Page 1

#13 SOMMER 01/2018

MAIER SPORTS OUTDOOR MAGAZIN

MIT RTS PO ER S MAI NACH NN OHA ST. J

ST. JOHANN ERLEBEN

WANDERN IM FARBRAUSCH

14. MAI – TAG DES WANDERNS

Auf Entdecker-Tour rund um St. Johann in Tirol (S. 26)

Das Farbfeuerwerk der Natur ist Vorbild für die aktuelle Wandermode (S. 06)

Maier Sports ist PremiumPartner dieses bundesweiten Events (S. 38)


EDITORIAL

Liebe Maier Sports Freunde, ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten. Er bietet nicht nur Abwechslung, sondern auch große Vorfreude auf das Neue. Der Frühling macht einfach Lust auf Bewegung und Draußensein. Ich plane bereits meine ersten Touren, freue mich auf das frische Grün in der Natur.

SIMONE MAYER Sprecherin der Geschäftsführung Maier Sports

Für alle, die bereits unruhig mit den Füßen scharren und ihre ersten Ausflüge in die Berge planen, kann ich St. Johann in Tirol wärmstens empfehlen. Einen schönen Eindruck von dieser tollen Wanderregion bekommen Sie im neuen Maier Sports Magazin. Wir haben in St. Johann in einer wunderschönen Umgebung nicht nur unsere neue Outdoor-Kollektion fotografiert, sondern stellen Ihnen auch diese Region näher vor. Camping ist in. Dahinter stecke der Wunsch nach Freiheit und Abenteuer, heißt es. Dabei muss es weder ein großes Wohnmobil noch das gute alte Zelt sein. Unser Autor David Lemmer hat sich in einem selbst ausgebauten Kastenwagen auf den Weg gemacht. Und hat einiges zu erzählen …

Mir macht das Frühjahr jedes Jahr Lust auf frische Farben. Das gilt auch für mein Wander-Outfit. Und ich kann Ihnen verraten, in dieser Beziehung trumpft die neue Maier Sports Kollektion groß auf. Natürlich hat Ihnen unser neues Magazin noch viel mehr zu bieten: nützliche Tipps von unserem Textil-Experten Dr. Maier, einen Härtetest der besonderen Art, ein tolles Gewinnspiel und Anregungen für Ihre Frühjahrsaktivitäten. Ich wünsche Ihnen viel Kreativität beim Planen und noch mehr Energie und Spaß beim Unterwegssein in der Natur.

Ihre Simone Mayer

– Sprecherin der Geschäftsführung Maier Sports – Das neue Maier Sports Magazin können Sie jederzeit auch digital lesen unter: www.maier-sports.com/magazin

MAIER SPORTS // Sommer 2018

3


30

Tourentipps Die Region St. Johann in Tirol

18

Das spricht für eine Wanderhose

32 Montenegro Mit „Karsten” auf Tour

38

14. Mai Der Tag des Wanderns bewegt die Deutschen

Rubriken 03

Editorial

04

Inhalt

Funktion und Technologie 18

Hosen Warum eigentlich eine Outdoorhose?

22

News

37

Die Wanderhose Die Details im Überblick

50

40

Heftvorschau

50

Impressum

51

5x3 Härtetest mit Profil

Unterwegs mit … 26

St. Johann in Tirol Wir stellen vor: Natur, Kultur, Touren und Menschen

32

Montenegro Roadtrip durch Europas letzte Wildnis

46

Mountainbike Die Region NassfeldPressegger See

Gewinnspiel

4

MAIER SPORTS // Sommer 2018


INHALT MIT ORTS R SP E I A M H C A N N HAN ST. JO

Sommer 2018

51

40

Auf nach Tirol Einen Urlaub in St. Johann gewinnen

3x5 Härtetest der besonderen Art

Trends der Branche

Maier Sports Inside

06

14

14. Mai – Tag des Wanderns Maier Sports ist Premium-Partner

24

#maiersports Die Community unterwegs

Neue Kollektion Wandern schreit nach Farbe

16

Hosen Vorfahrt für Farbe

44

Firstlayer Farbwahl zwischen Trend und Bauchgefühl

MAIER SPORTS // Sommer 2018

Wer macht was? Wir stellen vor: Katharina Teufel Dr. Maier 1 Wanderhosen PFC-frei – besser für Mensch und Natur

38

48

25

Dr. Maier 2 Imprägnierung – mehr als Nässeschutz

5


NEUE KOLLEKTION


NEUE KOLLEKTION

WANDERN SCHREIT NACH FARBE Die Morgensonne taucht die Berge in ein warmes Licht. Der Morgennebel wabert noch durchs Tal. Es ist förmlich zu riechen, dass heute ein traumhafter Wandertag anbricht. Die Entscheidung, die Wanderschuhe zu schnüren und die Outdoor-Bekleidung aus dem Schrank zu holen, fällt von allein.


NEUE KOLLEKTION


NEUE KOLLEKTION

Klar hat man nicht jeden Tag und überall die Möglichkeit, einfach zu einer OutdoorTour zu starten. Aber davon zu träumen ist erlaubt. Und entsprechende Pläne zu schmieden macht auch Spaß. Gerade jetzt, wenn die Natur förmlich explodiert und mit ihrer Farbenvielfalt nach Aufmerksamkeit schreit. Gelb, Grün, Rot, Blau, Lila, Rosa, Orange – die Pflanzen versuchen, sich gegenseitig zu überbieten und locken uns erfolgreich, rauszugehen und aktiv zu werden. Wir haben das Glück, die neuen Farben der Wanderkollektion mit einem Fotoshooting ins rechte Licht rücken zu können. Im Schatten des Wilden Kaisers sind wir in den Morgenstunden froh über unsere MetorJacken. Sie halten den frischen Wind, der um diese Zeit noch von den Bergen weht, ab. Doch als wir die ersten Böden erreicht haben und uns über die Blumenpracht auf den Almwiesen freuen, wird es uns zu warm und wir packen unsere Jacken klein zusammen, um sie im Rucksack zu verstauen.

Bei einem Gewitter, das in den Bergen sehr schnell aufziehen kann, haben wir die Wetterschutzjacken dann sofort wieder zur Hand. Lange Hosen haben auch an einem sonnigen Morgen ihre Berechtigung, wenn das Wetter schlechter wird ohnehin, ebenso wenn es höher hinaufgeht. Eine Zipp-off-Hose ist an Tagen, wenn es auf einer längeren Tour früh hinaufgeht, immer eine gute Wahl.

METOR W und METOR M Die "Immer-dabei-Jacke" – passt jedem. UVP ab 149,95 €

MAIER SPORTS // Sommer 2018

9


NEUE KOLLEKTION

JARA S/S W Damenbluse | INARA SLIM 3/4 Damenhose | NORIT BERMUDA M Herrenhose Modische Funktionsbluse mit viel Liebe zum Detail. UVP ab 49,95 € Feminine Slimfit-Funktionscapri für warme Tage. UVP ab 79,95 € Technische Touren- und Wanderbermuda. UVP ab 79,95 €

Wir lieben die Vielseitigkeit dieser Hosen, auch wenn einige von uns eine Hose ohne abzippbare Beine bevorzugen. Das ist ebenso Geschmackssache wie die Farbwahl. Wir greifen fast alle zu kräftigen Rot, Blauund Orangetönen. Wir wollen mit dem Farbrausch der Natur mithalten. Schön, dass die frischen Farben unserer Hosen perfekt mit der

Auswahl an Colorits der Jacken kombinierbar sind. So hat jeder die Wahl, bei Jacke oder Hose Farbakzente zu setzen oder Hosen und Jacken in jeweils kräftigen Farben zu kombinieren. Ganz nach Lust und Laune. Auch bei unseren Funktionsshirts, Pullis und Hosen müssen wir farblich keine Abstriche machen, die mit ihren frischen Tönen genauso gut zu unseren Hosen und dem Blütenzauber auf den Almwiesen passen wie zuvor unsere Jacken. Bei der Rast auf der Almhütte bilden wir in unserer farbenfrohen Kleidung einen schönen Kontrast zu den Naturtönen der Holzbalken und Dachschindeln. Für uns, die etwas später aufgebrochen sind und die warmen Sonnenstrahlen in vollen Zügen genießen wollen, steht fest: Wir lassen Sonne und Luft an unsere Beine und greifen zu einer der vielen kürzeren oder kurzen Hosen. Caprihosen und 7/8-Länge erleben ein viel gefeiertes Comeback. 3/4-Beine und Bermudas machen an solchen sonnigen Wandertagen richtig Spaß.

COMFORT POLO W und COMFORT POLO M (rechte Seite) Modisches Funktionspolo mit Superpassform. UVP ab 59,95 €

10

MAIER SPORTS // Sommer 2018


NEUE KOLLEKTION


LIEBLINGSOUTFIT TREENE M Sportliche Wanderjacke mit Streifen-Effekt. UVP ab 179,95 €

MADOC L/S Bequemes Funktionshemd mit perfekter Passform. UVP ab 79,95 € NORIT M Technische Touren- und Wanderhose für den Sommer. UVP ab 109,95 €


NEUE KOLLEKTION

Welche Hosenfarbe es in Kombination mit nackter Haut an den Beinen sein darf, hängt nicht zuletzt von deren Bräunung ab, von Augen- oder Haarfarbe sowie den individuellen Farbfavoriten der Saison. Dass angesichts dieser vielen Ansprüche dennoch jeder auf seine Kosten und zu seiner Lieblingsfarbe für die luftigen Wanderhosen kommt, dafür haben die Maier Sports Designer gesorgt – von dezent bis knallig-bunt. Genau so, wie es uns die Natur vormacht. Natürlich ist Farbe nicht alles – selbst wenn das Auge auch immer mitwandert. Die Passform sollte man nie aus dem Auge verlieren. Denn auch sie ist ganz entscheidend für das gute Aussehen am Berg, auf das keine Wanderfreundin und kein Wanderfreund verzichten will. Über eine Hose, die einen knackigen Po macht, hat sich noch niemand beschwert. Und schon beim Aufstieg aus dem Tal hat sich gezeigt, dass eine Hose aus elastischem Material nicht nur super sitzt, sondern auch problemlos große Schritte mitmacht. Angenehm ist es, wenn man die Natur in vollen Zügen genießen kann, ohne ständig an einem zu engen oder zu weiten Bund herumfummeln zu müssen.

Glück gehabt! An diesem Tag hat uns kein Schauer oder Gewitter überrascht. Doch wenn die Berge gegen Abend lange Schatten werfen und der kühle Abendwind durchs Tal streicht, sind auch unsere Freunde der kurzen Hosen froh, wenn sie ihre Jacke aus dem Rucksack holen können. So kommt man ohne zu frösteln zurück ins Tal und kann den Tag bei einem schönen Abendessen mit den Genüssen der regionalen Küche und des wohlsortierten Weinkellers ausklingen lassen. Umziehen müssen Sie sich dafür nicht, denn Ihr Maier Sports Wander-Outfit passt perfekt zu Ihrem Auftritt und zu Ihrer gesunden Gesichtsfarbe nach einem schönen Wandertag.

THORDIS W Damenjacke (links) | ALTID W Damenjacke (rechts) Vielseitige Packaway-Jacke fürs ganze Jahr. UVP ab 179,95 € Wetterschutz-Jacke für alle Outdoor-Aktivitäten. UVP ab 99,95 €

MAIER SPORTS // Sommer 2018

13


MAIER SPORTS INSIDE

WER MACHT WAS? Es sind die Menschen, die das „Gesicht“ und den Wert einer Marke ausmachen. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle jeweils Personen vor, die hinter Maier Sports stehen und für das Unternehmen arbeiten. Heute: KATHARINA TEUFEL, BEKLEIDUNGSTECHNIKERIN. Katharina Teufel Katharina Teufel ist als Bekleidungstechnikerin und Produktionsassistentin mit sehr vielfältigen Aufgaben rund um die Fertigungsprozesse und Qualitätskontrolle betraut – dazu gehören auch Reisen nach Asien.

che gearbeitet. Im Einzelhandel, im Schnitt, in der Produktion, im Design. Mir war es immer wichtig, einmal alle Bereiche in der Modewelt kennenzulernen, um den ganzen Prozess zu verstehen und um auch herauszufinden, was am besten zu mir passt. All diese Erfahrungen, die ich während meiner bisherigen Laufbahn sammeln konnte, helfen mir auch in meiner aktuellen Position in der Technik immer wieder weiter. Ich würde sagen, sie geben mir eine gewisse Gelassenheit in vielen Dingen.

Wie sind Sie zu Maier Sports gekommen, seit wann sind Sie hier? Ich bin vor rund drei Jahren eher zufällig über eine Stellenanzeige auf Maier Sports gestoßen. Mich hat die ausgeschriebene Aufgabe gereizt und ich konnte mich in vielen Punkten wiederfinden.

Was macht Ihnen hier am meisten Spaß?

Was macht man als Bekleidungstechnikerin bei Maier Sports, wie muss man sich Ihre Arbeit hier vorstellen?

