Issuu on Google+

Unsere Stadt im Blickpunkt!

20 MINUTEN MAGDEBURG Ausgabe Juli 2012 3. Jahrgang / Juli 2012 ose enlbe t s Ko usgA +++ ZEITGESCHEHEN +++ PORTRÄT +++ FERIENPLANER +++ SPORT +++ REISETIPPS +++ UNTERHALTUNG +++ FREIZEITKALENDER +++ A

SOMMER, SONNE, FERIENSPASS Fünf Seiten mit den besten Tipps für die schulfreie Zeit Kulturstreit am „Hassel“:

Stellvertreter-Disput um Lärm im Kietz Interview mit Andreas Petersen

Wohin steuert der 1. FCM mit dem neuen Trainer? Die kleine Geschichte:

Eine überraschende Begegnung

Hier tobt der Ferienspaß! Mehr auf Seite 11 - 15 Garten und Grünanlagen Frentzel

Mazda

Autohaus Weber Magdeburg/Nord Ziolkowskistr. 13 Tel. 03 91-30 04 66 • KFZ-Meisterwerkstatt • Reparatur, Inspektion und Wartung • Klimaservice, Reifendienst, Batteriedienst • Fahrzeugvermessung • Karosseriearbeiten und Lackierung • Scheibenreparatur und Versiegelung • Partner für Webasto Standheizung • Prüfstützpunkt der DEKRA

Ein Haus, eine Marke www.horst-weber-autohaus.de

www.loft104.de

• Rasenpflege und Rollrasen • Hecken- und Grünschnitt • Neuanlage • alle anfallenden Gartenarbeiten u.v.m. Ihr Team für den Garten! Tel.: 01 74/5 24 65 01 www.gartenbau-Magdeburg.de


2

IN DIESER AUSGABE

 Editorial

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

TITEL • Titelfoto zum Ferienplaner

Seite 1

IN DIESER AUSGABE • Editorial – Mut zu anderen Themen Seite 2 • Impressum Seite 2

Mut zu anderen Themen

DIE DRITTE SEITE

Liebe Leserinnen und Leser,

ZEITGESCHEHEN

ab und zu muss man einfach Mal Mut haben. Wir haben ihn und geben Ihnen jetzt eine inhaltlich veränderte Ausgabe von 20 MINUTEN MAGDEBURG an die Hand. In Zeiten, in denen das Weltgeschehen und die Nachrichten aus Deutschland in atemberaubender Geschwindigkeit über elektronische Medien tickern, bieten wir Ihnen Lesestoffe zum Verweilen. Unsere Geschichten und Inhalte werden in Magdeburg geschrieben. Wir rücken Menschen und Zeitgeschehen aus der Region in den Mittelpunkt unserer aktuellen Ausgabe. Genau solche Themen, die eben nicht in TV, Radio oder Internet zu finden sind, schreiben wir auf. Spannende Hintergründe, einmalige Betrachtungen, kommentierte Sachverhalte, exklusive Interviews, interessante Porträts über Menschen und unterhaltsame Geschichten werden Sie in Ihrem aktuellen Exemplar lesen können. Eine Stadt lebt von den Ideen und Initiativen der Menschen. Solche Beispiele möchten wir aufgreifen. Wir wollen Ihnen die Möglichkeit geben, uns auf einzigartige Menschen und besonderes Engagement aufmerksam zu machen. Schreiben Sie einfach mit! Senden Sie uns beispielsweise eine Geschichte aus Ihrer Feder. Wir veröffentlichen die Schönsten davon. Schreiben Sie mir (info@thomas-wischnewski.de) oder rufen Sie mich an, damit wir wissen, was unbedingt öffentlich gewürdigt oder beschrieben werden sollte. Halten Sie nicht mit Kritik und Anregungen hinter dem Berg. Ich freue mich auf Ihre Post. Viel Spaß beim Lesen der neuen Ausgabe. Ihr Thomas Wischnewski

20 MINUTEN MAGDEBURG Die Stadt im Blickpunkt Verlag und Druck: 20 Minuten Magdeburg GmbH Nachtweide 95, 39124 Magdeburg Telefon: 0391/735470 Chefredakteur: Thomas Wischnewski (V.i.S.d.P.) Redaktion: Karoline Klimek, Mathias Sichting, Michael Mikulas Geschäftsführende Gesellschafter/in: Peter Domnick, Viola Domnick E-Mail: post@20minutenmagdeburg.de Internet: www.zeitungsklick.de Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Gewähr. Leserbriefe vertreten nicht in jedem Fall die Meinung der Redaktion. Weiterverwendung der eigens für den Verlag entworfenen Anzeigen nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für die Richtigkeit telefonisch aufgenommener Anzeigen oder Änderungen übernimmt der Verlag keine Gewähr.

Es gilt die Preisliste Nr. 1 vom 1. Mai 2011

AUSLAGESTELLEN • Hier gibt es die aktuelle Ausgabe 20 MINUTEN MAGDEBURG Seite 26/27

• Momentaufnahme • Der natürliche Feind der Frau

Seite 3 Seite 3

DIE KLEINE GESCHICHTE • Das Restaurant – Eine überraschende Begegnung Seite 28/29

• Der Stellvertreter-Disput Seite 4 • Mangel an lebendigem Begegnungsraum Seite 5 • Statistisches, Aus der Geschichte, Randnotizen Seite 5 • Alte Modelle mit alten Ideen fördern Seite 6 • Nutzungsvertrag fürs Schiffshebewerk Seite 6 • Das Leben wird teurer Seite 7 • Demenz-Zentrum geplant Seite 7 • Wahl der Stasi-Beauftragten Seite 7 • Scheibenpracht soll glänzen Seite 7

WAS MACHT EIGENTLICH … • … Helmut Biedermann – Leben gegen Widerstände

Seite 8/9

• Malen mit allen Sinnen

Seite 10

MAGDEBURGER FERIENPLANER • Startschuss für Schülerferienticket • Aschenputtel als Familien-Musical • 129 Spielplätze im Stadtgebiet • Ein ganzes Land geht baden • Kinderschminken und tierische Olympiade • Lichtermeer und Live-Musik

RATGEBER • Praktisch und chic • Shopping-Tag für die ganze Familie

Seite 31 Seite 31

UNTERHALTUNG • So stehen die Sterne • Minister kramte eine FCM-Ehrenmünze heraus • Weltenbummler in Magdeburg • Enten füttern bleibt straffrei • Box-Coach Dzemski steht vor großen Aufgaben • Meine Ex sagt …

Seite 36 Seite 36 Seite 36 Seite 37 Seite 37 Seite 37

DIE RÄTSELSEITE

HINTER DEN KULISSEN

Seite 11 Seite 12 Seite 13 Seite 13 Seite 14 Seite 15

MAGDEBURGER SPORTNEWS • Der lange Weg nach London

• Rugby Legion steht vor mitteldeutschem Titel Seite 17 • Einigung mit Lithscan Seite 17 • „Ich hab’ Flugzeuge im Bauch“ Seite 20/21 • Dabei sei ist alles? Von wegen! Seite 22

Seite 17/18

• Kreuzworträtsel und Sudoku

Seite 38

FREIZEITKALENDER • Veranstaltungen im Juli

Seite 40 - 47

DIE WERBEPARTNER • Autohaus am Bördepark, Autohaus Krella, Autohaus Mazda Weber, Calla Pizza, CineStar, Bauhaus, Das Futterhaus, Garten Frentzel, Int. Deutsche Meisterschaft supermoto, Kurt Umzüge, Lucky’s Musikbox, Media Markt, Hansa-Park, Orthofit, Puppentheater Magdeburg, Schrader Haus, Skan-Club, Sonderpreis! Baumarkt

20 MINUTEN MAGDEBURG

Die nächste Ausgabe erscheint am 26. Juli 2012 Ihr aktuelles Exemplar erhalten Sie an allen bekannten Auslagestellen! Wo Sie Ihre Ausgabe finden? Mehr dazu auf den Seiten 26 und 27


20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

DIE DRITTE SEITE

3

Momentaufnahme Otto der Große geht auf die Schiene! Die MVB schickt jetzt eine Straßenbahn auf die Gleise, die für die Ausstellung „Otto der Große und das Römische Reich“ wirbt. Ab dem 27. August wird die Schau im Kulturhistorischen Museum zu sehen sein. Museumschef Prof. Dr. Matthias Puhle hat in der Bahn schon einmal Platz genommen.

Der natürliche Feind der Frau Wer sind die mutmaßlichen Täter für Diskriminierung und Sexismus?

W

er ist eigentlich der natürliche Feind der Frau? Es muss ihn geben! Schließlich treibt er an vielen Orten sein Unwesen, vor allem in Werbung und Medien. Manchmal taucht er in einer sexistischen Werbebotschaft auf. Dann zeigt er sich in einer diskriminierenden Weise in einer TV-Sendung. Frauenfeindlichkeit liegt im Trend der Zeit. Jedenfalls lässt das die jetzt gestartete Postkartenkampagne des Landesfrauenrates vermuten. Frauen sollen sich wehren können. Die Aktion soll Mut machen. Verunglimpfungen des weiblichen Geschlechts muss keine Frau einfach hinnehmen. Eva von Angern sagte zur Vorstellung der Informationsinitiative: „Frauen wissen häufig gar nicht, wohin sie sich wenden können. Jetzt haben die Betroffenen eine Anlaufstelle.“ Die Postkarten mit dem halben Gesicht einer selbstbewusst schauenden Dame und ihrer ausgestreckten Hand als Stopp-Zeichen geben sieben Adressen bekannt, bei denen „frau“ sich im Falle eines persönlichen Anstoßes beschweren kann. Wann fühlt sich eine Frau durch einen Sendebeitrag auf ein Sexualobjekt reduziert? Ist das TV-Format „Germanys next Topmodel“ schon

eine solche Verunglimpfung? Kurioserweise wird die Sendung vor allem von Frauen und jungen Mädchen gesehen. Männer runzeln über Heidi Klum und Co. eher die Stirn. Wenn sich eine Frau durch eine mediale Darstellung in ihrer Würde als Mensch beeinträchtig fühlt, muss es doch Täter geben, die solche verantwortungslosen Veröffentlichungen auf den Weg gebracht haben. Vermutlich kann dahinter nur der natürliche Feind der Frau stecken – der Mann! Ja, wir Männer haben den Frauen in der Geschichte der Menschheit viel Leid angetan. Frauen wurden in existenzieller Abhängigkeit gehalten, an den Herd verdammt, ihnen wurde Gewalt angetan und lange Zeit das Wahlrecht und die Mitbestimmung vorenthalten. Verantwortlich für Diskriminierung und Sexismus sind ergo nur die Männer. Doch Gott sei Dank können sich Frauen wehren. Zumindest haben sie nun die Möglichkeit, solche Darstellungen anzuprangern und es wird ihnen Gehör geschenkt. Jedenfalls gibt es solche verständnisvollen und einsichtigen Herren wie beispielsweise Albrecht Steinhäuser von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, der sich in seinem Gremium solcher Art Beschwerden annimmt und den Medienmachern, die dem Sexis-

mus freien Lauf lassen, gehörig auf die Finger klopfen wird. Was geschieht jedoch in den sozialen Netzwerken des Internets, in denen Männer tausendfach schamlos aufreizende Fotos weiblicher Schönheiten und schmutzige Videos posten und damit das Bild über die Frauen in die Steinzeit zurück katapultieren? Dagegen scheint die Gemeinde machtlos. Und genau da machen sich die so frauenfeindlichen Männer breit und verbreiten zügellos, wie sie Frauen am liebsten sehen wollen, nämlich nackt. Wo ist eigentlich der Aufschrei der Männer, wenn sie klischeehaft als fettleibige, gröhlende Trunkenbolde hingestellt werden, die in einer Frau angeblich nichts anderes als ein Sexobjekt sehen könnten? Oder hat sich ein Vertreter des männlichen Geschlechts eigentlich schon einmal über die erotische Stigmatisierung seines Geschlechts in der Werbung mit dem Coca-ColaMann aufgeregt? Das gegenseitige Bild der Geschlechter bleibt wohl weiterhin verzerrt. Da helfen keine gut gemeinten Kampagnen. Manchmal fragt man sich, was Frauen und Männer überhaupt miteinander verbindet. Thomas Wischnewski


4

ZEITGESCHEHEN

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Der Stellvertreter-Disput Am Hasselbachplatz reden Anwohner und „Kulturförderer“ im Lärmstreit aneinander vorbei

D

er Hasselbachplatz ist Magdeburgs Inbegriff für Leben, kulturelle Vielfalt, Partymeile, urbanes Wohnviertel und buntes Nachtreiben geworden. Mit Beginn des neuen Jahrtausend hat sich das Gründerzeitviertel entwickelt und lockt mit einen vielfältigen Angeboten vor allem junge Menschen an. Kreative Köpfe fühlen sich hier wohl. Leute, die mitten im Leben stehen, suchen hier Freizeitspaß, Kommunikation und Treffpunkte mit Gleichgesinnten. Neben zahlreichen Cafés und Restaurants haben sich auch Clubs etabliert, die insbesondere ganz jungen Magdeburgern kulturelle Angebote unterbreiten. Da, wo sich viele Menschen treffen, entstehen Spannungen. Seit einigen Monaten liegen zwei Gruppen am sogenannten „Hassel“ im Disput. Auf der einen Seite wehren sich Anwohner gegen das lauter gewordene Treiben zu nächtlichen Stunden. Den Beschwerden über ruhestörenden Lärm geht das Ordnungsamt nach. Vor allem die Clubs „Café Central“ und „Riff“ stehen in der Kritik, mit Musikprogrammen und Bandauftritten den Geräuschpegel über die Grenzwerte gehoben zu haben. Programmeinschränkungen und Auflagen waren die Folge. Auf der anderen Seite haben sich nun Menschen zusammengetan, die jene Eingriffe in die Clubkultur am Hasselbachplatz als Kulturverhinderung begreifen. Sie machen sich für den Bestand und die weitere Förderung solcher Angebote stark. Zumindest reden die beiden Parteien miteinander. Man versucht, Argumente auszutauschen und Verständnis zu entwickeln. Doch eigentlich

führen beide Seiten nur einen Stellvertreterkrieg. Im Grunde genommen wollen die beschwerdeführenden Anwohner nach eigenem Bekunden die entstandene Kultur nicht verhindern und sehen die Vielfalt des Kietzes gerade als das lebenswerte Fundament an, um dort zu wohnen. Tim Gerrits von der Initiative „Hassel.Leben“ glaubt aber, dass die Verhinderer bei den Anwohnern zu finden sind, die sich gegen das nächtliche Spektakel wehren. Die eigentlichen Klagen richten sich jedoch gegen ein ganz anderes Klientel. Den Hasselbachplatz bevölkern vor allem nachts zahlreiche Jugendliche, die eben nicht in die Clubs gehen, sondern einzig das innerstädtische Areal nutzen, um sich dort zu treffen. Natürlich bringen sie alkoholische Getränke mit, führen laute Reden und vertreiben sich die Zeit eben nicht in Schweigsamkeit. Sie sind der eigentliche Anstoß zum Streit. Nur sitzen genau jene junge Menschen nicht bei der Diskussion der beiden Interessengruppen am Gesprächstisch. Wahrscheinlich werden sie dort auch niemals sitzen. In der Mehrzahl werden die Fußwege von Jugendlichen vereinnahmt, die einen lebendigen öffentlichen Platz aufsuchen, um dort ihre Fröhlichkeit herauszulassen. Unter der Wirkung von

Alkohol entstehen dann auch Lärm, Pöbeleien und Eskalationen anderen Gästen oder Anwohnern. Um den Platz für diese Jugendlichen unattraktiv zu machen, ließ das Ordnungsamt die Bänke in der Liebigstraße abmontieren. Der Weg scheint fraglich. Öffentlicher Raum ist für alle da und eine Stadt braucht lebendige Treffpunkte. Selbst, wenn das Klientel für kurze Zeit vertrieben sein sollte, wird es sich andere Versammlungsplätze suchen. Die eigentlichen Spannung entladen sich nun im Disput zwischen älteren Anwohnern und jungen unternehmungsfreudigen Magdeburgern, die entweder ebenfalls rund um den „Hassel“ wohnen oder sich dort gern in den Cafés oder Clubs treffen. Es kann zwischen beiden Interessengruppen keine Einigung geben, weil die gegenseitige Kritik nicht den Kern trifft. Solange wechselseitig Vorwürfe im Raum stehen, wird es auch keine wirkliche Lösung geben. Anwohner, Gastronomen und Kulturinteressierte hätten vielmehr eine Chance, wenn sie sich gemeinsam zur weiteren Belebung des Viertels einsetzen würden. Wenn weitere bunte Kultur- und Gastronomieangebote rund um das Altstadtkarree einziehen würden, zöge das wahrscheinlich noch mehr Menschen an, die das illustre Treiben genießen wollten und dies hielte dann genau jene fern, die ohnehin kein Interesse daran hätten und nur stören wollten. Für sie wäre dann einfach kein Raum mehr übrig, weil er mit Leben gefüllt wäre. (tw)

Der Hasselbachplatz – am Tage ein normaler Platz, abends Inbegriff des Magdeburger Nachtlebens.


20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Mangel an lebendigem Begegnungsraum Öffentliche Plätze im Fokus von Studenten der Universität

I

st Magdeburg bunt oder eher grau? Die Otto-Kampagne Und wie erleben Menschen das, sorgt für mehr bunte was farbig ist? Studenten des FachPlätze in der Stadt bereichs Soziologie der Otto-vonund stellt auch KomGuericke Universität haben sich in munikation her. den vergangenen umgesehen und öffentliche Plätze unter die Lupe genommen. Sie sahen sich an Alltagsorten um, beispielsweise in der Straßenbahn. Häuserwände und Stromverteilerkästen standen mehr im Mittelpunkt als für Touristen gestaltete Besuchermagnete. „Magdeburg holt die Kunst in den Alltag“, sagt eine junge Studentin während der Diskussion über die Beobachtungen. Die Bürgerinnen und Bürger gehen aufmerksamer mit bemalten Flecken um als mit grauen, farblosen Fassaden. Auch die Zeichen und Wirkungen der OttoKampagne haben sich die Studierenden angesehen und ihre Schlüsse gezogen. „Die Kampagne wirkt nach innen. Für Außenstehende und Besucher gibt es kaum identitätsstiftende Ansätze“, lautet das Fazit einer weiteren Studentin. Dennoch bleibt die Einschätzung der jungen Leute zu den Schriftzügen in RotOrange-Schwarz grundsätzlich positiv. Es gebe nämlich Reaktionen darauf. Es finde eine Kommunikation statt. Auch wenn mancher Schriftzug übermalt ist oder gar dasteht „Otto nervt“ – so zeige sich, dass sich Menschen mit der Kampagne auseinandersetzen. „Dadurch entsteht Kommunikation“, sagt die Soziologin Marija Stanislavjevic von der geisteswissenschaftlichen Fakultät der Uni. Letztlich ziehe in den Alltag Kunst ein. Öffentlichen Plätze werden lebendiger und spiegeln in gewisser Weise Identität mit dem sammeln. Der Begegnungsmittelpunkt ist unter Lebensraum aufgrund der Gestaltung durch ein privates Shopping-Center verlegt worden“, Künstler oder durch Graffities anonymer Sprayer erklärt Marija Stanislavjevic. Da sei für die Stadt eigentlich tragisch. wider. Es sei egal, ob es auf diese „künstleriAuch die Reaktion der Stadtverwaltung, am schen“ Sprache ablehnende oder annehmende Signale gäbe, meint Stanislavjevic, wichtig ist nur, Hasselbachplatz Bänke abzumontieren, um dass überhaupt eine Reaktion geschehe. Da, wo nachts bestimmte Jugendliche aus dem Kietz fernzuhalten, sieht sie als einen fatalen Fehler an. Menschen Lebenszeichen hinterlassen, ist auch Leben. Wo findet in Magdeburg das öffentliche Öffentliche Plätze müssten das AufeinandertrefLeben statt, fragten die Studenten auch? Im fen von Menschen unterschiedlicher Milieus und Allee-Center finden sich morgens bereits viele Generationen ermöglichen und aushalten. Erst Besucher ein, obwohl die Geschäfte noch gar dadurch bekommt das städtische Leben Dynamik und Impulse, um eine lebenswerte Vielfalt zu entnicht geöffnet haben. Warum ist das so? Die Antwort der Studierenden ist einfach aber präzise: wickeln. Trotz der vielen bunten Kunstansätze Das Einkaufszentrum ist ein Marktplatz-Ersatz. bietet Magdeburg noch zu wenige lebenswerten und lebendigen Raum an. Deshalb, so der Schluss Hier findet das Leben statt. Es sind nicht allein der Studenten nach ihren Beobachtungen, würdie Schaufenster, die locken, es sind die Menden viele Studierende nach Abschluss ihrer Hochschen selbst, die sich gegenseitig zu einem Maschulausbildung wieder weggehen und wäre von gnet machen. „Es gibt in Magdeburg kaum öffentliche den fast 20.000 Studenten, die derzeit hier leben Plätze, an denen sich Menschen im Alltag ver- zu wenig im Alltag zu sehen. (tw)

ZEITGESCHEHEN

5

 Statistisches Nach dem Einwohnermelderegister Magdeburgs lebten im April 231.453 Menschen in der Elbestadt. Das waren 14 Mensche mehr als noch im Monat zuvor und insgesamt 282 mehr als per 30. April des Vorjahres.

 Aus der Geschichte Magdeburg anno 1812 – In Magdeburg beginnt mit der Installation eines Elbpegels die tägliche Messung des Wasserstandes der Elbe. – Magdeburg zählt 36.906 Einwohner – 2. Februar Französische Truppen verhängen über Magdeburg den Belagerungszustand – 19. Februar Die Sudenburg und Teile der Neustadt werden bei der Belagerung durch französische Truppen dem Erdboden gleichgemacht. Dabei sollen bis zum 01.März alle Dächer abgedeckt und bis zum 01.April das Gelände eingeebnet sein. – 28. März Durch ein königliches Dekret fallen alle Kloster- Stifts- und Innungshäuser an die Stadt wenn sie nicht für den öffentlichen Dienst gebraucht werden. Dies geschieht zur Erleichterung der Einquartierungslast durch die französischen Truppen. – 7. April Das auf dem Domplatz befindliche Zeughaus brennt ab. – 13. Juli Kaiser Napoleon weilt vor seinem Russlandfeldzug in Magdeburg

 Randnotizen Kostenfragen Die Welt ist unbezahlbar. Sie kostet nichts. Menschen sind käuflich. Jeder hat seinen Preis. Im Bordell zahlt man für Liebe und erhält einen Masturbationsservice. Das Leben hat seinen Wert, aber niemand kann ihn beziffern. Gefühle sind wertvoll, aber für Geld nicht zu bekommen. Liebe macht reich, doch das Konto bleibt leer. Mit leerem Konto kann man die Welt kaufen, Gefühle schenken, den Reichtum der Liebe genießen und der Welt Leben geben. Was will man mehr, bevor der Tod mit dem Leben beglichen wird. (© tw)


ZEITGESCHEHEN

6

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

In 15 Jahren werden Sachsen-Anhalt 400.000 Einwohner weniger leben.

Alte Modelle mit alten Ideen fördern Die CDU will mit einem „Ehekredit“ für mehr Kinder werben

Mach Dich bereit für das Familienaben teuer am Meer Vom 30.3. bis 21.10.2012 täglich ab 9 Uhr · www.hansapark.de

 Kurz notiert Nutzungsvertrag fürs Schiffshebewerk

O

berbürgermeister Dr. Lutz Trümper und der Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Magdeburg Friedrich Koop haben kürzlich im Rathaus einen Vertrag zur Nutzung des Schiffshebewerkes unterzeichnet. Damit wird die Landeshauptstadt Magdeburg offiziell Nutzer dieses technischen Denkmals. Der Schiffsfahrstuhl im Stadtteil Rothensee soll noch in diesem Jahr wieder in Betrieb gehen. Das Hebewerk bleibt im Eigentum des Bundes, der Betrieb wird aber bis auf weiteres der Landeshauptstadt Magdeburg übertragen. Die Vertragslaufzeit beträgt zunächst zehn Jahre. Für die Nutzung entstehen der Landeshauptstadt keine Kosten oder Gebühren. Als Rechtsform für das Schiffshebewerk ist eine nicht selbständige Anstalt öffentlichen Rechts vorgesehen. Hierüber muss am 5. Juli der Stadtrat entscheiden. Ein genauer Termin für die Wiederinbetriebnahme kann derzeit noch nicht genannt werden. Zunächst müssen nach sechsjährigem Stillstand unter anderem ein defekter Antrieb und andere Teile des technischen Denkmals wieder funktionsfähig gemacht werden. Danach ist ein Testbetrieb geplant. Funktioniert dieser reibungslos, wird das Schiffshebewerk in diesem Jahr bis Oktober geöffnet sein.

S

achsen-Anhalt wird laut Prognosen in den nächsten 15 Jahren 400.000 Einwohner verlieren. Die Gründe dafür liegen neben der Abwanderung hauptsächlich in der niedrigen Geburtenrate. Sie liegt im Land statistisch nur bei 1,4 Kinder pro Frau. Die schwindenden Geburten sind kein landesspezifisches Problem und doch sucht die CDU-Fraktion im Landtag nun nach Lösungen, wie der Trend gestoppt werden kann. Die Ideen der Politiker setzen allerdings auf alte Konzepte. „Trotz zahlreicher Angebote der Politik befindet sich die Familie als Lebensmodell in der Defensive. Im Vergleich zu 1960 wendet der deutsche Staat heute fast doppelt so viel Geld auf. die Geburtenrate hat sich seit damals aber halbiert“, so die nüchterne Analyse von CDU-Fraktionschef André Schröder. Gemeinsam mit Peter Rotter und Eduard Jantos präsentierte Schröder nun ein Positionspapier mit der Überschrift „Mehr Lust auf Familie“. Darin finden sich mehrere Punkte wie die weitere Förderung von Schul- und Kitasanierung oder eine bessere Wohneigentumsförderung, die junge Familien, die Nachwuchsplanung und die Ehe als Lebensmodell fördern soll. Ein zentraler Vorschlag des Papiers ist ein sogenanntes Familienstands-Darlehen. Ehegatten bis zum 35. Lebensjahr sollen über die Investitionsbank 5.000 Euro erhal-

ten können. Gehen aus der Ehe drei Kinder hervor, braucht der Kredit nicht zurückgezahlt werden. Die CDU will das Darlehen aber an die Bedingung knüpfen, dass die Familie in Sachsen-Anhalt wohnen bleiben muss und die Ehe innerhalb von zehn Jahren nicht geschieden werden darf. Anderenfalls würde der Restbetrag sofort fällig werden. In der Finanzplanung wollen die Christdemokraten für 10.000 Ehen solche Kredite bereitstellen. SPD, Grüne und Linke kritisieren den Vorschlag der CDU, der ziemlich stark an den Ehekredit aus DDR-Zeiten erinnert. Das Anliegen der CDU-Politiker, junge Menschen zur Familiengründung und Nachwuchsplanung zu motivieren, ist grundsätzlich positiv. Nur scheinen die Ideen, auf Konzepte von gestern zu bauen. Über die Ursachen, warum das Modell Ehe und die Mehr-KindFamilie in der Gegenwart immer mehr an Bedeutung verlieren, gibt das Papier keine Auskunft. Eduard Janos sagt dazu vieldeutig: „Das ist eine Einstellungsfrage und die Einstellungen müssen wir ändern!“ In der heutigen Welt, in der Leistungsfähigkeit und Durchhaltevermögen immer mehr vom Vorbild einer Ich-Verwirklichung ersetzt werden, wird es kaum Anreize für ein Familienengagement geben. Es ist wichtiger, den eigenen Weg zu gehen, als einen gemeinsamen und die existenziellen Bedingungen fördern solche Entwicklungen weiter.


ZEITGESCHEHEN

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Das Leben wird teurer Zwei Prozent Teuerungsrate

N

ach Berechnungen des Statistischen Landesamts stieg das Niveau der Verbraucherpreise im Mai 2012 gegenĂźber dem Vorjahresmonat um 2,0 Prozent. Seit April 2011 wurde die Zwei-Prozentmarke nicht un-

terschritten. Gegenßber dem Vormonat April 2012 sanken die Verbraucherpreise im Durchschnitt um 0,2 Prozent auf einen Indexstand von 112,2 (2005 = 100). Gegenßber dem Vorjahresmonat Mai 2011 erhÜhte sich das Preisniveau fßr Nahrungsmittel um 2,2 Prozent. Dämpfenden Einfluss hatten SpeiseÜle und -fette (- 8,2 Prozent), insbesondere die Preise fßr Butter sanken um knapp ein Viertel. Sonnenblumen- oder RapsÜl war um 1,5 Prozent gßnstiger als im Vorjahr. Der Einstieg in die Grillsaison war teurer als vor einem Jahr. Das Preisniveau fßr Fleisch und Fleischwaren stieg um knapp 6 Prozent. So waren Kotelett oder Schnitzel vom Schwein fast 13 Prozent teurer.

