Page 1


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden INTERNATIONALER EINTRACHT CUP Das Magazin zum Jugendturnier des VfL Eintracht Warden 1922 e. V. Herausgeber: VfL Eintracht Warden 1922 e.V. – Jugendabteilung Redaktion: Markus Altmann Gestaltung & Produktion: Markus Altmann Texte: Markus Altmann, Robert Pelzer Fotos: Markus Altmann, Ralf Schulz, Hubert Wolf

Inhaltsverzeichnis Der Weg zum Internationalen Eintracht Cups .............................. 3 Zahlen zum Internationaler Eintracht Cup.................................... 3 1. Internationaler Eintracht Cup ................................................... 4 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2003................ 4 Großes Jugendturnier in Alsdorf ging erfolgreich über die Bühne....................................................................................... 5 2. Internationaler Eintracht Cup ................................................... 6 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2004................ 6 Junge Kicker in Warden am Ball .............................................. 7 3. Internationaler Eintracht Cup ................................................... 9 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2005................ 9 Fußball-Kids hatten Spaß beim Eintracht Cup ....................... 10 4. Internationaler Eintracht Cup ................................................. 12 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2006.............. 12 Spieler kickten um 4. Internationalen Eintracht Cup............... 13 5. Internationaler Eintracht Cup ................................................. 16 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2007.............. 16 118 Teams an drei Tagen am Ball ......................................... 17 6. Internationaler Eintracht Cup ................................................. 19 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2008.............. 19 Mini-EM in Warden................................................................. 20 7. Internationaler Eintracht Cup ................................................. 23 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2009.............. 23 750 junge Spieler kickten beim Eintracht Cup ........................ 24 8. Internationaler Eintracht Cup ................................................. 27 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2010.............. 27 Spvgg. Vochem übersteht Hitzeschlacht am besten .............. 28 Sportlich erfolgreiche 8. Auflage des Eintracht Cups ............. 29 Die bisherigen Teilnehmer ......................................................... 32 Belgien ................................................................................... 32 Deutschland ........................................................................... 32 Luxemburg ............................................................................. 39 Niederlande ............................................................................ 40

2


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Der Weg zum Internationalen Eintracht Cups Im Mai 2001 fand das 40. Jugendpfingstturnier des VfL Eintracht Warden statt. Mit 21 Zusagen für die Turniere der Jugendklassen Bambinis, F-Jugend und C-Jugend konnte ein ordentliches Teilnehmerfeld präsentiert werden. Doch es wurde immer schwerer Teams für Pfingstturniere zu gewinnen, wie bereits der damalige Jugendleiter Helmut Wetzelaer in seinem Grußwort schrieb. „ Es wird immer schwieriger die Tradition der Turniere – das gilt im Übrigen auch in allen anderen Vereinen – aufrecht zu halten.“ Die Jugendabteilung beschritt folglich neue Wege. Zwar wurde Christi Himmelfahrt 2002 noch ein Turnier für E-Jugendmannschaften durchgeführt, doch das Hauptturnier wurde unter der sportlichen Leitung von Markus Altmann erstmals vor den Sommerferien organisiert. Dies fand guten Anklang. 2003 wurde das Turnier wieder im Juni durchgeführt – diesmal unter dem Namen „Internationaler Eintracht Cup“. Weit über 100 Zusagen – darunter von Alemannia Aachen und des 1.FC Köln – für sechs Altersklassen wurde Rechnung getragen und neben dem Sportplatz Warden auch der Rasenplatz Begau für Spiele in Anspruch genommen. Eine Mannschaft aus Brunssum, der Alsdorf Partnerstadt, gab dem Eintracht Cup einen kleinen internationalen Touch. Im Laufe der Zeit kamen neben vielen Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden auch Teams aus Belgien und Luxemburg nach Warden. Etwas fürs Auge wurde bei den Veranstaltungen mit einer Cheerleader-Einlage (3. Eintracht Cup) und einem Einsatz der Jugendfeuerwehr Alsdorf (7. Eintracht Cup) geboten.

Zahlen zum Internationaler Eintracht Cup Auflagen: Vereine: Mannschaften: Spieler: Nationen: Meisten Teilnahmen: Weiteste Anreise:

8 246 614 ca. 6.000 4 Belgien, Deutschland, Luxemburg, Niederlande 8 Eintracht Warden 262 km SC Herford

3


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

1. Internationaler Eintracht Cup 27. – 29. Juni 2003 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2003

G-Jugend

SV Breinig

F-Jugend

Alemannia Aachen

E-Jugend

SC Münsterbusch

D-Jugend

Grenzwacht Pannesheide

D-Jugend

Germania Dürwiß

A-Jugend

Rhenania Alsdorf

4


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Großes Jugendturnier in Alsdorf ging erfolgreich über die Bühne Der 1. Internationale Eintracht Cup für Jugendmannschaften bescherte der großen Jugendabteilung des VfL Eintracht Warden unter der Leitung von Peter Dammers 2009 sicherlich das bisher größte Jugendturnier. Denn an drei Tagen nahmen über 80 Mannschaften von 42 Vereinen mit über 1300 Kindern und Jugendlichen teil. Entsprechend groß war das Gedränge auf dem Sportplatz und im Umfeld des Platzes. Besonderes zeigte sich die Jugendabteilung erfreut über die Zusagen vom 1. FC Köln, Alemannia Aachen und BSV Brunssum, Alsdorfs Partnerstadt. So hatten Peter Dammers und TurnierSiegerehrung mit Medaillen und Urkunden Organisator Markus Altmann mit ihren Helfern alle Hände voll zu tun, um das große Turnier erfolgreich über die Bühne zu bringen, was ihnen schließlich auch gelang. Jugendleiter Dammers hatte am Ende Grund genug, um sich bei allen Helfern, Eltern, Trainern und Betreuern für ihre Unterstützung zu bedanken. Dank sprachen die Organisatoren auch den Anwohnern rund um den Sportplatz an der Quellenstraße für ihr großes Verständnis an den Turniertagen aus, denn es musste viel Verkehr abgewickelt werden. Die D-Junioren trugen ihre Spiele auf dem Sportplatz Begau aus. Morgens wurde in zwei Gruppen mit vier Mannschaften um den Einzug in die Endrunde gespielt. Im Endspiel gewann nach einer interessanten Auseinandersetzung und spannendem Elfmeterschießen Grenzwacht Pannesheide mit 7:6 Toren gegen den TSV Donnerberg. Platz drei belegte Arminia Eilendorf Bei der ersten Auflage spielten die D-Junioren und Platz vier VfB 08 auf dem Sportplatz Begau Aachen. Anschließend spielte der ältere Eintracht-Jahrgang in einer Gruppe mit vier spielstarken Mannschaften aus Dürwiß, Leverkusen, Mariadorf und Rott. Die Kicker aus Dürwiß belegten verdient Platz eins der Tabelle vor Rott und Warden. Die Siegermannschaft erhielt einen Preis des Kontra-Marktes aus Mariadorf-Hoengen.

