Issuu on Google+

Studieren an der Fakultät für Architektur Studying at the Faculty of Architecture

Gültig ab Oktober 2012 Änderungen vorbehalten


Studieren an der Fakult채t f체r Architektur Studying at the Faculty of Architecture

1


Inhalt Contents

Fakultät für Architektur 2013 Grußwort .............................................................................. Studienort München & TUM ............................................... Über die Fakultät ................................................................. Einrichtungen der Fakultät ................................................. Vorhoelzer Forum .................................................................. Technisches Zentrum ............................................................ ar:toolbox .............................................................................. Architekturmuseum ............................................................... Weitere Einrichtungen ...........................................................

4 9 10 12 13 14 15 16 17

Forschung und Promotion .................................................. 18 Architectural Entrepreneurship .......................................... 19 Unsere Studiengänge ........................................................ B.A. Architektur ..................................................................... M.A. Architektur .................................................................... M.Sc. Urbanistik .................................................................... M.Sc. Industrial Design ......................................................... M.Sc. Advanced Construction and Building Technology ..... M.Sc. Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen ................ M.A. Landschaftsarchitektur ................................................. M.Sc. ClimaDesign ................................................................ M.Sc. Lichtplanung und Lichtgestaltung ............................... M.A. Restaurierung, Kunsttech. u. Konservierungswiss. ...........

20 23 29 33 35 37 39 41 43 45 47

Orientierung .......................................................................... 48 Impressum ........................................................................... 54

2


Inhalt Contents

Faculty of Architecture 2013 Introduction ......................................................................... Studying in Munich and at the TUM .................................. About the Faculty ................................................................ Facilities at the Faculty ....................................................... Vorhoelzer Forum .................................................................. Technical Center .................................................................... ar:toolbox .............................................................................. Architekturmuseum ............................................................... Other Facilities ......................................................................

4 9 10 12 13 14 15 16 17

Research and Doctoral Studies ......................................... 18 Architectural Entrepreneurship .......................................... 19 Study Programs ................................................................... B.A. Architecture ................................................................... M.A. Architecture .................................................................. M.Sc. Urbanism .................................................................... M.Sc. Industrial Design ......................................................... M.Sc. Advanced Construction and Building Technology ...... M.Sc. Energy-efficient and Sustainable Building .................. M.A. Landscape Architecture ................................................ M.Sc. Clima Design ............................................................... M.Sc. Light and Lighting ....................................................... M.A. Restoration, Art Tech. and Conservation Science ........

20 23 29 33 35 37 39 41 43 45 47

Orientation ........................................................................... 48 Imprint .................................................................................. 54

3


Grußwort Introduction

Dekanin Fakultät für Architektur Dean Faculty of Architecture Prof. Sophie Wolfrum

Studiendekan Fakultät für Architektur Dean of Academic Affairs Faculty of Architecture Prof. Florian Nagler

4


Grußwort Introduction

Liebe Studieninteressenten, liebe Studierende, liebe Freunde der TUM Fakultät für Architektur,

Dear prospective students, students at the Faculty, and friends of the TUM Faculty of Architecture,

Architektur ist Gestaltung räumlicher Umwelt. Architekten tragen Verantwortung für die gebaute Umwelt. In diesem Sinne gibt es Architektur seit es Hochkulturen gibt. Architektur ist zugleich hochaktuell und befasst sich mit brennenden Fragen der Gegenwart und der Zukunft. Ökologische und ökonomische, politische und soziale, ethische und ästhetische Themen verstricken sich miteinander zu komplexen Fragestellungen.

Architecture is concerned with the design of our spatial surroundings. Architects are responsible for shaping the built environment. In this respect, architecture has existed for as long as there have been advanced civilizations. But architecture is also highly contemporary: it deals with the pressing questions of the day and of the future. In architecture, ecological, economic, political, social, ethical and aesthetic issues come together to form problems of a complex nature.

Architektur hat strukturelle und konzeptionelle Kraft. Auch in einem allgemeinen, übertragenen Sinn beschreibt man mit dem Begriff ‚Architektur’ eine komplexe Struktur, die die Teile und das Ganze in einer spezifischen Logik von Aufbau, Interaktion und Ausdruck zusammenführt. Eine erkennbare innere Logik der Fügung von Teilen wird als intellektuell befriedigend empfunden, die Erscheinung des Ganzen bekommt eine gewisse „poetische“ Qualität. Aus der gebauten Form im ganzheitlichen Zusammenwirken von Atmosphäre, Licht, Symbolen und historischen Bezügen gewinnt Architektur ihre ästhetische Qualität. Um diese Komplexität zu bewältigen braucht es Kreativität. Entwurf ist die zentrale kreative Methode der Architektur, die Sie im Studium ausgiebig trainieren werden. Architektur verfügt über ein etabliertes Feld von Werkzeugen und Darstellungsmitteln, die synergetisch operieren in diesem Prozess der Entwicklung und Vermittlung von Lösungen, wie Zeichnungen, thematische Karten, Konzept- oder Präsentations-Modelle, digitale und analoge. In der langen Geschichte der Architektur hat sich zudem ein riesiger Fundus an Strategien und an räumlichem Repertoire gebildet, der an die je konkrete Aufgabe und die je spezifische Situation zu adaptieren ist.

Architecture is about imparting a concept and giving structure. In a more general and figurative sense the term “architecture” is used to denote a complex structure that organizes the parts and the whole in a specific way with regard to its assembly, how it interacts and is expressed. There is an intellectual satisfaction in recognizing the inner logic to how the parts are put together, and the resulting appearance of the whole then acquires a certain “poetic” quality. Architecture derives its aesthetic quality from the built form and how it is perceived as a whole in terms of its atmosphere, light, symbolism and historic reference. To master this complexity, we have to approach it with creativity. In architecture the principal creative method is the process of designing, and this you will learn and practice at length in your studies. Architecture can draw on an established set of tools and means of presentation that augment one another and are used in combination in the process of developing and communicating solutions to problems: drawings, thematic maps and conceptual or presentation models, which can be both digital and analog. In the long history of architecture, a wealth of strategies and a repertoire of spatial constellations have been developed that can be adapted to match the specific task or situation.

5


Grußwort Introduction

6

Architektur bildet zudem eine Brücke zwischen Technik, Geisteswissenschaften und künstlerische Praktiken. In der Vielfalt der an der Fakultät für Architektur kooperierenden Disziplinen bildet sich das breite Spektrum der professionellen Zuständigkeiten ab, die die Architektur zusammen bindet.

Architecture also bridges the fields of technology, the humanities and artistic practice. The diverse range of disciplines that cooperate at the Faculty of Architecture reflects the broad spectrum of professional realms and vocations that architecture encompasses.

Die Kenntnis und Beherrschung dieser Zusammenhänge eröffnet Architekten einen großen Bereich weiterer Tätigkeitsfelder. Alle Berufe, die in Gebieten mit ‘real world problems’ arbeiten, brauchen dringend schöpferische Menschen, die systematisch kreative Designtechniken im weitesten Sinn eingeübt haben und die entsprechend konzeptionell denken können. Vor allem aber bietet Architektur selbst ein weites Feld architektonischer Praxis, ein großes Spektrum an konkreten Tätigkeiten. Planen, entwerfen, detaillieren, bauen, organisieren, kommunizieren. Häuser, Interieurs, Stadträume, Freiräume, private und öffentliche Räume, in allen Maßstabsebenen, von der Türschwelle bis zu den Alpen. Architekt/in ist einer der vielfältigsten Berufe. Und das Studium der Architektur ist eines der schönsten.

The knowledge and ability to understand these interrelationships gives architects access to a wide range of other fields. All vocations that deal with problems of the real world are in desperate need of creative people that are practiced in the systematic application of creative design techniques in the broadest sense, and are correspondingly able to think and act conceptually. In addition, architecture itself is wide-ranging and encompasses a broad spectrum of different and specific activities – planning, designing, detailing, building, organizing, communicating – for different domains – houses, interiors, urban spaces, landscapes, private and public spaces – and at all scales from the door handle to the Alps. Of all the professions, architecture is one of the most varied, and architectural studies one of the most stimulating and enjoyable.

An unserer Fakultät können Sie neben Architektur auch in den Studiengängen Industrial Design, Landschaftsarchitektur, Restaurierung, Urbanistik, Advanced Construction and Building Technology, energieeffizientes Bauen oder ClimaDesign aktiv sein.

In addition to architectural studies, our faculty also offers degree programs in industrial design, landscape architecture, restoration, urbanism, advanced construction and building technology, energy-efficient building or climadesign.

Der acht-semestrige Bachelorstudiengang Architektur mit einem integrierten Auslands-studium ist ein Alleinstellungsmerkmal unten den europäischen Architekturschulen. Für Ihren Auslandsaufenthalt können Sie bei uns aus mehr als 80 interessanten Zielorten weltweit wählen.

Our eight-semester bachelor’s degree program in architecture is unique in Europe in that it includes an integral year spent studying abroad at one of more than 80 interesting partner universities around the world.


Grußwort Introduction

Die Fakultät sortiert sich inhaltlich in die Focus Areas „Urban and Landscape Transformation“, „Integrated Building Technologies“ und „Cultural Heritage“, eingebettet in ein profilierten Architekturschwerpunkt „Architecture, Design and Society“.

The faculty is organized according to the focal areas “Urban and Landscape Transformation”, “Integrated Building Technologies” and “Cultural Heritage”, which together are part of the faculty’s core focus on “Architecture, Design and Society”.

Die TUM Fakultät für Architektur ist Teil einer der Exzellenzuniversitäten in Deutschland, die enge Allianzen mit Unternehmen, öffentlichen Organisationen und mit wissenschaftlichen Einrichtungen auf der ganzen Welt pflegt. Diese Beziehungen sind eine der Bedingungen für ein erfolgreiches Studium. Nutzen Sie Ihre Chance zur individuellen Spezialisierung im Rahmen Ihrer Aktivitäten an der TUM. Sie haben die Möglichkeit, sich auf Wachstumsfelder der kommenden Jahrzehnte, wie Energieeffizienz und städtische Infrastrukturen, Bauen im Bestand, Architekturinformatik, Universal Design oder extreme urbane Transformationsprozesse in Schwellenregionen zu konzentrieren.

The TUM Faculty of Architecture is a department in one of the select group of “Excellence Universities” in Germany, and enjoys close ties with industry and enterprise, public organizations and scientific and academic institutions around the world. These contacts also contribute to the success of your studies. During your studies at the TUM, you have the opportunity to specialize according to your personal interests and to focus on fields that will be growth areas in the coming decades, such as energy efficiency and urban infrastructure, building in existing built contexts, architectural informatics, Universal Design or the extreme urban transformation processes in the emerging economies of the world.