Ebenso stiegen die Preise fĂźr Rindfleisch zum Schmoren oder Braten um 9,5 Prozent. FĂźr BratwĂźrstchen waren knapp 11 Prozent mehr zu zahlen als im Mai 2011. FĂźr frisches GeflĂźgelfleisch sank das Preisniveau um 1,8 Prozent. Die Preise fĂźr Kraftstoffe erhĂśhten sich gegenĂźber dem Vorjahr um 3,0 Prozent. FĂźr Diesel stieg das Niveau im Mai 2012 durchschnittlich um 4,1 Prozent an, fĂźr Normal- und Superbenzin waren es 2,5 bzw. 2,6 Prozent. Pauschalreisen kosteten im Mai 2012 durchschnittlich 9,0 Prozent mehr als im Mai 2011. Im letzten Jahr wurde zu diesem Zeitpunkt ein RĂźckgang um 0,4 Prozent festgestellt.

 Kurz notiert 1MXHIQ7/%2'09&TPYW KER^RELHIR3WXWII[IPPIR

Demenz-Zentrum geplant Der Umbau der ehemaligen Reichsbahndirektion zum „Vitanas Demenz Centrum Am Schleinufer“ hat begonnen. Ab Sommer 2013 sollen dort 127 an Demenz erkrankte Bewohner einziehen kĂśnnen. Die Vitanas GmbH & Co. KG will hier 120 Arbeitsplätze schaffen.

1ILVEPW 6IMWI^MIPI MR(IYXWGLPERH YRH%YWPERH

Wahl der Stasi-Beauftragten In der Sitzung des Landtages am 12. und 13. Juli wird das Parlament einen neuen Landesbeauftragten fĂźr die Unterlagen der Staatssicherheit von Sachsen-Anhalt. Kreisschulpfarrerin Birgit Neumann-Becker aus Merseburg ist die Kandidatin der Koalition.

Scheibenpracht soll glänzen „Kurz vor Weihnachten ahnten wir noch nicht, wie schnell wir Spender fĂźr die Restaurierung der farbigen Fenster in der Marienkapelle finden wĂźrden. Innerhalb eines halben Jahres haben sich fĂźr jede der 87 groĂ&#x;en und 22 kleinen Scheiben Paten gefunden“, berichtet Astrid Kuscher vom FĂśrderverein Dom zu Magdeburg e.V. Jetzt sind die Fenster der Marienkapelle vorläufig ausgebaut und weren fachgerecht saniert.

6IMWIFIXVIYIV ERNIHIQ 6IMWI^MIP

(EW3WXWIIFEH/‚LPYRKWFSVRLEXWMGLMRHIRZIVKERKIRIR^[IM.ELV^ILRXIRWS YQJEWWIRHTSWMXMZ^YQ;SLPIHIV9VPEYFIVYRH)MR[SLRIVIRX[MGOIPXHEWWIWRMGLX RYVMR(IYXWGLPERHMREPPIV1YRHIMWXWSRHIVRQMXXPIV[IMPIWIPFWXMRXIVREXMSREPIR6YJ KIRMIŠX [YVHIMLQHIV8MXIPĂ 7IIFEHÂąZIVPMILIR%YWKIWTVSGLIRZMIPJmPXMKWMRHHMI%R RILQPMGLOIMXIR YRH 7ILIRW[‚VHMKOIMXIR HIW 3WXWIIFEHIW -R /‚LPYRKWFSVR3WX HSQMRMIVX HIV=EGLXLEJIR QMX WIMRIV Ă /RIMTIR1IMPIÂą YRH HIR OPIMRIR +IWGLmJXIR ,MIVFI½RHIXWMGLHMI7IIFV‚GOIEPW:IVPmRKIVYRKHIV&YQQIP^SRIĂ 7XVERHWXVEŠIÂą MRHIVZMIPI&SYXMUYIR7SYZIRMVPmHIRYRH'EJqWERKIWMIHIPXWMRH-R/‚LPYRKWFSVR ;IWXWMRHIWZSVEPPIQHIV&EPXMG4PEX^EYJHIQSJX:IVERWXEPXYRKIRWXEXX½RHIRHMI /YRWXLEPPI[IPGLIHEWKER^I.ELV‚FIV%YWWXIPPYRKIRFMIXIXHMILMIWMKI)MROEYJWQIMPI Ă ,IVQERRWXVEŠIÂąYRHHMIĂ /SPSRREHIRÂą >[MWGLIR/‚LPYRKWFSVR3WXYRH/‚LPYRKWFSVR;IWXFI½RHIXWMGLHIVKVSŠI7XEHX [EPHMRHIQIWWMGL^YNIHIV.ELVIW^IMX[YRHIVFEVWTE^MIVIRKILIRPmŠXYRHEYGLHMI 3WXWIIEPPIIERHIVWMGL^ELPVIMGLIWGL}RI:MPPIREYWHIV>IMXHIVWSKIRERRXIR&m HIVEVGLMXIOXYVQMXMLVIR)VOIVRYRH8‚VQGLIRERIMRERHIVVIMLIRZIVPmYJX^[MWGLIR FIMHIR7XEHXXIMPIR4EVEPPIP^YMLVIVWXVIGOXWMGLHMIOMPSQIXIVPERKI7XVERHTVSQIREHI EQFVIMXIRJIMRWERHMKIR7XVERH 2YVHVIM+ILQMRYXIRZSRHIR1IIVIW[IPPIRIRXJIVRXWXILXHEW136%(%,SXIP %VIRHWII%YJKVYRHHMIWIVMHIEPIR0EKIHIV+IQ‚XPMGLOIMXHIW,EYWIWYRHJEQM PMmVIR%XQSWTLmVIJ‚LPXWMGLHMI+IRIVEXMSRTPYWLMIVFIWSRHIVWKYXEYJKILSFIR :MIPI +mWXI OSQQIR NmLVPMGL [MIHIV YRH EYGL IMRMKI 1MXEVFIMXIV WMRH WGLSR ZMIPI .ELVIQMXHIQĂ %VIRHWIIÂąZIVFYRHIR%PPIWSVKIRWMGLWILVYQW;SLPHIV+mWXI (MI‚FIVWGLEYFEVI)MRKERKWLEPPIQMXHIVOPIMRIR&EVYRHHIR7MX^KVYTTIRJ‚LVXMRW EVGLMXIOXSRMWGLMRXIVIWWERXILIPPYRHJVIYRHPMGLKIWXEPXIXI6IWXEYVERX-LQMWXIMRI 8IVVEWWIZSVKIPEKIVX-QI\XVE6EYQ[MVHWMGLEQ&YJJIXFIHMIRX)MR%YJ^YKJ‚LVX ^Y HIR RYV  (STTIP YRH >[IMFIXX^MQQIVR 7MI WMRH QMX (YWGLI;' YRH *}R *IVRWILIV6EHMSYRH8IPIJSROSQJSVXEFIPEYWKIWXEXXIX(IV;IPPRIWWFIVIMGLMQ7SY XIVVEMRQMX7EYRE7SPEVMYQYRH*MXRIŠVEYQFMIXIXHMIVMGLXMKI)RXWTERRYRK (MI%FVIMWITIV&YW^YV8EKI7IRMSVIRVIMWIREGL/‚LPYRKWFSVRMRHEW 136%(% ,SXIP %VIRHWII IVJSPKX EQ 1EKHIFYVKIV >3&7XIMK  1E]FEGLWXVEŠI&MW^YQMWXWMIXIVQMRPMGLKIWXEJJIPX%F JmLVX ‚FIV[MIKIRH NIHIR 7SRRXEK MQ;SGLIRXEOX IMR &YW REGL /‚LPYRKWFSVR YRH FIM7IPFWXERVIMWI[MVHEFHERRIMR4VIMWREGLPEŠZSRâ‚ŹTVS4IV WSRKI[mLVX ;IMXIVI -RJSVQEXMSRIR IRXLEPXIR HMI ,EYTXOEXEPSKI HIW 7/%2'09&  TPYW HMI 7MIYRXIVHIV OSWXIRPSWIR/YRHIRWIVZMGI8IPIJSRRYQQIV ERJSVHIVRO}RRIR(MIWI8IPIJSRRYQQIVMWXNIHIR8EKEYGLWSRREFIRHWWSRRYRH JIMIVXEKWZSRFMW9LVIVVIMGLFEV(EFIMO}RRIR7MIEYGL-LVI*VEKIRWXIPPIR YRHWSKEV&YGLYRKIRZSVRILQIR)MR6IMWIF‚VS-LVIV;ELPFIVmX7MIIFIRJEPPWKIVR

&MPHREGL[IMW87/+QF, 6IRI0IKVERH

7


8

WAS MACHT EIGENTLICH …

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

… Helmut Biedermann? Helmut Biedermann sichtet und archiviert Zeichnungen und Drucke seiner langen Schaffenszeit. Sein Atelier ist auch Heimstatt seines Lebenswerkes.

Leben gegen Widerstände Nüchterner Abstand zu den Magdeburger Theater-Ereignissen – von Thomas Wischnewski

H

elmut Biedermann geht über eine frisch gemähte grüne Wiese. Sein langes weißes Haar weht im milden Wind des Junitages. Ringsum ist ländliche Idylle. Große Bäume verstellen den Blick zum Horizont. Hier zieht man sich zurück, wenn man Ruhe und Beschaulichkeit sucht. Biedermann zeigt auf einen Anbau aus Glas, der an eine ehemalige Stallung grenzt. Er nennt den Gebäudeteil „Gewächshaus“. Darin steht neben einer Sitzgruppe und einigen größeren Pflanzen eine lebensgroße Statue. Auf einem Sockel weiter hinten ist eine kleinere Plastik aufgestellt. Ebenfalls eine männliche Figur. Ich bezeichne sie als ,der vergewaltigte Mensch’“ erklärt der Objektkünstler und Maler. Schließlich schlendert er hinüber zu einem weiteren Gebäude aus rotem Backstein. Das Dach ist neu gedeckt. Im Inneren sind die Wände weiß gestrichen. In einer Ecke befindet sich ein Kamin. Ein Gerüst aus Holzlatten hält mehrere bemalte Leinwände. Auf einem Tisch türmt sich ein mächtiger Stapel an Zeichnungen und Drucken. Helmut Biedermann blättert in den Arbeiten und sagt: „Das muss alles noch sortiert werden.“ Der 72-Jährige richtet sein gerade fertig gewordenes Atelier ein. Hier soll das Spätwerk des gebürtigen Hallensers und ruhelosen Künstlers entstehen. In Neutrebbin

im beschaulichen Oderbruch hat sich Helmut Biedermann eingerichtet. Vor zwei Jahren kehrte er Berlin den Rücken. Davor hatte er von 2004 bis 2006 in Hannover seine Zelte aufgeschlagen. Die niedersächsische Landeshauptstadt war für den Maler, Grafiker und Objektkünstler eine Art Fluchtstation. 2003 fühlte er sich in Magdeburg verstoßen. Ein Jahr später packte er an der Elbe die letzten Habseligkeiten und zog an die Leine. Sein Name wird in der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt kaum noch genannt. In den verantwortlichen Etagen der Kulturverwaltung wird Helmut Biedermann totgeschwiegen. Man möchte den Mann und sein Werk vergessen und damit ein unrühmliches Kapitel im Umbruch der landeshauptstädtischen Theaterlandschaft für immer zuklappen. 2003 beschloss der Stadtrat auf Empfehlung der Verwaltung die Fusion des Großen Hauses mit den Kammerspielen. Der damalige Generalintendant Max K. Hoffmann stand der Zusammenlegung im Weg. Er musste seinen Hut nehmen. Angeblich privat geführte Telefongespräche über das

Diensthandy wurden ihm zur Last gelegt und zum Kündigungsgrund. Helmut Biedermann war es, der Hoffmann 1990 von Bielefeld nach Magdeburg geholt hatte. Nahe Weggefährten des geschassten Generalintendanten fanden in den Kulturverantwortlichen keine Unterstützer. Dem kreativen Geist Biedermann rutschte wörtlich der existenzielle Boden unter den Füßen weg. Der Künstler war Gegenwind gewöhnt. Schon in den 80er Jahren hatte ihm das Ausstellungsprojekt „Ich bin – bin ich? Spiegel – Bilder – Spiegelbilder“ einen Ausschluss aus der Sektionsleitung des Verbandes bildener Künstler beschert. Man strich ihm das Honorar und bezichtigte ihn, in reinem „Selbstzweck“ gehandelt zu haben. In solchen Zeiten war für Helmut Biedermann malen nicht nur Profession. Jetzt wurde sie zu Aufschrei und Protest. Erst unter der Ablehnung seiner künstlerischen Sprache produzierte er anklagende Werke, denen man einen gewissen Selbstzweck hätte unterstellen können. Die Magdeburger Bühnen haben Helmut Bie-

„Hier kann ich noch zehn Jahre arbeiten.“


20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

dermann geprägt und er schenkte ihnen etwas von seiner bildlichen Handschrift. Als Peter Sodann 1975 als Schauspieldirektor die Bühnen der Stadt leitete, bekam er in der Reihe „Galerie in der Kammer“ die erste Ausstellung in Magdeburg. Mit der Wende konnte er Theaterplakate entwerfen. „Das war eine schöne und große Herausforderung und ich hatte alle Freiheiten, meine Sicht zu prägen“, erinnert sich Biedermann. Die Verbindung zu den Bühnen war für ihn wie ein Lebensbund. Den Magdeburger Theaterverein begründete er mit und war vier Jahre lang dessen Vorsitzender. Die Leitung des neuen Malsaals übernahm Biedermann und entwarf pro Jahr mehrere Bühnenbilder. 2003 mit der Kündigung seines Vertrages ging seine zwölfjährige Theaterzeit jäh zu Ende. Noch ein Jahr lang versuchte er, weiter als freischaffender Künstler in Magdeburg zu leben. Doch die Stadt nährt seine Maler nicht. So zog es ihn 2004 mit der Lebenspartnerin nach Hannover. In der selbst gewählten „Vertreibung“ fand sich ebenso kein Nährboden für seine kreative Unruhe. Zwei Jahre später siedelte er nach Berlin um. Inmitten des bunten künstlerischen Schmelztiegels der Bundesmetropole, da wo in Mitte und im Prenzlauer Berg die Möglichkeiten grenzenlos schienen, wo Träume und Hoffnungen über die Dächer der Kietze schwebten, wollte Biedermann noch einmal Anschluss an den Kunstbetrieb finden. Im lauten Dickicht, im schrillen Konzert tausender aufstrebender Illusionisten war Helmut Biedermann nur ein Suchender unter vielen. Seine expressionistische Bildersprache verhallte im Konzert der täglich grellen Inszenierungen. Ein künstlerisches Sein in Berlin gleicht einem ständigen Widerstand gegen alles, was aufbegehrt. Und das Aufbegehren quellt hier ohne Unterlass. Nun hat sich Helmut Biedermann im Oderbruch eingerichtet. In Neutrebbin, einem Ort mit 1.500Seelen. Seiner Nichte, einer Rechtsanwältin, gehört das Anwesen. Das Wohngebäude war einst ein Gasthaus mit Schankwirtschaft und angrenzenden Ställen. Helmut Biedermann wohnt einfach. Küche, Arbeits- und Schlafzimmer bilden hier

WAS MACHT EIGENTLICH … seinen unmittelbaren Lebensraum. Es gibt mehrere Gästezimmer im Haus und die Wohnung für die dreiköpfige Familie der Nichte. Die Handschrift das Malers ist unübersehbar. Es existiert kein Raum ohne Biedermann-Bilder. Die Zeugnisse seines Schaffens sind gleichsam ein Ausschnitt aus seinem Gesamtwerk. An einer Wand hängt ein Porträt einer Frau – ein frühes Werk, das deutlich den Neorealismus der Leipziger Schule zeigt. Im nächsten Zimmer findet man Zeichnungen in der markanten Biedermann-Art mit farblich scharfen Umrissen und skurrilen Figuren. Neutrebbin ist gewissermaßen ein Rückzug vom ewigen Kampf gegen die Widrigkeiten des Lebens. Politische, künstlerische und existenzielle Unruhe gehörten immer zu Helmut Biedermann. Neutrebbin ist kein Ort lauter Bewegungen. Hier findet friedliche Stille ein Zuhause. Trotzdem hat der Maler noch keine Ambitionen, sich zur Ruhe zu setzen. Er hat einen nüchternen Abstand zu den einstigen Magdeburger Ereignissen gefunden, keinen wirklichen Frieden. Die schroffe Abfuhr sitzt immer noch tief. Wahrscheinlich wird sich die gedankliche Verarbeitung in seinem Spätwerk widerspiegeln. Solche plastischen Arbeiten wie „Der vergewaltige Mensch“ will er in einem Zyklus weiterführen. Im neuen Atelier sollen wieder Bilder entstehen. Die baulichen Arbeiten für die Wirkungsstätte hat Biedermann beendet. „Hier kann ich noch zehn Jahre arbeiten“, sagt Helmut Biedermann und er spricht die Worte derart überzeugend aus, dass jeder Zweifel daran sofort ausgelöscht ist. Sein Widerstand lebt und er manifestiert sich in der Gelassenheit eines 72-Jährigen, der keinen Gedanken daran verschwenden will, dass sich seine kreative Unruhe jemals zur Ruhe setzen könnte.

Helmut Biedermann vor seinem gerade fertiggestellten Atelier in Neutrebbin.

9

 Steckbrief Helmut Biedermann Malerei, Grafik, Plastik, Kunst am Bau, Theaterplakate, Bühnenbild geboren am 24. Juni 1940 in Halle (Saale) 1957 bis 1960 Studium an der Arbeiterund Bauernfakultät für Bildene Künste in Dresden 1961 bis 1966 Studium für Wandmalerei an der Hochschule für Bildene Künste in Dresden seit 1966 freischaffend 1974 bis 2004 in Magdeburg 1990 bis 2003 u.a. Theaterplakate, Bühnenbilder und Leiter des Malsaals am Theater der Landeshauptstadt 2004 bis 2006 in Hannover 2006 bis 2010 in Berlin lebt seit 2010 in Neutrebbin


10

HINTER DEN KULISSEN

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Patrick (links) bemalt Rohre, die später der Kommunikation dienen sollen. Dominik wurde beim Hören eines Bravo-Mix kreativ.

Fotos: Klimek

Malen mit allen Sinnen Kreative Einblicke in die Jugendkunstschule – von Karoline Klimek

D

Pamela (oben) und Sophie haben die Melodie des Hits „Stronger“ von Kelly Clarkson mit Pinsel und viel Farbe sichtbar gemacht.

ass es hinter den Türen des Thiem20 kreativ zugeht, ist längst kein Geheimnis mehr. Während die Schüler des Konservatoriums hier in den Fächern Rock, Pop und Jazz unterrichtet werden, werden in der Jugendkunstschule auch gern mal Töne fürs Auge sichtbar gemacht. Das wollten sich auch zwei Klassen der Magdeburger Regenbogenschule nicht entgehen lassen. In einer Workshopwoche ließen die Schüler ihrer Kreativität freien Lauf und setzten Musik in Bilder um. Hintergrund des Projekts sind die anstehenden 4. KinderKulturTage (KiKuTas). Vom 16. bis 22. Juli verwandeln sich Thiemplatz und Klosterbergegarten in ein Erlebnisparadies. Und die Kinder der Jugendkunstschule sind dabei natürlich nicht wegzudenken. Dank ihnen werden viele kleine und große Kunstwerke für Farbtupfer in der Stadt sorgen. Dabei dreht sich in diesem Jahr alles um Kommunikation und das Wahrnehmen mit allen Sinnen. Die zur Musik entstandenen Bilder der Mädchen und Jungen der Regenbogenschule bekommen dann auch einen besonderen Platz. In einigen der sogenannten „Kommunikationsboxen“, die teilweise auch begehbar sein werden, können die Werke bestaunt werden. Außerdem ist angedacht, die jeweils zugrunde liegende Musik abzuspielen, also Ton und Bild gemeinsam

wirken zu lassen. Auch die Ergebnisse aus anderen Workshops werden zu sehen sein. Kinder der Grundschule „Am Grenzweg“ haben das Dosentelefon wiederentdeckt, einige gebastelt und individuell gestaltet. Die „Designerstücke“, wie Sabine Kaftan, Leiterin der Jugendkunstschule, sie würdigend nennt, können natürlich zu den KinderKulturTage auch ausprobiert werden. Eröffnet werden die KiKuTas übrigens am 16. Juli im 9 Uhr im Klosterbergegarten mit einer Tanzperformance der Kinder der Grundschule Bukkau. Auch diese wurde in der Jugendkunstschule erarbeitet. Weiteres Highlight wird das Nexus Mobil sein. Hinter dem lateinischen Begriff verbirgt sich eine Kommunikationsskulptur aus Rohren, die auf dem Thiemplatz nicht nur zum Entdecken, sondern auch zum Mitgestalten und Weiterbauen einlädt. Hier können Nachrichten geflüstert, als Briefchen durch die Röhren gepustet oder auch als Tonsignale vermittelt werden. Bis zum Start der KinderKulturTage am 16. Juli wird noch so allerlei in der Jugendkunstschule gewerkelt, gebastelt, gemalt und geformt. Aber auch während der KiKuTas kann fleißig mitgestaltet werden. Sowohl für Kindergärten und Schulen als auch speziell für Familien gibt es eine Vielzahl an Workshopangeboten auf dem Thiemplatz und im Klosterbergegarten.

Franziska (links) malte zu „Das geht ab“ von den Atzen. Stefanie (Mitte) und Susanne ließen bei Musik von Nena ihrer Fantasie freien Lauf.


Lesen, was los ist

MAGDEBURGER FERIENPLANER +++ ZOO-FERIENAKTIONSTAGE +++ BADESEEN LOCKEN MIT SEHR GUTER WASSERQUALITÄT +++ VERLOSUNGEN +++ TIPPS FÜR REISEVORBEREITUNGEN +++

FREIZEITSPASS IN DEN FERIEN Models und Minister geben Startschuss für Schülerferienticket

S

elbstverständlich gibt es das begehrte Schülerferienticket in diesem Jahr erneut. Gemeinsam mit den Schülermodels Franziska Müller und Magdalena Luise Werner aus Halle (Saale), Thomas Trettner aus Bitterfeld, Laura Ferl aus Seehausen/Börde und Thomas Viet Dang aus Gutenswegen (beide Landkreis Bördekreis) enthüllte er im Juni vor der Elefantenanlage im Magdeburger Zoo das Motiv für das Schülerferienticket und gab gleichzeitig den Startschuss. Es gilt während der gesamten Sommerferien vom 21. Juli bis einschließlich 5. September 2012 in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz SachsenAnhalt und im Raum Leipzig und bei der MVB. Die einmalige Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin ist in diesem Jahr erstmalig auch uber Wittenberge möglich. Das Ticket gilt nicht im

EC, IC, ICE, D-Zug, Nachtzug und InterConnex. Ab sofort ist das Ticket für 22 Euro an Kiosken aber auch an den Automaten in den MVB-Fahrzeugen erhältlich. Schüler Sachsen-Anhalts haben also die Möglichkeit für 22 Euro quer durchs Bundesland zu düsen, sogar darüber hinaus, und das lange 47 Tage am Stück. Die Fahrradmitnahme ist übrigens auch kostenlos. Neu ist, dass Magdeburg Pass-Inhaber die Wertmarken nun auch für das Schülerferienticket an Verkaufsstellen Ernst-ReuterAlle/Breiter Weg, Hasselbachplatz, Kastanienstraße, Hauptbahnhof, dem Kundenzentrum in der Otto-von-Guericke-Straße 25 und dem Info-

point des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) verwenden können. So müssen mit fünf Wertmarken beispielsweise nur zwei Euro zubezahlt werden. Das Gutscheinheft gibt es hier für alle gleich dazu. Gültig ist das Ticket für Schüler bis einschließlich 22 Jahre. Gratis zum Ticket gibt es ein Gutscheinheft mit zahlreichen Vergünstigungen für Freizeiteinrichtungen im Geltungsbereich. Zum Schülerferientickettag am 23. August gibt es für Ticketnutzer weitere Preisnachlässe bei verschiedenen Einrichtungen. Das Schülerferienticket erscheint in diesem Jahr bereits zum 17. Mal. Im vergangenen Sommer haben es über 30.000 Schüler genutzt.

Für 22 Euro quer durchs Bundesland


12

FERIENPLANER

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

 Kurz notiert Wasserexperimente Das Volksbad Buckau in der Karl-SchmidtStraße 56 bietet Kindern ein spannendes Ferienangebot. Im Sommer wird es warm, da kommt jede Gelegenheit, sich im Wasser abzukühlen genau richtig. Aber Wasser kann noch viel mehr! Es hat verblüffende Eigenschaften, die mit den Kindern erforscht werden. Kosten: ein Euro pro Kind, Anmeldung (bis 29. Juni) unter: 0391/404 80 89. Termine: von 10 bis 12 Uhr 30. Juli bis 3. August 13. bis 17. August 20. bis 24. August

Aschenputtel als Familien-Musical Am 5. August wird’s märchenhaft – von Michael Mikulas

D

as Märchen vom Aschenputtel gehört zu den bekanntesten deutschen Märchen. Inmitten der reizvollen Naturkulisse der Seebühne im Elbauenpark kann am Sonntag, 5. August, ab 16 Uhr bei „Aschenputtel – Das Musical“ in die Welt der Märchen eingetaucht werden. Der Inhalt: Mit Aschenputtel möchte anfangs wohl keiner tauschen. Öfen heizen, Asche fegen, Glas polieren, Gabeln stapeln, Fliegen klatschen, Hemden plätten… So sieht ihr Alltag aus. Zum Glück hat Aschenputtel auch einige Freunde, die ihr helfen, wenn die Stiefmutter ihr wieder einmal besonders schwere Aufgaben übertragen hat. Mit deren Unterstützung erscheint Aschenputtel als unbekannte Schöne auf dem Ball des Königs und der Königssohn verliebt sich in sie… Die vielen eingängigen Melodien laden kleine und große Zuschauer zum Träumen und Mitsingen ein. Wechselnde Bühnenbilder und farbenprächtige Kostüme sorgen außerdem dafür, dass in der knapp zweistündigen Aufführung (mit

Pause) für die kleinen Zuschauer keine Langeweile aufkommt. Außerdem hat jeder Gast, ob klein oder groß, durch die ansteigenden Zuschauertribünen perfekte Sicht auf die Bühne. Die exklusive Original-Tournee-Produktion „Aschenputtel – Das Musical“ von der Cocomico Theater- und Medienproduktion Köln erzählt in einer modernen, vertonten Interpretation das klassische Volksmärchen der Gebrüder Grimm von dem Glauben an das Gute, die Wahrheit und die Gerechtigkeit und bietet Unterhaltung für die ganze Familie! Nach den erfolgreichen Familienmusical-Produktionen „Bibi Blocksberg-Supershow“ und „Lauras Stern“ schlägt das Team mit Karl-Heinz March als Autor und Andy Muhlack als Komponist mit dieser Produktion ein neues Kapitel der Familienunterhaltung auf. Mit dem Veranstaltungsticket kann der Elbauenpark bereits ab 14 Uhr mit seinen Attraktionen (z. B. Jahrtausendturm, Schmetterlingshaus) besucht werden. Einlass auf die Seebühne ist ab 15 Uhr. 20 MINUTEN MAGDEBURG verlost 2 x 2 Freikarten für den Familiennachmittag im Elbauenpark. Wer gewinnen möchte, schickt einfach eine Mail mit dem Kennwort „Aschenputtel“ an die Email-Adresse verlosung@20minutenmagdeburg.de und gewinnt mit etwas Glück. Ganz wichtig: Name, Telefonnummer und Adresse nicht vergessen. Der Einsendeschluss ist Montag, 16. Juli. Die Gewinner werden benachrichtigt. Eintrittskarten sind bei Magdeburg Ticket, Telefon 0391/53 34 80, und in allen CTSeventim- und Reservix-Vorverkaufsstellen sowie unter www.reservix.de und www.mvgm.de zu erwerben.

Christiane & das Wollschaft Nach der Bildergeschichte von Fred Rodrian und Werner Klemke für Menschen ab 3. Ein Wolkenschaf fällt vom Himmel und steht ganz traurig auf einer Wiese. Christine, ein phantasiebegabtes, kreatives Mädchen findet es und versucht, ihm zu helfen. Doch wie bekommt man ein Wolkenschaf wieder zu den anderen Schäfchenwolken? Wer kann da behilflich sein: die Feuerwehr, der Polizist, der Meteorologe, Artisten im Zirkus…? Mit nostalgischen Objekten und liebevoll detailreicher Ausstattung entsteht auf dem Fensterbrett einer Schriftstellerin eine Geschichte für die jüngsten Theaterzuschauer. Termine: 10.30 Uhr vom 24. bis 27. Juli, täglich im Puppentheater

Neues im Hansa-Park Der Hansa-Park Sierksdorf wartet in dieser Saison mit einigen Neuheiten auf und lädt Familien und Ferienkinder in seine attraktiven Erlebnisbereiche ein. So wurde der 5. Bauabschnitt der Themenwelt „HANSE in EUROPA“ mit historischen Gebäuden aus London fertiggestellt. Außerdem können sich in diesem Jahr erstmals kleine Gäste bis 1,40 m Körpergröße im Dschungel-Spieleparadies vergnügen. NOch in diesem Sommer soll ein völlig neuer Themenspielplatz fertig werden. Er wird in der Gestaltung an das historische Bergen anknüpfen und in die abenteuerliche Welt der norwegischen Sagen und Mythen führen. Das Reich der Trolle wird erwachen.


FERIENPLANER

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

13

129 Spielplätze im Stadtgebiet Vor den Sommerferien: große Spielstätte im Stadtpark eingeweiht – von Michael Mikulas

D

er Stadtpark Rothehorn ist seit Mitte Juni um eine Attraktion reicher. Gemeinsam mit etwa 150 Kindern eröffnete Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper den Spielplatz am Aussichtsturm (Foto). Mit einem großen Kinderfest wurde die Spielstätte unter dem Motto „Magdeburg Stadt an der Elbe" übergeben. Die Kosten für den Bau des Abenteuergeländes betrugen rund 500.000 Euro. Ziel der Planung für den Spielplatz am Aussichtsturm war es, eine Spielfläche mit überregionaler Bedeutung zu schaffen. Außerdem stellte sich im Vorfeld der Planung die Frage, auf welche Art und Weise im „grünen Zentrum“ der Stadt ein Spielplatz mit thematischem Bezug zur Ottostadt umgesetzt werden kann. Zudem sollte die Spiel- und Freizeitfläche einen integrativen Anspruch verfolgen und generationsübergreifende Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung liefern. Unter dem Motto „Magdeburg – Stadt an der Elbe“ waren drei Kategorien entwickelt worden, die in die Gestaltung einfließen sollten: Elblandschaften/Flusslandschaften/heimische Tier- und Pflanzenwelt, Transport/Binnenschifffahrt und

die Rotehornsage als Legende zur Namensgebung des Parks waren die Anhaltspunkte, mit denen die Planer aus dem Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe (SFM) Kinder in Schulen

und Kindertageseinrichtungen zum Malen und Basteln ihrer Wünsche animierten. In Magdeburg gibt es übrigens 129 öffentliche Spielplätze, die Kinder in den Sommerferien stürmen können.

Ein ganzes Land geht baden 67 Badeseen in Sachsen-Anhalt mit sehr guter und guter Wasserqualität – von Michael Mikulas

O

ffizieller Beginn der Badesaison war im Mai, doch erst Ende Juni, Anfang Juli sind die Badegewässer auch wirklich so wohltemperiert, dass ein Sprung ins kühle Nass so richtig Spaß macht. Viele Badeseen, dazu gehören ebenfalls Barleber und Neustedter See verfügen bereits über eine Wassertemperatur von über 20 Grad Celsius. Gesundheitsminister Norbert Bischoff freut sich: „Alle 67 Badeseen erfüllen die strengen EU-Normen vorbildlich und weisen eine hohe Qualität auf.“ An die Badegäste appellierte er: „Helfen Sie mit, dass die Wasserqualität erhalten und die Badestellen sauber bleiben. Lassen Sie keine Abfälle am Badestrand zurück und verhalten Sie sich rücksichtsvoll.“ Die Einstufung der Badegewässer erfolgte in Auswertung der Untersuchungsergebnisse der Jahre 2008 bis 2011. Danach wurden 61 Badeseen die höchste Einstufung und damit eine ausgezeichnete Badegewässerqualität bescheinigt. Drei Seen bekamen eine gute Badegewässerqualität attestiert und damit die zweithöchste Einstufung. Drei Seen haben keine Einstufung. Dies hat aber nicht mit der Wasserqualität zu tun. Laut EU-Vorgaben muss über mindestens

vier Jahre durchgängig kontrolliert worden sein. Die drei Seen sind aber neu ausgewiesen oder waren zwischenzeitlich geschlossen. Während der Saison bis zum 15. September dauert, werden alle in der Karte aufgeführten Gewässer durch die örtlichen Gesundheitsämter im monatlichen Rhythmus kontrolliert. Neben der Entnahme und Analyse von Wasserproben finden Ortsbesichtigungen statt, bei denen unter anderem die Sichttiefe bestimmt sowie auf mögliche Verschmutzungen und Algenentwicklungen geachtet wird. Empfohlen wird, zum Baden in natürlichen Gewässern allein die in der Badegewässerkarte ausgewiesenen Badestellen zu nutzen. Andere wie beispielsweise Kiesseen, Baggerlöcher oder kleinere Teiche, unterliegen nicht der regelmäßigen Überwachung durch die Gesundheitsämter. Aktuelle Daten sowie Informationen zur Gesamtsituation der Badeseen – wie Strandqualität, Sport-, Freizeit- oder Gastronomieangeboten - können während der Saison im Internet auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit und Soziales unter www.badesee-sachsen-anhalt.de abgerufen werden. Einige lohnenswerte Gewässer finden Sie in der nachfolgenden Übersicht.

Name des Gewässers Barleber See I Neustädter See Gröninger See Jersleber See Steinbruch Alte Schmiede (Süplingen) Kulk Gommern Niegripper See A Parchauer See Plattensee Dannigkow Waldbad Theeßen Zabakucker See Albertinesee Löderburger See Wolmirslebener Schachtsee Strandbad Gerlebogk Halberstädter See Bergsee Güntersberge Birnbaumteich Neudorf/Harz Bremer Dammteich Gernrode Osterteich Gernrode Naturbad Trautenstein Naturbad Elbingerode Waldseebad Hasselfelde

Einstufung 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1


14

FERIENPLANER

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Kinderschminken und tierische Olympiade Zoo-Mitarbeiter laden kleine Gäste zur spannenden Ferienaktionswoche – von Michael Mikulas

W

NAH-Arena mit den Tierstars, Jongleuren und Akrobaten und natürlich den Tierpräsentationen bei Elefant, Pinguin & Co. Kreative Aktionsstände wie Keramikmalerei, Mal- und Bastelstrecke, Kinderschminken und sportliche Aktionen mit dem Seilgarten (Baumklettern/Balancierstrecke), Blasrohrschießen und Hüpfburg stehen außerdem auf dem Programm. Die begehbaren Anlagen bei den Kattas und Angola-Guerezas sind unvergess-

liche Tiererlebnisse für Kinder. „Thabo“ – der kleine Giraffenbulle und „Mala“ – das Nashornjunge warten auf den Besuch der Ferienkinder! Das detailliertes Programm und weitere nützliche Infos finden Interessierte auf: www.zoomagdeburg.de. Übrigens: die kleine Familienkarte – ein Erwachsener und eigene Kinder gibt’s für 15 Euro, die große ist für 21 Euro zu haben – zwei Erwachsene und eigene Kinder.

Ferien für Kids – ohne Heimweh

Entspannt in den Urlaub

Abenteuer im Kletterpark

Die ersten Ferien ohne Eltern sind für Kinder eine wichtige Erfahrung: Endlich können sie mit Gleichaltrigen etwas erleben und unternehmen, völlig unabhängig von den mahnenden Worten durch Vater oder Mutter. Das tut der Selbstständigkeit gut. In Jugendherbergen lernen Kinder in behüteter Atmosphäre, allein klarzukommen. Eine Übersicht über Herbergen gibt es auf: www.djh-sachsen-anhalt.

Endlich Urlaub! Bevor es losgeht, gibt es jedoch noch einiges zu organisieren. Für jedes Wetter und jede Gelegenheit die passende Kleidung, genügend Schuhe, die Reiseapotheke, hierzu gehören auch Medikamente gegen Allergien und der Allergieausweis, persönliche Dokumente - beim Packen darf nichts vergessen werden. Auf die To-Do-Liste gehören aber auch Punkte wie Versicherungsschutz im Urlaubsland oder der Sicherheitscheck am Auto. Schließlich wählen Tausende Bundesbürger den eigenen Pkw, um in die schönsten Wochen des Jahres zu starten.

Ein neues Highlight gibt es seit kurzem im Elbauenpark Magdeburg: den Kletterpark. Es warten viel Spaß und Action in drei Ebenen auf kleine und große Kraxel-Freunde! Insgesamt 70 Kletterelemente versprechen jede Menge Adrenalin. Für weitere Informationen und Reservierungen können Interessierte gern das Kletterpark-Service-Telefon unter 0173/94 94 208 oder 0391/590 691 84 nutzen.

ie weit springt das Känguru oder spuckt das Lama? Die Tier-Olympiade bei den Zoo-Ferienspielen vom 23. bis 27. Juli, täglich jeweils von 10 bis 17 Uhr, birgt solch schwierige Aufgaben, die die Kinder im Zoo in Erfahrung bringen sollen. Das täglich wechselnde Programm bietet Spiel und Spaß für die ganze Woche unter anderem in der TIERISCH

 Kurz notiert


FERIENPLANER

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

15

Lichtermeer und Livemusik Taschenlampenkonzert auf der Seebühne / 20 MINUNTEN MAGDEBURG verlost Freikarten

A

ls Lichtzauber zu mitreißender Musik mit starken Inhalten für die ganze Familie kann ein Taschenlampenkonzert des Berliner Musiktheaters Rumpelstil beschrieben werden. Emotional ist es viel mehr: Nähe, Freude, Glücksgefühle, Auftanken der eigenen Batterien – das alles gibt es zum inzwischen 3. Mal auf der Seebühne im Elbauenpark, am Freitag, 31. August, ab 19.19 Uhr. Zum Magdeburger Taschenlampenkonzert treffen sich wieder musikalische Menschen ab fünf Jahren, Geschwister, Eltern und Großeltern mit Humor, kurz alle Leute, die Rumpelstilmusik mögen und die Sterne zählen möchten! Gut gerüstet mit Taschenlampen, Stirnlampen und Leuchtstäben können die Zuschauer im Laufe des zweistündigen Konzertes laut mitsingen, tanzen und spontan herumleuchten oder funzeln. Von den ersten Takten an nehmen die vier Musiker von Rumpelstil alle in ihren Bann, solidarisieren sich mit ihnen bei „Man ist so groß, wie man sich fühlt“, zaubern die fetzige „Wetterhexe“ und den nicht minder groovigen „Schleimer“ auf die Seebühne. Jazz, Soul, Walzer, Balladen, Hip-Hop, lateinamerikanische oder afrikanische Rhythmen, textstarke Lieder wie „Die Wahrheit“ und tierisch witzige Beiträge wie das „Badewannen“-Lied oder die „Giraffenhoch-

zeit“ – die Mischung kommt beim Publikum an. Wenn oben am Abendhimmel die Sterne zu funkeln beginnen, gehen bei den Auftritten von Rumpelstil unten die vielen mitgebrachten Lichter an. Im Dunkeln werden die kleinen Lämpchen der Kinder dann zu den eigentlichen Stars des Konzertes, denn wenn sie mit ihren Lichtern das Firmament erleuchten, sind die Träumer und Abenteurer unter Kindern und Erwachsenen gleichermaßen fasziniert. Gänsehautfeeling stellt sich zum Höhepunkt des Konzerts ein, wenn die Band gemeinsam mit den Zuschauern das Taschenlampenlied anstimmt und kleine und große Zuschauer dann verträumt nach oben blikkend, ihre großen und kleinen Wünsche mit ihren Taschenlampen in den abendlichen Himmel schreiben. Bereits in den vergangenen zwei Jahren waren die zahlreichen Besucher des Taschenlampenkonzertes im Elbauenpark begeistert von der faszinierenden Atmosphäre, der mitreißenden Musik und dem besonderen Showerlebnis für die ganze Familie. „Rumpelstil“ ist eine Berliner Band, die mit eigenen Songs, Theaterstücken und Musikrevuen

auftritt. Mit dem Taschenlampenkonzert, mit dem die Band „Rumpelstil“ seit 2003 auf Tour ist, wurde sie bundesweit bekannt. Die anspruchsvollen, auch witzigen Texte der Künstler handeln dabei von all dem, was im Zusammenspiel von Erwachsenen und Kindern erlebt werden und passieren kann - und wie Groß und Klein voneinander lernen können. 20 MINUTEN MAGDEBURG verlost 2x2 Freikarten für den Familiennachmittag im Elbauenpark. Wer gewinnen möchte, schickt einfach eine Mail mit dem Kennwort „Taschenlampenkonzert“ an die Email-Adresse verlosung@20minuten-magdeburg.de und gewinnt mit etwas Glück. Wichtig: Name. Telefonnummer und Adresse nicht vergessen. Einsendeschluss ist Montag, 16. August. Die Gewinner werden benachrichtigt. Das Veranstaltungsticket ermöglicht ab 17 Uhr bereits den Besuch des Elbauenparks. Der Einlass zur Seebühne beginnt um 18.19 Uhr. Eintrittskarten sind bei Magdeburg Ticket, Telefon 0391/53 34 80, bundesweit in allen CTS-eventim- und Reservix-Vorverkaufsstellen sowie unter www.reservix.de und www.mvgm.de zu erwerben.

Jazz, Soul, Hip-Hop und afrikanische Rhythmen


16

REISE

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Bestellhotline: 03 91 / 7 35 47- 0 !5%0)1#(%0

!+$

!'%

1.--%-(.2%+

)-

!230/!0* !06

8#(2%

)-

'29-+%* 7+--,0..'/ +. &2'+ 4'2/' 0//'/*04'- #8'2+3%*'2 0( =2 '+/'/ )'-5/)'/'/ 2-#5$ 302)'/ &#3 *'29-+%*' .$+'/4' )54'2 '26+%' 5/& '+/' #/312'%*'/&' 34+-60--' +/2+%*45/)

199,-

#(+.11(.2%+

; #(+.11 %%+)-':

7

!'%

8#(2%

3/%0).0

02 &'/ 02'/ "+44#53 '.1(;/)4 +' 34+-60--' %*-03320.#/ 4+, )'1##24 .+4 .0&'2/'. 0.(024 @ #/3125%*360--' #3 420/0.+' 95. '27'+-'/ 5/& '/+'?'/ %*-03342;5.' -'$'/ @ #452 5 5-452 &'2 $'2-#53+49 '/4&'%,'/

%)123-'%-

> :$'2/#%*45/)'/ +. +/9'- 0& 011'-9+..'2 %*-033/'5$#5 > ')2=?5/)3&2+/, 952 +/34+..5/) +/ &'2 04'-$#2 C #6#/# -5$A > '+%**#-4+)'3 2=*34=%,3$5(('4 +. +3420 C!+/4'2)#24'/A .+4 -+%, #5( &'/ %*-0331#2, >B '29'*2)543%*'+/ ( &+' )'.=4-+%*' C <2/+49'2 %*-0?345$'A >B !'--/'33)543%*'+/ ( #33#)' 0& 03.'4+, > /',&04'/ 5 !+33'/37'24'3 $'+ '+/'2 #%*47;%*4'2(=*25/) &52%* "+44#5 Preis pro Person > 034'/(2'+'2 #2,1-#49 #. 04'> /2'+3' 4;)-+%* @ /#%* '2(=)$#2,'+4 '+'24#)' #53)'3%*-033'/ > =-4+),'+43&#5'2 $+3 /&'

109,-

Dresden

+4 '+/'. 42#&+4+0/'--'/ C -5%, #5( A $')25?'/ 7+2 +' *'29-+%* +. 0//'/*04'- 0*'2 #*/ +/ %*7#29'/$'2) +. 29)'$+2)' *2 04'- -+')4 #5( '+/'2 3#/(4'/ /*<*' +. +&8--+3%*'/ '2.3)25/

%)123-'%-

s s s s s

ÂŻBERNACHTUNGENINEINEM$OPPELZIMMERMITALLEMZUR6ERFĂ GUNGSTEHENDEN+OMFORTFĂ R0ERSONEN  MAL&RĂ HSTĂ CKVOMUMFANGREICHEN"UFFETFĂ R0ERSONEN .UTZUNGDERHOTELEIGENEN3AUNAUND&ITNESSBEREICHESFĂ R0ERSONEN KOSTENFREIES0ARKENAUFDEM(OTELPARKPLATZSOLANGE6ORRATREICHT GILTNICHTFĂ RDIE4IEFGARAGE Preis fĂźr 2 Pers. ,ATE#HECK/UTAUF7UNSCHUNDNACH 6ERFĂ GBARKEITBIS5HR

169,-

%)123-'%-

> :$'2/#%*45/)'/ +. +/9'- 0&'2 011'-9+..'2 > 4;)-+%* #-$1'/3+0/ +/,-53+6' > 5495/) &'3 !'--/'33$'2'+%*3 %*7+..$#& 5/& 0&'2 #5/# > ,034'/(2'+'2 #2,1-#49 #. 04'> 5-4+),'+43&#5'2 #*2' #$ #5(&#45. Preis pro Person > /2'+3' 4;)-+%* @ /#%* '2(5)$#2,'+4 > '+'24#)' #53)'3%*-033'/

> :$'2/#%*45/)'/ +. +/9'- 0&'2 011'-9+..'2 > 4;)-+%* #-$1'/3+0/ $'34'*'/& #53 2=*34=%,3$5(('4 #$'/&3 #/).'/= 0&'2 *'.'/$5(('4 > (2'+' 5495/) 60/ %*7+..$#& #5/# 5/& #.1($#& > ,034'/(2'+'2 #2,1-#49 #. 04'> 5-4+),'+43&#5'2 #*2' #$ #5(&#45. Preis pro Person > /2'+3' 4;)-+%* @ /#%* '2(5)$#2,'+4 > '+'24#)' #53)'3%*-033'/

139,-

Harz/Alexisbad

89,-

Schwarzwald/Nordrach

3 Tage (2 Nächte)

4 Tage (3 Nächte)

MORADA HOTEL ALEXISBAD

MORADA HOTEL NORDRACH

Der Sagenwelt des Harzes auf der Spur

Schwarzwälder FreizeitspaĂ&#x;

Alexisbad liegt herrlich idyllisch im wildromantischen Selketal. Das MORADA HOTEL ALEXISBAD verfĂźgt Ăźber einen groĂ&#x;en Wellnessbereich mit Schwimmbad und ist der ideale Ausgangspunkt fĂźr die Erkundung des sagenumwobenen Harzes.

Der romantische Luftkurort Nordrach im Kinzigtal im Schwarzwald eignet sich ideal fĂźr erlebnisreiche TagesausflĂźge und Wanderungen in der Umgebung. Das MORADA HOTEL NORD RACH begeistert durch seine ruhige Lage am Kurpark und bietet das ganze Jahr Ăźber uneingeschränkten UrlaubsspaĂ&#x;.

Leistungen: â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘

Leistungen:

2 x Ă&#x153;bernachtung im komfortablen Hotel- o. Dependancezimmer 2 x reichhaltiges MORADA Fit-in-den-Tag-FrĂźhstĂźcksbuffet 2 x Abendessen (3-Gang-MenĂź oder Buffet) 1 x Sesselliftfahrt ab Thale zur Rosstrappe und zurĂźck 1 x Welcomedrink 1 x gefĂźhrte Wanderung GĂźltigkeitsdauer 1 x musikalischer Unterhaltungsabend bis Ende 2013 Nutzung des hauseigenen WellnessPreis pro Person im DZ und Freizeitbereichs nach VerfĂźgbarkeit

)$* "# #

! $#"

Anreise donnerstags nach VerfĂźgbarkeit, Feiertage ausgeschlossen

144,-

4 Tage / 3 Nächte

+

#

(''+ %

)'+$

%

!

$

3 x Ă&#x153;bernachtung im komfortablen Hotelzimmer 3 x reichhaltiges MORADA Fit-in-den-Tag-FrĂźhstĂźcksbuffet 3 x Abendessen (3-Gang-MenĂź oder Buffet) 3 x 1 Tischgetränk zum Abendessen (0,3 l Bier, 0,2 l Hauswein oder 0,2 l alkoholfreie Getränke) GĂźltigkeitsdauer â&#x20AC;˘ 1 x geselliger Tanzabend bis Ende 2013 â&#x20AC;˘ Nutzung des hauseigenen WellnessPreis pro Person im DZ und Freizeitbereichs nach VerfĂźgbarkeit

Berlin

($

"

$

â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘

111,-

Anreise freitags nach VerfĂźgbarkeit, Feiertage ausgeschlossen

*)+

s

1.--%-(.2%+

!0-(3*#)'/ -+')4 25*+) 5/& +&8--+3%* %# . *0%* +/ '+/'2 &'2 3%*</34'/ %,'/ &'3 #29'3 . 0..'2 $+'4'4 &+'20.#/4+3%* .#-'2+3%*' .)'$5/) #5( &'/ )54 #/)'-') 4'/ !')'/ +&'#-' !#/&'22054'/

$

Dieser Gutschein beinhaltet folgende Leistungen:

8#(2%

)- #(4!06%-"%0' ), )$5++)1#(%- %0,1'09-

3 Tage / 2 Nächte

4-Sterne Quality Hotel Dresden West, Kesselsdorf bei Dresden $ASu1UALITY (OTEL $RESDEN 7ESTh VERSPRICHT EINEN GELUNGENEN $RESDEN !UFENTHALT 2UHIGUNDVERKEHRSGĂ NSTIGLIEGTDAS(OTELAM2ANDEDER+UNST UND+ULTURMETROPOLE $RESDEN$ASERSTERĂ&#x161;FFNETE 3TERNE (OTELLIEGTWESTLICHDES:ENTRUMS CAKM VOM:WINGERUNDDER&RAUENKIRCHESOWIERUNDKMVOM$RESDNER(AUPTBAHNHOFENTFERNT$AS(AUSBIETET)HNEN.ICHTRAUCHER UND2AUCHERZIMMERMITGEHOBENEM+OMFORT

!'%

.+&1(!'%- -!(% $%0 !)1%012!$2 .1+!0

%)123-'%-

> :$'2/#%*45/)'/ +. +/9'- 0&'2 011'-9+..'2 > 4;)-+%* 2'+%**#-4+)'3 25*345%,3$5(('4 5/& .+44#)3 511'/ #-#4 5(('4 > 4#)35$'2 60/ @ *2 0(4)'42;/,' #33$+'2 307+' +3%*7'+/ (2'+ > /#%*.+44#)3 #(('' '' 5/& '$;%, > #$'/&3 7'%*3'-/&' *'.'/$5(('43 > 5495/) 60/ %*7+..$#& 5/& #5/# > ,034'/(2'+'2 #2,1-#49 #. 04'Preis pro Person > 5-4+),'+43&#5'2 #*2' #$ #5(&#45. > /2'+3' 0//4#) @ /#%* '2(5)$#2,'+4 > '+'24#)' #53)'3%*-033'/

0%)+8-$%0%#*

06'%")0'%

8#(2%

1.--%-(.2%+

!+$,9-#(%- -!(% $%1 %0+1%%1

"%0+!31)26

!'%

!

%

!ZIMUT(OTEL"ERLIN#ITY3OUTHs2UDOWER3TRAÂ&#x201D;Es"ERLIN

4* Azimut Hotel Berlin City South

$#"

#&

% !

$+

"#

$ # !

96 0 49235

"

$

$AS!ZIMUT(OTEL"ERLIN#ITY3OUTHBElNDETSICHIDEALZWISCHENDEM&LUGHAFEN"ERLIN3CHĂ&#x161;NEFELD DEMZUKĂ NFTIGEN"ERLIN "RANDENBURG )NTERNATIONAL!IRPORTUNDDER "ERLINER#ITY$IEVERKEHRSGĂ NSTIGE,AGEMIT!NSCHLUSSANDIE!UNDDIE.Ă&#x2039;HEZU !USmUGSZIELENIM"ERLINER5MLANDMACHTDIESES(AUSFĂ RPREISBEWUSSTE2EISENDE BESONDERSINTERESSANT$ASVIERSTĂ&#x161;CKIGE(OTELISTINEINEMMODERNEN+LINKERBAUUNTERGEBRACHTUNDZEICHNETSICHDURCHMODERNES$ESIGNAUS

$!

Dieser Gutschein beinhaltet folgende Leistungen: s &LASCHE-INERALWASSERSTEHTAUFDEM:IMMERFĂ R3IEBEREIT s ÂŻBERNACHTUNGENINEINEM$OPPELZIMMERMITALLEMZUR6ERFĂ GUNGSTEHENDEN +OMFORTFĂ R0ERSONEN s MALDASREICHHALTIGE&RĂ HSTĂ CKVOM"UFFETFĂ R0ERSONEN s 3TADTKARTEVON"ERLIN s +OSTENFREIE4AGESZEITUNGAM-ORGEN 2 Pers. !RT .R Preis fĂźr 2fĂźrPers. s 3PĂ&#x2039;TE!BREISEAUF7UNSCHBIS5HR MĂ&#x161;GLICH

, 1492 . 8 46 58 1 ,/

,% !

9 / 27

! &

189, 199,--

zzgl. 10 ,- BearbeitungsgebĂźhr


Lesen, was los ist

MAGDEBURGER SPORTNEWS +++ INTERVIEW MIT FCM-COACH ANDREAS PETERSEN +++ AKTUELLE SPORTNACHRICHTEN +++ MAGDEBURGS OLYMPIA-STARTER IM ÜBERBLICK +++

DER LANGE WEG NACH LONDON Zum Stand der Olympiavorbereitungen bei Helge Meeuw

Mehr auf Seite 18

Rugby Legion steht vor Einigung mit Lithoscan mitteldeutschem Titel Direktvermarkter verlängert Engagement Abschlussturnier am 30. Juni in Pechau

E

in Sport für „richtige” Männer: Rugby ist hierzulande in den vergangenen Jahren unheimlich populär geworden. Der Volkssport der Engländer kann schon lange nicht mehr nur zu den exotischen Randsportarten gezählt werden. In Magdeburg kämpft die Rugby Legion in der Mitteldeutschen 7er Liga um Punkte und Titel. Am Samstag, 30. Juni, endet die Turnierserie der Mitteldeutschen Meisterschaft mit dem großen Abschlussturnier in Magdeburg. Um 12 Uhr geht es dann auf dem Sportplatz in Pechau in einen spannenden letzten

Spieltag. Nach elf absolvierten Turnieren im letzen Herbst und in diesem Frühjahr steht die Rugby Legion auf dem ersten Platz der Tabelle. Die ehrgeizigen Legionäre streben in diesem Jahr nach dem ersten Titelgewinn in der Mitteldeutschen Meisterschaft. Am 12. und letzten Turniertag der Saison werden die Teams aus Hamburg, Leipzig, Hannover, Halle, Chemnitz, Kittlitz, Brandis und Freiberg in Magdeburg zum Finale erwartet. Weitere Informationen zum Team und dem entscheidenden Turnier gibt es auf der Homepage www.rugby-magdeburg.de.

W

ichtige Sponsorenverhandlungen geglückt: Nach der Absage des potenziellen Trikotsponsors „Hoyer” stand der 1. FC Magdeburg vor der schwierigen Aufgabe, kurzfristig einen neuen Hauptsponsor zu präsentieren und die klaffende Lücke im Etat zu schließen. Wie der Verein mitteilte, kann man auch 2012/2013 auf die Unterstützung der Lithoscan Druck & Direktmarketing GmbH zählen. Das mittelständische Unternehmen aus Braunschweig, welches im vergangenen April als Hauptsponsor des FCM gewonnen werden konnte, verlängerte unlängst sein Engagement um eine weitere Sai-

son. „Mit dem neuen Führungsteam beim FCM blicke ich optimistisch in die Zukunft. Da stand es für mich außer Frage, das Sponsoring beim Verein und damit unsere Unterstützung fortzusetzen. Als Braunschweiger Unternehmen ist es auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich, den 1. FCM zu unterstützen, aber auf Grund meiner aktiven blau-weißen Vergangenheit habe ich den Weg des FCM immer verfolgt und sehe uns als Wirtschaftspartner in der Verantwortung, diesem Traditionsverein zu helfen“, begründet Jens Hartmayer, geschäftsführender Gesellschafter, sein zukünftiges Engagement.


18

SPORT

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Olympia vor der Brust SCM-Schwimmer Helge Meeuw vor seinen dritten Olympischen Spielen – von Mathias Sichting

C

hlorgeruch liegt in der Luft. Die Hallentemperatur beträgt 29 Grad bei gefühlten 95 Prozent Luftfeuchtigkeit. Es ist still in der Elbeschwimmhalle. Im Becken ziehen Schwimmer kontinuierlich ihre Bahnen. Vor dem Startblock auf Bahn 7 steht ein Tisch mit einem Computer. Ein wasserdicht eingeschweißter Trainingsplan liegt neben einer Trinkflasche am Startblock. Trainer Bernd Henneberg ruft immer wieder Zeiten, nickt zustimmend, pickst dem Schwimmer auf Bahn 7 ins Ohr, nimmt Blutproben. Es ist der Arbeitsplatz von Helge Meeuw. Dem 27-Jährigen Ausnahmeschwimmer des SC Magdeburg, der ab 27. Juli in London bei Olympia am Start ist und sich derzeit mit einem harten Trainingsprogramm auf die Spiele vorbereitet. 2004 und 2008 startete Meeuw bereits bei den Olympischen Spielen. Seine Eltern Folkert Meeuw und Jutta Weber waren ebenfalls Schwimmsportler, die unter anderem in den Jahren 1968 und 1972 zum deutschen Kader bei den Olympischen Spielen gehörten. Nun also London 2012 für den Junior. „Ich bin bisher zwei Mal bei Olympia gewesen und habe zwei Mal nicht

so gut ausgesehen. 2004 hatte ich tatsächlich einen ziemlich schweren Infekt, der mich ganz schön aus der Bahn geworfen hat. Die Trainingsergebnisse deuteten damals auf Erfolge hin. 2008 habe ich mir so viel Druck aufgeladen, dass ich einfach nicht funktioniert habe. Da war ich auch super trainiert. Wenn ich damals nicht sogar den fittesten Zustand meiner Karriere erreicht hatte. Aber da hat einfach der Kopf nicht funktioniert”, so der sympathische Blondschopf, der viel Zuversicht in die kommenden Spiele legt. „Jetzt bin ich relativ entspannt. Seit über zehn Jahren betreibe ich den Schwimmsport. Ich bin der älteste Kerl im Schwimmteam, habe eine Familie und bin im Studium so weit, dass ich denke, dass ich dieses irgendwann abschließen und danach den Arztberuf ausüben kann. Da hat der Sport einen anderen Stellenwert. Mit dem Druck komme ich diesmal ganz gut klar. Ich weiß, dass sich die Welt weiter dreht.” Seit 2010 ist Helge Meeuw beim SC Magdeburg. Zog wegen seiner Frau Antje Buschschulte und dem gemeinsamen Kind an die Elbe. Er studiert Humanmedizin. „Die unmittelbare Wettkampfvorbereitung beginnt für das Schwimmteam mit einem Lehrgang des Ver-

„Ich weiß, dass sich die Welt weiter dreht.“

bandes am 16. Juli in Hamburg. Von dort aus fliegen wir am 24. Juli nach London. Ich bin am 29. Juli bei den 100 Meter Rücken am Start. Aufgrund der Niederlage bei den deutschen Meisterschaften darf ich die 200 Meter diesmal nicht schwimmen. Ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg zu einer guten Form. Man soll den Mund aber nie vorher zu voll nehmen, sondern erst den Wettkampf schwimmen und kann sich dann die Ergebnisse angucken. Ich möchte das Beste rausholen und habe mir noch nie Ziele vorgegeben. Das ist mir bei meinen letzten Olympischen Spielen nicht gelungen. Wenn mir das bei den kommenden Spielen gelingt, wäre ich sehr zufrieden.” Der Fokus liegt auf der persönlichen Leistung. Für den Wahl-Magdeburger gilt es, das heraus zu holen, was er im Stande ist zu leisten. Mehrere Erkrankungen warfen den 1,77 Meter großen Modelathleten in dieser Saison zurück. Deshalb auch die wackelige last-minute-Olympianorm bei den Europameisterschaften. „Ich war sehr glücklich, dass ich das aus eigener Kraft geschafft habe. Seit März bin ich gesund. Es geht mit jeder Woche besser. Ich werde sehen, ob es bei Olympia reicht. Der Schwimmsport entwickelt sich immer schneller professionell weiter. Mein Trainer sagt immer: Nach der Schlacht werden die Toten gezählt. Wir müssen erst den Wettkampf schwimmen und dann auf die Ergebnislisten gucken. ”


in Magdeburg Morgenstraße

s u n o b r e d n i K 2000 € e! Kinnder bis 16 Jahr halt lebenden Ki us H Ha i im e le al r fü tt,, vonn uns geschenk 2000,00 € vo

BC

RH 13 3

  JN0POBU JN0POBBU

12 0 2 . 7 0 1. 0 d n u hr . U 6 0 0 . 0 0 . 3 4 : 1 n 0 n 0 a . 1 W von 1 rg ite e r b r e t bu öhe Gings e d g a eg H w z l Wo: M o H ebiet Erdgeschoss Erdgeschoss

g n u g i t h ! c i k s r e a b p s s u u a a H usterh alow, Stadtvilla ng illa M v u t B d a e t i m i sichtigen S lhaus als S Be

e

pp und Do



Baug

Obergeschoss Obergeschoss

Dachgeschoss


20

SPORT

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

„Ich hab Flugzeuge im Bauch“ Im Gespräch mit Andreas Petersen, der neue Trainer des 1. FCM – von Mathias Sichting

A

b 1. Juli ist Andreas Petersen offiziell neuer FCM-Trainer. Er ist zum personifizierten Hoffnungsträger einer ganzen Fangemeinde geworden. Nach der schlechtesten Saison in der Vereinsgeschichte muss der 1.FC Magdeburg jetzt die Kurve bekommen, sonst bleiben die Zuschauer endgültig aus. Mit dem Ausbleiben der Zuschauereinnahmen verkleinert sich der finanzielle Spielraum zur Verstärkung der Mannschaft... Ein Teufelskreis. Auf Petersens Schultern lastet also ein großer Erwartungsdruck. 20 Minuten Magdeburg hat mit dem 52-Jährigen über Erwartungen, Erfahrungen und Qualität gesprochen.

Redaktion: Herr Petersen, willkommen in Magdeburg. Sie übernehmen am Montag, 2. Juli, den 1.FCM in Ihrer ersten Trainingseinheit. Mitte August geht es im Ligabetrieb los. Was stimmt Sie optimistisch, dass ihr zukünftiges Engagement an der Elbe erfolgreich ist?

„Von mir aus könnte es sofort losgehen.“

Petersen: Ich bin nicht der Papst und kann den Leuten nicht irgendwelche Versprechungen machen. Wer meine Art kennt, eine Mannschaft zu motivieren und zu begeistern, weiß, dass ich immer 110 Prozent gebe und mit Haut und Haar für die Sache da bin. Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, dem FCM zu helfen. Wir wollen den Verein wieder zu einer stabilen und seriösen Marke formen. Die Aufgabe ist nicht einfach. Aber sie ist lösbar. Von mir aus könnte es schon heute losgehen. Ich brenne darauf und habe Flugzeuge im Bauch. Natürlich muss man bei aller Euphorie auch vernünftig bleiben. Man darf von den Spielern nicht zu viel verlangen. Wichtig ist, dass wir eine Einheit werden und ein blau-weißes Herz haben. Diese blau-weiße Seele muss das verkörpern, was viele FCM-Fans möchten: dass man sich zu hundert Prozent mit dem Verein identifiziert. Der Trainer muss das vorleben. Das ist meine Stärke und das werde ich auch hier tun.

Sie sagen selbst, dass Sie schon immer darauf geachtet haben, was in Magdeburg passiert. Ein Blick zurück. Was ist in den letzten fünf Jahren beim 1. FC Magdeburg schief gelaufen? Die Erwartungshaltungen sind hier immer hoch gewesen. Mit den tollen Rahmenbedingungen hat man sich zu früh damit auseinandergesetzt, ab wann der 1.FCM in den Profifußball gehört. Dabei haben alle vergessen, dass man erstmal die Basis dieser vierten Liga verinnerlichen muss. Der größte Fehler war also, so schnell wie möglich und mit aller Macht in die nächste Liga zu wollen. Gewisse Hausaufgaben wurden dabei nicht erledigt. Viele Mannschaften, die in Magdeburg spielen, sind doppelt so heiß. Die wollen unbedingt gewinnen. Wenn man in Auerbach gewinnt, erinnert sich daran später keiner. Wenn man aber beim FCM gewinnt, bist du ein Großer. Dadurch hatte der FCM in der Vergangenheit immer schon vor jedem Heimspiel einen


SPORT

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

gewissen Ballast zu tragen. Die Erwartungshaltung ist nun mal da, der Druck ist überall spürbar. Da hätte man verstärkt mental arbeiten und der eigenen Mannschaft aufzeigen müssen, was der Gegner kann und was er will. Vielleicht hat man auch zu viele Hochkaräter verpflichtet. Diese waren in der dritten oder sogar zweiten Liga zuhause. Aber doch nicht in der vierten oder fünften Liga. Meine Philosophie ist, dass man Spieler braucht, die sich in der Liga auskennen.

Was heißt es denn, in der kommenden Saison beim FCM in der vierten Liga zu spielen? Die Spieler müssen sich, wie gesagt, mit der vierten Liga auseinandersetzen. Beim FCM vierte Liga zu spielen, heißt: Gras fressen, kämpfen, kratzen, spucken.

nach drei Spielen Bundesliga und nach drei verlorenen Spielen Beerdigung. Aus diesen persönlichen Gesprächen lotet man viel aus und merkt: Der passt zu uns, der passt zum FCM. Das ist eine meiner Stärken.

Was zeichnet die Arbeit mit Präsidiumsmitglied Mario Kallnik aus? Diese Leidenschaft, diese Begeisterung und das Gefühl, alles dafür zu tun, damit es hier funktioniert und harmoniert. Wir haben uns gesucht und gefunden. Das passt wie die Faust aufs Auge. Es ist der Hammer, mit welcher Leidenschaft Mario Kallnik an die Sache rangeht. Man könnte denken, wir sind Zwillinge. Ich habe aus den Gesprächen mit ihm mitgenommen, dass er den FCM dahin bringen will, wo er hingehört. Das aber mittel- oder langfristig. Nicht diese blauäugige kurzfristige Geschichte. Seine und meine Philosophie ist: „Lasst uns erstmal wieder seriös sein. Lasst uns erstmal wieder den Kredit zurückgewinnen, den wir verspielt haben.” Dazu gehört nun, auch mal den Ball flach zu halten. Wir müssen uns erstmal mit der vierten Liga auseinandersetzen. Ein einstelliger Tabellenplatz ist unser erklärtes Ziel. Wir dürfen nicht so vermessen und großkotzig sein und sagen „Wir sind der FCM, wir hauen alles weg“. Das geht aufgrund der wirtschaftlichen Lage erstmal nicht. Da muss erstmal wieder was wachsen. Und Mario Kallnik hat ohne Ende gesät und gegossen, gesät und gegossen.

„Das passt wie die Faust aufs Auge.“

Sie sprechen immer vom Mannschaftsgefüge, von Qualität und vom Charakter der Spieler. Was heißt das genau? Ich achte bei Gesprächen mit Spielern darauf, ob er über Geld, über eine schöne Stadt oder einfach über Fußball und die eigenen Ziele mit mir spricht. Warum möchte der Spieler zu diesem Verein? Warum ist der Spieler bei dem Verein? Diese Fragen bringe ich in den Gesprächen unter und erfahre so einiges über den Charakter. Das merken die teilweise gar nicht. Ich erkenne dabei in ihren Augen Attribute wie „Stolz“, „Ehre“, „Leidenschaft“ oder „Begeisterung“. Ich kläre die Kandidaten aber auch auf, dass der Druck hier in Magdeburg größer ist, als bei kleineren Vereinen. Hier ist

Petersens neue Wirkungsstätte ist die 27.250 Zuschauer fassende MDCC-Arena.

STENDAL 30. Juni - 01. Juli

 Steckbrief Andreas Petersen Fußballtrainer (A-Lizenz) geboren am 17. Juni 1960 Wohnort: Wernigerode 1993 bis 2007: SV Südharz Walkenried 2007 bis 2012: Germania Halberstadt ab 07/2012: 1. FC Magdeburg Durchschnittliche Amtszeit als Trainer: 1,63 Jahre

21


22

SPORT

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Dabei sein ist alles? Von wegen! Vorgestellt: Diese Sportler des SC Magdeburg fahren vom 27. Juli bis 12. August zu Olympia 2012

Nadine Kleinert, Kugelstoßen

Martin Wierig, Diskuswerfen

Ali Ghardooni, Diskus, Paralympics

Josephine Terlecki, Kugelstoßen

Eric Krüger, 400 Meter

Janin Lindenberg, 400 Meter und 200 Meter

Rene Bertram, Rudern

Mathias Rocher, Rudern

Andreas Ihle, Kajak

Helge Meeuw, Schwimmen

I

nsgesamt 45 Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen-Anhalt hatten die Chance, zu den Olympischen Spielen und den Paralympischen Spielen zu fahren. Der Landessportbund und der Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt starteten für alle Olympiakandidaten des Landes eine Kampagne und bündelten so alle nötigen Kräfte für das gemeinsame Ziel „London 2012”. Der SC Magdeburg stellt insgesamt 11 Sportler, die nun zu Olympia beziehungsweise zu den Paralympischen Spielen fahren. Neben Nadine Kleinert, Martin Wierig, Josephine Terlecki, Eric Krüger, Janin Lindenberg, Rene Bertram, Mathias Rocher, Andreas Ihle, Helge Meeuw und Paralympic-Starter Ali Ghardooni fährt der isländische Handball-Torwart Björgvin Páll Gústavsson, der seit 2011 im Dienst des SCM steht, zu den Sommerspielen in London. Für die Athleten ging es in den vergangenen Wochen und Monaten darum, langsam die eigene Form zu finden. In Qualifikationswettkämpfen mussten Olympianormen erfüllt werden. Diese Leistungsnachweise sicherten das

Ticket zu Olympia. Vom 27. Juli bis 12. August heißt es nun „Dabei sein ist alles”. Der olympische Gedanke ist nicht zum ersten Mal in der britischen Hauptstadt zu Gast. Nach 1908 und 1948 wird die Hauptstadt Großbritanniens bereits zum dritten Mal Gastgeber Olympischer Spiele sein. Der SC Magdeburg hat im September 2010 sein „SCM Team London“ berufen. Die Teambildung des Vereins findet seit den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta statt. Insgesamt hatten zu Beginn dieser Phase 28 Magdeburger Sportlerinnen und Sportler eine Chance auf die Teilnahme am größten Sportereignis der Welt. Dass sich am Ende 11 von 28 Sportlern qualifiziert haben, liegt auch daran, dass sich die Handballer Yves Grafenhorst, Andreas Rojewski, Bartosz Jurecki, Jure Natek und Damir Doborac nicht mit ihren Nationalmannschaften qualifiziert haben. Sie sind vorn mit dabei: Kugelstoßerin Nadine Kleinert, seit 1988 im Verein, gehört zu den erfahrenen SCM-Startern. Allein ihre Bilanz beeindruckt: Bei den Olympischen Spielen 2004 in

Athen bekam sie nachträglich, nach einer hervorragenden Weite von 19,55 Metern, die Silbermedaille zugesprochen und kann auf zahlreiche EM- und WM-Medaillen verweisen. Kanute Andreas Ihle startet seit 1992 für den Sportclub. Er holte unter anderem bei den Spielen 2004 in Athen die Silbermedaille im ViererKajak, bei Olympia 2008 die Goldmedaille im K2 über 1.000 Meter und möchte 2012 in London noch einmal auf das Treppchen. Für die jüngeren Starter wie Martin Wierig, Janin Lindenberg oder Eric Krüger zählt die Teilnahme an den Olympischen Spiele in London als Verwirklichung eines Traumes. Ob die Leistungen für die Weltspitze ausreichen, bleibt abzuwarten. Fakt ist aber, dass eine ganze Region hinter den Magdeburger Olympia-Startern steht und ganz fest die Daumen drückt. Was am Ende dabei herauskommt, werden Millionen Fernsehzuschauer und zehntausende Besucher in den Stadien bestaunen. Fotos: Alexander Liebing/Bastian Ehl

individuelle Laufeinlagen www.laufen-ohne-probleme.de


Futterhaus und Sonderpreis Baumarkt präsentieren:

Großes Sommerfest in karibischem Ambiente

Samstag, 30. Juni, ab ab 9 Uhr, Uhr, Lübecker Lübecker Straße Straße 130 130

SHOPPINGTAG FÜR DIE GANZE FAMILIE Musik & Moderation vom Event-DJ Hüpfburg für Kinder Schutzhundvorführung um 11 Uhr Tombola mit vielen Preisen & Gutscheinen Info-Stand von Fitness-Class 99 99 -.79 2. 55.-.44 8. sorgt! ge t is l h o W e h Fürs leiblic -25% kbällen i t s a l P n e ß Samstag, 30. Juni 2012, Natusan Trixien übergro i

www.futterhaus.de statt 3.99*

statt 69.90*

S L L A B R E WAT

statt -.59*

Sie sparen 14,90 Euro!

Sie sparen 1,- Euro!

Sie sparen 2,- Euro!

hüpfen activa Hundenahrung r e s 300 g Happy Dog Karibik kaufenactiva Katzennahrung s a W s r übe )HLHUQ6LH  PLW 70 cm

Fleecedecke Beany 3 Farbkombinationen Größe: 100 x 70 cm

statt 10.99*

div. Sorten, 400 g

1 kg = 1,98

div. Sorten, 400 g

1 kg = 1,10

Premium Klumpstreu, 20 l 1 l = 0,45

und Sie bekommen

statt 6.99*

4.

99

r a b d n a r t S n,

Sie sparen 2,- Euro!

statt 4.79*

g GRATIS

3 Farbkombinationen

Beneful oder Beneful 2in1

Trixie Cat Tower

Größe: 150 x 100 cm

div. Sorten, 3 kg

mit Spielzeug am Band

statt 27.99*

1 kg = 2,33

statt ab 14.99*

99

ab

-.33

99

ab

Sie sparen bis zu 1,50 Euro!

Sie sparen 5,- Euro!

Sie sparen 8,- Euro!

Sie sparen 1,- Euro!

Sie sparen 3,- Euro!

· platzsparender Spielspaß · aus robustem Sisal · passt in jede Wohnung

statt -.55*

5. über 3 19. 9. Seit Jahren! DAS FUTTERHAUS in MD! 49

14.99

79

Sie sparen bis zu 2,50 Euro!

Höhe: 70 cm

Whiskas Multipack div. Sorten, 12 x 85 g/12 x 100 g

aus Sisal, mit Catnip, braun

1 kg = 3,72/3,16

Größe: 32 x 60 cm

-.66

div. Sorten, 85 g

in der Packung

100 g = 0,39

100 ml = 0,33

Hier Hier ffinden inden Sie Sie uns uns in in M Magdeburg! agdeburg!

6.99

Whiskas Katzenmilch mit Kalzium und Vitaminen, 200 ml

Größen: 7 x 15 cm, 8 x 14 cm, 11 x 15 cm

statt 7.99*

Sie sparen 1,- Euro!

-40%

Neu im Angebot!

1 kg = 1,67/1,54/1,33

--20% 20%

Trixie auf a uf a alle lle Backwaren, Backwaren, Kratzbrett Snacks & G etränke Snacks Getränke für Zimmerecken

Alles für Ihr Tier Pedigreeguten Complete Angeboten! Trixie Carding-Striegel immer mit „tierisch“ in 3 Sorten, 28 Stück div. Sorten, 12/13/15 kg in 3 Größen Pedigree DENTASTIX Multipack

statt 17.99*

3.

6. 300 99

hirme c s n e n n o S t mi Trixie ktails c o C Fleecedecke Barney d n u d n Sa statt ab 6.49*

*Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

statt ab 8.49*

Gourmet Gold

activa Natur Pur für Zwergkaninchen oder Meerschweinchen, 2,5 kg 1 kg = 2,80

Magdeburgg Lübec Magdebur Lübecker ker SStraße traße 1130e 30e Mo.-Fr. 9-20 Uhr, Uhr, Sa. 9-18 9-18 Uhr TTel. el. 0391/2587761 0391/2587761 · Mo.-Fr.

DB

Über 230mal in Deutschland - alle Adressen www.futterhaus.de

Bei Abbildungen und Preisangaben sind Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Verkauf in haushaltsüblichen Mengen. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass einzelne Artikel nicht sofort zum Verkauf stehen. Änderungen in Form, Farbe und Dekor sind vorbehalten. Es handelt sich ausschließlich um Abholangebote.

Angebote gültig bis 18.03.2011


Samstag, 30. Juni, ab 9 Uhr, Lübecker Straße 130

Großes Sommerfest in karibischem Ambiente

Sonderpreis Baumarkt und Futterhaus präsentieren:


Samstag, 30. Juni, ab 9 Uhr, Lübecker Straße 130

Großes Sommerfest in karibischem Ambiente

Sonderpreis Baumarkt und Futterhaus präsentieren:


JETZT ER IN Ü B 0 60 EN HÄFT . C S E H G LTLIC ERHÄ

Bördepark

20 MINUTEN MAGDEBURG Hier erhalten Sie die nächste Ausgabe am 26. Juli Diesdorf & Stadtfeld

Norden Neuer Sülzeweg 101

Neustadt

JETZ T IN Ü BER 6 GESC 00 ERH HÄFTEN ÄLTL I CH .

Sudenburg

Ottersleben

Lübecker Straße 130 Halberstädter Straße 125/127

Walbecker Straße 49

BÖRDEPARK (an allen Kassen)

Pfahlberg (an allen Kassen)

Lübecker Str.131/ neben Futterhaus

FENSTER- UND TÜRENWERK GMBH Holz

Kunststoff

Aluminium

Autohaus Am Silberberg GmbH Silberbergweg 10

Blankenburger Straße 58

Lübecker Str. 24 Gr. Diesdorfer Str. 186

in Walbecker Str. und Stadtfeld

Verein zur Berufsförderung der Bauindustrie in Sachsen-Anhalt e.V.

Lübecker Str. 53 – 63

Ottersleber Krug

St.-Michael-Straße 54a

Bäckerei Gehrke

Telefon (0391) 60 30 62

• • • Bördefleischwaren •

Florapark Harsdorfer Str. 30

Beimsstr.89 / Liebknechtstraße

Gr.-Diesdorfer-Str. 58

Leipziger Straße 70/ Ecke Halberstädter Straße 3

Rewe Markt S.-Allende-Str. 35 Schäfers Brot & Kuchen Sonnen-Apotheke Gemeinschaftspraxis Dr. Birkigit & Dr. Lamprecht S.-Allende-Str. 38

• • • • • • • • • • • • • • • • •

Breiter Weg 222

• Bürgerbüro Nord Lübecker Straße 32

• Bürgerbüro West Bruno-Beye-Ring 50

• Bürgerbüro Süd Otto-Baer-Straße 8

• Bürgerbüro Ost Tessenowstraße 15

Haarformer

Gr. Schulgasse 2

Garten- und Grünanlagen Filiale Lüneburger Str. 9

KURT UMZÜGE Lüneburger Str. 36

Frentzel Lüttgen-Ottersleben 44d Halberstädter Str. 82

• Pfennigpfeiffer Lübecker Str. 13-14 • Sonnenstudio Lübecker Str. 105 • Gaststätte Instanbul Lübecker Str. 21A • Zeitungskiosk Nicolaiplatz • Imbiß Nicolaiplatz • Pizzahaus Lübecker Str. 20 • Schäfers Brot & Kuchen

Halberstädter Chaussee 123A Lotto Sachsen-Anhalt M. Deutscher S.-Allende-Str. 34 Halberstädter Straße 160 Friseur-Team Neustädter Platz 10 Bärenapotheke Neustädter Platz 10 Beyendorfer Weg 3 Bäckerstand Pfeifer Neustädter Platz 11 Halberstädter Straße 93 Gemüsestand Drescher Lübecker Str. 14 MOT Sanitätshaus Dr.-Grosz-Str. 7 • Reinigung Karutz Lübecker Str. 115 Hr. Dr. Böttcher Dr.-Grosz-Str. 7 Brita Mosler-Schlehf Luther Str. 23 • Kristall 1 Döner Lübecker Str. Halberstädter Chaussee 91 Fr. Dr. Krüger Dr.-Grosz-Str. 7 • Altmärker Fleischer Sanitätshaus Creativ Design Haltestelle Klosterwuhne Bördefleischwaren GmbH Dr.-Grosz-Str. 7 Hadmersleben • Beims Backshop Altenheim Haus Krähenstieg Halberstädter Str. 91 Haltestelle Klosterwuhne Königstraße 82 Netto Ziolkowskistr. 9 • Schubert Motors GmbH • Post Neustadt Passage Subway Ziolkowskistr. 11 • Bäckerei Gehrke Halberstädter Str. 10 Lübecker Str. 53-63 Filiale Magdeburger Str. 38 Friseursalon Kelp Ziolkowskistr. 20 •• LKA • DÜRKOP GmbH Reifen Vergölst Lübecker Str. 85 • Frebel’s Kiosk u. Bistro Lotto Sachsen-Anh. Ziolkowskistr. 19 Filiale MD Halberstädter Str. 32 Schmiedestr. 2 Heikes Blumenwelt Ziolkowskistr. 19 • Artemis Lübecker Str. 125 • Eulenspiegel Apotheke • Bäckerei Otto • China Palast Mittagstraße 32-33 Physiotherapie A. Schönijahn Halberstädter Str. 55

Ziolkowskistr. 21 • AKM • Neustädter SanOPäd Technik GmbH Blumenzauber Platz 11 Gr. Diesdorfer Str. 58 Asia Imbiss Sachsen-Anhalt Bürgerbüros Lotto Nepomuk am Brunnen Haararchitekt Ivonne Köhler • Bürgerbüro Mitte • Ärztezentrum

Presse- Sound & Soft

Halberstädter Straße 113a

W.-v.-Siemens-Ring 1 Ohrestraße 46-49

Goethestr. 6b

GmbH

Infostand im Florapark

Lorenzweg 56

St.-Michael-Str. 54a • 39112 Magdeburg

Hadmersleben Alt Diesdorf 40

Halberstädter Chaussee 123

Die TAZ-Hundeschule Lerchenwuhne 125

BÖRDEPARK - Am Busch 10

Am Birnengarten 9

Sudenburger Reise-Spatz Halberstädter Str. 68/Südring

Bäckerei Gehrke

BÖRDEPARK Salbker Ch. 67

Königstraße 2

Halberstädter Straße 146

MAGDEBURGER Hohendodeleber Straße 8

Lottoladen Glückspilz

Halberstädter Chaussee 37

PLAZA HOTEL MAGDEBURG

Dr.-Grosz-Str. 2

AWO Gesundheitszentrum Zahnarzt Dr. Boese Gemeinschaftspraxis Arnhold Hr. Dr. Sydow , Fr. Dr. Arndt Fr. Dr. Schliephake Fr. Dr. Mohrenweiser, Fr. Dr. Trimpert Fr. Dr. Maienschein,Fr. Dr. Kallmeyer Physiotherapie Ohlenburg

Buckau Raiffeisenstr. 28

Smart-Repair-Center

• Sudenburger Apotheke Halberstädter Str. 118

• Bernd Willerding Halberstädter Str. 164 Sunpoint Halberstädter Str. 126 Hallo Pizza Halberstädter Str. 73

• • • Christian Sandrock Immobilienvermittlung Halberstädter Str. 52

Schönebecker Straße 43

Sudenburger Str. 14

• Bowlingtreff Sudenburg

Schönebecker Str. 42

Werner-von-Siemens-Ring 1

• Bäckerei Reuter

Halberstädter Chaussee 29

• Tabakbörse Eidelmann/Lotto Halberstädter Chaussee 51

• Hansa Apotheke

Halberstädter Chaussee 123

• Klamotté

Am Fischertor 2/Ecke Königstr.

Lemsdorfer Weg 27 • Joeys Halberstädter Str. 77

• Getränke Quelle

• Raumausstatter Schleife

• Villa Böckelmann

Rottersdorfer Straße 1A

• Küchen Michalek Brauereistraße 2

Filiale Halberstädter Ch. 50/Netto

• Play Arena

Rottersdorfer Straße 1

• ARAL Halberstädter Chaussee 196 • Gaststätte & Pension Zur Gilde Kroatenweg 2

Halberstädter Chaussee 66 Lüttgen Ottersleben 18a

• Pension Petzerling Alt Ottersleben 48

• Frisör Haarklein

Halberstädter Chaussee 123

• Agip Tankstelle

Halberstädter Chaussee 25

Sie möchten 20 MINUTEN MAGDEBURG auslegen? Rufen Sie uns an Telefon 03 91-7 35 47-30


20 MINUTEN MAGDEBURG

JETZT ER IN ÜB 600 EN HÄFT GESC TLICH. L ERHÄ

Hier erhalten Sie die nächste Ausgabe am 26. Juli Leipziger Straße/ Chaussee

Zentrum

Süden

Leiterstraße 4

Olvenstedt Birkenallee 34

Leipziger Chaussee 51

Bodega La Domplatz 10/11

Spanisches Spezialitäten-Restaurant

Kirschweg 8

Kaminbau Rieder

Domplatz 10

Breiter Weg 38

Leipziger Chaussee 51

Partnerfilialen der DEUTSCHEN POST AG Otto-Baer-Straße 6

• Ramada Hotel MD Hansapark 2

• Autohaus Pohl Birkenallee 22

Barleben

Breiten Weg 213b/Ecke Danzstrasse

Bördefleischwaren GmbH

Schleinufer 14

Hadmersleben Leipziger Straße 21

Ebendorfer Str. 19

15

mit Marion Bach und

GmbH Bördefleischwaren Hans-Günther Pölitz

September Highlights BRAUTMODEN

Am Fuchsberg PIEL G A S T S11

Hadmersleben Premiere er 13 Jakobstraße ptemb

21. Sept.

THOMAS FREITAG – Urkesh NUR DAS BESTE

13. Se

• Oberfinanzdirektion

Magdeburger Zwickmühle Leipziger Straße 10a Tel. (0391) 5414426 2a, 39104 Magdeburg, Leiterstr.

Olvenstedter Weg 5

Lemsdorf

Duponia Getränkemarkt

• Kantine MDR

Breiteweg 110–111

Stadtparkstraße 8

Berliner Chaussee 106

• Landhaus Lemsdorf Schierker Straße 1a

Breiteweg 146

Hadmersleben NP-Märkten, Holzweg 40

Cracau

Leipziger Straße 70

Triftweg 6

Leipziger Str. 45

Barleber Fleisch- & Wurstwaren GmbH

Lindenallee 1

Italienisches Eiscafé

• Uniklinik Gaststätte Mobitz

Ernst-Reuter-Allee 40

Breiter Weg 29

Breiter Weg 10a

• Hotel „Grüne Zitadelle“

• Buchhandlung "Schilfbreite" Rawolle Leipziger Str. 45d • Optik Kurz Leipziger Str. 21

Hotel Sachsen-Anhalt An der Backhausbreite 1

Salztor 9

• Haus Hoheneck Magdeburger Str. 28

Flughafen

Ottersleber Chaussee 99

• Optik Kurz Breiteweg 141

• NC Raumdesign Hallische Straße 4

• Orthopädie Küßner Breiteweg 49

Langenweddingen

Breiter Weg 115a

Förderanlagen Magdeburg

Über der Dingelstelle 1, 39171 Langenweddingen

• IVOM Industrie Vertretung Olaf Matho Steinfeldstr. 5

39175 BIEDERITZ • Altes Theater Tessenowstraße 11

• Nautica

Herrenkrugstraße 150

• Zum Ehlestrand Magdeburger Straße 30

• Augenblick Ruthenstraße 5

• Allgemeinärztin Hentschel Ruthenstraße 5

• Sparkasse Jerichower Land Herrenkrugstraße 15

• Bahnhofsgastätte Bahnhofstraße 7

• Zur alten Oberförsterei Harnackstraße 24

• Zum Gänsekrug Woltersdorfer Straße 10

• Bäckerei & Konditorei Eberhard Dennhardt Königsborner Straße 62

• Salon Preuß Königsborner Straße 62

Sudenburger Wuhne 47

39291 MÖSER Möser Polizeidirektion Nord • Autohaus Libellenweg 8 Sternstraße 12 • Landhaus Möser

• Kantine

Magdeburg Halberstädter Straße 8

• Restaurant

Radio SAW • Restaurant Mercedes-Benz • Kantine

Schönebeck

Breiter Weg 9

• Kiosk am Hassel

Harzburger Straße 13

Am großen Silberberg 3

Leipziger Str. 44

Cafe -Hansen

e Weis

Biederitz & Möser

Pferderennbahn Handwerkskammer • Zur Lostauer Straße 30 Magdeburg

• Kantine Landgericht Breiteweg 146

Ebendorfer Str. 19

Breiter Weg 212

Landesfunkhaus S.-A.

• Kantine FAM

Texas Bördefleischwaren GmbH

Otto-von-Guericke-Str. 4

• Mensa im BBZ

Bodestraße 4

Getränke-Heimservice Universitätsplatz 11

Magdeburg

• MD Autohandel

Grillrestaurant alle Programme unter Ulrichplatz www.zwickmuehle.de 1

• Ministerium Halberstädter Straße 2

Anger Privatweg 7

Leipziger Str. 17a jahre 5 Alter MarktLügen Leiterstraße Amt 2a schaffts

• Kantine Enercon GmbH

Domplatz 6-9

• Die Baustoff Profis

HEKE APOIMTMSZ

Turmschanzenstr. 32

des Innern S.-A.

Leipziger Str. 10a Sternstraße 7

• Kultusministerium

• Kantine Landtag • Sachsen-Anhalt

Brennecke Str.

Berliner Chaussee

K+S KALI GmbH Betriebsrestaurant Zielitz

August-Bebel-Damm 24-30

• Türkische Riviera

Leipziger Str. 45D

Liebigstraße1

Kantinen

JETZ T IN Ü BE R 6 GESC 00 H ERH ÄFTEN ÄLTL ICH.

Thälmannstraße 1

• Lotto Toto

Thälmannstraße 62

• Textildruck Prellwitz Schermener Weg 4

• Pension Sonnenschein Thälmannstraße 8

• Sparkasse

Thälmannstraße 7B

Schweißtechnische • Rasthaus Möser Lehranstalt Barleben Chaussee 28 Ostfalenpark, An der Sülze 7

• Catering &

Kantinenbetrieb Veronika Kunze Alt Salbke 6-10

• Sparkasse Kantine Lübecker Straße

• Q1Chaussee • Hotel Biesengrund Chaussee 19

• Siebert Objektmöbel Chaussee 17

• Fritz Berger Freizeitmarkt Chaussee 14

Nachtweide 95

• Bingöl Döner Grill Chaussee

Sie möchten 20 MINUTEN MAGDEBURG auslegen? Rufen Sie uns an Telefon 03 91-7 35 47-30


28

DIE KLEINE GESCHICHTE

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Das Restaurant Eine überraschende Begegnung – von Thomas Wischnewski

D

ie Dunkelheit hatte sich kühl und feucht um meinen Körper geschmiegt. Von der Straße her blitzten mich Autoscheinwerfer an. Menschen mit ernsten Minen zogen hastig an mir vorüber. Die Stadt atmete Feierabendstimmung. Ich war hungrig. Die Reise hierher, die Stunden langen Gespräche, die Konzentration auf die Besprechung hatten mich Energie gekostet. Ich fröstelte und betrat das erstbeste Restaurant, das mich auf dem Weg ins Hotel zum Abendessen einlud. Hinter mir fiel die schwere Tür aus dunklem Mahagoni und geputztem klaren Glas mit einem leisen Klacken ins Schloss. Der Lärm der Straße blieb draußen. Ich zog den Speisenduft, der mir rechter Hand aus der Küche entgegen schlug, in die Nase, streifte meinen leichten Mantel ab und hing ihn an der Garderobe im Eingangsbereich an einen freien Haken. Ein Kellner eilte auf mich zu, blickte mich aus einem schmalen Gesicht mit blassen Augen an. „Eine Person, der Herr“, fragte er spitzbübisch lächelnd? Ich nickte. Schon schob er seinen hageren Körper zwischen zwei Tischen hindurch, schwebte leichtfüßig durch den Saal und wies mir einen Platz in der Ecke des Raumes.

Wie starr ruhten ihre Augen auf mir. Ich fühlte mich provoziert und wurde angriffslustig. Ich mag solche Duelle. Langsam löste ich mich von den gebannten braunen Augen und ließ die meinen an ihr herab schweifen. Wir saßen uns nicht frontal, sondern leicht seitlich gegenüber, so dass ich ihren entblößten Oberarm, den das elegante schwarze Kleid frei gab, sehen konnte. Ihre Haut wirkte warm, ein wenig südländisch. Das Kleid ließ die Knie hervorblitzen. Ihre nackten Beine waren übereinander geschlagen und mündeten schlank in hohe farblich passende schwarze Lederpumps. Ich nahm den Kontakt zu ihren Augen wieder auf. Scheinbar hatte sie mich keinen Moment lang aus ihrem Blickfeld gelassen.

„Wollen Sie mir bitte sagen woher?“

Ich saß, lockerte die Krawatte und öffnete den obersten Hemdknopf, um mir dort etwas mehr Freiheit zu verschaffen. Dabei ließ ich erstmals meinen Blick durch das Restaurant schweifen. Die steife Gesellschaft an einer langen Tafel streifte ich nur kurz. Ich blieb bei einem Pärchen hängen, das sich augenblicklich zuprostete und deren offensichtlicher Altersunterschied mich nachdenklich stimmte. Am anderen Ende klackte erneut die Eingangstür. Mein Blick traf eine Frau, die ihren Mantel abstreifte, ihre langen Haare knapp schüttelte, damit sie leicht über die Schulter fielen, und die dann ihren zarten, schlanken Körper in den Saal stellte als wollte sie ihn gleich wie ein Transparent entrollen. Aus der Küche eilte erneut der schmale Kellner heran, verbeugte sich besonders tief und geleitete die Dame, die ich auf Ende 30 taxiert hatte, durch die Reihen. Sie stolzierte gleich einer Gräfin an mir vorüber, und als ihre Hüfte wieder die Sicht in den Raum freigab, blieb mein Blick an zwei dunklen Augen hängen. Zwei Tische tiefer im Raum saß eine Frau allein am Tisch. Einen Wimpernschlag lang blickte ich noch einmal irritiert auf das sich entfernende Gesäß der vorüber geschrittenen Gräfin. Ich schaute erneut auf die Person und ihre Augen trafen mich noch immer. Das war kein kurzes gedankenloses, uninteressiertes Verlegenheitssuchen, sondern ein scheinbar tiefes abschätzendes Sehen. Sie musste meinen gesamten Auftritt vom Betreten des Restaurants bis hierher verfolgt haben. Ich kam mir entdeckt und verraten vor, wie jemand, der gedacht hatte, sich unbemerkt zurückziehen zu können und dabei die ganze Zeit unter Beobachtung stand.

Allein, allein, dachte ich, warum ist diese Frau allein hier? Erwartet sie noch jemanden? Nein, sie hatte schon gegessen. Der Teller auf dem Tisch vor ihr war bis auf ein paar Salatblätter geleert. Vielleicht hatte sie vergebens auf jemanden gewartet? Die Fragen führten mich nicht weiter. Ich versuchte, ein Lächeln aufzusetzen. Das Gesicht der Dame blieb stumm, ohne Signale, nur der intensive Blick, drang mir immer klarer ins Bewusstsein. Blödsinn, das ist völlig absurd, sagte ich mir. Tatsächlich hatte ich kurz in Erwägung gezogen, dass die Frau auf mich gewartet haben könnte. Ich hielt die Speisekarte in der Hand, seit Minuten, und hatte nicht einen Blick hinein geworfen. „Darf’s schon ein Getränk sein, der Herr“, durchschnitt die kratzige Stimme des Servierers meine Überlegungen? „Noch nicht“, winkte ich ab, und ich hätte dem Mann für seine Unterbrechung danken können.

Das war die Gelegenheit, meiner Neugier Nahrung zu geben. Ich stand entschlossen auf, schritt auf die Frau, deren Augen noch immer auf mir ruhten zu, und fragte: „Darf ich mich setzen?“ „Bitte“, hauchte sie mir leise entgegen, scheinbar völlig gelassen. Ich bemerkte noch wie sie das übergeschlagene Bein zurücknahm, um sich mir in selbstsicher Körperhaltung entgegenzusetzen. Sie legte die Unterarme auf das weiße Tischtuch und verschränkte die Hände mit ihren Fingern. Ich konnte jetzt besser in die schwarzen Pupillen schauen. Und ich vernahm ein fast nicht bemerkbares Zittern ihrer Wimpern und der dunkle Glanz ihrer weit geöffneten Augen spiegelte neben der Überraschung auch etwas Unsicherheit. Ganz so souverän und gelassen, wie ich angenommen hatte, saß sie mir doch nicht gegenüber.

freundlichsten Stimme. „Ich denke, ja“, antwortete sie kurz, während sie die Arme vor der Brust verschränkte und sich in die Stuhllehne zurückfallen ließ. Zum ersten Mal sah ich auf ihren Busen, dessen Dekolleté vom Kleid auffallend erotisch freigelegt war, auf dem eine zarte Silberkette ruhte, die sich beim Atmen merklich mitbewegte. Da war mehr Aufregung und Spannung als der erste Schein verraten hatte. „Wollen Sie mir bitte sagen woher? Ich kann das leider für Sie nicht erwidern“, versuchte ich charmant zu entgegnen. Sie schwieg. Ich lächelte weiter. Ihr kinnlanges Haar umspielte beim leichten Senken des Kopfes ihren Mundwinkel. Ihre Lippen, einen winzigen Spalt weit geöffnet, waren natürlich rot. Ich sah keine Spur eines Lippenstiftes. Nur die Hautpartie um die Augen zeigte einen betonenden Schimmer Make-up. „Bist du nicht Feuersturm“, hielt sie plötzlich aber sehr leise entgegen? Blitze schienen mein Hirn zu durchzukken. Tausend Bilder, Nachrichten, Signale, Fragen stürmten auf mich ein. Sophia? Ich fühlte mich augenblicklich paralysiert. Sie hatte mich überrumpelt. „Ja, wenn du den aus der Community meinst, Sophia, der bin ich“, parierte ich leicht unsicher mit ihrem Namen und gewann erst nach und nach wieder Gewalt über meine Gedanken. Da trat plötzlich und unerwartet diese Frau aus der Virtualität ins Leben. Ich fand das mutig. Sie hätte ja auch als stille Beobachterin im Hintergrund bleiben und mir die Begegnung später per Mail verraten können. Sie hatte den Angriff gewählt. Respekt. „Also lernen wir uns nun ohne vorherige Verabredung kennen. Das ist aber ein Riesen-Zufall“, nahm ich den Gesprächsfaden wieder auf. „Nein“, kam es knapp von ihr und sie fügte hinzu, „das ist kein Zufall.“ Wieder blieb mir die Luft weg. Mein Gesicht musste ein einziges Fragezeichen sein. Verlor ich den Boden unter den Füßen? Ich ließ meine Augen zu dem großen Kristalllüster an der Decke wandern, als erwartete ich von dort höheren Beistand. Wieder kam mir der dünne Kellner mit seiner Getränkefrage zu Hilfe und durchbrach das Überraschungsmoment. Diesmal bestellte ich ein Glas trockenen Weißwein. Dann sprach ich ruhig: „Okay, jetzt hast du mich gänzlich überrumpelt. Bitte sei so lieb und erkläre mir, was du hier spielst?“

… als erwartete ich höheren Beistand

„Kennen Sie mich“, fragte ich mit meiner

Zum ersten Mal formten ihre Lippen ein Lächeln. „Na ja, es ist nicht ganz so gelaufen, wie ich es mir ausgemalt hatte“, erklärte sie. „Ich wusste, dass du in der Stadt bist. Ich wusste, was du vorhattest. Ich ahnte, du wirst im Hilton die Nacht verbringen. Die Rezeption anzurufen und zu fragen, ob du da bist, war einfach. Nun saß ich hier und wollte warten, bis du mit Sicherheit im Hotel angekommen bist, und plötzlich standest du am Eingang“, bekannte sie mit leichter Kopfrötung. Sophia war mir gegenüber im Vorteil. Ich hatte ihr vor Tagen ein Bild gesendet.


DIE KLEINE GESCHICHTE

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Sie konnte mich identifizieren. „So ein hintertriebenes Frauenzimmer“, warf ich ironisch ein und lachte dazu vernehmlich. „Im Ernst, dass hätte ich mir im Traum nicht vorgestellt, nachdem du meinen Treffvorschlag für heute abgelehnt hattest“, sagte ich weiter. „Ich war doch zu neugierig. Und ehrlich, ich bin nicht sicher, ob ich dich wirklich im Hotel von der Rezeption aus hätte anrufen lassen. Ich hatte einen Riesen-Kloß im Hals. Du hast mich mit deinem Auftritt genauso überrascht und ich war wie gelähmt“, gestand sie. „Wenn dein Blick nicht gewesen wäre, ich hätte dich nie angesprochen. Aber dieser eindringlich, sehnsüchtige, verzehrende Blick, Sophia. Du hast mich provoziert“, erklärte ich.

platte mit meinen Knien ihre zusammen. Deutlich spürte ich ein Zittern. Wir schwiegen. Ich streckte ihr meine Hand auf dem Tisch entgegen. Sophia, öffnete die verschränkten Arme und ich konnte ihre Hand umfassen. Leicht drückte ich mit dem Daumen ihre Handknochen. Auch ihre Finger zitterten. „Lass uns noch einen Abstecher in eine Bar machen“, schlug ich vor. Sophia nickte. Ich winkte dem Kellner, zahlte dann die Rechnung. Wir standen auf und gingen zur Garderobe. „Welches ist dein Mantel“, fragte ich. Sophia wies auf ein leichtes schwarzes Kleidungsstück, das ich vom Haken nahm und ihr dann offen entgegenhielt, damit sie mit den Armen hineinschlüpfen konnte. Sie stand immer noch mit dem Rücken zu mir. Ich sah auf ihren Nakken, diese zarte sichtbare Partie, zwischen Mantelkragen und Haarspitzen, die sich mir zeigte, weil sie den Kopf zum Schließen der Knöpfe weit nach unten gesenkt hatte. Ich griff in diesen reizenden Nacken, zog sie an mich heran und drehte meine Hand linksherum. Sophia folgte meiner Bewegung. Plötzlich war sie wie eine Marionette, die sich meiner Führung anvertraute. Ich presste ihr meine Lippen auf den Mund. Wie von selbst öffneten sich ihre Lippen und meine Zunge fand Einlass. Heiß war ihr Kuss,

Dabei schaute ich ihr fest in die Augen

Inzwischen hatte der Kellner den Wein gebracht und ich prostete Sophia zu. Dabei schaute ich ihr fest in die Augen. Sie senkte den Blick. „Wie ist es denn nun, wenn der Kerl aus dem Internet plötzlich leibhaftig vor dir steht“, fragte ich leise aber bestimmt. „Faszinierend“, stammelte sie kaum hörbar. Die ungeahnte Situation musste Sophia selbst überfahren haben. Ich sah jetzt wieder die vorsichtige, zurückhaltende Frau vor mir, die mir in mehren E-Mails ihre erotischen Sehnsüchte offenbart hatte, aber nie den letzten Schritt in die Realität gewagt hatte. War sie plötzlich wieder auf dem Rückzug? Ich drückte unter der Tisch-

29

sehr heiß, und hätte ich sie nicht weiter mit der rechten Hand fest am Hals gehalten und gleichzeitig mit dem anderen Arm um die Hüfte gefasst, wäre sie mir vielleicht entglitten. Ich spürte wie Sophia regelrecht in sich zusammensackte. Die Szene war im Restaurant nicht unbemerkt geblieben. Ich spürte wie die Augen der verbliebenen Gäste auf uns gerichtet waren. Auch die von mir titulierte Gräfin warf einen neidvollen Blick. Ich löste den Griff am Hals und schob Sophia in Richtung Tür. Draußen war der Lärmpegel abgeklungen. Nur wenige Autos passierten die Straße vor dem Restaurant. Sophia atmete tief ein. Ich legte den Arm um ihre Schulter, drückte sie fest an mich und wir schritten in die Nacht, in Richtung meines Hotels.

Liebe Leserinnen und Leser, Sie möchten Ihr Schreibtalent gern anderen zeigen oder Sie fühlen sich inspiriert, eine Idee in einer kleinen Erzählung umzusetzen? Dann senden Sie uns einfach Ihre eigene, selbst geschriebene Geschichte zu. Wir werden die schönsten Werke auswählen und abdrucken. Schicken Sie Ihre Geschichte bitte an die E-Mail-Adresse: info@thomas-wischnewski.de. Wir freuen uns auf Ihre Einsendung.


30

ANZEIGE

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

www.bauhaus.info w www .bauhaus.info

2012! 30. Juni 20 m 23. – 30 Gültig vvoom Hocchwertige Hochwertige Grillbriketts Gril lbrikettts 1,99 3 kkgg 1, 99 (1 kkgg = 0 ,67) 0,67)

ab

2249, 49,- !

OS 10 OS 104534 04534 220437165 0437165

15 Jahr Jahree Gar Garantie antie

198,,198 198-

Metall-Gerätehäuser 'Classic Line' Wartungsfrei, aus pulverbeschichtetem, feuerverzinktem Stahlblech, wetterfest, langlebig, 2 große Schiebetüren und eine hohe Türöffnung, einfacher Aufbau, inkl. Türgriffe und stabilem Bodenrahmen – Boden nicht enthalten Gr Größe öße 1 Gr Größe öße 2 Gr Größe öße 3 210 x 12 89 26 02 3321 21 x 2242 42 x 210 1222 x 18 189 2611 x 18 1822 x 2202

Kinderspielhaus 'Little 'Littlle Park' Park' KKugelgrill u ugelgrill 'Mon 'Montana' ta

Modell Maß achüberMaßee inkl. D Dachübersstand tand B x T x H in cm Lich tes TTürmaß ürmaß B x H Lichtes Innenmaß Grundfläche OS-/Produkt-Nr. O S-/Produkt-Nr.

6261 261 - 220771562 0771562 6261 6 261 - 20771553 20771553 6 6261 261 - 20624347 20624347 6

Grillfläche cm, Gril llfläche ca. Ø 4444 cm FFeuer-schüssel euuer-schüssel und Haube Ha em ailliert, vverchromter erchromte emailliert, Gril rost, Lüftungs Lüftungsschieber, schie Grillllrost, As c auff che angblech, ind Asche auffangblech, indirrektes ekttes Grillen möglich, 8 47,5 x 5555 cm 855 x 47,5

Preis P reis

2249,49,-

O OSS 113317 113317 - 17 17483761 7483761

86 x 15 1555 cm 2, 10 m2 2,10

10 1055 x 160 cm 4,20 4, 20 m2

287,287,,-

Akku-Bohrschrauber 'PSR 14,4 LI-2' Akk u-Bohrschrauber 'P SR 14, 4 LI2'

13 0 x 160 cm 130 7,77 77, ,77 m2

399,399 9,-

OSS 108511 O 108511 - 20814050 20814050

Kiefer Kiefer e unbehandelt, 21-mm-Blockhausprofil, 21-mm-Blockhauspr Blockhausprofil, Maße Maße ca. 135 135 x 110 110 cm, TüröffTür ü öffnung 58,5 58,5 x 104 cm, Fensteröffnung Fensterröffnung 58,5 58,5 x 58,5 58,5 cm, Gewicht Gewicht 98 kg, kg, FirstFirsthöhe 145 cm, inkl. Dachpappe Dachpappe schwarz, schwarz, ohne Fußboden, Fußboden, Verpackungs Verpackungsmaße m e maß 136 x 80 x 31 31 cm ab

229, 9 9900 9,

3349, 49,- !

OSS 105897 O 105897 - 220842741 0842741

14,4 VV/1,5 14,4 /1,5 Ah Lithium-IonenLithium-Ionen-Akku Akku mit m Elec Electronic tronic Cell Cell PProtection rotection zzum um Schutz Schutz dess Akk Akkus us vvor or Überlas lastung, tung, Überhit Überhitzung zung und Tiefe entladung, 22-Gang, -Gang, LLeerlaufdrehzahl eerlaufdrehhzahl 1./2. Gang: 0 – 3390/ 90/ 0 – 13 00 min-1, ma m max. x. Dr Drehmoment ehmoment w weicher/harter eicher/harter SSchraubfall: chraubffall: Tiefentladung, 1300 20/40 Nm, N max. Bohr-Ø B h Ø in i Stahl/Holz: St hl/H l 10/30 10/30 mm, max. max. SchraubenSchrauben-Ø 8 mm, mm m, 20/40 kg mit integrierte Arbeitsleuchte, Gewicht: 1,14 kg Akku, Lieferumfang: 1 h-Turbo-Ladegerät

Inkl. 2. Akk Akkuu

Unverb. PreisUnverb. Preisemp pffehlung empfehlung des Herstellers Herstellers

219, 219 9,-

1169, 69,-

Inkl. 2241-tlg. 41-tlg. ZZubehör-Set ubehör-Set in TToolbox Toolbo oolbox

Inkl. Motor Motor und FFunkfernbedienung unkffernbedienung

Abperleffekt Abperleff ekt kt

TÜV TÜV

Mit stufenlosem stufenlosem Neigungs w el wink Neigungswinkel

PRODUKT PRODUKT SERVICE

Hülsen-Markise inkl. Motor und Fernbedienung Rahmen weiß pulverbeschichtet, Bespannung Polyester 280 g/m2, AbperlEffekt, inkl. Adapter für Wand- und Deckenmontage, mit Neigungswinkelautomatik, TÜV-geprüft, in 2 Dessins: blau und gelb/rot 4 x 2,5 m 349,5 x 3 m 429,OS 6261

1189, 89,,Anb Anbau-Pavillon au-Pavillon 'Gr 'Grenada' enada' Planen Polyester Polyester 260 g/m2, UV UV-Sonnenschutz schutz 50+, 50+, Pfostenstärke Pfoostennstärke Sonnen 2,85 m, H 2,60 m, 40 x 40 mm, 3 x 2,85 Gestängematerial Stahl pulverlackbepullverlackbeGestängematerial schichtet schichtet O OSS 6268 6268 - 20599348 20599348

339126 9126 Magdeburg Maggdeburg · Havelstr. Havelsstr. 20 20

MarkisenMarkisennmontagee montage ab

1149, 49,-

www.facebook.com/bauhaus www.facebook.com/bauhaus www .youtube.com/bauhausinfo www.youtube.com/bauhausinfo


RATGEBER

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

31

Praktisch und chic Taschen und Co. schnell und sicher am Fahrrad

4

1 Prozent der Deutschen fahren mehrmals pro Woche Fahrrad. Rund zwei Drittel nutzen das Rad für Einkäufe oder Erledigungen, 38 Prozent für den Weg zur Arbeit oder zur Ausbildungsstätte. Dies ist das Ergebnis der „Studie FahrradMonitor Deutschland 2011“, die das Meinungsforschungsinstitut Sinus in Zusammenarbeit mit dem ADFC erstellt hat. Neue Radwege in den Städten, aber auch die hohen Benzinpreise und ein gestiegenes Umweltbewusstsein dürften für die Beliebtheit des Fahrrads als Fortbewegungsmittel verantwortlich sein. Viele Radler schätzen aber auch einfach die Flexibilität, die Bewegung an der frischen Luft oder das Umge-

hen der mühsamen Parkplatzsuche. Mit der richtigen Ausrüstung kann das Fahrrad problemlos täglich genutzt werden, ob zum Shoppen, für den Schulweg, zur Fahrt ins Büro oder für den Wochenendausflug. Die Räder lassen sich heute so ausstatten, dass Einkäufe, Laptop oder Sportsachen bequem und sicher darauf transportiert werden k��nnen. Ganz ohne Riemen, Schnallen und die Angst, dass etwas zu Boden fällt. Tolle Zubehörideen für jeden Einsatzzweck hat beispielsweise der Hersteller Rixen & Kaul. Körbe und Taschen lassen sich mit Adapter (www.klickfix.de) einfach ans Fahrrad klicken, Sportsachen sind im Matchpack verstaut. Anzeige

Geschäftsführer des „Sonderpreis! Baumarkt“ Jörn Winterfeld sowie Christiane Schreiber und Karoline Stier (v. l.) vom „Das Futterhaus“Markt laden Kunden und Gäste am 30. Juni zum gemeinsamen Sommerfest in die Lübecker Straße 130 ein. Fotos: Mikulas

Shopping-Tag für die ganze Familie „Sonderpreis! Baumarkt“ und „Das Futterhaus“ laden am 30. Juni zum Sommerfest ein

J

örn Winterfeldt, Geschäftsführer vom „Sonderpreis! Baumarkt“, und „Das Futterhaus“Inhaber Olaf Fehrmann wollen an den Erfolg des Familienfestes, das die beiden Ende Februar gemeinsam gestalteten, anknüpfen. Am 30. Juni veranstalten die Märkte einen Shoppingtag im karibischen Ambiente für die ganze Familie. Los geht’s bereits ab 9 Uhr direkt vor den beiden Märkten in der Lübecker Straße 130. „Wir haben uns eine Menge einfallen lassen, um unseren Kunden und Gästen einen tollen und abwechslungsreichen Tag zu bieten“, freut sich Olaf Fehrmann. Dass er nicht untertreibt,

zeigt das Programm des Sommerfestes. Neben einer Hüpfburg für die Kleinen sowie Moderation und Musik eines Event-DJs gibt es obendrein eine Schutzhund-Vorführung. Zusätzlich wird eine Tombola veranstaltet, bei der es alle zwei Stunden Preise und Gutscheine zu gewinnen gibt, Fitness-Class ist mit einem Infostand vertreten. Fürs leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. „Das eigentliche Highlight wird aber sicherlich ,Waterballs’, der Wasserspaß für jung und alt, sein! Kinder, Jugendliche und Erwachsene können hier in aufblasbaren Plastikbällen über das Wasser laufen, rollen und springen.“,

erklärt Jörn Winterfeldt. Damit auch wirklich karibisches Flair aufkommt, wird eine Strandbar mit Sonnenschirmen und Sitzgarnituren aufgebaut. Leckere Cocktails und aufgeschütteter Sand runden das tropische Ambiente ab. Natürlich können Kunden auch in beiden Märkten nach Herzenslust einkaufen. In der Fachhandelskette für Tiernahrung und -zubehör „Das Futterhaus“ gibt es ab einem Einkaufswert von 20 Euro einen 5-Euro-Coupon obendrauf. Nähere Auskünfte in den Märkten: „Das Futterhaus“ – 0391/258 77 61 und „Sonderpreis! Baumarkt“ – 0391/59 81 04 69.


