Page 1

MAGDEBURG IM

BLICK

PUNKT TRENDS, LIFESTYLE & SCHÖNES LEBEN

Fischer Wind Tipps zum Renovieren Seite 10

130 Jahre Karstadt feiert Jubiläum Seite 4 und 5

Technik-News Produkte von der IFA

fotolia©ßBlueOrange Studio

Seiten 6, 7, 9

VERLAGSBEILAGE

AUSGABE OKTOBER 2011

20 MINUTEN MAGDEBURG


Magdeburg im

BLICKPUNKT

9/11

Seite 2

STADTBLICK

Een Billjet nach Frohse, Herr Conducteur! Stolz wie Oskar „And the winner is ....” sind die markanten Worte, mit der sich die Filmindustrie bei der jährlichen Oscar-Verleihung selber feiert. Nicht ganz so spektakulär, dennoch ganz gewichtig gibt es auch in Deutschland einen Oskar - den „Oskar für den Mittelstand”, wie er von den Unternehmern gerne selber bezeichnet wird. Anfang September erhielt auf der Auszeichnungs-Gala im Maritim-Hotel Unternehmer „Kurti” Köhler, Chef der Magdeburger Farbengroßhandel GmbH, den „Großen Preis des Mittelstandes”. Stolz wie Oskar nahm er gemeinsam mit Rico Döbler (Bild oben) den Preis vomn Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff entgegen. Den Sonderpreis für die Gemeinde Barleben konnte Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorf entgegennehmen.

Als die MVB am 10. September 2011 die Inbetriebnahme des neuen Betriebshofes in Westerhüsen vor zehn Jahren feierten, gaben die Mitglieder des Vereins IGNah dem Fest mit einem Zubringerverkehr mit historischen Straßenbahnen und Omnibussen einen besonderen Akzent. Der Termin des Betriebshoffestes passte geradezu perfekt zu weiteren September-Ereignissen, die vor 90 und 85 Jahren Jahren stattfanden und die ein wenig aus der Erinnerung gerutscht sind. Am 12. September 1921, einem Montag, wurde für 4 Uhr nachmittags die „landespolizeiliche und eisenbahntechnische Abnahme der Vorortbahnstrecke zwischen Magdeburg, Wasserwerk Bukkau, bis Westerhüsen Betriebsbahnhof” anberaumt. Die Fahrt verlief erfolgreich, so dass am 16. September 1921 die Magdeburger Vorortbahnen AG den Betrieb auf ihrer ersten Teilstrecke aufnahm. Ab 8. September 1926 fuhren die Vorortbahn-Züge dann weiter bis Schönebeck, Salzer Straße. Wenn heute von der Vorortbahn gesprochen wird, erinnern sich viele an die einst von der „14” befahrene Strecke von Westerhüsen bis nach Schönebeck, die am 29. Juni 1969 nach 43 Jahren wechselvoller Geschichte den Betrieb einstellte. Erlebnisse aus der eigenen Kindheit werden wieder lebendig, wie das von Henning Burtscheid.

Seine Mutti fuhr als Schaffnerin auf der „14” und kaufte ihm stets, wenn er sie begleitete, an der Endstelle in Schönebeck ein Fischbrötchen. Das aß er dann, während das Fahrpersonal den Triebwagen für die Rückfahrt Richtung Magdeburg umkuppelte. Doch die Erinnerung schlägt manchmal ein Schnippchen, denn die Vorortbahn lebt! Genau genommen wird sie bis heute von regem Betrieb geprägt: Die als erste in Betrieb genommene Teilstrecke von Buckau nach Westerhüsen wird bis heute von der Linie 2 sowie morgens und abends von vielen Zügen, die vom und zum einstigen Depot der Vorortbahn aus- und einrücken, befahren.

Historische Aufnahme der Salzer Straße in Schönebeck von der Vorortbahn Magdeburg. Repro: IGNah

Verkanntes Problem

Ätsch - ich habe ihn! Er ist unverwechselbar eine der Stimmen von radio SAW und hat mit nahezu 20 Dienstjahren die Inventarnummer seines Senders auf dem Rücken - Muckefucker Volker Haidt. Der Gute-Laune-Mann aus Sachsen-Anhalt bekam jetzt die Auszeichnung seines Schaffens: Bei der Verleihung des zum zweiten Mal ausgelobten Deutschen Radiopreises sahnte er in der Kategorie „Bester Moderator“ kräfig ab und holte sich den Preis. Volker Haidt moderiert seit fast 20 Jahren die Morningshow „radio SAW Muckefuck“ - mit bis zu einer halben Million Hörern stündlich die meistgehörte Sendung eines privaten Radiosenders in Ostdeutschland. Zu den Laudatoren der von Barbara Schöneberger moderierten Radio-Starparade gehörten Helmut Markwort, Giovanni di Lorenzo, Cosma Shiva Hagen und Désirée Nosbusch.

Warum lässt unsere Fähigkeit, gesprochene Worte und Klänge zu hören, im Laufe des Lebens nach? Welche Lösungen verhelfen zu besserem Hören? Gibt es auch Hörgeräte, die absolut unsichtbar sind? Und was lässt sich gegen einen Tinnitus machen? – Nur einige von vielen Fragen, auf die der 2. Magdeburger Hörtag kompetente Antworten bereithält. Die Veranstaltung, die sich bereits im vergangenen Jahr als wahrer Publikumsmagnet erwies, erwartet alle Interessenten mit einem hochkarätig besetzten Vortragsprogamm, mit zahlreichen HörExperten, einer Fachausstellung sowie viel Gelegenheit zur Diskussion. Um aufzuklären und umfassend zu informieren, haben die Mitarbeiter der Firma Gilgert im vergangenen Jahr erstmals den Magdeburger Hörtag organisiert. Der erfuhr eine derart breite, positive Resonanz, dass der regionale Spe-

zialanbieter für ästhetische Hörakustik gleich in diesem Jahr eine Neuauflage seines Informationstages ausrichtet. Zu den Referenten der Veranstaltung zählen Produkt-Experten der international führenden Hörgeräte-Hersteller Audio Service, Phonak und ReSound. Mit dabei sind auch die HNO-Ärztin Dr. med. Christiane Küster sowie ein Spezialist von Physiotherapie Benkewitz aus Magdeburg. Live- Vorführungen, Vorträge und Diskussionen gehö-

ren ebenso zum Programm wie eine Fachausstellung, ein „Multimedia Wohnzimmer“ oder Ohr-Checks. Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. Der 2. Magdeburger Hörtag findet am Sonnabend, dem 15. Oktober, von 10bis 14 Uhr im Magdeburger Gesundheitszentrum statt, Eingang Telemannstraße, Straßenbahnlinien 1 und 10, Haltestelle AOK. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.ohrtest.de

Ein anderer Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden, innerer Ruhe und Kraft durch Jahrtausende alte bewährte Übungen des QiGong & Tai Chi, Täglich Kurse. Info und Anmeldung: Tel. 0391 7 27 62 99 Tel. 0162 261 31 29 Internet: www.tao-schule.eu Dieter Wibben, Porsestr. 19, Gebäude 16, 2. OG, 39104 Magdeburg (Strube-Center), anerkannter Präventionspartner

der gesetzlichen Krankenkassen!

