Page 1

MAGDEBURG IM

BLICK

PUNKT TRENDS, LIFESTYLE & SCHÖNES LEBEN

Ratgeber Gesundheit Seite 10 und11

Versicherung Die Gesundheitskarte Seite 6

Technik-News Innovationen und mehr

Foto: fotolia©Kzenon

Seiten 5, 7, 9

VERLAGSBEILAGE

AUSGABE DEZEMBER 2011

20 MINUTEN MAGDEBURG


Magdeburg im

BLICKPUNKT

12/11

Seite 2

STADTBLICK

Budenzauber und Lichterglanz vorm Rathaus Punkt 17 Uhr am Montag haben neben den tausenden Schaulustigen auf dem Alten Markt auch die Stadtwerke mitbekommen, das die Weihnachtszeit in Magdeburg eingekehrt ist. Mit dem Glockenschlag der Rathausuhr flammten 10.000 Lampen auf und ließen die S tromzähler schneller kreisen. Allen U nkenrufen der Ener giesparAktivisten zum Trotz gehört das Lichter meer zum Weihnachtsmarkt wie der „Rotrock” selber. Der fuhr standesgemäß mit w eißer Kutsche vor

und läutete die schönste J ahreszeit führ Einzelhändler und Shoppingmalls ein. In der 1.200-jähr igen Stadt, vor der einmaligen Kulisse des „Alten Markt” und des histor ischen Rathauses mit dem bekannten „Magdeburger Reiter”, verführt ab sofort der Duft von gebrannten Mandeln, Zuckerwatte und Glühwein zu einem Bummel über den wunderschönen Weihnachtsmarkt. Als „Lichterfest” verbindet dieser Weihnachtsmarkt traditionelle Elemente wie

Märchengasse, Historischer Weihnachtsmarkt und die beliebten Mär chenaufführungen mit Neuerungen wie der Nordischen Meile. 135 Anbieter präsentieren Holzspielzeug, Christbaumschmuck, Glaswaren, Seidenmalerei, Töpferwaren, Nüssen, Früchten und anderen weihnachtlichen Artikeln. Fahrgeschäfte locken J ung und Alt und auch die Gaumenfreuden und die Glühwein-Liebhaber kommen bis zum 30. Dezember nicht zu kurz.

HSV-Handballer im neuen Spieler-Outfit Der HSV Medizin Magdeburg e.V. hat sich dem Breiten-, Familien- und F reizeitsport verschrieben und zählt mit über 1.700 M itgliedern zu den „Großen“ in M agdeburg und im Land Sachsen-Anhalt. In elf A bteilungen treiben die M itglieder regelmäßig Sport, vom Kleinkind bis zum Oldie. Mit 20 Mitgliedern ist die Abteilung Handball beim HSV M edizin zwar die kleinste A bteilung, zählt aber zu den Gründungsmitgliedern des Vereins im J ahre 1951. Einige Mitglieder spielen schon seit mehr als 40 Jahren zusammen. Die Handballer trainieren regelmäßig wöchentlich und nehmen an F reundschaftsspielen und H andballturnieren in der Altersklasse 40plus teil. M ittlerweile sind viele B allakteure selber schon über 60 J ahre alt. U nter 60 J ahren zählt man bei dieser H andballtruppe als „NachwuchsSpieler“. Treten die Alten H erren der HSV M edizin aufs F eld, sind sie meistens die älteste Mannschaft. Aber war aber nicht immer so: Z u DDR - Z eiten hatten die Sektion Handball beim HSV Medizin ein Maximum an Mitgliedern und Mannschaften. In den „Hoch"-zeiten spielten die Frauen in der DDR-Liga und die Männer in der Bezirksliga. Die sportlichen Kontakte reichten bis nach Ungarn (Semmelweis-Uni) und in die damalige CSSR. Das erreichte Niveau war auch

das Ergebnis der F usion der H andballer der HSG Motor Magdeburg mit der BSG M edizin. Mit zunehmendem Alter kam zum spor tlichen Aspekt die Geselligkeit unter Einbeziehung der Familien. Die Handballer veranstalten Weihnachtsfeiern oder Grillfeste, feiern gemeinsam die runden Geburtstage und lassen sich Über raschungen für die Jubilare einfallen.

Eine ganz besondere Überraschung gab es v or wenigen Tagen bei einem S piel in Magdeburg. Damit die H andballer der „Alten Herren” des HSV Medizin in einheitlichem Trainingsoutfit aufspielen können, überr eichte Getec-Vorstand Dr. Karl Gerhold und Chris Döhring (Abteilungsleiter EEG/Sonderprojekte) an alle Spieler neue Trikots und Trainingsausrüstung.


Seite 3

Magdeburg im

KULTUR

BLICKPUNKT

12/11

Einstiges kulturelles Markenzeichen: HabuWaBü Vor 50 J ahren, am 30. A pril 1961, gründeten Musiker des Tanzorchesters „tornado“ und Sportakrobaten der Sportvereinigung Dynamo das Arbeiter varieté in M agdeburg. Sie alle setzten eine gemeinsame Idee um, musikalisch-artistische Bühnenprogramme zu gestalten. Die Idee stieß beim Trägerbetrieb des Ensembles, dem Magdeburger Armaturenwerk „Karl Marx“ (MAW) auf B egeisterung. Der Betrieb unterstütze das Varieté und auch der Z uspruch des Publikums ließ das Ensemble schnell von 25 G ründungsmitgliedern auf mehr als 100 Künstler anwachsen. Waren es anfänglich Or chesterund Showprogramme, kam im Laufe der Jahre Akrobatik und Artistik hinzu. Viele klassische Nummern, die bisher nur im Z irkus zu bestaunen waren, hielten E inzug ins Programm. Bald reichte den Amateur- und F reizeitkünstlern die vorprogrammierten und dominierenden „Nummerprogramme“ nicht mehr aus. Das Arbeitervarieté inszeniert selber er folgreich Shows mit eigenen H andlungen:

Artisten übernahm Sprechrollen, Sänger fingen an zu tanz en und Conferenciers spielten Theater und Kabarett. Damit betraten die Magdeburger Künstler N euland und ihre ausgeklügelten P rogramme galten als besonder es Markenzeichen. Hauptauftrittsorte blieben dabei M agdeburg, die Bör de, der Harz oder die Altmar k. In kaum einem Saal rund um Magdeburg gab es eine Veranstaltungen ohne Beteiligung des Arbeiter varietés. Auch im A usland mischen die Artisten und Künstler mit und galten als Aushängeschild der Leistungsfähigkeit der so zialistischen Kulturlandschaft. Übrigens: Die Mitglieder des Arbeiter varietés Magdeburg selbst nannten ihr Ensemble „HabuWaBü“ – H agens bunte Wanderbühne – in Ableitung des Namens vom Gründer und langjährigen Leiter, Dr. Jürgen Hagen. Bis ins Fernsehen schafften es die Magdeburger Künstler - mehr ere komplette TV-Produktionen („Wenn das der Herr von Guericke wüsste“ oder „Hilfe ich bin dop-

Dr. Jürgen Hagen übergibt Gerhard Mette von der „Abtshof bunten Circuswelt” eine Dauerausstellung über das Magdeburger Arbeitervarieté.

pelt“) wurden fürs Fernsehen produziert und flimmerten zur besten Sendezeit in den Wohnzimmern. So entwickelte sich das Arbeitervarieté zu einem „Freizeitensemble“ mit professionellem Niveau. Mit der Wende kam dann aber das Aus: Der Trägerbetrieb kam zur Abwicklung und damit wur de auch die Grundlage zur Weiterführung ei-

nes Amateur-Ensembles entzogen. Alljährlich treffen sich die ehemaligen Mitglieder und tauchen ab in eine Welt aus Magie, Akrobatik und Musik. So auch vor wenigen Tagen in den Räumen der „Abtshof bunten Circuswelt“. Hier wurde eine ständige Ausstellung über das Wirken und der Künstler des Arbeiter varieté Magdeburg eingeweiht.

