Page 1

M

A

G

N

E

K

L

A

N

N

CAMPINGFÜHRER NORWEGEN SÜDÖSTLICHES NORWEGEN Die besten Übernachtun gsplätze für Wohnmobil u nd Wohnwagen

Campingplätze Stellplätze Freies Camping


KAPITEL

10

11

258-297

298-323

9

8

226-257

194-225

4

84-115

7

180-193

5

116-149

2

40-59

1

6

150-179

3 60-83

8-39

CAMPINGFÜHRER SÜDÖSTLICHES NORWEGEN


M

A

G

N

E

K

L

A

N

N

CAMPINGFÜHRER NORWEGEN


© 2018 Blue Ocean Media ISBN 978-82-93578-07-9 (Campingführer Norwegen - Südöstliches Norwegen)

1. Ausgabe, 1. Auflage 2018 Das Material in dieser Publikation unterliegt den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes. Ohne ausdrückliche Vereinbarung mit Blue Ocean Media ist die Erstellung und Weitergabe von Kopien nur im gesetzlich zulässigen Umfang oder in Übereinstimmung mit Kopinor, einer Interessenvertretung für die Rechte des geistigen Eigentums, gestattet. Eine widerrechtliche oder vertragswidrige Nutzung kann zu Schadensersatz und Einziehung führen und mit Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet werden. Kartengrundlage: © Kartverket, www.kartverket.no Text, Foto und Karte: Magne Klann Deutsche Übersetzung: Thorsten Heidorn Umschlaggestaltung: Magne Klann und Petter Nyquist Layout: Magne Klann Positionen sind angegeben nach WGS 84. Druck und Einband: Specialtrykkeriet Arco Eventuelle Fehler und Tipps für Verbesserungen zu späteren Versionen des Campingführers können gesendet werden an: magne@klann.no

Das Titelbild zeigt die Badestelle Vanninga am See Femsjøen in Østfold.


INHALT 15 Storstraumen rasteplass 16 Reiårsfossen Camping 17 Helle Camping

Kapitel 1 Flekkefjord - Kristiansand 1 Kirkehamn, Hidra 2 Hidra Camping 3 Flekkefjord Bobilcamp 4 Egenes Camping 5 Svindland Camping 6 Feda Båthavn / Sande 7 Handelandsvannet og Krogan 8 Lista fyr 9 Borhaug 10 Haviksanden 11 Lomsesanden Familiecamping 12 Farsund bobilplass 13 Kvavik Camping 14 Lindesnes Camping 15 Spangereid 16 Snig badeplass 17 Sjøsanden Feriesenter 18 Mandal bobilplass 19 Skjernøy 20 Sandnes Camping 21 Knuden 22 Høllen 23 Åros Feriesenter 24 Flekkerøy 25 Kristiansand bobilplass 26 Roligheden Camping 27 Kristiansand Feriesenter 28 Hamre Familiecamping 29 Sørlandsparken 30 Skottevik Feriesenter

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39

Kapitel 2 Indre Agder 1 Ulstjødn og Tingvatn 2 Tonstad båthavn 3 Lindeland Camping 4 Sageneset Feriesenter 5 Raudåvatnet 6 Suleskard Fjellsenter 7 Sirdalsheiene 8 Bjønndalen Camp 9 Kilefjorden Camping 10 Hornnes og Mineralparken 11 Odden Camping 12 Neset Camping 13 Kringlemoen 14 Grendi og Prestnes

42 43 44 45 46 47 48 50 51 52 53 54 55 56

57 58 59

Kapitel 3 Lillesand - Langesund 1 Lillesand bobilhavn 2 Tingsaker Familiecamping 3 Svennevig bru 4 Breivik camping 5 Bufjord Camping 6 Marivoll Camping 7 Moysand Familiecamping 8 Bagatell Camping 9 Storesand 10 Nidelv Camping 11 Hove Camping 12 Sørlandet Feriesenter 13 Risør 14 Moen og Røed Camping 15 Østerholtsheia rasteplass 16 Kragerø bobilparkering 17 Lovisenberg Familiecamping 18 Rognstranda Camping 19 Langesund Bad 20 Langesund bobilplass 21 Dammane

62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 76 77 78 79 80 81 82 83

Kapitel 4 Haukeliseter - Telemarkskanalen 1 Prestfossen og Honnevje 86 2 Flateland Camping 87 3 Sanden Såre Bobilpark 88 4 Fricamping Setesdal 89 5 Vatnedalsvatn og Hegni 90 6 Hovden camping 91 7 Breivatn 92 8 Flothyl Camping og Moshylen 93 9 Kliningtjønn 94 10 Bordalsvatn 95 11 Vesle Kjelavatn 96 12 Haukeliseter værstasjon 97 13 Ståvassdammen 98 14 Sandodd 99 15 Kviteseid 100 16 Hyllandsfoss og groven 101 17 Møsvatn 102 18 Rjukan 103 19 Stavsro 104