t. förder e g d r hre urs wi Ihr K ragen Sie I sse. F enka Krank


Seite 3

Magdeburg im

STADTBLICK

BLICKPUNKT

9/11

Landes-Lotto feiert 20 Jahre Diese Woche vor 20 Jahren am gründete sich LOTTO SachsenAnhalt gegründet. Nach der deutschen Vereinigung beschloss die Landesregierung Sachsen-Anhalts im September 1991 die Gründung einer neuen Lotto-Gesellschaft mit Sitz in Magdeburg. Am 12. Oktober 1991 war es dann soweit: Lottospieler aus Sachsen-Anhalt nahmen erstmals an einer Ziehung von LOTTO 6aus49 teil. Anfang 1996 zogen die bis dahin dezentral untergebrachten Lottomitarbeiter an ihren heutigen Sitz in der Magdeburger Stresemannstraße um. Im neuen Lottohaus verbesserten sich die Arbeitsbedingungen erheblich. Die Belegschaft wuchs von 30 Mitarbeitern zur Zeit der Gründung auf 92 im Jahr 2010. 1996 begann auch der Online-Spielbetrieb, bei dem der Zahlentipp eines Spielers über ein Terminal in der Verkaufsstelle direkt an den Hauptrechner in der Lottozentrale übertragen und dort gespeichert wird. Die neue Technik ermöglichte die Tippab-

gabe bis kurz vor Ziehungsbeginn. Seit 1991 ist für 79 Sachsen-Anhalter der Traum vom Millionengewinn wahr geworden. Sie wurden um insgesamt fast 98 Millionen Euro reicher. So wie der Wohlstand in vielen Familien wuchs, gaben sie auch mehr Geld für den Freizeitspaß LOTTO aus: Der durchschnittliche Pro-KopfSpieleinsatz begann 1991 mit etwa 2 Cent pro Woche, heute sind es 1,29 Euro. In der Summe haben sich die Spieleinsätze seit 1992 etwa vervierfacht: von 39 Mio. Euro 1992 auf ca. 158 Mio. Euro im Jahr 2010. Die Hälfte dieser Einnahmen fließt in Gewinnen an die Lotto-Spieler zurück. Im gleichen Maße stiegen auch die Abgaben an den Landeshaushalt kontinuierlich. in den vergangenen zwei Jahrzehnten flossen insgesamt 1,1 Milliarden Euro Lottogeld. Außerdem hat LOTTO Sachsen-Anhalt in 20 Jahren mehr als 7.000 gemeinnützige Vorhaben gefördert. Für Kultur und Denkmalpflege, Sport, Umweltschutz

sowie Projekte im Sozialbereich sind Schecks in einer Gesamthöhe von gut 152 Millionen Euro ausgestellt worden. LOTTO Sachsen-Anhalt zu den wenigen Lottogesellschaften der Bundesländer, die auch auf direktem Wege Projekte für das Gemeinwohl fördern.

Spitzen-Tanzsport auf dem Parkett Das Magdeburger Highlight des Tanzsports, das Internationale Tanzturnier, das in diesem Jahr bereits zum 44. Mal ausgetragen wird, wirft seine Schatten voraus. Die Stadthalle Magdeburg bietet am Sonnabend, dem 29. Oktober 2011, ab 20 Uhr das Parkett für einen beeindruckenden und in Höchstform präsentierten Wettbewerb hochkarätiger Tänzerinnen und Tänzer. Gleichzeitig ist das Ereignis der Gesellschaftsball der Landeshauptstadt Magdeburg. Und diese hohen Erwartungen, die an dieses Ereignis geknüpft sind, werden ganz sicher auch in diesem Jahr erfüllt werden. Tanzpaare aus mehreren europäischen Ländern tanzen in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen der Hauptklasse „S” um den Pokal des Oberbür-

germeisters der Landeshauptstadt Magdeburg und geben eindrucksvoll einen Einblick in die ästhetische Kunst des Tanzsports. Zahlreiche, oft schon langjährige Liebhaber dieses gesellschaftlichen Höhepunkts in der Landeshauptstadt schätzen zudem, bei dieser Gelegenheit sich selbst aufs Parkett begeben und ausgiebig tanzen zu können. Traditionell werden die Paare des Tanzklubs „Blau-Silber“ die Gunst des Publikums mit zauberhaften Formationstänzen erneut erobern. Gekrönt wird das Internationale Tanzturnier durch ein sensationelles Show-Programm mit Gästen. Das A-Team der Grün-Gold-Club Bremen e. V., das bereits dreifacher Weltmeister, dreifacher Europameister und mehrfacher deutscher Meister ist, sowie die A-Standardformation des Braunschweiger TSC, die den aktuellen Vizewelt- und Europameistertitel zu Recht trägt (insgesamt 7-facher Weltmeister, 12facher Vizeweltmeister, 10-facher Europameister und 13-facher Deutscher Meister), werden an diesem Abend erneut eine Kostprobe ihres Könnens geben und die Zuschauer mit ihren und temperamentvollen Darbietungen in ihren Bann ziehen. Das Internationale Tanzturnier ist ein Genuss und ein Muss für alle, die Freude an der Schönheit und der Kunst des Tanzsports haben - und auch gerne mal wieder tanzen möchten. Eintrittskarten sind bei Magdeburg Ticket, Telefon 0391 5334-80, und in allen, bundesweit im CTS-eventim angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Reale „Fiktion” Nein, es sind nicht die „Men in Black” aus dem Film MIB, die Aliens auf der Erde jagen. Hinter den Brillen verbergen sich Media Markt-Geschäftsführer Harald Christel vom Pfahlberg (links) und Matthias Utermark von Maco Möbel am Flugplatz. Beide probierten in der schnellsten Wohnung im CYBERhaus Milchweg das Hightech-Interieur aus. 3D-Fernsehen via Internet mit Highspeed - mehr als 150 Mbit pro Sekunde sind einzigartig in Magdeburg. Aber auch sonst kann die Musterwohnung - ausgestattet mit Maco-Möbeln und Media MarktTechnik - mit jedem Science Fiktion mithalten. Die Türen lassen sich per Fingerprint öffnen, Licht- und Heizungssteuerung per Handy - weltweit. Selbsttönende Fensterscheiben, medizinische Überwachung mit CardioScout, den Dreck saugt ein Staubsaug-Roboter. Die Zukunft hat begonnen. Musikalisches „Erdbeben” Nicht einmal ein Jahr ist es her, das Deutschlands erfolgreichste Sängerin Andrea Berg und Pop-Titan Dieter Bohlen ihr erstes gemeinsames Werk ablieferten und in der deutschen Musiklandschaft damit für ein richtiges Erdbeben sorgten. Das Album „schwerelos“ landete an der Spitze der Albumcharts und verkaufte sich weit über 750.000mal. Für die gebürtige Krefelderin war dies nicht nur ein weiterer riesiger Erfolg, nein – es war auch gleichzeitig ein musikalischer Neuanfang. Nun erscheint am 30. September das zweite Album des wohl außergewöhnlichsten Erfolgsduos Deutschlands. Fans aufgepasst: Am 10. Oktober kommt Andrea Berg nach Magdeburg und gibt im Media Markt am Pfahlberg eine Autogrammstunde. Von 16 Uhr an können sich die „wahren” Fans die neue CD inklusive einer persönlichen Widmung abholen. Und für ein Foto gemeinsam mit der Berg mit der eigenen Kamera - natürlich nur zum angeben - wird auch noch Zeit sein.


