Page 1

MÄRZ 2013 | Jg. 2 | Nr. 2 | € 3,00

FRÜHLINGSMAKE-UP In 6 Schritten zum perfekten Gesicht

Speckpinzen, kaltes Kalb & Co. -V[V!6SP]LY>VSM‹7II=LYSHNZWVZ[HT[.YHaA4

Köstliche Kreationen für den festlichen Ostertisch

Das große Gähnen Die besten Rezepte gegen die Frühjahrsmüdigkeit

9 190 001 014845

02

Tanz als Therapie Babsi Koitz: die Berufung der Dancing-Star-Lady


Š Kastner & Öhler

Sa., 9.3.

SHOWZEITEN

11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr

TOLLES KINDERPROGRAMM von 10 –18 Uhr

Jetzt Fan werden! 8041 Graz-Liebenau | OstbahnstraĂ&#x;e 3 | Tel.: 0316 / 48 27 10 | www.murpark.at

;;;;;BZXWVFKHUBWDIHOB[BOLH]HQLQGG




Die Kombibuchung Die Steirerin | Die Oberösterreicherin | Die Salzburgerin | Die Vorarlbergerin | Tirolerin | Kärntner Monat 3 – 26. Jah

MÄRZ 201

D: € 4.AUSLAN rg. – € 3,30 ZL.Nr.02Z032209M P . P.b.b 0–

ostamt 602

Verlagsp

MÄ RZ

0 | € 3,5 | Nr. 2 3. Jg. 201 3 |

ER 2012 BER MB EEM ZEM ZE Z DEZ

ostamt

Verlagsp V Ver

3, 20113, R 20 AR RUA BIS FEB

Nr. Jg Nr 11. Jg.,

35 3,5 8, € 3,50

M 034493 . GZ 02Z 5020 P.b.b

ichs Österreodel Top-M

MÄ RZ

0 | € 4,0 | Nr. 2 15. Jg. 201 3 |

ie Melan u Scheria ds Bau-Tren

+I

^ IMR,IV }VEYJH

,

LXIV MMGGL ,SVWXX0,YQSV )

nber erin, Gute

lberg Die Vorar

PIELT

H-VERS

LIC I LIEB IV IV BIS XPRESS

EN EWÜRZ IN 80 G WELT E UM DIE

MRI4VMWI

gstra ße

Schw arzac 1, 6858

h

MODEG N I L H Ü FR

Pikkantt

Art of Hair

auf Träumäedern vier R

ENZE DIE GR HREITEN ÜBERSC

Gutes Be

4f 9A

 c

1N c

 c €  5Y

nehmen

N ALS WIE MARILLIERT GAST B

7TMX^IR eidl eit o dDeEN FRÜHLING (IW/MIGKOIRMWMelanie t StSein zu purer SchönhM IN BUNT

Art of Style,

on 2013 Autosal

Jenseits

Styling:

MX WYRHLI

Frisur und

(IV0IR

s& Genusio n Tradit

| Make-up,

1SHI ^MWXHE

l

in Tiro Ostern

ig.com kaindl-hoen Foto: www.

& Bauen n Wohne

%RMXE

in form zmeister Steinmet Europa

IN G S F R Ü H L E -U P M A Kitten zum

VON E

E-UP N D MAK T R E NACHSCHMINKE ZUM

hr In 6 Sc n G es ic ht te pe rf ek

N

a lk MAL S e xV-IETL LUST IST NOR

Kö st lic he n O st er tis lic de n fe st

itner

istle A s e n g A

W IE

in ze n , S p e c k p & Co . K a lb tionen für s e lt a k ch he Krea

tern am

Neuer S

mel

Modehim

ähnen ro ß eReGzepte gegen D a s gbe it st en üd ig ke

     A .YHaa A

4

D ie ja hr sm di e Fr üh

[  [

erapie

g Berufun oitz: die r-Lady Babsi K ta -S g n ci der Dan

01 9 1900

0148 45

02

Y>V 6SP]L Y> -V[V ! 6

Z[H Z[HT VZ[HT VZ[ NZWV LYSS HNZW =LYSH =LY =L I= II ‹7I SM‹7

s Th Tanz al

Gesamtdruckauflage 152.000** Gesamtleserzahl 480.000* Reichweite 8,2%*

Die ideale Ergänzung, um den Nutzen für Ihr Unternehmen im Westen und Süden Österreichs zu optimieren!

ANZEIGENKONTAKT Mag. Arnold Jaritz Geschäftsführung & Anzeigenleitung Steirerin Verlags GmbH & Co. KG Schubertstraße 29/1, A-8010 Graz Tel.: 0316 / 84 12 12-701, Fax: DW-709 E-Mail: arnold.jaritz@diesteirerin.at

* Quelle: CAWI-Print 2012, GfK Austria, 5000 Online-Interviews in Österreich, repräsentative Erhebung im Alter von 14 – 65 Jahren. Feldzeit: 2. März bis 29. Juni 2012. Die Reichweite ist eine Kombination aus den LPAs der Magazine Die Oberösterreicherin, Die Salzburgerin, Tirolerin, Die Vorarlbergerin, Die Steirerin und Kärntner Monat, jeweils österreichweit errechnet. ** Quelle: Die Planzahlen für die Druckauflagen basieren auf dem Vertriebskonzept laut Neu-Media GmbH, Tirolerin Verlags GmbH, Kaindl-Hönig Media GmbH, Kärntner Monat Zeitungs GesmbH, Steirerin Verlags GmbH & Co. KG und Russmedia GmbH, Stand 2012; die Gesamtdruckauflage ergibt sich aus der Summe der Druckauflagen der Magazine Die Oberösterreicherin, Die Salzburgerin, Tirolerin, Die Voralbergerin, Die Steirerin und Kärtner Monat.

DIE STEIRERIN | 3


| editorial

Letzte Ode an den Winter Die kalte Jahreszeit kann sich jetzt langsam brausen gehen. Begrüßen Sie mit der STEIRERIN den Frühling.

Y

Wolfgang Wildner Chefredakteur

Impressum DIE STEIRERIN Das Gesellschaftsmagazin der Steiermark Eigentümer und Verleger: Steirer MONAT Zeitungs-GmbH Schubertstraße 29/I, 8010 Graz Tel.: 0316/ 84 12 12-0, Fax: DW-709 Geschäftsführung: Mag. Arnold Jaritz, Mag. Andreas Eisendle, Josef Rumer Chefredakteur: Dr. Wolfgang Wildner Chefredakteur-Stellvertreter: Mag. Wolfgang Schober

4 | DIE STEIRERIN

es, yes, yes – Gott sei Dank gibt’s die März-Ausgabe. Letzte Gelegenheit, dem Winter unsere Hochachtung auszudrücken. Der Winter – wer liebt ihn nicht?! Es gibt tausend Gründe, den Winter zu mögen. Wir lieben ihn für Weihnachten. Darauf freuen wir uns ja schon das ganze Jahr (also, wenigstens ab Ostern). Silvester sowieso. Wir mögen ihn für den Herbst, der ihm vorangeht und der uns dankenswerterweise zu der Einsicht verhilft, dass nicht das ganze Leben lang Sommer sein kann – wenigstens in unseren Breiten nicht. Diese Erkenntnis schwebt dann schon ab April wie ein Damoklesschwert über uns und lässt uns die Wonnen des schmächtigen Sommers umso intensiver erfahren. Wir lieben ihn für den schleimigen Matsch, mit dem er unsere Straßen überzieht, für die schlatzige Nässe, die durch die schlampig gefertigten Nähte unserer Schuhe sickert, für die beißende Kälte und die trockene Heizungsluft, denen er uns aussetzt und die unsere empfindliche Haut an den Rand der Kapitulation bringen. Würden wir die verblüffende Wirkung erquickender Hautpflegeprodukte ohne Winter jemals auch nur als annähernd so wohltuend empfinden? Balsam nicht bloß für die Haut, sondern auch für die Seele.

Weiters lieben wir den Winter logischerweise für belebende Lichtgestalten wie Marcel Hirscher, Gregor Schlierenzauer und – ja – Hansi Hinterseer. Wo wären sie ohne Winter? Und was wäre mit den Moonboots? Dem Webpelzozelott? Aber jetzt, nach gefühlten acht Monaten Winterzeit – da helfen die ganzen Bemühungen um eine schrittweise Erderwärmung nichts – jetzt reicht’s! Genug davon. Der Winter soll sich brausen gehen. Hau ab! Wir sind Frühling! Erleben Sie in der aktuellen Ausgabe der STEIRERIN eine Preview auf den Frühling 2013 – mit frischen Farben, neuen Looks und topaktuellen Trends. Mit jeder Menge Tipps für Mode, Schönheit, Wohnen, Freizeit, Genuss & Kultur. Mit Interwies mit und Porträts von SteierInnen wie Dancing-Star-Proette Babsi Koitz, Kultschauspielerin Grete Tiesel und Schweineohren- und ImmobilienTycoon Alois Köhrer. Freuen Sie sich auf kulinarisch-köstliche Ostern und schlagen sie der Frühjahrsmüdigkeit ein Schnippchen. Das kann ja nicht sein, dass wir aus dem Gähnen gar nicht mehr herauskommen, während die Natur zu ihrer schönsten Blüte erwacht. Der Frühling belebt die Sinne. Viel Vergnügen bei der Lektüre einer bereits frühlingshaften STEIRERIN.

Redaktion: Lissi Steiner Redaktionelle Mitarbeit: Christina Dow, Mag. Tina Veit, Mag. Werner Ringhofer, Nina Krok Anzeigen: Karin Hödl, Hans-Jürgen Maier, Sigrid Komposch, Mag. Andrea Freitag, Irmgard Reinisch Office-Management: Silvia Pfeifer Abo- und Adressmanagement: Bianca Gollmann Abo-Service: Tel.: 0316/ 84 12 12-704 E-Mail: abo@diesteirerin.at Grafik: Sabine Pauritsch, Micki Weikhard Druck: Druck Styria GmbH & Co KG

Vertrieb: Morawa Pressevertrieb Ges.m.b.H., 1011 Wien Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 des Mediengesetzes können unter www.diesteirerin.at/info/impressum abgerufen werden.

www.diesteirerin.at Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/diesteirerin


Wortmann-Gruppe

Int. Schuhproduktionen · Detmold · Tel.: +49 5231 605-330 · Im Fachhandel und in Tamaris Stores erhältlich ·

tamaris.at


März 2013 Foto: Oliver Wolf

Inhalt

Coverstory 8

Babsi Koitz Tanzen als Therapie: die Berufung der steirischen Dancing-Star-Proette

Mode 16

Die Fashion-Frühlingstrends Winter adé. Jetzt erwachen modische Frühlingsgefühle – Tipps & tolle Teile

26

Candy Colours Taschen, Schuhe & Accessoires in wunderbar trendigen Pastelltönen

28

Weiß wie Schnee Der Winter geht, Schmuckstücke, so weiß wie der Schnee, bleiben

Foto: Andreas Röbl

8 Babsi Koitz

Schönheit 32

Das perfekte Frühlings-Face Ob natürlich für den Tag oder edel für den Abend: in 6 Schritten zum Trend-Make-up

38

Beauty 4 you Produkt-Tipps & neu im Regal

Foto: Team 7

32 Frühlings-Make-up

Wohnen 42

Behaglicher Purismus In naturbelassener Qualität sorgt Holz für ein Wohn- und Raumgefühl von zeitloser Eleganz

52

Fenster-Innovationen Innovative Lösungen von der Fensterfront

Männer 60

42 Behaglicher Purismus 6 | DIE STEIRERIN

Alois Köhrer Der südsteirische Lebemann macht mit Schweineohren als Hundefutter ein Vermögen


66

Zurück in den Job AK-Expertin Bernadette Pöcheim über den Wiedereinstieg nach dem Mutterschutz

70

Das große Gähnen Die besten Rezepte gegen Frühjahrsmüdigkeit

78

Juanita’s Nähbox Wie sich eine kolumbianische Architektin in Graz eine neue berufliche Existenz aufbaute

Freizeit

Foto: Oliver Wolf

Leben

86

Jedem seine Kreuzfahrt Auch ohne Verneigung findet sich für jede/n die maßgeschneiderte Kreuzfahrt

92

Puglia con Cuore Apulien bietet kulinarischen und landschaftlichen Hochgenuss

Foto: Fotolia

60 Alois Köhrer

Genuss Ostern 2.0 Pinzen, Osterfleisch & Co. einmal anders: kreative Rezepte von steirischen Top-Köchen

Kultur 110

70 Frühjahrsmüdigkeit

Grete Tiesel Die Kultschauspielerin aus Ulrich Seidls „Paradies: Liebe“ im Gespräch

Gesellschaft 118

Foto: Werner Krug

98

SteirerInnen-Events im Bild

Standards 4 130

Editorial Gewinnspiel

Die nächste Ausgabe des Magazins „DIE STEIRERIN” erscheint am 29. März 2013.

www.diesteirerin.at

98 Ostern 2.0 DIE STEIRERIN | 7


| coverstory

B leiben, wie ich bin „Als Kind war ich extrem schüchtern“, gesteht Babsi Koitz. Was sie von den kleinen Gemeinheiten der Jury hält und worauf es im Leben wirklich ankommt, schildert die Dancing-Star-Proette im Interview mit der STEIRERIN. Interview: Wolfgang Wildner; Fotos: Oliver Wolf; Styling & Make-up: Art & Fashion Team; Location: Universalmuseum Joanneum/Naturkundemuseum; Fashion: Opio, Graz, Sporgasse 22 & Citypark

8 | DIE STEIRERIN


coverstory |

B

absi Koitz ist eine vielbeschäftigte Frau. Gemeinsam mit Ihrem Mann, dem Sportwissenschafter Michael Baumann betreibt die 32-jährige gebürtige Voitsbergerin in Eberndorf am Kärntner Klopeinersee, wo die beiden auch ihren privaten Lebensmittelpunkt haben, den „Tanzhof“. Seit Generationen im Besitz seiner Familie, hat Baumann den Hof zu einer Frühstückspension mit Tanzsaal umgebaut und bietet Urlaubsarrangements mit Tanzkursen an. Im weststeirischen Bärnbach unterhält Koitz seit 2012 ihr eigenes S-Dance-Studio, in dem sie eine breite Palette von Tanzkursen und TanzVeranstaltungen anbietet, sich aber auch immer mehr ihrer Aufgabe als Tanztherapeutin und Tanzpädagogin verschreibt. Nicht zuletzt (In dieser Mission feiert sie nämlich heuer ihr 10-jähriges Jubiläum) fungiert die einstige Tanzsportlerin auch als Trainerin für den steirischen Tanzsport-Nachwuchs. Und als ob das noch nicht genug wäre, steht sie mit „Seyffenstein“ Rudi Rubinek als Partner ab 1. März bereits zum vierten Mal auf dem Parkett der ORF-Show „Dancing Star“. Ordentlich Stress also. Und jede Menge Kilometer zwischen Wien, Kärnten und der Steiermark. In die Steiermark schafft sie es in der heißen Phase gerade noch einmal pro Woche. Da kann Koitz froh sein, dass sowohl ihr Mann als auch ihre Geschwister sie tatkräftigst unterstützen. Beim Shooting in den Räumen des Naturkundemuseums im Grazer Joanneumsviertel, das am 15. März eröffnet wird, zeigte sich die sympathische Exilsteirerin jedenfalls voll entspannt und in bester Laune. Sie kommen vom Tanzsport und machen derzeit auch die Ausbildung zur Tanztherapeutin. Ja, ich arbeite als Tanzsporttrainerin im Nachwuchsbereich. Aber es ist mir wichtig, dass die Kinder eine Rundumbetreuung erhalten. Und da kommt mein zweites Standbein, die Tanztherapie, ins Spiel. Sie hat zwar mit dem Leistungssport grundsätzlich gar nichts zu

tun, aber sie hilft ungemein, den eigenen Körper besser kennenzulernen. Anwendung findet sie vorwiegend als Unterstützung bei psychosomatischen Krankheiten. Aber wenn man wie ich mit dem Leistungssport aufwächst, ist man mit sehr vielen positiven, aber auch mit negativen Begleiterscheinungen konfrontiert. Man muss sehr oft über die Grenzen gehen, vergießt Tränen, weiß nicht mehr weiter. Ich selbst war immer sehr schüchtern und introvertiert. Ich bin überzeugt davon, dass man mit tanztherapeutischen Ansätzen die Persönlichkeit auch im Leistungssport deutlich stärken kann. Und die Erfolge bei meiner Arbeit mit den Kindern bestätigen diese These. Haben Sie mit Tanzen Ihre eigene Schüchternheit überwunden? Ja. Ich war als Kind extrem schüchtern. Ich habe Knieschlottern gehabt, wenn ich z. B. vor versammelter Klasse asse ein Referat halten sollte. Ich habe oft ft keinen geraden Satz herausgebracht. Für ürr mich war das ein Riesenproblem. Denn en nn ich wollte immer tanzen. Doch Tan Tanz nz bedeutet, sich zu öffnen, sich zu präsentierässentieren, selbstbewusst zu sein und mit m seinem Körper umgehen können. D Das as war ein Konflikt in mir. Aber mein Traum Trraum vom Tanzen war stärker. Ich musste ussste mich irgendwie überwinden. Tanzan nztherapeutin war allerdings damals alss keine in Reichweite. Umso wichhtiger war die Unterstzützungg meiner Eltern. Sie glaubten in n jeder Sekunde an mich.

Publikum zu präsentieren. Und dafür bin ich dankbar. Aber nichts ist vergänglicher als Ruhm und Ehre. Was haben Sie aus den bisherigen Auftritten gelernt? Konsequent zu bleiben. Mir treu zu bleiben. Die Glitzerwelt verleitet einen schnell dazu, eine Rolle zu spielen. Aber genau das möchte ich nicht. Ich möchte so sein und so bleiben, wie ich bin. Schon deswegen, weil ich meinen Schülerinnen und Schülern gegenüber eine Verantwortung und eine Vorbildfunktion habe. Ich überlege mir also sehr bewusst, welche Kostüme ich trage. Ich kann auch ein bisschen Haut zeigen, aber ich werde mich nicht für irgendeine Zeitung ausziehen. Und ich wähle sehr kritisch aus, welche Einladungen ich annehme. Denn auch wenn es toll ist, viele Einladungen zu bekomen – ich will und kann nicht auf jeder φ

Ihr vierter Dancing-Star-Auftritt. tt. Zweimal – mit Udo Wenders und d zuletzt mit Marco Ventre – waren en n Sie im Finale. Haben Sie nun den n Sieg im Auge? Natürlich wäre das toll. Fürs rs wirkliche Leben macht es aber er keinen allzu großen Unterschied, d, ob man einen Plastikstern zu Hause au use stehen hat oder nicht. Dancing Star Staar ist eine Zauberwelt, die ich für ein n paar Monate genießen darf. Natürlich ch h ist es eine große Chance, sich einem breiten b DIE STEIRERIN | 9


| coverstory

Zeigt Krallen: Shooting im Naturkundemuseum des Universalmuseums Joanneum im Grazer Joanneumsviertel (Eröffnung am 15. März)

φParty dabei sein. Denn das würde auf

Dauer unglaubwürdig. Und noch etwas erfährt man: welche Leute wirklich hinter einem stehen. Wie gefällt Ihnen Ihr Partner Rudi Rubinek? Der Rudi ist ein ganz lieber Kerl. Er ist auf der einen Seite lustig, wie man ihn aus seiner Rolle beim Kaiser kennt. Er hat aber auch seine ruhige Seite. Außerdem ist er ein fleißiger „Schüler“. Es ist sehr angenehm mit ihm zu arbeiten. Man wird ja mehr oder weniger gnadenlos mit einem Partner verkuppelt. Vielleicht nicht verkuppelt, aber zusammengespannt. Das ist ja für uns Profis das Spannende und die Herausforderung – innerhalb kürzester Zeit einem fremden Menschen das Tanzen beizubringen. Dabei ist es einfach wichtig, dass die Chemie passt. Und meine bis10 | DIE STEIRERIN

herigen Tanzpartner waren wirklich ein Glücksgriff. Wird Ihr Mann da nicht eifersüchtig? Nein. Michi ist ja auch Profitänzer und weiß selbst genau Bescheid, wie unser Job funktioniert. Tanzen hat nun einmal mit Körperkontakt zu tun. Trotzdem ist immer ein unsichtbarer Zaun zwischen meinem Tanzpartner und mir. Und das soll auch so bleiben. Die Juroren können ganz schön gemein sein, oder? Grundsätzlich kann ich mit den Kommentaren ganz gut leben, solange sie fachlich kompetent und nicht verletzend sind. Es kommt aber schon vor, dass der eine oder andere ein bisschen zu weit geht. Da nehme ich mir dann nach der Sendung das Recht heraus, mit den Juroren darüber zu diskutieren. Immerhin sollten wir Profis uns auch schützend vor unsere Tanzpartner stel-

len. Schließlich trainieren sie Tag für Tag sehr hart. Im Fernsehen sieht das für die Zuseher vielleicht alles sehr locker aus, aber dazwischen liegen viele Diskussionen, Schweiß, Tränen und Verzweiflung. Da täte ein lobendes Wort manchmal schon gut. Und noch was: Die Juroren sind ja auch aktive oder ehemalige Profitänzer. Wir kennt uns natürlich. Und abseits des Ballrooms sind sie ja sehr liebenswürdige Menschen. In der Show spielen sie halt ihre Rolle und dabei können sie manchmal auch ganz schön fies sein. Meinen Sie vermutlich Balász Ekker? Aber sehen wir es positiv: Gibt es eigentlich Rezepte, wie man Jury und Publikum beeindrucken kann? Nein, aber das braucht man auch gar nicht, denn das Zauberwort heißt Authentizität. So zu sein, wie man ist. Zu seinen Schwächen stehen. Das Publikum merkt das und auch die Jury. Mit


coverstory |

Mit Schwung: Fashion von Opio, Graz, Sporgasse & Citypark

Fleß und Ehrlichkeit kann man das Publikum sehr wohl beeindrucken. Es ist auch wichtig ist auch, dass man sich im Laufe der Staffel steigert. Damit bedankt man sich ja auch indirekt bei den Zusehern, die einen durch ihre Votings unterstützt haben. Hängt der Erfolg mehr vom Promi oder vom Profi ab? Es ist das Gesamtpaket. Das Publikum ist sehr sensibel. Verstehen sich die zwei? Ziehen sie an einem Strang? Und haben sie bei allem Ernst auch noch Spaß? Da kommt vieles zusammen. Die Tagesverfassung, der Tanz, die Musik und eben die Chemie zwischen dem Tanzpaar. Sie treffen in der Sendung auch auf Ihren langjährigen Lebens- und Tanzsportpartner Willi Gabalier. Wie gehen Sie damit um? Wir verstehen uns nach wie vor gut.

Evelyn Koppin vom Art & Fashion-Team sorgte für den perfekten Style

Willi war einer meiner ersten Tanzpartner. Wir waren beide sehr jung. Aber wir haben uns unterschiedlich entwickelt. Willi hat seine Prioritäten anders gesetzt als ich meine. Aber wir sind nicht im Bösen auseinander gegangen. Und ich freue mich genauso über seine Erfolge, wie er sich hoffentlich über meine freut. Wollen Sie mit Ihrem Mann Kinder? Natürlich! Zwei sollten es mindestens sein. Glauben Sie an die ewige Liebe? Eine lebenslange Liebe kann dann funktionieren, wenn man miteinander wächst. Je mehr man versucht, sich an einen Status quo zu klammern, desto schlechter. Es passieren einfach Veränderungen – beruflich, aber man verändert sich auch persönlich. Es ist wichtig, dem Partner genügend Freiraum zu geben und gemeinsam in die richtige

Richtung zu wachsen, sich aneinander zu bereichern und auch zu lernen, die Stärken und Schwächen des anderen zu akzeptieren. Dann, glaube ich, kann es funktionieren. Wenn man aber nicht daran arbeitet, kann auch eine große Liebe scheitern. Wie sieht der optimale Tanzpartner aus? Es gibt für mich keinen speziellen Typen. Die Gesamterscheinung muss passen. Ein bisschen aus allem, was ein Tanzpartner halt mitbringen sollte: Gefühl, Gehör, Geschmeidigkeit, Taktgefühl. Er sollte ein Gentleman sein, aber auch ein bisschen ein Macho. Bildlich erklärt, eine Mischung aus Sean Connery und Robbie Williams. Ein perfekter Tänzer muss sich selbst gut präsentieren, aber auch seine Tanzpartnerin gut in Szene setzen können. Das ist ganz wichtig, denn es gibt ein paar Egotänzer, die sich selbst zwar super präsentieren, φ DIE STEIRERIN | 11


| coverstory

Babsis ganzer Stolz – ihr Tänzerteam: Michael Kaufmann und Katrin Kallus (l., österreichische Meister) und Alessandro Painsi und Fabienne Urschinger (Vertreter Österreichs bei der Jugend-WM in China) Foto: Monika Winter, ORF/Ali Schafler

φ aber vergessen, dass sie eine Dame dran

hängen haben. Das mag ich nicht so gerne. Welche Rolle spielt die körperliche Attraktivität bei den Dancing Stars? Die Optik ist die Visitenkarte jedes Menschen. Wie heißt es so schön: Das Auge isst mit. Wir tragen in der Show ja auch tolle Kostüme, die das unterstreichen. Aber die Leute wollen uns auch schwitzen sehen, ungeschminkt, mit Blasen an den Füßen, weinend. Sie wollen Emotionen sehen. Skandale sind bei den Dancing Stars – leider, muss man fast sagen – die Ausnahme. Worum geht es bei Dancing Stars? Dass möglichst viele Menschen zuschauen. Also muss auch abseits des Ballrooms ein bisschen etwas passieren. Aber ganz 12 | DIE STEIRERIN

ehrlich: Da passiert nicht viel. Warum? Weil alle, sowohl Promis als auch Profis, einen Job zu erledigen haben. Wir trainieren täglich mehrere Stunden. Wir haben viele Pressetermine und andere Verpflichtungen. Also versucht man gelegentlich, von außen Öl ins Feuer zu gießen. Könnte ein Tanzpaar eine Affäre am Laufen haben? Wer lässt sich womöglich von einem Callcenter voten? Und Ähnliches. Aber am Ende hat sich aber immer herausgestellt, dass das alles Schall und Rauch war. Sie werden bald 33. Ja, ich habe auch keine Hemmungen, mein Alter zu nennen. Ich fühle mich sehr gut dabei. Ein tolles Alter. Man hat die Erfahrung und die Gelassenheit, aber trotzdem noch die Kraft und den Willen für Neues. Es könnte immer so bleiben.

Babsi Koitz mit Tanzpartner Rudi “Seyffenstein” Roubinek Foto: ORF/Ali Schafler

Steckbrief Babsi Koitz-Baumann Geboren am 8. Mai 1980 in Voitsberg, Sternzeichen Stier, Profitanzsportkarriere (mit Ex-Partner Willi Gabalier), TanzTrainerin, -therapeutin und -pädagogin, unterhält in Bärnbach das „S-Dance Studio“, seit 2. Juni 2012 mit dem Kärntner Sportwissenschafter Michael Baumann verheiratet, mit dem sie in Eberndorf am Klopeiner See den „Tanzhof“ betreibt. Bisher drei DancingStar-Auftritte mit den Partnern Uwe Kröger, Udo Wenders (Finale) und Marco Ventre (Finale). Ab 1. März tanzt sie auf ORF eins mit Partner „Seyffenstein“ Rudi Rubinek wieder um die Trophäe des Dancing Stars. www.babsi-koitz.at www.styriadance.at www.tanzhof.at


WEINTRACHT

einfach anziehend ...

DAS TRACHTENGESCHÄFT DER ANDEREN ART – AM BEGINN DER SÜDSTEIRISCHEN WEINSTRASSE. Einfach anziehend ist das Angebot der Weintracht. Kollektionen der besten Trachtenschneider des In In- und Au Auslandes usla laden zum Gustieren ein. Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich von vo on Nicole N Hanscheg und Ute Zupan auf einer Verkaufsfläche fläche vvon 250 m2 in die Welt der (Wein-)Tracht entführen.

Nicole Hanscheg und Ute Zupan (v. l.). Nicol N

Gamlitzer Straße 104, 8461 Ehrenhausen, Südsteiermark, Tel. & Fax: 03453 23305, info@weintracht.at

Infos auf www.weintracht.at und www.facebook.com/weintracht


Werbung, Fotos: Oliver Wolf

Mode

Perfekt eingekleidet In der Boutique Mode by Erika wird Ihr Einkauf zum Shoppingerlebnis ! Bei einem Espresso oder Prosecco können Sie sich bei toller Beratung die neuesten Kollektionen zeigen lassen. Das Team rund um Geschäftsführerin Erika Turnsek-Ramsauer nimmt sich viel Zeit für Sie und steht Ihnen zur Seite, damit Sie Ihr ganz persönliches Lieblingsoutifit finden. Von Ballerinas bis zum Highheel, vom günstigen Alltags-Outfit bis hin zum edlen Cocktail-Kleid – by Erika finden Sie immer das Passende für jede Gelegenheit, für jeden Anlass und für Ihren Typ. Exzellentes Service und die begeisterten MitarbeiterInnen sind das Markenzeichen der Boutique, die neben Mode übrigens auch ausgesuchte Wohnaccessoires, Geschenksartikel und Kinderbücher anbietet. Das Mode-Sortiment besteht aus zahlreichen namhaften Marken, wie z. B. Jones, RinaScimento, Marc Aurel, Marco Polo, Tamaris, EDC, Esprit Collection, Levis, ana alcazar, Polo o Plata, Liebeskind oder

Cristina Gavioli bei den Damen bzw. Marco Polo, Boss black, Levis oder Camp David bei den Herren. Passend zu den Kollektionen finden Sie by Erika auch Tücher, Gürtel, Modeschmuck, Taschen und Schuhe. Erleben Sie Ihr perfektes neues Styling!

Info Mode by Erika Marktplatz 17, 8081 Heiligenkreuz/Waasen Tel./Fax: 03134/2030 erika@modeerika.at Öffnungszeiten: Mo.–Fr.: 8–12 Uhr und 14.30–18 Uhr, Sa. 8.30–12.30 Uhr www.modeerika.at

Schickes aus Mode by Erika Armreifen von A-Zone € 14,95, Tasche von Liebeskind € 199,90 und Deko-Thaibuddha (40 cm) € 79.

DIE STEIRERIN | 15


| mode

F rüh-

jahrsstart Von Denim über Safari bis hin zu Black & White: Das sind die 7 heißesten Frühjahrsmodetrends 2013 ! Text: Christina Dow

1. Maxikleider Unschuldiges Weiß: von Madeleine € 299 www.madeleine-mode.at

φ

Hippie-Style: Raffinierte Schnitte, von Monsoon € 120

φ

Fließend wie das Meer im Sommerurlaub: Bodenlanges Kleid € 305 von Monsoon, Hauptplatz, Graz 16 | DIE STEIRERIN

φ


mode |

2. Flower

Fotos: lupispuma.com, beigestellt, KK

Cocktailkleid mit elegantem Print € 155, dazu passende Schuhe € 108, beides von Monsoon

φ Zarte Blumen-Print-Bluse € 85,95 mit dunkelblauer Hose € 85,95, von TAIFUN

DIE STEIRERIN | 17


| mode

3. Black & White

Blazer € 119,90, Hose € 139,90 (beides von Jones) und Tasche € 249 von Madeleine

Sexy und verführerisch: φ Kleid „Rodrigo Dress“ von Lena Hoschek € 490, Joanneumring 3, Graz, www.lenahoschek.com 18 | DIE STEIRERIN


mode |

φ

4.Prints Grafic

φ

Hingucker: Kurzmantel von Jones € 269,90

Luftiges Kleidchen von Comma € 119,95

φ Geradliniger Auftritt: Kleid € 139,90 mit dazu passenden Schuhen € 159,90, beides von Jones

DIE STEIRERIN | 19


| mode

5. Safari φ Wunderschöne Blüten wie aus dem Dschungel: Maxikleid von Monsoon € 218

Leo-Schlangen- φ Kunstkombi von Tamaris € 69,95

φ Schwarze Bag mit Leo-Tücherl von Monsoon € 70

Bluse € 69,95 und Hose € 75,95 φ von Gerry Weber Edition 20 | DIE STEIRERIN


mode |

6. Denim

φ BootcutKlassiker von Diesel € 250

φ Denim-Geldbörse von Levi’s € 49,99

φ Coole JeansShorts von Replay € 250

φ Bauchfreies Top € 79,95 zur coolen Demi Curve Skinny € 89,95, beides von Levi’s


| mode

7. Hosenanzug Selection by s.Oliver φ Im heurigen Frühjahr gilt: Hauptsache es ist Farbe mit im Spiel, die in dieser Saison auch in den klassischen Schnitten und transparenten Stoffen wie Seide, Organza oder Spitze ihren Vormarsch fortsetzt. Toll ist dieser Look von s.Oliver, er verbindet zwei aktuelle Top-Trends: schicke Hosenanzüge und bunte, wilde Muster.

Trendempfehlung:

Fotos: Selection by s.Oliver women

Modeland Heissenberger Hauptplatz 13 8580 Köflach

22 | DIE STEIRERIN


mode |

φ Sportlich-sexy: Zweiteiler von Piu Piu (Jacke € 299, Hose € 169), bei Opio, Sporgasse 22

und im Citypark, Graz


| mode

Trachten nach Maß GamKitz by Andrea Ledinek steht für Qualitäts-Trachten der Extraklasse. Die Chefin selbst designt und entwirft, gemeinsam im Team werden im hauseigenen Atelier die exklusiven Stücke für Damen und Herren produziert.

