Issuu on Google+

04 I 09 APRIL 2009

Deutschland € 3,90 Österreich € 4,50 Schweiz sfr 7,80 Dänemark dkr 35,Holland, Belgien, Luxemburg € 4,50 Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Griechenland € 4,90

Auch erhältlich ohne DVD für € 2,50

– BEST OF ELECTRONIC LIFESTYLE nur 3,90 Euro W W W. S F T L I V E . D E

2 TOPFILME

AUF DVD

U-BOAT Til Schweiger und Thomas Kretschmann

| TECHNIK | FILME | LIFESTYLE | MUSIK | FOTO | VIDEO | MP3 | HANDY

in einem packenden U-Boot-Thriller

DRAGON TIGER GATE ActionSpektakel mit Martial-ArtsSuperstar

Donnie Yen

Die neuen

SuperSmartphones iPhone-Killer im Vergleich

Sp ür Spielzeuge für echte Männer ec er

He ne Heimkino ohne Kabelsalat Ka

So Sonys OLEDTV im Test

Me T Mehr Power: SFT zei die stärksten n zeigt We Werkzeuge für He ge. Heimwerkerkönige.

Top Top-Bild und kinoreif reifer Sound ohne viel Au tet Aufwand. SFT testet vie gen. vier Komplettanlagen.

Rev Revolutionäre Bild Bildqualität durch neu neue DisplayTec Technologie

Cover_0409_DVD-Version.indd 1

12.03.2009 10:15:33


Impressum

Wer schlägt das iPhone? wareangebot und ist vor allem aufgrund seiner einfachen Bedienung bei den Nutzern sehr beliebt. Einzig verwunderlich: Obwohl die verwendeten Technologien im iPhone allesamt relativ „alte Hüte“ sind, hat es die Konkurrenz im letzten Jahr nicht geschafft, vergleichbare Modelle auf den Markt zu bringen und Apple wirklich unter Druck zu setzen.

Kay Beinroth – Chefredakteur SFT

D

ie Erfolgsgeschichte des Apple iPhone ist schier unglaublich: In nur wenigen Monaten hat das Gerät den gesamten Mobilfunkmarkt auf den Kopf gestellt und Apple hat als Neueinsteiger in einem hart umkämpften Markt beachtliche Anteile erobert. Und das vollkommen verdient – das Gerät ist gelungen, bietet ein reichhaltiges Soft-

Doch jetzt ist die Konkurrenz endlich so weit: Alle großen Hersteller haben ihre iPhone-Konkurrenten in den Läden und starten zum Angriff auf Apple. Wir haben für Sie alle vermeintlichen iPhone-Killer getestet und sagen Ihnen ab Seite 24, welches Gerät das Zeug dazu hat, das iPhone vom Thron zu stoßen. Zudem geben wir Ihnen einen Ausblick auf die neuen Super-Smartphones der kommenden Monate.

Kay Beinroth kb@sft-magazin.de

Online mit SFT

Auch diesen Monat ist ein Besuch auf den Webseiten der SFT absolute Pflicht: Auf www.sftlive.de finden Sie wie immer die interessantesten News aus dem digitalen Universum. Oder Sie schauen mal bei unserem Partnershop www.nowdio.de vorbei, um sich die neuesten Charthits im MP3-Format auf Ihren MP3-Player zu laden. Spaß an Spielen? Dann ab auf www.gamerunlimited.de!

Editorial_0409.indd 3

EDITORIAL

Ein Unternehmen der MARQUARD MEDIA AG Verleger Jürg Marquard Verlag

Vorstand Chefredakteur (V.i.S.d.P.) Berater der Chefredaktion Leitender Redakteur Redaktion Mitarbeiter dieser Ausgabe Schlussredaktion Community Manager Layout Bildredaktion Fotografie Titel

Fotografie Heft CD, DVD, Video Commercial Director Vertriebskoordination Marketing Produktion Datenschutzbeauftragte

Computec Media AG Dr.-Mack-Straße 77, 90762 Fürth Telefon: +49 911 2872-100 Telefax: +49 911 2872-200 E-Mail: redaktion@sft-magazin.de www.sftlive.de Johannes Sevket Gözalan (Vorsitzender), Albrecht Hengstenberg, Rainer Rosenbusch Kay Beinroth, verantwortlich für den redaktionellen Inhalt. Adresse siehe Verlagsanschrift Udo Wöhrle Florian Weidhase Markus Erlwein, Alexander Geltenpoth, Dörte Langwald, Frank Neupert-Paries, Alexander Reindl, Uschi Sehr, Rüdiger Steidle, Christian Träger, Michael Zeis Esther Stein, Tim Sünderhauf, Johannes Mümmler, Steve Buchta, Elke Eckert, Christian Schönlein, Thomas Raab Margit Koch-Weiß (Ltg.), Birgit Bauer, Heidi Schmidt, Claudia Brose Marc Brehme Judith Mackowski (Ltg.), Frederick Heinz, Jan Weingarten, Alexandra Böhm Albert Kraus (Ltg.), Tobias Zellerhoff Fotograf: Pal Nanasi Produzent: Linda Orbán Model: Reika Nagy Styling: Eszter Antal Make-up: Réka Kis Hair-Styling: Nikolett Boda Digitale Bildbearbeitung: Zarand Detre Fotoassistenz: Krisztian Sütó Thomas Riese – www.thomasriese.com, Oliver Karl Digitale Bildbearbeitung: Albert Kraus Jürgen Melzer (Ltg.), Alexander Wadenstorfer, Thomas Dziewiszek, Michael Neubig, Michael Schraut, Jasmin Sen, Daniel Kunoth, Christine Alt, Bernd Boomgaarden, Irina Hutzler Hans Ippisch Sabine Eckl-Thurl Anke Moldenhauer (Ltg.), Jeanette Haag, Basak Uyan, Christina Seifferth Martin Closmann, Jörg Gleichmar Amel Manai

www.sftlive.de Justin Stolzenberg Alexander Reindl, Michael Zeis Justin Stolzenberg (Ltg.), Kay Beinroth Marc Polatschek, René Giering, Aykut Arik, Alex Holtmann, Tobias Hartlehnert, Barbara Heller Webdesign Tony von Biedenfeld, Emanuel Popa

Leiter Neue Medien Redaktion Projektleitung & Konzeption Programmierung

Anzeigen CMS Media Services GmbH Dr.-Mack-Straße 77, 90762 Fürth Anzeigenleiter Gunnar Obermeier verantwortlich für den Anzeigenteil. Adresse siehe Verlagsanschrift Anzeigenberatung Print: Brigitta Asmus: Tel.: 0911-2872-253; brigitta.asmus@computec.de Peter Elstner: Tel.: 0911-2872-252; peter.elstner@computec.de Gregor Hansen: Tel.: 0911-2872-257; gregor.hansen@computec.de Wolfgang Menne: Tel.: 0911-2872-144; wolfgang.menne@computec.de Bernhard Nusser: Tel.: 0911-2872-254; bernhard.nusser@computec.de Ronny Münstermann: Tel.: 0911-2872-251; ronny.muenstermann@computec.de René Behme: Tel.: 0911-2872-152; rene.behme@computec.de Anzeigenberatung Online: InteractiveMedia CCSP GmbH T-Online-Allee 1 64295 Darmstadt Telefon: +49 (6151) / 5002-100 Fax: +49 (6151) / 5002-101 Mail: info@interactivemedia.net Anzeigendisposition: anzeigen@computec.de Datenübertragung: via E-Mail: anzeigen@computec.de Es gelten die Mediadaten Nr. 22 vom 01.01.2009 Abonnement Aboservice Inland/Ausland, Telefon: +49-89-20959125, Fax: +49-89-20028-111 E-Mail: computec@csj.de, Online: http://abo.sftlive.de Postadresse: COMPUTEC MEDIA AG, Aboservice CSJ, Postfach 14 02 20, 80452 München Abonnementpreis für 12 Ausgaben: Inland: € 42,20 Österreich: € 49,50 Ausland: € 54,20 ISSN/Vertriebskennzeichen SFT – Spiele Filme Technik Nummer: B66580 Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW) Vertrieb und Einzelverkauf: Burda Medien Vertrieb GmbH, Arabellastraße 23, 81925 München Druck: RR Donnelley Europe, ul. Obroncow Modlina 11, 30-733 Krakau, Polen COMPUTEC MEDIA ist nicht verantwortlich für die inhaltliche Richtigkeit der Anzeigen und übernimmt keinerlei Verantwortung für in Anzeigen dargestellte Produkte und Dienstleistungen. Die Veröffentlichung von Anzeigen setzt nicht die Billigung der angebotenen Produkte und Service-Leistungen durch COMPUTEC MEDIA voraus. Sollten Sie Beschwerden zu einem unserer Anzeigenkunden, seinen Produkten oder Dienstleistungen haben, möchten wir Sie bitten, uns dies schriftlich mitzuteilen. Schreiben Sie unter Angabe des Magazins, in dem die Anzeige erschienen ist, inkl. der Ausgabe und der Seitennummer an: CMS MEDIA SERVICES GmbH, Annett Heinze, Anschrift siehe oben. Einsendungen, Manuskripte und Programme: Mit der Einsendung von Manuskripten jeder Art gibt der Verfasser die Zustimmung zur Veröffentlichung in den von der Verlagsgruppe herausgegebenen Publikationen. Urheberrecht: Alle in SFT – Spiele Filme Technik veröffentlichten Beiträge bzw. Datenträger sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Reproduktion oder Nutzung bedarf der vorherigen, ausdrücklichen und schriftlichen Genehmigung des Verlags.

Marquard Media Deutschsprachige Titel: SFT, WIDESCREEN-VISION, PC GAMES, PC GAMES HARDWARE, PC ACTION, N-ZONE, X3, Wii PLAYER, GAMES AND MORE, KIDS ZONE, BUFFED, KIDS GAMER, GAMES AKTUELL, PLAY 3, COSMOPOLITAN, JOY, SHAPE, MAXIM, MAXIM FASHION, CELEBRITY STYLE Internationale Zeitschriften: Polen: COSMOPOLITAN, JOY, SHAPE, PLAYBOY, CKM, VOYAGE, OLIVIA. PANI DOMU EKSTRA, PANI DOMU POLECA, SEKRETY SERCA, CIENIE BLASKI Ungarn: JOY, SHAPE, ÉVA, IN STYLE, FITT MAMA, JOY CELEBRITY, PLAYBOY, CKM, PLAYBOY EXCLUSIVE, DESIGN ROOM

13.03.2009 10:55:42


INHALT Titelthema: Die Handy-Revolution

24

AKTUELL 10 Neuer Luxus-Kopfhörer

Apples iPhone hat die Handy-Revolution ausgelöst und nun schicken sich die Hersteller an, das Smartphone vom Thron zu stoßen. SFT testet die aktuelle Konkurrenz, gibt einen Ausblick auf die Geräte-Zukunft und liefert Praxis-Tipps für die effektive Nutzung der Mobiltelefone.

Mit der Edition 8 präsentiert das Unternehmen Ultrasone sein neues Spitzenmodell.

12 Level 10 by BMW-Design Thermaltake überrascht zum Firmenjubiläum mit einem futuristischen PC-Gehäuse.

14 „Ich war eingeschüchtert“ Hugh Jackman spricht mit SFT über seine Rolle im Outback-Epos Australia.

16 Anpassungsfähiger iChange Rinspeeds neuer Elektro-Flitzer passt sich der Zahl der Fahrgäste an.

22 Interview: Rick Kavanian Vom Sidekick in einer Radioshow zum Solokünstler und Filmstar

TECHNIK 42 Formel-1-Fahrer Timo Glock Der deutsche Toyota-Pilot sprach mit SFT über seine Chancen in der neuen Saison. Home Entertainment: 2.1-Komplettanlagen

62

Interview mit Rick Kavanian

22

72 SFT Deluxe Ausgefallen, edel, exklusiv – SFT präsentiert Technik für Individualisten und Paradiesvögel.

74

Titel

Männer-Spielzeug

Selbst ist der Mann! Hammerhartes Werkzeug für echte Kerle!

MOBILE

24

Titel

Die Handy-Revolution

Apples iPhone hat die Revolution ausgelöst, jetzt naht die Konkurrenz mit großen Schritten:

Technik: Timo Glock - Interview

42

Home Entertainment: Sonys OLED-TV XEL-1

• Wie konnte Newcomer Apple den Handymarkt im Alleingang aufmischen? • Multimedia-Smartphones im Test • So nutzen Sie Ihr Handy möglichst effektiv • Smartphone-Vorschau: Auf welche Geräte dürfen wir uns in naher Zukunft freuen?

46

44 Fernseh-Essenz Was der ultraschlanke Philips Essence alles zu bieten hat, zeigt der SFT-Test.

46

Titel

TV-Zukunft OLED

Der neue OLED-Fernseher von Sony kommt im XS-Format zum XL-Preis.

SFT_Inhaltsverzeichnis_0409.indd 4

Fotos: Thomas Riese (2), Pal Nanasi (1)

HOME ENTERTAINMENT

13.03.2009 11:55:46


INHALT Spielzeug für echte Männer

PC: Das neue Windows 7

74

48

Das Werkzeug eines Mannes ist mehr als nur Arbeitsgerät: SFT präsentiert coole Maschinen, die Männerherzen höher schlagen lassen.

62

Titel

Zwei, eins – meins!

Auspacken, anschließen, Spaß haben: Vier 2.1-Komplettanlagen für Film und Musik

66 Musik für die Ewigkeit Wie Sie Ihre CD-Sammlung konservieren und das Musik-Archiv mobil machen können.

PC-HARDWARE

48

Titel

Das neue Windows 7

Man munkelt, es könnte das beste Windows aller Zeiten werden: Hier lesen Sie warum.

52 Leistungsfähiger und günstiger Aktuelle 22- und 24-Zoll-MultimediaMonitore im großen SFT-Vergleichstest PC-Hardware: 22- und 24-Zoll-Monitore

52

Spiele: Tom Clancy’s H.A.W.X.

88

58 Komplett fürs Netz Platzsparende All-in-One-PCs sind im Trend: Dem folgt MSI mit dem NetOn A 1900.

59 Schickes Zocker-Notebook Nicht nur schnell, sondern auch sonst rundum gelungen – das Alienware M17

TECHNIK-KURZTESTS

78 Coole Neuheiten vorgestellt Aktuelle Technik-Highlights in Kürze

TESTSPIEGEL

124 Die besten Technikprodukte Hier finden Sie alle Testurteile auf einen Blick.

SPIELE 82 Spiele-Maschinen

Egal ob PC, Xbox 360, PS3 oder Wii – die Auswahl an Spielen ist exzellent. Doch welches System eignet sich für wen am besten? SFT zeigt, welche Plattform den meisten Spaß zum besten Preis bietet.

SFT_Inhaltsverzeichnis_0409.indd 6

82

Video- und Computerspiele faszinieren die Massen. Doch was leisten die Systeme im Vergleich und welche Plattform eignet sich für welchen Spielertyp?

88 Test: Tom Clancy’s H.A.W.X. Im Cockpit eines Kampfjets liefern Sie sich atemberaubende Schlachten in aller Welt.

90 Test: Dawn of War 2

Im Warhammer-40K-Universum bestreiten Sie packende Gefechte auf mehreren Planeten.

92 Spieleneuheiten im Test Alle wichtigen neuen Spiele im April

Fotos: Thomas Riese (3)

Spiele: Spiele-Maschinen

13.03.2009 11:53:52


INHALT Kino Deluxe

94

FILME 94 Kino Deluxe SFT präsentiert die schönsten und prachtvollsten Lichtspielhäuser in Deutschland.

98 Kino: Monsters vs. Aliens Der neue Animations-Coup von Dreamworks plus Interview mit Reese Witherspoon

100 Kino: Knowing Ein mystischer Zahlencode lässt Nicolas Cage das Ende der Welt voraussehen!

102 Kino: Highlights im April Filme, die Sie nicht verpassen sollten

104 DVD: 007 – Ein Quantum Trost Das Bond-Spektakel im DVD-Test plus Daniel Craig im SFT-Interview Vorhang auf! Nur Filme zeigen reicht heute nicht mehr aus – der Trend bei Kinos geht hin zu mehr Komfort und ausgefallenem Angebot. Die g g schönsten Pracht-Paläste jetzt bei SFT!

Kino: Monsters M sters vs. A Mon Al Aliens iien ie e s

106 DVD: Comedy-DVDs im Frühjahr Lust auf lustig? SFT stellt die wichtigsten Comedy-Neuerscheinungen vor. 98

DVD: James Bond 007 – Ein Quantum Trost 104

108 DVD: Krabat Die Verfilmung von Otfried Preußlers Jugendbuch-Klassiker in der DVD-Besprechung

110 DVD-Neuheiten im Test Alle DVD-Film-Highlights im April

MUSIK 112 Interview: Sportfreunde Stiller Das Trio über ihre MTV-Unplugged-Session und warum New York in Grünewald liegt

116 Silbermond im SFT-Gespräch Für ihr neues Album musste sich die Band erst einmal von allen Erwartungen frei machen.

118 Pearl Jam: Grunge-Veteranen Musik: Sportfreunde Stiller im SFT-In SFT-Interview 112

Musik: Pearl Jam – Interview 118

Interview: Zum 20. Jubiläum legt die Band ihren gesamten Katalog neu auf.

120 CD-/DVD-Neuheiten April Empfehlenswerte Musik-Neuerscheinungen

RUBRIKEN 3 Editorial/Impressum 18 Termine im April 20 DVD-Inhalt 124 Technik-Testspiegel 127 Leser-Service 128 SFT-Style 130 Kolumne

SFT_Inhaltsverzeichnis_0409.indd 8

13.03.2009 11:26:32


AKTUELL Der Ultrasone Edition 8 besticht durch elegantes Design und innovative Technik.

10

www.sftlive.de 04/09

Aktuell_10-11.indd 10

12.03.2009 16:37:33


Glänzender Luxus-Kopfhörer Hi-Fi-Kopfhörer Mit dem Edition 8 präsentiert die Tutzinger Kopfhörer-Manufaktur Ultrasone ihr neues Spitzenmodell.

W

ie bereits bei den VorgängerModellen der Edition 9 werden auch bei dem Ultrasone Edition 8 nur ausgewählte Komponenten bei der Herstellung verwendet: Zusätzlich ist jedes Stück mit einer individuellen Seriennummer versehen. Der Luxus-Kopfhörer glänzt im Wortsinn durch die mit Ruthenium beschichteten Ohrmuscheln und durch seine neue S-Logic-Plus-Technologie. Diese soll für einen besonders natürlichen und räumlichen Sound sorgen. Die S-Logic-Technologie reduziert die

Geräuschbelastung laut Ultrasone um drei bis vier dB, sodass das Ohr um bis zu 40 Prozent entlastet wird. Dank der aus äthiopischem Schafsleder gefertigten Ohrpolster soll der geschlossene Kopfhörer nicht nur besonders angenehm zu tragen sein, sondern den Hörer auch perfekt vor Außengeräuschen abschirmen. Die Schallwandler sind mit Titan beschichtet, das die elektromagnetische Strahlenbelastung reduziert. Der Edition 8 wird mit einer Aufbewahrungstasche aus Leder ausgeliefert und kostet rund 1.200 Euro. (us)

Die Ohrpolster aus Schafsleder sollen einen hohen Tragekomfort bieten und zudem Außengeräusche isolieren.

04/09 www.sftlive.de

Aktuell_10-11.indd 11

11

12.03.2009 16:37:42


AKTUELL

Magazin

SFT-Style-Award ONLINENEWS

Das Aussehen ist unwichtig, nur die inneren Werte zählen! Was für Platoniker und Leistungsdaten-Puristen gelten mag, geht am Gros der Konsumenten für Unterhaltungselektronik jedoch vorbei. Technik soll Spaß machen, leistungsfähig und natürlich auch schön sein. Da Schönheit aber im Auge des Betrachters liegt, sind Sie Monat für Monat gefragt, das Ihrer Meinung nach bestdesignte Gerät der jeweils aktuellen SFT zu wählen. In der Ausgabe 02/09 haben die SFT-Leser dem Studio Hybrid von Dell den SFT-Style-Award verliehen. An der aktuellen Style-Wahl können Sie auf Seite 128 teilnehmen.

www.sftlive.de

Top informiert mit www.sftlive.de Optisch ansprechend und inhaltlich kompetent – so präsentieren wir Ihnen auf unserer Webseite aktuelle Neuheiten, Produkttests und Trends aus den Bereichen Technik, Spiele, Film und Musik.

P d t und d IInterview t i mit it D k! Podcast Dr. R Rock! Jeden Tag stellen wir Ihnen unter www.sftlive.de/go/podcast Kurioses und Erstaunliches aus der Welt der Musik vor. Doch wer steckt hinter Podcaster Dr. Rock? Wir baten den Musikwissenschaftler zum Gespräch – lesen Sie das außergewöhnliche Interview unter www.sftlive.de/go/dr-rock!

Handy-Projektion WEBSEITE: www.samsung.de

Hör-Geräte Hör Hö Gerät äte – ddie ie S Songs ongs dder er W Woche ochhe Vier Ohren für ein Halleluja: Jeden Freitag wühlen sich die SFT-Redakteure durch CD-Berge, was Ihren Koffeinverbrauch in ungeahnte Höhen treibt. Dabei fürchten sie weder Tinnitus noch Schnuffel-Sounds. Das Ergebnis ihres Mutes finden Sie hier: www.sftlive.de/go/hoer-geraete .

PREIS (UVP): N. n. b.

Mit den mittlerweile üblichen Funktionen eines Smartphones wie Web- und E-Mail-Zugang lockt man niemanden mehr hinter dem Ofen vor; aber ein Handy, das Videos auf eine Leinwand projizieren kann, das ist doch etwas Neues. Mit dem I7410 kündigt Samsung jetzt für den Sommer ein serienreifes Mobiltelefon mit eingebautem Mini-Projektor an. Egal ob Powerpoint-Präsentation oder Videoclip: Das mit einem 3,2-Zoll-AMOLED-Touchscreen ausgestattete I7410 präsentiert seine Inhalte auf einer Projektionsfläche von bis zu 50 Zoll. Den Ton liefert der integrierte Lautsprecher.

Level 10 by BMW-Design gn WEBSEITE: www.thermaltake.de

LLeserumfrage Lese eseru rumf mfra frage ge Ihre Meinung ist uns wichtig: Füllen Sie die Umfrage aus und helfen Sie uns, SFT stets zu optimieren! Mit der Teilnahme an der anschließenden Style-Wahl setzen Sie eventuell Maßstäbe für neue Design-Entwicklungen: www.sftlive.de/go/umfrage

12

Aktuell_12.indd 12

PREIS (UVP): N. n. b.

Zum zehnjährigen Firmenjubiläum überrascht Thermaltake ake mit dem Prototyp eines futuristischen PC-Gehäuses, das kelt zusammen mit BMW Group Designworks USA entwickelt ßen wurde. Anstatt die Komponenten in einen einzigen großen ent Kasten zu verstecken, werden sie beim Level 10 prominent che zur Schau gestellt: Hauptplatine, Festplatten, optische ine Laufwerke und Netzteil werden jeweils in eigene kleine tigt Boxen gepackt, die an einem massiven Ständer befestigt sind. Mit der Unterbringung in eigene Gehäuse sollen die Komponenten leicht und einfach auszutauschen und ein. zudem beim Transport sicher geschützt sein.

www.sftlive.de 04/09

12.03.2009 16:40:05


AKTUELL

Magazin

FILME

Interview: Hugh Jackman

INFOBITS

HORROR IN 3D kommt am 21. Mai ins Kino: Mit My Bloody Valentine, der Neuauflage eines 80er-Jahre-Klassikers, läuft laut Filmverleih Kinowelt erstmals ein Horrorfilm in digitaler 3D-Technik an. Die Hauptrollen in dem Slasher-Streifen spielen Sin City-Star Jamie King und Jensen Ackles aus Supernatural.

„Ich war eingeschüchtert“

MATTHIAS SCHWEIGHÖFER (Foto) ist in diesem Monat als Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki zu sehen. Die Verfilmung von Ranickis Autobiografie Mein Leben wird am 15. April in der ARD ausgestrahlt und erscheint am 24.4. auf DVD (Ufa; ca. € 17,-). Der Film schildert Ranickis Überlebenskampf während des Holocausts und seinen späteren Erfolg in der BRD.

14

Fotos: Hugh Jackman: Fox, My Bloody Valentine: Kinowelt, Prof. Dr. Bernhard Grzimek: Concorde, Matthias Schweighöfer: Universum

PROF. DR. BERNHARD GRZIMEK

(Foto) gewann 1959 mit seiner Tier-Doku Serengeti darf nicht sterben den ersten Nachkriegs-Oscar für Deutschland. Zum 100. Geburtstag des großen Zoologen veröffentlicht Concorde eine SonderEdition mit den Highlights aus Grzimeks beliebter TV-Serie Ein Platz für Tiere (ab 3.4.; 4 DVDs; ca. € 40,-).

Hugh Jackman: Sexiest Man Alive. Moderator der diesjährigen OscarVerleihung. Demnächst als Wolverine im neuen X-Men-Film zu sehen. Und aktuell auf DVD als raubeiniger Rancher in Australia vertreten (DVD-Test siehe Seite 110). SFT befragte den smarten Star zu dem Outback-Epos.

Im Film spielen Sie einen Viehtreiber. Wie steht es denn um Ihre Cowboy-Qualitäten? JACKMAN: Vor den Dreharbeiten war ich eigentlich überzeugt, dass ich ein ganz guter Reiter sei – bis ich im Drehbuch las, welche Kunststückchen ich hoch zu Ross vollbringen sollte! Ich musste wie ein Indianer in den Sattel springen, 100 wilde Pferde alleine in einen Pferch treiben usw. Das hat mich ganz schön eingeschüchtert (lacht)! Um mich vorzubereiten, bin ich zwölf Monate lang jeden Tag geritten. Sie drehten fast ein Jahr lang im Outback von Australien. Hat Sie das mit Ihrer Filmpartnerin Nicole Kidman zusammengeschweißt? JACKMAN: Ich sage immer: Man kennt niemanden richtig, solange man nicht einen Film mit ihm gemacht hat. Im Fall von Australia waren die Drehbedingungen besonders hart. Wir waren bei 50 Grad in der Pampa, trugen absurde Klamotten, mussten reiten und in Zelten schlafen. Umso mehr beeindruckte mich, wie wahnsinnig profes-

sionell Nicole damit umging. Sie arbeitete jeden Tag bis zum Umfallen, blieb dabei aber stets enthusiastisch. Eine tolle Frau! Australien war früher eine britische Sträflingskolonie. Gibt es unter Ihren Vorfahren ehemalige Kriminelle? JACKMAN: (lacht) Nein, meine Eltern kamen 1967 als sogenannte Ten-Pound-Poms („Zehn-PfundEngländer“) nach Australien. Damals lockte die australische Regierung gebildete Briten ins Land, die gegen eine Gebühr von zehn Pfund eingebürgert wurden. Bei der Oscar-Verleihung 2009 stellten Sie Ihr Sangestalent unter Beweis. Sehen wir Sie bald in einem Film-Musical? JACKMAN: Ich habe früher tatsächlich in mehreren Musicals mitgewirkt. Derzeit steht diesbezüglich zwar nichts an, aber wenn mir ein gutes Drehbuch angeboten würde, wäre ich sofort dabei! (ts/dl)

www.sftlive.de 04/09

AKTUELL_14-15.indd 14

13.03.2009 13:17:07


Rubik’s Cube goes Hightech WEBSEITE: www.jokerag.com

PREIS (UVP): ca. € 280,-

Seit den 80ern ein Klassiker, hat der Rubik-Würfel schon so manchen an den Rand der Verzweiflung gebracht: Im Mai kommt der „Zauberwürfel“ wieder in die Läden – diesmal aber mit einer TouchscreenOberfläche. Auch beim TouchCube müssen die bunten Einzelwürfel so positioniert werden, dass am Ende alle sechs Flächen in je einer Farbe erscheinen. Bei der neuen Variante erfolgt dies aber durch simples Antippen der Displays. Und wer bei der Lösung des Rätsels partout nicht weiterkommt, dem hilft der Würfel sogar; dank internem Speicher können die Züge auch zurückverfolgt werden.

Ruhe sanft! WEBSEITE: www.urbantool.com

PREIS (UVP): ca. € 350,-

Ein Kissen zum Telefonieren und Musikhören: Zur diesjährigen CeBIT präsentierte Urban Tool die marktreife Version des bereits im letzten Jahr vorgestellten Prototyps „perCushion“. Das Hightech-Kissen ist mit Bluetooth für die Anbindung von Handy, MP3-Player & Co. sowie mit Stereolautsprechern für die musikalische Berieselung ausgestattet. Die Steuerung erfolgt bequem über die ebenfalls im „perCushion“ integrierten Bedienelemente. Das Kissen soll mit einem waschbaren Bezug in zwei Designs im zweiten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.

Filmen in Full-HD WEBSEITE: www.panasonic.de

PREIS (UVP): ca. € 1.500,-

Panasonic bietet mit der Lumix DMC-GH1 eine neue, leistungsstarke Kompaktkamera mit Wechselobjektiv im Micro-Four-Thirds-Standard an. Wie die kleine Schwester G1 verzichtet sie ebenfalls auf einen Schwingspiegel und kommt daher im sehr kompakten Gehäuse. Neben dem drehund schwenkbaren 3-Zoll-Monitor gibt alternativ der mit 800 x 600 Bildpunkten fein auflösende elektronische Videosucher das LiveView-Bild aus. Fotografiert wird mit einem 12-Megapixel-Live-MOSSensor; zudem filmt die neue GH1 jetzt auch in Full-HD-Qualität und komprimiert Videos im AVCHDCodec. Die Kamera ist in Rot und Schwarz erhältlich und wird mit einem Superzoom-Objektiv (Brennweite: 14-140 mm) ausgeliefert.

AKTUELL_14-15.indd 15

13.03.2009 13:17:17


AKTUELL

Magazin

Sprachgesteuerter 3D-Lotse WEBSEITE: www.navigon.com

PREIS (UVP): ca. € 350,-

j auch als E-Paper und jetzt M Mobizine

Mit innovativen Funktionen will Navigon neue Akzente bei der Navigation setzen: So empfiehlt das Navigon 7310 beispielsweise je nach Fahrstil, Wochentag und Tageszeit individuelle Routen. Die leidige Parkplatzsuche übernimmt ebenfalls das Navi und sucht auf Wunsch sogar den günstigsten Abstellplatz aus. Strecken und Gebäude zeigt das Gerät in 3D an; wichtige Funktionen wie Zieleingabe, Menübedienung, Lautstärkeregelung oder Anrufannahme können per Sprache gesteuert werden, sodass die Hände sicher am Lenkrad bleiben. Außerdem unterrichtet Sie der 3D-Lotse akustisch über Staus und gibt Ihnen weitere Zusatzinformationen.

Z der klassischen Printausgabe ist SFT auch Zu a als E-Paper und als Mobizine für das Handy verffügbar. Zum gleichen Preis wie die Magazinverssion ohne DVD ist SFT somit unter www.epapersstar.de als Einzel-Download oder im Jahresa abonnement erhältlich. Ausgewählte Artikel der Z Zeitschrift stehen zudem als Mini-Magazin kosttenlos für das Handy zur Verfügung. Lediglich d die Gebühren für den Datentransfer werden von d den Mobilnetzbetreibern je nach Vertrag in Rechnung gestellt. Tippen Sie einfach in den Browser Ihres Handys: www.sftlive.de

Zukunftsvisionen Anpassungsfähig

WEBSEITE: www.asus.de

WEBSEITE: www.rinspeed.com

Asus hat mit dem Dual Panel eine innovative Designstudie vorgestellt. Das Dual-Panel-Konzept ist mit zwei Monitoren ausgestattet: Bei der Verwendung als normales Notebook dient der eine als MultiTouch-Screen, der andere als virtuelle Tastatur mit Touchpad. Komplett auseinandergeklappt verwandelt sich das Dual Panel in ein großes Widescreen-Display; genauso gut könnte es aber auch wie ein normales Buch gehalten und als E-Reader verwendet werden – das Umblättern erfolgt durch Gesten oder Berührung.

PREIS (UVP): N. n. b.

