Issuu on Google+

DFSI-Studie: Unternehmensqualität der Gesetzlichen Krankenkassen

Gesetzliche Krankenversicherung

2012

www.wmd-brokerchannel.de GKV eJournal 2012

Quelle: © N-Media-Images - Fotolia.com

Neue Vertriebschancen für Makler + Vermittler: Welche Kassen besonders empfehlenswert sind!

1


sbk.org/persoenlich

So sehen Testsieger aus Dominik Schanz macht die SBK zu Deutschlands kundenfreundlichster Krankenkasse

Was macht die SBK zu Deutschlands kundenfreundlichster Krankenkasse? Der engagierte Einsatz unserer Mitarbeiter. Denn der sorgt fĂźr besonders zufriedene Versicherte. Wechseln Sie jetzt. Kein Zusatzbeitrag bis zum Jahr 2014.

Starke Leistung. Ganz persĂśnlich. 2


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Editorial Umfassende GKV-Rating Studie Was nicht nur Versicherungsmakler wissen sollten!

Liebe Leserinnen und Leser, die Gesetzlichen Krankenkassen werden für professionelle Versicherungsmakler in der Beratung Ihrer Kunden immer wichtiger. Längst sind nicht alle Kassen gleich. So gibt es die unterschiedlichsten Leistungsmerkmale oder auch Möglichkeiten der Beitragsrückerstattungen. Wie findet man nun die „richtige“ Gesetzliche Krankenkasse? Ganz wichtig dabei ist die Transparenz. Denn die Transparenz bei Finanzdienstleistern und Versicherern wird von der Politik zunehmend eingefordert. DFSI hat die Finanzkraft, Leistungsfähigkeit und den Service bei allen geöffneten Kassen abgefragt.

zu 1/3 gewichtet und dann zu einem Qualitätsrating zusammengefasst. Leistungsstärke und Kundenservice sind zwei entscheidende Faktoren die Attraktivität einer Krankenkasse, damit für deren Wettbewerbsfähigkeit und weitere Entwicklung auf dem Markt. Daher wurden diese neben der finanziellen Stabilität als Kriterien herangezogen. Demnächst schütten einige Kassen Prämien an ihre Versicherten aus, der Wettbewerb wird stärker. Es wird notwendig, Unterschiede in der Unternehmensqualität, bei den Leistungen und dem Service zu kommunizieren. Hierzu eignen sich die von DFSI entwickelten Rating-Scorecards.

21 Kassen, mit rund 22,6 Mio. Mitgliedern die rund 45% des deutschen Marktes umfassen, waren vollkommen transparent und haben alle Daten für eine umfassende Rating-Studie bereitgestellt. Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) hat zusammen mit der Kassensuche GmbH, Betreiber der Domain www.gesetzlichekrankenkassen.de, mit einem von Branchenexperten und Vertretern der Kassen entwickelten Fragebogen die umfangreichste Datenbasis zur Finanzkraft, zu Leistungen und zum Kundenservice der gesetzlichen Krankenkassen.

Für die Untersuchung wurden Daten bei den Krankenkassen angefragt sowie auf die Datenbasis des OnlineDienst www.gesetzlichekrankenkassen.de zurückgegriffen.

Die nun hier in dieser Ausgabe veröffentlichte RatingStudie des DFSI zur Unternehmensqualität der GKV, bei der Kennzahlen zur Finanzkraft, Leistung und Service zu einem Qualitätsrating aggregiert werden, bringt bereits jetzt die Transparenz die Kunden von den Kassen fordern.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem eJournal eine professionelle Entscheidungshilfe für eine erfolgreiche Beratung im Zukunftsmarkt Gesetzliche Krankenversicherung anbieten zu können!

Das Rating der Unternehmensqualität ist in drei Kategorien aufgebaut: Finanzkraft, Leistung und Kundenservice. Werte in diesen Kategorien wurden jeweils

Darüber hinaus wurde in Zusammenarbeit mit dem wmd-brokerchannel und dem Portal Makleraktiv.de eine Umfrage bei Versicherungsmaklern gestartet, was sie in einer Zusammenarbeit von Gesetzlichen Krankenkassen erwarten. Die Ergebnisse finden Sie auch in dieser Ausgabe.

Viel Spaß beim Lesen und eine erfolgreiche Zeit wünscht Ihnen Ihr Team vom wmd-brokerchannel.de

3


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Inhaltsverzeichnis Gesetzliche Krankenkassen    6 Transparenz auch bei Gesetzlichen Krankenkassen wichtig Interview mit Thomas Lemke, Gründer und Geschäftsführer des DFSI    8   11   14   17   19   20   21   22   26   27   28   29

DFSI-Umfrage zur Vertriebsunterstützung gesetzlicher Krankenkassen Techniker Krankenkasse bietet besten GKV-Maklerservice Vertriebschance Gesetzliche Krankenkassen Beitrag von Thomas Adolph, Geschäftsführer,Kassensuche GmbH GKV-Finanzen im 1. Halbjahr 2012: Positive Entwicklung setzt sich fort Vorwort zur Studie Studie: alle Einzelergebnisse der Kassen Ergebnisübersicht Qualitätsrating Techniker Krankenkasse (TK) Techniker Krankenkasse stellt sich vor Beitrag von Michael Hahn, Leiter des Vertriebspartner-Managements der Techniker Krankenkasse DFSI-Testsieger: Was macht die Techniker Krankenkasse für den Vertriebspartner so besonders? Interview mit Michael Hahn, Leiter des Vertriebspartner-Managements der Techniker Krankenkasse Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) Die zufriedensten Kunden bei „Deutschlands beliebtester Gesetzlicher Krankenkasse“ Kundenstimmen zur Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) Die SBK auf einen Blick

30 -107 Scorecards

Krankenkassen alphabetisch gelistet

108 DFSI-Ratingverfahren: So haben wir bewertet

115 Beschreibung DFSI-Rating-Scorecard

118 Bewertung des Leistungsangebotes gesetzlicher Krankenkassen im Bezug auf die tatsächliche Kundennachfrage

Impressum    7 Impressum 4


„Die TK ist meine Nr. 1: Denn sie übernimmt auch Kosten für alternative Heilmethoden.“

Mit alternativen Heilmethoden bietet die TK mehr als andere Kassen: ﬊ Sanfte Medizin Kostenübernahme für alternative Arzneimittel ﬊ Osteopathie Als ärztlich verordnete Behandlung durch qualifizierte Therapeuten ﬊ Homöopathie Behandlung bei besonders qualifizierten Ärzten Nur drei von mehr als 10.000 Leistungen. Wir beraten Sie gern ausführlich. Tel. 0800 - 285 85 88 08

Mo. bis Fr. von 9 bis 17 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

www.vertriebspartner.tk.de

n e v i t a n r e t l a „Ich vertraue “ ! K T r e d d n u – n e d o h t e m l Hei ll Baur, Svenja-Miche

Besuchen Sie uns auch auf:

t seit 2005 TK-versicher


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Transparenz auch bei Gesetzlichen Krankenkassen wichtig

Interview mit Thomas Lemke,

Gründer und Geschäftsführer des DFSI

wmd: Transparenz bei Finanzdienstleistern und Versicherern wird bei der Politik zunehmend eingefordert. Das Deutsche Finanz-Service Institut DFSI hat die Finanzkraft, Leistungsfähigkeit und den Service bei allen geöffneten Kassen abgefragt. Herr Lemke, was bewerten Sie denn konkret in Ihrer Studie? Thomas Lemke: Unsere Studie ist in 3 Kategorien aufgebaut. Das ist zum einen die Finanzkraft, dann der Leistungsumfang wie auch der Kundenservice. Diese drei Werte werden jeweils zu einem Drittel bewertet und zu einem Qualitätsrating zusammengefasst. Die Leistungsstärke und der Kundenservice sind dabei die entscheidenden Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit der gesetzlichen Krankenversicherung sowie für deren weitere Entwicklung am Markt und der Attraktivität für den jeweiligen Versicherten. wmd: Thema Finanzkraft und Sicherheit. Woraus kann man die Finanzstärke einer Kasse eigentlich ableiten? Thomas Lemke: Seit 2010 ist es ja so, dass auch gesetzliche Krankenversicherungen insolvent gehen können. Die Beispiele der City BKK und der BKK für Heilberufe letztes Jahr haben ja gezeigt, dass diese Kassen auf Basis dessen, geschlossen werden mussten. Die wichtigsten Kriterien zur Ermittlung der Finanzkraft sind für uns die Liquidität, das Vermögen, der Deckungsbeitrag der Verwaltungskosten, die Gewinn- und Verlustrechnung, davon der Überschuss, sowie die Beitragsstabilität und Mitgliederentwicklung und allgemeine Transparenz der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse. wmd:Herr Lemke, was nützt mir denn eine finanzstarke Kasse, wenn die zu wenig Leistung bietet? Thomas Lemke: Richtig, nicht viel. Die Finanzstärke 6

kann hier nur als Fundament für die Entscheidung für eine jeweilige Krankenkasse gelten. Wichtig dabei ist auf jeden Fall der Leistungsumfang und der Service der jeweiligen Krankenkasse. wmd: Wie haben Sie denn die Leistungsfähigkeit gemessen? Thomas Lemke: Über die gesetzlich vorgegebenen Pflichtleistungen hinaus gibt es teilweise deutliche Unterschiede in verschiedensten Bereichen. Das können zum einen die Bonusprogramme, Zusatzleistungen, Wahltarife, Naturheilverfahren, integrierte Versorgung, Gesundheitsförderung oder auch die Zahnvorsorge. wmd: Herr Lemke, die gesetzlichen Krankenkassen haben ja eher den Ruf einer Behörde als eines Dienstleisters. Sehen Sie auch dieses Vorurteil? Thomas Lemke: Dieses Vorurteil kann ich gar nicht mehr bestätigen. Die meisten Krankenkassen verstehen sich heute schon als Servicedienstleister. Im Rahmen unseres Qualitätsratings haben wir den Kundenservice in drei Teilen bewertet. Das ist zum einen die Kunden-


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

q

Impressum Verlag und Herausgeber: wmd Verlag GmbH Wiesseer Straße 126 83707 Bad Wiessee Tel: +49 (0)8022 – 187110 Fax: +49 (0)8022 – 1871129 info@wmd-verlag.de www.wmd-verlag.de www.verbraucherfinanzen.de Geschäftsführung: Friedrich A. Wanschka Chefredaktion: Friedrich A. Wanschka

Das vollständige Video-Interview sehen Sie unter: www.wmd-brokerchannel.de Für das Interview bitte auf das Bild klicken.

performance, als zweites die Dichte des Geschäftsstellennetzes sowie auch den allgemeinen Service wie z.B. die Servicehotline. wmd: Nach den neuen gesetzlichen Regelungen müssen Kassen ab 2012 die wesentlichen Ergebnisse ihrer Rechnungslegung veröffentlichen. Wie schätzen Sie denn diese Entwicklung ein? Thomas Lemke: Viele Kassen haben Finanzvolumina von mittelgroßen oder großen Kapitalgesellschaften, lehnen aber eine Veröffentlichung ihrer Finanzdaten bisher ab. Durch die neue Publikationspflicht für Krankenkassen, die jetzt endlich ab Ende 2012 durch das neue Versorgungsstrukturgesetz kommt, sind wir endlich in der Lage, dann auch entsprechende Bewertungen über den kompletten Markt hin zu erstellen. Wir werden auch so weiter den Markt kritisch begleiten und dadurch für mehr Transparenz sorgen.

DFSI Deutsches Finanz-Service Institut GmbH Heinrich-Brüning-Straße 2a 50969 Köln Telefon: +49 (0)221 6777 4569-1 E-Mail: info@dfsi-institut.de www.dfsi-institut.de

Layout: Astrid Klee Foto: fotolia Handelsregister: HRB 165643 Amtsgericht München Bankverbindung: Sparkasse Rosenheim - Bad Aibling BLZ 711 500 00, Kto. 24364 Steuer-Nummer: 139/142/50247 Ust.- IdNr. DE 812638572 Technische Umsetzung / Produktion: wmd Verlag GmbH Astrid Klee Wiesseer Straße 126 83707 Bad Wiessee Tel: +49 (0)8022 – 187110 Fax: +49 (0)8022 – 1871129 info@wmd-verlag.de Der Verleger übernimmt keine Haftung für unverlangt eingereichte Manuskripte und Fotos. Mit der Annahme zur Veröffentlichung überträgt der Autor dem Verleger das ausschließliche Verlagsrecht für die Zeit bis zum Ablauf des Urheberrechts. Dieses Recht bezieht sich insbesondere auch auf das Recht, das Werk zu gewerblichen Zwecken per Kopie zu vervielfältigen und/oder in elektronische oder andere Datenbanken aufzunehmen. Alle veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlegers ist eine Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes unzulässig. Aufsätze und Berichte geben die Meinung des Verfassers wieder. Für den Inhalt ist der Verlag nicht verantwortlich.

7


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

DFSI-Umfrage zur Vertriebsunterstützung Gesetzlicher Krankenkassen Techniker Krankenkasse bietet besten GKV-Maklerservice

D

as DFSI Deutsches Finanz-Service Institut hat zusammen mit dem unabhängigen GKV Makler-Portal makleraktiv.de und dem WMD Brokerchannel eine Umfrage zu den Anforderungen von Maklern an eine Vertriebskooperation mit gesetzlichen Krankenkassen durchgeführt.

te beurteilen, die ein Maklerservice einer gesetzlichen Krankenkasse den angeschlossenen Partnern bieten sollte. Als besonders wichtig bewerteten die Makler im Bereich der Kundengewinnung Top-Leistungen über dem GKV-Standard, die zu einem geldwerten Vorteil führen. An zweiter Stelle folgen Beitragsstabilität und Finanzstärke der Kasse, an dritter Stelle der Service. Eine untergeordnete Rolle spielt die Geschäftsstellendichte.

Eine große Anzahl von Maklern und Mehrfachagenten beteiligte sich an der Umfrage und konnte anhand vorgegebener Kriterien die wichtigsten Serviceelemen-

Makleraktiv

Kundengewinnung und optimale Ergänzung des Beratungsangebots Kundengewinnung und optimale Ergänzung des Beratungsangebots durch ein attraktives GKV-Produkt durch ein attraktives GKV-Produkt Marke, Image der Kasse

66,04%

diverse gewonnene Tests /Auszeichnungen (Focus-Money, Euro, Stiftung Warentest)

59,43%

Geschäftsstellendichte

77,36%

Top-Leistungen über dem GKV-Standard, die zu einem geldwerten Vorteil führen

90,57%

starke Finanzkraft, stabile Beiträge

87,74%

0,00% sehr wichtig

8

wichtig

16,04%

neutral

19,81%

25,47%

8,49% 48,11%

bundesweit einheitlicher und qualitätsgesicherter Service

9,43%

19,81%

16,98%

4,72%

9,43%

10,38% 1,89%

20,00% weniger wichtig

40,00% unwichtig

60,00%

80,00%

100,00%


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

In der Vertriebspartnerbetreuung vor Ort ist für Makler und Mehrfachagenten eine spezialisierte Vertriebspartner-Beratung durch persönliche Ansprechpartner als

Maklerbetreuer, die spezielle fachliche Schulungen und Verkaufstrainings durchführen, das Hauptargument für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Makleraktiv

Vertriebspartner-Betreuung vor Ort Vertriebspartner-Betreuung vor Ort

nach Absprache Durchführung von gemeinsamen Messen/Roadshows

52,38%

Präsenz der Kasse zur Unterstützung des Vertriebspartnergeschäfts bei Messen und Veranstaltungen

58,10%

12,38% 13,33%

kostenlose fachliche Schulungen, Verkaufsschulungen und Verkaufstrainings bei Vertriebspartner

59,05%

26,67%

spezialisierte Vertriebspartner-Beratung durch persönliche Ansprechpartner

69,52%

Mitarbeiter, die sich ausschließlich um Betreuung und Beratung von Maklern/Vertriebspartnern

66,67%

0,00% sehr wichtig

wichtig

16,19%

8,57%

21,90%

20,00%

20,00%

neutral

Für die Vertriebsunterstützung wünschen sich Makler und Mehrfachagenten von den Krankenkassen ein Online-Portal mit einer kostenlosen Datenbank, die sie nutzen können, um Krankenkassen miteinander zu vergleichen. Darüber hinaus sollten Testberichte, Flyer, Formulare und Verkaufsmaterialien online zur Verfügung stehen. Als sehr wichtig wird auch der Service eingeschätzt, online den Bearbeitungsstand der eingereichten Anträge nachvollziehen zu können und dabei auf eventuell fehlende Unterlagen hingewiesen zu werden.

14,29%

weniger wichtig

40,00%

60,00%

80,00%

7,62%

10,48%

100,00%

unwichtig

Den besten GKV-Maklerservice bietet die Techniker Krankenkasse, die von über der Hälfte der teilnehmenden Makler und Mehrfachagenten genannt wurde. Neben der TK wurden auch folgende Kassen genannt, die die Anforderungen der Makler und Mehrfachagenten erfüllen und einen guten Makler-Service bieten: BKK Pfalz, BKK Mobil Oil, BKK Salus und MHPlus.

9


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

DFSI-Umfrage zur Vertriebsunterstützung Gesetzlicher Krankenkassen Die Umfrage erfolgte in Zusammenarbeit mit http:// www.makleraktiv.de, dem Vermittlerportal rund um die gesetzlichen Krankenkassen. Hier stehen zugelassenen Makleraktiv Versicherungsvermittlern eine interaktive Kassensuche

zur Unterstützung ihrer Kunden sowie provisionierte Abwicklungsmöglichkeiten für über 40 gesetzliche Krankenkassen kostenfrei zur Verfügung.

