Page 157

1

vorhandenes hierarchisches Energiemanagementsystem integriert und dessen Funktionsfähigkeit unter Beweis gestellt. Parallel erfolgte die Entwicklung des dezentralen Energiemanagements, welches zunächst in einer Simulationsumgebung implementiert und anschließend in einem Hardware-in-the-Loop Prüfstand unter kontrollierten Randbedingungen getestet wurde. Beim realen Einsatz im Demonstrationsgebäude in der letzten Projektphase werden die beteiligten Geräte und weiterentwickelten Komponenten stufenweise ins Energiemanagement integriert, sobald sie die notwendigen kommunikativen Voraussetzungen erfüllen. Die Projektarbeit gliedert sich in folgende Arbeitspakete: • Analyse energiewirtschaftlicher Rahmenbedingungen, kommunikativer Standards sowie von Nutzungsprofilen von Gebäude und Fahrzeug • Erstellung von Simulationsumgebungen für die Gebäudekonfiguration und das Energiemanagement • Installation eines Hardware-in-the-Loop Prüfstands, welcher die Teilnehmer Elektroauto, weiße Ware, Wärmepumpe, Batterie und Energiemanager verbindet und Tests für implementierte Schnittstellen ermöglicht • Demonstration der Funktionalität in einem Einfamilienhaus mit privat genutztem Elektrofahrzeug • Demonstration der Funktionalität in einem Parkhaus mit einer Flotte von Elektrofahrzeugen • Ökonomische und ökologische Potenzialanalysen

tion was tested. The development of a decentralized energy management system took place in parallel and was initially implemented in a simulation environment and then tested in a hardware-in-the-loop test system under controlled conditions. In the final project phase under real conditions in the demonstration building, the various devices and newly developed components will be successively integrated into the energy management system once the necessary communication prerequisites have been established. The project is structured in the following work packages: • Analysis of the boundary conditions of the energy supply sector, of communication standards and use profiles of buildings and vehicles • Creation of a simulation environment for the building configuration and energy management • Installation of a hardware-in-the-loop test rig for connecting the participating devices – electric vehicle, socalled white goods, heat pump, battery and energy manager – and testing of the interface implementation • Demonstration of functionality in a single-family home with privately used electric vehicle • Demonstration of the functionality in a car park building with a fleet of electric vehicles • Analysis of the economic and ecological potential

153

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Advertisement