Issuu on Google+

&

ZUR HOCHZEIT UNSERER FREUNDE

LISA MARTIN 15. JUNI 2013


Lisa und Martin geben sich heute auch kirchlich das JaWort und das wird mit der ganzen Familie und all‘ ihren Freunden gefeiert. Viele von Ihnen und Euch kennen das Brautpaar schon viele Jahre, gar ihr ganzes Leben. Einige Gäste treffen Lisa oder Martin vielleicht auch erst zum zweiten oder dritten Mal. Ganz egal wie oder über welche Ecken, wir freuen uns, dass die beiden den Weg zueinander gefunden haben und heute mit uns darauf anstoßen. Im Folgenden finden sich ein paar persönliche Worte und Erinnerungsfotos, aber auch Anekdoten und Geschichten, die nicht immer ganz ernst zu nehmen sind ;-) Also: Lesen und gucken auf eigene Gefahr! Ganz viel Spaß dabei!


6 // FESTTAGSORDNUNG 8 // LISA, DER WIKIEINTRAG 10 // MARTIN, EIN ZWISCHENZEUGNIS 12 // LISA & MARTIN, WAS BISHER GESCHAH 16 // LISA & MARTIN ZUM MITNEHMEN 18 // LISAS JUNGGESELLINNENABSCHIED IN HH 20 // MARTINS JUNGGESELLENABSCHIED IM HARZ 22 // WÜNSCHE DER MÜTTER 24 // COUSINEN 26 // FRAGEN AN DIE TRAUZEUGEN 28 // DAS 1. EHEJAHR 30 // DER POLTERABEND 32 // HOW TO: DIE PERFEKTE HOCHZEITSTORTE 34 // EIN KREUZWORTRÄTSEL


Die Feier beginnt, wenn Lisa und Martin da sind. Sie endet wenn ihre Väter pleite sind. Jeder hat persönlich und in bester Laune zu erscheinen. Es ist großer Hunger und Durst mitzubringen. Sobald die Geschenke abgegeben sind, ist der Eintritt für alle Festtteilnehmer frei. Bei Regen findet die Feier bei schlechtem Wetter statt. Schlechte Laune, das Erscheinen in Badehose oder ohne Geschenk ist strengstens untersagt. Jeder darf sich wie zu Hause fühlen- nur nicht so benehmen! Jeder Mann hat mit seiner Tischdame zufrieden zu sein, selbst wenn es seine eigene Frau ist. Getrunken werden darf nur bis das Maß voll ist. Kommt es aus den Ohren, ist man voll! Werden die Augen feucht, läuft man über. Wer betrunken ist, sollte unauffällig unter den Tisch rutschen. Nur nicht erwischen lassen!

6 // FESTTAGSORDNUNG


Währen des Essens hat jeder an seinem Platz zu bleiben. Gefällt einem der Platz nicht, kann man sich zur Silberhochzeit einen anderen aussuchen. Es ist bei Überfüllung gestattet den obersten Hosenknopf bzw. Korsetthaken zu öffnen. Es herrscht Redefreiheit, mehr als alle sollten jedoch nicht auf einmal sprechen. Beim Servieren darf nicht beobachtet werden, wieviel jeder nimmt. Es ist jedoch stets das größste Stück zu nehmen, sonst nimmt es der Nachbar! Übelnehmen ist strengstens untersagt. Bei Übelkeit bitte rechtzeitig dem Nachbar bescheid geben! Das Gegessene ist Eigentum jedes einzelnen und darf behalten werden. Beim Tanzen hat jeder auf seinen eigenen Füßen zu stehen. Sobald Musik erklingt: Tanzbein schwingen! Und das so hoch wie möglich. Den Damen ist nichts verboten, den Herren ist alles erlaubt! Schwankende Gestalten werden gebeten an der Wand entlang nach Hause zu gehen. Wie nach jeder Hochzeitsparty üblich finden sich die verbleibenden Gäste zum Frühstück im Haus des Brautpaares ein.