Die Schweizer Design- und Konzeptschmiede Rinspeed wartet mal wieder mit einem echten Kracher auf. Nach dem unter Wasser fahrenden sQuba zeigt das Unternehmen jetzt einen Elektro-Sportflitzer, dessen Karosserie sich der Anzahl der Passagiere anpasst. Im Normalzustand ist der „iChange“ ein flotter Einsitzer; per Knopfdruck stellt sich das Heck auf und bietet so Platz für zwei weitere Gäste. Angetrieben wird die Fahrzeugstudie von einem 150 kW starken Elektromotor; die Höchstgeschwindigkeit gibt Rinspeed mit 220 km/h an. Auf Türen wurde verzichtet, das aufklappbare Dach soll den Einstieg ermöglichen. Ein herkömmlicher Zündschlüssel fehlt ebenfalls: Diese Aufgabe übernimmt das iPhone, das gleichzeitig auch als Fernsteuerung und Bedieneinheit für weitere Fahrzeugfunktionen dienen soll.

16

PREIS (UVP): N. n. b.

Neuer iPod Shuffle WEBSEITE: www.apple.de

PREIS (UVP): ca. € 75,-

Noch kleiner, nach wie vor ohne Display, dafür aber mit doppeltem Speicher und Sprachfunktion – der neue iPod Shuffle ist da! Größte Neuerung in der dritten Generation ist die Steuerung: Das ringförmige Bedienelement am Player ist zu einer kleinen Steuerwippe am Ohrhörerkabel mutiert. Auf Knopfdruck spricht der Winzling sogar mit seinem Besitzer und sagt Titel, Interpret und Name der Wiedergabeliste an. Der 11-Gramm-Player ist ab sofort in Schwarz oder Silber und jeweils mit 4 Gigabyte Speicher erhältlich. Nachteil: Durch die Integration der Steuerung müssen zwangsläufig die mitgelieferten Ohrhörer benutzt werden.

www.sftlive.de 04/09

AKTUELL_16-17.indd 16

13.03.2009 11:13:03


AKTUELL

Terminkalender

Termine im April Terminkalender Veranstaltungen und Produktveröffentlichungen des Monats Mi

1

Do

2

Fr

3

Sa

4

So

5

Mo

6

Di

7

Mi

8

Do

9

Fr

10

Sa

11

So

12

Mo

13

Di

14

Mi

15

Do

16

Fr

17

Sa

18

So

19

Mo

20

Di

21

Mi

22

Do

23

Fr

24

Sa

25

So

26

Mo

27

Di

28

Mi

29

Do

30

18

www.sftlive.de 04/09

05/09

24.04.

Deutscher Filmpreis Der Deutsche Filmpreis ist der höchstdotierte Kulturpreis des deutschen Films. Die Verleihung der LOLA-Statuen wird im Rahmen einer großen Gala im Palais am Funkturm in Berlin gefeiert. Filmfans, aufgepasst: Nominierte Streifen aus den Kategorien „Bester Spielfilm“, „Bester Dokumentarfilm“ und „Bester Kinder- und Jugendfilm“ werden beim „LOLA Festival“ vom 16. bis 22. April in 20 Städten zu sehen sein.

24.04. Riddick: Assault on Dark Athena Das Remake zu Riddick: Escape from Butcher Bay bietet eine bessere Optik und einen stark erweiterten Spielinhalt. Im zweiten Abschnitt der Kampagne schleichen Sie durch den Raumkreuzer Dark Athena und liefern sich mit den Söldnern an Bord actionreiche Nahkämpfe und Schusswechsel in düsterer Atmosphäre.

16.-19.04. Car+Sound Die Messe für Car-Electronic und mobiles Info- und Entertainment verabschiedet sich in diesem Jahr vom Messegelände in Sinsheim und bezieht in Köln Position. Während die ersten beiden Messetage den Fachbesuchern vorbehalten sind, kann an den „Public Days“ jjedermann die vielen Neuheiten und Produktinnovationen direkt testen sowie das umfangreiche Show-Programm genießen.

30.04. Mayday Die Mayday gilt als die größte Hallen-Techno-Veranstaltung der Welt und mit 25.000 Menschen konnte im letzten Jahr ein Besucherrekord aufgestellt werden. Mehr als 50 DJs und Live-Acts sollen auch in diesem Jahr die Massen in den Westfalenhallen in Dortmund zum Kochen bringen. Das Motto 2009: „Massive Moments“.

15.04.-27.04. Razorlight

05/09 29.04. Immer größer, immer flacher und immer schärfer – das sind die Trends bei Flachbildfernsehern. Künftig wird der LCD-TV jedoch auch zum Internet-Portal. In der nächsten SFT präsentieren wir schicke TV-Geräte mit Netzwerkanschluss und erklären, was man damit alles machen kann.

Terminkalender_0409.indd 18

Im Rahmen der Echo-Verleihung haben Razorlight ihre neue Single Wire To Wire erstmals live im deutschen Fernsehen vorgestellt und mit ihrem dritten Album Slipway Fires sind die Briten direkt in die Top 5 der Charts eingestiegen. Mit der neuen CD im Gepäck ist die Rockband um Frontmann und Songwriter Johnny Borrell auf großer Europatour und macht dabei auch für fünf Konzerte Station in Deutschland: 15.04. Köln – E-Werk 18.04. Hamburg – Große Freiheit 36 20.04. Berlin – Huxley’s Neue Welt 26.04. Hannover – Capitol 27.04. Bochum – Zeche

12.03.2009 16:32:07


Anzeige

BLU-RAY FEIERT PREMIERE MIT STAR-AUFGEBOT.

Für die neuen Blu-ray Player von Panasonic lohnt es sich, einen roten Teppich auszurollen. Denn Sie bieten als erste Filmgenuss in Star-Qualität – überragend wie im Kino und dazu einen Internet-Zugriff ohne PC.

DMP-BD 80

DMP-BD 60

Stars werden vom Publikum bejubelt, weil sie faszinierender und überzeugender sind als andere. Das könnte bei den beiden neuen Blu-ray Playern von Panasonic möglicherweise auch geschehen. Schließlich geben die Player DMP-BD60 (in schwarz und silber erhältlich) und DMP-BD80 (in schwarz erhältlich) mit ihrem „Rundum-Glücklich“-Paket alles dafür. So ermöglichen diese Multiformat-Talente sowohl der Blu-ray Disc als auch der DVD und CD eine Abspielmöglichkeit. Der Reference Chroma Plus Prozessor erschafft ein kinogleiches Bild. Die Full HD Bildwiedergabe beträgt 24 Bilder pro Sekunde. Das Ergebnis: lebensechte Farbnuancen, überragende Farbtrennung, kristallklare Bilder und flüssige Bewegungsabläufe. Integrierte HD Tonformat-Dekoder geben allerfeinsten Kinoklang in 7.1 Surround Sound wieder. Besitzer eines Verstärkers ohne HDMI-Eingang sind mit dem DMP-BD80 ideal beraten, dieser verfügt über einen 7.1 analog Ausgang. Erstmalig bieten die neuen Player neben allen Funktionen der Vorgängermodelle Viera Cast. Diese Funktion ermöglicht den direkten Zugriff

auf Internet-Angebote wie YouTube™ oder den Bilderdienst Picasa™. Ohne PC – ganz bequem vom Sofa aus. Die reichhaltige Multimedia-Ausstattung in High Definition lässt das Herz von Foto- und Camcorder-Fans höher schlagen. (Details zur Multimedia-Ausstattung finden Sie im Info-Kasten unten). Film-Fans, die es stylish und clever lieben, bietet Panasonic ein weiteres Highlight: das edle und kompakte Blu-ray Heimkino-System SC-BTX70 mit iPod-Direktanschluss, 2 Lautsprecher und einem Subwoofer, bietet feinsten Sound mit 375 Watt (RMS) Ausgangsleistung. Für eine atemberaubende Klangkulisse und brillante Bildqualität – wie im Kino, gibt dieses System Bilder in Full HD Qualität in 1080/24p aus. Ausgestattet mit dem Internet-Angebot Viera Cast und umfangreichen Multimedia-Zugängen, die ideale All-InOne Lösung. Aber damit nicht genug mit den Star-Aufgeboten: Panasonic feiert eine WeltPremiere! Den neuen DMP-B15, den ersten tragbaren Blu-ray Player mit integriertem und schwenkbaren 8,9 Zoll Display. Ausgestattet mit MultiformatWiedergabe für Blu-ray, DVD und CD sowie SD /SDHC-Kartenslot. Per HDMI lässt sich der DMP-B15 auch an einen Flachbildschirm anschließen, mit den Eigenschaften eines vollwertigen Bluray Players. High Definition für unterwegs und zuhause! Wer die Stars zur Premiere aus der ersten Reihe erleben will, sollte sich schnell bei seinem Händler einen Platz in der ersten Reihe sichern.

SC-BTX70

DMP-B15

Für Multimedia in High Definition. Foto- und Camcorder-Fans können ihre JPEG (HD) Bilder oder AVCHD Camcorder Aufnahmen direkt über den SD-Kartenslot in der Gerätefront in HDAuflösung anschauen. Über den USB Eingang* können JPEG(HD), MP3 und DivX Daten abgespielt werden. Über die Funktion „JPEG-Diashow“ können Sie ihre JPEG Bilder so zusammen mit ihrer Lieblingsmusik genießen.

* DMP-B15 besitzt keinen USB-Eingang

Für spannende Filminfos. BD Live ist ein interaktives Feature mit dem Zusatzinhalte zum gerade gespielten Film aus dem Internet auf eine SD-Karte geladen werden können. Dazu zählen zusätzliche Untertitel, Filmtrailer oder Regiekommentare. Weitere Extras: Gewinnspiele oder Chats mit anderen Filmfans.

Für Internetzusatznutzen ohne PC. Dank Viera Cast können erstmals ausgewählte Internet-Angebote direkt auf das TV-Gerät geladen werden. Wie zum Beispiel die neuesten YouTube™Videos oder Fotos über den Google-Dienst Picasa™. Weitere Möglichkeiten sind in Planung.


Thriller

Die neue SFT-DVD

U-Boat Til Schweiger in einem beklemmenden U-Boot-Thriller im Stil von Das Boot.

B

eim Duell mit der USS Swordfish versenkt das deutsche U-Boot U 429 die amerikanischen Angreifer. Entgegen den Befehlen nehmen Kapitän Jonas Herdt (Til Schweiger) und seine Mannschaft die Überlebenden an Bord. Was sie nicht ahnen: Der Navy-Kommandeur Randall Sullivan leidet unter einer ansteckenden Krankheit, die sich wie ein Lauffeuer ausbreitet. Als das U-Boot dann auch noch von Zerstörern gejagt wird, müssen die verfeindeten Mannschaften zusammenarbeiten, um ihr Leben zu retten. Genau wie dem Klassiker Das Boot gelingt es U-Boat, die beklemmende Atmosphäre an Bord eines solchen Stahlsarges einzufangen.

ORIGINALTITEL

In Enemy Hands VERGLEICHBAR MIT

Das Boot

DARSTELLER

Til Schweiger, Thomas Kretschmann, William H. Macy REGIE

Tony Giglio PRODUKTION

Julius R. Nasso BILDFORMAT

16:9 (1,85:1) TONFORMAT

Dolby Digital 5.1 LAUFZEIT

94 Min.

FSK

Ab 16

WEBSEITE

www.splendidfilm.de

Service Haben Sie Probleme

Kapitän Randall Sullivan (Scott Caan, links) und seine Mannschaft müssen wählen: dem Feind helfen oder zusammen untergehen.

mit unserer DVD? Schreiben Sie an: redaktion@sft-magazin.de ACTION

Dragon Tiger Gate Im Kampf gegen Verbrecherbanden stützen sich die Brüder Tiger und Dragon auf ihre überragenden Kung-Fu-Künste.

Turbo Shek (Shawn Yue) ist ein Experte im Umgang mit den Nunchaku-Dreschflegeln.

20

D

ie Brüder Tiger (Nicholas Tse) und Dragon (Donnie Yen) wurden als Kinder voneinander getrennt. Während Tiger die Kung-Fu-Schule seines Vaters absolvierte, verdingte sich Dragon in den Diensten chinesischer Verbrecherbanden. Als diese die Dragon-Tiger-Schule überfallen und der Vater ums Leben kommt, vereinen sich die beiden Brüder und stellen sich zusammen mit dem Nunchaku-Kämpfer Turbo Shek gegen das Syndikat. Dragon Tiger Gate entfacht aus der Geschichte der populären chinesischen Comic-Reihe Oriental Heroes ein fulminantes Martial-Arts-Feuerwerk, das mit virtuos choreografierten Kung-Fu-Gefechten und grandiosen Spezialeffekten glänzt.

ORIGINALTITEL

Lung Fu Moon VERGLEICHBAR MIT

Der Mann mit der Todeskralle DARSTELLER

Donnie Yen, Nicholas Tse, Shawn Yue, Jie Dong REGIE

Wilson Yip PRODUKTION

Nansun Shi

BILDFORMAT

16:9 (2,35:1) TONFORMAT

Dolby Digital 5.1 LAUFZEIT

90 Min.

WEBSEITE

FSK

Ab 16

www.splendidfilm.de

COMPUTEC MEDIA haftet nicht für Schäden, gleich welcher Art, die sich aus dem Gebrauch einer beigelegten DVD ergeben. Die Benutzung der DVDs erfolgt auf eigene Gefahr.

Wenn Ihre DVD fehlt oder beschädigt ist, senden Sie uns den Coupon von Seite 127 zu und Sie erhalten eine Ersatz-DVD. Wichtig: Bei der Magazin-Ausgabe von SFT ist keine DVD enthalten.

www.sftlive.de 04/09

NEU_dvd-inhalt_0409.indd 20

11.03.2009 18:11:04


JETZT ERHÄLTLICH www.rockstargames.de/chinatownwars

© 2007-2009 Rockstar Games, Inc. Rockstar Games, das Rockstar Games -Logo, ”Grand Theft Auto: Chinatown Wars” und das ”Grand Theft Auto: Chinatown Wars”-Logo sind Warenzeichen und/oder eingetragene Warenzeichen von Take-Two Interactive Software. Nintendo DS is a trademark of Nintendo. Alle anderen Marken und Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Unbenannt-1 1 GTA CTW Anz 215x267+5.indd 1

06.03.2009 09:22:11 05.03.2009 13:03:41 Uhr


AKTUELL

INTERVIEW: Rick Kavanian

„Blu-ray ist der totale Hammer!“ Interview Komiker Rick Kavanian über seine neue DVD Kosmopilot und seine Technik-Leidenschaft Nach deinen Erfolgen in Radio, TV und Kino erscheint nun die DVD deines ersten Bühnenprogramms Kosmopilot (siehe DVDReview S. 106). Ist das noch mal eine besondere Station in deiner Karriere? RICK KAVANIAN: Das ist sogar eine absolut einzigartige Station, weil ich es völlig allein verantworten muss (lacht). Es war schon immer ein Traum von mir, alleine auf der Bühne zu stehen, ohne Kostüme, Requisiten und Masken. Und dass es jetzt so gut aufgeht und es Leute gibt, die sagen: „Lass uns ‘ne DVD machen und es im Fernsehen ausstrahlen“, das ehrt mich, freut mich und macht mich stolz. Wenn du einen Jugendtraum hattest, war es, ins Fernsehen zu kommen, einen Film zu drehen oder mal auf der Bühne zu stehen? RICK: Die Bühne war kein Jugendtraum. Das kam sehr spät, ehrlich gesagt erst 2000. Einen direkten Auslöser gibt’s nicht, aber dadurch dass ich jahrelang immer im Team mit Bully und Christian gearbeitet habe – was super war –, kann man eben nicht ständig auf die Wünsche des Einzelnen Rücksicht nehmen, weil es ja Teamarbeit ist und somit immer auch ein bisschen ein Kompromiss. Dann bleiben Sachen auf der Strecke und das ist doch schade, die komplett wegzuwerfen. So dachte ich mir: „Irgendwann solltest du’s mal alleine probieren, einfach nur um’s gemacht zu haben!“

„MEIN VATER HAT MIR DEN TECHNIK-VIRUS MITGEGEBEN.“ Und dann hat sich nach und nach dieses Programm entwickelt. 2005 hab ich das erste Mal gemischte Abende mit Kollegen gespielt. Da steht jeder immer zehn Minuten auf der Bühne. Und irgendwann hab ich beschlossen, die „Extended Version“ zu probieren, aber bis ich mir zwei Stunden Text merken konnte, hat das ‘ne ganze Zeit gedauert (lacht).

22

Wie groß ist dein Interesse an technischen Gadgets? RICK: Fürchterlich groß! Wie man ja auch in meinem Programm erfährt, ist mein Vater ein riesiger Technik-Fan. Ein Viertel des Wohnzimmers war früher tatsächlich mit seinem Hi-Fi-Equipment

„MEIN ERSTER APPLE WAR EIN DUO 210.“ ausgestattet. Und das war nicht irgendwas! Der hatte zwei riesige Tonbandmaschinen, eine von Revox und eine von Technics. Das waren Studiomaschinen, die im Wohnzimmer standen! Dazu ein Mischpult, einen riesigen, direkt angetriebenen Plattenspieler von Sony, ein Sony Kassettendeck mit Hinterbandkontrolle, der hatte einfach alles am Start! Dazu eine Vor-EndstufenKombination von Revox. Der hatte da einen Apparat stehen! Als Kind war das der Hammer! Da leuchtete und blinkte alles. Er hat da seine Platten aufgelegt. Das hab ich geliebt! Also den Virus hat er mir mitgegeben. Welches Gerät ist für dich am wichtigsten und spielt die größte Rolle in deinem Alltag? RICK: Mein Laptop. Ich hab von Apple ein Macbook Pro. Ich bin aber schon ganz lange AppleKäufer. Mein erster Apple war 1992 ein Duo 210. Mein erster Laptop! Ganz klein, aber richtig geil! Das heißt, du bist richtiger Apple-Fan und besitzt noch mehr Produkte? RICK: Eigentlich gar nicht. Stationär hab ich noch ’nen iMac. Meine Frau sagt immer zu Recht: „Mensch Rick, du hast Equipment dastehen, aber keine Ahnung, wie man’s bedient.“ Worauf ich immer sage: „Aber das ist doch alles so selbsterklärend (lacht)!“ Das heißt, du hast weder iPod noch iPhone? RICK: Einen iPod hab ich, aber ein iPhone besitze ich noch nicht. Wobei in meinem Umfeld die Einschläge immer dichter werden. Jeder hat dieses iPhone und alle schwärmen so davon. Was ist zu Hause dein HightechGlanzstück?

RICK: Ich hab mir letztes Jahr im Sommer einen ganz tollen Fernseher gekauft, und zwar einen Full-HD von Panasonic, weil ich Blu-ray den totalen Hammer finde! Da sitze ich davor und … (seufzt). Und was mich echt umgehauen hat, war The Dark Knight! Die haben ja diese ganzen Außenshots mit IMAX-Kameras gefilmt! Unpackbar! Da sitzt du davor, machst Standbild und du kannst drei Stunden dieses Bild anschauen, weil du in vier Kilometer Tiefe irgendeinen Typen siehst, der gerade was isst. Und du denkst dir, was ist das für ein Bild. Wahnsinn! Das ist schon echt ein Erlebnis! Hast du schon alles auf Blu-ray umgerüstet? RICK: Nein, um Gottes willen! Überhaupt nicht! Da hab ich auch gar nicht so die Ambitionen. Viele Filme würden für mich auf Blu-ray auch gar keinen Sinn machen, nur Filme, die so brutal visuell geprägt sind wie eben The Dark Knight. Und was ich noch auf Blu-ray total geil finde, ist Stanley Kubriks 2001: Odyssee im Weltraum! Wow! Ich meine, der Film zieht sich, aber die Bilder! Wie archivierst du deine Musik? RICK: Meine ganzen Schallplatten sind nicht archiviert und stehen in Pappkartons bei meinen Eltern in New Jersey. Das ist nicht gelogen. Ich hatte ja mal Ambitionen auszuwandern, als ich in New York auf der Schauspielschule war. Meine CDs sind zum größten Teil im Keller. Es ist Chaos bei mir! Ich hab leider überhaupt nichts archiviert. Ich hab die letzten Jahre, weil es wirklich Spaß macht und obwohl ich’s qualitativ noch nicht ganz perfekt finde, sehr viel im iTunes-Store gekauft. Das geht einfach schnell und meine CD brigens auch geben. Und wenn ich wird’s dort übrigens n, hab ich ein iPod-Soundsystem unterwegs bin, enung dabei und dann liegst du im mit Fernbedienung st über zwei kleine Lautsprechern Bett und hast uten Sound. Das klingt ganz ordenteinen ganz guten lich und fürs Hotelzimmer ist das ausreichend. ch total gerne. Und das Schöne ist, Damit höre ich erwegs bist, dann schaust du einwenn du unterwegs fach mal im iTunes-Store nach und denkst dir: ch schon immer gerne mal hören.“ „Das wollte ich Und dann hatt man’s gleich. Interview: Markus Erlwein ve auf Kosmopilot live m 31.03. und 07.04. ProSieben: am 1:15 Uhr jeweils um 21:15

www.sftlive.de 04/09

AKTUELL_Interview_RickKavanian.indd 22

13.03.2009 13:12:22


INTERVIEW: Rick Kavanian

AKTUELL

Vom Kopilot zum Kosmopilot Rick Kavanian mauserte sich vom Sidekick in einer Radioshow zum Solokünstler und Filmstar. In den 90ern … … arbeitete Rick Kavanian zuerst mit Michael Bully Herbig beim Münchner Radio, ab 1997 war er neben Herbig und Christian Tramitz fester Bestandteil der Comedy-TVShow bullyparade. Kinogeschichte … … schrieben Kavanian, Herbig und Tramitz ab 2001: Mit Der Schuh des Manitu drehten sie den erfolgreichsten deutschen Flm aller Zeiten; es folgten (T)Raumschiff Surprise und Lissi und der wilde Kaiser. Sein Stimmtalent … … brachte Rick Kavanian außerdem zahlreiche Synchronsprecherrollen ein, etwa im Animationsabenteuer Madagascar oder als deutsche Stimme von Mike Myers. Als Schauspieler … … feierte Rick Kavanian auch ohne Bully große Erfolge, etwa in Keinohrhasenn , 1 ½ Ritter … oder aktuell in der Mafiakomödie Mord ist mein Geschäft, Liebling. g

AKTUELL_Interview_RickKavanian.indd 23

13.03.2009 13:13:09


24

www.sftlive.de 04/09

Aufmacher_0409.indd 24

12.03.2009 16:28:39


TECHNIK

HandyREVOLUTION

Titelthema Wer stößt Apples iPhone vom Thron der Internet- und Multimedia-Handys? Wir haben die Erfolgsgeschichte des Apfel-Telefons für Sie nachgezeichnet und alle derzeitigen Konkurrenten getestet. Außerdem zeigt unsere große Smartphone-Vorschau,

Foto: Pal Nanasi

welche Geräte wir in naher Zukunft erwarten dürfen.

04/09 www.sftlive.de

Aufmacher_0409.indd 25

25

12.03.2009 16:29:04


TECHNIK

TITELTHEMA: Handy-Revolution

iPhoneREVOLUTION Feature Begonnen hat die Revolution am 9. Januar 2007 – Apple stellt der Weltöffentlichkeit das iPhone vor. Zunächst haben die Platzhirsche auf dem Handymarkt das Apfel-Telefon belächelt,

Vom iPod zum Handy – durch frische Ideen

H

eute wird Apple das Telefon neu erfinden“. Das waren die Worte von Apple-Gründer und Chef Steve Jobs am 9. Januar 2007. Ganz so schnell ging es dann doch nicht, erst am 29. Juni des gleichen Jahres gab es das iPhone zu kaufen. Kunden standen vor den Apple-Geschäften Schlange, um schon am ersten Tag ein Gerät zu ergattern, dem hohen Preis von knapp 500 Dollar mit zweijähriger Vertragsbindung zum Trotz. Gegen Ende des Jahres – im November – wagte Apple den Schritt über den Atlantik und bot das Gerät in Großbritannien, Deutschland und Frankreich an. 200 Tage nach dem Verkaufsstart ging das viermillionste Handy über den Ladentisch. Erstaunlich, war das Ur-iPhone von 2007 doch technisch nicht auf der Höhe der Zeit. Ein Kassenschlager trotz veralteter Technik und hoher Preise

jetzt versuchen sie alle ver-

Schneller Datenfunk per UMTS und satellitengestützte Navigation über GPS waren 2007 bekannte und auch schon vielfach

zweifelt, ihm nachzueifern.

eingesetzte Techniken – das iPhone bot weder das eine noch das andere. Auch die im iPhone integrierte 2-MegapixelKamera taugte nicht, um damit zu prahlen. Etliche Funktionen, die man von anderen Handys längst gewohnt war, fehlten: Datenaustausch per Bluetooth, eine Suchfunktion im Adressbuch oder der Empfang und Versand von MultimediaKurznachrichten (MMS). Zu den technischen Einschränkungen gesellte sich die zweijährige Vertragsbindung an einen exklusiven Mobilfunkanbieter. Da fragt man sich zu Recht, warum das iPhone trotzdem erfolgreich war! Frische Ideen für einen alten Markt Im Grunde genommen hat Apple das Konzept des hauseigenen MP3-Players iPod kopiert und für den Mobilfunkmarkt angepasst – das „Es funktioniert einfach“-Prinzip. Dabei hat man nicht auf vorhandene Modelle und Ideen im Markt aufgebaut, sondern das Rad – pardon, das Handy – neu erfunden. Die enorme Vielseitigkeit ver-

Wie das iPhone die Welt eroberte

Juli 2007

26

November 2007

Mitte bis Ende 2008

ab 2009

www.sftlive.de 04/09

Handy-Revolution.indd 26

13.03.2009 09:58:07


TITELTHEMA: Handy-Revolution

TECHNIK

hat Apple als Newcomer eine ganze Branche aufgemischt. dankt das heute aktuelle iPhone 3G der Weitsicht des ursprünglichen Designs. Und das bestand hauptsächlich aus einem großen, für Fingereingaben optimierten Touchscreen. Gänzlich neu war das Konzept Multitouch, das eine Steuerung mit mehreren Fingern erlaubte. Nie hat man so elegant und praktisch Fotos auf einem Handy angeschaut, sich durch lange Kontaktlisten „gewischt“ oder Landkarten gezoomt. Multitouch hat neue Maßstäbe bei der Bedienung von Mobiltelefonen gesetzt, ein Vorteil, den sich Apple bis heute erhalten hat. Auch wenn viele Konkurrenten mittlerweile ebenfalls auf berührungsempfindliche Bildschirme setzen, bietet kein anderes Handy die Mehrfinger-Bedienung – die iPhoneMacher haben sich die Technik patentieren lassen. Ein weiterer Eckpfeiler für die große Akzeptanz der Kunden war die vom iPod bewährte Kopplung an die iTunes-Software, über die sämtliche Daten – E-MailKonten, Lesezeichen, Kontakte, Kalender, Bilder, Musik, Filme, Hörbücher – unproblematisch zwischen PC/Mac und Telefon synchronisiert werden. Synchronisation an sich war auch nichts Neues, so einfach und umfassend war es jedoch nie zuvor.

zweite, heute noch aktuelle Version vom iPhone mit dem Namenszusatz 3G (im englischsprachigen Raum Synonym für UMTS). Schnelle Datenverbindung über das UMTS-Netz und ein GPS-Empfänger waren die technisch längst überfälligen Neuerungen. Zigtausend neue Anwendungen Einen deutlich stärkeren Einfluss hatte jedoch die Öffnung des Telefons für Applikationen von Drittanbietern und den zentralen Vertrieb über den AppStore, sowohl auf dem Handy als auch am Computer via iTunes. In knapp einem halben Jahr wuchs die Anzahl verfügbarer Programme auf 25.000, in diesem Zeitraum (bis Anfang 2009) wurden weltweit 500 Millionen Applikationen heruntergeladen – das macht das iPhone 3G zum unangefochten vielseitigsten Telefon im Markt. Zusammen mit der neuen Hardware kamen auch neue Märkte hin-

zu – in über 80 Ländern ist das AppleHandy mittlerweile zu haben. Die Branche hat den Trend verpennt Es ist schon erstaunlich, dass 2007 ein neuer Hersteller den gesättigten Markt noch einmal richtig aufmischen konnte. Belächelte die Konkurrenz das iPhone anfänglich, hat mittlerweile die große Aufholjagd begonnen. Alle großen Hersteller haben entweder schon ein TouchscreenGerät im Angebot oder stehen kurz vor der Veröffentlichung. Eins steht fest: Apple hat frischen Wind in den festgefahrenen Mobilfunkmarkt gebracht und spornt die gesamte Branche zu neuen Höchstleistungen an. Selbst eingefleischte Hersteller von Business-Handys wie HTC, Palm und RIM (Blackberry) ziehen sich die Nadelstreifen vom Leib und buhlen mit Multimedia-Geräten um den Massenmarkt. Auf den kommenden Seiten stellen wir Ihnen die gesammelte iPhone-Konkurrenz vor.

Vom Außenseiter zum Kassenschlager

Mobiles Internet für jedermann Internet und E-Mail waren auch 2007 schon ein alter Hut – nahezu jedes normale Handy bot diese Funktionen. Genutzt hat sie so gut wie niemand, was zum einen an den zum Surfen zu kleinen Bildschirmen und der umständlichen Texteingabe und zum anderen an den sehr teuren Datentarifen der Mobilfunkanbieter lag. Das iPhone bot erstmals sowohl eine gute E-Mail- als auch Browsing-Funktion und wurde mit einer Datenflatrate angeboten. Anwendungen, die zuvor allenfalls Geschäftskunden vorbehalten waren, haben somit den Sprung zum Privatnutzer geschafft. Eine weitere Top-Applikation war Google Maps – in der ursprünglichen Version ohne jede Ortungsmöglichkeit. Allen Schwächen zum Trotz konnte Apple bis Mitte 2008 über 6 Millionen Handys an den Kunden bringen.

6 Millionen verkaufte Ur-iPhones waren schon beachtlich. Mit der verbesserten 3G-Version und der Erschließung neuer Märkte macht die Kurve der verkauften Geräte einen deutlichen Sprung (ab Q3/08). Wie ist die aktuelle Marke von knapp 18 Millionen verkauften iPhones einzuordnen? In kurzer Zeit hat sich Apple in der Weltrangliste der bestverkauften Handys aller Zeiten auf einen respektablen fünften Platz vorgearbeitet. Die Plätze 1 bis 4: Nokia 1100, Nokia 3310, Motorola RAZR V3, Nokia 2100.

Vom Elite-Handy zum Volkstelefon: Das iPhone 3G erobert die Welt Knapp ein Jahr nach dem Erstverkaufsstart in den USA präsentierte Apple die

Gesamtverkäufe beider iPhone-Versionen. Quelle: Quartalsberichte Apple Inc.

04/09 www.sftlive.de

Handy-Revolution.indd 27

27

13.03.2009 11:31:40


TECHNIK

TITELTHEMA: Handy-Revolution

Handy- S

Die aktuelle iPhone-Konkurrenz im Check

REVOLUTION Smartphones SFT hat die besten derzeit erhältlichen Smartphones auf den Prüfstand geschickt.

eit dem Erscheinen des iPhone 3G im Sommer des letzten Jahres haben sich alle namhaften Hersteller angeschickt, Apple die Stirn und dem Kunden eine Alternative zum iPhone zu bieten. Als Hoffnungsträger kommt das T-Mobile G1 als erstes Smartphone mit Googles AndroidPlattform. Viele Hersteller wie beispielsweise Sony Ericsson haben schon ein Modell mit Android-Betriebssystem angekündigt. Aktuell liegt hier das größte Potenzial für eine adäquate Alternative zum iPhone, denn auch

Googles Android auf Linux-Basis bietet als offene Plattform enormen Spielraum für nützliche Erweiterungen. Im Gegensatz zu Apples App Store gibt es aber keine Kontrollinstanz, sodass die kleinen Programme auch Schadcode, zum Beispiel Viren, Würmer und Trojaner, enthalten können. So sind Multi-Protokoll-Messenger à la AIM, VoIP-Telefonie mit Skype, BarcodeScanner, Preisvergleiche oder ein für das Musik-Downloadportal von Amazon zugeschnittenes Tool nur einige der vielen nützlichen Helferlein, Fortsetzung auf S. 30

weitere Infos, Links und Bilder unter:

T-Mobile G1 G WEBSEITE: www.t-mobile.de

www.sftlive.de/go/htc-g1

PREIS: ab ca. € 1,- (vertragsgebunden)

ANDROID

T-Mobiles Android-Debütant Android-De G1 hinterlässt gemischte Gefühle: BarrenHandy oder Handy Handy-Barren? Zwar ist die Verarbeitung grundsolide, Materialwahl und D Design lassen jedoch nur wenig Freude aufkommen. Alternativ zu Apples iPhone 3G sucht, wird sich über die Wer eine Alternative QW hervorragende QWERTZ-Tastatur freuen, dank der man vom Tippen beko nicht genug bekommt. Langweilig wird es mit dem G1 sicher nicht so schnell, denn Android Market bietet schon zum Start eine große Zahl an Spie Spielen, Instant-Messengern und Tools. Während der vorinstallierte Standard-Browser zäh arbeitet, geht mit Opera Mini so richtig die Post ab – lediglich die ruckeligen Scroll-Effekte schmälern den Surf-Spaß. Bei Spielen stört das zwar auch, ernüch viel ernüchternder ist aber die Grafikqualität. Als mobiles Spielegerä à la iPhone hat man mit dem G1 nur sehr wenig Spielegerät Freude. E Ebenfalls unterdurchschnittlich: Selbst bei geringer Nutzung hält der Akku kaum mehr als einen Tag.