5


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

2. Internationaler Eintracht Cup 26. – 27. Juni 2004 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2004

G-Jugend

Fortuna KĂśln

F-Jugend

Schwarz-Rot Aachen

E-Jugend

Eintracht Warden

D-Jugend

DJK/VfL Giesenkirchen

6


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Junge Kicker in Warden am Ball Schönes Wetter, gute Laune, tolle Tore; dies beschreibt das Jugendturnier des VfL Eintracht Warden, den „2. Internationalen Eintracht Cup“, wohl am Besten. So konnten Schirmherr Peter Weidenhaupt und Jugendleiter Peter Dammers 47 Mannschaften aus 34 Vereinen bei angenehmen Temperaturen begrüßen. Diese waren auf Einladung von Turnierorganisator Markus Altmann sowohl aus den Niederlanden und als auch aus dem gesamten Rheinland nach Warden gekommen, um sich in ihrem fußballerischen Können zu messen. Den Auftakt bestritten am Samstag, dem 26. Juni, ab 9:30 Uhr die DJugendmannschaften. Im Finale standen sich die Mannschaften von DJK/VfL Giesenkirchen aus Mönchengladbach und dem SV Haslou (NL) gegenüber. Knapp mit 1:0 geDie vier besten F-Jugendmannschaften wann Giesenkirchen gegen die niederländische Vertretung. Den dritten Platz sicherte sich die Mannschaft vom RKVV Chevremont (NL) aus Kerkrade mit einem 2:0-Sieg gegen den besten „heimischen“ Vertreter, den Sportfreunden Aachen-Hörn. Am Nachmittag kämpften die F-Jugendmannschaften um einen erstmals vergebenen Wanderpokal. Im Finale setzte sich die Vertretung von SR Aachen gegen die erste Vertretung aus Warden mit 3:0 durch. Das kleine Finale gewann Rheinland Übach-Palenberg, die im Halbfinale noch mit 1:3 Warden unterlegen waren, gegen RW Alsdorf mit 5:3 im Siebenmeterschießen. Am frühen Sonntagmorgen ermittelten die EJugendmannschaften ihren Sieger. Für die Halbfinalespiele qualifizierten sich Viktoria Alsdorf, beide Wardener Mannschaften sowie SV 09 Loverich-Floverich. Die spannenden Halbfinalbegegnungen Kleine ganz groß! wurden durch Siebenmeterschießen entschieden, wobei sich Warden 2 mit 5:4 gegen Alsdorf und Loverich 7


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden sich mit 3:2 gegen Warden 1 durchsetzten. Im kleinen Finale bezwang Viktoria Alsdorf Eintracht Warden 1 mit 1:0. Durch ein 4:3 im Siebenmeterschießen konnte sich die von Uwe Schnitzler trainierte Wardener Mannschaft den Turniersieg sichern. Gute Leistungen zeigten am Nachmittag 15 Bambini-Mannschaften. Tatkräftig angefeuert von Eltern, Großeltern und Betreuern zogen SG Eschweiler mit 3:2 nach Siebenmeterschießen gegen SV 09 Loverich-Floverich und Fortuna Köln mit 2:1 gegen Alemannia Aachen ins Finale des Jugendturniers ein. Während sich die Alemannia im kleinen Finale mit 1:0 den dritten Platz sicherte, gewann Fortuna Köln im Finale mit 1:0 gegen SG Eschweiler. Für eine rundum gelungene Betreuung während des gesamten Turniers sorgten viele Eltern und der Jugendausschuß.

8


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

3. Internationaler Eintracht Cup 24. – 26. Juni 2005 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2005

G-Jugend

Grenzwacht Pannesheide

F-Jugend

Rasensport Brand

E-Jugend

SG Gangelt-Hastenrath

D-Jugend

Eintracht Warden

C-Jugend

FV Vaalserquartier

9


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Fußball-Kids hatten Spaß beim Eintracht Cup Die Jugendabteilung des VfL Eintracht Warden hat vom 24. bis zum 26. Juni ihr Jugendturnier, den „3. Internationalen Eintracht Cup“ ausgerichtet. Jugendleiter Peter Dammers, Turnierorganisator Markus Altmann sowie viele fleißige Helfer konnten 84 Mannschaften mit über 850 Spielern begrüßen. Am ersten Turniertag fand ein C-Jugendturnier statt. Dabei entschied die Mannschaft des FV Vaalserquartier alle Spiele souverän für sich. Auf den Plätzen 2. und 3. folgten die Mannschaften von Eintracht Kornelimünster und Eintracht Warden. Fortgesetzt wurde der Eintracht Cup am frühen Samstagmorgen mit einem DJugendturnier. Den ersten Platz erzielte die von Hubert Wolf trainierte EintrachtMannschaft. Sie erwies sich als die Mannschaft mit den Siegreiche D-Jugend der Eintracht besseren Nerven und konnte sich gegen den VV Walram aus Valkenburg mit 4:2 nach Neunmeterschießen durchsetzen. Den dritten Platz des 18 Mannschaften starken Teilnehmerfeldes belegte die Mannschaft der Sportfreunde Dorff, die die Spvgg. Straß mit 5:3 ebenfalls nach einem Neunmeter-Krimi schlug. Urkunden und Medaillen erhielten sie aus den Händen des Schirmherrn und Bürgermeister der Stadt Alsdorf Helmut Klein. Am Nachmittag zogen die Mannschaften vom FV Vaalserquartier, VfR LindenNeusen, Raspo Brand und Germania Kückhoven ins Halbfinale des FJugendturniers ein. Dabei setzen sich die Mannschaften von Linden-Neusen und Raspo Brand jeweils mit 2:0 – einmal im Neunmeterschießen – durch. Vaalserquartier sicherte sich den dritten Platz auf dem Treppchen durch ein 3:0. Im spannenden Finalspiel reichte der Mannschaft von Raspo Brand ein Tor, um den WanSiegerehrung der F-Junioren derpokal in Empfang zu nehmen. Sonntags morgens stand das E-Jugendturnier auf dem Programm. 25 Mannschaften aus den Städten und Kreisen Aachen, Düren, Heinsberg, Rhein-Erft und Köln wollten den Tur10


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden niersieg in ihre Stadt holen. Auch sechs Mannschaften aus dem angrenzenden niederländischen Limburg versuchten ihr Bestes. Der Turniersieg ging im Finale aber nach Heinsberg. Die SG Gangelt-Hastenrath schlug Westwacht Aachen mit 1:0. Den 3. Platz erreichte die Mannschaft von SVN Landgraaf. Riesigen Spaß hatten die Bambinis am Nachmittag. Nachdem sie bereits einige Spiele der Vorrunde hinter sich gebracht hatten, wurde das Turnier unterbrochen, denn es folgte der Auftritt der Cheerleader des Aachener Vereins „Black Diamonds“. Die Kleinen konnten Pyramiden und Schlachtrufe der Cheerleader sehen, bzw. hören, die sonst nur das Publikum des American Footballs bestaunen kann. Dann wurde aber weiter gespielt und die Mannschaft von Grenzwacht Pannesheide Riesenspaß für die Kleinen: Cheerleader stellte sich als ein bisschen besser heraus als die Bambini der Wardener Eintracht. Den 3. Platz holte sich die Mannschaft vom SV Scherpenseel-Grothenrath.

