Page 1

SONDERVERÖFFENTLICHUNG 30. SEPTEMBER 2017 FRA / EIH / BEE / FUE / ERK

TOP ARBEITGEBER

DER REGION

dynamisch • professionell • zuverlässig


10

TOPARBEITGEBER DER REGION

Mit Stahl groß rauskommen

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt ist ein moderner Stahlproduzent im Osten Brandenburgs, ein Spezialist für qualitativ hochwertige Flachstähle. Zu unseren Kunden zählen zahlreiche Unternehmen der Automobil-, Haushaltsgeräte- und Bauindustrie. Insbesondere namhafte Automobilhersteller schätzen seit Jahren unseren Qualitätsstahl. Hochwertige oberflächenveredelte Karosseriebleche aus Eisenhüttenstadt findet man heute in vielen Automarken. Unser Unternehmen gehört zu ArcelorMittal, dem weltweit größten Stahl- und Bergbaukonzern mit über 200.000 Mitarbeitern in über 60 Ländern. Im Konzernverbund ist der Standort Eisenhüttenstadt das Kompetenzzentrum für die wachsenden Märkte in Mittel- und Osteuropa. ArcelorMittal Eisenhüttenstadt ist ein Stahlunternehmen mit großer Tradition und einer unverwechselbaren Geschichte. Als größter industrieller Entwicklungskern in Ostbrandenburg sind hier etwa 2.500 gut ausgebildete Mitarbeiter beschäftigt. Ein gutes Arbeitsklima, bei dem die Sicherheit und Gesundheit aller Beschäftigten oberste Priorität hat, tragen ebenso zu Leistungsbereitschaft und Ideenreichtum unserer Mitarbeiter bei, wie eine familienfreundliche Unternehmenspolitik und eine starke Mitbestimmungskultur. Mit ca. 200 Ausbildungsplätzen sind wir eine der größten und wichtigsten Ausbildungsstätten der Region. ArcelorMittal Eisenhüttenstadt bietet jungen Menschen nach absolvierter Schulausbildung die besten Chancen für ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Die Möglichkeiten reichen dabei von einer modernen erstklassig ausgestatteten Berufsausbildung, einem dualen Studium bis hin zur individuellen Förderung als Werkstudent des Unternehmens. ArcelorMittal Eisenhüttenstadt verfügt über ein eigenes Berufsbildungszentrum, eines der modernsten im Land Brandenburg. Jährlich beginnen 50 Auszubildende ihre Ausbildung in den Berufen Industriemechaniker/in, Elektroniker/in, Industriekauffrau/-mann und Eisenbahner/in im Betriebseinsatz. Unsere Ausbildung genießt einen exzellenten Ruf. Auszubildende aus unserem Berufsbildungszentrum gehören seit Jahren zu den Besten ihres Faches. Alle, die Theorie und Praxis optimal vereinen möchten, indem sie Lehre und Studium verbinden, sollten die Vorteile eines dualen Studiums bei ArcelorMittal Eisenhüttenstadt nutzen: zwei Qualifizierungen ohne Zeitverlust (technische Ausbildung mit IHK-Abschluss und Studium bis zum Master), umfassende Praxiserfahrung im Unternehmen sowie von Beginn an eine attraktive Vergütung. Außerdem gibt es bei uns vielfältige Möglichkeiten, sein Talent mit einer individuellen Förderung eines Direktstudiums zu entwickeln. Ein besonderes Anliegen ist es uns, auch jungen Frauen eine berufliche Perspektive anzubieten. Die Stahlindustrie ist längst keine reine Männerdomäne mehr und die Chancen für Frauen in technischen Berufen sind heute besser denn je. Stahl ist ein elementarer Bestandteil der Welt, in der wir leben. Er spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten. Stahl ist Wachstum, Innovation und Zukunft, er schützt das Klima und schafft Arbeit. Stahl ist ein faszinierendes Material mit zahllosen Anwendungsformen in unserem täglichen Leben, seine Herstellung ein beeindruckender Prozess, der von den Menschen, die ihn beherrschen, Können und Leidenschaft verlangt. Stahl bietet vor allem für junge Menschen ausgezeichnete Berufs- und Karrierechancen. Die Stahlindustrie ist eine Hightech-Branche mit sicherer Zukunft. Hier zu arbeiten heißt, immer mit dem neuesten Stand der Technik konfrontiert zu sein und sich den wachsenden Anforderungen der modernen Industrie zu stellen. Für junge Menschen, die diese Herausforderungen annehmen, bedeutet das, an den Vorzügen einer ebenso zukunftssicheren wie visionär attraktiven Arbeitswelt partizipieren zu können. Wir müssen und wollen unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft leisten. Die Wirtschaft von morgen wird von Wissenschaft, Technologie und Ingenieurskunst abhängen. Die Anforderungen steigen ständig – dabei ist unser erklärtes Ziel, die besten Talente als zukünftige Mitarbeiter zu gewinnen. Bei ArcelorMittal Eisenhüttenstadt stehen ihnen vielfältige Möglichkeiten offen, ihre individuellen Talente und Stärken zu nutzen. Wir bieten Menschen von hier, die ihre Zukunft in der Region gestalten und trotzdem die grenzenlosen Möglichkeiten eines Weltkonzerns nutzen wollen, vielfältige Chancen für Zukunft mit Stahl.

Daten & Fakten Belegschaft 2016: 2.511 Beschäftigte (plus 200 Auszubildende) Ausbildungsberufe: Industriemechaniker/in, Elektroniker/in, Industriekauffrau/-mann, Eisenbahner/in im Betriebseinsatz Duales Studium und Studienförderung: Fachrichtungen: Metallurgie/Umformtechnik, Werkstoffwissenschaften, Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Energietechnik, Elektro- & Automatisierungstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen/Wirtschaftsinformatik

Kontakt: ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH | Personalmanagement: Katrin Lehmann | 15888 Eisenhüttenstadt Telefon: +49 33 64 37 3412 | http: eisenhüttenstadt.arcelormittal.com


11

SEPTEMBER 2017

Ein Herz für den Berufsnachwuchs

Susanne Wolff und Kerstin Pötzscher kümmern sich seit vielen Jahren um WoWi- Azubis Fürstenwalde. Wenn es um den Berufsnachwuchs geht, muss es der Wohnungswirtschaft GmbH in Fürstenwalde nicht bange sein. Seit vielen Jahren kümmern sich beispielsweise Susanne Wolff und Kerstin Pötzscher mit viel Herzblut um die Auszubildenden, die im Unternehmen den Beruf eines Immobilienkaufmannes bzw. einer Immobilienkauffrau erlernen. Beide Frauen sind sozusagen selbst bei der Wohnungswirtschaft „groß“ geworden und waren dort einmal Auszubildende. Inzwischen sind die beiden seit 30 bzw. 37 Jahren im Unternehmen tätig. Eine WoWi-Mitarbeiterin ist sogar noch länger dabei. „Ich habe kurz vor der Wende Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft erlernt, wie der Beruf zu dieser Zeit hieß. Und dann alle Abteilungen durchlaufen. Das absolvieren auch heute noch unsere Azubis und durchlaufen die Bereiche Buchhaltung, Vermietung und Technik “, erläutert Susanne Wolff, die sich 2005 berufsbegleitend zur Immobilienfachwirtin fortgebildet hat und 2008 auch ihren Ausbilderschein gemacht hat. Den theoretischen Teil ihrer dreijährigen Ausbildung absolvieren die WoWi-Azubis

am Konrad-Wachsmann-Oberstufenzentrum in Frankfurt (Oder). Als Mitglieder der Prüfungskommission an der IHK halten Susanne Wolff und Kerstin Pötzscher, die bei der Wohnungswirtschaft für den Bereich Vermietung bzw. Buchhaltung zuständig sind, auch die Fäden zwischen den Einrichtungen in der Hand.

alde w n e Fürst ich gern!