Vertriebspartner-Service (1) Vertriebspartner-Service (1) Online-Tool, das die Verfolgung des eingereichten Geschäfts möglich ist

67,96%

durch Login-Verfahren geschützter Bereich, in dem spezielle VermittlerServices verfügbar sind

73,79%

Bereitstellung von speziell entwickeltem kostenlosen Verkaufsmaterial

62,14%

persönliche Stornoprävention durch telefonisches Nachfassen

64,08%

Hinweise auf fehlende Unterlagen, um Mitgliedschaft noch zum gewünschten Starttermin zu realisieren

89,32%

professionelle und zeitnahe Abrechnung, schnelle Auszahlung

72,82%

kostenlose Fach-Hotline

77,67%

ausgebildetes Fachpersonal aus der Versicherungsbranche, kein allgemeines Call-Center

83,50%

0,00% sehr wichtig

wichtig

25,24%

21,36%

4,85%

31,07%

5,83%

24,27%

9,71%

9,71% 0,97%

21,36%

5,83%

16,50%

4,85%

15,53%

20,00%

neutral

5,83%

40,00%

weniger wichtig

60,00%

80,00%

100,00%

unwichtig

Makleraktiv Vertriebspartner-Service (2) Vertriebspartner-Service (2) FAQ-Katalog zur Beantwortung von Fragen rund um das Thema GKV und Abwicklung der Neuaufnahmen

62,14%

28,16%

Testberichte (Focus-Money, EURO, Guter Rat)

61,17%

22,33%

Mitgliedschaftsanträge online abschließbar

34,95%

Download von vorformulierten Kündigungsvordrucken

64,08%

Online-Beitragsrechner

66,99%

Download-Möglichkeit von Verkaufsmaterial (Broschüren und Flyer)

70,87%

Online-Tool zum Vergleich verschiedener Krankenkassen mit pdfAusdruck, welches zum Kundengespräch genutzt werden kann

80,58%

Online-Tool zum Hochladen fehlender Unterlagen/Dokumente

66,02%

0,00% sehr wichtig

10

wichtig

neutral

17,48%

7,77%

10,68%

42,72%

18,45%

15,53%

25,24%

5,83%

27,18%

1,94%

15,53%

26,21%

20,00% weniger wichtig

40,00% unwichtig

60,00%

80,00%

0,97%

2,91%

6,80%

100,00%


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Vertriebschance Gesetzliche Krankenkassen

Beitrag von Thomas Adolph,

Mittlerweile haben viele Krankenkassen erkannt, dass sie auf einen starken Vertrieb angewiesen sind, um aktiv Mitglieder zu gewinnen. Sie beginnen daher, sich dem Markt der freien Finanzdienstleister zu öffnen und zahlen für die Vermittlung einer Mitgliedschaft auch Provisionen. Allerdings ist das Provisionsniveau der Gesetzlichen Kassen ganz anders als in der Privaten Krankenver-sicherung: Gemäß der Gemeinsamen Wettbewerbskriterien sind im Regelfall maximal ca. EUR 78,- als Provision je Mitgliedschaft möglich. Viele Kassen liegen sogar darunter. Angesichts dieser Provisionshöhen ist die GKV natürlich nur ein Zusatzgeschäft - aber bei mehr als 70 Millionen Mitgliedern der Gesetzlichen Krankenkassen ist das Thema in absoluten Zahlen wieder hochinteressant. Gerade als „Türöffnerprodukt“ zur Optimierung von Leistungen im Beitragsbereich (wo z.B. Budget für eine private Zusatz-Krankenversicherung geschaffen wird) oder für bereits erkrankte Personen mit besserer Versorgung kann dieses Geschäft einen erheblichen Mehrwert für den Vertrieb bieten! Grundsätzlich lassen sich die Unterschiede zwischen Krankenkassen in zwei Bereiche teilen: Beitrag/Preis und Leistung/Service. Betrachten wir diese mal etwas genauer: Unterschiede im Preis/Beitrag Auch wenn die Gesetzlichen Krankenkassen einen von der Politik einheitlich vorgegebenen Beitrag von derzeit 15,5% erheben müssen, so gibt es doch noch erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Kassen: Malus / Zusatzbeitrag: Die Kassen sind inzwischen berechtigt, bei Bedarf einen Zusatzbeitrag in unbegrenzter Höhe (!) von ihren Versicherten einzufordern. Seit

Oktober 2012 erhebt keine Krankenkasse mehr einen solchen Zusatzbeitrag. Sollte dieser aber wieder eingeführt werden, kann durch einen Wechsel der Krankenkasse ohne Gesundheitsprüfung die Zahlung dieses Zusatzbeitrags vermieden werden! Beitragsprämie / Ausschüttung: Manche Krankenkassen bekommen vom zentralen Gesundheitsfonds mehr Geld zugewiesen, als sie tatsächlich benötigen. Daher zahlen sie ihren Versicherten allein für das Bestehen einer Mitgliedschaft aktuell pauschal EUR 30 bis EUR 72 pro Jahr. Für das Jahr 2012 haben einige Kassen bereits Beträge von über EUR 100 angekündigt. Bonusprogramme: Hinzu kommen hochattraktive Bonusprogramme, durch die man im Regelfall EUR 100 bis EUR 150 pro Jahr in bar von seiner Kasse zurückerhalten kann - bei einigen Kassen liegt dieser Betrag sogar deutlich höher. Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit: Was von den Privaten Krankenversicherungen seit vielen Jahren bekannt ist, gibt es auch bei einigen (lange aber nicht allen) Gesetzlichen Krankenkassen: Eine Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit. Auch hierüber lassen sich für den Kunden deutliche finanzielle Vorteile erzielen!

Quelle: © ThorstenSchmitt - Fotolia.com

M

Geschäftsführer, Kassensuche GmbH

11


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Für das Interview bitte auf das Bild klicken.

Unterschiede bei Leistungen & Service Nachdem durch den Einheitsbeitrag der bisherige Preiswettbewerb zwischen den Krankenkassen weitgehend entfallen ist, wird der Leistungsbereich immer wichtiger. Denn obwohl durch das Sozialgesetzbuch bzw. die Vorgaben des „Gemeinsamen Bundesausschuß“ ca. 96% der Leistungen bei allen Kassen identisch sind, gibt es doch eine ganze Reihe von Punkten, in denen unterschiedliche Leistungen möglich sind, so z.B.: • Service: Ist eine Geschäftsstelle vor Ort? Wird eine 24-Stunden-Hotline für Ver¬sicherte an 7 Tagen die Woche angeboten? Gibt es einen Vorsorgeerinnerungsservice? • Bonusprogramme: Werden Kosten für den Besuch eines Fitness-Studios übernommen? Gibt es finanzielle Vorteile für Gesundheits- oder Kostenbewußtes Verhalten? Wird man dafür belohnt, Nichtraucher und im Normalgewicht zu sein? • Wahltarife: Welche Möglichkeiten der Absicherung gegen zusätzlichen Beitrag aber ohne Gesundheitsprüfung (!) werden angeboten - z.B. für spezielle Arzneimittel, bessere Behandlungen usw.? • Gesundheitsförderung: Werden Kurse z.B. für TaiChi, QiGong, etc. etc. übernommen?

q

Das vollständige Video sehen Sie unter: www.wmd-brokerchannel.de

• Naturheilverfahren: Welche Naturheilverfahren / Methoden der Alternativen Medizin (natürlich ohne Heilpraktiker, diese dürfen von den Kassen nie gezahlt werden!) werden wie übernommen? Homöopathie und Osteopathie beispielsweise werden ja sehr verstärkt nachgefragt. • Besondere Behandlungsprogramme für Chroniker / Kranke: Viele Kassen bieten spezielle strukturierte Behandlungsprogramme für eine Reihe von Krankheiten an, die eine bessere Versorgung sicherstellen sollen. • Reiseschutz: Werden spezielle Schutzimpfungen bezahlt? Gibt es einen Auslandsreise-Notrufservice? • Zahnbereich: Bezahlt die Krankenkasse z.B. eine Professionelle Zahnreinigung pro Jahr vollständig? Oder gibt es wenigstens Zuschüsse dazu? Wird vergünstigter Zahnersatz angeboten? Das Leistungsspektrum ist also deutlich breiter, als allgemein oft angenommen wird. Es ist aber natürlich zu beachten, dass es sich hierbei nicht um vertraglich garantierte Leistungen handelt, sondern um jederzeit einseitig durch die Krankenkasse auch wieder änderbare freiwillige Leistungen! Trotzdem sind es geldwerte Mehrleistungen für die Versicherten, auf die man diese als guter Berater unbedingt hinweisen sollte. Tagesaktuelle Übersichten zu den verschiedenen Mehr- und Zusatzleistungen der Gesetzlichen Krankenkassen finden Sie kostenfrei unter www.gesetzliche.de/leistungsvergleich . Wie kommt man in den Genuß dieser Vorteile? Zum Erhalt dieser Vorteile ist nichts weiter zu tun als die Krankenkasse zu wechseln. Dies ist laut Gesetz jedem Mitglied mit einer Kündigungsfrist von 2 vollen Monaten möglich. Die neue Krankenkasse muß (!) dann den Antragsteller aufnehmen - Gesundheitsprüfungen oder ähnliches gibt es im System der sozialen Krankenversicherung bekanntlich keine! An die neue Krankenkasse ist man dann übrigens für 18 Monate gebunden, bevor man erneut wechseln kann - außer die Kasse beschließt einen Zusatzbeitrag, dann gibt es ein Sonderkündigungsrecht.

Quelle: © andreas f - Fotolia.com

12


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Chance für den Vertrieb Angesichts der doch erheblichen Unterschiede zwischen den einzelnen Gesetzlichen Krankenkassen gilt es, den individuell passenden Versicherungspartner zu finden. Hierzu haben wir ein Gratistool geschaffen: Die interaktive Kassensuche! Hier können Sie und Ihre Kunden ganz einfach aus über 70 Leistungspunkten genau diese auswählen, die individuell wichtig und gewünscht sind. Mit einem Klick erhalten Sie eine Übersicht, welche Gesetzlichen Krankenkassen genau dieses Leistungsspektrum grundsätzlich anbieten! Auch stehen zu über 50 Krankheitsbildern verbesserte Behandlungsmethoden zur Verfügung. Im zweiten Schritt erhalten Sie eine ausführliche Leistungsübersicht der jeweiligen Krankenkassen, die auch als PDF zum Speichern und Ausdrucken zur Verfügung steht. So ist es absolut einfach und schnell möglich, die genau passende Krankenkasse zu finden! Speziell für Versicherungsprofis aber wurde ein spezielles Vermittlerportal geschaffen, über das dem Vertrieb deutlich erweiterte Funktionen zur Verfügung stehen. Als Beispiel seinen nur PDF-Leistungsfragebögen, Direktvergleiche zwischen zwei Krankenkassen, Zusammenfassung der Kassensuche mit allen gewünschten und nicht-gewünschten Leistungspunkten und Ergebnissen als PDF und die Möglichkeit der Einbindung einer vereinfachten Kassensuche in die eigene MaklerHomepage genannt. All dies ist nach Anmeldung unter www.makleraktiv.de erhältlich.

Doch der Vorteil für registrierte Versicherungsprofis geht noch weiter: Sie erhalten Zugang zu einer Reihe attraktiver Krankenkassen (derzeit über 40!), deren Mitgliedschaften Sie über das Portal ohne weitere Verpflichtungen vermitteln können. Der Provisionsanspruch entsteht mit dem Tag des Zustandekommens der neuen Mitgliedschaft bzw. dessen Beginn und wird zuverlässig ausgezahlt. Auf der Vermittler-Oberfläche mit Ihrem persönlichen Login haben Sie Zugang zu den notwendigen Antragsunterlagen und Vertriebsinformationen. Zusätzlich finden Sie dort ein Factsheet zu jeder über das Portal abwickelbaren Krankenkasse mit deren Highlights und Zielgruppeneignung, sowie die speziell für Vermittler optimierte, interaktive Kassensuche. So ist es ganz einfach, zusammen mit dem Kunden im persönlichen Gespräch, per Fragebogen oder sogar via Telefon) die für ihn passende Krankenkasse ganz transparent zu finden und ihm ohne gesetzliche Protokollierungspflicht (Krankenkassenmitgliedschaften sind keine Versicherung gemäß VVG!) zu vermitteln. Dieser Service ist grundsätzlich nutzbar für alle im offiziellen Vermittlerregister eingetragenen Versicherungsprofis. Ausführliche Informationen und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Sie auf www.makleraktiv.de. Das Portal ist ein Service der Kassensuche GmbH Vilbeler Landstraße 186 D-60388 Frankfurt am Main E-Mail: makleraktiv@kassensuche.de

Quelle: © Kurhan - Fotolia.com

13


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

GKV-Finanzen im 1. Halbjahr 2012: Positive Entwicklung setzt sich fort

D

Die gesetzlichen Krankenkassen haben nach den vorläufigen Finanzergebnissen des 1. Halbjahres 2012 einen Überschuss von rund 2,70 Mrd. Euro erzielt. Einnahmen in Höhe von rd. 94,82 Mrd. Euro standen Ausgaben in Höhe von rd. 92,13 Mrd. Euro gegenüber. Die Einnahmen der Kassen erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 3,1 Mrd. Euro, die Ausgaben sind um 2,8 Mrd. Euro gestiegen. Dazu sagte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr: „Das ist das Ergebnis der guten Konjunkturentwicklung und unserer erfolgreichen Arbeit der letzten zwei Jahre. Keine Regierung zuvor hat so spürbar die Arzneiausgaben senken können. Die Überschüsse sind das Geld der Versicherten und Patienten. Sie sollen profitieren durch Leistungsverbesserungen und Entlastungen. Krankenkassen sind keine Sparkassen.“ Quelle: © pressmaster - Fotolia.com

Die nach wie vor günstige Finanzentwicklung bei den Krankenkassen ist vor allem geprägt durch die bislang positive konjunkturelle Entwicklung, Beschäftigungszuwächse und spürbare Anstiege der Löhne und Renten. Dadurch sind die Beitragseinnahmen der gesetzlichen Krankenversicherung deutlich gestiegen. Außerdem sind die Ausgabenanstiege unter den bisherigen Erwartungen geblieben. Dazu trägt auch die Wirksamkeit der ausgabenbegrenzenden Maßnahmen bei, die die Bundesregierung im Jahr 2010 insbesondere im Arzneimittelbereich und bei den Verwaltungskosten der Krankenkassen auf den Weg gebracht hat. Da die Ausgaben der Kassen in der zweiten Jahreshälfte regelmäßig höher ausfallen als im 1. Halbjahr, die Zuweisungen, die die Krankenkassen aus dem Gesundheitsfonds erhalten, sich jedoch gleichmäßig auf das gesamte Jahr verteilen, dürfte der Überschuss des 2. Halbjahres deutlich geringer ausfallen. Höherer Spielraum für Prämienzahlungen Von der derzeit positiven Finanzentwicklung profitieren alle Krankenkassen – auch diejenigen, die bis im vergangenen Jahr noch über unzureichende Betriebsmit-

14

tel und Rücklagen verfügten. Zugleich steigt die Zahl der Kassen, deren Finanzreserven z.T. erheblich über die zulässige Obergrenze von 1,5 Monatsausgaben hinausgehen. Diese Kassen, unter denen sich auch große Versicherungsträger befinden, haben ihre Reserven im 2. Quartal nochmals deutlich aufstocken können. Bei den wenigen Krankenkassen, die gegenwärtig Prämienauszahlungen vornehmen, handelt es sich überwiegend um kleinere Kassen mit insgesamt rund 700.000 Versicherten. Damit profitieren gerade einmal 1 Prozent der über 70 Millionen Versicherten in der GKV von Prämienauszahlungen, die im 1. Halbjahr lediglich ein Volumen von rund 20 Mio. Euro ausmachten. Saisonbedingtes Defizit beim Gesundheitsfonds Der Gesundheitsfonds wies im 1.Halbjahr 2012 ein saisonbedingtes Defizit von 488 Mio. Euro auf. Während die Ausgaben des Gesundheitsfonds in Form von Zuweisungen in monatlich gleichen Teilbeträgen an die Krankenkassen fließen, ergeben sich in der zweiten Jahreshälfte deutlich höhere Beitragseinnahmen. Dazu tragen vor allem die Verbeitragung von Einmalzahlungen wie Weihnachtsgeld, aber auch die Rentensteigerungen zum 1. Juli sowie unterjährig erfolgende


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Tarifabschlüsse bei. Die Finanzsituation des Gesundheitsfonds wird sich daher im weiteren Jahresverlauf verbessern und für das Gesamtjahr 2012 ist mit einem Überschuss zu rechnen, der jedoch nicht mehr in der Größenordnung der letzten Jahre liegen wird. In der Gesamtbetrachtung der Finanzergebnisse von Krankenkassen und Gesundheitsfonds verzeichnete die GKV im 1. Halbjahr 2012 einen Überschuss von rund 2,2 Mrd. Euro (1. Halbjahr 2011: 2,9 Mrd. Euro). Gesundheitsfonds und Krankenkassen verfügen rechnerisch am Ende des 1. Halbjahres 2012 insgesamt über Finanzreserven in einer Größenordnung von rund 21,8 Mrd. Euro, davon rund 12,8 Mrd. Euro bei den Krankenkassen und rund 9 Mrd. Euro beim Gesundheitsfonds. Ausgabenzuwächse bei 3 Prozent

Preiswettbewerb in der Arzneimittelversorgung dauerhaft verbessert. Für jedes neu in den Markt eingeführte Arzneimittel wird der Zusatznutzen für die Patienten bestimmt und ein fairer Preis vereinbart. Dies sind entscheidende Schritte, um die Ausgabendynamik, die bislang immer von den patentgeschützten Arzneimitteln ausging, in den Griff zu bekommen. Im Festbetragsbereich verzeichneten die Krankenkassen durch die Rabatt-Vereinbarungen mit pharmazeutischen Unternehmen weitere Entlastungen. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2011 konnten die Einsparungen durch vertraglich vereinbarte Rabatte von 689 Mio. Euro um mehr als 150 Mio. Euro auf 844 Mio. Euro erhöht werden. Neben den Rabattvereinbarungen hat auch die Einführung neuer Festbeträge zu finanziellen Entlastungen in diesem Bereich beigetragen.

Je Versicherten gab es im 1. Halbjahr 2012 einen Ausgabenzuwachs von 3,1 Prozent. Die Leistungsausgaben stiegen um 3,2 Prozent je Versicherten, die Verwaltungskosten gingen geringfügig um 0,1 Prozent zurück. Prognostiziert war für das Gesamtjahr bislang ein Ausgabenanstieg von 4,5 Prozent.

Unterschiedliche Entwicklung in anderen Leistungsbereichen

Arzneimittel-Sparpaket führt weiterhin zu Entlastungen

Der Zuwachs von 2,1 Prozent je Versicherten bei den Ausgaben für ambulante ärztliche Behandlung, der in den ersten sechs Monaten einem Zuwachs von rund 0,3 Mrd. Euro entspricht, lässt noch keine endgültigen Schlüsse auf die Ausgabensteigerung im Gesamtjahr zu, da für das 1. Halbjahr noch kaum Abrechnungsdaten des 1. Quartals der Kassenärztlichen Vereinigungen bei den Krankenkassen vorliegen.