S

eit Kurzem hat GamKitz wieder direkt im Gamlitzer Zentrum, am Marktplatz, seinen Standort. Andrea Ledinek schuf mit viel Gespür für Atmosphäre eine Wohlfühl-EinkaufsOase, die ein bisschen an ein großes Schmuckkästchen erinnert. Wunderschöne Dirndln gesellen sich neben schi24 | DIE STEIRERIN

cke Gilets, Röcke und Blazer, für die Herren gibt es hochwertige Hemden, Lodenjanker u. v. m. im Sortiment. Moderne Farben und stylishe Stoffe geben den traditionellen Schnitten einen extravaganten Pepp. Dank des hauseigenen Ateliers können alle Teile nicht nur perfekt angepasst und geändert werden, sondern

auch nach Wünschen individuell angefertigt werden. Beratung steht bei GamKitz ganz oben, Andrea Ledinek bietet ein umfangreiches Service mit einer professionellen Textil- und Typberatung. Zwei Mal pro Jahr wird die neue Kollektion von GamKitz entworfen (die Frühjahrsmode besticht vor allem durch kräf-

Werbung, Fotos: Oliver Wolf

Samt-Gilet mit Seidenrücken und raffinierten Knöpfen mit Glitzersteinchen


mode |

Info

tige Farben wie z. B. Pink, Violett oder Türkis!), die für Damen und Herren jeweils aus drei verschiedenen Linien – Basic, Casual und Luxury – besteht. Besondere Prachtstücke sind auch die Kleider der Hochzeitskollektionen! Außerdem kreiert die Designerin und Dameinleidermacher-Meisterin Andrea Ledinek stets auch passende Accessoires wie z. B. kleine Täschchen oder Capes. Ein Besuch lohnt sich!

GamKitz

Dirndl aus reiner Schurwolle und Seide mit Schürze € 495, weiße Bluse € 110

Marktplatz 5, 8462 Gamlitz Tel.: 0 34 53/201 71 E-Mail: office@gamkitz.com www.gamkitz.com

DIE STEIRERIN | 25


| mode

Candy Colors

Süß wie Erdbeereis, scharf wie Minz-Cupcakes und feurig wie Orangen-Macrones – Accessoires in Pastellfarben machen dieses Frühjahr Lust auf Genuss. Text: Christina Dow

Kleid von Taifun € 119,95 φ

φ Pier One Ballerinas über zalando.at € 59,95

Optische Brille von Diesel im abgerundeten Cat-Eye-Stil aus hochwertigem Kunststoff und vielschichtigem Acetat. Erhältlich in verschiedenen Farben € 157

φ Zweifarbige Peeptoes von Jello € 24,95

φ Ring „Nirvana“ von Swarovski € 169

Tasche φ von Jello € 26,95

φ Tasche von Jones € 189,90

26 | DIE STEIRERIN

Lacklederpumps von Buffalo bei Humanic € 89,95 Fotos: beigestellt

φ

φ Ballerinas von Lazzarini bei Humanic € 69,95

φ

Armband mit türkisen Steinen von Ti Sento Milano € 349


mode |

Rosa Blazer in Leinenstretch und Seidenmischung € 539 von Mothwurf, Herrengasse 9, Graz, www.mothwurf.com φ

Kette „Treasure Box“ € 290 von Swarovski Crystallized™

Ohrringe von Ti Sento Milano € 99

φ

φ Anhänger von Pandora: links aus Murano Glas und Sterling Silver € 34, rechts aus rosa Stein und 14 Karat Gold € 349

φ

Orange Ohrringe von Ti Sento Milano € 135

Raffinierte Lack-Peeptoes in Nude von Alisha bei Humanic € 89,95

Süße Lack-Keilpumps von Högl € 139,99 bei Stiefelkönig

φ

ZitronenKaramell-Eis: Geox € 110 φ

φ

RedaktionsLiebling!

Lammnappa Lederjacke von Madeleine € 399

φ

φ

φ

Color-Mix: Tasche von Tamaris € 75,95

Zartgelbe ¾ Hose von Gerry Weber Edition

DIE STEIRERIN | 27


W eiß wie S chnee

Bevor die letzten Wintertage die Landschaft vielleicht noch einmal in Schnee hüllen, schmücken wir uns lieber mit den schönsten Stücken in Weiß. Text: Christina Dow

φ Amreifen (o.) „Triumphal“ € 99 und Ring (r.) „Triumphal“ € 119 von Swarovski

Armreifen von Accessorize € 19,90 φ

tionsRedak g! Lieblin


„Tambour Bijou Secret“ von Louis Vuitton: Kombination aus Uhr und Schmuckstück, Abdeckung und Zifferblatt aus Perlmutt, dreifach geschlungenes Armband in Monogram-Vernis-Lackleder, auch in Schwarz € 4.100 φ

Sun Glasses von Prada € 230

φ

Uhr von φ Parmigiani € 11.000

φ Armreifen von Ti Sento Milano € 43

φ Brille von Gucci mit Swarovski-Steinchen € 425


Werbung, Fotos: beigestellt

Schönheit

Schöne Augenblicke und bezaubernde Angebote Die Behandlungen von Schröttner Ästhetik Beauty verschönern im wahrsten Sinne des Wortes das Leben. Den perfekten Schwung für Ihre Augenbrauen, professionelle Faltenreduktion oder beste Schminkberatung – den Beautyträumen sind im Ästhetik-Center Schröttner in Graz keine Grenzen gesetzt.

tenkomfort eine Anästhesiecreme aufgetragen oder eine Lokalanästhesie vorgenommen. „Es gibt einfach keine Creme, die das Mittel Botox ersetzen kann“, sind Waltraud und Marion Schröttner überzeugt.

Dauerhaft schön Rund um die Uhr perfekt geschminkt sein ist mit Permanent-Make-up kein Problem. Richtig geformte Augenbrauen, ein tadelloser Lidstrich und schöne Lippenkonturen ohne morgendlichen Schminkstress oder lästiges Nachschminken. V.-Europameisterin Waltraud Schröttner und Make-up-Staatsmeisterin Marion Schröttner sind wahre Expertinnen der dekorativen Kosmetik.

Augenaufschlag wie die Stars Volle, natürlich aussehende Wimpern mit Xtrem Lashes sorgen für sensationelle Augenblicke. Für Superstars wie Naomi Campbell und Jennifer Lopez gehört die dauerhafte Wimpernverlängerung und -verdichtung schon längst zum Beauty-Muss.

Faltenfrei Um Jahre jünger aussehen durch hochwertige Faltenbehandlung und Faltenunterspritzungsmöglichkeiten. Die Faltenbehandlung im Stirn- oder Augenbereich mit Botox oder im Lippen- und Mundbereich mit JuvedermHyaluronsäure-Unterspritzung wird von ausgesuchten und bestens geschulten Ärzten durchgeführt. Da der Lippenbereich sehr empfindlich ist, wird für einen höheren Patien-

Aktionswochen Bis Ende März gibt es auf alle Schönheitsanwendungen bei Schröttner Ästhetik Beauty spezielle Angebote wie z. B. eine Brauenauffrischung schon ab € 190. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin und lassen Sie sich professionell beraten. SCHRÖTTNER – ästhetik beauty Herrgottwiesgasse 79, 8020 Graz Tel.: 0316/27 12 32 E-Mail: face@permanentmakeup.at www.permanentmakeup.at

DIE STEIRERIN | 31


| schönheit

Schritt für Schritt zum Trend-Make-up Text: Ulli Wright, Fotos: Andreas Röbl, Model: Tatjana Make-up: Diana Mayrhuber, www.powderpuff.at

32 | DIE STEIRERIN

Fotos: Andreas Röbl

Vom natürlichen Tages-Make-up zum edlen Look für den Abend: Make-up-Artist Diana Mayrhuber vom Powder Puff in Linz zeigt, was im Frühling angesagt ist.


schönheit |

Schritt 1:

Schritt 2:

Schritt 3:

Zuerst kommt Make-up auf die gereinigte Haut. Im Augenbereich Concealer auftragen, das sorgt für ein frisches, strahlendes Aussehen. Der Concealer soll immer ein bis zwei Nuancen heller sein als das Make-up. Anschließend mit transparentem Puder fixieren.

Augenbrauen sind der Rahmen der Augen. Entweder Augenbrauen-Stift oder Puder (matten Lidschatten) verwenden. Die Farbe soll zu den Haaren passen. Der Trend geht wieder zu breiteren Augenbrauen. Tipp: zwei Drittel der Braue sollte nach oben, ein Drittel nach unten gehen.

Hellen Lidschatten unter dem Augenbrauenbogen und im inneren Augenwinkel mit Pinsel auftragen. Anschließend auf das bewegliche Lid Lidschatten in Gold-Beige geben, am äußeren Ende vom Wimperkranz in Mauve übergehen. Die Übergänge mit einem Pinsel leicht ausschattieren.

Schritt 4:

Schritt 5:

Schritt 6:

Den Wimpernansatz mit einem dunklen Kajal nachzeichnen, das lässt die Wimpern optisch dichter wirken. Als Finish Wimperntusche verwenden, dadurch bekommt das Auge mehr Ausdruck.

Tagsüber natürliche Farben (Rosenholzton, Pfirsich) für die Lippen verwenden. Zuerst mit dem Konturenstift das Lippenherz formen, dann die untere und die obere Lippe ausmalen. Tipp: Immer von außen nach innen eine Verbindung herstellen, das lässt die Lippen voller erscheinen.

Zum Schluss kommt Rouge auf die Wangen. Der Trend geht zu puppenhaften Farben wie Rosé und Pfirsich. Damit zaubert man eine gesunde Farbe ins Gesicht. Tipp: Rouge bei einem breiten Gesicht unter den Wangenknochen, bei einem schmalen Gesicht auf den φ Wangenknochen geben.

DIE STEIRERIN | 33


Am Abend immer einen Ton dunkler schminken als beim Tages-Make-up. Das Licht schluckt sehr viel Farbe!

34 | DIE STEIRERIN

Fotos: Andreas Rรถbl

| schรถnheit


schönheit |

Schritt 1:

Schritt 2:

Schritt 3:

Für die Grundierung Make-up mit Schwämmchen, Pinsel oder Finger auftragen. Für den Augenbereich Concealer verwenden. Zum Fixieren Puder mit einem großen Pinsel auftragen. Tipp: Puder saugt den Ölfilm auf der Haut auf und verhindert das Glänzen.

Smokey Eyes liegen beim Abend-Makeup nach wie vor stark im Trend. Zuerst mit einem schwarzen Stift das gesamte bewegliche Lid bemalen.

Anschließend dunklen Lidschatten auf Lid und Lidkranz geben und mit dem Pinsel weich zeichnen. Wichtig: Die Übergänge zwischen Stift und Lidschatten immer gut verwischen. Inneren Augenwinkel mit hellem Lidschatten betonen.

Schritt 4:

Schritt 5:

Schritt 6:

Der Lidstrich ist das Must-have der Saison. Am besten mit Kajal oder flüssigem Eyeliner auf das Lid zeichnen. Das Ende des Lidstriches soll immer nach oben zeigen. Tipp: Bei Schlupflidern auf Lidstrich verzichten.

Zu Smokey Eyes passen Lippen in trendigem Nude am besten. Zuerst die Lippen mit Make-up abdecken und mit hautfarbenem Konturenstift nachzeichnen. Anschließend die untere und die obere Lippe ausmalen. Tipp: Je stärker die Augen geschminkt sind, desto dezenter soll die Lippenfarbe sein.

Beim Rouge sollte man am Abend unbedingt mit Glanz arbeiten (Ausnahme reife Haut oder unreine Haut). Von den Farben her dem Typ treu bleiben. Alles, was im Braunbereich ist, passt zu jedem Typ. Tipp: Nicht mit der Farbe übertreiben. φ

DIE STEIRERIN | 35


| schรถnheit

Tages-Make-up

3

1 Mascara: Great Lash Mascara von Maybelline 2 Grundierung: BB Cream Dream Fresh 8-in-1 von Maybelline 3 Rouge: Dream Touch blush von Maybelline 4 Lidschatten: Eyestudio Quattro von Maybelline 5 Puder: Super Stay 24 h Puder von Maybelline 6 Lippenstift: Super Stay 24 h spicy plum von Maybelline 7 Augenbrauen: MasterShape-Augenbrauenstift braun von Maybelline

5

6 2

4 7

1

7

5

3 Abend-Make-up

4

1 Lidschatten: Eyestudio Quattro Smokey Star von Maybelline 2 Grundierung: Make-up, Puder und Concealer Fit me Range von Maybelline 3 Konturenstift: Super Stay Lip Liner Icy Beige von Maybelline 4 Wimpern: VolumExpress the Rocket von Maybelline 5 Kajal: Master Drama Khol Liner von Maybelline 6 Lip Gloss: Colorama Lip Gloss nude von Maybelline 7 Smoky Eyes: Master Smoky Shadow-Pencil von Maybelline

Tatjana und Make-up-Artist Diana Mayrhuber (r.).

2 6

1 36 | DIE STEIRERIN


DAS GEHEIMNIS EINES JUGENDLICHEN BLICKES:

LIFTACTIV SERUM 10 AUGEN & WIMPERN Augenpartie wie geliftet, Blick voller Ausstrahlung, kraftvollere und dichtere Wimpern. Der ideale Blick ist kein Traum mehr. D I E I N N O VAT I O N : D A S S E R U M , DA S AU F D I E G E S A M T E AU G E N PA R T I E AU F G E T R AG E N W I R D , EINSCHLIESSLICH DER WIMPERN. Rhamnose 10% + Perlglanzpigmente + Ceramide Unter dermatologischer und augenärztlicher Kontrolle an empfindlichen Augen getestet. EXKLUSIV IN IHRER APOTHEKE www.vichy.at

NEU

OFFENER

WIRKENDER

BLICK

+ 42%*

*Wissenschaftlicher Test, 41 Frauen, 4 Wochen, Beurteilung durch einen Augenarzt.


| schönheit

Frühjahrsputz für die Haut Der Winter neigt sich dem Ende zu. Geben Sie ihrer Haut den notwendigen Frische-Kick für den Frühling. Text: Lissi Steiner

G

erade aus dem Winterschlaf erwacht, werden nun von den Hautzellen wieder Höchstleistungen verlangt. Die Kälte und der Wind haben über die letzten Monate die Haut strapaziert. Viel Pflege von innen und außen ist jetzt notwendig. „Besondere Behandlungen wie Microdermabrasion oder Ultraschall von einer Kosmetikern

verwöhnen ihre Haut“, rät Kosmetikexpertin Ursula Oblasser, Geschäftsführerin bei Team Oblasser (www.kosmetikerin. at). „Auch Detox-Behandlungen, bei denen unter anderem die Zellzwischenräume entgiftet werden, bringen Ihre Haut strahlend in den Frühling und lassen Zeichen einer trockenen Winterhaut auf schnellstem Weg verschwinden.“

Ursula Oblasser, Geschäftsführerin Team Oblasser, Studio Judendorf-Straßengel.

φ Verwöhnend: Nivea Body Verwöh-nendes Soft Soufflé, flé, ca. € 5,99 für trockene ockene Ha Haut ist eine rasch einziehende SouffléKom Komposition mit wertvoller Shea-Butter un und versorgt die Haut optimal mit lang anhaltender Feuchtigkeit.

Das Sanatorium St. Leonhard legt besonderen Wert darauf, den Patientinnen die modernsten medizinischen Behandlungsmöglichkeiten und ein Höchstmaß an Fürsorge und Aufmerksamkeit zu bieten.

φ

Schönheit von innen: Dr. Böhm Haut-Haare-Nägel-Tabletten, 60 Stück ca. € 14,80, enthalten hochwertige Mikronährstoffe wie Silizium aus Kieselerde, Goldhirse, Biotin oder Selen und bieten so eine gezielte Nährstoffversorgung für die Schönheit von innen. Erhältlich in Ihrer Apotheke.

φ

38 | DIE STEIRERIN

Info

Sanatorium St. Leonhard Schanzelgasse 42 8010 Graz Tel.: 0316/36 07 www.leonhard.at

Werbung

A

ls „Haus der Frau“ ist das Sanatorium seit jeher auf die unterschiedlichen Bereiche der Frauenmedizin spezialisiert. Die Geburtshilfe ist von UNICEF und WHO als „babyfriendly hospital“ bzw. „stillfreundliches Krankenhaus“ zertifiziert. Neben der Gynäkologie liegt ein wesentlicher Schwerpunkt des Hauses im Bereich der Brustchirurgie und der plastischen Chirurgie.

Bei trockener Haut: Remederm Crème Fluide von Louis Widmer, ca. € 17,95, ist eine halbflüssige Körpercreme und ist ideal für trockene und sehr trockene, gereizte oder gerötete Haut. Erhältlich in allen Apotheken.

Fotos: S. Furgler, beigestellt, Fotolia

Ein Haus für die Frau


Foto: Hersteller

Wohnen

Neuer Dreh- und Angelpunkt Mit dem neuen Einhebelmischer „Pivot“ präsentiert Dornbracht, internationaler Hersteller von Design-Armaturen und -Accessoires für Bad und Küche, die erste Armatur für den Einsatz auf der kompletten Kücheninsel. „Pivot“ (aus dem Französischen: Drehund Angelpunkt) vereint hochwertige Ästhetik mit praktischer Funktionalität. Die besonders lange Ausladung des 55 cm großen Schwenkbereichs ermöglicht einen 360 Grad Aktionsradius und erfüllt höchste Fle-

xibilitäts- und Komfortansprüche in der Küche. Die einzelnen Anwendungsbereiche innerhalb der Küche lassen sich fortan mühelos miteinander verbinden. „Pivot“ fungiert als beweglicher Mittelpunkt der Kochinsel und ist in den Oberflächen Chrom und Platin matt erhältlich. Für noch mehr Fun beim Preparing und Cooking.

Info www.dornbracht.com

Gärtner von Eden Dieser Name steht seit über zehn Jahren für ideenreiche Planung, kreative Anlagen und Pflege ganz und gar individueller privater Gärten. Nun legen wir den mittlerweile vierten Bildband mit eigenen Projekten vor. Mit von der Partie ist auch Gärtner von Eden Christian Dolezal aus Gleisdorf. Vorgestellt werden auf über 250 Seiten insgesamt 100 private Gärten für Designfreunde, Naturmenschen, Ästheten und Genießer. „100 Traumgärten. Neue Beispiele der schönsten Gärten in Deutschland, Österreich und der Schweiz“, Callwey Verlag.

DIE STEIRERIN | 39


| wohnen

40 | DIE STEIRERIN


wohnen |

Exklusive Lebenswelten aus einer Hand Werbung, Fotos: Cserni

Cserni Interior versteht sich als Synonym für gesamtheitliche Konzeptionen und exklusive Kundenbetreuung. Im Zeichen eines kompromisslosen, exklusiven Wohn- und Architekturspektrums.

F

ür die Cserni Group bedeutet Innenarchitektur ganzheitliche Interiorlösungen zu schaffen, abgestimmt auf die Wünsche und Bedürfnisse anspruchsvoller und exklusiver Kunden. Diese reichen angefangen vom Erstentwurf über das Raumdesign bis zur Detailplanung der Möbel, die Farb- und Lichtgestaltung, die Auswahl der Kunst und Accessoires sowie der Einbindung des Außenraums und lassen harmonische Lebens- und Arbeitswelten entstehen. Unter kompetenter Betreuung, unterstützt durch ausdrucksstarke Schauräume und Materialbibliotheken, sowie mit Hilfe von Moodboards und Materialcollagen werden exquisite und individuelle Custom Designs entwickelt und realisiert, die durch erlesene Hölzer, hochwertige Metall- und Lackoberflächen sowie ausgefallene Materialien wie Perlmutt, Eggshell, Horn, gefärbte Spiegel- oder geprägte Le-

Mit dem Verständnis für das Wesentliche und dem Blick für Details haben Kundenwünsche oberste Priorität. Dementsprechend werden mit Präzision und gestalterischem Feingefühl individuelle Gesamtlösungen entwickelt. Innenarchitektin DI Anika Müth

deroberflächen bestechen und abgerundet mit internationalen Brands, wie Sitzmöbel von Christian Liaigre, Philippe Hurel und Baker, Leuchten von beispielsweise Porta Romana, Teppichen von Tai Ping und Accessoires von DK Home, Arcade Avec oder Anna Torfs ein unverwechselbares Raumgefühl erzeugen. Alles aus einer Hand Im kompromisslosen Zusammenspiel aus intelligenter Funktionalität, inspirierendem Stil und handwerklicher Qualität entwickelt das 1930 gegründete steirische Traditionsunternehmen Cserni heute Architektur-, Interior- und Immobilienentwicklungskonzepte auf hohem Niveau. Wohn- und Unternehmensvorhaben werden entwickelt, geplant, gebaut und bis ins Detail eingerichtet. Vom ersten Termin bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe hat der Kunde nur einen Ansprechpartner. Österreichische Qualität, modernste Technik, hochwertige Materialien sowie umfassendes langjähriges Know-how zeichnen die Dienstleistungen und Produkte der Unternehmensgruppe aus, die heute von Fehring über Graz und Wien bis nach Hamburg vertreten ist.

Info CSERNI Wohnen GmbH Fehring, Graz, Wien, Hamburg Tel: 03155/ 22 42 office@cserni.at www.cserni.at

DIE STEIRERIN | 41


| wohnen

42 | DIE STEIRERIN


wohnen |

Auf dem

olzweg Alpiner Purismus steht bei den steirischen Holzmöbelproduzenten hoch im Kurs. Die Lust, den Werkstoff Holz im gesamten Lebensraum zu installieren, scheint ungebremst. Wir wohnen natürlich.

Fotos: Fotolia, Team 7, parkettmanufaktur deisl, Cserni Group, Deisl Sauna, Voglauer, www.design-3000.de, Flamant, KK

Text: Tina Veit

Natur und Handwerk Auf einmal schätzen wir wieder Holz, dem man ansieht, woher es kommt. Wir finden Handgestricktes aus grober Wolle toll und sogar unser Geschirr darf handgetöpfert aussehen. Wir mögen Rost und Steine, Felle und botanische Drucke. Wir sammeln auf einmal Steine und Moos, stellen Wollknäuel auf das Wohnzimmerregal und stapeln Brennholz, selbst, wenn wir es nur im Sommer zum Grillen brauchen können. Nachhaltigkeit in den eigenen vier Wänden ist so en vogue wie kaum etwas anderes. Holz spielt dabei eine tragende Rolle. Lange Zeit galten Hölzer im Wohnbereich als zu schwer. In einer Zeit wiedererwachenden Naturbewusstseins sind sie zurückgekehrt. In größerer Vielfalt denn je. Hölzerne Lebenswelten „Als moderner und nachhaltiger Rohstoff ist Holz ein Multitalent. Optimal verarbeitet, sowohl durch die Tradition des Tischlerhandwerks als auch eingesetzt in der Architektur, lässt es auf

Grund seiner Materialität und Vielfältig- ber wählen, zahlen auch gerne etwas keit individuelle Wohn-, Arbeits- und mehr für Qualität und Ethik. Ein Möbel Lebenswelten entstehen“, zeigt sich Mar- ist nicht mehr nur ein Möbel. „Man will tin Cserni, Architekt und Eigentümer wissen, woher es kommt.“ Tiefe Risse, der Cserni Group in Fehring, eupho- dunkle Farben. Bei Hersteller „Team 7“ risch. Herkunft, Verarbeitung, Nachhaltigkeit – Schlagwörter, die in der steirischen Tischlerbranche auf der täglichen Agenda stehen. „Weil das absolut den aktuellen Bedürfnissen der KundInnen entspricht“, weiß Hermann Hofbauer von der Tischlerei Edelseer bei Birkfeld. Wir KonsumentInnen lassen uns eben nicht mehr Wenn der B alles aufschwataum im Möb elstück weiterlebt: Hocker von zen, wollen sel„Team 7“.

DIE STEIRERIN | 43


| wohnen

Intelligente Funktionalität, inspirierender Stil und handwerkliche Qualität: das Rezept von Architekt Martin Cserni.

Als moderner und nachhaltiger Rohstoff ist Holz ein Multitalent. Optimal verarbeitet lässt es individuelle Lebenswelten entstehen. Martin Cserni, Architekt & Eigentümer Cserni Group

lebt der Baum in jedem Möbelstück weiter. „It’s a tree story“ heftet sich der Edelproduzent auf die Stirn. „Team 7“-Chefdesigner Jacob Strobel ist überzeugt: „Wir haben uns mit dem besten Designer der Welt zusammengetan: der Natur. Die Einzigartigkeit von Holz verpflichtet uns dazu, einzigartige Möbel zu machen.“ Sein neuester Clou heißt „flaye“, eine Dialektik zwischen Natur und Technik. Ein Auszugstisch stilsicher in der Formensprache und sinnlich im Material. Die Technik, ein Nonstop-SynchronAuszug, spricht für sich und hat interna44 | DIE STEIRERIN

tional überzeugt. Das Ergebnis: der „interior innovation award 2013“. Parkett an der Wand Küchen, Wohnräume, Bäder und Schlafzimmer – Holz überzeugt in allen Wohnräumen und verleiht ihnen einen besonderen Charakter. Und dass nicht nur als Einrichtungsgegenstand oder Massivparkett. Holz als Wanddesign? Ja! Angeboten von der steirischen Parkettmanufaktur Deisl. „Die individuelle Struktur der einzelnen Holzarten und die dreidimensionale Optik beleben je-

Design, Natur und Handwerk made by Voglauer.


wohnen |

Parkett wird nicht mehr nur als Boden gesehen, sondern vielmehr als Einrichtungsgegenstand. Michael Deisl, Geschäftsführer der „deisl parkettmanufaktur“

Holz belebt, ist Natur pur und trotzdem beständig. Dank Imprägnierungs-Produkten präsentiert es sich aber auch in leuchtenden Farben. Und das auf lange Zeit. Bernd Ferschli, Tischlermeister

Werbung

Zwischen künstlerischem Werk und Gebrauchsgegenstand: www.beSITZobjekte.com.


| wohnen

Eine neue Art der Entspannung

Kirschbett von Tueri, erhältlich bei Tischlermeister Franz Gross.

Unter diesem Motto zeichnen sich die besonders stabilen Kabinen aus dem Hause Deisl aus.

D

ie doppelte Menge Holz und das in edelster Ausführung. Die neuen Saunen und Infrarotkabinen von Deisl sind aus astfreien, massiven Zedernhölzern gefertigt und sprechen für sich. „Der indianische Lebensbaum (Western Red Cedar) hat so viele klare Vorteile gegenüber anderen Hölzern, dass der Anteil an Zedern-Kabinen bei uns seit dem Vorjahr bereits größer ist als der Anteil anderer Holzarten“, erklärt Josef Deisl. Natur pur Das leichte Holz der Zeder ist fast verwindungsfrei, hat kaum Rissbildung und durch seine spezifische Zellstruktur sehr gute Isoliereigenschaften. Hervorragende Widerstandsfähigkeit und wunderschöne belebende Farbnuancen gehen mit hochwertiger Technik eine einzigartige Symbiose ein. „Die Heizpaneele an den Wänden bestehen nämlich wieder aus Zedernholz“, erklärt Deisl. Ein Garant für herrliches Raumklima. Die neue DeislInfrarotkabine „Premium“ hat übrigens weder Lack noch Leim, keine beschichteten oder andere Spanplatten, keine Isolierung nur Massivholz – Natur pur!

DEISL JOSEF GMBH SAUNA

Selzthalerstrasse 41, 8940 Liezen Tel.: 0 36 12/22 642 www.deisl.com

46 | DIE STEIRERIN

Werbung, Foto: Deisl Sauna

Info

Alles andere als ein Fließbandprodukt: Saunen von Josef Deisl.

Zedernholz hat einen wunderbaren Geruch. Die harz- und astfreien Bretter eignen sich ideal für qualitativ hochwertigen Saunenbau. Josef Deisl, „Deisl Sauna & Mehr“


wohnen |

Möbel bestimmen die Umgebung – zu Hause und am Arbeitsplatz. Holz bietet neben der Optik viele Vorteile in Hinblick auf gesundes Wohnen. Hermann Hofbauer, Tischlerei Edelseer Behaglichkeit aus der Tischlerei Edelseer.

φden Raum und sorgen für ein einzigar-

tiges Wohngefühl“, erklärt Geschäftsführer Michael Deisl. „KundenInnen legen größten Wert auf heimische Hölzer und Produktion in Österreich. Wir

erkennen eine starke Bewusstseinsveränderung – wichtige Punkte für uns, die sich wie ein roter Faden durch das Unternehmen ziehen“, so Deisl. Namensvetter Josef Deisl setzt den natürli-

chen Werkstoff für den Bau von Saunen und Infrarotkabinen ein. In seinem Fokus: Zedernholz. „Es hat einen wunderbaren Geruch. Die harz- und astfreien Bretter eignen sich ideal für qualitativ φ


| wohnen

φ hochwertigen, stabi-

Einfach, aber effektvoll: Kerzenhalter von „Menu“ über www.design-3000.de.

len Saunenbau.“ Solide Holzmöbel sind wie gute Freunde. Sie begleiten einen durch das ganze Leben, verträgt sich mit so gut wie jedem Material und Wohnstil.

Kochtopf mit praktischem Holzgriff (design 3000).

Elegante Holzstiege verarbeitet von der Tischlerei Strohmeier.

Edler Schrank von Flamant.


wohnen |

Wir haben uns mit dem besten Designer der Welt zusammengetan: der Natur. Jacob Strobel, „Team 7“-Chefdesigner Docking-Station mit Holzdekor von „sonoro“ (299 Euro, design-3000). Oben: der preisgekrönte Auszugstisch „flaye“ aus der Möbelwerkstatt „Team 7“.

Dank der neuen nonstop Technik schwenkt die 100 cm Einlegeplatte mit nur einer Bewegung automatisch aus.

Hier geht´s zum Film

TEAM 7 Graz | Andreas-Hofer-Platz 5 | 8010 Graz | Tel. 0316 810068-10 | www.team7-graz.at


| wohnen

Nachhaltiges Design ohne Grenzen

Werbung, Fotos: Katzbeck

Katzbeck, der Spezialist f端r HolzAlu- und Holzfenster seit mehr als 60 Jahren, setzt glasklare Trends. F端r noch mehr Sonne, Licht und Natur in jedem Wohnraum.

50 | DIE STEIRERIN


wohnen |

Diese Aussichten wollen Sie auch genießen? Gerne. Nur jetzt: Die „Limited Edition“ von Katzbeck zum Aktionspreis!

I

m Unternehmen Katzbeck mit Sitz in Rudersdorf im Burgenland ist der schonende Umgang mit der Natur ein Prinzip, das sich durch alle Unternehmensbereiche zieht. Moderne Architektur und nachhaltiges Wirtschaften in Einklang zu bringen, ist eine große Herausforderung, die der Familienbetrieb in dritter Generation hervorragend meistert. Mit rund 200 Mitarbeitern ist Katzbeck der Spezialist für HolzAlu- und Holzfenster und -türen nach Maß. „Wir legen großen Wert auf unsere Lehrlingsausbildung. Viele MitarbeiterInnen haben mit einer Lehre in unserem Betrieb begonnen und sind inzwischen in leitende Positionen aufgestiegen“, ist Daniela Katzbeck stolz. Die Gesundheit der Beschäftigten wird ebenfalls groß geschrieben – mit dem Projekt „Top in Form“ hat Katzbeck den burgenländischen Gesundheitspreis 2011 gewonnen.

„Energische“ Aussichten Der hohe Anspruch zeigt sich zudem in der hauseigenen Design-, Forschungsund Entwicklungsabteilung am Unternehmenssitz und in den Werken in Rudersdorf und Ilz. In den Produktionshallen komprimiert Katzbeck alle Vorteile, die man von modernen Glaselementen erwartet. Höchste Energie-Effizienz ist bei Katzbeck selbstverständlich und spiegelt sich in der gesamten Produktpalette bis ins kleinste Detail wider. „Wir verwenden nur den natürlichen Werkstoff Holz. Für uns ist es wichtig, Umwelt und Klima zu schützen“, zeigt Daniela Katzbeck auf. Neuer Fensterstar Design und Technik paaren sich im Unternehmen zudem mit persönlicher Beratung, individueller Planung, maßgenauer Fertigung, pünktlicher Lieferung

und sauberer Montage. Die neueste Innovation: Der Fensterstar „Nura“. „Unser neues und innovatives Ganzglassystem macht als Fixglaselement in puristischer Umgebung genauso gute Figur wie in Kombination mit den Katzbeck Fenster- und Haustürsystemen aus HolzAlu“, so Katzbeck. Eine glasklare Aussicht auf hochwertiges Design mit den Attributen Sicherheit und Wohnkomfort.

Info Katzbeck FensterGmbH Austria

Teichweg 6 7571 Rudersdorf Tel.: 03382/ 735-0 www.katzbeck.at

DIE STEIRERIN | 51


| wohnen

Lass uns fensterln Fenster sind längst nicht mehr bloße Bauelemente. Sie sind Teil der Architektur und müssen den Anforderungen an die Energieeffizienz entsprechen. Tun sie auch. Dank steirischer Tophersteller.