T-MOBILE G1 Super Tastatur Klar strukturierte, einfache Bedienung Softwareangebot Darstellungsperformance Langweiliges Design

GUT NOTE

28

1,9

www.sftlive.de 04/09

Handy-Tests.indd 28

13.03.2009 11:07:14


TECHNIK

Fotos: Pal Nanasi

TITELTHEMA: Handy-Revolution

04/09 www.sftlive.de

Handy-Tests.indd 29

29

13.03.2009 11:07:37


TECHNIK

TITELTHEMA: Handy-Revolution

EEntscheidend für den Bedienkomfort ist das mi mit denen man noch mehr Spaß mit se seinem Handy hat. Aktuell kann man die Riege der Top-Smartphones in zwei Typ Typen klassifizieren: Die, die sich op optisch und technisch bewusst an Ap Apples iPhone anlehnen, und diejenige gen, die einen ganz eigenen Weg

gehen. So bieten die Konkurrenten aus dem Hause LG, RIM (Blackberry) und HTC ebenfalls einen großen Touchscreen, über den die gesamte Steuerung und Bedienung des Mobiltelefons funktioniert. Die hauseigenen, maßgeschneiderten Betriebssysteme machen

LG Renoir L WEBSEITE: www.lge.de WEB

PREIS (UVP): ca. € 550,-

PROPRIETÄRES P ROPRIETÄRES O OS S

Alt Alternative zur Digicam gesucht? Satte acht Megapixel pixel Fotoaufl Fotoauflösung ösung bringt LG LGs Renoir mit, wobei sich die Bildqualität sehen lassen kann. Ein kräftiger Xe Xenon-Blitz bringt bei Bedarf Licht ins Dunkel. Erweiterbar wird das LG Renoir du durch sogenannte Widgets, die man direkt auf dem Startbildschirm platzieren ka kann und so schnellen Zugriff auf seine Lieblingsprogramme hat. Praktisch: So Sowohl im Browser- als auch im E-Mail-Modus blendet das Renoir durch Kippen des Telefons die Tastatur im Querformat ein, wodurch man auf den beigelegten Stift fast immer LG RENOIR verzichten kann. Bedauerlich ist das Fehlen einer Sehr gute Ausstattung Navi-Software, die den integrierten GPS-Chip priOutdoor-tauglich ma ergänzen würde. Einwandfrei hingegen ist die Sehr gute Kameratadellose Sprachqualität des Renoir. funktionen Träger Browser Keine Navi-Software

GUT

BLACKBERRY OS

NOTE

Blackberry Storm WEBSEITE: www.blackberry.de

PREIS (UVP): ca. € 480,-

Mit dem Storm geht Hersteller RIM im Hinblick lick auf die Bedienung einen völlig nzige neuen Weg: Das Display bietet haptisches Feedback, da es als eine einzige große Taste fungiert und gedrückt werden muss. Durch reines Antippen pasumen siert nämlich nichts. Im Querformat lässt es sich so mithilfe beider Daumen eise extrem flink und bequem tippen. Schreibt man hochkant und beispielsweise orm nur mit dem Zeigefinger, wird es hingegen schwierig. Zwar kann das Storm nkdurch ausgereifte Business-Funktionen punkia: ten, mehr Spaß macht allerdings Multimedia: BLACKBERRY STORM s, eine 3,2-Megapixel-Kamera samt Autofokus, Gute Multimediafunkm ein guter Mediaplayer und – ähnlich dem tionen App-Store von Apple – eine Handvoll Pro-Durchdachtes Bedienkonzept e gramme, mit denen man den ein GByte HSDPA, aGPS großen, mit Micro-SD-Karten erweiterbaren Kein WLAN Speicher des Storm füllen kann.

GUT NOTE

30

1,5

1,7

www.sftlive.de 04/09

Handy-Tests.indd 30

13.03.2009 11:09:12


TITELTHEMA: Handy-Revolution

TECHNIK

vom Hersteller verwendete Betriebssystem. dabei eine gute Figur. Problematisch bei Telefonen mit Windows Mobile: Hier muss die Oberfläche sehr stark an die Bedienung mit einem Finger angepasst werden, um wenigstens die wichtigsten Funktionen ohne einen Stift zugänglich zu machen. Aufgrund der Menü-

tiefe von Windows stößt man dabei aber schnell an Grenzen. Hinzu kommt, dass das Microsoft-Betriebssystem eine sehr hohe Rechenleistung benötigt, um überhaupt in die Gänge zu kommen. Während Apple für mehr Bewegung in Richtung Multimedia

SYMBIAN OS S60

Fortsetzung auf S. 32

Samsung InnoV8 WEBSEITE: www.samsungmobile.de

PREIS (UVP): ca. € 650,-

Wie es sich für einen echten Allrounder gehört, kommt auch das InnoV8 mit UMTS nderund WLAN für schnelles Browsen durchs Web, mit brauchbaren E-Mail-, KalenderGPSund Büro-Anwendungen und einem fähigen Mediaplayer. Dem integrierten aGPSite – Modul stellt Samsung neben Google Maps die Navi-Software Route 66 zur Seite mera Kartenmaterial kostet aber extra. Satte acht Megapixel löst die integrierte Kamera g als auf. Was fehlt, ist ein Xenon-Blitzlicht, das deutlich kräftiger aufzuhellen vermag d nen das integrierte Fotolicht. Dafür sind die Fotofunktionen ng, umso umfassender: Autofokus, Gesichtserkennung, SAMSUNG INNOV8 en Schattenaufhellung und sogar einen elektronischen Sehr gute Kamera aBildstabilisator hat das InnoV8 an Bord. Die BildquaHervorragende Auslität der 8-Megapixel-Kamera überzeugt. stattung Schickes Design Mäßiger Freisprecher Kein Kartenmaterial

SEHR GUT NOTE

1,3

PREIS (UVP): ca. € 700,-

Die edel verarbeitete Aluhülle gibt beim Aufklappen eine vollwertige Tastatur frei, d sich dank sauber definiertem Druckpunkt alle Tipp-Aufgaben komfortabel mit der erledi erledigen lassen. Für das adäquate Multimedia-Erlebnis hat Sony Ericsson dem X1 ein drei dre Zoll großes Touchdisplay spendiert, das auflösungstechnisch alles andere in den Schatten Sc stellt. Auf 800 x 480 Pixeln genießt man Spielfilme mit bisher unerreichter Schärfe Schä und Detailreichtum. Noch mehr Multimedia bieSONY ERICSSON tet die 3,2-Megapixel-Kamera 3,2 samt Fotolicht und Autofokus XPERIA X1 sowie der fähige Musikplayer mit Walkman-Qualitäten. Auch Edle Verarbeitung satellitenge satellitengestützte Navigation ist kein Problem, allerdings ist Hochauflösendes die Wayfinder-Software nd nur einen Monat kostenfrei. Störend: Display Ne Neben der ReaktionsgeAusstattung sc schwindigkeit trübt das stark Arbeitsgeschwindigkeit sp spiegelnde Display den Display spiegelt stark so sonst guten Eindruck.

GUT NOTE

WINDOWS W I N D OW S M MOBILE OBILE

Sony Ericsson Xperia X1 S WEBSEITE: www.sonyericsson.de WE

1,7

04/09 www.sftlive.de

Handy-Tests.indd 31

31

13.03.2009 11:09:33


TECHNIK

TITELTHEMA: Handy-Revolution

BBusiness vor Multimedia: Wer viel tippt, sollte über ges gesorgt hat, setzen einige Hersteller auf eine höhere Business-Tauglichkeit: Da Dank ausziehbarer Tastaturen tippt ma man vor allem längere Texte wie E-Mails deu deutlich schneller und bequemer, als auf jedem (Multi-)Touchscreen. Wiederum andere Hersteller fokussieren hin-

gegen eine ganz spezielle Multimediafunktion. LG und Samsung beispielsweise liefern ihre Smartphones mit einer hochauflösenden Kamera aus. Satte acht Megapixel machen den interdisziplinären Minicomputer ganz nebenbei noch zur vollwertigen Knipse.

WEBSEITE: www.nokia.de WEBSEITE

PREIS (UVP): ca. € 730,-

Nokia integriert einen DVB-H-Empfänger und d bereitet das N96 für Mobile-TV Mobile TV vor. or Zu Unterh Unterhaltungszwecken hält alternativ der erstklassige Multimedia-Player her und spielt nicht nur Musik, sondern auch Fotos und Filme. Der Sound klingt dabei sowohl durch die mitgelieferten m Ohrhörer als auch durch die integrierten Stereolautsprecher hervorrage ragend. Mit 16 GByte internem Flash-Speicher hat das N96 mehr als ausreichend Plat Platz für Multimedia-Inhalte und ist durch Micro-SD-Karten erweiterbar. Noch mehr Spa Spaß und Unterhaltung bieten die integrierte 5-Megapixel-Kamera, Internetradio und Surfen via WLAN oder HSDPA. Mittels Nokia Maps 2.0 lotst das N96 nicht nur Aut Autofahrer, sondern auch Fußgänger zielsicher an den gew gewünschten Ort. Allerdings ist die akustische StartNOKIA N96 Zie Ziel-Führung nur drei Monate kostenlos. Neben der Überragende Austad tadellosen Bedienung punktet das N96 auch durch stattung DVB-H-Tuner vie vielfältige Office- und Terminverwaltungsfunktionen. 16 GByte interner S Selbst wenn man damit nur telefonieren will, hat man Speicher (erweiterbar) a der lückenlosen Kontakteverwaltung und der an Mäßige Akkuleistung g glasklaren Sprachqualität seine helle Freude.

SEHR GUT NOTE

SYMBIAN S YMBIAN O OS SS S60 60

Nokia N96 Nok

1,3

04/2009 KAUFTIPP

Produktinfo

iPhone 3G

N96

InnoV8

Renoir

Hersteller

Apple

Nokia

Samsung

LG

Webseite

www.apple.de

www.nokia.de

www.samsungmobile.de

www.lge.de

Preis (UVP)

ab € 1,- (vertragsgebunden)

ca. € 730,- (ohne Vertrag)

ca. € 650,- (ohne Vertrag)

ca. € 550,- (ohne Vertrag)

Mobilfunknetze

GSM-Quadband, UMTS

GSM-Quadband, UMTS

GSM-Quadband, UMTS

GSM-Triband, UMTS

Speicher

8 oder 16 GByte Flashspeicher, nicht erweiterbar

ca. 16 GByte intern, erweiterbar durch MicroSD-Karte

ca. 8 GByte intern, erweiterbar durch MicroSD-Karte

ca. 50 MByte intern, erweiterbar durch MicroSD-Karte

Display

3,5 Zoll (ca. 8,9 cm), 480 x 320 Pixel, Multitouchscreen

2,8 Zoll (7,1 cm), 240 x 320 Pixel, TFT

2,8 Zoll (7,1 cm), 240 x 320 Pixel, TFT

3 Zoll (7,6 cm), 240 x 400 Pixel, Touchscreen

Technische Daten

32

Messaging / Internet SMS, E-Mail, Web-Browser

SMS, MMS, E-Mail, Web-Browser

SMS, MMS, E-Mail, Web-Browser

SMS, MMS, E-Mail, Web-Browser

Multimedia

2-Megapixel-Kamera (keine Videofunktion), Mediaplayer, Youtube-Client

5-Megapixel-Kamera, Mediaplayer, UKW-Radio, DVB-H, Internet-Radio

8-Megapixel-Kamera, Mediaplayer, UKW-Radio

Mediaplayer, 8-Megapixel-Kamera, RDS-UKW-Radio

Verbindungen und Schnittstellen

EDGE, HSDPA, aGPS, WLAN, USB, Bluetooth (nur EDGE, HSDPA, aGPS, WLAN, USB, Bluetooth Headsets), Headset (enthalten) (A2DP), Headset (enthalten)

EDGE, HSDPA, aGPS, WLAN, USB, Bluetooth (A2DP), Headset (enthalten)

EDGE, HSDPA, aGPS, WLAN, USB, Bluetooth (A2DP), Headset (enthalten)

Maße / Gewicht

115,5 x 62,1 x 12,3 mm / 133 g

103 x 55 x 20 mm / 125 g

106 x 54 x 19 mm / 141 g

108 x 56 x 14 mm / 128 g

Akkulaufzeit

Gespräch: bis zu 10 Stunden Stand-by: bis zu 12 Tage

Gespräch: bis zu 3,7 Stunden Stand-by: bis zu 9 Tage

Gespräch: bis zu 8,5 Stunden Stand-by: bis zu 13 Tage

Gespräch: bis zu 3,3 Stunden Stand-by: bis zu 14 Tage

Besonderheiten

Multitouch-Bedienung, Visual Voicemail, iTunes WiFi-Store, App-Store

DVB-H

8-Megapixel-Kamera

8-Megapixel-Kamera

TESTURTEIL

SEHR GUT

SEHR GUT

1,3

1,3

SEHR GUT

1,3

GUT

1,5

www.sftlive.de 04/09

Handy-Tests.indd 32

13.03.2009 11:10:19


TITELTHEMA: Handy-Revolution

TECHNIK

eine vollwertige QWERTZ-Tastatur nachdenken. ken. Was Apples iPhone trotz integriertem GPS immer noch nicht kann: Navigieren. Während in quasi allen aktuellen Smartphones ein GPS-Modul steckt und entsprechende Geräte wenigstens mit einer Testversion einer Navigationssoftware gefüttert sind, haben Apple-

User (noch) das Nachsehen. Ob auf der Faktor, Suche nach Apples Coolness-Faktor, dem tragbaren Fernseher von Nokia von oder dem Digicam-Handy Samsung, hier finden Sie eine Testübersicht der besten aktuellen Smartphones.

IPHONE OS

04/2009 KAUFTIPP

Apple iPhone 3G WEBSEITE: www.apple.de

PREIS (UVP): ab ca. € 1,- (vertragsgebunden)

Multitouch heißt das Zauberwort – denn gerade durch sein einzigartiges Bedieneile finkonzept wird Apples iPhone zum Erlebnis. Gegen aufkommende Langeweile ogramden sich im App Store mittlerweile rund 25.000 größtenteils kostenlose Programme: Von ICQ über die Fahrplanauskunft bis hin zum Top-Spiel Sim City – ess gibt Store quasi nichts, was es nicht gibt. Der vollwertige iPod, der integrierte iTunes-Store benund der gelungene Safari-Browser runden das Entertainment-Erlebnis ab. EbenMailso ausgeprägt ist das Kommunikationstalent des 3G: Neben privaten E-Mailber Accounts synchronisiert es – wahlweise über ch UMTS oder WLAN – auch Kalender, Adressbuch APPLE IPHONE 3G und detaillierte Kontaktinformationen mit Geniale Bedienung iExchange. Was noch fehlt: Endlich eine NaviHervorragende software für den integrierten GPS-Empfänger. Internetfunktionen Softwareangebot Akku fest verbaut Kratzempfindliches Gehäuse

SEHR GUT NOTE

1,3

Storm

Xperia X1

G1

Blackberry

Sony Ericsson

T-Mobile

www.blackberry.de

www.sonyericsson.de

www.t-mobile.de/g1/entdecken

ca. € 480,- (ohne Vertrag)

ca. € 700,- (ohne Vertrag)

ab € 1,- (vertragsgebunden)

GSM-Quadband, UMTS

GSM-Quadband, UMTS

GSM-Quadband, UMTS

ca. 1 GByte intern, erweiterbar durch MicroSD-Karte

ca. 400 MByte intern, erweiterbar durch Micro-SD-Karte

ca. 256 MByte intern, erweiterbar durch Micro-SD-Karte

3,2 Zoll (8,1 cm), 360 x 480 Pixel, Touchscreen

3 Zoll (7,6 cm), 800 x 480 Pixel, Touchscreen

3,2 Zoll (8,1 cm), 320 x 480 Pixel, Touchscreen

SMS, MMS, E-Mail, Web-Browser

SMS, MMS, E-Mail, Web-Browser

SMS, MMS, E-Mail, Web-Browser, IM

Mediaplayer, 3,2-Megapixel-Kamera

Mediaplayer, 3,2-Megapixel-Kamera, RDS-UKW-Radio

Mediaplayer, 3-Megapixel-Kamera

EDGE, HSDPA, aGPS, USB, Bluetooth (A2DP), Headset (enthalten)

EDGE, HSDPA, aGPS, WLAN, USB, Bluetooth (A2DP), Headset (enthalten)

EDGE, HSDPA, aGPS, WLAN, USB, Bluetooth (A2DP), Headset (enthalten)

113 x 62 x 14 mm / 156 g

110 x 53 x 17 mm / 145 g

117 x 55 x 17 mm / 158 g

Gespräch: bis zu 4,5 Stunden Stand-by: bis zu 9 Tage

Gespräch: bis zu 10 Stunden Stand-by: bis zu 24 Tage

Gespräch: bis zu 6,7 Stunden Stand-by: bis zu 17 Tage

One-Button-Display (Touchscreen funktioniert als Wippe)

Sehr hoch auflösendes Display

Android Market (Anwendungen), Trackball

GUT

GUT

1,7

1,7

GUT

Ein Ausblick Auf den folgenden Seiten finden Sie im Anschluss an den Praxischeck einen Ausblick auf die Zukunft des Mobilfunkmarktes. Gerade was die iPhone-Konkurrenz angeht, wird es noch in diesem Jahr sehr spannend. Quasi alle namhaften Hersteller legen mit deutlich aufgemotzten Modellen nach oder drängen erstmals mit Smartphones der Spitzenklasse auf den Markt, um Apple das Leben schwer zu machen. Es bleibt interessant, denn für Mitte 2009, so munkelt man, will Apple sein Erfolgskonzept neu auflegen. Was genau das Jahr noch bringt, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

1,9

04/09 www.sftlive.de

Handy-Tests.indd 33

33

13.03.2009 13:49:20


TECHNIK

TITELTHEMA: Handy-Praxis

BackSTAGE

Betriebssysteme Welches Handy bzw. Betriebssystem punktet in welchen Disziplinen?

Multimedia-Meister

iPHONE OS

Apple hat mit dem iPhone-OS eine Alleinstellung auf dem Markt eingenommen. Das Benutzer-Konzept von Mac-OS wird auch beim iPhone konsequent durchgezogen und begeistert auf Anhieb – frustriert an mancher Stelle aber auch.

34

Multi-Touch macht das Safari zur unangefochtenen Nummer eins, wenn es ums Surfen geht. Webseiten werden fix geladen und optimal an den Bildschirm angepasst – so als würde man am PC/Mac sitzen. Ein doppelter Fingertipp vergrößert zuverlässig exakt den Bildausschnitt, den man braucht. Die gelungene Favoritenverwaltung und Tabbed Browsing machen das Surfen zum echten Vergnügen. Schade: Beim Vor- und Zurückspringen wird die Seite immer neu geladen – das dauert und kostet Datenvolumen. Thema Multimedia: Muss man dazu noch mehr sagen als „iPod integriert“? Wem das nicht reicht, der lädt über iTunes Podcasts (von Abenteuer Auto bis Quatsch Comedy Club) oder kauft seine Lieblingsmusik ein. Für Youtube gibt es sogar eine eigene App. Langeweile mit dem iPhone? Niemals! Auch Spiele gibt es en masse, die dank Multitouch abwechslungsreich sind und zudem bombastisch aussehen. Und Business? Zwar ist die Einrichtung und Abfrage mehrerer und auch geschäftlicher E-Mail-Accounts ein Kinderspiel und sehr übersichtlich. Doch aus irgendwelchen Gründen lässt sich die virtuelle

iPhone-OS: Spaßfaktor 10 und Mehrwert

S

martphones strotzen nur so vor Funktionen. Aber worauf sollten potenzielle Smartphone-Käufer achten? Brauchen Sie ein mobiles Büro? Suchen Sie eher etwas, das nicht jeder hat, oder wollen Sie lieber eine Multimediamaschine, um die Zeit am Terminal oder im Zug zu überbrücken? Wir beleuchten an dieser Stelle vier Funktionen, die ohne Frage zur Paradedisziplin eines ausgereiften Smartphones gehören sollten. Alle drei ausgewählten Smartphones (iPhone 3G, T-Mobile G1 und Sony

Ericsson Xperia X1) bieten ganz unterschiedliche Ansätze und entpuppen sich damit als idealer Begleiter für ganz spezielle Anwender. Ob iPhone OS, Windows Mobile oder das brandneue Android – beim Kauf eines neuen mobilen Alleskönners lohnt es sich durchaus, einen Blick auf das verwendete Betriebssystem zu werfen. Denn jedes hat seine Vorzüge und Nachteile. Wie schlagen sich unsere drei Kandidaten beim Surfen, bei E-Mail oder Multimedia- und Business-Anwendungen?

iPhone-Tastatur im E-Mail-Modus nicht ins Querformat kippen und somit der Tastenabstand vergrößern. Längere fehlerfreie Texte werden, auch wegen der schlechten Rechtschreibprüfung, so eher zum Glücksspiel. Office-Dokumente (PDF, Excel, Word, Power Point) lassen sich zumindest öffnen.

Coverflow: Blättern Sie im integrierten iPod wie durch ein digitales CD-Regal. Bei bis zu 16 GByte Speicher bringt man seine Lieblingsalben locker unter.

Ob Happy Tree Friends, Germany`s Next Topmodel oder Abenteuer Auto, viele Folgen bekannter Fernsehsendungen finden Sie in iTunes – kostenlos!

Ein Paradebeispiel für die tolle Grafik ist Heavy Mach. Auch andere Games wie z. B. Sim City lassen das iPhone zur mobilen Gaming-Konsole avancieren.

www.sftlive.de 04/09

Handy-Praxis.indd 34

13.03.2009 14:00:42


TITELTHEMA: Handy-Praxis

TECHNIK

Android bietet viel Potenzial, das aktuell nicht ausgeschöpft wird. Individualist Was lange währt, wird endlich gut – meistens zumindest. Doch die erste Revision des Android liefert kaum überzeugende Argumente, warum man Android dem iPhone oder einem Windows-MobileGerät vorziehen sollte. Android auf Linux-Basis ist in seiner ersten Revision eher etwas für Individualisten – ganz genau wie Linux. Potenzial ohne Ende und doch fehlt es an Überraschungen. Die TouchOberfläche erinnert zunächst an Apples iPhog es einen extra ne. Für E-Mail gibt wie einen separaten Knopf, wieder Goog für Google-Mail. Wer aber versuc mit dem Mail-App versucht, seinen geschäftlichen Excha Exchange-Server zu synchron chronisieren, darf sich zu Recht wundern: IMAP? Ja. POP3 Auch das geht. POP3? Exch Exchange steht leider nich zur Auswahl. Im nicht Gru Grunde genommen ist das aber nicht weiter sc schlimm. Denn Dateian anhänge, etwa aus E E-Mails, kann das G1

ohnehin nicht öffnen; es sei denn, es handelt sich dabei um Bilder. PDFs, Word-, Exceloder Power-Point-Dokumente versteht das „Smart“-Phone hingegen nicht. BusinessUser sollten also lieber die Finger davon lassen! Etwas besser sieht es da beim Surfen aus: Während der bereits integrierte Browser nicht zu gebrauchen ist, spielt Opera hier sei-ne Stärken voll aus. Da kann auch das sonst so bequeme iPhone nicht ganz mithalten. Leider ruckeln Internetseiten beim Scrollen nur so vor sich hin. Der Verdacht, dass die Prozessorleistung des G1 nicht allzu üppig sein dürfte, verdichtet sich beim Testen diverser Spiele. Selbst der Super Mario Emulator ruckelt. Klar, das Angebot ist dank offener Plattform auf Linux-Basis immens. Bei der grafischen Darstellung jedoch denkt man eher an die ersten Java-Games mit absolut unterirdischer Grafik-Qualität. Von daher kann man nur hoffen, dass hier bald noch ordentlich nachgelegt wird. Immerhin zeigt sich das G1 bei Multimedia als gelungener Ersatz für den MP3-Player. Zwar sind Fotos nur über das Kameramenü erreichbar, Musik hingegen hört man entweder über den gelungenen Mediaplayer samt Cover-Ansicht oder in Form von Web-Radio via Streaming-Clients, die auf dem AndroidMarket erhältlich sind. Youtube-Junkies, aufgepasst: Wie auch beim iPhone gibt es eine eigens dafür vorgesehene Anwendung.

Shop Savvy: Mit der integrierten Kamera scannt man den Barcode eines Produkts ein, über den der günstigste Preis im Internet gesucht wird.

ANDROID ANDROID

Spielen auf T-Mobiles G1 ist zwar prinzipiell möglich. Einen Ausblick auf den „grafischen Genuss“ bietet beispielsweise Tank Ace. Das erinnert doch stark an vorsteinzeitliche Rendertechniken diverser Java-Games.

Android Market: Dreh- und Angelpunkt für Spiele, Messenger und andere Erweiterungen.

04/09 www.sftlive.de

Handy-Praxis.indd 35

35

13.03.2009 14:01:00


TECHNIK

TITELTHEMA: Handy-Praxis

Windows Mobile – Das portable Hosentaschen-Büro WINDOWS MOBILE Anzugträger Wer sich bei der Wahl des Smartphones vor allem auf Business-Funktionen konzentriert, liegt mit Windows-Mobile-Geräten genau richtig. Denn neben voller E-Mail-Kontrolle klappt auch der Umgang mit Office-Dokumenten spielend. Das Erste, was man vor einem Ausflug ins World Wide Web bei Windows Mobile tun sollte, ist Opera Mobile zu installieren. Der mobile Internet Explorer ist zwar prinzipiell brauchbar, das Nonplusultra in Sachen Handy-Browser ist aber nach wie vor Opera Mobile oder M Mini. Er lädt Websites rasend schnell, beherrscht Browser-Tabs, stellt Seiten bildschirmfüllend dar und vergrößert per Doppelklick den gewünschten Ausschnitt. Clever: Beim Vorund Zurückspringen bereits besuchter Seiten lädt Opera aus dem Cache und spart so Zeit. Via Explorer findet man seine Dokumente, Bilder und Musik in den „Eigenen

Dateien“ und fühlt sich so auch gleich zu Hause – wenn man weiß, wo man suchen muss. Ohne Stift geht hier aber gar nichts, da Windows Mobile im Gegensatz zu herstellereigenen Betriebssystemen oder Apples iPhone OS nicht für den Ein-Finger-Betrieb optimiert ist. Musik spielt man im Windows Media Player ab, in dem auch Titellisten erstellt werden können. Zudem ist ein separater Streaming-Client installiert, mit dem man beispielsweise Youtube-Videos ansehen kann. Wer auch unterwegs auf einen mächtigen E-Mail-Client nicht verzichten kann, genießt mit Windows Mobile den gewohnten vollen Funktionsumfang. So lassen sich mit dem geschäftlichen Exchange-Server oder dem privaten E-Mail-Konto alle Ordner bei Bedarf sogar via Push synchronisieren. Auch das Anhängen von mehreren Bildern, Dokumenten oder anderen Dateien ist kein Problem. Apropos Dokumente: Ist das mobile Büro mit einer vollwertigen Tastatur ausgestattet, kann man dank Office Mobile nicht nur PDFs, PowerPoint-Präsentationen und Excel-Tabellen öffnen, sondern auch bearbeiten oder Notizen verfassen. Word Mobile verfügt dabei sogar über Funktionen wie Wörter zählen, verschiedene Formatierungs-Optionen und die gewohnt gute Rechtschreibprüfung aus dem großen Bruder Microsoft Word.

Funktionsumfang und Infogehalt sind bei Windows Mobile zwar sehr hoch, Menütiefe und Kontextmenüs ohne Stift meist jedoch nicht bedienbar. Das wirkt leider fummelig, man gewöhnt sich aber dran.

36

Wer auch unterwegs Arbeit erledigen möchte, hat mit Office Mobile das passende Werkzeug dabei.

Informativ: Die Startoberfläche von Windows Mobile hält Sie mit den wichtigsten Infos immer up to date.

www.sftlive.de 04/09

Handy-Praxis.indd 36

13.03.2009 14:01:24


TECHNIK

TITELTHEMA: Die kommenden iPhone-Rivalen

Aufhol- E

Für das iPhone wird die Luft dünner.

JÄGER

Vorschau Ob Googles G1, Samsungs Omnia oder HTCs Touch: Kein Rivale konnte dem iPhone bislang den Rang ablaufen. Vielleicht gelingt diesen

rst demonstrierten die Platzhirsche Gelassenheit: „Apple? Wer ist das überhaupt.“ Als sich der Erfolg des iPhone nicht mehr leugnen ließ, brach in den Entwicklungsabteilungen der etablierten Handyhersteller Hektik aus: „Wir brauchen so was auch, und zwar dalli!“ Entsprechend überhastet und unfertig wirkten die ersten TouchscreenTelefone, die es mit dem Wunderkind aufnehmen sollten. Auch bald zwei Jahre nach Marktstart kann kein Konkurrent dem iPhone das Wasser reichen. Im Gegenteil, mit der zweiten Auflage des Flachmanns hat Apple die Messlat-

te noch angehoben. Auch der jüngste Hoffnungsträger, Googles G1, konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Langsam aber wird die Luft für das Apfeltelefon dünner: Alle Branchengrößen bringen in diesem Jahr die zweite oder dritte Auflage ihrer iPhone-Rivalen auf den Markt. Und sie haben dazu gelernt. Die wichtigste Lektion: Um Apple zu schlagen, genügt es nicht, mit Luxus-Ausstattung zu protzen (obwohl das durchaus hilft). Weniger als die Megapixelzahl der Digicam oder die Auflösung des Bildschirms beeindruckt die Kunden das intuitive Bedienkonzept des Fortsetzung auf S.40

Kandidaten das Wunder …

Samsung I8910 Omnia HD WEBSEITE: www.samsung.de

TERMIN: 2. Quartal artal 2009

Samsungs Alleskönner geht in die zweite Runde: e: Das Omnia HD glänzt mit farbstarkem OLED-Bildschirm,, einer ät auf8-Megapixel-Digicam, die auch Videos in HD-Qualität er neu zeichnet (720p), einem GPS-Empfänger sowie einer ymbientwickelten, plastischen Benutzeroberfläche auf Symbiouchan-Basis. Ein kleiner Schwachpunkt scheint das Touchht die Display zu sein. Erste Vorserienmodelle zeigten nicht nten. gewohnte Sensibilität des Apple-Konkurrenten.

Prognose: Im Omnia HD steckt genug Technik hnik den. für zwei Handys. Die Touchtechnik muss besser werden.

HTC Magic WEBSEITE: www.htc.com

TERMIN: 2. Quartal 2009

Das zweite Google-Handy soll einige Schwachstellen des G1 beseitigen. So wird das in Deutschland exklusiv bei Vodafone erhältliche Smartphone über mehr Speicher und einen größeren Akku verfügen. Allerdings büßt es mit der Auszieh-Tastatur auch einen wesentlichen Vorteil gegenüber dem iPhone ein. Und ein flotterer Prozessor ist leider auch nicht an Bord.

Prognose: Als minimal aufgebohrtes G1 wird das Magic keine echte Gefahr fürs iPhone.

38

Vorschau.indd 38

www.sftlive.de 04/09

13.03.2009 11:02:20


TECHNIK

Fotos: Pal Nanasi

TITELTHEMA: Die kommenden iPhone-Rivalen

Vorschau.indd 39

13.03.2009 11:03:05


TECHNIK

TITELTHEMA: Die kommenden iPhone-Rivalen

Nicht die Megapixel der Digicam entscheiden, iPhone. Und genau das war bislang das Problem der Wettbewerber. Ob Windows Mobile oder Symbian OS: die alteingesessenen Handy-Betriebssysteme waren kaum auf Berührungsbedienung ausgelegt. Also verpassten Samsung, HTC und Konsorten den Programmen

einen neuen Anstrich, überklebten hässliche Windows-Fenster mit bunten Symbolen und bauten Benutzermenüs, die sich auch mit den Fingern bedienen ließen. Allerdings war die Renovierung oft nur oberflächlich. Bei den ersten Modellen von HTCs Touch-Reihe zum

Palm Pre WEBSEITE: www.palm.com

TERMIN: Juni 2009

Von allen vorgestellten Thronanwärtern hat Palms Pre wohl die besten Chancen, dem iPhone gefährlich zu werden. Weil er alle Funktionen des Vorbilds bietet – und mehr. So versteht der Pre etwa Flash, die Multimedia-Sprache des Web, die iPhone-Besitzern bislang verwehrt bleibt. Auch die ausklappbare Tastatur ist ein echter Vorteil. In ersten Demos begeistert vor allem die Geschwindigkeit des neu entwickelten Betriebssystems Web OS.