In den Monaten Januar bis Juni 2012 sind die Arzneimittelausgaben der Krankenkassen je Versicherten vor dem Hintergrund der deutlichen Rückgänge im vergangenen Jahr wieder um 3,1 Prozent gestiegen. Trotz dieser Zuwachsrate blieben die Arzneimittelausgaben im 1. Halbjahr 2012 immer noch um rund 560 Mio. Euro unterhalb der Ausgaben des 1. Halbjahres 2010. Dieser Vergleich zeigt, dass das Arzneimittel-Sparpaket, das die Bundesregierung in 2010 auf den Weg gebracht hatte, weiterhin seine Wirkung entfaltet. Er zeigt aber auch, dass andere finanzwirksame Maßnahmen – insbesondere das bis Ende 2013 befristete Preismoratorium und der erhöhte Herstellerrabatt für Nicht-Festbetragsarzneimittel - weiterhin erforderlich sind. Denn wenn die Bundesregierung den erhöhten Herstellerrabatt und das Preismoratorium frühzeitig aufgehoben hätte, läge der aktuelle Zuwachs wieder im annähernd zweistelligen Bereich. Das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) hat die Rahmenbedingungen für Wirtschaftlichkeit und

In den anderen größeren Leistungsbereichen ist die Entwicklung der Ausgaben sehr unterschiedlich verlaufen:

Der Anstieg bei den Ausgaben für Krankenhausbehandlung lag je Versicherten bei 3,4 Prozent. Die Krankenhäuser erhielten somit im ersten Halbjahr rund 1,04 Mrd. Euro mehr als im 1. Halbjahr 2011. Zu einem Anstieg der Ausgaben der Krankenkassen haben dabei insbesondere die weiterhin dynamischen Zuwächse bei den Leistungsmengen geführt. Um die Ursachen dieser dynamischen Entwicklung zu untersuchen und Lösungsansätze zu entwickeln, wurden die Selbstverwaltungspartner auf Bundesebene (Deutsche Krankenhausgesellschaft, GKV-Spitzenverband, Verband der privaten Krankenversicherung) kurzfristig mit der Vergabe eines gemeinsamen Forschungsauftrags beauftragt. Übergangsweise werden bis zum Jahr 2014 weiterhin Mehrleistungsabschläge erhoben. In diesem Gesetz ist auch geregelt, dass die Krankenhäuser für

15


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

2012 einen teilweise Ausgleich für die Tarifabschlüsse des laufenden Jahres erhalten. Vor diesem Hintergrund haben sich der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft in der vergangenen Woche darauf verständigt, die Vergütungen rückwirkend für das laufende Jahr zusätzlich um 0,5 Prozentpunkte zu erhöhen. Da diese Erhöhungen insgesamt mit rund 0,3 Mrd. Euro zu Buche schlagen und in den Ausgaben des 1. Halbjahres noch nicht enthalten sind, ist davon auszugehen, dass die Krankenhäuser von den gesetzlichen Krankenkassen in diesem Jahr zusätzliche Zahlungen von bis zu 2,5 Mrd. Euro erhalten werden. Beim Krankengeld hat sich nach mehreren Jahren mit annähernd zweistelligen Zuwächsen der Zuwachs mit einem Plus von 6,9 Prozent auf hohem Niveau etwas verlangsamt. Dies ist allerdings kein Anlass zur Entwarnung. Als maßgebliche Ursachen für diesen Anstieg sind weiterhin eine Zunahme der Krankengeldbezieher in höheren Altersgruppen vor der Verrentung sowie der Anstieg von lang andauernden psychischen Erkrankungen zu nennen. Hier sind nicht zuletzt die Unternehmen und die Krankenkassen gemeinsam gefordert, im Rahmen einer verstärkten betrieblichen Gesundheitsförderung diesem Trend entgegen zu wirken. Positiv zu bewerten ist die Entwicklung im Bereich der Mütter-Väter-Kind-Maßnahmen. In diesem Leistungsbereich gab es nach deutlichen Ausgabenrückgängen in den letzten drei Jahren im 1. Halbjahr 2012 erstmals wieder einen Zuwachs von rund 15,5 Prozent. Die Bemühungen der Bundesregierung, in Kooperation mit den Krankenkassen und den Einrichtungen zu einer verbesserten Bewilligungspraxis und einer Verstetigung des Leistungsgeschehens zu kommen, tragen offenbar Früchte.

Negative Veränderungsraten von 3,3 Prozent für ärztliche Früherkennungsmaßnahmen und 1,8 Prozent bei Sozialen Diensten /Präventionsleistungen zeigen, dass es höchste Zeit ist, der Früherkennung und Prävention von Erkrankungen eine stärkere Bedeutung in unserem Gesundheitssystem einzuräumen. Mit dem KrebsplanUmsetzungsgesetz, das vom Bundeskabinett am 19. August beschlossen wurde, werden durch die flächendeckende Einführung von Krebsregistern auf Länderebene sowie organisierten Früherkennungsuntersuchungen bei Darmkrebs und Gebärmutterhalskrebs im Rahmen eines sog. Screenings wichtige Weichenstellungen zur Vermeidung von Krebserkrankungen vorgenommen. Noch in diesem Jahr werden wird die Koalition eine Präventionsstrategie mit geeigneten Maßnahmen für verbesserte Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und zur Förderung eines gesundheitsbewussten Verhaltens in Schulen und Betrieben beschließen. Die Netto-Verwaltungskosten der Krankenkassen sind im 1. Halbjahr 2012 mit 0,1 Prozent je Versicherten geringfügig zurückgegangen. Da es im Gesamtjahr 2011 einen Ausgabenrückgang von 1 Prozent gab, besteht Anlass zu der Erwartung, dass die gesetzliche Ausgabenbegrenzung auch in diesem Jahr insgesamt eingehalten werden kann. Danach sind die Krankenkassen gesetzlich verpflichtet, die Verwaltungsausgaben 2012 (wie die des Jahres 2011) auf das Niveau des Jahres 2010 zu begrenzen. Weitere Perspektive 2012 und 2013 Trotz der konjunkturellen Risiken in der Euro-Zone zeichnet sich bereits jetzt ab, dass die gesetzliche Krankenversicherung auch Ende 2012 auf einer soliden Finanzgrundlage stehen wird. Konkretere Prognosen zur Finanzentwicklung der GKV im laufenden und im Folgejahr wird Mitte Oktober der gemeinsame Schätzerkreis von BVA, BMG und GKVSpitzenverband vornehmen. Unter Berücksichtigung der jetzt vorliegenden Finanzergebnisse des 1. Halbjahres 2012 sowie der aktuellen Eckwerte zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung wird dann eine Aktualisierung der Prognose für 2012 und eine erstmalige Prognose für 2013 erfolgen. http://www.bmg.bund.de

Quelle: © Kzenon - Fotolia.com

16


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Vorwort zur Studie

B

Bislang wurden gesetzliche Krankenkassen in der Öffentlichkeit hauptsächlich durch ihr Leistungsangebot bewertet. Kundenzufriedenheitsanalysen spielten in der Vergangenheit eher eine untergeordnete Rolle und Analysen über die finanzielle Ausstattung einer Kasse waren so gut wie nicht vorhanden. Nicht erst seit der Insolvenz der City BKK und der erstmaligen Einführung von Zusatzbeiträgen wurden aber gerade die Versicherten für dieses Thema sensibilisiert. Obwohl sich immer noch diverse Kassen auf den Standpunkt stellen, dass die finanzielle Ausstattung einer Krankenkasse nichts mit der Leistungsqualität derselbigen zu tun hat, zeigen vergangene wie auch gegenwärtige Beispiele das Gegenteil. Eine schwache Finanzstärke führte in der Vergangenheit bei einigen Krankenkassen zur Einfüh-

rung eines Zusatzbeitrages und einer darauf folgenden Abwärtsspirale von Mitgliederschwund und Reduzierung der Mitgliederbeiträge. Aber auch die positiven Nachrichten über die momentane gute Finanzausstattung einiger Krankenkassen zeigen, dass gerade diese in der Lage sind, ihr Leistungsangebot signifikant auszuweiten. Eine umfassende Analyse über die Leistungsfähigkeit einer Kasse kann deshalb nur aus einer zusammenfassenden Bewertung aller drei Teilbereiche erfolgen. Diese bewertet zum einen das vorhandene Leistungsangebot, wie dieses Leistungsangebot aus Kundensicht wahrgenommen wird, und wie solide diese Kasse finanziell ausgestattet ist um ihr Angebot auch zukünftig aufrecht zu erhalten.

Kundennachfrage nach Kundennachfrage nach „Beitragsprämie“ und „kein Zusatzbeitrag“ „Beitragsprämie“ und „kein Zusatzbeitrag“ 100,0%

80,0%

62,9% 60,0%

40,0%

37,1%

Beitragsprämie Kein Zusatzbeitrag

20,0%

0,0%

Quelle: www.kassensuche.de Abfragezeitraum 01.10.2011 bis zum 28.08.2012. Grundgesamtheit: 249.101 Kassensuchabfragen

17


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

So schütten bislang sechs Krankenkassen eine Prämie an ihre Versicherten aus. Demnächst kommen noch einige Kassen dazu, der Wettbewerb wird stärker. Es wird notwendig, Unterschiede in der Unternehmensqualität, d.h. bei Leistungen, bei Service und bei Finanzkraft, zu kommunizieren. Hierzu eignen sich die von DFSI entwickelten Rating-Scorecards. DFSI hat zusammen mit dem Online-Dienst www. gesetzlichekrankenkassen.de auf Basis eines von Branchenexperten und Vertretern der Kassen entwickelten Fragebogens die umfangreichste Datenbasis zur Finanzkraft, Leistung und Service der bundesweit und regional geöffneten Kassen erhoben. In der aktuellen Studie zur Unternehmensqualität der GKV werden die drei genannten Teilbereiche se-

parat analysiert und gleichgewichtet zu einem Qualitätsrating aggregiert. Neben der Finanzkraft sind vorrangig Leistungsstärke und Kundenservice signifikant bei der Wahl der individuell passenden Kasse. Dabei geht es nicht um die sogenannten „Pflichtleistungen“, vorgegeben vom Gesetzgeber, sondern vielmehr geht es um den gewissen Spielraum den Krankenkassen haben, für Leistungen, die über das gesetzliche Mindestmaß hinausgehen. Von rund 102 Kassen haben 21 Kassen aus dem Bereich der Betriebs-, Innungs- und Ersatzkrankenkassen nahezu vollständige Angaben in allen drei Teilbereichen gemacht, die zu einem Qualitätsrating aggregiert werden konnten.

Quelle: © WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

18


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Studie: alle Einzelergebnisse der Kassen

Ergebnisübersicht Qualitätsrating erGeBnisüBersichT QUaLiTäTsraTinG KranKenKasse

1. Techniker Krankenkasse (TK) 2. HEK – Hanseatische Krankenkasse 3. SBK 4. mhplus Betriebskrankenkasse 5. BKK Scheufelen 6. BARMER GEK 7. hkk 8. BKK VBU 9. IKK gesund plus 10. Die Schwenninger Krankenkasse 11. actimonda krankenkasse 12. IKK classic 13. BKK Gildemeister Seidensticker 14. BIG direkt gesund 15. Audi BKK 16. KKH-Allianz 17. IKK Südwest 18. Knappschaft 19. BKK vor Ort 20. BKK ESSANELLE 21. HVB BKK

GesaMTBeWerTUnG

LeisTUnG

FinanzKraFT

KUnDenservice

DFsi Punkte

DFsi note

Urteil

DFsi Punkte

DFsi note

DFsi Punkte

DFsi note

DFsi Punkte

DFsi note

92,91 89,43 87,14 78,78 78,39 78,37 77,55 77,46 77,01 76,10 75,94 75,58 74,26 74,21 74,06 70,45 70,20 68,33 66,69 66,10 64,75

AA+ AA AA A+ A+ A+ A+ A+ A+ A+ A+ A+ A+ A+ A+ A A A A A A

besonders stark besonders stark besonders stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark sehr stark stark stark stark stark stark stark

86,71 90,22 82,99 72,92 57,32 82,83 52,41 67,07 49,68 72,16 65,39 59,48 64,10 60,69 54,17 69,34 40,40 51,81 54,04 58,29 67,86

AA AA AAA+ AAAAA BBB A+ A AA AAA BB AAAA

97,47 92,58 82,62 81,96 92,94 56,16 97,25 84,05 96,40 80,75 88,50 81,16 80,91 96,26 89,50 54,16 87,49 78,71 59,48 62,00 55,81

AAA AA+ AAAAAA+ AAAA AAAAA A+ AA AAA+ AAA AA AAA A+ AA A-

94,55 85,50 95,83 81,45 84,91 96,13 82,98 81,28 84,95 75,40 73,95 86,12 77,78 65,66 78,50 87,85 82,72 74,47 86,56 78,00 70,57

AA+ AAAA+ AAAAAAA AAAAAAA+ A+ AA A+ A A+ AA AAA+ AA A+ A

Die wichtigsten Kriterien zur Leistungsstärke

Die wichtigsten Kriterien zur Finanzkraft

• • • • • •

• • • • • •

Bonus-Programme und Zusatzleistungen Wahltarife und Zusatzversicherungen Naturheilverfahren Integrierte Versorgung Gesundheitsförderung Zahnvorsorge

Die wichtigsten Kriterien zum Kundenservice • • •

Kundenzufriedenheit Geschäftsstellennetz Services wie Erreichbarkeit oder Servicehotlines

Liquidität Vermögen Deckungsbeitrag Verwaltungskosten GuV (Überschuss) Beitragsstabilität und Mitgliederentwicklung Transparenz

Mehr Informationen zu den Teilbereichsergebnissen Finanzstärke, Leistung und Service sowie zur RatingMethodik und den Scorecards finden Sie unter www.dfsi-institut.de Telefon: +49 (0)221 6777 4569-0

19


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

TEchniKER KRAnKEnKAssE (TK) DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität:

AA+

BESONDERS STARK GKV Rating-Studie 10/12

leistung: 86,71

Kundenservice: 94,55

AA

92,91 Finanzkraft: 97,47

AA+ AAA

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

EXTREM STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Bramfelder Str. 140 22305 Hamburg 0800 2 85 85 85 service@tk.de www.tk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 235 5.703.936 7.976.381

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

95,83

Bonus-Vorteil

50,47

80,87

Naturheilverfahren

29,75

81,95

IV/BAV

23,73

71,30

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

91,67

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

78,21

*

100,00

leistUnG

KUnDenserViCe

86,71

94,55

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

20

97,47

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

93,60

GuV

71,20

100,00

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

100,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Techniker Krankenkasse stellt sich vor

D

Beitrag von Michael Hahn, Leiter des Vertriebspartner-Managements der Techniker Krankenkasse

Die TK ist eine der größten Krankenkasse Deutschlands mit über 8,2 Millionen Versicherten und mehr als 12.000 Mitarbeitern. Sie ist bereits zum sechsten Mal in Folge von Focus-Money als Deutschlands beste Krankenkasse ausgezeichnet. Durch die hervorragende Finanzstärke der TK überzeugt sie mit vielen Innovativen Leistungen – Leistungen, die über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen deutlich hinausgehen. Einige dieser Leistungen und Vorteile finden Sie hier: Hilfe im Haushalt Versicherte, die aufgrund einer Erkrankung zeitweise ihren Haushalt nicht führen können, haben Anspruch auf eine Haushaltshilfe. Bislang war die Leistung jedoch an die Voraussetzung geknüpft, dass ein Kind bis zum Alter von 14 Jahren im Haushalt lebt. Seit Mitte 2012 übernimmt die TK auch dann die Kosten für eine Haushaltshilfe, wenn kein Kind im Haushalt lebt, dadurch aber ein Klinikaufenthalt vermieden wird. Barer Vorteil Kinder wie Erwachsene, die regelmäßig zur Vorsorge gehen und sich auch ansonsten fit und gesund halten, werden im TK-Bonusprogramm mit bis zu 200 Euro Prämie im Jahr belohnt. Bonifiziert werden in der Altersgruppe 0 bis 14 Jahren etwa die Kinderfrüherkennungsuntersuchungen U1 bis U11 und Neugeborenen-Hörscreenings. In der Altersgruppe 15 bis 24 Jahren werden zum Beispiel die Jugendgesundheitsuntersuchung J2 und Schutzimpfungen angerechnet. Und in der Altersgruppe 25 bis 49 Jahren schlagen etwa Gesundheits-Check-up und Zahnvorsorge positiv zu Buche. Natürlich Heilen TK-Versicherte können bundesweit rund 1.300 niedergelassene Mediziner mit Homöopathie- Diplom des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte aufsuchen. Die TK trägt dabei die Kosten für eine umfassende Erstanamnese, notwendige Folgeanamnesen sowie Analysen zur Wirkung verordneter Medikamente – ohne Privatrechnung auf Versichertenkarte. Ärzte können TK-Versicherten auch Medikamente der sogenannten sanften Medizin verordnen, die nicht ver-

schreibungs-, aber apothekenpflichtig sind. Die TK erstattet dafür bis zu 100 Euro pro Jahr und Versicherten ab dem Alter von 12 Jahren. Dies gilt für Medikamente der Homöopathie, der Anthroposophie sowie der Phytotherapie (Pflanzentherapie). Osteopathie Als Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungsmethoden wird die Osteopathie vielfach geschätzt. Die TK übernimmt deshalb für Sie pro Behandlung bis zu 80 Prozent der Kosten, pro Sitzung bis zu 60 Euro und pro Jahr bis zu sechs Sitzungen. Schutzimpfungen über den gesetzlichen Rahmen hinaus Die TK übernimmt die TK die Kosten für zahlreiche Impfungen. Das gilt nicht nur für die klassischen Impfungen, wie zum Beispiel gegen Tetanus oder Diphtherie; die TK zahlt darüber hinaus auch die Immunisierungen, die für Reisen in ferne Länder empfohlen werden, wie zum Beispiel gegen Hepatitis A und B oder MalariaProphylaxe. Während das Gros der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland in Anlehnung an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) am Robert KochInstitut lediglich die Impfkosten für Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahren begleicht, dehnt die Techniker Krankenkasse die Altersgrenze für ihre Versicherten deutlich aus: Die TK übernimmt nämlich die Kosten für die Humanen-Papillomvirus (HPV)-Schutzimpfung zur Prävention von Gebärmutterhalskrebs für Kundinnen ab dem 12. Geburtstag bis zur Vollendung des 26. Lebensjahrs. Sportmedizinische Untersuchung Sport sorgt für gesunden Ausgleich. Vor allem dann, wenn die Bewegung abhängig vom Gesundheitszustand, im richtigen Maß und auf angemessenem Belastungs-Niveau stattfindet. Deshalb bezuschusst die TK alle zwei Jahre eine sportmedizinische Untersuchung und Beratung beim Arzt mit bis zu 120 Euro. Damit möchte die TK einen Anreiz für die Versicherten schaffen, sich regelmäßig sportmedizinisch untersuchen zu lassen.

21


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

DFSI-Testsieger: Was macht die Techniker Krankenkasse für den Vertriebspartner so besonders?

Interview mit Michael Hahn,

Leiter des Vertriebspartner-Managements der Techniker Krankenkasse

Hallo und herzlich willkommen zu „Krankenkassen und Vertrieb“. Wir beschäftigen uns hier ausschließlich mit den gesetzlichen Krankenkassen, die für professionelle Versicherungsvermittler – also Makler und Mehrfachagenten – immer wichtiger werden.

W

arum? Nun, wir alle wissen: 90 Prozent der Deutschen, das sind rund 70 Millionen Menschen, sind Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse. Zum Jahresbeginn 2012 gab es 146 Kassen. Und damit hat man die Qual der Wahl – wenn der Beitrag überall gleich ist, wo soll man sich eigentlich versichern? Denn die alte Behauptung, „alle Krankenkassen sind doch gleich“, die ist bekanntlich vollkommen falsch. Natürlich, rund 96 Prozent der Leistungen sind bei allen Kassen gleich, weil gesetzlich vorgeschrieben. Das ist richtig, aber wir haben immer noch einen ganz großen Bereich, in dem sie sich unterscheiden können. Denken wir nur an Leistungen aus den Bereichen Naturheilverfahren oder alternative Medizin, Gesundheitsförderung, die finanziell teilweise hochattraktiven Bonusprogramme oder natürlich beim Service. Also mehr als genug Bereiche, in denen Krankenkassen Mehrleistungen für ihre Kunden zeigen können. Und wer sich als Versicherungsmakler oder Mehrfachagent als Ansprechpartner für seine Kunden in allen Versicherungsbereichen versteht, der kommt schlicht nicht um die gesetzliche Krankenkasse herum. Schließlich gibt es hier ganz einfache Möglichkeiten, den Kunden ohne einen Cent mehr Beitrag deutlich bessere Leistungen zu verschaffen. Heute wollen wir uns mit einer Krankenkasse etwas näher beschäftigen, die seit einiger Zeit ganz stark den Vertriebspartner-Bereich ausbaut: Die Techniker Kran22

kenkasse. Sicherlich ist sie jedem ein Begriff. Hier nur kurz die Eckdaten: Die TK ist aktuell mit acht Millionen Versicherten die zweitgrößte deutsche Krankenkasse und beschäftigt bundesweit fast 12.000 Mitarbeiter. Damit man sich die Größe etwas besser vorstellen kann: Das Haushaltsvolumen, also quasi der „Umsatz“ beträgt über 21 Milliarden Euro pro Jahr. Warum und was die TK nach ihrem eigenen Selbstverständnis so besonders macht und warum sie gerade dadurch für Vertriebspartner interessant sein möchte, darüber spreche ich mit Michael Hahn, Leiter Vertriebspartner-Management der Techniker Krankenkasse. Herr Hahn, schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben! Hallo Herr Adolph!