T

ransparentes Wohnen liegt im Trend. Dem folgen freilich auch heimische Produzenten, die sich der Verbindung zwischen Innen- und Außenraum verschrieben haben. Franz Matauschek ist einer von ihnen. Kurz vor dem 100. Geburtstag des Familienunternehmens in Kapfenberg präsentiert das Unternehmen ein neues Meisterwerk, made in Styria. „The Wing“ ist ein überdimensionales flächenbündiges, bis zu sieben Quadratmeter großes Klappfenster ohne Glasteilung, das sich mit einer elektronischen Steuerung fast geräuschlos öffnen und schließen lässt. Bei offenem Fenster erhält der Innenraum eine neue Dimension. Das Fenster wird zum Vordach und der Innenraum wird zur Terrasse. Inspirationsquelle zu dieser Errungenschaft war wie bei den vorangegangenen Entwicklungen aus dem Hause Alutechnik Matauschek die Natur: Warum etwas neu erfinden, was seit Tausenden Jahren perfekt funktioniert? „Für unser international bekanntes 52 | DIE STEIRERIN

und mit dem Fast Forward prämiertes Aluminium-Fenster ,Bionium‘ standen Eisbären und Bienen Pate. Die hohlen und mit Luft gefüllten Fellhaare ermöglichen es dem Eisbären, auch tiefste Temperaturen zu überstehen und die perfekte Konstruktion der Bienenwaben zählt zu den statischen Wundern der Natur. Beides vereint mit modernster Technik ergab ein Fenster mit unübertroffenem Dämmwert“, so der Firmenchef. Durchblick Die ebenfalls über 100 Jahre alte Wohlfühl-Tischlerei Knaus in Feldbach forciert Natürlichkeit und Nachhaltigkeit auf eine alternative Weise. „Unser Schwerpunkt liegt seit zehn Jahren auf der Revitalisierung von traditionellen Holz-Kastenfenstern. Es hat sich eine Käuferschicht entwickelt, die darauf brennt, Altes erhalten zu wollen – sei es in ihren Geburtshäusern oder in alten Bauernhöfen, die sie sich als Zweitwohnsitz zugelegt haben“, erklärt Josef Knaus. Dass man für Holzkasten-

fenster tiefer in die Geldtasche greifen muss, liegt auf der Hand. „Dafür ist die Haltbarkeit gegenüber Industriefenstern erheblich höher.“ Beachtliche 50 bis 100 Jahre haben diese traditionellen Augen eines Hauses Bestand. Branchenkollege KAPO behält seit 1927 ebenso den Durchblick und hat sich auf die Herstellung von Fenster, Türen, Wintergärten und Portalen aus Holz und Holz-Alu spezialisiert. „Um unser Bestes geben zu können, brauchen wir die besten Rohstoffe und Materialien. Das gilt für so essenzielle Dinge wie Holz, Glas, Alu und Beschläge ebenso wie für unzählige weitere Details“, erklärt KAPOMarketingleiterin Karin Polzhofer. Stets unter Bedacht auf bestmögliche Energieeffizienz – ein Leitmotiv, das auch für Katzbeck, Österreichs Spezialisten für Holz-Alu- und Holzfenster nach Maß, gilt. Das neue passivhaustaugliche Ganzglas-Fenster „Nura“ sorgt für noch mehr Licht, Sonne und Natur im Wohnraum. Zu jeder Jahres-, Tages- und Nachtzeit.

Fotos: Katzbeck, KAPO, Alutechnik Matauschek, Tischlerei Knaus, KK

Text: Tina Veit


wohnen |

„The Wing“ von Alutechnik Matauschek.

Generationsfenster aus der Tischlerei Knaus.

Unendliche Weiten dank KAPO.

Persönliche Beratung, motivierte Mitarbeiter, begeisterte Kunden, innovative Fenster-Lösungen mit Wohlfühlcharakter, Top-Designs und höchste Energieeffizienz bilden das Erfolgsgeheimnis der Unternehmensgruppe Katzbeck. Daniela Katzbeck, Geschäftsführerin Katzbeck GmbH Austria

Tradition mit Weitblick

Sie wollen VERMIETEN? Ihre Ansprechpartnerinnen in Graz und Graz-Umgebung

Holz ist Leben. Manchmal Jahrhunderte gewachsen, wird es vom Wohlfühl-Tischler Knaus sorgsam ausgewählt und zu Möbeln von außergewöhnlicher Qualität veredelt.

ver

mie

Werbung, Fotos: Tischlerei Knaus

S

eit 101 Jahren wird in der Wohlfühl-Tischlerei Knaus Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit den Ressourcen gelebt. „Wir haben diese Erde von unseren Kindern nur geliehen“ – nach diesem Credo entstehen nun bereits in vierter Generation Lebensräume zum Wohlfühlen. Kastenfenster, Türen, Stiegen, Küchen, Bäder, Wohn- und Esszimmer, aber auch strahlenfreies Schlafen (z. B. im Zirbenbett) sowie die Revitalisierung alter Meisterstücke aus Knaus’scher Meisterhand sind eine Entscheidung für die Heimat und lang anhaltende Freude.

tun ww g.gra w.s z@ rea sre l.at al.a

t

Karin Strablegg

Veronika Feldgrill

Immobilienfachberaterin 05 0100/26447 karin.strablegg@sreal.at

Immobilienfachberaterin 05 0100/26446 veronika.feldgrill@sreal.at

Das s REAL Dienstleistungspaket Vermietung

Info

WohlfühlTischlerei Knaus

8330 Schützing 4 Tel.: 03152/ 26 18 www.knaus.at

- Beratung und Ermittlung der optimalen Miethöhe

- Selektion bzw. Vorauswahl von potentiellen Mietern

- Professionelle Bewerbung Ihrer Immobilie; Präsentation in den Auslagen der Sparkassen, auf www.sreal.at und den größten Immobilienplattformen Österreichs

- Unterstützung bei der Mietvertragserrichtung - Zur Verfügung stellen notwendiger Formulare z.B. für die Vergebührung des Mietvertrages, Meldezettel etc.

- Ihre Immobilie wird unseren vorgemerkten Kunden angeboten

DIE STEIRERIN | 53


Foto: Croce&Wir, Architektur: Marion Wiche

| wohnen

Glasklar

Gelungene Symbiose zwischen Innen- und Außenwelt.

Fenster sind Charaktersache. Sie machen das Leben transparent und dabei sollten sie möglichst individuell, aber vor allem energieeffizient sein. Glasklare Qualitätsprodukte kommen aus Österreich. Text: Tina Veit, Fotos: Gaulhofer, Norman A. Müller/nam architekturfotografie_WOM Architektur, Walter Luttenberger

54 | DIE STEIRERIN

Holzrahmenprofile stehen im Zeichen der Energiewende. Der Trend geht dabei zu größeren Profiltiefen, um das Dämmverhalten zu optimieren und den Einsatz von Dreifachverglasungen zu erleichtern. Das Fenster als Designobjekt Der Besuch der ersten Baumessen in diesem Jahr zeigt: Nicht nur die Wärmedämmung wird besser, die Glasflächen werden noch größer und die Rahmen schmäler. „Fenster, wie wir sie heute kennen, wird es in 40 Jahren in dieser Art nicht mehr geben“, ist Manfred Gaulhofer, Geschäftsführer der Gaulhofer Industrie-Holding GmbH, überzeugt. „Das Einzige, was Fenster der Zukunft mit jenen von heute gemeinsam haben, ist, dass sie die Innenmit der Außenwelt verbinden“, so Gaulhofer. Diese Verbindung kann vom Endverbraucher in Zukunft flexibel und individuell gestaltet werden: Die mit Jahreszeit, Wetterlage, Uhrzeit, Sonnenstand, Tätigkeit, Laune und Stimmung wechselnden Bedürfnisse werden Form, Bedienung und Design der Fenster der Zukunft

bestimmen. Schon heute seien Fenster ein exklusiver Einrichtungsgegenstand, ein Designobjekt. Das werde sich künftig noch weiter verstärken. Freilich unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Gaulhofer, bereits 1919 gegründet, fertigt zum Beispiel Holzfenster aus österreichischem Qualitätsholz. Produziert wird ausschließlich innerhalb der Landesgrenzen. Eine glasklare Sache: Fenster, die Strom aus Solarenergie produzieren und sich automatisch Licht- und Klimaverhältnissen anpassen, werden in wenigen Jahren nachhaltig zu einem noch energieeffizienteren Wohngefühl beitragen. Schmale Rahmen, große Glasflächen, Top-Wärmedämmwerte: die Energyline von Gaulhofer.

Werbung

F

enster bringen Licht ins Haus und schützen gleichzeitig vor Hitze und Kälte, Regen und Wind. Damit sie diese Aufgaben an jeder Seite des Hauses bestmöglich erfüllen, muss man sie entsprechend ausstatten. In erster Linie energieeffizient. Fenster spielen im gesamten Bauprozess eine entscheidende Rolle. Als Schnittstelle zwischen innen und außen sind ihre Dämmeigenschaften maßgeblich für die gesamte Energiebilanz eines Hauses. Gaulhofer, einer der führenden Hersteller von Holz-, Holz-Alu- und Kunststofffenstern in Österreich, hat in den letzten Monaten intensiv an einer weiteren Verbesserung der Wärmedämmwerte von Kunststofffenstern gearbeitet – und einen entscheidenden Schritt gesetzt: Stahlverbindungen, wie sie die meisten Hersteller von Kunststofffenstern zur Verstärkung des Fensters einsetzen, hat Gaulhofer in seiner neuen „Energyline“-Serie gegen glasfaserverstärkten Kunststoff ausgetauscht. Damit erzielt das Unternehmen Kennwerte, die weit unter den für ein Passivhaus vorgeschriebenen liegen. Auch


wohnen |

Besser als jeder Fernseher.

Ihr GAULHOFER Fachpartner weiĂ&#x;:

:(5-(7=76(,1()(167(5 6$1,(576$1,(576(,1 =8.h1)7,*(6%8'*(7 (852    8 = ,6 % 7 = 7 185-( (581* ' 5 g ) 6 * 1 8 5 ,( 6$1 )(167(5 )h59,6,21b5(

Produkt- und Fachpartner-Info: www.gaulhofer.com Mail: welcome@gaulhofer.com, T: +43 (0) 3125/ 2822-202 DIE STEIRERIN | 55


| wohnen

Wohntrends φ Britisches Landleben

Nach dem Vorbild englischer Gutshöfe hat Flamant in diesem Winter das Naturthema in ausschweifenden Farben aufgegriffen und überrascht mit einer Serie eleganter, verwittert wirkender Sideboards und Tische aus wunderschönem, unbehandeltem Holz in altersloser Qualität. Den warmen Charme des britischen Landlebens unterstreichen charaktervolle Patina, helle Farben und Muster, Strukturtapeten und Kelim-Teppiche. www.flamant.com

Vorhang auf φ Textilien können Räume verändern. Ob als opulenter Hingucker oder dezent im Hintergrund, sie verleihen ihrer Umgebung eine warme, behagliche Atmosphäre und setzen neue Akzente. So auch die Highlights der Création Baumann Line 2013. Mit papierartigen Plissees, Vorhangdessins, edlen Kissen und stilvollen Plaids greift das Designteam von Création Baumann den Zeitgeist auf. www.creationbaumann.com

Auf einem Hausboot leben, naturnah und unabhängig. Abends auf dem Deck sitzen, das Wasser gluckern hören und mit einem Glas Wein in der Hand die Sterne betrachten – traumhaft. Realisierbar ist das leider für die meisten von uns nicht. Aber ein wenig maritimes Flair in die Wohnung bringen, das ist gar nicht so schwer. Demnächst mit Hilfe des Domicil-Online-Shops oder in der Filiale Wien (Berggasse 21). www.domicil.at

„On it‘s way“ … φ … nennt sich der Teppich von Hussein Chalayan aus der aktuellen Edition Ruckstuhl 2013. Das Besondere daran: Das Modell wurde von Screenshots inspiriert. Die Zahlen am oberen Ende des Teppichs sind die Koordinaten von Chang’An, die Stadt am östlichen Ende der Seidenstraße. Für die Masse 2 x 3 Meter gilt eine unverbindliche Preisempfehlung von € 1.880. www.ruckenstuhl.com

56 | DIE STEIRERIN

Fotos: Création Baumann, Flamant, Domicil, Foscarini, Tenne

φ Schubladendenken


wohnen |

Modelfigur Der raue, moderne Charme von Beton findet eine neue Form der Gestaltung: Aplomb Terra, eine Stehleuchte mit einer klaren und einfachen Linienführung, die an eine Fackel erinnert und die einfach gegriffen und bewegt werden kann. Der Schwerpunkt der Stehleuchte aus der Feder des Designduos Paolo Lucidi und Luca Pevere – erhältlich in Weiß, Braun und Grau – liegt in dem Dialog zwischen Licht und Material. www.foscarini.com

Bar statt Bad Modernste Technologien und überragende Qualität haben die Produkte von CerDomus schon immer geprägt. Durch die Kompetenz im Bereich Feinsteinzeug entstehen besondere Materialien, einzigartige Oberflächen und immer neue Glasuren, die CerDomus Fliesen unverwechselbar machen. Charaktereigenschaften, mit denen die guten Stücke nicht nur ausschließlich im Bad zum Einsatz kommen. Modell „Over Walnut“ bei www.tenne.at

EINTAUCHEN IN DIE NATUR.

SCHWIMMEN IN NATÜRLICHEM WASSER. GANZ OHNE CHEMIE.

E-Mail: office@fresner.at, Tel.: +43 3685 22165 8962 Michaelerberg, Moosheim 135


| wohnen

Schaufenster

φ

Neue Führung φ Die Privatklinik Leech inmitten des Grazer Universitätsviertels und in der Nähe des Stadtparks verjüngt ihr Führungsteam. Bernhard Kügler, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, ist seit Beginn dieses Jahres ärztlicher Leiter. Ihm zur Seite steht in bewährter Weise Birgit Wagner für den Pflegebereich. Im Bereich der Verwaltung hat bereits seit Sommer 2012 Verwaltungsdirektor Erich Wegscheider (M.) seine Arbeit aufgenommen. Er ist ein seit Jahren erfahrener und bekannter Krankenhausmanager. www.privatklinik-leech.at

Gemeinsam für die Steiermark Den Legenden der Schlagermusik bis hin zu jungen Musikern ist ihre Heimat wichtig, daher ist es wenig verwunderlich, wenn die legendären „White Stars“ und „Sternenstaub“ mit ihrem gemeinsamen Song „Mein Herz schlägt Weiß-Grün“ die Grüne Mark musikalisch hochleben lassen.

φ Weltweit mit dem Sohnemann

Eine ganz besondere Reise unternahm WeltweitWandernGründer Christian Hlade. Mit seinem zweijährigen Sohn Leo ging es für drei Wochen nach Nepal, wo der Kleine bei den Einheimischen für Begeisterung sorgte. „Es war echt eine spannende Erfahrung als Begleiter eines so umschwärmten Stars zu reisen“, scherzte Hlade nach seiner Rückkehr.

φ

25 Jahre Pichler Mode in Deutschlandsberg Pichler Mode in Deutschlandsberg feiert das 25-JahreJubiläum. Marken wie Boss, Marc Cain, Brax oder Cambio stehen dort für höchste Qualität und aktuellen Appeal. Von 15. bis 17. März feiert das Modehaus für Damen und Herren mitten in Deutschlandsberg, Hauptplatz 16, sein Jubiläum mit Angeboten auf die neue Kollektion. pichler-moden.at

φ

φ

Kompetenzzentrum Auch heuer präsentierte sich Odörfer auf der Häuslbauer-Messe in Graz. Der Messestand des steirischen Familienunternehmens fungierte als Kompetenzzentrum für Bad, Heizung, Energie und Umwelttechnik. Im Fokus stand das Thema Heizen & Kühlen. Odörfer-Geschäftsführerin Susanne Schneider-Assion begrüßte unter anderem Landesrat Johann Seitinger, Messe-Vorstand Armin Egger und Messe-Leiter Thomas Karner (v. l.) an ihrem Stand.

58 | DIE STEIRERIN

Fotos: steiermark.at/Leiss, Odörfer, WeltweitWandern, Susanna Sima, Privatklinik Leech, beigestellt

Viele Fragen Die Fragen an Landeshauptmann Franz Voves wollten beim Besuch der 23 Schülerinnen und Schüler der Praxisvolksschule Grazer Hasnerplatz in der Grazer Burg nicht abreißen. Ganz geduldig gab der Landeshauptmann dabei Auskunft auf Fragen wie „Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?“, „Macht Landeshauptmann sein eigentlich Spaß?“ oder „Wie sind deine Arbeitszeiten?“


Fotos: Nivea, Messe Graz

Männer

PS-starke Messe Mit einem Großaufgebot an News, Attraktionen und Aktivitäten feiert die Neuwagenmesse „AutoEmotion 2013“ von 15. bis 17. März in der Messe Graz ihr 10-jähriges Jubiläum. Mehr als 50 Aussteller präsentieren die aktuellen Modelle der führenden Markenhersteller, exklusive Sportwagen und echtes Rennsportfeeling. Besonderes Highlight: die Ausstellung der Red-BullRennwagen auf mehr als 200 m2. Die meisten dieser Fahrzeuge kann man sogar auch beim Einsatz im Fahrkanal erleben oder Mitfahrten mit den Rennwagen

direkt am Messegelände gewinnen. Neu bei der AutoEmotion 2013 ist der Sonderausstellungsbereich mit exklusiven Sportwagenmarken wie Ferrari, Maserati, McLaren oder Mercedes-AMG. Zum Auftakt am Freitag, 15. März, gibt es wie schon im Vorjahr die lange Nacht des Automobils von 17 bis 21 Uhr. www.autoemotion.at

Kühle Power Das NIVEA FOR MEN Skin Energy Q10 Feuchtigkeitsgel mit Q10 und Kreatin versorgt müde Männerhaut mit sofortiger Energie und stärkt den natürlichen Regenerationsprozess. Die sofort einziehende Gel-Formel fettet nicht und belebt mit einem kühlenden Minz-Extrakt. So cool kann Männerhautpflege sein! 50 ml € 12,95. www.nivea.at

DIE STEIRERIN | 59


| männer

Der Neid ist ein Laster. Ich persönlich war nie neidisch, sondern habe mich immer gefreut, wenn ein anderer was zusammenbringt. Alois Köhrer

60 | DIE STEIRERIN


männer |

Geld, Glück und Schweineohren Mit getrockneten Schweineohren hat er ein Vermögen verdient, heute investiert er in Immobilien: Der schillernde Unternehmer Alois Köhrer aus Ragnitz bei Leibnitz über das Geheimnis seines Erfolges, das Verhältnis von Geld und Glück und seinen letzten unerfüllten Lebenstraum. Text: Wolfgang Schober, Fotos: Oliver Wolf

Sie sind einer der schillerndsten Unternehmer der Südsteiermark. Was ist das Geheimnis Ihres Erfolges? Schwer zu sagen, aber auf jeden Fall ist der Erfolg schwer erarbeitet. Mein Vater ist gestorben, als ich neun war. Ich war also früh gefordert und habe immer an mich geglaubt. Was treibt Sie an? Etwas bewegen zu können. Ich will immer etwas tun, machen, umsetzen. Dabei passieren auch Fehler und man bezahlt Lehrgeld. Aber wichtig war mir immer zu versuchen, es anders zu machen. Die berühmten drei A: anders als die anderen. Braucht man auch Glück für den Erfolg? Man sagt, das Glück sei ein Vogerl. Und

das stimmt. Man spricht aber auch vom „Glück des Tüchtigen“ – ich denke, da ist was dran. Man kann Glück und Zufall nämlich auch erzwingen – manchmal muss man bloß richtig „stehen“, wie seinerseits der Hans Krankl. (lacht) Was bedeutet Erfolg für Sie? Die Früchte der Arbeit genießen zu können. Mein Ziel war es nie, möglichst früh in Pension zu gehen – im Gegensatz zum Großteil der Österreicher. 95 Prozent der Leute wollen ja ihr ganzes Leben lang nichts anderes, als in Pension gehen. Wie wichtig ist Ihnen Geld? Geld ist mir schon wichtig, da ich mir dadurch Sachen leisten kann, die mir Spaß machen. Ich liebe schöne Autos, φ DIE STEIRERIN | 61


Foto: Patrick Kastner

| männer

Großwildjäger Alois Köhrer in Simbabwe sowie vor seinem aktuellen Wohnhaus-Projekt in Ragnitz.

φ schöne Urlaube, lebe gerne gut und

schön – das gebe ich auch zu. Ich sag ja immer: Ich bräuchte eigentlich gar kein Geld, aber die anderen wollen ständig eins von mir. (lacht) Sind Sie reich? Reich an Arbeit, Verantwortung und Sorgen auf jeden Fall. Aber wenn mich jemand fragt, ob Geld allein glücklich macht, sage ich immer: Ich habe auch schon arme Menschen gesehen, die unglücklich sind. Wie oft begegnen Sie Neidern? Darauf achte ich gar nicht. Das ist mir egal. Der Neid ist ein Laster und ich persönlich war nie neidisch, sondern im Gegenteil immer begeistert und freue mich, wenn ein anderer was zusammenbringt und Erfolg hat. Früher, als ich jünger war, waren die Männer neidisch auf mein Aussehen. (lacht) Jetzt müsste ich mal zehn Kilo abnehmen. Aber wie heißt es so schön? Ein Steirer unter 100 Kilo ist bloß ein Fragezeichen. Das Schlüsselerlebnis in Ihrem Leben? Das war Ende der 90er-Jahre. Ich hatte einen normalen mittelständischen 62 | DIE STEIRERIN

Schlachtbetrieb in Ragnitz. Obwohl wir Tag und Nacht schufteten, blieb uns aber unterm Strich kaum etwas übrig. So konnte es nicht weitergehen. Ich nahm eine Auszeit und ging Golf spielen. Dabei hatte ich die Idee, mich auf Schweineköpfe zu spezialisieren und diese zu verwerten. Heute verarbeiten wir 60 Tonnen Schweineköpfe pro Tag und machen daraus ein Dutzend verschiedener Produkte, darunter getrocknete Schweineohren, die als Delikatesse für Hunde verkauft werden. Ist das Schweine-Business krisenfest? Eines ist klar: Gegessen wird immer. Und die Weltbevölkerung nimmt zu, d. h. die Preise landwirtschaftlicher Produkte werden steigen. Wir sind mit unserem Betrieb sehr gut aufgestellt – außerdem habe ich in den letzten Jahren noch ein zweites Geschäftsfeld aufgebaut und investiere in Immobilien. Wie kommt man von Fleisch auf Immobilien? Es ging mir einfach um die Frage, wo man sein verdientes Geld gut anlegen kann: sinnvoll und dauerhaft. Und da begann ich, gemeinsam mit Partnern

Immobilienprojekte zu entwickeln und fing an, Wohnungen zu bauen. Das erste auf den Gründen der Landesgenossenschaft Leibnitz, dann das Basta-Fachmarktzentrum und den Köhrerhof. Derzeit entstehen 115 Wohnungen in der 27.-Jänner-Straße in Leibnitz sowie 22 Wohnungen in meiner Heimatgemeinde. In Ragnitz wollen wir auch 12 Maisonetten-Reihenhäuser errichten. Dazu gibt es Projekte in Graz und Berlin. Wie sorgen Sie für eine ausgewogene Work-Life-Balance? Meinen Ausgleich finde ich beim Golfen und beim Jagen. Das Golfen geht eher nebenbei, aber manchmal muss ich wirklich weit weg und brauche ein anderes Umfeld. Dann fahre ich für zwei Wochen zum Großwildjagen nach Afrika. Sie sind leidenschaftlicher Jäger – was fasziniert Sie daran? Jagen ist für mich ein Urinstinkt des Mannes. Und irgendwann hab ich mir vorgenommen, alles im Leben zu machen, was ein Mann machen soll. Ich weiß schon, dass Nicht-Jäger oft über Jäger schimpfen. Aber wenn ich zum Jagen nach Afrika fahre, dann mache ich


männer |

das ganz legal über staatliche Lizenzen. Das ist für mich eine Art Wirtschaftshilfe. Sie haben auch eine Leidenschaft für schöne, schnelle Autos – welche fahren Sie am liebsten? Am liebsten ist mir mein Mercedes SLS AMG, ich schätze aber auch meinen Porsche Cayenne sehr. Die Krönung wäre eines Tages ein Rolls Royce. Mal schauen. Sie sind seit 18 Jahren verheiratet. Was ist das Geheimnis einer funktionierenden Ehe? Viel arbeiten, dann bleibt wenig Zeit zum Streiten. (lacht) Am Wichtigsten ist sicher, sich ausreichend Freiräume zu lassen, sowie Vertrauen. Sie sind gelernter Fleischermeister. Das Klischee besagt, Fleischer seien eher harte, ruppige Gesellen. Trifft das auch auf Sie zu? Bei mir ist es eher so: Harte Schale, weicher Kern. Sie haben zwei Kinder – was ist das Wichtigste, das Sie ihnen fürs Leben

mitgeben möchten? Dass Sie ihren Hausverstand benutzen und im Leben das machen sollen, was Sie wirklich interessiert und Ihnen Spaß macht. Sie sollen ihren Weg gehen und wir werden sie dabei unterstützen. Von der Fleisch-Branche rate ich ihnen eher ab. Wenn Sie es trotzdem machen wollen, auch gut. Sie sind Stammgast in VIP-Clubs vom Villacher Fasching über Charity-Events bis zur Schladminger Ski-WM? Sehen Sie sich als Promi? Nein. Solche Anlässe sind erstens lustig und zweitens teilweise notwendig für das Geschäft. Aber Promi bin ich nicht, höchstens ein bunter Hund in der Gegend, der durch die beiden Fußballklubs in Allerheiligen und Ragnitz auch viel in die Jugend- und Sportförderung investiert. Welchen großen Lebenstraum würden Sie sich noch gerne erfüllen? Ich habe mir schon so viele kleine Träume erfüllt, dass ich gar keinen großen brauche. Na ja, vielleicht einmal die Kitzbüheler Streif bezwingen – das wär schon was! (lacht)

Mein Vater ist gestorben, als ich neun war. Ich war also früh gefordert und habe immer an mich geglaubt.

Info Alois Köhrer Geboren am 5. November 1966, gelernter Fleischermeister aus Ragnitz bei Leibnitz. Geschäftsführer der Alois Köhrer Handelsund ZerlegebetriebsGmbH.

Übernahm 1999 den elterlichen Schlachthof mit wirtschaftlichen Problemen und startete mit der Spezialisierung auf Schweineköpfe neu durch. Diese werden von rund 80 Mitarbeitern zerlegt und verwertet. Eines der daraus gewonnenen Produkte sind getrocknete Schweineohren, die international als Edelhundefutter verkauft werden. Alois Köhrer ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn.

DIE STEIRERIN | 63


| männer

Schaufenster

φ

Auf Graz-Besuch φ Coshiva is back. Mit ihrem neuen Album „One by One“ stattete die österreichische Sängerin Graz einen Besuch ab. Seit 2010 war Coshiva häufig in Hamburg und produzierte dort mit ihrem Produzenten Sandi Strmljan das neue Album, aus dem schon als Vorab-Single „Sunday Afternoon (We are sailing)“ erschien.

„Minitiative“ in Lebring Alles rund um die neuesten Autos, die größten Traktoren und – passend zum Marktthema „Es grünt so grün …“ – die schlauesten Gartenprofis gibt es beim Gady-Markt am 9. und 10. März in Lebring. Landtagsabgeordnete Ingrid Gady (Foto) freut sich, gerade dem jungen Publikum Interessantes wie z. B. den neuen, formschönen Mini Paceman, die Preis-Aktion „Minitiative“ oder auch den abwechslungsreichen Opel Adam bieten zu können. www.gady.at

φ Haarige Kollektion

„Edlseer“ werben für Riesneralm Skifahren und Musizieren auf höchstem Niveau ist der gemeinsame Nenner, der die „Edlseer“ und das Skigebiet „Riesneralm“ in Donnersbachwald auszeichnet. Durch den engen Kontakt mit Geschäftsführer Erwin Petz (M.) wirbt die Topgruppe der Volksmusikszene für das Skigebiet Riesneralm und wird heuer anlässlich „20 Jahre Edlseer“ beim traditionellen Bergfest am 11. August 2013 ein Gipfelkonzert geben.

φ

φ

φ

Erbaulich: Mit Granit zur Ski-WM Groß war die Freude der 2b der Ursulinen Graz, die spontan vom steirischen Bauunternehmen Granit zum WM-SuperG der Herren nach Schladming eingeladen wurde. Bei einer exklusiven Führung durch den Planet Planai und das neue Falkensteiner Hotel hat Graz-Bürgermeister Siegfried Nagl GranitGeschäftsführer Günther Lederhaas (l.) zu dieser Aktion gratuliert.

Wirtschaftsperspektiven Auf Initiative von Frau in der Wirtschaft (FiW) Steiermark rund um Gastgeberin und FiW-Bundes- und Landesvorsitzende Nationalratsabgeordnete Adelheid Fürntrath-Moretti (3. v. r.) kamen zahlreiche Gäste zur Auftaktveranstaltung der „Weiß-grünen Wirtschaftsperspektiven“ in die Aula der Fachhochschule Campus02. Dabei ging es unter anderem um die Wichtigkeit von Netzwerken oder die soziale Absicherung für UnternehmerInnen.

64 | DIE STEIRERIN

Fotos: Foto Fischer, Luttenberger, Hairdreams/Jose Morraja, Klaus Przesdzing, Elsa Okazaki, beigestellt

Charlie le Mindu, der neue Liebling der Avantgarde-Modeszene, hat bei der Haute Couture Fashion Week in Paris seine neue Frühjahr-SommerKollektion vorgestellt. Dabei hat der extravagante Designer erneut Hairdreams-Haare als „Stoff“ für seine außergewöhnlichen und stets überraschenden Kreationen verwendet.


Foto: © Patrick Kirschhofer

Leben

Meine mentale Macht Vom 9. bis 11. Mai findet im Seminar Hotel Retter ein VIP-Seminar mit exklusiver Event-Show mit Bestsellerautor und TV-Mentalist Manuel Horeth statt. Manuel Horeth lehrt Sie durch das HorethPrinzip die eigene, oft verborgene Vorstellungskraft zu wecken, zu erfühlen und für immer positiv zu nützen. Jeder Mensch sei in der Lage, seine eigenen Ziele zu verwirklichen und Visionen zu erfüllen – einzige Voraussetzung sei die persönliche Vorstellungskraft. Die Seminarthemen sind unter anderem: Ziele ohne Umwege verfolgen und erfolgreich umsetzen, Überwinden und Loslassen von Ängsten und Lastern, mentale Techniken erlernen, wie man Ziele erreichen kann etc. Das Horeth-Prinzip kann Glücksgefühle stärken, innere Ruhe fördern und die wahre Freude am Leben spüren lassen. Ebenso können unerwünschte Erscheinungen des Alltags zielgerichtet bekämpft

und behoben werden. Stress, Burn-out und Erschöpfungszustände können selbst bewältigt werden. Die Kosten für das Seminar betragen 690 Euro exkl. MwSt., die Kosten für die Unterkunft im Bio-Vollholz-Einzelzimmer 329 Euro bzw. im Bio-VollholzDoppelzimmer 295 Euro pro Person für drei Nächte (Do. 9. – Sa. 11. Mai 2013) inkl. Verpflegung und Benützung des Wellnessreichs „Bewusst Sein“.

Info Anmeldungen bitte bis 25. April 2013 im Seminar Hotel Retter bei Silvia de Sordi Tel.: 0676/ 48 79 077 reservierung@retter.at, www.retter.at

Erste große Liebe „Verküsst?!“ ist ein frecher Jugendroman der Grazerin Britt Jagersbacher. Er erzählt von tiefer Freundschaft und der ersten großen Liebe: Hat sich David verküsst? Diese Frage stellt sich die 17-jährige Mirabelle, als ihr bester Freund ihr plötzlich einen Kuss gibt. Doch die Antwort darauf herauszufinden, ist gar nicht so leicht … Lässt schmunzeln und erinnert ein bisschen an die eigene Jugend. Novum Verlag, 272 Seiten Taschenbuch, € 13,10 über www.amazon.de

DIE STEIRERIN | 65


| leben

AK-Expertin Bernadette Pöcheim.

Zurück in den Job Rechtzeitig beraten lassen und Entscheidungen über Karenz und Kinderbetreuungsgeld vor dem Hintergrund eines Wiedereinstiegsszenarios fällen, empfiehlt AK-Expertin Bernadette Pöcheim. Interview: Wolfgang Wildner, Fotos: AK Steiermark, Pixelio

Mutterschutz, Karenz, Kinderbetreuungsgeld, Wiedereinstieg – anscheinend eine ziemlich komplexe Herausforderung. Bernadette Pöcheim: Ja, die Materie ist derartig kompliziert, dass viele einfach nicht mehr durchblicken. Wir kritisieren schon seit Langem, dass eine so zentrale Familienleistung wir das Kinder66 | DIE STEIRERIN

betreuungsgeld so komplex gestaltet ist, aber wir dringen damit nicht durch. Wo liegt das Problem? Der Bezug des Kinderbetreuungsgeldes ist nicht an die arbeitsrechtliche Karenz gebunden. Man hat die Wahl zwischen fünf Varianten – 12 + 2, 15 + 3, 20 + 4, 30 + 6 bzw. die einkommensabhän-

gige – aber das hat mit der Karenz überhaupt nichts zu tun. Viele Frauen wissen das aber nicht und entscheiden sich zum Beispiel für die „30 + 6“-Variante und glauben, dass sie damit auch drei Jahre bei ihrem Kind zuhause bleiben können. Im Mutterschutzgesetz jedoch steht, dass man spätestens am 2. Geburtstag des Kindes die Arbeit wieder


leben |

aufnehmen muss. Tut man das nicht, riskiert man die fristlose Entlassung. Was raten Sie Frauen in Hinblick auf einen komplikationslosen Bezug der Leistungen und einen reibungslosen Wiedereinstieg? Wichtig ist, dass man bereits vor der Wahl des Betreuungsgeldes fachliche Beratung in Anspruch nimmt, aber auch während des Bezugs bzw. vor dem Wiedereinstieg. Soll man den Bezug des Kinderbetreuungsgeldes bereits in Verbindung mit einem konkreten Wiedereinstiegsszenario planen? Ja, genau. Wichtig ist, dass man sich da einen Gesamtplan zurechtlegt. Welches der Modelle man wählt, gehört auf die konkrete Familien- und Erwerbssituation abgestimmt. Nicht zuletzt verzichtet man auf viel Geld, wenn man sich für die falsche Variante entscheidet. Aber es

gibt mittlerweile viele gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Welche zum Beispiel? Während der Karenz kann man z. B. bis zur Geringfügigkeitsgrenze dazuverdienen bzw. zusätzlich beim gleichen Arbeitgeber auch noch einmal bis zu 13 Wochen pro Jahr über die Geringfügigkeitsgrenze hinaus arbeiten. Zu beachten ist dabei jedoch auf alle Fälle die Zuverdienstgrenze beim Kinderbetreuungsgeld. Nach der Karenz gibt es die Möglichkeit von Elternteilzeit mit einer Fülle von Gestaltungsmöglichkeiten, um Beruf und Familie zu vereinbaren. Aber? Es ist alles ziemlich kompliziert. Viele kennen sich auch bei der Elternteilzeit nicht aus. Fristen müssen eingehalten werden. Und diese Fristen werden häufig übersehen. Oft denken sich die

Frauen: „Jetzt habe ich eh noch einen Monat Zeit und irgendwann rufe ich halt meinen Chef an.“ Das ist zu spät. Spätestens drei Monate vor Ablauf der Karenzzeit muss mitgeteilt werden, dass man eine Form der Elternteilzeit in Anspruch nimmt. Nur dann hat man den Kündigungsschutz des Gesetzes. Für welches Wiedereinstiegsszenario soll sich Frau entscheiden? Je höher die Stundenanzahl, umso besser ist es für die berufliche Entwicklung. Oft bemerken wir, dass Frauen, die mit 10 oder 15 Stunden wiedereinsteigen, weniger verantwortungsvolle Tätigkeiten übertragen bekommen und bei Fortbildungen sowie Karrieresprüngen diskriminiert werden. Mit 30 Stunden ist es dann schon wieder besser. Aber zwei Drittel der Frauen, die in Teilzeit arbeiten, arbeiten unter 25 φ Stunden pro Woche.