Die Festordnung gilt! Wer gegen diese verstößt, wird nicht zur Silberhochzeit eingeladen! FESTTAGSORDNUNG // 7


LISA WEIGELT (*18. Mai 1988 in Salzwedel) DIE Tourismus-und Eventmanagerin des 21. Jahrhunderts. Lisa Weigelt verbrachte ihre Kindheit wohlbehütet auf dem Hof ihrer Eltern Susanne und Andreas Weigelt. Im Alter von 5 Jahren kam ihr leicht übergewichtiger Bruder Johannes Weigelt zur Welt und reihte sich ebenfalls in die erfolgreiche Familienhistorie ein. Unterlagen zufolge besuchte Sie zwei Schulen und beendete ihre Schullaufbahn am Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium mit dem Abitur. Im Anschluss darauf entschied sie sich nach Dresden zu gehen um dort ein Studium anzutreten, welches ihr für die nächsten 3 Jahre viele anstrengende Zeiten, aber auch sehr viele freudige Momente bescherte. So zum Beispiel während des Auslandssemesters, in welchem sie einigen Stress mit dem betrunkenem Bruder hatte, aber es alles in allem eine schöne Zeit gewesen sein muss. Für das Studium brachte sie gute Grundkenntnisse mit, denn bereits während ihrer Schulzeit brauchte sie den Stress. Sei es die Musikoder Tanzschule, der Gesangsunterricht oder die Tatsache, dass die Jagd- und Führerscheinprüfung an einem Tag absolviert wurden. Bereits während ihres Studiums lernte sie ihren zukünftigen Mann Martin Schulz lieben. Die berufliche Zukunft führte das junge Paar nach Braunschweig, nach wie vor sind sie dort sesshaft. 2012 erblickte ihr erster Sohn (Bruno Ferdinand Schulz) das Licht der Welt und steht dem Ehepaar Schulz auf unbestimmte Zeit zur Seite. Dieser Artikel wurde auf www.wikipedia.de/LisaWeigelt entnommen und am 10. Juni 2013 um 17:15h das letzte Mal geändert.

LISA, DER WIKIEINTRAG // 9


ZWISCHENZEUGNIS // Wer ist dieser Martin Schulz? Manche rühmen sein freundliches Wesen, seine Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft. Andere schwärmen von seinem hintersinnigen Humor, der ohne Vorwarnung mit treffsicheren Pointen in schweigenden Runden für Lachsalven sorgt. Von seiner Herkunft sind nur wenige Dokumente überliefert. Es heißt, er sei jenseits der alten Grenzen geboren. Auf der Bildfläche seiner engen Freunde von heute taucht er erst als Valfitzer auf. Kein Name ist so eng mit diesem schwer erreichbaren Flecken verknüpft wie der Name Schulz, ein Name, inzwischen so tief verwurzelt in der altmärkischen Scholle, dass seine Vorgeschichte einem Mythos gleicht. Der Valfitzer Hof wurde sein Reich. Eins mit der Natur und den Tieren nahm seine Haut jenen gesunden Teint an, auf dem ein leichter Schmutzfilm kaum noch zu erkennen war. Wie in Lindgrens Michelgeschichten frönte auch Martin der Holzschnitzerei und beglückte seine Freunde und Familie mit lustigen Figuren. In der Schule fiel er selten bei den Lehrern, aber häufig bei seinen Mitschülern auf. Nicht durch seinen Vorwitz, sondern als Freund und Kupferstecher. Seine Beliebtheit steigerte er alljährlich mittels legendärer Geburtstagspartys, die auf dem heimischen Anwesen mit viel Pyrotechnik, körperlicher Aktivität und ethanolhaltigen Flüssigkeiten zelebriert wurden. An seiner Schrift, die sich gelegentlich in kryptische Zeichen verformte, die er als Sütterlin ausgab, verzweifelten nicht nur Lehrer, sondern auch Banknachbarn. Daher verlagerte sich sein Interesse schnell von den Sprachen hin zu den weniger schreibintensiven Fächern der Naturwissenschaften. Dort war er richtig. Ein kurzes Intermezzo, das ihn in die Fänge der korpsgeistigen Staatsgewalt trieb und sich in dem Wunsch äußerte, die Offizierslaufbahn einzuschlagen, wurde angesichts der Ödnis des Militäralltags schnell beendet. Nie hat Martin so viel und so dicke Bücher gelesen wie während seiner Bundeswehrzeit. Einen Drang zur gelegentlichen Bewaffnung und Behutung verspürt er jedoch bis heute. In der für Außenstehende oft unverständlichen Sprache des Jägerlateins prahlt er vor seinen Gesinnungsgenossen mit Großwildjagden durch die altmärkischen Gehölze. Doch es blieb ein Hobby. Ein weiteres Freizeitamüsement, das seine enge Verbundenheit mit der Natur demonstriert, sind ausgedeeeeeehnte Radtouren. Stets an seiner Seite der unverwüstliche Pedalist Peter, mit dem er bei Wind und Wetter, durch Höhen und Tiefen schon Wüsten und Gebirge durchradelte. Daher auch seine strammen Waden, die manch Weiberherz verzückten. Inzwischen strampelt er sich – nach einem Maschinenbau-Studium in Magdeburg – als Ingenieur in Braunschweig ab, um die Brötchen für seine kleine Familie zu verdienen. Lisa und Bruno, wie der Rest der gesellschaftlichen Keimzelle mit Namen heißen, sind der Kern seines neuen Lebens. Wir bedauern sehr, dass wir mit Martin Schulz einen unserer besten Junggesellen verlieren. Wir trösten uns allein mit dem Gedanken, dass er in den Reihen der fürsorglichen Väter und fantastischen Ehemänner ganz vorn einen Platz finden wird. Wir wünschen für den weiteren Lebensweg alles Gute! // DIE GESCHÄFTSLEITUNG 10 // MARTIN, EIN ZWISCHENZEUGNIS