Herr Hahn, die TECHNIKER hat ja einen der höchsten Bekanntheitsgrade aller gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. Was ist Ihrer Meinung nach der Grund dafür? Die TK ist seit 1884 am Markt und damit einer der er-


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

fahrensten Versicherer überhaupt. Wir haben diverse Auszeichnungen gewonnen, so mehrfach hintereinander auch das Siegel „Deutschlands beste Krankenkasse“ von Focus-Money oder aktuell den großen Test der €uro-Zeitschrift. Dadurch sind wir sicherlich am Markt sehr bekannt. Wir haben viele innovative Leistungen – die es heute zusätzlich gibt – mit als erste Krankenkasse auf den Weg gebracht, und dafür schätzen uns unsere Versicherten – fast 2.500 neue Kunden pro Tag und mittlerweile über 8 Millionen Versicherte bundesweit. Wir sprachen über Mehrleistungen, die über das gesetzlich definierte Maß hinausgehen. Welche sehen Sie denn aus Vertriebssicht als besonders wesentlich an? Ich würde das Thema gerne zweiteilen. Zum einen geht es um Mehrleistungen, die dem Kunden einen unmittelbaren finanziellen Vorteil bringen. Da würde ich zum Beispiel ein sehr gutes Bonusprogramm nennen und auch Schutzimpfungen bei Auslandsreisen, die man privat macht. Da kommen sehr schnell 300 – 400 Euro zusammen. Diese Kosten werden von der TK vollumfänglich bezahlt. Das ist, denke ich, schon eine Besonderheit. Auf der anderen Seite möchte der Kunde aber auch im Krisenfall – im Fall einer Krankheit gut abgesichert sein. Dazu zählen bei der TK auch alternative Heilmethoden, wie Homöopathie oder Osteopathie. Das sind sicherlich wichtige Themen. Aber auch im Bereich der High-Tech-Medizin sind wir unterwegs. Mikrotherapie bei Rückenbeschwerden ist zum Beispiel eine Leistung, die die TK als erste Krankenkasse bezahlt hat. Ich denke, das Gesamtpaket macht es aus. Eine ganze Menge Leistungen, Herr Hahn. Jetzt aber mal Hand auf´s Herz: ist es denn überhaupt interessant für einen Versicherungsmakler, gesetzliche Krankenkasse zu vermitteln? Also wirklich viel zu verdienen gibt es damit ja nicht, oder? Ich vermute, Sie spielen ein bisschen auf Provision oder Aufwandsentschädigung an. Da haben Sie natürlich völlig Recht. Reich werden kann man mit der einzelnen Versicherung sicherlich nicht. Ich könnte die Gegenfrage stellen: ist es heute noch attraktiv, private Vollversicherungen zu verkaufen? Ich denke, da hat sich in der letzten Zeit auch einiges am Markt getan.

Doch ich denke, man muss das Thema noch aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen. Für Vermittler ist es heute immer schwieriger, die eigenen Bestandskunden zu erreichen und sie auch für neue Themen zu begeistern. Genauso schwierig ist es auch, Termine mit neuen Kunden zu bekommen. Das Thema gesetzliche Krankenversicherung betrifft nahezu jeden. 70 Millionen GKV-Versicherte – da ist die Wahrscheinlichkeit, dass wenn sie auf dieser Basis einen Termin vereinbaren, sie immer jemanden treffen, den das Thema interessiert, recht groß. Wenn Sie dann die Tür noch mit Deutschlands bester Krankenkasse aufmachen können, denke ich, wird es umso leichter sein. Das zeigt auch die Erfahrung mit unseren Partnern, mit denen wir heute schon zusammen arbeiten. Und da haben sie dann die Möglichkeit, idealerweise zum Beispiel Krankenzusatzversicherungen oder andere Produkte zu platzieren und dann runden sie ein Paket komplett ab. Ich glaube, das ist eine riesen Chance, die dahintersteckt und nicht eine Aufwandsentschädigung, die wirklich nur eine Aufwandsentschädigung ist. Bekanntlich sind Versicherungsmakler ja ziemlich anspruchsvoll, nicht nur was die Qualität der Produkte angeht, sondern gerade auch beim Service. Welchen Service bieten Sie denn Ihren Vertriebspartnern? Diese Annahme kann ich nur bestätigen, und das ist auch der Grund, warum wir gesagt haben, wir müssen unsere Unterstützung für Vertriebspartner auf professionelle Beine stellen, weil doch die Bedürfnisse der Vertriebspartner anders gelagert sind, als die unserer sonstigen Kunden. So haben wir eine spezielle Einheit gegründet – das TK-Vertriebspartner-Management. Es basiert im Grunde genommen auf zwei Säulen. Zum einen haben wir Berater vor Ort, die sich direkt und persönlich um die Partner kümmern, das heißt ihnen fachlich zur Verfügung stehen, aber auch Schulungen und alles Mögliche an Unterstützungsleistungen bieten – direkt. Das heißt der Vertriebspartner kennt seinen Ansprechpartner bei der TK, und darüber hinaus haben wir dann noch eine Servicehotline, das ist allerdings kein Call-center im klassischen Sinn, sondern Fachkräfte, Sozialversicherungsfachangestellte und Versicherungskaufleute, die speziell alle Fragen, die im Tagesgeschäft auftreten können, beantworten. Diese beiden Themenstränge, das zeigt sich jetzt in der Praxis, kommen super an bei den Vertriebspartnern. 23


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Für das Interview bitte auf das Bild klicken.

Offensichtlich haben Sie damit genau die Sprache der Vertriebspartner getroffen, denn Sie wurden gerade für den besten GKV-Maklerservice ausgezeichnet. Herr Hahn, was bedeutet diese Auszeichnung für Sie? Das stimmt. Vom unabhängigen Ratinginstitut DFSI wurde uns gerade das Siegel „Bester GKV-Maklerservice“ überreicht. Da sind wir mächtig stolz drauf. Das ist aber gleichzeitig auch ein Ansporn, weiter am Markt aktiv zu sein, das Ohr am Markt zu haben, uns weiter zu entwickeln und wirklich die Themen, die wir weiter entwickeln, am Bedarf der Makler und Vermittler zu orientieren – und ja, es ist Stolz und Ansporn zugleich. Ja, und eines dieser Themen ist Ihr Internet-Maklerportal. Welche Services können denn die Vertriebspartner dort finden? Wir haben ein spezielles Portal für unsere Vertriebspartner entwickelt. Herzstück dieses Portals ist, dass der Makler sein eingereichtes Geschäft verfolgen kann. Das ist besonders wichtig. Er möchte wissen: Ist der Antrag eingegangen, sind alle Anlagen dabei, die erforderlich waren, wann wird provisioniert bzw. wurde provisioniert. Das ist schon einzigartig, glaube ich, am Markt aktuell. Und darüber hinaus kann er, wenn fehlende Unterlagen da sind, diese in einem speziellen Datencenter auch hochladen. Das heißt, er muss uns fehlende Unterlagen gar nicht mehr per Post schicken, sondern kann das in einem geschlossenen Bereich separat tun. Darüber hinaus kann er diverse Unteralgen anfordern, Fachfragen auch klären, das heißt, er wird ein Stück weit unabhängiger von der „normalen“ Kommunikation. Und das wird sehr gut von unseren Vertriebspartnern angenommen.

Das TK-Vertriebspartner-Portal unter www.vertriebspartner.tk.de

24

q

Das vollständige Video-Interview sehen Sie unter: www.wmd-brokerchannel.de

Man merkt, dass Sie sich wirklich Gedanken über die Wünsche Ihrer Vertriebspartner gemacht haben. Herr Hahn, was haben wir für die Zukunft noch von der Techniker Krankenkasse zu erwarten? Die Techniker Krankenkasse entwickelt sich ständig weiter. Beobachten Sie Presse, Funk und Fernsehen, Sie werden noch eine Menge positive Dinge von der TK hören und ich würde mich sehr freuen, den einen oder anderen Makler auf den diversen Maklermessen begrüßen zu können. Wir sind dort gut vertreten, weil wir den Markt sehr ernst nehmen. Herr Hahn, ganz herzlichen Dank für diese Einblicke in die Techniker Krankenkasse und Ihren Bezug auf die Vertriebspartner. Ihr Vertriebspartner-Kontakt zur Techniker Krankenkasse: TK-Vertriebspartner-Service Tel.: 0800 - 285 85 88 08 Fax: 0800 - 285 85 89-692 37 E-Mail: vertriebspartner@tk.de www.vertriebspartner.tk.de


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

hEK - hAnsEATischE KRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 90,22

AA

BESONDERS STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 85,50

AA

AA-

89,43 Finanzkraft: 92,58

AA+

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Wandsbeker Zollstr. 82-90 22041 Hamburg 0800 0 213213 kontakt@hek.de www.hek.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 24 287.951 392.480

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

66,67

Bonus-Vorteil

50,47

97,53

Naturheilverfahren

29,75

95,49

IV/BAV

23,73

87,04

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

93,94

Geschäftsstellen

71,05

70,38

*

83,73

leistUnG

KUnDenserViCe

90,22

85,50

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

92,58

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

81,48

GuV

71,20

97,43

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

80,87

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

25


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

sBK DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 82,99

AA

BESONDERS STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 95,83

AA-

AA+

87,14 Finanzkraft: 82,62

AA-

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Heimeranstraße 31 80339 München 0800 0 725 725 725 0 info@sbk.org www.sbk.org

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 106 713.199 996.134

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

58,33

Bonus-Vorteil

50,47

72,32

Naturheilverfahren

29,75

67,67

IV/BAV

23,73

49,54

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

83,33

*

100,00

leistUnG

KUnDenserViCe

82,99

95,83

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

26

82,62

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

64,80

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

84,99

GuV

71,20

74,29

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

100,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Platz 1 im Kundenmonitor und Auszeichnung des DISQ für die Siemens-Betriebskrankenkasse

D

Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK hat die zufriedensten Kunden: In der Verbraucherstudie „Kundenmonitor Deutschland 2012“ hat die SBK Platz 1 erreicht – zum sechsten Mal in Folge. IM April 2012 hatte das Deutsche Institut für Service-Qualität die SBK schon als „Deutschlands beliebteste gesetzliche Krankenkasse“ prämiert. Als „Globalzufriedenheit“ bezeichnen die Tester der Münchner ServiceBarometer AG den Wert, in dem sie alle „vollkommen zufriedenen“ und „sehr zufriedenen“ Kunden zusammenfassen. Dieser Wert liegt 2012 für alle untersuchten gesetzlichen Krankenkassen auf fast 60 Prozent. Die SBK übertrifft den Branchendurchschnitt bei Weitem und belegt mit fast 72 Prozent Platz 1. Darin sind noch nicht einmal die erfasst, die mit den Leistungen des Testsiegers SBK zufrieden sind – diese Aussage haben nämlich weitere 25 Prozent getroffen. Für die gesetzlichen Krankenkassen basiert das Ergebnis des Kundenmonitor 2012 auf den Aussagen von über 7.000 gesetzlich Versicherten. Die Befragten gaben dabei an, wie zufrieden sie mit ihrer Kasse sind, wie sie das Preis-/Leistungsverhältnis einschätzen oder wie mit Anfragen und Beschwerden verfahren wird. Auf Platz 2 in der Globalzufriedenheit landet diesmal die BKK Mobil Oil, gefolgt von der IKK Classic auf dem dritten Platz, gefolgt von Knappschaft und Techniker Krankenkasse. Alle AOK rangieren beim Kundenmonitor 2012 unter dem Branchenschnitt. Die letzten Plätze belegen die AOK Niedersachsen, die DAK Gesundheit und die AOK Sachsen-Anhalt. Die SBK setzt seit Jahren auf eine intensive und individuelle Betreuung ihrer Versicherten durch persönliche Kundenberater und ergänzt ihr Angebot durch sinnvolle Zusatzleistungen und -services, wie z.B. den kostenlosen Terminservice, mit dem sich Wartezeiten bei Arztterminen erheblich reduzieren. Das zahlt sich in einer hohen Kundenzufriedenheit und in TopAuszeichnungen aus. So prämierte das Deutsche In-

Quelle: © diez-artwork - Fotolia.com

Die zufriedensten Kunden bei „Deutschlands beliebtester Gesetzlicher Krankenkasse“

stitut für Service-Qualität die SBK im April 2012 als Deutschlands beliebteste gesetzliche Krankenkasse und im Mai 2012 in einer Studie für den Sender n-tv als „Testsieger Service“. Apropos Terminservice: Im Terminservice-Test der Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 10/2012) hat die SBK den verdeckten Testkunden in 100 Prozent der Fälle einen zeitnahen Termin bei einem Facharzt vermittelt. Als einzige Kasse mit Top-Platzierung bietet die SBK diesen Service sowohl vom Festnetz als auch vom Handy komplett kostenlos an. Stiftung Warentest hatte den Facharzt-Terminservice von 16 gesetzlichen Kassen testen lassen. Nur bei drei Kassen, darunter bei der SBK, konnte in allen Fällen problemlos ein Termin beim Facharzt vermittelt werden. Finanzstark mit langfristig stabilen Beiträgen Zudem beweist die SBK finanzielle St��rke und plant bis zum Jahr 2014 ohne Zusatzbeitrag. Die SBK hat das Geschäftsjahr 2011 mit einem Überschuss von 30,7 Millionen Euro abgeschlossen – bei einem Leistungs- und Haushaltsvolumen von 2,3 Milliarden Euro. 95 Prozent davon gehen unmittelbar in die Versorgung der SBK-Versicherten, in ärztliche Leistungen und Behandlung im Krankenhaus, in Medikamente oder Hilfsmittel. Nur 5 Prozent der gesamten Ausgaben der SBK entfallen auf die Verwaltungskosten. Die Versicherten profitieren von der Finanzkraft der SBK mit langfristig stabilen Beiträgen: Sie SBK plant nun sogar bis zum Jahr 2014 ohne Zusatzbeitrag. Damit verfolgt die SBK weiterhin die bewährte Strategie einer soliden und marktwirtschaftlich orientierten Haushaltspolitik. „Unsere Kundinnen und Kunden lassen sich von den aktuellen Debatten und Ankündigungen, Überschüsse der Kassen sofort auszuschütten, nicht verwirren“, sagt Dr. Hans Unterhuber, Vorstandsvorsitzender der SBK, „sie wollen stabile Beiträge und wissen, dass die SBK genau dafür steht.“

27


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Kundenstimmen zur SBK Unser Ziel: Ihre Zufriedenheit und Überzeugung in jeder Lebenssituation. Sie versorgen eine Familie und wollen sich auf eine ausgezeichnete Krankenkasse verlassen? Oder Sie befinden sich mitten im Studium oder sind kurz vor Ihrer Ausbildung, suchen eine Krankenkasse, die Ihre Sprache spricht und Ihnen in allen Fragen zur Seite steht? Oder Sie sind gerade mitten im Berufsleben, haben wenig Zeit und suchen eine leistungsstarke Kasse, die sich um Ihre Anliegen schnell und unbürokratisch kümmert?

D

Dann sind Sie bei der SBK richtig! Bei uns steht Ihnen ein persönlicher Kundenberater mit Rat und Tat zur Seite. Dies und unsere zahlreichen Mehrleistungen unterscheiden uns deutlich von anderen Kassen und machen uns zur besten Krankenkasse (z. B. Sieger beim Kundenmonitor 2011). Schüler, Studenten, Eltern, Selbständige oder Senioren – alle sind bei uns willkommen. Verlassen Sie sich auf eine leistungsstarke Krankenkasse mit persönlicher Beratung!

Das sagen unsere Kunden: Sascha Wegner

Jahrgang 1977, Angestellter, Babenhausen „Ich bin bei der SBK versichert, da die zusätzlichen Angebote - neben den normalen Leistungen, die die Krankenkasse ihren Mitgliedern anbietet - attraktiv sind und diese so manch andere Krankenkasse gar nicht anbietet. Man merkt einfach, dass die SBK sich um Ihre Mitglieder kümmert. Auf meine Ansprechpartner bei der SBK ist Verlass, und deswegen fühle ich mich gut aufgehoben.“

Asiye Cetin

Jahrgang 1981, Assistentin, Mutter einer Tochter, München „Seit ich die Ausbildung bei Siemens angefangen habe, bin ich bei der SBK versichert. Meine Tochter und ich werden immer rundum gut betreut. Ich habe viele positive Erfahrungen mit der SBK und fühle mich, gerade in einem Jahr mit vielen Unsicherheiten, gut aufgehoben. Die Angebote sind super, gerade auch die für Kinder. Deshalb bin ich auch Vertrauenspartnerin der SBK und gebe meine Begeisterung und Zufriedenheit gerne weiter!“ 28

Markus Pein

Jahrgang 1980, Marketing-Manager, Bürstadt „Die SBK gibt mir das Gefühl bei der richtigen Krankenkasse versichert zu sein. Die freundlichen, kompetenten und hilfsbereiten Sachbearbeiter haben mir schon in vielen Situationen geholfen, die für mich beste Entscheidung zu treffen! Nach einem Sportunfall beispielsweise benötigte ich Unterstützung. Zusammen mit meinem Kundenberater bei der SBK konnte ich sowohl den richtigen Arzt als auch die richtige Therapie zur schnellen Genesung finden.“

Nina Pinsker

Jahrgang 1982, Angestellte, München

„In meiner Familie gibt es einige Mediziner. Als ich mich für die SBK als Krankenkasse entschieden habe, hat es mich sehr bestätigt, dass die SBK auch von Ärzten als sehr gut und besonders kundenfreundlich eingeschätzt wird. Bei der SBK fühle ich mich super betreut und richtig gut abgesichert.“


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Gülay Gerceker-Yazan

Änny Kaumanns

Jahrgang 1975, Ingenieurin, Mutter einer Tochter, Ulm „Mein Mann und ich sind seit 2003 bei der SBK versichert und sind mehr als zufrieden. Seit Januar 2011 bin ich Mutter einer Tochter und das ist schon ein Vollzeitjob. Während meines Mutterschutzes und nach der Geburt ist alles sehr schnell und problemlos gelaufen. Die Kundenberater waren immer hilfsbereit. Also was kann ich dazu noch sagen: Danke SBK!“

Jahrgang 1959, Erzieherin, Mutter von fünf Kindern, Poing „Ich bin gerne bei der SBK...weil ich dort immer eine Beraterin erreiche, weil meine Mails immer sofort beantwortet werden, weil ich noch nie Probleme wegen der Bezahlung von Therapien hatte und weil Ärzte und Krankenhäuser auch sehr zufrieden mit der SBK sind.“

Die SBK auf einen Blick Starke Leistung. Ganz persönlich. Das bietet Ihnen keine andere Krankenkasse:

Für Rückfragen:

Engagierte, individuelle Beratung macht mehr möglich, als Sie vielleicht erwarten. Deshalb geben wir Ihnen das SBK Versprechen: Verlassen Sie sich nicht nur auf unser starkes und vielfältiges Leistungsangebot, sondern auch auf persönliche Betreuung. So bekommen Sie in jeder Lebenssituation genau die richtige Unterstützung für Ihre Gesundheit.

