Page 1

UNSER MAGAZIN FÜR SKIFAHRER UND OUTDOORSPORTLER

HERBST 2015 # 05

URBAN OUTDOOR

WANDERBARES COSTA RICA

IM NAMEN DER HOSE

WIR ZEIGEN IHNEN DIE OUTDOOR-SPOTS IN MÜNCHEN

AUF TRAUMHAFTEN PFADEN DURCH MITTELAMERIKA

TESTSIEGER-HOSEN FÜR JEDEN EINSATZZWECK

HERBST IST JACKENZEIT Goldener Oktober, Herbststürme oder Indian Summer? In unserem großen Jacken-Special finden Sie die passende Jacke für jedes Herbstwetter.

MAGISCHE OUTDOOR MOMENTE Outdoor ist eine Sammlung vieler magischer Erinnerungen. Wir zeigen Ihnen die schönsten OutdoorMomente der Maier Sports Community.

MITMACHEN & GEWINNEN Das Pitztal ist ein Muss für Bergsportler! Gewinnen Sie jetzt einen traumhaften Kurzurlaub für Zwei im Vier-Sterne-Wellness- und Aktivhotel Jerzner Hof.


„Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.” Theodor Heuss

2

MAIER SPORTS // Herbst 2015


EDITORIAL

Liebe Maier Sports Freunde,

das nebenstehende Zitat von Alt-Bundespräsident Theodor Heuss passt perfekt zur neuen Ausgabe des Maier Sports Magazins. Einmal mehr wollen wir Ihnen Lust aufs Reisen und aufs Wandern machen.

Nach einem warmen Sommer freuen wir uns auf einen traumhaften Herbst. Ein goldener Oktober mit bunten Färbungen der Wälder und dem ganz besonderen Licht dieser Jahreszeit. Ebenso faszinieren uns stürmische Tage, wabernde Morgennebel oder die einzigartigen Wolkenbilder, wenn wir bei einer Herbstwanderung unterwegs sind.

Der Herbst ist die perfekte Zeit zum Wandern: Ob eine Hüttentour in den Alpen, ein Fernwanderweg oder eine Tageswanderung in heimischen Regionen – Wanderspaß können wir in diesen Tagen überall haben. Oder entdecken Sie München doch einmal von einer ganz neuen Seite! Wir haben uns auf den Weg gemacht und die Isar-Metropole als Outdoor-Stadt mit vielzähligen Möglichkeiten für uns entdeckt.

Die passende Ausrüstung und zahlreiche Wandertipps stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten ebenso vor wie attraktive Reiseziele fernab unserer Breiten. Lassen Sie sich nach Costa Rica entführen, in ein Land, in dem es kein Militär gibt. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um in unserem bunten Magazin zu stöbern. Lassen Sie sich inspirieren, holen Sie sich Anregungen für Ihren ganz persönlichen goldenen Herbst und genießen Sie diese schöne Jahreszeit bei tollen Unternehmungen in der Natur. Viel Spaß dabei wünscht Ihnen

Ihre Simone Mayer

– Sprecherin der Geschäftsführung Maier Sports –

PS: Sollten Sie unser neues Maier Sports Magazin nicht per Post bekommen haben, können Sie Ihre persönlichen drei Exemplare pro Jahr ganz einfach und kostenlos bestellen unter: www.maier-sports.com/magazin

MAIER SPORTS // Herbst 2015

SIMONE MAYER Sprecherin der Geschäftsführung Maier Sports

3


38 Im Namen der Hose: Für jede Gelegenheit die passende Hose – slimfit, Stretch, wasserdicht, Zipp-off…

22 Magische Outdoor Momente: Die Maier Sports Community zeigt Ihre ganz persönlichen Outdoor-Highlights.

RUBRIKEN 03 Editorial Herbst ist Jackenzeit: Wenn's draußen kühl und wechselhaft wird, stehen Jacken hoch im Kurs. Ein kleiner Jackenführer. S. 07

04 Inhalt 12 News 46 Gewinnspiel 66 Heftvorschau 66 Impressum

FUNKTION UND TECHNOLOGIE 06 Herbst ist Jackenzeit: Die passende Jacke für jedes Wetter 38 Im Namen der Hose: Passende Hosen von slimfit bis wasserdicht 50 Im Härtetest: Monika Neiheisser testet die Hose Nata

S. 46

4

MAIER SPORTS // Herbst 2015


56 München mal anders: Die bayerische Metropole hat einzigartige OutdoorErlebnisse zu bieten. 18

Gern ein bisschen länger: Neue Outdoor-Mäntel.

34

Costa Rica: Natur pur – Tauchen Sie ein in eine entmilitarisierte Zone mit faszinierender Fauna und Flora.

INHALT UNTERWEGS MIT ...

26

Handelsvertreter und Künstler: Zu Besuch bei Victor Schupfer, dem Künstler unter den Handelsvertretern. Ein ganz besonderes Portrait.

TRENDS DER BRANCHE

Herbst 2015 MAIER SPORTS INSIDE

18 München: Neun Outdoor-Trends in der Isar-Metropole

14 Farbspiel: Melange und Naturtöne sind angesagt

10 / 30 Mitarbeiter unterwegs: In Island und Nepal

22 Magische Outdoor Momente: Traumhafte Reisegeschichten der Maier Sports Community

56 Der Outdoor-Mantel: Es darf gern ein bisschen länger sein

26 Handelsvertreter und Künstler: Zu Besuch bei Victor Schupfer

34 Costa Rica: Natur soweit das Auge reicht 52 Südafrika: Mit unseren Gewinnern am Kap

MAIER SPORTS // Herbst 2015

60 Kolumne: Ist der Selfie-Stick der neue Wanderstock?

32 Wer macht was? Wir stellen vor: Michael Rilling

62 Der Winter steht vor 44 Sie fragen – Dr. Maier der Tür: antwortet Das dürfen Sie nicht Unser promovierter verpassen! Ein Ausblick Textilspezialist hat auf den Winter Tipps für Sie 5


JACKEN-SPECIAL

Herbst ist

Jackenzeit Goldener Oktober, Indian Summer oder feuchtkaltes Wetter? Der Herbst bietet ein breites Spektrum mit 端berraschenden Wetterkapriolen. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Jacken Sie f端r jedes Herbstwetter bestens gewappnet sind.


DOPPELJACKEN

Immer die

passende Lösung

Ein Multitalent hat sich im Herbst seinen festen Platz in der Garderobe besonders verdient: die Doppeljacke. Doch die Doppeljacke ist in Wirklichkeit eine 3-in-1-Jacke: Die Außenjacke ist ungefüttert und verfügt über eine wasserund winddichte mTEX-Membrane. Damit trotzen Sie Regen und Schnee genauso gut wie eisigem Wind. Die Innenjacke präsentiert sich als wärmendes Teil mit hohem Isolationsvermögen. Und natürlich können Sie Innen- und Außenjacke auch separat tragen. Clever, diese Doppeljacke!

Auszippbare Stepp-Innenjacke

Abnehmbare und verstellbare Kapuze

127704 HARUN Herren Doppeljacke im längeren Schnitt | UVP ab 299,95 €

127255 ROMEK Modische Herren Doppeljacke mit Hoody-Innenjacke | UVP ab 249,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015

Weitenregulierbare Ärmelbündchen

127705 MARGOON Sportive Herren Doppeljacke mit Fleece-Innenjacke | UVP ab 249,95 €

227703 KALINA Damen Doppeljacke mit kuscheliger Teddy-Innenjacke | UVP ab 299,95 € 7


HARDSHELL

Wasserdicht und klein verpackt 220004 SYLT Diese vielseitigen, wasser- und winddichten Packaway-Jacken tragen nicht umsonst die Namen stürmischer Inseln. Sicherer Schutz vor Wind und Regen sowie hoch-atmungsaktiv: perfekt für Touren am Strand, für die Berge oder den Alltag. Und damit Sie die Jacken auch immer dabei haben können, lassen sie sich klein in sich selbst verpacken.

Damen Packaway-Jacke im femininen Schnitt | UVP ab 149,95 € 120002 BORKUM Sportive Herren Packaway-Jacke | UVP ab 149,95 €

Wasserdicht und warm verpackt An ungemütlichen Herbsttagen greift man gerne zu einer kuscheligen Jacke, mit der man gegen Wind und Wetter warm geschützt ist. Auf Wanderungen und beim Spaziergang sind Sie damit immer auf der sicheren Seite und müssen nicht frieren. Außerdem sind viele Modelle mit einer umweltfreundlichen PFC-freien Imprägnierung ausgerüstet. Genaue Informationen erhalten Sie bei Ihrem Händler oder unter www.maier-sports.com. 8

125253 KAMAL

Gefütterte Herrren Outdoorjacke für kalte Tage | UVP ab 179,95 €

225255 LISBON Warm gefütterte Outdoorjacke für Frauen | UVP ab 169,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015


SOFTSHELL

Weich und winddicht

Softshell-Jacken sind wie gemacht für den Herbst. Dank der winddichten stormprotec-Membrane halten sie stets warm. Die Allrounder bieten sich für eine Wanderung ebenso an, wie für einen ausgedehnten Spaziergang, den CityBummel für den Alltag.

260758 MIM Modischer Damen Softshell-Mantel | UVP ab 129,95 € 260007 GALATEA Feminine Softshell-Jacke mit Allover-Druck | UVP ab 99,95 €

260008 DESPINA Cleane Damen SoftshellJacke | UVP ab 89,95 €

260005 CAPELLA

Damen Softshell-Jacke mit Kapuze | UVP ab 99,95 €

160003 ORION Herren Softhell-Jacke mit Kapuze | UVP ab 129,95 € 160005 WEGA Wärmende Herren Softshell-Weste | UVP ab 79,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015

160004 SIRIUS Maskuline Herren SoftshellJacke | UVP ab 99,95 € 9


MITARBEITER UNTERWEGS

10

MAIER SPORTS // Herbst 2015


MITARBEITER UNTERWEGS

BERND HIELSCHER Leitung Buchhaltung Maier Sports „Der Strand beim Kap Dyrholaey mit schwarzem Lavasand gilt für mich als der Schönste von ganz Island. Dieser Ort strahlt eine außergewöhnliche Ruhe aus.“ MAIER SPORTS // Herbst 2015

11


37,48

MAIER SPORTS POWER-TEAM

Millionen Deutsche ab 14 Jahren gehen mindestens ab und zu Wandern.

(2014, Der deutsche Wandermarkt)

ZAHLEN ZUM WANDERN

Wussten Sie, dass 69 % der Deutschen wandern? Die Wandermuffel sind mit 31 % also eine klare Minderheit. Übrigens: Der Anteil der Nichtwanderer ist in allen Altersgruppen etwa gleich groß und liegt auch bei den unter 29-Jährigen bei nur 30 %.

Diese Zahlen stammen aus der Studie „Der deutsche Wandermarkt 2014“, an der unter anderem die Ostfalia Hochschule und der Deutsche Wanderverband beteiligt waren. Warum die Menschen wandern? Demnach wollen 75 % „die Natur erleben”, 57 % „aktiv sein sowie sich bewegen” und 56 % „etwas für ihre Gesundheit tun”. 12

Outdoor-Spaß und Härtetest – das war der Anlass, zu dem sich die Mitglieder des Maier Sports Power-Teams erstmals in Oberstdorf trafen. Die Kletter-, Wander- und Frischluft-Fans, die Maier Sports mit ihren Produkttests in ihrem Outdoor-Alltag unterstützen, lernten sich bei diesem Treffen erstmals persönlich kennen. Was Christian, Niki, Anna, Cora, Daniel und Thomas bei ihrer Wanderung zum Söllereck, im dortigen Hochseilgarten, in der Erdinger Arena, bei der OytalWanderung und der anschließenden Bergroller-Abfahrt alles erlebt haben, lesen Sie im Maier Sports BLOG unter blog.maier-sports.com

2.800 km zu Fuß

Wer den Jakobsweg von München nach Santiago de Compostela gehen will, hat ca. 2.800 km vor sich. Unser Leser Horst T. hat diesen Weg in einzelnen Abschnitten im Laufe von zehn Jahren bewältigt. Im Frühjahr ging es für ihn auf seine vorletzte Etappe. Was er unterwegs alles erlebte, welche interessanten Menschen er kennen lernte und was sein Fazit zur neuen Maier Sports Fernwanderjacke ist, lesen Sie im Maier Sports BLOG unter blog.maier-sports.com MAIER SPORTS // Herbst 2015


WAS WURDE EIGENTLICH AUS... MAX MAYER? Max Mayer ist der sympathische junge Mann, dem auf seiner Südamerika-Reise seine Maier Sports Jacke geklaut wurde. Wir ließen Max nicht im Regen stehen und haben ihn mit einer brandneuen Jacke ausgestattet (Bericht Maier Sports Magazin Frühjahr 2015). Wie es Max nun geht? Sehr gut. Er hat sich sichtlich wunderbar mit seiner neuen Jacke angefreundet und diese auch schon auf Herz und Nieren getestet: Städtetrip nach Zürich, Snowboardfahren in Damüls, Ausflug nach St.-Peter-Ording, Städtetour durch Deutschland, Studentenausflug nach Polen… Sein Fazit: „Geniale Jacke und noch besser als die alte!“ Vielen Dank, Max. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß beim Reisen.

„Geniale Jacke und noch besser als die alte!“

„Ja dös is ja mal was Praktisches!” Mit diesen Worten wurden Rainer B. und seine Frau von der Wirtin auf der Brixener Hütte in Südtirol empfangen. Auslöser der Lobeshymne war die Ausrüstung der beiden – sie trugen die neue Fernwander-Jacke Jacob bzw. Solveig mit dem integrierten und patentierten Rucksack-Cape von Maier Sports. Die erfahrene Hüttenwirtin erkannte sofort den Nutzen dieser pfiffigen Wanderjacke, die Mensch und Rucksack trocken hält. „Sonst müssen unsere Gäste ihre nassen Sachen immer erst einmal mit viel Aufwand trocknen” erzählt sie und ist begeistert, dass „dene Leit’ immer wieder wos Neis eifallt”.

80% wandern länger als eine Stunde

Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie widmet dem Wandern einen Forschungsbericht mit einer „Grundlagenuntersuchung Freizeit- und Urlaubsmarkt Wandern”. Dabei stellen die Forscher fest, dass 80% der Wanderer auf ihren Touren im Schnitt länger als eine Stunde unterwegs sind. Am liebsten wandern die Deutschen übrigens in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Sachsen und Berlin – und vor allem von Mai bis Oktober. Und noch eine Erkenntnis aus dem Forschungsbericht: Wandern ist nicht unbedingt eine Frage das Geldes und weitgehend unabhängig von der Einkommensgruppe. Wandern ist also echter Volkssport.

HERBSTZEIT IN OSTFRANKREICH Tiefrote Wälder, gelbe Weinhügel und schroffe Bergketten – nein, wir sind nicht in Kanada gelandet, sondern in Ostfrankreich, in der Region Franche-Comté. Sie ist nach wie vor ein Geheimtipp für Outdoor-Fans und liegt versteckt zwischen dem Elsass, Burgund und der Schweiz. In den Herbstmonaten kleiden sich die Wälder in spektakuläre Farben und bilden einen besonderen Kontrast zu den vielen Bergseen, Wasserfällen und Flüssen. Wanderern bietet sich von den Gipfeln des Juragebirges ein grandioser Panorama-Blick, bei klarem Wetter zeigt sich sogar der Mont Blanc in der Ferne. MAIER SPORTS // Herbst 2015

Doch auch Genießer kommen nicht zu kurz: Neben renommierten Jura-Weinen ist die

Franche-Comté Heimat besonders schmackhafter Käsesorten. Das wohl berühmteste Pro-

dukt ist der Rohmilch-Käse Comté, der schon seit über tausend Jahren in der Franche-Comté hergestellt wird. Besonders eindrucksvoll probieren kann man ihn in der ehemaligen Festung Caves d’affinage du Fort Saint Antoine. Und wer mehr über eines der sagenumwobensten Getränke des 19. Jahrhunderts erfahren will, begibt sich auf die Absinth-Route von Pontarlier bis in die Schweiz – oder besucht das Absinth-Fest „Les Absinthiades“, das stets an einem der ersten Oktober-Wochenenden in Pontarlier stattfindet. Weitere Informationen unter http://de.franchecomte.org/ 13


MELANGE

MELANGE UND NATURTÖNE SIND ANGESAGT In der Wiener Kaffeehaus-Szene ist eine Melange immer eine gute Wahl. Seit 1830 pflegen die Wiener diese Kaffee-Spezialität aus einem Teil Kaffee – zumeist Espresso – und einer Haube aus geschäumter Milch.