DSDS Sternchen war zu Gast im Bördepark Letzten Samstag „schneite” das ehemalige DSDS S ternchen Annemarie Eilfeld zur P räsentation ihres neuen Albums „Großstadtprinzessin” in M agdeburgs Nummer 1 - dem Media Markt im Bördepark - und zu einer ausgiebigen Autogrammstunde im Anschluss an eine 20 minütige Liv eperformance. Das von Deutschlands führender Schlagerproduzentin Kristina Bach produzierte Album spiegelt Annemar ies Entwicklung vom Sternchen zum kommenden Star. Mit starken authentischen Songs und nicht zuletzt ihre Entwicklung v on Dieter Bohlens „Blondchen“ hin zu einer ernst zu nehmenden Künstler in beweist Annemarie, dass sie ihren Weg gehen wird. Glänzend aufgelegt begrüßte der S tar ohne Allüren vor der S how vier ihr er Fans,

die im Vorfeld ein meet&greet mit der Künstlerin gewannen. Im Anschluss hieß es „Feuer frei” und ein wahres Blitzlichtgewitter begleiteten den Auftritt und die A utogrammstunde. Gegen 17 U hr folgte dann die Liveperformance auf der Bühne mit drei Songs aus dem aktuellen Album „Großstadtprinzessin“, natürlich live gesungen. A uch hier konnte man sehen, wie konsequent Annemarie permanent an sich arbeitet. S ehr sympathisch und gewinnend ihr e Moderationen zwischen den S tücken und ihre anschließende E inladung an ihre Fans zur ausgiebigen A utogrammstunde. Alles in Allem ein äußerst gelungener N achmittag mit Annemarie Eilfeld und mehr als 350 zufriedenen Fans im Magdeburger Media Markt Bördepark.


Anzeige im BLICKPUNKT 12/11

Seite 4

VERSICHERUNG

Start der elektronischen Gesundheitskarte: Was AOK-Versicherte beachten müssen

Die AOK Sachsen-Anhalt startet mit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK). Der Gesetzgeber hat die Krankenkassen verpflichtet, bis zum Jahresende mindestens zehn Prozent ihrer Versicherten mit der elektronischen Gesundheitskarte zu versorgen. In diesem Jahr erhalten mindestens 75.000 Versicherte der AOK SachsenAnhalt die neue Gesundheitskarte. Bis Mitte 2013 werden alle Versicherten ausgestattet sein. „Wir schreiben zunächst unsere Versicherten ab 15 Jahren im nördlichen Sachsen-Anhalt – von Magdeburg bis Salzwedel – mit der Bitte an, ein Passbild bei uns abzugeben. Der Brief enthält einen Antwortbogen, auf dem das Passbild des Karteninhabers aufzukleben ist, sowie einen frankierten Rückumschlag“, erklärt Mario Kallnik, AOK-Regionalleiter in Magdeburg. Der Antwortbogen kann zur AOK per Post geschickt oder persönlich in einem AOK-Kundencenter abgegeben werden. Die Versicherten kön-

nen auch über ein Bilduploadtool unter www.aok.de/sachsen-anhalt, in der Rubrik „Leistungen und Service”, ihr digitales Passbild online an die AOK übermitteln. Der Zugang ist sicher verschlüsselt und exklusiv für AOK-Versicherte. Sie benötigen dafür neben ihrem digitalen Passbild Angaben von ihrer derzeitigen Krankenversicherungskarte wie Versichertennummer und Kassennummer. Nach dem Einschicken des Passbildes veranlasst die Gesundheitskasse die Zustellung der eGK. Diese wird zeitnah an die Versicherten versandt. Nach und nach erhalten auch AOK-Versicherte in den anderen Regionen im Land einen Brief mit der Bitte ein Passbild abzugeben. Bis zum Erhalt der neuen eGK bleibt die alte Versichertenkarte weiter gültig. Bis 2013 soll die elektronische Gesundheitskarte die bisherige Krankenversicherungskarte vollständig abgelöst haben. „Bis zu diesem Zeitpunkt sollte die bisherige Krankenversicherungskarte neben der eGK mit sich geführt werden“, empfiehlt Mario Kallnik weiter. Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland soll dazu beitragen, die medizinische Versorgung zu verbessern und Abläufe effizienter zu gestalten. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt aller Akteure des deutschen Gesundheitswesens, also Krankenkassen, Ärzten, Zahnärzten, Apotheken und Kliniken. Zu diesem Zweck wurde die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik) gegründet. Die Funktionen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) werden kontinuierlich in Testregionen getestet. Der Gesetzgeber strebt an, dass mit Beginn des 1. Oktober 2011 die bisherige Krankenversichertenkarte schrittweise gegen die eGK ausgetauscht werden soll. Die elektronische Gesundheitskarte ist eine personalisierte Karte mit einer neuen Versichertennummer, die den Missbrauch erschwert. Die neu vergebene Versichertennummer bleibt lebenslang bestehen. Im Unterschied zur bisherigen Krankenversicherungskarte wird die neue Gesundheitskarte bei Versicherten über 15 Jahren auf der Vorderseite mit einem Passbild des Karteninhabers versehen sein. Personen unter 15 Jahren und Personen mit einer Pflegestufe 2 oder 3 erhalten die eGK ohne Bild. Auf der Rückseite befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte. Diese Vorteile bringt die neue Gesundheitskarte für die Versicherten: n Bessere Vernetzung der Beteiligten im Gesundheitswesen, also z. B. Arzt – Krankenkasse – Krankenhaus. n Künftig sollen behandlungsrelevante Daten – z.B. Versichertendaten, die für den Arzt wichtig sind – schneller zur Verfügung stehen.

Mario Kallnik, AOK-Regionalleiter in Magdeburg n

Mit der neuen Gesundheitskarte werden Versicherte die Möglichkeit bekommen, zu entscheiden, wer ihre persönlichen Dokumente sehen darf und wer nicht. Durch „Zugriffsrechte” erhalten die Versicherten selbst die Möglichkeit, Informationen auszublenden oder sie nur bestimmten Ärzten zugänglich zu machen.