FRÜH.STÜCK.WIEDER.EINSTIEG

Termine 2013 „ AK Weiz, Mittwoch, 6. März, Beginn: 9.30 Uhr,

Birkfelder Straße 22, 8160 Weiz „ AK Voitsberg, Mittwoch, 20. März, Beginn: 9.30 Uhr, Schillerstraße 4, 8570 Voitsberg „ AK Feldbach, Mittwoch, 10. April, Beginn: 9.30 Uhr, Ringstraße 5, 8330 Feldbach „ AK Knittelfeld, Mittwoch, 15. Mai, Beginn: 9.30 Uhr, Hans-Resel-Gasse 2, 8720 Knittelfeld „ AK Liezen, Mittwoch, 5. Juni, Beginn: 9.30 Uhr, Ausseer Straße 42, 8940 Liezen

„ AK Bruck, Mittwoch, 18. September, Beginn: 9.30 Uhr, Schillerstraße 22, 8600 Bruck/Mur „ AK Graz, Mittwoch, 2. Oktober, Beginn: 9.30 Uhr, Kammersaal, Strauchergasse 32, 8020 Graz „ AK Murau, Mittwoch, 23. Oktober, Beginn: 9.30 Uhr, Bundesstraße 7, 8850 Murau „ AK Leibnitz, Mittwoch, 20. November, Beginn: 9.30 Uhr, Karl-Morré-Straße 6, 8430 Leibnitz Anmeldung unter: Tel. 05 7799-2590 ¦ Fax: 05 7799-2487 frauenreferat@akstmk.at DIE STEIRERIN

| 67


| leben

Steckbrief Bernadette Pöcheim ist Juristin (Maga. iur.) und leitet die Abteilung für Frauen und Gleichstellung der Arbeiterkammer (AK) Steiermark. Sie lebt in Lebensgemeinschaft, hat zwei Kinder.

Frühstück für WiedereinsteigerInnen.

φSoll man während der Karenz Kontakt

zum Arbeitgeber halten? Unbedingt. Es ist auch wichtig, dass man an internen Fortbildungen teilnimmt, falls es welche gibt. Wir empfehlen auch, während der Karenz geringfügig weiterzuarbeiten, denn je stärker man noch präsent ist, desto besser ist es für das Arbeitsverhältnis. Sonst besteht die Tendenz, dass man vergessen wird. Je länger man weg ist, desto größer ist sie. Man kann Karenz und Betreuungsgeld auch mit dem Partner teilen. Zu 95 % nehmen Frauen den Karenzurlaub in Anspruch. Aber beim einkommensabhängigen Betreuungsgeld spüren wir schon eine gewisse Veränderung. Das wird für Männer nun schon interessanter. Ein Modell, das mir persönlich gut gefällt, ist das, dass beide Elternteile

beruflich ein bisschen zurückstecken und sich partnerschaftlich um Kinderbetreuung und Haushalt kümmern. Dann ist für beide eine berufliche Fortentwicklung möglich. Dieses Modell wird auch von immer mehr gut qualifizierten Paaren in Anspruch genommen. Sind Rückforderungen üblich? Ja, mit Rückforderungen sind wir regelmäßig konfrontiert. Die Zuverdienstgrenze beim Kinderbetreuungsgeld ist sehr komplex geregelt. Das versteht kein Mensch. Die Leute gehen von falschen Voraussetzungen aus und dann kommt die Rückforderung. Oft erst vier bis fünf Jahre später. Kontrolliert wird ausnahmslos. Zurückgefordert wird der Überschreitungsbetrag. Das ist dann echt bitter. Als Richtschnur bei den Pauschalvarianten haben wir den Wert von 1250 Euro brutto monatlichem Zuver-

dienst errechnet. Da kann nichts passieren. Bei der Karenz gibt es wieder eigene Grenzen. Da darf man nur bis zur Geringfügigkeitsgrenze dazuverdienen. Ist ein Wechsel des Arbeitsplatzes in dieser Phase sinnvoll? Ich empfehle es nicht unbedingt, es sei denn, man muss es aus irgendeinem Grund tun. Wenn ich mit einer Elternteilzeit in mein altes Arbeitsverhältnis zurückkomme, habe ich einen geschützten Status, bin mit dem Aufgabengebiet und dem Unternehmen vertraut und habe im Rahmen der Elternteilzeit die Möglichkeit, einmal die Arbeitszeit oder ihre Lage zu verändern. Wenn ich wo neu anfange, habe ich keinen Kündigungsschutz. Man kennt mich nicht. Ich muss mir erst einmal einen Ruf aufbauen. Ich persönlich halte das für keine gute Phase.

Info Beim „Frühstück für WiedereinsteigerInnen“ (nächste Termine: 6. März: AK Weiz, 20. März: AK Voitsberg, 10. April: AK Feldbach, jeweils 9.30 Uhr, weitere Termine auf www.akstmk.at) erhalten Sie alle wichtigen Infos zu Karenz, Kinderbetreuung und Rückkehr in den Job. Die AK Steiermark hat eine Broschüre zum Thema aufgelegt & bietet Beratungen an Hotline: 05 7799-0. Wertvolle Tipps zur Kinderbetreuung (Krippe, Kindergarten & Co.) gibt es auch auf www.kinderdrehscheibe.net

68 | DIE STEIRERIN


La Biocome Cosmetic - Tel.: 03452-71988 8435 Wagna/Leibnitz - Hirschmugl Gerlinde

Kosmetik-Institut Sperdin - Tel.: 03512-71463 8724 Spielberg - Sperdin Marco

Beauty and Soul - Tel.: 03135-51102 8072 Fernitz - Zacharias Kerstin Vanity Fair Cosmetic - Tel.: 0664-4054410 8010 Graz - Fischer Claudia Anti-Aging Kosmetikstudio - Tel.: 0699-17310310 8010 Graz - Grischek Dennis

Ausbildung f端r Kosmetikerinnen - Tel.: 03452-71988 zur meso-Spezialistin und Face-Designerin


Fotos: Fotolia, KK

| leben

70 | DIE STEIRERIN


leben |

Das große

ähnen

Alle warten auf den Frühling. Auf Sonne, Wärme, Farben. Mit ihm kommt aber oft auch die Müdigkeit. Vor allem Frauen sind davon betroffen. Was kann man dagegen tun? Text: Tina Veit

L

angsam aber sicher klettern die Temperaturen auf Frühlingsniveau. Die Tage werden wieder länger und die Vogerln lauter. Trotzdem wollen sich die dazugehörigen Frühlingsgefühle nicht bei jedem einstellen. Die Natur erwacht, der Mensch schläft ein. Insbesondere Frauen sind im Geschlechtervergleich von den saisonalen Gähnattacken besonders betroffen. „Wie auch die Tiere, die im Frühling aus dem Winterschlaf erwachen, müssen wir Menschen uns den geänderten Umweltbedingungen erst wieder anpassen. Im Herbst und Winter, wenn es kalt und dunkel ist, bildet der Körper mehr von dem Schlafhormon Melatonin“, erklärt Sabine Peyer, Apothekerin aus Graz. Auch unsere Körpertemperatur habe sich in den letzten Monaten um wenige Zehntel Grad gesenkt. „Um die hormonelle Disbalance zwischen Melatonin und dem Glückshormon Serotonin wiederherzustellen, braucht es eine Weile“, so Peyer. Bei so vielen biologischen Rädchen knirscht es bei der Umstellung im Getriebe. Die Folge ist ein ausgeprägtes Schlafbedürfnis, Kopfschmerzen, Kreislaufschwäche, Gereiztheit und nicht selten auch Verdauungsstörungen.

Jericha, Grazer Bioresonanz-Therapeut, Kampf gegen die Müdigkeit eine weempfiehlt „alles, was Energie bringt“. sentliche Rolle. „Obst, Gemüse, HülsenZum Beispiel Qi-Gong, Tai Chi oder früchte, energiebringende Gewürze, Yoga. Auch nie verkehrt: Powernapping. Kräuter und Tees mit Bitterstoffen soll„Exzessiver Sport ist in so einer Situation ten jetzt vermehrt auf dem Tisch stehen“, nämlich alles andere als ratsam. Lieber so Mostetschnig. Zu Senfsamen, Ingwer, Atemübungen ausprobieren, die sich Knoblauch und Zimt in Topf und Pfanne leicht, schnell und einfach in den Alltag rät auch Syllvana Köffler, Ayurvedaintegrieren lassen“, meint Jericha. „Bewegung im Tageslicht und die Selbstdisziplin, auch mal früher schlafen zu gehen, fördern zudem die AnpasDie alternative Gesundheitsberatung ! sungsfähigkeit des Beschwerden und Übergewicht müssen nicht sein! Körpers im FrühTausende Bioresonanz-Kunden haben sich schon auf Nahrungsjahr“, rät Gertraut mittel-Unverträglichkeit getestet. Bei manchen Menschen blockieren Mostetschnig, bestimmte Lebensmittel den Stoffwechsel und das Wohlbefinden. „Emia“-SoftlaserDie Folgen: Übergewicht, Blähungen, Bauchunwohlsein, Therapeutin aus Müdigkeit, Kopf- und/oder Hautprobleme,… Stallhofen. „Dauert Ihre 3-teilige Austestung: Nahrungsmitteltestung (> 400 Nahrungsmittel) die Müdigkeit mehr Individuelle Ernährungsberatung (aufgrund Test) als drei bis vier WoBioresonanz-Therapie chen an, sollte man Ihre Ergebnisse: Sie verbessern Ihr Magen-/Darmwohlbefinden, auch mal an einen Ihr Hautbild, stärken Ihr Immunsystem, Ihre ärztlichen Check Vitalität, reduzieren Gewicht, … der Schilddrüse Alle unsere Kunden erhalten im März und April zwei Gutscheine á € 29,- für denken.“ jeweils ein EMS-Gratis-Personal-Probe-Training im M.A.N.D.U. - Graz/City.

Licht tanken Keine Sorge, man kann dem verwirrten Körper helfen. Und das sollte man auch tun. Zum Beispiel mit Wechselduschen, Bewegung und Saunagängen. Manfred

Muntermacher Neben der Ankurbelung körperlicher Aktivitäten spielt die Ernährung im

BIORESONANZ GRAZ

Foto: M. Jericha

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage unter Tel.: 0316 / 820 002 Institut für alternative Gesundheitsberatung Sporgasse 32/38, 8010 Graz Mehr Info unter: www.bioresonanzgraz.at Manfred Jericha und Katharina Baumgartner unterstützen Sie auf Ihrem persönlichen Weg zu mehr Energie und Wohlbefinden.


| leben

Das Frühjahr – eine gähnende Angelegenheit

Expertin bei „Relance“ in Graz-Srassgang. „Gekoppelt mit einer stoffwechselanregenden Ayurveda-Massage steht einer frühlingshaften Entschlackung nichts mehr im Weg.“ Zudem gilt Eisen als wahrer Fitmacher. Also nix wie ran an Fleisch, Orangen, Sojabohnen und Spinat. „Viele sind sich nicht bewusst, dass auch unerkannte Nahrungsmittelunverträglichkeiten den Stoffwechsel blockieren und somit Abgeschlagenheit,

J

e länger der Winter dauert, umso mehr freut man sich schon auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Doch häufig sind die ersten Frühlingsgefühle durch Antriebsschwäche, Mattigkeit und Kreislaufprobleme überschattet. Mögliche Ursachen hierfür sind auf der einen Seite die oftmals großen Temperaturschwankungen, auf der anderen Seite eine hormonelle Disbalance zwischen dem Glückshormon Serotonin und dem Schlafhormon Melatonin.

unserer Experten Auch wenn es nicht sehr populär klingen mag, aber Meditation, auch gerne geführt, oder Tagträume vom letzten Urlaub wirken mentaler Müdigkeit gut entgegen.

Hier einige Tipps, um die Frühjahrsmüdigkeit erst gar nicht aufkommen zu lassen: šCWY^[dI_[c]b_Y^ijl_[b8[m[]kd]Wd der frischen Luft, das kurbelt den Kreislauf und die Serotoninproduktion an. š<”bb[dI_[?^h[L_jWc_d#kdZC_d[hWbstoffspeicher durch reichlich Obst und Gemüse auf, wenn nötig mit einem geeigneten Mikronährstoffpräparat aus ?^h[h7fej^[a[$:WX[_iebbj[[_dX[iedderes Augenmerk auf die Vitamine B, C, :kdZ;][b[]jm[hZ[d$?dAecX_dWj_ed mit Coenzym Q10 spielen diese Vitamine im gesamten Energiestoffwechsel eine entscheidende Rolle und sind wahre Muntermacher. š7Y^j[dI_[Wk\Wkih[_Y^[dZ[<b”ii_]keitszufuhr in Form von Wasser oder ungesüßtem Kräutertee. š8h[dd[ii[b"=ebZhkj["8_ha[dXbjj[hkdZ Löwenzahn wirken zusätzlich stoffwechselunterstützend und helfen dabei Schlackenstoffe, die sich über die Wintermonate angesammelt haben, besser und schneller auszuscheiden.

72 | DIE STEIRERIN

Manfred Jericha, Dipl. Bioresonanz-Therapeut

Mit dem Softlaser kann man sanft und völlig schmerzlos die Frühjahrsmüdigkeit wegakupunktieren und gleichzeitig auch eine Gewichtsreduktion fördern. Gertraut Mostetschnig, „Emia“-Softlaser-Therapeutin

Werbung, Foto: Oliver Wolf

Mag. pharm. Dr. Sabine Peyer, Apothekerin in Graz.

Unlust und Übergewicht begünstigen und verstärken“, erklärt Jericha. Bioresonanz kann dabei Abhilfe „schwingen“. „Die Bioresonanz setzt am Energiekörper, der Ursache des Problems, an. Mittels eines Immunsystem-Stärkungsprogramms, Entgiftung und der Lösung von Blockaden unterstützt die Therapie in körperlich anspruchsvollen Phasen wie der Übergangszeit.“ Ade, lieber Winter.

Schenken Sie sich täglich etwas Ruhe, denn Entspannung hilft beim Loslassen, Entschlacken und Abnehmen. Sylvana Köffler, Massage und Ayurvedapraxis „Relance“


leben |

Aktiviert die natürliche Energie φ und schützt die Zellen vor oxidativem Stress durch freie Radikale: „Supradyn active“ mit Coenzym Q10 (jetzt bis Ende März 2013 in den steirischen Apotheken zum Vorteilspreis testen!).

Muntermacher. In Orangen steckt jede Menge Eisen. Und sorgt für frühlingshafte Energie.

Dr. Böhm Leistungs-Elixier: Magnesium und Vitamin B12 reduzieren die Müdigkeit, Ginseng unterstützt die Konzentration. Als zuckerfreie Brause erhältlich.

φ

Niemand ist unschlankbar... Zucker senken - Kilos verlieren

Innovatives Konzept zur Behandlung von Übergewicht. Einfach, aber äußerst wirkungsvoll. Endlich erfolgreich abnehmen. Entwickelt von Dr. AUER®

Foto: Banana Stock

dem unter Fettpolstern an den falschen Stellen leiden. Übliche „Fettblocker“ zeigen wenig Wirkung. Grund ist der höhere Zuckerspiegel nach einer Mahlzeit. Dieser wird vom Stoffwechsel sofort in Körperdepotfett umgewandelt und lässt sich nur schwer reduzieren. Die Wirkstoffkombination Salacia und Vitamin D reduziert Blutzucker und Blutfette.

Exadipin® – natürliche Hilfe im Kampf gegen gefährliches Körperfett Die indische Pflanze Salacia senkt den Blutzucker, fördert den Fettabbau und hemmt den Hunger. Vitamin D hilft, den Insulinspiegel konstant zu halten. Körperfett wird abgebaut und am Wiederaufbau gehindert. Wenig Fett und trotzdem dick Viele haben das Problem, dass sie wenig Fett zu sich nehmen und trotz-

Das Ziel: Normalisierung des Blutzuckers Exadipin® bewirkt eine Normalisierung des Blutzuckerspiegels und führt zu einer deutlichen Verringerung des Körpergewichts. Der Vitalstoffkomplex ist exakt auf die Bedürfnisse von Menschen mit Gewichtsproblemen abgestimmt und hält den Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise konstant. Die Regulierung des Insulins verhindert Heißhunger. Exadipin® ist eine Innovation für erfolgreiches Abnehmen, entwickelt von Dr. AUER® Wissenschaftlich anerkannt– praktisch erprobt – ohne Nebeneffekte. Exadipin® erhältlich: In Ihrer Apotheke. www.exadipin.com


| leben

Tierisches Vergnügen mit Hund und Katz’ Von wegen Katzenjammer oder Hundeleben – Mit ein paar einfachen Tipps schaffen es Tierbesitzer ganz leicht, dass sich ihre vierbeinigen Lieblinge rundum wohlfühlen.

W

as gebe ich meiner Katze am besten zu essen? Brauchen Hunde im Winter einen Kälteschutz? Und was mache ich mit meinem tierischen Liebling, wenn ich auf Urlaub fahre? Klaus Hejny, praktischer Tierarzt aus Graz, hat für DIE STEIRERIN die wichtigsten Fragen rund um Hund und Katz’ beantwortet. Zum Fressen gern Ein wesentlicher Bestandteil bei der Gesundheitsvorsorge von Katzen und Hun74 | DIE STEIRERIN

den ist die richtige Zahnpflege. „Das wird oft massivst unterschätzt“, weiß Klaus Hejny aus Erfahrung. „Für eine langjährige Erhaltung der Gesundheit ist das unumgänglich.“ Die Beißmuskulatur und die Zähne gehören gefordert. Eine Ernährung rein mit Feuchtfutter ist daher nicht zielführend. Über das Futter kann man sehr viel für die Zahnpflege tun. Zwei Fliegen mit einer Klappe können Tierbesitzer mit spezieller Nahrung schlagen – einerseits gesundes Essen und andererseits Pflege für die Zähne.

Fotos: Fotolia, KK

Text: Lissi Steiner


leben |

Sie haben die Haare schön Katzen sind ja bekanntlich meist eher wasserscheu. Da die schnurrenden Mitbewohner aber sehr reinliche Tiere sind, ist ein Waschen des Felles selten notwendig. Bei Hunden kann das Waschen durch das Herumtollen im Freien, gerade bei Schnee und Matsch, notwendig werden. „Es spricht nichts dagegen einen Hund hin und wieder zu waschen. Nur sollte man dafür unbedingt ein medizinisches Hundeshampoo verwenden.“ Einfach anziehend Nasse Füße mag wohl niemand. Und gerade im städtischen Bereich, wo die Salzstreuung vermehrt zum Einsatz kommt, können Hundepfoten sehr empfindlich reagieren. Klaus Hejny hat dafür einen Rat: „Für Hunde, die im Winter vermehrt im Freien sind, erleichtert ein Pfotenschutz das Gehen.“ Wie kälteempfindlich ein Tier ist, hängt nicht von der Größe ab, sondern vom persönlichen Empfinden. „Gegen spezielle Tierklei-

dung spricht, wenn notwendig, nichts. Man sollte aber darauf achten, dass sie bequem ist und keine eingeschränkte Beweglichkeit dadurch entsteht.“ Wenn einer eine Reise tut Natürlich würde man seine vierbeinigen Lieblinge am liebsten überall hin mitnehmen. Da das aber nicht immer geht, sollten Tierbesitzer sich gut überlegen, wer für Hund und Katz’ während einer Reise sorgt. „Ideal ist es natürlich, wenn die Tiere bei Personen untergebracht werden, die sie schon kennen“, weiß Hejny. Aber nicht immer ist das möglich. In solch einem Fall sollte man die Tiere aber nicht einfach daheim lassen, wo dann vielleicht einmal täglich jemand nach ihnen schaut. „So eine isolierte Situation ist nicht angenehm für Hunde und Katzen. Durch das Angebot von Tierpensionen lässt sich das vermeiden. Dabei sollte man aber unbedingt darauf achten, dass das amtlich überprüfte Pensionen sind, wo Vierbeiner professionell betreut werden!“

Wie wichtig die richtige Zahnpflege bei Hunden und Katzen ist wird sehr oft unterschätzt. Klaus Hejny Praktischer Tierarzt in Graz

DIE STEIRERIN | 75


| leben

Wellness für Hunde & Katzen Bei den Betrieben der gewerblichen Dienstleister fühlen sich Hunde und Katzen tierisch wohl!

D

as breit gefächerte Berufsfeld deckt jene Bereiche ab, die die Betreuung und das Training von Hund, Katze und anderen Kleintieren beinhaltet. In Tierpflegesalons werden je nach Spezialisierung beispielweise Trimmen von Hand, Scheren, Schneiden von Hand, baden, föhnen sowie Augen-, Ohren- und Krallenpflege durchgeführt. Pflege- und Zubehörartikel erweitern das Angebot. Oft sind Tierpflegesalons an tierärztliche Praxen angeschlossen und bieten Wellness für Haustiere. Tier-

pensionen stellen Betreuungsplätze für Tiere gegen eine Tagespauschale bereit, während die Tierbesitzer auf Urlaub oder Geschäftsreisen sind. Besonders gängig sind spezialisierte Hunde- oder Katzenpensionen. TierbetreuerInnen arbeiten beispielsweise in einer Tierpension oder betreuen die Vierbeiner selbstständig. Auch Hunde- und Katzensitting gehört zu dieser Berufsgruppe. Es wird besonderer Wert auf die artgerechte Haltung der Tiere gelegt, jedes Tier wird individuell betreut und trainiert. Tiertrai-

nerInnen sind auf ein bestimmtes Tier spezialisiert bzw. arbeiten für Tiercastingfirmen oder können Blindenhunde ausbilden. In allen vier Bereichen sind vertrauenswürdige Personen für Ihr Tier tätig.

Info www.dienstleister-stmk.at www.facebook.com/gewerbliche.Dienstleister

Branchenbeauftragte Gabriele Karlinger.

Tiertrainer-Tierbetreuer-Tierpensionen-Tierpflegesalons

DEUTSCHLANDSBERG TIERTRAINER · Csernicska Robert Ing., Wiesenweg 3, 8510 Stainz · Csernicska Sara, Wiesenweg 3, 8510 Stainz · Murgg Alois Rüdiger, Wolfgangiweg 4, 8530 Deutschlandsberg · Polz Andreas, Bäckerweg 23, 8530 Deutschlandsberg · Polz Melanie Mag. Dr., Bäckerweg 23, 8530 Deutschlandsberg

76 | DIE STEIRERIN

TIERPENSION UND -BETREUUNG · Brauchart Magrid Agnes, Zehndorf 10, 8504 Preding · Lipp Andrea, Pörbach 46, 8552 Eibiswald TIERPFLEGESALONS · Buchacher Gabriele, St. Josef 182, 8503 Sankt Josef (Weststeiermark) · Fuchs Rosemarie, Pichling 132, 8510 Stainz · Puschnegg Beate Friederike, Hauptplatz 8, 8541 Schwanberg SÜDOSTSTEIERMARK (FELDBACH - BAD RADKERSBURG) TIERTRAINER · Helenira Lind, Rannersdorf 2, 8092 Mettersdorf am Saßbach · Hödl Markus Michael, Unterweißenbach 213, 8330 GniebingWeißenbach · Huber Birgit, Altneudörfl 190, 8490 Bad Radkersburg · Niederl Ramon, Deutsch Goritz 102, 8483 Deutsch Goritz · Klauber Maria, Mühldorf 266, 8330 Mühldorf bei Feldbach TIERPENSION UND -BETREUUNG · Hödl Markus Michael, Unterweißenbach 213, 8330 GniebingWeißenbach · Schantl Michael, Rohrbach 50, 8092 Mettersdorf am Saßbach · Scheer Alfred, Berndorf 132, 8324 Kirchberg an der Raab TIERPFLEGESALONS · Schantl Michael, Rohrbach 50, 8092 Mettersdorf am Saßbach · Schawill Nicole, Baumgarten bei Gnas 6, 8341 Baumgarten/Gnas · Weiss Irina, Gleichenberger Straße 3, 8330 Feldbach GRÖBMING TIERTRAINER · Gebert Julia Magdalena Erika, Ramsau 256/3, 8972 Ramsau/Dachstein

Werbung, Fotos: WKO Steiermark

GRAZ-STADT TIERTRAINER · Offenbacher Karin Mag., Gebhardgasse 20, 8055 Graz · Wendlinger Gabriela Isabella Eva-Luise, Bergstr. 15, 8020 Graz · Winkler Daniela, Pestalozzistraße 77, 8010 Graz · Schwarz Sabine Claudia, Reitweg 15B, 8055 Graz · Staufer Julia Viktoria, Krottendorferstraße 71/3, 8052 Graz TIERPENSION UND -BETREUUNG · Manokyan Ramona Carmen, St. Peter Hauptstr. 61/9, 8042 Graz · Hulak Magdalena Dr., Kärntnerstraße 400, 8054 Graz · Tax Christine Elisabeth, Alte Poststraße 304, 8053 Graz · XL HAUS LTD, Mariatrosterstraße 327b, 8044 Graz · Pousek Georg Mag., Fischergasse 21, 8010 Graz TIERPFLEGESALONS · XL HAUS LTD, Mariatrosterstraße 327b, 8044 Graz · Stocker Gertrude, Klosterwiesgasse 65, 8010 Graz · Heckermann Anja Lisa, Karl Morre-Straße 19, 8020 Graz · Jaksche Angelika, Lindengasse 7, 8045 Graz · Luttenberger Hundebedarf KG, Schönaugasse 23, 8010 Graz · Mahler-Obal Silvia, Hilmteichstraße 73, 8010 Graz · Mayer-Philippsen Kerstin, Moserhofgasse 61, 8010 Graz · Moser Herbert, Engelbert Rückl-Gasse 3, 8010 Graz · Müller Daniela Helga Ingeborg, Triesterstr. 447, 8055 Graz


leben | HARTBERG-FÜRSTENFELD TIERTRAINER · Galsterer-Schmidt OG, Ebersdorf 229, 8273 Ebersdorf TIERPENSION UND -BETREUUNG · Ernst Elfriede Maria, Unterrohr 160, 8294 Unterrohr/Hartberg · Galsterer-Schmidt OG, Ebersdorf 229, 8273 Ebersdorf · Mag. Michael Greimel GmbH, Oberneuberg 51, 8225 Pöllau bei Hartberg · Prett Veronika, Loipersdorf/Fürstenfeld 159, 8282 Loipersdorf/ Fürstenfeld TIERPFLEGESALONS · Felbabel Sabine, Feistritzgasse 3/6, 8280 Fürstenfeld · Fritz Sonja, Zeil 162, 8223 Stubenberg am See · Galsterer-Schmidt OG, Ebersdorf 229, 8273 Ebersdorf · Matt Eva Maria, Fehringerstraße 12, 8280 Fürstenfeld · Stangl Alexandra, Leitersdorf 50, 8271 Bad Waltersdorf BRUCK –MÜRZZUSCHLAG TIERTRAINER · Gruber Franziska, Toni Schruf-Gasse 10a, 8680 Mürzzuschlag TIERPENSION UND -BETREUUNG · Pettenhofer Andrea, Erlenweg 2, 8642 St. Lorenzen i. Mürztal · Weissenbacher GmbH & Co KG, Hochschloßstr. 50a, 8665 Langenwang · Tauber Hans Georg, Gassing 7B, 8642 St.Lorenzen im Mürztal · Schlemmer Elisabeth, Gewerbestraße 10a, 8605 Kapfenberg TIERPFLEGESALONS · Gmeinbauer Theresia, Straßeggerweg 13, 8614 Breitenau am Hochlantsch · Gruber Franziska, Toni Schruf-Gasse 10a, 8680 Mürzzuschlag · Karlinger Gabriele, Kalvarienberg 13/3, 8650 Kindberg · Bruggraber Petra, Alte Poststraße 33, 8644 Mürzhofen · Burger Zsuzsanna, Brandstetterstraße 21, 8600 Bruck a. d. Mur GRAZ-UMGEBUNG TIERTRAINER · Macherhammer Sabine Mag., Radegunderstr. 15, 8062 Kumberg · Oblasser Anna Maria, Im Herrgottswinkel 4, 8111 JudendorfStraßengel · Rossbach Angelika, Alter Markt 50/5, 8124 Übelbach TIERPENSION UND -BETREUUNG · Sykes Robert, Hörgas 63, 8103 Eisbach · Toma Maria Tamara, In der Schwaigen 18, 8061 St. Radegund/Graz TIERPFLEGESALONS · E. Höller Ges.m.b.H., Vogelfarmweg 7, 8144 Haselsdorf-Tobelbad · GTT Gesunde Tiere GmbH, Hofstraße 25, 8071 Vasoldsberg · Handler Ursula Flaminia Angela Katharina, Tobelbader Straße 161, 8144 Haselsdorf-Tobelbad · Huber Sandra, Grazerstraße 55, 8111 Judendorf-Straßengel · König Renate, Prof.Fritz Hartlauer-Weg 12, 8062 Kumberg · Krenn Johanna, Bahnhofstraße 60, 8141 Unterpremstätten · Sykes Robert, Hörgas 63, 8103 Eisbach · Zach Silke, Webersiedlung 10, 8402 Werndorf · Zangl Silvana Maria, Anton Kamper-Weg 19, 8101 Gratkorn MURTAL TIERTRAINER · Mayr Silvia, Gartenweg 17, 8740 Zeltweg · Mlakar Elke, Möschitzstraße 11, 8755 St. Peter ob Judenburg · Purgstaller Teresa, Pfaffendorfersiedlung 62, 8740 Zeltweg TIERPFLEGESALONS · Fahrner Susanne, Grabenstraße 5, 8753 Fohnsdorf · Genewein Sabina, Seckauerstraße 3, 8720 Knittelfeld · Michelitsch Petra, Heinz-Schmied-Siedlung 9, 8715 Feistritz/Knittelfeld · Michl Sonja, Arbeitergasse 25, 8761 Pöls · Seidl Bianka, Pausendorfer Straße 1, 8724 Spielberg/Knittelfeld · Traffler Melanie Yvonne, Marhaltstraße 38, 8740 Zeltweg · Ganster Michael, Schmiedgasse 28, 8740 Zeltweg

LEIBNITZ TIERTRAINER · Geishofer Alina, Neudorf an der Mur 15, 8424 Gabersdorf · Kainz Gerda, Gabersdorf 113, 8424 Gabersdorf · Pettinger Christina, Heimschuh 151, 8451 Heimschuh · Suppan Andreas Hans, Stangersdorf 29a, 8403 Lang TIERPENSION UND -BETREUUNG · Ohnesorg Gabriele Ursula, Nestelberg 28, 8452 Großklein · Zitz Josefine, Eichberg-Trautenburg 31, 8453 St. Johann im S. TIERPFLEGESALONS · Gutjahr Karin, Kieslingerstraße 1, 8430 Kaindorf · Pokorny Sonja, Hollerbach 113, 8441 Fresing · Schantl Michael, Grazergasse 18, 8430 Leibnitz · Schwabl Gabriele, Kleinweitendorfstraße 61, 8410 Weitendorf · Strauß Mathilde, Eckberg 4, 8462 Gamlitz · Sunko Rita, Paul Ernst-Weg 10, 8430 Leibnitz · Url Manuela, Jöß 60, 8403 Lang · Weinzettl Viktoria, Kramerstraße 54, 8430 Neutillmitsch LEOBEN TIERTRAINER · Franz Werner, Neudorferstraße 32a, 8700 Leoben TIERPFLEGESALONS · Jilek Heimtraud, Buchengasse 25, 8793 Trofaiach · Pirker Thomas, Turmgasse 3h, 8700 Leoben · Saiger Augustine, Feitschersiedlung 27, 8772 Traboch · Strimitzer Angelika, Hauptstraße 58, 8793 Trofaiach LIEZEN TIERTRAINER · Heinrich Cornelia Mag., Salzstraße 7, 8940 Liezen · Pirker-Weingartsberger Christa, Am Salberg 35, 8940 Liezen TIERPENSION UND -BETREUUNG · Müller Daniela Helga Ingeborg, Ausseer Straße 14, 8940 Liezen TIERPFLEGESALONS · Ferk Daniel, Ausseerstraße 14, 8940 Liezen MURAU TIERPFLEGESALONS · Bartz Margret, Anna Neumann-Straße 12, 8850 Murau · Geweßler Friedrich Karl Dr., Friesacherstraße 1, 8850 Murau · Reiser Hildegard Renate, Althofen 112, 8843 St. Peter am Kammersberg VOITSBERG TIERPENSION UND -BETREUUNG · Hötzl Claudia, Panoramaweg 7, 8570 Voitsberg · Sidar Andrea, Weingartsberg 18, 8572 Bärnbach · Steinert Claudia, Hausdorf 45, 8565 St. Johann o. Hohenburg · Hötzl Claudia, Panoramaweg 7, 8570 Voitsberg TIERPFLEGESALONS · Kerzenberger Hermine, Steinberg 238, 8563 Ligist · Köberl Heike Caroline, Hafnerweg 4, 8562 Mooskirchen · Manninger Trixi, Mittlerer Kreuzberg 675, 8583 Edelschrott WEIZ TIERTRAINER · Bagby Romana, Hans Gruber-Gasse 8, 8160 Weiz · Köther Eva, Pischelsdorf 288, 8212 Pischelsdorf in Steiermark TIERPENSION UND -BETREUUNG · Manokyan Garbis, Boxenstr. 2, 8321 St. Margarethen a. d. Raab · MSM Galle KG, Bürgergasse 47, 8200 Gleisdorf TIERPFLEGESALONS · Hirschböck-Kulmer Monika, Unterfladnitz 87, 8181 Unterfladnitz · Koller Andrea, Pischelsdorf 423, 8212 Pischelsdorf in Steiermark · Schloffer Manuela, Untergroßau 237, 8261 Sinabelkirchen