11


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

4. Internationaler Eintracht Cup 9. – 11. Juni 2006 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2006

G-Jugend

Alemannia Mariadorf

F2-Jugend

SV Eilendorf

F1-Jugend

Borussia Lindenthal-Hohenlind

E-Jugend

Eintracht Warden

D2-Jugend

CfR Links DĂźsseldorf

D1-Jugend

FC Breinigerberg

C-Jugend

Eintracht Warden

12


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Spieler kickten um 4. Internationalen Eintracht Cup Bei wunderbarem Wetter veranstaltete die Jugendabteilung des VfL Eintracht Warden Dank der Hilfe der Eltern der Jugendlichen und Kindern der Eintracht, der Jugendtrainern und des Jugendvorstandes das größte Jugendturnier seit ihrem Bestehen. 87 Mannschaften aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg spielten um die vom Schirmherrn, Hans Graß, überreichten Wanderpokale des „Internationalen Eintracht Cups“ sowie um Medaillen und Urkunden. Enttäuschend für Volles Haus bei der Eintracht den Veranstalter waren jedoch die vielen Absagen kurz vor dem Turnier bzw. das Nichterscheinen von Mannschaften. 20 Mannschaften waren trotz Zusage nicht erschienen. Besonders unter der Absagenflut zu leiden, hatte das C-Jugendturnier am Freitagabend. Trotz des Angebots einer Beamer-Live-Übertragung des Eröffnungsspiels der Fußball-WM blieben bei einem zuvor geplanten Teilnehmerfeld von acht Mannschaften nur drei Mannschaften übrig. Den Wanderpokal sicherte sich die Mannschaft von Eintracht Warden 1 von Trainer Reinhard Langen. Den zweiten Platz errang der C-Jugend-Staffelsieger Eintracht Warden 2 vor dem SC Kellersberg. Am Samstagmorgen wurden zwei D-Jugendturnier ausgespielt. Zahlreiche Ehrengäste waren erschienen, um sich die Jugendspiele und das „bunte Treiben“ anzuschauen. Darunter waren u. a. der Bürgermeister der Stadt Alsdorf Helmut Klein und der Vorsitzende des SSV Alsdorf Joachim Blume, der der Jugendabteilung Bälle überreichte. Beim D2-Jugendturnier erreichten der SC Setterich, CfR Links Düsseldorf, TV Burtscheid und Eintracht Warden das Halbfinale. Erst durch NeunmeterD-Junioren werden geehrt schießen konnten sich Düsseldorf gegen Setterich und Warden gegen Burtscheid durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 und damit die Bronzemedaille gewannen die Spieler des TV Burtscheid mit einem 1:0 gegen den SC Setterich. In einem heiß umkämpften und engen Finale schaffte Links Düsseldorf den Turniersieg durch ein 2:1. 13


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden Beim D1-Jugendturnier hatten Alemannia Mariadorf und der FC Breinigerberg das Finale erreicht. Im Halbfinale hat sich die Mannschaft von Eintracht Warden sich nur knapp Breinigerberg geschlagen geben müssen und hatte somit nicht ganz an den Staffelsieg in der Meisterschaft anschließen können. Jedoch sicherte sich die Mannschaft den dritten Platz mit 3:0 gegen den SC Bardenberg. Das Finale gewann der FC Breinigerberg gegen Mariadorf mit 3:1. Dem erfolgreichen Team wurde der Wanderpokal der Sparkasse Aachen durch den Filialleiter der Sparkasse Mariadorf, Herrn Peter Frings, überreicht. Am Nachmittag spielten insgesamt 26 Mannschaften in einem F2- und einem F1Jugendturnier. Beim F2Jugendturnier hatten sich BW Alsdorf und GW Holt aus Mönchengladbach für das Spiel um Platz 3 qualifiziert. Insgesamt 17 Neunmeter waren nötig um in BW Alsdorf den Sieger zu finden. Beim Finale standen sich die Mannschaften von Fortuna Köln und SV Eilendorf gegenüber. Dabei setzten sich die Aachener mit 1:0 durch. Beim F1-Jugendturnier waren die vier Mannschaften aus den Wanderpokal wechselt den Besitzer: Borussia Lindenthal Niederlanden bereits in der Vorrunde ausgeschieden, so dass sich „nur“ deutsche Mannschaften im Halbfinale gegenüberstanden. Die im Halbfinale unterlegenen Mannschaften von RW Berrendorf aus dem Rhein-Erft-Kreis und den Sportfreunden Hehlrath trennten sich im Spiel um Bronze mit 1:0 für Berrendorf. Borussia Lindenthal-Hohenlind aus Köln setzte sich im Finale im Neunmeterschießen mit 2:0 gegen BW Kerpen durch. Am frühen Sonntagmorgen kamen 31 EJugendmannschaften zusammen. Jede war daran interessiert den großen „SiegbertBraun-Wanderpokal“ zu gewinnen. Dieser wurde zum Gedächtnis an den verstorbenen Hauptgeschäftsführer vergeben. Der FC Wiltz nahm die weiteste Anreise aus Luxemburg auf sich. Entente Stembertoise kam aus Belgien und der SSV Wildbergerhütte reiste gleich mit einem großen Reisebus aus dem Oberbergischen Kreis an. Nach vielen Gern gesehene Gäste: Spielen standen sich im HalbSSV Wildbergerhütte reiste per Bus an finale die Mannschaften von BV Düsseldorf und Adler Meindorf gegenüber. Mit 2:0 sicherte sich Meindorf den Einzug 14


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden ins Endspiel. In diesem Finalspiel trafen sie dann auf das Team von Eintracht Warden, die damit nahtlos an den Gruppensieg in der Meisterschaft anknüpften. Die im Halbfinale noch den Wardenern unterlegene Mannschaft von Borussia Lindenthal-Hohenlind siegte im Spiel um Platz 3 gegen Düsseldorf 2:0. Eine klare Sache war das Finale für die Wardener Mannschaft von Trainer Frank Plum, die mit 3:0 siegten. Den großen Cup bekam sie dann aus den Händen der Witwe von Siegbert Braun, Frau Hanni Braun. Am Nachmittag spielten die Bambini Mannschaften um ihren Wanderpokal. In einem „lokalem“ Turnier erreichten die Mannschaften von FF Stolberg und JSV Baesweiler das Spiel um die Bronze-Medaille. Baesweiler setzte sich dabei mit 1:0 durch. Im Finale spielen Alemannia Mariadorf und Rhenania Eschweiler um die Trophäe. Mariadorf zeigte sich hierbei als ein bisschen besser und siegte mit 2:1. Jubelnd nahmen die Kinder des Siegers den Wanderpokal in Empfang.

15


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

5. Internationaler Eintracht Cup 15. – 17. Juni 2007 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2007

G-Jugend

1.FC Monheim

F-Jugend

1. Kölner Nachwuchsfußball

E-Jugend

Borussia Lindenthal-Hohenlind

D-Jugend

RKTSV – Team Eurode (NL)

C-Jugend

Eintracht Warden

16


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

118 Teams an drei Tagen am Ball Eintracht Warden hatte offensichtlich beste Beziehungen zum Wettergott. Während der Turniertage besserte sich das Wetter immer mehr, so dass am letzten Turniertag die Besucher von einem strahlenden Himmel verwöhnt wurden. Damit war das Jugendturnier des VfL Eintracht Warden, der „5. Internationale Eintracht Cup“, ein nahezu perfektes Ereignis. Nur die nicht erschienenen Mannschaften trübten die Stimmung ein wenig. Doch Dank eines guten Organisationsteams, hilfreicher Trainer und fleißiger Eltern sowie den Vertretern der Spar- und Darlehnskasse, die für die Kids ein Torwandschießen veranstalteten, konnten 118 Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen, Belgien und den Niederlanden schöne Tage in Warden verbringen. Damit war das Turnier, das größte seit Bestehen des Vereins. Enttäuschend verlief für die Mannschaft der Eintracht und die Veranstalter der erste Tag der Veranstaltung. Zwar waren u. a. der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Alsdorf, Heinrich Plum, sowie der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Joachim Blume, anwesend, doch fehlten die auswärtigen Mannschaften und das ohne vorher abzusagen. So musste das geplante Blitzturnier für B-Jugendmannschaften leider ausfallen. Beim C-Jugendturnier konnte am nächsten Tag das erste Spiel des Eintracht Cups angepfiffen werden. Insgesamt sieben Teams aus dem lokalen Bereich spielten unter den Augen des Vorsitzenden des Jugendausschusses des Fußballverbandes Mittelrhein, Klaus Degenhardt, um den Eintracht-Cup Wanderpokal. Mit 14 Punkten aus 6 Spielen konnte sich die Mannschaft von Eintracht Warden I unter Trainer Hubert Wolf den Wanderpokal sichern. SC Bardenberg wurde mit 10 Punkten Zweiter vor Germania Teveren mit 9 Punkten. Die weiteren Platzierungen waren: 4. Concordia Oidtweiler (8 Punkte), 5. FC Breinigerberg (6 Punkte), 6. FF Stolberg (3 Punkte), 7. Eintracht Warden II (2 Punkte). Am Samstag wurden den Zuschauern zwölf Stunden Fußball geboten. Dies ließ sich auch der Schirmherr Landrat Carl Meulenbergh, der von Jugendleiter Peter Dammers und Turnierorganisator Markus Altmann begrüßt wurde, nicht entgehen. Er staunte über die tollen Leistungen der jungen Kicker. 32 F-Jugendmannschaften versuchten an diesem dritten Veranstaltungstag das Turnier zu gewinnen. Nachdem die Gruppenspiele bestritten waren, konnten sich nach erfolgreichen Achtel- und Viertelfinalspielen die Teams vom 1. Kölner Nachwuchsfußball, HSV Langenfeld, FV Vaalserquartier und SG Kaarst für das Halbfinale qualifizieren. Hier setzte sich die Kölner Mannschaft mit 4:0 deutlich gegen Langenfeld durch. Im anderen Halbfinalspiel zwischen SG Kaarst und den FV VaalserEs folgt der verdiente Lohn bei der Siegerehrung quartier war der Sieg für Kaarst mit 1:0 dagegen deutlich knapper. Damit stand die Finalpaarung fest. Hier gewann der 1. Kölner Nachwuchsfußball gegen die SG Kaarst mit 1:0. Den dritten Rang belegte die Mannschaft aus Langenfeld durch ein 2:0 gegen Vaalserquartier. 17


