Page 1

E S U A H U Z RG

IN B

U B N E RAND

JETZT MEHR MOZ DICKER ÜBERSICHTLICHER LOKALER Ab heute, 7. Oktober SONDERBEILAGE | Infos kompakt für Sie zusammengestellt


LIEBE LESERINNEN UND LESER, im Flur vor unserem zentralen Newsroom der MOZ hier in Frankfurt (Oder) hängt eine Tafel, auf der steht: „Fortschritt besteht nicht in der Verbesserung dessen, was war, sondern in der Ausrichtung auf das, was sein wird“. Gesagt hat das der Philosoph und Dichter Khalil Gibran, der schon 1931 starb. Die Tafel hängt dort, weil sie uns Redakteurinnen und Redakteuren täglich in Erinnerung rufen soll, was besonders in dieser digitalisierten und globalisierten Welt dauerhaft unsere Aufgabe ist, wenn wir Ihnen täglich ein attraktives, informatives und aktuelles Zeitungsprodukt anbieten wollen.

Natürlich wollen wir das! Und deshalb entwickeln wir von Zeit zu Zeit unsere Medien weiter. Aktuell haben wir das bei der guten, alten gedruckten Zeitung ebenso getan, wie bei unserem Internet-Auftritt. Unsere Website moz.de erscheint in neuem Design, mit größerer Übersichtlichkeit und Funktionalität, denn wir haben sie so gestaltet und programmiert, dass sie nun auch von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets nutzbar ist.

Die gedruckte Zeitung haben wir weiterentwickelt, indem wir Ihnen Ihre größten Wünsche erfüllen, die Sie, liebe Leserinnen und Leser, immer wieder in persönlichen Gesprächen, Briefen oder Mails an Ihre MOZ geäußert haben:

• • • •

Mehr Inhalte Mehr aus der Region Mehr Lokales Mehr Ordnung im Blatt

All diese Wünsche erfüllen wir Ihnen! Wie, das stelle ich Ihnen auf den nächsten Seiten vor. Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr Claus Liesegang Chefredakteur


LIEBE LESERINNEN UND LESER, im Flur vor unserem zentralen Newsroom der MOZ hier in Frankfurt (Oder) hängt eine Tafel, auf der steht: „Fortschritt besteht nicht in der Verbesserung dessen, was war, sondern in der Ausrichtung auf das, was sein wird“. Gesagt hat das der Philosoph und Dichter Khalil Gibran, der schon 1931 starb. Die Tafel hängt dort, weil sie uns Redakteurinnen und Redakteuren täglich in Erinnerung rufen soll, was besonders in dieser digitalisierten und globalisierten Welt dauerhaft unsere Aufgabe ist, wenn wir Ihnen täglich ein attraktives, informatives und aktuelles Zeitungsprodukt anbieten wollen.

Natürlich wollen wir das! Und deshalb entwickeln wir von Zeit zu Zeit unsere Medien weiter. Aktuell haben wir das bei der guten, alten gedruckten Zeitung ebenso getan, wie bei unserem Internet-Auftritt. Unsere Website moz.de erscheint in neuem Design, mit größerer Übersichtlichkeit und Funktionalität, denn wir haben sie so gestaltet und programmiert, dass sie nun auch von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets nutzbar ist.

Die gedruckte Zeitung haben wir weiterentwickelt, indem wir Ihnen Ihre größten Wünsche erfüllen, die Sie, liebe Leserinnen und Leser, immer wieder in persönlichen Gesprächen, Briefen oder Mails an Ihre MOZ geäußert haben:

• • • •

Mehr Inhalte Mehr aus der Region Mehr Lokales Mehr Ordnung im Blatt

All diese Wünsche erfüllen wir Ihnen! Wie, das stelle ich Ihnen auf den nächsten Seiten vor. Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr Claus Liesegang Chefredakteur


UND SO KLINGT IHR MOZ-WUNSCHKONZERT: Die MOZ wird dicker.

Wir bieten Ihnen täglich vier Seiten mehr an als bisher!

Die MOZ wird regionaler.