Hui, das ist gar nicht so einfach zu beschreiben. Unser Aufgabengebiet in der Technik ist recht umfangreich. Wir arbeiten mit sehr vielen Abteilungen eng zusammen, schließlich ist die Technik ein ganz zentraler Punkt in allen Abläufen.

Wie sieht das konkret aus?

Wir erstellen z. B. Produktionsanweisungen für unsere Fabriken in der Türkei und Asien,

14

dafür sind wir bei den Anproben der Muster dabei und klären auch Probleme, die bei der Verarbeitung auftreten können. Jeder unserer Techniker reist auch für Qualitätskontrollen und die Überwachung der Produktionsprozesse zu den Fabriken vor Ort. Ein weiterer Punkt ist die Überwachung der Produktionspläne und Liefertermine der verschiedenen Artikel. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit dem Import zusammen, schließlich muss die fertige Ware nach Deutschland eingeführt werden. Die wichtigste Funktion der Technik ist ganz eindeutig unsere Rolle als Kommunikationszentrale und erste Anlaufstelle für unsere Produktionsstätten im Ausland.

Welche Ausbildung benötigt man für diese Aufgabe, was ist Ihr Hintergrund?

Eigentlich benötigt man eine Ausbildung oder ein Studium zum/zur Bekleidungstechniker/in. Ich bin aber gelernte Mode-Designerin und Damen-Maßschneiderin. Darüber hinaus habe ich zuvor bei verschiedenen Firmen in ganz unterschiedlichen Bereichen in der Textilbran-

Ich denke es ist in erster Linie mein äußerst vielfältiges und breit gefächertes Aufgabengebiet, in dem ich sehr selbstständig arbeiten darf. Ich lerne hier sehr viel und vor allem nie aus. Und am meisten Spaß habe ich mit meinen wundervollen Kolleginnen (lacht).

Probieren Sie Produkte von Maier Sports in Ihrer Freizeit auch selbst aus?

Mittlerweile ja. Durch Maier Sports habe ich das Wandern für mich entdeckt. Ich habe tatsächlich meine erste richtige Wanderung erst bei unserem Firmenausflug gemacht. Seit dem finden immer mehr Maier Sports Outdoor-Produkte in meinem Kleiderschrank Platz, die ich auf keinen Fall mehr missen möchte.

Was sind Ihre Hobbys?

Ich nähe viel zu Hause und habe immer wieder kleine Projekte, bei denen ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Des Weiteren mache ich – wenn es die Zeit zulässt – gerne Yoga oder trommle meine Freunde für eine kleine Wanderung zusammen.

MAIER SPORTS // Sommer 2018


MAIER SPORTS INSIDE

fit t u o s g n i l b e

Kathis Li

COLWYN L UVP ab 199,95 €

BURRAY UVP ab 99,95 €

INARA SLIM CLARE DUAL W UVP ab 49,95 €

FÜR DIE PRINTAUSGABE UNBEDINGT NEU REGISTRIEREN. Bestellen Sie jetzt kostenlos das neue Maier Sports Magazin und Sie werden weiterhin mit zwei Ausgaben pro Jahr immer top informiert und unterhalten. Einfach registrieren unter www.maier-sports.com/magazin

UVP ab 99,95 €


HOSEN

VORFAHRT für FARBE Nachdem mit verschiedensten regionalen und lokalen Bräuchen der Winter erfolgreich ausgetrieben wurde, stehen die Zeichen jetzt voll auf Naturerlebnisse im Frühjahr und Sommer. Und das heißt Lust auf Farbe. Auch und gerade bei Wanderhosen.

LULAKA SHORTS 16

LULAKA 7/8

LAWA

KLUANE MAIER SPORTS // Sommer 2018


HOSEN

Die Zeiten sind vorbei, in denen die Outdoor- und Wanderszene noch zu „mehr Mut zur Farbe“ aufgefordert werden musste. Viele Naturfans haben inzwischen für sich entdeckt, dass Farbe ein Ausdruck von Lebensfreude und Selbstbewusstsein ist und damit längst ein integraler Bestandteil von Outdoor, Wandern und Naturgenuss. Diese farbenfrohe Ausrichtung der Natursportler zeigt sich im Hosenprogramm von Maier Sports in dieser Saison in beeindruckender Vielfalt. Mit dem farbenfrohen Hosen-Frühling kann jeder seine Lust auf Bewegung und Unterwegssein im Freien zum Ausdruck bringen. „Das Spektrum reicht dabei von kühlen Blauund Türkistönen bis zu warmen, leuchtenden Rot- und Orangetönen und wird abgerun-

NIL BERMUDA MAIER SPORTS // Sommer 2018

det mit weichen Naturtönen von Sand über Beige und Kies bis hin zu Anthrazit. Das harmonierende Farbkonzept der Kollektion lässt individuelle Kombinationen zu“, weiß Kathrin Pelzner, Produktmanagerin von Maier Sports, die sich jede Saison sehr intensiv mit dem Thema Farbe beschäftigt. „Tonale Abstufungen in der Farbfamilie zwischen Oberteil und Hose sind sehr stylisch und strecken die Silhouette. Ein Kontrast zwischen Naturton in Kombination mit einer frischen Farbe ergibt einen harmonischen Auftritt, sieht belebend aus und ist absolut angesagt.“ Dass daneben auch Farbtöne wie Graphite, Teak oder Coriander weiterhin ihre Berechtigung haben, ist unbestritten. Aber diese frischen

JENNISEI

Farbtupfer tun nicht nur dem Auge gut, sondern peppen auch das gesamte Wander- und Outdoor-Outfit dieser Saison erfrischend auf. Die neuen Farben laden regelrecht zum Kombinieren, zum individuellen Mixen und Matchen des Outfits ein. Das Schöne dabei: Maier Sports hat sein gesamtes OutdoorProgramm so abgestimmt, dass die Hosen mit ihren bis zu 16 verschiedenen Farben pro Modell perfekt mit den Shirts, Blusen, T-Shirts, Hemden und Jacken der Kollektion kombiniert werden können. Lassen Sie sich von den Bildern auf diesen Seiten inspirieren und bringen auch Sie Ihre ganz persönlichen Farbvorlieben ins Spiel. Denn eines ist sicher: Die Wandersaison wird bunt.

HUANG

TORID SLIM ZIP 17


HOSEN

Warum eigentlich eine

OUTDOORHOSE Noch immer sind gefühlt 50 % der Wander-Fans in Alltagshosen unterwegs. Dabei bieten funktionelle Wander- und Trekkinghosen in vielerlei Hinsicht ein deutliches Plus an Tragekomfort, Bewegungsfreiheit und Wetterschutz. Spezielle Wander- und Outdoorhosen machen das Leben leichter und den Wanderspaß spürbar größer. Wir von Maier Sports wollen Ihnen als ausgewiesener Hosen- und Passform-Spezialist an dieser Stelle einmal im Detail aufzeigen, warum wir davon überzeugt sind, dass jeder Wanderer und Naturgenießer eine Outdoorhose tragen sollte. Hier erfahren Sie, was solch ein spezielles Modell auszeichnet und welche Vorteile es bietet.

Perfekte Passform Zunächst einmal sollten Sie auf eine perfekte Passform achten. Dabei ist es ganz entscheidend, dass Sie im Geschäft ein Modell auswählen, das auch tatsächlich in Ihrer Größe verfügbar ist. Achten Sie auf eine passende Bundweite. Entsprechende Verstellmöglichkeiten erlauben eine individuelle Anpassung, auf die Sie nicht verzichten sollten. Auch ein Gürtel bewährt sich im „Nie wieder Jeans“, Outdoor-Alltag, wobei es wichtig ist, dass die Hose genügend Schlaufen hat, damit sagt jeder, der einmal er stets an der richtigen Stelle sitzt. Ein in Outdoorhosen geVergleich verschiedener Modelle lohnt sich bei der Anprobe. wandert ist. Ganz entscheidende Kriterien für die optimale Passform sind die richtige Beinlänge und Beinweite. Sie müssen auch als groß gewachsener Mensch keine „Hochwasserhosen“ akzeptieren. Genauso wie Wander-Fans mit geringerer Körperlänge keine Beinumschläge hinnehmen müssen. Dafür bieten wir entsprechende Lang- und Kurzgrößen an. So bekommen Sie eine Hose, bei der nicht nur die Beinlänge, sondern – ganz entscheidend – auch die Proportionen von Ober- zu Unterschenkel stimmen und das vorgeformte Knie der Hose mit Ihrem Knie übereinstimmt. Darüber hinaus bieten wir

18

Hosen mit Regular Fit und Slim Fit, letztere Passform macht ein schmaleres Bein. Wir sind der Überzeugung: Nur was richtig passt, kann auch richtig funktionieren. Maier Sports bietet daher Hosen in 36 Herren- und 25 Damengrößen an. Das passt!

Beste Bewegungsfreiheit Wer in der Natur unterwegs ist, bewegt sich nicht nur auf hindernisfreien Wegen. Vielmehr zwingt eine Geländestufe, ein quer über den Pfad liegender Baum, eine große Pfütze oder ein querender Bach zu einem großen Schritt, einem Sprung oder in eine tiefe Hocke. Da ist Bewegungsfreiheit gefragt. Eine Wander- oder Trekkinghose ist daher so geschnitten, dass sie solche extremen Bewegungen problemlos zulässt. Gleichzeitig setzen wir häufig elastisches oder sogar bi-elastisches Material für unsere Hosen ein. Damit machen sie jede Bewegung mit und erlauben auch richtig große Schritte, die unterwegs immer wieder nötig sind.

Vorgeformte Knie Zum Thema perfekte Passform und beste Bewegungsfreiheit trägt eine bei unseren Outdoorhosen häufig angewandte Schnitt-Technologie bei, das vorgeformte Knie. Dabei lassen spezielle Abnäher im Kniebereich das Hosenbein „krumm“ erscheinen, wenn das Beinkleid am Bügel hängt oder hochgehalten wird. Diese sogenannten „vorgeformten Knie“ optimieren die Passform und unterstützen die Bewegung beim Gehen, insbesondere die Beugung des Knies. Wir alle wissen: Beim Gehen ist das Knie in den seltensten Fällen durchgedrückt und gerade, sondern in der Regel mehr oder weniger gebeugt.

MAIER SPORTS // Sommer 2018


HOSEN

NORIT W Technische DamenTouren- und Wanderhose für den Sommer. UVP ab 109,95 €


HOSEN

Funktionsmaterial Ein weiteres entscheidendes Kriterium, das den Unterschied zu einer Jeans oder Alltagshose ausmacht, ist das Funktionsmaterial. Outdoor- und Wanderhosen bestehen aus Funktionsmaterial, meist ein Polyamid/Elastan- oder ein Polyester/Elastan-Mischgewebe, das atmungsaktiv ist, Feuchtigkeit schnell nach außen transportiert und rasch trocknet. Während sich eine Jeans bei Nässe vollsaugt, schwer wird und sich wegen der Verdunstungskälte äußerst unangenehm auf der Haut anfühlt, nimmt das Funktionsmaterial fast keine Nässe auf, bleibt leicht und trocknet rasch, wenn der Regenguss vorbei ist.

Abriebfestigkeit Das Unterwegssein in der Natur kann bisweilen hart sein. Da ist Abriebfestigkeit gefragt. Beim Wandern kommt die Hose häufig mit Stein, Fels, Büschen,

Bäumen, Dornen etc. in Berührung. Deshalb ist widerstandsfähiger Hosenstoff wichtig. Stoff, der nicht reißt und auch nicht weiterreißt. Besonders abriebfestes, Polyamid-Gewebe oder gitterförmig gewebte Ripstop-Materialien zeigen sich hier sehr robust. Die Hosenbeine können am Stiefel, oder an seinen Haken und Ösen scheuern. Daher verfügen Tourenhosen, die für Einsätze in extremerem Gelände in Verbindung mit schwereren Wanderstiefeln konzipiert sind, zusätzlich über einen verstärkten Abriebschutz am Innenbein.

Imprägnierung Eine gute Outdoorhose bietet Wetterschutz. Nicht nur unsere wasserdichten Hosen, sondern alle Modelle verfügen daher über eine entsprechende Imprägnierung. Sie sorgt dafür, dass Regenwasser abperlt und Wanderer gegen einen Schauer wirkungsvoll geschützt sind. All unsere elastischen Outdoorhosen sind ab sofort umweltfreundlich PFC-frei imprägniert, also frei von per- bzw. polyfluorierten Chemikalien. Diese sehr dauerhafte Imprägnierung, die viele Wäschen übersteht, kann durch Wärme – z. B. im Trockner – reaktiviert werden. Der Fachhandel bietet entsprechende Mittel für eine PFC-freie Nachimprägnierung an.