i  b

MARTIN, EIN ZWISCHENZEUGNIS // 11


Hier steckt Martin noch in den Kinderschuhen. An ein Leben mit Lisa hat er da wohl noch nicht gedacht..

Siehe da! Das kann hier heute nicht Lisas erste Hochzeit gewesen sein!!

12 // LISA & MARTIN, WAS BISHER GESCHAH


Erste Annäherungsversuche bei einer gemeinsamen Tanz- und Gesangesaufführung.

Lisa, ihre »Maurerkübel« und Fitschebeen. LISA & MARTIN, WAS BISHER GESCHAH // 13


Ob Sportskanone oder Partyheld auf jeden Fall immer mit guter Figur!

Prinzessin Lisa ist zu K端sseAn aufgelegt! 14 // LISA & MARTIN, WAS BISHER GESCHAH


Ohne Worte, die beiden haben sich gefunden, geben einfach immer ein hübsches Paar ab und seit gut einem Jahr darf auch Bruni Ferdinand mit auf‘s Foto!

LISA & MARTIN, WAS BISHER GESCHAH // 15


16 // LISA & MARTIN ZUM MITNEHMEN


LISA UND MARTIN & MITNEHMEN // 17


Wir trafen uns im Lerchenfeld, haben nacheinander bei Ricarda geschellt. Auch nach einem Glas Begrüßungssekt, hielten wir uns noch bedeckt. Entführten Lisa ohne Ahnung, in einen Tag voller Planung. Wir begaben uns auf eine lange HVV-Reise, bespaßten die Männer in der S-Bahn auf unsere Weise. Es folgte ein längerer Fußmarsch, im Kletterpark arbeiteten wir weiter am Knackarsch. Durften zwischendurch lecker picknicken, mussten uns aber langsam schicken.

Zurück im Lerchenfeld haben wir gelacht, und uns herausgeputzt für die weitere Nacht. Doch auch wenn ein Tag nur für Frauen, wollten wir der Lisa den Martin nicht ganz klauen. Sie wurd‘ dekoriert mit einem Klotz am Bein, so wird es in Zukunft immer sein. Auf dem Weg zum Abendessen, konnten wir Lisas Gesangskunst messen. Passend zu dem Kinderlied, das sie gesät‘, tauschte Lisa eine Klammer in ein pinkes Zeichengerät. Entlang am Hafengeburtstag - ein wunderschöner, führte Ricarda uns zum Italiener.