Wir erweitern den Wirtschafts- und den Kulturteil jeweils um eine Seite mit regionalen Inhalten. Wir schaffen also Platz für neue regionale Wirtschaftsthemen und neue regionale Kulturthemen.

Die MOZ wird noch lokaler.

Wir schaffen mehr Platz im Lokalteil für bis zu zwei Lokalseiten zusätzlich pro Ausgabe.

Die MOZ wird übersichtlicher.

Wir verteilen die Zeitungsseiten künftig auf vier, statt auf zwei Teile der Zeitung. Diese Teile nennen wir „Bücher“. Dadurch erhalten vor allem der Lokalteil und der Sportteil ab sofort verlässlich ihre eigenen Bücher in der MOZ. Das schafft mehr Ordnung.

Die MOZ wird bunter.

Das gilt im übertragenen wie im Wortsinn. Denn wir integrieren die „bunten“ Veranstaltungsankündigungen der „Wo?Hin!“-Beilage in die Tageszeitung. Damit sind wir mit den Tipps und Terminen zu Musik, Kunst- und Kulturereignissen sowie mit der Vorstellung von Kinofilmen noch aktueller. Außerdem bieten wir Ihnen nun alle „Wo?Hin!“-Seiten in Farbe an.

MEHR S E L A K LO MEHR G UMFAN

MEHR K C I L B ÜBER MEHR M M A R G PRO


UND SO KLINGT IHR MOZ-WUNSCHKONZERT: Die MOZ wird dicker.

Wir bieten Ihnen täglich vier Seiten mehr an als bisher!

Die MOZ wird regionaler.

Wir erweitern den Wirtschafts- und den Kulturteil jeweils um eine Seite mit regionalen Inhalten. Wir schaffen also Platz für neue regionale Wirtschaftsthemen und neue regionale Kulturthemen.

Die MOZ wird noch lokaler.

Wir schaffen mehr Platz im Lokalteil für bis zu zwei Lokalseiten zusätzlich pro Ausgabe.

Die MOZ wird übersichtlicher.

Wir verteilen die Zeitungsseiten künftig auf vier, statt auf zwei Teile der Zeitung. Diese Teile nennen wir „Bücher“. Dadurch erhalten vor allem der Lokalteil und der Sportteil ab sofort verlässlich ihre eigenen Bücher in der MOZ. Das schafft mehr Ordnung.

Die MOZ wird bunter.

Das gilt im übertragenen wie im Wortsinn. Denn wir integrieren die „bunten“ Veranstaltungsankündigungen der „Wo?Hin!“-Beilage in die Tageszeitung. Damit sind wir mit den Tipps und Terminen zu Musik, Kunst- und Kulturereignissen sowie mit der Vorstellung von Kinofilmen noch aktueller. Außerdem bieten wir Ihnen nun alle „Wo?Hin!“-Seiten in Farbe an.

MEHR S E L A K LO MEHR G UMFAN

MEHR K C I L B ÜBER MEHR M M A R G PRO


AUF EINEN BLICK: DIE MOZ MIT NEUEN SEITEN UND NEUER BLATTSTRUKTUR 8 Seiten im ersten und dritten Buch und je 4 Seiten im zweiten und vierten Buch sind die neue Regelstruktur der 24 MOZSeiten, die Sie ab sofort täglich erhalten. Das sind 4 Seiten mehr als bislang. Weil der Sportteil nach dem Wochenende mehr Platz braucht, machen wir montags eine Ausnahme und drucken die MOZ mit 4 Büchern à 6 Seiten. In der Sonnabendausgabe finden Sie nach wie vor Ihr Wochenend-Magazin „Journal“. ERSTES BUCH

Politik, Wirtschaft & Welt Auf der Titelseite bekommen Sie einen Überblick über die für Sie relevantesten Neuigkeiten aus der Region und der ganzen Welt. Der folgenden Seite mit dem Thema des Tages und den wichtigsten Kommentaren schließen sich der Politik- und der Wirtschaftsteil an, in dem Sie die neue regionale Wirtschaftsseite und eine Ratgeberseite finden. Die Seite mit den Themen „Aus aller Welt“ beschließt das Buch.

NEU:

Wirtschaft regional

ZWEITES BUCH

Brandenburg, Berlin & TV Nachrichten aus unserem Bundesland Brandenburg und der Metropole Berlin finden Sie im zweiten Teil der neuen MOZ, montags auch den Kulturteil. Das Buch endet täglich außer am Sonnabend mit der Fernsehseite. In der Wochenendausgabe bleibt die TV-Seite wie gehabt in der Wochenend-Beilage „Journal“. Das zweite Buch wird dann komplettiert durch Auto-, Immobilien- und Anzeigenseiten.

NEU:

Mehr Lokales

NEU:

NEU:

Kultur regional

„Wo?Hin!“

DRITTES BUCH

Lokalteil mit Kultur & „Wo?Hin!“-Seiten Das Herzstück der MOZ ist ihr Lokalteil. Mit diesem beginnt täglich der dritte Teil der Zeitung. Am Fuß von dessen zweiter Seite finden Sie ab sofort immer Ihr Tagesrätsel und die beiden Sudokus. Den Lokalteil ergänzen montags und donnerstags die Wo?Hin!-Seiten sowie der Kulturteil, nun mit einer zweiten, regionalen Kulturseite.

VIERTES BUCH

Sport & Lokalsport Zwischen zwei und vier überregionale Sportseiten und meistens zwei Lokalsportseiten füllen das letzte, das vierte Buch. Auf der zweiten Lokalsportseite, die von Montag bis Freitag auch die Rückseite Ihrer gesamten MOZ ist, findet nun das Horoskop seinen Platz. Nur in der Wochenendausgabe folgen den Sportseiten noch die Seiten mit den Stellenanzeigen.

NEU:

Lokalsport

Haben Sie Fragen und Anregungen? Wir sind gern für Sie da! Samstag, 7. Oktober 2017: 10.00 – 12.00 Uhr Montag – Freitag, 9. – 13. Oktober 2017: jeweils 13.00 – 15.00 Uhr

Telefonische Hotline 0335 5530 531


AUF EINEN BLICK: DIE MOZ MIT NEUEN SEITEN UND NEUER BLATTSTRUKTUR 8 Seiten im ersten und dritten Buch und je 4 Seiten im zweiten und vierten Buch sind die neue Regelstruktur der 24 MOZSeiten, die Sie ab sofort täglich erhalten. Das sind 4 Seiten mehr als bislang. Weil der Sportteil nach dem Wochenende mehr Platz braucht, machen wir montags eine Ausnahme und drucken die MOZ mit 4 Büchern à 6 Seiten. In der Sonnabendausgabe finden Sie nach wie vor Ihr Wochenend-Magazin „Journal“. ERSTES BUCH

Politik, Wirtschaft & Welt Auf der Titelseite bekommen Sie einen Überblick über die für Sie relevantesten Neuigkeiten aus der Region und der ganzen Welt. Der folgenden Seite mit dem Thema des Tages und den wichtigsten Kommentaren schließen sich der Politik- und der Wirtschaftsteil an, in dem Sie die neue regionale Wirtschaftsseite und eine Ratgeberseite finden. Die Seite mit den Themen „Aus aller Welt“ beschließt das Buch.

NEU:

Wirtschaft regional

ZWEITES BUCH

Brandenburg, Berlin & TV Nachrichten aus unserem Bundesland Brandenburg und der Metropole Berlin finden Sie im zweiten Teil der neuen MOZ, montags auch den Kulturteil. Das Buch endet täglich außer am Sonnabend mit der Fernsehseite. In der Wochenendausgabe bleibt die TV-Seite wie gehabt in der Wochenend-Beilage „Journal“. Das zweite Buch wird dann komplettiert durch Auto-, Immobilien- und Anzeigenseiten.

NEU:

Mehr Lokales

NEU:

NEU:

Kultur regional

„Wo?Hin!“

DRITTES BUCH

Lokalteil mit Kultur & „Wo?Hin!“-Seiten Das Herzstück der MOZ ist ihr Lokalteil. Mit diesem beginnt täglich der dritte Teil der Zeitung. Am Fuß von dessen zweiter Seite finden Sie ab sofort immer Ihr Tagesrätsel und die beiden Sudokus. Den Lokalteil ergänzen montags und donnerstags die Wo?Hin!-Seiten sowie der Kulturteil, nun mit einer zweiten, regionalen Kulturseite.