Bei der Entwicklung der neuen Gesundheitskarte wird alles getan, um die persönlichen Informationen vor Missbrauch zu schützen. So werden zum Beispiel nur Angehörige der Heilberufe, das sind beispielsweise Haus- oder Krankenhausärzte, medizinische Daten sehen dürfen, wenn sie sich mit einem „Ausweis” identifizieren. Der Versicherte muss ihnen dafür aber die Erlaubnis erteilt haben. Arztbriefe, Befunde oder Laborwerte bleiben ohne Freigabe durch den Versicherten elektronisch verschlüsselt. Zum Schutz vor Missbrauch werden zusätzlich die letzten 50 Zugriffe auf Daten und Verordnungen gespeichert, so dass jederzeit kontrolliert werden kann, wer wann mit den Daten zu tun hatte.


Anzeige im BLICKPUNKT 12/11

Seite 5

INNOVATIONEN

Morgendliches Wecken mit natürlichen Klängen

Haben Sie auch einen Wecker, der mit einem ner vigen Weckton die Nachtruhe abrupt beendet und damit die L ust am A ufstehen nimmt? Besser in den Tag startet man mit dem neuen Wecker soundmaster UR 1000. D ieser Radiowecker beinhaltet viele F unktionen, die das mor gendlichen Wecken zu einem sanften S tart in den Tag machen. S tatt Mark erschütternder Pieptöne w eckt der UR 1000 mit natürlichen Klanggeräuschen: ob ein Gebir gsbach, Wasser blubbern oder das hinabgleiten in einen R egenwald - besser kann kein Tag beginnen. E in weiteres Highlight ist die mitgelieferte Funksteckdose, mit der sich eine am B ett befindliche Lichtquelle ansteuern lässt. D ie Nach-

tischlampe kann auch über eine beleuchtete Taste am Radiowecker bedient werden, damit entfällt die lästige Suche nach dem Schalter . Bereits 20 M inuten vor der eingestellten Alarmzeit aktiviert sich die Lichtfunktion und die Lichtintensität steigert sich langsam bis zum vor eingestellten M aximum. Eine im Wecker integrierte zusätzliche Projektionsuhr zeigt die aktuelle Zeit an der D ecke oder der Wand an. Sie ist fokussierbar , drehbar und die H elligkeit kann ebenso wie am Wecker individuell dur ch einen Dimmer eingestellt w erden. Das UKW Radio verfügt über zehn Festsenderspeicher. Per AUXBuchse kann aber auch die Lieblingsmusik per MP3-P layer eingespielt werden.

Druck-Allrounder für den Schreibtisch Panasonic führt die neue KXMB1500-Serie für kleine Bür os und Home Offices ein: Multifunktionslaserdrucker sind jetzt so kompakt wie noch nie . Das Gerät ist eine optimale K ommunikationslösung für die Verwendung in Home Offices und über all dort, wo nur begr enzt Platz verfügbar

ist. Die Multifunktionslaserdrucker bieten ein sehr platzspar endes Design und können problemlos auf einem Regal oder einer A blage platziert werden. Das Gerät vereint Drucker, Scanner, Kopierer und Fax bei einer A bmessung von nur 203 x 380 x 360 mm. S o kann in kleinen Büros und H ome Offices

Platz gespart werden, ohne Kompromisse bei der Leistungs fähigkeit eingehen zu müssen. Das benutzerfreundliche, schräge Bedienfeld mit Direktwahl-Tasten bietet sowohl im S itzen als auch im Stehen einen bequemen Z ugriff auf alle wichtigen F unktionen. Über die Vorderseite des Gerätes hat man Z ugriff auf alle Verbrauchsteile, so kann der P apiervorrat und die Tonerkartusche leicht überprüft w erden. Durch den versetzten Netzanschluss wurde der P latzbedarf weiter minimiert. Mit einer D ruckgeschwindigkeit von 18 Seiten pro Minute, 3,5 MB Dokumentenspeicher, 600 x 600 dpi Druckauflösung und einem Fax mit 33,6 Kbit/s (nur für den KX-MB1520 verfügbar) ist dieses Bürogerät optimal für kleine Büros geeignet. D urch die platzsparende Gehäusegröße, verbesserten Energieverbrauch und die Funktionalität für weniger Papierverbrauch wird dieses Gerät den Ansprüchen der moder nen Geschäftswelt gerecht. Die Drucker der KX-MB1500Serie bieten mehr I nterkonnektivität und F unktionalität als v ergleichbare Produkte anderer Hersteller.

• Mit der ‚Easy Print-Funktion‘ können Sie Dateien, die mit unterschiedlichen Anwendungen erstellt wurden, zusammenfügen und drucken. Sie haben auch die Möglichkeit, eine Überschrift, eine Fußnote oder ein Wasserzeichen hin-zuzufügen und die D atei im PDF-Format zu speichern, um die Anzahl der Versuchs- und Fehldrucke zu verringern. • Die ‚Bequeme Kopierfunktion‘ erhöht die F unktionalität des Druckers und er möglicht komplexe mehrfache Layouts auf beiden Seiten. • Die ‚PC-Faxfunktion‘ erleichtert das Senden und Empfangen v on Faxnach-richten, die nicht ausgedruckt werden müssen. S o wird die Umwelt mit einem ger ingeren Papierverbrauch geschont. (Nur für den KX-MB1520) • Mit der ‚Farbscannerfunktion‘ erhalten Sie einen hochw ertigen Scanner, mit dem S ie PDF-, TIFF, JPEG- oder BMP -Dateien erstellen und als E-M ail-Anhang versenden oder in Lay outs einfügen können. • Mit der ‚integrierten Freisprechanlage‘ können Sie schnell überprüfen, ob F axe angekommen sind. (Nur für den KX-MB1520 verfügbar)


Anzeige im BLICKPUNKT 12/11

Seite 6

STADTBLICK

„Kunstbanausen“ zeigen Werke

Sich in F arben und F ormen auszudrücken und dabei seinen Gefühlen fr eien Lauf zu lassen – das ist das B esondere an K unst. Wenn sich Künstler frei entfalten, sich selbst verwirklichen können, geht ihr Traum in Erfüllung. Genau das machen die „Kunstbanausen“ seit drei Jahren. Sagt Ihnen nichts? Verständlich. Denn es handelt sich um bisher unentdeckte Künstler. Die „Kunstbanausen“, das sind M enschen mit Behinderung, die im Regenbogenhaus Magdeburg leben, einer E inrichtung des PARITÄTISCHEN Sozialwerkes Behindertenhilfe. Kunst kennt keine B ehinderung und keine G renzen. Bei den „Kunstbanausen“ kann jeder so sein, wie er ist. „Deshalb freuen wir uns sehr , dass diese Werke erstmals öffentlich zu sehen sind“, sagt Ger hard Ackermann, Leiter des Regenbogenhauses. Mit Acrylfarben, Pastellkreide, Modelliermasse und G laskugeln sind 30 wunder volle Werke entstanden, die ab dieser Woche in

den Räumen der Volksbank Magdeburg, am Breiten Weg 212, zu sehen sind. Dies ist auch eine Premiere: Erstmals stellen die Künstler ihre bisher unentdeckten Werke in der Volksbank aus. Fünf der Künstler war en hier bei der Vernissage am 23. November zu Gast. Entstanden ist die A usstellung übrigens durch den „Perspektivwechsel“, den die Volksbank in diesem J ahr gemeinsam mit dem PARITÄTISCHEN durchgeführt hat. Dabei haben B ankangestellte ihren Arbeitsplatz eine Woche lang mit einem Job in einer sozialen Einrichtung getauscht – und umgekehrt. So lernten sich Ger hard Ackermann und Ulrich Schmidt, Gener albevollmächtigter bei der Volksbank, kennen und die entwickelte die Idee für diese gemeinsame A usstellung. Alle ausgestellten Bilder sind käuflich zu er werben. Der Erlös kommt den „Kunstbanausen“ zugute. Zu sehen ist die unentdeckte Kunst bis zum 14. Januar 2012.