Nach gut genutzter Wartezeit, schenkte Luigi uns viel Aufmerksamkeit. Gestärkt mit einer Pizza voller Liebe, bat Lisa Mann um Mann, ob er nicht eine Karte an Martin schriebe. Sambuca und Grappa für den Frohsinn, gab sich Lisa dann doch ihrem Verkaufstalent hin. „Welche der Rosen begehrst Du?“ „Oh, leider aussuchtest die teuerste, nanu!“ Als Belohnung trafen wir dann doch noch wilde Kerle, einer war nackig echt ʼne Perle. Bezahlt mit einem Olivia-Jones-Dollar, kam er Lisa dann auch recht nah.

Zur Abwechslung gingen wir nach nebenan, wo Lisa ‚Verdammt ich lieb Dich‘ sang. Bald darauf tauschten wir die große Bühne, in ein weiches Schlafgemach, ohne Sühne. Der nächste Tag begann verschlafen mit OSaft und Ei, bei einem Katerfrühstück im Café May. Lang konnten wir sie nicht mehr leugnen, die Realität, ein schönes Wochenende zu Ende geht. Bevor wir wussten, wie uns geschieht, wurd‘ es schon Zeit für den Abschied.

LISAS JUNGGESELLINNENABSCHIED IN HH // 19


Ein wahrer Mann und Beschützer der Familie - das ist Martin und das hat er eindrucksvoll bewiesen: bei Wind und Wetter, über Berg und Tal, allein und im Team, aber alles von Anfang: Los ging es am Beek 3 in Hondelage, wo wir Martin abholten, während Micha mit Johannes den Klapfix nach Thale zum Klostercamping fuhren. Der Weg dorthin war beschwerlich: vor uns lag eine Region in Unwetterwarnung und das zurecht: der Regen war so stark, dass unser bierbeladenes Mobil nur noch 60 fahren konnte! Auf dem Zeltplatz angekommen, war der Regen nur geringfügig schwächer - Martin durfte als ersten Test das erste mal in seinem Leben einen Klappfix errichten - seiner Familie ein Haus bauen! Am Abend dann, als der Regen romantisch in Wasserfällen von der Zeltplane rann und links und rechts des Zeltes der Wasserspiegel stieg, saßen wir romantisch unterm Baumhaus und verbrachten eine gute Zeit mit Grill, Bier und Whiskey. Am nächsten Morgen dann, zu gutem Frühstückssteak mit Bierchen und Bratwurst trafen Locke und die Arbeitskollegen aus Braunschweig ein - samt der zweiten Prüfung: handwerkliches Feingeschick bei der Enteisung - nicht von Rotoren sondern von einer guten Flasche Jägermeister.

Alsdann ging es auf die Wanderung durch Thale downtown vorbei an unglaublich vielen Statuen und ins Bodetal. Zwischendurch: Prüfung Nummer drei: Nachweis einer guten Bildung im Bereich Musik. Im Bodetal angekommen erwartete uns ein unerwartetes Bild: hier war nicht nur Wasser in der Bode, sondern überall! Von jedem Felsvorsprung kam ein Wasserfall, jeder Weg war ein Bach - kein Rinnsaal, sondern ein reißendes kleines Flüsschen! Inmitten dieser Wasserlandschaft, nach einer stärkenden Essenspause kam dann die vierte Prüfung auf Martin zu: die Bergung eines abgestürzten Kinderspielzeugs. Man darf sagen, Bruno kann ruhig alles fallen lassen! Auf der Suche nach einem Geocache führte uns Martin dann in den Aufstieg zum Hexentanzplatz, wo schon Aufgabe 5 folgte: Unterstützung in schweren Zeiten: Thorsten musste das ein oder andere mal gestützt werden - eine klassische Teamchallenge.