‘ Da wohn

Daten & Fakten Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau

Susanne Wolff, Bereichsleiterin Mit den fertig ausgebildeten Immobilienkaufleuten konnte die Wohnungswirtschaft GmbH in Fürstenwalde über die Jahre auch Stellen auffüllen, die durch Ruheständler entstanden sind. Zur Zeit arbeiten 5 Kolleginnen und 4 Kollegen im Unternehmen die hier ausgebildet

Kerstin Pötzscher, Bereichsleiterin/Betriebskosten wurden. Diese Zahlen sprechen für sich. „Obwohl sie mit ihrem Beruf europaweit arbeiten könnten, schlagen die jungen Leute lieber in der Heimat ihre Wurzeln“, freuen sich die Ausbilderinnen. „Sie fühlen sich wohl hier und viele sind in der Region geblieben. In all den Jahren haben alle unsere Azubis ihren Abschluss und Arbeit bekommen“, können Susanne Wolff und Kerstin Pötzscher zu Recht stolz sein.

- 3 jährige, duale Ausbildung - benötigte Qualifikation: Abschluss der 10.Klasse mit gutem Durchschnitt - 2/3 der Ausbildungszeit ist Praxis in den Unternehmensbereichen Vermietung, Buchhaltung und Technik - Die Theorie: Blockunterricht (alle 2-3 Wochen eine Woche Schule) am Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum Frankfurt (Oder) Der Abschluss:

Gartenstraße 40/41 15517 Fürstenwalde

Telefon: (03361) 3 61 80 Fax: (03361) 36 18 17

E-Mail: wowi@wwfw.de Internet: www.wowi-fw.de

staatlich anerkannter Abschluss; Prüfung durch die IHK

25 Jahre Simona Brünig Immobilien

Ein starkes Trio

Simona Brünig Immobilien feiert 25-jähriges Firmenjubiläum Fürstenwalde. Ein eingeschworenes Team arbeitet bei Simona Brünig Immobilien in Fürstenwalde. Seit nunmehr 25 Jahren setzt sich das Maklerbüro mit einer eingehenden Beratung der Kunden seinen qualitativen Schwerpunkt. Ausführlich ausgearbeitete Exposés und viel Zeit bei den Besichtigungsterminen spielen dabei eine wichtige Rolle. Im Jahr 1992 eröffnete Simona Brünig ihr Maklerbüro im eigenen Wohnhaus in Rauen. Drei Jahre später verlagerte sie ihre Büroräume nach Fürstenwalde. Seit März 2012 sitzt das Unternehmen in der Dr.-Wilhelm-Straße 60 und zählt zu den erfolgreichen und bekannten Unternehmen im Fürstenwalder Immobilienmarkt. Zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen Iris Quiram und Nadine Florack vermittelt die Unternehmerin Immobilien, u.a. Ein- und Mehrfamilienhäuser, Eigentums-

wohnungen und Grundstücke. Der Tätigkeitsbereich liegt dabei in Fürstenwalde und in einem Umkreis von etwa 50 Kilometern.

fangreichen Weiterbildungsprogramm auch einen Service für den Immobilienkäufer. So gibt es eine Immobiliendatenbank, in welcher nach aktuellen Objekten gesucht werden kann.

Iris Quiram ist im Innen- und Außendienst tätig. Sie führt Besichtigungen durch, nimmt Objekte auf „Unser Ziel sind zufriedene und klärt Fragen und Probleme, Käufer und Verkäufer. Auwelche im Zusammenhang mit ßerdem haben wir uns einen der Immobilie stehen. Besonders guten Namen in der Region für die unterschiedlichen Probleme, erarbeitet, den wollen wir nawelche bei Immobilienverkäufen türlich behalten“, sagt Simoimmer wieder auftreten, gilt es Lö- na Brünig. sungsmöglichkeiten zu finden. Nadine Florack ist im Büro für die 2014 qualifizierten sie und Iris QuiBeantwortung von Anfragen, das ram sich zur „Geprüften WerterSchreiben der Exposés und für mittlerin für Immobilien“. Mit dieser die Werbung wie Internetpräsenz Zertifizierung erstellen sie Kurzgutachten oder ausführliche Gutachten zuständig. zum Beispiel für BetreuungsgerichUm aktuellen Anforderungen te, für Erbauseinandersetzungen auch zukünftig gerecht werden zu oder bei Ehescheidungen. können, wurde das Immobilienbüro 2004 Mitglied im IVD, dem Wir danken allen Kunden und Immobilien Verband Deutschland. Geschäftspartnern für die Der IVD bietet neben einem um- gute Zusammenarbeit.

Simona Brünig

Immobilien

25 Jahre

SEIT 1992

Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 60 • 15517 Fürstenwalde Telefon (03361) 34 21 05 www.simona-bruenig-immobilien.de s-b-immobilien@t-online.de


12

TOPARBEITGEBER DER REGION

Familienfreundliche Personalpolitik Eisenhüttenstadt (MOZ) Die Arbeiterwohlfahrt Eisenhüttenstadt sucht für die stationäre und ambulante Arbeit mit Senioren engagierte und gut ausgebildete Fachkräfte. Von Armin Busch, dem Geschäftsführer des Kreisverbandes Eisenhüttenstadt, erfuhr REINHARD WITTECK, was die Arbeiterwohlfahrt als attraktiven Arbeitgeber auszeichnet.

Armin Busch: Geschäftsführer AWO Kreisverband Eisenhüttenstadt e.V.

Herr Busch, gesucht werden Gesundheits- und Krankenpfleger/innen sowie Altenpfleger/innen. Was erwarten Sie von den Bewerbern? Wir wünschen uns freundliche Menschen, die für den Umgang mit Anderen ein großes Herz haben. Gefragt sind Flexibilität, Bereitschaft zur langfristigen Zusammenarbeit mit uns, Spaß an der Arbeit im Team und die Bereitschaft zur Schichtarbeit. Was bietet die Arbeiterwohlfahrt den Beschäftigten? Ein faires Gehalt, mindestens 30 Urlaubstage für alle sowie eine moderne Kraftfahrzeugflotte für die ambulante Versorgung. Sie arbeiten bei uns im Seniorenheim „Haus Seeberge“ in einer modernen, gut ausgestatteten Einrichtung. Ein angenehmes und moder-

nes Arbeitsumfeld bieten auch die neuen Wohngemeinschaften für demenzkranke Bürger, die demnächst inmitten der City, in der Lindenallee von der Eisenhüttenstädter Gebäudewirtschaft GmbH in Zusammenarbeit mit uns eröffnet werden. Wir werden dort die Bewohner betreuen. Welche Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten werden bei der AWO geboten? Ständige Weiterbildung in allen Bereichen ist uns wichtig und deshalb ermöglichen wir unseren Mitarbeitern mannigfaltige Fortbildungsangebote, die wir arbeitgeberseitig unterstützen. Wir sind zudem Ausbildungsbetrieb, insbesondere im Pflegebereich, aber auch Praktika sowie die Durchführung des Bundesfreiwilligendienstes und des FSJ in unseren Einrichtungen, z.B. in den Kita‘s, sind möglich. Wodurch zeichnet sich die Arbeitsatmosphäre bei Ihnen aus? Als sozialer Arbeitgeber sorgen wir für familienfreundliche Arbeitszeiten, die unsere Arbeitnehmer in Absprache mit der Leitung flexibel gestalten können - Mitarbeiter/innen mit Kindern sind bei uns gern gesehen. Seit über 25 Jahren in der Region sind wir ein verlässlicher Arbeitgeber, der darum bemüht ist, seine Mitarbeiter langfristig im Unternehmen zu halten. Für Probleme haben wir immer ein offenes Ohr und finden Lösungen. Wir arbeiten in Teams, auf die Verlass ist. Jeder kann mitgestalten und Ideen sind immer gefragt. Unsere hauseigene Küche bietet zudem, neben der Versorgung „unserer Kinder und Senioren“, auch unseren Mitarbeitern eine schmackhafte, gesunde

Ursula Quenzel (li.) wird von Schwester Antje betreut. Fotos (2): Reinhard Witteck

Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Eisenhüttenstadt e.V. ist als Wohlfahrtsverband Träger von vielfältigen sozialen Dienstleistungen.

Sie suchen eine neue Herausforderung?

