Page 132

Visio.M Leichtfahrzeugkonzept für urbane Elektromobilität

Visio.M A light-weight electric vehicle for urban mobility www.visiom-automobile.de

Verbundprojekt Joint research project www.visiom-automobile.de Leitung Design, Entwicklung Exterieur und Interieur Head of design, exterior and interior development Simon Rauchbart Lehrstuhl für Industrial Design Chair for Industrial Design Prof. Fritz Frenkler simon.rauchbart@tum.de +49.89.289.28698 Leitung Gesamtfahrzeugsentwicklung Head of vehicle development Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik Institute of Automotive Technology Prof. Dr.-Ing. Markus Lienkamp info@visiom-automobile.de in Zusammenarbeit mit in collaboration with www.visiom-automobile.de/team Förderung Funding Bundesministerium für Bildung und Forschung

Verbundprojekt Visio.M Am Forschungsprojekt „Visio.M“ beteiligen sich, neben den Automobilkonzernen BMW AG (Konsortialführer) und Daimler AG, die Technische Universität München als wissenschaftlicher Partner, sowie Autoliv B. V. & Co. KG, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), Continental, die Finepower GmbH, Hyve AG, die IAV GmbH, InnoZ GmbH, Intermap Technologies GmbH, LIONSmart GmbH, Amtek Tekfor Holding GmbH, Siemens AG, Texas Instruments Deutschland GmbH und TÜV SÜD AG. Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms IKT 2020 und des Förderschwerpunkts „Schlüsseltechnologien für die Elektromobilität – STROM“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) über 2,5 Jahre gefördert und hat ein Gesamtvolumen von 10,8 Mio. Euro.

Visio.M – a joint research project In addition to the automotive manufacturers BMW AG (lead manager) and Daimler AG, the participants of the Visio.M consortium included the Technical University of Munich as a scientific partner, as well as Autoliv BV & Co. KG, the Federal Highway Research Institute (BAST), Continental Automotive GmbH, Finepower GmbH, Hyve AG, IAV GmbH, InnoZ GmbH, Intermap Technologies GmbH, LION Smart GmbH, Amtek Tekfor Holding GmbH, Siemens AG, Texas Instruments Germany GmbH and TÜV SÜD AG. The project was funded in the context of the IKT 2020 funding program and the priority program “Key Technologies for Electric Mobility – STROM” of the German Federal Ministry for Education and Research (BMBF) for a term of 30 months with a total budget of 10.8 million euros.

Konzept Im Ansatz des Projektes geht es darum, Möglichkeiten zu finden, wie kleine, effiziente Elektrofahrzeuge so sicher und preiswert gebaut werden können, dass sie einen nennenswerten Anteil am Massenmarkt erreichen. Das daraus abgeleitete Visionäre Mobilitätskonzept ist ein Fahrzeug, das mit einer Leistung von 15 Kilowatt und einem maximalen Leergewicht von 450 Kilogramm (ohne Batterie) die Anforderungen der Zulassungsklasse L7e erfüllt.

Concept The basic objective of the project is to find out how small, efficient electronic vehicles can be built in such a secure and low-cost way that they can secure an important share of the mass market. The resulting Visionary Mobility Concept is a vehicle with a performance of 15 kilowatts and a maximum tare weight of 450 kg (without battery). It thus fulfills all the requirements of the authorization class L7e.

Beteiligte Lehrstühle der TUM Research partners at TUM www.visiom-automobile.de/team

Fahrzeugkonzept Der Visio.M vereint zeitloses, modernes und funktionales Design mit höchster Effizienz und Sicherheit. Perfekt zugeschnitten auf den Nutzerbedarf im urbanen Umfeld, soll der agile Zweisitzer in seinen Gesamtkosten günstiger sein als ein vergleichbarer Benziner.

128

Focus Area – Integrated Building Technologies

Vehicle concept The Visio.M combines a timeless, modern and functional design with maximum efficiency and safety. Perfectly tailored to user requirements in urban environments, the agile two-seater aims to achieve a lower total cost of ownership than comparable gasoline powered cars.

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Advertisement