Prognose: Der Pre ist Palms letzte Chance. Schon deshalb geben die Kalifornier ihr Bestes.

Nokia N97 WEBSEITE: www.nokia.de

TERMIN: 2. Quartal 2009

Nokia hat sich mit seiner Antwort wort auf n. Dafür das iPhone lange Zeit gelassen. hat sie es in sich: ausziehbare Vollforera mit mat-Tastatur, 5-Megapixel-Kamera findliVideofunktion, berührungsempfi ndliEmpches Breitbild-Display, GPS-Empfänger, jede Menge Speicher (bis 48 GByte) und ein Browser mit beFlash-Lite-Support und Youtubeon Client sind die Pluspunkte von er. Nokias Multimedia-Wunder.

Prognose: Mit dem N97 wird die N-Serie noch beliebter.

40

Vorschau.indd 40

Toshiba TG01 WEBSEITE: www.toshiba.de

TERMIN: 2. Quartal 2009

Toshiba stellt Handys her? Ja, aber hauptsächlich für den asiatischen Markt. Das TG01 wird auch im Westen Fans finden. Denn hinter dem mächtigen 4,1-ZollTouchscreen werkelt ein super schneller Snapdragon-Prozessor, der Windows Mobile zu völlig neuen Geschwindigkeitsrekorden verhilft und selbst für DivX-Videos genügend Power hat. Mit einer eigenen 3D-Benutzeroberfläche will Toshiba Windows auf Touch-Bedienung trimmen.

Prognose: Der Toshiba-Überzug für Windows ist vielversprechend.

www.sftlive.de 04/09

13.03.2009 11:03:27


TITELTHEMA: Die kommenden iPhone-Rivalen

TECHNIK

sondern benutzerfreundliche Bedienung. Beispiel ließen sich zwar Telefonbuch, Bildergalerie und andere Dienste wunderbar per Fingerzeig steuern. Sobald man sich aber etwas tiefer in die Einstellungen wühlte, wurde man wieder mit der grauen Windows-Realität konfrontiert und musste für die winzigen

Schaltflächen den Stift zücken. Bei der kommenden Handy-Generation scheinen diese Probleme endlich der Vergangenheit anzugehören. Egal ob LG, Toshiba oder Palm: Die neuen iPhone-Konkurrenten haben gute Chancen, dem Original das Wasser abzugraben.

LG KM900 Arena WEBSEITE: www.lge.de

TERMIN: März 2009

LGs Arena ist dem iPhone wie aus dem Gesicht geschnitten. Nicht nur das Gehäuse mit seinem hochauflösenden, 3 Zoll großen Multi-Touchscreen, auch das Interface erinnert stark an den Rivalen von Apple, ist sogar noch verspielter und farbenfroher. 5-Megapixel-Kamera mit Videoaufzeichnung, ein formatfreudiger Mediaplayer und WLAN-Unterstützung sind die Eckdaten der starken Ausstattung.

Prognose:

Einen Test finden Sie in der folgenden Ausgabe. Ersteindruck: Sehr gut.

Garmin Nüvifone M20 WEBSEITE: www.garmin.de

TERMIN: noch nicht bekannt

Der Navi-Experte Garmin steigt zusammen mit Asus in den Handy-Markt ein. Entsprechend fungiert das M20 als ausgewählter Routenfinder mit umfangreichem Kartenmaterial. Die GPS-Daten lassen sich in zahlreiche Anwendungen wie Fotos und E-Mails einbinden. Außerdem sind eine 3-Megapixel-Kamera, ein berührungsempfindliches 2,8-Zoll-Display und ein WLAN-Modul verbaut. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile zum Einsatz.

Prognose: Für einen echten NaviErsatz ist das Display des M20 zu klein.

Sony Ericsson Idou WEBSEITE: www.sonyericsson.de

TERMIN: 2. Halbjahr 2009

Sony Ericssons neues Flaggschiff befindet sich noch in einem vergleichsweise frühen Entwicklungsstadium, aber die anvisierten Spezifikationen lassen Mobilfunkfreunden schon jetzt das Wasser im Mund zusammenlaufen: 12,1-Megapixel-Kamera (!) mit Xenon-Blitz, 3,5-Zoll-Touchscreen mit einer BreitbildAuflösung von 640 x 320 Pixeln und Echtfarben-Darstellung sowie ein eigener Medien- und Softwareshop ähnlich dem App-Store stehen bislang fest.

Prognose: In das Projekt Idou steckt Sony Ericsson alles, was angesagt und teuer ist. Für eine Erfolgsvorhersage ist es allerdings noch zu früh.

04/09 www.sftlive.de

Vorschau.indd 41

41

13.03.2009 11:03:51


TECHNIK

INTERVIEW: Formel-1-Fahrer Timo Glock

r h a J s e s ie d l „Ich wil .“ n e n n i w e g Rennen en könnte die kommende ng ru de län ge Re r de en eid hn rz in Interview Aufgrund einsc rden. Zum Start am 29. Mä we hte hic sc Ge er ihr n ste nend n. Formel-1-Saison zur span Glock über seine Erwartunge o Tim ot Pil tayo To en ch uts m de Australien sprach SFT mit de jenige, der sagt, wir TIMO: Ich bin nicht der Chancen, aufWie siehst du deine en die favoriung uer Ne len grund der vie h öfter mal noc 9 200 sierten Rennställe ärgern zu können? Jahr ist mit den ganTIMO GLOCK: Dieses t mal eine Rieseners en ung der zen Regelän ms, weil eigentTea alle für herausforderung ssen. Es ist ein mü en lich alle bei null anfang o. Wir haben bei Aut es neu nd ege ndl gru n und haben unsere Toyota gute Ressource dem letzten halben aus wir Motivation, die r die Winterpause übe Jahr gezogen haben, waren viele LeuEs hinweg mitgenommen. en fürs neue Auto Ide e viel r seh die te da, hmotiviert. Natürlich hatten. Jeder ist hoc mit der Krise, die wir ock kam auch der Sch

r irgendwie hat es momentan haben. Abe gemacht, weil wir r rke stä h uns auch noc wir alle erst recht en halt gesagt haben: Jetzt schon früh 2009 ein zusammen. Wir hatten r gemacht. Bis jetzt Auto komplett fahrba ich hatte einen sehr und s mlo läuft’s proble en Auto. Ich glauneu vom guten Eindruck gestellt. Die Frage auf be, wir sind 2009 gut au stehen. Wenn du gen wir wo h, ürlic nat ist st, die sagen, dass Aussagen von Ferrari hör den Top-Teams zu ne ger r sie dieses Jah man, wie groß ß wei n zählen würden, dan n ist, weil keiner ’ne alle bei ung wirr Ver die er weiß, wo er steht. Richtung hat und kein Anteil bei der Konn dei ist ß Wie gro os? struktion des Aut

Toyota-Fahrer Timo Glock blickt der kommenden Formel1-Saison äußerst optimistisch entgegen.

Interview FormelEins.indd 42

so oder so bauen, müssen den Flügel ler sind. Sondern ich nel damit wir noch sch und mein Gefühl des ck dba Fee in me e geb fahre also zum BeiWagens zurück. Ich re dann, da ist das spü und ve spiel eine Kur dann sage ich Und m. ble und jenes das Pro dass das Auto aus zu meinem Ingenieur, spiel untersteuert, diesem Grund zum Bei an diesem und nte kön ze Gan und das n fragen die Dan . gen hän jenem Problem s es sein das du, lst mich wiederum: Füh o zu viel rollt oder zu Aut das s das , nte kön oder nicht genügend weich oder zu hart ist dann gibt der FahUnd ? iert Abtrieb produz zusammen eine eur eni rer mit dem Ing

Wenn es nach dem deutschen Renntalent geht, werden sich die anderen Fahrer bald nach ihm umschauen.

12.03.2009 16:28:44


INTERVIEW: Formel-1-Fahrer Timo Glock

TECHNIK

blem ist ik möglich ist. Das Pro eur ver- Aerodynam eni immer Ing ve der Kur s der das , in o tanz reinbringen t aber, dass das Aut n gehen könnte, um niert. Bei einem Tes man erst bei 80 ktio und fun ist ’s l nel wie Richtung vor, in die ma sch ht, zu ste h noc Ich bin nicht derjeniimmer noch ersteuert aus diedas Problem zu lösen. bremsen kann. Das ist sage ich, das Auto unt die Strecken- Metern mal den 10er-Inbusvorher. Den und nd wie kt Gru pun em ms jen Bre ge, der sagt: Nimm und e d. Auf der der gleich ne die Schraube sem Gra vor 20 da eine Kurve h ei in dre dab os, t und räg Aut el bet l-1schlüss temperatur eines Forme em s ich jede einzelne ’s 35 Grad und Stil n man nur ändern, ind kan fest! Es ist nicht so, das n, hsten Rennstrecke hat ehe näc zug rein o kenne. eren Grund als bei packt und man rein t ich Gew Schraube an dem Aut Kilo es gibt einen ganz and 200 man ss zu brem. So muss ich ein h früher anfangen mu der vorherigen Strecke enieur den dadurc Ing en Bremsder ger län wie en, tlich bau deu Gefühl auf sen. Bei einem t. ehr Überholer gek als um da, it und Fahrer versteht ist die Möglichke ger ein Fahrer weg en. ahr Das bedeutet, je län zuf ran er näh bleibt, desto besser die kommende bei einem Rennstall Was ist dein Ziel für ? fen lau es müsste Saison? schon zt sich so ein Verhälte Mitte letzten Jahres TIMO: Irgendwann nut kräf- TIMO: Ich hab r seh n ebe rt Spo er z klar mein Ziel ist, gan es s das , nis auch ab, weil dies agt ges n nimmt die Motivaahren und 2009 teraubend ist, und dan 0 um die WM mitzuf als Fahrer sucht 201 r oft auf dem Und seh ab. as en, inn etw h gew auc tion erungen. Rennen zu ford aus Her n ersten Sieg e ine neu me der und wie hen immer iche Podium zu ste Gle hen also das man das suc er ver e imm re eur Jah eni die Ing Die Wenn man über für Toyota einzufahren. ein möglich auf dich das auch ein. Interview: Markus Erlw Auto so optimal wie macht, dann schleift sich n ma l wil en ung Neuer len vie den abzustimmen? Mit öglichen. o muss auf meinen Überholmanöver erm TIMO: Genau! Das Aut Jeder Fahrer mehr . den ? wer ren t sie imm pas est h abg klic Fahrstil Wird das wir ich rstil und spürt ein es nicht. Denn so wie hat einen anderen Fah - TIMO: Ich glaube ver h auc ss mu eur eni sie die Aerodynamik en hab he, ste Auto anders. Der Ing ver das damit meint, wenn Anpressdruck stehen, was der Fahrer chnitten, wodurch der rt das Auto das und das. Das bes fäh cht h ma urc o dad Aut und das , t, r wird er sag men muss. wenige tim r dafür hat abs Abe n ma ve. Kur die die sind Dinge, h län- langsamer um auc s zes ührt, die Pro gef ein ein n so Deswegen dauert man wieder Slick-Reife Fahrer kommt, geht ückgeben. Um ein zur der wie das ger. Wenn ein neuer au gen du erst mal im aufs andere Rennen, das nicht von einem auszubremsen, musst t. Du hast nie Auto Zei e e genug ransein nah ert also dau , das sein ten sondern ugbedin- Windschat rze Fah erer neuen uns und nmit ell cke dieselben Stre kommen, was eventu e bestimmte Konsgungen. Man muss ein

Fotos: Toyota

„ALLE FANGEN BEI NULL AN.“

Die deutsche Formel-1-Hoffnung Timo Glock im Gespräch beim PanasonicDinner mit SFT-Redakteur Markus Erlwein.

-Wagens Der neue Look des Formel-1 vielen Neuevon Toyota: Aufgrund der en dieses rungen sehen die Rennbolid als früher. Jahr deutlich anders aus

04/09 www.sftlive.de

Interview FormelEins.indd 43

43

12.03.2009 16:29:10


TECHNIK

TEST: 42"-LCD-TV Philips Essence 42PES0001D

Fernseh-Essenz LCD-TV Ultraschlank ist der aktuelle TV-Trend. Philips zeigt, dass schlank nicht gleich mager heißen muss.

Einfach und schön – die angenehm schwere Alufernbedienung unterstreicht den hohen Designanspruch des Philips Essence.

Selbst an der Wand montiert trägt der Philips Essence kaum mehr als fünf Zentimeter auf. Dafür mussten große Teile der Technik in eine separate Box auswandern.

S

PHILIPS ESSENCE 42PES0001D Sehr gutes Bild Hervorragende Bewegtbilddarstellung Edles und zugleich praktisches Design Wandhalterung im Lieferumfang

SEHR GUT NOTE

44

1,4

chlanke Fernseher sind sexy – ohne Frage. Richtig wirken kann ein ultraflacher TV aber nur, wenn er entweder mitten im Raum steht oder wie ein Gemälde an der Wand hängt. Für beide Situationen ist der Essence von Philips bestens gerüstet. Da nur ein Kabelstrang (inklusive Stromversorgung!) zur separaten Tuner- und Anschlussbox führt, kann der Essence sich auch von hinten sehen lassen, ganz ohne hässlichen Kabelsalat. Das ist natürlich auch bei der Wandmontage von Vorteil. Zum einen schaut es besser aus, zum anderen

lassen sich auch nachträglich problemlos weitere Geräte anschließen. Eine Wandhalterung, die sich mit nur drei Schrauben montieren lässt, liefert Philips übrigens gleich mit. Dank Infrarotempfänger im Bildschirm kann die Tunerbox in einem Schrank verschwinden, auch wenn sie dafür eigentlich zu schön ist. Mit satten vier Metern Kabellänge lässt sich die Box sehr flexibel aufstellen. Schönheit ohne Leiden Wer sich mit der Trennung von Display und Anschlussbox anfreunden kann, muss beim Essence keine echten Kompromisse eingehen. Im Vergleich zur hauseigenen Konkurrenz bietet die Box nur drei statt der üblichen vier HDMI-Eingänge. Auch auf das in der Philips-Oberliga übliche Ambilight verzichtet der

Essence. Aber auch ohne Lichteffekte zieht er alle Blicke auf sich. Der nur circa zwei Zentimeter schmale Rahmen lässt das Gerät klein, das Bild dafür umso größer wirken. Und das kann sich sehen lassen! Im Essence schlägt das gleiche Herz wie in den Top-Modellen PFL9703, PFL9803 und Aurea: Perfect Pixel. Besonders Kunden, die sich nicht um die Bildeinstellungen kümmern wollen, werden hier glücklich. Im Automatik-Modus (Bildeinstellung PP-Werte) passt der Fernseher selbstständig alle Bildparameter in Abhängigkeit vom eingehenden Signal an. Im Ergebnis zeigt der Essence brillante, aber ausgewogene und natürliche Farben sowie ein gutes Schwarz. Nur bei der Helligkeit muss man ein wenig nachhelfen, da ansonsten sichtbar Details in dunklen Bildteilen verloren gehen. Die

www.sftlive.de 04/09

Philips-Essence.indd 44

11.03.2009 14:43:37


Szenenbilder: Das Parfüm – Constantin Film – DVD im Handel erältlich

(abnehmbare) Lautsprecherleiste sorgt für besseren Klang, als man ihr aufgrund der geringen Ausmaße zutrauen würde, für echten Kinogenuss ist jedoch eine separate Soundanlage Pflicht! (fw) Produktinfo

Philips Essence 42PES0001D

Webseite

www.philips.de

Preis (UVP)

ca. € 2.000,-

Technische Daten Display

42 Zoll (ca. 106 cm), 1.920 x 1.080 Pixel

Videoanschlüsse

3x HDMI, Komponente, 2x Scart, VGA, Composite

Audioanschlüsse

Digital-Audio-Out (koax.), Audio-Out (Cinch), Audio-In (Cinch, für HDMI)

Empfangsteil

analog/DVB-T

Kontrast/Helligkeit 66.000:1/1 (dynamisch)/500 cd/m² Maße/Gewicht

Display: 98,2 x 66,3 x 3,8 cm/16,5 kg Tunerbox: 32 x 8,4 x 32 cm/4,7 kg

Besonderheiten

USB (Fotos, Musik), abnehmbare Lautsprecherleiste, Wandhalterung im Lieferumfang

Philips-Essence.indd 45

Kabelsalat war gestern: Die separate Anschlussbox liefert alle Signale und den benötigten Strom über ein einziges Kabel an den Bildschirm.

11.03.2009 15:24:58


TECHNIK

TEST: Sony OLED-TV XEL-1

Fernsehzukunft im Miniformat OLED-TV Was kommt nach LCD und Plasma? Fragt man Sony, lautet die Antwort OLED. Die Technik von morgen gibt es heute schon zu kaufen – im XS-Format zum XL-Preis.

F

ür 4.300 Euro können Sie sich Sonys aktuelles TV-Topmodell mit 46 Zoll Bilddiagonale leisten – oder Sie legen diesen Betrag für den XEL-1 an. Doch ungeachtet des hohen Preises scheinen sich Kunden für das OLEDStatussymbol zu finden – anders lässt sich kaum erklären, dass Sony den XEL-1 mittlerweile auch in Deutschland über den hauseigenen Onlineshop anbietet. In Japan ist das Gerät schon deutlich über ein Jahr zu haben und war auf den letzten Elektronik-Messen ein Stammgast auf dem Sony-Stand. Grund für den hohen Preis ist die neue Displaytechnologie. Organische Leuchtdioden (kurz OLED, organic light emitting diode) wurden bisher nur in sehr kleinen Bildschirmen, beispielsweise von MP3-Playern oder Mobiltelefonen, eingesetzt. Im Gegensatz zu LC-Displays sind OLEDs selbstleuchtend und kommen so ohne Hintergrundbeleuchtung aus. Das bringt etliche Vorteile mit sich: An der dünnsten Stelle misst der Bildschirm gerade mal drei Millimeter. Einen echten Vorteil bringt das leider nicht.

SONY XEL-1 Überragendes Bild Perfektes Schwarz Keine Bewegungsunschärfe Sehr großer Blickwinkel Wenige Anschlüsse Spiegelndes Display

SEHR GUT NOTE

46

Geringer Stromverbrauch, sehr hoher Kontrast und echte Schwarzdarstellung. Größter Nachteil ist der noch sehr aufwendige (und, wie man deutlich sieht, teure) Fertigungsprozess für große Bildschirme. Ein Bild der Superlative Als Werbung für OLED als Displaytechnologie eignet sich der XEL-1 hervorragend und macht Lust auf die TV-Zukunft. Erstaunlich brillante Farben, ein perfektes Schwarz und optimale Bewegungsdarstellung verwöhnen den Zuschauer. Sogar der Sound aus dem Lautsprecher im Fuß kann sich hören lassen. Trotz des Miniformats macht Fernsehen hier richtig Spaß, auch ohne HD-Auflösung, die in dieser Größe ohnehin unnötig wäre! Absolut faszinierend ist die Bautiefe von 3 Millimetern. Sieht toll aus, bringt im XEL-1 jedoch keine Vorteile, da der Bildschirm fest mit dem Fuß verbunden ist und sich lediglich neigen lässt. Tuner, USB-Anschluss für Fotos sowie Kopfhörerbuchse und zwei HDMI-Eingänge befinden sich im Sockel. Unterm Strich ist Sonys XEL-1 ein hervorragender Minifernseher, der aber vor allem heute schon zeigt, was morgen möglich sein wird. (fw) Produktinfo

Sony XEL-1

Webseite

www.sony.de

Preis (UVP)

ca. € 4.300,-

Sonys teurer Fernsehwinzling ist klein genug, um ihn hier in Lebensgröße abzubilden.

Technische Daten Display

11 Zoll (ca. 28 cm), 960 x 540 Pixel

Videoanschlüsse

2x HDMI

Audioanschlüsse

Digital-Audio-Out (opt., 3,5 mm), Kopfhörer

Empfangsteil

Analog/DVB-T/DVB-C

Kontrast/Helligkeit 1.000.000:1/keine Angabe

1,3

Maße/Gewicht

28,7 x 25,5 x 14,7 cm/2,2 kg (inklusive Standfuß), Display: 3 - 8 mm tief

Besonderheiten

OLED-Display, USB (Foto)

www.sftlive.de 04/09

HE_Test_OLED-TV_Sony_XEL-1.indd 46

11.03.2009 15:51:50


TEST: Sony OLED-TV XEL-1

TECHNIK

ORIGINALGRÖSSE

04/09 www.sftlive.de

HE_Test_OLED-TV_Sony_XEL-1.indd 47

47

11.03.2009 15:52:26


TECHNIK

FEATURE: Windows 7

Der Programmwechsel wird in Windows 7 ausschließlich über die Flip3D-Funktion (siehe Bild) durchgeführt.

Was kann das neue Windows 7? Betriebssystem Die Spannung steigt: Erste Tests der Beta-Version zeigen, dass Windows 7 das beste Windows aller Zeiten werden könnte. Bei uns lesen Sie, warum.

D

ie wichtigste Frage vorneweg: Kommt Microsofts neues Betriebssystem noch dieses Jahr in den Handel oder nicht? Hierzu äußerte sich Rachel Linnemann, Leitung der Windows Commercial Group Microsoft Deutschland auf der diesjährigen CeBIT: Windows 7 wolle man genau drei Jahre nach Vista veröffentlichen. Damit wird der Nachfolger höchstwahrscheinlich nicht, wie von Experten angenommen, zum Weihnachtsgeschäft in den Läden stehen, sondern für Endkunden erst Anfang 2010 verfügbar sein. Da aber bereits eine offizielle Beta-Version zur Verfügung steht, wollen wir Ihnen vorab schon mal die wichtigsten Neuerungen vor-

48

stellen. Microsoft hat nach eigenen Aussagen das Feedback der Kunden in Windows 7 eingearbeitet und ein schnelles sowie komfortables Betriebssystem entwickelt. Windows 7 ist eine Weiterentwicklung von Windows Vista. Es wird, wie auch sein Vorgänger, in verschiedenen „Ausbaustufen“ verfügbar sein. Die folgenden Features sind zumindest alle in der „großen“ UltimateVersion von Windows 7 enthalten.

DirectX 11

Windows 7 bekommt eine neue Version der Grafikschnittstelle DirectX. So sollen die Möglichkeiten von DirectX mittels des neuen „Compute“-Shader-Typs

erweitert werden. Damit lassen sich zum Beispiel aufwendige Physikberechnungen auf den Grafikprozessor auslagern. Zudem wird die Nutzung von MehrkernCPUs stark verbessert; der Treiber kann mit mehreren Render-Teilthreads gefüttert werden, die er dann zusammensetzt. Oder um es einfach auszudrücken: DirectX wird mit der Version 11 noch leistungsfähiger, was besonders die Zocker unter uns freuen dürfte. Unsere Tests mit einer noch nicht finalen Testversion zeigten: Die Spieleleistung von Windows 7 ist bereits jetzt hervorragend! So läuft beispielsweise unser Far Cry 2-Benchmark rund fünf Prozent schneller als auf

www.sftlive.de 04/09

FEATURE_Windows_7.indd 48

11.03.2009 15:50:32


FEATURE: Windows 7

Alle Programme werden in Windows 7 über Symbole in der Taskleiste dargestellt. Häufig verwendete Programme können auch direkt in die Taskleiste gezogen werden, womit jederzeit der Schnellzugriff möglich ist, während Sie zum Beispiel in Word arbeiten. Aktive Programme erkennen Sie an der Umrandung des Programm-Symbols.

dem Vorgänger Vista. Auf jeden Fall lässt sich festhalten, dass sauber programmierte Titel von der aktualisierten Direct-X-Version profitieren werden.

Verbesserte Taskleiste

Microsoft hat erkannt, dass die Taskleiste das wichtigste Feature bei der Arbeit mit Windows ist. Der schnelle Wechsel zwischen Programmen wird dadurch zum Kinderspiel. Allerdings war die bisherige Lösung der Gruppierungen nicht jedermanns Sache: Gerade der Wechsel zwischen gleichartigen Dokumenten war optimierungsbedürftig. Die Taskleiste in Windows 7 verzichtet auf Texte und arbeitet nur mit Symbolen. Zudem werden nun alle gruppierten Elemente (Programme und Ordner) mit Vorschaufenster angezeigt und solange sich der Mauszeiger über diesem Fenster befindet, erscheint das Element kurz als Vollbild.

Sprunglisten

Sprunglisten? Das klingt nach mehr Dynamik und schnellerem Arbeiten. Und das verbirgt sich dahinter: Dateien, die Sie häufig nutzen, werden bereits von vielen Anwendungen unter Optionen wie „Zuletzt verwendete Dokumente“ zusammengefasst. Diese Funktion kann jetzt auf die Schnellstartleiste ausgelagert werden, sodass Sie noch vor dem Start der gewünschten Anwendung mit der rechten Maustaste ein Dokument auswählen können. Sie können

FEATURE_Windows_7.indd 49

diese Liste auch jederzeit mit eigenen Dateiverweisen individuell bestücken.

Die neuen Fenster

Transparenzeffekte hat Microsoft schon mit Windows Vista eingeführt. Bei Windows 7 ist dieser Effekt auch im Vollbild vorhanden. Zudem lassen sich Fenster durch Ziehen am Rand in der Größe verändern. Ziehen Sie beispielsweise ein Fenster an den oberen Rand des Desktops, wird es maximiert. Sobald Sie das Fenster wieder nach unten ziehen, wird die vorherige Größe wiederhergestellt.

Internet Explorer 8

Windows 7 wird mit der Beta-2-Version des Internet Explorer 8 ausgeliefert. Diese Beta ist auch für Windows Vista und XP erhältlich. Neu sind Verbesserungen in der Suche, Navigation, Registerbrowsen, die höhere Sicherheit und die aktualisierten Favoritenfunktionen. Die Sofortsuche gibt schon während der Eingabe erste Treffer Ihres bevorzugten Suchdienstes aus. Das Feature Schnellinfos (engl. Accelerators) hilft beim Recherchieren – beispielsweise nach einem Anfahrtsweg per Routenplaner. Webslices informieren Sie umgehend über Aktualisierungen auf Ihren Lieblingsseiten.

Windows Live

Schon mit Windows XP versuchte Microsoft, Anwender für den eigenen

TECHNIK

Windows 7 wird standardmäßig mit der Version 8 des Internet Explorers ausgeliefert.

+++ Windows 7VersionsTicker +++ Starter Edition:

Nur drei Programme dürfen gleichzeitig geöffnet sein. Wird es angeblich nur vorinstalliert geben und läuft nur mit bestimmter Hardware. Einsatzgebiet: Vor allem Netbooks (nur Schwellenländer wie Brasilien)

Home Premium:

Nachfolger von Vista Home Premium. Standardversion von Windows 7. Inklusive Aero, Media Center, DVDWiedergabe, Multi-Touch.

Professional:

Nachfolger von Vista Business. Alle Features der Home Premium-Ausgabe (inklusive Media Center). Add-ons: Zugang zu Windows-Domains, Gruppenrichtlinien, Remote Desktop, Netzwerk-Backup, Encrypting DateiSystem.

Ultimate/Enterprise:

Unterscheidet sich dadurch, dass Ultimate für den Verbrauchermarkt erscheint, Enterprise nur für Geschäftskunden. Alle Features der Professional-Version plus BitLocker, BitLocker to go, Sprachvarianten und Booten von virtuellen Laufwerken.

11.03.2009 15:50:41


TECHNIK

FEATURE: Windows 7

Messenger-Dienst zu begeistern. Mit Windows 7 können Sie mit dem Dienst chatten, mailen sowie Fotos und Dateien veröffentlichen. Die bekannten Programme Windows Live Mail, Windows Live Fotogalerie und Windows Live Movie Maker verfügen nun zusätzlich über Online-Schnittstellen.

Geräteverwaltung

Der große Vorteil eines PCs ist die riesige Auswahl an Peripherie. Microsoft möchte mit Windows 7 die Bedienung und Verwaltung vereinfachen, sodass Sie sich beim Wechsel des Digitalkameraherstellers nicht in eine völlig neue Software einarbeiten müssen. Für bestimmte Handys, Media-Player, Digitalkameras oder Drucker, die Sie unter Windows 7 Die neue Dokumetenbibliothek vereint alle Dateien eines Typs in einer einzigen Ansicht – egal, ob sich die Files lokal in einem Ordner oder im Netzwerk befinden.

Geheime Windows-7-Features 1. Fenster-Management:

Microsoft hat mit Windows 7 ein neues FensterManagement eingebaut. Durch das neue System kann man nun Fenster an der linken oder rechten Seite „andocken“. Zieht man das Fenster an den oberen Rand, maximiert es automatisch. Was für „Schnellarbeiter“ interessant sein dürfte: Microsoft hat für die neuen Features auch Shortcuts angelegt. So lässt sich durch das Drücken von Win + Pfeil links das Fenster links andocken. Gleiches gilt auch für rechts. Mit einem Druck auf Win + Pfeil oben kann das Fenster maximiert beziehungsweise mit dem Pfeil nach unten minimiert werden. Durch Drücken von Win + Shift + Pfeil oben lässt sich das Fenster in die Vertikale maximieren.

2. Beamer-Einstellungen

Musste man in Windows Vista die Einstellungen für die Projektion durch Beamer noch mühselig umstellen, hat man nun in Windows 7 leichtes Spiel. Durch den Shortcut Win + P öffnet sich nun ein übersichtliches Menü, in dem man die gewünschte Projektionseinstellung vornehmen kann.

3. Multi-Monitor-Management Mit dem neuen Shortcut Win + Shift + Pfeil links lassen sich nun geöffnete Fenster leicht zwischen mehreren

50

Monitoren hin- und herbewegen. Dabei bleibt das Fenster in der gleichen Größe und Position, nur der Monitor wird gewechselt.

4. Globale Windows 7 Wallpaper

Länderspezifische Wallpapers werden nach der Sprachinstallation automatisch integriert. Wer allerdings auch in den Genuss der anderen Wallpapers kommen möchte, kann diese in einem versteckten Ordner finden. Der Pfad lautet C:\Windows\Globalization\MCT. Hier klickt man einfach doppelt auf das gewünschte Themenpaket.

5. Integriertes Recording-Tool

Der Problem-Steps-Recorder zeichnet auf Wunsch alle Aktivitäten der Maus und der Tastatur auf. Zudem macht er automatisch Screenshots. Stoppt man die Aufnahme, speichert das Programm alle gesammelten Daten in einem Zip-Archiv. Zudem wird eine HTML-basierte Slideshow gespeichert. Das Tool ist unter psr.exe zu finden.

6. Font-Management

Musste man früher neue Fonts in den entsprechenden Ordner kopieren, hat Microsoft jetzt einen neuen Dialog eingefügt. Mit ihm lassen sich Schriften einfach installieren und auf Wunsch sogar ausblenden.

7. Windows-Vista-Taskleiste Wem die neue Taskleiste von Windows 7 nicht zusagt, kann diese mit ein paar Klicks verändern. Dazu klicken Sie rechts auf die Taskleiste und wählen „Eigenschaften“. Anschließend auf „kleine Symbole verwenden“, danach wählen Sie „Kombinieren wenn Taskleiste voll“ aus. Jetzt hat man eine Vista-ähnliche Taskleiste zur Verfügung.

8. Durch die Taskleiste laufen Mit dem Shotcut Win + T kann der Nutzer nun alle Tasks in der Leiste durchlaufen und mit „Enter“ öffnen. Eine Alternative zu ALT + TAB.

9. ISOs Brennen

Mit dem neuen ISO Brenner von Windows 7 gehört das ewige Suchen nach Freeware-Brennprogrammen der Vergangenheit an. Mit einem einfachen Doppelklick auf das Image öffnet sich ein Menü, mit dem das Image auf eine leere CD oder DVD gebrannt werden kann.