Wir haben den Anspruch, Ihnen den Weg für das Gelingen Ihres Studiums und für Ihre spätere Berufspraxis zu eröffnen, die es Ihnen ermöglicht, Kreativität und Verantwortlichkeit miteinander zu verbinden. Die vorliegende Broschüre ist als ein Wegweiser gedacht, der Ihnen bei der Studienfachwahl und während des Studiums Orientierung bieten soll.

At the Faculty of Architecture, we provide a stimulating environment in which you can successfully pursue your studies and prepare the ground for your later professional practice, and an atmosphere in which you can work creatively but also responsibly. This brochure offers an overview of the faculty, the university and its facilities and aims to assist you in selecting a degree program as well as in your later studies.

7


Blick 8 von der Dachterrasse vor dem Vorhoelzer Forum View from the roof terrace of the Vorhoelzer Forum Foto: Alexander Haas


Technische Universität München (TUM)

Studienort München

Munich as a place to study

Kulturelle Vielfalt, Toleranz, Talent und Wissenschaftskompetenz bestimmen die Attraktivität eines Universitätsstandorts. Aber auch deren Produktivität und Wohlstand: Die Stadt München liegt dabei mit ihren 1,4 Millionen Einwohnern weit vorn, sowohl was techno-logie-intensive Gründungen, die Patentintensität, den Bevölkerungsanteil der kreativen Milieus oder universitäre Talentschmieden anbelangt. München ist überdies Heimat zahlreicher Architektur- und Designunternehmen. Laut International Herald Tribune ist München die “most liveable city in the world: A winning combination of investment in infrastructure, high-quality housing, low crime, liberal politics, strong media and general feeling of Gemütlichkeit make it a city that should inspire others.”

Cultural variety, tolerance, talent and scientific excellence are good indicators of what makes a city an attractive place to study – as well as of a city’s productivity and wealth. The city of Munich with its 1.4 million inhabitants is one of the leading cities in this respect, both in terms of the number of technology startups and intensity of patent applications as well as the proportion of people working in creative industries and university talent factories. Munich is also home to numerous architecture and design companies. The Herald Tribune voted Munich the “most livable city in the world: a winning combination of investment in infrastructure, high-quality housing, low crime, liberal politics, strong media and general feeling of Gemütlichkeit make it a city that should inspire others.”

Über die Technische Universität München (TUM)

About the Technische Universität München (TUM)

Die TUM zählt zu den besten Universitäten Deutschlands. Spitzenleistungen in Forschung und Lehre, Interdisziplinarität und Talentförderung zeichnen sie aus. Dazu kommen starke Allianzen mit Unternehmen und mit wissenschaftlichen Einrichtungen auf der ganzen Welt. Die Fächerkombination der TUM ist in Europa einzigartig. Ihre Wissenschaftler lehren und forschen disziplinübergreifend. Ihre Studierenden absolvieren Auslandsaufenthalte an mehr als 150 ausländischen Partnerhochschulen. Die TUM gehört zu den ersten Exzellenzuniversitäten Deutschlands. In der bundesweiten Exzellenzinitiative überzeugte sie 2006 mit ihrem Konzept „TUM. The Entrepreneurial University“.

The Technische Universität München (TUM) is one of Europe’s top universities. It is committed to excellence in research and teaching, interdisciplinary education and the active promotion of promising young scientists. The university also forges strong links with companies and scientific institutions across the world. The range of subjects available at the TUM is unique in Europe. The staff and faculties place strong emphasis on interdisciplinary teaching and research. Many students also spend a period of study abroad at one of 150 foreign partner universities. The TUM was one of the first universities in Germany to be named a University of Excellence. With its concept of “TUM: The Entrepreneurial University” – which earned it a place in the Excellence Initiative in 2006.

TUM in Zahlen (Stand 2012) / 13 Fakultäten / 151 Studiengänge / 32.547 Studentierende / 33% Weibliche Studenten / 18% Ausländische Studenten / 6.275 Absolventen / 885 Promotionen / 49 Habilitationen / 507 Professor/-innen / 6.073 Wissenschaftliche Mitarbeiter / 3.189 Nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter

TUM in figures (as of 2012) / 13 faculties / 151 study programs / 32,547 students / 33% female students / 18% foreign students / 6,275 graduates / 885 doctoral students 49 post-docs / 507 professors / 6,073 academic staff / 3,189 non-academic staff

9


Die Fakultät The Faculty

Die Fakultät für Architektur

The Faculty of Architecture

Die Fakultät für Architektur TUM betreibt mit über 1.300 Studierenden und mehr als 170 Wissenschaftlern an 27 Lehrstühlen und Fachgebieten die bayernweit einzige universitäre Architekturausbildung. Die Fakultät verfolgt einen forschungsorientierten Lehransatz in Kooperation mit Industriepartnern im Hochtechnologieraum München.

With over 1,300 students and more than 170 members of academic staff spread across 27 chairs and departments, the Faculty of Architecture at the TUM is the only university-level educational institution in Bavaria to offer architecture degree programs. The faculty pursues a research-oriented approach in collaboration with companies and partners from industry and technology in the Munich region.

Die Studierenden profitieren von einer professionellen Arbeitsumgebung in der Münchener Innenstadt. Ein freundlicher Studierendenservice und eine intensive Entwurfsbetreuung sind dabei wichtige Grundlagen. Auf mehr als 17.000 qm Fläche erstrecken sich die Lehr- und Forschungseinheiten mit angegliederten Studios. Die Fakultät verfügt über zahlreiche Arbeitsplätze. Eine Vielzahl an Einrichtungen schaffen das optimale Arbeitsumfeld für Studierende und Forschende an der Fakultät für Architektur. Die Werkstätten und Forschungslabore decken dabei ein weites Spektrum an Aufgaben ab. Zudem verfügt die Fakultät über ein breites Netzwerk an internationalen Partneruniversitäten, an denen alle Studierenden ihr Auslandssemester absolvieren können.

Die Fakultät in Zahlen (Stand 2012/13) / Einzige Universität mit Architekturstudium bayernweit / 10 Studiengänge / 1.359 Studierende / 59% weibliche Studierende / 35% ausländische Studierende / 27 Lehrstühle und Fachgebiete / 36 Professor/-innen / 176 Wissenschaftliche Mitarbeiter / 51 Nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter / 39 Mitgliedschaften in wichtigen Akademien / Viele Preise auf nationalem und internationalem Level

10

Students benefit from a professional-class working environment in the center of Munich. Friendly student support services and intensive studio consultation form a fundamental basis for architectural studies at the TUM. The teaching and research units together with the associated studios cover an area of nearly 17,000 m² and the faculty provides a large number of student workplaces. The faculty provides a range of facilities to ensure that students and researchers at the faculty have optimal working conditions. The workshops and research laboratories cater for a broad spectrum of needs. In addition, the faculty has an extensive network of international partner universities so that all students find a suitable placement for their period

The faculty – facts and figures (2012/13) / The TUM is the only university in Bavaria to offer a study program in architecture / 10 study programs / 1.359 students / 59% female students / 35% foreign students / 27 chairs and departments / 36 professors / 176 members of academic staff / 51 members of non-academic staff / 39 memberships of important academies / Numerous prizes and awards at national and international level


Die Fakultät The Faculty

Ausstellung im Königssaal Exhibition in the Königssaal Foto: Lehrstuhl für Bildnerisches Gestalten

Entwurfspräsentation Design presentation Foto: Laura Egger

11


Arbeitsumgebung Work Environment

Einrichtungen

Facilities

Die Technische Universität München, externe Partner sowie die Fakultät für Architektur bieten eine Vielzahl an Einrichtungen an, welche für Studierende und Forscher die optimale Arbeitsumgebung schaffen. Studierende der Fakultät profitieren dabei selbstverständlich auch von den zentralen Einrichtungen der TUM und des Studentenwerks wie beispielsweise der umfangreich ausgestatteten Universitätsbibliothek, den Mensen und Cafeterien, dem Hochschulsport und Chören den Beratungseinrichtungen, und vielem mehr.

The TU München, the Faculty of Architecture and its external partners offer a broad range of facilities and amenities aimed at providing an optimal work environment for students and researchers at the university. Students at the faculty can take advantage of the central services offered by the TUM and Munich Student Union, such as the comprehensively equipped university library, the canteens and cafeterias, the university sports center and choirs, the support services and many more.

Mehr Informationen zu den zentralen Angeboten: http://url.ar.tum.de/zse

Further information on the TUM’s central services: http://url.ar.tum.de/zse-en

Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen nun die speziellen Angebote Fakultät für Architektur und Ihrer Partner genauer vorstellen.

The following pages profile some of the special facilities specific to the Faculty of Architecture and its partners.

Universitätsbibliothek University Library Foto: Laura Egger

12


Arbeitsumgebung Work Environment

Das Vorhoelzer Forum

The Vorhoelzer Forum

Das Vorhoelzer Forum ist ein sozialer Mittelpunkt und „Beletage“ der Fakultät für Architektur an der Technischen Universität München. Das Dachgeschoss in der Arcisstraße 21 versteht sich als kommunikative Schnittstelle zwischen Mitgliedern der Fakultät für Architektur und Transferstelle zur Stadt München. Die Sonnenterrasse, ein Foyer, ein Veranstaltungsraum für 100 Personen und das Dekanat der Fakultät für Architektur sowie ein Café bilden eine räumliche und programmatische Einheit.

The Vorhoelzer Forum acts as a social venue and “salon” for the Faculty of Architecture at the TUM. The top floor of the building at Arcisstraße 21 is as a communication platform for members of the Faculty of Architecture, and a forum for dialogue with the rest of the city of Munich. The Forum includes a sun terrace, foyer and event space catering for up to 100 people as well as a café and the office of the Dean of the Faculty of Architecture.

Der namensgebende Architekt Robert Vorhoelzer (18841954) ist ein Vertreter der klassischen Moderne und Mitbegründer der Bayerischen Postbauschule.

The Forum is named after the architect Robert Vorhoelzer (1884-1954) who was a proponent of the classical modernist school of architecture and co-founder of the Bavarian Postbauschule.

Mehr Informationen dazu: http://url.ar.tum.de/vorhoelzer

For further information: http://url.ar.tum.de/vorhoelzer-en

TUM Vorhoelzer Forum Foto: Sebastian Schels

13


Arbeitsumgebung Work Environment

Technisches Zentrum

Technical Center

Das TZ ist eine Einrichtung der Fakultät für Architektur. Es ist entstanden als ein gemeinsames Zentrum für Forschung und Entwicklung, in dem Studentenentwürfe, Diplomarbeiten, Dissertationen und Forschungsarbeiten qualifiziert bearbeitet und realisiert werden können. Das TZ gliedert sich in Werkstätten und Forschungslabore.