Doch es geht hier nicht um Getränke, sondern um Outdoor-Mode. Und dazu ist zu sagen, dass Sie mit einer Melange-Jacke oder einem MelangeMidlayer in dieser Saison auf jeden Fall absolut up to date sind.

Melange kommt aus dem Französischen und heißt so viel wie Mischung. Waren das in der Vergangenheit eher Grau-Melangen, die durch die Kombination von schwarzen und weißen Garnen entstanden, zeigt sich die Outdoor-Mode in diesem

225714 EDESSA (links) | Wetterfester und lässiger Damen Outdoor-Mantel | Größen 36 - 52 | UVP ab 249,95 € 225715 INESKA (mitte) | Damen Outdoor-Jacke mit kuscheligem Teddy-Kragen | Größen 34 - 48 | UVP ab 199,95 € 229014 ALVERNA (rechts) | Sportiver Damen Hybrid Steppmantel | Größen 34 - 48 | UVP ab 179,95 € 14

MAIER SPORTS // Herbst 2015


MELANGE

237008 RECHBERG (links) Gefütterte Damen Wanderhose für vielfältige OutdoorAktivitäten | Größen 18 - 26, 36 - 52, 72 - 88 | UVP ab 99,95 € 270030 AIDA (rechts) Warme Damen Fleecejacke für Herbst- und WinterSpaziergänge | Größen 34 - 52 | UVP ab 99,95 €

MAIER SPORTS // Herbst 2015

15


MELANGE

227703 KALINA Urbane Damen Outdoor-Doppeljacke im modischen Look | Größen 34 - 48 | UVP ab 299,95 € 16

MAIER SPORTS // Herbst 2015


MELANGE

125712 TAREK (links) PFC-freie Funktionsjacke für Outdoor-Einsätze und Großstädte | UVP ab 199,95 € 125251 KALAMBO (rechts) Cleane und zeitlose Herren jacke im längeren Schnitt | UVP ab 229,95 €

Herbst deutlich farbenfreudiger. Mutige Lila-Melangen für Damen sind echte Hingucker. Beige- und Grün-Melangen sind weitere sehr feminine Alternativen. Für farbenfrohe Männer stehen attraktive Blau-, Grün- oder Rot-Mischungen zur Auswahl. Und wer es lieber gedeckter hat, greift zu graumelierten Jacken oder Midlayern. Überhaupt sind gedeckte Naturtöne ein wichtiges

Thema in diesem Herbst. Modisch sind Sie damit auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Das Designteam von Maier Sports hat die Melange-Optiken und das Thema gedeckte Naturtöne sehr schön in robusten Jacken- und Mantelstoffen umgesetzt. Seien Sie sich bewusst: Mit diesen Styles in perfekter Passform sind Sie sowohl funktionell als auch modisch absolut auf der Höhe der Zeit.

270027 MILA (links) | Kuschelige Strickfleece-Jacke im femininen Schnitt | Größen 34 - 48 | UVP ab 89,95 € 170016 RESUL (mitte) | Atmungsaktive und modische Herren Fleece-Jacke | Größen 46 - 72 | UVP ab 99,95 € 170015 LUCIAN (rechts) | Modische Strickfleece-Jacke für kältere Tage | Größen 46 - 68 | UVP ab 129,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015

17


URBAN OUTDOOR

Text: David Lemmer

München ist das größte Dorf Deutschlands, hört man Auswärtige wie Münchner selbst immer wieder sagen. Doch ist München viel eher ein Vorort – ein Vorort der Alpen. Zumindest für Outdoor-Liebhaber. Nicht mal eine Stunde dauert es mit Bus, S-Bahn oder Bayerischer Oberlandbahn

18

bis an die malerischen bayerischen Seen und Berge. Sommers wie winters ziehen sie Einheimische magisch zum Wandern, Skifahren, Radeln, Baden oder einfach nur Verweilen an. Doch was die Münchner an den Wochenenden so sehr lieben, wollen sie auch unter der Woche nicht missen.

Und so finden sie in der am dichtesten besiedelten Stadt Deutschlands an jeder Ecke kreative Ideen, um ihren Outdoor-Hobbies nachzugehen. Unser Redakteur David lebt in München und verrät die Urban Outdoor Tipps für den nächsten Besuch der IsarMetropole.

MAIER SPORTS // Herbst 2015


1

WAS? WANDERN, GRILLEN, SCHWIMMEN WO? ISAR

Keinesfalls hören die Alpen ein paar Kilometer vor den Toren Münchens auf. Mit der Isar verläuft eine Ader des Gebirges mitten durch die Stadt. Von 2000 bis 2011 wurde der Gebirgsfluss aufwändig renaturiert. Seitdem ist er ein Naherholungsgebiet, das seinesgleichen sucht und im Sommer ein nahezu endloser natürlicher Badestrand, der sogar einige offizielle Grillstellen vorweisen kann. Die Flussauen bieten zudem sämtlichen Outdoor-Sportarten ein perfektes Trainingsoder Alternativgebiet, wenn der Outdoor-Spaß mal direkt vor der Haustür anfangen soll. Den kompletten Stadtraum schlängeln sich Rad-, Spazierund sogar versteckte Trailwege die Isar entlang. Zwischen der Museumsinsel und der Brudermühlbrücke kann es dabei an den Wochenenden und nach der Arbeitszeit ganz schön eng wer-

MAIER SPORTS // Herbst 2015

den. Nördlich und südlich dieses Abschnitts jedoch lässt sich für eine Millionenstadt eine bemerkenswerte Ruhe genießen. Zum Training für Bergläufe laufe ich besonders gerne Richtung Süden, wo es hügeliger und verzweigter wird. Unbeirrt und ungehindert lässt sich hier beliebig weit den Fluss entlang gen Alpen laufen – bei Fön sogar mit glasklarem Blick aufs Alpenpanorama. Was viele nicht wissen: Auch im Norden der Stadt, östlich des Englischen Gartens und am Ostrand der Isar, begleitet nur wenige Zentimeter neben dem Fluss ein schmaler Trail den Flusslauf. Zum Radfahren ist es hier zu eng und wurzelig. Beim Wandern und Trail laufen genießt man hier jedoch seine Ruhe. Nimmt man den angrenzenden Englischen Garten, den größten innerstädtischen Park der Welt, mit, lässt sich sogar eine Marathonstrecke laufen – und das komplett im Grünen und ohne einen Abschnitt zwei Mal zu passieren.

Aber auch die Isar erstreckt sich allein im Stadtraum München auf eine Gesamtlänge von rund 20 km. Zu Fuß braucht man dafür knapp vier Stunden. Tipp: In München ist der nächste Biergarten nie weit weg. Im Süden locken der FlaucherBiergarten, in Zentrumsnähe die Biergärten von Muffatwerk und Hofbräukeller sowie im Norden der Aumeister. Und das nicht nur im Sommer! Sobald die ersten Sonnenstrahlen kommen, strömen die Münchner zum Flaucher.

2

WAS? BIKEN WO? ISAR

Auch die Mountainbiker haben die Isarauen für sich entdeckt. Sie durchkurven von Thalkirchen bis Grünwald die sogenannten Isar-Trails im Süden der Stadt. Auch Anfänger haben hier ihre helle Freude. Eher für Könner zu empfehlen sind dagegen die Schanzen, Kicker und Aufbauten, die im Wald versteckt sind. Doch nicht nur Mountainbiker fegen hier um die Bäume. Wem die innerstädtischen Mountainbike-Routen nicht anspruchsvoll genug sind, der rüstet kurzerhand bei seinem Gefährt um. „Unser Sport nennt sich Cyclo Cross,“ erklärt mir Dennis (43). „Die Räder schauen aus wie Rennräder, haben keine Dämpfung und dünne Reifen mit Profil. Das Reizvolle daran ist die Kombination aus Radfahren und Laufen. Denn Hindernisse können nicht einfach überrollt oder übersprungen werden. Man muss sich stattdessen aufs Gelände einstellen und aktiv mit dem ganzen Körper arbeiten.“ Ob Mountainbike, Cyclo Cross oder BMX: Mit dem richtigen Rad, guten Bremsen, einem ordentlichen Reifenprofil und der gebotenen Vorsicht kann sich jeder Radfahrer in den Isar-Trails versuchen. Tipp: Befahren Sie die Trails nur, wenn Sie ein erprobter MountainbikeFahrer sind. Für Genuss-Radler schlängeln sich auch asphaltierte Radwege entlang der Isar.

19


3

WAS? SURFEN WO? EISBACH

4

WAS? SCHLAUCHBOOT-/ FLOSSFAHREN WO? ISAR

Zum Nachmachen und Ausprobieren ist das Bachsurfen definitiv nichts. Wer sich dennoch ins kühle Nass begeben will, schließt sich den Münchnern bei ihrem zweiten Lieblings-Wassersport an und lässt sich von Wolfratshausen aus mit dem Floß oder einem Schlauchboot genüsslich in die Stadt treiben. Anders als professionelle Floßfahrten lassen sich Schlauchbootfahrten auch privat, in kleiner Runde und ohne Guide organisieren. „Surfen mitten in der Stadt? Am Südzipfel strömt der Eisbach in den Englischen Garten - der wahrscheinlich bekannteste und verrückteste innerstädtische Surf-Spot der Welt! Heute gleitet ein Surfer auf der Bachwelle und spielt dabei auf der Geige die Titelmelodie von „Der Pate“. Es sind Momente wie diese, die den Eisbach und seine Surfer weltweit bekannt machten und tagtäglich, im Winter wie im Sommer, tags wie nachts schaulustige Zuschauer anziehen. Sogar Surf-Profis lassen sich dieses Schauspiel nicht entgehen und schauen regelmäßig vorbei – und tun sich schwerer, als man denken mag. Denn das Surfen auf einer stehenden Welle ist mit dem klassischen Meeres-Surfen nicht zu vergleichen. Buck Roger, der Geige-spielende Eisbach-Surfer, ist Lead-Sänger der Münchner Band „Buck Roger & The Sidetrackers“. Bereits seit er 12 Jahre alt ist, surft er auf der Welle und ist, wie das Foto zeigt, immer für eine Überraschung gut. „Allerdings wird das Surfen immer schwerer. Früher war es eher eine Underground-Szene. Jetzt ist es ein wahrer Hype. Vom Kind bis zum Anwalt sind alle Alters- und Gesellschaftsschichten

20

vertreten. Leider kommt man mittlerweile kaum noch dran, so groß ist der Andrang“, berichtet er. Die Gaudi auf der Welle hat Tradition. Denn entstanden ist das Münchner Bachsurfen in den 70er Jahren, als Spaßvögel eine Bierbank an die Brücke oberhalb der Isar-Floßlände banden. Als sie sich draufknieten, bemerkten sie, wie die Bank auf der Welle stand und dabei die Spannung auf dem Seil komplett nachließ. Am Kanal an der Floßlände in Thalkirchen, teils auf der Isar und ein paar hundert Meter weiter entlang des Eisbachs gibt es weitere, kleinere stehende Wellen, an welchen sich Anfänger versuchen. Tipp: Wer noch nie auf einem Surfbrett stand, sollte es besser beim Zuschauen belassen. „Im Meer machst du einen Take-off und fährst. Auf dem Eisbach jedoch stellt man sich auf die Welle. Außerdem ist es eng. Dazu braucht es ein deutlich kürzeres Board, und man muss das schnelle Wenden beherrschen. Und das richtige Fallen auch!“, klärt Buck Roger auf.

5

Tipp: Es gibt zahlreiche Anbieter, die zu einem fairen Preis sehr robuste und sichere Leihboote zur Verfügung stellen, am Startpunkt in Wolfratshausen aufbauen, über Gefahrenstellen aufklären und das Boot am vereinbarten Zielort wieder abbauen!

WAS? KLETTERSTEIG WO? OLYMPIASTADION

Wer in München Gipfelglück erleben und hoch hinaus will, dem sei zu einem Besuch im Olympiapark geraten. Doch gemeint ist nicht die Aussichtsplattform des Olympiaturms, sondern © Olympiapark München GmbH einer der spektakulärsten Klettersteige weltweit. Das legendäre Zeltdach des Olympiastadions gilt als architektonische Meisterleistung und einer der spektakulärsten Stadienbauten überhaupt. Geführte Touren bringen Schwindelfreie mit Seil und Karabiner auf das gläserne Dach dieser außergewöhnlichen Arena und belohnen ihren Mut mit einem traumhaften Blick über die Wahrzeichen Münchens und mit etwas Glück auf das Alpenpanorama mit Zugspitze! Tipp: Unbedingt vorher auf der Website des Olympiapark München anmelden!

MAIER SPORTS // Herbst 2015


6

WAS? KITEN WO? FLIEGERHORST NEUBIBERG

Selbst für viele Einheimische ist dieser Spot im Südosten der Stadt noch ein echter Geheimtipp: der ehemalige Neubiberger Militärflughafen. Die letzten Flugzeuge hoben hier in den 90er Jahren ab. Jetzt ist das Areal um die 2,5 km lange Start- und Landebahn ein Landschaftspark und Naherholungsgebiet, das vor allem für Gleitschirmflieger und Kiter ein wahres Paradies ist – im Sommer auf Reifen und Rollen, im Winter auf Snowboards und Skiern. Der Wind weht hier meist von West oder Ost und treibt die Sportler so entlang der ehemaligen Startund Landebahn. Weht der Wind jedoch zu schwach (mind. 6 Knoten sind nötig), beherrschen Langläufer, Inline-Skater, Skateboard-Fahrer, Jogger und Radfahrer das Rollfeld. Tipp: Achten Sie beim Befahren der Start- und Landebahn, dass Sie auf der Asphaltfläche oder nördlich davon bleiben. Im Süden grenzt ein Vogelschutzgebiet an.

7

WAS? BIERGARTENTOUREN WO? GANZ MÜNCHEN

Ein München-Urlaub ohne Biergarten-Besuch ist nur der halbe Spaß. Denn nichts prägt das bajuwarische Lebensgefühl mehr als eine liebevoll angerichtete Brotzeit im Schatten eines Kastanienbaums, begleitet von einem kühlen Bier. Egal, ob Sie sich Fahrräder ausleihen oder zu Fuß durch die Stadt © Biergartenguide wandern – der Biergartenguide rentiert sich doppelt: Zum einen führt das kleine Büchlein Sie sogar zu kleinen versteckten Biergärten, die selbst unter Münchnern kaum bekannt sind. Zum anderen lässt sich mit ihm in der teuersten Stadt des Landes etwas Geld sparen: Im Guide enthalten sind über 40 Gutscheine für je zwei Mass zum Preis von einer.