10. Mehr vom Gleichen

Möchte man ein Programm ein zweites Mal öffnen, so reicht es jetzt, die Shift-Taste gedrückt zu halten und gleichzeitig mit der mittleren Maustaste auf das Taskleisten-Symbol zu klicken. Das erspart Gesuche im Explorer.

www.sftlive.de 04/09

FEATURE_Windows_7.indd 50

11.03.2009 15:50:48


Auf den ersten Blick hat sich beim Startmenü im Vergleich zu Vista wenig verändert. Aber: Durch die neue Pin-Funktion (erkennbar an den kleinen Pfeilen) können häufig genutzte Dokumente oder Webseiten, aufgeteilt nach Aufgabengebieten, direkt angesteuert werden.

anschließen, haben Sie dank „DeviceStage“ künftig nur noch ein einziges Fenster, das alle relevanten Aufgaben übersichtlich zusammenfasst.

Heimnetzwerk

Eine neue Funktion namens Homegroup soll die Einrichtung eines Heimnetzwerkes deutlich erleichtern. Sie können über das aus Vista bekannte Netzwerk- und Freigabecenter Dateien, Fotos, Musik und Drucker an anderen Windows-7Rechnern freigeben.

Energiespar-Funktionen

Microsoft hat neue Energiespar-Funktionen eingeführt. So wird die Helligkeit des Laptop-Bildschirms nach längerer Nicht-Nutzung des Notebooks automatisch reduziert.

Themenpakete

Windows 7 wird für jedes Land ein Themenpaket mitbringen. Dies beinhaltet landestypische Hintergrundbilder, die nach einer bestimmten Zeit wechseln. Außer-

Die neue Taskleistenfunktion „Jumplists“ erlaubt eine „Live“-Vorschau auf geöffnete Dokumente, Media-Files und Webseiten sowie den direkten Zugriff.

dem gibt es 16 Farben für die Aero-Oberfläche sowie neue Sound-Schemata und Bildschirmschoner.

Benutzerkontensteuerung

Die Benutzerkontensteuerung (UAC) wurde unter Windows Vista schnell als störend empfunden. Mit Windows 7 soll dies besser werden. Im sogenannten Action Center können Sie einstellen, bei welchen Vorgängen eine Anwendereingabe nötig werden soll. Zudem werden viele Meldungen einfach in den Systembereich der Taskleiste verbannt.

Touch-Funktion

Mit einem Touchscreen-Monitor bedienen Sie Windows 7 über Berührungen des Bildschirms. Benutzen Sie Ihre Finger zum Scrollen, zum Skalieren von Fenstern, zum Abspielen von MediaDateien, zum Drehen und Zoomen von Objekten. Große Kontaktfelder im Startmenü und in der Task-Leiste machen die Benutzung leichter. (fn/ma)

weitere Infos, Links und Bilder unter:

www.sftlive.de/go/win7

FEATURE_Windows_7.indd 51

11.03.2009 16:21:32


TECHNIK

VERGLEICHSTEST: 22- und 24-Zoll-LCDs

Auf den Schirm! LCD-Monitore Egal ob schmuckes Arbeitsgerät oder Heimkino-Schirm im 16:9-Format – noch nie war das Angebot an TFTs so vielseitig und gleichzeitig so günstig! SFT testet sechs aktuelle LCDs.

S

ich heutzutage einen LCD-Monitor zu kaufen, sollte eigentlich richtig Laune machen: Die Auswahl ist riesig, der Qualitätsstandard hoch und in allen Größenklassen werden preiswerte Modelle angeboten. Wenn es da nicht eine Tücke gäbe: Der aktuelle Trend hin zum 16:9-Format mit Full-HD-Auflösung bei 24- und sogar 22-Zoll-Monitoren stellt nämlich eine echte Herausforderung für die meisten heimischen PCs dar. Wer hier in nativer Auflösung zocken möchte, benötigt schon eine kostspielige High-End-Grafikkarte. Gerade bei 22-Zöllern kann die hohe

Auflösung und die damit verbundenen kleineren Schriften und Symbole außerdem die Augen beim Arbeiten und Surfen enorm anstrengen. Solange Sie das nicht abschreckt, steht dem echten HD-Heimkino-Feeling an Ihrem Schreibtisch nichts im Weg. Wenn Sie sich nicht sicher sind, entscheiden Sie sich für ein 22-Zoll-Modell im klassischen 16:10-Format und mit niedrigerer Auflösung. Solche Geräte taugen zum Arbeiten und – wie heutzutage eigentlich alle Modelle – auch zum Spielen. Oder Sie nehmen gleich einen augenfreundlicheren 24-Zoll-Schirm. (fn)

24 Zoll

52

www.sftlive.de 04/09

PC_Vergleichstest_22-und24-Zoll-LCDs.indd 52

12.03.2009 16:49:54


VERGLEICHSTEST: 22- und 24-Zoll-LCDs

TECHNIK

Fotos: Thomas Riese

24 Zoll

Eizo EV2411W

Viewsonic VX2433wm

WEBSEITE: www.eizo.de

WEBSEITE: www.viewsonic.de

PREIS (UVP): ca. € 600,-

Ein Allround-Talent im unaufdringlichen, aber etwas klobigen Design präsentiert Eizo mit dem EV2411W: Durch seine hervorragende Ergonomie erweist sich der 24-Zöller als flexibler Partner im Office-Alltag. Eingebaute Lautsprecher, eine flinke Reaktionszeit und die videotaugliche Helligkeit lassen den EV2411W auch als Entertainment-Display gut aussehen. Echter Wermutstropfen: Kopiergeschütztes Material läuft aufgrund der fehlenden HDCPUnterstützung nicht. Die LED-HinterEIZO EV2411W grundbeleuchtung sorgt für ausreichend helle Bilder und arbeitet dabei Sehr gute Ergonomie sehr stromsparend. Mit nur halber Exzellente Bildqualität Leuchtkraft (etwa 150 Candela pro Niedriger Verbrauch Quadratmeter) liegt der Verbrauch Keine HDCP-Unterbei unter 20 Watt! Die Bildqualität stützung Etwas klobig überzeugt auf ganzer Linie: Hervorragende Schärfe und Kontrast, GUT authentische Farben und eine gleichNOTE 1,6 mäßige Helligkeitsverteilung.

PREIS (UVP): ca. € 260,-

Viewsonic folgt dem Trend und verpasst seinem Multimedia-Display das Kinoformat 16:9 nebst der Full-HD-Auflösung 1.080p. Optisch macht das schwarz glänzende Gehäuse durchaus was her, die Plastik-Haptik dagegen eher weniger. Dafür stimmen die Leistungsdaten: Die Reaktionszeit sorgt auch bei rasanten Spielen und Filmen für schlierenfreie Sicht, dabei strahlt das Panel mit knapp 300 Candela pro Quadratmeter auf videotauglichem Niveau. Der Hersteller verzichtete auf VIEWSONIC eine derzeit so angesagte GlanzbeVX2433WM schichtung und spendierte seinem Preis-LeistungsModell eine matte, nicht spiegelnde Verhältnis Oberfläche. Die Bildqualität ist insge16:9-Format, Full-HDsamt gut, besonders die knackige Auflösung Schärfe überzeugte uns. Nur bei der Gute Ausstattung Helligkeitsverteilung leistet sich der Plastik-Haptik VX2433wm kleine Schwächen. GUT Entertainmentfans mit schmalem NOTE 1,8 Geldbeutel schlagen hier zu.

04/09 www.sftlive.de

PC_Vergleichstest_22-und24-Zoll-LCDs.indd 53

53

12.03.2009 16:50:43


TECHNIK

VERGLEICHSTEST: 22- und 24-Zoll-LCDs

04/2009 TESTSIEGER

24 Zoll

NEC MultiSync 24WMGX WEBSEITE: www.nec-display-solutions.de

PREIS (UVP): ca. € 870,-

Einen kleinen Nachteil hat die extrem stabile Bauweise des 24WMGX: Zum Einstellen von Höhe oder Neigungswinkel ist ein gewisser Kraftaufwand vonnöten. Der mit Klavierlack überzogene, relativ breite Rahmen unterstreicht das massive Antlitz des 11-Kilogramm-Displays. In puncto Ausstattung spielt der 24-Zöller ebenfalls in der Schwergewichtsklasse: Zwei HDMI-Eingänge, S-Video, Komponente, Composite und ein optischer Audio-Ausgang gehören unter anderem zum umfangreichen Anschlussangebot. Außerdem bietet der 24WMGX eine Bild-in-Bild-FunkNEC MULTISYNC tion und kommt mit Fernbedienung. 24WMGX Aufgrund der hohen Leuchtkraft lässt Gute Ausstattung der Schwarzwert zu wünschen übrig. Stabiles Design Dank AMVA-Technik punktet das Panel Ergonomie dafür mit schönen Farben und großem Interpolation Blickwinkel. Bestnoten geben wir auch Leichte Schwächen beim Schwarzwert für die Interpolation, die dann zum Zug kommt, wenn das Display nicht in der GUT nativen Auflösung betrieben werden NOTE 1,5 soll (beispielsweise bei Spielen).

54

www.sftlive.de 04/09

PC_Vergleichstest_22-und24-Zoll-LCDs.indd 54

12.03.2009 16:52:35


VERGLEICHSTEST: 22- und 24-Zoll-LCDs

TECHNIK

04/2009

Fotos: Thomas Riese

TESTSIEGER

22 Zoll

Bilder zum „Anfassen“

Fotos: xxxxx Xxxxxx xxxxx

So richtig durchgesetzt haben sich 3D-Brillen für Spieler nie. Nvidia wagt zusammen mit Samsung einen neuen Anlauf. Schon vor zehn Jahren saßen Spiele-Fans mit speziellen Brillen vor dem Monitor und erlebten Bilder zum „Anfassen“. Dem anfänglichen „Wow!“-Gefühl folgte oft aber die Ernüchterung: Die klobigen Brillen waren unkomfortabel und der sogenannte Shutter-Effekt konnte schnell zu Kopfschmerzen und sogar Übelkeit führen. Damit der 3D-Eindruck zustande kommt, muss Folgendes passieren: Jedes Auge bekommt abwechselnd ein Bild zu sehen – das gaukelt dem Gehirn einen 3D-Effekt vor. Da die Brille jeweils ein Auge abwechselnd „zuhält“ (Englisch shut = schließen), muss der Monitor eine Bildwiederholfrequenz von mindestens 100 Hertz beherrschen, da sonst keine flüssigen Bewegungen entsehen. An dieser grundlegenden Technik hat sich bis heute nichts geändert. Samsung und Nvidia wollen mit der Kombination aus 120-Hertz-LC-Display (siehe Bild) und der Geforce-3D-Vision-Technik Zocker wieder in die dritte Dimension entführen. Wir hatten bereits Gelegenheit, uns einen Prototypen des 3D-Duos anzuschauen. Unser Eindruck: Spielewelten sahen noch nie so plastisch und räumlich aus! Rund 500 Euro soll das Ensemble kosten, wann es in Deutschland erscheint, steht allerdings noch nicht fest.

Asus VH226H WEBSEITE: www.asus.de

PREIS (UVP): ca. € 300,-

Aufgrund seines 16:9-Formates bringt es der VH226H nicht ganz auf 22, sondern „nur“ auf eine Größe von 21,5 Zoll. Seine Sichtdiagonale beträgt damit knapp 55 Zentimeter. Das Panel löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten in Full-HD auf. Wie es sich für einen waschechten Multimedia-Monitor gehört, umfasst das Schnittstellen-Angebot neben D-Sub und DVI auch einen HDMI-Anschluss. Sound gibt die erstklassig verarbeitete Asus-Flunder wahlweise über den Kopfhörer-Ausgang oder in halbwegs annehmbarer Qualität über integrierASUS VH226 ten Stereolautsprecher aus. Bei der Anzeige präsentiert sich der VH226H Edles Design, gute Verarbeitung in Bestform: Dank hohem Kontrast Klasse Bildqualität und guter Helligkeit besticht das Gute Ausstattung Entertainment-Display mit knackStromverbrauch scharfen, brillanten und schlierenfreiim Betrieb Ergonomie en Bildern. Kleine Abzüge gibt es lediglich für die hohe Stromaufnahme GUT von fast 60 Watt im Betrieb. Im StandNOTE 1,7 by sind’s dagegen gute 2 Watt.

04/09 www.sftlive.de

PC_Vergleichstest_22-und24-Zoll-LCDs.indd 55

55

12.03.2009 17:57:12


TECHNIK

VERGLEICHSTEST: 22- und 24-Zoll-LCDs

22 Zoll

WEBSEITE: www.fujitsu-siemens.de

PREIS (UVP): ca. € 250,-

Genau wie die beiden Konkurrenten gibt auch Fujitsu Siemens zwei Millisekunden Reaktionszeit an, im praxisnahen Farbkombinationstest setzte er sich mit 21 Millisekunden aber vor Asus und Iiyama. Mit 20.000:1 verfügt das Amilo-Display außerdem über das mit Abstand höchste Kontrastverhältnis. Wer seinen Schreibtisch zum digitalen Heimkino aufrüsten will, dem kommen die zwei HDMI-Schnittstellen gelegen. Auf diese Weise kann der 16:9-Schirm sowohl mit Ihrem PC (ein entsprechendes Adapterkabel liegt dabei) als auch mit einem HD-Player wie der PS3 Kontakt FSC AMILO XL 3220T aufnehmen. In Sachen Bildqualität Zwei HDMI-Anschlüsse bewegt sich das Panel trotz ExtremSchnelle Kontrast auf dem Niveau der KonReaktionszeit kurrenz; wenn es um Farbbrillanz Niedriger Stromgeht, bleibt der VH226H an der verbrauch Ergonomie Spitze. Im Stand-by saugt der XL 3220T nur 1 Watt aus dem Netz, im GUT Betrieb bei maximaler Helligkeit NOTE 1,9 sind es erfreulich niedrige 39 Watt.

56

24''-LCDs

FSC Amilo XL 3220T

04/2009 TESTSIEGER

Produktinfo

MultiSync 24WMGX

EV2411W

VX2433wm

Hersteller

NEC

Eizo

Viewsonic

Webseite

www.nec-display-solutions.de www.eizo.de

www.viewsonic.de

Preis (UVP)

ca. € 870,-

ca. € 600,-

ca. € 260,-

Schnittstellen

DVI-D, Mini-D-Sub, HDMI, SVideo, Composite, Komponente

DVI-D, D-Sub

DVI-D, D-Sub, 2x HDMI, Composite

Panel/Auflösung

AMVA TFT/ 1.920 x 1.200 Pixel

TN/1.920 x 1.200 Pixel

TN/1.920 x 1.080 Pixel

Reaktionszeit/ Helligkeit*

26 Millisekunden/ 450 cd/m²

24 Millisekunden/ 310 cd/m²

25 Millisekunden/ 280 cd/m²

Gewicht/Maße

559 x 401 x 270 mm/11,2 kg

566 x 367 x 85 mm/10,2 kg

572 x 418 x 231 mm/7,05 kg

Ergonomie

60 mm höhenverstellbar

82 mm höhenverstellbar, 40 Grad neigbar, 80 Grad drehbar

20 Grad neigbar

Besonderheiten

Bild-in-Bildfunktion, optischer Lautsprecher, Audio-Ein- und Audio-Ausgang, Fernbedienung, Ausgang Kopfhörer-Ausgang

Technische Daten

TESTURTEIL SEHR GUT

1,4

GUT

1,6

Lautsprecher

GUT

1,8

*Gemessen

www.sftlive.de 04/09

PC_Vergleichstest_22-und24-Zoll-LCDs.indd 56

12.03.2009 16:57:25


www.sftlive.de/go/monitore

Iiyama Prolite B2206WS WEBSEITE: www.iiyama.de

04/2009 TESTSIEGER

Produktinfo

VH226H

Amilo XL 3220T

Prolite B2206WS-1

Hersteller

Asus

Fujitsu Siemens Computers

Iiyama

Webseite

www.asus.de

www.fujitsu-siemens.de

www.iiyama.de

Preis (UVP)

ca. € 300,-

ca. € 250,-

ca. € 200,-

Schnittstellen

DVI-D, D-Sub, HDMI

D-Sub, 2x HDMI

DVI-D (HDCP), D-Sub

Panel/Auflösung

TN/1.920 x 1.080 Pixel

TN/1.920 x 1.080 Pixel

TN/1.680 x 1.050 Pixel

Reaktionszeit/ Helligkeit*

24 Millisekunden/ 300 cd/m²

21 Millisekunden/ 270 cd/m²

26 Millisekunden/ 290 cd/m²

Gewicht/Maße

519 x 404 x 215 mm/6 kg

515 x 377 x 185 mm/4,6 kg

506 x 398 x 250 mm/6,7 kg

Ergonomie

20 Grad neigbar

15 Grad neigbar

110 mm höhenverstellbar, 170 Grad drehbar, 20 Grad neigbar

Besonderheiten

Lautsprecher, Kensington-Lock

Kensington-Lock

Lautsprecher, Pivot (90 Grad), Kensington-Lock

Technische Daten

Fotos: xxxxx Xxxxxx xxxxx

TECHNIK

22 Zoll

weitere Infos, Links und Bilder unter:

22''-LCDs

Fotos: Thomas Riese

VERGLEICHSTEST: 22- und 24-Zoll-LCDs

TESTURTEIL GUT

1,7

GUT

1,8

GUT

2,0

PREIS (UVP): ca. € 200,-

Mit seiner nüchternen, aber durchweg eleganten Optik und der hervorragenden Ergonomie – inklusive vertikal drehbarem Bildschirm (Pivot) – macht der 22-Zöller aus dem Hause Iiyama im Office-Umfeld eine ausgezeichnete Figur. Im Vergleich zur Multimedia-Konkurrenz halten sich seine Entertainment-Qualitäten naturgemäß zwar in Grenzen, dank HDCP-fähigem DVI-D-Eingang kann der B2206WS auch kopiergeschütztes Video-Material darstellen. Allerdings aufgrund seiner physikalischen Auflösung von 1.680 x IIYAMA PROLITE B2206WS 1.050 Pixel im klassischen 16:10-Format nicht in Full-HD. Für alle, die viel Sehr gute Ergonomie Arbeitstauglich arbeiten, durchaus von Vorteil, da Günstig Schriften und Symbole so größer Farben könnten angezeigt werden und somit die brillanter sein Augen nicht so schnell ermüden. Der Mageres Schnittstellenangebot dynamische Kontrast und die guten Leistungsdaten sorgen auf jeden Fall GUT für tadellose Bilder, die aber einen Tick NOTE 2,0 mehr Farbbrillanz vertragen könnten. 04/09 www.sftlive.de

PC_Vergleichstest_22-und24-Zoll-LCDs.indd 57

57

12.03.2009 17:58:09


TECHNIK

TEST: All-in-one-PC MSI NetON

Die im Lieferumfang befindliche Tastatur-/ Maus-Kombi wirkt nicht gerade hochwertig.

Komplett fürs Netz All-in-One-PC MSI folgt dem aktuellen PC-im-Monitor-Trend mit einem eigenen Modell.

J MSI NETON AP 1900 Platzsparend, schick Stromsparend, leise Günstig WLAN Schwache Leistung

GUT NOTE

1,9

a, die bei Testgeräten dieser Art immer wiederkehrenden Vergleiche mit Apples iMac werden langsam langweilig, aber bei MSIs neuer All-in-OneLösung können wir’s uns auch diesmal nicht verkneifen. Zu auffällig sind die Parallelen, speziell beim Gehäuse-Design. Auch die Verarbeitung und die gelungene Klavierlack-Optik stimmen und müssen sich vor dem deutlich teureren Konkurrenten nicht unbedingt verstecken. Lange mussten wir allerdings nicht nach Gründen suchen, warum das Komplettpaket für schlanke 500 Euro über den Ladentisch geht: Mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher, einer integrierten Grafikkarte und einem Intel-Atom-Prozessor arbeitet das System

„nur“ auf dem Niveau eines Netbooks, was ihn genau wie die Mini-Laptops für Multimedia-Spaß und Spiele mehr oder weniger untauglich macht. Im Internet- und OfficeAlltag schlägt sich der Komplett-Rechner dafür ordentlich, was nicht zuletzt an dem gegenüber Vista weniger rechenintensiven Windows XP als Betriebssystem liegt. Im Gegensatz zum preislich ähnlich gelagerten Eee Top von Asus kommt der NetON immerhin mit einem DVD-Brenner. Auf Wunsch mit Touch-Display Recht angetan waren wir vom Bildschirm, der dank gutem Kontrast und akzeptabler Helligkeit ansprechende Bilder liefert. Neben der hier getesteten 18,5-Zoll-Variante mit Touchscreen bietet MSI auch ein 16-Zoll-Modell an. Dank der sparsamen Ausstattung halten sich Stromverbrauch und Geräuschentwicklung in sehr erfreulichen Grenzen. Selbst unter Last verbraucht

das System selten über 40 Watt und säuselt dabei auf praktisch nicht hörbaren 0,4 Sone. Fazit: Surfer und Office-Nutzer machen mit diesem optisch und technisch gelungenen System nichts falsch. (fn) Produktinfo

NetON A 1900

Webseite

www.msi-computer.de

Preis (UVP)

ca. € 500,-

Alternative

Asus Eee Top (SFT 01/09)

Technische Daten System

Intel Atom N270 (1,6 GHz), 1.024 MByte RAM, Festplatte: 160 GByte

Grafik

Intel GMA 950

CD/DVD-Laufwerk DVD-Super-Multi (SATA) Display*

18,5 Zoll (1.366 x 768) LCD (Touchscreen), Helligkeit: 200 cd/m²

Maße

550 x 420 x 35 mm

Geräuschpegel** Normal/Last/DVD

0,4/0,4/0,6 Sone

Systemleistung

Befriedigend (PC Mark, 1.667 Pkt.)

Schnittstellen

4x USB, Kartenleser, Line-In/Out, LAN 10/100, WLAN 802.11 b/g

Zubehör

Tastatur, Maus, integriert: Webcam, Lautsprecher

Foto: Thomas Riese

Platzsparende und ergonomische Rechenpower für den Officeund Internet-Alltag verspricht MSI mit dem NetON AP 1900.

*Gemessen **0,1-1,0 = kaum hörbar, 1,1-2,5 = hörbar, ab 2,6 = deutlich hörbar (störend)

58

www.sftlive.de 04/09

PC_Test_All-in-one-PC_MSI_NetON.indd 58

12.03.2009 15:53:35


Zocker-Notebook Alienware M17

TECHNIK

Leistungsträger hoch 2 Notebook Nicht nur schnell, sondern auch sonst rundum gelungen – das Alienware M17. Aktuelle 3D-Schwergewichte der Marke F.E.A.R. 2 soll Alienwares neues Zockernotebook dank zweier Grafikkarten meistern.

N

eben viel Lob ob ihrer überragenden Systemleistung mussten Alienware-Notebooks auch immer wieder Kritik einstecken: zu laut, zu heiß, zu klobig. Materialien und Verarbeitung waren auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Das neue M17 sollte aber nun auch jene Spiele-Fans überzeugen, die bisher einen Bogen um die tragbaren Kraftprotze gemacht haben. Zur schon seit jeher ansprechenden Optik gesellt sich jetzt auch endlich eine entsprechend hochwertige Haptik: Die mattierte Gehäuseoberfläche besitzt geradezu Handschmeichlerqualitäten, leicht und ohne Knarzen lässt sich das M17 aufklappen – ganz so, wie es sein muss. Bei der stabilen, beleuchteten Tastatur stimmt das

Feeling ebenfalls und lädt zum Arbeiten und Zocken ein. Auch in puncto Wärmeund Geräuschentwicklung hat Alienware diesmal alles richtig gemacht. Trotz rasend schnellem Vierkernprozessor und doppelter Grafikpower erreicht der Spielebolide auch unter Last maximal noch halbwegs angenehme 1,6 Sone. Außerdem bleiben die Handballen kühl. Vollwertiger Desktop-Ersatz Im Crossfire-Verbund sorgen zwei AMDGrafikkarten für ein stets flüssiges Spieleerlebnis bei allen aktuellen 3D-Titeln – auch in nativer Auflösung, die bei dem 17-Zoll-Notebook 1.440 x 900 Pixel beträgt. Die Hochglanzbeschichtung des Displays spiegelt nur leicht, die Leuchtkraft fällt mit rund 150 Candela pro Quadratmeter eher durchschnittlich aus. Keine Kompromisse müssen Sie beim Anschlussangebot hinnehmen, das unter anderem HDMI, eSATA und einen Karten-

leser umfasst. Weiterhin kann sich die 1-TByte-Festplatte sehen lassen. Als Rechner für unterwegs taugt das M17 aufgrund der kurzen Akkulaufzeit und des hohen Gewichts eher nicht. (fn) Produktinfo

Alienware M17

Webseite

www.alienware.de

Preis (UVP)

ca. € 3.200,-

Technische Daten System

Intel Core Extreme QX9300 (2,53 GHz), 4.096 GByte RAM, Festplatte: 1 TByte

Grafik

2x Ati Mobility Radeon HD 3870

CD/DVD-Laufwerk DVD±/RW, DL Display*

17 Zoll (1.440 x 900 Pixel), Helligkeit: 150 cd/m²

ALIENWARE M17

Akkulaufzeit

ca. 100 Minuten

Gewicht

4,38 kg

Geräuschpegel** Normal/Last

0,5/1,6/0,5 Sone

Systemleistung

Ausgezeichnet (13.068 Pkt., 3D Mark 06)

Schnittstellen

3x USB, Firewire, Kartenleser, eSATA, HDMI, Mikr./Kopfhörer. S/PDIF, LAN, WLAN, Bluetooth

Sehr hohe Spieleperformance Gute Verarbeitung Relativ leise Tastenbeleuchtung unregelmäßig Mobilität

Zubehör

Windows Home Premium 64 Bit, Integriert: Fingerprint-Reader, Webcam

SEHR GUT NOTE

1,4

*Gemessen **0,1-1,0 = kaum hörbar, 1,1-2,5 = hörbar, ab 2,6 = deutlich hörbar (störend)

Fotos: Thomas Riese

Der beleuchtete Alienware-Kopf und das „Rippen“-Design auf der Rückseite sorgen für coole Optik und Wiedererkennungswert.

04/2009 KAUFTIPP

04/09 www.sftlive.de

PC_Test_Notebook_Alienware_M17.indd 59

59

11.03.2009 15:48:07


ANZEIGE

Wegweisend

Mit der neuen Lumix G1 hat Panasonic nicht einfach eine weitere Kameraserie ins Leben gerufen, sondern eine vรถllig neue, innovative Generation digitaler Systemkameras. Die G-Serie vereint das Beste aus zwei Welten.

60

www.sftlive.de 04/09

ADVERTORIAL_Panasonic_G1_02.indd 60

12.03.2009 13:45:49


ANZEIGE

Zwei neue Objektive Dank Micro-Four-Thirds sind nicht nur deutlich kleinere und kompaktere Kameragehäuse möglich. Auch die passenden Wechselobjektive für die Panasonic Lumix G1 sind spürbar

Die Wechselobjektive für Panasonics Lumix G1 sind kleiner, leichter und deutlich bequemer zu transportieren als D-SLR-Objektive.

kleiner und belasten so das Reisegepäck weniger. Neben dem mitgelieferten 14-15-mm-Zoomobjektiv sind bereits zwei weitere ultrakompakte Objektive erhältlich, mit denen man das Einsatzspektrum seiner Lumix G1 deutlich erweitern kann: Das 7-14-mm-Superweitwinkel macht hervorragende Landschaftsaufnahmen und beispielsweise Familienfotos möglich. Mit dem universell einsetzbaren 14-140-mm-Superzoom-Objektiv rundet Panasonic das gelungene Paket ab und bietet dem ambitionierten Hobbyfotografen das richtige Werkzeug, um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Einerseits ist die Lumix G1 extrem kompakt gebaut und damit leicht zu transportieren, andererseits bietet sie den Komfort und Funktionsumfang einer ausgewachsenen Spiegelreflexkamera. Ein derart kompaktes Gehäuse, das nicht viel größer und schwerer ist als eine Super-Zoom-Kompaktkamera, wird vor allem durch den Verzicht auf die für das Sucherbild zuständige Spiegelkonstruktion, wie man sie von klassischen Spiegelreflexkameras kennt, möglich. Damit ambitionierte Hobbyfotografen nicht auf den optischen Sucher verzichten müssen, hat sich Panasonic etwas Besonderes einfallen lassen. Das Sucherbild wird generiert, indem man das Signal direkt von dem mit 12,1 Megapixeln hoch auflösenden Sensor abgreift und an den elektronischen Videosucher übergibt. Und der gehört zum Besten, was derzeit zu haben ist, und übertrifft alles, was man bisher von anderen Kameras oder Camcordern kannte. Direkt aus dem professionellen Broadcasting-Bereich in die G1 portiert, kann es der mit 800 mal 600 Pixeln extrem fein auflösende Profi-Sucher nicht nur hinsichtlich Schärfe und Helligkeit, sondern auch bei der Größe des Sucherbilds locker mit jeder Einsteiger-Spiegelreflexkamera aufnehmen. In schwierigen Aufnahmesituationen punktet die Lumix G1 mit permanentem Live-ViewModus: Mithilfe des üppig dimensionierten 3-Zoll-Monitors, der sich nicht nur drehen, sondern auch schwenken

lässt, meistert man spielend die schwierigsten Aufnahmesituationen wie ÜberKopf-Aufnahmen oder Fotos aus der Froschperspektive. Dank seines mit 460.000 Bildpunkten sehr hohen Auflösungsvermögens lassen sich Bildkomposition und Schärfe spielend prüfen. Weiterer Vorteil: Bereits vor der Aufnahme kontrolliert der Fotograf in Echtzeit wichtige Belichtungsparameter wie Weißabgleich und Blende auf dem Display. Erstmals gilt für eine digitale Systemkamera: What you see is what you get! Der für das Live-Bild völlig neu entwickelte 12-Megapixel-CMOS-Sensor gleicht eine für die Bildqualität entscheidende Schwäche kompakter Digi-

talkameras aus: Er ist deutlich größer als die in Kompaktkameras üblichen Sensoren, bietet eine höhere Lichtempfindlichkeit und reduziert das Bildrauschen selbst bei hohen ISO-Zahlen auf ein Niveau, wie man es nur von Spiegelreflexkameras kennt. Damit durch den Objektivwechsel eingedrungene Staubpartikel die hervorragende Bildqualität nicht beeinträchtigen, schwingt der Sensor mit rund 50.000 Herz im Ultraschallbereich und schüttelt so störende Fremdkörper ab. Außerdem neu: Der nagelneue Bildprozessor Venus Engine HD rechnet rund 2,5-mal schneller als sein Vorgänger und sorgt so für noch brillantere Farben und schönere Fotos.

Dank dreh- und schwenk– barem 3-Zoll-Display holen Sie in jeder Situation das Maximum aus dem Motiv. Das bewegliche Display ermöglicht problemlose Sicht auf das Motiv auch aus der Froschperspektive oder bei ÜberKopf-Aufnahmen.

04/09 www.sftlive.de

ADVERTORIAL_Panasonic_G1_02.indd 61

61

12.03.2009 13:46:00


TECHNIK

VERGLEICHSTEST: 2.1-Heimkino-Komplettanlagen

Zwo, eins – meins! 2.1-Komplettanlagen Auspacken, anschließen, Spaß haben! Vier Filmpakete im Vergleichstest.