DIE STEIRERIN | 77


| leben

N

Aus dem ähkästchen geplaudert

Von einer gefragten Architektin in Kolumbien zu einer erfolgreichen Self-Made-Frau in Österreich. Juanita Guerra hat es mit viel Einsatz, Charme und Lebensfreude geschafft, sich in der Steiermark mit „Juanita’s Nähbox“ ein kreatives Standbein aufzubauen. Text: Lissi Steiner, Fotos: privat

E

s war der 18. Februar 2005, derr alles änderte. Als ob es gestern war, erine nert sich Juanita Guerra an den n Tag zurück, an dem sie ihren Mann Erich ich KaltK mann, Prokurist bei Mosdorfer Au Austria, stria, zum ersten Mal in Kolumbien traf. raf. „Ein gemeinsamer Freund hat uns vorgestellt. rgesstellt. Es war einfach Liebe auf den ersten en Blick. B Plötzlich war alles rundherum vergessen.“ rgesssen.“ Doch nur wenige Tage später trennten nten n sich die Wege der beiden wieder. „Erich h musste mu usste zurück in die Steiermark.“ Doch für ür wahre w Liebe ist das kein Problem. Kein n Monat verging, bis Erich seiner Juanita einen Antrag machte und sie bat, nach Graz zu kommen. Darauf wusste die hübsche Kolumbianerin nur eine Antwort: „Ja, ich will.“ φ 78 | DIE STEIRERIN


leben |

DIE STEIRERIN | 79


| leben

φAller Anfang …

In Kolumbiens Hauptstadt Bogota leitete die gelernte Architektin bis dahin ein erfolgreiches Architekturbüro & eine Franchiseberatung. Da fiel der Entschluss, alles zurückzulassen und in Österreich, ohne ein Wort Deutsch zu beherrschen, neu zu starten, nicht nur leicht. Aber letztlich ließ sich die heute 37-Jährige dadurch nicht von ihrem Vorhaben abbringen. „Außerdem habe ich mich in Graz einfach sofort wohlgefühlt.“ Die Integration fiel ihr auch deswegen leicht, weil sie viel dafür tat. „Auf der Uni habe ich gleich einen Deutschkurs begonnen. Die Sprache des Landes zu können, in dem man lebt, finde ich sehr wichtig.“ Dass die ÖsterreicherInnen, wie manchmal behauptet, eher unzugängliche Menschen seien, könne sie nicht bestätigen. Das beste zweier Welten Mit der Geburt ihrer Tochter Emilia vor fünf Jahren besann sich Juanita Guerra auf ein altes Hobby – das Basteln. „Darin verbinde ich das Beste zweier Welten und Kulturen: die Kreativität, die Freude und φ 80 | DIE STEIRERIN

Osterfest Oster-Benefiz-Veranstaltung

Die Gemeinde Stattegg veranstaltet am 23. und 24. März ein großes Osterfest am Dorfplatz zugunsten der Kinderkrebshilfe. Vom Ostermarkt, markt, über musikalische Beiträge und Kasperltheater eater ater für die Kleinen bis hin zur Palmweihe am DorfD f platz ist alles dabei. Infos und Anfragen:

gde@stattegg.steiermark.at juanita.guerra@inode.at


leben |

Die Nähsets zum Selbermachen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Schöne Momente gewinnen STEIRERIN-Leserinnen haben jetzt die Chance auf einen informativen und schönen Abend mit den hochwertigen Nimue-Produkten in der Praxis von Dr. Ulrike Pilger in Graz. Info

Foto: Oliver Wolf

D

ie Grazer Fachärztin für Dermatologie und Venerologie Ulrike Pilger ist Expertin für schöne Haut. Neu im Angebot sind die hochwertigen Nimue-Produkte, die steiermarkweit exklusiv in ihrer Praxis angeboten werden. Die Nimue-Serie ist eine neue Generation dermatologischer Wirkstoffkosmetik zur Behandlung der Haut. Die Pflegeprodukte sind in der Lage, die Struktur und die Hautfunktionen zu beeinflussen und im Ergebnis eine optimal funktionierende Haut mit deutlichen Verbesserungen zu erzielen. Am 10. April 2013 ab 18 Uhr werden die neuen Produkte geladenen Gästen in der Praxis präsentiert.

Haut- und Venenpraxis

Dr. med. univ. Ulrike Pilger FA für Dermatologie und Venerologie FA für Angiologie und Gefäßmedizin Rosenbergasse 1, 8010 Graz Tel.: 0316/ 830 193 , Fax: DW 4 www.venen-upilger.at Zehn STEIRERINLeserinnen haben die Chance beim exklusiven Schönheitsabend mit NimueProdukten in der Praxis von Dr. Ulrike Pilger dabei zu sein. Zur Teilnahme einfach das Kennwort „Dr. Pilger“ per E-Mail an gewinnspiel@diesteirerin.at schicken – Name, Adresse und Telefonnummer bitte nicht vergessen. Viel Glück! Dr. med. univ. Ulrike Pilger.

Einsendeschluss ist der 20. März 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Die Gewinner werden schriftlich verständigt.

DIE STEIRERIN | 81


| leben

Bunt und gemütlich ist es in „Juanita’s Nähbox“. Auch Töchterchen Emilia hilft schon fleißig mit.

φ die Wärme meiner Heimat mit der Diszi-

plin und dem Familiengefühl dieses wunderbaren Landes Österreich, welches jetzt mein Zuhause ist.“ Was anfänglich dazu gedacht war, ihrem kleinen Mädchen eine Freude zu bereiten, entwickelte sich bald zu einer Geschäftsidee. Immer öfter wurde ich auf die Designs angesprochen und gebeten, etwas zu basteln. So entstand die Idee zu „Juanita’s Nähbox“ in ihrer Heimatgemeinde Stattegg in Graz-Umgebung. Mittlerweile werden ihre Produkte in verschiedenen Geschäften vertrieben, darunter auch im Shop des Grazer 82 | DIE STEIRERIN

Kunsthauses, zeigt sich die kreative Kolumbianerin stolz auf ihren Erfolg. Ort der Herzlichkeit Neben Benefizveranstaltungen in Stattegg (siehe auch Infobox) engagiert sich Juanita Guerra in Näh- und Bastelworkshops für Groß und Klein, vertreibt Nähsets zum Selbermachen und bietet einfach ein Netz von Warmherzigkeit und Zuneigung an, in dem sich Freunde, Bekannte und Interessierte immer wieder gerne verfangen. Ihre offene Persönlichkeit und die Lebensfreude, die sie versprüht, haben es ihr leicht gemacht, ihren

Traum in der neuen Heimat zu verwirklichen. Aber einen großen Wunsch hat sie noch: „Einen Teesalon in Graz. Der soll dann Shop, Lokal und Workshopplatz sein, wo jeder herzlich willkommen ist.“ Ein Plan, den die ehrgeizige Jungmutter sicher auch mit viel Charme und Freude meistern wird.

Info Juanita’s Nähbox

Juanita.guerra@inode.at Tel.: 0676/ 37 47 88 99 Stattegg bei Graz juanitas-naehbox.com


9RUWHLOVDQJHERW

φ

Schaufenster

Im Finale Das Shopping-Center Murpark steht im Finale der ICSC Shopping Center Awards 2013 in der Kategorie „Established Center“. Aus zahlreichen internationalen Einreichungen für die europaweit begehrteste Auszeichnung für Einkaufszentren schaffte es die Liebenauer Shopping-Mall unter die Top 2 in dieser Kategorie. Über den Besuch der Jury freute sich da unter anderem CenterManagerin Edith Münzer (4. v. r.).

1.500 m² Wellnessbereich, direkt an der Skipiste, 70 Pistenkilometer und top-moderne Liftanlagen

Short Days

φ

X 3 Nächte inklusive Halbpension X € 10 Massagegutschein X 1x Pizzagutschein

€ 269,–

Kongress des Lebens Von 15. bis 17. März findet im Hotel Novapark in der Grazer Fischeraustraße 22 der 19. Pulsar-Kongress „LebensHeilKunst“ statt. Vorträge, Workshops und Seminare laden zu einem harmonischen und freudvollen Event ein. www.pulsar.at

Preis pro Person im DZ

gültig März ausgenommen Ostern nach Verfügbarkeit

2VWHUSDXVFKDOH φ

Fotos: Murpark, pixelio.de, Vulcano

X 3 Nächte inklusive Halbpension X € 30 Wellnessgutschein pro Zimmer X 2 Tage Kinderschwimmkurs X 1 Schoko-Ostereiermassage für Kinder

Weltmeisterlicher Genuss Während der Ski-WM in Schladming gab es für die Besucher einen ganz besonderen Genuss - dank der Vulcano Schinkenmanufaktur rund um Franz Habel (r. im Foto mit Gastronom Franz Grossauer). An vier verschiedenen Standpunkten präsentierte Vulcano ihren Schinken und trug dazu bei, die Ski-WM zu einem ganz besonderen Ereignis für die Steiermark zu machen.

€ 1.083,–

pro Familie (2 Erw. & 2 Ki bis 12 J.) im Familienzimmer (1 Raum) gültig 23. 3.–2.4.2013 nach Verfügbarkeit

Info & Buchung Hotel Hinteregger :LUPöJHQXQVHUH*äVWH Katschberghöhe 1, 9863 Rennweg Tel. +43 (0) 4734 219, Fax: +43 (0) 4734 353 www.hotel-hinteregger.at, urlaub@hotel-hinteregger.at


| leben

Robert Koch (r.), Filialleiter von Gruber Touristik Graz in der RadetzkystraĂ&#x;e, und Doris Fruhmann (l.), Hochzeitsreisenspezialistin bei Gruber Touristik, präsentierten auf der Grazer Hochzeitsmesse den brandneuen Hochzeitskatalog von Gruber. Ob auĂ&#x;ergewĂśhnliche Heiratsanträge, Hochzeiten im Ausland oder unvergessliche Flitterwochen, im Hochzeitskatalog â&#x20AC;&#x17E;Liebe ist ... Zeit fĂźr Romantikâ&#x20AC;&#x153; ist fĂźr jeden Geschmack etwas dabei. Faschingsdienstag im Citypark Ď&#x2020; Zu Fasching verwandelte sich der Citypark zu einer einzigen Narrenhochburg. Die Kleinen feierten mit Hokus Pokus Musikus im Center und bei einer groĂ&#x;en Kinderdisco in der Spieleburg und die GroĂ&#x;en feierten mit toller LiveMusik rund um Marco Schelch am Panorama Platz. HĂśhepunkt war jedoch der Besuch des 1. Grazer Faschingsclubs mit Mädchengarde und Prinzessin Kerstin I. und Prinz RenĂŠ I., der offiziell den Grazer Rathaus-SchlĂźssel an VizebĂźrgermeisterin Martina SchrĂśck (r.) Ăźbergab.

.9(A,9/(3)4(9(;/65 4pYa

(SSL0UMVZ\U[LY! ^^^OHSITHYH[OVUNYHaH[

84 | DIE STEIRERIN

Neuer Glanz Alles neu bei Mothwurf Austrian Couture. Nicht nur die aktuell eingetroffene Kollektion â&#x20AC;&#x17E;Evergreen FrĂźhling/Sommer 2013â&#x20AC;&#x153; begeistert die Kunden. Auch die neuen Räumlichkeiten in Graz in der Stempfergasse 10 finden groĂ&#x;en Anklang. Nathalie Tatzl (l.) und Gabriele GĂśber freuen sich, die Trachtenkleidung zwischen Ursprung und Zeitgeist im neuen Shop in Graz präsentieren zu kĂśnnen. www.mothwurf.com Fotos: Citypark, WK Steiermark, Gruber Reisen, KK, Reyhani Haus

Ď&#x2020; Zeit fĂźr Romantik

Ď&#x2020;

Einzigartiger Qualitätstest Vor dem Reyhani-Haus in der SchĂśnaugasse 49 veranstaltete man jĂźngst den in Ă&#x2013;sterreich bisher wahrscheinlich intensivsten TeppichQualitätstest. Ein etwa 8 m2 groĂ&#x;er nordpersischer Heriz-Teppich wurde auf der StraĂ&#x;e aufgebreitet und von Ăźber 1.000 Kraftfahrzeugen befahren. Der Teppich, der aus 900.000 Knoten besteht, hat schlussendlich das Match gegen die mechanische Krafteinwirkung gewonnen. â&#x20AC;&#x17E;Er kĂśnnte noch immer als vollwertiger Teppich verkauft werdenâ&#x20AC;&#x153;, freut sich GeschäftsfĂźhrer Amin Reyhani Ăźber den Erfolg.

Obmannwechsel Mit Mitte Jänner Ăźbernahm Monika Zechner von Hans Schaffer die FĂźhrung der steirischen Fachgruppe der Holzindustrie. Sie fĂźhrt seit knapp 30 Jahren mit Ihrem Ehemann Rudi ein Bauholzsägewerk nahe Graz. â&#x20AC;&#x17E;Die Holzindustrie ist einer der grĂśĂ&#x;ten Arbeitgeber in der Steiermark und hat eine bunte Landkarte an Betrieben. Meine Aufgabe sehe ich darin, die Anliegen all dieser Betriebe kompetent und zielsicher zu vertretenâ&#x20AC;&#x153;, betont Monika Zechner.

Ď&#x2020;

Ď&#x2020;

Schaufenster


Foto: KK

Freizeit

Stichfeste Erlebnisse Bei der 3. Grazer Tattoo-Convention am Schwarzl See sorgen Dutzende Austeller für Eindrücke, die unter die Haut gehen. Von 3. bis 5. Mai verwandelt sich die Schwarzl-Freizeithalle wieder in ein Mekka für alle Tattoo-Fans des Landes. Künstler aus aller Welt sorgen bei ihren Ständen und auf der Bühne für sehenswerte Kunstwerke auf den Körpern, Live-Bands und -Shows bringen Bomben-Stimmung. Gewinnen Sie! Sichern Sie sich jetzt exklusiv als Leserin der STEIRERIN 5 x 2 Karten

für die Tattoo Convention! Näheres dazu auf unserer Gewinnspielseite auf Seite 130!

Info Tattoo Convention Graz 3. bis 5. Mai 2013 Öffnungszeiten: Fr.: 14–20 Uhr, Sa.: 12–24 Uhr, So.: 12–20 Uhr www.tattoo-convention-graz.com

Leidenschaftliche Lektüre Der Steirer René Wolfsberger schreibt unter seinem Pseudonym Koûki Gedichtbände und Romane. Sein neuestes Werk: „Hüter der Schönheit“. Darin geht es um die zeitlosen Themen des Menschen vor dem Hintergrund der Goldenen Epoche der japanischen Edo-Periode. Eine liebliche Geisha begleitet einen im Zen fortgeschrittenen Mann auf dem Tee-Weg, einem der traditionellen japanischen Schulungswege des Geistes. Das erotische Feuer eröffnet ihnen immer subtilere Facetten der Leidenschaft. Doch Herausforderungen ganz außergewöhnlicher Art kommen auf sie zu. Verlag united p.c., € 17,90 über www.amazon.de

DIE STEIRERIN | 85


| freizeit

86 | DIE STEIRERIN


freizeit |

Auf einer

Wellenlänge

Kommen Sie an Bord! Die neuesten, schönsten, besten, ausgefallensten Kreuzfahrten 2013, fernab von Bingo-Abenden und weißen Socken in Sandalen. Text: Tina Veit

ene, Für j uf die a tive rla Supe hen! ste

Luxus wird auf der neuen „Norwegian Breakaway“ mehr als großgeschrieben.

G

leich vorweg: Kreuzfahrten sind nichts für Menschen, deren Liebe zum Meer sich vom Strand aus entfaltet. Schäumende Wellen unter sich und lärmende Möwen über sich muss man mögen. Aber wenn einem der Fahrtwind sanft um die Nase weht und man sich ehrfürchtig vor der unendlichen Weite des Horizonts verbeugt, hat man es verstanden: Der Weg ist das Ziel. Nirgendwo ist dieses Prinzip gegenwärtiger als auf einem Kreuzfahrtsschiff. Abseits des „Traumschiff“-

Klischees verblüfft dabei vor allem die bunte Vielfalt der Kreuzfahrtsangebote, sodass man beinahe meinen könnte: jedem seine maßgeschneiderte Kreuzfahrt. Breakaway Die luxuriöse „Norwegian Cruise Line“ trumpft in diesem Jahr in Europa gleich mit vier Schiffen auf. Die „Norwegian Epic“ wird im westlichen Mittelmeer unterwegs sein, die „Norwegian Jade“ kreuzt ab Venedig und Civitavecchia. φ

DIE STEIRERIN | 87


| freizeit

Für seit Freih nde! liebe

φ Die „Norwegian Spirit“ geht im Sommer

auf große Mittelmeerreise zwischen Barcelona und Venedig. Die „Norwegian Star“ ist erstmals ab Kopenhagen unterwegs zu den Hauptstädten der Ostsee sowie nach Norwegen, Island und zu den Färöer Inseln. Der Flottenneuzugang „Norwegian Breakaway“, der im nächsten Monat in Dienst gestellt wird, geht in seiner Premierensaison auf Kreuzfahrt nach Bermuda, zu den Bahamas und in die südliche Karibik. Das Schiff, das vielmehr einer ganzen Luxusstadt gleicht, schwelgt nicht in bunten Farborgien, sondern bietet ein geradezu puristisches Bild, das in Ausstattung und Angebot alle Stückerl spielt. Bis zu 4028 Passagiere und 1595 Besatzungsmitglieder haben auf dem Kreuzfahrtschiff der Superlative Platz. Für jedes Bedürfnis gibt’s die passende Kabine an Bord: das Studio für Alleinreisende (sogar ohne Einzelkabinenzuschlag!), die Kabine mit Kingsize-Bett

88 | DIE STEIRERIN

für Paare oder das geteilte Zimmer für Familien. Man ist für alle Eventualitäten gewappnet. Neben großzügigen Wellness-Decks stellt die Linie auch eine Wedding Chapel zur Verfügung. Feudal und getreu dem Motto „Modern Luxury“ beschippern die „Celebrity Cruises“ Mittelmeer, Schwarzes Meer, Nordeuropa, Ostsee und Atlantik. Ihre neuen Themenkreuzfahrten „Excite the Senses“ versprechen, alle Sinne anzuregen. Gourmets erwarten auf vier Kreuzfahrten ein breites Spektrum an Verkostungen, Koch-Demonstrationen und Blicke hinter die Kulissen. Highlight: die „Reflection Suite“ mit einer schwebenden Regendusche und insgesamt unfassbaren 147 Quadratmetern Raumgefühl. Freiraum bekommt hier eine ganz neue Definition. Kreuzfahrt aus der Steiermark „Azmara Club Cruises“ bringt erstmals einen Katalog 2013/14 speziell für Öster-

Gläserne Schwebedusche über dem Meer: „Azmara Club Cruises“.

reich auf den Markt. 187 Ziele weltweit steuert die Luxus-Kreuzfahrtmarke in diesem Jahr an. Kaviar- und Champagner-Bar an Bord garantieren luxuriöse Geschmackserlebnisse wie Weindegustations-Menüs mit wahlweise italienischen, französischen und kalifornischen Tröpferln. Empfehlenswert: Die „Food & Wine“-Kreuzfahrt mit Start am 20. August in Southampton und inklusive zwei Übernachtungen in Nantes und Bordeaux. 2014 läuft man dann sogar in Amerika und Asien ein. Der Schifffahrt für Genießer hat sich auch die Linie „Navis Aktiv“, ein Produkt der Suntours SL Sailing GmbH, verschrieben. Die Steirer Markus Schabler und Klaus Weber setzen am 15. Juni 2013 erstmals ihre Segel Richtung Kroatien. „Unsere Route ist bislang einzigartig – wir starten in Split, fahren über Trogir, Zlarin, Skradin, die Telascica-Bucht nach Mali Losinj, Cres, Krk bis nach Opatija“, erzählt Schabler. Maximal 34 Personen gewährt man die

Fotos: Norwegian Cruise Line, Celebiry Cruises, Azmara Club Cruises, AIDA, Costa, A-Rosa, Ponant

Sich auf hoher See fühlen wie ein Promi mit „Celebrity Cruises“.


freizeit |

Für iIndiv en! ist dual

Eine Schiffahrt für Genießer Kroatiens („Navis Aktiv“).

bunte Fülle an mediterranen Orten und einzigartigen Küstenlandschaften samt geführten Besuchen auf Fischmärkten oder Wein- und SchinkenproduzentInnen. Abseits des Mainstreams Grundsätzlich gibt es auf See nichts, was nicht auch an Land zu erleben wäre. Schiffe für Metal-Fans („Full Metal Cruise“) als Pendant zum Musikantenstadl-Schiff („Royal Caribbean“), Kreuzfahrten für Swinger von selbiger Reederei oder spezielle Angebote für FKK(„Carnival Cruise Line“) und Golf-Fans („MS Europa“) lassen allseits bekannte Schiffe wie die „Aida“, „Costa“, „Queen Mary 2“ oder „MCS“ ein klein wenig altbacken wirken. Renate Hamminger von Gruber-Reisen am Grazer Esparantoplatz hat noch einen ganz besonderen Geheimtipp auf Lager: „Expeditionsreisen mit Hapag Lloyd durch die wilde Schönheit Norwegens.“

Für Segelfans: „Le Soléal“, Neuzugang 2013 bei „Ponant“Yachtkreuzfahrten.

Für r! teige Eins

Ihre erste Kreuzfahrt? Dann ab auf die Costa, ideal für Green Horns der See.

DIE STEIRERIN | 89


| freizeit

Oben: Die „Aida Stella“ läuft Mitte März erstmals aus und ist das zehnte Clubschiff der Reederei. Unten: Das Reisebüro „P. Springer & Söhne“ präsentiert mit der Costa Mediterranea eine Minikreuzfahrt mit der Mittelmeerperle, sechs Tage ab/bis Savona ab 149 Euro.

Abschalten garantiert. Grundsätzlich muss man dafür gar nicht weit weg fahren. Geht man an Bord der „A-Rosa-Bella“, bleibt man in Österreich und Deutschland und kann entlang der schönen Donau im

90 | DIE STEIRERIN

einladenden Spa Körper und Seele pflegen. Eine Minikreuzfahrt ist übrigens ideal, um sich mit dem großen Kreuzfahrt-Flair anzufreunden. Ein tolles Sommerangebot vom TUI-Reisecenter-Seiers-

berg (bis 31. März 2013 noch für Frühbucher gültig): mit der „Costa Serena“ sieben Tage von Savona nach Rom, Olbia, Ibiza, Mallorca, Marseille und retour ab 799 Euro.


Tauchen Sie ein in ein Meer an Licht, Luft, Sonne und Natur pur. Genießen Sie die bunte Farbenvielfalt und Gastlichkeit mit Herz und Seele. Frisch, fröhlich und farbenfroh präsentiert sich das mit dem Holidaycheck-Top-Award 2013 gekürte Thermenhotel inmitten der südburgenländischen Thermenlandschaft direkt neben der Therme Stegersbach.

„Thermen-Frühling“ Übernachtung im großzügigen Zirbenzimmer Abendrot (36 m2), inkl. Schmankerl-Frühstück, Begrüßungsdrink an der Hotelbar, 3 x Therme & Sauna, Teilnahme am „bewusst-bewegen“-Programm, Radverleih direkt im Hotel

3 Thermentage / 2 Nächte pro Person ab nur ` 4 Thermentage / 3 Nächte pro Person ab nur `

„Unser TOP-TIPP“

„Sonntags-Hit“ (SO-MO) 2 Thermentage / 1 ÜN im Basis-Komfort Zirbenzimmer pro Person ab nur `

59,-

164,240,-

„Unser Fitness-TIPP“

JETZT NEU: Medizinisch therapeutisches Trainingszentrum Stegersbach! Die Benützung ist für PuchasPLUS Gäste gratis! (Bei Buchung im Wohlfühlzimmer Thermenblick und in der Romantik-Suite)

„SteirerBONUS13“ einen Aufenthalt bei uns im Thermenhotel PuchaschPLteUSn 20 Buchung von 3 Nä Wenn Sie bis 1. April cherbonus, ab einer bu üh Fr % 5 Sie en ni von SO-FR) buchen, bekomm i von SO-DO und im Ju Ma im ig ült (G s! ei pr tigungs -10 % auf den Näch

www.puchasPLUS.at

Thermenhotel PuchasPlus((((, Thermenstraße 16, 7551 Stegersbach Telefon: +43 (0) 3326 / 533 10, urlaub@puchasplus.at


| freizeit

Puglia con Cuore

Duftende Pasta, blühende Orchideenfelder und mittelalterliche Landgüter – Apulien muss man einfach lieben! Ein Lokalaugenschein mit Kathrin Fehèrvàry, einer Steirerin, die seit einigen Jahren Genussreisen in diesen wunderbaren Flecken Italiens anbietet. Touristische Frühlingsgefühle! Text: Christina Dow

92 | DIE STEIRERIN


freizeit |

1

2

3

4 5

6 7

8 1 Masseria Cervarolo in Ostuni. 2 Die antike Stadt Polignano al Mare. 3 Die Naturschönheit Peschici beim Nationalpark Cargano. 4 Marktidylle: Peppe Zullo. 5 Masseria Felicia und seine Weingärten. 6 Fatto a mano: Brot, Gebäck und Pasta werden in Apulien in der Regel selbst produziert. 7 Romantisch: Trani. 8 Masseria San Domenico in Savelletri die Fasano Brindisi.

E

s sei dieses Authentische, dieses Einfache, das sie an Apulien fasziniert. Dass die Menschen hier so bescheiden sind und gleichzeitig so unglaublich großzügig. „Man fühlt sich um Jahrhunderte zurückversetzt, als wäre die Zeit dort stehen geblieben, wo es noch keine große Sorgen gab.“ Kathrin Fehérváry steht freudestrahlend in einem Weingut bei Cefalicchio, sichtlich stolz, den Gästen „ihr“ Land zeigen zu dürfen. Sanfte Hochebenen umgeben sie, der Duft der Olivenbäume weht mit dem leichten Wind. Schwer idyllisch ist das alles hier, fast schon kitschig.

„Ja, man ist froh, hier in Apulien keinen n Massentourismus zu haben, denn das as würde nicht zur Mentalität der Mennschen hier passen“, beginnt Fehèrvàry, gebürtige Leibnitzerin und im Herzen Apulierin, zu erzählen. „Aber es ist schade, dass die wenigsten Menschen die wahre Schönheit dieses Landes kennen. Vor allem das Landesinnere mit den tollen Weinen, der bodenständigen Küche und den märchenhaften Landgütern ist ein echtes Erlebnis.“ Deshalb bietet sie über ihr eigenes ReiseUnternehmen „Foodpeckers“, das sie 2009 in der Steiermark gegründet hat,

Apulien ital. Puglia oder Le Puglie, südöstliche Region in Italien Einwohner: über 4 Millionen Provinzen: Foggia, Barletta-Andria-Trani, Bari, Tarent, Brindisi und Lecce Hauptstadt: Bari

DIE STEIRERIN | 93


| freizeit

Tipps

1

2

3

4

5

Fünf Geheimtipps von Kathrin Fehèrvàry zu Apulien Die Stadt Trani mit ihrer Kathedrale direkt am Meer, dem jüdischen Viertel und dem Fischmarkt am Hafen.

2 Castel del Monte: Unesco Heritage und seine DOC Bio-Winzer.

3 Essen beim Trabucco in Peschici am Gargano. Der Trabucco ist ein riesiger Pfahlbau am Wasser, der zum archaischen Fischfang dient. Das Lokal kann auch mit dem Segelschiff ab Manfredonia erreicht werden. 4 Die Stadt Martina Franca (am Foto: Piazza Plebiscito) und

die „Fornelli“ (seit über 100 Jahren grillen die heimischen Fleischhauer an gewissen Tagen bei offenen Türen verschiedene Fleischspezialitäten auf langen Spießen). 5 Die Strände des Naturschutzgebiets La Riserva naturale marina Torre Guaceto.

exklusive Genuss- und Erlebnisreisen gen und Entdeckungstouren spielen die neue Toskana!“, freut sie sich. Schön für durch Puglia (so heißt Apulien auf Itali- Hauptrollen bei ihren Touren, die vom Weinliebhaber, aber wenn man die Gärenisch) an. Essen und Trinken spielen Landesinneren nach Südapulien und ten eines der zahlreichen historischen bei ihren Programmen eine zentrale schließlich zum Sporn des Stiefels füh- Landgüter passiert, verschlägt es einem Rolle, schließlich war es ja auch ihre Lie- ren. Dort befindet sich übrigens mit ohnehin die Sprache. „Masserie“ werden be zur Kulinarik, die Fehèrvàry dorthin dem Nationalpark Gargano einer der sie genannt, stammen meist aus dem 14. brachte, wo sie jetzt steht. wohl schönsten Orte dieser Erde: alte Pi- und 15. Jahrhundert und sind jahrelang Während ihres Business-Management- nienwälder, aufsehenerregende Küsten- mit viel Liebe und Aufwand restauriert Studiums in London lernte sie in einem abschnitte und über 3.000 Orchideen- worden, sodass sie heute, was AusstatKäsegeschäft die „Slow Food“-Vereini- sorten. tung, Wellnes und Design betrifft, eigung kennen und war nem neu errichteten von deren KulinarikFünf-Sterne-Tempel Das Land wurde zu den Top 10 der Wein-Destinationen und Küchen-Philosophie in nichts nachstehen. 2013 weltweit gewählt. Apulien ist die neue Toskana! sofort begeistert. 2004 Nur, dass sie auch Kathrin Fehèrvàry öffnete die erste Slow noch den Charme eiFood University im Piener jahrhundertelanmont und Fehèrvàry sicherte sich sofort Auch Weinkenner werden von Apulien gen Tradition versprühen. einen Platz im ersten Studiengang. In mehr als nur positiv überrascht sein. den folgenden drei Jahren wuchs nicht „Hier setzen die Weinbauern wieder voll Orecchiette con Cime di Rapa nur ihre Leidenschaft für Italien und auf Qualität und nicht auf Masse. Das Zwar kommt man aus dem Staunen seine Küche, sondern auch für ihren Klima und die großzügigen Landflä- über die herrschaftlichen Räume im Inheutigen Ehemann Livio. Und der hat chen erleichtern den biologischen und neren der Masseria kaum hinaus, trotzseine Wurzeln ganz zufällig in Apulien. biodynamischen Anbau“, erzählt Fehèr- dem sollte man auf die kulinarischen Den Rest kann man sich jetzt wohl recht vàry ganz begeistert, während in den Genüsse nicht gasnz vergessen. Die KüWeingärten einige Arbeiter gerade flei- che spielt in Apulien (wie ja in den meiseinfach zusammenreimen. 12 Personen, mehr möchte sie auf ihren ßig die Reben bearbeiten. „Laut dem ten Teilen Italiens) eine große Rolle, aber Reisen nicht dabei haben. Schließlich amerikanischen Wine Enthusiast zählt die Sortenvielfalt bei Gemüse, Kräutern soll es individuell, gemütlich und stress- das Land zu den Top 10 der Wein-Desti- und Obst sucht selbst innerhalb des Stiefrei werden. Essen, Weine, Verkostun- nationen 2013 weltweit. Apulien ist die fels ihresgleichen. Der eigene Anbau ist 94 | DIE STEIRERIN

Fotos: Kathrin Fehèrvàry, Wikipedia, beigestellt von den Masserien und Hotels, www.siderasolis.it, pixelio.de/CFalk und, www.lucianopignataro.it

1


freizeit |

Bettruhe in der Masseria Aprile in Locorotondo.

beinahe selbstverständlich, Pasta wird mit der Hand gemacht, Marmeladen und Brot stammen von Mamma oder Nonna. Weil das Auskommen der Menschen früher (und meist auch heute noch) eher bescheiden war, ist die Küche sehr einfach: Hartweizenmehl, viel Gemüse (Fava-Bohnen!), wenig Fleisch, an der Küste einfache Fischgerichte. Mittagszeit – il pranzo. Man serviert zum Beispiel Orecchiette con Cime di Rapa, ein klassisches Traditionsgericht. Fehèrvàry erklärt, dass es sich dabei um eine kleine ohrmuschelförmige Pasta mit wildem Broccoli und Knoblauch handelt, aromatisch duftend. Man träufelt noch eine ordentliche

Portion Olio di Oliva drauf ... einfach herrlich. Und was man auch schmeckt: die Liebe, mit der die Speisen hier zubereitet und serviert werden. Auf bemalten Keramiktellern aus Terlizzi, mit hingebungsvoller Gastfreundschaft und ansteckender Großzügigkeit. „Man kann definitiv sagen, dass die Leute hier anders sind“, lächelt Fehèrvàry und geht hinaus zum Pool der Masseria. Dort schaut man kilometerweit auf Olivenhaine, am Glastisch steht schon eine Flasche Nero di Troia aus hauseigenem Anbau. Jetzt fühlt man sich nicht wie Gott in Frankreich, sondern wie Gott in Apulien. Und das ist möglicherweise noch viel besser.

von Adriano Bacchella und Mariateresa Montaruli, 200 Seiten, mehrsprachig

Info Reiseveranstalter für kulinarische Entdeckungsreisen in Apulien

Kathrin Fehèrvàry Colapinto Foodpeckers Travel & Selection Gundersdorf 55 8511 St. Stefan ob Stainz Tel.: 0660 / 122 72 48 kathrin@foodpeckers.com www.foodpeckers.com

Buchtipps

Masserie. Ospitalità di charme in Puglia Hospitality in the charming farmhouses of Apulia

Badezimmer in der Masseria Rosa Relais in Trulli Alberobello.