20 // MARTINS JUNGGESELLENABSCHIED IM HARZ


Oben angekommen finden Martin natürlich schnell das kleine versteckte Fahrradentchen. Nach einer weiteren Stärkung auf dem Hexentanzplatz folgt der entspannende Teil: mit der Seilbahn zurück ins Tal und zur nächsten Aufgabe: nach dem Heraufholen von gefallenen Spielzeugen und stolpernden Kollegen ging es um das sichere Abwerfen roher Eier: hier war aerodynamisches Wissen gefragt - ein kleiner Zeitungsfallschirm brachte die Eier sicher 5 Meter nach unten auf den Beton. Nach einem Mannschaftssieg im Flunkiball und einer nicht-Niederlage beim Teebeutelweitwurf stand fest: Martin hat alle Aufgaben gemeistert und ist ein WAHRER MANN UND BEWAHRER DER FAMILIE! Den überraschenderweise regenlosen Tag ließen wir bei Grill und Pils ausklingen. Nach gutem Ausschlafen und entspanntem Klappfix-Abbau ging es schlussendlich wieder zurück in die nicht ganz so überflutete Heimat - ein sehr schönes Wochenende!


22 // WÜNSCHE DER MÜTTER


Du warst und bist mein Ein und Alles, das weißt Du. Was Du noch nicht weißt ist, dass so viel Liebe und Glück zu tragen auch unglaublich viel Kraft kostet. Deshalb freue ich mich, das Du einen neuen Mittelpunkt in Deinem Leben gefunden hast. Ich hätte Dir keinen besseren aussuchen können. Lisa und Du, Ihr passt zusammen wie die zwei Hälften eines duchgebrochenen Apfels. Und dass Euch schon ein neues, herrliches Früchtchen gelungen ist, zeigt doch, wie recht ich damit habe. Ihr beiden bewältigt das Leben so meisterhaft, dass es mir sinnlos erscheint, Euch noch Ratschläge zu erteilen. Außerdem, es muss auch mal was schiefgehen, damit Ihr es beim nächsten Mal besser machen könnt. Bruno muss auch einige Male hinfallen, bevor er richtig laufen lernt. Der Kleine fällt ja noch nicht so tief! Ich wünsche Dir in Deiner Ehe und Familie Lebenserfahrung durch schöne, positive Erlebnisse, - und nicht, wie es viele Menschen vorziehen, durch Leiden und Katastrophen. Einen Wunsch hätte ich noch an Euch : lasst uns an eurem Leben teilhaben. Das schönste im Leben ist es doch, wenn man sich an den Kindern und Enkelkindern erfreuen kann. Denkt nur daran, wie Du Dich freust, wenn Bruno Dich anlacht. Deine Mutter. WÜNSCHE DER MÜTTER // 23


88 ist das Jahr, als etwas ganz besonderes war; zwei Keitels Mädchen wurden geboren, für ein wundervolles zu Hause auserkoren. Die eine zart und lieb und nett und brauchte noch lange mittags ihr Bett, die andere 5 Monate voraus und immerzu Hunger; tagein, tagaus. Doch Gott sei Dank gab die eine, stets und gerne ihr Essen ab wie keine, dafür die andere sie herzte und drückte, und ab und zu auf die Wange küsste. Die beiden wuchsen stetig heran, sind viel im Bollerwagen gefahr’n, als Puppenmütter durch Liesten flaniert und viele Dinge ausprobiert. Vor allem „Baby Markus“ hatte es ihnen angetan, wurde umsorgt gefüttert und ausgefahr’n. Frisieren mochten die beiden gern, auch schminken, verkleiden und Reisen in die Fern. Mit den einen Eltern Zypern und Legoland, mit den anderen Italiens Schönheit erkannt; als irgendwann dann zwei Brüder kamen die Mädchen waren ganz angetan.


