Page 230

Star Architektur und die Re-positionierung von klein- und mittelgroßen Städten Star architecture and its role in re-positioning small and medium-sized cities. Social impacts (TUB)

ia effe Med UM cts ) (T STAR ARCHITECTURE

Urban spatial impacts (HCU)

Economic impacts (TUM)

1 Forschungsprojekt Research project www.re.ar.tum.de Beteiligte Mitarbeiter Participating Staff Lehrstuhl für Raumentwicklung Chair of Urban Development Prof. Dr. Alain Thierstein Dr. Nadia Alaily-Mattar Johannes Dreher n.alaily-mattar@tum.de +49.89.289.22387 in Zusammenarbeit mit in collaboration with Fachgebiet Städtebau und Quartierplanung, HafenCity University Hamburg (HCU) Chair of Urban Design and Local Planning of HafenCity University Hamburg (HCU) Prof. Dr. Michael Koch Timothy Pape Yvonne Siegmund Institut für Soziologie, Fachgebiet Planungs- und Architektursoziologie, Technische Universität Berlin (TUB) Chair of Sociology of Planning and Architecture at the Institute of Sociology Technische Universität Berlin (TUB) Prof. Dr. Martina Löw Dr. Dominik Bartmanski

226

Kurzbeschreibung Star-Architekten entwerfen vielerorts attraktive Kulturund Tourismus-Bauten, um dem Standort mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und sich damit überregional und international eindrücklicher zu positionieren. Durch die vielfach wahrgenommene Bedeutung, die das von StarArchitekt Frank Gehry entworfene Guggenheim-Museum für den städtischen Erneuerungsprozess von Bilbao gespielt hat, wurde der Begriff „Bilbao-Effekt“ eine weitverbreitete Beschreibung für städtische Transformationsprozesse die vermeintlich durch aufsehenerregende Gebäude initiiert wurden. Die Hoffnung auf den ‚BilbaoEffekt’ übernimmt man vielerorts meist ungeprüft. Die längerfristige Wirkung solcher spektakulären Bauvorhaben wurde insbesondere für kleine und mittelgroße Städte bislang kaum bzw. nur sektorenspezifisch untersucht. Eine umfassende, interdisziplinäre Untersuchung dieser Thematik blieb bisher aus. Das Forschungsvorhaben verfolgt die Fragestellung, welche Auswirkungen sogenannte Leuchtturmprojekte auf das städtische Gefüge einer Klein- oder Mittelstadt haben, indem Kompetenzen aus den Feldern Raumökonomie, Soziologie und Architektur gebündelt werden. Unser Forschungsvorhaben geht folgender Frage nach: wie wirken sich Leuchtturmprojekte auf das städtische Gefüge einer Klein- oder Mittelstadt aus? Durchgeführt wird (1) eine Ex-post-Untersuchung der sozio-ökonomischen Auswirkungen, die durch die ‚Ankunft’ dieser Bauten in kleinen bis mittelgroßen Städten ausgelöst wurden sowie (2) die Analyse der möglichen Ebenen urbaner Transformation unter besonderer Berücksichtigung der Akteurs-Netzwerke und der städtischen Rahmenbedingungen für die Realisierung. Im Zentrum unseres Vorhabens stehen drei Fallstudien zu architektonischen Leuchtturm-

Focus Area – Urban and Landscape Transformation

Summary This research project is concerned with buildings designed by star architects and the role they play in re-positioning small- and medium-sized cities on the regional and global economic stage. Following the supposedly transformative role that the Guggenheim Museum, designed by star architect Frank Gehry, has played in the town of Bilbao, the buzzword “Bilbao effect” has become a popular and widely circulated term to describe the transformative urban effect generated by spectacular architecture. Numerous cities are commissioning star architects to design cultural and tourism facilities, with the hope that “star allure” will increase the city’s exposure and prominence on the national and international arena. They too hope that the Bilbao effect will set in, but few actually assess the likelihood of it coming to pass. Indeed, research on the longterm impacts of such spectacular projects, particularly for small- and medium-sized cities is few and far between, and when then limited to specific sectors only. A comprehensive, interdisciplinary analysis of this subject is lacking up to now. By bringing together analyses from the fields of urban economics, sociology and architecture and applying them in the field of urban studies, this research seeks to dig deeper, looking beyond the dazzle of star architecture to investigate links with urban impacts. Using three case studies of flagship architectural projects inaugurated in the past 15 years, the research project investigates ex-post the actual socio-economic impacts brought about by the construction of these buildings on their respective small- to medium-sized cities and looks at inter-dependencies between actor networks, the realization of flagship architectural projects and urban transformation.

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Advertisement