Page 1

Die Seite für die jüngsten Leser

Sonnabend, 18. Juni 2011

Hallöchen...

ZeitungsABC

So langsam macht sich bei mir die Vorfreude auf die FrauenfußballWM bemerkbar. Und ganz beosnders freue ich mich dabei auf den Sonntag in einer Woche. Denn dann werde ich nach Berlin fahren und mit meinen Eltern im Olympiastadion die deutsche Frauennationalmannschaft anfeuern. Mein Vater hat nämlich Karten besorgt.

Anzeigen In Zeitungen werden neben den Nachrichten auch Anzeigen gedruckt. Mit den Anzeigen machen Firmen Werbung für einen Kühlschrank oder ein Auto. Oder sie bieten Jobs an. Wenn eine Familie ein Sofa oder ein Bett verkaufen will, kann sie auch eine Kleinanzeige aufgeben. Anzeigen werden auch Inserate genannt. Wer sie schalten will, muss etwas bezahlen. Große Werbeanzeigen kosten viel Geld, für eine Kleinanzeige zahlt man nur ein paar Euro. Die Verlage brauchen das Geld, um die Zeitungen jeden Tag drucken zu können.

Trainerin Silvia Neid Die Frauenfußball-Bundestrainerin ist Silvia Neid und ihre Co-Trainerin Ulrike Ballweg . Anfang des Jahres zeichnete der Weltfußballverband FIFA Silvia Neid als Welt-Trainerin des Jahres aus, ihre Erfolge belohnte auch der Bundespräsident, der ihr 2007 das Bundesverdienstkreuz verlieh.

Und da die Ferien vor der Tür stehen, darf ich ausnahmsweise auch mal länger aufbleiben. Und dank der Ferien kann ich ganz viele Spiele im Fernsehen verfolgen, obwohl ich befürchte, dass meine Eltern das etwas anders sehen. Naja, schauen wir mal... Euer Blitzi

Kapiert?! So läuft der Wettbewerb Am 26. Juni wird in Deutschland die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen angepfiffen. Doch wie läuft das wichtige Turnier ab? Die 16 teilnehmenden Teams sind in vier Vierergruppen eingeteilt. Jede Mannschaft spielt in der Vorrunde je ein Mal gegen jede andere Mannschaft seiner Gruppe. Das deutsche Team ist in Gruppe A. Es spielt gegen Kanada (in Berlin), Frankreich (in Mönchengladbach) und Nigeria (in Frankfurt/Main). Ein Sieg wird mit drei Punkten und ein Unentschieden mit einem Punkt bewertet. Die beiden bestplatzierten Teams jeder Gruppe ziehen ins Viertelfinale ein. Danach geht es nach dem K.-o-System weiter. Wer verliert, scheidet aus. Der Sieger erreicht die nächste Runde, also das Halbfinale beziehungsweise Finale.

Redaktion Blitzmärker Redaktion Märkischer Zeitungsverlag Lehnitzstraße 13 16515 Oranienburg Telefon: (0 33 01) 59 63 -22 Fax: (0 33 01) 59 63 - 50 E-Mail: blitzmaerker@diemark-online.de www.blitzmaerker.de

Ausgabe 24/2011

Deutsche Frauen wollen WM-Titel verteidigen Holen sich die deutschen Kickerinnen zum dritten Mal den Pokal? In fast genau einer Woche vom 26. Juni an werden Birgit Prinz, Fatmire Bajramaj und Martina Müller um Tore kämpfen. Sie und die anderen Frauen des deutschen Teams wollen ihren Weltmeistertitel verteidigen. Die Fußball-Weltmeisterschaft (abgekürzt: Fußball-WM) der Frauen ist zum ersten Mal in Deutschland. 16 Mannschaften nehmen daran teil. Zum Start des Turniers wird Deutschland auf Kanada treffen. Das Eröffnungsspiel ist im Berliner Olympiastadion. Weitere Gegner in der Vorrunde für das deutsche Team sind Nigeria und Frankreich. Die deutschen Kickerinnen sind mit diesen Mannschaften in Gruppe A. Für jeden Sieg bekommen sie drei Punkte, für ein Unentschieden gibt es einen Punkt. Die besten zwei Teams der Gruppe kommen ins Viertelfinale. Alles andere als der Gruppensieg wäre

Aktuell Kleinster Mann der Welt Junrey Balawing hat am vergangenen Sonntag Geburtstag gefeiert. Für den Philippiner war das ein besonderer Tag. Denn nun gilt er als der kleinste Mann der Welt. Junrey Balawing ist am 12. Juni 18 Jahre alt geworden. Deswegen hat es eine große Party gegeben. Denn mit seinem Geburtstag kommt er ins Guinness-Buch der Rekorde. Dort stehen viele Dinge drin, die noch keiner geschafft hat. Junrey Balawing bekommt den Eintrag, weil er besonders klein ist. Einige Monate nach seiner Geburt hat er aufgehört zu wachsen. Er wurde einfach nicht mehr größer. Mit 60 Zentimetern reicht er vielen anderen nur bis zu den Knien. Der 18-Jährige wohnt im Fischerort Sindangan in den Südphilippinen in Asien. Zu seiner Geburtstagsparty bekam er Kuchen, Luftballons und Geldgeschenke. Junrey Balawing hat am vergangenen Sonntag viele Fotos von sich machen lassen. Etliche Journalisten waren in seinen Heimatort gekommen, um über den kleinsten Mann der Welt in alle Länder zu berichten.