Anzeige im BLICKPUNKT 9/11

130 JAHRE KARSTADT

Seite 4

Geburtstag einer Legende

schäftsvolumen veranlasst Karstadt bereits nach Die 130-jährige Geschichte von Karstadt, einer der wenigen Jahren seine direkten Beziehungen zu Fabekanntesten und beliebtesten Marken in brikanten zu intensivieren. In Berlin, dem damaliDeutschland, beginnt 1881 mit der visionären Idee gen Mittelpunkt der deutschen Konfektionsindueines Kaufmanns: Rudolph Karstadt. Geboren am strie, kümmert er sich selbst um den Ein16. Februar 1856 in Grevesmühlen/Meckkauf. 1906, im Jahr des 25-jährigen Finlenburg, macht er in Rostock eine Lehre nenjubiläums, betreibt Rudolph Karals Einzelhandelskaufmann und arbeistadt bereits 24 Filialen im norddeuttet zunächst im Geschäft seines Vaschen Raum. 1912 wagt Rudolph Karters, der in Schwerin eine Warenstadt den Schritt zu einer neuen Gröhandlung betreibt. Am 14. Mai 1881 ße. Erstmalig eröffnet er eine Filiale war es soweit: Rudolph Karstadt ermit der für die damalige Zeit gewaltiöffnet in der Krämerstraße 4 in Wisgen Größe von 10.000 Quadratmetern mar sein erstes eigenes Geschäft. Er Verkaufsfläche: Karstadt in Hamburg beginnt mit l.000 Talern Kapital, eian der Mönckebergstraße ist ab dem l. nem Möbelwagen voller Ware und eiOktober 1912 das erste Großstadt-Warennem Angehaus im norddeutschen Raum. Die 20er Jahstellten. Vor allem aber be- Firmengründer re sind ein Jahrzehnt des großen geschäftginnt er in sei- Rudolph Karstadt lichen Erfolges für die Rudolph Karstadt AG. Der Kriegsbeginn 1939, die Zwangsnem „Manufacwirtschaft und in ihrem Gefolge die immer schärtur-, Confections- und fere Warenkontingentierung, bringen schwierige Tuchgeschäft“ mit einer Warenversorgungsproblem mit sich. 1945 sind 22 für die damalige Zeit reFilialen und sonstiger Vermögenswerte in der sovolutionären Geschäfts06. 10 2011, 20-23 Uhr Karstadt Magdeburg wjetischen Besatzungszone, in Polen und Königspolitik: Niedrige, aber berg enteignet. Zu Beginn 1947 verfügt das Unterfeste Preise und Barzah- Ladies Lounge nehmen nur über elf Prozent seinen Vorkriegsbelung. Damit bricht Kar- Boulvard Modenschau - Live Musik standes an zum Verkauf genutzter Fläche. Stetig stadt mit der herkömm- Mobiles Fotoshooting wachsen neue Verkaufsflächen und zum 75-jährilichen Praxis im Einzel- Secco Bar ges Firmenjubiläum im Jahr 1956 feiert die Ruhandel, nach der die dolph Karstadt AG mit neuen Erfolgen. Preise verhandelt und die Zahlungen kreditiert, alKarstadt erwirbt sieben Centrum-Warenhäuser in so „angekreidet“ werden. Seine Geschäftspolitik ist Sachsen und Sachsen-Anhalt und kann außerdem erfolgreiche Basis für weitere Filialeröffnungen im das Stammhaus Wismar ins Unternehmen zurücknorddeutschen Raum. Das zunehmende Ge-

130 JAHRE

Ladies

NIGHT

Zeitgenössische Darstellung des Karstadt Gründungshauses in Wismar

führen. Das Jahr 2004 wird zum Ausgangspunkt einer tiefgreifenden finanziellen Sanierung, Reorganisation und Neuausrichtung des Karstadt-Konzems. Unter klarer Fokussierung auf die Kernkompetenzen Warenhaus werden Dienstleistungsgesellschaften und Fachgeschäftsketten verkauft, Immobilien veräußert. Zu Karstadt gehören heute 89 Waren- sowie 27 Sporthäuser, darunter das größte deutsche und zugleich zweitgrößte europäische Warenhaus Kaufhaus des Westens (KaDeWe) in Berlin mit 60.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und das Alsterhaus in Hamburg mit 24.000 Quadratmetern. Am 7. Juni 2010 erfolgte der Beschluss, die Karstadt Warenhaus GmbH an den Investor Nicolas Berggruen zu verkaufen. Berggruen hat zum 1. Oktober 2010 alle Karstadt-Geschäfte übernommen. Täglich besuchen diese mehr als 2,5 Millionen Kunden - auch das Magdeburger Traditions-Warenhaus.

Ein Haus für Alles: Centrum in Magdeburg

Am 4. Dezember 1973 war es soweit: Magdeburg hatte seinen - zur damaligen Zeit - Einkaufstempel der „Superlative”. Vorausgegangen waren zwei Jahre Planung und vier Jahre Bauzeit. Das Centrum galt am Eröffnungstag mit vier Etagen als zweitgrößtes Kaufhaus unter den 13 Centrum-Filialen in der damaligen DDR. Eine Verkaufsfläche von 13.300 Quadratmetern, 50.000 verschiedene Artikel und mehr als 1.200 Mitarbeiter demonstrierten eindrucksvoll den Start zum Vorweihnachtsgeschäft 1973. Der Di-

Grundsteinlegung am 3. Oktober 1969: Alois Pisnik, Magdeburgs oberster SED-Parteichef, vollzog die symbolischen drei Hammerschläge.

rektor des Centrum, Horst Köppe, verschickte an alle anderen Warenhäuser ein Telegramm zur Eröffnung. Mit genauso viel Brimborium ließ sich die Magdeburger Partei-Elite unmittelbar vor dem 20 Jahrestag der DDR am 4. Oktober 1967 bei der Grundsteinlegung feiern. Für den Generalbauunternehmer, das ehemalige Wohnungsbaukombinat Magdeburg, entpuppte sich dieses Warenhaus als Neuland. Schließlich gab es nicht jedes Jahr ein solches Bauvorhaben. Das Prestigeobjekt feierte seine Eröffnung mit einem Jahr Verspätung - geplant war eigentlich der 1. Juni 1972 als Planvorgabe. Zum Eröffnungstag hatten nicht nur die Verkäuferinnen mit dem Ansturm auf Magdeburgs neue Mitte ihr Tun - auch die Polizei. Sie musste den Verkehr großflächig um das Centrum regeln. Stoßstange an Stoßstange drängelten sich die Trabis, Wartburgs und Ladas auf den Straßen rund ums Centrum. Schließlich wollte jeder einmal durch ein Kaufhaus bummeln und begehrte Artikel gleich mit nach Hause nehmen. Schnell avancierte das Centrum zum Leitbild des sozialistischen Handels - mal gab es was, mal nicht. Nach Schallplatten internationaler Künstler standen die Menschen genauso an wie nach Bananen.