Lutz Görgen von den „Kunstbanausen” des Regenbogenhauses. Foto: Privat


Anzeige im BLICKPUNKT

Seite 7

NEUHEITEN

12/11

Helfer für ein modernes Zuhause Wäschetrockner von heute müssen mehr können, als einfach nur Wäsche trocknen. Sie erleichtern im H aushalt die Arbeit, nehmen wertvolle Zeit ab und müssen v or allem Energie sparen. Gerade bei den Wäschetrocknern kommt es auf dieses E insparpotential an. Viele Haushalte entscheiden sich immer mehr , das lästige Problem beim A ufhängen der Wäsche zu umgehen und er werben einen Wäschetrockner. Neue Technologien machten aus den einstigen „Stromfressern” effizient arbeitende Geräte, die neben der Z eitersparnis auch den Geldbeutel schonen. In der Klasse der Wäschetrockner, die diese Attribute erfüllen, ist auch der K OENIC KDR 73005 zu finden. Der im Media Markt als Exklusivmarke vertriebene Wärmepumpentrockner weist ein Fassungsvermögen von bis zu sieben

Kilo auf. D ie Wärmepumpentechnologie spart gegenüber herkömmlichen Kondensationstrocknern enorm Energie und schont so die Umwelt. Der Energieverbrauch liegt bei 1,61 kWh für sieben K ilo Baumwolle schranktrokken bei einer mit 1.400 U/ M in. vorgeschleuderter Wäsche. Dies entspricht der Energie-Effizienzklasse „A“- 40 P rozent. Z u dieser konstanten Stromersparnis trägt auch der selbstreinigende Kondensator bei. Die vollelektronische Einhand-Bedienung erleichtert die Steuerung des Trockners. Per S ensor-Touch Panel, das eine komfor table sensorgesteuerte Bedienung ermöglicht, sind alle F unktionen leicht regelbar, eine LED-P rogrammablaufanzeige zeigt den S tand des Trockenfortschritts. Einen weiteren Komfort bieten die Schontr ocknenTaste und die Start/Stop-Taste.

Stylisch, funktional und benutzerfreundlich Es gibt wohl nichts schöner es, als den Tag mit einem ausgiebigen F rühstück zu beginnen. Den Start in den Morgen erleichtern die formschönen und funktionalen Geräte aus dem Hause KOENIC. Das Frühstücksset der im Media Markt exklusiv erhältlichen Marke - bestehend aus einer K affeemaschine, einem Wasserkocher und einem Toaster - zauber t gute Laune auf den Frühstückstisch. Die Kaffeemaschine KOENIC KCM 100 verfügt über leistungsstarke 1.000 Watt für den schnellen Brühvorgang und reiches Kaffeearoma. Bei einem Fassungsvermögen bis zu z ehn Tassen mit Wasserstandanzeige auf Glaskanne

und im Wasserbehälter und einem her ausnehmbaren Filtereinsatz mit Tropfverschluss ist der per fekte Kaffeegenuss vorprogrammiert. Weitere Vorteile sind der E in-AusSchalter mit K ontrollleuchte für komfor table Bedienung, die Warmhalteplatte für langen Kaffeegenuss und eine K abelaufwicklung für eine platzsparende Aufbewahrung in der Küche. Der Toaster KOENIC KTO 120 ist mit den beleuchteten Komforttasten für A ufwärm-, Auftau- und S toppfunktion leicht bedienbar . Die Zentrierungsautomatik sorgt für gleichmäßige Bräunung dicker und dünner B rotscheiben, die Anhebefunktion für komfortable

Entnahme kleinerer Brotscheiben. Der integrierte Brötchenaufsatz zaubert knusprige Brötchen und Croissants. Die sieben Bräunungsstufen garantieren individuellen Toastgenuss und die herausnehmbare Krümelschublade sorgt für eine einfache Reinigung. Der Wasserkocher KOENIC KWK 175 besticht durch sein 1,7 Liter F assungsvermögen, einer beidseitigen Wasserstandsanzeige für genaue Dosierung und einem v erdeckten Edelstahl-Heizelement mit leistungsstarken 2.200 W für schnelles A ufheizen. Der 360° Sockel mit K abelfach, der entnehmbar e Kalkfilter für einfache Reinigung, die EinhandDeckelöffnung für komfor tables Befüllen und die Abschaltautomatik samt Über hitzungsschutz sorgen für einen sicher en Gebrauch und besten Komfort in der Küche.


Magdeburg im

BLICKPUNKT

12/11

Seite 8

STADTBLICK

Es weihnachtet sehr.... Zur Einstimmung auf die bev orstehende Advents- und Weihnachtszeit veranstaltet die Lebenshilfe Magdeburg am ersten Advent ihren traditionellen Weihnachtsbasar. Im vergangenen Jahr konnte die Lebenshilfe Magdeburg mit ihr en Mitarbeitern hierzu rund 2.000 B esucher begrüßen. Alpakas zum Streicheln, Theater, eine Modenschau, ein Chor auftritt des Lebenshilfe-Chor es gemeinsam mit dem Chor des O ttersleber Heimatvereins, traditionelles Kunsthandwerk – für jeden Besucher, ob jung oder alt, ist etwas P assendes dabei. N eben der U nterhaltung ist natür lich auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Für alle, die auf der S uche nach ausgewählten und individuellen

Weihnachtsge-schenken sind, bietet sich an diesem Tag die Gelegenheit, Eigenprodukte aus der Werkstatt für behinder te Menschen zu erwerben. Die umfangreiche Angebotspalette umfasst handgefertigte Kerzen, Töpfereiwaren, Adventsfloristik, Textilprodukte, Holzartikel und Produkte aus der P apierverarbeitung. Mit dem Kauf dieser Artikel wird zusätzlich die Arbeit der Lebenshilfe Magdeburg unterstützt, die derzeit in ihr en beiden Aner kannten Werkstätten für behinderte Menschen über 480 P lätze und in ihr en differenzierten Wohnformen mehr als 180 P lätze für die B etreuung und Förderung von Menschen mit B ehinderung bereithält. Wer sich v on der A dventsstim-

mung einfangen lassen und vielleicht nebenbei auch einmal über die Arbeit der Lebenshilfe informieren möchte, der ist herzlich eingeladen zum Weihnachtsbasar der Lebenshilfe

Magdeburg am kommenden Sonntag (27. November 2011) in der Zeit von 10 bis 17 U hr, auf dem Gelände der Werkstatt für behinderte Menschen am Sülzeanger 1 in Magdeburg.

