:0 Mosbach 3:0 Richter

Germania Dürwiß

-

Eintracht Warden

2:0 Kohlscheider BC

-

Eintracht Warden

2:4 0:1 Richter 0:2 Sanchez 1:3 Mosbach 2:4 Richter

Eintracht Warden

-

1:4 1:4 Mosbach 8

Alemannia Aachen


Eintracht Warden

- Concordia Merkstein

0:0

Richter

Mosbach

Schaffrath

Franzen

Kuckhoff

Sanchez

Pelzer

V. Sibbel

Johnen

9


Déjà-vu in der Europaschule der Quellenstraße ihr Können in der Halle. Nach einer zurückgelegten Ecke von der linken Seite durch Sarah Richter platzierte Sara Pelzer das Spielgerät in der rechten Ecke des

Im Dezember wurde die Hallenkreismeisterschaft in der Europaschule in Merkstein ausgetragen und nunmehr folgte Anfang Januar an gleicher Stelle das Turnier von Concordia Merkstein. Hierzu hatte der Gastgeber neben den beiden Top-Teams von Alemannia Aachen und Germania Dürwiß auch den Hallenkreismeister, Kohlscheider BC, die Mannschaft von Glück-Auf Ofden sowie die Eintracht eingeladen. Auf das Parkett gingen für die Eintracht die Spielerinnen Sarah Richter, Sara Pelzer, Sarah Mosbach, Mandy Franzen, Jennifer Johnen, Janine Jansen, Isabelle Kuckhoff, Valeska Sibbel und Patricia Sanchez. In der ersten Begegnung traf der VfL Eintracht Warden auf den Lokalrivalen aus Ofden. In diesem Spiel zeigten die Kickerinnen von 10

Ofdener Tores. Eine weitere Standardsituation führte zum Ausbau der Wardener Führung. Bei einem durch Jennifer Johnen kurz ausgeführtem Freistoß nahm Sarah „Flummi“ Mosbach nur einen Schritt Anlauf und jagte den Ball ins rechte Eck. Ein erfolgreicher Alleingang durch Sarah Richter besiegelte die Niederlage für die Ofdener Spielerinnen. In der folgenden Begegnung agierten die Wardener Spielerinnen gegen Germania Dürwiß. In der Partie, in der die Spielerinnen der Eintracht gut mithielten, markierte Anne Koerner die beiden Tore für Dürwiß. Die Eintracht ihrerseits


konnte das runde Leder nicht im Tor der Germania unterbringen können. Die dritte Partie des frühen Sonntagmorgens – das Turnier begann um 9 Uhr – brachte ein tolles Spiel zwischen Warden und dem KBC zutage. In einer Partie mit dem Charakter eines Endspiels oder Derbies ging es das Spielfeld auf und ab. Nach einer Ecke von der rechten Seite durch Patricia Sanchez wurde der Ball zunächst vor dem Tor hoch abgefälscht. Doch Richter schaffte es vor der nächsten Abwehrspielerin am Ball zu sein und ihn einzuköpfen. Ebenfalls durch einen Kopfball wurde die Führung der Eintracht ausgebaut. Eine von Sarah Mosbach von der linke Seite geschlagener Eckball landete bei der einlaufenden Patricia Sanchez, die die Situation mit Köpfchen zu Ende brachte. Nicole Anastasiou brachte unter Schmerzen ihrer Mitspielerinnen (das Einschlagen nach dem Anschlusstreffer war doch für ihre Mitspielerinnen etwas heftig) ein Tor näher an die Eintracht heran. Sarah Mosbach stellt den alten Abstand wieder her. Nach einem Pass über die Bande durch Jennifer Johnen war Sarah Mosbach noch vor der Keeperin am Ball und lochte ein. Abermals schlug der KBC zurück, doch ein Alleingang von Sarah Richter über die rechte Angriffsseite brachte das schlussendliche Erfolgserlebnis für die Eintracht. Begegnung Nummer fünf wurde gegen Alemannia Aachen ausgetragen. Auch hier zogen sich die Wardener Mädchen gut aus der Affäre. Immerhin konnte man trotz vierer Gegentore in Person von