The Technical Center (TZ) is a key part of the Faculty of Architecture’s facilities. Conceived as a joint center for research and development, it provides a series of professional-level workshops and research laboratories in which students can work on and develop their design projects, final theses, doctoral theses and research work.

Werkstätten CAM-Werkstatt / Holz- und Studentenwerkstatt / Kunststoffwerkstatt / Metallwerkstatt

Workshops CAM workshop / Woodworking and student workshop / Plastics workshop / Metalworking workshop

Forschungslabore Klimalabor / Solarstation / Labor Künstlicher-Himmel / Robotik-Labor

Research laboratories Climate lab / Solar station / Artificial sky lab / Robotics lab

Technisches Zentrum Technical Center Foto: Laura Egger

14


Arbeitsumgebung Work Environment

ar:toolbox

ar:toolbox

Mit der Einführung der Studienbeiträge an deutschen Universitäten wurden an der Technischen Universität München ab dem Sommersemester 2007 neue Service-Angebote für Studierende eingeführt. In diesem Zusammenhang wurde an der Fakultät für Architektur das Projekt ar:toolbox ins Leben gerufen. Im Rahmen von ar:toolbox wurde ein kostenloser Leihlaptop-Pool aufgebaut. Zudem werden in einem Multimedia- und Werkzeugverleih entsprechende Geräte für Studierende angeboten.

Following the introduction of tuition fees at German universities in summer semester 2007, the TUM established a range of new services for its students. The ar:toolbox is a project initiated by the Faculty of Architecture and provides a free laptop hire service for students at the faculty. In addition to laptops, associated multimedia equipment and model-making tools are also available for hire.

Notwendige Softwarekenntnisse werden in regelmäßigen Seminaren für Einsteiger und Fortgeschrittene vermittelt und auch zwischen den Seminarterminen stehen Tutoren zur Lösung von Softwareproblemen zur Verfügung. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: http://www.ar-toolbox.ar.tum.de

The ar:toolbox offers regular software seminars for beginners and advanced users to assist in learning the necessary software skills, and student tutors are also available outside of course hours to help with software problems.

For further information, please see: http://www.ar-toolbox.ar.tum.de

ar:toolbox Foto: Klaus Puchta

15


Arbeitsumgebung Work Environment

Architekturmuseum

Architekturmuseum

Als Ort und Treffpunkt für alle an Architektur Interessierten zeigt das Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne seit 2002 ein breit gefächertes Programm wechselnder Ausstellungen, das durch Publikationen, fachkundige Führungen, Gesprächsrunden, Vorträge und andere Veranstaltungen ergänzt wird. Architekten und alle Freunde der Architektur finden im Architekturmuseum ein Forum zur Information und zum Austausch von Ideen und Meinungen. Durch die in Deutschland einzigartige Stellung als Hochschulinstitution mit Archiv und Ausstellungsräumen vereint das Architekturmuseum Sammlung, Lehre und Forschung. Die intensive interdisziplinäre Erarbeitung der verschiedenen Themen zielt auf fachlich fundierte Ausstellungen mit hohem Informationsgehalt.

As a location and meeting place for friends of architecture, the Architecture Museum at the TU München, which since 2002 is part of the Pinakothek der Moderne, offers a broad and varied program of temporary exhibitions supplemented by publications, guided tours, discussion forums, lectures and other events. The Architecture Museum is a forum for information and the exchange of ideas and views for all architects and fans of architecture. Due to its unique status as Germany’s only university institution with archives and exhibition rooms, the Architecture Museum unites an architectural gallery with tuition and research. Through intensive interdisciplinary study of the various exhibition topics, the university is able to stage well-researched and highly informative specialist exhibitions.

Mehr Informationen dazu: http://www.architekturmuseum.de

For further information: www.architekturmuseum.de

Ausstellung Exhibition „Afritecture – Bauen mit der Gemeinschaft“ Foto: Esther Vletsos, 2013: Jens Weber

16


Arbeitsumgebung Work Environment

Baustoffsammlung

Building Materials Collection

Die Baustoffsammlung der Fakultät für Architektur der TU München ist die größte und umfangreichste ihrer Art an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland. Sie soll Architekturstudierenden, aber auch praktizierenden Architekten in Büros und Ämtern ermöglichen, das Wissen um Baustoffe, deren Herkunft und Geschichte, ihre mechanischen, ökologischen und haptischen Eigenschaften zu erweitern und anschaulich zu machen.

The building materials collection of the Faculty of Architecture at the TUM is the largest and most comprehensive of its kind at any university or university of applied sciences in Germany. It aims to help architecture students as well as practicing architects to gain a better appreciation of materials, their origins and history and to experience their mechanical, ecological and haptic properties.

Mehr Informationen dazu: http://url.ar.tum.de/bss

For further information: http://url.ar.tum.de/bss

Oskar von Miller Forum

Oskar von Miller Forum

Das Oskar von Miller Forum ist eine eigenständige Bildungsinitiative der Bayerischen Bauwirtschaft. Als Gästehaus und Begegnungszentrum konzipiert, schafft es Freiräume, in denen sich Studierende, Gastwissenschaftler sowie Meisterschüler individuell entfalten können. Gleichzeitig bietet es seinen Studiengästen eine einmalige Plattform für den interdisziplinären Austausch.

The Oskar von Miller Forum is an independent educational initiative of the Bavarian construction industry. Conceived as a residence and forum, it provides a motivating environment in which students, master craftsmen and visiting scientists and academics have the opportunity to develop their individual skills. It offers its guests a platform to exchange interdisciplinary knowledge.

Mehr Informationen dazu: http://www.oskarvonmillerforum.de

For further information: www.oskarvonmillerforum.de

Carl von Linde Akademie

Carl von Linde Academy

Die Carl von Linde-Akademie bietet philosophische, interdisziplinäre und interkulturell geprägte Veranstaltungen für Studierende im Wahl- und Wahlpflichtbereich an. Die fächerübergreifenden Kompetenzmodule umfassen die Themengebiete systemisches Denken, Innovation & Risiko, Ethik & Verantwortung, kulturelle Kompetenz, Information & Kommunikation, Persönlichkeit & Selbstmanagement.

The Carl von Linde Academy offers courses and workshops on philosophical, interdisciplinary and cultural themes for students as elective or required elective modules. The competency-oriented subjects on offer include systemic thinking, innovation & risk, ethics and responsibility, cultural competence, communications & information technology & personal development and self management.

Mehr Informationen dazu: http://www.cvl-a.tum.de

For further information, please see: www.cvl-a.tum.de

17


Forschung & Promotion Research & Doctoral Studies

Forschung & Promotion

Research and Doctoral Studies

Die TUM ist eine der forschungsstärksten Universitäten in Europa. Die Fakultät für Architektur besitzt eine hohe Forschungsreputation in Deutschland. An der Fakultät existieren 217 in den letzten drei Jahren abgeschlossene und laufende Forschungsprojekte. Auf dem Medienserver der TU München (mediatum2.ub.tum.de) finden sich über 1.000 Publikationsnachweise von Forschern der Fakultät zur Recherche. Das Drittmittelaufkommen liegt bei über 4 Mio. Euro im Jahr 2011. An der Fakultät werden über 120 laufende Doktorarbeiten erstellt. Die TU München hat sich die forschungsgetriebene Graduiertenausbildung zur Kernaufgabe gemacht und die TUM Graduate School als zentrale wissenschaftliche Einrichtung gegründet, die allen geförderten oder angestellten Doktoranden der TUM offen steht.

The TUM is one of the leading research universities in Europe and the Faculty of Architecture has earned a strong reputation for research in Germany. 217 research projects are being undertaken or have been completed at the faculty in the last three years and the TUM Media Server (mediatum2.ub.tum.de) lists more than 1000 publications by researchers at the faculty. The volume of third-party funding in 2011 exceeded 4 million Euro. 120 doctoral theses are currently being undertaken at the faculty.

Weitere Informationen: portal.mytum.de/gs

Further information: portal.mytum.de/gs

Vortrag von Dieter Rams Dieter Rams giving a lecture Foto: TUM, Martin Luce

18

The TUM is committed to making research-driven graduate training a key priority area and founded the TUM Graduate School as a central academic institution for all doctoral students funded or employed by the TUM.


Entrepreneurship

Architectural Entrepreneurship

Architectural Entrepreneurship

Die TU München hat es sich zum Ziel gesetzt, eine der erfolgreichsten Gründeruniversitäten Europas zu sein. Zusammen mit ihrem An-Institut der UntnehmerTUM GmbH bietet sie ein breites Angebot an Gründungsberatung, Forschung und Qualifizierung sowie ein starkes Netzwerk für Gründer. Seit 1990 sind 372 Unternehmen mit 11.000 Arbeitsplätzen aus der TUM hervorgegangen. Mitglieder der TUM Fakultät für Architektur waren in den letzten zwei Jahren u.a. an folgenden Startups beteiligt:

The TUM has set itself the goal of becoming one of the most successful university-based centers for business creation and innovation. Through its partner institute Unternehmer-TUM GmbH, it offers an extensive support program for young entrepreneurs including guidance, research and qualification as well as a strong network of partners. Since 1990, 372 businesses have been founded by TUM staff and students, creating 11,000 jobs. Members of the Faculty of Architecture have been involved in the following startups:

Backyak / Flissade / Deflexible Systems / Tecshade / Roding Roadster / Vorradler / Napcaps / Mediabiose / ...

Backyak / Flissade / Deflexible Systems / Tecshade / Roding Roadster / Vorradler / Napcabs / Mediabiose / ...

Mehr zum Thema: www.unternehmertum.de

For further information: www.unternehmertum.de

Entwurfspräsentation Project presentation Foto: Lehrstuhl für Städtebau und Wohnungswesen

19


Unsere Studiengänge Our Study Programs

20

Studiengangsportfolio

Study Programs at the Faculty of Architecture

Im Studiengangsportfolio der Fakultät für Architektur bilden der Bachelor of Arts und der darauf aufbauende Master of Arts in Architektur das Herzstück der Ausbildung.

The portfolio of study programs offered by the Faculty of Architecture is headed by the Bachelor of Arts in Architecture and the consecutive Master of Arts in Architecture.

Das Portfolio wird durch eine Reihe an eigenständigen Masterstudiengängen ergänzt:

The Faculty of Architecture also offers a series of separate master’s study programs:

M.Sc. Advanced Construction and Building Technology / M.Sc. Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen / M.Sc. Industrial Design / M.Sc. Urbanistik - Landschaft und Stadt / M.A. Landschaftsarchitektur / M.A. Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft

M.Sc. Advanced Construction and Building Technology / M.Sc. Energy-efficient and Sustainable Building / M.Sc. Industrial Design / M.Sc. Urbanism - Landscape and City / M.A. Landscape Architecture / M.A. Restoration, Art Technology and Conservation Science

Außerdem bietet die Fakultät zwei weiterbildende Masterprogramme an:

Besides, the faculty is offering two advanced study courses:

M.Sc. ClimaDesign / M.Sc. Lichtplanung & Lichtgestaltung

M.Sc. ClimaDesign / M.Sc. Light & Lighting

Die Fakultät für Architektur beteiligt sich des Weiteren im Rahmen des B.Ed. Fachrichtung Bautechnik an der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern an beruflichen Schulen. Zu den beruflichen Schulen zählen neben Berufsschulen auch Berufsfachschulen, Fachschulen (z.B. Techniker-, Meisterschulen), Fachakademien sowie Fachund Berufsoberschulen.