SBK Franz Billinger Leiter Unternehmenskommunikation, Pressesprecher Heimeranstraße 31 80339 München Telefon: +49 (0) 89 62700-488 E-Mail: franz.billinger@sbk.org Internet: www.sbk.org

Starke Leistung: • • • • • • • • • •

Kein Zusatzbeitrag bis zum Jahr 2014 – das können wir durch unsere solide Finanzpolitik versprechen. 100 Jahre Erfahrung: bewährt und leistungsstark seit 1908. Mehr als 1 Million Versicherte: profitieren von einer starken Gemeinschaft. Alternative Heilmethoden: unkomplizierte Kostenübernahme für viele Naturheilverfahren, z.B. bei Osteopathie, Homöopathie und Ernährungslehre. Viele Zusatzleistungen: z. B. SBK RückenWind, das Programm für mehr Rückengesundheit. Ambulante Operationen: besonders für kleine Patienten, aber auch für die Eltern eine große Erleichterung! SBK MedPlus: besonders effiziente Heilung lang andauernder Erkrankungen. SBK Balancetage: mehrtägige Gesundheitsreisen für die ganze Familie. Zahnersatzberatung: kostenlose und umfassende Beratung für Ihren Vorteil.

Ganz persönlich: • • • • • •

Ihr persönlicher Kundenberater: In über 100 Geschäftsstellen vor Ort steht er Ihnen engagiert mit Rat und Tat zur Seite, um gemeinsam mit Ihnen Lösungen zu finden. Rund um die Uhr erreichbar – per Telefon und Internet. SBK-Gesundheitstelefon: Medizinisches Fachpersonal gibt ihnen 24 Stunden am Tag kompetent Auskunft zu allen Gesundheitsfragen. SBK-Kundentelefon: Rufen Sie uns einfach gebührenfrei an: 0800 0 725 725 725 0* *Innerhalb Deutschlands; aus dem Ausland erreichen Sie uns telefonisch unter +49 180 2 725 725 zu den im Ausland geltenden Telefongebühren. SBK-Terminservice: Bei Bedarf organisieren wir Ihnen Termine bei ortsnahen Ärzten – auch kurzfristig. SBK-Kliniksuche: Bequem die passende Klinik finden – wir unterstützen Sie dabei. Meine SBK und Online Service: Vorausgefüllte Formulare, die Kontaktdaten Ihres persönlichen Kundenberaters oder Veranstaltungen in Ihrer Nähe – alles auf einen Klick.

29


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Mhplus BETRiEBsKRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 72,92

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 81,45

AA-

A+

78,78 Finanzkraft: 81,96

AA-

SEHR STARK

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Franckstr. 8 71636 Ludwigsburg 01802 36 99 63 info@mhplus.de www.mhplus.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 32 388.495 564.914

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

87,50

Bonus-Vorteil

50,47

64,78

Naturheilverfahren

29,75

55,64

IV/BAV

23,73

33,80

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

85,29

Geschäftsstellen

71,05

71,87

*

83,34

leistUnG

KUnDenserViCe

72,92

81,45

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

30

81,96

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

87,45

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

55,88

GuV

71,20

76,76

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK schEuFElEn DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 57,32

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 84,91

AA-

A-

78,39 Finanzkraft: 92,94

AA+

GUT

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Schöllkopfstraße 120 73230 Kirchheim/Teck 0800 255 2965 info@bkk-scheufelen.de www.bkk-scheufelen.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 2 31.087 46.551

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

50,12

Naturheilverfahren

29,75

7,52

IV/BAV

23,73

9,26

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

54,17

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

87,88

Geschäftsstellen

71,05

69,38

*

94,50

leistUnG

KUnDenserViCe

57,32

84,91

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

92,94

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

86,20

GuV

71,20

100,00

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

39,07

Finanztransparenz

75,24

100,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte

31


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BARMER GEK DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 82,83

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 96,13

78,37 Finanzkraft: 56,16

AA-

AAA

A-

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BESONDERS STARK

EXTREM STARK

GUT

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Axel-Springer-Straße 44 10969 Berlin 0800 45 40 150 info@barmer-gek.de www.barmer-gek.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 927 6.668.942 8.643.586

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

83,33

Bonus-Vorteil

50,47

80,81

Naturheilverfahren

29,75

86,47

IV/BAV

23,73

66,20

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

95,25

*

89,27

leistUnG

KUnDenserViCe

82,83

96,13

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

32

56,16

Liquidität

96,92

96,83

Vermögen

85,94

41,40

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

29,75

GuV

71,20

54,58

Beitragsstabilität

70,00

50,00

Mitgliederentwicklung

54,23

59,25

Finanztransparenz

75,24

75,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

hKK DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 52,41

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 82,98

77,55 Finanzkraft: 97,25

GUT

BESONDERS STARK

AA-

AAA

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

A-

EXTREM STARK

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Martinistr. 26 28195 Bremen 0421 365 50 info@hkk.de www.hkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 27 252.400 351.223

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

45,83

Bonus-Vorteil

50,47

56,19

Naturheilverfahren

29,75

43,61

IV/BAV

23,73

25,93

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

84,87

Geschäftsstellen

71,05

72,82

*

89,34

leistUnG

KUnDenserViCe

52,41

82,98

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

97,25

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

94,83

GuV

71,20

100,00

Beitragsstabilität

70,00

100,00

Mitgliederentwicklung

54,23

90,79

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

33


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK vBu DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 67,07

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 81,28

AA-

A

77,46 Finanzkraft: 84,05

AA-

STARK

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Lindenstraße 67 10969 Berlin 01802 31 31 72 info@bkk-vbu.de www.meine-krankenkasse.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 31 300.134 395.522

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

62,50

Bonus-Vorteil

50,47

74,03

Naturheilverfahren

29,75

9,02

IV/BAV

23,73

24,54

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

82,04

Geschäftsstellen

71,05

73,78

*

87,25

leistUnG

KUnDenserViCe

67,07

81,28

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

34

84,05

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

49,22

GuV

71,20

71,23

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

66,58

Finanztransparenz

75,24

100,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

iKK GEsund plus DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 49,68

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 84,95

77,01 Finanzkraft: 96,40

BEFRIEDIGEND

BESONDERS STARK

AA-

AAA

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BBB

EXTREM STARK

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Umfassungsstr. 85 39124 Magdeburg 0800 85 79 840 info@ikk-gesundplus.de www.ikk-gesundplus.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 39 282.860 362.212

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

58,33

Bonus-Vorteil

50,47

76,18

Naturheilverfahren

29,75

4,51

IV/BAV

23,73

22,69

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

41,67

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

87,82

Geschäftsstellen

71,05

77,55

*

86,62

leistUnG

KUnDenserViCe

49,68

84,95

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

96,40

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

100,00

GuV

71,20

88,98

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

35


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

diE schwEnninGER KRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 72,16

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 75,40

A+

A+

76,10 Finanzkraft: 80,75

A+

SEHR STARK

SEHR STARK

SEHR STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Spittelstr. 50 78056 Villingen-Schwenningen 01802 552 5555 Info@Die-Schwenninger.de www.Die-Schwenninger.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 14 228.076 325.388

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

70,83

Bonus-Vorteil

50,47

91,51

Naturheilverfahren

29,75

47,37

IV/BAV

23,73

20,37

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

80,63

Geschäftsstellen

71,05

64,54

*

75,79

leistUnG

KUnDenserViCe

72,16

75,40

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

36

80,75

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

30,20

GuV

71,20

72,10

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

AcTiMondA KRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 65,39

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 73,95

A+

A

75,94 Finanzkraft: 88,50

AA

STARK

SEHR STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Hüttenstr. 1 52068 Aachen 01802 255 257 info@actimonda.de www.actimonda.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 11 79.505 115.945

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

79,17

Bonus-Vorteil

50,47

90,65

Naturheilverfahren

29,75

7,52

IV/BAV

23,73

25,46

Gesundheitsförderung

84,15

86,96

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

70,62

Geschäftsstellen

71,05

70,33

*

84,23

leistUnG

KUnDenserViCe

65,39

73,95

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

88,50

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

75,35

GuV

71,20

93,46

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

31,63

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

37


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

iKK clAssic DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 59,48

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 86,12

AA

A-

75,58 Finanzkraft: 81,16

AA-

GUT

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Tannenstr. 4b 1099 Dresden 0800 455 1111 info@ikk-classic.de www.ikk-classic.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 364 2.592.398 3.559.078

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

70,11

Naturheilverfahren

29,75

4,51

IV/BAV

23,73

34,72

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

37,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

82,93

Geschäftsstellen

71,05

90,27

*

88,34

leistUnG

KUnDenserViCe

59,48

86,12

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

38

81,16

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

46,03

GuV

71,20

61,12

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

79,26

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK GildEMEisTER sEidEnsTicKER DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 64,10

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 77,78

A+

A

74,26 Finanzkraft: 80,91

A+

STARK

SEHR STARK

SEHR STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Winterstraße 49 33649 Bielefeld 0800 0 255 255 info@bkkgs.de www.einfachgutfüralle.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 3 122.720 180.197

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

62,50

Bonus-Vorteil

50,47

93,23

Naturheilverfahren

29,75

42,86

IV/BAV

23,73

22,69

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

66,67

Service

73,63

84,23

Geschäftsstellen

71,05

48,26

*

94,40

leistUnG

KUnDenserViCe

64,10

77,78

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

80,91

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

83,08

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

54,61

GuV

71,20

83,24

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

97,39

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

39


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BiG diREKT GEsund DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 60,69

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 65,66

74,21 Finanzkraft: 96,26

GUT

STARK

A

AAA

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

A-

EXTREM STARK

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Rheinische Str. 1 44137 Dortmund 0800 5 456 5 456 info@big-direkt.de www.big-direkt.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 274.250 381.998

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

79,17

Bonus-Vorteil

50,47

65,16

Naturheilverfahren

29,75

34,59

IV/BAV

23,73

12,04

Gesundheitsförderung

84,15

69,57

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

66,67

Service

73,63

76,40

Geschäftsstellen

71,05

27,72

*

82,14

leistUnG

KUnDenserViCe

60,69

65,66

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

40

96,26

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

97,14

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

99,47

GuV

71,20

100,00

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

94,55

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Audi BKK DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 54,17

A+

SEHR STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 78,50

A+

A-

74,06 Finanzkraft: 89,50

AA

GUT

SEHR STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Ettinger Straße 70 85057 Ingolstadt 0800 28 34 255 info@audibkk.de www.audibkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 27 357.996 518.466

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

79,17

Bonus-Vorteil

50,47

47,21

Naturheilverfahren

29,75

7,52

IV/BAV

23,73

18,06

Gesundheitsförderung

84,15

86,96

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

80,27

Geschäftsstellen

71,05

69,85

*

83,64

leistUnG

KUnDenserViCe

54,17

78,50

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

89,50

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

83,04

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

100,00

GuV

71,20

77,11

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

41


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

KKh-AlliAnz DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 69,34

A

STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 87,85

70,45 Finanzkraft: 54,16

STARK

BESONDERS STARK

AA

A-

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

A

GUT

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Karl-Wiechert-Allee 61 30625 Hannover 01803 55 44 99 service@kkh-allianz.de www.kkh-allianz.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 110 1.338.708 1.787.268

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

62,50

Bonus-Vorteil

50,47

65,44

Naturheilverfahren

29,75

54,14

IV/BAV

23,73

58,80

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

93,94

Geschäftsstellen

71,05

79,37

*

84,17

leistUnG

KUnDenserViCe

69,34

87,85

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

42

54,16

Liquidität

96,92

67,36

Vermögen

85,94

46,55

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

23,17

GuV

71,20

76,90

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

50,41

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

iKK südwEsT DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 40,40

A

STARK GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

40,40

Kundenservice: 82,72

BB

AA-

70,20 Finanzkraft: 87,49

AA

AUSREICHEND

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Berliner Promenade 1 66111 Saarbrücken 0800 0 119 119 info@ikk-suedwest.de www.ikk-suedwest.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 17 475.584 684.766

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

38,68

Naturheilverfahren

29,75

15,04

IV/BAV

23,73

5,56

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

85,41

Geschäftsstellen

71,05

71,32

*

88,75

KUnDenserViCe

82,72

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

87,49

Liquidität

96,92

84,26

Vermögen

85,94

90,33

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

89,93

GuV

71,20

93,07

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

75,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte

43


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

KnAppschAFT DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 51,81

A

STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 74,47

A+

A-

68,33 Finanzkraft: 78,71

A+

GUT

SEHR STARK

SEHR STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Knappschaftstr. 1 44789 Bochum 0800 0 200 501 krankenversicherung@knappschaft.de www.knappschaft.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 110 1.433.967 1.754.954

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

87,50

Bonus-Vorteil

50,47

13,78

Naturheilverfahren

29,75

39,10

IV/BAV

23,73

8,80

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

61,10

Geschäftsstellen

71,05

79,51

*

96,18

leistUnG

KUnDenserViCe

51,81

74,47

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

44

78,71

Liquidität

96,92

70,28

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

73,19

GuV

71,20

50,18

Beitragsstabilität

70,00

50,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

75,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK voR oRT DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 54,04

A

STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 86,56

66,69 Finanzkraft: 59,48

GUT

BESONDERS STARK

AA

A-

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

A-

GUT

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Universitätsstraße 43 44789 Bochum 0800 222 12 11 service@bkkvorort.de www.bkkvorort.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 67 545.212 758.141

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

60,44

Naturheilverfahren

29,75

7,52

IV/BAV

23,73

17,13

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

87,82

Geschäftsstellen

71,05

79,22

*

91,38

leistUnG

KUnDenserViCe

54,04

86,56

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

59,48

Liquidität

96,92

95,16

Vermögen

85,94

51,84

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

23,31

GuV

71,20

62,04

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

43,08

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

45


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK EssAnEllE DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 58,29

A

STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 78,00

A+

A-

66,10 Finanzkraft: 62,00

A

GUT

SEHR STARK

STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Zugspitzstraße 181 86165 Augsburg 0800 255 66 55 info@bkk-essanelle.de www.bkk-essanelle.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 20 308.000 430.000

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

37,50

Bonus-Vorteil

50,47

74,99

Naturheilverfahren

29,75

24,06

IV/BAV

23,73

18,98

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

82,19

Geschäftsstellen

71,05

67,23

*

80,40

leistUnG

KUnDenserViCe

58,29

78,00

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

46

62,00

Liquidität

96,92

83,18

Vermögen

85,94

42,21

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

75,41

GuV

71,20

66,23

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

19,91

Finanztransparenz

75,24

62,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

hvB BKK DFsi-Punkte

UnternehmensqUalität: leistung: 67,86

A

STARK GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: 70,57

64,75 Finanzkraft: 55,81

STARK

STARK

A

A-

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

A

GUT

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Arnulfstraße 27 80335 München 0800 2 255 255 info@hvb-bkk.de www.hvb-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 26.726 37.940

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

66,67

Bonus-Vorteil

50,47

58,55

Naturheilverfahren

29,75

49,62

IV/BAV

23,73

30,56

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

84,23

Geschäftsstellen

71,05

45,31

*

68,49

leistUnG

KUnDenserViCe

67,86

70,57

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

55,81

Liquidität

96,92

88,99

Vermögen

85,94

46,07

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

32,70

GuV

71,20

41,93

Beitragsstabilität

70,00

50,00

Mitgliederentwicklung

54,23

44,13

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

47


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

AoK BAdEn-wüRTTEMBERG DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 58,68

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Heilbronner Straße 184 70191 Stuttgart 0800-2652965 service@bw.aok.de www.aok-bw.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 250 2.825.423 3.830.706

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

50,00

Bonus-Vorteil

50,47

49,55

Naturheilverfahren

29,75

57,14

IV/BAV

23,73

28,24

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

55,56

Service

73,63

96,35

Geschäftsstellen

71,05

91,47

leistUnG

KUnDenserViCe

58,68

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

48

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

AoK BAyERn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 52,12

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Carl-Wery-Str. 28 81739 München 0800-2246465 info@by.aok.de www.aok.de/bay

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 250 3.240.377 4.298.527

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

25,00

Bonus-Vorteil

50,47

55,78

Naturheilverfahren

29,75

36,09

IV/BAV

23,73

26,85

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

37,50

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

95,08

Geschäftsstellen

71,05

90,59

leistUnG

KUnDenserViCe

52,12

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

49


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

AoK BREMEn/BREMERhAvEn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 49,77

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Bürgermeister-Smidt-Str. 95 28195 Bremen 0421 17610 info@hb.aok.de www.aok.de/bremen

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 7 162.420 224.467

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

37,50

Bonus-Vorteil

50,47

47,83

Naturheilverfahren

29,75

21,80

IV/BAV

23,73

28,70

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

0,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

95,54

Geschäftsstellen

71,05

74,30

leistUnG

KUnDenserViCe

49,77

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

50

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

AoK hEssEn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 50,19

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Basler Str. 2 61352 Bad Homburg 01801-188111 service@he.aok.de www.aok.de/hessen

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 53 1.084.062 1.514.344

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

45,83

Bonus-Vorteil

50,47

72,92

Naturheilverfahren

29,75

28,57

IV/BAV

23,73

5,56

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

89,02

Geschäftsstellen

71,05

86,72

leistUnG

KUnDenserViCe

50,19

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

51


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

AoK niEdERsAchsEn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 46,19

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Hildesheimer Straße 273 30519 Hannover 0800 0265637 aok.niedersachsen@nds.aok.de www.aok-niedersachsen.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 120 1.756.690 2.408.894

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

29,17

Bonus-Vorteil

50,47

48,22

Naturheilverfahren

29,75

51,88

IV/BAV

23,73

11,11

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

66,67

Service

73,63

88,52

Geschäftsstellen

71,05

89,41

leistUnG

KUnDenserViCe

46,19

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

52

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

AoK noRdosT DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 61,85

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Behlertstraße 33 (Rechtssitz) 14467 Potsdam 0800 2650800 service@nordost.aok.de www.aok.de/nordost

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 112 1.451.992 1.786.424

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

63,64

Naturheilverfahren

29,75

46,62

IV/BAV

23,73

12,50

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

89,44

leistUnG

KUnDenserViCe

61,85

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

53


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

AoK noRdwEsT DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 59,55

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Nortkirchenstr 103-105 44263 Dortmund 0800 265 5000 kontakt@nw.aok.de www.aok.de/nw