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden Am Nachmittag wurde der Eintracht Cup mit einem D-Jugendturnier fortgesetzt, an dem sich 25 Mannschaften beteiligten. Die Halbfinalplätze konnten die Teams von RKTSV – Eurode Team aus den Niederlanden, Hertha Walheim I, BW Alsdorf I und GA Ofden belegen. Das Eurode Team mit den besten Spielern aus Kerkrade siegte gegen Hertha Walheim mit 1:0. Erst im Neunmeterschießen konnte sich Alsdorf gegen Ofden mit 4:3 durchsetzen. Gewannen die Alsdorfer noch knapp im Halbfinale, so fanden sie im Finale im Eurode Team ihren Meister. Das Team aus den Niederlanden gewann mit 3:2 im Neunmeterschießen und konnte damit als erstes ausländisches Team ein Turnier beim Eintracht Cup gewinnen. Stolz nahmen die Spieler den Wanderpokal der Sparkasse Aachen in Empfang. Im Spiel um Platz 3 siegte Walheim mit 2:0. Der letzte Tag des Eintracht Cups begann mit dem E-Jugendturnier. Alle 30 Mannschaften waren erschienen, so dass Turnier reibungslos ablaufen konnte. Neben den zwei lokalen Mannschaften von Germania Dürwiß und den Sportfreunden Hehlrath erreichten auch Borussia LindenthalHohenlind aus Köln und BV 04 Düsseldorf die Runde der letzten Vier. Während sich Lindenthal im Neunmeterschießen gegen Hehlrath durchsetzen konnte, gewann Dürwiß in einem spannenden Spiel mit 3:2 gegen Düsseldorf. Mit demselben Ergebnis schlug dann die Kölner Mannschaft Dürwiß im Finale und errangt damit dem Siegbert-BraunWanderpokal, der an den verstorbenen Geschäftsführer der Eintracht erinnert. Dritter wurden die Sportfreunde Hehlrath. Zum Abschluss des Eintracht Cups spielten 24 BambiniMannschaften ihren Sieger aus. Der Sieger des Turniers kam mit Große Begeisterung über den Pott dem 1.FC Monheim aus Mettmann, der sich mit 2:0 gegen den BV 04 Düsseldorf durchsetzen konnte. Den dritten Platz sicherte sich der Rheydter Spielverein aus Mönchengladbach vor dem Heinsberger Klub SV Breben. Eltern, Großeltern, Geschwister und andere Zuschauer feierten die Sieger, erfreuten sich an den tollen Leistungen der Kids und am tollen Wetter.

18


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

6. Internationaler Eintracht Cup 7. – 8. Juni 2008 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2008

G-Jugend

Sportfreunde Vorst

F-Jugend

Alemannia Mariadorf

E-Jugend

TV Asberg

D-Jugend

SC Herford

19


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Mini-EM in Warden Nein, die Fußball-Europameisterschaft fand nicht vom 6. bis zum 8. Juni 2008 auf dem Sportplatz in Alsdorf-Warden statt. Doch bei der Masse an Zuschauern und Spielern hätte ein unkundiger Passant fast schon diesen Eindruck bekommen können. 82 Teams waren an drei Tagen mit ca. 800 Spielern auf dem Wardener Geläuf aktiv. Die Kicker kamen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden und machten damit den „Internationalen Eintracht Cup“ der Jugendabteilung des VfL Eintracht Warden zu einer Mini-EM. Am Freitagabend startete die sechste Auflage des Internationalen Eintracht Cups. Zunächst wurde ein vereinsinternes Turnier zwischen der A-, B1- und B2-Jugend ausgetragen. Als Sieger ging dabei die A-Jugend hervor. Ein Novum stellte ein Empfang im Siegbert-Braun-Clubheim am Wardener Sportplatz dar. Ehrenvorsitzender Peter Büttgen hieß dazu zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft willkommen. Der Fußball war unter anderem durch den VorsitZahlreiche von Jürgen Scholl gestaltete zenden des Jugendausschusses des FußballTurnierhefte wurden in Wardens Haus- Verbands Mittelrhein (FVM) Klaus Degenhardt halten verteilt vertreten, der damit an seine alte Trainerstätte zurückkehrte. Der Hauptvorstand der Eintracht wurde durch Hauptgeschäftsführer Hubert Philippengracht und Kassierer Peter Thommes repräsentiert. Peter Büttgen unterstrich die Bedeutung der Jugendabteilung, darunter zwei Mädchenmannschaften, für den Gesamtverein. Es sei heutzutage nicht mehr einfach, die Jugend bei den vielfältigen Freizeitangeboten für einen Verein zu begeistern. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erfordere zudem pädagogische Fähigkeiten, erfülle aber auch eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Schließlich sprach der Ehrenvorsitzende noch den desolaten Zustand des Sportplatzes an. Er appellierte an die Vertreter der Stadt, so schnell wie möglich den Kunstrasenplatz anlegen zu lassen. Bürgermeister Helmut Klein wies darauf hin, dass dieses Wardener Jugendturnier keinen Vergleich scheuen brauche. „Hier wird eine Jugendarbeit geleistet, die die Stadt nicht Diesmal wurde auch ein großes durchführen und finanzieren kann.“ Als beiZelt für die Gäste bereitspielhaft lobte auch der stellvertretende Landgestellt; ebenso ein Toilettenwagen rat Hans Körfer das Turnier. Auch Klaus Degenhardt und der Vorsitzende des Kreisjugendausschusses Detlef Knehaus bezeichneten 20