Sarah Mosbach nach einem Doppelpass mit Valeska Sibbel einen Ehrentreffer verbuchen. Den Abschluss des Turniertages bildete wie schon bei der Hallenkreismeisterschaft die Partie gegen Concordia Merkstein. Und abermals schafften die Wardener Spielerinnen es nicht den Ball im Gehäuse des Gastgebers unterzubringen. Ein Déjà-vu-Erlebnis wie bereits auf der Hallenkreismeisterschaft. Wie im Dezember so passten sich die Spielerinnen wiederum der langsamen Spielweise des Gegners an und konnten maximal Schüsse auf die Mitte des Tores abgeben, die die gegnerische Torhüterin nicht beeindruckten. So musste man sich mit diesem etwas frustrierenden Erlebnis, obwohl man sonst tolle Ergebnisse und Spiele gezeigt hatte, aus dem Turnier verabschieden und landete auf dem 4. Rang.

11


Hallenturnier D端ren 1. Platz Eintracht Warden

- SG Pattern-Aldenhoven

0:0 Sportfreunde D端ren II -

Eintracht Warden

0:1 0:1 Mosbach

Sportfreunde D端ren I

-

Eintracht Warden

0:1 0:1 Mosbach

SG VossenackH端rtgen

-

Eintracht Warden

0:0

12


Eintracht Warden

-

TuS J端ngersdorfSt端tgerloch

0:0

Richter

Franzen

T. Sibbel

Jansen

Milion

Mosbach

Pelzer

V. Sibbel

Wegner

13


Effektiver Turniersieg in Düren

Man kann es schon als besonders bezeichnen, wenn man ein Turnier mit 6! Mannschaften mit 2:0 Toren und 9 Punkten gewinnt. Oder besser gesagt: Man agierte äußerst effektiv. Ein ähnliches Turnier gab es nur selten. Einzig die Gruppenphase bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien in Gruppe F war ähnlich gestrickt. Von sechs Partien ging damals gerade mal eine Begegnung nicht unentschieden aus. Dies entschied über das Weiterkommen der Niederlande und das Ausscheiden von Ägypten. Ähnlich gelagert war es beim Turnier bei den Sportfreunden Düren. Das Turnier wurde grundsätzlich auf einem sehr niedrigen Niveau von den Mannschaften durchgeführt. Außer einer Partie der

14

Eintracht waren die anderen Begegnungen des Wardener Teams noch Lichtblicke bei einem Vergleichswettkampf, der - so Leid es mir tut -, vom Spielerischen keine Werbung für den Frauenfußball war. Ketzerisch gesagt: Nach dem Turnier wusste man nicht, ob es mehr Tore oder torlose Unentschieden gegeben hatte. In der ersten Begegnung des Tages agierte die Eintracht mit den Spielerinnen Sarah Richter – (Block 1) Sara Pelzer, Sarah Mosbach, Tamara Sibbel, Janine Jansen – (Block 2) Mandy Franzen, Valeska Sibbel, Nicole Milion, Sophia Wegner gegen SG PatternAldenhoven. Die Eintracht kam dabei nur bedingt zu Torgelegenheiten und konnte vom Glück reden, dass Unaufmerksamkeiten in


der Hintermannschaft nicht mit einem Gegentor bestraft wurden. Gegen die zweite Vertretung der Sportfreunde aus Düren lief es deutlich besser. Allerdings schaffte es die Eintracht nach einem langen Pass auf Sarah Mosbach das Spielgerät „nur“ einmal im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.

Das gleiche „Kunststück“ gelang der „Kleenen“ auch gegen die erste Mannschaft des Gastgebers. Eine tolle Kombination zwischen Sara Pelzer und „Flummi“ Mosbach brachte dagegen nicht das entsprechende Erfolgserlebnis. In einer hart umkämpften Partie gegen die Mannschaft aus Vossenack trafen zwei gleich starke Teams aufeinander, wobei das Team aus der Eifel unglücklich Punkte auf dem „Turnier-Weg“ liegen gelassen hatte. Beide agierten verbissen, und es ergaben sich nur wenige Chancen auf beiden Seiten, die auch nicht genutzt wor-