8

WAS? LEDERHOSEN-TRAINING WO? ENGLISCHER GARTEN

© Lederhosentraining Wie bereitet sich der Münchner auf das Oktoberfest vor? Mit Masskrugstemmen? Falsch! Seit drei Jahren wird montagabends die Lederhose angezogen, in den Englischen Garten geradelt und das Lederhosentraining absolviert. Initiator Klaus Reithmeier bietet das Ganzkörperbietet sich zur Spitzenzeit kurz vor dem Fitness-Workout an der frischen Luft Oktoberfest ein prächtiges Bild von bis kostenlos an – ohne Voranmeldung: „Das zu 200 Teilnehmern – die meisten davon Lederhosentraining ist für alle da. Es er- in Tracht! möglicht jedem, sich regelmäßig gezielt zu bewegen, sich gut zu fühlen, stärker Tipp: Ob, wann und wo genau das und fitter zu werden – unabhängig vom nächste Training stattfindet, darüber aktuellen Fitnessstand“, erklärt der Gym- informiert Klaus Reithmeier auf der nasiallehrer und Personal Trainer. Sind es Facebook-Seite www.facebook.com/ unter dem Jahr nur ein paar wenige, die Lederhosen-Training. Auch für Fragen wirklich in der Lederhose mittrainieren, ist er auf diesem Weg erreichbar.

9

WAS? SIGHT-RUNNING WO? START AM MARIENPLATZ

Alles gut und schön, aber Sie sind nur einen Tag auf Geschäftsreise in München und haben keine Zeit für all das? Eine Stunde früher aus dem Bett kraxeln genügt und Sie erleben die Stadt, wenn sie am schönsten ist: Am frühen Morgen, wenn auf dem Viktualienmarkt die Stände öffnen, die Brezn aus den Bäckereien

duften und sich das Morgenrot in der Isar spiegelt. Damit Sie ohne Umwege die schönste Fleckchen zu Gesicht bekommen, führt das Sight-Running auf einer einstündigen Joggingrunde durch die Innenstadt. Das Tempo ist entspannt und richtet sich ohne Druck und Zwang ganz nach dem Leistungsniveau der Gruppe. Tipp: Termine variieren saisonal und sind von der Nachfrage abhängig. Am besten vorab kontaktieren unter: http://ui-muenchen.com

Tipp: Information und Bestellung unter http://www.biergartenguide.com

MAIER SPORTS // Herbst 2015

21


MAGISCHE OUTDOOR MOMENTE

COM MA

MUN

ER

I

e h c s i g a

S RT

RS AIE PO M

SP O R

ITY

TS

M

OUTDOOR-MOMENTE Outdoor ist Emotion. Mal sind es stille Gefühle, mal monumentale Erlebnisse oder körperliche Herausforderungen. Outdoor ist eine Sammlung vieler magischer Momente, an die wir

uns auch nach Jahren noch gerne zurückerinnern. Heute teilen sieben Maier Sports Fans aus der Community ihren magischen Outdoor-Moment mit uns. Viel Spaß beim Träumen!

Haben auch Sie Ihren magischen Outdoor-Moment? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte! So geht’s: 1.

Senden Sie Ihre Geschichte mit Bild per E-Mail an: service@maier-sports.de

2.

Eine Jury wählt die besten Geschichten aus. Deren Einsender dürfen sich auf eine Veröffentlichung im Magazin und ein Maier Sports Überraschungspaket freuen.

Alle Infos finden Sie online unter: www.maier-sports.com/magische-outdoor-momente

JANNIK ROTH & BENNO BULLERT (19), BAD KROZINGEN

WEITERE GES CHICHTEN MIT TOLLEN B ILDERN GIBT'S IM BLO G: BLOG.MAIER-S PORTS.COM

PATAGONIEN 50° 58' 59'' S, 72° 57' 59'' W

Mit dem Fahrrad zwei Monate lang durch Patagonien. Insgesamt 2.180 Kilometer und zahlreiche wundervolle Momente in Chile und Argentinien. Dieses Bild entstand am Fuße der Las Torres im chilenischen, weltberühmten "Parque Nacional Torres del Paine". Mein Kollege und ich kombinierten die Radtour mit zahlreichen Wanderungen. Das Gepäck für die Wanderungen mussten wir natürlich die gesamte Strecke lang auf unseren Rädern "mitschleppen". Wir wanderten gegen 5:00 Uhr morgens los. Das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt. Kaum Menschen und die Torres in der Morgensonne!

22

MAIER SPORTS // Herbst 2015


VERENA LINHART (40), MÜNCHEN

ARGENTINIEN 32° 39' 11.88" S 70° 0' 41.98" W

„Just keep on walking!“ Das war der einzige Tipp, den mir die Jungs gegeben haben, die am späten Nachmittag vom Gipfel wieder im Höhenlager ankamen. Für mich sollte der nächste Tag (hoffentlich) der Gipfeltag werden. Den Rat habe ich auch, wie man am Gipfelfoto erkennen kann, die ganzen zehn Stunden auf dem Weg nach oben beherzigt. Die Erleichterung war riesig, als wir am Gipfel ankamen. Der beste Moment war jedoch, als wir nachts, nach sechs Stunden Abstieg, wieder im Höhenlager waren und einer der Guides mit einem Riesentopf fertiger Suppe auf uns gewartet hat.

DANIELA TRINKL (34), KARLSRUHE

Einmal die Nordlichter zu sehen, hat uns dazu bewogen, in der kalten Jahreszeit nach Island zu reisen. Nach einem ereignisreichen Tag an der Südküste war die Prognose für Aurora Borealis in dieser Nacht sehr gut und wir schlossen uns einer Northern Lights Tour an. Leider war es ernüchternd, da man die Lichter kaum sehen konnte, sie wirkten eher weiß, es war stockdunkel und eiskalt. Enttäuscht saßen wir im Bus zurück gen Reykjavik. Plötzlich tauchte rechts von der Fahrbahn ein sehr starkes Nordlicht auf, der Busfahrer hielt spontan an und wir konnten aussteigen. Das Nordlicht tanzte in einem starken Grünton über uns. Mein Traum wurde in diesem Moment wahr – es war einmalig. Schmetterlinge flogen in meinem Bauch – ich war glücklich.

ISLAND 64° 9' N, 21° 56' W

HELMUT FELLNER (58), LINZ

Einer meiner Lieblingsbergplätze ist das Dachsteingebiet. Dort zieht es mich immer wieder hin. Ob Wandern, Bergsteigen oder Klettern – die Möglichkeiten sind dort unerschöpflich. Die Landschaft und Bergwelt ist traumhaft - das Gebiet ist so groß, dass man immer wieder was neues entdeckt. Langeweile ist dort definitv ein Fremdwort und kommt in der dortigen Sprache überhaupt nicht vor. Es ist neben dem Glocknergebiet und Osttirol meine liebste "Spielwiese". Auf Grund der schnellen Erreichbarkeit von Linz aus ist es logischerweise das meistfrequentierte Gebiet von mir – egal ob vom Gosausee aus oder von der steirischen Ramsau oder Obertraun/Hallstatt – die Möglichkeiten sind sehr variantenreich und vielfältig. Einfach KLASSE !!!

MAIER SPORTS // Herbst 2015

DACHSTEIN 47° 28' 32'' N, 13° 36' 23' E

23


SABRINA BORSCHEID (36), GERNSBACH

HEILBRONNER HÖHENWEG 47° 25' N, 10° 17' O

Unser erster gemeinsamer Urlaub führte uns frisch verliebt in die Oberstdorfer Alpen auf den Heilbronner Höhenweg. Kurz nach der Petersalpe schüttete es bereits wie aus Kübeln - unsere erste Tour hatten wir uns irgendwie anders vorgestellt. Irgendwann erreichten wir dann völlig durchweicht das Tagesziel: die Rappenseehütte. Danach wurden wir mit Sonnenschein für die restliche Tour belohnt. Herrliche Eindrücke boten sich auf dem Weg bis hin zur Kemptner Hütte. Diese Tour war ein wundervoller Auftakt einer sehr glücklichen Beziehung und der Beweis, dass nach jedem Gewitter auch wieder die Sonne scheint.

PETRA KIRSCHBAUM (45), BALINGEN

Es war schon immer ein Traum von mir, zu Fuß die Alpen zu überqueren: Sechs Tage auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran waren ein sensationelles Erlebnis, das viele magische Outdoor-Momente für uns bereit hielt. In den ersten Tagen waren die umliegenden Gipfel in den Wolken nur schemenhaft zu erkennen, die erhabene Landschaft und die Wolkenstimmung zogen uns dennoch permanent in ihren Bann. Am dritten Tag brachen wir von der Memminger Hütte noch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf, standen kurz darauf bei der Überquerung der Seescharte sogar im Schnee und erlebten dann mit, wie die Wolkendecke allmählich aufriss und den Blick auf die Silberspitze im Zammer Loch freigab – ein einmaliges Erlebnis!

MERAN 46° 40' N, 11° 10' O

JÖRG HÖFER (26), DUISBURG

Um zwei Uhr morgens fährt uns der Jeep bis zum Basecamp des Vulkans Kawah Ijen, der mit seiner Schwefelmine am östlichen Zipfel der Insel Java einer der seltenen Orte in der Welt ist, an denen man blaue Feuer bestaunen kann. Tief im tropischen Wald gelegen, geht es in einer kräftezehrenden Wanderung hinauf zum Kraterrand und mit den Minenarbeitern im Lampenschein wieder hinunter in die Mine. Blaue Schemen zeichnen sich in der pechschwarzen Nacht ab, die sich bei näherer Betrachtung als blaue Flammen herausstellen. Unsere Vorfreude, bei diesem Schauspiel Zeuge sein zu dürfen, nimmt ekstatische Züge an. Die surreale Kulisse des saphirblau brennenden Schwefelvorkommens lässt uns vor Begeisterung den Atem stocken.

24

INDONESIEN 8° 3' 29'' S, 114° 14' 31'' O

MAIER SPORTS // Herbst 2015


#RADFAHREN

ADVERTORIAL

Crédits photos : © Laurent CHEVIET / Shutterstock - Création & réalisation :

ABENTEUERLICHE LANDSCHAFTEN

BLICKWINKEL VERÄNDERN : AUF IN DIE FRANCHE-COMTÉ!

www.de.franche-comte.org MAIER SPORTS // Herbst 2015

25


s e t h c e Ein

s t r o p S r e i a M

l a n i g i r O Text: David Lemmer

Fotos: David Lemmer, Barbara Klaczak

Victor Schupfer ist Herr Maier. Zumindest in Österreich. Denn dort ist der 53-Jährige das Gesicht von Maier Sports. Ein jeder österreichischer Händler kennt ihn und weiß: Wer die neuesten Produkte von Maier Sports im Sortiment führen will, ruft den sympathischen Vertriebler aus Oberösterreich an – und das seit 27 Jahren. In dem beschaulichen Sierning jedoch, einem kleinen 8.000-Seelen-Dorf wenige Kilometer südlich von Linz, ist Victor Schupfer „der Künstler“. „Ein paar Dorfbewohner tuscheln, ich hätte ein Sportgeschäft“, lacht er. Doch so richtig glaubt das keiner. Was im Ort jeder weiß: Im Ortskern, direkt neben der Kirche, führt er eine kleine Kunstgalerie. Bereits weit über Siernings Grenzen hinaus hat sie sich einen Namen gemacht. Selbst nationale Maler-Größen wie Robert Hammerstiel stellten in der Galerie K2 (in Anlehnung an die Adresse Kirchplatz 2) bereits aus. „Aber dazu bin ich gekommen wie die Jungfrau zum Kinde“, erzählt der selbständige Unternehmer, dessen Handelsagentur zu den treuesten Partnern von Maier Sports zählt.

Ein Unternehmer, der malt „Denn dass des verstehst“, sagt er „ich bin ein Handelsvertreter, der malt“. Und nicht andersrum. Das Zitat geht auf den bayerischen Babykosthersteller Claus Hipp zurück, wie Victor richtigstellt. Doch auch ebenso gut treffe es auf ihn zu. Denn das Malen ist bei allem ZuMAIER SPORTS // Herbst 2015


f p e u r h c S r o t c Vi

Zu Besuch bei einem Künstler unter den Handelsvertretern:

spruch für seine Bilder sein passioniertes Hobby, seine berufliche Passion hingegen bleiben der Handelsvertrieb und die Marke Maier Sports. Mit „dass des verstehst“ leitet er viele seiner Sätze ein. Ehrliches Verständnis ist ihm wichtig, Oberflächlichkeit verärgert ihn. Bevor er spricht, nimmt er sich seine Zeit zum Überlegen. Erst dann setzt er in gemütlichem Tempo, breitem oberösterreichischem Dialekt und bildreichen Worten an. Seinen Erklärungen und Erzählungen zu folgen, ist angenehm einfach und unterhaltsam. Immer wieder streut er kernige Gags und skurrile Beispiele ein. Berichtet er von seiner Arbeit, zieht er besonders gerne Vergleiche mit der Beziehung zwischen Mann und Frau. Auch bei seinem Verhältnis zu Maier Sports wagt er den Vergleich: „Letztendlich ist es mit einer Kollektion wie mit einer Frau. Man muss sie kennen, verstehen und mögen. Kein Mann heiratet schließlich eine Frau, über die er sagt: ‚Mei, sie kann gut kochen, sie kann gut reden, aber gefallen tut sie mir nicht.’ “ Eben das will er auch seinen Kunden vermitteln: Dass es sich lohnt, sich interessiert und aufmerksam mit der Marke auseinanderzusetzen. „Man sollte sich viel mehr mit dem Produkt beschäftigen, das man kauft. Es macht doch mehr Sinn, in der Menge zu reduzieren, aber dafür Wert auf Qualität zu legen“, meint er und führt fort: „Wenn ich mir Schmarrn kaufe, mache ich mir das Leben dadurch nicht angenehmer, sondern MAIER SPORTS // Herbst 2015

unangenehm. Denn statt mich daran zu erfreuen, schimpfe ich über komplizierte Bedienbarkeit, Unzuverlässigkeit oder falsche Werbeversprechen. Ist doch klar!“

Zufrieden muss man sein Ein ebenso pragmatischer Ansatz öffnete ihm vor rund 20 Jahren den Weg in die Malerei: Im frisch gebauten Eigenheim sollten großformatige bunte Bilder die kahlen Wände aufwerten. Was Victor gefiel, war jedoch zu teuer. Noch dazu sahen die Bilder aus, als seien sie mit ein paar Pinselstrichen schnell nachgemalt. Also kaufte er sich Farben, Pinsel und Leinwände und legte kurzerhand selbst los. „Es war damals eine privat schwierige Zeit. Ich hatte in dieser Lebensphase Tai-Chi für mich entdeckt und damit auch ein gewisses Interesse für fernöstliche Kultur entwickelt. So kam ich auf fernöstliche Tuschezeichnung. Das war der Hammer! Wie man mit nur einer Farbe und einem Pinsel solche lebhaften Bilder schaffen konnte – weltmeisterlich! Das musste ich lernen!“, blickt er zurück. Victor Schupfer erlernte diese und danach zahlreiche weitere Maltechniken auf eigene Faust in seinem Garten. Seinen Stil bezeichnet er heute als sehr technisch. Nach rund 20 Jahren ist Victor Schupfer bereits derart fortgeschritten, dass er Malerei-Seminare gibt und der Linzer Künstlervereinigung Zülow

angehört. Dank glücklicher Fügung und einem außerordentlich günstigen Mietpreis tat sich zudem die Chance auf, eine eigene Galerie zu eröffnen. Seit fast zehn Jahren lockt Victor Schupfer so in seiner Freizeit talentierte und teils namhafte Künstler aus ganz Österreich in sein kleines Sierning. Dennoch bleibt das Malen trotz aller Projekte und Erfolge für ihn zuallererst Entspannung und Lebensfreude. Und so spielt er weiter unbeirrt und munter mit Stilen und Techniken, wie es ihm in den Sinn kommt – ganz ohne den Zwang sich inhaltlich ausdrücken zu müssen. „Wenn ich rosarote Elefanten mit grünen Tupfen malen mag, dann mal ich rosarote Elefanten mit grünen Tupfen“, grinst er in die Sonne.