Sie haben immer zusammen gelacht und sich die schönsten Sachen ausgedacht. Nach einem Reiterurlaub in Käcklitz dann ein großer Plan reifte heran: Ein Pferdehof sollte Liesten einmal sein, mit ganz vielen Tieren groß und klein. Und viele Träume folgten noch, diese Erinnerung bleibt jedoch. Doch die Zeit, oh weh, sie rennt geschwind, die Mädchen heut erwachsen sind. Und soll ich Euch etwas sagen, Leute? Die eine steht mit im Mittelpunkt heute. Ein Kind und ein Mann an ihrer Seite und zwar beides richtig Gescheite, soll sie heute den Tag genießen und es sollen wenn, dann nur Freudentränen fließen. So sag‘ ich, liebe Lisa; bewahre die Schätze unserer Kindheit voll Liebe, Sonnenschein und Heiterkeit. Mit der Erinnerung auf diesem Feste, wünsche ich Dir und Euch für alle Zeit das Beste. Möge Euch und Euren Kindern das Glück zugewandt sein sowie auch Liebe, Heiterkeit und Sonnenschein. Und mögt ihr diesen Tag in Erinnerung behalten, jetzt, morgen und für alle Zeiten. von Nora Rugenstein


WOHER KENNST DU LISA?

BESCHREIBE EIN BILD VON LISA UND DIR IN 30 JAHREN!

R: Lisa kenne ich schon aus Schulzeiten und nach einer durchgequatschten Musik- R: Wir liegen im Bett und quatschen noch stunde und stundenlanger Fortsetzung des immer die ganze Nacht durch! Gesprächs den ganzen Abend über am Telefon, war es um uns geschehen ;) WIE HAST DU DAS KENNENLERNEN VON MARTIN UND LISA EMPFUNDEN? WAS VERBINDET DICH MIT IHR AUSSER R: Hmm gute Frage.. Ich hatte immer das DEINER TRAUZEUGENSTELLUNG? Gefühl, dass Martin Lisa erobert und überR: Eine wunderbare Freundschaft, die sich zeugt hat - eine sicher sehr förderliche Vorüber die Jahre trotz verschiedener Städte, aussetzung für eine glückliche Ehe :-) Länder und Lebenswege immer wieder bewährt und durchgesetzt hat. WIEVIELE KINDER WIRD ES NOCH GEBEN? WAS SCHÄTZT DU AN LISA AN MEISTEN? R: Dafür reicht wahrscheinlich der Platz in der Zeitung kaum, so dass ich versuchen werde, mich kurz zu fassen. An Lisa schätze ich vor allem Ihre Loyalität und ihr Verständnis, sowie dass Vertrauensverhältnis, dass sie in mir entgegenbringt und das sie für mich schafft.

R: Neben Bruno 2 weitere oder 3 wenn der letzte Kindersegen Zwillinge bringt. WAS WÜNSCHT DU LISA UND MARTIN FÜR IHRE GEMEINSAME ZUKUNFT? R: Ewige Liebe, gegenseitiges Verständnis, sowie Aufrichtigkeit und den Freiraum sich selbst und seinen Idealen treu zu bleiben, um gemeinsam Träume verwirklichen zu können.

Unabhängig davon bin ich immer wieder fasziniert von ihrem Engagement und ihrer Hilfsbereitschaft gegenüber ihren Mitmenschen. UND NUN NOCH EIN TIPP VON DIR AN MARTIN FÜR EINE EHE MIT LISA? Durch ihren Mut und ihre Stärke schafft sie es sichneuen Aufgaben zu stellen und die- R: Solange du dir immer bewusst bist, was se mit einem unglaublichen Organisations- für ein glücklicher Mann du bist, dass du talent, Kreativität und Aufrichtigkeit erfolg- diesen Glücksfang getätigt hast, kann wohl reich zubewältigen! nicht viel schief gehen ;) Ich für meinen Teil bin froh, dass Lisa ein- Am Ende will sie für alle doch immer nur das fach Lisa ist und bin mir sicher, dass sie Beste! auch weiterhin genau damit einfach nur überzeugen kann! 26 // FRAGEN AN DIE TRAUZEUGEN


WOHER KENNST DU MARTIN?