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 230 1.935.031 2.738.420

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

50,76

Naturheilverfahren

29,75

56,39

IV/BAV

23,73

12,50

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

93,94

Geschäftsstellen

71,05

93,39

leistUnG

KUnDenserViCe

59,55

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

54

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

AoK plus DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 46,07

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Sternplatz 7 1067 Dresden 0800-2471001 service@plus.aok.de www.aokplus-online.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 145 2.247.667 2.717.012

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

70,83

Bonus-Vorteil

50,47

13,78

Naturheilverfahren

29,75

58,65

IV/BAV

23,73

12,96

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

0,00

Service

73,63

93,94

Geschäftsstellen

71,05

89,93

leistUnG

KUnDenserViCe

46,07

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

55


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

AoK RhEinlAnd/hAMBuRG DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 56,59

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Kasernenstraße 61 40213 Düsseldorf 0 800 - 0326 326 aok@rh.aok.de www.aok.de/rh

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 107 1.989.584 2.858.042

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

61,99

Naturheilverfahren

29,75

42,11

IV/BAV

23,73

31,94

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

66,67

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

87,23

leistUnG

KUnDenserViCe

56,59

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

56

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

AoK RhEinlAnd-pFAlz/sAARlAnd DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 51,45

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Virchowstr. 30 67304 Eisenberg 01801-171700 aok.rheinlandpfalz@rps.aok.de www.aok.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 107 880.500 1.200.000

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

44,06

Naturheilverfahren

29,75

47,37

IV/BAV

23,73

0,93

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

84,23

Geschäftsstellen

71,05

93,84

leistUnG

KUnDenserViCe

51,45

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

57


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

AoK sAchsEn-AnhAlT DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 55,93

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Lüneburger Straße 4 39106 Magdeburg 0800 226 5726 service@san.aok.de www.aok.de/sachsen-anhalt

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 44 615.000 720.000

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

45,83

Bonus-Vorteil

50,47

70,99

Naturheilverfahren

29,75

48,12

IV/BAV

23,73

25,93

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

37,50

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

91,43

Geschäftsstellen

71,05

90,21

leistUnG

KUnDenserViCe

55,93

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

58

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

ATlAs BKK AhlMAnn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 62,60

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Am Kaffee-Quartier 3 28217 Bremen 01802 008200 info@abkka.de www.atlasbkkahlmann.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 4 38.000 55.000

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

41,67

Bonus-Vorteil

50,47

82,91

Naturheilverfahren

29,75

18,05

IV/BAV

23,73

16,67

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

42,42

Geschäftsstellen

71,05

68,02

leistUnG

KUnDenserViCe

62,60

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

59


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BAhn-BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 55,19

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Franklinstraße 54 60486 Frankfurt am Main 0800-2246255 service@bahn-bkk.de www.bahn-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 11 478.831 598.043

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

29,17

Bonus-Vorteil

50,47

46,11

Naturheilverfahren

29,75

15,79

IV/BAV

23,73

12,96

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

90,29

Geschäftsstellen

71,05

56,65

leistUnG

KUnDenserViCe

55,19

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

60

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BERGischE KRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 62,79

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Heresbachstraße 29 42719 Solingen 0212-2262-0 info@die-bergische-kk.de www.die-bergische-kk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 3 47.300 68.200

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

29,17

Bonus-Vorteil

50,47

65,44

Naturheilverfahren

29,75

52,63

IV/BAV

23,73

42,59

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

87,88

Geschäftsstellen

71,05

67,87

leistUnG

KUnDenserViCe

62,79

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

61


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BETRiEBsKRAnKEnKAssE MoBil oil DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 62,67

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Hühnerposten 2 20097 Hamburg 0800-2550800 info@bkk-mobil-oil.de www.bkk-mobil-oil.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 3 658.988 954.257

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

66,67

Bonus-Vorteil

50,47

68,48

Naturheilverfahren

29,75

27,82

IV/BAV

23,73

46,76

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

66,67

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

38,94

leistUnG

KUnDenserViCe

62,67

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

62

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK A.T.u DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 47,15

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: 91,58

AA+

BBB

? ???

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Münchner Weg 5 85232 Bergkirchen 0800 66 48 808 info@bkk-atu.de www.bkk-atu.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 16 73.533 101.962

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

54,17

Bonus-Vorteil

50,47

46,18

Naturheilverfahren

29,75

0,00

IV/BAV

23,73

6,02

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

37,59

Geschäftsstellen

71,05

75,19

leistUnG

KUnDenserViCe

47,15

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

91,58

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

92,29

GuV

71,20

86,66

Beitragsstabilität

70,00

100,00

Mitgliederentwicklung

54,23

14,10

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

63


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

®

BKK AchEnBAch BuschhüTTEn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 43,07

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Siegener Straße 152 57223 Kreuztal 0800-2552200 service@bkk-achenbach.de www.bkk-achenbach.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 1 18.246 27.918

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

41,67

Bonus-Vorteil

50,47

48,22

Naturheilverfahren

29,75

0,00

IV/BAV

23,73

6,48

Gesundheitsförderung

84,15

56,52

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

41,24

Geschäftsstellen

71,05

63,93

leistUnG

KUnDenserViCe

43,07

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

64

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK AdviTA DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 59,60

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Mainzer Straße 5 55232 Alzey 0800 1119988 info@bkk-advita.de www.bkk-advita.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 11 30.236 39.705

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

50,00

Bonus-Vorteil

50,47

80,07

Naturheilverfahren

29,75

9,77

IV/BAV

23,73

13,89

Gesundheitsförderung

84,15

86,96

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

90,34

Geschäftsstellen

71,05

75,21

leistUnG

KUnDenserViCe

59,60

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

65


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK dEMAG KRAuss-MAFFEi DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 60,79

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Friedrich-Wilhelm-Straße 82 - 84 47051 Duisburg 0800-3638403 info@bkk-dkm.de www.bkk-dkm.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 10 26.062 35.180

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

33,33

Bonus-Vorteil

50,47

65,36

Naturheilverfahren

29,75

9,02

IV/BAV

23,73

33,33

Gesundheitsförderung

84,15

86,96

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

36,36

Geschäftsstellen

71,05

76,48

leistUnG

KUnDenserViCe

60,79

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

66

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK dER ThüRinGER EnERGiEvERsoRGunG DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 41,69

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

41,69

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Stotternheimer Straße 9a 99086 Erfurt 0800-2558324 info@bkk-thev.de www.bkk-thev.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 10 10.538 12.682

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

46,20

Naturheilverfahren

29,75

9,02

IV/BAV

23,73

4,17

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

41,67

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

44,83

Geschäftsstellen

71,05

86,48

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

67


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK Diakonie BKK diAKoniE

Von Mensch zu Mensch ...

DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 54,76

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

54,76

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Königsweg 8 33617 Bielefeld 01802-553425 info@bkk-diakonie.de www.bkk-diakonie.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 0 19.568 26.471

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

46,20

Naturheilverfahren

29,75

20,30

IV/BAV

23,73

17,59

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

54,17

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

72,42

Geschäftsstellen

71,05

0,00

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

68

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK EuREGio DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 41,56

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

41,56

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Boos-Fremery-Str. 62 52525 Heinsberg 02452-153501 info@bkk-euregio.de www.bkk-euregio.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 1 21.849 31.638

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

27,87

Naturheilverfahren

29,75

4,51

IV/BAV

23,73

8,80

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

37,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

54,26

Geschäftsstellen

71,05

58,91

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

69


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK FABER-cAsTEll & pARTnER DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 46,28

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: 93,30

AA+

BBB

? ???

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Bahnhofstraße 45 94209 Regen info@bkk-faber-castell.de www.bkk-faber-castell.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 6 25.783 35.978

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

45,83

Bonus-Vorteil

50,47

26,78

Naturheilverfahren

29,75

38,35

IV/BAV

23,73

12,04

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

55,56

Service

73,63

77,12

Geschäftsstellen

71,05

86,17

leistUnG

KUnDenserViCe

46,28

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

70

93,30

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

88,94

GuV

71,20

89,79

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

68,12

Finanztransparenz

75,24

100,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK FiRMus DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 44,93

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Gottlieb-Daimler-Straße 11 28237 Bremen 0421 64343 info@bkk-firmus.de www.bkk-firmus.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 18 60.087 83.441

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

16,67

Bonus-Vorteil

50,47

65,82

Naturheilverfahren

29,75

16,54

IV/BAV

23,73

8,33

Gesundheitsförderung

84,15

82,61

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

54,53

Geschäftsstellen

71,05

77,73

leistUnG

KUnDenserViCe

44,93

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

71


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK hERFoRd MindEn RAvEnsBERG DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 52,54

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Am Kleinbahnhof 5 32051 Herford 0800-0227337 info@bkk-hmr.de www.bkk-hmr.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 2 14.515 20.033

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

20,83

Bonus-Vorteil

50,47

56,44

Naturheilverfahren

29,75

22,56

IV/BAV

23,73

0,00

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

12,12

Geschäftsstellen

71,05

62,91

leistUnG

KUnDenserViCe

52,54

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

72

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK hERKulEs DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 51,73

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

AA+

A-

? ???

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

51,73

Finanzkraft: 92,51

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Fünffensterstraße 5 34117 Kassel 0800 255 12 55 info@bkk-herkules.de www.bkk-herkules.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 1 23.799 34.012

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

8,33

Bonus-Vorteil

50,47

68,48

Naturheilverfahren

29,75

6,02

IV/BAV

23,73

18,52

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

45,15

Geschäftsstellen

71,05

55,97

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

92,51

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

91,87

GuV

71,20

97,29

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

63,03

Finanztransparenz

75,24

75,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte

73


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK ihv DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 35,73

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

AUSREICHEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Äppelallee 27 65203 Wiesbaden 0611-18686-0 info@bkk-ihv.de www.bkk-ihv.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 11.290 16.042

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

62,50

Bonus-Vorteil

50,47

13,78

Naturheilverfahren

29,75

0,00

IV/BAV

23,73

0,00

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

0,00

Zusatzversicherungen

84,55

55,56

Service

73,63

48,48

Geschäftsstellen

71,05

51,87

leistUnG

KUnDenserViCe

35,73

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

74

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK KAssAnA DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 70,33

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Karolinenplatz 5 80333 München 0800 70 800 1000 info@bkk-kassana.de www.bkk-kassana.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 10.296 14.227

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

62,50

Bonus-Vorteil

50,47

54,66

Naturheilverfahren

29,75

25,56

IV/BAV

23,73

28,24

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

91,67

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

70,02

Geschäftsstellen

71,05

52,79

leistUnG

KUnDenserViCe

70,33

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

75


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK lindE DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 53,85

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Abraham-Lincoln-Str. 18 65189 Wiesbaden 0800-1105631 info@bkk-linde.de www.bkk-linde.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 11 33.142 45.739

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

20,83

Bonus-Vorteil

50,47

63,91

Naturheilverfahren

29,75

3,01

IV/BAV

23,73

36,11

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

54,17

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

48,98

Geschäftsstellen

71,05

74,83

leistUnG

KUnDenserViCe

53,85

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

76

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK pFAlz DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 53,87

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Lichtenbergerstraße 16 67059 Ludwigshafen 0800-1333300 info@bkkpfalz.de www.bkkpfalz.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 148.367 209.512

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

29,17

Bonus-Vorteil

50,47

79,95

Naturheilverfahren

29,75

50,38

IV/BAV

23,73

18,06

Gesundheitsförderung

84,15

82,61

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

0,00

Service

73,63

87,97

Geschäftsstellen

71,05

32,29

leistUnG

KUnDenserViCe

53,87

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

77


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK phoEniX DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 44,41

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

44,41

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Harburger Ring 10 21073 Hamburg 01801-000190 info@bkk-phoenix.de www.bkk-phoenix.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 4 7.188 9.792

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

71,58

Naturheilverfahren

29,75

10,53

IV/BAV

23,73

18,98

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

0,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

30,30

Geschäftsstellen

71,05

75,72

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

78

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK TEchnoFoRM DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 36,36

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

BB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

AUSREICHEND

36,36

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Weender Landstr. 94-108 37075 Göttingen 0551-308-3111 kontakt@bkk-technoform.de www.bkk-technoform.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 6 10.976 14.655

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

59,78

Naturheilverfahren

29,75

3,01

IV/BAV

23,73

0,00

Gesundheitsförderung

84,15

73,91

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

0,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

18,18

Geschäftsstellen

71,05

79,41

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

79


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK vdn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 54,17

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

54,17

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Rosenweg 15 58239 Schwerte 02304 9826-0 info@bkk-vdn.de www.bkk-vdn.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 2 22.900 33.435

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

8,33

Bonus-Vorteil

50,47

61,50

Naturheilverfahren

29,75

22,56

IV/BAV

23,73

20,37

Gesundheitsförderung

84,15

60,87

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

76,08

Geschäftsstellen

71,05

65,46

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

80

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK vERBundplus DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 57,77

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Bismarckring 64 88400 Biberach 01802-234987 info@bkk-verbundplus.de www.bkk-verbundplus.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 6 47.016 64.845

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

41,67

Bonus-Vorteil

50,47

62,03

Naturheilverfahren

29,75

16,54

IV/BAV

23,73

17,13

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

62,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

71,99

Geschäftsstellen

71,05

67,60

leistUnG

KUnDenserViCe

57,77

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

81


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK wERRA-MEissnER DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 38,59

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

BB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

AUSREICHEND

38,59

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Straßburger Str. 5 (Verwaltung) 37269 Eschwege 0800-2559377 info@bkk-wm.de www.bkk-werra-meissner.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 3 25.166 35.960

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

72,72

Naturheilverfahren

29,75

12,78

IV/BAV

23,73

0,00

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

0,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

36,36

Geschäftsstellen

71,05

72,75

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

82

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK wiRTschAFT & FinAnzEn DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 62,25

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: 74,20

A+

A

? ???

SEHR STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Bahnhofstr. 19 34212 Melsungen 0800 566 1800 info@bkk-wf.de www.bkk-wf.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 2 12.997 18.028

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

37,50

Bonus-Vorteil

50,47

58,55

Naturheilverfahren

29,75

25,56

IV/BAV

23,73

26,39

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

87,56

Geschäftsstellen

71,05

62,02

leistUnG

KUnDenserViCe

62,25

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

74,20

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

6,05

GuV

71,20

79,88

Beitragsstabilität

70,00

75,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

62,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

83


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK zF & pARTnER DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 51,16

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Am Wöllershof 12 56068 Koblenz 07541-772687 friedrichshafen@bkk-zf-partner.de www.bkk-zf-partner.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 11 60.091 84.968

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

58,33

Bonus-Vorteil

50,47

48,22

Naturheilverfahren

29,75

31,58

IV/BAV

23,73

22,22

Gesundheitsförderung

84,15

73,91

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

0,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

47,80

Geschäftsstellen

71,05

72,74

leistUnG

KUnDenserViCe

51,16

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

84

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

BKK_düRKoppAdlER DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 52,81

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Potsdamer Straße 190 33719 Bielefeld 0521-260770 info@bkk-da.de www.bkk-duerkopp-adler.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 1 15.371 22.701

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

25,00

Bonus-Vorteil

50,47

93,39

Naturheilverfahren

29,75

8,27

IV/BAV

23,73

16,67

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

56,62

Geschäftsstellen

71,05

65,50

leistUnG

KUnDenserViCe

52,81

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

85


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BKK24 dFsi-punkte

?

unTERnEhMEnsQuAliTÄT: leistung: 54,70

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

Anschrift: plz/stadt: Tel. Email: homepage:

Sülbecker Brand 1 31683 Obernkirchen 05724-9710 info@bkk24.de www.bkk24.de

Geöffnet: Anzahl Geschäftsstellen: Anzahl Mitglieder: Anzahl versicherte:

bundesweit 22 68.402 96.939

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

16,67

Bonus-Vorteil

50,47

40,59

Naturheilverfahren

29,75

12,03

IV/BAV

23,73

26,85

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

87,88

Geschäftsstellen

71,05

78,90

lEisTunG

KundEnsERvicE

54,70

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinAnzKRAFT

86

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Bosch BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 52,52

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Kruppstraße 19 70469 Stuttgart 01804/267242 Info@Bosch-BKK.de www.Bosch-BKK.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 29 143.134 204.790

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

37,50

Bonus-Vorteil

50,47

55,10

Naturheilverfahren

29,75

33,08

IV/BAV

23,73

27,78

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

0,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

57,27

Geschäftsstellen

71,05

78,68

leistUnG

KUnDenserViCe

52,52

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

87


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

BRAndEnBuRGischE BKK dFsi-punkte

?

unTERnEhMEnsQuAliTÄT: leistung: 62,74

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: 76,84

A+

A

? ???

SEHR STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

Anschrift: plz/stadt: Tel. Email: homepage:

Werkstraße 10 15890 Eisenhüttensttadt 03364 40 130 service@brandenburgische-bkk.de www.brandenburgische-bkk.de

Geöffnet: Anzahl Geschäftsstellen: Anzahl Mitglieder: Anzahl versicherte:

regional 2 9.243 10.885

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

63,06

Naturheilverfahren

29,75

48,12

IV/BAV

23,73

20,83

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

54,53

Geschäftsstellen

71,05

80,46

lEisTunG

KundEnsERvicE

62,74

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinAnzKRAFT

88

76,84

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

21,81

GuV

71,20

87,31

Beitragsstabilität

70,00

50,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

62,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

conTinEnTAlE BETRiEBsKRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 47,48

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Röntgenstraße 24-26 22335 Hamburg 0800 6 262626 info@continentale-bkk.de www.continentale-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 13 40.262 55.472

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

37,50

Bonus-Vorteil

50,47

55,10

Naturheilverfahren

29,75

3,01

IV/BAV

23,73

0,93

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

25,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

65,74

Geschäftsstellen

71,05

75,82

leistUnG

KUnDenserViCe

47,48

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

89


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

dAK-GEsundhEiT DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 81,45

?

Kundenservice: 91,63

BESONDERS STARK

BESONDERS STARK

AA+

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

AA-

???

GKV Rating-Studie 10/12

Finanzkraft: ?

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Nagelsweg 27 - 31 20097 Hamburg 01801-325325 service@dak.de www.dak.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 870 5.031.184 6.481.636

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

81,44

Naturheilverfahren

29,75

94,74

IV/BAV

23,73

67,13

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

96,96

*

69,55

leistUnG

KUnDenserViCe

81,45

91,63

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

90

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

dEuTschE BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 65,88

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Willy-Brandt-Platz 8 38440 Wolfsburg 01802-180865 info@deutschebkk.de www.deutschebkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 48 626.028 807.798

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

62,50

Bonus-Vorteil

50,47

62,03

Naturheilverfahren

29,75

39,10

IV/BAV

23,73

35,65

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

95,76

Geschäftsstellen

71,05

74,24

leistUnG

KUnDenserViCe

65,88

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

91


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

EnERGiE-BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 63,18

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Lange Laube 6 30159 Hannover 0800-0123512 info@energie-bkk.de www.energie-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 9 61.317 83.842

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

41,67

Bonus-Vorteil

50,47

63,06

Naturheilverfahren

29,75

9,02

IV/BAV

23,73

27,78

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

87,82

Geschäftsstellen

71,05

68,91

leistUnG

KUnDenserViCe

63,18

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

92

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Esso BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 40,44

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

BB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

AUSREICHEND

40,44

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Osterbekstraße 90a 22083 Hamburg 0800-3776255 info@essobkk.de www.esso-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

bundesweit 1 17.700 24.200

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

13,78

Naturheilverfahren

29,75

4,51

IV/BAV

23,73

0,00

Gesundheitsförderung

84,15

91,30

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

55,56

Service

73,63

50,33

Geschäftsstellen

71,05

48,74

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

93


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

G&v BKK dFsi-punkte

?

unTERnEhMEnsQuAliTÄT: leistung: 44,58

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

lEisTunG

Kundenservice: ?