04/2009 TESTSIEGER

W

arum Kataloge wälzen und sich mit der Auswahl von DVD-Player, Receiver, Subwoofer und passenden Boxen herumschlagen, wenn man auch alles zum Schnäppchenpreis im Paket bekommen kann? 2.1-Komplettanlagen erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit: Die Komponenten sind aufeinander abgestimmt, dank kompakter Maße und moderner Optik fallen sie auch im Designer-Wohnzimmer nicht unangenehm auf, die Aufstellung dauert nur fünf Minuten (wenn man nicht gerade die Standfüße unter die Lautsprecher schrauben muss, wie bei Teufels Impaq 500). Doch können die Fertiglösungen in Sachen Bild- und Tonqualität mit spezialisierten Komponenten – vielleicht sogar 5.1-Systemen – mithalten? SFT hat die Probe aufs Exempel gemacht und vier Komplettpakete von 500 bis 1.000 Euro ins Testlabor geladen. (rs)

62

Pioneer LX03 WEBSEITE: www.pioneer.de

PREIS (UVP): ca. € 1.000,-

Pioneers LX03 zeigt sich wandelbar: Die sechs Satelliten lassen sich entweder in 2.1-, 3.1- oder vollwertiger 5.1-Anordnung aufstellen. So überzeugt das lackschwarze Set als Einziges im Testfeld mit echtem Raumklang; freilich leidet es im 2.1-Betrieb unter der gleichen Surround-Schwäche wie die Konkurrenz. Der nach unten feuernde Subwoofer harmoniert hervorragend mit den Boxenwürfeln. Egal ob Songs von CD, USBStick oder iPod (der am LX03 anders als bei den drei übrigen Kandidaten ohne zusätzliches Dock Anschluss findet), bei effektreichen Filmszenen PIONEER LX03 oder geflüsterten Dialogen: Klanglich überzeugt das Pioneer-Set auf ganzer Linie. Für die Videowiedergabe gilt das Wahlweise Aufstellung als 2.1, 3.1 oder 5.1 nur bedingt: Zwar punkten die auf 1.080p skalierten Bilder Anschlussvielfalt mit hoher Schärfe und knackigen Farben, bei schnellen Überzeugender Bewegungen schleichen sich aber mitunter Ruckler ein. Als Surround-Effekt weitere kleine Schwäche erweist sich die breite FrontklapFeineinstellungen Upscaling-Schwächen pe, hinter der sich USB-Anschluss, Kopfhörerbuchse und Laufwerkslade verbergen: In der Praxis steht die Luke perSEHR GUT manent offen, worunter die Optik der Zentrale leidet. PosiNOTE 1,4 tiv sind die vielen Anschlüsse auf der Rückseite zu werten.

www.sftlive.de 04/09

HE_Vergleichstest_2.1-Heimkino-Komplettsysteme_4Stck.indd 62

11.03.2009 15:55:21


VERGLEICHSTEST: 2.1-Heimkino-Komplettanlagen

Yamaha DVX-700

Fotos: Thomas Riese

WEBSEITE: www.yamaha-online.de

TECHNIK

Sicher für die Zukunft?

PREIS (UVP): ca. € 850,-

Wer seine Anlage möglichst unauffällig ins Wohnzimmer integrieren will, ist bei Yamahas DVX-700 an der falschen Adresse: Die kontrastreiche Farbgebung der Zentrale und der beiden Satelliten zieht Blicke auf sich. Auch akustisch erregt die 2.1-Anlage Aufmerksamkeit. Ein Dutzend Klangprogramme bieten für jede Quelle und Gelegenheit die richtige Einstellung: Musik im Stereomodus, ein Film zur späten Nachtzeit mit gedämpfter Spitzenlautstärke, sogar ungewöhnliche Aufstellungen (etwa beide Lautsprecher links vom Zuhörer) lassen sich mit den elektronischen HelYAMAHA DVX-700 ferlein korrigieren. Dabei fühlen sich die beiden Lautsprecher im Regal genauso wohl wie an der Wand. Im Klangtest Markantes Design Flexible Aufstellung überzeugt das Set mit einem hervorragend abgestimmten Ausgewogener Sound Subwoofer, der den Film- und Musikbetrieb mit kräftigen Sauberes Upscaling Bässen stützt, ohne sich in den Vordergrund zu drängeln. Zu kleines Display Das im Stereomodus etwas zu flache Panorama lässt sich Eher schwacher Raumklang-Effekt in den Einstellungen „Music“ und „Wide“ etwas aufplustern. Ein überzeugender Raumklang-Eindruck will sich aber GUT auch mit digitaler Unterstützung nicht einstellen. Der BildNOTE 1,6 prozessor erledigt seine Aufgaben dafür zufriedenstellend.

Wer sich für ein Komplettsystem statt für Einzelkomponenten entscheidet, sollte sich über die begrenzte Haltbarkeit im Klaren sein. Damit ist nicht die Verarbeitungsqualität gemeint – die ist bei allen Testkandidaten gut bis sehr gut. Allerdings kann ein Ausfall eines Teils der Anlage (DVD-Laufwerk, Verstärker, Boxen) einen Totalschaden bedeuten, denn die fehlerhaften Elemente lassen sich oft aufgrund proprietärer Anschlüsse nicht austauschen. Auch die Erweiterbarkeit ist nicht optimal: So besitzt das Teufel-System lediglich drei Cinch-Eingänge. Das reicht für Spielkonsole, Sat-Receiver und Bluray-Player danach ist Sense. Apropos Blu-ray: Alle vorgestellten Testkandidaten setzen auf die bewährte DVD-Technik und skalieren das Material auf zeitgemäße HD-Auflösung hoch.

04/09 www.sftlive.de

HE_Vergleichstest_2.1-Heimkino-Komplettsysteme_4Stck.indd 63

63

11.03.2009 15:55:52


TECHNIK

VERGLEICHSTEST: 2.1-Heimkino-Komplettanlagen

Teufel Impaq 500 WEBSEITE: www.teufel.de

PREIS (UVP): ca. € 1.000,-

Statt der üblichen Würfelboxen zieren Teufels Impaq 500 zwei ausgewachsene, über einen Meter hohe Standlautsprecher. Auch der Subwoofer überragt die Konkurrenz in Größe und Leistung. Ohne manuelle Kontrolle drängt er sich bei niedrigem Pegel in den Vordergrund. Je weiter man aufdreht, desto ausgewogener präsentiert sich das Klangbild. Auch weit jenseits der Zimmerlautstärke sind die Reserven des Impaq 500 noch lange nicht ausgeschöpft. Wer eine große WohnTEUFEL IMPAQ 500 stube zu beschallen hat, liegt mit dem TeufelSystem also genau richtig. Auch die FilmGroße Leistung Zahlreiche Anschlüsse wiedergabe überzeugt; kleine Bildfehler beim Solide Verarbeitung Upscaling sind vernachlässigbar. Schwerer Ordentliches Upscaling wiegt da schon die wenig überzeugende SurFernbedienungslayout round-Simulation, der es an Tiefe und PräKein überzeugender Surround-Effekt senz fehlt. Dass die Bedienung einige Eingewöhnungszeit fordert, liegt vor allem an der GUT unübersichtlich strukturierten Fernbedienung. NOTE 1,6 An den Menüs gibt es wenig auszusetzen.

64

www.sftlive.de 04/09

HE_Vergleichstest_2.1-Heimkino-Komplettsysteme_4Stck.indd 64

11.03.2009 15:58:56


VERGLEICHSTEST: 2.1-Heimkino-Komplettanlagen

TECHNIK

Sony DAV-F200 WEBSEITE: www.sony.de

PREIS (UVP): ca. € 500,-

Sonys DAV-F200 versteckt sich nicht im Videoschrank, sondern posiert schlank und schillernd direkt unterm Flachbildfernseher. Die kleinen Satelliten gehen im Getöse des überdimensionierten Subwoofers völlig unter. Nimmt man der Bassbox über die Klangregelung den Wind aus den Segeln, offenbaren die Stereolautsprecher deutliche Schwächen in mittleren Frequenzen. Dazu ist der Raumklang-Effekt der schwächste im Testfeld. Dafür steht die Filmwiedergabe der kostSONY DAV-F200 spieligeren Konkurrenz kaum nach: Die auf volle HD-Auflösung aufgeblasenen DVD-BilElegantes Design Saubere Bildskalierung der wirken scharf, kontrastreich und plastisch Einfache Bedienung und werden nur gelegentlich durch leichtes Zu starker Subwoofer Ruckeln getrübt. Wer auf ausgewogenen Schwache Mitten Sound weniger Wert legt als auf bombastiSchwacher SurroundEffekt sche Basseffekte und eine ebenso schicke wie günstige 2.1-Komplettanlage mit guter GUT DVD-Wiedergabe sucht, ist mit Sonys DAVNOTE 2,2 F200 alles in allem gut bedient.

04/2009 TESTSIEGER

Produktinfo

LX03

DVX-700

Impaq 500

DAV-F200

Hersteller

Pioneer

Yamaha

Lautsprecher Teufel

Sony

Webseite

www.pioneer.de

www.yamaha-online.de

www.teufel.de

www.sony.de

Preis (UVP)

ca. € 1.000,-

ca. € 850,-

ca. € 1.000,-

ca. € 500,-

Technische Daten Leistung

3x 100 Watt, 2x 50 Watt, 1x 100 Watt

Fotos: Thomas Riese

Dekoder-Standards Dolby Digital, Pro Logic 2, DTS

2x 70 Watt, 1x 70 Watt

2x 100 Watt, 1x 180 Watt

2x 135 Watt, 1x 135 Watt

Dolby Digital, Pro Logic 2, DTS

Dolby Digital, Pro Logic 2, DTS

Dolby Digital, Pro Logic 2, DTS

Front-AV

1x 3,5-mm-Klinke, 1x Mikro, 1x USB

1x USB

1x 3,5-mm-Klinke, 1x USB

Spielbare Formate

DVD, CD, SACD, DivX, MP3, WMA, JPEG

DVD, CD, DivX, WMV, MP3, AAC, WMA, JPEG

DVD, CD, DivX, MP3, WMA, JPEG

DVD, CD, DivX, MP3, WMA, AAC, JPEG

AV-Eingänge

2x HDMI, 2x opt. digital, koax. digital, Stereo (Cinch)

2x opt. digital, koax. digital, Stereo (Cinch)

3x Stereo (Cinch)

2x opt. digital, koax. digital, Stereo (Cinch)

AV-Ausgänge

HDMI, Scart, Composite

HDMI, Komponente, Composite,

HDMI, Komponente, Scart, S-Video, Composite, opt. digital, Stereo (Cinch)

HDMI, Komponente

Maße/Gewicht

42 x 8 x 36 cm/5,2 kg (Zentrale), 8 x 20 36 x 7 x 22 cm/2,6 kg (Zentrale), 19 x x 8 cm/1,0 kg (Frontsatellit), 21 x 32 x 11 x 11 cm/1,2 kg (Satellit), 19 x 45 x 36 cm/6,5 kg (Subwoofer) 40 cm/13,0 kg (Subwoofer)

40 x 12 x 35 cm/4,25 kg (Zentrale), 11 x 43 x 19 x 8 cm/3,6 kg (Zentrale), 10 x 101 x 10 cm/5,9 kg (Satellit), 31 x 43 x 19 x 8 cm/0,85 kg (Satellit), 21 x 46 x 39 cm/11,9 kg (Subwoofer) 48 cm/13,0 kg (Subwoofer)

Besonderheiten

USB-Wiedergabe, iPod-Anschluss

USB-Wiedergabe, optionales iPod-Dock

USB-Wiedergabe, optionales iPod-Dock

USB-Wiedergabe, optionales MP3-Dock

GUT

GUT

GUT

TESTURTEIL SEHR GUT

HE_Vergleichstest_2.1-Heimkino-Komplettsysteme_4Stck.indd 65

1,4

1,5

1,6

2,2

11.03.2009 15:57:21


TECHNIK ECHNIK

FEATURE: Musik archivieren

Musik für die Ewigkeit Feature Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre CD-Sammlung für die Ewigkeit konservieren und Ihr Musikarchiv mobil machen.

D

ieser Tage feiert die Compact Disc ihren 30. Geburtstag. Noch immer ist die schillernde Scheibe das Musikmedium Nummer 1: Jahr für Jahr wandern in Deutschland weit über 100 Millionen Alben, Singles und Maxi-CDs über den Ladentisch. Ihre besten Tage haben die Silberlinge allerdings wohl langsam hinter sich: Download-Portale schicken sich an, die klassischen Plattenläden und Elektromärkte als Musik-Dealer abzulösen. Kein Wunder, bieten Audiodateien doch zahlreiche Vorteile: Die gesamte Sammlung passt auf eine Festplatte, lässt sich auf transportable Abspielgeräte verfrachten, katalogisieren, durchsu-

66

chen und mit Informationen wie Interpret, Titel, Aufnahmejahr und Stilrichtung versehen. Doch was wird aus der heimischen CD-Kollektion? Wer seine alten Schätze für die Zukunft bewahren will, sollte sich besser bald um die Konservierung kümmern. Denn Compact Discs halten nicht ewig: Je nach Fabrikationsqualität gehen die meisten Experten von einer Lebensdauer zwischen 10 und 50 Jahren aus. Selbst wer die Silberlinge pfleglich behandelt, keiner starken Sonneneinstrahlung aussetzt und Kratzer vermeidet, ist vor Datenverlust nicht sicher. Zwar überdauern die Plastikscheiben und die darin

Sammlung für die Zukunft zu sichern. Doch wie vorgehen? Welche Medien eignen sich? Welche Formate sind am besten? Wer es sich einfach machen will und über das nötige Kleingeld verfügt, ist mit einem automatischen Archivierungssystem wie dem Olive Opus No 4 am besten bedient (mehr dazu auf der gegenüberliegenden Seite). CD einlegen, Knopf drücken, und zehn Minuten später findet sich das Album im Wunschformat auf der eingebauten Festplatte wieder. Für einen Aufpreis nehmen viele Hersteller solcher Jukeboxen ihren Kunden sogar die Arbeit ab und befüllen den Festplat-

Compact Discs halten nicht ewig. eingeprägten Bits eine halbe Ewigkeit, nicht aber die glänzende Reflexionsschicht, die dafür sorgt, dass der Laser im Laufwerk die Daten auslesen kann. Der typischerweise aus Aluminium bestehende Überzug oxidiert im Lauf der Zeit und wird transparent, der Datenträger damit unbrauchbar. Höchste Zeit also, seine

tenspieler vor Auslieferung mit der Musiksammlung des Käufers. Wer weniger Geld ausgeben möchte und den Aufwand nicht scheut, nutzt am besten den heimischen Rechner zur Konservierung. Zunächst werden die CDs mit einem Programm wie Exact Audio Copy ausgelesen und im Rohformat als WAV oder AIFF

www.sftlive.de 04/09

Musikformate.indd 66

12.03.2009 17:37:48


FEATURE: Musik archivieren

TECHNIK

Olive Opus No 4 WEBSEITE: www.olive.us

PREIS (UVP): ab ca. € 1.900,-

Viele Hersteller bieten Archivsysteme an, die im Wesentlichen aus einem CD-Player und einer oder mehreren Festplatten bestehen und an die Hi-Fi-Anlage angeschlossen werden. Man legt die Disc ein, drückt einen Knopf, und das Gerät nimmt einem alle weitere Arbeit ab – Albeninformationen suchen, CD auslesen, konvertieren und abspeichern. Beim Opus No 4 haben Sie es sogar noch einfacher: Der amerikanische Hersteller archiviert vor der Auslieferung ohne Aufpreis bis zu 100 Ihrer Scheiben! Das Abspielen der Tracks funktioniert genauso wie bei iPod & Co. Das Gerät wird über den 4,3 Zoll großen Touchscreen oder via Fernbedienung gesteuert. Dank Ethernet und WLAN-Funktion können Sie die Musik in mehrere Räume übertragen. Das Opus No 4 ist in vier Ausbaustufen von 320 GByte bis 1 TByte erhältlich.

(Mac) auf die Festplatte kopiert, entweder Track für Track oder als einzelne Mega-Datei. Dann steht der Archivar vor der Entscheidung: Sollen die Daten als unveränderte Kopie verbleiben oder in komprimierte Dateiformate gewandelt werden, um Platz zu sparen? Und wenn ja, welches? Prinzipiell wird zwischen verlustfreier

tisch können sich allerdings auch bei FLAC oder dem Apple-Pendant ALAC Fehler einschleichen, wenn die Dateien bei der Wiedergabe entpackt werden. Wer also auf Nummer sicher gehen und sich die Möglichkeit bewahren will, das unveränderte Originalmaterial zu einem späteren Zeitpunkt in ein moderneres

WAV, AAC, MP3, FLAC, Bahnhof? und verlustbehafteter Kompression unterschieden. Verlustbehaftete Formate wie MP3 oder AAC versprechen die größte Platzersparnis, allerdings auf Kosten der Klangqualität. Ob man den Unterschied hört oder nicht, hängt von Faktoren wie Ausgangsmaterial, Wiedergabekette und nicht zuletzt dem Zuhörer ab (unseren Soundcheck finden Sie auf Seite 70/71). Prinzipiell gehen bei der Umwandlung aber Soundinformationen verloren. Verlustfreie Algorithmen wie FLAC erzeugen dagegen etwas größere Dateien, die dafür den Originalen qualitativ nicht nachstehen. Rein theore-

Format zu konvertieren, behält die ursprünglichen Kopien. Angesichts der niedrigen Preise für Festplatten ist der Platzverbrauch kein Gegenargument mehr – auf eine Terabyte-Platte passen über 1.500 Alben. Etwas schwerer wiegt schon die Tatsache, dass WAV (anders als AIFF) Interpreteninformationen und Albencover nur über Umwege unterstützt. Trotzdem: Eine Konvertierung ins MP3-, AAC- oder FLACFormat (das leider nicht von allen Player-Fabrikanten unterstützt wird), empfiehlt sich hauptsächlich für die Übertragung auf mobile Abspielgeräte mit begrenzter Kapazität. Bleibt

Mit der Konsole Melody No 2 (oben) greifen Sie von jedem Raum aus auf die Musik des Opus No 4 (unten) zu.

die Herausforderung, die digitalisierte Musikkollektion wirklich sicher zu verwahren. Am besten eignen sich dafür dedizierte Archivsysteme mit zwei oder mehr Festplatten, die automatisch Backups anlegen. So minimiert man das Risiko von Datenverlust durch einen Hardware-Defekt. Noch sicherer, allerdings mit einer Menge Arbeit verbunden, ist nur, die Daten zusätzlich auf optischen Medien zu konservieren. CDs und DVDs mögen nur zehn Jahre halten – das ist aber immer noch länger als die Lebenszeit vieler Festplatten. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Schritt-für-SchrittAnleitung zur Archivierung und die Ergebnisse unseres Hörtests, in dem verschiedene komprimierte und unkomprimierte Formate gegeneinander angetreten sind. (rs)

FORMATE IM VERGLEICH Optimal Verlustfrei Verlustbehaftet

PC WAV FLAC MP3/AAC/WMA

Mac

AIFF ALAC MP3/AAC

04/09 www.sftlive.de

Musikformate.indd 67

67

12.03.2009 17:39:59


TECHNIK

FEATURE: Musik archivieren

In drei Schritten zum Musikarchiv Anleitung So einfach bannen Sie Ihre CDs mit dem Programm Exact Audio Copy auf die Festplatte.

1.

2.

3. 1. Installation Exact Audio Copy erstellt perfekte Kopien Ihrer Audio-CDs. Um die Tracks ins MP3oder FLAC-Format zu wandeln, benötigen Sie außerdem den Konverter LAME oder FLAC. Links zu den Programmen finden Sie zusammen mit einer Installationsanleitung unter www.sftlive.de/go/archiv. Nach dem Setup werden Sie aufgefordert, einen Laufwerkstest durchzuführen. Verwenden Sie eine möglichst neue Audio-CD ohne Kratzer. Öffnen Sie danach im Menü „EAC“ die „EAC-Einstellungen“ und setzen Sie im ersten Register die „Korrekturqualität“ auf „Hoch“ (siehe Bild). Außerdem sollten Sie für alle drei Erkennungsmethoden in den „Laufwerkseinstellungen“ im Register „Pausenerkennung“ die Genauigkeit auf „Genau“ stellen. Anschließend geben Sie in den „Datenbankeinstellungen“ noch Ihre E-Mail-Adresse ein.

2.. K 2 Kompressionseinstellungen ompressionseinstellungen Falls Sie die gerippten Tracks in ein komprimiertes Format wandeln wollen, müssen Sie in den „Kompressionseinstellungen“ den entsprechenden Encoder und die passenden Parameter wählen (siehe Bild rechts). Für LAME und FLAC halten wir Beispieloptionen auf www.sftlive.de/go/archiv für Sie parat, die Sie einfach in das entsprechende Feld kopieren. Wichtig ist, dass Sie den korrekten Pfad zum Encoder wählen; der Einfachheit halber verschieben Sie die EXE-Dateien am besten in den Programmordner von Exact Audio Copy. Prinzipiell können Sie mit Exact Audio Copy fast jedes externe Kompressionstool verwenden, solange es mit Kommandozeilenparametern umgehen kann. Sollte das nicht der Fall sein, rippen Sie die Tracks einfach im WAV-Format und importieren sie vom Wunschprogramm aus.

3. Rippen und Archivieren Wenn Sie alles richtig konfiguriert haben, müssen Sie nur noch die CD einlegen und in der linken Menüleiste auf den Button „WAV“ oder „MP3“ klicken, um die Disc im Rohformat auszulesen, beziehungsweise sie danach automatisch mit dem gewählten Encoder zu konvertieren. Vorher sollten Sie sich allerdings noch davon überzeugen, dass die Titelinformationen korrekt von FreeDB abgerufen wurden. Falls nicht, versuchen Sie es mit einem Klick auf den entsprechenden Knopf erneut oder ändern die Einträge manuell. Um sich bei einem Archivierungs-Marathon etwas die Arbeit zu erleichtern, empfiehlt es sich eventuell noch, in den „EAC-Einstellungen“ im Reiter „Ordner“ ein Standard-Verzeichnis zur Speicherung anzugeben, sonst fragt Sie das Programm bei jedem Einlesevorgang erneut. Viel Spaß beim Rippen!

68

www.sftlive.de 04/09

Musikformate.indd 68

12.03.2009 16:58:15


TECHNIK

FEATURE: Musik archivieren Hi-Fi-Redakteur Rüdiger Steidle und Musik-Experte Markus Erlwein beim Probehören.

Populäre Musikformate Welche Dateiformate gibt es, wie groß ist ihre Verbreitung und wie klingen sie? Dominierte vor Jahren noch MP3 unangefochten die Computer-Musikwelt, existieren inzwischen zahlreiche Alternativen. AAC, WMA, OGG, FLAC, WAV, ALAC – wer soll da noch durchblicken? Wir bringen Licht in den Formatdschungel! Als Microsofts Hausformat hat WMA inzwischen einige Verbreitung gefunden und wird von vielen Playern unterstützt. Allerdings bietet es klanglich kaum Vorteile gegenüber MP3. Existiert auch als verlustfreie Version WMA Lossless. Der Standard bei Musikdateien. Jeder Player spielt MP3s ab, zahlreiche Shops bieten Songs im vom Fraunhofer-Institut entwickelten Format an. Mit hohen Bitraten komprimierte MP3s sind klanglich von CDs praktisch nicht zu unterscheiden. FLAC mausert sich zumindest in der Windows-Welt langsam zum Standard für verlustfrei komprimierte Audiodateien, wird allerdings von Billig-Playern nur selten unterstützt und ist in kaum einem Musikladen zu finden. Klanglich so gut wie CDs.

Unter Windows stellt WAV den StandardContainer für unkomprimierte Audiodateien dar. Die Apple-Entsprechung heißt AIFF. CDs lassen sich ohne Verluste übertragen. Da die Dateien sehr groß sind, finden sie in der Mobilwelt kaum Verwendung. OGG ist ein Dateicontainer für verschiedene Medienformate. Das Audioformat OGG Vorbis findet im vor allem PC-Spielebereich Verwendung, spielt jedoch im PlayerMarkt praktisch keine Rolle. Für verlustfreie Kompression kommt FLAC zum Einsatz. Als klanglich verbesserter MP3-Nachfolger entworfen, wurde AAC von Apple zum Hofformat erkoren. Bei iTunes und beim iPod ist es Standard, Abspielgeräte anderer Hersteller können AAC-Dateien jedoch nur selten, und wenn, dann ohne DRM wiedergeben.

70

CD gegen iPod Hörtest Was klingt besser? CD, MP3 oder FLAC? Wir haben die Audio-Disc mit Musikdateien verglichen.

F

ür den Test wurden zunächst drei Songs von den Original-CDs mit Exact Audio Copy gerippt und mit LAME und FLAC ins MP3- und FLAC-Format umgewandelt. Wir haben zwei MP3-Versionen erstellt: Eine mit der Standard-Komprimierung von konstant 128 kBit/s und eine als hochwertigere, größere Datei mit 320 kBit/s (jeweils Stereo, 44,1 kHz Abtastrate).

Kopfhörer, teils verstärkt von der SFTReferenz-Anlage. Um Chancengleichheit herzustellen, wurde der Player auch zur Wiedergabe der unkomprimierten WAV-Dateien verwendet. Um das wichtigste Ergebnis vorwegzunehmen: Zwischen den unveränderten CDTracks am einen und den stark komprimierten 128-kBit-MP3s war nur im Fall des Gitarren-Instrumentals Tamacun

Klassische und elektrische Gitarren Unsere Wahl fiel auf Akustik-Gitarren (Rodrigo Y Gabriela – Tamacun), Progressive Rock (Dredg – Triangle) und als Kontrastprogramm rohen Death Metal (Bolt Thrower – Anti-Tank). Als Abspielgerät kam der Multimedia-Player Cowon Q5W zum Einsatz, teils mit

ein Unterschied zu hören. Doch der Reihe nach: Zunächst mussten sich die FLAC-Dateien gegen die Originalaufnahmen behaupten. Dieses Format verkleinert zwar die Files, lässt die Klanginformationen aber unangetastet, ähnlich wie die ZIP-Archive, die man

www.sftlive.de 04/09

Musikformate.indd 70

12.03.2009 17:00:34


FEATURE: Musik archivieren

TECHNIK

Ist MP3 zukunftssicher?

Wie kurzlebig manche Medien sind, mussten zuletzt die Fans von Toshibas HD-DVD erfahren. Das Format unterlag der Blu-ray im Streit um die Thronfolge der DVD. Ein Blick in die jüngere Vergangenheit zeigt eine ganze Reihe von Totgeburten und einstmals populären Medien, die in der Versenkung verschwunden sind: die Super-Audio-CD, die Minidisc, DVD-Audio – die Liste ließe sich fast endlos fortsetzen.

vom Computer kennt. Beim Entpacken werden die Bits und Bytes im Urzustand rekonstruiert. FLAC sollte also exakt so klingen wie das Original – und das Versprechen wurde erfüllt. Auch im Blindtest ließen sich die Aufnahmen nicht auseinanderhalten. Genauso erging es uns bei den 320-kBit-MP3s: Weder über Kopfhörer noch über die Boxen ließen sich MP3 und WAV unterscheiden. Vermeintliche Differenzen

gen MP3-Variante den natürlicheren und runderen Sound. Hätte man uns im Blindtest um eine Zuordnung gebeten, hätten wir den komprimierten Track fälschlich als CD-Einspielung identifiziert. Bolt Thrower tönten in allen Bitraten dreckig, flach und verrauscht. Fazit: MP3 ist besser als sein Ruf und eine gute Wahl für mobile Abspielgeräte mit begrenztem Platz und sogar für die Hi-Fi-Anlage zu emp-

Überraschung: MP3 klingt besser als CD. wurden im Blindtest als bloße Einbildung entlarvt. Zwar gehen bei der Konvertierung ins MP3-Format Klanginformationen verloren oder werden durch psychoakustische Tricks emuliert, in der Praxis scheint dies jedoch bei hohen Bitraten keine hörbare Verschlechterung nach sich zu ziehen. Die ließ sich erst bei den platzsparenderen 128-kBit-Dateien feststellen. Allerdings anders als gedacht: Sowohl dem Gitarrenduo Rodrigo Y Gabriela als auch den EmoRockern von Dredg attestierten wir in der eigentlich minderwerti-

fehlen. Zur zukunftssicheren Archivierung der CD-Sammlung würden wir es aber trotzdem nicht verwenden. Warum Kompromisse eingehen, wenn man die Originale als unveränderte WAV-Dateien so leicht und günstig konservieren kann? Auf eine TerabytePlatte für 100 Euro passen über 1.500 CDs im Rohformat – das sollte für eine Weile reichen.

Wie also ist es um die Zukunftssicherheit von MP3 & Co. bestellt? Das MP3-Format selbst gilt als etabliert. Es ist Teil des MPEG-Standards, seit über zwei Jahrzehnten in Gebrauch und erfreut sich weiter Verbreitung. Später entwickelte Erweiterungen, etwa zur Speicherung von Surround-Sound, haben sich zwar noch nicht durchgesetzt. Es ist aber davon auszugehen, dass man auch in 10, 20 Jahren noch Software und Abspielgeräte finden wird, die MP3s decodieren. Ob man dann allerdings auch noch die Datenträger auslesen kann, auf denen die Dateien gespeichert sind, ist eine andere Frage … Von den Konkurrenzformaten kann zumindest AAC als weitgehend zukunftssicher eingestuft werden. Als Wahlformat von Apple für das Erfolgsduo iPod und iTunes bevölkern inzwischen Hunderte Millionen Songs im MP3Folgeformat die digitale Musikwelt. Wenn Apple nicht gerade Pleite macht oder plötzlich ein anderes Format wählt, kann man seine iTunes-Sammlung vermutlich auch noch im Jahr 2020 abspielen. Weniger vorhersehbar ist die Zukunft von FLAC und OGG Vorbis. Als kostenlose Formate genießen sie einige Unterstützung bei Software-Entwicklern, Musikfans und zumindest im Fall von FLAC inzwischen auch bei Herstellern von Mediaplayern. Trotzdem ist es fraglich, ob die beiden Codecs auch noch in der nächsten Generation genutzt werden. Ähnlich sieht die Situation von WMA aus. Angesichts der Marktmacht von Microsoft ist die Verbreitung zumindest außerhalb der Windows-Welt extrem enttäuschend. Auf der absolut sicheren Seite liegt man nur mit WAV und dem Apple-Pendant AIFF.

weitere Infos, Links und Bilder unter:

www.sftlive.de/go/archiv

04/09 www.sftlive.de

Musikformate.indd 71

71

12.03.2009 17:01:01


TECHNIK

FEATURE: SFT Deluxe

Sound-Sessel Zuhören, entspannen, nachdenken: Der Sound Easy Chair der italienischen Möbelwerkstatt Natuzzi ist die vielleicht bequemste Art, Musik zu genießen.

72

Stilvolles D

ie ausladenden Hüften, das tiefe Becken und die breite Lehne versprechen Entspannung, der perforierte Lederüberzug der Ohren allerdings deutet an, dass in Natuzzis Sound Easy Chair noch mehr steckt als bloße Bequemlichkeit: Im Kopfteil, zu beiden Seiten der verstellbaren Nackenstütze, verbergen sich zwei kompakte Breitbandlautsprecher aus italienischer Produktion samt 8-Watt-Stereoverstärker von Philips. Gefüttert wird das System über ein kleines Klinkenkabel, das sich geschickt in der Sitzfalte verbirgt (siehe Detailfoto auf der rechten Seite). Man steckt einfach den iPod oder einen anderen MP3-Player an, legt die Füße hoch und genießt die Musik. Dabei passt der Sound Easy Chair garantiert in

www.sftlive.de 04/09

sft-deluxe_0409.indd 72

12.03.2009 12:04:38


FEATURE: SFT Deluxe

TECHNIK

Sitzkonzert jedes Wohnzimmer, bietet Natuzzi den Designersessel doch in satten 108 Farbvarianten an. Unter der Haut aus echtem Rau- oder Glattleder sorgen Weichgummipolster für Bequemlichkeit, das Metalskelett und der vernickelte Drehfuß für Stabilität. So viel Luxus hat allerdings seinen Preis: Knapp 2.250 Euro werden für die Standardausführung fällig, Sonderbezüge kosten extra. Immerhin legen manche Möbelhäuser noch einen iPod obendrauf. Wer auf den Geschmack gekommen ist: Als größte Möbelmanufaktur Italiens und Nummer 1 weltweit in Sachen Polstermöbel vertreibt Natuzzi seine Produkte in 123 Ländern. Einen Händler in Ihrer Nähe finden Sie über die offizielle Homepage www.natuzzi.de. (rs)

04/09 www.sftlive.de

sft-deluxe_0409.indd 73

73

12.03.2009 12:12:46


TECHNIK

FEATURE: Männer-Werkzeug

SO HÄMM ERT

MANN RICHT IG!

Mehr Power! Männer-Werkzeuge Selbst ist der Mann! In der

eigenen Werkstatt dengeln und schrauben macht Spaß. SFT präsentiert coole Geräte für echte Heimwerkerkönige.