HOSEN

SIE HABEN DIE WAHL Hier sehen Sie vier verschiedene Versionen der im Grunde gleichen Outdoorhose. In unterschiedlichen Längen, Schnitten und Formen. Natürlich in noch viel mehr Farben.

auch als Zipp-off

TORID SLIM

NIL BERMUDA

Top-Outdoor-Funktionshose mit modischem Slim Fit. UVP ab 99,95 €

Herren-Funktionsbermuda, macht eine tolle Figur. UVP ab 79,95 €

auch als Shorts

LAWA

LULAKA

Sportliche Damen-Funktionsbermuda mit perfekter Passform. UVP ab 74,95 €

Schlankes Bein und breiter Einsatzbereich für Damen. UVP ab 89,95 €

MAIER SPORTS // Sommer 2018

21


HOSEN

DIE WANDERHOSE STABILE GÜRTELSCHLAUFEN

BUNDVERSTELLUNG Hoher Tragekomfort dank stufenlos verstellbarer Weitenregulierung am Bund

Die robusten Schlaufen halten den Gürtel sicher am Platz

PRAKTISCHE TASCHEN

PERFEKTE PASSFORM

Die Taschen sitzen genau dort, wo sie sein müssen und bieten Platz für wichtige Utensilien

61 Größen garantieren keine zu langen oder zu kurzen Beine, keinen zu weiten oder zu engen Bund

VORGEFORMTE KNIE

IMPRÄGNIERUNG

Entscheidend für die Passform sind z. B. Abnäher am Knie. Sie geben der Hose einen Schnitt, der die Bewegung unterstützt

Die umweltfreundliche PFC-freie Ausrüstung lässt Regen abperlen

ABRIEBSCHUTZ

ABRIEBFEST

Tourenhosen verfügen über einen verstärkten Abriebschutz am Innenbein

Robuster Stoff, reißfest und mit hoher Scheuerbeständigkeit, garantiert Langlebigkeit

FUNKTIONSMATERIAL Schnell trocknend, transportiert Feuchtigkeit nach außen

ROLL-UP

VIEL BEWEGUNGSFREIHEIT

Die praktische Lüftung an heißen Tagen: Hosenbein hochrollen und per Knopf fixieren

Ergonomischer Schnitt und elastische bzw. bi-elastische Materialien machen jede Bewegung mit

Viele Hosen bieten verschiedene Zipp-off-Lösungen, um Luft ans Bein zu lassen

ZIPP-OFF

NIL Serientestsieger für Herren zum Wandern und Reisen. UVP ab 89,95 €

22

MAIER SPORTS // Sommer 2018


Ein Glücksmoment hat viele Ausdrucks-

versuchen, Neues entdecken wollen

Fakt ist, die Region St. Johann in Tirol

formen: ein Durchatmen, ein Lächeln,

oder zum Beliebten zurückkehren.

hat 4 Orte und viele Talente, um Sie auf

ein Flow-Gefühl, eine Neuronen-Explosion im Mittelhirn ...

Als Tourismusort haben wir uns diesen Wünschen verpflichtet. Unsere Ser-

In jedem Fall ist es sehr angenehm, per

vices, Angebote und Highlights sind

se nicht andauernd, aber lebenswichtig.

dabei Mittel zum Zweck – denn am

Einer der größten Glücksauslöser heißt

Ende soll Ihr persönliches Glück stehen:

„Urlaub“ – jene Zeit, in der die Menschen

das kleine, das große, das unerwartete,

zu sich finden, das Leben zu genießen

das stille und das ganz menschliche.

Region St. Johann in Tirol: kitzalps.cc MAIER SPORTS // Sommer 2018

vielfältige Weise zu erfreuen. Was immer Sie aber hier bei uns happy macht, wir haben ein Wort dafür:

23


MAIER SPORTS INSIDE

DR. MAIER KLÄRT AUF:

WANDERHOSEN PFC-FREI – BESSER FÜR MENSCH UND NATUR Ab dieser Saison sind alle elastischen Wander- und Outdoorhosen von Maier Sports PFC-frei imprägniert. Das ist gut für Sie und für die Umwelt.

Wir sind Pionier auf dem Gebiet PFCfrei imprägnierter Funktionsbekleidung. Schon 2011 haben wir uns im Rahmen unserer Mission Clean Function zum verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt und den natürlichen Ressourcen verpflichtet. Mit unseren nun durchweg PFC-frei imprägnierten elastischen Hosen ist uns ein großer Schritt auf diesem Weg gelungen. Auch viele unserer Jacken sind bereits PFCfrei ausgerüstet. Wir arbeiten weiter an der 100%-Lösung und werden dieses Ziel bereits im kommenden Winter erreichen. Schon vor Jahren sind per- bzw. polyfluorierte Chemikalien (PFC) massiv in die Kritik geraten. Sie gelten als krebserregend, reichern sich in der Natur, in der Nahrungskette und letztendlich auch im menschlichen Körper an und es wird vermutet, dass sie das Genmaterial verändern können. PFC-haltige Imprägnierungen sind immer noch weit verbreitet, weil eine ihrer herausragenden Eigenschaften darin besteht, Wasser, Fette, Öle oder andere Substanzen abzuweisen. Wir haben in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der chemischen Textilindustrie eine Lösung gefunden, die das Wasser von Bekleidung sehr gut abperlen lässt, vergleichbar mit den Leistungen PFC-haltiger Imprägnierungen. Bei Fetten, Ölen und Schmutz ist das bisher noch nicht vollständig gelungen. Doch bietet unsere PFC-freie Imprägnierung, die biologisch abbaubar ist, andere Vorteile. Erstens ist sie sehr waschbeständig.

24

Und zweitens ist die PFC-freie Imprägnierung äußerst abriebfest, weshalb sie einen lang anhaltenden Schutz bietet.

100 % PFC-FREI AUSRÜSTUNG – DIE VORTEILE IM ÜBERBLICK:

Was sind PFC?

umhüllt jede Faser permanent

Per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) werden in vielen Produkten des täglichen Gebrauchs verwendet, z. B. für Imprägnierungen von Polstermöbeln, Autositzen, Teppichen oder in Pfannen. PFC kommen in der Natur nicht vor, sondern entstehen durch künstliche chemische Prozesse. Dabei werden die Wasserstoffatome in Kohlenstoff-Ketten durch Fluoratome ersetzt. Mehr als 650 verschiedene PFC sind aktuell am Markt erhältlich. Die wichtigsten sind die perfluorierte Oktansulfonsäure (PFOS) und die perfluorierte Oktansäure (PFOA).

F

bietet dauerhafte Funktion durch hohe Abriebbeständigkeit ist waschbeständig und wird unter Wärmeeinwirkung reaktiviert schützt zuverlässig vor Regen und Nässe ist atmungsaktiv und sorgt für hohen Tragekomfort

F

F

F

F

F

F

F

F

O

C

C

C

C

C

C

C

C

S

F

F

F

F

F

F

F

F

O

OH

Chemische Struktur von perfluorierter Sulfonsäure (PFSAs)

PFOS und PFOA wurden von 121 Staaten in der Stockholmer Konvention als langlebiger organischer Schadstoff identifiziert und dürfen bis auf wenige Ausnahmen weder produziert noch eingesetzt werden.

Die in Outdoor-Bekleidung eingesetzten PFC sind während des Tragens und ihres Lebenszyklusses der Textilien nicht gefährlich. Gesundheits- und Umweltrisiken bestehen nach Einschätzung der Experten bei der Produktion und bei der Entsorgung.

MAIER SPORTS // Sommer 2018


MAIER SPORTS INSIDE

IMPRÄGNIERUNG – MEHR ALS NÄSSESCHUTZ Eine gut imprägnierte Hose oder Jacke lässt Wasser abperlen und schützt den Oberstoff davor, sich mit Wasser vollzusaugen. Doch entgegen der weit verbreiteten Meinung, macht eine Imprägnierung den Stoff nicht wasserdicht.

Dafür sorgt in moderner Outdoor- und Wanderbekleidung zumeist eine wasser- und winddichte sowie atmungsaktive Membrane. Wir bei Maier Sports verwenden leistungsfähige mTEX Wetterschutz-Membranen, die für die Umwelt unbedenklich sind. Die Imprägnierung des Außenstoffes ist für die Funktion von Textilien dennoch extrem wichtig. Denn sobald sich der Stoff infolge einer nicht funktionierenden Imprägnierung mit Wasser vollsaugt, fühlt er sich für uns kalt an, was uns bei ungemütlichem Regenwetter zusätzlich frieren lässt. Darüber hinaus hat die Imprägnierung im Zusammenhang mit der WetterschutzMembrane eine weitere zentrale Aufgabe. Wie oben erwähnt, macht die Membrane das Kleidungsstück nicht nur wind- und wasserdicht, sondern auch atmungsaktiv, lässt also Wasserdampf und Feuchtigkeit nach außen entweichen. Wenn das Wasser abperlt, kann die Feuchtigkeit leichter nach außen entweichen. Saugt

Wenn die Imprägnierung nachlässt, wird diese durch Wärme reaktiviert, z.B. im Trockner. Vorsicht: vorher PflegeEtikett checken.

sich der Oberstoff hingegen voll, quellen die Fasern des Außenstoffs auf und machen die Jacke „dicht“. Wasserdampf und Feuchtigkeit können nicht mehr nach außen abgegeben werden,. Das gilt übrigens auch, wenn sich der Stoff durch Schmutz, Fette, Öle etc. zusetzt. Deshalb sollte man auch seine MembranJacke oder -Hose von Zeit zu Zeit waschen. Dafür bitte spezielle Waschmittel verwenden, die der Sportfachhandel anbietet. Die Original-Imprägnierung von Maier Sports ist waschbeständig, dennoch muss man sie nach einiger Zeit erneuern. Sie erkennen das daran, dass das Wasser nicht mehr abperlt, sondern der Stoff großflächig nass wird. Keine Angst, die Jacke ist dennoch weiterhin dicht, aber sie fühlt sich wie oben erklärt kühl an und der Feuchtigkeitstransport nach außen ist eingeschränkt. Was ist zu tun? Als Erstes können Sie Ihre Jacke oder Hose nach der Wäsche in den Trockner geben. Denn Wärme reaktiviert die Imprägnierung. Aber vorsichtig: Bitte erst auf dem Pflegeetikett überprüfen, ob das Bekleidungsstück trocknergeeignet ist. Und wenn die Jacke in den Trockner kommt, bitte die niedrigste Temperaturstufe wählen. Notfalls kann man die Jacke oder Hose auch

auf niedrigster Temperaturstufe vorsichtig bügeln – bitte auch hier genau auf die Angaben des Pflege-Etiketts achten. Nach einigen Wäschen und TrocknerReaktivierungen empfiehlt sich eine Nachimprägnierung. Am einfachsten ist es mit einem Spray, wobei Sie ein umweltfreundliches, PFC-freies Produkt verwenden sollten. Ich empfehle Ihnen, diese Arbeit bei Windstille im Freien vorzunehmen bzw. auf eine gute Belüftung zu achten. Im Fachhandel werden darüber hinaus auch Tauchbäder und Mittel für den Spülgang in der Waschmaschine angeboten. Die beiden Verfahren haben allerdings den Nachteil, dass die Imprägnierung auch auf der Innenseite von Jacke und Hose aufgebracht wird und damit die Atmungsaktivität eingeschränkt wird.

Ihr Dr. Maier

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden: service@maier-sports.de

MAIER SPORTS // Sommer 2018

25


ST. JOHANN IN TIROL

DIE REGION ST. JOHANN IN TIROL Wir bei Maier Sports machen nicht nur Outdoor-Bekleidung für Naturgenießer und WanderFans, sondern sind mit Begeisterung auch selbst draußen unterwegs. Dabei faszinieren uns immer wieder neue Regionen mit ihrer traumhaften Natur, einem vielfältigen Angebot rund ums Wandern, aber auch mit ganz besonderen kulinarischen Schmankerln. Folgen Sie uns dieses Mal auf unserer Entdeckungsreise nach St. Johann in Tirol mit seiner einzigartigen Bergwelt, kulinarischen Genüssen und ganz besonderen Menschen. Mit unseren Touren-Tipps am Ende der Geschichte können Sie dann gleich selbst die Gegend erkunden.


ST. JOHANN IN TIROL

Zwischen den bekanntesten Bergen der Kitzbüheler Alpen, dem Kitzbüheler Horn auf der einen und dem markanten Kaisergebirge auf der anderen Seite, liegen die malerischen Orte St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf. Als Bestandteil der Kitzbüheler Alpen präsentieren sich die vier Tiroler Orte als attraktive Urlaubsziele auf hohem Niveau, mit Wandermöglichkeiten von gemütlich bis hochalpin, für Naturgenießer und Abenteurer, für Fans der Alpenkultur und -kulinarik. Dank der guten Erreichbarkeit ist die Region auch ein perfektes Ziel für kürzere oder spontane Besuche.