Wir suchen ab sofort: für die stationäre und ambulante Arbeit mit Seniorinnen und Senioren eine/n

Gesundheits- und Krankenpfleger/in und Altenpfleger/in Wir erwarten von Ihnen:

■ eine hohe soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit ■ Flexibilität sowie eine selbstständige und umsichtige Arbeitsweise ■ die Bereitschaft im Schichtdienst zu arbeiten ■ Einfühlungsvermögen und Engagement

Wir bieten Ihnen:

■ eine Ihrer Qualifikation angemessene Vergütung ■ vielfältige individuelle Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten ■ eine Arbeitsatmosphäre nach den Leitsätzen der Arbeiterwohlfahrt ■ eine vom Arbeitgeber anteilig finanzierte Altersvorsorge ■ mind. 30 Tage Urlaub im Kalenderjahr ■ Beteiligung an den monatlichen Betreuungskosten bei der Unterbringung Ihres Kindes in einer Kita der AWO. Die Umsetzung einer familienfreundlichen Personalpolitik zeichnet uns aus. Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an:

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Eisenhüttenstadt e. V. Fährstraße 1, 15890 Eisenhüttenstadt Auf Ihre Mitarbeit in den Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt freuen wir uns sehr. Ihre Bewerbungsunterlagen werden entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt.

und kostengünstige Mittagsversorgung. Ein weiterer Pluspunkt, die AWO beteiligt sich an den monatlichen Betreuungskosten in einer Kita der AWO. In unseren beiden AWO-Kindertagesstätten „Kinderglück“ und „Kinderland“ gewähren wir unseren Mitarbeitern für ihre Kinder in allen Altersstufen einen monatlichen Entlastungsbetrag von 50 Euro netto auf die Betreuungskosten. Wie unterstützt die AWO Mitarbeiter, die Angehörige selbst pflegen? Wir engagieren uns im Projekt Vereinbarkeit von Pflege und

Die AWO-Geschäftsstelle in der Fährstraße 1.

Beruf in Unternehmen. Das Brandenburger Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie startete 2012 ein Modellprojekt in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Oder-Spree und dem Institut für Soziale Gesundheit der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin. Vereinbarkeitslotsen sollen dabei helfen, neben den gesetzlichen Ansprüchen und betrieblichen Vereinbarungen individuelle Lösungen für Arbeitnehmer, die Ihre Angehörigen pflegen, zu finden, um ihnen die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf zu ermöglichen. Ines Hebbe, die Einrichtungsleiterin in unserem AWO

Seniorenzentrum „Haus Seeberge“, hat bereits die Schulung zur Vereinbarkeitslotsin absolviert. Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeitern die vorübergehende Unterbringung ihrer Angehörigen in unserer Tagespflege, unserem Seniorenheim oder die Nutzung unseres ambulanten Pflegedienstes an. Gibt es von Ihnen einen Rat zu den Bewerbungsunterlagen? Diese sollten das mögliche Einstellungsdatum und die gewünschte Einrichtung enthalten. Der berufliche Werdegang sowie Qualifikationsnachweise gehören dazu.

Die AWO-Mitarbeiter haben ein großes Herz für ihre Klienten. Fotos (2): Grit Hamhalter


2

TOPARBEITGEBER DER REGION

Liebe Leserinnen und liebe Leser, welche Anforderungen stellen Sie an Ihren (künftigen) Arbeitgeber? Nicht nur die Verhandlung von Gehalt und Urlaubstagen bestimmt das Bewerbungsgespräch. Andere Faktoren werden Ihren künftigen Arbeitsalltag vielleicht noch viel gravierender prägen als die blanken Zahlen. Lesen Sie in der nebenstehenden Studie, worauf andere Bewerberinnen und Bewerber beim ersten Kennenlernen Wert legen und woran sie einen guten Arbeitgeber schnell erkennen. Die Hinweise sollen Arbeitnehmer wie Arbeitgeber gleichermaßen daran erinnern: Es geht längst nicht mehr nur darum, dass Bewerber „ausgewählt“, sondern gleichzeitig auch von ihrem künftigen Job überzeugt werden. Vielleicht finden Sie auf den folgenden Seiten ein passendes Angebot. Dann bedenken Sie: Das Bild, das Sie von sich zeichnen, beginnt bei der richtigen Bewerbung. Und beim nächsten Vorstellungsgespräch nicht vergessen: Auch Sie selbst treffen eine Wahl. Und da die Ihr Leben verändert, sollte sie wohlüberlegt sein.

Fünf Hinweise für zeitgemäße Vorstellungsgespräche Woran Bewerber einen guten Arbeitgeber schon beim ersten Kennenlernen erkennen können Nicht nur Arbeitgeber suchen aus, auch Jobsuchende wählen ihre künftigen Arbeitgeber aus. Deshalb, so teilte es die E-Recruitingplattform „softgarden“ mit Sitz in Berlin jüngst mit, müssten Vorstellungsgespräche endlich zeitgemäßer werden: Neben der „Auswahl“ durch das Unternehmen darf auch die „Überzeugung“ der Bewerber als Gesprächsziel nicht vernachlässigt werden. Dazu gibt softgarden fünf Hinweise für zeitgemäße Bewerbungsgespräche. Sie basieren auf einer im Juni durchgeführten Umfrage, an der 1186 Bewerber teilnahmen. ■ Gespräch auf Augenhöhe Eine große Mehrheit der Bewerber wünscht sich „Augenhöhe“ in Vorstellungsgesprächen. Das setzt die Wertschätzung der Bewerber voraus – in Worten und im Verhalten. Dazu gehört etwa, frische Getränke anzubieten oder Bewerber nicht lange warten zu lassen. Nach Bewer-

berberichten wird diese selbstverständliche Gastfreundschaft derzeit nicht in allen Unternehmen gelebt. Zu einem Gespräch auf Augenhöhe gehört auch die Art der Gesprächsführung: Ist das Gespräch eher Dialog oder Inquisitionstribunal? Es geht eben nicht mehr nur darum, Bewerber „auszuwählen“, sondern auch darum, sie zu überzeugen. ■ Freundliche Atmosphäre Deshalb hat eine „angenehme Gesprächsatmosphäre“ aus der Perspektive der Kandidaten besonders hohe Priorität. Echtes Interesse an den Bewerbern und Freundlichkeit sowie die richtige Dosis Humor können hier viel bewirken und die Situation entkrampfen. Es bringt nichts, den Kandidaten Angst zu machen oder sie unter Druck zu setzen. Wer die Bewerber besser kennenlernen will, das heißt so erleben, wie sie tatsächlich sind, sorgt für ein angenehmes Gespräch. Bewerber,

die sich freundlich behandelt fühlen, behalten das Unternehmen selbst dann in guter Erinnerung, wenn das Gespräch nicht in ein Arbeitsangebot mündet. ■ Den Gegenüber kennenlernen – schon vor dem Gespräch Echtes Interesse setzt den Willen voraus, sich ernsthaft mit Jobbewerbern zu beschäftigen. Nicht nur Bewerber sollten sich gewissenhaft auf die Gesprächspartner vorbereiten, sondern auch der potentiell künftige Arbeitgeber. Bewerber berichten davon, dass Recruiter wie Hiring Manager ihre Unterlagen gar nicht oder nicht gründlich lesen. Das ist zutiefst unhöflich und widerspricht den Prinzipien von Augenhöhe, Wertschätzung und Interesse. ■ Transparenz von Unternehmen und Arbeitswelt Nichts ist so überzeugend wie die Wirklichkeit: Reale Kontakt-

Besonderer Hingucker

Weniger ist mehr: Im Lebenslauf mit klaren Worten punkten

Ihr Märkisches Medienhaus

IMPRESSUM Verlag Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG Kellenspring 6 15230 Frankfurt (Oder) P.h.G. Märkisches Medienhaus Verwaltungs GmbH Geschäftsführer Andreas Simmet Redaktionsleitung (verantw.) Claus Liesegang Frank Mangelsdorf Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG Kellenspring 6 15230 Frankfurt (Oder) Anzeigenleitung (verantw.) André Tackenberg Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG Kellenspring 6 15230 Frankfurt (Oder) Druck Märkisches Medienhaus Druck GmbH Kellenspring 6 15230 Frankfurt (Oder)

Gut strukturiert und eine Kurzangabe im Lebenslauf: Solche Bewerbungen fallen den Personalern positiv auf. Foto:dpa/ Monique Wüstenhagen Schreiben Bewerber ihren Lebenslauf, können sie aus der Masse der Jobsuchenden mit einem besonderen Hingucker hervorstechen. Gut ist ein Kurzprofil, das sich direkt unter dem Wort Lebenslauf unterbringen lässt, empfiehlt Christine Werner. Sie ist Bewerbungscoach aus Berlin. „Und zwar mit drei Bullet Points, die Sie perfekt beschreiben und auch Wörter aus der Stellenbeschreibung aufgrei-

fen.“ Beispiel? „Marika Muster, Gärtnerin mit Blick fürs Ganze, zupackend, pünktlich, kollegial“ oder „Emil Exempel, Diplom-Sozialarbeiter mit langjähriger Erfahrung in der Jugendarbeit, empathisch, zuverlässig, krisenfest“. Dass eine Bewerbung auf keinen Fall kreischbunt sein muss, um Personalern ins Auge zu fallen – davon ist Werner überzeugt: „Heute gilt die Devise, weniger ist mehr.“ Gerade in