Jeden Morgen pünktlich 9 Uhr das gleiche Bild an den vier Eingängen des Centrum: Menschen drängelten sich an den Rolltoren und hofften auf die Sekunden, die ihr Eingang eher öffnete. Das sicherte wertvolle Meter beim Sturm auf die begehrten Konsumgüter wie Möbel oder Farbfernseher - die waren sowieso der Renner. Kultur stand auch auf den Leitfaden für die Warenhaus-Funktionäre. Auf dem Verbinder zwischen „Blauen Bock“ und Centrum verewigten sich Maler mit ihren farbenfrohen Bildern. Im Zwischenhof stand die „Laterne“, wie sie die Magdeburger liebevoll nannten. Ein Kunstwerk aus Stahlbeton und Glas von dem Magdeburger Glasgestalter Reginald Richter. Geblieben ist vom alten Centrum nur die Außenhülle - eine Aluminium-Fassade, die dem Centrum und heutigen Karstadt ein unverkennbares Gesicht verleiht. Und die Treue der Magdeburger und ihrer Gäste, die seit mehr als 38 Jahren hier ihre Geschäfte tätigen.


Anzeige im BLICKPUNKT 9/11

Seite 5

130 JAHRE KARSTADT

Ein neues Zeitalter - Karstadt ist da!

Besucher der Landeshauptstadt und auch die Magdeburger konnten kaum den Tag erwarten, an dem das alte, aber dennoch völlig neue Warenhaus in Magdeburg fertiggestellt war. Von außen blieb nur die Fassade - innen konnten Architekten sich voll entfalten. Am 21. 10 1992 war es dann soweit: Nach 16 Monaten Umbau eröffnet Karstadt sein modernstes und größtes Warenhaus in den neuen Bundesländern. Nicht kleckern, sondern klotzen lautet die Devise bei Europas größten Warenhausunternehmen. Und die „Karstädter“ hatten sich viel vorgenommen. Aus den ursprünglich vorhandenen Lagerräumen entstanden großzügige Verkaufsflächen, die Asbestentsorgung schlägt teuer zu Buche. Allein die Klima- und Lüftung kostet 80 Millionen DM, der Roh- und Ausbau kratzt an der 100-Millionen-Marke. Insgesamt fließen 210 Millionen DM in den Umbau des Karstadt am Breiten Weg - eine vorrausschauende Investition in die Zukunft. Denn was sich den Besuchern am Tag der feierlichen Übergabe präsentiert, ist ein Warenhaus der Superlative, ein Kundenparadies auf vier Etagen - ausgestattet nach modernsten Erkenntnissen und abgestimmt auf den Mark. Aber nicht nur den Kunden, auch den KarstadtMitarbeitern wird in dieser Zeit des Umbaus viel abverlangt. Viele Abteilungen schließen über Nacht, der Verkauf geht am nächsten Morgen an Ausweichstellen weiter - mit vollem Sortiment. Schritt für Schritt, Etage für Etage wächst ein neues Karstadt. Was bleibt aus alten Zeiten ist die Fassade aus den eigenwillig geformten Aluminium-Tei-

Groß und modern präsentiert sich das Karstadt in Magdeburg seinen Kunden und Gästen. len - einem Relikt aus alten Zeiten und eine Hommage an den Bauwillen einer anderen Zeitepoche. Was sich aber nach dem Umbau präsentierte, kann sich deutschlandweit sehen lassen. Fasziniert bestaunen die Kunden, was in so kurzer Zeit entstand. Bestes Beispiel: Die Lebensmittelabteilung im Untergeschoss. Innerhalb von nur sechs Monaten verschwanden in der unteren Etage die Trennwände und schafften Platz für einen Markt der Superlative. Heute bietet hier „Perfetto“ feinste Speise, edle Weine und kulinarische Delikatessen – ein Anlaufpunkt für die Innenstädter und Gourmets aus dem Umland. Vom Umbau zum heutigen Karstadt war auch das Restaurant im Obergeschoss nicht ausgenommen. Hier konnten sich die Planer und Architekten „austoben“. Nach dem Einkaufsbummel durch die zahlreichen Abteilungen machten die Kunden und

Gäste täglich einen Abstecher in eine andere Welt der Gastronomie. „Free flow“ ist auch heute noch voll im Trend. Direkt vor den Augen der hungrigen Gäste kochten die Köche leckere Speisen, stellten komplette Menüs zusammen. Selbstbedienung an den verschiedenen Stationen - vom Salat, Schnitzel mit Spargel, edlen Fisch mit ebensolchen Beilagen bis hin zur asiatischen Küche - gewährleisten schnelle und kurze Wege zum „guten Geschmack“. Mit den mehr als 500 Plätzen nimmt das KarstadtRestaurant auch noch heute einen Spitzenplatz in der innerstädtischen Gastronomie ein. Karstadt gehört zu Magdeburg. Die Elbestädter, Besucher und Gäste beweisen dies. Mehr als 20.000 Käufer kommen ins Haus und kaufen hier täglich ein. Eine beachtliche Zahl, die nicht nur bei den saisonalen Sonderverkäufen anhält. Mit einem Mix aus hochwertigen Artikeln und Waren, einem ausgewogenen Sortiment, gepaart mit Verkaufsaktionen und kundenfreundlichen Öffnungszeiten ist Karstadt bestens auf die Erfordernisse des neuen Marktes ausgerichtet. Motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, das Karstadt auch in den nächsten Jahren diesen Erfordernissen gerecht wird. Dafür wächst auch Late Night eine neue Generation an Mitarbeitern heran: Jährlich bildet Karstadt 28. 10 2011 Magdeburg neue Lehr- Karstadt Magdeburg linge aus.

130 JAHRE

SHOPPING

Gut für die City Kunst-Kultur-Karstadt Kaum stand Karstadt mit beiden „Beinen“ nach dem Umbau des Centrum in Magdeburg, begann die Führungsetage neben dem Handel mit einem ganz anderen Geschäftsfeld zu agieren: Flagge zeigen in und für die Stadt. Neben vielen Einzelaktionen zugunsten von Vereinen, Kindereinrichtungen und Sozialverbänden gehört dazu auch das Mitwirken in der Interessengemeinschaft Innenstadt eV und dem Stadtmarketingverband „ProMagdeburg“. Aber auch mit ganz anderen Aktionen machte Karstadt von sich Reden. Jedes Jahr stellt sich das WarenFamilien haus neuen Herausforderungen. Ob es kostenlos einen Stand für Unicef stellt, die bei Kar29. 10 2011 stadt GlückwunschkarKarstadt Magdeburg ten für einen guten - Kuchenbasar Zweck verkaufen oder - Kunst aus Schokolade - Kerzenziehen gezielte Aktionen zum Nutzen für die Stadt Karstadt prägt auch in Zukunft das urbane Leben in der Elbestadt.

da die drei „B“ des Jazz: Kenny Ball, Acker Bilk und Chris Barber. Aber auch Dave Bruback, Chic Corea, die NDR-Bigband, Klaus Doldinger, Axel Zwingenberger oder die Harlem Gospelsingers zählen zu den namhaften Vertretern der Musiker, die bei KKK auf der Bühne standen. Ottfried Fischer, Karl Dall oder Konstantin Wecker gastierten mit kabarettistischen und musikalischen Abenden. Und in altbewährter Manier geht es auch so weiter in der kommenden Saison 2011-2012.