20 Vinsjehytta 105 21 Tuddal Camping 106 22 Fristjønn og Hogga sluser 107 23 Telemark Kanalcamping 108 24 Nomevatn og Norsjø Golfpark 109 25 Bø 110 26 Hjuksevelta 112 27 Notodden Bobilcamp 113 28 Sandtjern 114 Kapitel 5 Skien - Holmestrand 1 Oddane Sand Camping 2 Omrestranda P-plass 3 Omlidstranda Camping 4 Blokkebukta Camping 5 Naverfjorden 6 Solplassen Camping 7 Larvik Bobilhavn 8 Gon Camping 9 Bjønnesstranda 10 Ula bobilplass 11 Granholmen Camping 12 Sandefjord Bobilpark 13 Skien 14 Solvika Camping 15 Gorningen og Lakssjø 16 Sporevann 17 Siljuvann og Store Dalstjern 18 Brufoss Camping 19 Ørastrand Camping 20 Tjøme 21 Nøtterøy Familiecamping 22 Tønsberg Bobilparkering 23 Ringshaugstranda 24 Furustrand og Skallevold 25 Åsgårdstrand 26 Borre og Rørestrand camping 27 Horten bobilplass 28 Sand Campingplass 29 Holmestrand bobilhavn 30 Bekkestranda

118 119 120 121 122 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149

Kapitel 6 Halden - Moss - Ørje 1 Korstjern 2 Langholmen Camping 3 Sauøya bobilplass

152 153 154

5


4 Fredriksten Camping 155 5 Tistedal brygge 156 6 Øvre Sandvannet 158 7 Kirkeng camping 159 8 Stora Lee Camping 160 9 Sambølsaga 161 10 Ørje bobilplass 162 11 Olberg Camping 163 12 Høysand Camping 164 13 Skjebergkilens Marina 165 14 Glengshølen 166 15 Soli badeplass 167 16 Fredrikstad Motell og Camping 168 17 Fredrikstad bobilplass 169 18 Bevø Camping 170 19 Hvaler Camping 171 20 Storesand P-plass 172 21 Solviken Feriehjem 173 22 Larkollen Camping 174 23 Storebaug rasteplass 175 24 Moss bobilhavn 176 25 Nes Camping 177 26 Fergeleiet friluftsområde 178 27 Kambo 179 Kapitel 7 Oslofjorden 1 Emmerstadbukta og Hvitsten 2 Drøbak bobilplass 3 Knatvoldstranda Camping 4 Røskestadvannet 5 Storsand 6 Gullaug 7 Ramton Camping 8 Ekeberg camping 9 Sjølyst Bobilparkering 10 Bogstad Camping 11 Tryvann 12 Losby

182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193

Kapitel 8 Hønefoss - Hemsedal - Hardangervidda 1 Rørvik Camping 2 Lauvnesvatnet 3 Trillemarka 4 Strandefjorden Bobilcamp 5 Holman Camping 6 Norefjorden rasteplass 7 Fjordgløtt Camping 8 Haglebu Feriesenter 9 Flatvollen og Damhaug 10 Uvdal Resort 11 Vasstulan 12 Dagali 13 Øen turistsenter

6

196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208

14 Embretstøltjørni 15 Hardangervidda Rv7 16 Sutøya og Sjong Camping 17 Personbråten Camping 18 Sataslåtten Camping 19 Hallingdal Feriepark 20 Skarvanstølen 21 Rauddalsvatnet 22 Fønnhus og Begna dam 23 Etna Familiecamping 24 Dokka Camping 25 Leira Camping 26 Fagernes Camping 27 Panoramavegen

209 210 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223

Kapitel 9 Hadeland - Lillehammer - Trysil 1 Sanngrund camping 2 Støa Camping 3 Harestuvatnet og Mylla 4 Sløvika Camping 5 Våja 6 Røykenvika 7 Skrukkelisjøen 8 Vålsjøen 9 Andelva rasteplass 10 Storenga Camping 11 Tangenodden Camping 12 Evjua strandpark 13 Hekshusstranda Camping 14 Hamar 15 Gjøvik bobilparkering 16 Mjøsa Ferie og Fritidssenter 17 Sveastranda Camping 18 Biristranda 19 Steinvik Camping og Hyttegr. 20 Nordre Sjogevatnet 21 Lillehammer Camping 22 Odden Camping 23 Løten 24 Villmarksporten camping 25 Elverum Camping 26 Bergesjø badeplass 27 Madsberget 28 Trysilfjell Caravanplass 29 Trysilelva

228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 252 253 254 255 256 257

Kapitel 10 Dovre - Rondane - Femunden 1 2 3 4 5 6

Peer Gynt Vegen Fefor Vinstra Vegpark Mysusæter Rondane Haukliseter Dovreskogen og Vollheim