Seit die Kinder aus dem Haus sind, unternehmen die Ehepaare Schulz und Schlicht P: Gefühlt schon immer: in der 5. Klasse sogar wieder etwas mehr miteinander! waren wir Sitznachbarn im Deutschunterricht von Frau Dähre und eigentlich von da an unzertrennlich. Bald folgten die ersten WIE HAST DU DAS KENNENLERNEN VON Abenteuer (Lagerfeuer und Zelten ganz al- LISA UND MARTIN EMPFUNDEN? lein an der Jeetze) und die Zeit der jungen P: Das Kennenlernen war ja mehr eine Gemeinde. Nach dem Abitur trennten sich schleichende Sache... Aber als es dann am unsere Wege. Martin ging zum Wehrdienst Ende hieß, wir sind zusammen, gab es eiund später nach Magdeburg und ich erst ein gentlich nur eine Empfindung: endlich! Jahr nach Australien und dann nach Göttingen. Nichtsdestotrotz blieben wir nicht nur in Kontakt, sondern erlebten weiterhin gro- WIEVIEL KINDER WIRD ES NOCH GEBEN? ße Abenteuer miteinander, bis heute, wo wir P: Mindestens 2. beide in Ehe und Familie aufgehen. WAS VERBINDET DICH MIT IHM AUSSER DEINER TRAUZEUGENSTELLUNG?

WAS WÜNSCHT DU LISA UND MARTIN FÜR IHRE GEMEINSAME ZUKUNFT?

P: Eine große Freundschaft, viele Abenteuer P: Besagte 2 Kinder, viel Spaß am Leben in der Vergangenheit und viele gemeinsame und Erfolg bei allen Herausforderungen. Ich wünsche den beiden, dass sie immer so Erlebnisse in der Zukunft. verliebt und harmonisch bleiben und auch in schweren Zeiten (ja auch so was gibt es WAS SCHÄTZT DU AN MARTIN AN MEISTEN? wohl das ein oder andere Mal) immer das "Wir" im Kopfe behalten. P: Das sind ganz viele Dinge. Martin ist ungeheuer aufrichtig, ehrlich und loyal. Er ist Findet euren eigenen Weg - es wird der richeinfach ein Freund zum "Pferde stehlen". tige sein. Und stehen euch dabei immer zur Seite. BESCHREIBE EIN BILD VON MARTIN UND DIR IN 30 JAHREN! P: Wir sind dann beide fast 60, haben jeweils 3 Kinder, die wiederum selbst erwachsen sind und vielleicht schon Kinder haben. Wir sind glücklich verheiratet, gesund und stehen noch voll im Leben. Und: Zeit für die jährliche Fahrradtour hatten wir jedes Jahr.

UND NUN NOCH EIN TIPP VON DIR AN LISA FÜR EINE EHE MIT MARTIN? P: An Lisa: schick Martin jedes Jahr auf eine Fahrradtour! :-) An beide: Nehmt euch Zeit füreinander, gebt euch Zeit für eigene Freiräume. Und habt immer das wichtigste im Auge: eure Familie. FRAGEN AN DIE TRAUZEUGEN // 27


Zur standesamtlich Hochzeit bekamen Lisa und Martin ein Harmonie-Spiel, dass die Beiden durch ihr erstes Ehejahr begleiten sollte. Es gab ein Spielbrett mit zwei Spielsteinen (ein Martin und eine Lisa). Wenn z.B. Martin nun also Lisa eine riesige Freude bereitet hat (wie auch immer), konnte ihn Lisa belohnen und ihn dafür ein Spielfeld weiter setzen. Zwischendurch gab es Aufgaben, die die Beiden gemeinsam lösen mussten, wie z.B. ein Kinobesuch, ein Picknick im Grünen usw. Tja, und was soll man da noch sagen? Lisa und Martin sind praktisch durch das Spiel geflogen und dabei sollten sie doch mindestens ein Jahr damit beschäftigt werden. Aber die Beiden sind eben so ein harmonisches und tolles Paar... Wir hoffen, ihr behaltet das immer bei und nehmt Euch auch in Zukunft immer wieder Zeit für kleine Aufmerksamkeiten und Stündchen zu zweit, zu dritt, zu viert...