Wander-Eldorado Die vielfältige Landschaft in den Kitzbüheler Alpen fordert geradezu dazu auf, sie zu Fuß zu erleben. Auf gut markierten Wander- und Forstwegen können Naturliebhaber über Almen wandern, hohe Berggipfel erklimmen, wildromantische Bergseen oder Wasserfälle entdecken oder durch so manche Schlucht und Klamm steigen. Themenwanderungen, Lehrpfade und geführte Touren mit geprüften Berg- und Wanderführern sorgen für unvergessliche Momente. Dem Flügelschlag des Adlers folgend, startet die Wanderroute des Adlerweges, der quer durch das ganze Land führt, von St. Johann in Tirol über das Karwendelgebirge bis nach St. Anton am Arlberg und ins Lechtal. Das Kaisergebirge zählt zu den bedeutendsten und beliebtesten Klettergebieten in den europäischen Alpen. Viele bekannte Routen und Gipfel wie z. B. die Fleischbank, die Teufelskanzel, das Ellmauer-Tor oder die Ackerl- und Mauckspitze lassen das Herz eingefleischter Alpinisten höherschlagen. So bietet der „Kaiser“ für alpines Wandern, gemütliches Genuss-Klettern und atemberaubendes Sportklettern einzigartige Bedingungen.

Wandern und noch viel mehr Die Region ist auch ein Hotspot für Radler und Mountainbiker. Mehrere hundert Kilometer Rad- und Mountainbike-Wege durchziehen die Kitzbüheler Alpen. Dabei können Höhenmeter gewonnen oder Bike-Trails bezwungen werden oder man radelt gemütlich entlang der weiten Talböden vorbei an einladenden Raststätten und eindrucksvollen Naturschauplätzen. Die für Genussradler zu knackigen Anstiege können auch mit dem E-Bike bezwungen werden. Für Verleih-, Akkulade- und Wechselstationen ist gesorgt. Wer Entspannung und Abwechslung beim Golfen sucht, hat in den Kitzbüheler Alpen die Qual der Wahl: 13 gepflegte Golfplätze mit unverwechselbarer alpiner Landschaft und internationalem Flair stehen innerhalb einer Stunde Fahrzeit zum Abschlag bereit.

MAIER SPORTS // Sommer 2018

Das Abenteuer suchen Abseits von idyllischer Naturschönheit und romantischen Almen bietet die Region auch extremere Herausforderungen. Wie wär’s einmal mit Fallschirmspringen, Tandem-Paragleiten, Hochseilgarten mit Flying Fox, Ballonfahren, Klettersteig, Canyoning oder Rafting? Schnupperkurse für mutige Einsteiger und Angebote für Cracks lassen jeden auf seine Kosten kommen. Zu den alternativen Highlights zählen die Sommer-Spielstraße für Kinder, die „Moor & More-Erlebniswelt“ sowie die Erlebnis-Hallen- und -freibäder mit Rutschen und Sauna-Welten.

Schluchten und Gipfel, Wälder und Bergwiesen, weite Blicke und schmale Pfade. St. Johann bietet eine traumhafte Natur mit viel Abwechslung. Tirolerisch aufgetischt Unverfälschten Genuss erleben die Gäste mit herzhaften Schmankerln auf urigen Almhütten oder Berggasthöfen, was sich oft ideal mit einer Wanderung oder Radtour kombinieren lässt. Aufgetischt werden regionale Köstlichkeiten bis hin zur Haute Cuisine. Eines haben alle kulinarischen Angebote gemeinsam: die Frische, Qualität und weitgehend regionale Ausrichtung der Zutaten. Natürlich spielen hier in Tirol Knödel eine ganz besondere Rolle. Ein passender Event dazu ist der längste Knödeltisch der Welt mit 500 Metern Länge und 26.000 Knödeln. Für Abwechslung sorgen außerdem die Almfestwochen, der Radweltpokal und die schon fast Kult gewordenen Musik-Events mit bekannten Künstler- und Showgruppen.

27


© TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

© TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

ST. JOHANN IN TIROL

Die Bilder auf diesen Seiten sind in St. Johann entstanden – einige auch in der bekannten Latschenbrennerei im Kaiserbachtal. Wir haben diesen traditionsreichen Ort gerne für das Shooting genutzt, um das besondere Flair dieser Region, die Pflege des Traditionellen in der Verbindung mit unserer modernen Zeit einzufangen. Wir haben dabei versucht, ein authentisches Bild der auch von seinen Menschen geprägten Region zu zeichnen, die uns so gut gefällt. Diese Kulturlandschaft passt perfekt zu der Bekleidung, die wir machen. Für Menschen, die sich an Orten wie diesen wohlfühlen, die die dort zu erlebende Natur genießen wollen. Wir haben uns gefreut, in der Latschenbrennerei und in der Region St. Johann in Tirol zu Gast sein zu dürfen. Natürlich haben wir ein Fläschchen Latschenöl mit nach Hause genommen.

28

MAIER SPORTS // Sommer 2018


ST. JOHANN IN TIROL

© Franz Gerdl / TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

DER HERR DER LATSCHEN

Oben am Berg müssen 600 kg Latschen „gezwickt“ werden, um daraus 1,5 l Latschenkiefernöl zu gewinnen. Für Naturprodukte, streng nach gut gehüteten Familienrezepten. Schwiegervater Ernst zwickte mit einem Angestellten täglich – mit Ausnahme des freien Sonntags – auf ca. 1.300 Meter Höhe jeweils 600 kg Latschen für ein Kesselvolumen, die als Bündel mit einem Seil vom Berg ins Tal transportiert wurden. Die schwere Arbeit begann frühmorgens um 5 und dauerte bis 2 Uhr nachmittags. Anschließend wurde im Kessel das ätherische Öl destilliert – pro 600 kg Latschen gewinnt man bei diesem Verfahren 1,5 l reines Öl. Heute wird nicht mehr täglich gezwickt und destilliert. Aber 15 Kessel pro Saison, die hier im Kaiserbachtal ab spätestens Anfang Mai beginnt und bis Ende Oktober andauert, sind es immer noch, die er mit Sohn Alexander anheizt und verarbeitet. Im Hause Hofmann gibt es keine Maschinen oder Abfüllanlagen und das soll auch so bleiben. „Der Franzbranntwein war früher nur was für die alten Leute, die sich ihre schmerzenden Glieder damit einrieben – heute aber“, so Manfred Lehnert, „haben ihn vor allem die jungen Sportler wiederentdeckt. Müsste hingegen ein einziges Produkt stellvertretend für die gesamte Produktpalette stehen, dann wäre es wohl die „Wundersalbe“, die eigentlich „Hochgebirgslatschenkiefer-Salbe“ heißt. Eine alte Rezeptur der „Latschen-Anna“. Bei Schnupfen am besten direkt in die Nase reiben und die ätherischen Substanzen einfach wirken lassen. Der Schnupfen ist dann bald passé. Aber auch bei Abschürfungen und kleineren Wunden soll die Salbe Heilung bringen.

MAIER SPORTS // Sommer 2018

© TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

Einzigartige Produkte einer Region sind beliebte Souvenirs, die man von einer Reise gerne mit nach Hause nimmt. Wir hätten da eine Idee und eine schöne Geschichte dazu. Manfred Lehnert führt in dritter Generation die Latschenbrennerei Hofmann im Kaiserbachtal. Gemeinsam mit seinem Sohn Alexander „zwickt“ er am dortigen Feldberg Latschenkiefern für die Produktion seiner gefragten Hochgebirgslatschenkiefer-Salbe, seinen Franzbranntwein sowie seine Seife und das Badesalz. Die Rezeptur der Marke mit dem roten Kaiseradler wird so gut gehütet wie die Zutatenliste von Coca-Cola. Mit der Latschenkiefer-Produktion angefangen hat die Großmutter seiner Frau, die „Latschen-Anna“, 1933 eigentlich am Unterberg in Kössen. Der Ertrag war mäßig, daher riet ihr ein Freund, sie solle doch ins Kaiserbachtal gehen, wo sie ausreichend krumm wachsende Bergkiefern fände. Also zog Anna ins Kaiserbachtal bei Kirchdorf in Tirol und legte den Grundstein für ein gutes Leben. Der Oberförster gewährte ihr ausreichend Zugriff auf die Latschen am Feldberg, einem Gebiet, das noch heute unter der Obhut der Österreichischen Bundesforste steht.

KNÖDELFEST IN ST. JOHANN IN TIROL Knödel sind immer ein Thema. In Tirol im Allgemeinen. Und in St. Johann im Besonderen. Denn am 22. September ab 12 Uhr steigt wieder das traditionelle Tiroler Knödelfest – mit dem längsten Knödeltisch der Welt. Das bedeutet Hochgenuss für Knödelfreunde in den Kitzbüheler Alpen. Speck-, Semmel-, Kasund Marillenknödel sind jedes Jahr beim Tiroler Knödelfest in St. Johann die Lieblinge auf dem Teller. 19 Festwirte servieren 26.000 Knödel in 26 verschiedenen Sorten am 500 m langen Knödeltisch.

Sechs Musikgruppen sorgen für beste Stimmung und Unterhaltung. Seit über 30 Jahren decken die St. Johanner den längsten Knödeltisch der Welt. Dabei wird die Speckbacher Straße in St. Johann zur riesigen „OpenAir-Gaststätte“, eingehüllt in den Duft von Press- und Kasknödeln, Spinat-, Speckund Semmelknödeln sowie Germ- und Marillenknödeln. Das passende 40-seitige Knödel-Rezeptbuch können Sie sich jetzt schon gratis herunterladen. Ein bisschen kulinarische Einstimmung ist sicher kein Fehler.

Hier geht’s zum Download des Knödelfest-Rezeptbuchs 2017: www.maier-sports.com/reise/st-johann

29


ST. JOHANN IN TIROL

AUF DEM „KOASA TRAIL“ SCHWIERIGKEIT: mittel DISTANZ: 65,0 km

HÖHENMETER: 3.750 Meter auf, 4.250 Meter ab HÖCHSTER PUNKT: 1.800 Meter Mit dem unten angegebenen Link finden Sie detaillierte Infos zu den einzelnen Etappen der drei hier aufgeführten Touren, mit GPS Höhenprofil, Wegbeschreibung, Ausrüstungstipps und vielen weiteren Angaben: www.maier-sports.com/reise/st-johann

© TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

Stunden Gehzeit einplanen. Man wandert durch die sagenumwobene Teufelsgasse bei Kirchdorf. Der Sage nach hat der Teufel höchstpersönlich das gassenähnliche Labyrinth in den Fels geschlagen, um sündige Menschen in die Irre zu leiten. Heute ist auch diese Strecke ebenso gut markiert wie die Tour durch die Grießbachklamm, die am vierten Tag auf dem Plan steht. Über Brücken und Bohlen geht es an und über dem gurgelnden Wasser hinauf in das Almengebiet. Für diese letzte Etappe des „Koasa Trails“ muss man rund sieben Stunden einplanen, um dann in St. Johann die Genuss-Tour bei einem schönen Abendessen abzurunden.

© Franz Gerdl / TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

Der Wilde Kaiser, der so gern als „der Koasa“ bezeichnet wird, thront unübersehbar inmitten der Kitzbüheler Alpen. Wer ihn aus der Nähe und aus jeder Perspektive genau betrachten und erleben will, erhält dazu eine neue Gelegenheit: „Koasa Trail“ nennt sich Tirols jüngster Weitwanderweg, der den Wilden Kaiser auf vier Etappen ständig im Blick hat. Der „Koasa Trail“ ist ein genussreicher Weitwanderweg und vereint die verschiedenen Naturschauplätze durch eine der schönsten Landschaften Tirols. 65 km und 3.750 Höhenmeter sind an den vier Tagen zu bewältigen. Täglich erwartet den Wanderer ein landschaftlicher Höhepunkt. Die erste Etappe geht über den sanften Ausläufer des Kaisers, den Niederkaiserkamm, von St. Johann nach Gasteig. Die Gehzeit beträgt rund sechs Stunden für die 11 km. Am zweiten Tag ist es so weit: Im Kaiserbachtal befindet sich der Weg mitten im Herzen des Wilden Kaisers. Vorbei am Totenkirchl, einem der berühmtesten Kletterberge der nördlichen Kalkalpen, führt die Etappe über den Stripsenkopf zur Ranggenalm. Man ist acht Stunden unterwegs. Für Tag drei muss man fünfeinhalb

TIPP: Die Mehrtagestour Perfekt, um auf vier Tagestouren die gesamte Region kennen zu lernen.

30

MAIER SPORTS // Sommer 2018


© Franz Gerdl / TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

ST. JOHANN IN TIROL

SCHWIERIGKEIT: mittel

TIPP: Spannende Familienwanderung Der Sage nach hat der Teufel das gassenähnliche Labyrinth in den Fels geschlagen.

