Page 120

2

Ganz besonders interessant für alle Beteiligten ist, ob der tatsächliche Energieverbrauch dem berechneten Energiebedarf entspricht, oder ob es hierbei Abweichungen gibt und worin diese begründet sind. Bei drei Projekten wurde dafür ein umfangreiches Monitoring betrieben, das von den zuständigen Ingenieurbüros durchgeführt wurde. Dabei zeigte sich bei allen gemonitorten Projekten ein hohes Optimierungspotenzial der Anlagentechnik, so dass die Verbräuche deutlich reduziert werden konnten. Bei allen weiteren Projekten wurden die Verbrauchsdaten manuell abgelesen. Während der Nutzungsphase wurden zudem Innenraummessungen durchgeführt, die Auskunft über Lufttemperatur und relative Feuchte in ausgewählten Wohnungen lieferten. Diese Daten wurden dann mit Aussagen von durchgeführten Bewohnerbefragungen verglichen, um das subjektive Wohlbefinden mit den gemessenen Werten gegenüberzustellen. Hier bestätigt auch eine große Mehrheit der Befragten Ihre Zufriedenheit der Wohnanlagen. Der Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleituntersuchung, in dem alle Projekte ausführlich evaluiert sind und die aus dem Projekt gewonnenen Erkenntnisse dokumentiert sind erscheint voraussichtlich Anfang 2016.

116

Focus Area – Integrated Building Technologies

these deviated, why and to what degree. For three of the projects, the respective engineering offices undertook extensive monitoring of the buildings’ energy performance. In all the monitored projects, these revealed considerable potential for optimizing the plant installations, making it possible to significantly reduce energy consumption. For all the other projects, the consumption data was recorded manually. After the residents took up occupancy, measurements continued to be taken of the indoor room climate – air temperature, relative humidity – in selected apartments. This data was then compared with the residents’ own subjective impressions of the comfort of the apartments, obtained through interviews. The residents’ responses to their new living environments has for the most part been overwhelmingly positive. The final monitoring report will contain detailed evaluations of all the projects along with general findings and recommendations, and is scheduled for early 2016.

Profile for Fakultät für Architektur TU München

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Jahrbuch 2015  

Jahrbuch der Fakultät für Architektur, TUM mit einem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung

Advertisement