den. Es resultierte: Ein torloses Unentschieden. In der abschließenden Begegnung demonstrierte die Eintracht noch einmal ihre Überlegenheit, aber auch die Krux an diesem Turnier. Zwei Lattenkracher von Tamara Sibbel und eine riesige Chance für Valeska Sibbel waren nur ein paar der sich ergebenden Einschussmöglichkeiten. Aber wie sollte es anders sein: Das Spiel ging torlos aus. Kurioses am Rande: Ein Wechselfehler in der letzten Partie gegen Jüngersdorf. Das gelbschwarze Team wollte wechseln, während die Eintracht den Angriff startete. Nunmehr standen neun Spielerinnen den angreifenden Kickerinnen aus Warden gegenüber, die diese Übermacht nicht überwinden konnten (Der Schiedsrichter gab eine 2-Minuten-Strafe). Schlussendlich gewann die Eintracht verdient ein schwaches Turnier, was man allerdings auch erstmal erfolgreich bestreiten muss. Nebenher: Zweiter wurde Jüngersdorf mit 1:0 Toren und 7 Punkten. Unglaublich.

15


Johnen und Eintracht-Ladies gehen getrennte Wege

Nach einem Gespräch zwischen Trainer Dieter Johnen und dem Mannschaftsrat der EintrachtKickerinnen am heutigen Abend beschlossen beide Seiten einvernehmlich zukünftig getrennte Wege zu gehen. Das Training bei der

Eintracht wird vorerst der Co-Trainer Gerd Schaffrath übernehmen. An dieser Stelle soll aber nicht versäumt werden, Dieter Johnen für die Weiterentwicklung der Mannschaft im sportlichen Bereich und seinen hohen Einsatz für die Mädchen insbesondere bei Aktivitäten außerhalb des Platzes - in jeglicher Hinsicht großen Dank auszusprechen und ihm für seine weiteren Stationen viel Erfolg zu wünschen.

Pressebilder fertig – Artikel noch nicht

Im Januar erhielten die EintrachtKickerinnen bei einer ihrer ersten

16

Trainingseinheiten Besuch durch eine Pressevertreterin des Aachener Zeitungsverlags. Die junge Repräsentantin der schreibenden Zunft wollte einen Bericht über die Eintracht-Ladies schreiben, der leider noch nicht im PrintMedium erschienen ist. Dankeswerterweise wurden jedoch die Bilder zur Verfügung gestellt.


Hallenturnier Metternich 5. Platz SG Erfthรถhen

-

Eintracht Warden

0:0 Eintracht Warden

-

SV Metternich II

0:1 0:1 Richter

Spvgg. Vochem

-

Eintracht Warden

1:0

17


Richter

Franzen

T. Sibbel

Jansen

Milion

Mosbach

Pelzer

V. Sibbel

Kröncke

Mit 3. Vorrundenplatz zurück aus Metternich Das letzte Hallenturnier für diesen Winter führte die EintrachtKickerinnen nach Weilerswist. In dem 70 Kilometer entfernten Ort richtete der SV Metternich sein Hallenturnier für A-Juniorinnen aus. Mit Germania Dürwiß (3. Kreis Aachen), Spvgg. Vochem (1. Kreis Rhein-Erft), SV Metternich (2. Kreis Rhein-Erft) mit zwei Teams, SG Erfthöhen (1. Bezirksliga B-Juniorinnen), Spvg. WahnGrendel (Frauenliga als A-

18

Juniorinnen in Köln) und FSC Mönchengladbach (1. Leistungsgruppe Mönchengladbach BJuniorinnen) waren einige Spitzenteams am Start. Eine echte Herausforderung für die EintrachtKickerinnen nach dem Turniergewinn in Düren. Unter der erstmaligen hauptverantwortlichen Leitung durch Gerd Schaffrath und betreut durch Michael Pelzer reiste die neunköpfige Spieler-Gruppe mit Mandy


