Page 176

Städtischer Hartplatz – Penzberg

Forschungsprojekt Research project www.enpb.bv.tum.de Projektteam Project Team Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen Chair of Energy Efficient and Sustainable Design and Building Prof. Dr.-Ing. Werner Lang Dipl.-Ing. (FH) Christina Dotzler, M.Eng. Daniel Kierdorf, M.Sc. Dipl.-Ing. Patricia Schneider Auftraggeber Client Krämmel Wohn- und Gewerbebau GmbH in Zusammenarbeit mit in collaboration with Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion Lehrstuhl für Gebäudetechnologie und klimagerechtes Bauen Projektplattform Energie Lang Hugger Rampp Architekten GmbH Ingenieurbüro Hausladen GmbH bauart Konstruktions GmbH & Co. KG

172

Innerhalb des Projekts „Städtischer Hartplatz“ soll ein innovatives Gesamtkonzept entwickelt werden, das die Schaffung einer Wohnsiedlung im Niedrigstenergiestandard ermöglicht. Der Primärenergiebedarf soll 25% unter dem KfW-Effizienzhaus-55-Standard nach EnEV 2014 liegen. Dabei sollen ökologische Baustoffe und Lowtech-Lösungen Verwendung finden. Vorrangige Ziele sind eine hohe Wohnqualität, eine positive Ökobilanz sowie die Wirtschaftlichkeit des Bauvorhabens. Dem Erreichen dieser Ziele dienen folgende Bausteine: • Ökobilanzierung (inkl. Graue Energie) • Einsatz nachhaltiger Fassadenelemente • Energiekonzept zur Gebäudetechnik (Passive Energiesysteme) • Energieversorgungskonzept

The aim of the “Städtischer Hartplatz” project is to develop an innovative overall concept for a housing development that meets the near-zero-energy standard. It aims to reduce the demand for primary energy to a level 25% below the KfW-Effizienzhaus-55 standard as defined in the German Energy Saving Ordinance (EnEV) 2014. The project uses green building materials and low-tech solutions and aims to achieve an excellent indoor room climate and positive life-cycle assessment while being economically viable to build. The following help to achieve these goals: • Life-cycle analysis (including embodied energy) • Use of sustainable façade elements • Energy concepts for building services (passive energy systems) • Energy supply concept

Der Erfolg des Projekts hängt maßgeblich von der Justierung dieser Bausteine ab. Für den Bauentwurf sollen entsprechende Potentiale entwickelt und evaluiert werden. Darüber hinaus wird ein hocheffizientes Energie- und Gesamtkonzept für das Bauprojekt erstellt, dessen Erfolg anschließend quantitativ erfasst und ausgewertet werden kann. Durch das interdisziplinäre Team der Technischen Universität München einerseits und das langjährige Knowhow der Baufirma Krämmel in der Umsetzung andererseits können die unterschiedlichen Themenbereiche integrativ bearbeitet werden. Dies spiegelt sich in der Arbeitsmethodik und in der Bandbreite der Themen wider. Das Team konzentriert sich dabei auf die Bearbeitung von gebäude-, energie-, kosten- sowie ressourcenbezogenen Fragestellungen. Es wird ein integrativer und interdisziplinärer Gesamtansatz verfolgt, wodurch eine Qualitätssteigerung erreicht und die Planung eines hocheffizienten, ressourcenschonenden Systems gewährleistet wird. Das Projekt „Städtischer Hartplatz“ ist unmittelbar in das Forschungsprojekt „Fassadenelemente für Hybridbauweise“ eingebunden, wodurch aktuelle Fragestellungen praxisnah bearbeitet werden können.

The success of the project depends largely on the finetuning of these aspects. The idea is to develop and evaluate the corresponding potentials with regard to the design. In addition, a highly efficient energy plan and overall concept will be developed for the construction project, the success of which can be subsequently measured and evaluated in quantitative terms. An integrative approach to addressing the various subject areas has been taken by the interdisciplinary team from the Technical University of Munich on the one hand and the professionals from Krämmel with their longstanding expertise on the one hand. This is reflected in the methodology and the broad range of topics. The team focuses on investigating research questions concerning the construction, energy, costs, and resources. This integrative and interdisciplinary overall approach ensures quality improvements and the design of a highly effective, resource-efficient system. The “Städtischer Hartplatz” project is directly embedded in the research project on façade elements for hybrid construction methods. This makes it possible to explore relevant questions using a hands-on approach.

Focus Area – Integrated Building Technologies

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung