Page 110

Potpourri

ALLERLEI aus dem Burgenland

GOLDENES KLEEBLATT

© beigestellt

gegen Gewalt 2020

„Von der Rettung der Welt“ war das Thema des Literaturwettbewerbes „Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt 2020“. Aufgabenstellung war, eine kurze Geschichte zu schreiben, in der unsere Welt gerettet und für die künftigen Generationen lebenswert erhalten wird. Der Wettbewerb wird seit 2005 jährlich vom Forum „Gewaltfreies Burgenland“ und der Kinder- und Jugendanwaltschaft Burgenland ausgerichtet. Die Einladung dazu richtet sich an alle Menschen, die sich literarisch mit dem Thema auseinandersetzen wollen. Aktuell wurden 188 Werke aus acht Bundesländern Österreichs, aber auch aus Italien, Deutschland, Ungarn und der Schweiz eingereicht. Eine achtköpfige unabhängige Jury (zu der unter

anderem BURGENLÄNDERIN-Redakteurin Viktória Kery-Erdélyi gehört) hat die Beiträge bewertet und im April 2021 folgende Personen zu den Sieger*innen gekürt: GESAMTSIEGER*INNEN 1. Malak Aderounmu, Ober-Ramstadt (D) 2. Sarah Pohl, Schallstadt (D) 3. Elke Steiner, Zurndorf* (Burgenland) 3. Mathias Steiner, Graun im Vinschgau* (I) * Zwei dritte Plätze wurden vergeben, da die beiden Autor*innen die gleiche Anzahl an Bewertungspunkten erreichten.

SONDERPREIS FÜR DIE BESTE BURGENLÄNDERIN • Elke Steiner, Zurndorf 110

SONDERPREISE FÜR JUGENDLICHE • Malak Aderounmu, Ober-Ramstadt • Mathias Steiner, Graun im Vinschgau • Jonas Rathmanner, MS Großwarasdorf • Sarah Stampfel, Kemeten • Emily Sauer, Unterkohlstätten • Luna Antonia Iby, Draßmarkt Sonderpreisträgerin Elke Steiner aus Zurndorf (am Bild): „Ich wollte meinem Text eine Melodie und ein Reimschema geben, um den holprigen ‚Ökologischen Fußabdruck‘ auch für Kinder zugänglich zu machen. Mit Zilly, Wolly und Käthe sind mir dabei drei starke Tiercharaktere zu Hilfe gekommen. Ich würde gerne ein Bilderbuch daraus machen.“