DAS WAREN DIE ERSTEN HERZEN / FELDER: 1. Verbringt einen entspannten Nachmittag im Garten 2. Macht einen ausführlichen Sommerabendspaziergang 3. Besucht gemeinsam einen Liebesfilm in Kino 4. Nehmt gemeinsam ein Bad im Herbstlaub 5. Backt ein paar Plätzchen

28 // LISA & MARTIN, DAS 1. EHEJAHR


LISA & MARTIN, DAS 1. EHEJAHR // 29


30 // DER POLTERABEND


DER POLTERABEND // 31


Was bisher geschah... Weihnachten 2011 und Lisa kommt mit einer etwas anderen Neuigkeit um die Ecke: Bruno ist im Anmarsch! Also muss die Hochzeitsparty, die ja eigentlich für den Sommer 2012 geplant war, verschoben werden. Dementsprechend blieb uns auch ein Jahr mehr für die Planung der Hochzeitstorte. Denn genau diese Verantwortung hat das Brautpaar an uns, drei Mädels und Knauf, abgetreten. Ein Jahr mehr - das sind 365 Tage, 53 Wochen und somit doch eigentlich genügend Wochenenden zur Vorbereitung.. zum mindest im Kopf! In der Praxis sah das alles vielleicht nicht ganz so einfach aus. Buttercreme oder doch Marzipan? Welche Füllung soll es sein? Klassisch oder originell? Werden alle Gäste satt? Sollen wir die wirklich selber backen? Wer hat überhaupt eine 30er Springform? Selbst die Deko ist bis heute noch ein Punkt, an dem sich die Geister scheiden.. Aber das alles hat uns nicht davon abgehalten es doch selbst zu versuchen. Auch wenn die Torte heute etwas schief steht oder nicht allen Geschmäckern entspricht - sie ist mit all‘ unserer Liebe gemacht! 32 // HOW TO: DIE PERFEKTE HOCHZEITSTORTE


Eröffnet die Tanzfläche

Lädt die Gemeinschaft zur Hochzeitsfeier ein

Feier bei der das zerschlagen von Porzellan böse Geister vertreiben soll Name der Braut

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und einen ... im Schuh Wird gemeinsam vom Brautpaar angeschnitten Unverheiratete Damen reißen sich darum Erste Frucht ihrer Liebe

Grünes alkoholisches Getränk mit Fruchtstücken Haarschmuck, der ursprünglich Jungfräulichkeit symbolisierte

Name des Bräutigams

Streut Blüten beim Auszug aus der Kirche

Vorort von Braunschweig und gleichzeitig Nest der Familie Schulz Ziert nach der Hochzeit den Ringfinger

Traditionell wird ein Jahr danach geheiratet Amouröse Zweisamkeit nach der Hochzeit Trägt die Braut unter ihrem Rock

34 // EIN KREUZWORTRÄTSEL


EIN KREUZWORTRĂ„TSEL // 34 1. Hochzeitstanz 2. Martin 3. Hochzeitsbitter 4. Blumenkind 5. Polterabend 6. Hondelage 7. Lisa 8. Ehering 9. GlĂźckspfennig 10. Verlobung 11. Hochzeitstorte 12. Hochzeitsnacht 13. Brautstrauss 14. Strumpfband 15. Bruno 16. Kiwibowle 17. Brautschleier


An dieser Stellen sei allen beteiligten Dichtern, Fotografen, Modellen, M旦chtegernk端nstlern und Copyshops gedankt, ohne die dieses Heft heute nicht existieren w端rde. Lisa und Martin geben daf端r jetzt mal einen aus ;-) Diese Ausgabe ist strengstens limitiert, eine digitale Version findet sich auf: http://goo.gl/rXNfu

Also dann, bis zur Silberhochzeit!



Lisa und Martin