Page 98

2

Durch Beschränkung des Luftwechsels auf die für das Innenklima vorteilhaften Perioden wird auch ein geringerer Kontakt mit Luftschadstoffen bewirkt. Die im Mittel trockenere Oberfläche des Steins führt zur Reduktion von organischem Bewuchs. Prototyp und Messkampagne Im Rahmen eines Tastversuchs im Winter 2014/15 wurde der Prototyp einer transparenten Schutzhülle realisiert und über die Winterperiode getestet und vermessen. Als Versuchsobjekte dienten drei gleichartige Testkörper, welche gleichzeitig in der neu entwickelten transparenten Schutzeinhausung, in einer konventionellen Holzeinhausung sowie frei bewittert vermessen wurden. Die hierbei entstandenen Messreihen lieferten die Erkenntnis, dass im Inneren der transparenten Schutzeinhausung in Abhängigkeit der solaren Einstrahlung phasenweise erheblich niedrigere relative Luftfeuchten von z.T. unter 30% vorlagen, während gleichzeitig in der opaken Einhausung über 90% gemessen wurden. Das hierdurch ableitbare Trocknungspotenzial der transparenten Schutzeinhausung konnte durch parallel erfolgte gravimetrische Messungen bestätigt werden: die Gewichtsabnahme des Teststeins, die mit dem Wasserverlust gleichzusetzen ist, erfolgte in der transparenten Schutzeinhausung deutlich schneller. Ausblick Im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ werden die Untersuchungen vertieft und weitergehende Lüftungskonzepte realisiert und vermessen. Zudem wird der Prototyp eines neuartigen Einhausungskonzepts verwirklicht.

94

Focus Area – Integrated Building Technologies

Prototype and measuring period During a haptic assessment period in winter 2014/15 the prototype of a transparent cover was manufactured, tested and measured. Test specimens were three identical stone blocks, which were measured simultaneously, one in the newly developed transparent shelter, one in a conventional wooden case and the third under the open sky. From the produced series of measurement data it could be seen that inside the transparent protective cover the relative humidity was, over some periods of time, considerably lower, partly less than 30 %, while they were at 90 % in the opaque case. The drying potential which was deducted from these findings could be confirmed by parallel gravimetric measurements: the weight loss of the test stone, equatable with the loss of water, occurred much faster in the transparent shelter. Outlook In the German research initiative “Zukunft Bau” the examinations are taken further, more developed ventilation concepts are realized and measured. In addition, the prototype of a new concept of shelters is realized.

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Advertisement