Masserie di Puglia Von Luigi Mongiello 430 Seiten, italienisch, € 68,99 über amazon.de

DIE STEIRERIN | 95


| freizeit

Schaufenster φ Oberkrainer-Award 2013

Im Jahr 2013 feiert man 60 Jahre Oberkrainerklänge von Slavko Avsenik und den bereits 5. Oberkrainer Award. Zur Pressekonferenz für den Oberkrainer Award 2013 lud Rudolf-Boss Rudi Mally viele bereits ausgezeichnete Oberkrainer-Legenden wie den ehemaligen Alpenoberkrainer Joze Antonic und Professor Toni Maier (am Foto eingerahmt von den Oberkrainer-Polka-Mädels, die für den Nachwuchs Award nominiert sind). Die Bekanntgabe der Award Preisträger 2013 erfolgt wie immer am Veranstaltungstag. Highlight eines abwechslungsreichen Programms am 9. März: Gregor Avsenik wird als Ehrengast dabei sein. Neueröffnung φ Bereits seit 12 Jahren sind DieNeuen Bau&Haustechnik (ein Unternehmen der Reisinger Firmengruppe aus Passail) am Markt tätig und ständig auf Expansionskurs. Seit Ende Februar gibt es DieNeuen auch in Graz, in der St. Peter Hauptstraße 23. Die Geschäftsführer Franz und Thomas Reisinger freuten sich, gemeinsam mit dem neuen Hausherrn und Prokuristen Theodor Kohlhofer (v. l.) viele Geschäftspartner, Kunden, die Presse und Freunde begrüßen zu können. www.die-neuen.at φ Guter Zweck

Plan B Bis März 2012 hatte sie – über 16 Jahre – die Leitung des zweitgrößten Hotels der Landeshauptstadt, dem Hotel Novapark Graz, inne. Nun startet Unternehmerin Tina Bauer mit ihrer eigenen Firma „plan bauer“ durch. Mit Hotel- und Gastronomieberatung, Mystery Guest Analysen sowie Coachings und Trainings für Eigentümer und Mitarbeiter berät sie Unternehmen in der Hotel- und Gastrobranche und erarbeitet Strukturen, passende Arbeitsabläufe und Budgets. „Ich möchte Unternehmern und Unternehmerinnen meine jahrelange Erfahrung und mein erlerntes Wissen weitergeben und sie in ihrem Arbeitsalltag unterstützen.“ www.planbauer.at

Gute Zusammenarbeit φ Die Steiermärkische Sparkasse unterstützt den Musikverein für Steiermark als Hauptsponsor bereits in der sechsten Spielsaison. Die Zusammenarbeit ermöglichte am Valentinstag ein weiteres Programmhighlight: Als besonderes Glanzlicht der Saison dirigierte Franz Welser-Möst (M.) die Wiener Philharmoniker in Graz. Dies ließen sich auch SteiermärkischeVorstandsvorsitzender Gerhard Fabisch (r.) und Musikverein-Generalsekretär Michael Nemeth (l.) nicht entgehen.

φ Geburtstagsfeier

Das Team 7 Graz am Andreas-Hofer-Platz 5 feiert Geburtstag. Die große Jubiläumsfeier mit exklusiver Präsentation des neuen flaye Tisches, MieleKochshow und Vulcano-Präsentation findet am Donnerstag, 14. März ab 19 Uhr statt. Im Rahmen der 1-Jahres-Feier werden die neuesten Innovationen aus dem Haus Team 7 präsentiert. www.team7-graz.at

96 | DIE STEIRERIN

Fotos: ANSPress, KK, Steiermärkische Sparkasse, Team 7, plan bauer

φ

Das Kulinarium des Serviceclubs Round Table Leoben ging heuer unter der Patronanz des Präsidenten Baumeister Hannes Komeyli (r.) erneut als Saison-Eröffnung des Wirtshaus Steirereck am Pogusch rund um Hausherrn Heinz Reitbauer (l.) über die Bühne. Für die Anschaffung von therapeutischem Spielgerät und die Finanzierung einer Tiertherapie für ein Brucker Mädchen kamen dabei rund 5.000 Euro als Reinerlös zusammen.


Werbung, Fotos: Dr. Bottle

Genuss

Der Getränke-Experte Zum 50. Jubiläumsjahr der Vinothek Scaria steht ein Wechsel in der Führung an. Nachfolger von Adolf Scaria wird der erfahrene Getränke-Spezialist Bernd Brünner. Gemeinsam werden die beiden ihre Erfahrungen einbringen, um die Kompetenz von Dr. Bottle SCARIA als Spitzenvinothek weiter auszubauen. Beim Einkauf berät der interne Sommellierzirkel. Zum Sortiment gehören nationale und internationale Weine (oft zum Ab-Hof-Preis) und auch vermehrt Produkte von kleineren, nicht so bekannten Winzern. Bei Dr. Bottle SCARIA gibt es die steiermarkweit größte Auswahl an schottischen Single Malt Whiskys, exklusiven Rumsorten, hochwertigen Spirituosen, ausgefallenen Champagnern und edlen Cognacs. Darüber hinaus gibt es ca. 200 Sorten an internationalen Bieren und viele XXL-Flaschen. Weiters im Sortiment: alkoholfreie Getränke, Lifestyle-Getränke sowie Essige und Öle. Laufend finden

Gutschein

Verkostungen zu unterschiedlichen Themen statt, eine enge Kooperation besteht dabei mit der Kasalm (Kaiser-Josef-Platz), dem Fachgeschäft zum Thema Käse und Käseprodukte. Daher wird das Geschäft zukünftig donnerstags bis 20 Uhr geöffnet sein. Mit „So schmeckt der Frühling“ starten die Veranstaltungen am 7. März in der „Kitchen 12“ (gegenüber Kaiser-Josef-Platz). Alle Produkte finden Sie auch im neuen Webshop!

Info Dr. Bottle SCARIA est. 1962 Mandellstraße 22, 8010 Graz Tel.: 0316/ 824 244, info@drbottle.at www.drbottle.at

Preise nur gegen Abgabe dieses Gutscheins.

Trüffelbrie aus Salzburg 100 g statt € 3,90 um nur € 2,50

WinklerHermaden OLIVIN statt € 18,80 um nur € 13,98

Tement Weißburgunder STK statt € 8,50 um nur € 7,49

Erhältlich in der Kasalm! Abgabe in Haushaltsgrößen, bei den Weinen bis max. ein 6er-Karton pro Gutschein.

Erhältlich bei Dr. Bottle SCARIA! DIE STEIRERIN | 97


Fotos: Oliver Wolf, Werner Krug, Michael Gries, beigestellt

| genuss

Backprofi Christian Ofner kreierte alternative Osterbrote. Wer mehr lernen will, bucht einen Kurs bei ihm. 98 | DIE STEIRERIN


Ostern 2.0

genuss |

Bald ostert es wieder sehr. Zum Gähnen? DIE STEIRERIN hat die kreative Alternative. Steirische Küchenchefs mit ihrer Version von Brot, Pinze, Schinken, Kren – und Eiern. Text: Werner Ringhofer

Osterpinze mit Speck und Schnit tlauch Rezept: Christian Ofner

D

er Ursprung der Osterpinze liegt im Veneto und in Friaul, dort wird die „pinza“ allerdings zur Weihnachtsund Neujahrszeit serviert. Das Rezept kam im 19. Jahrhundert nach Österreich. Damals wurden noch viel mehr Eier als heute verwendet, weil Eier zu Ostern besonders günstig waren. Pinzen werden traditionell am Karsamstag mit den anderen Osterzutaten geweiht. Im Volksbrauchtum galten sie seit dem Mittelalter als Symbol des Lebens. Das Ei in der Mitte der Pinzen steht für Reinheit und Fruchtbarkeit – wird ein rotes Osterei in die Pinze gelegt, soll das Glück bringen.

Z utaten

500 g Bio Weizenmehl Type 480 Universal 7 g Salz 90 g Biorohrzucker 125 g Biobutter, handwarm 16 g Biovanillezucker 2 Biodotter, Größe M 60 g Weißwein 10 g Rum 1 Würfel frische Germ 160 g Bio-Milch, lauwarm 36° C Abrieb von einer halben Zitrone & Orange (Schale unbehandelt) 80 g Speckwürfel etwas frischen Schnittlauch

Rezept ergibt ca. 4 Stück

Z ubereitung

Milch etwas erwärmen, Hefe darin auflösen und die restlichen Zutaten mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer 3 min ganz langsam rühren und anschließend 7 min etwas intensiver. Wenn der Teig sich schön löst, die Speckwürfel und den Schnittlauch langsam unterheben und den Teig anschließend für ca. 30 min zugedeckt rasten lassen. Arbeitsfläche ganz leicht bemehlen und 4 Teigstücke mit ca. 270 g auswiegen. Die Teigstücke rundschleifen und auf ein Blech mit Papier geben. Zugedeckt an einem

warmen Ort gehen lassen, zwischendurch immer wieder mit Wasser bestreichen, damit der Teig nicht austrocknet. Nach etwa 30 min die Osterpinzen mit einer Ei-MilchMischung bestreichen und an einen kühlen Ort stellen, sodass die Oberfläche eine Haut bekommt. Nun mit einer beölten Schere von oben drei gleichmäßige Schnitte machen und ganz durchschneiden. Die Osterpinzen bei schwacher Temperatur (165° C) backen. Backzeit ca. 25 min.

DIE STEIRERIN | 99


| genuss

Osterkrainer im Brot t eig Rezept: Christian Ofner

D

ie Krainer wurde 2012 zum Zankapfel, als Slowenien den Namen „Krainer Wurst“ schützen lassen wollte. Man hat sich – typisch österreichisch – mit einem Kompromiss vor der EU aber geeinigt. Slowenien darf seine landestypische

Bezeichnung „Kranjska Klobasa“ als geografisch geschützte Angabe eintragen lassen, Österreich kann seine deutschsprachige Bezeichnung „Krainer bzw. Käsekrainer“ beibehalten. Die Wurst enthält ein Brät aus mindestens 68 %

Schweinefleisch, 12 % Rindfleisch und maximal 20 % Speck. Die Steirer braten sich ein Extrawürstel, Buchautor Gerd Wolfgang Sievers hat folgende Rezeptur: mageres Schweinefleisch, Schweinsschulter, Speck, Salz und Pökelsalz – mehr nicht.

Rezept ergibt zwei Kastenbrote zu je ca. 500 g

Z utaten

400 g Bio Roggenmehl Type 960 100 g Bio Weizenmehl Type 480 Universal 10 g Salz 10 g Backprofis Bio Gerstenmalz 56 g Backprofis Bio Roggenvollkornsauerteig 2 Osterkrainer 5 g Bio Kümmel gemahlen halber Würfel frische Germ 390 g fast lauwarmes Wasser 34° C

Z ubereitung

Wasser ganz leicht erwärmen und in eine Rührschüssel geben. Die Hefe darin auflösen und restlichen Zutaten beimengen. Anschließend mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer den Teig 8 min langsam rühren. Nach dem Kneten den Teig für etwa 30 min zugedeckt rasten lassen. Arbeitsflä-

100 | DIE STEIRERIN

che gut bemehlen und Brotteig in 2 gleich große Stücke teilen, gleichmäßig zu einem Rechteck ausrollen. Jeweils eine gekochte Osterkrainer in die Mitte des Teigstückes legen, die Enden übereinanderlappen bzw. die Osterkrainer damit einrollen. Die Enden mit Wasser bestreichen und gut verschließen. Nun den gefüllten Teig in eine Auflaufform geben und zugedeckt bei Raumtemperatur nochmals für ca. 20-30 min gehen lassen. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 240° C vorheizen. Vor dem Backen den Teig leicht mit Wasser bestreichen und in das Backrohr schieben. Zusätzlich ein Gefäß mit warmem Wasser mit ins Backrohr stellen – so entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit im Backrohr, der Teig kann besser aufgehen und wird dadurch saftiger. Sobald das Brot im Backofen ist, die Hitze auf etwa 180° C reduzieren. Backzeit ca. 35 min.

Koch

Christian Ofner Der Backprofi Hauptstraße 148, 8301 Laßnitzhöhe www.derbackprofi.at


genuss |

Kaltes Kalb mit Kren und Apfel Rezept: Thomas Riederer

O

ma reloaded, Thomas Riederer macht die Sparkunst unserer Großmütter modern. Der Kreativkopf rettet Wurstreste, Eiklar, Gemüseschalen, sogar Kerngehäuse und Schalen von Äpfeln vor der Abschiebung in den Müllkübel. Die

Apfelreste kocht man mit Wasser, Zimt, Zucker, danach durch ein Haarsieb abgießen – fertig ist der Apfelsaft. Salat mixt er mit Tomatensaft, Chili und Brühe – und man hat eine Gazpacho-artige Suppe. Was tun mit Hardcore-Abfällen wie Himbeer-

Z utaten

Z ubereitung

700 g Kalbsschulter Salz 1 /8 l Fruchtessig 0,5 l Wasser Wurzelwerk 1 Zwiebel Pfeffer- und Neugewürzkörner Für die Sauce: 1 /8 l Kochfond 2–3 Eidotter 60 g Butter etwas Zitronensaft zwei Sardellenfilets etwas Nelke und Worcestersauce 3 EL fein gerissenen Kren etwas Petersilie

Das Fleisch wird etwas gebunden und mit dem Wurzelwerk zusammen im Wasser leicht siedend mit den Gewürzkörnern gekocht. Mit der traditionellen Methode des Anstechens wird geprüft, ob das Fleisch fertig ist: Gleitet das Fleisch leicht von der Nadel, ist es gar. Kalbsschulter im Sud abkühlen und Spagat entfernen. Fleisch ca. einen halben cm dick aufschneiden. Die Sauce ist eine Art gebunde Gremolata „Styria“. Dazu über dampfendem Kochfond die Eidotter aufschlagen und diese mit der flüssigen Butter binden. Mit Pfeffer, Zitronensaft oder mildem Essig, gehackter Sardelle, geriebenem Kren und Worcestersauce sowie Petersilie abschmecken. Mit würfelig geschnittenem Apfel und etwas Kren anrichten.

kernen nach der Marmeladeproduktion? „In der Sonne trocknen und mit Meersalz mischen, ergibt feine Fischwürze.“ Für Ostern machte sich Thomas Riederer Gedanken, wie man Kren verwerten kann. Was dabei herauskam, siehe Rezept unten.

Koch

Thomas Riederer T.O.M. am Kochen Arnfelser Straße 2, 8463 Leutschach Tel.: 03454/700 99 www.trac.at

DIE STEIRERIN | 101


| genuss

Steirisches Ritschert mit gebackenem Bio-Ei und Weißwein-Krenschaum Rezept: René Leitgeb

F

ür das „Steirische Ritschert“ ist perfekter Osterschinken nötig. Wie er gekocht wird, zeigt die Anleitung von Koch-Ikone Willi Haider.

1. Wie viel Fett darf sein? Der Schinken sollte einen Fettrand haben – ist das Fleisch zu mager, schmeckt es trocken und fest. Beim Einkaufen auf gute heimische Qualität vertrauen.

2. Wichtig vor dem Kochen: Das Netz vom gerollten Schinken entfernen. Versucht man es nachher, lässt sich das Netz nur schwer lösen, ohne das Fleisch zu beschädigen.

3. Osterfleisch ist ein Wasserfan, daher in reichlich heißes Wasser legen. Keinen Deckel auf den Topf geben und das Fleisch bei einer Wassertemperatur von ca. 80 Grad ziehen lassen, bis es zart ist und eine Kerntemperatur von ca. 72 bis 75 Grad hat. Am besten zu kontrollieren mit einem Fleischthermometer.

4. Nachher will das Fleisch relaxen. Das funktioniert wie nach einem Saunagang: Schinken für eine Weile in kaltes Wasser legen, damit er langsam abkühlen kann, aber schön saftig bleibt.

5. Nach

der Cool-down-Phase wickelt man das gekochte Stück in leicht feuchte Tücher, so lässt es sich am besten im Kühlschrank lagern. Keine Plastikbecher oder -folien verwenden, da hat der Schinken keine lange Lebensdauer.

6. Was tun mit Resten? Was übrig bleibt, kann man gut einfrieren. Oder man baut das Fleisch in andere Rezepte ein. Schinkenfleckerln, als Zutat für Strudel usw.

102 | DIE STEIRERIN

Für 4 Personen

Z utaten

125 g Perlgraupen (Rollgerstl) 125 g weiße Bohnen 100 g Käferbohnen (alle 3 über Nacht eingeweicht) 100 g Stangensellerie 100 g Schalottenzwiebel 100 g Weißes vom Lauch (alle 3 in Würfel geschnitten ½ kg Osterschinken 1 EL Butter 1 EL Olivenöl 1–2 EL Mehl glatt ¼ l Weißwein 1 /8 l Obers ¼ l Gemüsefond Salz, Pfeffer aus der Mühle Schnittlauch 4 Bio-Eier

Mehl, Ei und Brösel zum Panieren Butterschmalz oder Öl zum Backen ¼ l Weißwein ¼ l Schlagobers ¼ l Gemüsefond od. Hühnerfond Salz, Pfeffer 50 g Kren


genuss |

Z ubereitung

Bohnen und Rollgerstl in Salzwasser weich kochen und bereitstellen. Butter und Olivenöl erhitzen und Schalotten, Stangensellerie und Lauch darin anschwitzen. Mit Mehl stauben und mit Weißwein ablöschen. Mit Gemüsefond auffüllen und etwas einkochen. Obers beigeben und abschmecken. Bohnen, Perlgraupen und in Würfel geschnittenes Geselchtes hinzufügen. Mit Schnittlauch verfeinern. Für den Krenschaum: Weißwein bis fast zur Gänze einkochen und mit Hühner- oder Gemüsefond auffüllen und

Koch wiederum bis zur Hälfte einkochen. Mit Schlagobers auffüllen und abschmecken. Noch ein wenig reduzieren und mit Kren vermengen, fein mixen. Bio-Eier genau 6 min kochen und sofort kalt abschrecken, vorsichtig schälen und panieren. In Öl oder Butterschmalz rasch backen und trocken tupfen. Ritschert in tiefen Tellern anrichten, mit gebackenem Ei garnieren und mit WeißweinKrenschaum vollenden.

Kren ist cool

W

as tun mit übrig gebliebenem Kren? Die gepflegte Schärfe kann haltbar gemacht werden. Spitzenkoch Hans Peter Fink hat in seinem „Kren Kochbuch“ (pichler verlag) einige Ideen parat. Krensenf 300 g Estragonsenf, 200 g Weißwurstsenf, 40 g frisch geriebenen Kren, 200 g fein gehackte Essiggurkerln und 50 g feinst gehackte Sardellen vermischen und in Einmachgläser füllen.

Wasabi-Kräuterpesto 50 g gehackte Kräuter, 100 ml Maiskeimöl, 30 g Parmesan, Meersalz, 1 EL Wasabipaste, die geriebene Schale von einer Li-

mette und 40 g geröstete Pinienkerne in einem Mörser oder einer Moulinette zu Pesto verarbeiten. In Gläser füllen und im Kühlschrank lagern.

Sauce Cumberland Zutaten: 500 g Preiselbeerkompott, 125 ml Rotwein, 150 ml Orangensaft, Schale von 3 unbehandelten Orangen, 50 g frisch geriebener Kren, Saft und Schale von 1 Zitrone, 2 EL Dijonsenf Zubereitung: Wein und Orangensaft mit den Orangen- und Zitronenschalen stark einkochen. Kompott mit Zitronensaft aufkochen und dazugeben. Sämig einkochen lassen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Durch ein Sieb drücken und auskühlen lassen. Senf und Kren einrühren, nochmals aufkochen, heiß ins Glas füllen.

René Leitgeb Restaurant Sacher Herrengasse 6, 8010 Graz Tel.: 0316/80 05-0 www.sacher.com/de-cafe-graz.htm

Apfel-Kren-Chutney Zutaten: 2 kg in Würfel geschnittene feste, säuerliche Äpfel, z. B. Golden Delicious (geschält und entkernt), 500 g weiße Zwiebel (fein gewürfelt), 500 g Rohrzucker, 100 g kandierter Ingwer (fein gewürfelt), 20 g Senfkörner (am Vortag eingeweicht und gut gewaschen), 1 EL geschrotete Pinienkörner, ca. 1 EL Salz, 1 KL geschroteter Pfeffer, 1 EL Chili (ohne Kerne und in Streifen geschnitten), 2 zerdrückte Wacholderbeeren, 300 ml Weißwein, 400 ml Apfelessig, 200 g fein geriebener Kren Zubereitung: In einem breiten Topf Rohrzucker hell karamellisieren, dann die Äpfel dazugeben und trocken einkochen. Restliche Zutaten dazugeben und 30 min einkochen, bis eine breiige Konsistenz entsteht. Kren dazu und weiterköcheln. In Einmachgläser füllen, hält 2 bis 3 Monate im Kühlschrank.

DIE STEIRERIN | 103


| genuss

Schaum von den ersten Kräutern mit gebackenem Bio-Ei Rezept: Christof Widakovich

Für 4 Personen

W

ieder einmal zu viele Eier eingekauft? Kein Problem: Einfach ein paar im Kühlschrank lassen und für dieses Rezept verwenden. Und auch

Z utaten

150 g frische Kräuter wie Spitzwegerich, Schafgarbe, Bärlauch, Sauerampfer, Löwenzahn 50 g Knollensellerie 4 Bio-Eier 4 cl Sonnenblumenöl 2 EL Butter Mehl, Ei und Brösel zum Panieren 4 Schalotten 2 Zehen Knoblauch 1 Glas Weißwein 2 Lorbeerblätter ¾ Liter Geflügelfond 1 ⁄8 l Obers 2 EL Sauerrahm Salz und Pfeffer

104 | DIE STEIRERIN

wenn es nicht so aussieht, der Frühling steht in den Startlöchern. Bald gibt es die ersten Frühlingskräuter am Bauernmarkt zu kaufen. Als Alter-

Z ubereitung

Geschälte Schalotten, Sellerie und Knoblauch würfeln und in der Öl-Butter-Mischung glasig anbraten lassen. Mit dem Weißwein aufgießen und einreduzieren. Mit Geflügelfond und Obers aufgießen, Lorbeerblätter beigeben, salzen und pfeffern, ca. 20 Minuten gut durchkochen lassen. Lorbeerblätter entfernen, mit einem Stabmixer aufmixen und durch ein feines Sieb passieren. Zum Schluss die gut gewaschenen Kräuter und den Sauerrahm beigeben, noch einmal gut aufmixen. Die Eier 5 ½ Minuten kochen, abschrecken und vorsichtig schälen. Besser ein zwei Eier mehr kochen. Die Eier mit Mehl, Ei und Brösel klassisch panieren und in tiefem Fett knusprig herausbacken. Halbieren und mit dem Kräuterschaum anrichten.

native kann man auch eingefrorene Kräuter (Petersilie etc.) vom eigenen Garten verwenden.

Koch

Christof Widakovich Restaurant Schlossberg Schloßberg 7, 8010 Graz Tel.: 0316/84 00 00 www.schlossberggraz.at


Buchtipps Das Kren Kochbuch.

Der ehemalige Sacher-Chefkoch Hans Peter Fink widmet sich ausschließlich Kren und Wasabi. Kren ist aber nicht nur Beigabe zum Würstl, auch zu Suppen, Fleisch, Fisch und Desserts passt Kren. Scharfes Kochbuch. € 19,95, pichler-Verlag

Nur der Idiot wirft’s weg.

Fleisch- und Wurstabschnitte, übrig gebliebenes Gemüse, Polenta- oder Reisreste, altes Brot oder offener Wein sind für Thomas Riederer Edelzutaten. Der Dreihaubenkoch hat eine Menge Ideen für kreative Resteverwertung. € 24,95, pichler-Verlag

Süße Küche.

Ein Backbuch mit Klassikern aus dem Alpe-Adria-Raum. Auf der Muss-Backen-Liste stehen Pinzen-Verwandte wie die slowenische Gubana, die Triestiner und die BefanaPinza oder der Hochzeitsreindling. € 24,99, Willi Tschemernjak, Styria

Osterkrainer Bei Messner Wurst aus Stainz produziert man die Krainer noch immer nach traditionellem Rezept von Alfred Messners Urgroßvater, der als Erster die beliebte Wurst aus Slowenien für den steirischen Gaumen adaptiert hat. Natürlich alles Handarbeit. www.messner-wurst.at

Osterschinken im BrotteigMantel

Zutaten für 6 Portionen Brotteig 500 g Vollkornmehl, 1 P. Germ, 400 ml Wasser, lauwarm, 2 TL Salz, 2 TL Apfelessig, Milch zum Bepinseln, 1 kg Selchkarree oder Rollschinken, 4 Eier, hart gekocht und geschält, 4 EL Kren, frisch gerissen Zubereitung (90 Min., Wartezeit 60 Min.) Mehl in eine Schüssel geben, Germ im lauwarmen Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten zum Mehl geben, einen Teig kneten und eine Stunde zugedeckt gehen lassen. Das Selchkarree in der Mitte kreuzförmig einschneiden, das Fleisch um diesen Einschnitt herum etwas weiten und in diese Öffnung die Eier und den Kren füllen. Den Brotteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und danach etwas größer als das Fleischstück rechteckig ausrollen. Das Fleisch darauflegen, in den Teig einschlagen und die Teigenden gut zusammendrücken, mit dem Schluss nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C 50 Minuten, dann bei 180 °C weitere 15 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz rasten lassen und danach in Scheiben aufschneiden. Dazu eine Sauce aus Sauerrahm, Crème fraîche, Kren und frischen Kräutern reichen. Rezept aus Kochen & Küche.

Weitere Infos unter www. kochenundkueche.com


| genuss

Kulinarik-News Apfelstraßen-Pack

Steirischer Apfelsaft, praktisch verpackt: Die neue „BAG in BOX“ enthält 3 Liter und kostet € 4,50 ab Hof (bei allen Mitgliedsbetrieben der Steirischen Apfelstraße). Sehr fruchtiger und duftender Geschmack. Gepresst aus ca. 4 kg steirischen Äpfeln der Sorten Jonagold, Idared und Golden Delicious und ohne Zusätze durch Erhitzen (75° C) haltbar gemacht. Auch online erhältlich unter www.apfelstraße.at (€ 13,50 für 3x3 Liter zzgl. Versand € 8).

Schwarzer Gourmetsenf enf

Di neueste Spezialität des Hauses Fischerauer: der Brassica-nigra-GourDie metsenf. „Brassica nigra“ ist der lateinische Name für schwarzen (braunen) Senf. Dieses feine Produkt wird komplett aus schwarzen Senfsamen hergestellt, dies ergibt einen besonders intensiven, scharfen Senf, der mit deutlicher Senfschärfe den Gaumen umspielt (erinnert ein bisschen an edlen Dijonsenf mit der Würze von Wasabi). Die Farbe ist dunkelbraun mit leichtem Ocker. 100 g € 3,91 über www.essig.at/onlineshop op p

Steirer-Antipasti Steire er-

Die Di ie Minikürbisse M in Honigmarinade vom Kürbishof Koller sind nicht nur nu optische Aufputze, sondern schmecken herrlich süß-säuerlich & erfrischend. e Verwendet wird dafür der Partisson-Kürbis, ein ganz kleiner, junger Kürbis. Knackig im Biss ist der Mini-Kürbis die perfekte k steirische Antipasti. € 5,50 ab Hof, www.kuerbishof-koller.at sste

Kulinarisches Unikat Noch bis Gründonnerstag wartet in den Backstuben des AusseerlandSalzkammerguts wieder eine regionale Köstlichkeit: das Beigl. Es ist ein Gebäck, das es in dieser Form nur in dieser Region gibt. t. Die kalte Jahreszeit eignet sich für die Zubereitung besonders gut. t. Die aufwendige Herstellung und die zeitlich begrenzte Verfügbarkeit it machten das Beigl über Jahrhunderte zu einer kulinarischen Besonderheit. eit. Dieses saisonale Weißkleingebäck wird aus Weizenmehl, Roggenmehl, Malz, Germ, Wasser, Schweineschmalz, Salz und Kümmel zubereitet. bereitet. Der Geschmack ähnelt der ursprünglichen bayrischen hen Brezn.

Erdbeeren auch im Winter

Die Bio-Fruchtpulver von Spice for Life werden aus Früchten gewonnen, die zu 100 % aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Durch Gefriertrocknung behält das Fruchtpulver seinen intensiven und frischen Fruchtgeschmack. Die Früchte werden schockgefroren, dann wird das Wasser (nun eisförmig) in Gas verwandelt und entzogen. Dadurch wird erreicht, dass die Frucht ein Maximum ihres natürlichen Geschmacks behält und haltbar gemacht wird. Die Fruchtpulver sind vielseitig einsetzbar z. B. für eigene Gewürzmischungen, zum Abschmecken von Dressings und Marinaden aber auch für Süßspeisen, Desserts und Müslimischungen. Z. B. Erdbeere 30 g € 7,90 bei www.zumkochen.at

106 | DIE STEIRERIN


genuss |

φ Festa di Primavera

φ Koffein-Ankick

Am 21. März steigt in der San Bar des San Pietro das Frühlingsfest mit Live-Musik von PLATIN, kulinarischen Genüssen und leckeren Cocktails. Freuen sich schon: San Pietro-Boss Angelo Urban mit dem Bar-Team Marco und Mario (v. r.). www.sanpietro.at φ Köche im Boxring

Die spannendste Küchenschlacht Österreichs findet am 15. März im Grazer Congress statt. „Pitchen in the kitchen“ serviert ein Duell der acht besten Grazer Köche, die erstmals um diesen neuen Koch-Award der Stadt kämpfen. Fiebern Sie mit bei den Kochduellen – inszeniert in einem riesigen Boxring – und genießen Sie 8 kulinarische Highlights der Grazer Küchenstars live und pur am Gaumen! Rechtzeitig Tickets sichern unter www.pitcheninthekitchen.at

Klein, aber fein ist der neue Kaffeeladen „Buna“ in der Grazer Schmiedgasse 11. Hier gibt es nicht nur alles rund ums Thema Kaffee (Zubehör, Brühequipment, Spiele, Geschenksideen), sondern natürlich auch diesen selbst – und das in einer Riesenauswahl. Genießen vor Ort oder als „Coffee to go“! Spannend sind auch die Workshops und Kaffeeverkostungen. Nächste Termine von letzteren: 8. und 22. März (€ 10 p. P.). Anmelden unter: 0316/22 55 91, www.buna.at

Italienisches Wein-Paradies φ Nach etwas längerer Umbauzeit als geplant, kann sich nun die neue Vinoteca des Ristorante La Tavernetta (Südtirolerplatz/Kosakeng. 10) mehr als sehen lassen. Italo-Feeling pur versprüht das kleine, charmante Lokal, in dem Chef Pino Versarci ab sofort die besten italienischen Weine (vor allem aus dem Piemont) anbietet. Dazu gibt es feine Aperitive und Digestive sowie köstliche Häppchen. www.latavernetta.at

SIGG und CUIPO retten den Regenwald Der Trinkflaschenhersteller SIGG und die Lifestyle-Marke CUIPO haben ein Projekt: Sie wollen zur Rettung des Regenwaldes beitragen.

B

ring Your Own Bananas“, „Fight Deforestation“, „Steve the Sloth“ sowie „Cuipo Tiko“ für Kinder: Die ersten vier Looks der Flaschen setzen auf ungewöhnliches Design und eine große Portion Humor.

Werbung, Fotos: SIGG

Regenwald retten Beim Kauf liegt jeder Flasche ein Aktivierungscode bei: Die-

ser gibt dem Käufer die Möglichkeit, den speziellen Code auf der Website von CUIPO (www.CUIPO.org) einzugeben und so den Schutz seines ganz eigenen Quadratmeters Regenwald in Panama zu ermöglichen. Die Flaschen sind im Onlineshop auf www.sigg.com sowie auf www.CUIPO.org und bei SIGG Händlern verfügbar.

DIE STEIRERIN verlost 18 Flaschen von SIGG. Einfach eine E-Mail mit dem Kennwort „SIGG“ an gewinnspiel@diesteirerin.at schicken – Name, Adresse und Telefonnummer bitte nicht vergessen. Einsendeschluss ist der 20. März 2013.