The Faculty of Architecture also contributes to the B.Ed. in Building Technology which trains teachers for vocational training institutions. These include training schools and colleges, technical colleges (for example for technicians and craftsmen) and professional academies.

Das Institut für Entwerfen, Stadt und Landschaft bietet im Auftrag der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren das Interdisziplinäre Seminar für die Baureferendare an. Das postgraduale Seminar ist wesentlicher Bestandteil der zweijährigen Ausbildung des zukünftigen Führungspersonals der bayerischen Staatsbauverwaltung.

The Institute for Urban Design, Urbanism and Landscape also teaches an Interdisciplinary Seminar for Trainees in Building Administration on behalf of the Building Authority at the Bavarian Ministry of the Interior. The postgraduate seminar is an essential part of the two-year public administration traineeship to become a civil servant in the Bavarian Building Administration.


Unsere Studiengänge Our Study Programs

Die Fakultät für Architektur an der TU München deckt ein breites Spektrum der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Fragen von Entwurf und Gestaltung, der Bautechnik, der Bau- und Kunstgeschichte, der Restaurierung bis hin zum planenden Umgang mit Stadt und Landschaft ab. Diese Fragen können als Forschungsthemen im Rahmen einer Promotion (Dr.-Ing., Dr.-phil) an der Fakultät bearbeitet wird.

The Faculty of Architecture at the TUM covers a broad spectrum of subjects concerned with design and the visual arts, with building construction and technology, with the history of art and architecture, art restoration and approaches to designing cities and the landscape. These issues are also the subject of research conducted at the TUM as part of doctoral studies (Dr.-Ing., Dr. Phil.).

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die wichtigsten Studiengänge noch einmal im Detail vor. Weitere Informationen zu all unseren Studiengängen finden Sie hier: http://www.ar.tum.de/studiengaenge

The following pages profile each of the primary study programs offered at the TUM Faculty of Architecture. For further information on all our study programs, please see: www.ar.tum.de/en/studiengaenge

Dr.-Ing., Dr. phil. TUM Graduate School - Graduate Center Architecture

100 + External Applicants M.Sc. Energy Efficient Building (BGU)

50

Traineeship Building Authority

Admission requirements Corresponding assessment M.Sc. Clima Design

50

M.Sc. Advanced Construction and Building Technology

50

M.Sc. Industrial Design

50

M.Sc. Urbanism

50

M.A. Architecture

M.A. Landscape Architecture

M.A. Conservation

50

50

50 300

+ External Applicants

Corresponding assessment

B.A. Architecture

B.A. Landscape Architecture (WZW)

B.Ed. Teacher Training

50 700

200 Corresponding assessment

21


B.A. Architektur

22

Studio Foto: Lehrstuhl f체r St채dtebau und Wohnungswesen


B.A. Architektur B.A. Architecture

B.A. Architektur

B.A. Architecture

Der Bachelorstudiengang Architektur B.A. an der Technischen Universität München vermittelt ein fundiertes Grundwissen von Kenntnissen und Techniken, die zum Tätigkeitsfeld des modernen Architekten gehören.

The Bachelor of Arts in Architecture study program at the Technische Universität München provides a sound foundation in the knowledge and techniques required for the fields in which modern architects work today.

Vor dem Hintergrund des Zusammenwirkens aller Institute der Fakultät für Architektur sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, Probleme zu erkennen, zu analysieren und zu formulieren, hierfür Konzepte und Lösungen zu entwickeln und schließlich ihre Arbeitsergebnisse überzeugend zu kommunizieren.

Through instruction in each the four institutes at the Faculty of Architecture, students learn how to recognize, analyze and formulate problems, to develop concepts and proposals to resolve them, and to effectively communicate the results of their work.

Die Studierenden entwickeln und verfeinern während des 8-semestrigen Studiums ihre Fähigkeit, sich mit komplexen architektonischen Fragestellungen zu beschäftigen, deren Lösungsansätze auch auf interdisziplinären Feldern zu finden und in einer verantwortungsvollen und ganzheitlichen Weise auf die Aufgabe zu reagieren. Das integrierte einjährige Auslandsstudium stärkt die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden und fördert die interkulturelle Kompetenz und die frühzeitige Bildung eines professionellen Netzwerkes.

During the 8-semester study program, students develop and refine their skills and ability to tackle ever more complex architectural problems, to find approaches to solutions that draw on interdisciplinary knowledge and to take a holistic and responsible approach to addressing the task at hand. The one year period of study abroad is an integral part of the course which provides students with an opportunity for personal development, to gain inter-cultural competences and to establish first connections for a later professional network.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/ba-arch 23


B.A. Architektur B.A. Architecture

24

Auslandsjahr

Integral period of study abroad

Die curriculare Integration eines einjährigen Auslandsaufenthaltes soll den Studierenden den Aufbau internationaler Erfahrungskompetenzen deutlich erleichtern. Der TUM Bachelorstudiengang Architektur bildet damit ein Alleinstellungsmerkmal unter den europäischen Ausbildungsstätten für Architektur. Seit 2008 hat die Fakultät für Architektur der TUM ihre Kontakte mit Universitäten auf der ganzen Welt erheblich ausgeweitet. Derzeit verfügt sie über ca. 90 Kooperationen in 39 Ländern. Im Rahmen eines Auswahlverfahrens nach Studienleistung, persönlicher Eignung und Motivation wird jeder Studierende an eine internationale Partneruniversität vermittelt.

The curricular integration of a one-year study abroad period should significantly boost students’ opportunities to acquire international experience. The TUM’s Bachelor degree course in Architecture, in line with this trend, is in this respect unique among European schools of architecture. Since 2008, the Faculty of Architecture at TUM has expanded its contacts with universities around the world considerably. It currently has approx. 90 partnerships in 39 countries. Within the framework of a selection procedure according to academic performance, personal suitability and motivation, each student is placed at an international partner university.

In der Regel erfolgt das Studium an einer ausländischen Partneruniversität im 5. und 6. Semester. Die Fakultät für Architektur berät und unterstützt die Studierenden bei der Auswahl und Studienplanung. Um die Studierenden im Ausland nicht zu überlasten, ist ein Leistungsumfang von mindestens 20 Credits pro Semester vorgesehen.

In most cases, students spend the 5th and 6th semesters studying at a foreign partner university. The Faculty of Architecture assists students in selecting their partner university and planning their studies. To avoid overburde¬ning students when they are abroad, students are asked to achieve a minimum of 20 credits per semester.

Den ausländischen Partnerschaften liegen Verträge zu Grunde, die die Anzahl der aufgenommenen Studenten und die Aufenthaltsdauer festlegen. Die Verträge garantie¬ren auch den Erlass der Studiengebühren an den jeweiligen Partneruniversitäten.

Contractual agreements with partner universities set out the number of students admitted and the duration of their stay. These contracts also guarantee that students will not be required to pay tuition fees at their host university.

Die Technische Universität München bietet den Studierenden eine Reihe von Möglichkeiten sich sprachlich als auch interkulturell auf den Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Neben Englisch-, Französisch und Spanischkursen werden seit zwei Jahren auch Sprachkurse für Hebräisch, Niederländisch und Portugiesisch angeboten.

Technische Universität München offers the students a range of possibilities to prepare for the stay abroad both linguistically and interculturally. Besides English, French and Spanish classes, foreign language courses for Hebrew, Dutch and Portuguese have been offered.


B.A. Architektur B.A. Architecture

Ahmedabad (Photo: Amelie Nguyen)

Illinois (Photo: Reni Kalcheva)

Singapur (Photo: Maximiliane Hurnaus)

Shanghai (Photo: Franz Reel)

25


B.A. Architektur B.A. Architecture

Partneruniversitäten Weltweit (außer Europa) Partner universities worldwide (except Europe) Ahmedabad - CEPT University (Indien India) / Atlanta - Georgia Institute of Technology (USA) / Auckland - University of Auckland (Neuseeland New Zealand) / Austin - University of Texas at Austin (USA) / Brisbane - University of Queensland (Australien Australia) / Haifa - Israel Institute of Technology (Israel) / Kairo - American University in Cairo (Ägypten Egypt) / Mexiko-Stadt - Universidad Autonoma / Metropolitana (Mexiko) / Moskau - Moscow Architectural Institute (Russland Russia) / Montreal - University of Montreal (Kanada Canada) / Peking – Chinese Central Academy of Fine Arts (China) / Peking - Tsinghua University (China) / Quebec City - Universite Laval (Kanada Canada) / Rio de Janeiro - Universidade Federal do Rio de Janeiro (Brasilien Brazil) / Sao Paulo - Universidade de São Paulo (Brasilien Brazil) / Shanghai - Tongji University (China) / Singapur - National University of Singapore (Singapur Singapore) / Urbana-Champaign – University of Illinois at Urbana-Champaign (USA) / Valparaiso - Universidad Tecnica Federico Santa Maria (Chile) / Vancouver - University of British Columbia (Kanada Canada) / Wellington - Victoria University of Wellington (Neuseeland New Zealand) Partneruniversitäten Europa Partner universities Europe Aarhus - Aarhus School of Architecture (Dänemark Denmark) / Alicante - Universidad de Alicante (Spanien Spain) / Antwerpen - Artesis Hogeschool „Henry van de Velde“ (Belgien Belgium) / Barcelona - Universitat Politecnica de Catalunya (Spanien Spain) / Bath - University of Bath (UK) / Belfast - Queen’s University Belfast (UK) / Bologna - Università degli Studi di Bologna (Italien Italy) / Bordeaux - Ècole Nationale Sup érieure d‘Architecture et de Paysage de Bordeaux (Frankreich France) / Bratislava - Slovak University of Technology (Slowakei Slovakia) /Budapest - Budapest University of Technology (Ungarn Hungary) / Cardiff - Cardiff University (UK) / Delft - Delft University of Technology (Niederlande Netherlands) / Ferrara - Università degli Studi di Ferrara (Italien Italy) / Florenz - Università degli Studi di Firenze (Italien Italy) / Gent - Ghent University (Belgien Belgium) / Glasgow - University of Strathclyde (UK) / Granada - Universidad de Granada (Spanien Spain) / Graz - Technische Universität Graz (Österreich Austria) / Grenoble - Ecole Nationale Superieure d‘Architecture (Frankreich France) / Helsinki - Aalto University (Finnland Finland) / Innsbruck - Universität Innsbruck (Österreich Austria) / Istanbul - Istanbul Technical University (Türkei Turkey) / Kopenhagen - København Kunstakademiets Arkitektskole (Dänemark Denmark) / Kopenhagen - Technical University of Denmark (Dänemark Denmark) / Krakau - Politechnika Krakowska (Polen Poland) / Lausanne - EPF Lausanne (Schweiz Switzerland) / Lissabon - Technical University of Lisbon (Portugal) / Ljubljana - Univerza v Ljubljani (Slowenien Slovenia) / Madrid - Universidad Politécnica de Madrid (Spanien Spain) / Mailand - Politecnico di Milano (Italien Italy) / Mendrisio - Università della Svizzera italiana (Schweiz Switzerland) / Montpellier - Ecole Nationale Superieure d‘Architecture (Frankreich France) / Nantes - Ecole Nationale Supérieure d’Architecture de Nantes (Frankreich France) / Neapel - Università degli Studi di Napoli Federico II (Italien Italy) / Oslo - Arkitektur- og designhøgskolen i Oslo (Norwegen Norway) / Oulu - University of Oulu (Finnland Finland) / Paris Ecole Nationale Supérieure d‘Architecture de la Ville et des Territoires à Marne la Vallee (Frankreich France) /

