Page 284

Häuserbuch München Book of Houses Munich www.bestand.eud.ar.tum.de

Forschungsprojekt und Publikation Research project and publication www.bestand.eud.ar.tum.de Leiter für EUD Häuserbuch München Head of Book of Housers Munich Dipl.-Ing. Thomas Gerstmeir Professur für Entwerfen, Umbau und Denkmalpflege Professorship of Architectural Design, Rebuilding and Conservation Prof. Dipl.-Ing. Andreas Hild thomas.gerstmeir@eud.ar.tum.de +49.89.22862 in Zusammenarbeit mit in collaboration with Lehrstuhl für Architekturinformatik Chair for Architectural Informatics Prof. Dr.-Ing. Frank Petzold Dipl.-Ing. Sebastian Haß

280

Konzept Der grundlegende Ansatz des Projektes besteht darin, die bestehenden Häuser Münchens zu erfassen und die Daten mittels einer Datenbank im Internet verschiedenen Nutzern, wie z.B. Baubehörden, sowie Bau- und Architekturschaffende zur Verfügung zu stellen. Dabei geht es dezidiert um das, die gebaute Umwelt prägende Alltagshaus. Nicht die wiederholte Darstellung bereits mehrfach dokumentierter Gebäude steht im Fokus, sondern vielmehr das Münchener Durchschnittshaus. Die Frage, was ein Haus zu einem Münchner Haus macht und welche Daten dazu erfasst werden müssen, um diesen Inhalt zu dokumentieren, ist dabei von zentraler Bedeutung: die prinzipiell erfassbare Information eines Hauses ist als Datenmenge zu groß und umfangreich, um diese ungefiltert aufzunehmen und abzuspeichern. Bereits erfasste Einträge können angepasst und durch weitere Daten erweitert werden. Datenerfassung Die Erfassung der Daten erfolgt durch Studierende im Zuge einer Übung am Lehrstuhl Hild. Die Arbeit umfasst dabei eine fotografische Aufnahme der Strassenfassaden und deren Details, sowie eine solide Recherche in Archiven, wie der Plankammer der Lokalbaukomission München. Die abgefragten Informationen sind in folgende Bereiche gegliedert: • allgemeine Angaben • historische Baubeschreibung • städtebauliche Baubeschreibung • konstruktive Baubeschreibung • Detailangaben zur Fassade und Erscheinung

Focus Area – Cultural Heritage, History and Criticism

Concept The basic premise of the project is to collect data about existing buildings in Munich and to make the information available as an online building database for a range of users including the building authorities, contractors and architects. Its focus lies on everyday buildings that define the face of the built environment – what one might call the “typical houses of Munich” – rather than on reproducing representations of buildings that are already well-documented elsewhere. A central question is to identify what makes a house representative of Munich, and which data to collect in order to adequately document such buildings: the data that can in principle be collected is simply too extensive to save without being selective. Should data be missing, existing entries can be added to at any time. Entering data The data was collected by students as part of a seminar at the Chair of Architectural Design, Rebuilding and Conservation. The assignment included undertaking a photographic documentation of the street façades and their details, as well as detailed research in historical archives such as the plan archives of the respective planning offices in Munich. The information gathered is structured according to the following system: • General information • Historical account of the building • Description of the building in its urban context • Description of the building construction • Details of the façade and its appearance

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Advertisement