DIE STEIRERIN | 107


STAR MOVIE Kino-Highlights Save Haven – Wie ein Licht in der Nacht

3D: Die Croods

Love mit Josh Duhamel, Julianne Hough

Animation

E

ine mysteriöse junge Frau namens Katie taucht in der kleinen Stadt Southport in North Carolina auf und löst mit ihrem plötzlichen Erscheinen Fragen nach ihrer Vergangenheit aus. Sie will es jedoch um jeden Preis vermeiden, dass jemand ihr zu nahe kommen könnte. Schließlich geht sie dennoch widerwillig zwei Bindungen ein: Zum einen mit dem verwitweten Ladenbesitzer und zweifachen Vater Alex, zum anderen mit ihrer Nachbarin Jo. Doch ein dunkles Geheimnis aus ihrem alten Leben quält und ängstigt sie weiter und droht, sie sogar im ländlichen Southport einzuholen. Mit der Unterstützung von Jo muss Katie irgendwann einsehen, dass der einfache Weg nicht immer der richtige ist. ab 08.03.2013 im Kino!

D

ie Croods sind die letzten Überlebenden der prähistorischen Ära und befinden sich in einer Zeit, in der Mutter Natur noch viel mit Artenvielfalt und Entstehung experimentierte. Nachdem die vertraute und schützende Höhle der Familie komplett zerstört wurde, müssen sich die Croods gemeinsam auf eine große Reise begeben. Sie stürzen sich in eine abenteuerliche Suche nach einem neuen Zuhause in einer Welt voller außergewöhnlicher Pflanzen, Tiere und Orte. Auf ihrem Weg, die Herausforderungen der Reise zu meistern, begegnen Stammesoberhaupt Grug und seine Familie einem Fremden. Der Unbekannte ist ein einfallsreicher, junger Nomade namens Guy, der sich zu allem Überfluss auch noch in Grugs aufgeweckte, eigensinnige Tochter Eep verliebt. Schlussendlich schaffen es die Croods sich auf das Abenteuer einzulassen, überwinden ihre Angst vor der Außerwelt und merken, dass sie alles haben, was man zum Überleben braucht – einander. ab 21.03.2013 im Kino!

STAR MOVIE LIEZEN

Aktuelles Filmprogramm, Beginnzeiten und Reservierung auch unter www.starmovie.at

JEDEN MITTWOCH GEHÖRT DIE NACHT EUCH!

LADIES NIGHT Zu viert Movie einen großartigen Kinoabend verbringen Zu viert bei bei StarStar Movie einen großartigen Kinoabend verbringen – – gratis 1 Flasche Prosecco 4 süße Überraschungen genießen! undund gratis 1 Flasche Prosecco undund 4 süße Überraschungen genießen! Jeden Mittwoch für jede Gruppe von 4 Frauen ab 16 Jahren. Gültig am Tag des Kinobesuchs. Keine Barablöse, solange der Vorrat reicht. Unser aktuelles Kinoprogramm finden Sie in allen Tageszeitungen und unter www.starmovie.at

DAS GESELLSCHAFTSMAGAZIN DER STEIERMARK

Fotos: Star Movie

Niederfeldstraße 9, 8940 Liezen, Tel.: 03612 / 238 23


Werbung, Foto: UMJ/N.Lackner

Kultur

Tierisch gut ! Faszinierende Einblicke in die Natur bietet ab 15. März das neue Naturkundemuseum im Joanneumsviertel. Am 15. März ist es soweit. Das neue Naturkundemuseum im Joanneumsviertel in Graz eröffnet. Das Museum, in dem die spannende Dauerausstellung zu sehen ist, ist nach neuesten technischen Standards ausgestattet und erzählt von der faszinierenden Vielfalt der belebten und unbelebten Natur. Ausgehend von ausgewählten Objekten aus den bio- und geowissenschaftlichen Sammlungen wird der Museumsbesuch zu einem spannenden Spaziergang durch die Erdgeschichte. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Kinder und Jugendliche gelegt. Das im Naturkundemuseum gewonnene Wissen kann auch jederzeit eingesetzt und vertieft werden, bei Spaziergängen oder Wanderungen in der freien Natur.

Info Naturkundemuseum Joanneumsviertel, 8010 Graz Zugang Kalchberggasse, Tel.: 0699/ 17 80 95 00 joanneumsviertel@museum-joanneum.at www.museum-joanneum.at Eröffnung '+$Chp(&')"'/K^hš<h[_[h;_djh_jj Tag der offenen Tür ',$Chp(&')"]Wdpj]_]š<h[_[h;_djh_jj Öffnungszeiten ab 16. März 2013 Di.–So. 10 bis 17 Uhr Führungen Sa., So., Feiertag 15.30 Uhr sowie nach Voranmeldung

1 x Joanneumskarte im Wert von € 45,– plus „Bring a Friend!“ im Wert von € 15,– Die ganze Welt des Staunens! 12 Monate Kunst, Kultur und Natur in allen zehn Standorten des Universalmuseums Joanneum allein oder gemeinsam mit einer Begleitung Ihrer MW^b][d_[œ[d7kœ[hZ[cmWhj[ddeY^m[_j[h[WjjhWaj_l[Lehj[_b[Wk\I_[$PkhJ[_bdW^c[ [_d\WY^ZWiA[ddmehjØDWjkhakdZ[cki[kcÇf[h;#CW_bWdgewinnspiel@diesteirerin.at iY^_Ya[dÅDWc["7Zh[ii[kdZJ[b[\eddkcc[hX_jj[d_Y^jl[h][ii[d$L_[b=b”Ya Einsendeschluss ist der 29. März 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. :_[=[m_dd[hm[hZ[diY^h_\jb_Y^l[hijdZ_]j$

DIE STEIRERIN | 109


| kultur

„Dann täten Sie sich auch genieren!“ Ihre Rolle als Sextouristin machte die Grazerin Margarethe Tiesel mit einem Schlag europaweit bekannt. Wie die Schauspielerin mit ihrem „neuen Leben“ umgeht, warum sie sich auf ihre Rolle gezielt nicht vorbereitete und warum ihr Dirndl für den Cannes-Auftritt nur geborgt war, erzählt Sie im Gespräch mit der STEIRERIN. Interview: Wolfgang Schober, Fotos: Oliver Wolf

M

argarethe Tiesel hustet. Trotz starker Erkältung und leichten Fiebers erscheint sie pünktlich und aufgeräumt zum Interview in einem Grazer Kaffeehaus. Reisefieber kennt sie längst nicht mehr. Wenige Tage zuvor noch bei einem Filmfestival in Göteborg, geht es morgen bereits zur Berlinale nach Berlin. Ein Leben als Festivalnomadin. Das war nicht immer so. Die langjährige Theater- und TV-Nebendarstellerin schaffte mit der Hauptrolle in Ulrich Seidls Film „Paradies: Liebe“, in dem sie eine Sextouristin in Kenia verkörpert, praktisch aus dem Stand den Sprung ins internationale Kino-Rampenlicht. Der in Graz lebende Shootingstar (54) im Gespräch.

Mittlerweile sind Sie es gewohnt. Ja, heute ist es für mich Routine und macht mir nicht viel.

Ist Ihr Leben noch vergleichbar mit dem vor einem Jahr? Es hat sich viel getan. Vor einem Jahr hab ich ja noch nicht einmal gewusst, ob wir mit dem Film in Cannes gezeigt werden. Und als wir dann dort waren, war das unglaublich aufregend: Kommt der Film an oder nicht? Und dann hatte ich ja immer die Angst: Jössas, hoffentlich muss ich dort nicht zu viele Interviews geben. Schließlich muss man das ja auch einmal gewohnt sein, oder?

Wie wichtig ist Anerkennung für einen „alten Hasen“ im Geschäft? Ich glaube noch wichtiger als für einen Jungen. Weil, wenn man ganz jung ist und so einen Erfolg hat, kann man es gar nicht richtig schätzen. Ich bin schon 30 Jahre im Geschäft und weiß genau, dass es ein langer, harter Weg sein kann und freu mich umso mehr.

110 | DIE STEIRERIN

Sie geben bis zu sieben Interviews am Tag. Schwerarbeit? Manchmal schon, vor allem auf Festivals – wenn es immer dieselben Fragen sind. Da kennt der Übersetzer dann oft schon die Antworten besser als man selbst. (lacht) Aber ich beschwere mich nicht, es ist eine lustvolle Anstrengung. Genauso wie das Herumfahren von Festival zu Festival. Jetzt komme ich gerade zurück aus Göteborg, und morgen geht’s gleich weiter nach Berlin zur Berlinale. Aber ich denke mir, man muss es genießen, solange es geht. Wer weiß, wie lange es dauert.

Sie sind seit drei Jahrzehnten auf der Bühne bzw. vor der Kamera, haben mit

großem Herzblut unzählige Rollen gespielt – ohne den ganz großen Durchbruch. Kaum ziehen Sie sich aus, sind Sie berühmt. Absurd? (lacht) Klar ist es komisch, eigentlich pervers und ich greif mir selber auf den Kopf. Aber es ist nicht das Ausziehen oder die Sexszenen – es ist der Ulrich Seidl. Das, was jetzt über mich hereinbricht, habe ich ihm zu verdanken. Hätten Sie jemals gedacht, dass Sie noch einmal am roten Teppich landen würden? Nein, das kannst du nicht wissen. Das ist ein Wahnsinnsglück, dass der Seidl gerade jetzt so einen Film macht. In meinem Beruf ist es meist Glückssache, weil so viel von äußeren Dingen abhängt. Und wenn ich nicht die Figur hätte für die Rolle, dann hätt ich diesen Job auch nicht gekriegt. Das ist mir alles klar. Wie lief die Zusammenarbeit mit Ulrich Seidl? Ich konnte sehr gut mit ihm. Er ist im Grunde ja sehr nett – dem wollen’s immer nur unterstellen, dass er so ein wilder Haudegen ist. O.k., er ist ziemlich hart in seinen Forderungen, aber ich würde sagen, er bellt mehr, als dass er beißt!


kultur |

In Cannes hab ich mir gedacht: Jรถssas, hoffentlich muss ich dort nicht zu viele Interviews geben. Margarethe Tiesel, Schauspielerin

DIE STEIRERIN | 111


| kultur

Meine Kinder waren vom Film weniger begeistert. Mein Sohn gab zu, dass er manchmal die Augen zugemacht hat.

Wie ist es Ihnen am Set ergangen? Eine Sextouristin in Aktion spielt man ja nicht alle Tage. Das war gar nicht so schlimm. Natürlich ist es eine Überwindung zu Beginn, aber man gewöhnt sich daran, es ist ein ganz kleines Team und es herrscht ein sehr vertrauensvoller Umgang. Worin besteht die Überwindung? Ist es die Nacktheit ... ... na ja, wenn ich zu Ihnen sag, ziehen Sie sich pudelnackt aus, dann täten Sie sich auch genieren. Genau dasselbe ist es bei mir auch. ... oder spielt das Konterkarieren gängiger Schönheitsideale auch eine Rolle? Na ja, wenn man eitel ist, denkt man vielleicht mehr daran. Ich hab nicht so dran gedacht. Sie sind nicht eitel? Ja schon, aber nicht in diesem Sinn! Aber mich so zu zeigen, wie ich bin, und damit nicht gängigen Idealen und Hochglanz112 | DIE STEIRERIN

Schönheiten zu entsprechen, war mir schon sehr wichtig. Da reden mich sehr viele Frauen darauf an und sagen: Toll! Wie haben Sie sich auf die Rolle vorbereitet? Ich habe mit Freundinnen, die schwarze Männer hatten, geredet und in Afrika mit Sugarmamas. Die erzählen einem ihre Geschichten. Aber bei der Filmfigur Teresa ist es ja so, dass sie zum ersten Mal nach Afrika fährt. Daher sage ich immer: Meine Vorbereitung war meine Nicht-Vorbereitung, weil ich hab mich da einfach reinhauen müssen und schauen, was passiert. Wie sehen Sie diese Sugarmamas persönlich? Ich sehe sie wertfrei. Es ist ein Geschäft, ein trauriges Geschäft, das notwendig ist, weil die Frauen das Gefühl haben, ich krieg das eh nicht mehr von den Männern da heroben, weil ich schon zu alt bin usw. da muss ich jetzt runterfahren. Andererseits gibt es die Schwarzen da unten, die keine andere Chance haben und für die es das Größte ist, eine weiße Sugarmama zu

kriegen – was willst du sagen? Auf jeden Fall niemanden verurteilen! Werden Sie dank des neuen Ruhms im Supermarkt erkannt und angesprochen? Ja, zuletzt einmal in einer Trafik und sogar einmal am Klo. Aber jeder, der mich kennt, weiß: Ich bin immer noch die Gleiche! Ich habe zuhause übrigens auch keine goldenen Badezimmerhähne montiert. Sogar das Dirndl, das ich in Cannes getragen habe, war bloß geborgt: von der Gexi Tostmann in Wien. Sie hat’s mir dann später geschenkt. Welche Rolle wünschen Sie sich als nächstes, wenn Sie sich’s aussuchen könnten? Dann würde ich am liebsten in einer Komödie spielen. Die Sache ist: Es gibt Angebote und es gibt Gespräche, aber bei vielen Projekten sind noch keine endgültige Entscheidungen gefallen. Da geht’s ja meist um Finanzierung und Förderungen. Daher bin ich sehr vorsichtig, vorzeitig was auszuplaudern, was dann erst nix wird. Aber ein Regisseur aus den USA


kultur |

will unbedingt mit mir arbeiten, aber mehr kann ich dazu auch nicht verraten.

ihn verdient!“ (lacht) Das hat mich echt gefreut!

Cannes war vermutlich Ihr FestivalHighlight? Da war schon sehr aufregend, gleichzeitig auch ein bisschen enttäuschend, weil so viel Wirbel ist und Trubel, aber eigentlich nur wenig Festlichkeit und Geselligkeit. Ich hab mir naiverweise gedacht, man würde dort viele Leute kennenlernen und kann sich austauschen – aber null! Nicht mal beim Abendessen mit dem Festivalpräsidenten im kleinen Kreis war es wirklich gesellig, es gab nicht einmal eine Ansprache. Kleinere Festivals sind familiärer.

Wie hat der Film Ihrer Familie gefallen? Mein Mann war sehr stolz auf mich, er ist auch Schauspieler und ein Profi. Die Kinder waren weniger begeistert. Meine Tochter meinte, sie war froh, als der Film zu Ende war. Auch mein Sohn gab zu, dass er manchmal die Augen zugemacht hat.

Auf wie vielen waren Sie bereits eingeladen? Ich weiß es selbst nicht mehr so genau. Ich weiß nur, dass ich in den letzten Monaten in 13 Ländern war. Z. B. in Polen, Belgien, Serbien, in den USA, in Tschechien, der Slowakei, Holland, Deutschland. Und natürlich Malta, wo ich für den Europäischen Filmpreis nominiert war – als erste österreichische Schauspielerin, wie ich gehört hab. In einer Reihe mit Kate Winslet. Gewonnen hat dann Emmanuelle Riva (Anm.: „Amour“ von Michael Haneke). Aber nach der Verleihung ist der Volker Schlöndorff zu mir gekommen und hat mir gesagt: „Ich hätte Ihnen den Preis gegeben. Sie hätten

Sie sind Wienerin und seit fast 20 Jahren in Graz? Fühlen Sie sich als Grazerin? Ja, ich bin sehr gern in Graz und versteh gar nicht, dass die Grazer immer so einen Komplex haben Wien gegenüber. Damit machen sich die Grazer nur selber klein. Sie sind mit Franz Solar, Schauspieler am Schauspielhaus Graz, verheiratet – wie kann man sich eine Schauspieler-Ehe vorstellen. Dramatischer? Manchmal dramatisch, manchmal lustig, aber meistens genau so wie jede andere Ehe auch. Das Geheimnis einer gelingenden Beziehung? Sich den Respekt zu bewahren! Vielleicht haben wir uns immer insofern leichter getan, da wir in unseren Jobs keine Beständigkeit haben. Es gibt überhaupt keine Sicherheit und da möchte man wenigstens in der Beziehung Kontinuität haben.

Die unvermeidliche Frage an eine schauspielende Margarethe: Was ist die Gretchen-Frage Ihres Lebens? Das Gretchen habe ich übrigens nie gespielt, nur einmal in einer VorsprechRolle. Aber eine Frage, die bei mir zuletzt schon sehr häufig aufgetaucht ist in Anbetracht der Film-Dreharbeiten in Afrika: Wie kann das sein, dieses Ungleichgewicht in der Welt? Es ist so unfair, dass diese vielen Kinder dort überhaupt keine Chance haben im Leben. Man fühlt sich ganz schön hilflos.

Info Margarethe Tiesel 22. Februar 1959 in Wien, Schauspielstudium am Mozarteum in Salzburg, zahlreiche Bühnen-Engagements in Deutschland. In Österreich Auftritte bei den Salzburger Festspielen, in Wien an der Remise, am Schauspielhaus, Theater Drachengasse sowie Theater in der Josefstadt. Tiesel lebt seit 20 Jahren in Graz, seither wiederholt Gast am Schauspielhaus Graz und am Theater am Lend von Constanze Dennig. Klein- und Nebenrollen in über 30 Filmund Fernsehproduktionen wie „Nordrand“, „Trautmann“, „Der Winzerkrieg“ usw. Für die Hauptrolle in Ulrichs Seidls „Paradies: Liebe“ wurde Tiesel mit dem Österreichischen Filmpreis ausgezeichnet und für den Europäischen Filmpreis nominiert.

Tipps šBei der Diagonale 2013 wird der preisgekrönte Film gemeinsam mit den beiden anderen Trilogieteilen („Paradies: Glaube“ und „Paradies: Hoffnung“) an einem Abend zu sehen sein. š25. März, Schauspielhaus Graz. Unter dem Titel „Schöner Wettern“ lesen Margarethe Tiesel und Franz Solar „Mundl – ein echter Wiener …“. Margarethe Tiesel und und Peter Kazungu in „Paradies: Liebe“. Foto: Stadtkino Filmverleih

DIE STEIRERIN | 113


| kultur

Bei der „Percussion Mania“ im Rahmen des Psalm-Osterfestivals wird es bunt.

Kultur versteckt sich zu Ostern nicht Ostern steht für die Einkehr des Frühlings und das Ende der Fastenzeit. Das lässt sich auch die steirische Kulturszene nicht zweimal sagen und bietet zu Ostern ein frisches, abwechslungsreiches Programm an. Text: Lissi Steiner

114 | DIE STEIRERIN


kultur |

A

uch wenn Schokohasen und Versteckspiele viel Spaß machen, hat die Zeit rund um Ostern doch viel mehr zu bieten. Neben den zahlreichen Ostermärkten (Infos dazu unter www.events.steiermark.com), auf denen heimische Tradition ganz groß geschrieben wird, sorgen Konzerte, Festivals und Ausstellungen für kulturelle Abwechslung im Alltag. Die STEIRERIN hat für Sie die besten Tipps dazu zusammengefasst.

Hörenswert Vom 24. M März bis 7. April finden in Mariazell im Musiksalon/Hotel Goldenes Kreuz zum sechsten Mal die Osterkonzerte 2013 statt. Ein Muss für Fans von guter Kammermusik. Genauere Infos dazu unter bacchine@gmx.at.

Mariazell

Christ & Darstell Muslim spiele ng un gas de S g aus dem 13 . emeinsam Ou d Jh anta M aria von d. in den Can . tiAlfonso el Sabio

Der Fragen der Existenz geht die flämische Künstlerin Berlinde De Bruyckere, die Belgien auf der Biennale Venedig vertreten w wird, auf den Grund und findet iim Umgang mit dem Leib eine ddie Zeit überdauernde bildhauer rische Sprache der Empathie. Das Kunsthaus K Graz zeigt bis 12. Mai 2 2013 die Ausstellung „Berlinde De Bruyckere – Leibhaftig“. B www.museum-joanneum.at w

Die Osterhasen kommen Im Jahre 1995 hatte der damalige Tourismusobmann Johann Zink die Idee, auf kleinen Holzstämmen ein Hasengesicht zu malen und diese im ganzen Ort als Osterdekoration aufzustellen. So entstand die Idee des Osterhasenkirtags in Fischbach in der Oststeiermark. Einer der Höhepunkte des Festes im Ortszentrum am Palmsonntag, dem 24. März 2013, ist die Eröffnung mit den „Edlseern“. www.fischbach.co.at oder www.hoehenluftkurort-fischbach.at

Fotos: Djembe/Dreamstime.com, Universalmuseum Joanneum, Steiermark Tourismus/Leo / Himsl/Gery / y Wolf

φ Biennale-Künstlerin

Multi-Kulti-Ostern Der Verbindung zwischen Musik und Religion wird im Rahmen des Osterfestivals Psalm besondere Aufmerksamkeit zuteil. 2013 bietet Intendant Mathis Huber von 24. März bis 1. April den Besuchern eine Reise nach Afrika an. Unter dem Motto „Sehnsucht Afrika“ zeigt das Festival die gegenseitigen Beeinflussungen und Verknüpfungen zwischen Europa und der „Wiege der Menschheit“ auf. Die sieben Veranstaltungen in der Helmut-List-Halle bieten vom Soloklavierprogramm der Französin Claire Chevallier bis zur „Percussion Mania“ des in Wien lebenden Balafon-Virtuosen Mamadou Diabate ein vielseitiges Spektrum. www.psalm.at

φ

Osterha

sendorf

Fischbach

Drei in einem Die Ausstellung „Fastenzeit – Ostern – Pfingsten“ im Grazer Diözesanmuseum stellt die Inhalte, Bilder und Bräuche der einzelnen Fest- und Feiertage vor und lädt ein diese neu kennenzulernen. Zu sehen bis 19. Mai 2013. www.dioezesanmuseum.at

φ

DIE STEIRERIN | 115


KULT [ur[

BRUCK 06545 / 70090

KULT [ur[

LEIBNITZ 03452 / 84110

19:30 Uhr

04.03.

19:30 Uhr 19:30 Uhr

05.03. 06.03.

19:30 Uhr

13.03. 18.03.

11.03. 25.03. 27.03.

Liebe Anna Karenina Neuseeland Blue Valentine Pina 3D Local Heroes Meek‘s Cutoff Jane Eyre

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

20.03. 25.03. 27.03.

Liebe Neuseeland Anna Karenina Blue Valentine Pina 3D Local Heroes Meek‘s Cutoff Jane Eyre

03.03. 03.03.

Die Bestimmer Les Misérables

10:00 Uhr 10:00 Uhr

03.03. 03.03.

Die Bestimmer Les Misérables

10:00 Uhr 10:00 Uhr

19:00 Uhr

14.03.

Der Geschmack von Rost und Knochen Anleitung zum Unglücklichsein

20:00 Uhr

04.03. 06.03. 19.03. 13.03. 18.03.

19:30 Uhr

19:30 Uhr

04.03.

19:30 Uhr 19:30 Uhr

07.03. 11.03.

19:30 Uhr 19:30 Uhr

13.03. 18.03.

19:30 Uhr

20.03.

19:30 Uhr 19:30 Uhr

25.03. 27.03.

Türkische Originalfassung 07.03.

Türkisch OV

Englische Originalfassung 05.03. 19.03.

Die Hard 5 Parental Guidance

20:00 Uhr 20:00 Uhr

02.03.

Parsifal

18:00 Uhr

12.03. 26.03.

Anleitung zum Unglücklichsein Quartett

20:00 Uhr 20:00 Uhr

04.03. 06.03.

KULT [ur[

25.03. 27.03.

Liebe Anna Karenina Neuseeland Blue Valentine Pina 3D Local Heroes Meek‘s Cutoff Jane Eyre

03.03. 03.03.

Die Bestimmer Les Misérables

06.03. 20.03. 13.03. 18.03. 11.03.

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

Türkisch OV

19.03.

07.03.

Die Hard 5 Parental Guidance Der Prozess

28.03.

Anleitung zum Unglücklichsein Quartett

20:00 Uhr 20:00 Uhr

02.03.

Parsifal

18:00 Uhr

Der Geschmack von Rost und Knochen Anleitung zum Unglücklichsein

18+20 Uhr

26.03.

20.03. 25.03. 27.03. 03.03. 03.03.

Die Bestimmer Les Misérables

10:00 Uhr 10:00 Uhr

21.03.

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

19:00 Uhr

KULT [ur[

20:00 Uhr

04.03. 06.03. 08.03.

20:00 Uhr

19:00 Uhr

20:00 Uhr 20:00 Uhr

20:00 Uhr 20:00 Uhr

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

20.03. 25.03. 27.03.

Liebe Anna Karenina Neuseeland Blue Valentine Pina 3D Local Heroes Meek‘s Cutoff Jane Eyre

03.03. 03.03.

Die Bestimmer Les Misérables

10:00 Uhr 10:00 Uhr

05.03.

Der Geschmack von Rost und Knochen Anleitung zum Unglücklichsein

18+20 Uhr

13.03. 18.03.

19.03.

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

18+20 Uhr

OBERWART 03352/ 31060

KULT [ur[

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

25.03. 27.03.

Liebe Neuseeland Anna Karenina Blue Valentine Pina 3D Local Heroes Meek‘s Cutoff Jane Eyre

03.03. 03.03.

Die Bestimmer Les Misérables

10:00 Uhr 10:00 Uhr

04.03. 06.03. 11.03. 13.03. 18.03. 20.03.

FOHNSDORF 03572 / 46660

10:00 Uhr 10:00 Uhr

inkl. Diskussion mit Regisseur Gerald Igor Hauzenberger

14.03.

Die Hard 5 Parental Guidance

19:30 Uhr 19:30 Uhr

Der Geschmack von Rost und Knochen Anleitung zum Unglücklichsein

19:00 Uhr

05.03. 19.03.

12.03.

19:30 Uhr

Englische Originalfassung 05.03.

Türkisch OV

Englische Originalfassung

20:00 Uhr

19:30 Uhr 19:30 Uhr

07.03.

10:00 Uhr 10:00 Uhr

Türkische Originalfassung

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

Türkische Originalfassung 05.03.

Die Bestimmer Les Misérables

03.03. 03.03.

Liebe Anna Karenina Blue Valentine Pina 3D Local Heroes Meek‘s Cutoff Jane Eyre

13.03. 18.03.

Local Heroes 19:30 Uhr Neuseeland 19:30 Uhr Pina 3D 19:30 Uhr Blue Valentine 19:30 Uhr Meek‘s Cutoff 19:30 Uhr Jane Eyre 19:30 Uhr Fluch der Karibik 4 3D 19:30 Uhr Beast of the Southern 19:30 Uhr Wild

05.03.

BÄRNBACH 03142 / 28380

KULT [ur[

ST. JOHANN 06412 / 41950

04.03.

28.03.

GLEISDORF 03112 / 36484

KULT [ur[

19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr 19:30 Uhr

Englische Originalfassung 12.03. 26.03.

05.03. 19.03.

Parental Guidace This is 40

20:00 Uhr 20:00 Uhr

Paradies Glaube 20:00 Uhr Der Geschmack von 20:00 Uhr Rost und Knochen

18+20 Uhr

www.dieselkino.at


Fotos: Monika Winter, Gmeiner Verlag

Gesellschaft

Die Tänzerinnen von „Tanzauftrag“ verzauberten mit ihrem Talent die Ballbesucher des 24. Tuntenballes.

Märchenhaftes Ballereignis Tuntenball 2013 – wo Frösche nicht nur Prinzessinnen küssten und heiße Hexen so manchem süßen Wolf den Kopf verdrehten. Es war einmal … ein kleines „Fest der Sicht- Grazer Congresses. Das Organisationsteam barmachung“ mit 120 Gästen in der Uni rund um RosaLila-PantherInnen-VorsitMensa im Jahr 1990. 23 Jahre danach hat zende Martina Weixler zeigte sich begeistert sich daraus der 24. Tuntenball, eine der von der Kreativität und der Freude an der größten Charity-Veranstaltungen Öster- Sache der rund 2.300 Märchenfiguren. reichs, entwickelt. Heuer stand das Baller- „Jede und jeder von uns sollte so lieben und eignis ganz unter dem Motto „Verwunschen leben dürfen, wie er oder sie es möchte und und Verzaubert“. So tummelten sich süße offen dazustehen können. So eine bunte Wölfe, böse Feen, heiße Hexen und verwun- Vielfalt ist gut für jede Gesellschaft“, betonte schene Frösche in den Räumlichkeiten des Weixler die Idee hinter dem Ball.

Buchtipp Nach ihrem Erstlingswerk „Stilettoholic“ begeistert Autorin Karolin Park nun mit ihrem neuen Roman „Hi, Society!“ (Gmeiner Verlag). Fashionista Elli Weltzmann geht darin wieder auf Mörderjagd und zeigt, dass auch eine Detektivin in High Heels spannende Ermittlungen führen kann.

DIE STEIRERIN | 117


| gesellschaft

Die Steiermark im WM-Fieber

1

Die FIS Alpine Ski WM in Schladming war sicherlich das Sportereignis des Jahres. Rund 300.000 Besucher ließen sich das sportliche Großevent in der Steiermark nicht entgehen. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel meinte nach Abschluss der WM: „Die beste WM aller Zeiten auszutragen, war kein Wunsch, sondern unser Ziel.“ Und dieses Ziel hat er der Meinung vieler Fans nach wohl auch leicht erreicht. Lissi Steiner

2

3

4

5

1 Die Stimmung im Stadion in Schladming war einfach weltmeisterlich. 2 Zogen eine äußerst zufriedene Bilanz: Steiermark-Tourismus-Boss Georg Bliem, Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, Landeshauptmann Franz Voves und Schladming-Bürgermeister Jürgen Winter (v. l.). 3 Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier fieberte mit den Fans mit. 4 Raiffeisen-Zentralbank-Marketingdirektor Leodegar Pruschak gratulierte Ski-Star Marcel Hirscher zu seiner Gold-Medaille. 5 Ski-Legenden unter sich: Michael Tritscher, Alberto Tomba, Thomas Stan118 | DIE STEIRERIN

gassinger und Armin Assinger (v. l.). 6 Terminator meets Herminator: Bei der Eröffnung traf Arnold Schwarzenegger (l.) auf Hermann Maier. 7 Heiß umschwärmt war der ehemalige Ski-Star Hans Knauß beim Gösser-VIPAbend. 8 Präsentation des E-Snow-Mobiles auf der Schafalm: Steiermark-TourismusBoss Georg Bliem, FH-Joanneum-GF Günther Riegler, Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann, LandeshauptmannStv. Siegfried Schrittwieser, EnergieSteiermark-Vorstandssprecher Christian Purrer (v. l.). 9 Groß war der Jubel von Michaela

8

10 11

12

13 14

Kirchgasser über ihre Silbermedaille im Slalom. Aufsichtsratsvorsitzender der Christof Group Johann Christof sen. mit Gattin. Hollywood-Star Kevin Costner überzeugte die Fans am Medal Plaza bei einem Konzert von seinem Gesangstalent. Schladming-Legende Charly Kahr (l.) und Baumeister Hans Werner Frömmel ließen sich den Super G der Damen nicht entgehen. Mario Matt freute sich mit seiner Freundin Andrea über seine Bronzemedaille. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Österreich-Werbung-Geschäftsführerin Petra Stolba.

Fotos: GEPA Pictures/Erwin Scheriau, Wolfgang Grebien, Hans Simonlehner, Christian Walgram,

7

6


gesellschaft |

10

9

11

12

13

14 19

15

16

17

18

20

21

22 25

Fotos: Christopher Kelemen, Hans Oberländer, Steiermark Tourismus/Raffalt, Christina Dow, KK

23

15 Emotion-Management-Boss Herwig Straka (l.) und Brau-Union-Generaldirektor Markus Liebl. 16 Der ehemalige Vorstand der Brau Union Österreich Johann Sulzberger (l.) und Spitzenmanager Siegfried Wolf. 17 Saubermacher-Boss Hans Roth mit Schauspielerin Kristina Sprenger. 18 Im Steiermark-Dorf sorgten für die Region Süd-West-Steiermark und Graz neben Michi Lorenz (Weingut Lorenz) und Harald Florian (Weingut Florian) auch Weinbau Jud, Schilcherland-Spezialitäten, die Laubdorfbauern und Weingut Müller für Gaumenfreuden. 19 Kraft der Steiermark: Bei Sigrid Sachs

24

von Steirerkraft gab es im Steiermarkdorf nicht nur schmackhaftes Kernöl sondern auch eine herzhafte Käferbohnensuppe. 20 Köstliche Schmankerln gab es im Steiermarkdorf auch bei Bettina Buchberger von Buchberger Fleisch- und Wurstspezialitäten. 21 UNIQA-Landesdirektor Johannes Rumpl (4. v. l.) mit seinen Gästen vor der UNIQA Hall of Fame, wo besonders wichtige Trophäen der UNIQA-Skistars Stephan Eberharter, Benni Raich und Marlies Schild gezeigt werden. 22 Starkoch Johann Lafer als Gast und Videogastgeber im Steiermark-WM-Dorf in Schladming.