26


B.A. Architektur B.A. Architecture

Paris - Ecole Nationale Supérieure d‘Architecture de La-Villette (Frankreich France) / Paris - Ecole Speciale d‘Architecture (Frankreich France) / Pécs - University of Pécs (Ungarn Hungary) / Poole - The Arts University College at Bournemouth (UK) / Prag - Czech Technical University in Prague (Tschechien Czech Republic) / Reykjavík - Iceland Academy of the Arts (Island Iceland) / Riga - Riga Technical University (Lettland Latvia) / Rom - Università degli Studi di Roma ‚La Sapienza‘ (Italien Italy) / Rom - Università degli Studi Roma Tre (Italien Italy) / Sevilla - Universidad Politécnica de Sevilla (Spanien Spain) / Sheffield - University of Sheffield (UK) / Straßburg - Ecole Nationale Supérieure d‘Architecture (Frankreich France) / Tallinn - Estonian Academy of Arts (Estland Estonia) / Toulouse - Ecole Nationale Supérieure d‘Architecture (Frankreich France) / Trondheim - Norges Teknisk-Naturvitensk Universitet (Norwegen Noray) / Vaduz - Universität Liechtenstein (Liechtenstein) / Valencia - Universidad Politécnica de Valencia (Spanien Spain) / Venedig - Università IUAV di Venezia (Italien Italy) / Vilnius - Vilnius Gediminas Technical University (Litauen Latvia) / Warschau - Politechnika Warszawska (Polen Poland) / Wien - Akademie der bildenden Künste (Österreich Austria) / Wien - Technische Universität Wien (Österreich Austria) / Zagreb - University of Zagreb (Kroatien Croatia)

27


Schlußkritik 28 Final Presentation Foto: Lehrstuhl für Entwurfsmethodik und Gebäudelehre


M.A. Architektur M.A. Architecture

M.A. Architektur

M.A. Architecture

Aufbauend auf das im Bachelorstudiengang Architektur erworbene Fachwissen in allen relevanten Themenfeldern ist der Masterstudiengang ausgelegt auf die verstärkte Konzentration der Studierenden auf individuelle Interessensgebiete, die durch das Lehrangebot, durch die eigene Projektarbeit und durch begleitendes Selbststudium vertiefend bearbeitet werden.

Building on the knowledge acquired in the subjects covered in the bachelor’s degree in architecture, the master’s study program gives students the opportunity to concentrate on individual areas of interest in greater depth, through coursework, their own project work and accompanying self-study.

Ziel des Gesamtprogrammes der Studienschwerpunkte und des Mentorenprogramms ist es, auf der Grundlage der Interessen- und Kompetenzbereiche der Studierenden einerseits und der Schwerpunktbildung der Lehrstühle in Lehre und Forschung andererseits den Studierenden eine Spezialisierung im Rahmen berufsrelevanter Problemstellungen zu ermöglichen, die die von den vier Instituten der Fakultät für Architektur verantworteten Themengebiete integriert.

The course offers a choice of specialist areas and a mentoring program which, based on the student’s interests and competencies on the one hand and the individual focus of teaching and research at the respective department chairs on the other, allows students to pursue a subjectrelated specialization in an area covered by one of the four institutes of the Faculty of Architecture.

Grundsätzliches Ziel ist es, die Studierenden durch die Vermittlung umfassender universitärer Bildung zu befähigen, in Verantwortung gegenüber Gesellschaft und gebauter Umwelt Führungspositionen in den Planungsprozessen zu übernehmen und erfolgreich unternehmerisch zu handeln.

The overall objective is to provide a comprehensive university-level education program that teaches students to act responsibly towards society and the built environment. Graduates will be equipped with the managerial and entrepreneurial skills necessary to assume leadership roles in planning practice and to successfully run a business.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/ma-arch 29


M.A. Architektur M.A. Architecture

30

Schwerpunkt A1 - Nachhaltiges Bauen

Specialization A1 – Sustainable Building

Absolvierende des Schwerpunkts „Nachhaltiges Bauen“ sind in ihrem späteren Berufsumfeld in der Lage, Entwürfe gemäß neuester konstruktiver, bauklimatischer und struktureller Erkenntnisse zu bearbeiten. Die Absolventen verfügen über spezialisiertes Wissen in den zentralen Kategorien architektonischer Nachhaltigkeit auf den Ebenen von Haus- und Klimatechnik, Bauphysik und konzeptioneller Einbindung in räumlich-soziale Kontexte. Sie sind in der Lage mittels wissenschaftlicher Analysen und theoretischer Grundlagenarbeiten gegenwärtige und zukünftige architektonische Themen unter Integration aller wesentlichen, für die Nachhaltigkeit relevanten Einflussfaktoren in der eigenen Entwurfspraxis zu bearbeiten.

Students taking the specialization in “Sustainable Building” will learn how to produce designs that draw on state-ofthe-art construction techniques and climatological and structural knowledge. They will acquire specialist knowledge in the core categories of architectural sustainability at the levels of building services and climate technology, construction physics and the conceptual integration of buildings in their socio-spatial contexts. In their later work in professional practice, graduates will be able to conduct scientific analyses and draw on theoretical knowledge of current and future architectural issues, with special focus on all relevant factors that influence sustainability.

Schwerpunkt A2 - Architektonische Urbanistik

Specialization A2 – Architectural Urban Studies

Mit einem Abschluss im Schwerpunkt „Architektonische Urbanistik“ können die Absolventen interdisziplinäres Wissen aus Architektur, Städtebau und Landschaftsarchitektur gezielt anwenden, um in der Planung die immer komplexer werdenden, zukunftsorientierten, urbanistischen Fragestellungen zu erkennen und entsprechend in planerischen Vorannahmen darauf zu reagieren. Die Absolventen sollen in der Lage sein, Kategorien in der Analyse der wechselseitigen Bedingungen von globalen sozialen und ökonomischen Mechanismen sowie von lokalen Eigenarten und Besonderheiten in Abhängigkeit von spezifischer Politik, Geschichte und Landschaft zu entwickeln und anzuwenden. Die Absolventen besitzen Forschungsbefähigung und ihnen stehen berufliche Möglichkeiten in selbstständigen Planungsbüros oder in öffentlichen Institutionen offen.

Graduates of the specialization in “Architectural Urbanism” will be able to apply their interdisciplinary knowledge of architecture, urban design and landscape architecture to recognize the increasingly complex urban issues facing us in future, and to respond to these accordingly with suitable architectural proposals. Graduates should be able to elaborate categories in the analysis of mutually interdependent global, social and economic mechanisms as well as local peculiarities and characteristics, and to develop appropriate responses that take into account the respective specific context and its policies, history and landscape. Graduates can go on to pursue further academic research, and will be skilled to work in freelance design offices or in public authorities and institutions.

Schwerpunkt A3 - Bauen im Bestand

Specialization A3 – Building redevelopment

Absolventen des Schwerpunkts „Bauen im Bestand“ sind nach ihrem Studium in der Lage, den Baubestand im Vorfeld baugeschichtlich zu analysieren, die historischen Konstruktionen sowie die energetischen Vorgänge zu verstehen, diese im Entwurf korrekt einzuarbeiten und gemäß

Students specializing in “Building Redevelopment” will learn how to analyze the existing building stock in the context of its architectural history, to understand historical structures and their energy performance, to incorporate these correctly in their designs, and to act in accordance


M.A. Architektur M.A. Architecture

den Mechanismen der Denkmalpflege richtig mit dem Bestand umzugehen. Die Absolventen besitzen Kompetenzen in der Baudokumentation, in den historischen Konstruktionslehren, in energetischen Vorgängen und institutionellen Rahmenbedingungen der Denkmalpflege. Die genannten Kompetenzen befähigen zu selbstständiger Tätigkeit im Bereich der Bauuntersuchung, zu eigenständiger historisch ausgerichteter Forschungstätigkeit sowie zur Bauplanung im denkmalpflegerisch relevanten Ensemble.

with building preservation regulations when dealing with existing buildings. They will be competent in documenting and surveying buildings, in historical construction and design and their energy processes, and familiar with the institutional framework of historic building preservation. Graduates will be competent to work in the fields of building surveying and analysis, in independent historic research, and in the design and planning of conservation and renovation works in the context of historically listed buildings.

Schwerpunkt A4 - Baukunst

Specialization A4 – Architecture

Studierende, die den Studienschwerpunkt „Baukunst“ gewählt haben, fokussieren ihre Kompetenzen auf räumlich-gestalterische Aspekte des Entwurfs als Kern der architektonischen Praxis. Konkrete Fähigkeiten und Spezialisierungen der Absolventen bestehen insbesondere in der Gestaltung von architektonischen / urbanen Raumatmosphären (Proportion, Materialität, Lichtgestaltung, Raumakustik, etc.). Berufliche Perspektiven eröffnen sich vorzugsweise in arbeitsteiligen Bereichen der Architekturpraxis, insbesondere der räumlich-gestalterischen Arbeit an Projekten, der Bearbeitung von Wettbewerben, sowie dem Erstellen von Konzept, Vorentwurf und Entwurf.

Students who choose “Architecture” as their specialist field of study focus on the spatial, form-giving aspects of design as a core aspect of architectural practice. Their specific competencies and specializations lie in the design of architectural and urban spaces and their respective atmospheres (proportions, materiality, lighting design, acoustics, etc.). The career prospects of graduates lie predominantly in the design phases of multi-stage architectural processes, for example in the formal and spatial design of projects, in project submissions for competitions and in design concepts, feasibility studies and architectural designs.