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden das Turnier ebenfalls als eine tolle Leistung der Wardener Jugendabteilung. Schirmherr Josef Steffens ergriff im Anschluss das Wort und eröffnete die sechste Auflage des Eintracht Cups. Eintracht-Jugendleiter Peter Dammers ehrte zum Abschluss der offiziellen Eröffnung zehn Spieler, die schon von Anfang an bei den Turnieren dabei waren. Mit einem gemütlichen Beisammensein endete der erste Tag des Eintracht Cups. Am frühen Samstagmorgen begann unter der Turnierleitung von Markus Altmann und Reinhard Langen das erste von vier Turnieren, die an diesem Wochenende durchgeführt werden sollten. 24 F-Jugendmannschaften spielten um Medaillen und einen großen Wanderpokal. Nach vier Spielrunden nach dem Turniermodus „Schweizer System“, das garantieren sollte, dass im Laufe des Turniers gleichstarke Teams gegeneinander spielten, wurde die erste Mannschaft von Alemannia Mariadorf Sieger des F-Jugendturniers. Die Mannschaft vom Südpark hatte als einzige alle Begegnungen gewonnen. Die weiteren Plätze auf dem Podium belegten Westwacht Aachen und der VfR Würselen. Danach blieb keine Zeit um Luft zu schnappen, denn es folgte das DJugendturnier. In drei Gruppen kämpften jeweils fünf Mannschaften zunächst um den Einzug ins Halbfinale. Dies gelang dem SSV Wildbergerhütte, dem SC Herford, SG Erfttal und Alemannia Mariadorf. Durch ein 3:0 gegen Wildbergerhütte erreichte Herford ebenso das Finale wie die LandAlemannia, die Erfttal mit 1:0 besiegen konnten. Im Spiel um Platz drei ging es eng zur Sache, so dass am Ende ein Neunmeterschießen über die Platzierungen entscheiden musste. Erfttal setzte sich hierbei mit 2:0 durch. Auch im Finale musste die Entscheidung durch jeweils fünf Schüsse von neun Metern fallen. Die Herforder, die eine Anfahrt von drei Stunden auf sich genommen hatten, besaßen die besseren Nerven und setzten sich mit 3:2 durch. So wurde es nach dem Sieg der F-Jugend von Alemannia Mariadorf „nur“ ein fast perfekter Alemannia-Tag. Ab 9 Uhr am Sonntag spielten die Kleinsten um den großen Wanderpokal, der fast größer war als sie selber. Wiederum wurde Siegreiche Herforder erhalten den großen nach Schweizer System gespielt. SchlussWanderpokal endlich hatten die Sportfreunde Vorst aus Kaarst und der Rheingold Poll aus Köln elf Punkte auf der Habenseite. Doch Vorst hatte im Laufe der Begegnungen mehr Tore geschossen und durfte deshalb den Wanderpokal in Empfang nehmen. Dritter wurde GW Mausbach. Das letzte Turnier des Eintracht Cups 2008 wurde mit 27 E-Jugend-Mannschaften am Sonntagnachmittag durchgeführt. Die Halbfinalspiele erreichten die Teams vom FC Hennef, SSV Lützenkirchen aus Leverkusen, SSV Delrath aus Dormagen und der TV Asberg aus Moers. Hennef setzte sich mit 1:0 gegen Lützenkirchen durch. Der TV Asberg war nach dem 4:3-Sieg nach Neunmeterschießen gegen Delrath der zweite Finalist. Wiederum musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung über den Sieg beim Spiel um Platz drei 21


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden bringen. Hier siegte Lützenkirchen mit 4:2. Den Siegbert-Braun-Wanderpokal, der zum Gedenken an den verstorbenen Geschäftsführer der Eintracht vergeben wurde, holte der TV Asberg durch ein 1:0 gegen Hennef. Drei lange, anstrengende, aber vor allem schöne Tage gingen mit diesem letzten Turnier zu Ende. Die Großveranstaltung mit internationaler Besetzung wurde dank zahlreicher freiwilliger Helfer reibungslos durchgeführt, so dass viele Gäste von nah und fern ein Wiederkommen im nächsten Jahr versprachen.

22


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

7. Internationaler Eintracht Cup 17. – 21. Juni 2009 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2009

G-Jugend

RSV Rath-Heumar

F-Jugend

Blau-Weiß Alsdorf

E-Jugend

DJK Hehn

D-Jugend

Cerkel Mechelen (BEL)

C-Jugend

SVS Merkstein

B-Jugend

Arminia Eilendorf

A-Jugend

Union Schafhausen

B-/CJuniorinnen

Teutonia Weiden

23


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

750 junge Spieler kickten beim Eintracht Cup 5 Turniertage, 182 Spiele, eine Gesamtspielzeit von 2.268 Minuten und 86 Tore –Zahlen, die das Turnier des VfL Eintracht Warden, den „7. Internationalen Eintracht Cup“, nüchtern beschreiben. Hinter diesen Zahlen stecken Anstrengung, Schweiß, Freude, aber auch Tränen und blaue Flecken. Dies gilt sowohl für die Spieler, die mit ihren 73 Teams aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden nach Warden angereist waren, sowie für die Organisatoren und zahlreichen Helfer. Erstmals startete das große Turnier der Eintracht an einem Mittwoch. Es stand unter der sportlichen Leitung von Markus Altmann und Reinhard Langen. Beim C-Jugendturnier mit vier Mannschaften setzte sich die Mannschaft des SVS Merkstein souverän durch. Nur gegen den späteren Zweiten aus Hehlrath musste das Team aus Merkstein einen Punkt abgeben. Auf den Plätzen folgten der GKSC Hürth und Eintracht Warden. Bei den B-Junioren stand am Donnerstag der Turnierausgang auf des Messers Turnierleitende Stelle - im Bild Reinhard Langen Schneide. Alle Teams hatten bis Mitte des letzten Spiels noch die Chance auf den Turniersieg. Doch durch den Ausgleich von Arminia Eilendorf gegen die zweite Vertretung des Gastgebers konnte die Arminia den Turniersieg erreichen und damit einen Gutschein von Schirmherrn Frank Rauscheid in Empfang nehmen. Bedingt durch einige Absagen konnte am Freitagabend nur noch ein Einlagespiel zwischen der A-Jugendmannschaft aus Warden und Union Schafhausen (Heinsberg) ausgetragen werden, das 6:5 nach Elfmeterschießen für Schafhausen endete. Zwischenzeitlich wurde das Turnier mit einen Empfang im Siegbert-Braun-Clubheim offiziell eröffnet. Der 2. Vorsitzende der Eintracht, Vinko Bilic hieß Gäste aus Politik und der Wardener Vereine sowie den Feuerwehrlöschzug der Gemeinde Hoengen willkommen. In seiner Rede verwies er auf den desolaten Zustand des Platzes, die unbedingte Notwendigkeit einer Umwandlung in einen Kunstrasenplatz und die Wichtigkeit der Jugendarbeit in der heutigen Zeit. Im Rahmen der Eröffnung wurden Ehrung mit der silbernen Ehrennadel des Vereins 24


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden Jugendleiter Armin Sibbel und Kassierer Hubert Wolf mit der silbernen Ehrennadel des Vereins geehrt. Diese Ehrung erhielt ebenfalls Wilfried Körlings. Nach nur wenigen Stunden Schlaf ging es für die zahlreichen Helfer der Eintracht bereits am frühen Samstagmorgen weiter, denn die angereisten F-Jugendmannschaften wollten verpflegt werden. 17 Mannschaften, davon drei aus den Niederlanden und eine aus Belgien, spielten um den ausgelobten Wanderpokal, den schon die Kicker von Alemannia Aachen in den Händen hielten. Nach den Gruppenspielen gelangten der SC Leichlingen aus Leverkusen und die Eintracht ins Halbfinale. Dort sollten sie es jeweils mit einer der zwei Vertretungen des BW Alsdorf zu tun bekommen. Diese setzen sich schlussendlich mit 0:1 bzw. 1:3 durch, so dass es zu einem vereinsinternem Finale zwischen den beiden Teams kam. Es gewann die zweite Mannschaft mit 2:1. Im Siebenmeterschießen behielt der SC Leichlingen im Spiel um Platz 3 die Nerven und konnte mit 2:1 gegen Warden siegen. Beim 1. Eintracht Cup waren die Cheerleader der Black Diamonds aus Aachen aufgetreten waren, diesmal gab es für die Zuschauer – und besonders für Kids – bei der siebten Auflage wieder ein außersportliches Schmankerl. Die Jugendfeuerwehr der Altgemeinde war auf dem Sportplatz in Warden im Einsatz. In einer geplanten Übung rückten die Löschmannschaften mit zwei Löschfahrzeugen aus, um einem simulierten Buschbrand zu löschen. Wenig später wurde wieder gekickt. Beim D-Jugendturnier standen nach den Gruppenspielen BV 04 Düsseldorf, Agon Düsseldorf, SuS Schaag und Cerkel Mechelen aus Belgien als Halbfinalisten fest. Sowohl BV 04 Düsseldorf, SuS Schaag mit 2:0 besiegte, als auch der 3:1-Sieger Mechelen erreichten das Finale. Dort gewann die Mannschaft aus Belgien nach einem spannenden Siebenmeterschießen mit 3:2 und konnte somit den Wanderpokal der Sparkasse Aachen in Empfang nehmen. Dritter wurde Agon Düsseldorf. Den Abschluss des Tages bildete ein Mädchenturnier, das für Bund C-Juniorinnen ausgeschrieben war. Tolle fußballerische Leistungen, die denen der Jungs in nichts nachstanden, konnten die Zuschauer bestaunen. Dass aktuell bei Teutonia Weiden der beste Mädchenfußball – mindestens des Kreises Aachen - gespielt wird, zeigte sich am Finale, in dem sich zwei MannErstmals beim Eintracht Cup am Ball: Mädchenmannschaften: schaften aus dem WürInes Weidenhaupt (Mitte) setzt sich gegen zwei selener Vorort gegenüTeutoninnen durch berstanden. Es siegte die zweite Mannschaft im Neunmeterschießen. Den dritten Platz konnten sich die Mädels der Eintracht sichern, die ebenfalls im Neunmeterschießen gegen Hürth erfolgreich waren.