XX

X

XX X

XX X

X

X

X

X

0%SONDERFINANZIERUNG X X

X

X X

X X X

X X X

32RATEN

X X

X

X

X X

X

MONATSX

X

X x x

X

EK_1 EK_2 X

EK_3

X

0 % EďŹ&#x20AC;ekt. Jahreszins. Ganz ohne Zusatzkosten. 32 Monate Laufzeit. Alle Produkte ab einem Warenwert von â&#x201A;Ź 320.â&#x20AC;&#x201C;. Bis 30.06.2012

X x

Mit den Spielen â&#x20AC;&#x17E;Forza 3â&#x20AC;? und â&#x20AC;&#x17E;Crysis 2â&#x20AC;&#x153;* (*als Download)

Betriebssystem: Windows Phone 7.5 Mango

x

Inkl. 3 Monate kostenloses XBOX Live Abonnement

8 GB interner Speicher 5 Megapixel Kamera

EK_1 EK_2

LUMIA 610 Vertragsfreies Handy

EK_3

.PEJTDIF'BSCFOJO.FUBMMJD0QUJL FJOGBDIFS;VHSJGGBVGTP[JBMF /FU[XFSLFVOE&.BJMTĂ&#x201D;CFSEFJOFO,POUBLUF)VC TDIOFMMTVSGFOJN *OUFSOFU LPTUFOMPTF/PLJB/BWJHBUJPO JOEFO'BSCFOXFJ¡ DZBOVOE TDIXBS[FSIÂźMUMJDI

1.000 GB Festplatte & 4 GB Arbeitsspeicher IntelÂŽ Coreâ&#x201E;˘ i5-3450 Prozessor der brandneuen Prozessorgeneration

Xbox 360 Mit 250 GB Festplatte %JFJEFBMF,POTPMFGĂ&#x201D;S,VOEFO EJFLFJOF,PNQSPNJTTFFJOHFIFOXPMMFO EJFJO.BUUTDIXBS[ HFIBMUFOF,POTPMFWFSGĂ&#x201D;HUĂ&#x201D;CFSFJOF(#'FTUQMBUUF JOUFHSJFSUFS8-"/&NQGÂźOHFS  Y64#"OTDIMĂ&#x201D;TTFVOEFJOFO"OTDIMVTTGĂ&#x201D;SEJF,JOFDU#FXFHVOHTTUFVFSVOH

AMD Radeonâ&#x201E;˘ HD 7450 DirectXÂŽ11 GraďŹ kkarte

UND SO GEHTâ&#x20AC;&#x2122;S: 1. Zwischen dem 2. Juni 2012 und dem 31. Januar 2013 einen Windows 7 PC oder Notebook* in unserem Onlineshop oder in Ihrem Media Markt vor Ort kaufen.

2. Bis 28. Februar 2013 unter windowsupgradeoďŹ&#x20AC;er. com registrieren, um dieses Angebot einzulĂśsen. Jetzt PC oder Notebook mit Windows 7 kaufen und Sie erhalten Windows 8 Pro fĂźr nur

â&#x201A;Ź 14.99

3. AnschlieĂ&#x;end erhalten Sie von Microsoft eine EMail mit dem Aktionscode und Information zum Kauf, sobald Windows 8 Pro verfĂźgbar ist. 4. Windows 8 Pro herunterladen und mit Hilfe des Windows-Upgrade-Assistenten auf einen kompatiblen Windows-PC installieren. Zusätzlich umfasst das Angebot 90 Tage kostenlosen technischen Support von Microsoft. * AusfĂźhrliche Informationen gibtâ&#x20AC;&#x2122;s unter www.windowsupgradeoďŹ&#x20AC;er. com. Angebot gilt nicht fĂźr Netbooks mit Windows 7 Starter.

32 MONATSRATEN

NUR â&#x201A;Ź 18.72

bei 0% effektivem Jahreszins

Professional I51000/8371DE Desktop-PC

/FVFTUFS*OUFMÂ&#x2020;$PSFtJ1SP[FTTPS  ()[ NJU*OUFMÂ&#x2020;5VSCP#PPTU5FDIOJLGĂ&#x201D;S[VTÂźU[MJDIF -FJTUVOHBVG"CSVG (#%%34%3"."SCFJUTTQFJDIFS 5#'FTUQMBUUFGĂ&#x201D;SNFISBMT .VTJLUJUFMPEFS'PUPT #FJ.#KF5JUFM'PUP Y64# Y64# .JDSPTPGUÂ&#x2020;8JOEPXTÂ&#x2020; )PNF1SFNJVN#JU0&.#FUSJFCTTZTUFNCFSFJUTWPSJOTUBMMJFSU

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg (Pfahlberg)

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg-BĂśrdepark

"N1GBIMCFSHp.BHEFCVSHp5FM

4BMCLFS$IBVTTFFp.BHEFCVSHp5FM

IM A2-CENTER

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


X X

X X X

X

0%SONDERFINANZIERUNG 0 % EďŹ&#x20AC;ekt. Jahreszins. Ganz ohne Zusatzkosten. 32 Monate Laufzeit. Alle Produkte ab einem Warenwert von â&#x201A;Ź 320.â&#x20AC;&#x201C;. Bis 30.06.2012.

X X

X X

TESTSIEGER

Superschnelle Serienbildfunktion

X

1. Platz

X

Integrierter Blitz

Beste Fotoentwicklung

*N5FTU 9 Anbieter 5FTUFSHFCOJT 6 x gut, 3 x befriedigend "VTHBCF

Inkl. 10 - 30 mm Objektiv

X

X

X

200 Farbbilder 10 x 15 cm

X X

200 Farbbilder Format 10 x 15 cm oder 20 Farbbilder Format 13 x 18 cm fĂźr â&#x201A;Ź 2.-

X

%JFUBUTÂźDIMJDIF#JMEHSĂ&#x17D;¡FJTUBCIÂźOHJHWPN%BUFJGPSNBU "OHFCPUHĂ&#x201D;MUJHQSP"VGUSBH"LUJPOT[FJUSBVNq

X x x

Individuelles Fotobuch



32 MONATSRATEN

NUR â&#x201A;Ź 12.47

bei 0% effektivem Jahreszins

1 J 1 + 10-30 mm EK_1 10,1 Megapixel Digital-Systemkamera EK_2 6MUSBLPNQBLUF4ZTUFNLBNFSBNJUCFTPOEFSFS3FBLUJPOTHFTDIXJOEJHLFJU TVQFSTDIOFMMFS"VUPGPLVT

EK_3[VS4DIBSGTUFMMVOH SBTBOUF4FSJFOBVGOBINFNJUFJOFS#JMESBUFWPOCJT[V#JMEFSOT CBIO CSFDIFOEF"VGOBINFNPEJCFXFHUFS4DIOBQQTDIVTTFSXFDLU*ISF'PUPNJUFJOFN,MJDL[VN-FCFO VOE4NBSUQIPUPTFMFLUPSEBCFJXFSEFOWPSVOEOBDIEFN%VSDIESĂ&#x201D;DLFOEFT"VTMĂ&#x17D;TFST#JMEFSNJU IPIFS"VĂ&#x2122;Ă&#x17D;TVOHBVGHFOPNNFOVOEEJFCFTUFO[VS"VTXBIMHFTQFJDIFSU 'JMNGVOLUJPOJO'VMM)% 2VBMJUÂźU NBOVFMMF&JOTUFMMNĂ&#x17D;HMJDILFJUFOWPO#MFOEFVOE;FJU

Hardcover Fotobuch *N)PDIGPSNBUYDN 4FJUFOJNIPDIXFSUJHFO%JHJUBMESVDL "VGXXXNFEJBNBSLUGPUPTEFEJSFLUCFTUFMMFOPEFSCFRVFN[V )BVTFEBTJOEJWJEVFMMHFTUBMUFUF'PUPCVDIBVG$%CSFOOFOVOECFJN OÂźDITUFO.FEJB.BSLUJO*ISFS/ÂźIFBCHFCFO "LUJPOT[FJUSBVNq

Inkl. 18 â&#x20AC;&#x201C; 55 mm Objektiv Integrierter Blitz p ,PNQBLUFSVOEMFJDIUFSBMTFJOF  4QJFHFMSFĂ&#x2122;FYLBNFSBCFJFY[FMMFOUFS  #JMERVBMJUÂźU p XFDITFMCBSF0CKFLUJWFGĂ&#x201D;SFJOFO  HSĂ&#x17D;¡FSFO&JOTBU[CFSFJDI p BVDINJU1SPĂ&#x2DC;CMJU[HFSÂźUFO  WFSXFOECBS p FJOGBDI[VCFEJFOFO p HSĂ&#x17D;¡FSF#JMETFOTPSFOBMT  ,PNQBLULBNFSBTqFJOGBDI  CFTTFSF#JMEFS



32 MONATSRATEN

NUR â&#x201A;Ź 18.10

bei 0% effektivem Jahreszins

NEX-F3KS + SEL1855 16,1 Megapixel Digital-Systemkamera

Um 180° neigbares Display. Sehen was man fotografiert. Aus jeder Perspektive.

)BOEMJDI LPNQBLUF4ZTUFNLBNFSBNJU&YNPSt"14)%$.044FOTPSqCFTPOEFSTMJDIUTUBSL JEFBMCFJTDIXBDIMJDIU4JUVBUJPOFO HFSJOHFT#JMESBVTDIFOVOE MFCFOTFDIUF'VMM)%7JEFPTNJU4UFSFPUPO %4XFFQ1BOPSBNB'VOLUJPOq[VNFSTUFMMFOWPOÂ&#x2C6;8FJUXJOLFM-BOETDIBGUTBVGOBINFOJO%VOE[VS"OTJDIUBVG FJOFNLPNQBUJCMFO%'FSOTFIHFSÂźU "VUP1PSUSBJU'VOLUJPOEJF,BNFSBFSLFOOUBVUPNBUJTDI(FTJDIUFSVOESFUVTDIJFSU#JMESÂźOEFS FJOF3FJIFWPOTQBOOFOEFO LSFBUJWFO&GGFLUFOXJF[#5FJMGBSCĂ&#x2DC;MUFS 1PTUFS 3FUSP 4QJFM[FVHLBNFSBVWN )%3"VUPNBUJLBVUPNBUJTDIF"VGOBINFVOE;VTBNNFOGĂ&#x201D;ISVOHESFJFS#JMEFS  GĂ&#x201D;SJEFBMF,POUSBTUVOE4DIÂźSGF


X

X X

XX X

XX

XX

X

X

X

0%SONDERFINANZIERUNG MONATSRATEN 32 X X

X

X X

X X X

X X X

X

3D Reinigungstechnologie - 40.000 Pulsationen und 8.800 Rotationen

X

0 % EďŹ&#x20AC;ekt. Jahreszins. Ganz ohne Zusatzkosten. 32 Monate Laufzeit. Alle Produkte ab einem Warenwert von â&#x201A;Ź 320.â&#x20AC;&#x201C;. Bis 30.06.2012.

X X

X

X

X X

Gratis NIVEA FOR MEN Rasierschaum

X

X x x

X

EK_1 EK_2 X

EK_3

Nassn- und er Trocke mit Gel od r rasur um - soga e Scha er Dusch d unter

X

Professional Care 1000 + Reiseetui Elektronische ZahnbĂźrste

X x x

Aqua Touch AT 750/16 Rasierer

1SPGFTTJPOBM5JNFS "VGTUFDLCĂ&#x201D;STUF NJU"OESVDLLPOUSPMMF[VN 4DIVU[WPO;BIOĂ&#x2122;FJTDIVOE;ÂźIOFO

%BT,MJOHFO4ZTUFNIFCUEBT)BBSMFJDIUBOVOETDIOFJEFUFTEJSFLUBO EFS)BVUPCFSĂ&#x2122;ÂźDIFBC -J*PO"LLV.JOVUFOLBCFMMPTSBTJFSFO JOOFSIBMC WPO4UVOEFOWPMMTUÂźOEJHF-BEVOH

EK_1 EK_2

EK_3 Frischer Wind in allen Räumen und dabei superleise nur 44 db

Mit Fernbedienung und Timer FĂźr RaumgrĂśĂ&#x;en bis 80 mÂł

Rotordurchmesser 30 cm

32 MONATSRATEN VU 2530 Ventilator 3PUPSEVSDINFTTFSDN (FTDIXJOEJHLFJUTTUVGFO 0T[JMMJFSFOE  -VGUVNXÂźM[VOHNÂ&#x2039;NJO 8BUU 5SBHFHSJGG

NUR â&#x201A;Ź 11.85

bei 0% effektivem Jahreszins

PAC-N 80 Klimagerät .PCJMFT,MJNBHFSÂźU 8BUU-FJTUVOH 5FNQFSBUVSXBIM Ă&#x201D;CFS5IFSNPTUBU ,MJNBGVOLUJPO&OUGFVDIUFO ,Ă&#x201D;IMFOVOE 5JNFS'VOLUJPO

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg (Pfahlberg)

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Magdeburg-BĂśrdepark

"N1GBIMCFSHp.BHEFCVSHp5FM

4BMCLFS$IBVTTFFp.BHEFCVSHp5FM

IM A2-CENTER

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


2 : 1 für Sie.

Die große Samsung

2-für -1-Aktion* Vom 09.06. bis 30.06.2012

Samsung Smart TV UE55ES8090 (55"/138 cm)

Samsung Smart TV kaufen. Samsung Galaxy Tab gratis bekommen. Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi

Jetzt informieren unter www.samsung.de/smart-tv * Nur für private Endkunden ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland bei Kauf eines Aktionsgerätes der Samsung Smart TV-Serien ES8090, ES7090 oder Plasma E8090 bei teilnehmenden Händlern zwischen dem 09.06. und 30.06.2012. Die Galaxy Tablet-Zugabe (Galaxy Tab 2 7.0/ Galaxy Tab 2 10.1 WiFi) muss nach Erwerb eines Aktionsgerätes beantragt werden. Hierfür ist eine Registrierung über www.mehrwertpaket.com bis zum 15.07.2012 (Ausschlussfrist) erforderlich. Nur solange der Vorrat reicht. Die Größe des Galaxy Tablets (7“/10“) ist abhängig von der Bildschirmdiagonale des Aktionsmodells. Bei endgültiger Kaufrückabwicklung ist die Zugabe zurückzugeben. Pro Haushalt maximal zwei Zugaben. Aktion im Einzelnen siehe: www.samsung.de/smart-tv.

Samsung Smart TV

Samsung Galaxy Tab 2

LED ES7090 (40”/101 cm)

GALAXY Tab2 7.0 (8GB WiFi)

UE40ES7090SXZG

Händlerfeld

GT-P3110TSADBT

LED ES8090 (40”/101 cm)

GALAXY Tab2 7.0 (8GB WiFi)

UE40ES8090SXZG

GT-P3110TSADBT

LED ES7090 (46”/116 cm)

GALAXY Tab2 7.0 (8GB WiFi)

UE46ES7090SXZG

GT-P3110TSADBT

LED ES8090 (46”/116 cm)

GALAXY Tab2 7.0 (8GB WiFi)

UE46ES8090SXZG

GT-P3110TSADBT

LED ES7090 (55”/138 cm)

GALAXY Tab2 10.1 (16GB WiFi)

UE55ES7090SXZG

GT-P5110TSADBT

LED ES8090 (55”/138 cm)

GALAXY Tab2 10.1 (16GB WiFi)

UE55ES8090SXZG

GT-P5110TSADBT

Plasma E8090 (51”/129 cm) GALAXY Tab2 7.0 (8GB WiFi) PS51E8090GSXZG

GT-P3110TSADBT

Plasma E8090 (64”/163 cm) GALAXY Tab2 10.1 (16GB WiFi) PS64E8090GSXZG

MAGDEBURG IM A2 CENTER Am Pfahlberg 7 Tel.: 0391/2802-0

MAGDEBURG IM

Salbker Chaussee 67 Tel.: 0391/8108-0

GT-P5110TSADBT


36

UNTERHALTUNG

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

So stehen die Sterne Werden Sie nicht zu übermütig, wenn in der Beziehung alles ganz gut läuft. Liebe muss WIDDER nämlich täglich neu er21.03-20.04. obert werden. Ohne Fleiß kein Preis. Überzeugen Sie mit Kompetenz und Engagement, dass Sie der Richtige für den Job STIER 21.04.-20.05. sind. Sie sollten etwas mehr auf die tägliche Kalorienzufuhr achten. Dann wird es etwas ZWILLINGE mit dem schon lange 21.05-21.06. geplanten Abnehmen. Haben Sie Mut: Es könnte eine aufregende Zeit für die Beziehung werden, wenn Sie es verstehen, die Lust im KREBS 22.06.-22.07. Partner zu schüren. Erwarten Sie demnächst keine Wunder. Hüten Sie sich aber vor intriganten Kollegen, LÖWE die Ihrer Karriere nur 23.07.-23.08. schaden wollen. Kurbeln Sie jetzt Ihr Trainingsprogramm maßvoll wieder an. Sie sind gut beraten, wenn JUNGFRAU Sie sich regelmäßig in 24.08.-23.09. Bewegung halten. Langeweile ist der Tod einer Beziehung. Sorgen Sie in Zukunft für mehr belebende Unterhaltung im besten WAAGE 24.09.-23.10. Sinne des Wortes. Halten Sie sich aus Intrigenspielen im Job heraus. Es gibt schließlich viel Wichtigeres zu SKORPION erledigen, als über an24.10.-22.11. dere herzuziehen. Packen Sie Ihren Körper nicht in Watte. Ihr Körper ist auf jeden Fall robust genug, auch SCHÜTZE einmal einige Belastun23.11.-21.12. gen gut zu überstehen. Lassen Sie den Partner nicht auflaufen, wenn er sich Ihnen vertrauensvoll offenbart. Sie STEINBOCK verspielen sonst Ihre 22.12.-20.01. letzten Chancen. Gehen Sie gelassen mit dem Leistungsdruck im Beruf um. Setzen Sie ganz auf Ihr Können WASSERMANN und arbeiten Sie bloß 21.01.-19.02. nicht überhastet. Es stehen Ihnen anstrengende Tage bevor. Dem sind Sie am besten gewappnet, wenn FISCHE Sie sich konditionell in 20.02.-20.03. Schwung bringen.

Minister kramte eine FCM-Ehrenmünze heraus

F

inanzminister Jens Bullerjahn öffnete am 23. Juni ein paar Schätzkisten und ließ Neugierie hineinschauen. Beim Tag der offenen Tür der Landesregierung. Zeigte

auch das Haus des Geldes, was es so zu bieten hat. So holte der Minister beispielsweise eine alte Münze aus DDR-Zeiten aus der Versenkung. Die einmalige Prägung stammt aus

dem Jahr 1974 und war zu Ehren der Magdeburger Fußballer für den Gewinn des Europapokals hergestellt worden. Offizielles Zahlungsmittel wurde die Münze aber nie.

Weltenbummler in Magdeburg

D

ieter Tews kann endlose Geschichten erzählen. Der Gebürtige Berliner ist 70 Jahre alt und hat in der Tat die Welt gesehen. Seit 1971 lebt er auf Rädern. Kürzlich machte er Station in Magdeburg. Mit seinem Wohnmobil reiste Tews schon nach Tibet und Indien. China steht auch noch auf seinem Reiseprogramm. Die Inneneinrichtung seiner fahrbaren Behausung könnte allein ganzes Geschichtenbuch füllen. Die Raffinessen der „Hütte“ kommen erst auf den zweiten Blick zum Vorschein. Wenn die Sonne lacht, fängt ein Springbrunnen an zu plätschern. Der kriegt Solarstrom vom Dach. Die Natur ist seine Verbündete. „Junge Leute wissen nicht mehr, was wichtig ist im Leben“, sagt Tews. Er weiß: „Wir kommen aus der Natur, und wir müssen auch dahin zurück.“ Daher lebt Dieter Tews sehr naturverbunden und er trägt seine Werbung für mehr Naturverbundenheit in die Welt – so auch bei seinem Aufenthalt in Magdeburg.


UNTERHALTUNG

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Enten füttern bleibt straffrei

O

ndrej Horvath, Inhaber der Magdeburger Bötelstube füttert wieder unbekümmert Enten. Das darf er ja schließlich auch hochoffiziell und straffrei. Im Mai hatte der Stadtrat tatsächlich darüber debattiert, das Entenfüttern unter Strafe zu stellen. Die Verwaltung hatte eine entsprechende Verschärfung der Stadtordnung vorgeschlagen. Außerdem war vorgesehen, das Klettern auf Straßenbäume zu ahnden. Die Vorschläge aus den Amtsstuben stießen bei den ehrenamtlichen Politikern auf Unverständnis. Das Fütterverbot sollte die Gesundheit der Wasservögel schützen, so das Hauptargument der Beamten. Die Vorschläge zur Änderung der Gefahrenordnung scheiterten vorerst daran, dass Verbote auch kontrolliert und geahndet werden müssten. Dafür hätte das Ordnungsamt allerdings nicht genügend Mitarbeiter.

Box-Coach Dzemski steht vor großen Aufgaben

P

rofiboxcoach Dirk Dzemski (r.) wurde am 16. Juni 40 Jahre jung. Zu seiner Geburtstagsparty im heimischen Görzig bei Köthen brachte sein Trainingsschützling, WBO-Weltmeister Robert Stieglitz (l.), ein ganz besonderes Gefährt mit. Der 31-Jährige schenkte seinem Coach einen alten grünen Moskwitsch. Genauso ein Gefährt hatte Dirk Dzemski als erstes Auto gefahren und Robert Stieglitz hat das Fahrzeug aus einstiger Sowjet-Produktion ausfindig gemacht. Allerdings hat der Wagen derzeit noch einen Haken. Er ist näm-

lich nicht fahrbereit. Stieglitz stellte seinem Trainer mit dem Geschenk vor die Verpflichtung, den Moskwitsch binnen eines Jahres wieder flott zu machen. Das sollte dem gelernten Kfz-Schlosser Dzemski allerdings nicht schwer fallen. Aktuell steht er vor einer viel schwierigeren Aufgabe. Er will seinen Weltmeister für den Fight gegen Arthur Abram in Super-Form bringen, damit Robert Stieglitz am 25. August in der „O2 World“ in Berlin Arthur Abraham mit einem Sieg in die Schranken weisen kann.

37

Meine Ex sagt … … sie wäre immer wieder irritiert, wie hilflos Männer in Haushaltsdingen wären. Nicht einmal ihre Unterhosen könnten sie richtig aufhängen, hatte sie mir empört erklärt. Dann wetterte sie weiter, ihr derzeitiger Liebster hätte die frisch gewaschene Wäsche derart abstrus an die Leine geknüppert, dass ihr regelrecht schlecht geworden sei. Da wäre ihr aber ein großes Ungemach passiert und sie hätte wohl wieder einmal am eigenen Leibe erfahren müssen, dass Männer kein Haushaltsgen besitzen würden. Ich sollte diesen Blödsinn endlich lassen und die oberflächlichen Erledigungen meiner Geschlechtsgenossen nicht auch noch mit genetischer Veranlagung erklären, schimpfte sie auf mich ein. Ich ließ sie noch ein Weile vor sich hin fluchen und sagte schließlich, wenn es keine genetische Ursache gäbe, dann müsse man den Grund bei den Männern wohl in mangelnden Fähigkeiten und Fertigkeiten suchen und die würden ja bekanntlich erlernt und trainiert. Da sollten sich Frauen schon mal an die eigene Nase fassen. Wenn sie ihren Männern die entsprechende Kompetenz nicht weitergeben würden beziehungsweise Mütter ihre Söhne in solchen Fachfragen wie das Trockenverhalten von Hemden und Hosen nicht ausreichend unterwiesen hätten, würde sie eine gewisse Mitschuld treffen. Damit hatte ich mir endgültig ihren Zorn zugezogen. Sie zeterte nun, Männer hielten sich doch stets für oberschlau und wüssten ohnehin alles besser, also könnten sie getrost ein paar Gehirnwindungen dafür aufwenden, damit die eigenen Klamotten nach dem Trocknen nicht wie faltige Lumpen aussehnen. Ich merkte, dass die Diskussion in einer Sackgasse steckte. Ich fand auch keine angemessene Erklärung dazu, warum Männer in diesen Sachen etwas hilflos agierten und sagte resigniert, dass es eben immer wieder Gebiete gäbe, in denen es ein Mann niemals mit einer Frau aufnehmen könnte. Es sei doch auch eine gute Nachricht, dass Spezialkompetenzen existierten, bei denen das männliche Geschlecht Frauen niemals das Wasser reichen könnten. Diese Bemerkung fand sie völlig daneben, weil ich damit die Vorstellung, dass eine Frau an den Küchenherd gehörte, weiter stützen würde. Ich musste kleinlaut einlenken und ihr Recht geben. Trotzdem schob ich vorsichtig das Argument nach, dass ich es nie verstanden hätte, den Geschirrspüler richtig einzuräumen oder unter ihren Augen immer nur oberflächlich Staub gewischt hätte. Auch meine Reinigungsversuche im Bad hätte sie gern kritisiert. Dabei hatte ich mir wirklich Mühe gegeben. Mehr sei als Mann eben nicht drin. Irgendwie würde man an die Hausarbeitqualitäten einer Frau nicht heranreichen, trotz bestem Willen. Etwas anderes als genetische oder evolutionäre Gründe könne ich hinter dem männlichen Defizit leider nicht erkennen. Thomas Wischnewski


RÄTSEL portugieGesische treide- Inselschalen gruppe Tierbedarfsverkaufstelle eingeritzte Verzierung in Metall

Spitzname Eisenhowers

griechischer Hirtengott

Ebene im Libanon (Al ...)

einstellige Zahl

von Hand

weiches Baumwollgewebe sächliches Fürwort

Rätsellöser schweizerischer Urkanton

Erdzeitalter Faktum, wirklicher Sachverhalt

7 5 2 4 1 8 9 6 3

2

8 7

9 1 3 2 7 6 5 4 8

6

Auflösung links 8 6 4 3 5 9 7 2 1

1 5 7 9 2 6 3 3 8 9 8 6

9 8 5 4

4 3 7 7 6 5 6 3 2 6 9 5 7 3 4 9 1 2 5 3 2 4 6 8

3 8 1 6 9 5 2 7 4

7 5

5 3 4

2 9 6 7 8 4 1 3 5

9 4 8 7

4 7 5 1 2 3 8 9 6

4 7 6

Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3-x-3-Kästchen alle Zahlen von 1 bis 9 stehen.