Schwerpunkt B - Mentorenprogramm

Specialization B – Mentoring program

Eine weitere Ausgestaltung des Curriculums ist durch das Mentorenprogramm gegeben, in dem zwischen einem Mentor aus der Professorenschaft und einem Studierenden ein Studienprogramm individuell zusammengestellt werden kann, das vielfältige thematische und methodische Vertiefungen gewährleistet. Das „Mentorenprogramm“ eröffnet den Masterstudierenden die Chance, im Sinne des Modells akademischer „Meisterklassen“ bei ausgewählten Professoren bzw. Lehrstühlen zu studieren, sich deren fachliche Spezialisierung anzueignen und das künstlerische Profil ausgewählter Professoren als Inspiration für die eigene Entwurfstätigkeit zu nehmen.

An alternative form of the master’s program is the mentoring program, in which a student may draw up an individual study program in close consultation with a mentor from the faculty. With this option, the master’s study program is able to accommodate diverse thematic directions and very specific methodological specializations. The mentoring program gives students the chance to study with a selected professor or departments in the manner of a “master class”, where they can learn from the specific professional specialization and artistic profile of their selected mentor, and draw on these as inspiration for their own design work.

31


32 Foto: Markus Lanz


M.Sc. Urbanistik M.Sc. Urbanism

M.Sc. Urbanistik - Stadt und Landschaft

M.Sc. Urbanism - Landscape and City

Der M.Sc. Urbanistik - Landschaft und Stadt wird von dem Institut für Entwerfen, Stadt und Landschaft an der Fakultät für Architektur getragen. Er nutzt die Kapazitäten der beiden Masterstudiengänge Landschaftsarchitektur und Architektur (Schwerpunkt Architektonische Urbanistik), sowie das interdisziplinäre Angebot des ISB (Interdisziplinäres Seminar für Baureferendare).

The M.Sc. in Urbanism – Landscape and City study program is run by the Institute for Urban Design, Urbanism and Landscape at the Faculty of Architecture. It shares some of the facilities and course content with the landscape architecture master’s and architecture master’s (architectural urbanism specialization) study programs as well as with the ISB Interdisciplinary Seminar for Trainees in Building Administration.

Der Studiengang baut konsekutiv auf verschiedene Bachelorstudiengänge aus gestalterischen oder analytischen, in jedem Fall aber raumorientierten Wissenschaften auf, insbesondere: Architektur, Landschaftsarchitektur oder –planung, Stadt-, Regional- oder Raumplanung, Geografie, Bauingenieurwesen, Verkehrsplanung, Stadt- und Architektur-soziologie, Umweltwissenschaften. Angesprochen werden solche Absolventen dieser Fächer, bei denen sich ein Interesse sowohl an empirisch-analytischen wie gestalterischen Methoden entwickelt hat und die eine Fähigkeit zur weiteren Ausbildung beider Erkenntnis- und Arbeitsformen erkennen lassen.

The master’s course is a consecutive degree program for graduates of a design-oriented or analytical first degree with a spatial focus, for example: architecture, landscape architecture or planning, regional planning, geography, civil engineering, traffic engineering, sociology of the city and architecture, environmental sciences. The course is directed at graduates who have developed an interest in both empirical-analytical as well as design approaches to shaping the environment and who would like to develop their skills and abilities in both methods of inquiry and working.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/msc-urbanistik 33


VJ CAM - Camcorder f端r Videojournalismus VJ CAM - Camcorder for Videojournalism Foto & Entwurf: Matthias Kestel


M.Sc. Industrial Design

M.Sc. Industrial Design

M.Sc. Industrial Design

Der Masterstudiengang verfolgt eine disziplinübergreifende Kooperation mit Lehrstühlen der Fakultäten für Architektur, Maschinenwesen und Wirtschaftswissenschaften. Es ist der erste Designstudiengang mit anschließender Promotionsmöglichkeit an einer Technischen Universität in Deutschland.

The master’s study course in Industrial Design is an interdisciplinary program offered jointly by chairs of the Faculty of Architecture, Faculty of Mechanical Engineering andSchools of Management and Education at the TUM. It is the first industrial design program at any technical university in Germany to offer graduates a pathway to pursuinga subsequent doctorate qualification.

Schwerpunkte des Studiums sind die Vermittlung eines interdisziplinären Designverständnisses sowie Kenntnisse in der Designforschung und die Ausbildung von unternehmerischem Denken und Handeln. In einer einzigartigen Kooperation mit der UnternehmerTUM, dem in Europa führenden universitären Gründerzentrum, können Studierenden-Teams Produkte oder Dienstleistungen für neu zu gründende Unternehmen entwickeln. Insbesondere werden die Herausforderungen einer ökologisch vertretbaren Massenproduktion und die Veränderung der Gesellschaft auf Grund des demographischen Wandels mit Universal Design als Schwerpunkte behandelt. Die Gestaltungskompetenz orientiert sich hier auch an dem von Prof. Fritz Frenkler vertretenen Neuen Funktionalimus.

The study program communicates an interdisciplinary understanding of design as well as design research skills and entrepreneurial thinking and practice. Through a unique cooperation with the UnternehmerTUM Center for Innovation and Business Creation, student teams have the opportunity to work directly on products and services for new startups and businesses. Focal areas of the course include the challenges posed by ecologically responsible mass production methods and ways of responding to changes in society caused by demographic change, i.e. universal design. Students are schooled in design competences according to the principle of New Functionalism, as proposed by Prof. Fritz Frenkler.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/msc-id 35


M.Sc. Advanced Construction and Building Technology

Baurobotiklabor & LISA Projekt 36 Construction Robotics Laboratory & LISA project Foto: Lehrstuhl f端r Baurealisierung und Baurobotik


M.Sc. Advanced Construction and Building Technology

M.Sc. Advanced Construction and Building Technology

M.Sc. Advanced Construction and Building Technology

Innovationen wachsen heute mehr denn je im Grenzbereich zwischen den klassischen Disziplinen. Globalisierung, ein verändertes Verständnis hinsichtlich Nachhaltigkeit und Ressourcenverbrauch, die drastische Transformation der technologischen Möglichkeiten und nicht zuletzt der bevorstehende demografische Wandel verstärken diese Tendenz, die bereits jetzt in vielen Wirtschaftsbereichen die Realität darstellt, noch zusätzlich.

Innovation is growing faster than ever at the intersections between traditional disciplines. Globalization, the growing awareness of sustainability issues and the need to conserve resources, drastic technological transformations and not least demographic change are fueling this tendency, which in many economic sectors has already become reality.

Der Studiengang fokussiert auf den Bereich Architektur und Bauwesen, beschränkt sich aber nicht darauf, sondern generiert gezielt Schnittstellen zu zahlreichen anderen Disziplinen und Fakultäten. Auch der prognostizierte Stellenwert der psychosozialen Gesundheit im weltweiten Wirtschaftsgeschehen fließt in das vom Studiengang ins Auge gefasste Berufsbild zukünftiger Ingenieure und Ingenieurinnen ein. Der Studiengang Advanced Construction and Building Technology dient als „Inkubator“ für strategische Entwicklungen, einen kontinuierlichen Verbesserungsund Innovationsprozesses und für ein lebenslanges Lernen. Er erweitert die Kernkompetenzen des Fachbereiches und reagiert gleichzeitig auf sich stark ändernde technologische, gesellschaftliche und ökologische Rahmenbedingungen.

The study program focuses on the fields of architecture and construction, not in a restrictive sense but as a basis from which to examine intersections with other disciplines and faculties. For example, the role that psychosocial health is predicted to play in economies around the world is one factor that the study program considers part of the professional profile of future engineers. The master’s study program in Advanced Construction and Building Technology serves as an “incubator” for strategic developments, for ongoing innovation and improvement processes and for lifelong learning. It expands on the core competences of the specific participating disciplines while simultaneously responding to rapidly changing technological, social and ecological conditions.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/msc-acbt 37


M.Sc. Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen

Fassade Oskar von Miller Forum 38 Facade Oskar von Miller Forum Foto: Lehrstuhl f端r energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen


M.Sc. Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen M.Sc. Energy-efficient and sustainable Building

M.Sc. Energieeffizientes u. nachhaltiges Bauen

M.Sc. Energy-efficient and Sustainable building

Die Fakultät für Architektur bietet zusammen mit der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt einen interdisziplinären M.Sc. für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen an. Ziel dieses fakultätsübergreifenden Studiengangs ist ein fächerübergreifendes Studium zum Themenfeld Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt. Die ökologische und energetische Konzeption steht ebenso im Vordergrund wie ökonomische, soziale, technische und prozessorientierte Aspekte des Bauwesens.

The M.Sc. in Energy-efficient and Sustainable Building is an interdisciplinary master’s study program offered jointly by the Faculty of Civil, Geo and Environmental Engineering and the Faculty of Architecture. The dual-faculty program aims to communicate a comprehensive understanding of the subject of energy efficiency and sustainability in the built environment from an interdisciplinary standpoint. Concepts for the ecological and effective use of energy are explored alongside the economical, social, technical and process-orientated aspects of building.

Die Besonderheit ist die fachübergreifende, interdisziplinäre Lehre der erforderlichen Fähigkeiten im Bereich des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens. Dies geschieht in einer inhaltlich integrierten Weise, die Zusammenhänge erkennbar werden lässt und sich die Synergieeffekte einer fachübergreifenden Ausbildung nutzbar macht, die zu einer effektiven Umsetzung von energieeffizientem und nachhaltigem Bauen notwendig sind.

The special feature of this study program is the interdisciplinary approach to communicating the necessary skills in the field of energy-efficient and sustainable building. Through this integrated approach, the study program is able to reveal connections and interrelationships and capitalize on synergy effects made possible by the interdisciplinary structure, and to direct these towards exploring and developing effective and energy-efficient ways of building sustainably.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/msc-enb 39


M.A. Landschaftsarchitektur

40 Foto: Lehrstuhl f端r Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft


M.A. Landschaftsarchitektur M.A. Landscape Architecture

M.A. Landschaftsarchitektur

M.A. Landscape Architecture

Der Master dient der wissenschaftlichen Vertiefung und fachlichen Erweiterung des Studiums der Landschaftsarchitektur und bereitet auf Leitungspositionen im Beruf, sowie auf wissenschaftliche Tätigkeiten im nationalen und internationalen Kontext vor. Er baut auf einschlägigen Bachelorstudien an der TU München oder anderen Hochschulen auf, entspricht dem Diplomabschluss und berechtigt zur Promotion.