Künstler und Visionär Einmal essen - zweimal satt Anlässlich des diesjähr igen LisztJahres (200. Gebur tstag und 125. Todestag) lädt der Landesv erband der D eutschen Tonkünstler gemeinsam mit der M usikbibliothek am 24. N ovember um 19.30 Uhr in die Z entralbibliothek am Breiten Weg zu einem Vortrag über den Musiker und Komponisten Franz Liszt ein.

Unter dem M otto „Franz Liszt – Künstler und Visionär“ wird der einstige Klaviervirtuose, der sein Publikum geradezu in H ysterie versetzen konnte, aus unter schiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Themen sind anhand von Klangbeispielen sein kompositorisches Schaffen, seine K ulturkonzeption, auch das schr iftstellerische Werk in Weimar sowie nicht zuletzt die B edeutung des von Liszt gegründeten Allgemeinen Deutschen Musikvereins (1861-1937) in der eur opäischen Musikgeschichte. Vortragende des A bends im R ahmen des 20. Tonkünstlerfestes wird Frau Dr. Irina Lucke-Kaminiarz sein, die vormals das Hochschularchiv/Thüringisches Landesmusikarchiv an der H ochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar leitete. Die Kultur- und Musikwissenschaftlerin veröffentlichte ihre Forschungen über den Allgemeinen Deutschen Musikverein sowie zur M usikgeschichte des 19. und 20. J ahrhunderts in einer R eihe von Büchern und Zeitschriftenbeiträgen. Wer Interesse hat ist zum Vortrag und anschließendem Gespräch zum Thema herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Mit einer S uppen-Aktion unter dem Motto „Einmal essen zweimal satt” startete in Magdeburg die S tadtmission ein gemeinnütziges Unterfangen. Für einen Euro gab es deftiges aus der mobilen S uppenküche. Natürlich waren auch ger ne weitere Spenden zu Gunsten der Sozialschwachen gesehen. H ilfe bekam Schwester Erika Tietze als Vorstand der S tadtmission e.V. und ihre Helfer bei der Aktion

auch von Klaus R egener, Geschäftsführer der M agdeburger Verkehrsbetriebe GmbH (MVB). Gemeinsam mit der Landesv orsitzenden der SPD in S achsenAnhalt, Katrin Budde, schenkte er im Breiten Weg Suppe an Passanten aus. Beide unterstützen wie viele ander e in der Landeshauptstadt mit dieser ungewöhnlichen Aktion den S pendenaktions-Start der M agdeburger Stadtmission e.V.


Anzeige im BLICKPUNKT 12/11

Seite 9

TRENDS

Vergangener Glanz wieder neu belebt

Es sind die Er innerungen, die unsere Fantasie auszeichnen. Die Rückbesinnung auf alte G lanzzeiten ist daher wieder im Trend, Nostalgie ist in. N ostalgie leitet sich ab von den griechischen Wörtern nóstos (Rückkehr, Heimkehr) und álgos (Schmerz). Obwohl - bei den „soundmaster” Produkten der „Classic Line” ist es nicht der Schmerz, der unser H erz berührt. Eher sind es Er innerungen an

kindheitliche Erlebnisse. Das Radio bei den G roßeltern, das mit Röhrentechnik jeden S onntag Marschmusik schmetterte. Die jetzt wieder aufgelegten Geräte der „Classic Line” warten auf mit neuester Technik in massiv en Holzgehäusen, ausgestattet mit dem Charme längst v ergangener Zeiten. Aber gerade dies macht die Radios und Telefone zum echten „Muss ich haben”-Artikeln.

Wörlein soundmaster NR 965 CD Nostalgie Musikcenter mit CD und UKW/MW/KW-Radio n

n

n

n

n

n

Wörlein soundmaster NR513 n

Nostalgie Stereo Musikcenter mit CD, Plattenspieler, Kassettenteil und UKW/MW-Radio Programmierbarer CD‐Spieler Plattenspieler mit Tonarmlift USB‐Anschluss Encoding‐Funktion ‐ direkte Aufnahme von Platte/CD/Radio und Kassette auf USB möglich Kassettenteil (seitlich) Beleuchtete Senderskala LCD Display AUX‐in Anschluss eingebaute Lautsprecher Echtholzggehäuseoberfläche Eiche rustikal n

n

n

n

n

MW/UKW/KW 1-2 Radio Elfenbeinfarbige Tastatur CD/CD-R/CD-RW-Spieler CD-Deckel aus Massivholz Massives Holzgehäuse echtholz furniert Hintergrundbeleuchtetes Display- LCD Display Hochwertige seitliche Stereo-Lautsprecher Höhen-/Tiefenregler 2 x 50 Watt Musikspitzenleistung

n

Wörlein soundmaster NT 5 Nostalgietelefonmit Holzgehäuse im Stil der 1930-er Jahre

n

n

30er-Jahre Design Massives Holzgehäuse echtholzfurniert praktische Drucktastatur Wahlkurbel-Attrappe Puls- und Tonwahlschalter Regelbare Lautstärke 2 Klingeltoneinstellungen Wahlwiederholungstaste Maße: 22 x 26 x 18 cm (B x T x H )

n

n

n

n

n

n

n

n

n

n

n

Wörlein soundmaster NR 350

n

MW/UKW-Nostalgieradio mit Uhr und Weckfunktion MW/UKW-Radio Massives Holzgehäuse echtholzfurniert Analoge Uhr mit Weckfunktion Netzbetrieb AC 230V~50Hz Batteriebetrieb Uhr 1x UM-3/AA 1.5V Batterie (Batterie nicht inkl.) Maß: 16,5 x 10,0 x 21,0 (B x T x H in cm)

n

n

n

n

n

n

Wörlein soundmaster NR 945 Nostalgie - Radio

n n

n n n

n

n

n

MW/UKW Radio Echtholzgehäuse furniert Hintergrundbeleuchtete Senderskala Netzbetrieb AC 230 Volt 50 Hz Batteriebetrieb 6 x UM2 R14P 1,5V Maße: 314 x 142 x 20,5 mm (BxTxH)


BLICKPUNKT

12/11

24. November 2011, 18 Uhr

Zoo Magdeburg Vortrag: Der Große Panda Chinas Nationaltier 26. November 2011, 11 - 14 Uhr

Gesellschaftshaus „Durch dick & dünn – Leben mit Darmkrebs” Informationsveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte 26. und 27. November 2011, 14 Uhr Tourist-Information Magdeburg, E.-Reuter-Allee 12 Führungen zur Adventszeit