D

sich viele Arbeiten deutlich einfacher. Kabellos ist man mobiler und flexibler, insbesondere wenn man trotz Verwendung eines Leitungssuchers vorsichtshalber die Sicherung herausdreht, um Bohrungen in der Nähe von Lichtschaltern oder Steckdosen vorzunehmen. Nur für schwerste Arbeiten ist ein Stromanschluss immer noch zwingend nötig. Auf den folgenden Seiten stellt Ihnen SFT nützliche Werkzeuge vor, die dem neusten Stand der Technik entsprechen und bestimmt keine Modifikationen à la Tim „mehr Power“ Taylor mehr benötigen. (ag/me)

Foto: Thomas Riese

Heidi steht auf große Geräte: Der 7,9 kg schwere und rund 1.540 Euro teure Meißelhammer TE 706-AVR von Hilti schlägt in nur einer Minute ein 10 cm tiefes Loch in Beton!

ie Werkzeuge eines Mannes sind mehr als nur Arbeitsgeräte: Auf die private Sammlung an Hämmern, Zangen, Schraubendrehern, Feilen, Sägen und weitere Utensilien ist man(n) stolz! Die Prunkstücke des Heimwerkerschatzes bilden möglichst gewaltige Maschinen wie Schlagbohrer, Kreissägen, Bohrhämmer und Säbelsägen. Durch immer stärkere Akkus und effizientere Elektromotoren stehen Ihnen auch in diesem Segment seit einigen Jahren immer mehr batteriebetriebene Geräte zur Auswahl. Ohne Verlängerungskabel und Steckdose gestalten

74

www.sftlive.de 04/09

FEATURE_Maennerwerkzeug6.indd 74

12.03.2009 17:07:15


FEATURE: Männer-Werkzeug

TECHNIK

AEG ErgomaX Bosch Kreuzlinienlaser PCL1

Strahlenkreuzer WEBSEITE: www.bosch-pt.de

PREIS (UVP): ca. € 100,-

Egal ob Sie große Bilder aufhängen oder Hängeschränke montieren – mit Bleistift und Wasserwaage herumhantieren nervt! Mit dem Kreuzlinienlaser von Bosch sparen Sie sich den Mehraufwand: Sie stellen das Gerät auf einen vermutlich nicht ganz ebenen Boden, Stuhl oder Tisch und nur wenige Sekunden später projiziert der Laser exakt waage- und senkrechte Linien an die Wand! Schneller und bequemer geht es nicht und der Laser hinterlässt nach getaner Arbeit auch keinerlei Markierungen. Wer den Bosch PCL1 häufig auf Baustellen einsetzen möchte, erwirbt das rund 20 Euro teurere Set mit Stativ.

VerwandlungsKünstler WEBSEITE: www.aeg-pt.de PREIS (UVP): ca. € 195,-

Diese Maschine ist ein echtes Verwandlungswunder: Der Spatengriff lässt sich bei Bedarf abnehmen. Für Schraubarbeiten an engen Stellen können Sie sogar noch das Bohrfutter entfernen und das Gerät auf eine Länge von unter 20 cm verkürzen! Der Rechts-Linkslauf wird mechanisch umgeschaltet, sodass auch beim Linkslauf die volle Leistung erhalten bleibt. Die meisten Bohrer schalten nur elektronisch um, wodurch sich die Arbeitskraft fast halbiert. Klein, aber oho: Der Elektromotor mit 750 Watt sitzt im Griff. Durch die angenehme Gewichtsverteilung des 2,65 kg schweren Geräts liegt der Schlagbohrer besonders gut in der Hand. In den zwei Gängen erreicht der ErgomaX 1.200 U/min und 3.400 U/min und hämmert sich auch durch Beton.

Milwaukee C12 HZ

Kompakter Säbelzahntiger WEBSEITE: www.milwaukeetool.de

PREIS (UVP): ca. € 180,-

Mit einer Länge von 28 cm und einem Gewicht von 1,2 kg eignet sich diese extrem handliche Akku-Säbelsäge von Milwaukee für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen. Dabei hilft auch die LED, die den Arbeitsbereich beleuchtet. Trotz der geringen Größe des Geräts sorgen der pistolenförmige Griff und der Knauf für eine sichere, präzise und kraftvolle Führung mit beiden Händen. Die Hubzahl regeln Sie elektronisch zwischen 0 und 3.000 U/min. Sägeblätter lassen sich dank des Schnellspannsystems in kürzester Zeit wechseln. Zum Lieferumfang gehört neben dem Ladegerät auch ein zweiter Akku.

04/09 www.sftlive.de

FEATURE_Maennerwerkzeug6.indd 75

75

12.03.2009 16:34:27


TECHNIK

FEATURE: Männer-Werkzeug

Hilti Kombihammer TE 60-ATC

Brachialgewalt WEBSEITE: www.hilti.com

PREIS (UVP): ca. € 1.640,-

Egal ob Sie nur ein paar Schwerlastdübel versenken oder doch eine Wand einreißen wollen, der 7,4 kg schwere Kombihammer von Hilti mit 1.200 Watt meißelt und bohrt sich problemlos durch jeden Stein und Beton. Der gute ausbalancierte Schwerpunkt, die zwei Gänge und die aktive Vibrationsreduktion erlauben selbst im Dauereinsatz ein komfortables Arbeiten. Der Kombihammer wird im Transportkoffer aus bruchfestem Kunststoff und inklusive eines kompletten Meißel- und Bohrersets geliefert. Eine Hilti kauft man fürs Leben; der renommierte Hersteller bietet einen umfassenden Geräteservice.

Black & Decker Stichsäge KS900EK

Kurven-Künstler WEBSEITE: www.blackanddecker.de

Tool Time! In acht Staffeln und über 200 Folgen zeigt Heimwerkerkönig Tim Taylor in der amerikanischen Sitcom Hör’ mal wer da hämmert, wie man es nicht machen sollte! Home Improvement, so der Originaltitel, gehört zu den erfolgreichsten Serien aller Zeiten. Für die letzte Staffel erhielt der Schauspieler Tim Allen für seine Rolle als Tim Taylor pro Folge 1,25 Millionen Dollar Gage! In den acht Jahren zwischen 1991 und 1999 hatten zahlreiche Promis einen Auftritt als Stargast: Heimwerker-Koryphäe Bob Vila, Rennfahrerlegende Mario Andretti, Moderator Jay Leno, Ex-Präsident Jimmy Carter, Country-Sänger Alan Jackson, die Popband The Beach Boys und der Schauspieler Dan Aykroyd ließen sich von Tim Allen bewundern oder veräppeln. Aktuell läuft die Serie Samstags im Spätabendprogramm von Super RTL. Die ersten sechs Staffeln sind auf DVD erhältlich; die siebte erscheint am 2. April.

76

PREIS (UVP): ca. € 70,-

Mit dieser Stichsäge erzielen Sie besonders glatte Schnittflächen und dank des 600 Watt starken Motors schnelle Sägefortschritte. Die Handhabung ist einfach und komfortabel: Der Sägeschuh lässt sich schnell per Hand verstellen, der Gehrungsgrad wird in einem Fenster angezeigt und der Wechsel des Sägeblatts dauert nur Sekunden. Staub bläst die Black & Decker automatisch weg; das sorgt für stets freien Blick auf die Schnittlinie und präzise Arbeitsergebnisse.

Metabo Akku-Bohrschrauber PowerMaxx Li Pro

Klein, aber fein WEBSEITE: www.metabo.de

PREIS (UVP): ca. € 220,-

Inklusive Akku wiegt der kleine handliche Schraubermeister nur 0,73 kg. Das Drehmoment stellen Sie in 20 Stufen ein, die Geschwindigkeit regeln Sie sogar stufenlos. Mit dem Spindelstopp lassen sich Schrauben sehr stark festziehen oder lösen, ohne den Schraubenkopf zu beschädigen. Dank des Zweiganggetriebes sind auch leichte Bohrarbeiten kein Problem. Die integrierte Luftkühlung verhindert selbst im Dauereinsatz, dass das Gerät überhitzt. Eine LED sorgt für ausreichend Beleuchtung. Zum Lieferumfang gehört ein 20-teiliges Aufsatz-Sortiment, zwei Akkus, ein Ladegerät sowie ein Winkelschraubvorsatz mit Bohrfutter-Adapter.

www.sftlive.de 04/09

FEATURE_Maennerwerkzeug6.indd 76

12.03.2009 17:19:17


FEATURE: Männer-Werkzeug

TECHNIK

Panasonic Akku-Schlagbohrschrauber EY 7960

Kabelloses Kraftpaket WEBSEITE: www.panasonic.de

PREIS (UVP): ca. € 460,-

Der Hochleistungsmotor des nur 2,5 kg schweren Akku-Bohrers schlägt mit seinem Drehmoment von 65 Nm sogar Löcher in Beton und das ganz ohne Kabel! Eine Akkuladung reicht für über 50 solcher Bohrungen. Damit kann Panasonics EY 7960 auch bei längeren Arbeiten reguläre Schlagbohrer ersetzen. Durch seine kompakten Maße mit einer Länge von 24,5 cm und einer Höhe von 25,5 cm ist das Gerät relativ handlich. Eine LED beleuchtet sogar das Arbeitsfeld in dunklen Winkeln. Hochwertige und robuste Materialien versprechen eine lange Lebensdauer. Mit dem schlüssellosen Schnellspannfutter können Sie die Einsätze in wenigen Augenblicken wechseln und das Kraftpaket als Schlagbohrer und wenig später als Akkuschrauber verwenden.

Bosch Akku-Universalschneider Xeo

Superscharfes Teil WEBSEITE: www.bosch-pt.de

PREIS (UVP): ca. € 50,-

Klar, Cutter sind preiswert und bei regelmäßigem Wechsel der Klinge auch scharf genug, um widerstandsfähige Materialien zu zerschneiden. Noch komfortabler haben Sie es mit dem Xeo von Bosch, der sehr gut in der Hand liegt: Dessen Schneideklinge schärft sich selbst nach und durchdringt mühelos Papier, Karton, Teppiche, Folien und selbst dünne Bretter bis zu einer Stärke von 6 mm. Bei starker Beanspruchung hält eine Akkuladung für rund 50 m Schnittlänge. Der Lithium-Ionen-Akku ist nach verrichteter Arbeit schnell wieder aufgeladen und einsatzbereit.

Black & Decker Bohrhammer KD990KA

Schweres Gerät WEBSEITE: www.blackanddecker.de

PREIS (UVP): ca. € 180,-

Mit 850 Watt hämmert, meißelt und bohrt sich dieses Kombigerät auch durch härtesten Stein. Das Schlagwerk wirkt mit 2,4 Joule auf das Material ein; einem kraftvollen Bohrfortschritt stellt sich so nichts in den Weg. Dank der zwei Griffe und des erstaunlich geringen Gewichts von nur 3,4 kg können Sie mit diesem Black & Decker auch längere Zeit komfortabel arbeiten. Zum Lieferumfang des preiswerten Geräts gehört ein Koffer und eines kleines Meißel-und-Bohrer-Set.

weitere Infos, Links und Bilder unter:

www.sftlive.de/go/mehr-power 04/09 www.sftlive.de

FEATURE_Maennerwerkzeug6.indd 77

77

12.03.2009 17:13:07


TECHNIK

Kurztests

Technik

Kurztests

Vermischte Tests An dieser Stelle nehmen wir für Sie regelmäßig die interessantesten Produktneuheiten des Monats ausführlich unter die Lupe. Spielemaus

Microsoft Sidewinder X8 WEBSEITE: www.microsoft.de/hardware

PREIS (UVP): ca. € 90,-

04/2009 KAUFTIPP

Für rasante 3D-Action-Spiele stellten kabellose Mäuse besonders für anspruchsvolle Gamer keine Alternative dar. Zu ungenau und langsam reagierten sie im Vergleich zu den kabelgebundenen Varianten. Schuld an diesem Umstand waren und sind immer noch die durch die Funkübertragungsverfahren verursachten Verzögerungen. Laut Microsoft gehören mit der neuen Sidewinder X8 solche Probleme der Vergangenheit an. Dafür sollen ein 4.000-Dpi-Sensor und die 2,4-GHz-Übertragungsrate sorgen: Die X8 spricht ultraschnell an und arbeitet absolut präzise. Die beiden beim Vorgänger X5 noch runden Tasten an der Seite wurden durch leichter und intuitiver bedienbare ersetzt. Diese reagieren zwar auf den geringsten Daumendruck, sitzen aber etwas wackelig in der Halterung. Super Ergonomie

Spieletaugliche Leistung und Ausstattung

SEHR GUT

NOTE 1,2

Portabler DVB-T-Fernseher mit Fotofunktion

Odys MF-900 Motion WEBSEITE: www.odys.de

PREIS (UVP): ca. € 130,-

Der Hersteller preist den MF-900 Motion als digitalen Bilderrahmen mit TV-Funktion an. Stärken zeigt das Gerät jedoch vor allem beim Fernsehempfang, weniger als FotoDisplay. Für DVB-T-Programm ist die Auflösung des 9-Zoll-Bildschirms von 640 x 234 Pixeln nämlich absolut ausreichend, bei Digibildern machen sich aber unschöne Treppcheneffekte bemerkbar. Auch flimmert das Display im Fotomodus leicht. Der Fernseher ist dafür mit allen Komfortfunktionen ausgestattet, die man von größeren Modellen gewohnt ist: Elektronischer Programmführer, Kindersicherung und Fernbedienung. Gutes TV-Bild Starke Empfangseinheit Niedrig aufgelöstes Display Schwacher Sound

GUT 78

NOTE 2,2

www.sftlive.de 04/09

TECHNIK_Kurztests_0409.indd 78

12.03.2009 17:44:55


Kurztests

TECHNIK

Netbook

Hercules Ecafé WEBSEITE: www.hercules.de PREIS (UVP): ca. € 330,-

Das neue 8,9-Zoll-Netbook Ecafé von Hercules lässt uns zwiegespalten zurück. Was sofort ins Auge sticht, ist das nicht gerade windschnittige Design. Hier kann das Ecafé mit anderen Netbooks wie dem MSI Wind nicht mithalten. Wer damit leben kann, bekommt aber ein solides Arbeitsgerät. So fällt die Festplatte mit 60 Gigabyte ausreichend aus und der 1,6-GHz-Intel-Atom-Prozessor nebst 1 GByte Arbeitsspeicher sorgt für genügend Power im normalen Windows-XP-Alltag. Angenehm fällt das helle, matte Display auf, das auch bei wechselnder Umgebungsbeleuchtung störungsfreies Arbeiten ermöglicht. Weniger gefallen hat uns die etwas zu klein geratene Tastatur, die schnelles Tippen vor allem für große Finger zu einer Herausforderung macht. Die Akkulaufzeit des Netbooks beträgt rund fünf Stunden. Stabile Verarbeitung

Gute Akkulaufzeit Kleine Tastatur

GUT

NOTE 1,9

Flash-MP3-Player

Cowon S9 WEBSEITE: www.cowon-germany.com

04/2009 KAUFTIPP

PREIS (UVP): ca. € 280,-

Cowons S9 greift Apples iPod Touch an. Seine Wunderwaffe: ein berührungsempfindliches OLED-Display, dessen Anzeige automatisch vom Hochkant- ins Breitbildformat wechselt. Mit 3,3 Zoll Diagonale ist es einen Tick kleiner als beim iPod und etwas niedriger aufgelöst, dafür zaubert die OLEDTechnik überwältigend leuchtende Farben – Fotos und Filme sahen nie besser aus. Die beiliegenden Ohrstöpsel können sich durchaus hören lassen; seine klanglichen Stärken spielt der S9 aber erst mit hochwertigerem Ersatz voll aus. Die Bedienung geht leicht von der Hand, allerdings kann man den Player nicht blind steuern. Fantastisches Display Toller Sound, gute Ohrhörer Keine Blindbedienung möglich Deftiger Preis

SEHR GUT

NOTE 1,2

Tastatur

Logitech G19 WEBSEITE: www.logitech.de

PREIS (UVP): ca. € 180,-

Das integrierte LC-Display dürfte ein wesentlicher Grund sein, warum Logitechs neues Luxus-Keyboard derart teuer ist. Während der G15-Vorgänger monochrome Bilder auf einem kleinen Schirm darstellte, verwöhnt das neueste Modell die Augen mit einem vollwertigen Mini-Monitor. In absolut bestechender Qualität können Sie das G19-Display für die verschiedensten Anwendungen nutzen: spielerelevante Applikationen wie Teamspeak, Newsfeeds, Urlaubsbilder und sogar Youtube-Videos! Zu den Highlights gehören auch hier die „G-Tasten“, mit denen hard- und softwareseitige Makros erstellt werden können. Dank mattierter Tasten kommt das Erscheinungsbild der G19 gegenüber dem Vorgänger noch edler rüber. Vollwertiger Mini-Monitor

Leistung/Ausstattung

Kostspielig

SEHR GUT

NOTE 1,4

04/09 www.sftlive.de

TECHNIK_Kurztests_0409.indd 79

79

12.03.2009 17:52:17


TECHNIK

Kurztests HD-Satelliten-Receiver

Dream Dreambox DM8000 HD WEBSEITE: www.dream-multimedia-tv.de

800 Euro für einen Sat-Receiver? Für das Geld bietet die Box auch zwei HD-Sat-Tuner, vier Einschübe für Common-InterfaceModule, USB, Kartenleser und Netzwerk. Löblich: Auch ein HDAnschlusskabel liegt in der edlen Verpackung. Auf Wunsch lässt sich der Funktionsumfang noch um weitere Digitaltuner (Kabel und DVB-T), einen DVD-Brenner und eine Festplatte erweitern. Größtes Lob verdienen die hervorragende Bild- und Tonqualität und die einfache Bedienung. Weniger schön ist die Tatsache, dass sich hier und da nicht übersetzte englische Texte in den Menüs finden.

Mobiler Lautsprecher

Xm-i X-Mini 2 WEBSEITE: www.x-mini-speaker.de

PREIS (UVP): ab ca. € 800,-

PREIS (UVP): ca. € 30,-

Wer seinem MP3-Player unterwegs Gehör verschaffen will, findet im X-Mini 2 einen kompakten, praktischen und günstigen Lautsprecher. Im Betrieb wird das Sound-Ei geöffnet, wodurch sich das Volumen erhöht. Ein Standard-Klinkenstecker ist geschickt am Geräteboden verstaut. Der interne Akku wird per USB aufgefrischt und hält über zehn Stunden Betrieb durch. Über den separaten Klinkenanschluss lässt sich für die doppelte Lautstärke auch ein zusätzlicher X-Mini 2 ankoppeln. Aus dem Ei tönt der Sound satter und klarer als aus guten HandyLautsprechern. Bis zum mittleren Lautstärkebereich ist der Klang anständig, voll aufdrehen darf man aber nicht.

Top Bild- und Tonqualität Hervorragende Ausstattung

SEHR GUT

NOTE 1,4

Klein und kompakt Mehrere Lautsprecher lassen sich in Reihe schalten Anständiger Klang in Anbetracht der Größe

In-Ear-Ohrhörer mit Headset

GUT

NOTE 1,9

Ultimate Ears Superfi 5vi WEBSEITE: www.logitech.de

Handy

PREIS (UVP): ca. € 140,-

Dank Logitech sind die edlen In-Ear-Ohrhörer des US-Herstellers Ultimate Ears nun auch in Europa erhältlich. Die Superfi-5viHeadphones brillieren durch ihren kristallklaren und ausgewogenen Klang. Manchmal wünscht man sich vielleicht etwas mehr Druck bei den Bässen. Die schicken Kopfhörer sitzen äußerst bequem und bieten hohen Tragekomfort. Damit jedes Ohr in den Genuss der perfekten Außengeräuschdämpfung kommt, werden die In-Ears mit austauschbaren Passstücken aus Silikon und Schaumstoff geliefert. Außerdem bieten sie ein in das Kabel integriertes Mikrofon und iPhone- oder BlackBerry-Besitzer können per Knopfdruck zwischen Telefongesprächen und Musik-Wiedergabe umschalten. Einzig der hohe Preis schreckt ab.

Sony Ericsson S302 Snapshot WEBSEITE: www.sonyericsson.de PREIS (UVP): ca. € 160,-

Für Sie muss ein Mobiltelefon vor allem günstig sein, auf eine Fotofunktion möchten Sie aber trotzdem nicht verzichten? Dann greifen Sie zu! Das S302 tut genau das, was es verspricht: Es macht Schnappschüsse – mit zwei Megapixeln. Das reicht zumindest für einen Ausdruck im Postkartenformat. Licht ins Dunkel bringen Sie mit der zuschaltbaren Foto-LED. Dass günstig nicht unbedingt billig sein muss, zeigt das schicke, gut verarbeitete und zudem sehr flache Gehäuse. Telefonieren kann man mit dem S302 natürlich auch, und zwar mit guter Sprachverständlichkeit.

Angenehmer Sitz

Hoher Preis

SEHR GUT

NOTE 1,2

Schickes Design Gute Sprachqualität

GUT

80

NOTE 2,0

www.sftlive.de 04/09

TECHNIK_Kurztests_0409.indd 80

12.03.2009 18:04:45


SPIELE

SpieleMaschinen Spiele-Plattformen PC, Xbox 360, PS3 und Wii – alle vier Systeme bieten eine ausgezeichnete Auswahl an Spielen. Doch was eignet sich für Sie besonders gut? SFT zeigt, welche Plattform Ihnen den meisten Spaß zum besten Preis bietet. 82

A

lle vier Spielesysteme stehen mindestens seit zwei Jahren zur Verfügung. Damit sind die üblichen Anlaufphasen mit einer recht überschaubaren Auswahl an Titeln bei gleichzeitig hohen Anschaffungspreisen längst vorbei. Die Konsolen Wii, Xbox 360 und PS3 haben sich fest etabliert und konkurrieren auf Augenhöhe mit dem PC. Der großen Masse an Multi-Format-Spielen zum Trotz sind die Unterschiede im Spieleangebot erheblich. Zudem konnten die Hersteller seit der Einführung der einzelnen Systeme so manches Manko beseitigen und neue Pluspunkte hinzugewinnen, aber es bestehen weiterhin für jedes Gerät jeweils andere Vor- und Nachteile. Grund genug, erneut zu überprüfen, welcher Typ Spieler mit welchem System am meisten Freude haben dürfte, ohne seinen Geldbeutel übermäßig zu strapazieren. (ag)

www.sftlive.de 04/09

FEATURE_Spielemaschinen.indd 82

12.03.2009 14:34:24


Playstation 3

Zubehör für PS3

Der Allrounder

PS3-Eye-Camera

Die PlayStation 3 ist die Eier legende Wollmilchsau unter den Spielekonsolen und kann als Foto-, Filmund Musikdatenbank den elektronischen Mittelpunkt Ihres Wohnzimmers bilden. Zudem ist die PS3 ein guter Blu-ray- und DVD-Player, auch wenn die Zeiten vorbei sind, als Sonys Konsole das günstigste Gerät in diesem Segment darstellte. Wer die PS3 ausschließlich zum Zocken verwendet, lässt den Großteil ihres Potenzials brachliegen. Wechselbare Festplatte WLAN integriert Leise im Betrieb Blu-ray-Player Unterstützt Full-HD Hohe Rechenleistung USB-Anschlüsse Digitale Anschlüsse: HDMI, optisch digital Grand Theft Auto 4

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis Etliche Exklusiv-Titel Hoher Preis Kratzempfindliches Gehäuse Die hohe Leistung bietet bei kaum einem Spiel Vorteile.

Pro Evolution Soccer 2009

Für rund 40 Euro erhalten Sie die PS3-Eye-Camera, die Bewegungen registriert und bis zu 120 Bilder pro Sekunde aufzeichnet. Das integrierte Mikrofon erlaubt VideoChats. Der Kamera liegt zudem ein Programm zur Bild- und Videobearbeitung bei. Ferner gibt es einige Spiele, die Sie durch Bewegungen vor der Kamera steuern. Leider unterstützt die Kamera nur Auflösungen bis zu 640 x 480 Bildpunkten.

Buzz!-Controller Ein Set mit vier Eingabegeräten für alle Spiele der Buzz!-Serie kostet in etwa 50 Euro. Damit entfällt jedes Kabelgewirr bei den lustigen Quizspielen, in denen bis zu acht Teilnehmer ihr Wissen testen.

PS3 Wireless Keypad Das PS3 Wireless Keypad für rund 40 Euro wird einfach auf den normalen Controller gesteckt. So lassen sich Texte leichter tippen. Zudem fungiert das Keypad als Touchpad. Jedoch steuert sich der Cursor im Browser mit dem normalen Analogstick ähnlich gut.

Soul Calibur 4

PS3 Remote Control

Metal Gear Solid 4

PLAYSTATION 3 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

TITEL

ANBIETER

GENRE

Grand Theft Auto 4 Metal Gear Solid 4 Street Fighter 4 Call of Duty: World at War Uncharted: Drakes Schicksal Resident Evil 5 Pro Evolution Soccer 2009 Soul Calibur 4 Killzone 2 Little Big Planet

Rockstar Konami Capcom Activision Sony Capcom Konami Ubisoft Sony Sony

Action-Abenteuer Actionspiel Prügelspiel 3D-Ballerspiel Action-Abenteuer Horror-Action Fußball Prügelspiel 3D-Ballerspiel Hüpfspiel

Um die 30 Euro kostet eine Fernbedienung für die PS3, mit der sich Filme auf DVD oder Blu-ray bequemer abspielen lassen als mit dem normalen Gamepad. Gerade bei längeren Video-Sessions macht oft der Akku im Sixaxis-Controller schlapp und nervt mit einer Einblendung, weil er wieder aufgeladen werden möchte.

ERSCHIENEN SPIELSPASS

06/2008 06/2008 03/2009 12/2008 01/2008 03/2009 11/2008 09/2008 03/2009 12/2008

1,0 1,1 1,2 1,2 1,2 1,3 1,3 1,3 1,4 1,6

Gesamtkosten PS3 Die Konsole selbst kostet mit einer 80-GByte-HDD rund 390 Euro. Zudem benötigen Sie einen zweiten Dual Shock Wireless Controller (60 Euro) und ein HDMI-Kabel (20 Euro). Weiteres Zubehör ist für den vollen Spielgenuss nicht nötig. Gesamtpreis: ca. 470 Euro

Exklusiv für PlayStation 3

04/09 www.sftlive.de

FEATURE_Spielemaschinen.indd 83

83

12.03.2009 10:38:24


SPIELE

FEATURE: Spielemaschinen p

Wii

Z Zubehör Zu ffür Wii

Für die Familie

Wiiii C W Clas Classic Controller VViele iele Titel für die Vi Virtual-Console rtua lassen sic nur schlecht oderr gar nicht mit der Wiisich Fernbedienung und dem Nunchuk steuern. Zudem ist die Bedienung mit einem normalen Gamepad auch bei einigen regulären Spielen komfortabler. Alternativ zum Classic Controller für rund 20 Euro können Sie auch ein altes GameCube-Gamepad verwenden.

Nintendo spricht mit der Wii nicht nur typische Spieler an, sondern alle Menschen: Ob Jung oder Alt, Frauen oder Männer – mit der Wii haben alle ihren Spaß. Das liegt insbesondere an der intuitiven Eingabe durch die Wii Remote, mit oder ohne Nunchuk. Auch viele Titel im Spieleangebot richten sich an die ganze Familie. Allerdings konnte Nintendo den Preis der Wii seit der Einführung erstaunlich stabil halten, während die HDKonsolen mittlerweile deutlich günstiger erhältlich sind.

Wii Balance Board Mit diesem Eingabegerät steuern Sie nicht nur Wii Fit, sondern auch eine Reihe anderer Spiele, indem Siee ganz intuitiv Ihr Körpergewicht verla-nce gern. Bislang ist das Balance tBoard nicht einzeln erhältlich. Im Paket mit Wii Fit kostet es knapp 90 Euro.

WLAN integriert Leise im Betrieb Intuitive Steuerung Innovatives Spielerlebnis Viele Exklusiv-Titel Großes DownloadAngebot Keine HD-Optik

Nunchuk Etliche Spiele lass lassen sich mit der er Wii Remote allein nicht steuer steuern. Also benötigen Sie zwinZusa für rund 20 Euro, der gend diesen Zusatz Fer unten an die Fernbedienung angesteckt Nunch enthält nicht nur zwei wird. Das Nunchuk Knöppf und einen Analogstick, Knöpfe sso sondern auch Bewegungssse sensoren. Obwohl das Ka zwischen Nunchuk Kabel und Wii Remote kaum stört, und g bt es auch eine kabellose gi gibt V ria für knapp 30 Euro. Va o. Variante

Geringe Rechenleistung Preis-LeistungsVerhältnis Nur wenige Spiele für Erwachsene Keine Festplatte (nicht nachrüstbar)

Super Mario Galaxy

Wii Fit

Guitar Hero World Tour

Call of Duty: World at War

Wii Motion Plus Hierbei handelt es sich um ein Modul, das unten an die Fernbeon dienung gesteckt wird. Wii Motion Plus enthält Lagesensoren, diee Bewegungen noch exakter erfassen, als das nur mit Wii Remotee und Sener Zusatz soll sorbar der Fall wäre. Der n noch dieses Jahr erscheinen.

Gesamtkosten Wii Die Konsole inklusive des ersten Spiels Wii Sports und eines Controllers mitsamt Nunchuk kostet 240 Euro. Eine zweite Wii Remote liegt der Spielesammlung Wii Play für 45 Euro bei. Ein zweites Nunchuk kostet weitere 20 Euro. Gesamtpreis: ca. 305 Euro

WII 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

TITEL

ANBIETER

GENRE

Super Mario Galaxy Call of Duty: World at War Metroid Prime 3 The Legend of Zelda: Twilight P. Wii Fit Splinter Cell: Double Agent Guitar Hero World Tour FIFA 09 Tischtennis Mario Kart Wii

Nintendo Activision Nintendo Nintendo Nintendo Ubisoft Activision Electronic Arts 2k Games Nintendo

Hüpfspiel 3D-Ballerspiel 3D-Ballerspiel Action-Abenteuer Fitness-Programm Action-Abenteuer Musikspiel Fußball Tischtennis Rennspiel

ERSCHIENEN SPIELSPASS

02/2008 12/2008 11/2007 01/2007 05/2008 12/2006 12/2008 11/2008 07/2006 05/2008

1,1 1,2 1,2 1,2 1,3 1,3 1,4 1,4 1,4 1,4

Exklusiv für Wii

84

www.sftlive.de 04/09

FEATURE_Spielemaschinen.indd 84

12.03.2009 10:38:38


FEATURE: Spielemaschine Spielemaschinen

Xbox 360 Das Zockergerät

ZZubehör ubeh hö für Xbo ox 360 Xbox LLive Liv Li ive ve V Visio Vision Camera

Wer in erster Linie spielen möchte, wird mit Microsofts Konsole bestens bedient: Die Xbox 360 kann ein FullHD-Signal ausgeben und bietet auch die dafür nötige Rechenleistung. Zudem ist die Auswahl an Software riesig, insbesondere weil etliche Titel nur für PC oder Xbox 360 erscheinen, es aber nur wenige gute Spiele gibt, die exklusiv für PS3 erhältlich sind. Die größten Vorteile der Xbox 360 sind jedoch der Preis und das ausgezeichnete Download-Angebot an Spielen und Filmen über Xbox Live. Festplatte (aufrüstbar) Unterstützt Full-HD Kann auf WindowsPCs zugreifen HDMI-Anschluss Akzeptabler Anschaffungspreis Einige Exklusiv-Titel

SPIELE

Gutes PreisLeistungs-Verhältnis Sehr gutes Download-Angebot WLAN nur als Zubehör Sehr laut Online spielen ist kostenpflichtig!

Die D iie Webcam Webc W b für rund 45 Euro schießt Bilder mit einer Auflösung von maximal 640 x 480 Pixeln und dreht Filme mit 30 Bildern pro Sekunde. Wer Xbox-LiveGold-Mitglied ist, kann das Gerät für VideoChats verwenden. Zudem registriert die Webcam Bewegungen und ersetzt beispielsweise beim Party-Game You’re in the Movies den Controller.

Universal Media Remote Diese Fernbedienung für knapp 30 Euro kommt nicht nur zum Einsatz, wenn Sie die Xbox 360 für Downloadoder DVD-Filme verwenden. Sie können damit auch auf einen über das Netzwerk verbundenen Windows-PC zugreifen und diesen bequemer steuern als mit dem Gamepa So lassen sich Bilder, Gamepad. Musik und Videos einfacher zur X Xbox 360 streamen.

Wir re Wireless LAN Network Adapter

FIFA 09

LLeider eidder ist die Xbox 360 nicht serienm ääßig WL mäßig WLAN-fähig. Wer also kein Kabel vom Ro Kabel Router durch das ganze Woh W Wohnzimmer legen will, greift zum fa 70 Euro teuren WLAN-Adapter. fast

Mass Effect

Xbox 360 Hard Drive Wer von Xbox Live Medien herunterrlädt, kommt auf Dauer nicht mit einer Memory Unit aus, sondern benötigt eine richtige Festplatte. Microsoft bietet die Massenspeicher in den Größen 20, 60 und 120 GByte an. Dafür müssen Sie aber 50 bis 130 Euro berappen! Die Festplatte wird einfach oben auf die Konsole gesteckt.