26

23 Bekochte die Stars im Haus Ski Austria: Christof Widakovich (Restaurant Schlossberg, el Gaucho) mit seiner Herti Grossauer und Isabella Edler (Glöckl Bräu, l.). 24 Große Ski-Fans: die cookina-Bosse Gerhard Edelbrunner, Werner Krainbucher und Bernhard Brandstätter (v. l.). 25 Wirtschaftskammer Österreich-Präsident Christoph Leitl (r.) mit Ski-Legende Franz Klammer. 26 Josef Herk, Wirtschaftskammer Steiermark-Präsident mit Doris und Günther Huber (Landhauskeller, Graz, v. l.). DIE STEIRERIN | 119


| gesellschaft

Generalleutnant Franz Reißner, der neue Kommandant der Streitkräfte, war heuer Gastgeber des 56. Großen Gesellschaftsabends des Offizierskorps der Offiziere der Garnison Graz in der Belgierkaserne. Hochkarätige Gäste aus Heer, Politik und Gesellschaft, unter anderen Landeshauptmann Franz Voves, Generalstabschef Edmund Entacher, Generalleutnant Christian Segur-Cabanac, Landtagspräsident Franz Majcen, Landesrätin Bettina Vollath, Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder, Weihbischof Franz Lackner, Militärkommandant Brigadier Heinz Zöllner, gaben sich ein Stelledichein. Die Militärmusik Salzburg, die Beisl Band mit Peter Lorenz, Alpentraum sowie Austria Dance Dance sorgten für volle Tanzflächen. Beliebtester Treffpunkt war das Gulaschsuppenzelt. Um Mitternacht wurde die Gattin des Kommandanten der Streitkräfte Gerda Reißner mit einem Blumenstrauß zum Geburtstag überrascht. Nina Krok

1

2

3

4

5

6

7

10

11 15

8

9

12

13 16

17

1 Hausherr Generalleutnant Franz Reißner mit seinen Töchtern Julia und Sabine sowie Landeshauptmann Franz Voves mit Gattin Ingrid (v.l .). 2 In bester Stimmung: Presseclub-Lady Elfriede Kahr, Major Pierre Kugelweis und Schlafforscher Manfred Walzl mit Gattin Barbara (v. l.). 3 Generalleutnant Franz Reißner eröfnete mit Gattin Gerda den Offiziersball. 4 Militärkommandant Heinz Zöllner mit Gattin Iris. 5 Oberst Karl Krainer mit Anita Gaisch. 6 Konsulenpaar Johannes und Edith Hornig. 7 Landesrätin Bettina Vollath in Begleitung ihres Bürochefs Stefan Perschler. 8 Gérard Sonnenschein, Vizepräsident von Keren Hajessod Österreich, mit Gattin Brigitte. 9 Chirurg Eduard Lanz mit Gattin Verena. 10 Wirtschaftsprüfer Wolfgang Lampert mit Ehefrau Doris Lampert-Klammert. 11 Wirtschaftcoach Erich Riavitz mit Gattin Doris. 12 Hannelore Hölbling (Hannelore Hoelbling Parfumerie) mit dem Geschäftsmann Helmut Weswaldi. 13 Michaela Mahlknecht mit Ernst Th. Faszl sowie Riki und August Vogl von Öbau Vogl in Rosental (v. l.). 14 Schönheitschirurg Helmut Hoflehner mit Gattin Isabella. 15 Die Polizei-Ärztinnen Ingeborg Kraxner (l.) und Johanna Baldi. 16 Gabrielle (LKH-Abteilung für Nuklear Medizin) und Hilfswerk-Steiermark-Chef Bernd Wintersteller. 17 Evelyn Hauser mit ihrem Lebensgefährten, dem Assecura-Chef Peter Schernthaner. 18 DJ-Nico Provenzano im Uniform. 19 Dancing Stars Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov bei der Mitternachtseinlage. 20 Die Militärmusik Salzburg begleitete beschwingt durch den gelungenen Abend. 21 Die freundlichen Wehrdiener an der Garderobe erwiesen sich als wahre Gentlemen.

14 18

19 21

120 | DIE STEIRERIN

20

Fotos: Nina Krok

Ein Offizier und Gentleman


gesellschaft |

Il Ballo di Casanova Opulent und mystisch präsentierte sich „Il Ballo di Casanova“ 2013 im Grazer Congress. Für viele Grazer Balltiger der Höhepunkt der Ballsaison. Beeindruckende Tanzeinlagen sorgten für ein Blitzlichtgewitter. Die Szenen aus dem Leben des Casanova wurden von „Tanzauftrag“-Gründerin Bettina Felgitscher zur Musik von Toti Denaro choreografiert und dargestellt. Höhepunkt: der spektakuläre Flug Casanovas aus 19 m Höhe quer durch den Stefaniensaal. Um Mitternacht wurden wie immer die Masken abgenommen. Getanzt wurde bis in die Morgenstunden. 1 Der Stefaniensaal im Ballzauber. 2 Casanova? Graz-Stadtrat Gerhard Rüsch mit den Organisatorinnen Astrid PernaBenzinger und Alexandra Lientscher (r.). 3 Ballvater Giuseppe Perna (r.) mit Casanova 2013, dem Poeten Friedrich L. Eichberger, der mit seiner „Ode an die Frau“ die Herzen der Damen eroberte. 4 Magie: Der Grazer Albert Tröbinger, bekannt aus „Die große Chance“ und „Das Supertalent“, verzauberte mit Acryl-Kugeln. 5 Neurochirurg Klaus Leber mit Elke Dietl. 6 Injoy-Nord-Chef Martin Wirth mit Simone Salman. 7 Pressefotograf Manfred Lach mit Tänzerin Karina Lopez. 8 Eine venezianische Schönheit, die nur italienisch sprach. 9 Der Flug des Casanova. 10 „Ich war nie ein Casanova“ – manche Herren waren extrem begehrt. 7

1 2

3

4

8

5

9

6

10

DIE STEIRERIN | 121


| gesellschaft

16.000-mal Dirndl & Lederhosn Text: Lissi Steiner & Christina Dow

Am österreichischen Mega-Ball des Jahres gab auch dieses Jahr nicht nur eine einzigartige Gaudi, sondern auch jede Menge zünftige Prominenz. Bereits zum 64. Mal traf

beim Bauernbundball in der Grazer Stadthalle steirisches Brauchtum auf kultigen Lifestyle – genauso wie Schuhplattler auf Partyshaker oder Beatrix Karl auf Andreas Gabalier.

1 5

2

3

4

6

7

1 Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier brachte beim Bauernbundball 2013 die Massen im Messe Congress in Bewegung. 2 Messe-Chef Armin Egger mit Gattin Andrea. 3 Bauernbunddirektor Franz Tonner, Bürgermeister Siegfried Nagl, Landwirtschaftskammer-Präsident Gerhard Wlodkowski und Landesrat Hans Seitinger (v. l.) im Kreise der Hoheiten. 4 Alles im Griff hatten Ball-Organisator und media-event-Boss Alex Flegar (r.) und Gernot Hofer (media event). 5 STEIRERIN-Covermodel Kathrin Höfferer.

122 | DIE STEIRERIN

8

9

6 Heimo und Gabi Lechner (werbelechner, l.) genossen den Abend gemeinsam mit DIE-STEIRERIN-Boss Arnold Jaritz und seiner Gattin Pia. 7 SK-Sturm-Generalmanager Gerhard Goldbrich mit Sturm-Fanmanager Reinhard Hochegger. 8 VP-Behindertensprecherin Anne Marie Wicher, Murtal-Bezirkshauptfrau Ulrike Buchacher und Staatssekretär Reinhold Lopatka (v. l.). 9 Ministerin Beatrix Karl beim Interview. 10 Schlagerstar Andreas Gabalier mit Mutter Huberta Gabalier, Dancing-Stars-Teilneh-

merin Marjan Shaki sowie Profitänzer Willi Gabalier und seiner Christiane Leuthner. 11 Sturm-Legende Mario Haas (l.) mit SturmVerteidiger Martin Ehrenreich. 12 Hahn im Korb: Dagmar Koller-Frömmel (Geschäftsführerin Juwelier Koller & Koller), Helga Baur (Filialleiterin Juwelier Koller & Koller), Manuela Weinhappel (Falknerei Riegersburg), Bauernbund-Büroleiter Markus Habisch, Schönheitsexpertin Cindy Jackson und Monika Schauperl (Schauperl Logistics, v. l.). 13 Juwelier Klaus Weikhard mit seiner Caroline List.


gesellschaft |

10

13

14

11

12

16

15

17

18

19

20

Fotos: Oliver Wolf, GEPA Pictures

21

14 Die Trachtenstube Hiden begeisterte mit ihrer Modenschau. 15 Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder mit Bürgermeister Siegfried Nagl beim Einzug. 16 Im Die STEIRERIN-Style-Counter sorgte Friseur-Lisbeth-Chefin Lisbeth Gruber für das richtige Auftreten. 17 Hoheiten unter sich: Rebecca Lieb kam in Begleitung der Hoheiten Almenlandprinzessin Elisa, Erdäpfelprinz Stefan, Apfelkönigin Stefanie und Apfelprinzessin Elisabeth (v. l.). 18 Die Plattler aus Breitenau sorgten für Stimmung. 19 Farina-Geschäftsführer Bernhard Gitl (l.)

22

23

24

25

und Starkoch Willi Haider kochten nach dem Rezept von Christine Kerschbaumer (r.) auf. 20 Styria-Vorstand Klaus Schweighofer mit seiner Frau Gabi und ORF-Moderator Dorian Steidl (v. l.). 21 DIE-STEIRERIN-Promogirls Ida, Marion, Gudrun und Bettina (v. l.) versorgten die Besucher mit „Notfallsartikeln“ wie dem Fussel Stop von Tesa. 22 Vorfreude: Unternehmerin Kathrin Paar (Paar Gastronomiebedarf) und ihr Lebensgefährte Gregor Guggemos freuen sich schon auf Töchterchen Emilia.

26 23 Christine und Hans-Werner Schlichte von der Destillerie Bauer. 24 Raiffeisen-Landesbank-Steiermark-Generaldirektor Markus Mair (r.) mit Vorstandsdirektor Martin Schaller. 25 Woche-Steiermark-Chefredakteur Roland Reischl (l.) und GEPA-Pictures-Geschäftsführer Martin Ritzer. 26 Pracht der Tracht: DIE-STEIRERINRedakteurinnen Lissi Steiner (l.) & Christina Dow wurden für den Bauernbundball 2013 von Mothwurf Austrian Couture (Herrengasse 9, Graz, www.mothwurf. com) eingekleidet.

DIE STEIRERIN | 123


| gesellschaft

Bauernbundball Hartberg 2 4 1 3

1 Staatssekretär Reinhold Lopatka, WocheHartberg-Chefredakteur Alfred Mayer, und Bürgermeister Karl Pack (v. l.). 2 Gemeinderat Kurt Massing und Gattin Maria. 3 Vize-Bgm. Lutz Pratter & Gattin Monika. 4 Nationalratsabgeordneter Jochen Pack (l.) mit Kaplan Andreas Monschein. 5 Rechtsanwältin Roswitha Ferl-Pailer mit Gatten und WKO-Regionalstellenleiter Florian Ferl.

5

Blau-Weiß-Ball Hartberg Der TSV Hartberg lud auch in der Ballsaison 2013 zum Hartberger Sportlerball ein. Nach jahrelanger Abstinenz vom Ballkalender hat sich der Blau-Weiß-Ball des TSV Hartberg in den letzten beiden Jahren wieder zum Ballereignis für Jung und Alt in Hartberg entwickelt. TSVObmann Heinz Schwarzenegger konnte in der Hartberghalle neben dem TSVPräsidenten und Bürgermeister Karl Pack auch die Landtagsabgeordneten Waltraud Schwammer, Hubert Lang und Wolfgang Böhmer sowie Dechant Josef 7

Reisenhofer, Fußballtrainer Paul Gludovatz und namhafte Vertreter der Wirtschaft begrüßen. Die Tanzschule „Move“ glänzte mit einer ausgezeichneten Polonaise und einer tollen Mitternachtseinlage. Mario Pöltl und Franz Grandits gewannen mit einem Paar Skiern von Hervis Sport und einer Uhr von Uhren/ Juwelen Rindler die Hauptpreise der Mitternachtsverlosung. Für eine prachtvolle Balldekoration sorgte „Blumen Buchsbaum“, „Hit4you“ begleitete den Ball musikalisch. 8

9

10

124 | DIE STEIRERIN

11

6 Bürgermeister und Präsident des TSV Hartberg Karl Pack (r.) sowie Obmann des TSV Hartberg und Ballorganisator Heinz Schwarzenegger. 7 Kulturreferent der Stadtgemeinde Hartberg Ludwig Robitschko mit Gattin Silke. 8 Stadtrat Christoph Wallner & Gattin Maria. 9 Sportmediziner Arthur Gölly. 10 Unternehmer Karl Spiegl, Gertraud Strahlhofer, Doris und Arzt Hans-Jörg Weihs, Hermine Spiegl, Volksbank-Hartberg-Direktor Herbert Strahlhofer (v. l.). 11 Andrea Freitag, Renate Jeitler sowie Erika & Fotografenmeister Markus Peklar (v. l.). 6

Fotos: Johann Zugschwert, Text: Astrid Maier

„Tracht ist Trumpf “ hieß es bei den mehr als 3.000 Besuchern des 53. Bezirksbauernballs am Faschingssamstag in Hartberg, der erneut zum vollen Erfolg wurde. Die Hauptorganisatoren Andrea Zingl von der Landjugend und Bauernbund-Organisationsreferent Rene Nöhrer konnten unter anderem Staatssekretär Reinhold Lopatka, Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Franz Titschenbacher, NAbg. Jochen Pack, LAbg. Hubert Lang und LAbg. Waltraud Schwammer, Kammerobmann Johann Reisinger und den Hartberger Bürgermeister Karl Pack begrüßen. Eröffnet wurde der Ball mit einem Auftanz von Mitgliedern der Landjugend-Ortsgruppe Wenigzell, musikalisch sorgten die „Die Wörtherseer“ dafür, dass die Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden immer bestens gefüllt war.


gesellschaft |

Schwein gehabt

Fotos: peerpr/Suppan

Zur „Schweinchenmast“ luden Genuss-Region-Österreich-Obfrau Margareta Reichsthaler und GRM-Assistentin der Geschäftsführung Petra Tehrany anlässlich ihrer runden Geburtstage. Geschenke waren da aber im Kitchen12 am Kaiser-Josef-Platz nicht erwünscht. Viel mehr freuten sich die beiden Geburtstagskinder über eine kleine Spende für ihr Sparschwein. Das gesammelte Geld – rund 1000 Euro – wird für ein rauschendes Marktfest im Sommer am KaiserJosef-Platz verwendet. Lissi Steiner

1 2

3

4

1 Luden zur „Schweinchenmast“: GenussRegion-Österreich-Obfrau Margareta Reichsthaler (l.) und Petra Tehrany (Genuss Region Marketing) mit Kitchen12Boss Ferdinand Hladik. 2 Die renommierte Fremdenführerin Melitta Ranner mit Citymanager Heimo Maieritsch. 3 Genuss-Hauptstadt-Graz-Verantwortliche Waltraud Hutter (l.) mit bmmGeschäftsführerin Claudia Brandstätter. 4 Graz Tourismus-Chef Dieter HardtStrehmayr mit dem Geburtstagskind Margareta Reichsthaler.

Die Katzen erobern die Steiermark

Werbung, Fotos: Nilz Böhme, Thommy Mardo, VAF

Das Erfolgsmusical „Cats“ ist von 16. Mai bis 16. Juni 2013 am Messegelände Graz zu sehen.

Info

Ü

ber 65 Millionen Zuschauer weltweit haben seit der Uraufführung im Jahr 1981 das Musical „Cats“ gesehen. Damit steht das Katzen-Spektakel unangefochten auf Rang eins in der Geschichte des Musiktheaters. Aktuell ist die Londoner Originalinszenierung in deutscher Sprache auf großer Europatour. Im Mai und im Juni

kommt das eigens dafür kreierte Cats-Theaterzelt in die Murmetropole und entführt die Zuschauer in die Welt von Rum Tum Tugger, Maccavity, Alt Deuteronimus und Grizabella. Und nicht nur die eindrückliche Musik mit dem weltbekannten Hit „Erinnerung“ aus der Feder Andrew Lloyd Webbers wird dabei das Publikum begeistern.

Cats im Theaterzelt 16. Mai bis 16. Juni 2013 am Messegelände in Graz Karten gibt es beim Ticketservice unter Tel.: 01/ 960 96 unter www.oeticket.com sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

DIE STEIRERIN | 125


| gesellschaft

„Integration ist kein Selbstzweck“

2

1

Die Stadt Leoben, das Bundeskanzleramt und die Österreichische Raumordnungskonferenz diskutierten über Vielfalt im Raum. Rund 80 Vertreter von Bund, Land und Gemeinden sowie thematische Experten befassten sich im Rahmen der Jahresveranstaltung der ÖREK-Partnerschaft (Österreichisches Raumentwick-

1 Rudolf Scheuvens, Professor für örtliche Raumplanung an der Technischen Universität Wien, Politikwissenschaftlerin Sybille Münch von der Technischen Universität Darmstadt, Leobens Bürgermeister Matthias Konrad, Stadtamtsdirektor Wolfgang Domian und Alexandra Deimel vom Bundeskanzleramt, Abteilung IV/4 (v. l.).

lungskonzept) „Vielfalt und Integration im Raum“ mit erfolgreichen Integrationsprozessen vor Ort. Die Veranstaltung wurde im Falkensteiner Hotel Leoben gemeinsam von der Stadt Leoben, dem Bundeskanzleramt und der Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK, www.oerok.gv.at) durchgeführt.

2 Das Bundeskanzleramt, die ÖROK sowie Vertreter aus Land und Gemeinden diskutierten in Leoben über erfolgreiche Integrationsprozesse vor Ort.

60. Geburtstag

3 Einige der vielen Freunde: Direktor Wolfgang Schmid, Obmann TV Leoben Michael Leypold, Renate Hirschmann, Citymanager Toni Hirschmann, Oberdisponent Walter

3

4 Gonzi, Bautechniker Peter Schwab, Bürgermeister Matthias Konrad sowie Fotografenmeister Erwin Freisinger (v. l.).

4 Sogar der Kaiser war dabei: Peter Skrivanek als Augenweide, Peter Schwab als Kaiser und Erwin Freisinger als Seyffenstein (v. l.).

Experten tagten in Leoben Kürzlich trafen sich in der Montanstadt Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Militär und Geistlichkeit zu einem Erfahrungsaustausch. Die Gespräche dienten dazu, Erfahrungen und Ansichten aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft zu erörtern und dabei ein besseres Verständnis für die Situation des anderen – in einer globalisierten Welt – zu bekommen. Daran teilgenommen haben u. a. der Rektor der Montanuniversität Leoben, Magnifizenz Wilfried Eichlseder, und der Leiter des Erdölinstitutes der Montanuni, Professor Herbert Hofstätter, Leobens Bürgermeister Matthias Konrad, voestalpine-Vorstandsdirektor Franz Kainersdorfer, Brau 126 | DIE STEIRERIN

Union Generaldirektor Markus Liebl sowie der Leiter der Österreichischen Militärvertretung in Brüssel, Generalleutnant Günter Höfler, der im Zuge dieses Expertentreffens auch von der Montanstadt verabschiedet wurde, zu der er als Streitkräftekommandant engen Kontakt hielt. 5 5 Bürgermeister Matthias Konrad (7. v. l.) mit Vertretern der regionalen Wirtschaft und lokalen Institutionen beim Wirtschaftsgespräch in Leoben-Göss. 6 Bürgermeister von Leoben Matthias Konrad, Rektor der Montanuniversität Leoben Magnifizenz Wilfried Eichlseder, Generalleutnant Günter Höfler, Erhard Skupa, Pressesprecher der Montanuniversität Leoben und Oberstleutnant im Generalstabsdienst Peter Hofer (v. l.).

6

Fotos: Freisinger

Eine tolle Überraschungsgeburtstagsparty gab es für den Citymanager der Stadt Leoben, Toni Hirschmann. Seine Gattin Renate lud ein und alle seine Freunde kamen, um zum 60er zu gratulieren.


gesellschaft |

Opernball Süd

2 3

Das In-Lokal Steak Vino & Bike Las Legas in Spielfeld lud zum 3. Opernball. Glanz und Glamour, wo man hinsah, Red Carpet, Abendkleider, Smoking oder Frack als Dresscode und dazu Wienerwalzer. Die Idee hatte Stammgast Robert Gradisching, der diesmal nicht dabei sein konnte – er lebt mit seiner Familie beruflich bedingt in Chicago. Nina Krok 4

5

1

Fotos: Nina Krok

1 Das Las-Legas-Wirtepaar Anni Fürnschuß und Werner Legat. 2 Stammgäste: Südsteiermark-Promotor Pinky Wall und seine Sabine Posch vom Salon Sabine im Grazer Citypark. 3 Hochzeit-Expertin: Saskia Schedlbauer mit ihrem Gatten Franz. 4 Die SteiraÖl-Kernöl-Produzenten Johannes und Petra Neuhold. 5 Hausherr Werner Legat (r.) und Loisium-Hoteldirektor Thomas Prenneis. 1 UOG-Stmk-Präsident Vzlt. Othmar Wohlkönig mit Tochter Nadine, LH Franz Voves mit Gattin Ingrid, General Edmund Entacher, LR Bettina Vollath, Landtagspräsident Franz Majcen, Generalleutnant Franz Reißner, Militärkommandant Heinz Zöllner, 3. Landtagspräsident Werner Breithuber mit Gattin Irmgard, ÖVPClubobmann Peter Piffl-Percevic mit Gattin (v. l.). 2 UOG-Stmk Präsident Vzlt. Othmar Wohlkönig mit Tochter Nadine, LH Franz Voves mit Gattin Ingrid (v.l.). 3 UOG-Stmk-Vizepräsident Andreas Matausch, Bus-Unternehmerin Brigitte Ofner, Tennislegende Thomas Muster mit Ehefrau Caroline Ofner (v. l.). 4 LR Bettina Vollath und Landtagspräsident Franz Majcen. 5 LAbg. Eduard Hamedl tanzte mit Elfriede Wankhammer.

Unteroffiziere charmant am Ball Zum traditionellen Unteroffiziersball am Rosenmontag in der Belgierkaserne Graz, perfekt organisiert vom Präsidenten der Unteroffiziersgesellschaft (UOG) Steiermark Vizeleutnant Othmar Wohl-

könig, kamen auch heuer wieder zahlreiche zivile und militärische Gäste, bevölkerten das Tanzparkett und ließen sich die „Verköstigung“ aus der Gulaschkanone nicht entgehen. Nina Krok

1 2

3

4

5

DIE STEIRERIN | 127


| gesellschaft

2

3

Am Pfad der Tanzbeine Über 2.000 Gäste, Top-Music-Acts wie Opus und ein festlich dekorierter Ballroom machten auch die 68. Auflage des legendären Fürstenfelder Pfadfinderballs zu dem gesellschaftlichen Ereignis der Oststeiermark. Bilanz: Pfad gefunden, keiner hat’s fad gefunden!

1 Hannes Kracher, Dietlinde Kracher und FF-Kommandant-Stv. OBI Roland Kracher (v. l.). 2 Kordula Lang-Illievich mit Rechtsanwalt Alfred Lang. 3 Staatssekretär Reinhold Lopatka, Bürgermeister Werner Gutzwar (r.). 4 Opus heizten den mehr als 2.000 Ballgästen ein.

4

2

3

Fotos: Philip Maier

1

4

1

Die „Genuss Hauptstadt Graz“ lud ihre Partner-Gastronomiebetriebe zu einem geselligen Neujahrsempfang ins stylishe Restaurant Carl. Bei Köstlichkeiten von Küchenchef Philipp Haiges wurde gefachsimpelt und Neuigkeiten ausgetauscht. 128 | DIE STEIRERIN

5

6

1 Carl-Boss Günther Plattner, Graz-Tourismus-Chef Dieter Hardt-Stremayr, GenussHauptstadt-Chefin Waltraud Hutter und Haubenkoch Philipp Haiges (v. l.). 2 Fachsimpeleien bei einem guten Gläschen Wein: Touristiker Bernhard Reif-Breitwieser und ORF-Kulinariker Reinhart Grundner (r.). 3 Landhauskeller-Küchenchef Lorenz Kumpusch, Glöckl-Bräu-Chefin Isabella Edler, San-Pietro-Küchenchef Jürgen Kleinhappl, Christof Widakovich (Schlossberg, el Gaucho) und Sacher-Geschäfts-

7

4 5

6

7

führer und –Küchenchef René Leitgeb (v. l.). Eckstein-Team: Chris Edlinger und Michael Schunko (r.). Robert Grossauer (Geschäftsführer Gösser Bräu und el Gaucho) mit Patrick Spenger (Küchendirektor Revita, r.). Novapark-Duo: Hoteldirektor Werner Povoden mit seinem neuen Küchenchef Philipp Pirstinger (r.). iKU-Chef Guido Groß mit seiner Assistentin Teresa Unterrieder.

Fotos: Oliver Wolf

Gastrotreff im neuen Jahr


gesellschaft |

Einfach verhext

Fotos: Enrico Maria Battaglia

1

2

3

4

MONAT

Lust auf

1 Ballorganisatorin Romana PďŹ&#x201A;eger mit ihrem Mann Gernot. 2 Sponsoren und Gäste in einem: Christian und Manuela Harb von der Firma Tree Design. 3 KĂźnstlerin Bisecker Gabriela lebt auf Teneriffa und ist eigens zum Ball angereist. 4 Sehenswert! Kreative KostĂźme machten den 1. Hexenball zu einem bunten Abend.

Steiermark Lust auf

Steiermark

IA F STYR BEST O

Einen Abend voller magischer Momente bot der 1. Hexenball in der Stocksporthalle Seiersberg. â&#x20AC;&#x17E;Die Idee dahinter war einerseits natĂźrlich Unterhaltung und SpaĂ&#x; am Verkleiden aber auch andere Menschen die mit Magie in jeglicher Form auch immer arbeiten kennenzulernenâ&#x20AC;&#x153;, erklärte Ballorganisatorin Romana Pfleger (1. Steirische Hexenschule). Mit Begeisterung wurde der neue Ball angenommen, sodass fĂźr den 31. Oktober 2013 schon eine Fortsetzung geplant ist. Lissi Steiner

September

2012, 3,00

Euro

ben! Genuss erle

redition Lust

auf Steiermark,

â&#x20AC;&#x17E;Typisch steirischâ&#x20AC;&#x153;

II, Sonde sort Graz, Jg.

hts Die Highlig k lic B n ne ei f au

t,VMJOBSJTDIF5PQ"ESFTTFO t8FJO #JFS$Pt)PUFMT 4IPQQJOHt"VTGMVHT&WFOUUJQQT

spostamt 8020,

02Z032772

M, Erscheinung

FJO ,VMJOBSJLt8 T t&WFOU m tu ch au Br BOEFSO "MNFO8 WF OUU EWFO "E " 8JOUFSS

e Auflag k StĂźc 0 0 0 . 0 4

arus.c Tourismus/ik

02

Foto: Steiermark

01 468 5 9 1 90 001

c t P.b.b., Verlag

â&#x201A;Ź 3,â&#x20AC;&#x201C;

28.08.12 15:19

/Ă&#x160;IFSF*OGPSNBUJPOFOFSIBMUFO4JFVOUFS øC[XPGGJDF!EJFTUFJSFSJOBU

Ab 11.4. im Handel: Die FrĂźhjahr/Sommer-Edition unseres Spezialmagazins â&#x20AC;&#x17E;Lust auf Steiermarkâ&#x20AC;&#x153;!


Gewinnen Sie! Sichern Sie sich einen der tollen Preise beim STEIRERIN-Gewinnspiel.

Unsere Gewinnfrage:

In welcher TV-Show tritt Babsi Koitz aktuell auf? A

Dancing Stars oder B Starmania

Zur Teilnahme einfach die richtige Antwort sowie das jeweilige Kennwort per E-Mail an gewinnspiel@diesteirerin.at schicken – Name, Adresse und Telefonnummer bitte nicht vergessen. Viel Glück! 2 Nächte für zwei Personen

Ein Tuch von Sarah Kern

Gewinnen Sie 2 Nächte im Thermenhotel PuchasPLUS**** im Burgenland, das auch im Jahr 2013 wieder mit dem HolidayCheck Award ausgezeichnet wurde. KENNWORT: PuchasPlus

Gewinnen Sie ein modisches Tuch von Sarah Kern in trendigen Frühlingsfar-ben im Wert von € 39,98. 8. KENNWORT: Sarah Kern rn

Inkl.: 2 Übernachtungen im großzügigen Antiallergiker Zirbenzimmer (36 m²) kombiniert mit einem reichhaltigen Schmankerl-Frühstücksbuffet und täglichem Eintritt in die Therme Stegersbach inklusive Sauna. www.puchasplus.at

Der Frühling steht vor der Tür. Modisch top gestylt sind Sie mit dem trendigen Tuch von Sarah arah Kern in tollen Frühlingsfarben. rben

www www.hse24.at hse24 at

IsaDora-Sets von Douglas 5 Augenpflegesets von Louis Widmer Gewinnen Sie schöne Augenblicke mit den hochwertigen Augenpflegesets von Louis Widmer. KENNWORT: Louis Widmer

Gewinnen Sie eines von sechs IsaDora-Sets zur Vefügung gestellt von Douglas. Die Sets beinhalten Wondernail Wide Brush Nagellack, Graffiti Nail Top Nagellack, Dynamic Lash Growth Serum, Lipliner und Eyeshadow Quartett. KENNWORT: Douglas

Regenerierende Pflege: Die Produkte für die Augenpartie von Louis Widmer regenerieren, befeuchten und pflegen die empfindliche Haut rund um die Augen während der Nacht und mildern Fältchen sichtbar. Erhältlich in allen Apotheken. www.louis-widmer.at

IsaDora bietet eine komplette Linie hochwertiger wie trendiger Make-up-Produkte, von hautschmeichelnden Foundations und Blushes über Lidschatten Paletten mit den angesagtesten Farben bis hin zu Lipsticks und Nagellacken. Alle Produkte sind parfumfrei und werden strengen Kontrollen und klinischen Tests unterzogen. IsaDora ist exklusiv nur bei Douglas erhältlich. www.douglas.at

5 Nivea for Men Feuchtigkeitsgels Tickets für die Tattoo-Convention Graz Gewinnen Sie 5 x 2 Karten inklusive einem Gratisgetränk für die 3. Tattoo-Convention in Graz von 3. bis 5. Mai im Schwarzl Freizeitzentrum. KENNWORT: Tattoo-Convention Ausgezeichnete Tätowierer, beste Beratung, Bodypainting, Burlesqe Show, Freak Show, Tattoo Contests, Livemoderation, Livebands und Liveshows – das alles erwartet Sie auf der 3. Tattoo-Convention in Graz von 3. bis 5. Mai im Schwarzl Freizeitzentrum. www.tattoo-convention-graz.com

Gewinnen Sie eines von fünf Nivea for Men Skin Energy Q10 Feuchtigkeitsgels mit Q10 und Kreatin. KENNWORT: Nivea Nivea for Men Ski Energy Q10 Feuchtigkeitsgels mit Q10 und Kreatin versorgt müde Männerhaut mit sofortiger Energie und stärkt den natürlichen Regenerationsprozess. Die sofort einziehende Gel-Formel fettet nicht und belebt mit einem kühlenden Minz-Extrakt. www.nivea.at

Einsendeschluss ist der 31. März 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Die Gewinner werden schriftlich verständigt. Buchbarkeit nach Verfügbarkeit. Sollten Sie nicht zu den glücklichen Gewinnern gehören, erlaubt sich DIE STEIRERIN, Ihre Daten an das von Ihnen gewählte Hotel zur Weitergabe von Neuigkeiten zu übermitteln. 130 | DIE STEIRERIN


Jetzt ! anmelden

WirWir sindsind-Businessmarathon -Businessmarathon Donnerstag, Donnerstag, 25. April 25. 2013 April 2013 Schwarzl-Freizeitzentrum, Schwarzl-Freizeitzentrum, Graz-Unterpremstätten Graz-Unterpremstätten Distanz:Distanz: 42,195 km 42,195 km 2er-Teams 2er-Teams je 21,10 je km21,10 km 4er-Teams 4er-Teams je 10,55 je km10,55 km 8er-Teams 8er-Teams je 5,275 je km5,275 km Start umStart 17.30um Uhr 17.30 Uhr ‡Gemeinsamer ‡Gemeinsamer werden Zeiten addiert werden addiert ‡Zeiten ‡ After-Run-Party After-Run-Party mit EGON7 mit EGON7 ‡ ‡ Infos und Infos Anmeldung und Anmeldung unter: www.woche.at/businessmarathon unter: www.woche.at/businessmarathon ermöglicht durch:


(QWGHFNHQ6LH

GDV3DUDGLHV +( ,1,+5(51b 6WUD‰H HU *UD]3XQWLJDP     7 HDW (ESJUD]#VKWJUXSS

gIIQXQJV]HLWHQ  0RQWDJ)UHLWDJ  6DPVWDJ

9HUZLUNO ZLUNOLFK ZLUNOL LUNOLFKHQ6LH,KU7UDXPEDG /DVVHQ 6LH VLFK LQVSLULHUHQ LULHUHQ YRQ GHU JU|‰WHQ $XVZDKO PRGHUQHU%DGO|V %DGO|VXQJHQ:LUELHWHQ,KQHQNRPSHWHQWH %HUDWXQJ XQG SODQHQ ,KUH SHUV|QOLFKH :RKOIKORDVH %HUDWX .DXI/LHIHUXQJXQG0RQWDJHEHUQLPPWGHU,QVWDOODWHXU ,KUHV9HUWUDXHQV

gVWHUUHLFKVJU|‰WH%lGHUDXVZDKO ZZZEDHGHUSDUDGLHVDW

*HPHLQVDPPLW%DX3UR¿4XHVWHU ,KU6SH]LDOLVWIU)OLHVHQ 3DUNHWW :LHQ 7 :LHQ7 3HUFKWROGVGRUI7 I 6W3|OWHQ7 $QVIHOGHQ7 *UD]7 (OVEHWKHQ7.ODJHQIXUW79LOODFK71X‰GRUI'HEDQW7 ,QQVEUXFN7 :LUELWWHQXP7HUPLQYHUHLQEDUXQJ

ZZZIDFHERRNFRP6+7+DXVWHFKQLN

6+78QVHU6HUYLFH,KU0HKUZHUW

Die Steirerin März 2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you