260 262 263 264 265 266

7 Toftemo Turiststasjon 8 Blåhøin rasteplass 9 Avsjøen 10 Hageseter 11 Viewpoint Snøhetta 12 Hjerkinn Fjellstue 13 Fjellsyn Camping 14 Folldalsvegen 15 Venabygdsfjellet 16 Trabelia Camping 17 Vulua 18 Atnsjømyrene 19 Storlyuodden 20 Kroklykkja 21 Storelgen rasteplass 22 Atna Camping 23 Jutulhogget 24 Gjelten Bru Camping 25 Haldomoen og Orreleitet 26 Grimsbu Turistsenter 27 Tynset Camping 28 Kvennan Camping 29 Gamlebrua 30 Dalsvika 31 Tømmervika 32 Sømådalen og Johnsgård 33 Åbbårodden Teltplass 34 Langtjønna

267 268 269 270 271 272 273 274 276 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296

Kapitel 11 Jotunheimen 1 Kyrkjestølane 2 Tyin 3 Eidsbugarden 4 Beitostølen Camping 5 Båtskardet, Bygdin 6 Flybekken 7 Maurvangen 8 Meneset 9 Russtangen 10 Steinholet Camping 11 Ridderspranget 12 Vakkervangen 13 Glitterheim 14 Randsverk Camping 15 Kvithåmåren rasteplass 16 Lom 17 Bøverdalen 18 Raubergstulen 19 Juvasshytta 20 Vassenden 21 Leirvassbuvegen 22 Leirvassbu 23 Krossbu 24 Sognefjellet

300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323


VORWORT Als Magne jemanden gesucht hat, der sein neues Buch «Bobilguiden» ins Deutsche übersetzen kann, war ich sofort von der Idee begeistert, bei einem solchen Projekt mitzuwirken. Ich selber lebe seit 2012 in Norwegen, nachdem ich davor schon 7 Jahre in Schweden verbracht hatte. Ich fühle mich mittlerweile als «Nordeuropäer», mit norddeutschen Wurzeln. Ich war immer schon gerne draußen in der wilden Natur, an der Nordseeküste dann meist segelnder Weise auf dem Wasser. Und wo kann man die Natur in nicht allzu weiter Entfernung vom deutschen Elternhaus besser erleben als in den Weiten Norwegens? Das, was Norwegen unter anderem so besonders macht, ist wohl die unmittelbare Nähe des weiten Meeres zu über 1000 Metern hohen Berggipfeln. Aber, wem erzähle ich das? Viele, die diesen Campingführer jetzt in den Händen halten, sind sicherlich auch schon längst von diesem «Virus» infiziert oder werden es bald sein. Norwegen wird gerne in Verbindung mit tiefen Fjorden, hohen Bergen, Trollen, Elchen, Rentieren und weiten Waldlandschaften gebracht. Der Campingführer Norwegen bietet eine Auswahl von Orten, an denen man all dies und noch viel mehr finden kann: Campingplätze in allen Größen, Wohnmobilstellplätze nicht selten im Zentrum von Städten und Plätze fürs freie Camping draußen in der Natur. Aber es gibt hier natürlich nicht nur die unberührte Natur, hier leben auch Menschen, die Norweger. Wie sind denn nun die Norweger so? Ja, also von meinen Erfahrungen her auf jeden Fall immer freundlich und positiv. Man hört ununterbrochen die Worte «bra» (gut), «fin» (schön), «hyggelig» (angenehm) oder «flott» (toll). Und man bedankt sich ständig («Takk!»). Auch die auffallend lockere Umgangsform unterscheidet sich um einiges von der in Deutschland. Jeder außer dem König wird hier mit «du» und dem Vornamen angeredet. So spricht Magne den Leser in der

originalen, norwegischen Ausgabe direkt mit «du» an, was auch oft unter Campern üblich ist. Da es aber trotzdem noch genug Deutsche gibt, die auf das «Sie» bestehen (aus eigener Erfahrung), habe ich mich in der deutschen Übersetzung zu einer neutralen Form mit «man» entschieden. Damit können hoffentlich alle leben. Um mit Norwegern ins Gespräch zu kommen, bietet es sich an, über die großartige Natur zu sprechen. Berge, Fjorde und Wasserfälle sind sichere Themen, um sich Freunde zu machen. Man sollte sich eher nicht über die Kälte, zu viele Moskitos oder die Preise in den Supermärkten beschweren. Wenn man etwas kritisieren möchte, kann man es mit den Mautgebühren oder Steuern auf Kraftstoff und Alkohol versuchen. Irgendwann (normalerweise jeden Tag) wird man von einem Norweger gefragt, was man denn so von Norwegen hält. Und hier sollte man sich dann nicht zurückhalten. Es mag einem kitschig vorkommen, aber je größer und besser alles ist, desto schneller wird man einen neuen norwegischen Freund bekommen. Auch hier sind Berge, Fjorde und Wasserfälle die sicheren Gewinner. Es ist auch nie verkehrt, sich ein bisschen in der Landessprache zu üben. Niemand wird erwarten, dass man fließend sprechen kann, aber die Norweger werden tief beeindruckt sein, wenn man ein oder zwei Wörter kennt. Eine kleine Hilfe kann das «Wörterbuch für Camper» auf der nächsten Seite sein. Dies ist nur der erste von 3 Bänden dieser Serie. Die Bände «Campingführer Nordnorwegen» und «Campingführer Westnorwegen» sind derzeit in Arbeit. Dann wünsche ich einen schönen Aufenthalt mit dem Wohnmobil in Norwegen! Oder wie wir auf Norwegisch sagen: God tur! Willkommen in Norwegen!