DAUER: 2:30 h DISTANZ: 6,0 km HÖHENMETER: 300 Meter auf, 300 Meter ab HÖCHSTER PUNKT: 1.248 Meter BESTE ZEIT: Ende April bis Ende Oktober

TEUFELSGASSE – PROSTALM – MARCHERALM Beim kostenpflichtigen Parkplatz Hinterberg starten Sie die Tour. Von hier aus ist die Teufelsgasse bereits ausgeschildert. Der erste Anstieg von ca. 40 Minuten geht über eine Forststraße an Bauernhöfen vorbei und dann in den Wald. Wenn sich der Wald lichtet, am Schild „Teufelsgasse“ dem kleinen Feldweg folgen. Durch emporspringende Felswände inmitten eines mystischen Waldes führt ein Wanderweg über das Leerberg-Plateau. Die im Sommer 2015 sanierte Teufelsgasse wurde um drei Erlebnispunkte erweitert und bietet nun mit dem Teufelskreis, der Teufelskanzel und dem Teufelsthron zusätzliche aufregende Empfindungen für Groß und Klein. Entdecken Sie die schönen Aussichtspunkte, die tückischen Seitenwege sowie die in Stein geritzten Initialen und Symbole der „sündigen Seelen“. Die Einheimischen erzählen: „Der Sage nach hat der Teufel höchstpersönlich ein gassenähnliches Labyrinth in den Fels geschlagen, um sündige Menschen und deren Seelen in die Irre zu leiten. Viele seiner armen Opfer haben ihre Namen in höchster Not in die weichen Felswänden geritzt, um Hinterbliebenen und Freunden von ihrem Schicksal zu berichten. Der aufmerksame Wanderer kann noch heute die verlorenen Seelen in der Teufelsgasse spüren und manchmal sogar deren Klagen und Weinen hören.“ Für hungrige Wanderer bietet sich eine Einkehr in die nahegelegene Prostalm (Montag Ruhetag) an. Die Wanderung führt weiter über die sonnigen Almwiesen der Feistötz- und Pfarralm zurück zum Ausgangspunkt. EINKEHRMÖGLICHKEIT Prostalm Leerberg, Kirchdorf in Tirol Tel. 0043 676 9678296

© Franz Gerdl / TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

HORN-GIPFEL-HÖHENWEG Von der Bergstation Harschbichl gehen Sie ein kurzes Stück entlang des Schotterweges leicht abwärts und danach gleich wieder bergauf. In zahlreichen Kehren schlängelt sich der Bergpfad über steile Almwiesen und wird auf halber Höhe zum Steig. Dieser Steig ist an der schmalsten Stelle mit einem Stahlseil gesichert und bietet ein atemberaubendes Kaiserpanorama. Nach dem Durchschreiten des imposanten Felsentors wandern Sie wenige Meter entlang der Straße, zuletzt über Almwiesen, vorbei an einer Kapelle und kommen dann am Gipfel des Kitzbüheler Horns an. Dort beginnt östlich der Abstieg am schmalen Grat entlang in Richtung der „Hoferschneid“. Hier sind Konzentration und Trittsicherheit gefordert, auch wenn der einzigartige Ausblick auf die umliegenden Berge noch so verlockend ist. Von der Hoferschneid zweigt dann der „Jägersteig“ ab und führt Sie stets abwärts zurück bis zur Bergstation der Harschbichlbahn. Dort angekommen können Sie dann entweder ins Tal wandern oder bequem mit der Gondel hinunterfahren. WANDERANFORDERUNGEN Der Horn-Gipfel-Höhenweg ist ein gut ausgebauter und teilweise mit Drahtseilen gesicherter mittelschwieriger Bergwanderweg. Trittsicherheit, gute Ausrüstung und Wanderroutine im Gebirge ist jedoch geboten. Altschneefelder sind bis in den Juni möglich. Bei Nässe, Schnee und schlechter Sicht sollte von einer Begehung Abstand genommen werden. EINKEHRMÖGLICHKEIT Harschbichlalm Berglehen 60, St. Johann in Tirol info@harschbichlalm.at, Tel. 0043 5352 64671

MAIER SPORTS // Sommer 2018

SCHWIERIGKEIT: mittel

TIPP: Für Abenteurer und Genießer Auch den Alpenblumengarten zwischen Gipfelhaus und Alpenhaus besuchen!

DAUER: 3:30 h DISTANZ: 6,2 km HÖHENMETER: 600 Meter auf, 600 Meter ab HÖCHSTER PUNKT: 1.964 Meter BESTE ZEIT: Anfang Juni bis Oktober

31


MONTENEGRO

Roadtrip durch EUROPAS LETZTE WILDNIS Seit drei Jahren begleitet David als Redakteur unsere Maier Sports Entdeckerreisen. Privat entschied er sich im Herbst fĂźr eine andere Form des Reisens: Autocamping in der wilden Natur des Balkans. Wir dĂźrfen einen Blick in sein Reisetagebuch werfen. Text und Fotos: David Lemmer

Der Skutarisee ist eines der wertvollsten Feuchtgebiete der Welt. Ein Wunder, dass er dennoch kaum bekannt ist.


MONTENEGRO

Montenegro scheint keiner auf dem Schirm zu haben. Tipps für Kroatien bekamen wir ohne Ende. Montenegro-Erfahrungen jedoch – Fehlanzeige! Das kleine und erst 2006 gegründete Land zwischen Kroatien und Albanien scheint man bei der Urlaubsplanung häufig zu übersehen. Umso spannender ist es, heute einfach loszufahren. Eine grobe Route haben wir: Demnach werden wir insgesamt rund 3.000 km in 14 Tagen zurücklegen und fünf Länder durchfahren. Und wir freuen uns auf jeden einzelnen Kilometer. Denn wir haben ein ganz besonderes Gefährt: unseren neuen Kastenwagen, dem wir den liebe- und klangvollen Namen „Karsten“ gegeben haben. Mit Karsten wurde

ein Lebenstraum wahr. Mit ihm müssen wir uns keine Gedanken machen, wann und wo wir ein Zimmer beziehen. Und da er kompakter ist als ein Wohnwagen oder ein Mini-Van, finden wir mit ihm nicht nur überall einen Platz, sondern fallen auch nicht als Camper auf. Karsten ist quasi unser Ass im Ärmel.

Tag 1 & 2 Plitvicer Seen und Okrug Gornji Noch schnell die Hula-Wackelfigur aufs Armaturenbrett geklebt und los geht unser kleines Abenteuer. Durch Tirol und Kärnten fahren wir zunächst bis nach Kroatien. In den USA und Kanada kam ich bereits

in den Genuss einiger kitschiger Roadtrips. Ich liebte die endlose Weite, die Einsamkeit der Straße, den Fokus auf den Weg und das Vergessen aller Ablenkungen. Man mag es schwer glauben, aber kaum haben wir die vollen, schnellen deutschen Autobahnen hinter uns gelassen und sind auf die österreichische Bundesstraße 108 und später 100 gewechselt, stellt sich dieses romantische RoadtripFreiheitsgefühl ein. Man möchte fast sagen „zum Glück“ sind wir noch lange nicht am Ziel. Bis Montenegro sind es am Morgen von Kärnten aus noch etwa zehn Stunden Autofahrt. Aber im Urlaub angekommen sind wir bereits wenige Kilometer nach unserer Abfahrt. Komplett durchzufahren erscheint uns dennoch zu anstrengend.


MONTENEGRO

Darum entschließen wir uns zu zwei Zwischenstopps: einen an den Plitvicer Seen, die für den Winnetou-Klassiker „Der Schatz im Silbersee“ eine unwirklich malerische Kulisse boten, und einen weiteren auf der Insel Okrug Gornji kurz vor Split. Beide Stationen beweisen mit ihrer farbintensiven Landschaft eindrucksvoll, warum Kroatien ein solch beliebtes Reiseziel ist. Und belegten zugleich, dass diese touristische Anziehungskraft im Sommer nach wie vor ungebremst ist.

Tag 3 Wir sind da. Aber wo? Zugegeben, die Ankunft in Montenegro haben wir uns anders vorgestellt. Es ist kurz nach Mitternacht als wir den Grenzübergang entlang der D8 im Osten Montenegros erreichen. Bis auf einen LKW sind wir das einzige Auto. Von der Website des Auswärti-

34

gen Amtes wissen wir, dass man für 30 Euro vor Ort eine KFZ-Haftpflicht abschließen kann, wenn man nicht im Besitz der grünen Versicherungskarte ist. Der Erwerb ist jedoch befremdlich. In einem renovierungsbedürftigen Seitengebäude stoßen wir auf zwei sehr humorbefreite Versicherungsbeamte. Die zwei fläzen halb liegend in ihren kaputten Bürosesseln und erwecken eher den Eindruck, man könne bei ihnen alles kaufen – außer Versicherungen. Auch der Pinup-Kalender an der Wand trägt nicht zum Vertrauensaufbau bei. Mit der Versicherung im Gepäck fahren wir weiter – bzw. irren umher. Denn unseren anvisierten Campingplatz finden wir nicht. Die Straßenlaternen spenden nur vereinzelt und sehr spärlich gelb-oranges Licht. Straßennamen oder gar Seitenstraßen zu erkennen ist wie ein Sehtest mit verschmierter Brille. Als wir abbiegen, wird die Straße nicht

MAIER SPORTS // Sommer 2018


MONTENEGRO nur schlagartig stockdunkel, sondern zugleich auch zunehmend schmaler und abenteuerlicher. Grob leichtsinnig kreuzen wir zwei kleine, brüchig erscheinende Brücken. Unseren Campingplatz finden wir trotzdem nicht. Dafür zwei andere – beide geschlossen. Es ist mittlerweile 2 Uhr. Würden wir etwas sehen und die Umgebung zumindest etwas einschätzen können, würden wir gleich in unserer ersten Nacht in Montenegro unser Ass „Karsten“ ziehen. Doch so fahren wir etwa viermal die westliche Küstenstraße der Bucht von Kotor entlang, bis Hannah plötzlich „Stopp! Hier!“ schreit. Ein altes, verblasstes Schild weist eine kleine Wiese als „Auto Camping“ aus. Weit und breit ist keine Menschenseele zu sehen. Also rollen wir langsam bis ans andere Ende der Wiese, parken Karsten und legen uns – ohne einen Schimmer, wo wir eigentlich wirklich stehen, – schlafen. Ich bin froh, dass Hannah so eine coole Socke ist und das mitmacht. Bin gespannt, wie das um uns hier morgen früh aussieht.

Tag 4 Norwegen am Mittelmeer Wir sind schon zwei Pfeifen. Wir müssen uns herzhaft selbst auslachen, als wir heute Morgen die Seitentür aufschieben. Denn wir stehen gar nicht auf irgendeiner schäbigen Hinterhof-Wiese, wie wir die ganze Zeit dachten, sondern direkt – also wirklich direkt – an Europas einzigem Fjord, der nicht in Skandinavien liegt. Und direkt – also wirklich direkt – unter Feigenbäumen. Von unserem Autobett aus blicken wir in die malerische Bucht von Kotor. Die Morgensonne schimmert auf der Wasseroberfläche, ein alter Mann tuckert mit seinem kleinen Fischerbötchen vorbei, die Luft ist salzig und warm. Es dauert keine drei Minuten, bis Hannah mit exakt fünf Schritten ins Mittelmeer eintaucht und in den Sonnenaufgang schwimmt. Ich sammele fürs Frühstück Feigen vom Boden auf und koche Espresso auf dem Gaskocher.

Als wäre die Zeit stehengeblieben: Ein Schäfer treibt seine Herde heim. Wir genießen mit „Karsten“ tolle Ausblicke auf die Berge und das Meer.

MAIER SPORTS // Sommer 2018

35


MONTENEGRO

Den Tag verbringen wir damit, mit den Mountainbikes die Küste zu erkunden. Unser Reiseführer kündigt eine vom Tourismus in den letzten Jahren überflutete Stadt an. Wir

scheinen die Welle jedoch gut abgepasst zu haben. Das terrassenförmig angelegte Städtchen wirkt heute eher verschlafen als überlaufen. Ich fühle mich an Kindheitsurlaube in Italien zurückversetzt. Nur dass mir hier alles gemächlicher und unaufgeregter erscheint.

Tag 5 Wir haben Karsten verletzt! Gefühlt sind wir heute in drei Ländern. Am Vormittag folgen wir der Küstenstraße entlang der Bucht bis nach Kotor. Umrahmt von den bis 1.894 Meter hoch aufsteigenden Bergen

Durmitor Tara

Biogradska Nationalpark

Orjen und Lovcen auf der einen sowie der tief eingeschnittenen, imposanten und schmalen Bucht auf der anderen Seite, liegt das kleine historische Hafenstädtchen. Wie die weitere Reise verläuft, auf der die beiden unter anderem ein UNESCO-Weltkulturerbe, ein Kitesurf-Traumrevier, den Skutari-See und ihr „Euro-Kanada“ entdecken, können Sie online weiterlesen unter www.magazin.maier-sports.com/ montenegro. Wir klinken uns hier in das Ende der Reisegeschichte wieder ein. … seit zwei Wochen ist das Pfeifen des Windes, Rascheln des Waldes und das Rauschen des Meeres unsere Einschlafmusik. Keine Klimaanlage, kein lärmender Nachbar und kein laufender Fernseher. Der Blick in den Sternenhimmel ist am Abend unser letztes Bild vor Augen und der Blick aufs Meer am Morgen unser erster. In wenigen Stunden geht es heim. Wir drehen ein letztes Mal das Fenster runter, lassen die warme Sommerluft durchs Auto wehen, machen die Musik an und fahren los. Nach Hause. Und irgendwann wieder weiter. In eine andere Richtung, zu neuen Orten und neuen Erlebnissen.