Franzen, Sarah Richter, Sarah Mosbach, Kirsten Pehl, Patricia Sanchez, Janine Jansen, Jennifer Johnen, Nicole Milion, Alexandra Kröncke in die Halle an der Gesamtschule. Zunächst hatte die Truppe einige Probleme den richtigen Eingang zu finden, da das Gelände fast komplett umzäunt war und die Auffahrt nur über einen schmalen und relativ versteckten Zugang möglich war. Man fand ihn aber schlussendlich, so dass dem Turnierstart nichts im Wege stand. Leider fiel die Spielerin Sarah Mosbach bereits vor dem ersten Spiel aus. Eine Grippeinfektion hatte sich bei ihr in negativster Form niedergeschlagen. In der ersten Begegnung musste man gegen das Team von SG Erfthöhen antreten. Die Partie gestaltete sich sehr einseitig. Die Eintracht hatte Mühe sich Entlastung zu verschaffen. Nur mit viel Kampfeswille und Einsatzbereitschaft konnte sich die Eintracht einen Punkt sichern. Insbesondere Sarah Richter als Libera und Torhüterin Mandy Franzen hielten das Unentschieden in dieser Begegnung. So konnte in einer Situation Mandy Franzen zwei Mal glänzend parieren und danach wurde der dritte Schuss durch Erfthöhen über das Wardener Gehäuse gesetzt. Die anschließende Partie gegen die zweite Mannschaft vom SV Metternich ging dagegen in ähnlicher Form in die andere Richtung.

Immer wieder rannten die Eintracht-Kickerinnen auf das gegnerische Tor und setzten es unter Beschuss. Fast jede Spielerin aus Warden versuchte dabei ihr Glück, aber erst der Positionswechsel von Sarah Richter in die Sturmspitze brachte das Erfolgserlebnis. Nach einem Steilpass kam die ehemalige Alemannin früher an den Ball als die Keeperin des SVs und hatte keine Probleme das runde Leder im Netz unterzubringen, das die Keeperin ihr in seiner vollen Breite offeriert hatte. Den Abschluss bildete die Begegnung gegen den letztmaligen Eintracht Ladies Cup-Gewinner, die Spvgg. Vochem. In einer ausgeglichenen Partie hatte die Wardener Mannschaft schon frühzeitig das Problem ein Gegentor kassiert zu haben und das Spiel machen zu müssen. Hiermit hatte die Eintracht ihre Müh und Not und sah sich immer wieder Kontern gegenüber, die jedoch durch die Spielvereinigung auch bei besten Gelegenheiten, wie bei einem leeren Tor, nicht genutzt wurden. So blieb die Partie bis zur letzten Sekunde auf des Messers Schneide, konnte aber durch die Eintracht nicht zu einem Remis umgebogen werden. Somit musste sich mit einem dritten Vorrundenplatz frühzeitig aus dem Turnier verabschieden. Gegen spielerisch hochklassige Gegner stimmte aber auf jeden Fall der Einsatz.

19


DFB-A-Lizenzinhaber Willy Jung wird Trainer der A-Juniorinnen der Eintracht

Die A-Juniorinnen-Mannschaft des VfL Eintracht Warden hat einen neuen Trainer. Willy Jung wird Nachfolger von Dieter Johnen, der weiterhin der Wardener Jugendabteilung erhalten bleibt. Der ausge-

Spieler 1997-2001 Glück-Auf Ofden

Sportliche Vita 2003-2005 Jugendtrainer JSV Baesweiler (BJgd. Bezirksliga; A-Jgd. Verbandsliga)

2001-2003 Borussia Freialdenhoven 2004-2005 JSV Baesweiler

20

bildete Pädagoge ist mit einer DFB-A-Lizenz ausgestattet und hat bereits in höheren Klassen Erfahrung gesammelt – allerdings bisher nur bei den Herren. Im weiblichen Bereich hat Willy Jung das Training der femininen Schulauswahl des Alsdorfer Gymnasiums geleitet. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit den jungen Kickerinnen“, so Willy Jung. Zur neuen Saison soll Jung die sich im Aufbau befindliche Damenmannschaft übernehmen.

2006-2009: Betreuung der Schulmannschaften Fußball des Gymnasiums Alsdorf (Mädchen und Jungen)

2005-2008 SC Kellersberg

Qualifikationen

Trainer

2001: Fachübungsleiterlizenz C für Breitensport und Fußball

2001 Jugendtrainer Glück-Auf Ofden

2003: DFB Trainer C-Lizenz

2001-2002 Jugendtrainer Bor. Freialdenhoven (A-Jgd. Verbandsliga / Hospitation Oberliga Senioren)