Februar 2018, Thorsten Heidorn

7


ÜBER DEN CAMPINGFÜHRER

D

ieser Campingführer gibt eine Übersicht über Orte, an denen man mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen übernachten kann. Sowohl Campingplätze, Wohnmobilstellplätze als auch Plätze für freies Camping sind aufgeführt. Es wird allerdings nicht versucht, eine vollständige Übersicht über alle Campingplätze oder Möglichkeiten zum freien Campen zu geben. Es handelt sich eher um eine Auswahl an guten Tipps mit einer relativ großen geographischen Abdeckung. Wohnmobilstellplätze sind eine ziemlich neue Erscheinung in Norwegen und die meisten, die 2017 in Betrieb waren, sind mit aufgeführt. Die Plätze zum freien Camping wurden so aus-

30

15. MAI 1. SEP

WC

Ganz oben auf jeder Seite befindet sich eine Reihe von Symbolen, die eine schnelle Übersicht über die vorhandenen Einrichtungen gibt. Symbole in schwarz zeigen das Vorhandensein einer Einrichtung an, bei grau dargestelltem Symbol ist die Einrichtung nicht vorhanden. 40 29. MAI 1. SEP

Anzahl Kurzzeitplätze Jährliche Öffnungszeit

gewählt, dass man auf einfache Weise mit Nähe zur Natur übernachten kann. Einige Stellen liegen nahe an Hauptverkehrswegen, andere eher abseits. Es ist sicherlich ein besonderes Erlebnis, sich seinen eigenen Übernachtungsplatz zu suchen, und es gibt noch sehr viele schöne Stellen, die in diesem Buch nicht mit aufgeführt sind. Wenn man der Meinung ist, ein spezieller Ort sollte in der nächsten Ausgabe des Campingführers mit aufgeführt werden, kann man dieses dem Autor gerne per E-Mail mitteilen. Magne Klann magne@klann.no Das Wohnmobilsymbol in drei verschiedenen Farben ganz oben auf jeder Seite oder den Karten zeigt die Kategorie der Übernachtungsplätze an: Campingplatz Wohnmobilstellplatz Freies Camping

Toilette Abfallentsorgung Dusche Waschmaschine Stromanschluss Wasserhahn Kiosk/Laden Restaurant/Bewirtung Zugang zu einer Küche Entsorgungsstation Grauwasser WC

Entsorgungsstation Schwarzwasser Spielplatz Badestelle

8

Positionen für alle Orte sind angegeben nach WGS 84 dezimal

• GPS: 58.22887, 6.52926

Die zum Campingführer zugehörige Online-Karte führt auf einfache Weise zu allen im Campingführer aufgeführten Orten vom eigenen Standpunkt aus: www.Blueoceanmedia.no/bobilguiden


FREIES CAMPING IN NORWEGEN Viele der Orte im Campingführer sind als Plätze zum «Freien Camping» verzeichnet. Gemäß «Jedermannsrecht» ist es in Norwegen erlaubt, sich überall in der Natur - in den Bergen, in Wäldern und an Seen - frei zu bewegen, unabhängig davon, wem das entsprechende Stück Land gehört. Dieses gibt allen, sowohl Einheimischen wie auch ausländischen Gästen, eine fantastische Freiheit, die Natur und das Campingleben zu genießen. Aber es gibt auch Einschränkungen. Alles, was nicht als Natur zählt, z.B. Äcker, Wiesen, private Gärten oder Industriegebiete, darf nicht ohne Erlaubnis betreten werden. Mit einem Kraftfahrzeug darf man nur auf Wegen fahren, die als solche auf einer Karte gekennzeichnet sind. Auch wenn schon einmal jemand anderes irgendwo gefahren ist, bedeutet das noch lange nicht, dass es sich tatsächlich um einen offiziellen Weg handelt. Sollte man im Zweifel sein, ist es höchstwahrscheinlich kein offizieller Weg. An einigen Orten stehen Schilder mit «Camping verboten». Das sollte man respektieren. Es ist erlaubt, ein Zelt für bis zu zwei Nächte so weit vom nächsten Haus entfernt aufzustellen, dass man nicht stört, mindestens jedoch 150 m. Es gibt keine entsprechende Regeln für Wohnmobile, aber für diese wird es entsprechend gehandhabt.