27


VICTOR SCHUPFER

Während Victor dies ausführt, bereitet er liebevoll eine Pizza zu. Den Teig hat er selbst gemacht. Tomatensauce, Champignons, Prosciutto, Artischocken, Mozzarella, Salami und Rucola platziert er mit Gelassenheit und Hingabe. Das Zuschauen macht richtig Appetit. „Weißt was? Zufrieden musst sein! Und weißt was? Eigentlich bin ich echt zufrieden“, wirft er hinter dem Pizzaofen

wird? „Ich sag immer: Jeder hat die Chance verdient, in mindestens fünf Sätzen eine Marke und ihre Stärken vorzustellen“, sagt er. Klar, welche Frage folgt: Welche fünf sind es für Maier Sports? Victor muss nicht lange überlegen. Nach über einem Vierteljahrhundert Berufserfahrung hat er seine Herzensargumente im Blut. „Zuallererst ist es die Verlässlichkeit“, legt er los, „und zwar

Maier Sports gelte der Grundsatz: „Lieber einen Kunden lange haben als zwei Kunden nur kurz“, verrät der Insider. Wobei wir beim fünften und letzten Charakterzug wären, mit dem Victor Schupfer seinen Kunden die Marke näherbringt: Konstanz. „Man kennt sich bei Maier Sports. Und unsere Kunden kennen Maier Sports. Es gibt bei uns keine großen Überraschungen

hervor. Entscheidend dafür sei für ihn eine Erkenntnis gewesen: „Es gibt keine Garantie.“ Also warum die schönen Seiten des Lebens nicht genießen, anstatt sie in Eile zu verpassen, fragt er und entkorkt eine Flasche Rotwein.

von Produkt, Firma und Mitarbeitern. Sowohl bei Maier Sports als auch bei mir in der Handelsagentur pflegen wir noch eine wahre Handschlagqualität. Ein Handschlag zählt und darauf ist ohne Wenn und Aber Verlass!“ Als zweiten Punkt führt er Sorglosigkeit der Kunden im Umgang mit der Kollektion an. Denn letztendlich sei es so: „Wir haben für jeden Hintern die passende Hose. Wirklich jeder findet bei Maier Sports etwas, das ihm richtig gut passt und sitzt. Darauf wird großen Wert gelegt.“ Dies führt zugleich zu seinem dritten Punkt: Berechenbarkeit. Wer Maier Sports kennt, kann nicht nur sichergehen, dass etwas dabei ist, was ihm passt. Er und sie können ebenso davon ausgehen, dass auch in jeder neuen Kollektion etwas dabei sein wird, was gefällt. „Bei uns gibt’s kein Fliegen von einem Extrem ins andere“, verspricht Victor. Zwangsläufig führe das zugleich zum vierten Punkt: Treue und Ehrlichkeit. Denn nicht nur die Kunden halten genau aus diesen genannten Gründen ihrer Outdoor-Marke über Jahre hinweg die Treue. Auch bei

und Experimente, sondern stetige Entwicklung.“ Lässt man sich diese fünf Punkte und das Gespräch mit Victor Schupfer noch einmal langsam durch den Kopf gehen, kommt man um eine Erkenntnis nicht herum: Ja, Victor Schupfer ist in der Tat ein Herr Maier: Seit 1988 ist in Österreich Verlass auf seine Arbeit. Kunden, die ein Mal zufrieden waren, sind ihm bis heute treu, sie wissen, wo sie ihn finden und was ihn ausmacht. Was er an seinem Beruf so liebt? Eben, dass er berechenbar ist, sagt er. Dass er weiß, wie das Geschäft funktioniert und er sich dennoch jedes Jahr weiterentwickeln und verbessern muss – in stetigem Tempo, statt hastigem Aktionismus. Und dass er mit Maier Sports einen Partner hat, der ihm ebenso treu und ehrlich gegenüber ist wie er es sich von einem Partner wünscht. All das gibt ihm die Konstanz im Beruf und damit auch im Privatleben. Er schätzt dies als wertvolles Gut. Denn nur durch sie kann er sich auch trotz aller Arbeit die nötige Ruhe für seine Malerei einräumen.

„Auf Maier Sports konnte ich mich stets verlassen.“ Langsam setzt er das Weinglas ab, wendet den Blick von seinem Garten und Heimatort Sierning zurück zum Tisch und erzählt: „Heutzutage wird viel zu viel besprochen, geplant und gerechnet. Früher hat man sich noch mehr auf sein Bauchgefühl verlassen und sich vor allem intensiver mit Themen auseinandergesetzt. Wenn’s jetzt um Inhalte geht, bleibt nur noch Zeit für die Highlights. Dieser Umgang mit Zeit gefällt mir nicht. Dabei ist Zeit das wertvollste Gut, das wir haben.“ Doch wie nutzt man die kurze Zeit, die einem ein Kunde gibt, um eine Marke, ihre Produkte und die Geschichte dahinter vorzustellen, so dass sie verstanden 28

MAIER SPORTS // Herbst 2015


VICTOR SCHUPFER

Bloß keine Kopien! Konstanz und Treue zeigt der Oberösterreicher auch bei seinem Wohnort: In Sierning geboren, aufgewachsen und verwurzelt, ist ein Umzug für ihn undenkbar. „Die Toskana der Armen“, nennt er heimatverbunden die hügelige Region und

schwärmt von Spaziergängen mit Hund Bono entlang der Steyr, Wanderungen auf eine Jause zum Bauern, Ausflüge ins Salzkammergut, auf den Dachstein oder ins „brutal schöne“ Mühlviertel. In dieser geliebten Heimat für Recht und Ordnung zu sorgen, war sein eigentlicher Berufswunsch. „Magst gar ned glauben, wennst mich heute siehst“, lacht er, „aber ich war zu dünn.“ Also startete er mit einer Ausbildung zum Ingenieur für Tiefbau ins Berufsleben. Länger als ein paar Monate hielt er es in dem Beruf nicht aus. Stattdessen bewunderte er seinen besten Kumpel, der bereits mit Anfang 20 im neuem Auto und schicken Anzügen als Waschmittel-Vertreter durchs ganze Land düste. Anstatt sich über sein uninspirierendes IngenieursDasein zu beschweren, schritt Victor zur Tat und schrieb Bewerbungen für eine Stelle im Vertrieb. Ohne Vorkenntnisse und Berufserfahrungen brauchte er über 80 Bewerbungen, um seine Chance zu bekommen. Kaum begonnen, hatte er das nächste ehrgeizige Ziel vor Augen: Verkaufsleiter. Und das innerhalb von MAIER SPORTS // Herbst 2015

vier Jahren. Auch das gelang und Victor wagte den Schritt in die Selbständigkeit. Was dann folgte, waren die wohl härtesten Jahre seines Lebens. Das Geschäft lief mehr als mau an und die Bezahlung wurde – gemäß des bewährten Turnus – erst fürs Folgejahr in Aussicht gestellt. Eine Ausschreibung von Maier Sports erschien ihm als allerletzte Chance, seinen Berufswunsch vom selbständigen

Handelsvertreter wahr werden zu lassen. Der Verkauf einer jeden Jacke war für ihn buchstäblich lebensnotwendig und letztendlich lebensrettend, wie er heute festhält. 27 Jahre später ist Victor aus der Sportbranche nicht mehr wegzudenken. Er zählt er zu den erfolgreichsten Vertretern von Maier Sports und hat noch immer den gleichen Ehrgeiz für neue Herausforderungen. Denn mit ihnen verfolgt er ein klares Ziel: „Für mich ist Lebensqualität sehr wichtig. Ich stelle daher immer die Arbeit vorne an, um im Anschluss die angenehmen Seiten des Lebens zu genießen.“ So erfüllte er sich im Jahr 2000 seinen Traum vom Segeln. Im slowenischen Izola liegt ein Boot, mit dem er, wann immer er mindestens drei freie Tage hat, zusammen mit seiner Lebensgefährtin in See sticht, um dem Alltag nach Italien oder Kroatien zu entfliehen – ein paar Leckereien und einen guten Wein an Bord, die Kamera für Inspirations-Schnappschüsse für die nächsten Gemälde griffbereit. Zeit für sich, Zeit zum Genießen und

Zeit zum kompletten Abschalten – das ist es, wofür Victor Schupfer arbeitet. Im Vertrieb bedeutet das: sechs Monate Vollgas und sechs Monate Ruhe im Jahr. „In der Order-Saison ist Victor ein anderer Mensch. Da hat er nur Termine und Zahlen im Kopf“, berichtet Freundin Dani und gesteht: „Aber für mich ist es ehrlich gesagt, die entspanntere Zeit. Vor allem, weil dann nicht überall die Pinsel

" Zeit ist das wert vollste Gut , das wir haben."

© David Lemmer

im Haus rumliegen“. Zwischen den Saisons widmet er sich dann ganz seinem großen Hobby. Denn: „Malen und Arbeiten am gleichen Tag? Das funktioniert nicht!“ Schließlich verfolgt er die Kunst mit dem gleichen hingebungsvollen Anspruch wie seinen Beruf: Nicht abschauen und kopieren, sondern probieren und einen eigenen Stil kreieren! „Jeder wird als Original geboren. Doch leider sterben die meisten als Kopie“, stellt er fest. Wie man einen Original Victor Schupfer erkennt? An einem kleinen roten Rechteck mit scheinbar japanischen Schriftzeichen. Nur wer genauer hinschaut, erkennt die BuchstabenReihenfolge „Victor Schupfer Victor“.

29


MITARBEITER UNTERWEGS

30

MAIER SPORTS // Herbst 2015


MITARBEITER UNTERWEGS

DIETMAR BETZ Leitung Logistik Maier Sports „Die High-Passes-Trekking-Tour nach Nepal war ein absoluter Traum. In solchen extremen Szenarien merkt man, wie klein man doch eigentlich ist und reduziert sich auf das Wesentliche.“ MAIER SPORTS // Herbst 2015

31


MAIER SPORTS INSIDE

WER MACHT WAS? Es sind die Menschen, die das Gesicht und den Wert einer Marke ausmachen. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle jeweils Personen vor, die hinter Maier Sports stehen und für das Unternehmen arbeiten. Heute: MICHAEL RILLING, Export-Verkaufsleiter bei Maier Sports. In welchen Ländern ist Maier Sports stark vertreten? Was schätzen die Menschen dort besonders daran? M. Rilling: Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux, Italien (insbesondere Südtirol) sowie Russland. Unsere Kunden schätzen den Service, die Zuverlässigkeit, das gute Preis-Leistungs-Verhältnis, die Passform und das umfassende Größenangebot.

In der Welt unterwegs – in Schwaben zu Hause. Michael Rilling zieht seit 2009 die Fäden im Export von Maier Sports und bringt die Traditionsmarke erfolgreich auf verschiedene Kontinente.

Als Exportleiter haben Sie viele Länder kennen gelernt. Wo hat es Ihnen am besten gefallen? M. Rilling: Ich habe keinen speziellen Lieblingsort. Irgendwie findet man überall schöne Plätze: Sankt Petersburg, Istanbul oder auch Amsterdam sind tolle Städte. Südtirol oder auch Graubünden haben dagegen landschaftlich unheimlich viel zu bieten. Privat haben mich Buenos Aires und Montreal bisher am meisten beeindruckt sowie das südliche Afrika. Am schönsten ist es aber in der Heimat – bei Familie und Freunden. Sind Sie ein waschechter Schwabe? M. Rilling: Aber so was von. Ich komme aus Reutlingen, dem Tor zur Schwäbischen Alb. Also sind Sie ein Fan des VfB Stuttgart? M. Rilling: Selbstverständlich. Ich bin aus der Generation Allgöwer-Buchwald-Förster-Sigurvinsson. Ich kann mich noch gut an mein erstes VfB Heimspiel erinnern – irgendwann Anfang der Achtziger gegen den HSV. Ein Stehplatz in der Kurve. Ich habe überhaupt nichts gesehen, aber die Stimmung war super.

Reisen Sie eher mit Rucksack oder dem Koffer? M. Rilling: Ich bin eher der Rucksack-Typ. Wohin zieht es Sie im nächsten Urlaub, was haben Sie da vor? M. Rilling: Über den Jahreswechsel zieht es uns mal wieder weiter weg – nach Sri Lanka. Wir wollen mit einem privaten Fahrer durchs Land, baden am Indischen Ozean, wandern im zentralen Hochland, den Teeplantagen und auch mal in den tropischen Regenwald. Die schwäbische Küche ist verlockend. Haben Sie ein schwäbisches Lieblingsgericht? Wie bleiben Sie trotzdem in Form? M. Rilling: Linsen, Spätzle (selbstverständlich selbst gemachte) und Saiten – aber nur in der kälteren Jahreszeit. Und natürlich Maultaschen in allen möglichen Varianten. In Form zu bleiben versuche ich mit Mountainbiken, Wandern und im Winter Snowboarden. Was ist Ihr liebstes Maier Sports Produkt auf Reisen? M. Rilling: Die Hose ARNO aus einem Mischgewebe mit hohem Baumwollanteil. Viele Taschen, um vieles unterzubringen – dabei bequem und robust. Vielen Dank für das Gespräch.

Herren Funktionshose ARNO | UVP ab 99,95 € 32

MAIER SPORTS // Herbst 2015


WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN – MIT DREI AUSGABEN IM JAHR. Das dürfen Sie nicht verpassen! Mitte November erscheint die Winterausgabe des Maier Sports Magazins. Sie haben noch kein kostenloses Abo? Dann registrieren Sie sich schnell für Ihr persönliches Exemplar!

Einfach registrieren unter www.maier-sports.com/magazin


COSTA RICA

Natur – so weit das Auge reicht Wandern in Costa Rica ist ein besonderes Abenteuer und Erlebnis. Das Land ist gerade mal so groß wie Niedersachsen. Alles ist grün, wohin man schaut und manches auch ein wenig anders. Es ist ein friedliches Land. Es gibt keine Armee und das seit vielen Jahren, stattdessen wird das Geld in Bildung, Forschung, Entwicklung und Umwelt investiert. Man sieht es, man spürt es.

Text und Fotos: Klaus Graeb

34

MAIER SPORTS // Herbst 2015


COSTA RICA

Eingang zum Tortuguero Nationalpark.

N

och ein paar Schritte, das Ziel vor Augen – geschafft! Vor uns ein grandioser Ausblick von einer Anhöhe in Richtung Pazifik, hinter uns gerade eben noch der Regenwald. Jetzt Pause machen, innehalten und viel, viel Wasser trinken nach dem stundenlangen steilen Aufstieg. Wandern in Costa Rica? Ja, aber was für eine Herausforderung! Jeden Moment ein heftiger Regenguss, der genauso plötzlich wieder aufhört. Hitze, schwüle Luft, Regen tropft an den Blättern herunter. Das Paradies auf Erden. Langsamkeit ist gefragt, nur keine Eile – pura vida. Mit diesen Worten wird man freundlich bei der Einreise nach einem etwa 12-stündigen Flug und 8 Stunden Zeitverschiebung begrüßt. Auf eigene Faust wollen wir dieses faszinierende Land sooft wie möglich zu Fuß erkunden.