VIERTES BUCH

Sport & Lokalsport Zwischen zwei und vier überregionale Sportseiten und meistens zwei Lokalsportseiten füllen das letzte, das vierte Buch. Auf der zweiten Lokalsportseite, die von Montag bis Freitag auch die Rückseite Ihrer gesamten MOZ ist, findet nun das Horoskop seinen Platz. Nur in der Wochenendausgabe folgen den Sportseiten noch die Seiten mit den Stellenanzeigen.

NEU:

Lokalsport

Haben Sie Fragen und Anregungen? Wir sind gern für Sie da! Samstag, 7. Oktober 2017: 10.00 – 12.00 Uhr Montag – Freitag, 9. – 13. Oktober 2017: jeweils 13.00 – 15.00 Uhr

Telefonische Hotline 0335 5530 531


NEUE E I R E S

„ENTSPANNT IN DIE ZUKUNFT – GUT LEBEN IM ALTER“ Das ist der Titel einer neuen Serie, die vom 16. Oktober sechs Wochen lang in der Märkischen Oderzeitung ihren Platz finden und alle Alltags-Facetten der reiferen Generation zum Thema haben wird. Nicht ohne Grund: Schon jetzt sind 23 Prozent der Bevölkerung im Land Brandenburg älter als 65 Jahre – und es werden immer mehr. Bis zum Jahr 2030 wird jeder dritte Einwohner über 65 Jahre sein und der Anteil der über 80-Jährigen fast neun Prozent betragen. Sie alle wollen möglichst gesund, selbstbestimmt und eben entspannt ihren verdienten Ruhestand genie-

ßen. In zahlreichen Beiträgen mit hohem Nutzwert beleuchtet die Redaktion, mit welchen Freuden, aber auch Problemen die Senioren in Brandenburg leben – von gesunder Ernährung über betreutes Wohnen und Pflege bis hin zur Patientenverfügung. Tipps von Experten, vor allem aber Beispiele Bran­denburger Senioren selbst werden die Serie „Entspannt in die Zukunft – gut leben im Alter“ authentisch und anschaulich machen. Dabei spielt Mobilität gerade auf dem Land eine genauso große Rolle wie technische Hilfsmittel, die den Lebensabend

erleichtern und mitunter sogar vergnüglich machen. Vergnügen wollen auch wir Ihnen bereiten – Lesevergnügen. Unsere Autoren stellen Generationenhäuser vor, blicken hinter die Kulissen von Senioreneinrichtungen und begleiten die Generation 60plus in Fitnesskurse und auf Wanderungen.

Seien Sie mit dabei, wenn die Märkische Oderzeitung Ihnen zeigt, wie man entspannt in die Zukunft blicken und im Alter gut leben kann.


NEUE E I R E S

„ENTSPANNT IN DIE ZUKUNFT – GUT LEBEN IM ALTER“ Das ist der Titel einer neuen Serie, die vom 16. Oktober sechs Wochen lang in der Märkischen Oderzeitung ihren Platz finden und alle Alltags-Facetten der reiferen Generation zum Thema haben wird. Nicht ohne Grund: Schon jetzt sind 23 Prozent der Bevölkerung im Land Brandenburg älter als 65 Jahre – und es werden immer mehr. Bis zum Jahr 2030 wird jeder dritte Einwohner über 65 Jahre sein und der Anteil der über 80-Jährigen fast neun Prozent betragen. Sie alle wollen möglichst gesund, selbstbestimmt und eben entspannt ihren verdienten Ruhestand genie-

ßen. In zahlreichen Beiträgen mit hohem Nutzwert beleuchtet die Redaktion, mit welchen Freuden, aber auch Problemen die Senioren in Brandenburg leben – von gesunder Ernährung über betreutes Wohnen und Pflege bis hin zur Patientenverfügung. Tipps von Experten, vor allem aber Beispiele Bran­denburger Senioren selbst werden die Serie „Entspannt in die Zukunft – gut leben im Alter“ authentisch und anschaulich machen. Dabei spielt Mobilität gerade auf dem Land eine genauso große Rolle wie technische Hilfsmittel, die den Lebensabend

erleichtern und mitunter sogar vergnüglich machen. Vergnügen wollen auch wir Ihnen bereiten – Lesevergnügen. Unsere Autoren stellen Generationenhäuser vor, blicken hinter die Kulissen von Senioreneinrichtungen und begleiten die Generation 60plus in Fitnesskurse und auf Wanderungen.