25


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden Nach einem für manche Helfer 15-Stundentag (!) am Samstag wurde der Eintracht Cup mit den Kleinsten am Sonntagmorgen fortgesetzt. Wieder wurde ein Wanderpokal ausgespielt, der fast größer war als die Bambini des RSV RathHeumar aus Köln, die den Cup als Sieger des Turniers erhielten. Die Minis aus der Domstadt verwiesen nach sechs Spielen den VfB Hilden und die Alemannia aus Mariadorf auf die weiteren Plätze. Den Abschluss des Mammutprogramms bildete ein Turnier für E-Jugendmannschaften.

Die Kleinsten mit viel Spaß am Werk

Bevor dies jedoch startete, lies es sich Vorsitzender Peter Büttgen nicht nehmen und gratulierte den beiden Meistermannschaften des VfL, der B1Jugend unter Trainer Hubert Wolf und der E-Jugend unter den Trainern Thomas Wahlen und Jürgen Scholl, zum Staffelsieg und überreichte jeweils ein Präsent. 24 Mannschaften wollten beim Turnier ihren „Meister“ finden. Nach fünf Gruppenspielen und den Viertelfinals waren alle „heimischen“ Teams ausgeschieden. Auch die Eintracht musste im Viertelfinale die Segel streichen. Hier war man dem Titelverteidiger des Siegbert-Braun-Wanderpokals TV Asberg unterlegen. Dieser musste sich seinerseits im Halbfinale gegen den DJK Hehn nach Neunmeterschießen geschlagen geben. Dort traf die Mannschaft aus Mönchengladbach auf den VfL Witzhelden aus Leverkusen und gewann mit 1:0. Im Spiel um Platz drei siegte der Titelverteidiger gegen TSV Norf mit 2:1 nach SiebenmeterschieHarte Tage für die Helfer hinter dem Grill und ßen. der Friteuse: Silvia Wahlen und Dieter Johnen Fünf lange, anstrengende, aber auch schöne Tage gingen mit diesem letzten Turnier zu Ende. Die Großveranstaltung mit internationaler Beteiligung wurde Dank zahlreicher freiwilliger Helfer reibungslos über die Bühne gebracht, so dass viele Gäste ein Wiederkommen im nächsten Jahr versprachen.

26


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

8. Internationaler Eintracht Cup 26. Juni 2010, 3. & 4. Juli 2010 Die Sieger des Internationalen Eintracht Cups 2010

G-Jugend

RSV Rath-Heumar

F-Jugend

FC Hennef 05

E-Jugend

ESV Eindhoven (NL)

D-Jugend

Sportfreunde Hehlrath

C-Jugend

SpVg. Porz

B-/CJuniorinnen

Spvgg. Vochem

27


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Spvgg. Vochem übersteht Hitzeschlacht am besten Es war schon eine Hitzeschlacht für die elf Mädchenmannschaften beim 3. Eintracht Ladies Cup des VfL Eintracht Warden im „Glutkessel“ Sportplatz an der Quellenstraße in Warden. Entsprechend fiel das Lob des Mädchenbeauftragten Markus Altmann aus: „Es ist schon erstaunlich, welche Leistungen ihr bei diesem Wetter geleistet habt.“ Diesem Lob schlossen sich Ruben Graß, der in der Turnierorganisation von Altmann unterstützt wurde, und Jugendleiter Peter Dammers an. Graß musste zu Beginn des Turniers den Ausfall von drei Mannschaften durch einen modifizierten Spielplan kompensieren. So fiel u. a. die Premiere des 1. FC Köln-Mädchenfußballs einem kurzfristigen Qualifikationsspiel zum Opfer. Was die anwesenden Kickerinnen den Zuschauern boten, ließ sich allemal sehen. Dies konnten u. a. auch der Jugendausschussvorsitzende, Detlef KneAuf dem Sportplatz machten auch die Mädels eine gute Figur haus, und die Mädchenbeauftragte des Fußballkreises Aachen, Trixi Reichardt, bestätigen. Ebenfalls anwesend war Bürgermeister Alfred Sonders, der zusätzlich für die Ziehung der Gewinner der Turnier-Tombola gewonnen werden konnte. Auf dem Spielfeld mussten die Spielerinnen sich ihrer Gegnerinnen, aber auch dem Wetter (32 °C auf dem Sportplatz) erwehren. Am besten schafften diese Herausforderung die Kickerinnen des USFC Elsenborn aus Belgien, Concordia Haaren, JSV Baesweiler und die Spvgg. Vochem aus Brühl, die allesamt ins Halbfinale einzogen. Die beiden Mannschaften der EinInternationales Flair: tracht landeten nach Spielerinnen aus Belgien und den Niederlanden am Ball den Platzierungsspielen auf den Plätzen 7 und 8. 28


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden Im ersten Halbfinale trafen die Mannschaften von Concordia Haaren und des JSV Baesweiler aufeinander. Nach der normalen Spielzeit hatten beide Teams jeweils ein Tor auf der Habenseite, so dass ein Neunmeterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden musste. Hier zeigten sich die besseren Nerven auf Seiten der Kickerinnen aus der „Löwen“-Stadt, die mit 4:3 vom Punkt gewannen. Beim zweiten Halbfinale setzte sich die Spvgg. Vochem mit 2:0 gegen die Mannschaft aus Belgien durch. Somit ergab sich das Finale Baesweiler gegen Vochem. Das Spiel bewegte sich auf des Messers Schneide. So gab es auf beiden Seiten die Chance zum Führungstreffer. Doch bis zur letzten Minute blieb die Begegnung torlos. Doch gerade in dieser letzten Minute der Schiedsrichter hatte bereits auf seine Uhr geschaut - konnte Vochem das Spielgerät im Tor unterbringen und Sieger des 3. Ladies Cup: Spvgg. Vochem gewann mit diesem Treffer, der zeitgleich mit dem Schlusspfiff fiel, den Eintracht Ladies Cup. Im Spiel um Platz 3 siegte das Team von Concordia Haaren deutlich mit 3:0 gegen den USFC Elsenborn.