Es wird als «unpassend» angesehen, mit dem Wohnmobil auf Parkplätzen von Kirchen zu stehen, auch wenn es streng genommen erlaubt ist. Auf Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sollte man einen Abstand von 3 m zwischen den Fahrzeugen einhalten. Das Gleiche gilt für das freie Camping, aber meistens steht man dann sowieso weiter voneinander entfernt. Im Meer kostet Angeln nichts, für Binnengewässer braucht man eine Angelkarte. Für Ausländer gibt es einige Einschränkungen. Man darf unter anderem Fische nicht umsetzen und nicht mehr als 10 kg Fisch aus Norwegen ausführen. Beeren und Pilze darf man kostenlos pflücken, solange man nicht der Natur oder dem Bestand schadet. Moltebeeren sind an einigen Stellen dem Grundbesitzer vorbehalten. Es ist generell verboten, zwischen dem 15. April und 15. September Lagerfeuer zu machen, außer, wenn offensichtlich keine Brandgefahr vorliegt. Man sollte jedoch kein Feuer auf nackten Felsen machen. «Nur Fußspuren hinterlassen.» - Es ist eines jeden Verantwortung, sich im Einvernehmen mit der Natur zu verhalten. Man sollte keinen Müll, Toiletten- oder andere Abwässer an anderen Stellen als den dafür vorgesehenen entsorgen. Generell sollte man nichts anderes als seine eigenen Fußspuren hinterlassen oder in unserem Fall Reifenspuren.

Norwegisch - Deutsch für Camper: ­

Bobil – Wohnmobil Campingvogn - Wohnwagen Campingplass – Campingplatz Fricamping – freies Camping Bobilplass – Wohnmobilstellplatz Bobilhavn – Wohnmobilhafen Nå koser vi oss – Jetzt machen wir es uns gemütlich Gå tur – wandern God tur! – Gute Reise! 9


FLEKKEFJORD KRISTIANSAND fyll: E2D2AF linje: 7770B2

3

2

1

Kapitel 1

FLEKKEFJORD 3

4

4

1

5 6 7

2

28

5

7 8

13

LISTA 9

KRISTIANSAND 25

E39

12

MANDAL

11

16

6

10

15 14

29

21

20 17

22 23

26 27

30

24

18 19

7

LINDESNES

11

10

9

8

D

10

ieses Kapitel handelt von Norwegens südlichstem Landesteil - die Küste von Flekkefjord bis Kristiansand. Wir nennen diesen Teil auch die «Sørlandskysten» («Sørlandsküste»), in diesem Kapitel befindet sich jedoch nur ein Teil von dieser. Die Küste von Kristiansand weiter nach Grenland wird in Kapitel 3 behandelt. Die Sørlandsküste assoziieren viele Norwegen direkt mit «Sommer». Ja, nicht nur Norweger, sondern in steigendem Maße auch Besucher von anderen Ländern. Die Yachthäfen sind voll mit Gästen von Oslo, Bergen, Stavanger und Göteborg, plus einigen LangfahrtReisenden aus Dänemark, Deutschland und den Niederlanden, und vielleicht von noch weiter entfernten Ländern. Auf den Landstraßen und Campingplätzen sieht es ähnlich aus, alle möchten gerne ein Stück vom Sørlandet abbekommen. Freundliche Kleinstädte

mit engen Straßen zwischen weißen Schifferhäuschen. Möwen kreisen am pastellblauen Sommerhimmel mit kleinen, weißen Schäfchenwolken. Und natürlich Eis, warme Sandstrände und erfrischende Morgenbäder in einem Meer, das wir als «warm» bezeichnen. Alles das wünschen wir uns, wenn wir ins Sørlandet reisen. Und relativ oft ist es dann auch so. Zumindest an einigen Tagen des langen Urlaubs. Das Sørlandet hat mehr Sonnenscheintage als die meisten anderen Landesteile, und die Wassertemperaturen sind sicherlich erträglich für die meisten. In diesem Kapitel befinden sich einige der bekanntesten Attraktionen des Landes, nämlich der Leuchtturm Lindesnes fyr und der Tierpark in Kristiansand. Lindesnes ist Norwegens südlichster Punkt auf dem Festland. Der Leuchtturm steht hoch erhaben in einer dramatischen Felslandschaft. Entlang

der Küste gibt es mehrere große Campingplätze mit toller Lage, schönen Badestränden und Hotelstandard, und auch einige kleinere und einfachere. Einige der Städte im Sørlandet haben Wohnmobilstellplätze mit zentraler, schöner Lage bekommen, und weitere sind in Planung. Freies Camping an der Sørlandsküste ist nicht so einfach. Die Grundstücke in schöner Lage sind oft mit Häusern oder Hütten bebaut, aber es gibt trotzdem einige schöne Plätze, die hier mit aufgeführt sind. Mehrere der Campingplätze im Gebiet sind groß und schön gelegen mit allen Einrichtungen wie in einem Hotel. Egenes camping (4), Kvavik Campingpark (13), Sjøsanden Feriesenter (17), Åros Feriesenter (23), Kristiansand Feriesenter (27), Hamre Familiecamping (28) und Skottevik Feriesenter (30) sind alles Beispiele dafür. Foto: Ny-Hellesund und Olavsundet