für das deutsche Team eine Enttäuschung. Neben der Gruppe A gibt es drei weitere Gruppen – B, C und D. Auch hier kommen die besten Teams weiter. Sollten die Deutschen ins Viertelfinale kommen, dürfen

sie kein Spiel mehr verlieren. Denn dann darf nur noch das Team weiter, das gewinnt. Deutschland hatte bei den beiden zurückliegenden Weltmeisterschaften die Nase vor. Das deutsche Frauen-Team holte

sich sowohl 2003 als auch 2007 den Pokal. Für das Turnier im eigenen Land haben die Kickerinnen von Bundestrainerin Silvia Neid in den vergangenen Wochen hart trainiert. Sie haben mehrere Vorbereitungslehrgänge zusammen gemacht. Sie gelten als Favoriten. Aber auch andere Teams sind stark und wollen siegen, zum Beispiel die USA oder Brasilien. Die USA haben auch schon zwei Mal die Weltmeisterschaft gewonnen. In diesem Jahr findet das wichtige Turnier zum sechsten Mal statt. In neun Stadien treten die Teams gegeneinander an. Das Eröffnungsspiel findet in Berlin statt, das Finale wird in Frankfurt/ Main gespielt. Am 17. Juli entscheidet sich dort, welches Team den Pokal mit nach Hause nehmen darf. Auf die restlichen Partien freuen dürfen sich Mönchengladbach, Leverkusen, Augsburg, Dresden, Sinsheim, Wolfsburg und Bochum.

WM-Maskottchen Karla Kick ist überall dabei Wenn die Frauen-Nationalmannschaften vom 26. Juni an in Deutschland um den Fußball-Weltmeistertitel kicken, wird Karla Kick oft zu sehen sein. Sie ist das Maskottchen des Turniers. Karla Kick ist eine Katze. Sie hat ein weißes Trikot, eine schwarze Hose, weiße Stutzen und Fußballschuhe an - so wie die Fußballerinnen des deutschen Teams. Sie wird in den Stadien auftreten, aber auch in manchen deutschen Städten werden Menschen sie treffen können. Karla Kick ist im vergangenen Jahr als Maskottchen der FrauenWM vorgestellt worden. Geboren wurde sie am 18. Juni 1995, heißt es. Der 18. Juni 1995 ist für das deutsche Team wichtig. Denn es ist der Tag, an dem die deutschen Kickerinnen zum ersten Mal im Finale einer Frauen-Weltmeisterschaft standen. Karla ist also schon 16, wenn in Deutschland um den WM-Pokal gespielt wird.

Sängerin Shakira will armen Kindern helfen Die deutsche Regierung arbeitet künftig mit Sängerin Shakira zusammen. Sie will Kindern in Kolumbien helfen, denen es nicht gut geht. Deutschland setzt sich für arme Länder ein. Unser Land unter-

stützt Menschen, die Hilfe brauchen. Das tut auch Shakira. Sie hat im Jahr 1997 die Stiftung „Pies Descalzos“ (auf Deutsch: Barfuß) gegründet. Die hilft vor allem Kindern in Shakiras Heimatland Kolumbien in

Südamerika. Die Stiftung sorgt dafür, dass Kinder in Kolumbien genügend Essen, Medizin und Wasser bekommen, aber auch lernen können. Die deutsche Regierung und Shakira haben nun vereinbart,

dass sie zusammenarbeiten wollen. Sie planen, dass in der Stadt Cartagena ein Schulzentrum für bis zu 1400 Schüler aus armen Familien gebaut wird. Schulen sind wichtig für die Kinder, damit sie aus ihrer

Armut herauskommen können. Wer nicht lesen, schreiben und rechnen kann, hat es oft schwer. Denn dann findet man nicht so leicht Arbeit. Wer in der Schule gelernt hat, hat bessere Chancen, einen Job zu finden.

Musikszene Lady Gagas Fleischkleid kommt ins Museum Darf man sich Fleischstücke anziehen wie ein Kleid? Lady Gaga hat es gemacht und damit für großen Rummel gesorgt. Ihr Fleischkleid ist von nun an in einem Museum zu sehen. Es wird in der „Hall of Fame“ in der Stadt Cleveland in den USA ausgestellt. Die Sängerin Lady Gaga trug das Fleischkleid im vergangenen September in Los Angeles. Damals bekam sie acht Preise bei den „MTV Video Music Awards“. Das Kleid ist aus mehreren Rindfleisch-Stücken zusammengesetzt. Sogar Hut und Schuhe sind

aus Fleisch. Damit es nicht schlecht wird und haltbar bleibt, kam es nach Lady Gagas Auftritt in einen Kühlraum und wurde dann mit Chemikalien behandelt. Damit es im Museum wieder frisch aussieht, wurde das Fleischkleid bemalt. Das alles dauerte mehrere Monate. Lady Gagas Fleischkleid ist nun bis Februar 2012 in einer besonderen Ausstellung in der „Hall of Fame“ zu sehen. Darin geht es um weibliche Rockstars. Lady Gaga hat weltweit 15 Millionen Alben und 51 Millionen Singles verkauft.

Blitzmärker_vom_18._Juni_2011  

Kleinster Mann der Welt Karla Kick ist überall dabei So läuft der Wettbewerb Anzeigen Silvia Neid Die Seite für die jüngsten Leser Und da di...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you