Sportlich erfolgreiche 8. Auflage des Eintracht Cups

Sieger der E-Jugend: ESV Eindhoven

„Sportlich gesehen war der 8. Eintracht Cup ein Erfolg“, so Ruben Graß, Turnierorganisator in seinem Resümee zum Jugendturnier des VfL Eintracht Warden. „Wir haben es wieder geschafft den Mannschaften das zu bieten, wofür der Eintracht Cup steht; nämlich kicken gegen viele interessante Gegner, gegen die man sonst nicht spielt, das alles in einem internationalen Rahmen und mit familiärem Flair.“ Viele Gründe sprachen eigentlich vor dem Turnier gegen den Erfolg. So war die Kunstrasenplatz-Situation lange Zeit 29


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden völlig offen, was die Ausschreibung des traditionsreichen Turniers verzögerte, und der Abmeldestichtag zum 30. Juni hinderte wohl auch das eine oder andere Team an einer Teilnahme. Nicht zuletzt kamen kurzfristig die Hitzewelle und das DeutschlandArgentinien-Spiel hinzu. „Wir konnten in beiden Fällen kurzfristig reagieren“, erklärt Graß, „so haben wir einen Bildschirm für eine Live-Übertragung zur Verfügung gestellt und hatten ausreichend Getränke geordert.“ Diese hatten die Teams, die am Samstagmorgen bereits ab 9 Uhr an den Start gingen, auch dringend nötig. Denn zur Eröffnung des E-Jugendturniers zeigte das Thermometer bereits über 25 °C an. Die beiden Mannschaften, die am besten mit diesen Rahmenbedingungen umgehen konnten, waren die Teams des SV Kohlscheid und von ESV Eindhoven. Beide setzten sich in ihren Gruppen souverän durch. In einem packenden Endspiel reichte der Mannschaft aus den Niederlanden ein Tor, um das Turnier um den Siegbert-Braun-Wanderpokal zu gewinnen. Den dritten Platz belegte der SW Schwanenberg (Erkelenz) mit einem 3:1 gegen NWC Asten (Niederlande). Einschuss knapp verpasst – Turnier Beim nachfolgenden D-Jugendturnier agierte trotzdem gewonnen: Hehlrath neben der lokalen Konkurrenz auch die Mannschaft von Britannia Solingen auf dem Wardener Geläuf. Doch nach der Spielrunde stand fest, dass mit den Sportfreunden Hehlrath ein Aachener Verein den großen Wanderpokal mit nach Hause nehmen durfte. Punktgleich und nur um ein Gegentor schlechter musste sich der Kohlscheider BC mit dem 2. Platz zufrieden geben. Die Heimmannschaft, die Eintracht, komplettierte das Treppchen. Trotz des WM-Viertelfinals mit deutscher Beteiligung konnte das zeitgleich stattfindende CJugendturnier mit allen gemeldeten Teams durchgeführt werden – vielleicht auch, weil zwei niederländische Mannschaften zugegen waren. Mit Public Viewing im SiegbertBraun-Clubheim konnten aber auch die deutschen Kicker zufrieden gestellt werden, die sich in den Spielpausen immer wieder über den aktuellen Zwischenstand informierten. Doch ihre Konzentration auf dem Sportplatz beeinflusste dies Kleine schon verbissen am Ball anscheinend nicht, denn mit 30


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden der Spielvereinigung Porz wurde eine deutsche Mannschaft Sieger des 8. Eintracht Cups. Auch auf den weiteren Plätzen folgten Teams aus dem Rheinland. Zweiter wurde die Eintracht, gefolgt vom VfL Sürth. Auf dem 4. Platz landete die Mannschaft von W.S.J. Tilburg (Niederlande). Am Sonntagmorgen kickten die Kleinsten. Ungeschlagen sowie mit 17 Toren und nur einem Gegentor, setzte sich der Titelverteidiger RSV Rath-Heumar aus Köln souverän durch. Bei der Siegerehrung erhielten die Kicker den ihrer Körpergröße entsprechend gleich großen Wanderpokal. Silberne Medaillen erhielten die Spieler von Rheinland Übach-Palenberg, bronzene gingen an Teutonia Weiden. Den Abschluss des 8. Internationalen Eintracht Cup bildete ein F-Jugendturnier, an dem 13 Mannschaften teilnahmen. Mindestens fünf Spiele mussten die Teams bei sommerlichen Temperaturen bestreiten. Dies forderte nicht nur die Kicker, auch die Trainer und Schiedsrichter wussten zum Ende des Turniers, was sie geleistet hatten. Für das Halbfinale qualifizierten sich der FC Hennef, TSV Wolsdorf (Siegburg), VfL Willich und der BV Remscheid. Der FC Hennef konnte seine Begegnung mit 3:0 gegen Wolsdorf deutlich gewinnen. Dagegen konnten sich die Keeper in der anderen Halbfinalbegegnung nach einem torlosen Unentschieden als wahre „Elfmeterkiller“ auszeichnen. Einzig ein NeunmeTitelverteidiger wieder erfolgreich. RSV Rath-Heumar ter durch Willich wurde im Gehäuse untergebracht. Im Finale setzte sich Hennef – wie bereits im gesamten Turnier – abermals deutlich durch und siegte mit 3:1. Entsprechend war auch das Lob von Markus Altmann bei der Siegerehrung, der Ruben Graß bei der Turnierorganistion unterstützte: „Die Mannschaft ist für ein F-Jugendteam extrem weit. Das ist schon ein toller Fußball, den ihr uns geboten habt.“ Das Spiel um den 3. Platz gewann der BV Remscheid mit 1:0. Perspektivisch äußerte sich Graß zur nächsten Auflage des Eintracht Cups. „Ich habe fast von allen Teams ein positives Feedback erhalten. Einzig der Platz war bei diesen Temperaturen schon ein wenig grenzwertig. Ich freue mich, dass wir bald das Turnier auf einem Kunstrasen austragen können.“ Wann die 9. Auflage des Eintracht Cups stattfinden wird, steht allerdings noch nicht fest. Bedingt durch die geplanten Umbaumaßnahmen wird man wohl aber von dem gewohntem Juni- bzw. Juli-Termin abweichen müssen.

31


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Die bisherigen Teilnehmer Belgien