50

WC

KIRKEHAMN, HIDRA • GPS: 58.22887, 6.52926

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

11

1. JAN 31. DES

12

Hidra ist eine kleine Inselgemeinde zwischen Flekkefjord und Lista. Die wunderschöne Landschaft ist leicht hügelig und hat eine phantastische Lage direkt an der Nordsee. Die Insel kann mit einer Fähre mit ca. stündlichen Abfahrten erreicht werden. Der Weg vom Flekkefjord nach Hidra ist ausgeschildert. Die Wege auf Hidra sind teilweise schmal und kurvenreich. Dort fährt allerdings ein Linienbus, so dass es mit großen Wohnmobilen auch kein Problem sein sollte. Kirkehamn besteht aus einer Vielzahl von Wegen, Häusern, Ecken und Winkeln. Wenn man die Orientierung verlieren sollte, hält man sich am besten an die Wegweiser nach Fidje und den Fischereihafen (Fiskerhavnen). Wenn man zum Fischerei- und Yachthafen kommt, befindet sich dort auf der linken Seite ein weißes Haus mit direkt angrenzendem Sandstrand. Das ist das Strandhaus. Hier kann man gut mit einem Wohnmobil stehen. Im Strandhaus gibt es ein frei zugängliches Kaminzimmer mit Sofas, Stühlen und Tischen. Nebenan liegt ein Volleyballfeld und man kann Kajaks kostenlos ausleihen! Es sollte selbstverständlich sein, dass alles wieder in einem ordentlichen Zustand verlassen und die Ausrüstung wieder an seinen Platz zurückgestellt wird. www.hidra.no Havnevakt: +47 38 32 80 10


20

1. MAI 15. SEP

WC

HIDRA CAMPING • GPS: 58.22119, 6.58045 / •

2

GPS :58.21614, 6.57397

Hidra Camping ist ein kleiner Campingplatz mit nur Kurzzeitplätzen, 3 Campinghütten und einem Servicegebäude. Auf der Homepage vom Kirkehavn (vorherige Seite) gibt es eine Wegbeschreibung nach Hidra. Es gibt Wegweiser zum Campingplatz und nach Hærstad, wenn man in Richtung Rasvåg fährt. Der Platz liegt in einem grünen Tal, umgeben von üppigem Laubwald. Im Servicegebäude gibt es Duschen, Toiletten und Waschmaschinen. Auf Hidra kann man an einigen Stellen auch frei campen. Der Rastplatz zwischen Hidrasund und Rasvåg ist eine gute Alternative. Hier hat man eine phantastische Aussicht über die vorgelagerte Insellandschaft samt Meer. Es gibt eine Bank und einen Anleger, aber ansonsten nicht viel mehr. Hier kann man gut den Sonnenuntergang genießen, aber vielleicht eher nicht einen ganzen Tag verbringen. +47 405 44 660 hidracamping@gmail.com www.facebook.com/hidracamping/

13


50

WC

FLEKKEFJORD BOBILCAMP • GPS: 58.2926, 6.66258

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

3

1. JAN 31. DES

14

Flekkefjord ist einer der größten und beliebtesten Wohnmobilstellplätze im Land. Der Platz ist schön in Zentrumnähe und zum Meer gewandt gelegen. Wenn man von der E39 kommt, nimmt man die Fv44 Richtung Flekkefjord Zentrum. Bevor man ganz ins Zentrum kommt, biegt der Jernbaneveien bei der Flekkefjordbanen nach links ab, direkt vor einer Shell-Tankstelle. Die Abzweigung ist ausgeschildert. Kommt man von der anderen Seite, vom Nordsjøveien, muss man durchs Zentrum hindurch und dann nach der ShellTankstelle nach rechts abbiegen. Nach ein paar hundert Metern kommt der Wohnmobilstellplatz direkt am Wasser. Der Platz ist flach und schön gelegen, asphaltiert und als Wohnmobilstellplatz gekennzeichnet. Es gibt einen Gemeinschaftsgrill und einen Kräutergarten im Sommer. Man bezahlt an einem Parkautomaten. Strom und Zugang zu Duschen und Toiletten sind im Preis inbegriffen. Zu den zahlreichen Restaurants, Geschäften und dem Kulturhaus Spira ist es nur ein kurzer Weg zu Fuß. Nur 300 m am Wasser entlang Richtung Süden kommt man zum Badestrand Grønnes. +47 38 32 80 81 www.flekkefjord.no


40

29. MAI 1. SEP

WC

EGENES CAMPING • GPS: 58.28861, 6.71532

4

Egenes Camping, Ferie og Fritidssenter ist ein großer Campingplatz mit vielen Möglichkeiten und Aktivitäten. Der Platz liegt am See Selura, gleich außerhalb von Flekkefjord. Es ist ein kleiner Abstecher von der E39 und auch leicht zugänglich für diejenigen, die nur auf der Durchreise sind. Man fährt von der E39 ab und fährt die Fv929 in Richtung Seland. Der Weg zu Egenes Camping ist ausgeschildert. Der Platz hat hauptsächlich feste Stellplätze, aber auch viele Kurzzeitplätze. Man kann entweder auf dem asphaltierten Wohnmobilstellplatz etwas außerhalb des eigentlichen Campingplatzes am Wasserskizentrum stehen oder auf der Rasenfläche innerhalb. Bei der Rezeption gibt es ein Café und einen Laden. Die Kleinen können sich am großen, schönen Sandstrand oder auf dem Spielplatz mit Trampolinen und Kletterwänden vergnügen. Für die etwas älteren ist die Wasserskianlage die große Attraktion. Selandsvegen 31, 4400 Flekkefjord +47 38 32 01 48 post@egenescamping.no www.egenescamping.no