130 JAHRE

SAMSTAG

- Live Musik - Sektausschank - Sonderangebote

Die großen des Jazz gaben sich bei ihren Auftritten auf der Karstadt-Kulturbühne die Klinke in die Hand.

So ist der Name einer der angesagtesten festen Kulturveranstaltungen in der Landeshauptstadt Magdeburg. Vor mehr als 17 Jahren ins Leben gerufen, steht „Kunst-Kultur-Karstadt“ mittlerweile für eine Plattform des nichtalltäglichen Musik- und Kabarettszene. Im Karstadt-Restaurant entstand extra dafür eine Bühne, auf der sich die großen Künstler des Jazz und Swing, der lauten, aber auch der leisen Töne, die Mikrofone gegenseitig in die Hand gaben - auch in Zukunft. Aufzuzählen wären

Ur-Bayer und Spitzen-Kabarettist Ottfried Fischer war auf der KKK-Bühne in seinem Element.


Anzeigen im BLICKPUNKT

9/11

Seite 6

INNOVATIONEN

Funktionell und starkes Design Das Schnurlostelefon Sinus A 602 Touch der Telekom kann sich sehen lassen – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Basisstation und Mobilteil sind in exklusivem Design gestaltet. Optisch fällt das Mobilteil durch sein schlankes und edles Auftreten aus dem Rahmen. Das Sinus A 602 Touch ist damit zu Hause oder im Büro ein echter Hingucker. Nicht nur die Optik ist herausragend, sondern auch die Bedienung über das Touch-Panel. Das Gerät wirkt aufgrund der glänzenden Oberfläche edel und ist äußerst schlank - in der Breite misst das Telekom-Telefon gerade einmal 4,1 Zentimeter. Dank der Länge von rund 20 Zentimeter liegt das Mobilteil gut in der Hand. Die Touchscreen-Tasten sind gut erreichbar und leichtgängig zu bedienen. Dasselbe gilt für die Basisstation, die das Telekom-Gerät aufnimmt und ebenfalls eine Telefonfunktion mitbringt. Die mit einer dünnen, Edelstahl-Leiste abgerundete Geräteeinheit ist knapp 24 Zentimeter lang und benötigt deshalb etwas mehr Platz als andere Basisstationen. Das einfarbig beleuchtete Display der Basisstation wie auch des Mobilteils ist intuitiv bedienbar. Dank der menügesteuerten Benutzerführung lassen sich die vielfältigen Funktionen des Geräts sehr leicht abrufen. Dazu gehört neben dem praktischen Freisprechen auch eine Telefonbuchfunktion. Die Lautstärke des Hörers und der Basissta-

tion sind stufenlos regelbar. Per Mobilteil stehen insgesamt 18 Klingeltonmelodien zur Verfügung, an der Basisstation lassen sich bis zu zehn Töne einstellen. Fürs Festnetz und für bis zu zwei angedockte GSM-Geräte kann der Klingelton individuell eingestellt werden. Rufnummern speichert das Telefon per CLIP-Funktion ab, die Anrufliste umfasst maximal 100 Einträge. Das Mobilteil bietet eine Stand-by-Zeit von bis zu 100 Stunden und eine Gesprächszeit von bis zu 600 Minuten. Bei Gesprächen muss der Akku nach zehn Stunden wieder ans Netz. Der aktuelle Batteriestand wird auf dem Dis-

play angezeigt. Ein weiteres Highlight des Sinus A 602 Touch: An die Basisstation lassen sich nicht nur bis zu fünf Mobilteile anmelden, sondern auch GSM-Handys und ein Headset. Einzige Voraussetzung: Handys und Headset müssen über die Bluetooth-Technologie verfügen. Zwei GSM-Handys können gleichzeitig mit der Basisstation verbunden sein, aber nur mit jeweils einem Gerät können dann Gespräche geführt werden. Das Telekom-Gerät verfügt über eine automatische Anpassung der Sendeleistung, wodurch sich die Strahlenbelastung reduziert. Wenn das Mobilteil in der Basisstation liegt, sinkt die Leistung um über 99 Prozent. Bei Gesprächen reduziert sich der Wert um 75 Prozent, sobald das Mobilteil in der näheren Umgebung der Basis ist. Manuell kann die Sendeleistung im Gespräch auch auf die volle oder halbe Reichweite (knapp 25 Prozent) gesenkt werden. Ein energieeffizientes Netzteil mindert den Stromverbrauch der Basis. In die Basisstation ist ein Anrufbeantworter mit einer Aufzeichnungszeit von 13 Minutenintegriert.

Die neue Dimension des Druckens

Brillante Urlaubsbilder, die Familienfeier in Farbe, das künstlerisch gestaltete Foto in höchster Qualität - der Tintenstrahldrucker Epson SX 235 W erfüllt alle Attribute eines wirtschaftlich, aber dennoch effizient arbeitenden Drukkers für den Hausgebrauch. Mit diesem zuverlässigen und jetzt im Handel erhältlichen Gerät gelingt das Drucken von Fotos und Dokumenten zu Hause einfach und mühelos. Die Ausdrucke verfügen über eine ausgezeichnete und lang haltbare Qualität auf nahezu allen Papierarten. Durch die Verwendung der Epson DURABrite Ultra Ink sind die Ergebnisse wisch- und wasserfest sowie licht-

beständig und können sofort mit einem Textmarker bearbeitet werden. Rote Augen, Farben und Kontraste korrigiert man einfach mit der im Lieferumfang enthaltenen Software per Knopfdruck. So erzielen die Fotos garantiert immer die beste Qualität. Die harzbeschichtete Pigmenttechnologie zum Bedrucken einer großen Auswahl an Papiersorten gewährleistet tolle Hochglanzfotos mit einer Haltbarkeit von über 200 Jahren in einem Fotoalbum. Das Epson Multifunktionsgerät ist auch in der Lage, Dokumente in hoher Qualität zu kopieren oder Bilder und Vorlagen zu scannen. Die „lange Leitung” zum Compu-

ter oder einem anderen Peripheriegerät entfällt - der Epson SX235W verfügt über integriertes W-LAN, was auch eine unkomplizierte Einbindung des Druckes in ein Heimnetzwerk ermöglicht. Damit druckt man jetzt direkt von Smartphone, Tablet-PC oder Lap-

top – einfach, zu jeder Zeit und praktisch überall. Dokumente, EMails, Webseiten oder Fotos: Mit den Tools von Epson Connect sind Ausdrucke bequem vom Sofa, im Büro, oder sogar von unterwegs auf der ganzen Welt möglich.