Tortuguero Nationalpark Zuerst mit einem kleinen Bus, dann mit einem Boot auf dem Fluss La Suerte geht es in den Nordosten in den Tortuguero National Park direkt an der Karibikküste. Dort wollen wir im Regenwald unsere Ausrüstung testen und unsere ersten Ausflüge per Boot und zu Fuß unternehmen. Wir kommen langsamer voran als gedacht. Es sind die fremdartigen Gerüche und Geräusche, die Blumen und Pflanzen in einer unglaublichen Vielfalt von Farben und Formen. Wir gleiten mit dem Boot dahin. Pause, dann Stille. Plötzlich ein Kaiman am Ufer. Er lässt sich durch uns nicht aus der Ruhe bringen. Wandern in Costa Rica heißt, sich Zeit zu nehmen und besonders die richtige Bekleidung mit sich führen. Man wird schneller nass, als man denkt. Ein MAIER SPORTS // Herbst 2015

Tico (liebenswerte Umschreibung für die Costa Ricaner), sagt zu mir als er meine Fotoausrüstung sieht: „Verlasse nie das Haus ohne Deine Kamera und nimm etwas gegen den Regen mit“ - er sollte recht behalten. Nicht wundern, wenn auf Wanderwegen der Hinweis steht, dass für eine 5kmRoute bis zu 2 Stunden benötigt wird. Zeit nehmen, Pausen machen, Natur in vollen Zügen genießen - alles Balsam für die Seele. Tortuguero heißt so viel wie „Platz, an den die Schildkröten kommen“ und ist ein von der Unesco geschütztes Biosphärenreservat und ein Nationalpark, der nur per Boot oder Flugzeug erreichbar ist und direkt an der Karibik liegt. Von Juli bis Oktober ist die Zeit der Paarung der unter Naturschutz stehenden Grünen Meeresschildkröten, die danach zur Eiablage an Land kommen. Sobald die Jungen geschlüpft sind, kriechen die kleinen Geschöpfe mit atemberaubendem Tempo ins Meer. Wir sind in der Mawamba Lodge untergebracht. Sie befindet sich direkt am Ufer des Tortuguero Kanals und dem karibischen Meer. Vor Sonnenaufgang bin ich bereits unterwegs. Alles ist noch still. Da plötzlich Schreie von Brüllaffen. Zwei Tukane machen sich in den Baumwipfeln bemerkbar. Kleine bunte Papageien fliegen paarweise kreischend über meinen Kopf hinweg. Schmetterlinge werden vom Duft und den Farben der Blumen angezogen. Ich setze mich ans Ufer und schaue dem Treiben auf dem Fluss zu. Alles ist so ruhig. Ich schließe die Augen, genieße die Wärme der Sonnenstrahlen. Nach einem ausgiebigen Frühstück durchqueren wir große Teile dieses Refugiums, beobachten die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt. Neben Weißkopf-Affen, Langhalsflussschildkröten

und Kaimanen kommen uns auch Pfeilgiftfrösche, exotische Vögel – wie der Kingfisher und der Schlangenhalsvogel vor die Linse. In dem kleinen Dorf Tortuguero erfahren wir etwas von der Geschichte dieser Region und genießen die frische und gekühlte Agua de Pipa = Kokosmilch. Fachmännisch köpft uns ein lachender Händler die Kokosnuss mit seiner Machete.

Keine Hemmung habe ich, mich hin und wieder auf den schlammigen und durch den Regen durchnässten Boden zu legen, um einen Pfeilgiftfrosch, Bluejeansfrosch, Erdbeerfrosch (wer sich wohl diese Namen ausgedacht hat?) aus nächster Nähe wie auch verschiedene Reptilien und Leguane, exotische Schmetterlinge oder sonstiges unbekanntes Getier vor die Kamera zu bekommen. Allein in dieser Gegend gibt es fast 400 Vogelarten ebenso viele Baum- und mehr als 2.000 Pflanzenarten. Von Tortuguero nehmen wir Abschied, fahren wieder zurück zu unse-

Erdbeerfrosch, auch Bluejeansfrosch genannt.

35


WANDERN IN COSTA RICA

rem Ausgangspunkt und nehmen dort unseren Jeep in Empfang.

La Selva Verde und Poás Vulkan Weiter geht es in Richtung Westen zur La Selva Verde Lodge. Dort machen wir uns nach dem Einchecken und einer kurzen Pause frisch und wechseln zum x-ten Male unsere Kleidung. Hitze + hohe Luftfeuchtigkeit = viel Schwitzen. Wir beherzigen immer wieder den gut gemeinten Rat, dass man bei diesen Temperaturen viel aber nie etwas Kaltes trinken soll. Unsere Neugier weckt uns, den dortigen Regenwald und Dschungel gleich zu erkunden. Eine lange Hängebrücke würde uns auf die andere Seite des Flusses bringen. Leider ist sie wegen loser Holzplatten gerade unpassierbar. Viele Möglichkeiten werden angeboten, den dortigen Primärregenwald kennen zu lernen - auf eigene Faust oder mit einem erfahrenen Führer. Wir

entscheiden uns, erst einmal alleine zu gehen. Auch hier ist die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren einfach überwältigend und überfällt uns regelrecht mit seiner Vielfalt an Farben, Gerüchen, Geräuschen. Der Ozelot-Trail, den wir jetzt gehen, wird mit 2 Stunden angegeben. Wir ignorieren den gutgemeinten Hinweis. Wann sieht man schon einmal einen neugierigen Nasenbär, einen gut getarnten Basilisk (sieht aus wie ein kleiner Drache), blau schillernde Morphofalter oder gar einen Rhinozeros-Käfer (so groß wie eine Faust)? Oder beobachtet auf dem Waldboden Blattschneiderameisen, die nicht nur Blätter emsig von einem Ort zum anderen tragen, sondern auch kleine Äste und Beeren? Costa Rica ist auch bekannt wegen seiner vielen Vulkane, einige davon sind noch aktiv und der Berühmteste ist ganz in unserer Nähe. Wir fahren zum Poás Vulkan, obwohl für heute Regen angesagt ist. Eine Stunde Fahrzeit? Eher drei Stunden - wegen der vielen Fotostopps.

Was mich da wohl erwarten wird? Neugierig folge ich dem gutmarkierten, aber sehr anspruchsvollen Trail. Spannend! Mit der richtigen Kleidung kann man im Regenwald nichts falsch machen! (rechts)

36

MAIER SPORTS // Herbst 2015


Wir fahren durch pittoreske Dörfer, nähern uns dem Ziel und haben Glück. Das Wetter wird besser. Trotzdem ziehen wir unsere Regenjacken an und sind auch sonst für den Fall der Fälle gut gerüstet. Unterhalb des Gipfels können wir parken und es geht los in Richtung Vulkan. Der Weg dorthin ist nicht beschwerlich, verlangt aber doch ein wenig Kondition. Schließlich sind wir auf über 2.700 Meter. Die Luft dort oben wird dünner. Oben angekommen empfängt uns der Poás nebelfrei in der Sonne und bei blauem Himmel – was für ein Ausblick! Mit einem gigantischen Durchmesser von fast 1.500 Metern präsentiert er sich mit seiner ganzen Schönheit. Es geht ein leichter Wind, wie angenehm. Die Rauchschwaden aus dem Krater ändern immer ihre Richtung. Es ist nicht mehr so schwül. Unsere Jacken kommen uns zugute. Wir genießen die Aussicht und die warmen Sonnenstrahlen. Der Vulkan wirkt zur Zeit ruhig, aber doch ein wenig bedrohlich. Der letzte Ausbruch war 2011. Im Vordergrund blühen die Blumen in voller Pracht in verschiedenen Farben und Formen. Sie wiegen sich durch den Wind hin und her. Ich verspüre in diesem Moment Lust, in den Vulkan hinab zu steigen ... Ganz in der Nähe gibt es einen weiteren aber erloschenen Vulkan, eine Lagune. Eine etwas anstrengende und anspruchsvolle Tour bringt uns dorthin. Unterwegs hören wir wieder das Pfeifen von Vögeln in allen Arten. Plötzlich ein Kolibri. Und immer wieder schwirren sie umher. Dann endlich die Laguna Boto,

die bereits vor ca. 7.500 Jahren erloschen ist. Sie wirkt von der Ausdehnung her noch größer als der Kratersee im Poás Vulkan. In grünen und blauen Farbtönen präsentiert sich der gigantisch anmutende See, umgeben von undurchdringlichem Regenwald. Einmal rundherum wandern? Schade, leider nicht möglich. Es geht weiter zum El Toro dem höchsten Wasserfall von Costa Rica mit seinen über 1.400 Höhenmetern in mehreren Etappen. Wir sind für uns alleine und genießen den grandiosen Blick auf die hinabstürzenden Wassermassen. Plötzlich überrascht uns der Regen auf der Anhöhe, dann noch dichter Nebel. Wir können fast nichts mehr sehen. Genauso verschwindet dieser Spuk von jetzt auf nachher. Betörende Düfte wilder Orchideen finden wir auf dem Weg, Schmetterlinge auf Blumen, wir genießen die Stille und es wird ein wenig kühler ... Costa Rica – pur vida. Es gibt noch so vieles zu erzählen über unsere Rundreise, wie die erlebnisreiche Fahrt an die Westküste zum Pazifik, die traumhaften Strände auf der Halbinsel Nicoya, wie man sie nicht kennt, wieder Regenwälder aber anders, Begegnungen mit indigenen Einwohnern, Reifenpanne bei 40° C, Inlandsflug in den Süden mit 8kg Gepäck und gebückter Haltung beim Einsteigen, Kaffeeplantagen von oben, Landung neben einem Friedhof, dann die Nicuesa Lodge im Süden mitten im Regenwald, nur mit dem Boot erreichbar, Tiere und Pflanzen satt, und, und, … man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Dankbarkeit und Respekt, die Einzig-

artigkeit unserer Natur zu erleben und zu achten. Auf unserem Flug mit Iberia IB 6314 zurück nach Europa lasse ich noch einmal meine Erlebnisse Revue passieren. Ich komme wieder. Warum? Ich habe noch keinen Puma, Jaguar, Ozelot, Aguti, Beutelratte, Gürteltier, Opossum, Quetzal, und, und … gesehen. Wandern in Costa Rica? Ein Paradies, nur alles ein wenig langsamer! Wussten Sie, dass 30% von Costa Rica unter Naturschutz steht? Tendenz steigend. Costa Rica – pura vida!

Sinnestäuschung? Zwei Morphofalter – Rücken an Rücken.

Dieser Reisebericht ist ein verkürzter Auszug von der letzten Costa Rica Rundreise und erzählt nur ansatzweise von dieser traumhaft schönen Destination. Der komplette Bericht kann gerne beim Autor angefragt werden.

INFORMATIONEN KLAUS GRAEB Fotoreisejournalist und Naturfotograf ist anerkannter und zertifizierter Lateinamerika-Experte und bereist seit vielen Jahren Mittel- und Südamerika. Er schreibt für verschiedene Medien, hält u. a. Vorträge über Lateinamerika, südliches Afrika und europäische Länder, aber auch über Kulturen wie Inka, Maya etc. Öffentliche Fotoausstellungen ergänzen sein Portfolio. Weitere Informationen unter: tel: 07044/940629, mob: 0152 28909509, email: presse-wi@email.de www.klaus-graeb.photography (ab 01/2016) FUTUROPA – ist eine Institution mit Sitz in San José/Costa Rica, deren Mitglieder für Costa Rica werben und interessierte Gäste aus den europäischen Ländern, die nach Costa Rica reisen wollen,

MAIER SPORTS // Herbst 2015

mit Informationen aus erster Hand unterstützt. Diese Reise wurde zum Teil von Futuropa gesponsert. www.futuropa.org REISEAGENTUR WIMSHEIM stellte die komplette Rundreise zusammen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu dieser Reise und lassen Ihnen Informationen zukommen. Wir sind spezialisiert auf alle Arten von Reisen weltweit und arbeiten mit allen Reiseveranstaltern zusammen. Nach unseren letzten Sondergruppenreisen nach Peru und Südafrika werden wir für 2016 eine weitere Sondergruppenreise nach Südafrika/Botswana/Victoria Wasserfälle und für 2017 nach Costa Rica anbieten, die von uns begleitet werden. Näheres unter: tel: 07044/940627, mob: 0152 53144440 email: monika.graeb@takeoff-reisen.de www.takeoff-reisen.de/2474

37


HOSEN

IM NAMEN DER HOSE

Uns ist es nicht egal, was Sie anziehen. Ganz im Gegenteil! Denn gerade die Hose ist ein Kleidungsstück, auf das wir sehr viel Wert legen. Unsere Aufgabe ist es, Ihnen für jeden Einsatzzweck und jede Größe die perfekt passende Hose zu bieten.

Damit Sie sich in Ihrer Hose wohl fühlen, müssen Schnitt und Material ebenso überzeugen, wie Passform und Haptik. Und gerade wenn’s jetzt wieder kälter und oft auch nass und windig wird, sind Themen wie Isolationsvermögen, Wind- und Wasserdichtigkeit ganz entscheidende Faktoren. Maier Sports gilt nicht umsonst als Hosenspezialist. Vertrauen Sie jetzt auf unsere millionenfach verkauften Topseller! Denn wir bieten Ihnen ein umfangreiches HosenProgramm mit Passformgarantie und fünf Jahren Garantie auf Material und Verarbeitung. Und wir sind uns sicher: Bei den folgenden Hosenmodellen ist auch für Sie die passende dabei.

38

MAIER SPORTS // Herbst 2015


IE

R SP O R T S

SLPIM

FIT M

MA

HOSEN

R

ASSFO

SLIMFIT Ein schmaler Schnitt erobert eine breite Zielgruppe.

132009 TORID SLIM Herren Slimfit Hose aus bielastischem Material | UVP ab 89,95 €

IE

R SP O R T S

SLPIM

FIT M

MA

Die absoluten Gewinner des Jahres 2015 sind Maier Sports Slimfit-Hosen. Enger geschnitten, mit schmalerem Bein und dennoch voller Bewegungsfreiheit: So stellen sich unsere modischen Outdoor-Hosen vor, die nicht unbedingt nach Outdoor aussehen, aber volle Outdoor-Funktion bieten. Slimfit ist in der Welt der Jeans und der großen Mode derzeit angesagt. Wir haben diesen Trend aufgegriffen und in ausgewählten Funktionshosen umgesetzt, in denen Sie sowohl in der Natur als auch in der Freizeit eine tolle Figur machen. Das bi-elastische Stretch-Gewebe macht jede Bewegung mit, ohne dabei einzuengen. Unsere Slimfit-Hosen sind schon jetzt absolute Bestseller. Sie können sich auch hier voll auf die bewährte Maier Sports Passform und Funktion verlassen. Wir kommen Ihnen einfach noch ein bisschen näher.

R

ASSFO

232009 INARA SLIM Damen Slimfit Hose im femininen Schnitt | UVP ab 89,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015

39


HOSEN

Integrierter Gürtel mit optischer Abdeckung

Sicherheitstaschen mit Reißverschluss

Seitlicher Reißverschluss am Saum

136007 SLIDE M Sportliche SoftshellHose für Herren | UVP ab 149,95 €

136005 HERRMANN Herren Funktionshose aus Stretch-Doppelgewebe | UVP ab 99,95 € 40

137003 OBERJOCH Gefütterte Herren Outdoorhose | UVP ab 99,95 €

237008 RECHBERG Gefütterte Damen Funktionshose | UVP ab 99,95 €

236007 SLIDE L Sportliche Damen Softshell-Hose | UVP ab 149,95 €

236005 HELGA Damen Hose aus Doppelgewebe | UVP ab 99,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015


WENN’S WARM SEIN DARF Für Herbst und Winter dürfen warme Hosen mit hohem Isolationsvermögen natürlich nicht im Angebot fehlen. Sehr vielseitig und kuschelig sind hier insbesondere Softshell- und wattierte Hosen. Maier Sports bietet Ihnen das komplette Programm: von sehr sportlich bis casual. Das winddichte stormprotec Material trotzt auch stürmischen Tagen und ist stark wasserabweisend, zumal eine PFC-freie Imprägnierung für einen anhaltenden Abperl-Effekt sorgt. Dank dryprotec wird Feuchtigkeit schnell nach außen transportiert, auch trocknet das Material extrem rasch. Also: Warme Maier Sports Hose kaufen und auf zur Wanderung – auch bei Regenwetter. Mehr Informationen zu unseren PFC-freien Produkten erhalten Sie bei Ihrem Händler oder unter www.maiersports.com.

