Page 88

USA² Ubiquitäres und Selbstbestimmtes Arbeiten im Alter

USA² Ubiquitous Knowledge Management and Production for Active Aging Society

USA² Research Group www.br2.ar.tum.de/index.php/ research/projects Leiter der USA² Research Group Head of the USA² Research Group Prof. Dr.-Ing. Thomas Bock Lehrstuhl für Baurealisierung und Baurobotik Chair for Building Realization and Robotics thomas.bock@tum.de +49.89.289.22100 in Zusammenarbeit mit in collaboration with Dr. Eva Schulze BIS - Berliner Institut für Sozialforschung GmbH Prof. Dr. rer. soc. Sabine Maasen Munich Center for Technology in Society Förderung Funding Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Federal Ministry of Education and Research Laufzeit Duration 06 2013 - 10 2014

84

Konzept Da die Last des Gesundheitswesen, aufgrund des Problems des demografischen Wandels, immer größer wird, sollten neuartige Lösungen für ältere Menschen entworfen und entwickelt werden, die durch ihren Einsatz eine selbstständige Arbeits-Lebens Balance, in ihrer eigenen vertrauten Umgebung unterstützen. Roboter- und Sensorsysteme, die dezent in der Arbeitsumgebung integriert werden, um die Unabhängigkeit von älteren Menschen zu erhöhen, wird zu weniger überfüllten Gesundheitseinrichtungen und einem geringerem Bedarf an Pflegepersonal führen, während die Lebensqualität, Unabhängigkeit und Autonomie der älteren Menschen erhöht wird. Das Angebot an Themen bezüglich der Produktivität der älteren Menschen, den Wissenstransfer und insbesondere die Übersetzung des Fertigungswissens von Fach Senioren bei Realisierung innovativer Fertigungstechniken, ist hier im Fokus, sowie die Überwachung und Erhaltung der Gesundheit für ein effizientes Arbeits-Lebens Balanceschema, in ihrer heimischen Umgebung. Ziele und Aufgaben Das Forschungsprojekt untersucht den Themenbereich der Produktivität der jungen Alten, des Wissenstransfers und insbesondere die Übersetzung des Fertigungswissens Älterer in den Einsatz innovativer Planungs- und Fertigungstechniken. Dabei wird berücksichtigt, dass Deutschland einen hohen Bildungs- und Technologiestand hat und Marktvorteile international insbesondere durch die Herstellung komplexer und individualisierter Produkt-Dienstleistungs-Systeme erreichen kann. Das Projekt konkretisiert Möglichkeiten die darauf abzielen, Ältere in ihrem häuslichen Umfeld in derartige Herstellungsprozesse einzubinden und fokussiert dabei auf Technologien des Cloud Manufacturing bei gleichzeitigem Einsatz der bisher entwickelten AAL-Querschnittstechnologien. Ältere können unterstützt durch solche Technologien über unterschiedliche Formen

Focus Area – Integrated Building Technologies

Concept As the pressure on healthcare services rises with ongoing demographic change, novel solutions are needed that allow elderly people to establish an independent work-life balance in their own familiar environments with the help of assistive robots and systems. When discreetly incorporated into the working environment, robotic and sensor systems can enhance the independence of elderly people, resulting in less crowded healthcare facilities and less need for care-givers, while increasing the quality of life, independence and autonomy of elderly people. A further focal area of the project is to examine ways of enabling elderly people to be productive, to harness their potential for knowledge transfer and in particular to translate the manufacturing knowledge of elderly experts into innovative manufacturing techniques. A further aspect is the monitoring and preservation of health for an efficient work-life balance within the home environment. Aims and objectives The research project examines the work-life balance among younger members of older generations, their continuing productivity, the potential for transfer of knowledge, and especially the translation of mature production knowledge into innovative design and manufacturing techniques. Given the general high standard of education and technological training in Germany, there is potential for an international market advantage through the production of complex and individualized product-service systems. The project aims to involve older generations working in their home environment in such manufacturing processes by employing cloud manufacturing technologies and the use of currently available Ambient Assisted Living technologies. Supported by such technologies, elderly people can contribute through different kinds of decentralized “Home Labs” that constitute important resource nodes in a wider network. The project examines and

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Advertisement