A+

BBB

? ???

SEHR STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

44,58

Finanzkraft: 71,43

Anschrift: plz/stadt: Tel. Email: homepage:

Stuttgarter Straße 19 72555 Metzingen 07141 299 590 info@gv-bkk.de www.gv-bkk.de

Geöffnet: Anzahl Geschäftsstellen: Anzahl Mitglieder: Anzahl versicherte:

Durchschnitt

regional 1 1.497 2.051

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

4,17

Bonus-Vorteil

50,47

6,89

Naturheilverfahren

29,75

45,11

IV/BAV

23,73

30,56

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

41,67

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

41,86

Geschäftsstellen

71,05

77,03

KundEnsERvicE

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinAnzKRAFT

94

71,43

Liquidität

96,92

77,13

Vermögen

85,94

83,51

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

26,61

GuV

71,20

100,00

Beitragsstabilität

70,00

87,50

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

62,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

hEiMAT KRAnKEnKAssE dFsi-punkte

?

unTERnEhMEnsQuAliTÄT: leistung: 57,06

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

lEisTunG

Kundenservice: ?

AA+

A-

? ???

BESONDERS STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

57,06

Finanzkraft: 93,04

Anschrift: plz/stadt: Tel. Email: homepage:

Herforder Str. 23 33602 Bielefeld 0800 1060100 info@heimat-krankenkasse.de www.heimat-krankenkasse.de

Geöffnet: Anzahl Geschäftsstellen: Anzahl Mitglieder: Anzahl versicherte:

Durchschnitt

bundesweit 5 85.759 122.353

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

8,33

Bonus-Vorteil

50,47

71,06

Naturheilverfahren

29,75

9,02

IV/BAV

23,73

23,15

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

83,11

Geschäftsstellen

71,05

58,10

KundEnsERvicE

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinAnzKRAFT

93,04

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

88,43

GuV

71,20

84,82

Beitragsstabilität

70,00

62,50

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

87,50 Durchschnitt

DFSI-Punkte

95


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

iKK BRAndEnBuRG u. BERlin DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 42,68

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Ziolkowskistraße 6 14480 Potsdam 0800-8833244 service@ikkbb.de www.ikkbb.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 22 170.548 212.053

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

37,50

Bonus-Vorteil

50,47

50,50

Naturheilverfahren

29,75

4,51

IV/BAV

23,73

4,63

Gesundheitsförderung

84,15

95,65

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

74,35

Geschäftsstellen

71,05

86,11

leistUnG

KUnDenserViCe

42,68

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

96

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

iKK noRd DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 35,33

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

AUSREICHEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Lachswehrallee 1 23558 Lübeck 0800 4557378 mail@ikk-nord.de www.ikk-nord.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 50 178.000 236.300

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

70,83

Bonus-Vorteil

50,47

31,44

Naturheilverfahren

29,75

4,51

IV/BAV

23,73

0,00

Gesundheitsförderung

84,15

86,96

Zusatzleistungen

65,14

54,17

Zahn

53,66

12,50

Zusatzversicherungen

84,55

22,22

Service

73,63

37,32

Geschäftsstellen

71,05

93,55

leistUnG

KUnDenserViCe

35,33

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

97


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

noviTAs BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 61,22

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Schifferstraße 92-100 47059 Duisburg 0800-6648233 info@novitas-bkk.de www.novitas-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 37 315.682 425.636

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

41,67

Bonus-Vorteil

50,47

69,83

Naturheilverfahren

29,75

18,05

IV/BAV

23,73

14,35

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

90,29

Geschäftsstellen

71,05

75,61

leistUnG

KUnDenserViCe

61,22

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

98

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

pRonovA BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 48,35

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Brunckstr. 47 67063 Ludwigshafen 0180 2 001313 service@pronovabkk.de www.pronovabkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 56 468.876 648.513

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

37,50

Bonus-Vorteil

50,47

42,87

Naturheilverfahren

29,75

26,32

IV/BAV

23,73

28,24

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

58,33

Zahn

53,66

37,50

Zusatzversicherungen

84,55

77,78

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

77,99

leistUnG

KUnDenserViCe

48,35

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

99


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

R+v BETRiEBsKRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 68,57

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Kreuzberger Ring 21 65205 Wiesbaden 0800-2557880 info@ruv-bkk.de www.ruv-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 104.469 145.111

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

66,67

Bonus-Vorteil

50,47

88,07

Naturheilverfahren

29,75

30,83

IV/BAV

23,73

42,13

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

83,33

Zahn

53,66

37,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

83,00

Geschäftsstellen

71,05

35,09

leistUnG

KUnDenserViCe

68,57

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

100

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

sAinT-GoBAin BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 58,42

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

leistUnG

Kundenservice: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

58,42

Finanzkraft: ?

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Bismarckstraße 149 52066 Aachen 0241-46303-333 info@saint-gobain-bkk.de www.saint-gobain-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

Durchschnitt

regional 8 15.720 21.702

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

0,00

Bonus-Vorteil

50,47

85,15

Naturheilverfahren

29,75

9,02

IV/BAV

23,73

18,98

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

50,89

Geschäftsstellen

71,05

76,34

KUnDenserViCe

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

101


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

sAlus BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 47,01

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Siemensstraße 5 a 63263 Neu-Isenburg 0800 22 13 222 service@salus-bkk.de www.salus-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 20 104.497 138.462

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

33,33

Bonus-Vorteil

50,47

70,50

Naturheilverfahren

29,75

30,08

IV/BAV

23,73

48,61

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

37,50

Zusatzversicherungen

84,55

11,11

Service

73,63

76,40

Geschäftsstellen

71,05

76,24

leistUnG

KUnDenserViCe

47,01

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

102

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

sEcuRviTA KRAnKEnKAssE DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 86,60

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

AA

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BESONDERS STARK

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Lübeckertordamm 1-3 20099 Hamburg 0800-6003000 mail@securvita-bkk.de www.securvita.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 121.000 193.000

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

75,00

Bonus-Vorteil

50,47

88,66

Naturheilverfahren

29,75

100,00

IV/BAV

23,73

37,50

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

91,67

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

96,35

Geschäftsstellen

71,05

32,92

leistUnG

KUnDenserViCe

86,60

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

103


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

shEll BKK/liFE DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 56,76

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Suhrenkamp 71-77 22335 Hamburg 040-6324-5858 info@shell-bkklife.de www.shell-bkklife.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 1 9.079 11.829

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

41,67

Bonus-Vorteil

50,47

69,83

Naturheilverfahren

29,75

18,05

IV/BAV

23,73

21,30

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

75,00

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

87,56

Geschäftsstellen

71,05

54,20

leistUnG

KUnDenserViCe

56,76

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

104

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

sKd BKK dFsi-punkte

?

unTERnEhMEnsQuAliTÄT: leistung: 62,36

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

STARK

???

???

Anschrift: plz/stadt: Tel. Email: homepage:

Schultesstr. 19 a 97421 Schweinfurt 09721-94490 gesund@skd-bkk.de www.skd-bkk.de

Geöffnet: Anzahl Geschäftsstellen: Anzahl Mitglieder: Anzahl versicherte:

regional 5 36.540 51.431

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

41,67

Bonus-Vorteil

50,47

69,87

Naturheilverfahren

29,75

46,62

IV/BAV

23,73

24,07

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

50,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

66,65

Geschäftsstellen

71,05

66,91

lEisTunG

KundEnsERvicE

62,36

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinAnzKRAFT

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

105


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

vAillAnT BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 50,57

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

BBB

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

BEFRIEDIGEND

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Bahnhofstr. 15 42897 Remscheid 02191-9519-0 info@vaillant-bkk.de www.vaillant-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

regional 7 39.548 55.884

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

79,17

Bonus-Vorteil

50,47

55,10

Naturheilverfahren

29,75

4,51

IV/BAV

23,73

16,67

Gesundheitsförderung

84,15

78,26

Zusatzleistungen

65,14

50,00

Zahn

53,66

87,50

Zusatzversicherungen

84,55

33,33

Service

73,63

24,24

Geschäftsstellen

71,05

68,99

leistUnG

KUnDenserViCe

50,57

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

106

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

vEREiniGTE BKK DFsi-Punkte

?

UnternehmensqUalität: leistung: 56,61

? ???

GKV Rating-Studie 10/12

Kundenservice: ?

Finanzkraft: ?

A-

?

?

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

GUT

???

???

anschrift: PlZ/stadt: tel. email: homepage:

Hugo-Junkers-Straße 5 60386 Frankfurt 0800-7320000 info@vereinigte-bkk.de www.vereinigte-bkk.de

Geöffnet: anzahl Geschäftsstellen: anzahl mitglieder: anzahl Versicherte:

bundesweit 4 27.978 39.132

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

45,83

Bonus-Vorteil

50,47

51,69

Naturheilverfahren

29,75

9,02

IV/BAV

23,73

15,74

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

66,67

Zahn

53,66

75,00

Zusatzversicherungen

84,55

88,89

Service

73,63

39,98

Geschäftsstellen

71,05

63,78

leistUnG

KUnDenserViCe

56,61

?

*

Kundenperformance

?

* kein Durchschnittswert möglich

FinanZKraFt

?

Liquidität

96,92

?

Vermögen

85,94

?

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

?

GuV

71,20

?

Beitragsstabilität

70,00

?

Mitgliederentwicklung

54,23

?

Finanztransparenz

75,24

? Durchschnitt

DFSI-Punkte

107


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

DFSI-Ratingverfahren: So haben wir bewertet QUALITÄTSRATING Zur Berechnung der Unternehmesqualität einer gesetzlichen Krankenkasse werden die Teilbereiche Leistung, Kundenservice und Finanzkraft in Ihren Teilbereichsergebnissen jeweils zu 1/3 gewichtet und zu einem Unternehmensqualitätswert von X von 100 DFSI-Punkten aggregiert.

Unternehmensqualität der Krankenversicherer Die drei Teilbereiche Leistung, Service und Finanzkraft werden getrennt analysiert und gleichgewichtet zu einem Qualitätsrating aggregiert.

Leistung        

Bonus – Vorteil Gesundheitsförderung Naturheilverfahren IV / BAV Wahltarife Zahn Zusatzleistungen Zusatzversicherungen

Kundenservice  Service  Geschäftsstellen  Kundenperformance

Finanzkraft    

Liquidität Vermögen G&V Verwaltungskosten DB + Verwaltungskosten Versicherte  Mitgliederentwicklung  Transparenz

Datenbasis DFSI hat zusammen mit dem Online-Dienst www.gesetzlichekrankenkassen.de auf Basis eines von Branchenexperten und Vertretern der Kassen entwickelten Fragebogen die umfangreichste Datenbasis zur Finanzkraft, Leistung und Service der bundesweit und regional geöffneten Kassen erhoben.

108


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

LEISTUNG Leistung: Bonus-Vorteil, Naturheilverfahren, IV/BAV, Gesundheitsförderung, Wahltarife, Zahn, Zusatzleistungen, Zusatzversicherungen. Leistungsteilbereiche werden für das Gesamtergebnis Leistung gleichgewichtet. Das Ergebnis der Leistungsteilbereiche (inkl. Serviceteilbereich) in DFSI-Punkte wird durch den prozentualen Anteil von der Maximalpunktzahl in Punkte ausgewiesen. 100% = 100 DFSI-Punkte

Berechnungsmodell – „LEISTUNG“ Bonus - Vorteil Gesundheitsförderung Naturheilverfahren IV / BAV Wahltarife

Die 8 Leistungsteilbereiche werden für das Gesamtergebnis „Leistung“ gleichgewichtet

Zahn Zusatzleistungen Zusatzversicherungen 1) Bonus-Vorteil: Bonuspunkte = Log10(Durchschnittliche Bonushöhe pro Maßnahme)*Anzahl Maßnahmemöglichkeiten + Mitversicherte teilnahmeberechtigt. Punkte Vorteilsprogramme = Anzahl Vorteilsprogramme. Gesamtergebnis = (Bonuspunkte + Vorteilspunkte)/2. Maximalpunktzahl = (LOG10(37,50)*14+2+5)/2=14,52*. 2) Gesundheitsförderung: Summe Individuelle Gesundheitsförderung + Summe

Gesundheitsförderung Schule/Kindergärten + Summe Gesundheitsförderung Betrieb. Maximalpunktzahl = (9+5+9) = 23. 3) Naturheilverfahren: Überprüft werden 19 alternative Heil und Medizinverfahren. Hierbei wird bewertet ob die Krankenkasse die Kosten dafür bei ambulanter Leistungserbringung bei allen zugelassenen Ärzten mit entsprechender Zusatzqualifikation auf Versichertenkarte oder nur bei aus-

109


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

gewählten Ärzten trägt. Erfolgt die Kostenübernahme uneingeschränkt bei allen Ärzten, werden drei Punkte je Verfahren gezählt. Gibt es die Behandlung nur bei ausgewählten Ärzten, jedoch im gesamten Versorgungsgebiet der Kasse, werden je Verfahren zwei Punkte gewertet. Kann ein Naturheilverfahren nur bei einzelnen Ärzten und regional begrenzt in Anspruch genommen werden, wird es mit einem Punkt bewertet. Ein zusätzlicher halber Punkt wird vergeben, wenn ein alternatives medizinisches Verfahren im Rahmen stationärer Aufenthalte (z. B. Reha-Maßnahme) von der Krankenkasse gezahlt wird. Punkte Naturheilverfahren = Summe (Naturheilverfahren * 3,5) Maximalpunktzahl = 19 * 3,5 = 66,5 4) IV/BAV: Im Bereich der besonderen ambulanten und integrierten Versorgung werden 57 ausgewählte Indikationen plus bis zu 2 weitere Indikationen aus 24 medizinischen Gebieten erfasst, für welche die Krankenkassen Verträge mit Leistungserbringern (z. B. Ärzten oder Kliniken) zur besonderen ambulanten oder integrierten Versorgung abgeschlossen haben. Können Versicherte sich in die entsprechenden Programme im gesamten Versorgungsgebiet der Kasse einschreiben, wird dies mit zwei Punkten bewertet. Sind die Verträge nur regional begrenzt, wurde hierfür ein Punkt vergeben. Maximalpunktzahl: = 105 * 2 = 210 5) Wahltarife: Das Angebot von Selbstbehalttarifen, Beitragsrückerstattungstarifen, Tarifen für variable Kostenerstattung, Tarifen für die Übernahme der Kosten für spezielle Arzneimittel und der Kombinationsmöglichkeit aus Tarifen (z. B. Selbstbehalt und Beitragsrückerstattung) werden mit jeweils drei Punkten bewertet. Bei Selbstbehalt und Beitragsrückerstattung wird je ein Extrapunkt vergeben, wenn ein entsprechender Tarif ohne Verpflichtung zum Kostenerstattungsverfahren (Patient geht in Vorleistung und bekommt erstattungsfähige Anteile der Rechnung von der Kasse zurückgezahlt) gewählt werden kann und Leistungen für Kinder und mitversicherte Partner nicht auf den Selbstbehalt angerechnet werden oder die Rückerstattung gefährden. Bei Krankengeldtarifen wird das grundsätzliche Angebot eines Tarifs für Selbstständige mit einem Punkt bewertet. Ist eine die Höhe des gesetzlichen Krankengelds übersteigende Leistung vereinbart, gibt es einen weiteren Punkt, ebenso wenn auch eine Kombination aus Wahltarifen 110

Quelle: © Kurhan - Fotolia.com

(z. B. gesetzliches Krankengeld auf Basis des allgemeinen Beitragssatzes plus weiteres Tagegeld) möglich ist. Maximalpunktzahl = 24 6) Zahn: Im Bereich Zahnversorgung gibt es zwei Punkte für eine kostenlose professionelle Zahnreinigung einmal jährlich für alle Versicherten und einen Punkt, wenn diese nur für Versicherte in bestimmten Versorgungsformen vorgesehen ist. Sollten zumindest Zuschüsse zu einer professionellen Zahnreinigung für alle gezahlt werden, gibt es ebenfalls einen Punkt. Sollte die Krankenkasse besondere Verträge zur zahnmedizinischen Versorgung abgeschlossen haben, wird dies mit zwei Punkten bewertet, wenn diese im gesamten Versorgungsgebiet gelten. Einen Punkt gibt es, wenn dies nur regional begrenzt der Fall ist. Je ein weiterer Punkt wird gutgeschrieben für einen zahnmedizinischen Beratungsservice, aktiv angebotene Preisvergleiche bei Zahnersatz, Zahnersatz zum Nulltarif (beispielsweise wenn Regelversorgung und voller Bonus zum Tragen kommen) und die Möglichkeit, Zahnersatz zu vergünstigten Konditionen zu erhalten. Maximalpunktzahl = 8 7) Zusatzleistungen: Je einen Punkt gibt es für folgende Leistungen: Bei angeordneter Behandlungspflege zu Hause trägt die Kasse auch die Kosten für Grundpflege und Hauswirtschaft; die Kosten für Haushaltshilfen werden auch übernommen, wenn im Haushalt Kinder leben, die älter als zwölf sind, oder über den gesetzlichen Zeitraum hinaus; es sind Angebote an Vorsorgeuntersuchungen über die gesetzlichen Grundlagen hinaus vorhanden; die Kasse leistet für zusätzliche Impfungen über die ge-


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

setzlichen Vorgaben hinaus; es gibt einen Zuschuss für die übrigen Kosten des Versicherten bei medizinischen Vorsorgeleistungen an Kurorten; zur Übernahme der Kosten bei Mitaufnahme eines Elternteil bei stationären Aufenthalten eines Kindes (Rooming-in) wird die medizinische Notwendigkeit dafür bis zu einem bestimmten Alter als automatisch gegeben angesehen; die Kosten für Behandlungen nach der Feldenkrais-Methode werden ganz oder teilweise getragen; Hebammen wird eine Pauschale für die Rufbereitschaft gezahlt; es werden Programme zur Patientenschulung bei speziellen Erkrankungen angeboten. Hinzukommt je ein Punkt, wenn für Reiseschutzimpfungen der Impfstoff zu 100 Prozent und die Impfleistung zu 100 Prozent getragen werden bzw. einen halben Punkt, wenn beides zumindest anteilig gezahlt wird. Einen weiteren Punkt gibt es für eine kostenlose Auslandsreisekrankenversicherung. Maximalpunktzahl = 12