Termin-Tipp 2. Dezember 2011, 22:00 Uhr Dom zu Magdeburg Nachtführung durch den Dom 3. Dezember 2011, 14:00 - 18:00 Uhr Gesellschaftshaus 20 Jahre UNICEF-Gala Rossini Quartett Magdeburg& Gäste Eintritt frei - um Spenden wird gebeten 3. Dezember 2011, 14:30 - 17:00 Uhr Musterhaus im Brennesselgarten, Siedefeld-Privatweg 22 Spurensuche Nachhaltigkeit: Ökologisch Bauen mit regionalem Handwerk 3. Dezember 2011, 16 Uhr Johanniskirche Weihnachtliches Benefizkonzert mit voices only und young voices Die Eintrittsgelder gehen vollständig an die Stiftung Elternhaus am Uniklinikum 3. Dezember 2011, 19:30 Uhr Abtshof „Die goldenen Zwanziger”-Showabend 4. Dezember 2011, 17 Uhr Konzerthalle Georg Philipp Telemann Weihnachtskonzert des Vokalensembles der Magdeburger Polizei (Angaben ohne Gewähr) Verlagsbeilage 20 Minuten Magdeburg Verlag: 20 Minuten Magdeburg GmbH, 39124 Magdeburg, Nachtweide 95 Telefon: 0391-73 54 70 eMail: info@magdeburgersonntag.de Geschäftsführung: Peter Domnick, Viola Domnick Druck: Der Ossi-Druck GmbH&Co.KG Brandenburg Gestaltung: (V.i.S.d.P.) medien&büro Monika Floum, Ronald Floum Telefon: 39201-21 853, e-Mail: post@floum.de

Seite 10

RATGEBER

Vitamine für das Immunsystem

Alle haben es schwer. Besonders Frauen müssen aber stärker auf ihr e Ernährung achten, um nicht zuzunehmen. D abei gibt es eine effektiv e Unterstützung beim Gewichtsmanagement. Wir Deutschen werden immer dicker. Das sagen uns seit J ahren die M ediziner, Ernährungswissenschaftler und S tatistiker. Da wundert es dann kaum, dass das Thema Essen und Gewicht ständig durch unsere Köpfe geister t. So denken 24 Prozent immer über ihr Gewicht nach, 16 Prozent direkt nach Weihnachten und 10 P rozent vor Feierlichkeiten. Rechnet man diese drei Werte zusammen, kommt man auf 50 P rozent. Übersetzt: Jeder Zweite von uns kann das F estmahl zu Weihnachten gar nicht r echt genießen. Schade eigentlich. Alle J ahre wieder kommt das schlechte Gewissen? Gehen Sie die Festtage doch etwas entspannter an. Es gibt einen neuen F ettbinder (XLS-Medical Fettbinder), der bis zu 27 P rozent der N ahrungsfette bindet. Er enthält den er forschten und gut v erträglichen Wirkstoff Litramine und ist frei von künstlichen F arbstoffen, Aromen,

Salz oder K onservierungsstoffen. Und auch die Einnahme ist unkomplizier t – einfach nach jeder Hauptmahlzeit mit etwas F lüssigkeit! Ideal für das ganz persönliche Gewichtsmanagement nicht nur über die Feiertage, denn die fette Gans muss so nicht auf den Hüften landen. spp-o

© Kokhanchikov - Fotolia.com

Magdeburg im

Sodbrennen nicht ignorieren Jeder dritte Deutsche leidet regelmäßig unter S odbrennen. Darunter versteht man das Brennen hinter dem Brustbein, das sich oftmals mit saurem Aufstoßen zeigt. So kann der M agen bei bestimmten Nahrungsmitteln zu viel Magensäure produzieren, die sich über die S peiseröhre ihren Weg nach oben sucht. Wenn dann noch der Schließmuskel nicht mehr richtig arbeitet und Säur e bis in den M und gelangt, spr icht man von saurem Aufstoßen. Vor allem in der Vorweihnachtszeit wird der M agen durch fette und süße S peisen besonders belastet. H inzu kommen Alkohol und der hohe Stress, dem man in der Adventszeit ausgesetzt ist. Wenig Bewegung fördert Sodbrennen zusätzlich. Was passiert beim S odbrennen im Körper? U m sich genauer über S odbrennen zu informieren, bietet das I nternet eine per fekte Plattform.

Auf interaktiven Patienteninformationen kann man sich genauestens mit der Kr ankheit auseinander setz en, erfährt, was im Körper passier t, wenn der M agen rebelliert, welche Auslöser dafür verantwortlich sind und wie man Sodbrennen am besten behandelt. Tipps und H intergrundinfos runden das O nlineangebot unter www .sodbrennen.de ab Wer unter S odbrennen leidet, muss sich überlegen, wor an das liegt und in der F olge seinen Lebensstil änder n. Das ist jedoch meist leichter gesagt, als getan. K ann man die Nahrung noch umstellen, ist das im B eruf und bei den alltäglichen Verpflichtungen nicht immer möglich. D eswegen können P atienten mit Hilfe von verträglichen Mitteln auf schnelle Hilfe aus der Apotheke hoffen. Tritt Sodbrennen nur gelegentlich auf, dann helfen sogenannte Antazida weiter, wie sie bei-

spielsweise in Talcid enthalten sind. D ie überschüssige Magensäure wird so neutr alisiert, die B eschwerden klingen ab. Tritt Sodbrennen dagegen häufiger auf, kann mit Protonenpumpenhemmern (PPI) nachgeholfen w erden. Antra ist so ein M edikament, das direkt am U rsprungsort, also an den Z ellen der M agenschleimhaut, das P roblem anpackt und die Säur eproduktion unterdrückt. Bei regelmäßigem Auftreten sollte allerdings ein Ar zt konsultiert werden. Gerade vor Weihnachten ist der Magen besonders beansprucht. Wie man diese Z eit dennoch ohne S odbrennen überstehen kann, beschr eibt ein Online-Adventskalender. Dieser wurde in Z usammenarbeit mit dem Er nährungsund Genussexperten Christian Rach entwickelt. Ab dem 1. Dezember können I nteressierte Tag für Tag ein Türchen öffnen. rgz-174


Anzeige im BLICKPUNKT 12/11

Seite 11

RATGEBER

10. Dezember 2011, 18 Uhr Le Frog - Brasserie im Stadtpark Rotehorn Blue Monday: Neue Partyreihe frei nach dem Motto Musik, Tanz und leckere Speisen

Richtige Hautpflege im Winter Körperpartie verfügt über keine eigenen Talgdrüsen und dadurch ist die Versorgung mit pflegenden Fetten stark reduziert. Kälte entzieht der H aut zusätzlich Feuchtigkeit, das sieht man als erstes an den Lippen. Die Folge: Sie trocknen aus. Das ständige B enetzen der Lippen mit S peichel trocknet sie zusäzlich aus. Die tägliche H autpflege sollte in der kalten J ahreszeit aus Pflegeprodukten mit einem hohen Fettgehalt bestehen. Ideal für tr ockene und empfindliche Haut sind P rodukte mit dem juckr eizhemmenden Wirkstoff Betulin sowie dem

Draußen Wind und Kälte, drinnen Heizungsluft: Für die Wintermonate brauchen Haut und Lippen eine Extraportion Pflege. Mit Beginn der kalten J ahreszeit entdecken wir immer häufiger trockene, gerötete und juckende S tellen an Ar men und Beinen. Ursache: Die Talgdrüsen in der H aut vermindern ihre Tätigkeit schon ab einer Außentemperatur von acht Grad Celsius. Der gebildete Talg - das Hautfett - wird dadurch spröde und v erteilt sich nicht mehr r ichtig auf der Haut. Auch die Lippen br auchen mehr Pflege in der kalten Jahreszeit. Diese empfindliche