Branchen, die eine hohe Bewerberquote haben, fallen die Bewerbungen auf, die klar strukturiert sind. „Der Leser sollte sofort wissen, wen er da vor sich hat.“ Statt eines Anschreibens in Romanlänge und seitenlanger Detailverliebtheit im Lebenslauf, gilt die pure Essenz: „Konzentrieren Sie sich in Ihrer Bewerbung auf die Punkte, die Sie für den Job prädestinieren und heben Sie diese gezielt hervor.“ (dpa)

punkte bieten die beste Gelegenheit, interessante Kandidaten zu gewinnen. Bewerber sollten deshalb die Gelegenheit zu einem Rundgang durch den Betrieb, zum Kennenlernen des künftigen Arbeitsplatzes oder zum Gespräch mit den künftigen Kollegen bekommen. ■ Präsentation des Jobs Bewerber interessiert im Vorstellungsgespräch vor allem, welche Aufgaben im Unternehmen auf sie warten. In den meisten Bewerbungsgesprächen wird dieser Informationswunsch aktuell enttäuscht und die Frage nach den mit dem Job verbundenen Perspektiven nur selten hinreichend beantwortet. Insbesondere für professionelle Recruiter aus der Personalabteilung sind mit den Jobs verbundene Arbeitsinhalte, -abläufe und -methoden häufig ein unsicheres Terrain. Kandidaten lassen sich jedoch in erster Linie durch die Attraktivität des angebotenen Jobs überzeugen.

Dresscode für den ersten Tag im Job Neue Menschen werden immer begutachtet und meist auch anhand ihrer Optik schnell in eine Schublade gesteckt. Daher empfiehlt Modeberater Andreas Rose aus Frankfurt neuen Auszubildenden am ersten Tag dezente Kleidung. „Ich bin ein Eindringling in einem fremden Revier“, erklärt der Stilexperte. Es sei daher besser, sich erst mal schlicht und zurückhaltend zu kleiden als Zeichen, sich integrieren zu wollen. Rose rät zum Beispiel zu den Farben Grau, Blau und Braun. Aber nicht zu Schwarz. „Schwarz ist für mich ein Zeichen von Macht und Dominanz“, erklärt der Modeberater. Für Auszubildende passe das natürlich nicht. Einen Eindruck vom grundsätzlichen Stil des Kollegenkreises bekomme der neue Auszubildende schon im Vorstellungsgespräch, erläutert Rose. Auch ein Blick auf die Homepage des Unternehmens und in Bildergalerien kann helfen.(dpa) Foto: Christin Klose/dpa-mag


3

SEPTEMBER 2017 Anzeige

Freiwilligendienst als Sprungbrett in die berufliche Zukunft Zeit verschenken und anderen damit durch eine zumeist unangenehme Zeit helfen – Renee Lorenz hat auf diesem Wege ihren Traumberuf gefunden. Die junge Beeskowerin hat soeben ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) am Oder-Spree Krankenhaus beendet und startet nun mit ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin.

Pflegekräften fehlt im Alltag auf Station oft die Zeit für Gespräche mit den Patienten. Hier sind FSJ-ler eine wertvolle Unterstützung. Indem sie Beistand leisten, tragen sie wesentlich zum Wohlbefinden der Patienten bei. Sie kümmern sich auch um die Versorgung mit Getränken, teilen das Essen aus, räumen Geschirr ab, richten und säubern die

des Folgejahres, auch bis zu 18 Monate sind möglich. Der Einsatz erfolgt auf einer Station im Bereich der Pflege. „Unsere FSJ-ler werden als wertvolle Mitglieder in die Teams integriert. Sie lernen den Umgang mit Patienten sowie den Stationsablauf und die dazugehörenden pflegerischen Tätigkeiten näher kennen. Dabei entwickeln sie nicht zuletzt Wertegefühle sich selbst und anderen gegenüber“, sagt Katja Pötzsch. Gleichzeitig sieht sie im Freiwilligendienst eine Chance, junge Menschen für einen Beruf in der Pflege zu gewinnen.

Im Fall von Renee Lorenz ist das aufgegangen. Und vor ihr gab es weitere, die an ihr FSJ eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger angeschlossen haben. Von den fünf bis sechs FSJ-lern, die das Oder-Spree Krankenhaus jährlich aufnimmt, bleibt dem Haus im Schnitt mindestens einer als Auszubildender erhalten. Und auch nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung stehen den jungen Menschen die beruflichen Krankenhaustüren weiterhin offen. „Renee Lorenz wäre nicht die erste,

die im Anschluss an ihre Ausbildung weiterhin als Gesundheits- und Krankenpfleger in unserem Krankenhaus beschäftigt ist. Fachkräfte werden gebraucht“, versichert Katja Pötzsch und fügt noch hinzu: „Darüber freue ich mich persönlich immer am meisten, wenn ich die Entwicklung der jungen Menschen sehe. Viele kommen direkt nach der Schule etwas perspektivlos zu uns, durchlaufen dann während des FSJ und der Ausbildung einen immensen Reifeprozess und entwickeln sich zu ganz tollen Erwachsenen.“

Die Gesundheitsklinik Beeskow

Kannst du Blut sehen? Als blutiger Anfänger wirst du natürlich nur selten Blut sehen müssen, wenn du dein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Oder-Spree Krankenhaus absolvierst. Während des FSJ bekommst du Taschengeld, 26 Tage Urlaub und bist beitragsfrei gesetzlich kranken-, renten-, unfall-, arbeitslosen- und pflegeversichert.

Betten und übernehmen weitere Reinigungs- und Aufräumarbeiten. Wer Interesse daran hat, kann auch Hilfestellung bei der Grundpflege der Patienten geben. „Wir wollen jungen Menschen die Chance geben, sich beruflich zu orientieren und persönliche Kompetenzen zu entwickeln“, begründet Personalreferentin Katja Pötzsch, warum Freiwillige ein Soziales Jahr am Oder-Spree Krankenhaus absolvieren können. In der Regel beginnt das FSJ am 1. September und endet am 31. August

Bewirb dich jetzt gerne auch per E-Mail bei unserer Personalreferentin Katja Pötzsch: k.poetzsch@os-kh.de

Oder-Spree Krankenhaus GmbH Schützenstr. 28 15848 Beeskow Tel.: 03366/444-0 Fax: 03366/444-444 www.os-kh.de

UVA Potsdam

„Erstmals in den Krankenhausalltag hineingeschnuppert habe ich während eines 14-tägigen Schülerpraktikums. In zwei Wochen taucht man allerdings nicht sehr intensiv ein. Aber das, was ich im Praktikum gesehen habe, hat mein Interesse geweckt“, erzählt Renee Lorenz. Mit dem FSJ hat sie eine Möglichkeit gefunden, nicht nur ihre Erfahrungen zu vertiefen, sondern sich auch darüber klar zu werden, dass ihre berufliche Zukunft im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege liegen soll.