Seien Sie mit dabei, wenn die Märkische Oderzeitung Ihnen zeigt, wie man entspannt in die Zukunft blicken und im Alter gut leben kann.


IMMER UP TO DATE MIT DER NEUEN MÄRKISCHEN ONLINEZEITUNG

, N R E D MO , R A L K V I T K A INTER

Raum zum Denken, Luft zum Atmen

Das benötigt guter Journalismus. Diesen Platz gestehen wir unseren redaktionellen Inhalten künftig auf einer komplett umgebauten, neu gestalteten Internetseite zu. MOZ.de ist moderner, klarer strukturiert und macht nun auch auf Ihrem Smartphone oder Tablet eine gute Figur. Ob Texte, Fotos oder Videos – all das passt sich Ihrem Gerät nun an, egal, wie groß der Bildschirm ist.

Vollendete digitale Form

In vielerlei Hinsicht sollen die Erfahrungen positiv und abwechslungsreich sein, die Nutzer auf unserer Internetseite sammeln. Brisante Themen, ob lokal oder überregional, werden optisch hervorgehoben. Themenspeziale, Meinungsbeiträge, Interviews, Analysen, Live-Blogs und Ticker – wir lenken Ihren Fokus auf das, was Sie interessieren könnte. Dabei sind der digitalen Welt kaum Grenzen gesetzt, fundiert recherchierte Beiträge aus der Printzeitung werden bei uns um multimediale Elemente ergänzt und erweitert.

Online sein heißt, interaktiv sein

Beliebte und oft geklickte Inhalte wie unsere Bilderstrecken und Videos sind jederzeit verfügbar und lassen sich leicht mit Familie und Freunden in den Sozialen Netzwerken teilen. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, verpassen Sie keine aktuellen Meldungen mehr. Platz für guten Inhalt schließt Raum für Debatten ein. Registrieren Sie sich und kommentieren Sie mit. Sie wollen uns direkt anschreiben oder anrufen? Kein Problem, auf unserer Kontaktseite finden Sie Ihre Ansprechpartner.

Einfaches Layout

Die Fotos und die Schrift wirken größer, die Navigation wurde entschlackt. Wir bieten Ihnen auf den ersten Klick die meistgenutzten Rubriken und erleichtern Ihnen die Personalisierung Ihrer Seite, indem Sie sich einfach auf der Startseite Nachrichten aus Ihrer Region anzeigen lassen können. Nutzen Sie die Suche, um nach Artikeln, Fotos und Videos Ausschau zu halten, die Sie interessieren.

Kleiner Klick, großer Schritt

Die Märkische Onlinezeitung ist das Nachrichtenportal für Brandenburg und deckt ein weites Gebiet rund um Berlin ab: Von Eisenhüttenstadt und Beeskow bis in die Uckermark und von Frankfurt (Oder) über den Barnim bis in den Speckgürtel Berlins. Wir haben MOZ.de kräftig aufgeräumt. Anfangs werden Sie sich neu orientieren, wenn Sie durch die Seiten, Artikel und Fotos stöbern. Erzählen Sie uns, was Sie dabei denken. Fehlt Ihnen etwas? Teilen Sie Ihre Erfahrung mit uns und schreiben Sie an: digital@moz.de

Lesen Sie auf MOZ.de uneingeschränkt mit unserem Webabo! für Abonnenten 1 €/Monat • für Nicht-Abonnenten 5 €/Monat

Registrieren Sie sich jetzt unter: moz.de/webabo

www.moz.de

JETZT MEHR MOZ  

MOZ neue Struktur 07.10.2017 Dicker Übersichtlicher Lokaler