15


40

WC

SVINDLAND CAMPING • GPS 58.27922, 6.79667

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

5

1. JUN 30. SEP

16

Svindland Camping ist ein netter, kleiner Campingplatz gleich an der E39 östlich von Flekkefjord. Von Westen kommend fährt man von der E39 auf die Fv804, unter die E39 hindurch und dann nach links am Schild zum Campingplatz. Von Osten kommend fährt man in den Fedaheitunnel und dann über Feda. Hier folgt man der Fv804 ca. 4 km bevor man auf den beschilderten Abzweig zum Campingplatz kommt. Der Campingplatz liegt am Nordende der Svindlandstjønna. Es gibt einen Badeplatz am See und man kann eine kleine Ruder- oder Paddeltour machen. Es ist ein ländliche und sehr schöne Umgebung. Wenn man sich fit genug fühlt, kann man den «Fløyen» hinauf laufen - auf dem Bild der runde Gipfel hinter dem See. Von hier hat man einen guten Ausblick auf Feda und den vorgelagerten Fjord. Svindland, 4485 Feda +47 900 32 901


10

1. JAN 31. DES

WC

FEDA BÅTHAVN / SANDE

6

• GPS: 58.26208, 6.82073/ • GPS: 58.26262, 6.81492

Feda ist ein kleines Dorf im Kvinesdal gleich an der E39. Von Osten kommend liegt die Abfahrt im Fedaheitunnel. Aus dem Tunnel heraus biegt man die erste Kreuzung nach rechts ab und folgt dem Schild nach Feda. Von Westen aus liegt die Abfahrt zwischen mehreren Tunneln, auch von hier aus ist Feda ausgeschildert. Feda erstreckt sich entlang der Fedaelva. Am Ende des Flusses liegt ein kleiner Bootshafen an der Ostseite. Hier gibt es Duschen und Toiletten und einen schönen Platz zum freien Camping. Auf der anderen Seite des Flusses und ein Stückchen westlich entlang des Fjordes liegt Sande. Auch hier ist es mindestens so schön wie am Bootshafen. Zusätzlich gibt es hier einen Sandstrand und einen Unterschlupf («gapahuk»). Es kann wirklich empfohlen werden, an der Fedaelva entlang zu schlendern. Hier könnte man fast meinen, die Zeit wäre stehen geblieben. Auf dem Weg zu einer Brücke, die ein paar hundert Meter flussaufwärts der Mündung liegt, kommt man an vielen alten Bootshäusern vorbei und genauso auf der anderen Seite wieder flussabwärts.

FEDA BÅTHAVN (top) SANDE (Mitte)

17


2

7

HANDELANDSVANNET OG KROGAN

Foto: HANDELANDSVANNET (top) KROGAN (Mitte) Karte: HANDELANDSVANNET (links) KROGAN (recht)

11

10

9

7

Der See Handelandsvannet liegt an der Fv465 gleich südlich der E39 bei Tistedal. Man kann von der Straße abfahren und gleich am Wasser parken. Es handelt sich um einen unbefestigten Parkplatz direkt am Wasser, der Platz für ein oder zwei Fahrzeuge bietet. Man steht relativ nahe an der Straße, so dass man mit etwas Verkehrslärm leben muss. Man kann hier gut baden, und vielleicht gibt es ja sogar Fische im Wasser? Krogan ist ein kleiner Rastplatz in hügliger Landschaft mit einer phantastischen Aussicht über den See Framvaren. Der Platz liegt an der Fv652 zwischen Giervollstad und Lista. Hier gibt es nur Platz für ein mittelgroßes Fahrzeug. Die Hänge rundherum sind üppig bewachsen, und es ist ein spezielles Naturerlebnis, bei Vogelgesang und der Aussicht hier oben aufzuwachen.

8

6

5

4

3

2

1

• GPS: 58.2258, 6.81696 / • GPS: 58.18216, 6.73747

18

1. JAN 31. DES

WC


40

1. JAN 31. DES

WC

LISTA FYR

• GPS: 58.10936, 6.5691

8

Bei Lista Fyr gibt es einen relativ ebenen und asphaltierten Parkplatz. Hierher kommt man auf der Fv43 über Borhaug. Es ist nach Lista Fyr ausgeschildert, so dass man leicht hierher findet. Es gibt Platz für ca. 50 Fahrzeuge und eine Toilette im roten Häuschen. Die Lista Vogelwarte, die Vögel beringt und registriert, ist im Leuchtturmwärterhäuschen untergebracht, und dort gibt es auch ein Café und eine Galerie. Lista ist ein Eldorado für Vogelliebhaber, besonders im Frühjahr und Herbst. Wenn man in einem Haus übernachten möchte, kann man auch solche Übernachtungen buchen. Es ist sehr zu empfehlen, den 34 m hohen Leuchtturm hinaufzugehen. Die meisten lassen sich vielleicht ein wenig von der Höhe abschrecken, aber es ist ganz ungefährlich. Und den kleinen Adrenalinkick können die meisten sicherlich verkraften. Die Aussicht hier oben ist phantastisch. Wenn die Beine sich etwas weicher als gewöhnlich anfühlen, muss man das als einen Teil des Erlebnisses ansehen. www.listafyr.no