8) Zusatzversicherungen: Bewertet werden hier die Kooperationsverträge mit privaten Zusatzversicherern. Je einen Punkt gibt es für die Kassen, wenn sie mit einem Partner private Zusatzpolicen anbieten für Heilpraktikerleistungen, für alternative Heilmethoden nach dem vollständigen Hufelandverzeichnis, für ambulante Behandlungen nach dem Kostenerstattungsprinzip, für stationäre Behandlungen, für Zahnbehandlung und Zahnersatz (einzeln abschließbar, nicht Bestandteil einer ambulanten Zusatzpolice), für zusätzliches Krankentagegeld für Arbeitnehmer, für Auslandsreisen, für zusätzliche Pflegeleistungen sowie für Sterbegeld. Maximalpunktzahl = 9

KUNDENSERVICE Berechnungsmodell – „KUNDENSERVICE“ Service

Geschäftsstellen

Der Service wird mit 50%, Geschäftsstellen und Kundenperformance jeweils zu 25% gewichtet

Kundenperformance 1) Service (50%) Summiert werden die Punkte aus den Bereichen Service-Hotline, Medizin-Informations-Hotline, Behandlungsfehler-Management, Online- Filiale, Versorgungsmanagement, Reha-Beratung, Arzttermin-Service, Vorsorgeerinnerungsservice und Auslandsnotfallservice. Punkte für die Service Hotline werden ermittelt, indem die Wochenstunden mit der Qualität der Berater gewichtet werden. Dies wird dann logarithmiert und mit zwei multipliziert. Erfolgt die Beratung ausschließlich durch Fachkräfte beträgt der Faktor 2, sind überwiegend Fachkräfte am Hörer beträgt dieser eins. Bei der

Medizin-Informations-Hotline werden die Wochenstunden logarithmiert und mit zwei multipliziert. Behandlungsfehler-Management, Online-Filiale, Versorgungsmanagement, Reha-Beratung, ArztterminService, Vorsorgeerinnerungsservice und Auslandsnotfallservice werden mit jeweils einem Punkt belohnt. Maximalpunktzahl = (LOG(336)*2)+(LOG(168)*2)+7 = 16,5 2) Geschäftsstellen (25%) Das Ergebnis wird gebildet durch die Anzahl der Geschäftsstellen pro Bundesland und der Anzahl der Versicherten je Geschäftsstelle. 111


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Maximalpunktzahl von 100 bei mindestens durchschnittlich 50 Geschäftsstellen pro Bundesland und weniger als 5000 Versicherten pro Geschäftsstelle. 3) Kundenperformance (25%) Hier werden die Umfrageergebnise zur Gesamtkundenzufriedenheit sowie zur Weiterempfehlungsrate

der jeweiligen Kasse an Freunde und Bekannte bewertet. Dazu werden entweder vorhandene kasseneigene aktuelle Umfragen oder Studien von diversen Marktforschungsstudien ausgewertet an denen die bewerteten Kassen jeweils teilgenommen haben. Maximalpunktzahl = 100

FINANZKRAFT Berechnungsmodell – „FINANZKRAFT“

Liquidität Vermögen G&V Verwaltungskosten DB + Verwaltungskosten Versicherte Beitragsstabilität

Liquidität zu 20%, Vermögen zu 30%, G & V zu 10%, Verwaltungskosten DB + Verwaltungskosten Versicherte zu 20%, Beitragsstabilität und Mitgliederentwicklung jeweils zu 5% und Transparenz zu 10% gewichtet

Mitgliederentwicklung Transparenz

Finanzkennzahlen

112

Bereich

Kontonummer Bezugsgröße

Bezeichnung Durchschnittliche Monatsausgabe in EUR

Liquidität

Konto 0099

Barmittel und Giroguthaben

Konto 0199

Kurzfristige Geldanlagen

Konto 0499 (ohne 074 & 08)

Andere Geldanlagen

Konto 1099 (ohne 1800 und 1810)

Zahlungsmittelkredite

Konto 1199

Kurzfristige Kredite

Konto 1499 (ohne 17 & 18)

Andere Verpflichtungen

Konto 1599

Mittel Sondertatbestände


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Finanzkennzahlen Vermögen

Konto 0901

Betriebsmittel (Überschuss Passiva)

Konto 0903

Verwaltungsvermögen (Überschuss Passiva)

Konto 1901

Betriebsmittel (Überschuss Aktiva)

Konto 1902

Rücklage

Konto 1903 (ohne 1600, 1601 und 1904)

Verwaltungsvermögen (Überschuss Aktiva)

Konto 1904

Geldmittel zur Anschaffung und Erneuerung von Verwaltungsvermögen

Konto 1909

Einnahmen bzw. Ausgaben bei Vereinigung, Auflösung und Schließung von Krankenkassen

G&V

Konto 9980

Abschlusskonto der Erfolgsrechnung

Verwaltungskosten DB

Konto 9999

Summe der zuweisungsfähigen Verwaltungskosten

Konto 3773

Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nach §270 Abs.1 Buchstabe c SGB V - Abschlagsverfahren

Konto 3793

Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nach §270 Abs.1 Buchstabe c SGB V – ohne 3773 und 3783 – Forderungen/ Verpflichtungen

1) Liquidität (20%), Daten aus KJ1 2010 und KJ1 2011 zu 50% gewichtet. Addition der Konten 00099, 00199 und 00499, abzüglich der Konten 01099, 01199, 01499, 01599. Die Summe wird dividiert durch die durchschnittliche Monatsausgabe: Ab einem 1,7fachen Wert der durchschnittlichen Monatsausgabe gibt es 100 Punkte. 2) Vermögen (30%), Daten aus KJ1 2010 und KJ1 2011 zu 50% gewichtet. Addition der Konten 00901, 00903, 01901, 01902, 01903, 01904 und 01909. Die Summe wird dividiert durch die durchschnittliche Monatsausgabe: Ab einem 1fachen Wert der durchschnittlichen Monatsausgabe gibt es 100 Punkte. 3) Deckungsbeitrag Verwaltungskosten & Verwaltungskosten je Versicherten (20%) 3.1) Daten aus KJ1 2010 und KJ1 2011 zu 50% gewichtet. Addition der Konten 03773 und 03793, abzüglich Konto 09999: Ins Verh��ltnis gesetzt mit Konto 03773 + Konto 03793. 5% = 100 Punkte, -5% = 0 Punkte

Umso schlechter der DB, umso unwirtschaftlicher ist die Kasse. Begründung: Die Kasse bekommt über den Morbi-RSA Zuweisungen für die Verwaltung, die auch schon die unterschiedliche Morbidität berücksichtigen. Sofern eine Kasse mehr Geld für die eigene Verwaltung ausgibt, als sie Zuweisungen erhält, muss Sie bei den Leistungen für die Versicherten sparen oder einen Zusatzbeitrag erheben. 3.2) Verwaltungskosten 2011 dividiert durch Versicherte 2011. Bis 95 Euro Verwaltungskosten je Versicherten = 100 Punkte 136Euro Verwaltungskosten je Versicherten = 50 Punkte 3.1) und 3.2) zu je 50% gewichtet. 4) GuV (10%), Daten aus KJ1 2010 und KJ1 2011 zu 50% gewichtet. Konto 09980 dividiert durch die durchschnittliche Monatsausgabe: 0,2 = 100 Punkte, -0,2 = 0 Punkte Kassen dürfen als Körperschaften keine Gewinne maximieren, sondern werden bei Überschüssen vom Staat

113


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

gezwungen, auch mal Vermögen abzubauen und „Verluste“ zu machen (durch Leistungserweiterung oder Bonusausschüttung)

6) Mitgliederentwicklung (5%) Entwicklung der Mitglieder von 2007 bis 2011 20% = 100 Punkte, 0% = 50 Punkte

5) Beitragsstabilität (5%) Kein Zusatzbeitrag 2012 = 50 Punkte öffentlich zugesichert kein Zusatzbeitrag bis 2013 = 12,5 Punkte öffentlich zugesichert kein Zusatzbeitrag bis 2014 = 25 Punkte Ausschüttung einer Prämie = 25 Punkte maximal Punktzahl Beitragsstabilität = 100 Punkte

7) Transparenz (10%) Jeweils 12,5 Punkte für die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2010 und 2011 im Internet, für die vollständige Umsetzung der maßgebenden Bilanzvorschriften 2011 nach dem SGB, für die vollständige Darstellung der nicht bilanzierungspflichtigen Sachverhalte im Anhang der Jahresrechnung 2011, für die Übertragung der Prüfung der Jahresrechnung 2011 an einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer, für den Erhalt eines Volltestats und für die Veröffentlichung der Quartalsergebnisse mit relevanten Finanzdaten. maximal Punktzahl Transparenz = 100 Punkte

Quelle: © spotmatikphoto - Fotolia.com

114


Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

Beschreibung DFSI-Rating-Scorecard - Musterkasse

Wir machen Kasse richtig

DFSI - MUSTERKASSE DFSI-Punkte

UNTERNEHMENSQUALITÄT: 100,00

AAA EXTREM STARK

GKV Rating-Studie 10/12

Leistung: 100,00

Kundenservice: 100,00

AAA AAA EXTREM STARK

EXTREM STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

Finanzkraft: 100,00

AAA EXTREM STARK

GKV Rating-Studie 10/12

Anschrift: PLZ/Stadt: Tel. Email: Homepage:

Muster Str. 1 50000 Musterstadt 0800 1 23 45 67 89 service@musterkasse.de www.dfsi-musterkasse.de

Geöffnet: Anzahl Geschäftsstellen: Anzahl Mitglieder: Anzahl Versicherte:

bundesweit 789 4.456.789 5.678.900

Durchschnitt

DFSIPunkte

Wahltarife

47,05

100,00

Bonus-Vorteil

50,47

100,00

Naturheilverfahren

29,75

100,00

IV/BAV

23,73

100,00

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

100,00

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

100,00

*

100,00

LEISTUNG

100,00

KUNDENSERVICE 100,00

Kundenperformance

* kein Durchschnittswert möglich

FINANZKRAFT

100,00

Liquidität

96,92

100,00

Vermögen

85,94

100,00

Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten

50,93

100,00

GuV

71,20

100,00

Beitragsstabilität

70,00

100,00

Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

100,00 Durchschnitt

DFSI-Punkte

115


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

1

- Musterkasse

DFSI - MUSTERKASSE

Wir machen Kasse richtig

2 DFSI-Punkte

UNTERNEHMENSQUALITÄT: 100,00

5

AAA EXTREM STARK

GKV Rating-Studie 10/12

Leistung: 100,00

AAA AAA EXTREM STARK

EXTREM STARK

GKV Rating-Studie 10/12

GKV Rating-Studie 10/12

1 LEISTUNG Logo Krankenkasse 100,00

3 4 5

Finanzkraft: 100,00

AAA EXTREM STARK

GKV Rating-Studie 10/12

Muster Str. 1 50000 Musterstadt 0800 1 23 45 67 89 service@musterkasse.de www.dfsi-musterkasse.de

Geöffnet: Anzahl Geschäftsstellen: Anzahl Mitglieder: Anzahl Versicherte:

3

bundesweit 789 4.456.789 5.678.900

Durchschnitt

DFSIPunkte

47,05

100,00

50,47

100,00

29,75

100,00

IV/BAV

23,73

100,00

Gesundheitsförderung

84,15

100,00

Zusatzleistungen

65,14

100,00

Zahn

53,66

100,00

Wahltarife

2

Kundenservice: 100,00

Anschrift: PLZ/Stadt: Tel. Email: Homepage:

Name Bonus-Vorteil

Krankenkasse

Naturheilverfahren

Anschrift Krankenkasse Allgemeine Daten Krankenkasse

4

Bewertung der einzelnen Teilbereiche in X von 100,00 DFSI-Punkten und die durch Addition der Teilbereiche im Mittel 84,55 100,00 Zusatzversicherungen erreichte Unternehmensqualität in DFSI-Punkte. Abbilung des DFSI Siegels mit der jeweilig aus den Punkten umgerechneten DFSI-Note. KUNDENSERVICE 100,00

Noten – Skala

Service

73,63

DFSI - Note

100,00

DFSI - Punkte

DFSI - Aussage

Geschäftsstellen

71,05

extrem stark

100,00

Kundenperformance

AA+

91,05 - 96,04 * kein Durchschnittswert möglich

besonders stark

100,00

AA

86,05 - 91,04

besonders stark

AAA

FINANZKRAFT AA-

96,05 - 100,00 *

100,00

81,05 - 86,04

besonders stark

Liquidität

96,92

71,05 - 81,04

sehr stark

100,00

Vermögen A

85,94

61,05 - 71,04

stark

100,00

Deckungsbeitrag A- & Verwaltungskosten

50,93

51,05 - 61,04

gut

100,00

GuV

71,20

41,05 - 51,04

befriedigend

100,00

Beitragsstabilität BB

70,00

31,05 - 41,04

ausreichend

100,00

Mitgliederentwicklung B

54,23

21,05 - 31,04

schwach

100,00

Finanztransparenz C

75,24 11,05

sehr schwach

100,00

A+

BBB

?

?

- 21,04

???

Durchschnitt

DFSI-Punkte

Bei einer Bewertung mit „?“ ist kein Urteil möglich. Dies ist immer dann der Fall, wenn in mindestens einem Teilbereich keine auswertbaren Daten vorhanden sind und somit keine Teilbereichnote und damit auch keine Unternehmensqualitätsnote vergeben werden kann. 116


6

Zusatzleistungen

65,14

Zahn

53,66

100,00

Zusatzversicherungen

84,55

100,00

8

9

Service

73,63

100,00

Geschäftsstellen

71,05

100,00

*

100,00

KUNDENSERVICE 100,00

7

Kundenperformance

100,00

Gesetzliche Krankenkassen | GKV eJournal 2012

* kein Durchschnittswert möglich

FINANZKRAFT

6

100,00

Name des Teilbereichs. Die bewerteten Teilbereiche sind: Leistung, Kundenservice und Finanzkraft. Hinter den 100,00 Teilbereichs96,92 namen stehen jeweils die X von 100,00 erreichten DFSI-Punkte für den jeweiligen Bereich.

Liquidität

85,94

Vermögen

7

Bewertungskategorien unterhalb Deckungsbeitrag & Verwaltungskosten GuV

8 9

100,00

der50,93 Teilbereiche. Im Teilbereich Leistung sind dies acht, im Kundenservice drei100und ,00 in der Finanzkraft sieben Bewertungskategorien. 71,20

Beitragsstabilität Marktdurchschnittswert

100,00

70,00Bewertungskategorie in X von 100,00 DFSI-Punkten sowie als Balkendiagramm 100,00 für die jeweilge in

grau. Mitgliederentwicklung

54,23

100,00

Finanztransparenz

75,24

100,00

Kassenwert für die jeweilge Bewertungskategorie in X von 100,00 DFSI-Punkten sowie als Balkendiagramm in gelb. Durchschnitt

DFSI-Punkte

+ Berufsunfähigkeit + Krankenversicherung + Pflegeversicherung +

Biometrische Risiken

2012

UNISEX Special

Welche Absicherung gegen biometrische Risiken für Versicherungsnehmer empfehlenswert sind

www.wmd-brokerchannel.de Ausgabe - September 2012

7,50 €

Aktuelle Finanz- und Produktinformationen, Videos und vieles mehr - 2x wöchentlich kompakt im Online-Newsletter oder täglich auf www.wmd-brokerchannel.de

117


GKV eJournal 2012 | Gesetzliche Krankenkassen

Bewertung des Leistungsangebotes gesetzlicher Krankenkassen im Bezug auf die tatsächliche Kundennachfrage Die hier vorliegende Auswertung über das Leistungsangebot der offenen gesetzlichen Krankenkassen gab es in dieser Form bislang noch in keiner Publikation. Die Werte in der Gesamttabelle zeigen den Gesamterfüllungsgrad der Kundenwünsche bezüglich des Leistungsangebotes der jeweiligen Krankenkasse, aufgeteilt in 9 Leistungsbereiche. Für die Gewichtung der Kundenwünsche wurde die Zugriffsstatistik des Kassensuche-Tools www.kassensuche.de herangezogen. Der Erhebungszeitraum erstreckte sich vom 01.10.2011 bis zum 28.08.2012. In dieser Zeit wurden 249.101 Kassensuchen mit 1.719.717 Leistungsanfragen ausgewertet. Bisher wurden Leistungsrankings von gesetzlichen Krankenkassen nur über die Angebotsseite berechnet.

Dabei war es für die Berechnung unerheblich inwiefern die angebotenen Leistungen auch wirklich von Seiten der Versicherten nachgefragt wurden. Die neue Auswertung schließt diese Lücke. Aus dem Gesamtergebnis, bzw. den Teilergebnissen der jeweiligen Leistungsbereiche, lässt sich der Erfüllungsgrad in % der Kundennachfrage bezogen auf das gesamte Leistungsangebot, bzw. einzelner Teilbereiche, ablesen. Durch die Gewichtung innerhalb der Bereiche und auch zueinander, wird zum einen dem Kundeninteresse bezüglich eines bestimmten Leistungspunktes im Verhältnis zu einem anderen desselben Bereiches Rechnung getragen sowie aber auch die Bedeutung der Bereiche untereinander.

Kundennachfrage nach Leistungsbereichen

Teilbereich

118

Absolute Anzahl Aufrufe je Bereich

Anteil Aufrufe je Bereich in %

Ausland

87.611

5,09%

Bonus-/Vorteilsprogramme

414.218

24,09%

Individuelle Gesundheitsförderung

157.666

9,17%

Integrierte Versorgung

316.055

18,38%

Naturheilverfahren

220.288

12,81%

Serviceleistungen

151.957

8,84%

Wahltarife

97.627

5,68%

Zahnbereich

135.591

7,88%

Zusätzliche Leistungen über die gesetzlichen Mindestregelungen hinaus

138.704

8,07%


Die Online-Plattform für Vermittler: null Kosten, maximaler Nutzen

Gesetzliche Krankenkassen Der

Türöffner beim für den Kunden Vertrieb:

makleraktiv.de Ein Service von gesetzlichekrankenkassen.de

Mitgliedschaften

Leistungs- Kassenvergleich check

Binden Sie sich an: Tel. 06109 - 50560 · Fax 06109 - 505629 · E-Mail: kontakt@gesetzlichekrankenkasse.de


Die TK ist die Nr. 1 für Ihre Kunden!

Und auch für unsere Vertriebspartner haben wir viel zu bieten: ﬊ Persönliche Betreuung Spezialisten der TK, die sich ausschließlich um Ihre Belange kümmern ﬊ Internet-Portal Eingereichte Geschäfte nachverfolgen, fehlende Unterlagen hochladen, Krankenkassenvergleiche einsehen, Verkaufsmaterial bestellen ﬊ Telefonischer Service Ausgebildetes Fachpersonal der Versicherungsbranche kostenlos telefonisch erreichbar Neugierig auf die Zusammenarbeit mit uns? Wir beraten Sie gern ausführlich. Tel. 0800 - 285 85 88 08

Mo. bis Fr. von 9 bis 17 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

www.vertriebspartner.tk.de

er d i e b h c u a en d n u K e r h I n n . d We in s h c s i r e l äh w e s s a k n e k n Kra Besuchen Sie uns auch auf: 120


Studie: Gesetzliche Krankenversicherung 2012