Anzeige im BLICKPUNKT

Seite 7

INNOVATIONEN

9/11

Digitaler „Weltempfänger“ für News&Hits Nachrichten vom Lieblingssender, Hits und Dance-Beats, Sportreportagen, Staumeldungen oder die aktuellen Charts – mit dem Grundig Internetradio Cosmopolit 3F WEB ist der Empfang jeder verfügbaren Radiostation über LAN oder WLAN kein Problem. Mehrere tausend Sender in aller Welt bieten ihr Programm inzwischen über das World Wide Web an. Das Top Modell Cosmopolit 3F WEB iP verfügt zudem über eine iPod/ iPhone Docking Station. So lässt sich die komplette iTunes-Musikbibliothek zu Hause in perfekter Qualität genießen. Die Auswahl ist so bunt wie die Liste der Sender. Hier findet der Freund von New Age Klängen ebenso sein Sound-Deckelchen wie der Anhänger von Classic Hits. Der Grundig Cosmopolit holt mehr als 11.000 Internet Radiosen-

der aus aller Welt nach Hause oder ins Büro – und das ohne laufenden PC. Unter dem stilvollem schwarzen Exterieur verbirgt sich auch ein UKW-Radio mit RDS-Funktionalität (Radio Data System). So hat der Hörer nicht nur Zugriff auf die Internet Radiostationen, sondern auch auf die bekannten Radiosender. Das Handling der gewaltigen Programmanzahl ist kein Problem, denn diese sind übersichtlich sortiert nach Genres, Ländern oder den eigenen Favoriten. Per Fernbedienung lassen sich alle Funktionen des Grundig Internetradios Cosmopolit 3 vom Sofa aus steuern. Ein großes Display und die intuitive Menüführung machen den Umgang angenehm einfach. Über die USB-Schnittstelle lassen sich MP3-Player zudem einfach anschließen, um die dort gespeicherte Musik mit sattem Klang zu ge-

nießen. Letzterer entsteht nicht zuletzt dank technischer Finessen aus dem Lautsprecherbau: Den Tieftonbereich verstärkt die gezielte Ventilation des luftdichten Gehäuses (Bassreflex-Prinzip), wäh-

rend eine digitale Klangkorrektur für hochwertige Klangqualität über das gesamte Audiospektrum sorgt. Dank Weck- und Timerfunktionen ist der Cosmopolit 3 auch als Radiowecker nutzbar.

Sportliche Innovationen Eines der Erfolgsgeheimnisse der Media Märkte ist die ständige Präsenz von Innovation aus der Welt der Technik. Eben noch vorgestellt auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin, steht jetzt schon die Generation der Grundig LEDTVs auf der Ausstellungsfläche. Diese neuen Geräte kommen sportlich daher: Neben brillantem

Bild und Sound bestechen die neuen Spielmacher Grundig Vision 8 Sports-TVs - wie der VLE 8160 mit 40 oder 46 Zoll - mit LEDBacklight-Technologie durch ihre technischen Fähigkeiten. So verfügen die Modelle über einen integrierten HD-Triple-Tuner. Dieser ermöglicht den Empfang von Sportsendungen bis hin zu den

neuesten Spielfilmen über Satellit, Kabel und Antenne ohne zusätzlichen Receiver. Das garantiert den Empfang von Bundesligaspielen auch über Sky-Programme in einer brillanten Bildqualität – egal ob auf dem Erst-, Zweit- oder Drittgerät. Dank USB-Recording können die schönsten TV-Sport-Momente sogleich auf externen Speichermedien festgehalten werden. Ein hohes Maß an Flexibilität in Bezug auf Peripheriegeräte ist durch HDMI-Anschlüsse garantiert. Dank DLNA-Zertifizierung verhalten sich alle Modelle kompatibel zu allen ebenfalls zertifizierten Geräten. Bei den Vision 8 TVs kommt das Unterhaltungsprogramm auch direkt aus dem Netz: Dank Smart-Inter@active-TV sowie integriertem WLAN ist eine Vielzahl von OnlineDiensten für den komfortablen und direkten Zugriff bei diesen Modellen bereits integriert. Durch

Applikationen (Apps) wie Twitter, Facebook, YouTube, flickr und picasa unterstützen die neuen Grundig Sports-TVs auch den Informationsaustausch innerhalb sozialer Netzwerke, sei es zu den neuesten Spielergebnissen oder zur Gerüchteküche bei Spielerwechseln. Die Grundig Vision 8 Sports-TVs bieten zudem exklusive Apps zu aktuellen News und den Themen „Health & Lifestyle“. Weitere Informationen aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender können dank HbbTV direkt über die TVs bezogen werden. Für noch satteren Stadion-Sound sorgen bei den Vision 8 Sports-TVs ab 40 Zoll zwei zusätzliche Woofer-Lautsprecher in der Geräterückwand. Die 40und 46-Zöller bieten zudem Sportereignisse in atemberaubenden 3D und mit bis zu 400 Hz Picture-Perfection-Rate gestochen scharfe Bilder in Full-HD auch bei schnell bewegten Bildinhalten.


Magdeburg im

BLICKPUNKT

9/11

Seite 8

FINANZEN

Neues Filial-Gesicht Nach nur einwöchiger Umbauzeit präsentiert sich sich die Filiale der Volksbank in der Großen Diesdorfer Straße mit einem völlig neuen Gesicht. Zahlreiche Kunden folgten der Einladung der Bank und schauten sich das Ergebnis der Baumaßnahmen an. „Unsere Vertriebsstelle wurde komplett neu konzipiert. An die vorherige Aufteilung der Räume und die Einrichtung erinnert wirklich gar nichts mehr", erklärt Vertriebsstellenleiterin Kerstin Lohse. Gemeinsam mit zwei Kolleginnen betreut sie die Mitglieder und Kunden in Stadtfeld. Seit 1995 ist die Volksbank mit ihrer Vertriebsstelle in der Großen Diesdorfer Straße 58/59 ansässig. Zwar wurden die Räumlichkeiten zwischenzeitlich neu möbliert, nun entschied man sich jedoch für eine Generalüberholung. „Die Räume hier in Stadtfeld entsprachen nicht mehr unseren Anforderungen an eine moderne

Kundenbedienung und -betreuung", betonen die Vorstandsmitglieder Helmut H. Seibert und Uwe Fabig. „Neben einer optischen Auffrischung war es unser Ziel, eine Anpassung an unser heutiges Vertriebs- und Filialkonzept vorzunehmen. Das sieht helle, freundliche und transparente Räume unter Berücksichtigung der gebotenen Diskretion und einer Integration der SB-Komponenten vor. Persönliche Gespräche und Kontakte stehen bei uns im Vordergrund", erläutert der Vorstand weiter. Bei der Vergabe der Aufträge berücksichtigte die Volksbank ausschließlich Handwerksunternehmen aus der Region. Dank gehört besonders jedoch allen Kunden der Vertriebsstelle Stadtfeld, die während der Zeit des Umbaus auf andere Volksbank-Filialen auswichen, sowie allen Nachbarn, die die Baumaßnahmen verständnisvoll in Kauf nahmen.