PODGORICA Kotor

HIER GEHT'S ZUR GANZEN STORY Skutari-See

Ulcinj

36

Das Reisetagebuch erwartet euch mit weiteren inspirierenden Bildern und Insider-Tipps auf unserer Maier Sports Homepage. Hier erfahrt ihr mehr über die besten Campingplätze, kulinarische Zwischenstopps und die Natur-Highlights Montenegros, die man im Leben einmal gesehen haben muss. Nicht ohne Grund wird das Land auch die Perle an der Adria genannt. Also gleich reinklicken unter: www.maier-sports.com/reise/montenegro

MAIER SPORTS // Sommer 2018


MAIER SPORTS NEWS

SOMMER 2018 # 01

118. Deutscher Wandertag

QUALITÄTSWANDERWEGE

in Lippe-Detmold

Der diesjährige Deutsche Wandertag findet vom 15. bis 20. August 2018 in Lippe-Detmold statt. Diese geschichtsträchtige Region am Teutoburger Wald ist eine lohnende Wanderregion mit einzigartigen Natur- und Kulturdenkmälern. Dazu zählen die Externsteine und das Hermannsdenkmal, der Weserdurchbruch im Wiehengebirge bei der Porta Westfalica und das UNESCO-Welterbe Corvey, die Ems-Quelle im Sand der Senne und Burgruinen in uralten Buchenwäldern. Es gibt viel zu entdecken. Zum Deutschen Wandertag werden wieder über 20.000 Teilnehmer erwartet, denen ein riesiges Programm rund ums Wandern geboten wird. Mehr Infos unter www.wandertag2018.de

WANDERN noch WEITGEHEND ANALOG 62 Prozent der Deutschen nutzen das Internet zur Planung Ihrer Reise. Wenn es aber ums Wandern selbst geht, befindet sich die Digitalisierung noch auf der Kriechspur. Nach einer Untersuchung der BTE Tourismus- und Regionalberatung in Hannover und Berlin, sind für die Deutschen auf Ihren Wanderungen Schilder (77%),

Wegmarkierungen (49%) und die gute alte Wanderkarte (46%) besonders wichtig. Die mobile Navigation per GPS und Handy rangiert mit 36% erst auf dem 4. Platz. Apropos Handy: Fast die Hälfte der Befragten geht ohne Smartphone auf Wanderschaft, um die Natur in vollen Zügen zu genießen.

Sie wollen nicht auf einer langweiligen Wanderweg-Autobahn unterwegs sein oder ständig nach dem richtigen Weg suchen? Sie wollen Abwechslung, tolle Aussichten und ein wenig Kultur erleben? Dann sollten Sie sich für einen „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ entscheiden. Wanderer wünschen abwechslungsund aussichtsreiche Wanderwege in natürlicher Umgebung, eine zuverlässige Markierung sowie eine gute Infrastruktur am Wanderweg. Um diesen Wünschen der Wanderer gerecht zu werden, hat der Deutsche Wanderverband neun Kern-und 23 Wahlkriterien zur Analyse der Qualität für Wanderwege entwickelt. Diese Kriterien machen die Attraktivität eines Wanderweges messbar. Bereits 83 Wege erfüllen die geforderten Kriterien und tragen das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Mehr dazu und noch viel mehr erfahren Sie auf der Seite www.wanderbaresdeutschland.de

Events für „Wander-Verrückte“

Sie sind im positiven Sinne „wander-verrückt”? Eine sechsstündige Wanderung ist Ihnen zu kurz? Sie begeistern sich eher für eine 24-Stunden-Wanderung oder eine 100-Kilometer-Tour? Dann sollten Sie mal in den Wander-Blog www.schöne-aussicht.de schauen. Dort finden Sie unter dem Menüpunkt „Wanderevents“ einen stets aktuellen Veranstaltungskalender, übersichtlich gegliedert nach 12- und 24-Stunden-Wanderungen, Wandermarathons, 100-Kilometer-Märschen und Extrem-Wanderungen. Natürlich gibt das Portal auch zahlreiche weitere Anregungen, Tipps und Infos rund ums Wandern.

MAIER SPORTS // Sommer 2018

37


r.

Ku l t u r .

He

s un d h e i t .

tu

im

at i ve

de

sD

Sp

Der Tag des Wanderns – wer hat ihn erfunden? Natürlich die Deutschen, genauer der Deutsche Wanderverband. Denn wir sind ein „Wandervolk“, schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) jüngst und nahm diese „Volksbewegung“ unter die Lupe.

2015 wanderten rund 37 Millionen Deutsche im Durchschnitt sechsmal im Jahr, zitiert die FAZ eine Studie des Deutschen Wanderverbandes. Und laut einer Veröffentlichung des Statistik-Portals Statista gaben 6,7 Millionen Bundesbürger an, 2017 regelmäßig die Wanderschuhe geschnürt zu haben und im Wander-Outfit unterwegs gewesen zu sein. Kein Wunder, dass angesichts solch beeindruckender Zahlen im Jahr 2011 der 14. Mai offiziell zum Tag des Wanderns ausgerufen wurde, der weltweit längst Nachahmer gefunden hat. Der 14. Mai ist

e r ve r b a n d e s

nW and

he

ts c

eu

or

iti at

.

Ei n e I n

ten

t.

Hüt

14. MAI TAG DES WANDERNS

Wege .

Wande r n.

.

Na

PREMIUMPARTNER

Ge

TAG DES WANDERNS

gewählt worden, weil an diesem Tag 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet wurde. Ebenso logisch ist auch die Entscheidung von Maier Sports, der deutschen Wandermarke Nr. 1, als Premiumpartner den „Tag des Wanderns“ zu unterstützen. Sehr positiv sehen wir die Entwicklung, dass Wandern jünger wird und inzwischen wieder bei vielen als „cool“ gilt. Die modernen Wander-Outfits haben dazu sicher beigetragen. Viele Familien mit Kindern und Jugendlichen entdecken das Wandern für sich. Den größten Anstieg verzeichnet das Wandern in der Altersgruppe 30.


TAG DES WANDERNS

Aspekte wie Entschleunigung, Genuss oder auch Wiederentdeckung der Natur stehen im Fokus. Auch die Kulinarik spielt eine immer wichtigere Rolle. Es zeigt sich, dass der Tag des Wanderns sehr genau den Zeitgeist trifft. Er ist ein vielfältiger Aktionstag rund um die Themen Wandern, Wegepflege, Naturschutz, Hütten, Sport, Gesundheit und Kulturpflege. Ziel ist es, einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, wie vielseitig das Wandern und das ehrenamtliche Engagement sind. Waren es 2017 noch rund 450 bundesweite Einzelveranstaltungen, die am Tag des Wanderns zum Mitmachen animierten, werden es 2018 vermutlich doppelt so viele sein. Generationenübergreifende Touren, Aktionen für Kinder, Wanderungen zum Naturschutz, Gesundheitswanderungen, Veranstaltungen mit Hunden, Ausflüge zu historischen Städten, Wanderungen zum Thema Wein und selbst eine Jazz-Wanderung sind im Programm. Wussten Sie, dass sich allein in Deutschland 20.000 Wegezeichner ehrenamtlich um rund 200.000 km Wanderwege kümmern? Damit schaffen sie die Basis für den boomenden Wandertourismus in Deutschland. Laut neuesten Zahlen werden rund ums Wandern in Deutschland jährlich 8 Millionen Euro umgesetzt. Markieren Sie sich in Ihrem Kalender schon einmal den 14. Mai. Auf der Website www.tag-des-wanderns.de des Deutschen Wanderverbandes finden Sie tolle Anregungen und zahlreiche interessante Veranstaltungen rund ums Wandern mit vielen Tipps und nützlichem Kartenmaterial.

UNSER TIPP Der Tag des Wanderns richtet sich nach dem Kalender, nicht nach dem Wetter. Erfahrene Wanderer wissen: Mit der richtigen Ausrüstung macht dieser Aktionstag bei jedem Wetter Spaß. Also den Regenschutz nicht vergessen – wie z. B. die Jacke Metor, die auch unsere Härtetester (siehe nächste Seite) im Einsatz hatten.

Wasserfallsteig

Entdecken Sie unsere Premiumwanderwege rund um Bad Urach.

www.badurach - grafensteige.de


HÄRTETEST

Härtetest der besonderen Art: Drei fünfköpfige Teams haben ausgewählte Maier Sports Produkte über sechs Wochen nach klaren Kriterien getestet.

®

erer

d wan nuss

Ge

Mehrtageswande rer

r

ere

d an w n r

Fe

Dieses Mal präsentieren wir Ihnen einen Härtetest der besonderen Art. Über 900 Leserinnen und Leser des renommierten deutschen Magazins „outdoor“ haben sich im Rahmen der „Leser Test Days“ dafür beworben. Vielen Dank an alle für ihre engagierten Bewerbungen. Aus diesem Kreis haben es 15 in unser Testteam geschafft, um unsere Produkte über mehrere Wochen auf Herz und Nieren zu prüfen.

Start des Härtetests bildete am 13./14. Mai 2017 die Auftaktveranstaltung in Bad Urach. Gemeinsam mit unseren Partnern Bad Urach und der Testredaktion des Magazins „outdoor“ ging es darum, die drei fünfköpfigen Testgruppen mit ihren unterschiedlichen Testaufgaben vertraut zu machen. Denn wir hatten unsere fünf Härtetester je Gruppe nach drei unterschiedlichen Profilen ausgesucht. Gruppe 1 bildeten die „Genusswanderer“ oder Tageswanderer. In Gruppe 2 haben wir diejenigen zusammengefasst, die sich als „Mehrtageswanderer“ bezeichnen. Und Gruppe 3 bestand aus Wanderern, die bevorzugt Fernwanderungen unternehmen. Nach der Ausgabe der jeweiligen Wander-Ausrüstung, haben wir den 15 Härtetestern ihre Testbekleidung vorgestellt und die Gelegenheit genutzt, gleich am Anreisetag noch eine kleine Wanderung als Warm-up zu machen. Am folgenden Tag, dem 14. Mai, stand der Premiumweg „Wasserfallsteig“ auf dem Programm. Er ist 2016 vom „Wandermagazin“

40

5 x 3: HÄRTETEST MIT KLAREM PROFIL

als „Deutschlands schönster Wanderweg“ ausgezeichnet worden. Dieser Termin war nicht zufällig gewählt – der 14. Mai ist der „Tag des Wanderns“. Dieser besondere Tag wurde 2011 vom Deutschen Wanderverband ausgerufen und hat inzwischen internationale Verbreitung gefunden. Die 15-köpfige Test-Crew machte sich hochkonzentriert auf den Wasserfallsteig und nutzte die Gelegenheit, die Experten von Maier Sports intensiv zu den Details der Testprodukte zu befragen. Unterwegs tauschten sich die Härtetester immer wieder untereinander aus und formulierten erste Eindrücke. Doch dieser emotionale Tag war nur der Auftakt des Härtetests. Die eigentliche Aufgabe stand während der kommenden sechs Wochen an. Jeder einzelne Tester war aufgerufen, sein Maier Sports Outfit auf zahlreichen Wanderungen sowie bei allen anderen denkbaren Gelegenheiten intensiv einzusetzen, es zu fordern und zu bewerten. Die Testerinnen und Tester mussten dabei einen umfangreichen Testbogen „abarbeiten“.

Einen schönen Eindruck vom Testauftakt in Bad Urach vermittelt das Video, das Sie hier anschauen können:

www.maier-sports.com/ haertetest/lesertestdays

MAIER SPORTS // Sommer 2018


HÄRTETEST

Gruppe 1: GENUSSWANDERER Auswahlkriterium: Sie sind bei jedem Wetter draußen in Wald und Natur unterwegs – oft auch gemeinsam mit Freunden und der Familie. Getestete Produkte: Die Ganzjahres-Wanderjacke Metor.