The M.A. in Landscape Architecture expands on and extends a prior course of studies and prepares graduates for senior positions in professional practice or for work in an academic context in Germany and abroad. It builds on relevant bachelor’s study programs at the TUM or at another university, replaces the previous diploma qualification, and qualifies students to pursue a subsequent doctorate qualification.

Der Masterstudiengang Landschaftsarchitektur konzentriert sich auf die Gestaltung, Entwicklung und Qualifizierung neuer und vorhandener Lebensräume in intensiver Auseinandersetzung mit den natürlichen, technischen, soziologischen und historischen Strukturen urbaner und landschaftlicher Räume. Im Zentrum steht das interdisziplinär ausgerichtete Entwerfen mit strukturierenden und reflektierenden Methoden, die zur engen Verbindung künstlerischer und wissenschaftlicher Arbeit führen. Kennzeichnend für das Landschaftsarchitekturstudium an der TU München ist die theoretisch fundierte Auseinandersetzung im Projektstudium mit komplexen Fragenstellungen aktueller Transformationsprozesse im urbanen und landschaftlichen Kontext.

The master’s study program in landscape architecture focuses on the design, development and improvement of new and existing living environments through an intensive examination of the natural, technical, sociological and historical structures of urban and rural spaces. Its primary method is through an interdisciplinary approach to designing as an activity for structuring and reflecting on problems that unites both creative and scientific ways of working. The landscape architecture study program at the TUM is project-oriented and takes a theoretically grounded approach to exploring the complex issues resulting from current transformation processes in the urban and rural context.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/ma-landschaft 41


M.Sc. ClimaDesign

Besprechung 42 Discussion Foto: Lehrstuhl f端r Bauklimatik und Haustechnik


M.Sc. ClimaDesign

M.Sc. ClimaDesign

M.Sc. ClimaDesign

Der weiterbildende Masterstudiengang ClimaDesign richtet sich an bereits berufstätige Architekten und Ingenieure sowie an Absolventen der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieur- und Vermessungswesen, Maschinenwesen, Versorgungstechnik, Elektrotechnik und Physik mit einem Jahr Berufserfahrung. Der Studiengang ist international und interdisziplinär ausgerichtet und weist einen starken Praxisbezug auf.

The master’s study program in ClimaDesign is aimed at practicing architects and engineers as well as graduates of a first degree in architecture, civil and structural engineering, surveying, mechanical engineering, utility engineering, electrical engineering and physics who have at least one year of professional experience. The program is international and interdisciplinary and has a strong practice-oriented focus.

Das 4-semestrige Studium ist so aufgebaut, dass es berufsbegleitend absolviert werden kann. ClimaDesign lehrt die ganzheitliche Gebäudeplanung aus energetischer und bauklimatischer Sicht. Architektonische, technische und bauphysikalische Aspekte von Gebäuden werden fächerübergreifend behandelt. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen in der Entwicklung innovativer Konzepte für Gebäude und in der Anwendung dynamischer Simulationsmethoden. Das 4-semestrige Studium ist in aktuelle Forschungsfragen involviert und wird nach dem Verfassen einer Masterarbeit mit dem Master of Science abgeschlossen.

The four semester study program is structured so that it can be completed part-time. ClimaDesign schools students in a holistic approach to building design with a focus on energy use and climate control. Architectural, technical and physical aspects of buildings are examined from an interdisciplinary viewpoint. The program focuses on the development of innovative concepts for buildings and the application of dynamic simulation methods. The four semester program examines current research topics and, after completion of the master’s thesis, culminates in a Master of Science qualification.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/msc-climadesign 43


M.Sc. Industrial Design

K端nstlicher Himmel 44 Artifical Sky Foto: Lehrstuhl f端r Raumkunst und Lichtgestaltung


M.Sc. Lichtplanung und Lichtgestaltung M.Sc. Light and Lighting

M.Sc. Lichtplanung und Lichtgestaltung

M.Sc. Light and Lighting

Der TUM MLL dient der fachlich spezialisierten Vertiefung und wissenschaftlichen Erweiterung des Studiums der Architektur und bereitet auf Schlüsselpositionen in der beruflichen Praxis und in Forschungs- und Entwicklungstätigkeit auf nationaler und internationaler Ebene vor. Er baut auf dem Architekturstudium der TUM oder einer anderen Hochschule auf und berechtigt zur Promotion.

The TUM MLL has been devised in order to promote professional specialisation and scientific expansion of the architectural studies. This programme prepares for key roles in professional practice and for occupational activities in research and development on a national and international level. The MLL builds on the undergraduate programs of architecture at the TUM or at other universities and entitles graduates to pursue a doctoral degree.

Der Studiengang verbindet Lichtgestaltung und Architektur auf einem integrierten, hohen wissenschaftlichen Niveau. Im Mittelpunkt des TUM MLL steht die Frage, wie Raum und Licht – zentrale Themen der Architektur – miteinander korrespondieren, wie sie aufeinander abgestimmt und in eine sinnvolle Beziehung gebracht werden können. Unsere Absicht ist über den Dialog mit der Industrie sowie Partnern aus Kunst, Kultur und themenverwandten wissenschaftlichen Disziplinen, diese Fragestellungen von verschiedenen Seiten und Standpunkten zu behandeln. Neben der Vermittlung der fachspezifischen Inhalte werden Entwurf und Planung verstanden als zentrale Methodik der analytischen Reflexion, des Arguments, der Strukturierung, aber auch des Wissens um die Notwendigkeit schöpferischer Impulse.

This course connects lighting and architecture at an integrated, highly scientific level. The central questions addressed in the TUM MLL are how space and light - central topics in architecture - correspond and how they can be aligned and brought into a conclusive relation. We intend to address these questions from multiple perspectives through a dialogue with industry as well as with partners in art, culture and related scientific disciplines. In addition to conveying subject-specific matter, design and planning is understood as a central methodology of analytical reflection, argumentation and structuring while the necessity of creative impulses is reiterated. Comprehensive, measurable, scientifically justified parameters and associative intuitive-artistic impulses will always form a tight reciprocal connection.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/msc-licht 45


M.Sc. Industrial Design

Filterpapier mit verlacktem Farbstoff Filter 46 paper with varnished dye Foto: Lehrstuhl f端r Lehrstuhl f端r Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft


M.A. Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft M.A. Restoration, Art Technology and Conservation Science

M.A. Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft

M.A. Restoration, Art Technology and Conservation Science

Ziel des Masterstudiengangs Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft ist die Ausbildung eines Restaurators, der in der Konservierung und Restaurierung von Kunst und Kulturgut in möglichster Breite bewandert ist. Für die Ausführung einer Restaurierung muss er in der Lage sein, eine Situation umfassend zu erkennen und zu bewerten, sowie vertiefte Fachkenntnisse und Fertigkeiten besitzen.

The aim of the master’s degree program in restoration, art technology and conservation science is to train restorers in a broad range of skills required for the conservation and restoration of art and cultural heritage. To undertake successful renovation projects, students must be able to recognize and evaluate the situation at hand using their indepth knowledge and capabilities.

Die Absolventen des Studiengangs sind in der Lage, auch komplexe Problemstellungen in ihrem Fachgebiet auf wissenschaftlicher Basis zu bewerten, Lösungen zu entwickeln und diese mit Methoden anderer Disziplinen zu erweitern. Die Studierenden werden für eine Stellung im späteren Berufsleben qualifiziert, in welcher sie größere Zusammenhänge überblicken müssen und praktische Restaurierungen ausführen können.

Graduates of the study program will be able to scientifically evaluate and investigate problems of a complex nature and to develop potential solutions, drawing on methods from other disciplines where relevant. The students’ training equips them to work in positions where they need a good understanding of complex and wide-ranging relationships and are also able to undertake practical restoration work.

Mehr Informationen More information http://url.ar.tum.de/ma-rkk 47


Orientierung Orientation

Einrichtungen Facilities

12

1

Studentische Arbeitsplätze Students workspaces 2. OG

2

Lager, Archiv, Arbeitsräume Store, repository, workspace EG, 1. UG

3

Arbeitsräume und Werkstätten Workspaces and workshops EG

4

Studentische Arbeitsplätze Students workspaces 1. OG - 3. OG

5

Lichtlabor, Artificial Sky Lab, EG

6

Vorhoelzer Forum, 5. OG

7

Student. Arbeitsplätze, Zeichensaal, Students workspaces, drawing-room, 5. OG

8

Technisches Zentrum, Technical Center, 1. UG Holz- und Studentenwerkstatt Kunststoffwerkstatt Metallwerkstatt Woodworking and Stdt.Workshop Plastics Workshop Metalworking Workshop

9

Digital Design Lab, 1. UG

10

Computer Working Center, 1. UG

11

Construction Robotics und HAT Lab, EG

12

Baustoffsammlung, Materials Database 1. OG

13

Klimalabor, Climate laboratory

Theresienstraße

18

19 11 10

8

17

9

7

16

15 14 13

Luisenstraße

A Arcisstraße

12 11 10 20 21

E

9

B

8

13

22 D 23 24 1 2 3 4

6

C 2

6

5

7

Gabelsbergerstraße

5

2

4

4

4

1

48


Orientierung Orientation

Lehrstühle Chairs am Stammgelände der TUM, Arcisstr. 21, 80333 München Downtown Campus TUM, Arcisstr. 21, 80333 München 1

Städtebau und Regionalplanung 6 Urban Design and Regional Planning Prof. Sophie Wolfrum III. Stock, Zimmer 3349 Tel. +49 89 | 289 - 22477 www.stb.ar.tum.de

Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land Sustainable Urbanism Prof. Mark Michaeli II. Stock, Zimmer 2237 Tel. +49 89 | 289 - 22486 www.land.ar.tum.de

2

Grundlagen der Gestaltung Principles of Architectural Design Prof. Uta Graff II. Stock, Zimmer 2340 Tel. +49 89 | 289 - 22497 www.archg.ar.tum.de

7

3

Bildnerisches Gestalten Visual Arts Prof. Tina Haase III. Stock, Zimmer 3331 Tel. +49 89 | 289 - 22328 www.lbg.ar.tum.de

Energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen 12 Energy Efficient and Sustainable Design and Building Prof. Dr.-Ing. Werner Lang II. Stock, Zimmer 2221 Tel. +49 89 | 289 - 23990 www.enpb.bv.tum.de

8

4

Baugeschichte, Historische Bauforschung und Denkmalpflege 9 Building History, Archaeology and Conservation Prof. Dr.-Ing. Manfred Schuller II. Stock, Zimmer 2330 Tel. +49 89 | 289 - 22454 www.baufo.ar.tum.de 10 Theorie und Geschichte von Architektur, Kunst und Design Theory and History of Architecture, Art and Design Prof. Dr. phil. Dietrich Erben III. Stock, Zimmer 304 Tel. +49 89 | 289 - 22467 www.ltg.ar.tum.de