4

TOPARBEITGEBER DER REGION

Anzeige

Ausbildung, die Freude macht

Der Sparkasse wird exzellente Ausbildungsqualität von IHK bescheinigt Perspektive für junge Menschen vor Ort in der Heimatregion Die IHK Ostbrandenburg hat der Sparkasse Oder-Spree das Siegel für „Exzellente Ausbildungsqualität“ verliehen. Die Auszeichnung steht für das Engagement in der 09/2017 - 09/2019 dualen Ausbildung. Duale Ausbildung ist das aktive Ihre Praxis absolvieren die Lernen in Theorie und Praxis. zukünftigen Bankkaufleute vor Ort in den GeschäftsFür dieses Siegel müssen Un- stellen und lernen ihr Handternehmen Kriterien erfüllen. werkszeug von der Pike auf. Dabei gibt es eine Reihe von Gleich vom ersten Tag an Pflichtkriterien, wie eine an- sind sie voll integrierter Teil gemessene Vergütung, ein der Mitarbeiterschaft, samArbeitszeugnis am Ende der Ausbildung und einen individuellen Ausbildungsplan. Zudem müssen die Firmen Kriterien aus den Bereichen Berufsorientierung, Qualität der Ausbildung und weitere Merkmale wie z. B. Praktika erfüllen. Gerade die Zusammenarbeit mit der Berufsschule macht einen exzellenten Ausbildungsbetrieb aus. Hier ist die Sparkasse ganz stark vernetzt.

meln erste Erfahrungen am Service und werden dann zu fachlich hochqualifizierten Kundenberatern entwickelt. Während der Ausbildung gibt es sehr gute Bedingungen, was die Ausbildungsvergütung und vor allem die persönliche Betreuung angeht. Mit Abschluss der Ausbildung stehen viele Türen offen, gibt es interessante Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten.

Das neue Lehrjahr 2017, 10 von 27 Auszubildenden der Sparkasse Oder-Spree (v.r.n.l.): Paul Heinrich, Darren Martin, Ulrike Hannemann, Christian Schiller, Elwira Płonka, Jagoda Wawrzyniak, Sebastian Köppen, Nick Murach, Janin Reischauer, Ronny Kirchhof

Rund um die Uhr füreinander da Mit unserem Seniorenhaus im Jungclaussenweg hat 1981 alles begonnen. 2004 ist das Wohn- und Pflegezentrum im Kommunardenweg und 2007 unsere Wohnstätte am Arboretum eröffnet worden. In unseren Häusern pflegen und betreuen wir ältere, körperlich eingeschränkte und mehrfach chronisch abhängigkeitserkrankte Menschen. Unser Team besteht neben Fachkräften aus der Pflege aus Alltagsbegleitern, Physiotherapeuten, Haustechnik und Hauswirtschaft, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Azubis und Praktikanten. Wir können uns glücklich schätzen, dass sich über 165 engagierte Köpfe rund um die Uhr um alle Bedürfnisse unserer Bewohner kümmern. Im letzten Jahr haben wir alle gemeinsam den 35. Geburtstag des Seniorenhauses gefeiert. Der demografische Wandel der heutigen Zeit zeigt, dass eine Tätigkeit im pflegerischen BeKontakt: Gemeinnützige Pflege- und Betreuungsgesellschaft der Stadt Frankfurt (Oder) mbH Personalabteilung Jungclaussenweg 5, 15232 Frankfurt (Oder) Tel.: 0335-5569-0 · E-Mail: info@pro-aura.de

ruf einen zukunftssicheren Arbeitsplatz bedeutet. Unsere Auszubildenden in der Altenpflege werden von qualifizierten Praxisanleitern über die gesamte Ausbildungszeit betreut und erhalten vom gesamten Team Unterstützung. Wir pflegen eine enge Kooperation mit den Altenpflegeschulen in Straußberg und Eisenhüttenstadt. Auch Umschüler, die sich von einer Pflegekraft zu einer Pflegefachkraft weiterbilden, sind herzlich willkommen. Eine Bewerbung bei uns lohnt sich! Als unser Mitarbeiter können Sie sich neben einem si- Hier können Sie unsere Einrichtungen finden. cheren Arbeitsplatz unter anderem auf 30 Tage Urlaub, einem Zuschuss zur betrieblichen Alters- Zudem helfen wir bei der Wohnungssuche, sollten vorsorge und zum Kita-Platz und regelmäßige Sie berufsbedingt einen Umzug in Erwägung ziehen. Fort- und Weiterbildungen freuen. Ebenso bieten Werden Sie Teil unseres großen Teams und zauwir im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsma- bern unseren Bewohnern durch Ihr Engagement nagements Sportkurse und eine Rückenschule an. täglich ein Lächeln ins Gesicht. Unsere Einrichtungen: Seniorenhaus Jungclaussenweg 5 15232 Frankfurt (Oder)

Wohn- u. Pflegezentrum Kommunardenweg 14 15232 Frankfurt (Oder)

Wohnstätte für mehrfachgeschädigte Abhängigkeitskranke und ambulante Suchtbetreuung Am Arboretum 5, 15232 Frankfurt (Oder) www.pro-aura.de


5

SEPTEMBER 2017

Herausforderung Krankenhaus: heilen, pflegen, helfen Eisenhüttenstadt (MOZ) Die Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH ist ein modernes Haus der Regelversorgung mit 354 Betten in sieben Kliniken. Diese umfassen das Fachzentrum für Innere Medizin und Geriatrie, das Fachzentrum Chirurgie und Notfallmedizin, das Eltern-KindZentrum, die Intensivmedizin und die Psychiatrie. Das Krankenhaus Eisenhüttenstadt ist erste Anlaufstelle für die Einwohner von Eisenhüttenstadt und der umliegenden Gemeinden für Patienten, die einer ambulanten und stationären Behandlung bedürfen. Moderne diagnostische Maßnahmen und eine leitlinienorientierte Therapie werden in allen Kliniken angeboten. Seit vielen Jahren erfüllt das Krankenhaus Eisenhüttenstadt den Versorgungsauftrag zuverlässig mit unseren engagierten und motivierten Mitarbeitern. Das Krankenhaus

ist ein modernes medizinisches Gesundheitszentrum, das auch die demografische Entwicklung mit seinen Möglichkeiten und Herausforderungen berücksichtigt. Bewerbungen von Gesundheitsund Krankenpfleger/innen sind uns jederzeit willkommen. Wenn

dung kürzlich beendet haben oder in naher Zukunft beenden werden, oder sich einfach gern örtlich verändern möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Die Teilnahme am 3-Schichtsystem ist für alle Mitarbeiter im Pflegedienst verpflichtend. Wir bieten einen

Foto: B. Geller

Sie eine neue berufliche Herausforderung suchen, Ihre Ausbil-

unbefristeten Arbeitsvertrag für Gesundheits- u. Krankenpfleger

(w/m). Das Krankenhaus bietet seinen Mitarbeitern flexible Arbeitszeiten für eine ausgewogene Work-Life-Balance, zum Beispiel auch in Teilzeit. Die Vergütung der Ärzte erfolgt laut Tarifvertrag Marburger Bund. Geboten wird eine größtmögliche Unterstützung bei internen und externen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Einarbeitung erfolgt strukturiert. Gewährt wird eine betriebliche Altersvorsorge in der Zusatzversorgungskasse des Kommunalen Versorgungsverbandes Brandenburg. Für die Arbeit steht moderne medizinische Ausstattung zur Verfügung. Ein betriebliches Gesundheitsmanagement, Feste und Feiern für Mitarbeiter, spezielle Mitarbeiterrabatte sowie die Unterstützung bei der Wohnungssuche gehören zu den Angeboten des Krankenhauses Eisenhüttenstadt für seine Mitarbeitenden.

Daten & Fakten Top-Arbeitgeber • Krankenhaus mit familiärem Charakter, flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen • ca. 500 Mitarbeiter • zweitgrößter Arbeitgeber in Eisenhüttenstadt • ausgestattet mit modernster Medizintechnik • breites medizinisches Spektrum • vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten • ambulante Versorgung im Medizinischen Gesundheitszentrum

Top-Ausbildung • qualifizierte Ausbildung • Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen • theoretische Ausbildung in der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe in Eisenhüttenstadt • Übernahmegarantie nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH Abteilung Personal Friedrich-Engels-Straße 39 15890 Eisenhüttenstadt bewerbung@khehst.de Weitere Informationen: www.khehst.de

Immer in guten Händen Anni Falk ist seit 2008 selbstständige Unternehmerin im ambulanten Pflegedienst. Mit Kompetenz und Menschlichkeit zu Hause bestens versorgt zu sein-das sind die Grundpfeiler ihrer Unternehmensphilosophie. Mit ihren ca.20 Mitarbeitern tut sie das, was sie am besten kann: Menschen pflegen, umsorgen, betreuen und die individuellen Ressourcen der Patienten so lange wie möglich zu erhalten und zu fördern. Portversorgung, Grundpflege, Hauswirtschaft, Beratungsbesuche, Angehörigenschulung, Ver-

hinderungspflege und seit 2010 versorgt das Team um Anni Falk eine Wohngemeinschaft für Demenz E r krankte.