Das sagen die Testerinnen und Tester Wie hat dir das Handling deiner Jacke gefallen? Packaway ist super! Die Jacke ist ganz schnell zusammengefaltet und findet sicher immer in jedem Rucksack oder jeder Tasche noch Platz. Zudem ist sie auch nicht total zerknittert, nachdem man sie wieder entpackt. Trocknet auch schnell. (Tanja) Die Funktion Packaway ist - wie übrigens bei anderen Funktionsjacken auch - unterwegs nicht wirklich einfach zu handeln. Das zeigt sich aber erst auf längeren Trekking-Touren. Im Alltag nutze ich die Funktion kaum, und auch jetzt hängt die Jacke ganz normal an der Garderobe. Ich habe während der Leser-TestDays ein paar praktische Pflege-Tipps erhalten, die ich mir auch auf den Anhängern gewünscht hätte – Tipps wie z.B. Wärmebehandlung nach dem Waschen. Die Kapuze ist leicht abnehmbar und ebenso leicht wieder anzubringen. (Dirk)

MAIER SPORTS // Sommer 2018

Das Packmaß der Jacke ist sehr klein und die Jacke ist extrem leicht. (Alexander) Wo warst Du mit Deiner Jacke unterwegs und wie hat sie sich bei unterschiedlichen Temperaturen angefühlt? In Bad Urach sowie meiner Heimat in Norddeutschland bei Wind und Wetter. Bei kühlen bis warmen Temperaturen (9 °C - 23 °C). Die Jacke hat einen super Klimahaushalt, kommt erst bei warmen Temperaturen an ihre natürlichen Grenzen. Dann wäre eine Unterarmbelüftung wünschenswert. ( Juliane) Bei kühlen Temperaturen sehr angenehm. Bei wärmeren, krempel ich oft die Ärmel hoch, das verschafft Abkühlung. (Christiane) Am Urwaldsteig beim Edersee. Die Jacke wärmt sehr schnell, auch bei Wind und Regen. (Alexander) Bist du in deiner Jacke schnell ins Schwitzen gekommen? Wie hat sich die Jacke dann verhalten? Im schwülwarmen Regen mit gefülltem Rucksack ist das Schwitzen vorprogrammiert, ich empfand die Metor M als angenehm atmungsaktiv. Die Feuchtigkeit blieb nicht in der Jacke, so dass ich ein angenehmes und „trockeneres“ Gefühl hatte. (Dirk) Die Membran der Jacke hat gut funktioniert. Nach dem Schwitzen wurde die Haut schnell wieder trocken. (Alexander)

Feuchtigkeit von innen lüftet gut aus. Besonders positiv ist mir hier der geringe Raschelfaktor aufgefallen: Die Jacke ist im Vergleich mit anderen Regen- oder Funktionsjacken relativ leise (Schlenkern der Arme), gerade unter der Kapuze finde ich dies angenehm. (Dirk) Absolut wohl. Ähnlich wie bei der Hose. Das liegt vor allem an dem geringen Gewicht und der guten Passform. (Alexander) Welche Verbesserungsvorschläge würdest Du der Firma Maier Sports bzgl. der Metor Jacke geben? Ich würde mir für die Metor noch Belüftungsschlitze unter den Armen wünschen. Auch fände ich Reflektoren z.B. am Ärmel und Rücken sinnvoll. Denn gerade bei Regen ist die Sicht für Autofahrer eingeschränkt und auf Landstraßen oder Wegen, die durch den Wald führen und die man bei Wanderungen auch oft nutzt, ist es umso wichtiger, gesehen zu werden. (Dirk)

Hast du dich in deiner Jacke rundum wohlgefühlt? Woran liegt es? Ja, da sie sehr leicht ist und superangenehm zu tragen. (Tanja) Ich fühle mich in der Jacke sehr wohl. Sie lässt keine Feuchtigkeit von außen durch und die

41


HÄRTETEST

Gruppe 2: MEHRTAGESWANDERER Auswahlkriterium: Sie fühlen sich in den Bergen zu Hause. Sie steigen gerne auf Gipfel und lieben das mehrtägige Wandern von Hütte zu Hütte. Getestete Produkte: Die Hosen Lulaka (Damen) und Naturno Light* (Herren). (* Inzwischen ist das weiterentwickelte Modell Norit als Nachfolger der Naturno Light im Handel.)

Das sagen die Testerinnen und Tester Hast du dich in deiner Hose rundum wohlgefühlt? Woran liegt es? Ja sehr, ideale Passform und sehr angenehmes Material. Nicht zu steif. Fühlt sich sehr gut an. (Christiane) Durch die Kurzgröße war die Hose nicht ellenlang, sondern hat einfach gut gepasst! (Anne) Ja! Das liegt an dem leichten, elastischen, anschmiegsamen Stöffchen! (Susanne) Gab es Situationen/Bewegungen, bei denen sie gezwickt hat oder gar gerutscht ist? Niemals nicht!!! Bin sogar geklettert! Superanschmiegsam, leicht und bequem, angenehm auf der Haut. (Christiane) Bist du in deiner Hose schnell ins Schwitzen gekommen? Wie hat sich die Hose dann verhalten? Bei erhöhter Anstrengung aber kühlen Temperaturen, war die Hose sehr angenehm. Habe an den Beinen kaum geschwitzt. Bei Hitze und Belastung aber unangenehm warm. (Christiane) Nein, die Hose ist sehr gut bei allen Temperaturen zu tragen. ( Jörg) Welche weiteren besonderen Features hat deine Hose? Konnten dich diese überzeugen und wann hast du sie eingesetzt? Taschen super. Die am unteren Teil der Hose ist perfekt für eine Wanderkarte, die man schnell rausholen möchte. (Christiane) Der Kordelzug am Beinabschluss überzeugt

42

bei nassen Wiesen, die Kartentasche auf dem Bein ist gut für schnellen Zugriff und zur Aufbewahrung des Smartphones. (Susanne) Der elastische Bund war sehr angenehm. ( Jörg) Der mitgelieferte Gürtel ist sehr praktisch und kommt jetzt auch bei anderen Hosen zum Einsatz. (Fabian) Wie hat Dir das Design Deiner Hose insgesamt gefallen? Das Design ist super. Nicht zu schlabberig aber auch nicht zu eng. (Christiane) Die Tasche am Oberschenkel finde sich super, die Rollfunktion ist vermutlich praktisch, kam aber noch nicht zum Einsatz. Sehr gut gefällt mir die Möglichkeit, dass man per Gummizug den Beinabschluss enger stellen kann. (Anne) Die Hose war rundum zu 100 % perfekt. ( Jörg) Das schlichte Design und die neutrale Farbe (schwarz) gefallen mir gut, somit lässt sich die Hose auch optisch zu vielen anderen Wandersachen kombinieren. (Fabian) Gab es Situationen/Bewegungen, bei denen sie gezwickt hat oder gar gerutscht ist? Niemals nicht!!! Bin sogar geklettert! Super anschmiegsam, leicht und bequem, angenehm auf der Haut. (Christiane) Gibt es etwas, das du der Firma Maier Sports sagen möchtest? Die Hose hat mich echt überrascht. Normalerweise habe ich immer Schwierigkeiten, eine gut sitzende Hose zu finden. Eure passt perfekt. (Christiane)

MAIER SPORTS // Sommer 2018


HÄRTETEST

Gruppe 3: FERNWANDERER Auswahlkriterium: Die Herausforderung und Entschleunigung des Fernwanderns über mehrere Wochen haben es ihnen angetan. Getestete Produkte: Die Jacken Jacob (Herren) und Solveig (Damen).

Das sagen die Testerinnen und Tester Wie hat dir das Handling deiner Jacke gefallen? Durch den sehr geschmeidigen Stoff lässt sich die Jacke sehr leicht verpacken und in die kleinste Lücke stopfen. Die Taschen sind alle sehr gut zugänglich und auch bei aufgesetztem Rucksack vollständig nutzbar. Die Handy-Tasche im Innern ist eine tolle Idee. Sie ist allerdings recht schmal. (Rolf ) Die Packmaße der Jacke sind gut und sie lässt sich in dem mitgelieferten Beutel auch sehr gut verstauen. Das Anbringen des RucksackCapes gelingt mit ein wenig Übung. ( Janis) Bist du in deiner Jacke schnell ins Schwitzen gekommen? Wie hat sich die Jacke dann verhalten? Die Jacke hat einen super Klimahaushalt, man kommt erst bei warmen Temperaturen ins Schwitzen. Bei Öffnung der Jacke reguliert sich dies aber schnell wieder. ( Juliane)

MAIER SPORTS // Sommer 2018

Auch nach einer rund sechsstündigen Wanderung bei über 20 °C mit Sonnenschein und Nieselregen im Wechsel kam ich nicht ins Schwitzen. Zum Schluss hatte sich nur ein leichter Feuchtigkeitsfilm gebildet, der aber nicht unangenehm war und sich auch schnell wieder auflöste. Wenn man die Taschen öffnet, kann die Luft in der Jacke gut zirkulieren. (Rolf ) Welche weiteren besonderen Features hat deine Jacke? Konnten dich diese überzeugen und wann hast du sie eingesetzt? Die Jacke hat ein integriertes, abnehmbares Cape für den Rucksack und ist dadurch superpraktisch für Fernwanderungen. So wird der Rucksack im Rückenbereich nicht nass, dies war oft ein Problem bei Wanderungen nur mit Rucksackregenhülle. 5 Sterne dafür! ( Juliane)

Das Highlight der Jacke ist zweifelsohne das Rucksack-Cape. Dies ist für mich eine wirkliche Innovation und unfassbar praktisch. Dennoch würde ich für eine FernwanderJacke das Cape ein wenig größer gestalten. Gerade im Alltag sind auch die Kopfhörerführungen sehr praktisch. Ebenfalls positiv ist die abnehmbare Kapuze. ( Janis) Hast du dich in deiner Jacke rundum wohlgefühlt? Woran liegt es? Ich habe mich sehr wohlgefühlt. Das lag vor allem an dem guten Klima und an dem wunderbar geschmeidigen Stoff. Nur die Kapuze sollte noch einmal überarbeitet werden. Sie macht nicht jede Kopfbewegung mit und schützt auch die Wangen nicht ausreichend vor Regen. Der Kapuzenschild könnte außerdem etwas größer und steifer sein. (Daniel)

43


FIRSTLAYER

Die richtige

FARBWAHL

zwischen Trend und BauchgefĂźhl Die bevorzugte Farbe ist immer eine sehr individuelle Entscheidung jedes Einzelnen. Als ProduktManagerin bei Maier Sports steht Kathrin Pelzner und ihr Team jede Saison vor der groĂ&#x;en Herausforderung, die Farbpalette der Kollektion und die Karomuster der Wanderblusen und -hemden festzulegen und abzustimmen. Wir werfen mit ihr einen Blick hinter die farbigen Kulissen.


FIRSTLAYER

LAURUS S/S UVP ab 59,95 € MADOC S/S UVP ab 69,95 €

SANA L/S UVP ab 69,95 €

JARA W UVP ab 39,95 € LORENSIS S/S UVP ab 49,95 €

LAURUS S/S UVP ab 59,95 € JARA S/S W UVP ab 49,95 €

Welche Farben bzw. Farbtöne bestimmen das Bild der Kollektion in dieser Wandersaison?

Bei den Damen sind es warme Beerentöne, kombiniert mit Mango und Koralle. Der kühle Part wird abgedeckt durch blasses Türkis, Marine und wasserblaue Abstufungen. Die Herren freuen sich wie immer über Blautöne in vielen Varianten, gepaart mit kräftigem Grün und als Akzent Orange.

Kombinationen mit Anthra, Schlamm und Oliv sind beim Trekking und Campen einfach praktisch und pflegeleicht. Blau und Grün dürfen nie fehlen.

Was ist die modische Outdoor-Alternative zu Karobluse und -hemd?

Das klassische Wanderhemd ist kariert – nach wie vor! Der Trend geht zu größeren, bunten Karos. Der Wanderer weiß, was er will, und lässt den Trend manchmal Trend sein. Wir bieten beides: kleine, eher tonale Karos, aber auch große, laute, bunte Muster.

Bei den Herren ist das Karohemd nach wie vor etabliert – zumindest im deutschen Mittelgebirge. Allerdings gibt es mehr und mehr Alternativen. Leichte Longsleeves, auch gerne in Baumwollmischungen, sowie Funktionsshirts und -polos aus kühlenden Wirkwaren. Best-seller sind Jersey-Blusen mit Minimal-Prints bei den Damen und das klassische Polo in Melange oder uni bei den Herren. Entscheidend sind auch die Blusen- und Hemdenformen. Wir bieten viele Varianten an – Kurzarm, Langarm, Kragenlösungen, unterschiedliche Taschenlösungen und Schnittformen.

Wie sieht die Farbpalette bei den Firstlayern wie T-Shirts, Polos, Blusen und Hemden diese Saison aus?

Nach welchen Kriterien wurde die jetzige Farbpalette zusammengestellt?

Karos sind bei Hemden und Blusen weiterhin nicht wegzudenken. Wie generiert Ihr Team immer wieder neue Muster und Farbkombis. Worauf liegt in dieser Saison der Fokus?

Die Farben sind auf den Rest der Kollektion abgestimmt. Wir denken in Outfits. In den Karomustern sind die Farben der Jacken und Hosen integriert. Bei den Damen sind es die schon oben angesprochenen warmen Beerentöne, kombiniert mit Orange, oder kühle Wasserfarben, kombiniert mit hellem Grün. Die Herren sind dezenter unterwegs.

MAIER SPORTS // Sommer 2018

Es ist immer eine Mischung aus Tradition und Trend, den Verkaufszahlen der Vorsaisons und aktuellen Entwicklungen in der Mode, von Bauchgefühl und Trendanalyse.