6 2 9 5 4 1 3 8 7

3 5 1 7 5 4 3 3 9 8 6 5 6 2 4 6 2 9

55 95 161

Die Spielregeln in Kürze:

5 4 7 8 3 2 6 1 9

Lüneburger Straße 36 • Tel. 03 91 /

SUDOKU

W-9

1 3 8 9 6 7 4 5 2

N Haushaltsauflösungen N Küchen- & Möbelmontagen N Seniorenumzüge

6 8 1 4 7 3 5 9 2

KURT UMZÜGE

Initialen von Gogol

9 4 7 6 5 2 3 8 1

ritterliche Liebeslyrik

Abk.: Tennisbund

scheues Waldtier

altrömische Rachegöttin

Redner der Antike

Vater und Mutter

2 3 5 9 1 8 7 4 6

eigentlicher Name Defoes amerik. Grußformel

russisches Parlament ein stimmhafter Laut

Pädagogin

Tibetgazelle

Ackergerät

metallisch glänzend

7 9 8 5 2 1 6 3 4

Knabengestalt b. Kipling

deutsche Vorsilbe

fest überzeugt

scharfe Bergkante

schnell gehen

berasender stimmter Beifall Artikel

4 6 2 7 3 9 1 5 8

ein Waldstück abholzen

Blütenabsonderung

1 5 3 8 6 4 9 2 7

Blütenstaubteilchen

Frauenkurzname

erfahren, geübt

5 7 9 2 8 6 4 1 3

Hochkonjunktur

3 2 6 1 4 5 8 7 9

Kuchenbackgefäß

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

8 1 4 3 9 7 2 6 5

38

Auflösung rechts


40

VERANSTALTUNGEN Sonntag 1.7.

Theater/Show Varietémarionetten / Vorführungen des Puppentheaters anlässlich des 85. Jubiläums der Deutschen Theaterausstellung / 14 und 16 Uhr / an der Stadthalle Der Drache / das theater marameo spielt die Märchenkomödie über einen Ritter, der eine Stadt von der Herrschaft eines Drachen befreien möchte / 16 Uhr / Kavalier Scharnhorst Große Ballettgala / die Theaterballettschule Magdeburg und Gäste aus Berlin, Tokio, St. Petersburg und Leipzig zeigen ihr Können / 17 Uhr / Elbauenpark, Seebühne Der Slogan – Mit uns weiß man, was man hat! / Produktion des Theaterjugendclubs über die Vielzahl von Problemen / 18 Uhr / Opernhaus

Kunst/Literatur Führungen in der Ausstellung Jannis Kounellis / der Grieche zählt zu den wichtigsten Vertretern der Arte Povera und wurde für seine monumentalen Rauminstallationen berühmt / 15 Uhr / Kunstmuseum Kloster

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Kleines Kino

Für die Jüngeren

Hugo Cabret / oscarprämierter Film über einen zwölfjährigen Waisenjungen, der versteckt im Gewölbe eines riesigen Pariser Bahnhofes lebt / 15 Uhr / Moritzhof Die Höhle der vergessenen Träume / Dokumentation über die ChauvetHöhlen, in denen 1994 sensationelle historische Funde gemacht wurden / 15.30 und 19.30 Uhr / Moritzhof Copacabana / Komödie über eine unkonventionelle Frau, für die sich deren Tochter schämt und sie deshalb nicht zu ihrer Hochzeit einladen will / 16 Uhr / Moritzhof Die Kunst zu lieben / romantische Ensemblekomödie um eine Gruppe von Pärchen in Paris / 17 und 21 Uhr / Moritzhof The Other Europeans in: Der zerbrochene Klang / 14 international bekannte Musiker beschäftigen sich in der Doku mit ihrer eigenen Identität und ihrer Stellung als Juden und Roma in und außerhalb Europas / 17.30 Uhr / Moritzhof Tomboy / ein zehnjähriges Mädchen ist zwischen den Geschlechterrollen hin- und hergerissen / 19 Uhr / Moritzhof

Räuber Hotzenplotz / Theatervorstellung über die Abenteuer von Kasperl, Seppel und Räuber Hotzenplotz / 11 Uhr / Kavalier Scharnhorst

Ein Fest für die traumhaften Rosenblüten

Kiffende Schweizer und Selbstversuche

Messe/Märkte Magdeburger SonntagsFlohmarkt / Trödeln, Kramen und Schlendern / 9 Uhr / Parkplatz auf dem Campus der Otto-vonGuericke-Universität Familienflohmarkttag / Trödelmarkt, Kuchen und Gegrilltes / 9 Uhr / Park der Seniorenresidenz Parkvilla Air Magdeburg 2012 / Messe für Luftsport, Privat- und Geschäftsluftfahrt / 10 Uhr / Airport Magdeburg

Wie an jedem ersten Dienstag im Monat lädt Moderator Vicki Vomit zur Comedy Lounge in die FestungMark ein. Am 3. Juli ab 20 Uhr wirft Kevin Gerwin (Foto) einen sarkastischen Blick auf den Alltag, die charmante DreA Liksenburg berichtet vom Selbstversuch zu kritischen Dingen des Lebens und Alain Frei spricht über kiffende Schweizer, überfürsorgliche Mütter und hoffnungslose Dates.

Kleines Kino

Außerdem

Die Kunst zu lieben / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Rosenblütenfest / Vorführungen, Schaubinden, The Other Europeans in: Versteigerung, Rosenfüh- Der zerbrochene Klang / 19.30 Uhr / Moritzhof / rungen und Musik / 10 Uhr / Elbauenpark, Klei- Info siehe 1.7. Ziemlich beste Freunde / ner Anger französische Komödie Tour du fromage / Radüber bedingungslose tour zur „La baguette“Ausstellung, zur Weltrad- Freundschaft / 20 Uhr / Moritzhof Manufaktur in Schönebeck bis hin zum Ziegen- Tomboy / 21 Uhr / Momelken auf dem Glinder ritzhof / Info siehe 1.7. Ziegenhof / 11 Uhr / Mückenwirt / VoranmelAußerdem dung unter 2578932 Franko.Folie! Brunch / Informationsabend für leckeres Essen, französi- werdende Eltern / Hebsche Musik und Führun- ammen und Klinikpersogen durch die Festungs- nal informieren über die anlage / 11 Uhr / FesGeburt im Klinikum / 19 tungMark Uhr / Klinikum Olvenstedt Esprit français / auf französischen Spuren durch Dienstag, Magdeburg mit Dörte Nessler und Nadja Gröschner/ 17 Uhr / WalloComedy/Kabarett nerkirche / Anmeldung unter 602809 Comedy Lounge / diesFußballKultur zur EM mal mit Kevin Gerwin, 2012 / Live-Übertragung DreA Liksenburg und des EM-Finales auf groAlain Frei / 20 Uhr / Fesßer Leinwand / 20.45 tungMark Uhr / Moritzhof

3.7.

Montag, 2.7.

Kleines Kino

Copacabana / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Die Höhle der vergesseKonzerte nen Träume / 19.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Benefizkonzert des RoEin Meer von Tausenden Rosenblüten in über 300 Sor- tary-Clubs Magdeburg / Ausgerechnet Sibirien / kuriose Komödie mit Joaten offenbart sich den Besuchern alljährlich im Elbau- das Jugendsinfonieorenpark. In der Hochzeit der Rosenblüte wird das inzwi- chester des Konservatori- chim Król als pedantischen 13. Rosenblütenfest am Sonntag, dem 1. Juli, im ums spielt unter der Lei- scher Logistiker, für den eine Geschäftsreise zum Rosengarten auf dem Kleinen Cracauer Anger im Elb - tung von Bernhard Selbstfindungstrip wird / auenpark veranstaltet. Das diesjährige Thema lautet Schneyer / 19 Uhr / 20 Uhr / Studiokino „Rosen & Kräuter“. Foto: VA Opernhaus

Ziemlich beste Freunde / 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 2.7. Die Kunst zu lieben / 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7.

Für die Jüngeren Peter und der Wolf / Kinderkonzert / 9 Uhr / Opernhaus Christine und das Wolkenschaf / ein Wolkenschaf fällt vom Himmel und das fantasiebegabte Mädchen Christine versucht, ihm zu helfen / 10.30 Uhr / Puppentheater

Außerdem Elternfrühstück / offenes Angebot mit Information für Eltern zu wechselnden Themen / 9.30 Uhr / Familienhaus Soirée francophone / einen netten Abend verbringen und dabei nur französisch sprechen / 20 Uhr / Moritzhof

Mittwoch, 4.7.

Theater/Show „unerhört“ – Musiktheater erleben / Bühnenshow „Wie funktioniert Theater“ / 10 Uhr / Opernhaus

Comedy/Kabarett Kommt mir doch nicht so! / Lothar Bölck reist von der Hinterbank des Bundestages ins Kanzleramt / 20 Uhr / Zwickmühle


VERANSTALTUNGEN

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Lucky’s Musikbox

Die mobile Discothek für Ihr Event!

 01 76 / 64 99 35 17

JederManni / freie Adaption nach Hugo von Hofmannsthal; gespielt von Familie Hengstmann, Jana Stave, Klaus Schaefer und Christian Karius; Regie von Bernd Kurt Goetz / 21 Uhr / Technikmuseum

Kunst/Literatur

Kleines Kino Tomboy / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Jean Tinguely / Dokumentarfilm über den Schweizer Maler und Bildhauer, der vor allem durch seine beweglichen, maschinenähnlichen Skulpturen bekannt wurde / 19.30 Uhr / Moritzhof Ziemlich beste Freunde / 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 2.7. The Descendants / bewegende Dramödie mit George Clooney als Mann auf Hawaii, der erfährt, dass seine im Koma liegende Frau eine Affäre hatte / 20 Uhr / Studiokino Dein Weg / melancholischer Film über einen Vater, der auf den Spuren seines verstorbenen Sohnes den Jakobsweg wandert / 21 Uhr / Moritzhof

Vernissage: Gott grüße euch, Frau Minne! / Linolschnitte zu Mechthild von Magdeburg „Das fließende Licht der Gottheit“ von Christina Simon / 19 Uhr / Literaturhaus / bis 28. September Vernissage: violá - von FREUNDEN für ALLE / ausgewählte Kunstwerke, die in den vergangenen zehn Jahren durch private Förderer und Freunde des Museums dauerhaft in den Museumsbesitz auf- Außerdem genommen werden konnten / 19 Uhr / Kunst- Zwergenfrühstück / offemuseum Kloster / bis 30. nes Angebot für Eltern September mit Säuglingen und Kleinkindern zu wechselnden Themen / 9.30 Kleines Kino Uhr / Familienhaus Die Kunst zu lieben / 19 Uhr / Moritzhof / Info Freitag, siehe 1.7. The Other Europeans in: Der zerbrochene Klang / Konzerte 19.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Unheilig / der Graf ist auf Ziemlich beste Freunde / „Lichter der Stadt“-Tour; 20 Uhr / Moritzhof / Info Support von Staubkind siehe 2.7. und Andreas Bourani / Ausgerechnet Sibirien / 16 Uhr / Elbauenpark, 20 Uhr / Studiokino / Großer Anger Info siehe 3.7. Dizain Divers / das junge Copacabana / 21 Uhr / bretonische Chanson-Duo Moritzhof / Info siehe 1.7. präsentiert mit „Chanson Vibratile“ fantasievolle LieFür die Jüngeren der mit ausdrucksstarken Texten / 21 Uhr / Kloster Unser Lieben Frauen Christine und das Wolkenschaf / 9 und 10.30 Uhr / Puppentheater / Theater/Show Info siehe 3.7. „unerhört“ – Musiktheater erleben / AbschlussDonnerstag, präsentation „Wir zeigen euch Theater“ / 16 Uhr / Comedy/Kabarett Opernhaus

6.7.

5.7.

JederManni / 21 Uhr / Technikmuseum / Info siehe 4.7.

Kunst/Literatur Clara Malraux – Magdeburg/Paris / Lesung mit Jutta Dick über die Frauenrechtlerin und Sozialistin /19 Uhr / Volksbad Buckau

Comedy/Kabarett Alles Gift! / politisch-satirisches Kabarett mit den „Kugelblitzen“ / 20 Uhr / Zwickmühle

Kleines Kino Dein Weg / 17 und 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 5.7.

41

Ziemlich beste Freunde / 18 und 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 2.7. Die Höhle der vergessenen Träume / 18.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7.

EWS - NEWS KKINO INO-N Filmstarts vom 5. Juli

Manni, Diego und Sid sind zurück Ice Age 4 – Voll verschoben Eines der beliebtesten Trios der Filmgeschichte – Mammut Manni, Säbelzahntiger Diego und Faultier Sid – macht die Leinen los für ihr größtes Abenteuer, nachdem eine Katastrophe einen ganzen Kontinent in Bewegung setzt. Auf einem Eisberg, der als Schiff herhalten muss, schippern sie getrennt vom Rest der Herde in eine aufregende Reise auf hoher See. Sid und seine Freunde müssen sich heldenhaft ihrer bisher größten Herausforderung stellen und das Un-

mögliche möglich machen. Sie treffen dabei auf exotische Meereskreaturen, entdecken eine neue, unbekannte Welt und versuchen, skrupellose Piraten in die Flucht zu schlagen. Währenddessen wird Scrat, der seine geliebte und gleichzeitig verfluchte Nuss wiederfindet, an Plätze katapultiert, die kein prähistorisches Säbelzahn-Eichhörnchen je zuvor gesehen hat. 94 Min. / FSK: 0 / Verleih: Fox

Ein Leben in bewegten Bildern Woody Allen: A Documentary Robert Weides Dokumentarfilm bietet noch nie da gewesene Einblicke in das sehr private Leben und den kreativen Schaffensprozess der Filmlegende Woody Allen. Fast zwei Jahre begleitete der preisgekrönte Dokumentarfilmer Robert Weide den als notorisch scheu geltenden Kultregisseur Allen und porträtiert in seinem Biopic einen Mann, der mit großer Offenheit und seinem ganz typischen Humor den Zuschauer teilhaben lässt an seinem Leben und seiner künstlerischen Arbeit als Autor, Filmemacher, Musiker und auch Schauspieler. Weide spannt den Bogen von der frühesten Kindheit bis zu Allens CannesPremiere seines letzten großen Erfolgs „Midnight in Paris“, bei dessen Dreharbeiten zum ersten Mal ein Kamerateam die Arbeit am Set filmen durfte. Wichtige Weggefährten Allens kommen zu Wort, abgerundet wird das Bild dieses kreativen Workaholics, der

im Jahresrhythmus neue Filme schafft, durch Archivmaterial und zahlreiche Ausschnitte aus seinen Filmen. 113 Min. / FSK: 0 / Verleih: NFP


42

VERANSTALTUNGEN Freitag, 6.7.

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Comedy/Kabarett

Das „Kleine Montmartre“ / Markt und Leben wie in Frankreich mit Olaf Schubert & seine süßen Crêpes, knuspriFreunde / der Komiker Kleines Kino im Pullunder ist mit sei- gen Croissants und aromatischem Café au Lait, Ziemlich beste Freunde / nem Programm „Meine Marktstände mit KunstKämpfe“ auf Tour / 20 18 und 20 Uhr / MoritzUhr / Elbauenpark, See- handwerkern, Künstlern hof / Info siehe 2.7. und Buchhändlern, Panbühne Die Höhle der vergessenen Träume / 18.30 Uhr / Himmel, Arsch und Hirn / tomimen, Straßentheater Moritzhof / Info siehe 1.7. neues Programm von Lo- und Musikern / 17 Uhr / thar Bölck und Hans-Gün- Moritzhof Copacabana / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. ther Pölitz / 20 Uhr / Zwickmühle Die Wohnung / Doku, in Außerdem der der israelische Filmdirektor Arnon Goldfinger Kleines Kino Landesmeisterschaft schildert, wie er die WohSportakrobatik / SCM – nung seiner verstorbenen Hugo Cabret / 15 Uhr / Abteilung Turnen / 10 Großmutter aufräumt und Moritzhof / Info siehe 1.7. Uhr / GETEC-Arena dabei seine FamilienAusflug in die SommerfriJean Tinguely / 16.30 geschichte entdeckt / 20 sche / 16 und 18 Uhr / und 18.30 Uhr / MoritzUhr / Studiokino Hartstraße / Info siehe 6.7. hof / Info siehe 5.7. Jean Tinguely / 20.30 Parkour-Performance / Dein Weg / 17 und 21 Uhr / Moritzhof / Info das Team von Senshi Uhr / Moritzhof / Info siehe 5.7. Parkour zeigt die Kunst, siehe 5.7. The Descendants / 22 Die Wohnung / 17.30 Uhr / Hindernisse ohne VerUhr / Studiokino / Info Studiokino / Info siehe 6.7. wendung von Hilfsmitteln siehe 5.7. auf dem schnellsten und Tomboy / 19 Uhr / Moeffizientesten Weg von A ritzhof / Info siehe 1.7. nach B zu überwinden / The Descendants / 20 Außerdem und 22 Uhr / Studiokino / 17 Uhr / Moritzhof Info siehe 5.7. Nicht nur Franzosen Die Höhle der vergesseküssen gern / Vortrag Sonntag nen Träume / 20.30 Uhr / von Ingelore Ebberfeld Moritzhof / Info siehe 1.7. über die Kulturgeschichte des Küssens / 19 Konzerte Uhr / Moritzhof Messe/Märkte Ausflug in die SommerfriThe Love Keys und Babek sche / eine Zeitreise mit Bodien / das Duo und der Kinderartikel- & Mehrder Straßenbahn in den Börse / Spielsachen und Solokünstler singen spiriHerrenkrug unter Leitung Kleidung für Säuglinge tuelle Lieder und Eigenvon Nadja Gröschner und und Kinder / 10 Uhr / Fa- kompositionen / 18 Uhr / in Zusammenarbeit mit Volksbad Buckau milienhaus der IG Nah / 19 Uhr / Hartstraße

8.7.

Bitterböser Stoff im humorvollen

Samstag, 7.7.

Konzerte Friday concept / Siggi Richter und Martin Freitag spielen rockige Songs der 60er und 70er Jahre und eine ganze Reihe von Eigenkompositionen / 20 Uhr / Moll’s Laden

Die Wohnung / 17.30 Uhr / Studiokino / Info siehe 6.7. Die Höhle der vergessenen Träume / 17.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Dein Weg / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 5.7. Jean Tinguely / 19.30 Uhr / Moritzhof / Info Theater/Show siehe 5.7. Klappe, die zwölfte / 13.30 The Descendants / 20 Uhr / Studiokino / Info und 17.30 Uhr / Opernsiehe 5.7. haus / Info siehe 7.7. Tomboy / 21 Uhr / MoComedy/Kabarett ritzhof / Info siehe 1.7. Philipp Sebastian Knebel / der mitteldeutsche Spezialist für Orgel und Cembalomusik spielt Musik mit französischem Einfluss / 18 Uhr / SanktPetri-Kirche

JederManni / 17 Uhr / Technikmuseum / Info siehe 4.7.

Selber drucken leicht gemacht / unterschiedliche Techniken wie Buch-, Kunst/Literatur Tief-, Sieb-, Stein- und Kartoffeldruck und LiFührungen in der Ausstellung Judith Joy Ross / nolschnitt kennenlernen gezeigt werden Fotopor- und ausprobieren / 10 Uhr / Technikmuseum traits, die seit 1982 entBecassine und die Jagd standen sind / 15 Uhr / nach dem WikingerKunstmuseum Kloster schatz / farbenfrohes kindgerechtes ZeichenKleines Kino trickabenteuer um FrankZiemlich beste Freunde / reichs unerschrockenstes 11, 14, 16, 18 und 20 Uhr / Kindermädchen, das Moritzhof / Info siehe 2.7. einen Wikingerschatz vor Gaunern rettet / 10.15 Hugo Cabret / 15 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Uhr / Moritzhof Zauber der Venus / Film Piratentag / verschiedene Aktionen rund ums über einen Dirigenten, dem eine Aufführung zu Thema „Piraten“ mit Muplatzen droht / 16 und 18 sikshow, Basteln, Kinderschminken, Spielen und Uhr / OLi Kino Copacabana / 17.15 Uhr / mehr / 11 Uhr / ElbauenMoritzhof / Info siehe 1.7. park, Kleiner Anger Wolter und Kollegen! / das Theaterstück „Die Märchengewand große Suche“ erzählt vom Glück des Findens, von Dingen, die sich verwandeln können, vom Ablenken und Verstecken, vom Spielen und Entdecken / 11 und 14.30 Uhr / Moritzhof

Montag, 9.7.

Kleines Kino

Theater/Show Klappe, die zwölfte / die Tanzschüler des Steps Dance Center präsentieren den Zuschauern das Gelernte des zu Ende gegangenen Schuljahres / 13.30 und 17.30 Uhr / Opernhaus Bodecker und Neander / die Pantomimen zeigen ein fulminantes Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen, Emotionen und Musik / 17 und 20 Uhr / Moritzhof

Für die Jüngeren

Copacabana / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Die Höhle der vergessenen Träume / 19.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Ziemlich beste Freunde / 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 2.7. Dein Weg / 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 5.7. Mit dem Stück „Der Drache“ vermochte der russische Schriftsteller Jewgeni Schwarz, eine bitterböse Satire auf den Opportunismus des Menschen in einer Märchenkomödie zu verpacken. Diese bringt nun das theater marameo bis 22. Juli im Kavalier „Scharnhorst“ an der Sternbrücke auf die Bühne. Mit einem Augenzwinkern widmet sich das Ensemble dem problemgeladenen Stoff und stellt sich die Frage, ob man die Herrschaft des Bösen über die Menschen überhaupt bekämpfen kann. Foto: VA

Außerdem Infoabend für werdende Eltern / Hebammen informieren über die Geburt / 20 Uhr / Universitätsklinikum


VERANSTALTUNGEN

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Dienstag,

10.7.

Für die Jüngeren

Der kleine Angsthase / 9 und 10.30 Uhr / Figurentheater über die ÜberDein Weg / 19 Uhr / Mo- windung der Angst / Puppentheater ritzhof / Info siehe 5.7. Kinder STARK machen / Jean Tinguely / 19.30 das „Sport- und SpielmoUhr / Moritzhof / Info bil“ lädt ein zu zahlreichen siehe 5.7. Ziemlich beste Freunde / Aktionen, Bühnen- und 20 Uhr / Moritzhof / Info Mitmachprogrammen wie Fußball- und Beachvolleysiehe 2.7. ballturniere / 9 Uhr / FreiThe Descendants / 20 bad „Erich Rademacher“ Uhr / Studiokino / Info siehe 5.7. Tomboy / 21 Uhr / MoAußerdem ritzhof / Info siehe 1.7. Facebook & Co. / Themenabend „Soziale NetzAußerdem werke – Chancen und Risiken“ / 18 Uhr / VolksElternfrühstück / 9.30 bad Buckau Uhr / Familienhaus / Info siehe 3.7.

Kleines Kino

Mittwoch, 11.7.

Theater/Show Premiere: Anker werfen – Segel setzen / die Nachtschwärmer Ulrike Nocker, Matthias Krizek und Oliver Vogt laden zur 2. Elb-Sommer-Nacht auf eine vierstündige Reise mit Musik und jeder Menge Spaß auf dem Theaterschiff ein / 19 Uhr / Sarajevo-Ufer Der Drache / 20.30 Uhr / Kavalier Scharnhorst / Info siehe 1.7.

Comedy/Kabarett Alles Gift! / 20 Uhr / Zwickmühle / Info siehe 6.7. JederManni / 21 Uhr / Technikmuseum / Info siehe 4.7.

Donnerstag,

43

EWS - NEWS KKINO INO-N Filmstarts vom 12. Juli

12.7.

Theater/Show Anker werfen – Segel setzen / 19 Uhr / SarajevoUfer / Info siehe 11.7. Der Drache / 20.30 Uhr / Kavalier Scharnhorst / Info siehe 1.7.

Comedy/Kabarett Himmel, Arsch und Hirn / 20 Uhr / Zwickmühle / Info siehe 7.7. JederManni / 21 Uhr / Technikmuseum / Info siehe 4.7.

Kleines Kino

Tomboy / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. Wyssozki – Danke für mein Leben / Biopic über das Leben des Liedermachers Vladimir Wyssozki / Kunst/Literatur 19.30 Uhr / Moritzhof Barbara / Drama mit „Ein Ossi auf dem Jakobsweg“ / Eckhard Mo- Nina Hoss als Ärztin in der DDR zwischen haupt liest aus seinem Fluchtgedanken und Buch und referiert über zwei Männern auf beiseine 870 km lange Pilden Seiten der Grenze / gertour / 16 Uhr / Klini20 Uhr / Studiokino kum Olvenstedt Best Exotic Marigold Hotel / Dramödie über Kleines Kino eine Gruppe britischer Pensionäre, die sich in InCopacabana / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 1.7. dien zur Ruhe setzen wollen und dabei neue Lust Die Höhle der vergessenen Träume / 19.30 Uhr / am Leben entdecken / 20 Moritzhof / Info siehe 1.7. Uhr / Moritzhof Ziemlich beste Freunde / West Is West / Fortset20 Uhr / Moritzhof / Info zung von „East Is East“ mit der britisch-pakistasiehe 2.7. nischen Familie Khan The Descendants / 20 zwischen den westlichen Uhr / Studiokino / Info und den pakistanischsiehe 5.7. Dein Weg / 21 Uhr / Mo- muslimischen Traditionen / 21 Uhr / Moritzhof ritzhof / Info siehe 5.7.

Senioren auf der Flucht ans Meer Bis zum Horizont, dann links! Annegret Simon (Angelica Domröse) ist neu im Seniorenheim. Ihr scheint der Tapetenwechsel nicht besonders gut zu bekommen. Und das zu Recht, denkt sich der alte Tiedgen (Otto Sander), der ebenfalls lieber allein als betreut wohnen würde. Als die Bewohner des Seniorenheims zu einem Rundflug im Propellerflugzeug geladen werden, hat Tiedgen eine Idee. Kaum ist die Maschine in der Luft, verschwindet er im Cockpit und kommt kurz darauf als neuer Kapitän

wieder heraus. Er wird zum Anstifter einer Revolte. Und das sehr erfolgreich: per basisdemokratischer Abstimmung beschließt die Gruppe ihre eigene Entführung: ans Meer. Inszeniert von Komödienspezialist Bernd Böhlich und gespielt von den großen Namen des deutschen Kinos, gelingt mit „Bis zum Horizont, dann links!“ eine herzerwärmende Komödie voller Witz und berührender Momente. 93 Min. / FSK: 0 / Verleih: Neue Visionen

Eine Hochzeit mit Hindernissen Fast verheiratet Kennengelernt haben sie sich vor einem Jahr auf einer Kostümparty, es war Liebe auf den ersten Blick. Jetzt feiern Tom (Jason Segel) und Victoria (Emily Blunt) ganz romantisch ihre Verlobung und freuen sich riesig auf ihre Hochzeit. Ein paar unvorhergesehene Ereignisse verzögern allerdings die geplante Trauung. Bis die geplante Hochzeit endlich stattfinden kann, gibt es etliche Höhen und Tiefen einer Beziehung zu durchleben. „The Five-Year Engagement“ (Originaltitel) beginnt dort, wo andere romantische Komödien aufhören: bei der glücklichen Verlobung und dem Heiratsantrag. Vor dem Weg zum Traualtar entstehen immer neue Hürden: Jobangebote, Beförderungen, Wohnungswechsel. Die beiden scheinen für alle Ewigkeit verlobt. Langsam

fürchten die betagten Eltern, dass sie das freudige Ereignis gar nicht mehr miterleben werden. 124 Min. / FSK: 12 / Verleih: Universal


44

VERANSTALTUNGEN

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Donnerstag,

12.7. Außerdem

Wyssozki – Danke für mein Leben / 18.30 Uhr / Die lange Nacht der Füh- Moritzhof / Info siehe 12.7. Dein Weg / 19 Uhr / MoFür die Jüngeren rungen / Jubiläum „10 ritzhof / Info siehe 5.7. Jahre Nacht(ver)führunDer kleine Angsthase / 9 gen durch Magdeburg“ / Barbara / 20 und 22 Uhr / und 10.30 Uhr / Puppen- 18 Uhr Vom Hafen bis zur Studiokino / Info siehe 12.7. theater / Info siehe 11.7. Lukasklause, 20 Uhr Knat- Jean Tinguely / 20.30 Uhr / Moritzhof / Info tergebirge bei Nacht, 23 Uhr Mondscheinflanieren siehe 5.7. Freitag, West Is West / 21 Uhr / über den Fürstenwall / Moritzhof / Info siehe Hafenbecken 12.7. Konzerte

13.7.