Zusatz von Harnstoff (Urea), der die F euchtigkeit länger in der Haut bindet. Und auch für die Lippen eignet sich B etulin, ein natürlicher Wirkstoff, der aus der w eißen Birkenrinde gewonnen wird. Denn die Schleimhaut an den Lippen lässt sich mit pflanzlichen Wirkstoffen am besten pflegen, da sie nicht r eizen (Hautund Lippenpflege: I mlan, in Apotheken). Bei anhaltendem Juckreiz oder Entzündungen sollte ein H autarzt aufgesucht werden. Dieser kann die richtige Therapie einleiten und feststellen, welche Erkrankung eventuell vorliegt. spp-o

Schlank durch die Weihnachtszeit senslust in den G riff zu bekommen, egal w elche Leckerei vor Ihnen steht. Man erlebt Abnehmen auf völlig neue Ar t und Weise, fast wie von allein.

Gerade zu Weihnachten locken viele Leckereien, auf die man nur ungern verzichten möchte. Da macht eine D iät definitiv keinen Spaß. Oft schlägt nach dem Beenden der D iät der J oJo-Effekt zu und die Waage zeigt mehr an als zuv or. Das diätetische Lebensmittel S ensa bietet Übergewichtigen eine ganz neue Möglichkeit zur Gewichtsabnahme. Damit können S ie sogar während der Festtage abnehmen, ohne dabei ganz auf Weihnachtsgans und P lätzchen zu verzichten und ohne K alorien zählen zu müssen. Aromen helfen, die ungebr emste Es-

Tipps zum richtigen Abnehmen 1. Zähne zeigen Garantiert angenehmer als nur noch Salat und R ohkost mümmeln: Täglich einen figurfreundlichen Lachanfall genießen. Denn beim Lachen steigen Herz- und A temfrequenz deutlich an, nach z ehn Minuten Gackern und K ichern sind bereits 50 Kilokalorien verbraucht.

Foto: HSE24

2. Immer locker bleiben Unter Stress verlieren wir die innere Balance – und damit das Feingefühl für unser en Körper. Das Gemeine: E in bestimmtes Stresshormon steigert die L ust auf Süßes. Regelrechte Fressanfälle können die Folge sein. Gerade bei Termindruck sollte Entspannung einen festen Platz im Kalender haben, zum B eispiel durch Yoga, Schwimmen oder Spaziergänge in der fr eien Natur. 3. Aktiver Alltag Einfach mehr Bewegung in den

Alltag einbauen. Gewöhnen S ie sich Treppensteigen statt Liftfahren an. F ahren oder laufen Sie nicht zur nächsten, sonder n zur übernächsten Bus- oder Bahnhaltestelle. Schwingen S ie sich öfter aufs F ahrrad, lassen Sie das Auto in der Garage. 4. Der Murmeltier-Trick Sie sind ein Wintermuffel? Dann verschlafen Sie doch einfach die langen Winternächte! Denn obwohl Langschläfer kein gutes Image haben, tun sie unbewusst was für die schlanke Taille. Wissenschaftler stellten nämlich fest: M enschen, die weniger als sechs S tunden pro Nacht schlafen, neigen eher zu Übergewicht als solche , die ausgiebig schlummern. 5. Do it yourself Schon im S eptember stapeln sich Lebkuchen und S pekulatius in den S upermarktregalen. Denn was wäre ein gemütliches Kaffeekränzchen ohne die üblichen Weihnachtsleckereien? Doch viel besser ist es, wenn Sie selbst den Schneebesen schwingen. So vermeiden Sie zum einen zu viel Z ucker und Zusatzstoffe. spp-o

16. Dezember 2011, 17:00 Uhr BStU-Außenstelle Magdeburg, Georg-Kaiser-Straße Führung durch das Stasi-Archiv 8. Dezember 2011, 19:00 - 21:00Uhr Kulturhistorisches Museum Vortrag: »Zerstörungen, Demontagen und Reparationsleistungen: Die Magdeburger Industrie nach dem Zweiten Weltkrieg

Termin-Tipp 8. Dezember 2011, 10:00 - 16:00 Uhr

Johanniskirche Benefizkonzert des Heeresmusikkorps 1 zugunsten der Grundschule und Sporthort Nord West 9.bis 11. Dezember 2011,

Festung Mark Advent in den Gewölben Romantischer Weihnachtsmarkt 10. Dezember 2011, 15:00 - 17:00 Uhr Markuskirche, Heinrich-Zille-Str. 4 Adventszauber mit InTakt - Ein Adventskonzert für die ganze Familie mit weihnachtlichen Liedern und modern-peppigen Stücken 10. Dezember 2011, 19:30 Uhr Domremter , Weihnachten mit Emma Kirkby, der „Grande Dame” der alten Musik 11. Dezember 2011, 16:30 Uhr Gesellschaftshaus Weihnachtskonzert des Frauenchores „cantare et vivere” Magdeburg e.V. 11. Dezember 2011 16:00 Uhr

GETEC-Arena 21. Weihnachtsschauturnen des SCM 11. Dezember 2011, 17:00 - 19:00 Uhr Pauluskirche Konzert „Weihnachten mit Familie Bach” 14. Dezember 2011, 19:30 Uhr Gesellschaftshaus Christmas and Swing Weihnachtskonzert der Uni-Bigband

(Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)


GmbH Geschwister-Scholl-Str. 149 · 39218 SBK

Rothenseer Straße 23 · 39124 MD

Tel.: 0 39 28/42 49 50

Tel.: 03 91/50 99 40

Mitsubishi Vorführwagen mit Preisnachlass bis zu 27% weiter 20 Fahrzeuge sofort verfügbar

Mitsubishi Colt 3-T 1,1 Edition

Mitsubishi Lancer SB 1,6 Xtra

Mitsubishi ASX 1,6 Edition

Mitsubishi L200 DI-D+ Intense

EZ 01.11, HU bis 01.14, 55 kW/75 PS, 4000 km, Start-Stopp-System, Airbags, ABS mit EBD, Servo, Wegfahrsperre, MASC/MATC, Fahrersitz höhenverstellbar, LM-Felgen, el. FH, ZV mit Fb., Klimaautomatik, Radio-CD-MP3, Multifunktions-Lederlenkrad, Leichtlaufreifen 9.490,00 £

EZ 08.11, HU bis 08.14, 86 kW/117 PS, 1000 km, Start-Stopp-System, 7 Airbags, el. Stabilitäts- u. Traktionskontrolle, LM-Felgen, Kurvenlicht, Rückfahrwarner, el. FH, ZV mit Fb., Radio-CD-MP3, Klimaautomatik, Multifkt.-Lederlenkrad, Regen-/Lichtsensor, NSW, Sitzheizung vorn 16.480,00 £