Architekturinformatik Architectural Informatics Prof. Dr.-Ing. Frank Petzold IV. Stock, Zimmer 4167 Tel. +49 89 | 289 - 22171 www.ai.ar.tum.de

5

Fachgebiet Holzbau Timber Construction Prof. Hermann Kaufmann IV. Stock, Zimmer 4161 Tel. +49 89 | 289 - 25492 www.holz.ar.tum.de Entwerfen, Erhalten und Erneuern Architectural Design and Conservation Prof. Andreas Hild IV. Stock, Zimmer 4153 Tel. +49 89 | 289 - 22861 www.ed.ar.tum.de

11

Baukonstruktion und Baustoffkunde Building Construction and Material Science Prof. Florian Musso III. Stock, Zimmer 3160 Tel. +49 89 | 289 - 22302 www.ebb.ar.tum.de Bauklimatik und Haustechnik Building Climatology and Building Services N.N. V. Stock, Zimmer 5141 Tel. +49 89 | 289 - 22475 www.bk.ar.tum.de

13

Entwurfsmethodik und Gebäudelehre Design Methodologies and Building Typology Theory Prof. Florian Nagler IV. Stock, Zimmer 4129 Tel. +49 89 | 289 - 22484 www.leg.ar.tum.de

14

Integriertes Bauen Integrated Construction Prof. Dietrich Fink III. Stock, Zimmer 3120 Tel. +49 89 | 289 - 22463 www.lib.ar.tum.de

15

Baurealisierung und Baurobotik Building Realisation and Robotics Prof. Dr.-Ing. Thomas Bock IV. Stock, Zimmer 4120 Tel. +49 89 | 289 - 22100 www.br2.ar.tum.de

49


Orientierung Orientation

50

16

Emerging Technologies IV. Stock, Zimmer 4119 Tel. +49 89 | 289 - 22490 www.et.ar.tum.de

17

Technologie und Design von Hüllkonstruktionen Technology and Design of Building Envelopes Prof. Dr.-Ing. Tina Wolf EG, Zimmer 0729 Tel. +49 89 | 289 - 28699 www.hk.ar.tum.de

18

Industrial Design Prof. Dipl.-Des. Fritz Frenkler EG, Zimmer 0731 Tel. +49 89 | 289 - 28695 www.id.ar.tum.de

19

Tragwerksplanung Structural Design Prof. Dr.-Ing. Rainer Barthel Theresianum, Zimmer 0680 Tel. +49 89 | 289 - 23151 www.lt.ar.tum.de

20

Städtebau und Wohnungswesen Urban Design and Housing Prof. Stephen Bates Prof. Bruno Krucker II. Stock, Zimmer 2367 Tel. +49 89 | 289 - 22311 www.lsw.ar.tum.de

21

Raumentwicklung Spatial and Territorial Development Prof. Dr. oec. Alain Thierstein II. Stock, Zimmer 2360 Tel. +49 89 | 289 - 22489 www.re.ar.tum.de

22

Raumkunst und Lichtgestaltung Spatial Design and Lighting Prof. Hannelore Deubzer III. Stock, Zimmer 3352 Tel. +49 89 | 289 - 22501 www.lrl.ar.tum.de

23

Dependance der Lehrstühle der Landschaftsarchitektur am Stammgelände, Dependance of the Chairs of Land-scape Architecture at the Downtown Campus, 2. OG

24

Architekturmuseum Prof. Dr. Andres Lepik Sekretariat III. Stock, Zimmer 3363 und I. Stock, Zimmer 0329 Tel. +49 89 | 289 - 28353 Ausstellungsräume: Exhibition rooms: Pinakothek der Moderne Barer Straße 40, 80333 München www.architekturmuseum.de


Orientierung Orientation

Fakultätsleitung & Administration Faculty Management & Administration am Stammgelände der TUM, Arcisstr. 21, 80333 München Downtown Campus TUM, Arcisstr. 21, 80333 München B

Dekanin Dean Prof. Sophie Wolfrum Prodekanin Prof. Hannelore Deubzer Tel. +49.89.289.22317 Email: dekanat@ar.tum.de www.ar.tum.de Wissenschaftsmanager Science Manager Martin Luce V. OG, Zimmer 5153 Tel. +49.89.289.22504 Email: luce@tum.de Geschäftsführerin Managing Director Yolande Hoogendoorn V. OG, Zimmer 5153 Tel. +49.89.289.22317 Email: hoogendoorn@tum.d Architekturkommunikation Communication of Architecture Hanne Rung V. OG, Zimmer 5153 Tel. +49.89.289.25471 Email: hanne.rung@tum.de

C

Studiendekan Dean of Studies Prof. Florian Nagler I. OG, Raum 1321 Tel. +49.89.289.22351 Email: info@ar.tum.de

D

Studienmanagement & Studienberatung Study Manager & Student Advisor Marga Cervinka I. OG, Zimmer 1321 Tel. +49.89.289.22351 Email: marga.cervinka@ar.tum. de

C D

Bewerbungsverwaltung Application Administration Susanna Nawabuodafi I. OG, Zimmer 1321 III. OG, Zimmer 3342 Tel. +49.89.289.22362 Email: bewerbung@ar.tum.de

8

Studien- und IT-Manager Study & IT Manager Dipl.-Ing. Sebastian Haß IV. OG, Zimmer 4167 Tel. +49.89.289.22175 Email: s.hass@tum.de

E

Fachschaft Architektur, Student Council Email: fsarch@fs.tum.de Tel. +49 89 | 289 - 22994 www.fachschaft-architektur.de

A

Service Desk Studenten Service Zentrum (SSZ) EG, gegenüber Immatrikulationshalle Tel. +49.89.289.22245 E-Mail: studium@tum.de

Andrea Paul I. OG, Zimmer 1321 Tel. +49.89.289.28411 Email: andrea.paul@ar.tum.de Studienkoordinator Study Coordinator Dipl.-Ing. Jan Evertz III. OG, Zimmer 3342 Tel. +49.89.289.25407 Email: jan.evertz@ar.tum.de Studien- & Qualitätsmanager Study and Quality Manager Dipl.-Ing. Franz Reel, M.Sc. III. OG, Zimmer 3342 Tel. +49.89.289.25407 Email: franz.reel@ar.tum.de Studien- & Bewerbungsmanager Study & Application Manager M.A. Bernhard Ellmann III. OG, Zimmer 3342 Tel. +49.89.289.25407 Email: bernhard.ellmann@ ar.tum.de

Sprechzeiten: Mo-Do 9-12 und 13-16, Freitag 9-12 Uhr

51


Orientierung Orientation

Lehrstühle Chairs Emil-Ramann-Straße 6, 85350 Freising Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft Landscape Architecture and Industrial Landscape Prof. Dr. sc. ETH Udo Weilacher Raum E 45 Tel. +49 8161 | 71 - 3248 www.lai.ar.tum.de

Landschaftsarchitektur und öffentlicher Raum Landscape Architecture and Public Space Prof. Regine Keller Raum O 11 Tel. +49 8161 | 71 - 3251 www.lao.ar.tum.de

52

Fachgebiet für Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume Department of Landscape Architecture and Regional Open Space Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann Raum OG 08 Tel. +49 8161 | 71 - 4157 www.lareg.wzw.tum.de

Wissenschaftszentrum (WZW) Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Center of Life and Food Sciences Weihenstephan Alte Akademie 8, 85354 Freising Tel +49.8161.71.0 www.wzw.tum.de


Orientierung Orientation

Lehrstühle Chairs Oettingenstraße 15, 80538 Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft Restoration, Art Technology and Conservation Science Prof. Dipl.-Restaurator Erwin Emmerling Oettingenstr. 15, 80538 München Tel. +49 89 | 21124 - 568 www.rkk.ar.tum.de

53


Impressum Imprint

Copyright 2013 Herausgeber Technische Universität München Fakultät für Architektur Arcisstrasse 21 80333 München Konzept, Layout & Umsetzung Studiendekanat Fakultät für Architektur Dipl.-Ing. Franz Reel, M.Sc. Dipl.-Ing. Jan Per Evertz Deckblattgestaltung Natalia Naomi Oka Text- und Bildbeiträge Prof. Sophie Wolfrum Prof. Dr. Dietrich Erben Dipl.-Ing. Jan Per Evertz Dipl.-Ing. Franz Reel, M.Sc. Dipl.-Ing. Martin Luce Dipl.-Geogr. Yolande Hoogendoorn, M.Sc. Dipl.-Ing. Hannelore Rung Lehrstuhl für Industrial Design Lehrstuhl für Baurealisierung und Baurobotik Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung Stiftungslehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaften Lehrstuhl für Bauklimatik und Haustechnik Lehrstuhl für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft Architekturmuseum Lehrstuhl für Architekturinformatik Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung

54

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Weiterverarbeitung nur in Abstimmung mit dem Herausgeber. Beiträge geben die Meinung der jeweiligen Autoren wieder. Wir haben uns bemüht, sämtliche Inhaber der Bildrechte zu ermitteln. Sollte dem Herausgeber gegenüber dennoch nachgewiesen werden, dass eine Rechtinhaberschaft besteht, entrichten wir das branchenübliche Honorar nachträglich.


Impressum Imprint

Copyright 2013 Published by Technische Universit채t M체nchen Faculty of Architecture Arcisstrasse 21 D-80333 Munich Germany Concept and layout Office of the Dean of Academic Affairs Faculty of Architecture Dipl.-Ing. Franz Reel, M.Sc. Dipl.-Ing. Jan Per Evertz

All Rights Reserved. No parts of this document may be reproduced or excerpted without express permission from the publisher. The contributions reflect the opinion of the respective author. We have endeavored to find the authorized copyright holder for all photographs used. Should we be made aware of any additional rights owners, please contact us and we will pay the associated rights fees in accordance with current industry standards.

Cover design Natalia Naomi Oka Text and images Prof. Sophie Wolfrum Prof. Dr. Dietrich Erben Dipl.-Ing. Jan Per Evertz Dipl.-Ing. Franz Reel, M.Sc. Dipl.-Ing. Martin Luce Dipl.-Geogr. Yolande Hoogendoorn, M.Sc. Dipl.-Ing. Hannelore Rung Chair for Industrial Design Chair for Building Construction & Robotics Chair for Urban Design & Regional Planning Endowed Chair for Energy-efficient and Sustainable Design and Building Chair for Landscape Architecture and Industrial Landscape Chair for Building Climatology and Building Services Chair for Restoration, Art Technology and Conservation Science Architecture Museum Chair for Architectural Informatics Chair for Spatial Arts and Lighting Design

55


56


Mehr Informationen More information www.ar.tum.de info@ar.tum.de Stand November 2013 As of November 2013


Fakultaetsbroschuere