KATHRIN PELZNER Produktmanagerin

45


MOUNTAIN BIKE HOLIDAYS

REGION NASSFELD-PRESSEGGER SEE | LESACHTAL

ÜBERRASCHEND. ABWECHSLUNGSREICH. Grenzüberschreitende Touren mit dem Mountainbike, eine atemberaubend schöne Landschaft, idyllische Badeseen und Sonnengarantie – ob sich diese Wünsche wohl erfüllen lassen? Ja! In der Region Nassfeld-Pressegger See | Lesachtal in Kärnten kommen Radfahrer voll auf ihre Kosten. Im alpinen Süden sorgt ein einzigartiges Klima schon im Frühjahr für angenehme Temperaturen und der goldene Herbst verlängert die Bike-Saison bis weit in den Oktober hinein. Das riesige Tourennetz bietet sowohl Familien und Genussradlern als auch Hobbybikern und Profis genügend Möglichkeiten für den persönlichen Anspruch. Gemütlich geht es etwa am Talradweg durch das Gailtal, während im Grenzgebiet zwischen Italien und Österreich knackige Anstiege und anspruchsvolle Abfahrten warten. Mit Hilfe der drei Nassfeld-Sommer-Bergbahnen gelangen Singletrail-Liebhaber und Enduristen ganz bequem an den Einstieg zum Fahrvergnügen. Der Pressegger See mit Trinkwasserqualität gilt als einer der wärmsten Badeseen Kärntens. Am Ende einer Tour oder an einem radfreien Tag ist der Badespaß im blitzsauberen und warmen See die perfekte Abwechslung.

46

Während Monika sich gleich nach unserer Ankunft im „Mountain Bike Holidays“ Hotel Gartnerkofel einem umfangreichen Relaxprogramm widmen möchte, wende ich mich dem Tourenangebot der Region zu, um das Passende für den nächsten Tag zu finden. Wir sind klassische All-Mountain-Biker. Gegen den ein oder anderen Anstieg haben wir nichts einzuwenden. Dennoch werden wir auch das Angebot der Bergbahnen nutzen, um unseren Aktionsradius zu vergrößern. Für die Abfahrt wünschen wir uns eine Mischung aus flowigen Trails und gemütlichen Forstwegen. Bis ins Detail studiere ich die einzelnen Routen, checke mögliche Kombinationen und Varianten und treffe schließlich eine Entscheidung, von der ich nun nur noch Monika überzeugen muss. Im Rahmen des vorzüglichen Abendmenüs, bei dem wir uns mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Alpen-Adria-Küche verwöhnen lassen, ist das mit Sicherheit eine leichte Übung.

MAIER SPORTS // Sommer 2018


MOUNTAIN BIKE HOLIDAYS

NÜTZLICHE INFORMATIONEN NASSFELD-PRESSEGGER SEE www.nassfeld.at/biken LESACHTAL www.lesachtal.com HOTEL GARTNERKOFEL www.gartnerkofel.at MOUNTAIN BIKE HOLIDAYS www.bike-holidays.com

Singletrail Livio Um 10 Uhr sitzen wir startbereit auf unseren Bikes und kurbeln ganz gemächlich Richtung Tressdorfer Alm, wo wir in den Millennium Express einsteigen, um uns Richtung Madritschen fahren zu lassen. Oben angekommen genießen wir zunächst das beeindruckende Panorama – die Bergspitzen der Karnischen und Julischen Alpen sind zum Greifen nah und im Norden thronen die Gletscherriesen der Hohen Tauern. Direkt an der Bergstation beginnen unterschiedlich schwierige Abfahrten – wir entscheiden uns für den „Singletrail Livio“, einen Pfad mittlerer Schwierigkeit, der über die Grenze nach Italien bis zum Albergo Ristorante Wulfenia da Livio führt. Anfangs erfordern nur die Querrillen, die in regelmäßigen Abständen die Piste durchziehen, eine erhöhte Aufmerksamkeit. Später treffen wir dann auf einen schmalen, natürlichen Trail, der mit Steinen und Wurzeln unsere Fahrtechnik auf die Probe stellt, gleichzeitig aber auch den Fahrspaß deutlich erhöht. An der Abzweigung zum sogenannten „Single Trail Chri“ halten wir kurz inne – laut Beschilderung handelt es sich hier um eine schwierige Variante, die angelegten Steilkurven sehen aber wirklich einladend aus. Dennoch folgen wir dem ursprünglichen Plan, immerhin wollen wir nicht gleich zu Beginn an unsere Grenzen stoßen. Am letzten Abschnitt der Livio-Strecke haben wir

MAIER SPORTS // Sommer 2018

bereits den See „Lago Pramollo“ im Blick, der auf der italienischen Seite des Nassfeldpasses ein ideales Fotomotiv darstellt. Auch wir schießen einige Bilder, bevor wir uns einen Espresso in der Sonne schmecken lassen. Anschließend geht es über den Pass zurück nach Österreich, um noch ein weiteres Mal an der Tressdorfer Alm in die Kabinenbahn Millennium Express zu steigen und den „Lift & Bike Giro“ in Angriff zu nehmen.

Lift & Bike Giro Die 11,7 km lange Abfahrt, die von der Madritsche über die Rudnigalm bis zum Gmanberg führt, hat einen gänzlich anderen Charakter als die Singletrails am Nassfeld. Die Schotterwege verlangen einiges an Kraft und Ausdauer, vor allem in den Oberarmen. Die einzigartige Landschaft der Karnischen Alpen mit ihren beeindruckenden Felsformationen und der typischen Flora und Fauna bringt dennoch Bike-Genuss vom Feinsten. Vom Gmanberg nach Tröpolach wird im Sommer 2018 der neue „Flow Trail Nassfeld“ entstehen, der über Wald- und Wiesenpassagen verlaufen wird und mit seinen Steilkurven und Tables für allerhöchstes Bike-Vergnügen sorgen soll. Bergauf geht es entspannt mit dem Millennium Express, an dessen Talstation ein Übungsparcours sowie ein Waschplatz das umfangreiche Angebot der Region erweitern soll. Diesmal müssen wir uns aber noch mit der Asphaltstraße Richtung Tröpolach begnügen, welche uns direkt an die Gail führt. Dieser wollen wir nun bis zum Pressegger See folgen, um uns dem Badevergnügen hinzugeben, ehe wir den Rückweg zum Hotel Gartnerkofel in Angriff nehmen – selbstverständlich mit Liftunterstützung. Auch ein Grund, warum wir so gerne nach Kärnten kommen, ist diese Kombination aus Bergen und Seen. Es gibt doch nichts Schöneres, als sich nach sportlicher Aktivität in einem glitzernden See abzukühlen. Schon im Herbst kehren wir dann noch einmal in die Region Nassfeld-Pressegger See | Lesachtal zurück, um den neuen „Flow Trail Nassfeld“ unter die Stollen zu nehmen – die Vorfreude ist schon jetzt riesig groß.

47


COMMUNITY

#maier

sports DIE COMMUNITY UNTERWEGS

Outdoor ist eine Sammlung vieler magischer Momente, die wir gerne mit anderen Menschen teilen. Zeige auch du uns, was du mit Maier Sports erlebst und verlinke uns auf deinem Instagram-Kanal mit #maiersports.

Foto: Daniel Hug MIT FREUNDEN UNTERWEGS IN KOLUMBIEN


reliefdynamik HANGIN' AROUND

edi_vedder KLAMMSEE BEI KAPRUN

bigbeardguy_ LAUBENSTEIN, CHIEMGAUER ALPEN

time2outdoor EINE WOCHE BERGE, BERGE, BERGE

Ranitaaaaaa FROM LEBANON TO MOUNT OLYMPUS

lileni_ FREIHEIT IST, WENN MAN WANDERN KANN, WOHIN MAN WILL

taundma_reisen DURCH DIE WASSERFALLSCHLUCHT IN EIN GEDI KLETTERN

julekin13 MORGENWANDERUNG ZUM GLETSCHER

waksss11 NEVER COMPARE YOUR JOURNEY WITH SOMEONE ELSE’S, IT’S NOT A COMPETITION

Mach mit und werde ein Teil der Maier Sports Community. So einfach geht's: #01: Poste dein Bild auf deinem privaten Instagram-Kanal #02: Markiere uns mit @maiersports #03: Verlinke uns mit den Hashtags #maiersports Nimm uns mit auf dein Abenteuer und zeige was du mit Maier Sports erlebst. Inspirationen gibt es hier: www.maier-sports.com/inspirationen

MAIER SPORTS // Sommer 2018

49


MAIER SPORTS im Herbst/Winter 2018 Zwei Ausgaben pro Jahr: Wir halten Sie auf dem Laufenden! Einfach registrieren unter www.maier-sports.com/magazin

lar Fit

Regu it

Slim F

Loose

Fit

MAIER SPORTS. HOSE. PASST. Wir sind Hosen- und Passform-Spezialist. Ab dem Herbst bekommt die Passform unserer Hosen eine zusätzliche Dimension: drei verschiedene Silhouetten – Slim Fit, Regular Fit und Loose Fit.

AUF ENTDECKERTOUR IN SAAS-FEE Das Schweizer Ski- und Wanderparadies Saas-Fee ist schon lange autofrei. Was der Ort Ski- und Outdoor-Fans zu bieten hat, erfahren Sie bei uns.

COOLES BLAU ODER HEISSES ROT? Alpine Pure heißt unsere technische Skilinie für anspruchsvolle Skifans. Ein monochromer Look mit dem gewissen Etwas wird Sie faszinieren. Bald wissen Sie mehr…

WANDERN IN SEINER SCHÖNSTEN PASSFORM Freuen Sie sich auf unseren Herbst-Wander-Tipp. Wir haben für Sie die schönste Wanderroute um den idyllischen Eibsee aufbereitet.

IMPRESSUM: Herausgeber: Maier Sports GmbH, Nürtinger Straße 27, D-73257 Köngen / Tel. +49-(0)7024-8000-0 / info@maier-sports.de / Verantwortlich für den Inhalt: Maier Sports GmbH / Gestaltung: 3 hoch K Werbeagentur AG; München / Redaktionelle Mitarbeit: Rainer Bommas, David Lemmer, Mountain Bike Holidays, Bad Urach, Kitzbüheler Alpen, Tirol / Repro: Michael Heilemann Medien und Print; Wendlingen / Fotos: Katharina Teufel, St. Johann in Tirol, Kitzbüheler Alpen, Tirol, David Lemmer, Bad Urach, Kathrin Pelzner, Mountain Bike Holidays, Daniel Hug, Christoph Jorda, Kaletsch-Medien // © Maier Sports. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. Im Falle von Farbabweichungen können wir aufgrund drucktechnischer Gründe keine Gewähr geben.


TRAUMURLAUB FÜR ZWEI IN ST. JOHANN GEWINNEN

MIT ORTS R SP E I MA H NAC N HAN ST. JO

Erleben Sie den Tiroler Charme der Region St. Johann.

MITMACHEN – SO GEHT'S: 1. Gehen Sie auf: www.maier-sports.com/stjohann 2. Teilnahmeformular ausfüllen und Daumen drücken für eine unvergessliche Reise nach St. Johann in Tirol Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 15.06.2018.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN • Fünf Übernachtungen im Explorer Hotel Kitzbühel inkl. Frühstücksbuffet • Gratisnutzung des Sport Spas sowie des Fitnessraums • Inklusivleistungen und Ermäßigungen mit der St. Johann Card NICHT EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN: • Anreise • Reiseversicherung • weitere Verpflegungskosten wie z. B. Mittag- oder Abendessen VORAUSSETZUNGEN: • Der Gutschein ist nicht übertragbar und ab Ausstellungsdatum ein Jahr gültig, auf Anfrage und Verfügbarkeit • Gilt nicht vom 22.12.2018 bis 06.01.2019 www.maier-sports.com/stjohann

Zwischen den bedeutendsten Bergen der Kitzbüheler Alpen, dem Kitzbüheler Horn auf der einen und dem Wilden Kaiser auf der anderen Seite, liegen die malerischen Orte St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf. Ein Geheimtipp für Ihren Urlaub. Ob für sportlich Aktive, Naturliebhaber oder Familien – Sport und Erholung, Abenteuer und Unterhaltung, Gastfreundschaft und kulinarische Gaumenfreuden – für jeden gibt es den passenden Urlaubsmoment. Gewinnen Sie gemeinsam mit Maier Sports und dem Explorer Hotel in St. Johann in Tirol einen

Wanderurlaub für 2 Personen für 5 Nächte inklusive Frühstück sowie eine Wanderausrüstung ( Jacke und Hose) von Maier Sports.

Mehr Infos unter www.maiersports.com/stjohann. Dort finden Sie alle wichtigen Details zur Reise und die Teilnahmebedingungen.


Maier Sports GmbH | Nürtinger Straße 27 | D-73257 Köngen Tel. +49 (0)7024 8000-0 | info@maier-sports.de | www.maier-sports.com

Maier Sports Magazin //#13 // Frühjahr/Sommer 2018  

Das neue Maier Sports Magazin. Entdecke die neue Frühjahr/Sommer Kollektion und tolle Wander-Destinationen. Schau rein und erlebe die Maier...

Maier Sports Magazin //#13 // Frühjahr/Sommer 2018  

Das neue Maier Sports Magazin. Entdecke die neue Frühjahr/Sommer Kollektion und tolle Wander-Destinationen. Schau rein und erlebe die Maier...

Advertisement