EZ 09.11, HU bis 09.14, 86 kW/117 PS, 500 km, Airbags, MASC/MATC, ISOFIX-Kindersitzbefestigung, LM-Felgen, Klimaautomatik, Tempomat, Regen-/Lichtsensor, Multifunktions-Lederlenkrad, Privacy-Glas, NSW, el. FH, ZV mit Fb., Asp. el. einstell/beheiz-/anklappbar 18.900,00 £

EZ 08.10, HU/AU bis 08.13, DI-D Diesel, 131 kW/178 PS, 9800 km, Perm. Allradantrieb, Airbags, ABS mit EBD, Klimaautomatik, Tempomat, LM-Felgen, Kotflügelverbreiterung, Flankenschutzrohre/Stoßfänger hi. m. Trittauflage, NSW, el. Asp., el. FH, ZV mit Fb., Radio-CD-MP3, el. versenkb. Heckscheibe 24.900,00 £

EU-Tageszulassung und Jahreswagen 8x ix20 / 4x i30 / 4x Veloster / 3x ix35

Hyundai ix20 1,4 classic plus

Hyundai i30 1,4 classic plus

Hyundai Veloster 1,6 Style

Hyundai ix35 2,0 2WD Comfort

EZ 10.11, HU bis 10.14, 66 kW/90 PS, 55 km, Airbags,Alarmanlage, ABS, Radio/CD, el. Asp., el. FH, ZV m. Fb., Heckspoiler, verstellb. Lenkrad, Klima, Lendenwirbelstütze an Sitz vorn links, NSW, NSL, Radiofernbed. am Lenkrad, Servo, Tagfahrlicht, Unfallfrei, USB- + Aux-IN-Anschl. 12.990,00 £

EZ 11.11, HU bis 11.14, 80 kW/109 PS, 50 km, Klima, Met., ABS + EBD, Isofix-Aufnahmen für Kindersitz, 6x Airbag, NSW, ZV, höhenverstellbares Lenkrad, el. FH, ASP, Bordcomputer, Radio CD / MP3 / AUX / USB, Tagfahrlicht, geteilte Rücksitzbank 60/40, Mittelarmlehne hinten 11.490,00 £

EZ 10.11, HU bis 10.14, 103 kW/140 PS, 50 km, Airbags, ABS, Frontantrieb, Radio/ CD-Player, el. Asp., Bordcomputer, ESP, el. FH vo.+hi., ZV m. Fb., 6-Gang, Klima, FMFelgen, Lederlenkrad, Metallic, Mittelarmlehne vorn, NSW, NSL, Servo, Tagfahrlicht, USB- + Aux-IN-Anschluss 18.990,00 £

EZ 04.11, HU/AU 04.14, 120 kW/163 PS, 28.650 km, Airbag, Anhängerzugvorrichtung, ABS, el. Asp., Berganfahrhilfe, Bordcomputer, Dachreling, ESP, el. FH, ZV m. Fb., Klima, LM-Felgen, Metallic, NSW, Servo, Sitzheizung vo. + hi., USB- + Aux-INAnschl., Verglasung getönt 17.990,00 £

60 Gebrauchtwagen mit Sonderzinsprogramm ab 1,99% eff. Jahreszins / 36 Monate Laufzeit / 30% Anzahlung

Hyundai Atos 1,1 Automatik

Opel CORSA-C Automatik

Renault Laguna II 1,8 Emotion

Mitsubishi Colt 1,3 MPI M.-Plus

EZ 12.04, HU/AU neu, 43 kW/58 PS, 92.000 km, Klima, Airbags, ABS, Radio mit CD-Player, Außenspiegel lackiert, Heckscheibe heizbar, el. FH, Servo, Wegfahrsperre, NSL, ZV, Heckscheibenwischer, Rücksitzlehne geteilt / klappbar, Radiovorbereitung, 4 Lautsprecher 3.990,00 £

EZ 02.03, HU/AU neu, 55 kW/75 PS, 77.099 km, Klima, Airbags, ABS, Easytronic-Getriebe, Radio/CD, el. FH, Servo mit elektr. Antriebsmotor, ZV mit Fb., 3. Bremsleuchte, Metallic, Aktive Kopfstützen vorn, Außenspiegel in Wagenfarbe, Wärmeschutzverglasung, DZM 4.990,00 £

EZ 04.04, HU/AU neu, 88 kW/120 PS, 124.000 km, Airbags, ABS, Dachreling, el. FH, ESP, Bordcomputer, Klimaautomatik, Fahrersitz verstellbar, NSW, Reifendruck-Kontrollsystem, Radio/CD, Met, ZV, el. Asp., LM-Felgen, Regen-/Lichtsensor, Anhängerzugvorr., Einparkhilfe hi. 5.490,00 £

EZ 02.08, HU/AU neu, 70 kW/95 PS, 47.300 km, Airbags , ABS, Servo, LM-Felgen, NSW, Lederenkrad/-schaltknauf, el. Asp., ZV mit Fb., el. FH, Regen-/Lichtsensor, Radio/CD-/MP3-Spieler, Mittelsäule mit AUX-Adapter, Klimaanlage mit automatischer Temperaturregelung 7.890,00 £

Mitsubishi Colt CZ3 1,1 MPI M.-Plus

Mitsubishi Outlander 2,2 DID Intense

BMW 320i M Sportpaket

Audi A4 1.6

EZ 11.07, HU/AU neu, 55 kW/75 PS, 44.200 km, Airbags, ABS, Servo, Wegfahrsperre, LM-Felgen, Dachspoiler, NSW, Lederlenkrad/-schaltknauf, el. Asp., ZV mit Fb., el. FH vorn, Regen-/Lichtsensor, Radio/CD-/MP3-Spieler, Mittelsäule mit AUX-Adapter, Klimaautomatik 7.990,00 £

EZ 11.08, HU/AU neu, 115 kW/156 PS, 90.850 km, aktiver Allradantrieb, Klimaautomatik, Airbags, el. FH, Regen-/Lichtsensor, Tempomat, Xenon, LM-Felgen, NSW, ZV m. Fb., Audio-System (650W) 8 Lautsp. + Subwoofer, Dachspoiler, Bluetooth, 2. Sitzr. autom verschieb-/umklappbar, voll versenkbare 3. Sitzr. 18.900,00 £

EZ 05.07, HU/AU neu, 110 kW/150 PS, 28.800 km, ABS, el. Einparkhilfe, 2 el. Asp., el. FH, el. Wegfahrsperre, LM-Felgen, ESP, Servo, 6-Gang, ZV mit Fb., Regen-/ Lichtsensor, Audiosystem BMW, Alcantara-LederAusstattung, M Sportpaket, Dachreling, integr. NSW, Bordcomputer, Airbags 18.390,00 £

EZ 08.05, HU/AU neu, 75 kW/102 PS, 45.900 km, Klimaautomatik, Airbags, ZV mit Fb., el. FH elektrisch vorn, Wegfahrsperre (elektronisch), ABS, ESP mit Anfahr-Assistent, Servo, el. Asp., Wärmeschutzverglasung grün getönt, Mittelarmlehne vorn, 4-türig, Reserverad als Notrad 13.890,00 £

Magdeburg im Blickpunkt  

Die Monatsbeilage vom 26.11.2011