MAIER SPORTS // Herbst 2015

41


HOSEN

KEEP ON WALKING IN THE RAIN …

Sie sind gerne im Freien unterwegs und wollen sich auch von Regenwetter nicht abschrecken lassen? Dann sollten Sie zur wasserdichten Outdoor-Hose greifen! Wie könnte es anders sein - Sie sind bei Maier Sports goldrichtig! Ausgerüstet mit wasserund winddichten Wetterschutz-Membranen sind sie bei Wanderungen bei Regenwetter die perfekte Wahl.

137303 BEAUFORT System Dual Protection® Herren Regenhose | UVP ab 149,95 €

137302 RAINDROP M Wasser- und winddichte Herren Regenhose | UVP ab 99,95 € 42

237303 GORKI System Dual Protection® Damen Regenhose | UVP ab 149,95 €

237302 RAINDROP L Wasser- und winddichte Damen Regenhose | UVP ab 99,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015


VOLLE BEWEGUNGSFREIHEIT

Wer in der Natur unterwegs ist, muss ab und zu einen großen Schritt machen, über Hindernisse springen oder knifflige Passagen umgehen. Da ist es ein absolutes Muss, dass die Hose perfekt sitzt und diese Bewegungen klaglos mitmacht, ja sogar unterstützt. Am besten klappt das mit Hosen aus elastischen oder gar bielastischen Stoffen. Dadurch erhalten Sie zusätzliche Bewegungsfreiheit, oftmals in Verbindung mit vorgeformten Knien, entsprechenden Abnähern und einer Passform, die ohnehin ein wenig Spielraum lässt. Das Gewebe macht auch extreme Bewegungen problemlos mit, die Hosen sind kaum zu spüren, und werden als besonders leicht empfunden. Durch die Elastizität des Stoffes sitzt die Hose stets perfekt, nichts beult aus, es entstehen keine Falten.

132001 NIL Herren Roll-Up Funktionshose | UVP ab 79,95 € MAIER SPORTS // Herbst 2015

136003 NATURNO Funktionelle Herren Tourenhose | UVP ab 99,95 €

232001 LULAKA Damen Roll-Up Hose | UVP ab 79,95 €

133003 TAJO Herren T-Zipp Hose | UVP ab 99,95 €

236003 LANA Damen Tourenhose im femininen Schnitt | UVP ab 99,95 €

233003 NATA Damen T-Zipp Hose | UVP ab 99,95 € 43


SIE FRAGEN – DR. MAIER ANTWORTET ... In Ski- und Outdoor-Bekleidung steckt reichlich Technik, die gewiss nicht immer einfach zu verstehen ist. Sie haben Fragen? Kein Problem. Unser Experte Dr. Maier hilft Ihnen gerne weiter.

Dr. Maier: Das ist ganz einfach. Gehen Sie auf unsere Homepage www. maier-sports.com/haendlersuche. Auf dieser Händler-Suchseite haben Sie die Möglichkeit unter „Händler” ein stationäres Geschäft zu suchen, in dem Sie Ihre gewünschte Stadt oder Postleitzahl eingeben. Es erscheinen dann alle Händler im Umkreis von 50 km, die Maier Sports führen. Statt eines stationären Händlers können Sie mit einem Klick auf „Online Händler” aber auch ganz bequem bei einem unserer

Fachhandelspartner mit OnlineStore einkaufen. Einfach auf den

Online-Händler Ihrer Wahl klicken und schon können Sie durch das virtuelle Maier Sports Sortiment unseres Partners bummeln und die gewünschten Produkte bestellen.

Ich würde gerne ein Produkt von euch kaufen – weiß jedoch nicht, welcher Händler Maier Sports führt. Gibt es hier eine Übersicht?

Michael L. aus Nastätten

Dr. Maier:

Bei den Zipp-off-Hosen kann man mit einem quer verlaufenden Reißverschluss ruck-zuck aus einer langen eine kurze Hose machen. Beim An- und Ausziehen dieses Stücks Hosenbein ist man – insbesondere mit volumi-

nösen Wander- oder Bergschuhen – oftmals mit der Herausforderung konfrontiert, dieses Hosenbein über die Schuhe zu ziehen, vielfach muss man sie dazu ausziehen. Deutlich einfacher wird es mit dem T-Zipp. Denn bei dieser Konstruktion besitzt das abzippbare Hosenbein zusätzlich zu dem quer auch einen längs verlaufenden Reißverschluss, so dass man das Hosenbein quasi öffnen kann. Damit muss man auch mit den dicksten Bergstiefeln beim Anund Abzippen der Hosenbeine die Schuhe nicht mehr ausziehen.

Das bedeutet: Der T-Zipp macht die variablen Hosen noch bequemer.

Ich lese bei Ihren praktischen Zipp-offOutdoor-Hosen immer wieder den Begriff T-Zipp. Was kann ich mir darunter vorstellen?

Caroline P. aus Herne

Sie haben auch eine Frage? Schicken Sie uns eine E-Mail an service@maier-sports.de oder schreiben Sie uns: Maier Sports · Service – Dr. Maier · Nürtinger Straße 27 · 73257 Köngen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

44

MAIER SPORTS // Herbst 2015


MAIER SPORTS ONLINE

IMMER AUF DEM LAUFENDEN 60 HOTELS Noch mehr Maier Sports gibt's online. Werden Sie jetzt Mitglied unserer Community. Auf www.maier-sports.com erfahren Sie immer als erster, was es Neues gibt: Freuen Sie sich auf interessante Geschichten im Maier Sports BLOG, die neuesten Produkte, Tests und Infos, attraktive Gewinnspiele, den neuen Maier Sports Newsletter und vieles mehr. Klicken Sie mal rein ... Es lohnt sich!

28 REGIONEN

ÖSTERREICH ITALIEN SCHWEIZ

Jetzt Katalog anfordern! Tel. +43 6542 80480 office@bike-holidays.com www.bike-holidays.com

FREUDE SCHENKEN Einfach online kaufen, ausdrucken und Freude schenken.

Einige unserer Newsletter.

MAIER SPORTS // Herbst 2015

www.bike-holidays.com

60 Hotels 3 Länder 1 GUTSCHEIN 45


GEWINNSPIEL

Traumhafter

Verwöhn-Urlaub im Pitztal

Gewinnen Sie mit etwas Glück drei Übernachtungen für zwei Personen inklusive Verwöhn-Pension im Vier-SterneWellness- und Aktivhotel Jerzner Hof im Pitztal! Das traumhaft schöne Pitztal im Herzen Tirols ist bei Bergsportlern jeder Couleur ein nicht wegzudenkender Hotspot! Hier finden Sie über das ganze Jahr hinweg hervorragende Bedingungen für die unterschiedlichsten Unternehmungen. Wir verlosen zwei Mal drei Tage Wellness-Urlaub für jeweils zwei Personen in dieser perfekten Urlaubsregion. Unsere Gewinner wohnen im Vier-Sterne-Wellness- und Aktivhotel Jerzner Hof. 46

Egal ob Skifahrer, Tourengeher oder Eiskletterer im Winter – Paddler, Biker, Wanderer und Hochtourengeher im Sommer: Alle finden hier ihr perfektes Betätigungsfeld in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Wenn man diese vielseitigen Möglichkeiten dann noch von einem perfekten Standort aus angehen kann, steht dem Traumurlaub nichts mehr im Wege! MAIER SPORTS // Herbst 2015


// PITZTAL-GEWINNSPIEL MITMACHEN – SO GEHT'S: 1. Gehen Sie auf: www.maier-sports.com/jerznerhof 2. Gewinnspielfrage beantworten und optimistisch bleiben, denn mit etwas Glück gewinnen Sie einen traumhaften Kurzurlaub im Hotel Jerznerhof**** im Pitztal.

Das familiengeführte Vier-Sterne-Wellnessund Aktivhotel Jerzner Hof, zentral im Pitztal auf 1.150 Metern gelegen, ist ein Top-Domizil! Dank seiner traumhaften Lage über dem Talboden bieten sowohl Zimmer als auch der gesamte Wellnessbereich einen atemberaubenden Panoramablick über die Bergwelt. Die 48 luxuriös ausgestatteten ZirbennestZimmer und Suiten sorgen mit ihrem heimeligen Ambiente für einen erholsamen Schlaf nach allen sportlichen Aktivitäten. Allerdings kann es durchaus vorkommen, dass der sich über 1.400 m² erstreckende Bade- und Wellnessbereich den motivierten Sportler schon vor dem Start zur Tour gefangen nimmt... Aber auch nach der gelungenen Unternehmung sind die drei Dampfbäder und Saunen, der Outdoor-Whirlpool und die beiden Indoorpools sehr attraktiv. Anschließend noch eine Erholungsrunde im Ruheraum Elysium und eine neue sportliche Runde am folgenden Tag kann kommen! Ein kostenloser Wanderbus bringt die Gäste zum Startpunkt der besten Wanderungen. Die sportlich Ambitionierten können sich mit den Bergführern des Alpincenters auf eine anspruchsvolle Bergtour wagen – schließlich warten sowohl das „Dach Tirols“, die 3.770 Meter hohe Wildspitze am Südende des Pitztals, als auch zahlreiche weitere alpine Gipfel auf eine Besteigung. Darüber hinaus können Ausflüge zum Gleitschirmfliegen, Canyoning, Rafting und Bungee-Jumping eine willkommene Herausforderung für die Gäste des Jerzner Hofs sein! Und dann ist da natürlich noch das Pitztal im Winter! Über die 105 Pistenkilometer und 60 km perfekt präparierter Loipe muss man wohl kaum etwas erzählen – sie genießen bei den Skifahrern ohnehin Kultstatus. Für die

MAIER SPORTS // Herbst 2015

abenteuerlustigeren Winter-Enthusiasten stellen die markierten Variantenabfahrten wie etwa über den Taschachferner oder die zahllosen Skitouren eine sportliche Alternative zur Piste dar. Auch die Eisfälle des Pitztals genießen in Bergsportkreisen einen hohen Stellenwert. Ausflüge zum Rodeln, Eisstockschießen und Fahrten mit dem Pferdeschlitten sprechen hingegen die Genießer an. Als Abschluss des Tages noch eine Fackelwanderung, geführt von der Chefin des Jerzner Hofs persönlich und alles ist perfekt! TOLLE GEWINNE ZUM VERWÖHNEN Wir verlosen zwei Gutscheine für jeweils drei Übernachtungen für 2 Personen im Doppelzimmer inklusive Verwöhn-Pension im im Vier-SterneWellness- und Aktivhotel Jerzner Hof. Einen ersten Eindruck können Sie sich schon einmal auf der Hotel-Website verschaffen: www.jerznerhof.at

47


ROADBIKE HOLIDAYS

RENNRADFAHREN IM FERIENLAND KUFSTEIN

Das Sommergefühl findet man im Ferienland Kufstein direkt vor der Haustür. Blühende Almwiesen, sattes Grün am Talboden, glitzernde Bergseen, in denen sich die Felswände des Kaisergebirges spiegeln. Der ideale Ausgangspunkt für jegliches Sportvergnügen: Wandern, Golfen, Badespaß, Tennis, Pferdesport, Klettern und natürlich Radfahren, eine attraktive Alternative für viele Wander- und Trekkingfreunde.

Seit vielen Jahren ist Hotelier Georg Hörhager begeisterter Rennradfahrer und Triathlet. Rund um Kufstein ist ihm jeder Schleichweg bekannt, stets steht er für seine Gäste mit Tipps und Ideen für einen gelungenen RennradTag parat. Um einen ersten Eindruck von der Region zu bekommen, empfiehlt er die Tour „Auf den Spuren des Inntals“. Die 400 Höhenmeter sind recht gleichmäßig und sanft über den Streckenverlauf verteilt. Nach dem flachen

Einradeln von Ebbs gelangt man über die Festungsstadt Kufstein, Langkampfen und Niederbreitenbach bis nach Mariastein. Hier lohnt sich ein Stopp, um die wunderschöne Wallfahrtskirche aus dem 14. Jahrhundert zu besichtigen. Von Niederbreitenbach führt der Weg retour über Kirchbichl, Bad Häring, Schwoich und schließlich am Inn entlang, zurück zum Hotel in Ebbs. Eine landschaftlich wunderschöne Tour in den Bayrischen Chiemgau mit

Vom Innradweg bis zur Mountainbike-Tour – alle Fahrradfans, vom gemütlichen Radler bis zum ambitionierten Biker, kommen im Ferienland voll auf ihre Kosten, insbesondere aber Rennradfahrer. Die Festungsstadt Kufstein und seine acht Feriendörfer haben ihr Paradies für schnelle Reifen geöffnet: 20 Rennradtouren, zahlreiche geprüfte Rennradunterkünfte, Radspezialisten und Guides erwarten die rennradfahrenden Gäste. 48

MAIER SPORTS // Herbst 2015


ROADBIKE HOLIDAYS

Da bleibt noch genügend Zeit um den Wellness Bereich kennenzulernen. Während sich meine Frau für eine Körperbehandlung Deluxe im Rosendörf ’l entscheidet, erhole ich mich bei einer klassischen Massage zur Lockerung der Muskelverspannungen von der Tour. Herrlich. Anschließend lassen wir uns in der Sauna die Touren für die kommenden Tage bereits im Kopf durchgehen. Perfekt für den Einstieg und das ideale Intervalltraining ist die Inntaltour. Landschaftlich wunderschön ist auch die leichte Nussdorfrunde mit einem kurzen knackigen Anstieg, herrlicher Ferienvielen kleinen Nebenstraßen ist die blaue, leichte Wildbichl-Runde. Direkt von Ebbs aus starten wir gemeinsam mit Georg zum Wildbichl. Weiter geht es über die Landesgrenze nach Sachrang. Auf der permanent leicht abschüssigen Straße fahren wir weiter bis nach Aschau und Bernau am Chiemsee. Wir orientieren uns in südöstlicher Richtung und kommen durch Grassau und Marquartstein auf die Landesstraße nach Schleching. Kurz vor der Tiroler Grenze fahren wir auf eine kleine Bergstraße, die uns zurück ins Tiroler Kössen bringt. Von dort radeln wir weiter über die Landesstraße nach Südwesten. Vorbei am Walchsee, erreichen wir dann am späten Nachmittag nach gut 85 Kilometern und 1.160 Höhenmetern wieder unser Hotel in Ebbs. MAIER SPORTS // Herbst 2015

WEITERE INFOS • Infos zur Region Ferienland Kufstein: www.kufstein.com • Infos zu den Rennrad-Hotels in der Region: Zur Schanz Hotel | Wirtshaus | Sport www.schanz.at POSTwirt Wohlfühl und Vital Hotel www.hotelpostwirt.at • Informationen zu alle Rennrad-Regionen und Hotels: Roadbike Holidays www.roadbike-holidays.com

land-Weitsicht und langem Ausrollen. Erlerberg und Aschingeralm in Ebbs zählen zu den beliebtesten Bergen in der Region. Sie sind besonders steil und verlangen einem wirklich so manches ab. Die Rundtour über das Sudelfeld mit einem anschließenden Abstecher auf einen der beiden genannten Anstiege ist auch für begeisterte Bergfahrer ganz schön anspruchsvoll. Entlang vieler Touren bieten malerische Seen eine Erfrischung an. Eine Pause einzulegen lohnt sich auch in der Stadt Kufstein, die zu einem stimmungsvollen Stadtrundgang nach einer langen Tour im Sattel einlädt. Unzählige gemütliche Gaststätten an den Radstrecken bieten die Möglichkeit, die Kraftreserven wieder aufzutanken. 49