Anzeige im BLICKPUNKT 9/11

Seite 9

FREIZEIT

Die Musikbox fürs iPhon

Immer mehr die kleinen Wunderkästen - besser bekannt als Handy - in unser Leben und entpuppen sich als wahrer Alleskönner. Navigationsgerät, Mini-Büro, Filme, Musikbox - das Handy ist schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren da. Und sie seine Musik mit best-

möglichem Klang anhören zu können brachte Pioneer für das iPhone und den iPod ein Klangwunder auf den Markt. Das Pioneer XSMC1 ist eine brillante Lösung für alle, die sich ein System mit iPod Dock und DVD-Player wünschen. Einfach einen Bildschirm an den

HDMI-Ausgang des Systems anschließen, und schon kann's losgehen. Das stilvolle und kompakte System lässt sich überall im Haus und im Raum aufstellen. Sobald ein iPhone oder iPod in der Dockingstation eingesteckt ist, lassen sich darauf gespeicherte Titel selbstverständlich direkt abspielen. Zudem ist über den Composite-Ausgang die Anzeige von Videos auf einem beliebigen Bildschirm möglich. Ein zusätzlicher Anschluss für USB-Geräte unterstützt alle gängigen Formate wie WMA-, MP3-, JPEG- und DivX-Dateien. Ein weiterer Vorteil: während man sich die Musik oder die Filme anhört und ansieht, bekommt der Akku eine Ladung verpasst. Zusätzlich ist in dem Gerät ein UKW-Radio mit neun Programmspeichern integriert. .Mit einem separat erhältlichen Adapter ist auch die Übertragung per Bluetooth möglich. Dann steht auch der Nutzung der kostenfreien Pioneer Air Jam app nichts mehr im Wege, mit der man Playlisten von bis zu vier verschiedenen iPhones, iPads oder iPod touch Geräten genießen kann. Die integrierten Universal-Lautsprecher sorgen für einen satten Sound und ein ungetrübten Musikgenuss.

Perfekter Sound für Augen und Ohren Die Zeiten wo Computerlautsprecher auf dem Schreibtisch in geschmacklosen Designs ihr Dasein fristeten sind längst vorbei. Heute bekennen sich die User zu hochwertigen Klangelementen. Form und Farbe sind dabei keine Grenzen gesetzt. Creative setzt mit dem GigaWorks T20 neue Maßstäbe für das Lautsprecherdesign. Die Lautsprecher sind optisch mit einer sauberen Klavier-Lack-Optik so überzeugend gestaltet, sodass man sie bedenkenlos neben dem teuren Bildschirm platzieren kann, ohne das Gesamtbild zu stören. Bei dem Creative 2.0Lautsprechersystem Creative handelt es sich um Lautsprecher verblüffend leistungsstarken

Klang, die vor allem für den Gebrauch am PC konzipiert worden sind. Dieses System besteht aus zwei Lautsprechern, die jeweils eine Leistung von 14 Watt besitzen. Interessant an diesem System von Creative ist, dass es hier zwei Eingänge gibt, die es dem Nutzer ermöglichen, neben dem Computer noch ein anderes Gerät gleichzeitig anzuschließen – wie beispielsweise einen MP3Player. Bei diesem System wird bewusst auf einen Subwoofer verzichtet. Stattdessen wurde bei der Abstimmung der Boxen auf ein sehr lineares Klangbild geachtet, das eindeutig in Richtung einer Studioabstimmung geht. Einen ausgeprägten Bass auch ohne Subwoofer erzeugen,

das ist das Metier der Gigaworks-T-Serie. So ist es wenig überraschend, dass auch aus dem 2.0 System ein äußerst voluminösen aus den kleinen Gehäuse zaubert. Damit sich kein störender Elektrosmog negativ auf den Klang auswirkt hat Creative ein externes Netzteil gewählt.


Magdeburg im

BLICKPUNKT

9/11

1. Oktober 2011, 1o - 14 Uhr Kulturhistorisches Museum Familientag zum Saisonabschluss im Historischen Spiel »Megedeborch" 2. Oktober 2011, 11- 17 Uhr Puppentheater Tag der offenen Tür 3. Oktober 2011, 13 - 16 Uhr Außenstelle Magdeburg, Georg-Kaiser-Str. 4 Tag der offenen Tür mit Führungen und Einblicken in die Arbeit des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR 4. Oktober 2011, ab 20 Uhr Kulturzentrum Moritzhof Kathy Kelly („The Kelly Family”) + Vokalensemble „InTakt” e.V.

Termin-Tipp 5. Oktober 2011, 19:30 Uhr Stadtbibliothek Breiter Weg 109 Lesung Roman Grafe 6. Oktober 2011, 19:00 Uhr

Le Frog - Brasserie am See Spanischer Abend - südländische Lebenslust geschmackvoll genießen. 29,90 € pro Person, Reservierung notwendig. 7. Oktober 2011, 22:00 Uhr

Dom zu Magdeburg Nachtführung durch den Dom 7. Oktober 2011, 19:30 Uhr Theater in der Gruenen Zitadelle Sex ist ihr Hobby - Lilo Wanders live 8. Oktober 2011, 19 Uhr Café-Hansen Tanzparty mit DJane Carina 9. Oktober 2011, 9 Uhr

Stadthalle Fischmarkt

RATGEBER

Seite 10

Alte Wände - neue Tapete

Hohe Decken, große Fenster, Stuck an der Decke oder Parkettboden - Altbauwohnungen haben eigene Reize. Tapeten beeinflussen die Wirkung eines Zimmers besonders positiv und setzen Akzente an den Wänden. Beim Tapezieren jedoch sind einige Dinge zu beachten. Zunächst muss geprüft werden, ob der Untergrund trocken, sauber, fest und glatt ist. Alte Tapeten müssen restlos entfernt werden, denn selbst kleinste Tapetenreste drücken sich später durch. Profis weichen die alte Tapete mehrmals mit Wasser und Tapetenablöser ein, damit sie sich unproblematisch abziehen lässt. Wände, deren Oberfläche sich leicht abreibt oder nicht fest genug ist, grundiert man mit speziellem Tapetengrundiermittel. Unebenheiten und Beschädigungen an der Wand werden

mit Spachtelmasse geglättet. Manche Wände in Altbauten sind besonders saugfähig, so dass der Kleister fast völlig von der Wand aufgesogen wird, bevor sie überhaupt mit der Tapete in Berührung kommt. Die Lösung: Hobby-Heimwerker bestreichen die Wand vor dem eigentlichen Tapezieren mit verdünntem Kleister. Die Verwendung von Mustertapeten in Altbauten ist oft eine große Herausforderung, da kaum eine Wand wirklich gerade ist. Würde man die erste Tapetenbahn gerade an der Ecke ansetzen, wäre letztlich das Muster schief. Dieses Problem umgehen Do-it-yourselfer, indem sie die Mustertapete als Paneel anbringen, das gerade zugeschnitten und mit Hilfe einer Wasserwaage tapeziert wird. Ergänzt wird das Paneel mit einer Unitapete. Die Alternative

dazu: Anstatt die Tapete direkt an der Ecke der Wand anzubringen, lässt man an jeder Seite einen weißen Rand. So kann die Tapete mit einer Wasserwaage perfekt ausgerichtet werden und das Motiv ist ganz gerade. Die Mustertapete wirkt dann wie ein Wandbild in einem Rahmen.