Entente Stembertoise

2006, 2007

2007, 2008

1. Kölner Nachwuchsfußball

2007

2003

1. FC Monheim

2007, 2008

1. FC Rheinland ÜbachPalenberg

2003, 2004, 2010

2008

Adler Büsbach

2009

Adler Meindorf

2006, 2007

Alemannia Mariadorf

2003, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009

Alemannia Rommersheim

2010

Apollo Gellik

2007

Cerkel Mechelen

2009

FC Jehanster

2008, 2009

USFC Elsenborn

2010

2009

1. FC Wülfrath

1. FC Köln

1. FC Spich

Deutschland

1. FC Union Solingen

Alemannia Aachen

2003

32


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Arminia Eilendorf

2003, 2008, 2009, 2010

Arminia Köln

Ballspielverein 04 Düsseldorf

2006, 2007, 2009

2009

ASV Einigkeit Süchteln

2008

Ballspielverein Oberembt

2006

Ballspielverein Wevelinghoven

2009

BlauWeiß Kerpen

2006, 2010

BC Efferen

2008

BlauWeiß Alsdorf

2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009

BlauWeiß Oedekoven

2010

Borussia Brand

2006, 2007

Borussia Freialdenhoven

2005, 2007

Borussia Hückelhoven

2008

Borussia Köln-Kalk

2007

Borussia LindenthalHohenlind

2006, 2007

Burtscheider TV

2003, 2005, 2006, 2009

BV 10 Remscheid

2010

BV Weckhoven

2008

BW AachenBurtscheid

2006, 2007

CfR Links Düsseldorf

2006

Columbia Drove

2005

Columbia Stolberg

2003, 2004, 2005

Concordia Oidtweiler

2003, 2004, 2007

Concordia Haaren

2010

DJK / VfL Giesenkirchen

2004

DJK Agon / MSV Düsseldorf

2009

DJK Armada Würselen

2005, 2010

DJK FV Haaren

2003, 2006, 2008

DJK Hehn

2009, 2010

Düsseldorfer SC

2008, 2009

33


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Eintracht Kornelimünster

2005

Eintracht Verlautenheide

2003, 2005

Eintracht Warden

2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010

ETUS Wanne

2008

Falke Bergrath

2003

FC Breinigerberg

2005, 2006, 2007

FC Britannia Solingen

2010

FC Büderich

2007

FC Hennef

2008, 2010

FC Jugend Lucherberg

2003

FC Kray

2007

FC Pesch

2005

FC Roetgen

2003, 2005

FC St. Hubert

2008

FC Zons

2007

Fortuna Beggendorf

2005, 2007, 2008

Fortuna Dilkrath

2007

Fortuna Köln

2004, 2006, 2007

Fortuna Weisweiler

2004

FrischFroh Stolberg

2003, 2004, 2006, 2007

FSV GeilenkirchenHünshoven

2005

FSV Kettwig

2007

FSV Vohwinkel

2007

FV Eschweiler

2003

FV Vaalserquartier

2003, 2005, 2006, 2007, 2010

GA Ofden

2003, 2005, 2007, 2009, 2010

Germania Dürwiß

2003, 2006, 2007, 2008

Germania Freund

2003

Germania Teveren

2005, 2007

GFC Düren

2006, 2007

34


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

GKSC Hürth

2009

Grenzwacht Pannesheide

GW Mausbach

2003, 2004, 2008

Hertha Mariadorf

2003

2003, 2005, 2006

GW Broicher Siedlung

2008

GW Mönchengladbach-Holt

2006

GW WelldorfGüsten

2004, 2006, 2007, 2008

Hertha Walheim

2003, 2007

HSV Langenfeld

2007

Jugendsport Wenau

2003

Jägerhaus Linde

2007

JSV Baesweiler

2003, 2004, 2006, 2007, 2009, 2010

Kohlscheider BC

2003, 2004, 2005, 2010

Kreuzauer SportClub

2006

KSV Kevelaer

2007

Marathon Krefeld

2007

Oberbrucher BC

2005

Preußen Hastenrath

2003

Pulheimer SC

2010

PSV Mönchenglad bach

2008

Rasensport Brand

2005, 2009

Rheinkraft Neuss

2007

Rhenania Alsdorf

2003

Rhenania Bottrop

2007

Rhenania Eschweiler

2006, 2007, 2008, 2009

Rhenania Hinsbeck

2007

Rhenania Rothe Erde

2003, 2004, 2005

Rheydter Spielverein

2007, 2008, 2010

Rot-Weiß Alsdorf

2004

Rot-Weiß Berrendorf

2006

35


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

RSV RathHeumar

2009, 2010

RSV Urbach

2005, 2007, 2009

Salingia Barmen

2003, 2004, 2005

SC AltendorfErsdorf

2003

SC Elsdorf

2005

SC „Bewegung“ Laurenzberg

2003, 2007

SC 07/86 Setterich

2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009

SC Bardenberg

2003, 2004, 2005, 2006, 2007

SC Düsseldorf West

2008

2008

SC Kapellen Erft

2007

SC Kellersberg

2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008

SC Leichlingen

2009

SC Münsterbusch

2003, 2004, 2005, 2006, 2007

SC Stetternich

2005, 2006

SC Velbert

2007

SchwarzRot Aachen

2003, 2004

SG Duffesheide

2003

SG Erfttal

2008

SG Eschweiler

2003, 2004, 2006, 2007

SG Gangelt / Hastenrath

2005, 2006

SG Kaarst

2007

Solinger SC

2008

Sp.-Vg. Hilden

2008

Sparta Würselen

2004, 2005

SportClub West Köln

2005

Sportfreunde AachenHörn

2004, 2005, 2009

2010

SpVg. Porz

2010

Sportfreunde Baumberg

2008

SC Herford

SpVgg Vochem

36


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Sportfreunde Dorff

2003, 2004 2005, 2006, 2007, 2009, 2010

Sportfreunde Neuwerk

2006

2008

2005

Sportfreunde Hehlrath

Sportfreunde Odenkirchen

2007

Sportfreunde Vorst

2008

Sportfreunde Wichlinghausen

Spvgg. Straß

2003, 2005, 2007

SSV Delrath

2008

SSV Erkrath

2007

SSV Germania Wuppertal

2008

SSV Lützenkirchen

2008

SSV Wildbergerhütte

2006, 2007, 2008

SuS Herzogenrath

2004

SuS Nippes

2009

SuS Schaag

2009

SV 07 Setterich

2003

SV 09 LoverichFloverich

2003, 2004, 2008, 2010

SV 09 Scherpen seelGrothenrath

2003, 2005

SV BedburdyckGierath

2008

SV Breberen

2007

SV Breinig

2003, 2005, 2006

SV Eilendorf

2003, 2004, 2006, 2009

SV Horbach

2003

SV Hösel

2009

SV Kohlscheid

2003, 2007, 2010

SV Marienberg

2007, 2009

SV Menden

2009

SV Mönchenglad bach

2009

SV Rott

2003

SV Schwanenberg

2010

37


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden 2003, 2004, 2005, 2006, 2007

SV Siersdorf

2005

SVS Merkstein

2008, 2009

Teutonia Aldenhoven

Teutonia Weiden

2003, 2005, 2007, 2008, 2009, 2010

TFG KölnNippes

2005, 2006

TSV Donnerberg

2003, 2005

TSV Eller

2006, 2008

TSV Norf

2009

TSV SolingenAufderHöhe

2007, 2008

TSV Wolsdorf

2010

TuS Breitscheid

2007

TuS Germania Kückhoven

2005

TuS Hubert

2007

TuS Langerwehe

2005

TuS Rheindorf

2009

TuS JüngersdorfStütgerloch

2010

TuS Wickrath

2006

TV Asberg

2008, 2009

TV Grafenberg Düsseldorf

2007

Union Schafhausen

2008, 2009

VfB 1908 Aachen

2003

VfB Hilden

2009

VfB Korschenbroi ch

2008

VfJ Laurensberg

2003

VfL 05 Aachen

2007

VfL Leverkusen

2003

VfL Meckenheim

2007

VfL Rheingold Poll

2008

VfL Sindorf

2006

VfL Sürth

2005, 2007, 2010

VfL ÜbachBoscheln

2003, 2004

VfL Vichttal

2010

VfL Willich

2010

38


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

VfL Witzhelden

2008, 2009

VfR Flammersheim

VfR LindenNeusen

2003, 2005, 2008

Viktoria Alsdorf

Viktoria Koslar

VSF Amern

2010

VfR Kirchlinde

2008

VfR ÜbachPalenberg

2006

VfR Würselen

2005, 2007, 2008, 2009

2003, 2004

Viktoria Birkesdorf

2003

Viktoria Kleingladbach

2006

2004, 2006

Viktoria Köln

2010

Viktoria Schlich

2005

2007

Westwacht Aachen

2003, 2005, 2006, 2008

Luxemburg

FC Wiltz

2006

39


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

Niederlande

Blauw Geel´38 OW

2007

BSV Limburgia Brunssum

2003

ESV Eindhoven

2010

FC Ria Nieuwstadt

2007

Laura / Hopel Combinatie

2005

Linne

2007

Mifano RKSV

2007

NWC Asten

2010

RKSV MierloHout

2008, 2009

RKTSV – Team Eurode

2007

RKTSV Terwinselen Kerkrade

2005

RKVV ADVEO 1925 Oirsbeek

2005, 2006

RKVV Chevremont

2004

RKVV Dommelen

2007

SHH Herten

2007

SomerenEind SSE

2010

SV Abdissenbosch

2006

SV Haslou

2004

SV Marvilde

2009

SV Piershil

2010

SV Sommeren

2008

SV Valkenswaard

2009

SVN Landgraaf

2005, 2006

W.S.J. Tilburg

2010

VV "De Leeuw" Brunssum

2005, 2006

VV Eijsden

2006

VV Schaesberg

2005

40


Internationaler Eintracht Cup - VfL Eintracht Warden

VV Scharn Maastricht

2010

zvv FSG Heerlen

2007

VV Urmondia

2007

VV Walram

2005

41

Internationaler Eintracht Cup  

Internationaler Eintracht Cup

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you