2007: DFB Trainer A-Lizenz

2005: DFB Trainer B-Lizenz


Mit Kappe und Maske durch´s karnevalistische Warden Was genau das Kostüm der Wardener Fußballkickerinnen ausdrücken sollte, wussten die Spielerinnen der Eintracht wahrscheinlich selber nicht. Mit Maske, Kappe und Handschuhe bekleidet, ging es für die 15köpfige Gruppe durch die Wardener Straßen. Doch trotz oder gerade aufgrund der Unwissenheit über ihr eigenes Kostüm ließen sich die Ladies sich den Spaß nicht verderben. Um 14:30 Uhr trafen sich die Kickerinnen vor der Metzgerei Hommelsheim. Erstmals trafen sie dort auch auf ihren neuen Trainer Willy Jung, der es sich nehmen ließ im weiteren Verlauf – unverkleidet – das bunte Treiben vom Zugesrand zu beobachten. Nachdem Manager Markus Altmann über die Vorgänge der letzten Tage informierte und eine kleine Vorausschau wagte, setzte sich der Lindwurm pünktlich um 15:11 Uhr in Bewegung. Mit vollen Hän-

den wurde das mitgeführte Wurfmaterial zu den zahlreichen Zuschauer am Zugrand geworfen. Die bereits in beiden letzten Jahren erprobten HUMBAFeierlichkeiten und Schlachtrufe

konnten in diesem Jahr in Perfektion umgesetzt werden. Bedingt durch die Länge des Zugweges war der Umzug innerhalb einer Stunde bereits um und die „Truppen“ verteilten sich im bunten Treiben. Der Zug in Warden war aber für die Eintracht-Ladies nur der Auftakt – oder fußballerisch ausgedrückt: das Warmmachen - beim Karnevalszug-Mitgehen. Morgen folgt der Rosenmontagszug in Hoengen und Mariadorf.

21


Erstmals Rosenmontag in Hoengen und Mariadorf Karnevalistische Premiere am Rosenmontag für die Eintracht-Ladies. In den vergangenen zwei Jahren nahm man am Tulpensonntag an den Umzügen in Begau und Warden teil. Diesmal fiel die Wahl nicht auf die Begau, sondern auf den Rosenmontagszug in Mariadorf/Hoengen. Immerhin 14 junge Kickerinnen nebst Betreuer Michael Pelzer und Manager Markus Altmann sowie (Maskottchen) Timo trafen sich bereits um 13:15 Uhr am Reisebüro Herzog. Für fast alle war dies eine Premiere und so wollte insbesondere der Mädchenbeauftragte Markus Altmann nichts dem Zufall überlassen. Doch der Stellplatz Nummer 23 war schnell gefunden und für ein Gyros-Pita war bei dem einen oder anderen auch noch Zeit.

22


Tolle Kostüme im Zug als auch am Wegesrand sorgten bei allen Beteiligten für gute Laune. Da gab es Piraten, Frauen, die Bauern suchen, Vogelscheuchen und beschwipste Bananen. Für die gute und ausgelassene Stimmung sorgte aber auch die Beschallung von Kapellen vor und hinter den Eintracht-Ladies. Tophit bei den Musikern war in diesem Jahr anscheinend: „Dicke Mädchen haben schöne Namen“. Hörte die eine Gruppe mit dem Lied auf, fing die andere mit dem gleichen Lied wiederum an. Dass man die Länge des Zuges noch nicht

kannte, zeigte der hohe und teilweise zu schnelle Verbrauch der mitgeführten Kamelle, Waffeln, Popcorn und sonstiger Leckereien. Insbesondere Timo, der zwischenzeitlich mit „Zickezacke“-Rufen die Mädels anfeuerte, warf was die Tüten hergaben. Bereits nach der ersten langen Straße waren seine Vorräte aufgebraucht, so dass er von den anderen noch Material ausgehändigt bekam. Zwei Stunden dauerte der Lindwurm durch die Straßen in Hoengen und Mariadorf, bis er sich an der Grundschule in Hoengen auflöste.

Rückrunde startet mit folgenden Teams Staffeleinteilung:

Eintracht Warden

VfR Tüddern

Glück-Auf Ofden

Kohlscheider BC

Germania Dürwiß

FV Vaalserquartier

Rhenania Richterich

VfR Venwegen

Concordia Merkstein

23


Mädchenfußball beim VfL Eintracht Warden

In Warden, für Warden!


Eintracht Mädels - Das Magazin der Kickerinnen des VfL Eintracht Warden - Ausgabe 1.11  

Eintracht Mädels - Das Magazin der Kickerinnen des VfL Eintracht Warden - Ausgabe 1.11

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you