Mustertapeten wirken auf Paneelen oder als Wandbild besonders schön. Foto: djd/Deutsches Tapeten-Institut

Sogar Laien können Fußoden verlegen Die Erneuerung eines Fußbodens ist normalerweise Sache des Fachmanns. Ein Laie wird sich hier sehr schwer tun und die Verlegung aller Wahrscheinlichkeit nach kaum fachmännisch durchführen können. Leichter wird es mit sogenannten Renovierungsböden, die auch von Laien verlegt werden können. Der Vorteil: Der alte Belag muss nicht herausgerissen werden. Die Dielen, die aus Vinyl bestehen, sind zudem so dünn, dass die Erhöhung nur

minimal ist, also nicht auffällt. Egal, ob man Stein- oder Holzoptik möchte, die Renovierungsböden der Firma Vingo sind so gestaltet, dass sie sich vom natürlichen Material optisch kaum unterscheiden. So kann sich ein ganz gewöhnliches Badezimmer in kurzer Zeit in eine private Wellnessoase verwandeln. Daran erkennt man schon, dass Vinylböden ebenso für Feuchträume geeignet sind. Das Besondere: Der alte Bodenbelag, egal, ob Holz,

9. Oktober 2011, 10:00 Uhr Elbauenpark Spielen und Bewegen (Angaben ohne Gewähr)

Verlagsbeilage 20 Minuten Magdeburg Verlag: 20 Minuten Magdeburg GmbH, 39124 Magdeburg, Nachtweide 95 Telefon: 0391-73 54 70 eMail: info@magdeburgersonntag.de Geschäftsführung: Thmas Domnick, Viola Domnick Druck: Der Ossi-Druck GmbH&Co.KG Brandenburg Gestaltung: (V.i.S.d.P.) medien&büro Monika Floum, Ronald Floum Telefon: 39201-21 853, e-Mail: post@floum.de

Neuer Boden, neues Wohngefühl: Mit einem Belag in hochwertiger HolzFoto: djd/Henjes optik swertet jeden Raum auf.

Estrich oder Fliesen, kann drinbleiben, der Renovierungsboden passt sich jedem Untergrund an. Das erleichtert die Arbeit und schont den Geldbeutel. Wenn der Untergrund eben ist, genügt eine schwimmende Verlegung vollkommen. Auch das kann ein Laie mit wenig Aufwand und Material bewerkstelligen. Das einzige, was er dazu braucht, sind Zollstock und Teppichmesser. Weiter geht es mit den Vorteilen von Vinyldielen: Sie sind extrem pflegeleicht und haben gute Hygiene- wie auch Reinigungseigenschaften. Auch das PreisLeistungs-Verhältnis überzeugt. Optisch ist kaum ein Unterschied zu Holz- oder Steinböden auszumachen, wenn überhaupt, dann erst auf den zweiten oder dritten Blick. Wer sich Unterstützung bei der Verlegung holen möchte, kann sich auf der Seite www.renovierungsboden.de umsehen. Eine ausführliche Verlegeanleitung ist dort ebenso zu finden, wie ein Online-Rechner, der ausrechnet, wie viel Material man für seine Wohnung benötigt.


Anzeige im BLICKPUNKT

Seite 11

RATGEBER

9/11

30. September 2011 - Tag des Kaffees

Am Monatesende ist es wieder soweit: Der Tag des Kaffees - des Deutschen liebstes Getränk - wird gefeiert. HerkĂśmmlich zubereitet oder mit einem Kaffeevollautomat - lecker sind die Kreationen allemal. JURA kreiert ein komplett neues Marktsegment im Superpremium-Bereich mit der GIGA 5. Mit ihr hält Profitechnologie Einzug im Haushalt. Auf Knopfdruck bereitet das Produkt der absoluten Superlative gleich alle Kaffee- und Milchprodukte sogar zweimal in Spitzenqualität zu. Perfektion, Präzision und Professionalität ziehen sich wie ein roter Faden durch Spezialitäten, Komponenten, Verarbeitung und Dienstleistungsangebot rund um das neue Flaggschiff von JURA. Mit der geballten Kraft von zwei Mahlwerken, zwei Heizsystemen, zwei Pumpen und zwei Fluidsystemen bereitet der Edelvollautomat selbstverständlich alle Kaffee- und Milchspezialitäten auf hĂśchstem Niveau gleich zweifach zu. Zwei, nahezu verschleiĂ&#x;frei Keramikscheibenmahlwerke mit elektronischer Mahl-

gradverstellung garantieren Ăźber Jahre ein präzises, konstant homogenes Mahlergebnis. Ein durchdachtes, intuitives Bedienkonzept mit TFT-Display, Rotary Selection und klar definierten Zubereitungstasten fĂźhrt auf direktem Weg zum Hochgenuss. Milchkaffee kann erstmals von einem JURAVollautomaten in Perfektion zubereitet werden. Sein Geheimnis liegt in der optimalen Mischung von Milch und Kaffee während der Zubereitung. Dies wird nur erreicht, wenn Milch und Kaffee gleichzeitig in die Tasse flieĂ&#x;en. Die GIGA 5 ist in der Lage, synchron Kaffee zuzubereiten und Milch zu erhitzen, eine Disziplin, die bislang nur Profigeräte fĂźr die gehobene Gastronomie beherrschten. Zum Schluss kann sogar ein kleines Milchschäumchen das Trendgetränk krĂśnen. Wo sich die geballte Kraft zweier Mahlwerke, zweier Pumpen und zweier Heizsysteme auf engstem Raum entfaltet, entstehen Dampf und Hitze. Im harmonischen Zusammenspiel

mit einer elektronisch gesteuerten Ventilation Ăźbernehmen markant geformte, verstellbare Venti Ports automatisch die Atemfunktion, indem sie Abwärme nach auĂ&#x;en leiten und Frischluft zufĂźhren.

          5 A G I G

Beim Kauf einer Jura GIGA 5 gibt es eine Barista Box

gratis!

bis Aktion er 2011 tob 30. Ok

• 19 individuell programmierbare Spezialitäten • Wassertank: 2,6 l • Aktive Bohnenßberwachung fßr beide Bohnenbehälter (2 x 280 g)

ELEKTRO HARMS Verkauf • Service autorisierter Kundendienst der Firmen

Geschenkartikel + Accessoires + Wohnraumleuchten - Hausgeräte

Leibnizstr. 17 • 39104 Magdeburg • Tel./Fax: 03 91/5 43 50 28


Magdeburg im

BLICKPUNKT

9/11

Seite 12

Magdeburg im Blickpunkt  

Die Beilage zu 20 Minuten Magdeburg am Donnerstag vom 29.09.2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you