HÄRTETEST

IM HÄRTETEST NATA – DIE HOSE FÜR JEDE GELEGENHEIT Im Mai nach Nicaragua, im Juni nach Namibia, im Juli nach Korsika, im August durch Karwendelgebirge und im September auf Bali. Der Kalender einer Reisejournalistin ist bunt. Für all die Aktivitäten in unterschiedlichen Klimazonen die geeignete Hose zu finden ist nicht leicht, besonders, wenn man Gazellen-Beine hat, für die jede gängige Hose fünf Zentimeter zu kurz ist. Text und Fotos: Monika Neiheisser. Betrachtet man mal die Klimatabelle von Namibia oder Nicaragua, kommen beim Kofferpacken eigentlich nur kurze Hosen in Frage. Denkt man dann jedoch an Gestrüpp, das gerne die Beine verkratzt, an Sonnenbrand und unliebsames Getier in der Wüste, geht es doch wieder nur mit langen Hosen. So greife ich regelmäßig zur Zipp-Off Hose, die schnell mal zur Bermuda gekürzt werden kann, wenn es die Situation zulässt. Das Modell 50

NATA ist zum ständigen Begleiter auf meinen Touren geworden. Erst kürzlich, während meiner Trekking-Tour auf dem legendären Fernwanderweg GR20 auf Korsika, hat das Wetter Kapriolen geschlagen. Um den Capitello See zu erreichen, überquerten wir Schneefelder bei eisigem Wind und dichtem Nebel. Weiter ging es im Regen zum Pass Punta Alle Porte. Klar, dass bei solch einer Etappe die Hosenbeine angezippt bleiMAIER SPORTS // Herbst 2015


DIE HÄRTETESTERIN

Monika Neiheisser ist eine renommierte Outdoor-Fotografin und Journalistin. Die ehemalige Programmiererin, die anschließend Journalistik studierte und schon immer ihrer Passion dem Fotografieren nachgegangen ist, schreibt und fotografiert als freiberufliche Fotoreporterin und Autorin für verschiedene Reise- und Outdoor-Magazine. www.neiheisser.de

ben. Wind und Kälte hielt die Hose gut ab. Auch dem ersten Nieselregen hielt sie, dank ihrer wasserabweisenden Eigenschaft, ähnlich einer Softshell, stand. Die Regenhose musste ich erst überziehen, als es aus Kübeln goss. Doch noch kurz bevor wir unseren Zeltplatz unweit von Manganu erreichten, schien die Sonne wieder versöhnlich. Wir konnten un-

nen Touren. Es ist robust, so dass man auch mal auf einem Stein Pause machen kann, und atmungsaktiv. Sehr praktisch sind der Gummizug im Bund und der mitgelieferte Gürtel. Dann rutscht die Hose auch nach dem 5. Trekkingtag nicht, wenn schon ein paar Pfund von den Hüften gewandert sind und die Hose behält ihre gute Passform. Die vorgeformten Knie und das bi-elastische Material geben reichlich Bewegungsfreiheit auch bei steileren Kraxelpartien in den Bergen. Und klar, die extralangen Beine sind das absolute Highlight, das dem endlosen Hosensuchen größerer Leute ein Ende setzt. Zugegeben, schicker ist man mit einer kurzen und einer langen Hose im Gepäck unterwegs, da die Wulst am Bein und der seitliche Reißverschluss im abzippbaren Hosenbein entfallen. Doch praktischer als mit T-Zipp geht es unterwegs nun mal nicht.

SO GEHEN SIEGER RAUS elastischer Bund mit Gürtel

Beintasche mit Reißverschluss

ch ! Vielfa gezeichnet aus

perfekte Passform

Abzippbar auf Bermudalänge erhöhter UV-Schutz

sere wasserdichten Füllen ablegen und der Wind blies die NATA im Nu wieder trocken. Zwischendurch habe ich mich kurz auf einen Stein gesetzt, um die Beine ab zu zippen und bin die restliche Etappe bei sonnigen 24 °C durchs Tal gewandert. Besonders schätze ich dabei, dass ich meine Wanderschuhe bei der Verwandlung in die Bermuda dank des Längsreißverschlusses am Hosenbein nicht ausziehen muss. Gut bewährt hat sich auch das Polyester-Material auf meiMAIER SPORTS // Herbst 2015

wasserabweisend

bi-elastisch

233003 T-ZIPP-OFF FUNKTIONSHOSE NATA (HERREN: TAJO) Für maximale Flexibilität: T-Zipp-Off Hose aus bi-elastischem Material für garantiert perfekte Passform. In Normal-, Kurz und Langgrößen erhältlich. UVP ab 99,95 €

51


SÜDAFRIKA

Durch Zufall Afrika Afrika, der schwarze Kontinent. Vieles gibt es dort für uns Europäer noch zu entdecken. Und besonders interessant ist die Heimat von Nelson Mandela. Ein Traumland, wie viele sagen, die schon einmal dort waren. Jetzt auch Sina, ihr Freund Matthias und vier weitere Gewinner. Sie haben beim Gewinnspiel im vorigen Maier Sports Magazin eine einwöchige Traumreise nach Südafrika gewonnen und sind für Maier Sports, Fitness First und Sportsfreund ans Kap geflogen.

52

MAIER SPORTS // Herbst 2015


SÜDAFRIKA

E

s beginnt damit, dass Sina eine neue Outdoor-Hose braucht. Es ist Ende 2014 und die 26-jährige Produktmanagerin informiert sich im Internet darüber, was es auf dem Markt gibt. Sie geht auch auf die Website von Maier Sports und genau dort wird sie auf das Südafrika Gewinnspiel aufmerksam. Eigentlich ist die Schwäbin nicht die „geborene“ Gewinnspiel-Teilnehmerin. „Viel Glück im Spiel hatte ich bis dahin noch nie, meistens landete ich in der Trostpreis-Abteilung.“ Das sollte sich schlagartig ändern. Es ist der 16. März 2015, Deutschland ist kalt und grau, die Reise geht los. Eigentlich das perfekte Wetter, um diesem eine Woche zu entfliehen. Die Reisegruppe trifft sich in Frankfurt am Flughafen und versteht sich auf Anhieb. Neben unserem schwäbischen Gewinner-Paar sind es noch zwei Paare aus Mannheim und Hamburg sowie die Reisebegleiter vom Magazin Sportsfreund und von South African Tour.

MAIER SPORTS // Herbst 2015

53


Gewinner und Betreuer auf dem Weg zum Gipfel des Tafelbergs.

Sina // Gewinnerin Matthias // Gewinner

Der Tafelberg bietet eine traumhafte Aussicht über Kapstadt. 54

Nach elf Stunden Flug erreicht die achtköpfige Reisegruppe ihr Ziel. Kapstadt begrüßt die glücklichen Gewinner mit strahlend blauem Himmel und Sonne satt! Es ist Herbst in Südafrika, eine der schönsten Reisezeiten für Kapstadt. Es ist nicht mehr so heiß wie im Sommer, der hier bis Februar geht. Die Durchschnittstemperatur liegt bei angenehmen 20 °C. Gefragt nach dem Highlight der Reise können sich Sina und Matthias nicht wirklich entscheiden. „Bereits die Ankunft in Kapstadt und die Fahrt auf Beach-Cruisern an der Promenade entlang war perfekt“, schwärmt Matthias. Sina ergänzt: „Und so einmalig waren eigentlich alle sechs Tage!“ Gespickt mit Adrenalinkicks wie dem Besuch des Tafelbergs: Entspannt ging es mit der Gondel in luftige Höhen. Aufregend war dann das Abseilen vom Berg. Für die Hobbykletterin und ihren Freund von der Alb kein Problem, gleichzeitig aber unvergesslich. Genauso unvergesslich auch der Blick auf das Kap der guten Hoffnung. Auch das Abseilen zwischen Baumwipfeln im Tsitsikamma Urwald fällt in die Kategorie unvergessliches Herzklopfen und Abenteuer. Nicht minder spannend – wenn auch auf ganz andere Art spektakulär – ist der Besuch Stellenboschs, der zweitältesten Stadt Südafrikas, zentral in einem der ältesten und bekanntesten Weinbaugebiete des Landes. Die Übernachtung in einem exklusiven Hotel, mitten in den Weinbergen gelegen, mit traumhafter Kulisse und wunderschöner Einrichtung und Ausstattung hat sich ebenfalls tief in die Erinnerungen der Gewinner eingegraben. MAIER SPORTS // Herbst 2015


SÜDAFRIKA

Hier gibt es reichlich zu entdecken: Die Waterfront in Kapstadt lockt Touristen wie Einheimische.

Action pur: Mountainbiken bei Stellenbosch, Abseilen vom Tafelberg, Canopy Tour im Hottentots Holland Nature Reserve.

Der südafrikanische Reiseführer Michael erzählt den Gewinnern viel von seiner Heimat. Einem phantastischen Land mit geschichtsträchtiger Vergangenheit und einer nach wie vor schwierigen Situation. Er versucht, den Europäern das besondere Verhältnis zwischen den schwarzen und den weißen Einwohnern Südafrikas zu erklären bzw. eine Stück weit verständlich zu machen. Dazu gehört auch der Besuch in einem Township am Rand von Kapstadt. Dort können die Deutschen ein Hilfsprojekt besuchen, bei dem versucht wird, Jugendlichen eine Möglichkeit zu eröffnen, um aus den Townships herauszukommen und ein sozial gesichertes Leben zu führen. Die drei Gewinnerpaare haben mittlerweile eine What’s App-Gruppe gegründet und für Sina und Matthias ist klar, dass sie nicht das letzte Mal in Afrika waren. Dann stehen die „Big Five“ im Fokus. MAIER SPORTS // Herbst 2015

55


MÄNTEL

ES DARF GERN EIN BISSCHEN LÄNGER SEIN Der Mantel ist ein Dauerbrenner. Frauen schätzen diesen treuen Begleiter, der bei nassem und windigen Herbstwetter schön warm und trocken hält. Die passenden Mäntel finden sie natürlich auch in der neuen Outdoor-Kollektion von Maier Sports, insbesondere bei den etwas urbaneren Styles der Casual-Linie.

56

MAIER SPORTS // Herbst 2015


MÄNTEL

260006 RIGEL Kuschelig weicher und modischer Softshell Mantel. UVP ab 129,95 €

MAIER SPORTS // Herbst 2015

57


MÄNTEL

Frauen lieben Mäntel, halten längere Jackenformen doch deutlich wärmer. Sie bieten besonders im empfindlichen Nieren-Bereich, aber auch über das Becken mehr Schutz vor Auskühlung. Darüber hinaus lassen sich damit sehr schöne feminine Silhouetten gestalten, vor allem, wenn die Styles über einen verstellbaren Taillenzug verfügen.

229509 SAMARQAND Funktioneller Steppmantel mit flauschiger Fütterung und wattierter Kapuze. UVP ab 199,95 €

58

Bei den Herren gewinnen längere Jackenversionen in den kommenden Herbst- und Wintermonaten ebenfalls mehr Bedeutung. Betonte Schultern, differenzierte Taschenlösungen und verschiedene Kapuzenformen lassen viel Spielraum für den individuell bevorzugten Stil. Ob man die neuen Outdoor-Jacken

als Mantel, Parka oder Langjacke bezeichnen mag, sei jedem selbst überlassen. Eindeutige Definitionen, ab welcher Länge eine Jacke zum Mantel wird, gibt es ohnehin nicht. Klar ist jedoch, dass sich der Mantel oder die längere Jacke schon bei den alten Germanen und Römern bewährt hat. Der Begriff Mantel stammt aus dem Althoch-

225003 RIAD Stilvoller Damenmantel im modischen City-Look mit überzeugenden Details. UVP ab 299,95 €

MAIER SPORTS // Herbst 2015


MÄNTEL

deutschen und leitet sich von dem Wort „Mantal” ab. Dessen Wortstamm wiederum geht auf das lateinische „Mantellum” zurück und bedeutet so viel wie Decke oder Hülle. Und genau diese Aufgabe haben die modischen und funktionellen OutdoorMäntel von Maier Sports. Sie sollen Sie umhüllen. Damit Sie sich auch an eisigen

und feucht-kalten Herbst- und Wintertagen kuschelig warm fühlen, wenn Sie im Freien unterwegs sind und die Natur genießen wollen oder Sie die Lust auf einen Spaziergang ins Freie treibt. Wir sind uns sicher, dass Sie unter den neuen Maier Sports Mänteln auch Ihr persönliches Lieblingsteil für den Herbst finden.

Wird über dem Sakko getragen.

225716 LAURELIA Wasser- und winddichter Trenchcoat mit warmer Wattierung. UVP ab 249,95 €

MAIER SPORTS // Herbst 2015

120010 MR.MAIER Outdoor meets Business: die perfekte Jacke für alle Männer, die trocken und warm zum Meeting kommen wollen. UVP ab 199,95 €

59


KOLUMNE

Ist der Selfie-Stick der neue Wander-Stock? (Wichtiger Hinweis: Der Autor verbittet sich die Unterstellung von Ironie in dem folgenden Text)

Rückblende zum Dezember 2014: Aufgrund eines Zwischenstopps auf dem Weg nach Neuseeland stehe ich irgendwo in Tokio in einer Fußgängerzone, schaue ungläubig drein und schüttele verwundert meinen Jetlag-geplagten Kopf. Ich beobachte eine Gruppe Japaner, die sich gegenseitig über die Schultern fassen, Grimassen schneiden und ein kollektives "蟻糞" (japanisch für "Cheeeese") ausrufen ...

Eigentlich ein normales Verhalten wie es millionenfach am Tag auf der ganzen Welt vorkommt, wenn man sich zu einem Gruppenfoto zusammenstellt. Das Besondere hierbei ist jedoch, dass niemand Fremdes auf der Straße angehalten werden musste mit der Bitte "Könnten Sie bitte ein Foto von uns machen?" Nein, eine Person der Grimassen schneidenden Gruppe hält eine Art Teleskop-Stock in

der Hand und hält diesen im 45°-Winkel am ausgestreckten Arm von sich weg. Am Ende dieses Stocks befindet sich keine Kamera, sondern ein großes Display, auf dem sich die Gruppe selbst sieht und entsprechend in Position stellen kann. Nun bleibt zu ergänzen, dass im Technik-verrückten Japan niemand ein "normal" großes Smartphone besitzt. Um eine Relation zu bekommen: Ein Smartphone ist hier eigentlich erst ab den Ausmaßen eines mittelgroßen Küchen-Schneidebretts zu haben. Umso skurriler der Anblick … Das ist er also - mein erster Kontakt mit dem ab sofort omnipräsenten "SelfieStick" ...