Häusliche Pflege Anni Falk GmbH August-Bebel-Str. 23 15517 Fürstenwalde Tel. (0 33 61) 74 78 80 Notruf (01 52) 08 97 59 01

Möchten Sie ein Teil des Teams werden? Das Unternehmen sucht zur Verstärkung

examiniertes Fachpersonal (m/w) zur Behandlungspflege und

Pflegekräfte (m/w)

mit 200 Stunden-Basiskurs ausschließlich zur Pflege. Was können Sie u.a. erwarten? 3 Bezahlung über den Mindestlohn 3 Kita-Zuschuss 3 Sonderurlaub 3 Wochenend-Zuschläge 3 Ihre Arbeit wird unterstützt durch modernste Arbeitsmittel um somit eine Vereinfachung der Arbeitsabläufe und Erleichterung der Arbeitsbedingungen zu erhalten. Frau Falk freut sich auf ein Gespräch mit Ihnen!


6

TOPARBEITGEBER DER REGION

Erfolgreiche Gehaltsverhandlungen Tipps von einem Erfolgs- und Motivations-Experten Ob nach einer beruflichen Weiterentwicklung oder guten Leistungen wie einem positiven Projektabschluss – Menschen wünschen sich für ihre Erfolge im Berufsleben Anerkennung. Dies äußert sich häufig in dem Wunsch nach einer Gehaltserhöhung. Geld allein macht zwar nicht glücklich, aber dennoch vereinfacht finanzielle Unabhängigkeit das Leben. „Um das gewünschte Ziel einer Gehaltserhöhung zu erreichen, sollten sich Mitarbeiter auf ein Gespräch mit Vorgesetzten gut vorbereiten und einige Punkte beachten“, weiß Jürgen Höller, Europas führender Erfolgs- und Motivations-Experte. Er gibt fünf wertvolle Tipps, wie sich Gehaltsverhandlungen erfolgreich gestalten lassen: Richtige Gründe wählen „Plausible Gründe helfen, um das Ziel einer Gehaltserhöhung auch zu erreichen. Dabei sollte das Augenmerk auf der gebrachten Leistung liegen. Übertroffene Umsatzziele, mehr Personalverantwortung oder die Erweiterung von Aufgabenbereichen bieten gute Ansatzmöglichkeiten für eine Gehaltserhöhung und lassen den Vorgesetzten den Wert des Mitarbeiters erkennen. Pri-

vate Argumente wie ein Hauskauf gehören hingegen nicht in diese Gespräche.“ Geeigneten Zeitpunkt finden „Der richtige Zeitpunkt kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Bei unangekündigten Gesprächen, beispielsweise auf dem Flur, besteht die Gefahr, dass der Vorgesetzte keine Zeit hat und den Mitarbeiter abweist. Auch wirtschaftlich ungünstige Zeiten des Unternehmens bieten eine schlechte Gelegenheit, um das Thema anzusprechen. Vorher vereinbarte Vieraugengespräche oder regelmäßig stattfindende Mitarbeiter-gespräche bieten den richtigen Rahmen.“ Souveränes Auftreten „Selbstvermarktung ist wichtig, dazu gehört auch die richtige Haltung. Eine offene Körperhaltung und locker auf dem Schoß gefaltete Hände unterstreichen ein gesundes Selbstbewusstsein. Ständige Berührungen an Gesicht und Hals deuten viele als Zeichen von Anspannung. In Gehaltsverhandlungen sollten Mitarbeiter jedoch souverän und sicher wirken. Übertreibungen in Auftreten und Argumentation nimmt

der Vorgesetzte vermutlich nicht ernst.“ Konkretes Gehaltsziel nennen „Zur Vorbereitung auf Gehaltsgespräche gehört die Festlegung eines konkreten Gehaltswunsches, denn Vorgesetzte fordern ihre Mitarbeiter dazu auf, eine Zahl zu nennen. Diese sollte realistisch sein. Vergleiche von Branchengehältern sowie die Analyse der Unternehmenslage und Firmengröße helfen dabei. Beispielsweise kleine Unternehmen sind in der Regel nicht in der Lage, so hohe Gehälter wie Konzerne zu zahlen.“ Kompromisse finden „Verhandlungspartner unterbreiten in Gehaltsgesprächen in der Regel Gegenvorschläge. Klingt die Argumentation dafür plausibel, sollten Mitarbeiter mit ihrem Gegenüber versuchen einen Kompromiss zu finden. Auch zusätzliche Leistungen wie die Beteiligung des Arbeitgebers an Lebensversicherungen oder Fortbildungsmaßnahmen, die Karrierechancen steigern, bieten gute Alternativen und lassen sich in diesen Verhandlungen ansprechen.“ (pm)

Riskieren Sie doch mal einen prüfenden Blick?

Erst einmal verschiedene Berufe kennenlernen Auf der Suche nach dem passenden Beruf spielen persönliche Vorlieben und Fähigkeiten eine ebenso wichtige Rolle wie Schulabschluss und Noten. Doch wem alle Möglichkeiten offen stehen, de tut sich mit der Entscheidungsfindung manchmal recht schwer: Einige Schulabgänger befürchten, sich für einen Berufsweg zu entscheiden, der dann doch nicht so passend ist. Arbeitsmarktexpertin Petra Timm von Randstad Deutschland rät: „Nach der Schule noch nicht genau zu wissen, wo die berufliche Reise hingeht, ist kein Grund zu Beunruhigung. Wer nach dem

Schulabschluss zunächst eine Orientierungsphase braucht, kann als Zeitarbeiter verschiedene Berufe und Branchen kennenlernen.“ Die Vorteile liegen auf der Hand: Schulabgänger, die sich noch nicht für eine Ausbildung oder ein Studium entschieden haben, werden in unterschiedliche Betriebe vermittelt, lernen so vielleicht schon ihren späteren Arbeitgeber kennen und erhalten Einblicke in das Berufsleben, ohne sich ständig um neue Jobs bemühen zu müssen bei festem Gehalt, den üblichen Sozialleistungen und Urlaubsanspruch. (txn) Foto: BillionPhotos.com/Fotolia

Praktikum / Abschlussarbeit / Kooperationsstudium Eine fantastische Möglichkeit erste Erfahrungen und Einblicke zu erhalten

Direkteinstieg als Prüfingenieur Direkt nach dem Studium durchstarten. In den ersten Monaten begleiten wir unsere Mitarbeiter intensiv, um sie perfekt auf die fachgerechte Prüfung von Kraftfahrzeugen und Anhängern vorzubereiten.

Seit 90 Jahren arbeitet DEKRA als verlässlicher Partner und sorgt für Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Als eine der weltweit führenden Expertenorganisationen arbeiten rund 39.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern. Wir stehen für qualifizierte und unabhängige Dienstleistungen im Bereich Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten. So setzt sich jeder einzelne Mitarbeiter täglich mit Know-how, Verantwortung und Leidenschaft für unsere Vision ein, der globale Partner für eine sichere Welt zu werden.

Daten & Fakten

Direkteinstieg als Sachverständiger Auch im Industriebereich haben wir eine Vielzahl an von Karrieremöglichkeiten, wie z.B. die Prüfung von Aufzügen, Immobilien und elektrotechnischen Anlagen. Derzeit suchen wir verstärkt: • •

DEKRA bietet als eine der größten Sachverständigenorganisationen weltweit Ingenieuren hoch interessante Aufgabenbereiche. Hier in Deutschland sind wir mit unserer einzigartigen bundesweiten Flächenorganisation die Prüforganisation, die die breitesten Karrierechancen eröffnet. Wir sind ständig auf der Suche nach technikbegeistertem Nachwuchs, der bereit ist, sich in einem Fachgebiet tief greifende Expertise anzueignen und mit großem Engagement einer verantwortungsvollen Tätigkeit nachzugehen.