19


10

9

1

1. JAN 31. DES

WC

BORHAUG

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

• GPS: 58.1005, 6.58394

Im Zentrum von Borhaug sind Wohnmobilstellplätze direkt unten am Hafen vorhanden. Hier steht man auf Asphalt und hat Stromversorgung. Es gibt einen Kiosk direkt nebenan und Duschen und Toiletten in Verbindung mit dem Yachthafen. Borhaug ist ein kleiner Fischerhafen mit ziemlich rauen Seeverhältnissen außen vor. Dadurch kommen nicht so viele Yachten hierher wie ansonsten entlang der Sørland-Küste. Wer etwas mehr abseits stehen möchte, kann man auf die Mole hinausfahren und auf Brekneholmen parken. Hier gibt es keine Einrichtungen, aber die Nähe zum Meer mit einer ganz besonderen Stimmung. Der Feuerschein von Lista Fyr schweift über einen hinweg, und bei etwas mehr Wind kommt auch etwas Salzwasser über die Mole. Außerdem kann man bei Nordhasselvika stehen, wo ca. 4-5 Fahrzeuge Platz haben. Hier gibt es eine Toilette. Borhaug Gjestehavn: +47 38 38 20 00

20


10

1. JAN 31. DES

WC

HAVIKSANDEN • GPS: 58.06781, 6.72887

Haviksanden ist ein großer Sandstrand auf Lista, umgeben von anderen Sandstränden. Hier gibt es einen Parkplatz, der sich fürs freie Campen eignet. Von Farsund fährt man nach Lundevågen und nimmt von dort aus den «Søndre vei». Von Westen kommend nimmt man den «Søndre vei» von Vanse. Es ist nach Havik ausgeschildert, wenn man auf der Höhe vom Hanangervann ist. Die Strände auf Lista sind lange, zusammenhängende Sandstrände, die an die Landschaft in Dänemark oder die Niederlande erinnern. In Norwegen gibt es Vergleichbares nur in Jæren. Der Parkplatz bei Havika ist ein guter Ausgangspunkt, egal ob man an den Stränden entlang wandern oder sich am Strand ausruhen und baden möchte. Es gibt eine Toilette am Parkplatz, aber ansonsten keine weiteren Einrichtungen. Auf dem Weg zum Parkplatz passiert man einen Aussichtspunkt, der «Das Licht von Lista» («Lyset på Lista») genannt wird. Es ist eine kleine Hütte mit großen Fenstern, von der man den Ausblick über Dünen und Küste genießen kann. Man kann natürlich sowohl das Licht als auch die Aussicht genießen, ohne in dem Häuschen zu stehen, aber vielleicht bietet es eine ganz spezielle Atmosphäre.

10

21


80

WC

LOMSESANDEN FAMILIECAMPING • GPS: 58.06723, 6.79672

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

11

1. MAI 15. SEP

22

Lomsesanden Familiencamping ist der einzige Campingplatz entlang der Listastrände. Der Lomsesand ist der östlichste der Strände auf Lista und es ist nicht weit bis Farsund. Man fährt den Lundeveien und biegt dann nach links auf den Loshavnveien ab. Von hier aus ist es zum Campingplatz und zum Loshavn ausgeschildert. Der Campingplatz liegt direkt am Strand und ist von einigen Bäumen umgeben, die etwas Windschutz bieten. Dieser Campingplatz bietet etwas mehr Komfort. Es gibt einen Kiosk bei der Rezeption und ein gut ausgestattetes Servicegebäude, inklusive einer Gemeinschaftsküche. Der große Sandstrand ist populär und damit meist gut besucht. Aber man kann auch seinen eigenen Strand auf Einarsneset finden, wo man zwischen 10 kleineren Sandstränden auswählen kann. Es gibt auch schöne Trampelpfade, die sowohl zum Joggen und für Spaziergänge als auch für Mountainbike-Touren geeignet sind. Loshavnveien 228, 4550 Farsund +47 38 39 09 13 lena-abr@online.no, www.lomsesanden.no

Campingführer Norwegen, Südöstliches Norwegen  

CAMPINGFÜHRER NORWEGEN, Südöstliches Norwegen beschreibt 432 Plätze, an denen man mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen übernachten kann, mit Tex...

Campingführer Norwegen, Südöstliches Norwegen  

CAMPINGFÜHRER NORWEGEN, Südöstliches Norwegen beschreibt 432 Plätze, an denen man mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen übernachten kann, mit Tex...

Advertisement