Ich höre was*was du nicht sagst“ KinderKulturTage vom 16. bis 22. Juli Die 4. KinderKulturTage (KiKuTas) verwandeln vom 16. bis 22. Juli das Gelände zwischen Thiemplatz, Puppentheater und dem Klosterbergegarten in einen Sinnesspielplatz. Unter dem Titel „ich höre was*was du nicht sagst“ werden eine ganze Woche lang Workshops, Konzerte, Inszenierungen, Ausstellungen und Lesungen an mehreren Orten die Magdeburger Kinder und deren Familien begeistern. Mit dem KinderKulturGutschein können Kinder bis 14 Jahre alle Angebote der KinderKulturTage vom 16. bis 22. Juli kostenfrei wahrnehmen und während dieser Zeit das gesamte Netz der MVB für die Anreise nutzen. Die KinderKulturGutscheine können sich Kinder bei den Kooperationspartnern wie Literaturhaus, Jugendkunstschule, Feuerwache, Stadtbibliothek, Theater Magdeburg, im Puppentheater [...] „erarbeiten“. Auszüge aus dem Wochenendprogramm: 21./22.07.: PromiLeseMarathon in den Gruson Gewächshäusern 21.07. um 15 Uhr: Die Geschichte vom Kleinen Onkel im Puppentheater 22.07. um 11.30 und 15 Uhr RAWUMS Theater im Puppentheater 22.07. um 16.30 Uhr: Kinderliederkonzert mit Gerhard Schöne im Klosterbergegarten Das komplette Programm unter: www.kinderkulturtagemagdeburg.de

The Walkabouts / die US-amerikanische FolkRock-Band aus Seattle präsentiert ihr neues Album „Travels In The Dustland“; Support: Andrea Schroeder / 20 Uhr / Moritzhof Tula / die fünfköpfige schwedische Band singt Folk, Post Folk, Experimental und Indie / 20 Uhr / Volksbad Buckau Sixty Beats / die vier Musiker der Berliner Band covern seit nunmehr 15 Jahren Hits der 60er und 70er Jahre von Beatles, Rolling Stones und Co. / 20 Uhr / Moll’s Laden

Samstag, 14.7.

Konzerte

10 Jahre Konzerte entlang der Straße der Romanik – musikalisch-literarische Entdeckungsreise / das Rossini-Quartett & Solisten spielen Werke von J.S. Bach, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Reinhard Seehafer u.a. / 19 Uhr / Kloster Unser Lieben Frauen Pauline Paris / die junge Liedermacherin ist charmant, frech, poetisch und zärtlich; so klingt auch ihr Album „Le Grand Jeu“ / 20 Uhr / Theater/Show Moritzhof Anker werfen – Segel set- Music Brothers / Christian Schröder und Frank zen / 19 Uhr / SarajevoAckermann covern Songs Ufer / Info siehe 11.7. von Springsteen, Maffay, ImproTheater HerzKunze, Westernhagen, sprung / Herr Gleisberg und Frau Reichelt disku- Karat und Electra / 20 Uhr / Moll’s Laden tieren auf dem „ExperOttersleben Klassik / die tensofa“ diesmal spontan zum Thema „Glück“/ Mitteldeutsche Kammerphilharmonie spielt 20 Uhr / Moritzhof Der Drache / 20.30 Uhr / Werke verschiedener Epochen / 21 Uhr / AutoKavalier Scharnhorst / haus Henry Wilke, FranInfo siehe 1.7. kefelde 35

Für die Jüngeren Becassine und die Jagd nach dem Wikingerschatz / 15 Uhr / Moritzhof / Info siehe 8.7.

Messe/Märkte Kinderartikel- & MehrBörse / 10 Uhr / Familienhaus / Info siehe 7.7.

Außerdem

Linde Cup / Fußballturnier / 10 Uhr / Elbauenpark, Sportareal Sudenburger Straßenfest / mit Musik, Kinderkarussell und 10. Sudenburg-Lauf / 10 Uhr / Halberstädter Straße, Ambrosiusplatz 20 Jahre Jugendzentrum Sankt Johannes / großes Fest zum Jubiläum mit Andacht, Kaffee und Kuchen, Gegrilltem, Volleyballturnier und Zirkus / 14 Uhr / Jugendzentrum Sankt Johannes, LüttgenOttersleben Die lange Nacht der Führungen / 18 Uhr Vom Hafen bis zur Lukasklause, 20 Uhr Knattergebirge bei Nacht, 23 Uhr MondComedy/Kabarett scheinflanieren über den Theater/Show Fürstenwall / HafenbeHimmel, Arsch und Hirn / 20 Uhr / Zwickmühle / Anker werfen – Segel set- cken / Info siehe 13.7. Info siehe 7.7. zen / 19 Uhr / SarajevoUfer / Info siehe 11.7. Sonntag Der Drache / 20.30 Uhr / Kleines Kino Kavalier Scharnhorst / Info siehe 1.7. Copacabana / 17 Uhr / Theater/Show Moritzhof / Info siehe 1.7. Jean Tinguely / 18.30 Comedy/Kabarett Der Drache / 16 Uhr / Uhr / Moritzhof / Info Kavalier Scharnhorst / siehe 5.7. Himmel, Arsch und Hirn / Info siehe 1.7. West Is West / 19 Uhr / 20 Uhr / Zwickmühle / Moritzhof / Info siehe Info siehe 7.7. Comedy/Kabarett 12.7. Barbara / 20 und 22 Uhr / Kleines Kino JederManni / 17 Uhr / Studiokino / Info siehe 12.7. Technikmuseum / Info Dein Weg / 21 Uhr / Mo- Copacabana / 17 Uhr / siehe 4.7. ritzhof / Info siehe 5.7. Moritzhof / Info siehe 1.7. Ai Weiwei: Never Sorry / Kleines Kino Für die Jüngeren Dokumentation über den weltweit anerkannBest Exotic Marigold Der kleine Angsthase / 9 ten chinesischen Künst- Hotel / 16, 18.15 und 20.30 Uhr / Moritzhof / Info und 10.30 Uhr / Puppen- ler und Politaktivisten / siehe 12.7. theater / Info siehe 11.7. 17.30 Uhr / Studiokino

15.7.


VERANSTALTUNGEN

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Suchen m/w

Fahrer und Küchenhilfe aus Magdeburg und Umgebung für Pizzaservice in Magdeburg, Sternstr. 7 Tel.: 03 91 / 5 44 88 44

Dein Weg / 17 und 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 5.7. Ai Weiwei: Never Sorry / 17.30 Uhr / Studiokino / Info siehe 14.7. Wyssozki – Danke für mein Leben / 17.30 und 19.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. West Is West / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Barbara / 20 Uhr / Studiokino / Info siehe 12.7.

Für die Jüngeren

SommerTime & RegenDrops / 20 Uhr / Feuerwache / Info siehe 16.7.

Comedy/Kabarett

Theater/Show Premiere: SommerTime & RegenDrops / T&T Wollner singen Sommerhits von den 30er Jahren bis zur Gegenwart in einer Revue-Show / 20 Uhr / Feuerwache

West Is West / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Wyssozki – Danke für mein Leben / 19.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Barbara / 20 Uhr / Studiokino / Info siehe 12.7. Best Exotic Marigold Hotel / 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Dein Weg / 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 5.7.

Außerdem Elternfrühstück / 9.30 Uhr / Familienhaus / Info siehe 3.7.

Mittwoch, 18.7.

Theater/Show

Anker werfen – Segel setzen / 19 Uhr / SarajevoDein Weg / 19 Uhr / Mo- Ufer / Info siehe 11.7. SommerTime & Regenritzhof / Info siehe 5.7. Drops / 20 Uhr / FeuerWyssozki – Danke für mein Leben / 19.30 Uhr / wache / Info siehe 16.7. Moritzhof / Info siehe 12.7. Der Drache / 20.30 Uhr / Kavalier Scharnhorst / Best Exotic Marigold Hotel / 20 Uhr / Moritz- Info siehe 1.7. hof / Info siehe 12.7. West Is West / 21 Uhr / Comedy/Kabarett Moritzhof / Info siehe 12.7. JederManni / 21 Uhr / TechFür die Jüngeren nikmuseum / Info siehe 4.7.

Dienstag,

17.7.

Theater/Show

Filmstarts vom19. Juli

Kleines Kino

Kleines Kino

4. KinderKulturTage / unter dem Titel „Ich höre was*was du nicht sagst“ wird der Bereich um Thiemplatz, Puppentheater und Kloster bergegarten zum kulturellen Abenteuerspielplatz für Kinder ab 4 Jahren / 9 Uhr / diverse Veranstaltungsorte

EWS - NEWS KKINO INO-N

JederManni / 21 Uhr / Technikmuseum / Info siehe 4.7.

Olsenbande Junior / dänischer Film über die KinFür die Jüngeren dertage der Olsenbande / 15 Uhr / Moritzhof 4. KinderKulturTage / 9 Uhr / diverse Veranstaltungsorte / Info siehe 16.7. Montag,

16.7.

45

Kleines Kino Dein Weg / 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 5.7. Wyssozki – Danke für mein Leben / 19.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Barbara / 20 Uhr / Studiokino / Info siehe 12.7. Best Exotic Marigold Hotel / 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. West Is West / 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7.

Für die Jüngeren

Anker werfen – Segel set- 4. KinderKulturTage / 9 zen / 19 Uhr / SarajevoUhr / diverse VeranstalUfer / Info siehe 11.7. tungsorte / Info siehe 16.7.

Plastikbäume und die große Liebe Der Lorax (3D) Thneedville ist eine Stadt, aus der jegliche Natur vertrieben wurde. Die Pflanzen sind aus Kunststoff und der gerissene Geschäftsmann Aloysius O'Hare (Rob Riggle) scheffelt Millionen damit, in Plastikflaschen abgefüllte Frischluft zu verkaufen. Hier lebt auch der zwölfjährige Ted (Zac Efron), der das Herz seiner Angebeteten Audrey (Taylor Swift) für sich erobern will – indem er ihren größten Wunsch erfüllt: Sie möchte unbedingt einmal einen echten Baum sehen, denn die existieren in Thneedville nicht mehr.

Also macht sich Ted mit einer Hacke auf, um in der davorliegenden Brachlandschaft nach dem geheimnisvollen Once-ler (Ed Helms) Ausschau zu halten. Denn dieser soll angeblich wissen, was mit all den Bäumen geschehen ist. Dort erfährt er auch von dem Lorax, einem amüsanten und liebenswerten „Waldmeister“, der über sich hinauswächst, um die Bäume und die im Wald lebenden Tiere zu beschützen. Kann er Ted helfen, einen Baum zu finden? 89 Min. / FSK: 0 / Verleih: Universal

Wenn aus Frauen Männer werden Man for a Day Die weltweiten Auftritte und Workshops der Gender-Aktivistin Diane Torr sind legendär. Das große Thema der Performance-Künstlerin seit inzwischen über 30 Jahren: das theoretisch-künstlerische und pragmatischhandfeste Experimentieren mit Aspekten geschlechtlicher Identität. Regisseurin Katarina Peters beobachtete den Verlauf eines Berliner Workshops von Torr, in dem eine Gruppe aufgeschlossener Frauen sich mit den Geheimnissen des Mannseins vertraut macht. Jeder von Torrs Workshops ist ein soziales Labor-Experiment mit offenem Ausgang für die Teilnehmerinnen: Ist es möglich, über das selbst-bewusste Durchspielen unterschiedlicher Rollenmuster Freiheiten zu schaffen und Grenzen zu überschrei-

ten bezüglich genuin männlicher, respektive weiblicher Eigenschaften? 96 Min. / FSK: noch nicht geprüft / Verleih: Salzgeber


46

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag,

19.7.

SommerTime & RegenDrops / 20 Uhr / Feuerwache / Info siehe 16.7. Der Drache / 20.30 Uhr / Theater/Show Kavalier Scharnhorst / Anker werfen – Segel set- Info siehe 1.7. zen / 19 Uhr / SarajevoUfer / Info siehe 11.7. Comedy/Kabarett SommerTime & RegenDrops / 20 Uhr / FeuerJederManni / 21 Uhr / wache / Info siehe 16.7. Technikmuseum / Info Der Drache / 20.30 Uhr / siehe 4.7. Kavalier Scharnhorst / Info siehe 1.7. Kunst/Literatur

Juli 2012 / 20 MINUTEN MAGDEBURG

Kleines Kino Wagner & Me / 16 Uhr / Moritzhof / Info siehe 19.7. Holidays by the Sea / 17 Uhr / Moritzhof / Info siehe 19.7. Ai Weiwei: Never Sorry / 17.30 Uhr / Studiokino / Info siehe 14.7. Moonrise Kingdom / 20 und 22 Uhr / Studiokino / Info siehe 19.7.

Kunst/Literatur

Montag, 23.7.

Führungen in der Ausstellung Jannis Kounellis / 15 Kleines Kino Uhr / Kunstmuseum Kloster / Info siehe 1.7. West Is West / 19 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Wyssozki – Danke für Kleines Kino mein Leben / 19.30 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Wyssozki – Danke für mein Leben / 15.30 Uhr / Best Exotic Marigold Moritzhof / Info sieh 12.7. Hotel / 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7. Best Exotic Marigold Holidays by the Sea / 21 Hotel / 16, 18.15 und Für die Jüngeren 20.30 Uhr / Moritzhof / Uhr / Moritzhof / Info siehe 19.7. Info siehe 12.7. Comedy/Kabarett Wortwäsche Slam / Finale West Is West / 17 und 21 der Landesmeisterschaft / 4. KinderKulturTage / 9 Uhr / Moritzhof / Info 20 Uhr / Moritzhof Uhr / diverse VeranstalJederManni / 21 Uhr / Für die Jüngeren tungsorte / Info siehe 16.7. siehe 12.7. Technikmuseum / Info Ai Weiwei: Never Sorry / Buckauer KinderferienOlsenbande Junior / 15 siehe 4.7. Kleines Kino 17.30 Uhr / Studiokino / auftakt / BühnenproUhr / Moritzhof / Info Info siehe 14.7. gramm und sportliche Kleines Kino West Is West / 17 und 21 siehe 15.7. Wagner & Me / 17.30 und sowie kreative Stände / Uhr / Moritzhof / Info 19.30 Uhr / Moritzhof / 10 Uhr / Volksbad Busiehe 12.7. West Is West / 19 Uhr / Außerdem Info siehe 19.7. ckau / Anmeldung für Moritzhof / Info siehe 12.7. Wagner & Me / 18.30 und Wagner & Me / persönli- 20.30 Uhr / Moritzhof / Hofparty / Wunschmusik Holidays by the Sea / 19 Schulgruppen und Horte Uhr / Moritzhof / Info unter 4048089 che Dokumentation vom Info siehe 19.7. zum Tanzen / 19 Uhr / siehe 19.7. Ferienspiele im Zoo / Holidays by the Sea / 19 Café Hansen britischen Schauspieler Moonrise Kingdom / 20 Tierolympiade, KreativUhr / Moritzhof / Info Stephen Fry über den Uhr / Studiokino / Info angebote sowie Sport siehe 19.7. Komponisten Richard Sonntag siehe 19.7. und Spiel laden zum Moonrise Kingdom / 20 Wagner / 19.30 Uhr / Toben ein / 10 Uhr / Zoo Uhr / Studiokino / Info Moritzhof siehe 19.7. Best Exotic Marigold Theater/Show Für die Jüngeren Hotel / 20 Uhr / MoritzAußerdem hof / Info siehe 12.7. Für die Jüngeren Der Drache / 16 Uhr / 4. KinderKulturTage / 9 Moonrise Kingdom / KoKavalier Scharnhorst / Uhr / diverse VeranstalInfoabend für werdende mödie mit Bruce Willis, Info siehe 1.7. tungsorte / Info siehe 16.7. Eltern / Hebammen in4. KinderKulturTage / 9 Bill Murray und Edward SommerTime & RegenOlsenbande Junior / 15 formieren über die GeUhr / diverse VeranstalNorton um ein junges Uhr / Moritzhof / Info burt / 18.30 Uhr / Unitungsorte / Info siehe 16.7. Drops / 20 Uhr / FeuerPaar, das von einer Insel wache / Info siehe 16.7. siehe 15.7. versitätsklinikum in Neuengland durchSamstag, brennt / 20 Uhr / StudioThe Baseballs und Haudegen kostenlos und live erleben kino Holidays by the Sea / En- Konzerte semblekomödie um ein Sommerwochenende am Haudegen / Hagen Stoll Atlantikstrand / 21 Uhr / und Sven Gillert singen Moritzhof Pop-Melodien verbunden mit lyrischen StreiFür die Jüngeren cheleinheiten und jede Menge großfüßigen Pomp für eine desillusio4. KinderKulturTage / 9 nierte Gesellschaft / Uhr / diverse Veranstaltungsorte / Info siehe 16.7. 19.30 Uhr / FestungMark Philharmonicrock / Rock trifft Klassik und Freitag, vereint sich zu einem eindrucksvollen Musikspektakel / 20.30 Uhr / Konzerte Elbauenpark, Seebühne The Baseballs / die drei erfolgreichen Musiker Theater/Show präsentieren moderne Songs im Rock’n’Roll Ge- SommerTime & Regenwand / 19.30 Uhr / FesDrops / 20 Uhr / FeuertungMark wache / Info siehe 16.7. Rainer Trunk /der gebür- Der Drache / 20.30 Uhr / tige Rheinländer und Lie- Kavalier Scharnhorst / dermacher lädt ein „auf Info siehe 1.7. The Baseballs (links) haben einen neuen Strike gelandet. Im Sommer sind die drei ein Glas mit Rainer Jungs Open Air zu erleben und haben gleich ihre neue Live-DVD/-CD im Gepäck, eine Trunk“ / 20 Uhr Moritzhof Comedy/Kabarett Live-Version des zweiten Albums „Strings´n´Stripes“ für Augen und Ohren. Auch Haudegen (rechts) stecken mitten in Arbeit. Nach der ausverkauften und um zehn Konzerte verlängerten Tour 2011/12 kommen nun die Festival-Auftritte. Beide Bands sind Theater/Show Offen! Luft! 3! / eine kaim Juli in der FestungMark zu Gast. The Baseballs musizieren am 20. Juli um 19.30 Uhr barettistische OffenleAnker werfen – Segel set- gung mit viel Musik von und die zwei Jungs von Haudegen treten einen Tag später zur gleichen Zeit auf. Für die Konzerte gibt es Karten zu gewinnen. Einfach eine Email inklusive Namen und Teden „Kugelblitzen“ / 19 zen / 19 Uhr / Sarajevolefonnummer an verlosung@20minuten-magdeburg.de schicken. Fotos: VA Uhr / Moritzhof Ufer / Info siehe 11.7.

22.7.

21.7.

20.7.


VERANSTALTUNGEN

20 MINUTEN MAGDEBURG / Juli 2012

Dienstag,

24.7.

Und wenn wir alle zusammenziehen / Komödie mit Jane Fonda und Comedy/Kabarett Daniel Brühl über eine Oldie-WG / 20 Uhr / Moritzhof JederManni / 21 Uhr / Wie zwischen Himmel Technikmuseum / Info und Erde / Drama mit siehe 4.7. Hannah Herzsprung als Himalaja-Touristin, die Kleines Kino dem Nachfolger des Dalai Holidays by the Sea / 19 Lamas bei dessen Flucht aus Tibet hilft und darüUhr / Moritzhof / Info ber zur Aktivistin wird / siehe 19.7. Wagner & Me / 19.30 Uhr / 20 Uhr / Studiokino Moritzhof / Info siehe 19.7. Amador und Marcelas Rosen / märchenhaftes Moonrise Kingdom / 20 Drama um eine junge Uhr / Studiokino / Info Frau und ihre ungesiehe 19.7. wöhnliche Freundschaft Best Exotic Marigold Hotel / 20 Uhr / Moritz- mit einem alten, pflegebedürftigen Mann / 21 hof / Info siehe 12.7. Uhr / Moritzhof West Is West / 21 Uhr / Moritzhof / Info siehe 12.7.

Für die Jüngeren Ferienspiele im Zoo / 10 Uhr / Zoo / Info siehe 23.7. Christine und das Wolkenschaf / 10.30 Uhr / Puppentheater / Info siehe 3.7.

Mittwoch, 25.7.

47

EWS - NEWS KKINO INO-N Filmstarts vom 26. Juli

Für die Jüngeren

Ferienspiele im Zoo / 10 Uhr / Zoo / Info siehe 23.7. Christine und das Wolkenschaf / 10.30 Uhr / Puppentheater / Info siehe 3.7.

Batmans letzter Kampf für Nolan The Dark Knight Rises

Außerdem

Im dritten und letzten Teil der Bat- Batman zerstören. Und dann taucht man-Trilogie von Christopher Nolan auch noch die mysteriöse Selina Schön und selten – Neue erfährt der Mann hinter der Maske, Kyle/Catwoman auf. Gesichter im Zoo MagBruce Wayne, mehr über seine Vergan- Die hochkarätige Besetzung verdeburg / Konstantin Kleines Kino Ruske, Kurator für Säuge- genheit. Gleichzeitig muss er nach spricht ein spektakuläres Filmvergnüdem von ihm verursachten Tod von gen. Neben Christian Bale, Gary Oldtiere und Artenschutz, West Is West / 19 Uhr / Harvey Dent/Two-Face vor acht Jah- man, Michael Caine und Morgan FreeMoritzhof / Info siehe 12.7. führt durch den Zoo / 19 ren seine Schuldgefühle überwinden man werden erstmals Tom Hardy und Uhr / Zoo Wyssozki – Danke für und wieder aus dem Schatten hervor- Anne Hathaway in Nolans Comic-Vermein Leben / 19.30 Uhr / Mondscheinflanieren treten, denn Gotham City ist in Gefahr. filmung zu sehen sein. Moritzhof / Info siehe 12.7. über den Fürstenwall / Der Knochenbrecher Bane, ein krimiFührung mit Nadja GröBest Exotic Marigold nelles Genie, will die Stadt und auch 205 Min. / FSK: 12 / Verleih: Warner Hotel / 20 Uhr / Moritz- schner und Frank Kornfeld bei Kerzenschein / hof / Info siehe 12.7. 20 Uhr / Am GouverneMoonrise Kingdom / 20 mentsberg, Höhe Brücke Sushi – The Global Catch / Ottersleber Open / tradi- Amador und Marcelas Uhr / Studiokino / Info Dokumentation über den tionelles Tennis-Turnier / Rosen / 17 und 21 Uhr / Schleinufer siehe 19.7. weltweiten Sushi-Trend, Autohaus Henry Wilke Moritzhof / Info siehe 26.7. Holidays by the Sea / 21 der den ThunfischbeSushi – The Global Catch / Uhr / Moritzhof / Info Freitag, stand und damit das ge17.30 Uhr / Studiokino / siehe 19.7. Samstag, samte Ökosystem gefährInfo siehe 27.7. det / 20 Uhr / Studiokino Knistern der Zeit /18.30 Für die Jüngeren Konzerte Knistern der Zeit / 20.30 Konzerte Uhr / Moritzhof / Info Uhr / Moritzhof / Info siehe 26.7. Ferienspiele im Zoo / 10 Justus Frantz und die Holidays by the Sea / 19 Uhr / Zoo / Info siehe 23.7. Philharmonie der Natio- siehe 26.7. Klatschmohn / das Christine und das Wolken- nen / junge und hochbe- Wie zwischen Himmel Damen-Salon-Trio spielt Uhr / Moritzhof / Info und Erde / 22 Uhr / Stu- auf Violine, Piano und siehe 19.7. schaf / 10.30 Uhr / Pupgabte Musiker aus fünf Wie zwischen Himmel pentheater / Info siehe 3.7. Kontinenten musizieren diokino / Info siehe 26.7. Sousafon Ragtime, Jazz, und Erde / 20 und 22 zusammen / 19 Uhr / Swing, Klassik und einiUhr / Studiokino / Info Elbauenpark, Seebühne Für die Jüngeren ges mehr / 20 Uhr / Donnerstag, siehe 26.7. Volksbad Buckau One Night of ABBA / Glit- Wagner & Me / 20.30 Uhr / Kleines Kino Ferienspiele im Zoo / 10 Uhr / Zoo / Info siehe 23.7. zer-Klamotten, Schlagho- Moritzhof / Info siehe 19.7. Kleines Kino Holidays by the Sea / 17 Christine und das Wolken- sen, spektakuläre Lichteffekten und alle Hits der Holidays by the Sea / 19 und 21 Uhr / Moritzhof / schaf / 10.30 Uhr / PupFür die Jüngeren pentheater / Info siehe 3.7. schwedischen Popstars / Info siehe 19.7. Uhr / Moritzhof / Info 20.30 Uhr / Elbauenpark, Olsenbande Junior / 15 Und wenn wir alle zusiehe 19.7. Seebühne sammenziehen / 18 und Außerdem Knistern der Zeit / DoUhr / Moritzhof / Info kumentation über eines 20 Uhr / Moritzhof / Info siehe 15.7. siehe 26.7. der letzten großen ProMondscheinflanieren Kleines Kino Wagner & Me / 18.30 Uhr / über den Fürstenwall / jekte des TheatermaMesse/Märkte Moritzhof / Info siehe 19.7. 20 Uhr / Am Gouvernechers Christoph SchlinUnd wenn wir alle zugensief: Ein Operndorf in Amador und Marcelas mentsberg, Höhe Brücke sammenziehen / 16, 18 Kinderartikel- & MehrAfrika / 19.30 Uhr / Mo- Rosen / 19 Uhr / Moritz- Schleinufer / Info siehe und 20 Uhr / Moritzhof / Börse / 10 Uhr / Familihof / Info siehe 26.7. ritzhof 26.7. Info siehe 26.7. enhaus / Info siehe 7.7.

27.7.

26.7.

28.7.


city U $XVJDEH1   YRP

â&#x20AC;&#x17E;Spritsp1 arer Nr. 1â&#x20AC;&#x153;

r e r a p s t i r p S

isvorteil in rn.2 e r P n e in e t z t Je EUR siche â&#x20AC;&#x201C; , 0 0 .0 2 n o v e HĂśh

18*)/9 ;5, " # : 5 : 9 1 "# 2' 1: 8-49)99 : 1 4 4 # 8 6 : : 6 1 4 -5@15 G #1+0-80 8-1@?315,-8 8 : 1 24 3 G ?5)412 F 5)3 6 9 1 : : 8 7 6 8 24 6 2 1 5 : 5 1 ) 3 ;:64 );+0 F 8 * 8 < 9 H ; 6 3 : 9 2 : ? . 1-8:-8 $-9:@ 31+02-1: 8) 24 264*15 G '18:9+0).: / 24 &! 3 F F 9 9 ; : 3 8 2 6 ? 8 @ : );B -8 $-9 5/ 264*151-8: .-85*-,1-5; 2 5 ; : 1 ! ;99:6B 4 / 881-/-3;5 / (-5:8)3<- 9+0 ;5, 314))53)/5 ; : : =18 91- /-85 ) : 5 9 9 8 ; 1 1 G 8 4 : 8 2 6 . 3 5 8 <685 /-*6:- 1 -59:-80-*, -)915/)5 5 ; 9 / 5 ; 8 8- 15)5@1-/-5E*-8 G A*-8 ;595 -978C+0 0 97)8-8 8 : + 1 1 8 3 7 5 # D 4 9 ; 8 @ 6 3: ;5/9 ;5, 15 -15-4 7 ,-5 #;@;21 /3 A*-8.E08 5 ;.78-19 - 4* @ @

-/<64 5)3 ;867 8 +0: 21 5:-85):16 - &688): 8-1 8 ;9/)*; / @ 5 , ; ) 3 # : 6 8 8 9 E 8 2 , ; UVWDGW , / 3 =#: ;:6 1 .-03;5 0XVWH  -5 "8-19-47 3;91< 0 2 + 5 ĘŽ 1 1 3  , * 5 ; 1 3  * 8 H < ÂĄ ,-8 ;5 UVWUD 5-5 3:6 69:-5 .E8 -1 WHUĘŽ0XVWH ID[ V X 0 V (;3)99;5/92 X D K XWR 7HOH

$ ĘŽ  VWHUGH    Q IR OH H 7 X #VX]XNLP (0DLOLQIR PXV, H G U 8 G ")33)9=-/ WH3L 5 N C X 0 ] 9 X Z-V8:8)/ ZZ&

#%(% $-3-.65 1 *699- ,=== 9;@;2

G )>

G

)/,-*;8/


20 Minuten Magdeburg am Donnerstag