Sachverständiger für Druckgeräte (m/w) Sachverständiger für Anlagenprüfungen nach VAwS (m/w)

DEKRA Automobil GmbH Niederlassung Frankfurt (Oder) Perleberger Str. 6 15234 Frankfurt (Oder) Telefon 0335-6846-0 www.dekra.de/ frankfurt-oder


7

SEPTEMBER 2017

tärkung. Wir suchen Sie zur Vers Unserer Arbeitsspektrum umfasst:

❱ Wärme ❱ Heizung ❱ Sanitär ❱ Solar ❱ Komplettpoolbau ❱ Lüftung

Sie sind Installateur oder suchen noch einen Ausbildungsplatz? Über uns: wir, die KDH Energie – Versorgungstechnik GmbH, leisten seit über 27 Jahren in verschiedenen Bereichen ausgezeichnete, innovative und umweltfreundliche Arbeit. Dafür wurde die KDH mehrmals ausgezeichnet bzw. nominiert. Unter anderem haben wir die Ehrennadel in Silber der Handwerkskammer erhalten. Wir wurden als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. für den Mittelstandspreis nominiert. 2004 erhielten wir den Zukunftspreis der Industrie- und Handelskammer Brandenburg. In der über 27-jährigen Unternehmensgeschichte hat sich nicht nur unser Kundenkreis ständig vergrößert - auch der Anspruch an uns selbst ist gestiegen. Wir sehen unseren Vorteil in einem professionellen Miteinander, welches zurecht den Begriff Teamwork

verdient. Dazu zählen die guten Schulungen und ständigen Weiterbildungen unserer Mitarbeiter, verlässliche Partner, bestes Equipment, guter Kundenkontakt und vor allem die zuverlässige Arbeit unserer Planer, Ingenieure und Monteure. All das und die Liebe zu unserem Beruf haben uns zu einem der erfolgreichsten Installationsunternehmen im Land Brandenburg/Berlin werden lassen.

Kontakt KDH Energie-Versorgungstechnik GmbH Lise Meitner Straße 1 | 15236 Frankfurt (Oder) Telefon: 0335 8691710 | E-Mail: info@kdh-ffo.de Internet: www.kdh-ffo.de

www.kdh-ffo.de

Elektromaschinen-Service Klähr Wir sind seit fast 40 Jahren Servicedienstleister für Reparatur, Wartung und Vertrieb von Drehstromund Gleichstrommaschinen, elektrischer Antriebe und Drucklufttechnik - aktuell an zwei Standorten in der Wirtschaftsregion Ostbrandenburg vertreten.

Daten & Fakten

Dank unseres technischen Know-how und einer qualitativ hochwertigen Produktpalette können wir reibungslose Abläufe Ihrer Produktion absichern und Ihnen bei Bedarf zudem unseren mobilen Vorort-Service anbieten. Im Wesentlichen konzentrieren wir uns in Reparatur, Wartung und Vertrieb auf folgenden Bereiche: • Elektromotoren und Generatoren aller Arten • Kompressoren und Drucklufttechnik • Tauchpumpen, Tauchmotorrührwerke, Umwälzpumpen • Hochdruckreiniger • Stromerzeuger • Kunststoffschweißgeräte • Handwerkzeuge elektrisch und druckluftbetrieben • Lasthebemagnete • Elhys

Inhaber: Matthias Bär

Wir bilden aus: • Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik m/w

Wir stellen ein: • Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik m/w • Elektromaschinenbauer m/w • Mechatroniker m/w • Industriemechaniker m/w • Servicemonteure für Druckluftanlagen m/w

Kontakt Elektromaschinen-Service Klähr

Georg-Simon-Ohm-Str. 9 15236 Frankfurt (Oder) Telefon I Telefax: (0335) 61019-16 I (0335) 61019-14 E-Mail: s.christen@klaehr-elektromaschinen.de


8

TOPARBEITGEBER DER REGION

Warum Menge Sicherheitssysteme GmbH? Seit 1990 arbeiten wir auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik. Viele Kunden haben uns seitdem ihr Vertrauen geschenkt. Wir liefern unseren Kunden Lösungen vom Schloss, über Alarmanlagen für Wohnungen und Einfamilienhäuser, bis hin zu komplexen Sicherheitssystemen für gewerbliche Objekte, Industriebetriebe und Banken. Vorteile unserer Leistungen für Gewerberäume Risiko vermindern, geschützt arbeiten, sicher produzieren oder in der Firma einfach nur die Kontrolle behalten – wie können Sie ihre Mitarbeiter vor Überfällen schützen, das Firmengebäude sicherer machen, ihre Produkte, Ideen und Werte sicher aufbewahren oder die Arbeitszeiten und Zutrittsrechte organisieren ...? Vorteile unserer Leistungen für private Räume Ohne Sorgen in den Urlaub fahren, beruhigt das Haus verlassen, sich ohne Hindernisse im Haus bewegen oder einfach nur ruhig schlafen. Wie können Sie Ihr Leben in Ihren eigenen vier Wänden angenehmer und sicherer machen ...?

Fragen Sie uns, wenn Sie sich für Sicherheitslösungen interessieren, aber keine 08/15-Lösung von der Stange wollen. Denn genau das ist unsere Stärke!

Wir suchen zur Festanstellung: • Elektriker • Kommunikationselektroniker • Mechatroniker oder artverwandt (m/w)

Voraussetzung: • eine abgeschlossene Berufsausbindung Wir bieten: • einen sicheren Arbeitsplatz • sehr gute Arbeitsbedingungen in einem gutgeführten Familienbetrieb Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per Post an: Menge Sicherheitssysteme GmbH Dresdener Straße 23, 15232 Frankfurt (Oder) oder per E-Mail an: info@menge-security.de

0335 50 46 54

Menge Sicherheitssysteme GmbH Dresdener Straße 23 | 15232 Frankfurt (Oder) Telefon: (0335) 50 46 54 | Fax: (0335) 50 46 56 E-Mail: info@menge-security.de Internet: www.menge-security.de

Lösungen für Ihre Sicherheit.

BAUGRUNDBÜRO WENZEL

Dipl.-Ing. Norbert Wenzel

Der Partner für Baugrunderkundung, Bodengutachten und Gründungsberatung Der Bau eines Gebäudes verlangt eine detaillierte, gute Planung. Diese beginnt bereits beim Erwerb des Grundstücks. Der Faktor Grundstück ist im Bauvorhaben nicht zu unterschätzen. Nicht jeder Boden eignet sich für jedes Vorhaben, beziehungsweise erfordert die Beschaffung des Bodens mitunter eine Änderung der Baupläne. Eine geologische Baugrunderkundung legt fest, wie das Fundament dimensioniert und ausgelegt werden muss – das gilt für kleine Einfamilienhäuser ebenso wie für große Bürogebäude. Privaten und gewerblichen Bauherren können umfassende Leistungen im Bereich der geologischen Baugrunderkundung erwarten. Mit der Erstellung eines Gutachtens durch das Baugrundbüro Wenzel gehen Kunden einen wichtigen Schritt in der Realisierung Ihres Bauvorhabens. Mit einer Baugrunderkundung wäre das nicht passiert!

Das Baugrundgutachten umfasst detaillierte Auswertung von Bodenuntersuchungen und gibt Empfehlungen ab. Es beinhalten folgende Punkte:

• • • • • • • • • •

Darstellung und Auswertung der Feld- und Laborergebnisse Angabe der Bodenkennwerte Darstellen der Baugrundsituation Einteilung der Bodenschichten in Bodengruppen und Bodenklassen Beschreibung der aktuellen Grundwasserverhältnisse mit Einschätzung der Schwankungsbreite der Grundwassersituation Angaben der Maßnahmen zum Schutz des geplanten Baukörpers vor Wasser Angaben der zulässigen Sohlpressungen in Abhängigkeit der Lasten sowie der Gründungsart unter Berücksichtigung der Grundbruchsicherheit und der Setzungen Erarbeiten von Gründungsvorschlägen Erdstatische Berechnungen Hinweise zu Erdarbeiten und erforderlichen Wasserhaltungsmaßnahmen

Kontrollprüfung im Erdbau

Bohrkolonne beim Rammen

Das Baugrundbüro Wenzel beschäftigt zurzeit 4 Mitarbeiter und zur Verstärkung werden aktuell weitere

Mitarbeiter/-innen für Baugrunderkundung und Kontrollprüfung im Erd- u. Straßenbau gesucht! Auch der Quereinstieg aus dem Bereich Brunnen- und Kanalbau, sowie Straßen- und Tiefbau, aber auch aus anderen technischen Berufen ist möglich.