60

MAIER SPORTS // Herbst 2015


Inzwischen ist der Anblick von Selfie-Sticks alltäglich geworden. Egal ob Pärchen oder Gruppen von bis zu 30 Personen ... Alle drücken sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit an die Schulter der Selfie-Stick haltenden Person und richten den Kopf gen Himmel. Es ist sogar schon so weit, dass manche Personen ihr Smartphone gar nicht mehr vom Selfie-Stick abnehmen, nachdem ein Foto geschossen wurde. Das höchste der Gefühle ist, dass der Stick zusammengeschoben wird und das Handy von nun an wie die Fackel mit dem olympischen Feuer durch die Straßen getragen wird, bis sich die nächste Gelegenheit bietet für ein immergleiches

Stöcken unterwegs sind). Aber warum denn eigentlich nicht!?!? Schluss mit den Zeiten, in denen die teure Digitalkamera auf wackeligsten Gebilden von aufgeschichteten Steinen über nassem Grass oder schlimmer noch am Rande eines tiefen Abgrundes balanciert, während das rote Licht des Selbstauslösers sich von 10 abwärts blinkt. Vorbei die Zeiten, in denen die Selbstauslöser betätigende Person im todesmutigen Sprint über messerscharfe Felsen hechtet, um rechtzeitig am Gipfelkreuz anzukommen und völlig außer Atem aber trotzdem lässig in die Kamera zu schauen ... Und auch vorbei die Zeiten des kollektiven Aufschreis, wenn die Kamera kurz vor der Aufnahme des Fotos (LÄCHELN! Das Licht blinkt schon ganz schnell!!!) unbarmherzig von einem Windstoß von seinem Podest gekippt wird ...

Foto vor wechselnd verschwommenem Hintergrund. Ach da fällt mir ein, gibt es eigentlich schon einen "Finger-Stick"? Also ein Teleskop-Stock welcher genauso lang ist wie der Selfie-Stick nur mit einem ausgestreckten Finger an der Spitze. So könnte man den Selfie-Stick immer ausgefahren lassen und das Handy trotzdem weiter bedienen ... Die größte Häufung des Selfie-Sticks ist bei Touristen zu beobachten, die sich an Punkten von öffentlichem Interesse, also Sehenswürdigkeiten, aufhalten. Wo ich diesen Stick jedoch nicht so schnell erwartet hätte, war in den Bergen ... (obwohl hier auch viele mit gleich mehreren

Auch würden sich für die OutdoorIndustrie unendliche Möglichkeiten für neue und sündhaft teure Ausrüstungsgegenstände ergeben: Der Trekking-Stock mit spezieller Halterung zur Fixierung des Handys … Oder besser noch, der Eispickel mit der entsprechenden Halterung, damit beim Schwung des Pickels ins Eis eine authentische, stark verwackelte Aufnahme eines vor Anstrengung verzerrten Gesichts aufgenommen werden kann. Oder für die ökologisch bewussten Konsumenten der Selfie-Stick mit Haftungsoptimiertem Grip-Griff, der natürlich aus recycelten Vibram-BergschuhSohlen hergestellt wurde. Und deshalb war es auch Anfang

Zeitsprung auf heute:

MAIER SPORTS // Herbst 2015

Juni soweit ... Bei einer Tour im Wettersteingebirge entdeckte ich das erste Mal zwischen all den Wander-Stöcken auch einen Selfie-Stick ... Zuerst dachte ich noch es ist nur ein Bergsteiger beim Versuch seinem Kameraden mit dem Stock einen Gipfel zu zeigen ... Doch dann erkannte ich an dem verräterischen starren Grinsen auf den Gesichtern, dass es sich um einen Selfie-Stick handeln muss ... Ich bin schon kurz davor loszurennen, den Selfie-Stick an mich zu reißen und mit einem lauten Aufschrei in den Abgrund zu werfen … Doch dann realisiere ich, dass die bisher als Bergsteiger gesehenen Personen Flip-Flops und Ballerinas an den Füßen tragen, statt steigeisenfesten Alpin-Stiefeln … Auch sind die Haare perfekt gestyled, anstatt wirr und verschwitzt an der Stirn zu kleben … So langsam beginne ich zu realisieren, wo ich mich befinde. Konzentriert und ohne den Blick zu heben habe ich nach einer langen Tour wohl soeben mein Ziel erreicht. Den Gipfel der Zugspitze. Direkt daneben befindet sich die Fußballfeld große Aussichtsplattform der Gondel, auf welcher sich quasi das Treiben einer Fußgängerzone in Tokio abspielt. Ich bin erleichtert und zufrieden über die Feststellung, dass die heile Bergwelt und die Gemeinde der Bergsteiger doch nicht diesem Trend der höchst entwickelten Form der Selbstdarstellung erlegen ist. Und so blicke ich erleichtert zufrieden in Richtung Sonne, strecke einen Daumen nach oben und drücke auf den Auslöserknopf meines Handys in meiner anderen ausgetreckten Hand … 

KOLUMNE

Euer Selfie-Freund Daniel

aniel Schweizer ist leidenschaftlicher Bergsteiger, schafft es gefühlt mehr Urlaub zu haben als ein Lehrer und verbringt jede freie Minute in der Natur. Seit 2013 ist er für das Maier Sports Team unterwegs.

61


AUSBLICK WINTER

Wenn der

Schnee staubt ... Wir geben zu: Wir können es kaum noch erwarten. Bald fallen wieder die ersten Schneeflocken und eingefleischte Skifahrer scharren schon mit den Hufen. Die Vorfreude auf den Winter ist zu verstehen, wenn man sieht, mit welch tollen Outfits wir Sie in die Saison schicken.

118002 GLACIARES Herren-Doppeljacke UVP ab 399,95 €

210263 AUSTFONNA Damen-Jacke UVP ab 349,95 €

100306 LAMBERT

200307 UPSALA

Herren-Skihose UVP ab 229,95 €

Damen-Skihose UVP ab 199,95 €

Wer hoch hinaus will, braucht Hightech-Ausrüstung, z.B. die Jacke Glaciares.

Ganz schön cool die SkiLady in ihrer Jacke Aquila.

Die beiden haben sichtlich Spaß. Sie trägt die Professional-Jacke Calafate. 62

MAIER SPORTS // Herbst 2015


GANZ

TIROL

FÜR EINEN WINTER

88 Skigebiete › 1100 Lifte › 4000 Pistenkilometer von 01.10.2015 bis 15.05.2016

snowcard.tirol.at


SNOW CARD TIROL

GUTE

KARTE(N) FÜR DEN WINTER

Foto: Ötztal Tourismus

Keine Frage: In Tirol schlägt das Herz des österreichischen Wintersports. Unter dem Motto „Ganz Tirol für einen Winter“ entstand vor sechs Jahren ein Liftkartenverbund, der seinesgleichen sucht: 88 Skigebiete, 1.100 Liftanlagen und über 4.000 Pistenkilometer können mit nur einer Saisonkarte befahren werden – mit der Snow Card Tirol. 64

Der Winter in den Tiroler Bergen hat viele Facetten und für manche kann er nicht früh genug beginnen. Schon im September werden die richtigen Pistenfreaks und Vielfahrer nervös und beginnen das Equipment zu überprüfen, auf Vordermann zu bringen und wenn nötig zu ergänzen. Die Gletscher-Skigebiete sind es, die bereits im Oktober ihre Pforten öffnen und vor allem die sehr sportlichen Carving-Cracks und die besonders ungeduldigen Ski-Fans in die schneesicheren Höhenlagen locken.

Fünf Gletscher für Früheinsteiger In Tirol gibt es gleich fünf Möglichkeiten auf den Gletschern die ersten Schwünge zu ziehen: egal ob Kaunertal, Pitztal, Sölden, Stubaital oder Hinter-

tux – mit perfekt präparierten Pisten und beeindruckenden Bergpanoramen können alle fünf aufwarten. Eine weitere Gemeinsamkeit sind die attraktiven Events und Opening-Veranstaltungen zu denen tausende Wintersport- und Aprés-Ski-Begeisterte pilgern. Besitzer einer Snow Card Tirol haben es in diesem Fall besonders gut. Sie gilt vom 1.Oktober 2015 bis 15. Mai 2016. Dem Karteninhaber stehen damit 88 Skigebiete in Tirol offen – inklusive der Gletscher. Mit der Snow Card Tirol hat die Saison 228 Skitage. Bei einem Preis von 737 Euro für Erwachsene ergibt das für schlaue Rechner einen sehr interessanten Tages-Durchschnittstarif für ausgesprochene Vielfahrer. Mehr Skivergnügen für weniger Geld gibt es wohl nirgends! MAIER SPORTS // Herbst 2015


Foto: Pitztaler Gletscher

Foto: Tiroler Zugspitz Arena

Für die meisten Wintersportler beginnt die Saison dann, wenn die ersten Schneeflocken bis ins Tal fallen. Doch unabhängig davon läuten die SaisonOpenings in den einzelnen Skigebieten den offiziellen Start in den Skiwinter ein. Auf diese Termine ist Verlass.

Riesige Auswahl und modernste Anlagen Dank modernster Lift- und Beschneiungsanlagen sowie leistungsfähiger Pistengeräte wird Skispaß auf höchstem Niveau garantiert, wobei die Schonung der Umwelt einen hohen Stellenwert genießt. Die perfekt präparierten Pisten und zahllosen Abfahrten mit unterschiedlichsten Anforderungen begeistern die Skifahrer. Abwechslung ist garantiert. Langeweile ausgeschlossen. Die Bergbahnen in Tirol investieren Jahr für Jahr sehr viel in ihre Analgen, um ihren Gästen einen möglichst perfekten Service und Komfort zu bieten. So glänzt die Skiwelt Wilder Kaiser mit der „schnellsten 8-er Sesselbahn der Welt“ oder Obergurgl mit einer neuen 10-er Umlauf-Goldel. Lange Schlangen waren früher. Die Vielfalt der Skigebiete in Tirol ist einer der Hauptgründe für die Beliebtheit der Snow Card Tirol. Über 4.000 Pistenkilometer können mit den Brettern

Foto: Hintertuxer Gletscher

MAIER SPORTS // Herbst 2015

Foto: Ötztal Tourismus

Foto: Pitztaler Gletscher

oder dem Snowboard erobert werden. Die Auswahl reicht von sportlichen Skigebieten wie Kitzbühel, Mayrhofen/Zillertal oder Ischgl/Galtür, über Familienskigebiete in Pillerseetal, Serfaus-Fiss Ladis oder rund um die Ehrwalder Alm bis zu Geheimtipps wie Christlum, Zahmer Kaiser oder Axamer Lizum. Sie alle und noch viele mehr sind im Skiverbund integriert. Für jeden Geschmack ist hier das Richtige dabei. Und wer in diesem Winter neben Tagesausflügen auch einen längeren Skiurlaub in den Tiroler Bergen plant, kann die Karte perfekt ausnützen: nach ca.17 Skitagen hat sich der Anschaffungspreis bereits amortisiert, wie die Redaktion von Maier Sports schnell nachgerechnet hat.

Skifahren ohne Wartezeiten Ein weiterer wichtiger Vorteil der Großraum-Skikarte ist, dass das Anstellen an den Liftkassen entfällt, was gerade zu Stoßzeiten am Wochenende nervig sein kann. Mit der richtigen Karte für den Winter heißt es einfach ankommen und sofort losfahren – so oft und so lange man will. „Diese Freiheit gönne ich mir”, sagen immer mehr Wintersportler. Wer also für diesen Winter auf die richtige Karte setzt, kann die weiße

Foto: Tiroler Zugspitz Arena

Pracht in vollen Zügen genießen und ist bestens gerüstet für die Saison. Verkaufsstart für die Snow Card Tirol ist der 1. Oktober 2015, erhältlich ist sie bei allen teilnehmenden Bergbahnen sowie an neun weiteren Verkaufsstellen in Tirol. Mehr Infos zu allen Bergbahnen, AGBs und Verkaufsstellen unter: www.snowcard.tirol.at

INFOS SNOW CARD TIROL: 88 Skigebiete 1.100 Liftanlagen über 4.000 Pistenkilometer gültig vom 1.10.15 bis 15.5.16 PREISE: Erwachsene:

€ 737,-

Kinder ab Jahrgang 2009 bis 2000:

€ 368,-

Jugendliche bis einschließlich 1997:

€ 589,-

Kinder bis einschließlich Jahrgang 2010 benötigen keine Karte! www.snowcard.tirol.at

Foto: Hintertuxer Gletscher

65


HEFT VORSCHAU

MAIER SPORTS im Winter 2015/16... KINDER IM SCHNEE Was gibt es schöneres für Kinder als die ersten Schneeflocken. Dann beginnt die Zeit der Schneeballschlachten, der Rodel-Partien und der Skiausflüge. Richtig Spaß macht das alles aber nur mit der richtigen Bekleidung.

RETRO IST COOL Dieser Skiwinter wird lässig. Unsere Designer haben sich von den Vespa Helmen der 60-er Jahre inspirieren lassen und übersetzen diesen Stil in eine ganz neue Skimode, auf die Sie ganz bestimmt abfahren werden.

Wir halten Sie auf dem Laufenden mit drei Ausgaben im Jahr. Einfach registrieren unter www.maier-sports.com/magazin

ZWIEBELPRINZIP Dass man sich gegen Kälte, Nässe, Schnee und Eis am besten mit mehreren Bekleidungsschichten wappnet, hat sich inzwischen herumgesprochen. Was wir Schicht für Schicht zu bieten haben, verraten wir Ihnen in der nächsten Ausgabe.

ADVENT, ADVENT… Verschneite Wälder, Zimt- und Kerzengeruch, Heimeligkeit – die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Wir stimmen Sie mit dem Maier Sports Adventskalender darauf ein: hinter jedem Türchen versteckt sich ein kleines Geschenk…

IMPRESSUM: Herausgeber: Maier Sports GmbH, Nürtinger Straße 27, D-73257 Köngen / Tel. +49-(0)7024-8000-0 / info@maier-sports.de / Verantwortlich für den Inhalt: Maier Sports GmbH / Gestaltung: 3 hoch K Werbeagentur AG; München / Redaktionelle Mitarbeit: Rainer Bommas, David Lemmer, Klaus Graeb, Monika Neiheisser / Repro: Michael Heilemann Medien und Print; Wendlingen / Fotos: Kaletsch-Medien; Nürnberg, Manuel Ferrigato, Christoph Jorda, Mi Kube, iStockphoto, Fotolia, plainpicture, MTS und viele mehr / © Maier Sports. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. Im Falle von Farbabweichungen können wir aufgrund drucktechnischer Gründe keine Gewähr geben. 66

MAIER SPORTS // Herbst 2015


HÄLT WARM UND TROCKEN – BEI JEDEM WETTER UND GESCHÄFTSKLIMA.

Herren Business Mantel

MR. MAIER

120010 Die Lieblingsjacke unseres ehemaligen Chefs Gerhard Maier – jetzt neu interpretiert. Erleben Sie eine nie dagewesene Form von Business-Bekleidung. Wir bringen Outdoor ins Büro. ● ALLES BLEIBT TROCKEN mTEX 10.000 Membrane – absolut wasser- und winddicht sowie atmungsaktiv

● VORGEFORMTE ÄRMEL

perfekte Passform mit genügend Volumen

● GROSSE TASCHEN

Platz für alles, was schnell zur Hand sein muss

winddicht

● VERSTELLBARER ÄRMELABSCHLUSS das Sakko bleibt auch bei Regen geschützt

● BUSINESS FIT SCHULTER

genügend Raum auch für ein gepolstertes Sakko unter der Jacke

wasserdicht

● BUSINESS FIT TAILLE

der gerade Schnitt lässt volle Bewegungsfreiheit

● BUSINESS FIT JACKENLÄNGE Perfekt angezogen, das Sakko blitzt nicht hervor

Größen 46 bis 64, UVP ab 199,95 €

atmungsaktiv

www.maier-sports.com/mr-maier


Maier Sports GmbH | Nürtinger Straße 27 | D-73257 Köngen Tel. +49 (0)7024 8000-0 | info@maier-sports.de | www.maier-sports.com

Maier Sports Magazin // #05 // Herbst 2015  

Das neue Maier Sports Magazin. Randvoll mit Highlights für Herbst!

Maier Sports Magazin // #05 // Herbst 2015  

Das neue Maier Sports Magazin. Randvoll mit Highlights für Herbst!

Advertisement