Baugrundbüro Wenzel · Lennéstraße 14 · 15234 Frankfurt (Oder) · Telefon: +49 335 53 84 21 E-Mail: baugrundbuero-wenzel-frankfurt@t-online.de · Web: www.baugrundbuero-wenzel.de

Bohrkolonne mit Richtungspfeilwagen


9

SEPTEMBER 2017

Domstadt weckt Interesse von Investoren Neue Ansiedelungen und traditionelle Arbeitgeber sorgen für Jobs

Fürstenwalde. Das Unternehmen allsafe vom Bodensee gehört zu den TOP-Arbeitgebern im deutschen Mittelstand und ist in den letzten 15 Jahren bereits vier Mal mit dem TOP-JOB-Siegel ausgezeichnet worden. Nun plant und baut die allsafe GmbH & Co. KG aufgrund der stabilen Auftragslage und der Zukunftsprognose eine komplett neue Fabrik für Produktion und Verwaltung im Industriegebiet von Fürstenwalde. Im Sommer unterschrieb Detlef Lohmann, geschäftsführender Gesellschafter von allsafe, den Bauantrag im Büro von Fürstenwaldes Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst. Bis August 2018 soll eine 9.000 qm große Produktionsstätte im Fürstenwalder Gewerbegebiet Lise-Meitner-Straße entstehen. Etwa 8 Millionen Euro werden in den neuen Produktions- und Verwaltungsstandort investiert. Arbeitskräfte sowohl für den Wareneinkauf, die Materialplanung und den Versand, als auch für die Produktion selbst, werden in der Region um Fürstenwalde gesucht. Die Gründe, dass es Fürstenwalde geworden sei, lagen nicht nur in der besonders guten Verkehrsanbindung an die östlich gelegenen Länder. Vielmehr sei das Ziel von allsafe, ihre

Kunden innerhalb von 24 Stunden beliefern zu können, so der technische Werksleiter Ulf Lohmann. Große Unterstützung hat die Firma allsafe durch die Verwaltung der Stadt Fürstenwalde erfahren. In der neuen Produktionsstätte Fürstenwalde sollen Ladungssicherungsinstrumente wie Sperrstangen und Gurte hergestellt werden. Besonders freut es Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst, dass 40 neue Dauerarbeitsplätze geschaffen werden. Weitere werden in den nächsten Jahren folgen. Hans-Ulrich Hengst betont, wie wichtig es ist, Fachkräfte zu halten und neue auszubilden. Für die neuen Arbeitsplätze werden Menschen gesucht, die eigenverantwortlich arbeiten wollen und die Vertrauensarbeitszeit schätzen. Zu den Firmen, die schon länger den Standort Fürstenwalde zu schätzen wissen, gehört Bonava. Das Unternehmen ist mit seinen insgesamt rund 800 Mitarbeitern mehr als nur ein Bauunternehmen. „Wir schaffen für unsere Kunden nachhaltigen, bezahlbaren Wohnraum mit Wohlfühlgarantie. Neue Aufgaben gehen wir mit Leidenschaft und Engagement an, denn die Zufriedenheit unserer Kunden ist

Freude bei LOS-Landrat Lindemann und Bürgermeister Hengst: allsafe-Geschäftsführer Detlef Lohmann (von links) unterschrieb den Bauantrag für die neue Produktionsstätte. Foto Sabine Uy: für uns das Maß aller Dinge“, ist die Firmenphilosophie. Aber auch das Wohl der Mitarbeiter liegt Bonava am Herzen. Das Unternehmen setzt sich ohne Kompromisse für Arbeitssicherheit in der Bauindustrie und der Immobilienbranche ein und verfolgt die „Null-Unfall-Vision“ konsequent. Die Beschäftigten bewerten Bonava als Arbeitgeber äußerst positiv – dies belegen die jährlich

stattfindenden Mitarbeiterbefragungen. So gaben zuletzt 75 Prozent der Beschäftigten an, sehr zufrieden zu sein und sich motiviert zu fühlen. 83 Prozent wollen Bonava treu bleiben und 82 Prozent sind stolz darauf, bei Bonava zu arbeiten. Zu den größten Arbeitgeber in der Region gehören auch die Fürstenwalder Samariteranstalten. Rund 300 Menschen mit Behinderung arbeiten in den

angegliederten ChristophorusWerkstätten, die 1992 gegründet wurden. Betreut werden sie von etwa 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Samariteranstalten, die gerade ihr 125jähriges Jubiläum gefeiert haben. Weitere 100 Menschen mit Handicap arbeiten in ausgelagerten Arbeitsplätzen. Diese sind wichtig, weil sie auf die Bedingungen des ersten Arbeitsmarktes vorbereiten.

DER NEUE NISSAN QASHQAI.

Schalten Sie mit uns einen Gang höher! Nachwuchs hat hohen Stellenwert

NISSAN QASHQAI ACENTA 1.6 l DIG-T, 120 kW (163 PS)

inkl. Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, FahrerassistenzPaket, Einparkhilfe vorne & hinten u.v.m.

MONATL. RATE: AB €

216,141

Gesamtverbrauch l/100 km: innerorts 7,4, außerorts 4,8, kombiniert 5,8; CO2-Emissionen: kombiniert 134,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse: C. Abb. zeigt Sonderausstattung. 1Ein Finanzierungsangebot für Privatkunden der NISSAN BANK, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss. Aktion nur gültig für Kaufverträge bis zum 30.09.2017. 1

NISSAN QASHQAI ACENTA 1.6 l DIG-T, 120 kW (163 PS)

Mit der Marke Nissan bietet das Autohaus AHG in Fürstenwalde den Kunden ein breitgefächertes Angebot an PKW und Nutzfahrzeugen. Mit den beiden Tochterunternehmen der K & S Oder/Spree ist man auch in Eisenhüttenstadt und Frankfurt (Oder) vertreten. Im Laufe der Jahre hat sich ein Unternehmen mit 42 Mitarbeitern entwickelt. Jeder Mitarbeiter lebt die Philosophie des Unternehmens. Besonders viel Wert legen wir auf unsere Umwelt-Verantwortung und die Mobilität unserer Kunden. Durch die

6 Gute Gründe

für eine Ausbildung bei uns: attraktive Vergütung familiäres Arbeitsklima Seminare, Lehrgänge und Workshops berufsbegleitender Studiengang nach der Ausbildung möglich vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung

Kundennähe, den perfekten Service und Engagement erfahren die Kunden eine optimale Betreuung. Regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter steigern die Motivation und die fachliche Kompetenz. Einen besonderen hohen Stellenwert hat die Ausbildung von Nachwuchs. ,,Ausbildung im eigenen Unternehmen ist die beste Art, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu bekommen, die die spezifischen Anforderungen des Betriebes heute und in Zukunft kennen und erfüllen‘‘ erklärt Geschäftsführer Martin Schimming.

Sollzinssatz Gesamtkiloeffekt. Fahrzeug- Nettodarlehensbetrag Jahreszins (gebunden) meterleistung preis 50.000 km 2,95 % 2,99 % € 24.990,– € 22.490,– Laufzeit mtl. Rate 60 Monate 59x € 216,14

Anzahlung Schlussrate Gesamtbetrag € 2.500,– € 12.320,56 € 25.072,82

AHG Schimming & Kruck OHG (Hauptbetrieb) Nikolaus-Otto-Straße 2 • 15517 Fürstenwalde Tel.: 0 33 61/35 91-0 • www.nissan-ostbrandenburg.de K&S Oder/Spree Autohandels.mbH Am Gewerbepark 1 • 15890 Eisenhüttenstadt Tel.: 0 33 64/4 44 44 • www.nissan-ostbrandenburg.de An der Brauerei 1 b • 15234 Frankfurt/Oder Tel.: 03 35/6 80 15 73 • www.nissan-ostbrandenburg.de

AHG Schimming, Kruck OHG Nikolaus-Otto-Straße 2 15517 Fürstenwalde Telefon 03361/ 3591-0 www.nissan-ostbrandenburg.de

Oder/Spree

Oder/Spree

Autohandelsgesellschaft mbH An der Brauerei 1b 15234 Frankfurt (Oder) Telefon 0335/ 63349 www.nissan-ostbrandenburg.de

Autohandelsgesellschaft mbH Am Gewerbepark 1 15890 Eisenhüttenstadt Telefon 03364/ 44444 www.nissan-ostbrandenburg.de

Profile for Märkische Onlinezeitung

Top Arbeitgeber der Region  

Sonderveröffentlichung

Top Arbeitgeber der Region  

Sonderveröffentlichung