Assassin’s Creed

Far Cry 2

XBOX 360 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

TITEL

ANBIETER

GENRE

Grand Theft Auto 4 Street Fighter 4 Call of Duty: World at War Project Gotham Racing 4 Halo 3 Far Cry 2 Mass Effect Resident Evil 5 Assassin’s Creed FIFA 09

Rockstar Capcom Activision Microsoft Microsoft Ubisoft Microsoft Capcom Ubisoft Electronic Arts

Action-Abenteuer Prügelspiel 3D-Ballerspiel Rennspiel 3D-Ballerspiel 3D-Ballerspiel Rollenspiel Horror-Action Action-Abenteuer Fußball

ERSCHIENEN SPIELSPASS

06/2008 03/2009 12/2008 12/2007 11/2007 11/2008 07/2008 03/2009 12/2007 11/2008

1,0 1,2 1,2 1,2 1,2 1,3 1,3 1,3 1,3 1,4

Gesamtkosten Xbox 360 Für rund 240 Euro erhalten Sie die Konsole mit 60-GByte-HDD und HDMI-Anschluss. Für ein zweites Gamepad fallen 40 Euro an. Wer online spielen möchte, benötigt zudem eine Mitgliedschaft bei Xbox Live Gold, die pro Jahr in etwa 60 Euro kostet! Gesamtpreis: ca. 340 Euro

Exklusiv für Xbox 360

04/09 www.sftlive.de

FEATURE_Spielemaschinen.indd 85

85

12.03.2009 14:36:34


SPIELE LE

FEATURE: Spielemaschinen

PC

Zubehör für PC Zu Microsoft Sidewinder X8 M

Arbeiten und spielen

Die neue Zockermaus von D M Microsoft ist sehr solide verarbbeitet, e kabellos und dennoch vverzögerungsfrei. erzö Das verspielte Nagetier kostet rund 75 Euro. Einen ausführlichen Test lesen Sie ab Seite 78.

Auch wenn das Angebot an plattformübergreifenden Spielen stark steigt, lassen sich insbesondere Strategie- und Online-Rollenspiele nur auf dem PC richtig genießen. Den Konsolen fehlt einfach die Maus als Eingabegerät. Bei Party-, Sport-, Abenteuer- und Actionspielen haben hingegen die Konsolen die Nase vorn. Der größte Vorteil des PCs ist seine Vielseitigkeit: Internet, E-Mail, Office, Bild- und Videobearbeitung, Fotos, Videos und Musik archivieren – dafür benötigt man fast zwangsläufig einen Computer.

Logitech G19 Die Spielertastatur sieht nicht nur cool aus und lässt sich individuell farbig beleuchten. Ein Multifunktions-Display dient als zusätzlimierbare cher Minibildschirm und programmierbare Tasten lassen sich mit Makros belegen. Zudem registriert das Keyboard bis zu fünf Eingaben gleichzeitig. Der Spielertraum hat den stolzen Preis von ungefähr 190 Euro! Einen Test zur G19 von Logitech lesen Sie ab Seite 78..

Frei konfigurierbares System: WLAN, Bluray-Brenner, Scanner etc. optional USB-Anschlüsse Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis Viele exklusive Spiele

Speed-Link Medusa NX 5.1 Das Gaming Headset bietet hohenn Tragekomfort, ein wegklappbares Mikrofon für eine aausgezeichnete Sprachübertragun gung sowie klaren 5.1-Sound, ssodass Sie Geräuschquellen so ssofort o lokalisieren können. Für dden e Transport zur nächsten LANPParty ar lässt sich das Medusa NX 55.1 .1 zudem praktisch zusammenffalten. falten a Das Spieler-Headset ist für rrund und 80 Euro erhältlich.

Anschaffungspreis Viele Spiele auf Konsole besser Empfindlich für Viren Treiber- und Spieleinstallation problematisch Gelegentlich Kompatibilitätsprobleme

Dawn of War 2

Company of Heroes Crysis Warhead

Civilization 4: Colonization

Saitek Cyborg Rumble Pad P3600 Das programmierbare Luxus-Gamepad von Saitek ist vorbildlich verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand. Der Clou: Die Positionen des linken Analogsticks und des Steuerk erkreuzes lassen sich mit einem H Handgriff vertauschen! Das C Cyborg Rumble Pad ist auch zur XXbox b 360 voll kompatibel und kkostet o etwa 30 Euro.

Gesamtkosten PC: Ausschlagebend für den Gesamtpreis eines PCs ist die Ausstattung. Ein Rechner mit einem aktuellen Zweikernprozessor, 2 GByte RAM und einer Grafikkarte Nvidia 9600 GT oder Ati Radeon HD 3870 ist ausreichend und absolut spieletauglich. Gesamtpreis: ca. 700 Euro (ohne Monitor!)

PC 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

TITEL

ANBIETER

GENRE

Grand Theft Auto 4 World of Warcraft: W. o. t. L. K. Call of Duty: World at War Dawn of War 2 Civilization 4: Colonization Pro Evolution Soccer 2009 Crysis Warhead Company of Heroes Race Driver Grid Anno 1701

Rockstar Blizzard Activision THQ Take 2 Konami Electronic Arts THQ Codemasters Ubisoft

Action-Abenteuer Online-Rollenspiel 3D-Ballerspiel Echtzeit-Taktik Runden-Strategie Fußball 3D-Ballerspiel Echtzeit-Strategie Rennspiel Aufbau-Strategie

ERSCHIENEN SPIELSPASS

06/2008 12/2008 12/2008 04/2009 11/2008 11/2008 10/2008 11/2006 06/2008 12/2006

1,0 1,1 1,2 1,3 1,3 1,3 1,3 1,3 1,4 1,4

Exklusiv für PCs weitere Infos, Links und Bilder unter:

86

www.sftlive.de 04/09

FEATURE_Spielemaschinen.indd 86

www.sftlive.de/go/spielen

12.03.2009 14:37:46


SPIELE

TEST: Tom Clancy’s H.A.W.X.

Tom

GENRE

Actionspiel SYSTEM (PREIS)

PC (ca. € 45,-) Xbox 360 (ca. € 60,-) PS3 (ca. € 60,-) SPIELER

16

VERGLEICHBAR MIT

Blazing Angels 2 STUDIO

Actionspiel Am Steuerknüp-

ANBIETER

pel von über 50 modernen

Ubisoft Bukarest Ubisoft

SPRACHE

USK

Deutsch

Jets liefern Sie sich überall

Ab 16

WEBSEITE

http://hawxgame.de.ubi.com IM HANDEL

auf der Welt atemberaubende Luft-

Erhältlich

kämpfe.

In naher Zukunft lassen alle Staaten professionelle Privatarmeen ihre Kriege ausfechten. Als Pilot einer solchen PMC steigen Sie in die besten Kampfflugzeuge und beweisen in Einsätzen rund um den Globus Ihre Fähigkeiten.

D ACTION ●●●

HUMOR ●●●

SPANNUNG ●●●

ANSPRUCH ●●●

GEWALT ●●●

Pausenlos Action Sehr viel Abwechslung in den Einsätzen Sehr gute Optik Coole Perspektiven Schwankender Schwierigkeitsgrad

GUT NOTE

1,6

88

er Bordcomputer registriert eine Luft-Luft-Rakete im Anflug und gibt Ihnen in der gleichen Sekunde ein gutes Ausweichmanöver vor. Sofort nehmen Sie den Schub weg, kippen in einer steilen Kurve über den Flügel durch eine bildschöne Schäfchenwolke nach unten, schalten den Nachbrenner ein und ziehen die Nase wieder hoch. Durch das gewagte Flugmanöver verfehlt nicht nur die Rakete knapp Ihren Kampfjet, sondern jetzt haben Sie den feindlichen Flieger direkt im Schussfeld! Nur Augenblicke später zünden Sie eine Sidewinder. Anhand des hübschen Kondensstreifens sehen Sie genau, wie die Waffe den Bewegungen Ihres Gegners folgt, bevor beide in einer spektakulären Explosion verglühen! Während Sie sich noch über den Abschuss freuen, hat sich bereits der nächste Bandit an Ihr Heck

www.sftlive.de 04/09

TEST_TC_Hawx.indd 88

11.03.2009 13:56:48


TEST: Tom Clancy’s H.A.W.X.

SPIELE

Clancy’s H.A.W.X. 2

geheftet. Zeit zum Verschnaufen haben Sie in H.A.W.X. nur zwischen den Einsätzen. Hier gibt es keine einschläfernden Flüge zum nächsten Wegpunkt oder minutenlange Eskorten ohne Feindkontakt. Stattdessen erleben Sie in den 19 Missionen packende Luftkämpfe, bombardieren Bodenziele, begleiten verbündete Jets durch feindlichen Luftraum oder greifen Schiffe an. Kleinere Schäden steckt Ihr Jet locker weg, in der bleihaltigen Luft lässt sich mancher Absturz aber nicht verhindern. Dann kehren Sie automatisch zum letzten Checkpoint zurück, was in den teilweise unausgewogen schwierigen Missionen frustrieren kann.

3

1

Joystick oder Gamepad 4

Luftschlachten aus abenteuerlichen Perspektiven – Fliegen ist schöner! Über den Wolken ist die Freiheit tatsächlich fast grenzenlos. Dafür sorgt H.A.W.X. durch eine neue Außenansicht, die nicht Ihrem Flugzeug, sondern dem anvisierten Ziel folgt. Was nach einer verwirrenden Perspektive klingt, entpuppt sich optisch als Segen, weil Sie viel mehr von den Gefechten zu sehen bekommen. Nach einer längeren Eingewöhnungsphase gewinnen die Luftkämpfe so zusätzlich an Dynamik und machen noch mehr Spaß. Nie war es spannender, mit dem Feind im Nacken durch 3D-Wolken und Häuserschluchten zu düsen. (ag)

1 Der Flügelmann bekommt den Angriffsbefehl auf die Rafale am Heck. 2 Über Rio brennt die Luft! Das wird ein heißer Tanz für die F-16. 3 In den Dogfights kommt sogar die Bordkanone zum Einsatz. 4 Das brennende Triebwerk zieht eine schwarze Wolke hinter sich her.

Bei Flugsimulationen greift man zum Joystick, bei Actionspielen eher zum Gamepad. Welcher Controller eignet sich für H.A.W.X. ideal? Das Flugverhalten der rund 60 Maschinen und die Optik von Boden und Wolken vermitteln den Eindruck, es handle sich um eine Simulation. In vielen Punkten ist H.A.W.X. aber absichtlich unrealistisch, um den Spielspaß zu erhöhen. Allein die Anzahl der Flugzeuge am Himmel wird es so in der Wirklichkeit kaum geben. Zudem widersteht Ihre Maschine auch direkten Treffern einer Rakete und stürzt nicht gleich ab. Das Resultat sind actionreiche Luftkämpfe, wie man sie nie zuvor gesehen hat! H.A.W.X. ist also keine typische Flugsimulation, sondern eher ein packendes Actionspiel in den Wolken. Also greifen Sie bevorzugt zum Gamepad. Ihren Joystick können Sie einmotten, bis Sie wieder eine echte Flugsimulation spielen, aber das wäre im Vergleich zu H.A.W.X. langweilig.

04/09 www.sftlive.de

TEST_TC_Hawx.indd 89

89

12.03.2009 14:43:08


SPIELE

TEST: Dawn of War 2

GENRE

Echtzeit-Taktik SYSTEM (PREIS)

PC

SPIELER

6

VERGLEICHBAR MIT

Company of Heroes STUDIO

Relic

ANBIETER

THQ

SPRACHE

USK

Deutsch

Ab 16

WEBSEITE

www.dawnofwar2-game.com IM HANDEL

Erhältlich

Mit Kettensägenschwertern rücken die Space Marines diesem Ork auf die Pelle. Dank ihrer Raketenrucksäcke ist dieser Trupp flexibel einsetzbar.

Sie bestreiten die Gefechte auf mehreren Planeten: Wüsten, Sümpfe, Dschungel und Felsen sorgen optisch und auch taktisch für Abwechslung.

Dawn of War 2 Echtzeit-Taktik Im Fantasy-Science-Fiction-Universum von Warhammer 40.000 steuern Sie kleine Teams der Space Marines in den Schlachten gegen Aliens und Chaostruppen.

ACTION ●●●

HUMOR ●●●

SPANNUNG ●●●

ANSPRUCH ●●●

GEWALT ●●●

Genial inszenierte Gefechte in Echtzeit Actionreiche Taktiken Entwicklung der Helden Schwache Story Auf Dauer zu eintönige Nebenmissionen

SEHR GUT NOTE

1,3

Mit wenigen Einheiten der Kämpferelite des Imperiums erobern und verteidigen Sie Planeten in spektakulären Gefechten, sammeln Erfahrung und stellen ohne Basisbau eine schlagkräftige Truppe zusammen.

K

lasse statt Masse – in Dawn of War 2 lenken Sie mit Maus und Tastatur nur sehr wenige Soldaten gegen zahlenmäßig überlegene Feinde. Für die Einsätze stehen Ihnen neben dem Team des Oberkommandierenden fünf weitere Kampfgruppen zur Auswahl, die allesamt über verschiedene Fähigkeiten verfügen.

Abhängig von der jeweiligen Mission lohnt es sich eher, auf die enorme Feuerkraft der Devastoren zu verzichten und dafür die flexibleren Sturmtruppen mit Raketenrucksäcken oder die getarnten Aufklärer mitzunehmen. Denn nur wer auch in der Hitze des Gefechts noch die taktischen Möglichkeiten anwendet, wahrt seine Siegchancen. Die packenden Schlachten in Echtzeit faszinieren tagelang. Basisbau und Einheitenproduktion gibt es in Dawn of War 2 nicht! Stattdessen konzentrieren Sie sich voll auf das Kampfge-

tümmel, erteilen Befehle und aktivieren die Spezialfähigkeiten Ihrer Truppen. Die actionreichen und dynamischen Schlachten, insbesondere die Kämpfe gegen riesige Bossgegner, erregen auch optisch Aufsehen. Da stört es nicht, dass die Story der einzigen Kampagne eher schwach ausfällt. Weniger schön sind die Nebenmissionen, die insgesamt nur auf vier Einsatzarten beruhen und sich deswegen zu häufig wiederholen. Dafür gewinnen Ihre Soldaten an Erfahrung und lassen sich mit jedem Stufenaufstieg spezialisieren. Gerade dieser Rollenspielaspekt sorgt für viel Spaß und zusätzliche Motivation. (ag) weitere Infos, Links und Bilder unter:

90

www.sftlive.de 04/09

TEST_Dawn_Of_War_2.indd 90

www.sftlive.de/go/dow2 12.03.2009 14:44:31


SPIELE

TESTÜBERSICHT: April

Spiele

Empire: Total War

Ceville

PC ANBIETER Sega

im April

USK

PC Strategie IM HANDEL Erhältlich PREIS ca. € 45,-

GENRE

ab 12

Abenteuerspiel Erhältlich PREIS ca. € 40,-

GENRE ANBIETER Atari USK

IM HANDEL

ab 6

Testübersicht SFT informiert Sie über die wichtigsten Neuerscheinungen für alle Systeme.

Krieg in Serie Seit neun Jahren begeistert Total War Strategie-Fans. Shogun, Medieval, Rome und Medieval 2 – regelmäßig erscheinen neue Teile der Total War-Serie. An der Spielweise hat sich in dem knappen Jahrzehnt wenig geändert: rundenbasierte Verwaltung des Reichs, Echtzeit-Taktik in den Schlachten – so muss das sein! Was noch fehlt, ist ein Total War, das im 20. oder 21. Jahrhundert spielt.

04/2009 KAUFTIPP

Als Herrscher lenken Sie die Geschicke eines Staats durch das gesamte 18. Jahrhundert. Rundenbasiert stärken Sie die Wirtschaft, erheben Steuern, sorgen für eine zufriedene Bevölkerung, erforschen Technologien und rekrutieren Soldaten. Ihr Ziel: die Eroberung Nordamerikas, Europas und Asiens! In den epischen Massenschlachten zu Lande und zu Wasser erteilen Sie Ihren Truppen in Echtzeit Befehle und nutzen das Terrain und die Waffengattungen zu Ihrem Vorteil. Das Spiel verwöhnt Sie mit genialer Optik und extrem langer Spielzeit. (ag)

Ceville ist der bitterböse Tyrann eines Märchenreichs, der nach einem Volksaufstand flüchten muss. Das herzensgute Mädchen Lilly hilft ihm dabei. Sie steuern die beiden Hauptcharaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Witzige und vorbildlich gesprochene Dialoge, humorvolle Parodien auf andere Spiele und TV-Sendungen und liebevoll inszenierte Charaktere machen den Reiz des Adventures aus. Die Rätsel sind zwar nicht durchweg logisch, aber immer fair. Lange Ladezeiten und die stellenweise schwache Optik bremsen leider etwas den Spaß. (ag)

SPIELSPASS

NOTE

SEHR GUT

SPIELSPASS

1,3

GUT

ACTION 

Puzzle Quest: Galactrix

Simon the Sorcerer:

USK





ANBIETER Atari USK

ab 12



2,1 HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







Watchmen: The End is Nigh

PC, XBOX 360, PS3 Abenteuerspiel IM HANDEL 26. März PREIS ca. € 35,-

GENRE

ACTION

ANBIETER TopWare USK

PC, XBOX 360, PS3

Action-Abenteuer IM HANDEL Erhältlich PREIS € 50,- bis 65,-

GENRE

ab 12

GENRE ANBIETER Warner Bros. USK

nicht getestet

Action-Abenteuer Erhältlich PREIS ca. € 20,IM HANDEL

Mit Ihrem Raumschiff düsen Sie durch die Galaxis und erfüllen simple Aufträge. Egal ob Sie kämpfen, feilschen oder Sprungtore hacken, stets müssen Sie sich in einem Puzzlespiel beweisen. Die Reihen bunter Steinchen lassen sich in sechs Richtungen verschieben. Gleichfarbige Juwelen löschen sich gegenseitig aus und machen neuen Steinen Platz, die von allen Seiten nachrücken. Leider ist die Story sehr linear und einige Aufgaben wiederholen sich zu oft. Wegen der miesen Übersetzung sollten Sie die enthaltene englische Version installieren. (ag)

Aliens entführen Simons Freundin und Sie sollen sie mit der Parodie eines Zauberers retten. Also klicken Sie sich durch die hübsch gemalten, zweidimensionalen Locations, quatschen mit skurrilen Gestalten, sammeln Gegenstände ein und verwenden diese an anderer Stelle. Die teilweise unlogischen Rätsel lassen sich nur mit der Hilfeoption frustfrei lösen. Was dem Abenteuer hauptsächlich fehlt, ist eine spannende Story in dichter Atmosphäre. Zudem wirken einige Witze aufgesetzt und etliche Dialoge sind viel zu langatmig. (ag)

In der Rolle von Schatzjägerin Ayumi befreien Sie versehentlich einen bösen Gott aus seiner Verbannung und müssen den Fiesling nun stoppen. Dazu ballern und hacken Sie mit Ayumis Pistolenklingen Monster weg, sammeln Erfahrung und entwickeln die Fähigkeiten der sexy Heldin. Das Gekloppe spielt sich leider höchst eintönig und anspruchslos. Ab der Mitte des Abenteuers müssen Sie zudem die gleichen Missionen erneut bestreiten! Beim zweiten Durchgang ist jede Spannung dahin. Da kann auch die hübsche Optik nichts retten. (ag)

Watchmen: The End is Nigh erzählt die Geschichte zehn Jahre vor den Ereignissen des Kinofilms. Mit den Helden Rorschach und Night Owl durchstreifen Sie das virtuelle New York und verprügeln die Handlanger des Underboss. Die auf Dauer sehr eintönigen Kämpfe werden nur für kleinere Schalterrätsel unterbrochen. Trotz der guten Optik kann die stumpfsinnige Klopperei höchstens eine halbe Stunde begeistern. Dieses Spiel wird der Comic- und Kinovorlage nicht gerecht! The End is Nigh gibt es nur als Download, auf PC von Steam. (ag)

SPIELSPASS

NOTE

SPIELSPASS

NOTE

SPIELSPASS

NOTE

SPIELSPASS

NOTE

GUT

2,2

BEFRIEDIGEND

2,9

BEFRIEDIGEND

3,3

AUSREICHEND

3,7

ACTION 

92

ab 0



X-Blades

PC Denkspiel IM HANDEL Erhältlich PREIS ca. € 30,-

ANBIETER Koch Media



Wer will schon Kontakt?

PC GENRE

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT

NOTE

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







www.sftlive.de 04/09

SPIELE_Testübersicht_April.indd 92

12.03.2009 11:57:13


SPIELE

TESTÜBERSICHT: April

Shin Megami Tensei: Persona 4

Sega Mega Drive Ultimate Collection

PS2 ANBIETER Koch Media USK

ab 12

ANBIETER Sega USK

NINTENDO DS

Spielesammlung IM HANDEL Erhältlich PREIS ca. € 40,-

GENRE

ab 12

Giana Sisters DS

Die Hand der Himmelsbraut

XBOX 360, PS3

Rollenspiel IM HANDEL Erhältlich PREIS ca. € 25,-

GENRE

Dragon Quest V:

GENRE ANBIETER Koch Media

ab 6

USK

NINTENDO DS

Rollenspiel IM HANDEL Erhältlich PREIS ca. € 40,-

GENRE ANBIETER dtp USK

IM HANDEL

ab 0

PREIS

Hüpfspiel 4. April ca. € 40,-

In diesem japanischen Rollenspiel drücken Sie tagsüber die Schulbank, bummeln durch die Stadt und pflegen soziale Kontakte. Nachts besuchen Sie eine ominöse Paralelldimension, in der Sie durch Dungeons streifen und sich mit Monstern anlegen. In den spannenden, strategischen Kämpfen sammeln Sie Erfahrung und entwickeln Ihre Spielfigur. Die enorme Handlungsfreiheit sorgt für einen hohen Wiederspielwert und motiviert für Tage. Sogar die Optik ist für PS2Verhältnisse richtig gut. Leider ist das Spiel nur in Englisch erhältlich. (ag)

20 Jahre hat die Spielekonsole Sega Mega Drive auf dem Buckel; viele der zugehörigen Spiele haben aber längst Kultstatus erreicht. Zu dieser Spielesammlung gehören 40 Klassiker wie Alex Kidd, Columns, Ecco the Dolphin, Golden Axe, Phantasy Star, Shining Force, Sonic the Hedgehog, Streets of Rage, The Story of Thor und VectorMan. Interviews und Hintergrundinfos zu den Oldies erfreuen jeden Retro-Fan. Zudem wurden die Spiele für die HD-Konsolen angepasst. Wer will, aktiviert sogar die Kantenglättung. (ag)

Dragon Quest V erschien vor rund 18 Jahren für das SNES in Japan. Glücklicherweise hat Square Enix das Remake des Rollenspielklassikers für den Nintendo DS optisch runderneuert, aber der Retro-Charme blieb erhalten. Mit einem jugendlichen Helden erleben Sie spannende Abenteuer, heuern zusätzliche Charaktere für Ihre Gruppe an und beweisen sich in rundenbasierten, strategischen Kämpfen. Der Schwierigkeitsgrad ist leider sehr hoch. Gerade unerfahrene Rollenspieler müssen mit einigen Frusterlebnissen rechnen. (ag)

1987 eroberte das Hüpfspiel The Great Gianna Sisters den C64 im Sturm, obwohl Nintendo wegen zu großer Ähnlichkeiten zu Super Mario Bros. erfolgreich dagegen klagte! Im Remake für Nintendo DS lenken Sie 22 Jahre später wieder die kleine Punkgöre durch zweidimensionale Levels, springen Monstern auf den Kopf, sammeln Diamanten ein und schießen Gegner ab. Neu ist die Kaugummi-Blase: Wenn Sie kräftig ins Mikro blasen, hebt Ihre Spielfigur ab und schwebt in den teilweise sehr hohen Levels nach oben. Cool! (ag)

SPIELSPASS

NOTE

SPIELSPASS

NOTE

SPIELSPASS

NOTE

SPIELSPASS

GUT

1,5

GUT

1,8

GUT

1,6

GUT

ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







Sonic und der Schwarze Ritter

ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 

ANBIETER Sega USK

ab 12





GENRE ANBIETER Nintendo USK

ab 0

Tennis IM HANDEL Erhältlich PREIS ca. € 25,-

Bereits auf dem GameCube durften Sie mit Mario, Luigi und Konsorten Filzbälle über das Netz prügeln. Auf Wii wird die Fernbedienung zum Griff des Tennisschlägers. Nintendo hat das alte Sportspiel aufgehübscht und ein einsteigerfreundliches Tutorial eingefügt. Wahlweise flitzen die Akteure automatisch über den Platz oder werden mit dem Nunchuk dirigiert, was deutlich schwieriger ist. In den Ballwechseln können Sie Powerschläge aufladen und den Gegner ausspielen. Mario Power Tennis ist klar besser als das Tennisspiel von Wii Sports. (ag)

SPIELSPASS

NOTE

SPIELSPASS

NOTE

GUT

2,1

GUT

1,6



HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







ACTION 

2,3 HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







Advantage Mario!

WII Actionspiel IM HANDEL Erhältlich PREIS ca. € 45,-

Den blauen Igel verschlägt es ins finstere Mittelalter. Mit dem Schwert in der Hand und seinen flinken Beinen sollen Sie in 13 Levels Ringe sammeln, bestimmte Monster besiegen, das Zeitlimit einhalten und die Bossgegner bezwingen. Die Steuerung funktioniert mit dem Nunchuk vorbildlich präzise. Auch die Optik stimmt: Sega hat eine der schönsten virtuellen Welten gestaltet. Jedoch bieten die Missionen von Sonic Unleashed noch eine Spur mehr Abwechslung. Leider ist der Mehrspielermodus ein Reinfall, aber alleine hat man viel Spaß. (ag)

ACTION

ACTION

Mario Power Tennis

WII GENRE



NOTE



ACTION 

Seit Mario Tennis auf dem N64 hat Nintendo die Serie konsequent weiterentwickelt. Geht es noch besser? Ein gutes und anspruchsvolles Tennisspiel hat auf Wii noch gefehlt. Nach drei Jahren Wii Sports ist die Abwechslung auch drigend nötig! Schade nur, dass Nintendo nicht gleich die erweiterten Möglichkeiten von Wii Motion Plus (siehe Kasten auf Seite 84) integrierte. So könnte man Topspin, Lob und Slice einfach durch die Haltung des Schlägers ausführen. Laut EA Sports wird Grand Slam Tennis, das voraussichtlich diesen Sommer erscheint, Wii Motion Plus unterstützen.

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH GEWALT 







04/09 www.sftlive.de

SPIELE_Testübersicht_April.indd 93

93

12.03.2009 11:57:56


FILME

Vorhang auf! In der 80 Jahre alten Lichtburg in Essen ist der Glanz vergangener Zeiten allgegenwärtig.

Kino Deluxe

Feature Filme zeigen reicht nicht mehr – der Trend in Deutschlands Lichtspielhäusern geht hin zu mehr Komfort und ausgefallenem Angebot. SFT stellt die spektakulärsten Premium-Paläste vor!

94

D

eutschlands Kinos kämpfen gegen die Stubenhockerei. Um aktuelle Hollywood-Blockbuster zu sehen, muss man längst nicht mehr vor die Haustür gehen. Im Zuge der multimedialen Revolution hat sich das Freizeitverhalten der Konsumenten verändert. Die Ansprüche sind individueller denn je – entsprechend vielfältig muss der Markt reagieren. Das gilt auch für die Institution Kino. Vorbei die Zeiten, in denen der heimische Fernseher der einzige Konkurrent der Filmtheater war. Inzwischen müssen sich die Lichtspielhäuser mit vielen medialen Formaten messen. DVD, HDTV, VoD, Internet, Blu-ray … Die Liste der Wettbewerber um die Gunst der Cineasten wird jährlich länger. Es braucht also ganz neue

Anreize, um eingefleischte Couchpotatoes ins Kino zu locken. Seit den Goldgräberzeiten der 90er-Jahre ist der Umsatz der deutschen Lichtspielbetreiber um rund 20 Prozent gesunken – wenn auch die Tendenz im vergangenen Jahr erstmals wieder steigend war (2008: 129,4 Mio. Besucher). Die Ära der Multiplexe weicht einem entgegengesetzten Trend: Nischenkinos sind angesagt! Egal, ob Premium-Palast mit Verwöhn-Programm, Hightech-Tempel oder kleines, feines Kuschelkino – gefragt sind Originalität und exklusive Extras. Der Kunde will etwas erleben, was ihm sein Heimkino nicht bieten kann. SFT zeigt Ihnen, in welchen Kinos ein besonders ausgefallenes Angebot auf Sie wartet! (dl)

www.sftlive.de 04/09

FILME_Feature_Kino-Deluxe.indd 94

12.03.2009 13:44:51


Aufregende Architektur

Kristallpalast Dresden INFOS UNTER: www.ufa-dresden.de

Wie ein gigantischer, funkelnder Solitär erhebt sich mitten in der Dresdner City das wohl ausgefallenste Multiplex Sachsens. Das transparente Glasgebäude bildet einen extravaganten Kontrast zu den umliegenden Plattenbauten der DDR-Zeit. 1999 wurde der Kristallpalast sogar mit dem deutschen Architekturpreis prämiert! Innen sorgen frei schwebende Treppen sowie eine in einen Drahtkegel eingehängte Bar für Blickfänge. Die auf drei Ebenen verteilten Kinosäle sind mit modernster Technik ausgestattet und bieten insgesamt 2.668 Sitzplätze.

Europas größtes IMAX-Kino

Cinecittà Nürnberg INFOS UNTER: www.cinecitta.de

Malerisch eingebettet in die historische Altstadt der Frankenmetropole liegt das Cinecittà, welches mit knapp 5.000 Sitzplätzen in 21 Kinosälen das zweitgrößte deutsche Multiplex ist. Wunderschön: die Dachterrasse, auf der im Sommer Open-AirVorführungen stattfinden. Eine weitere Sensation befindet sich tief unter der Erde: Europas größtes IMAX-Kino, ausgestattet mit einer 1.000 m² großen Leinwand sowie einer weiteren, riesigen Kuppelleinwand für das IMAX-Dome-Format.

Deutschlands größter Filmpalast

Lichtburg Essen INFOS UNTER: www.lichtburg-essen.de

Die legendäre Lichtburg im Herzen des Ruhrgebiets ist mit 1.250 Sitzplätzen Deutschlands größter Filmpalast. Ihr Kinosaal ist vom Samtvorhang bis zu den Leuchtern im eleganten Stil der 50er-Jahre gehalten und steht unter Denkmalschutz. Seit ihrer Eröffnung 1928 war die Lichtburg Schauplatz vieler Filmpremieren; Stars wie Gary Cooper und Romy Schneider tummelten sich schon in den Plüschsesseln ihrer Cocktail-Bar. Das perfekte Filmtheater also für glanzvolle Kinoabende!

Zum Mieten: Udo Lindenbergs Privatkino

PrivateMax Hamburg INFOS UNTER: www.kempinski.atlantic.de/de/pmax

Den Luxus eines eigenen Filmtheaters gönnen sich eigentlich nur Hollywood-Stars oder Plattenmillionäre. Im Hamburger Atlantic-Kempinski-Hotel kann sich auch Otto Normalverbraucher einen Abend lang das Vergnügen einer Privatvorstellung leisten: Udo Lindenberg eröffnete hier ein Mini-Luxuskino, das für jedermann zu mieten ist. Bis zu acht Zuschauer finden in dem 35 m² großen Raum Platz. Netter Clou: Die Kinosessel können per „BodyShaker-Funktion“ zum Vibrieren gebracht werden.

04/09 www.sftlive.de

FILME_Feature_Kino-Deluxe.indd 95

95

12.03.2009 13:45:12


FILME

FEATURE: Kino Deluxe

Die Astor Lounge in Berlin: großzügiger Reihenabstand für Beinfreiheit wie in der Business Class.

Deutschlands erstes Premium-Kino

Astor Lounge Berlin INFOS UNTER: www.astor-filmlounge.de

Hier gibt’s Champagner statt Cola und Platzservice statt Popcorn-Schlangen an der Kinokasse: Die Astor Lounge vermittelt vom Begrüßungscocktail an der Bar bis hin zum verstellbaren Ledersessel rundum Wohlfühl-Atmosphäre. Das 2008 eröffnete Premium-Kino ist in einem denkmalgeschützten Saal am Kurfürstendamm untergebracht und bietet nicht nur allen erdenklichen Sitzkomfort, sondern auch modernste digitale Projektionstechnik (auch im 3D-Format). Eine tolle Alternative zu überfüllten Multiplexen mit plappernden Teenies, denn hier herrscht bei der Vorführung angenehme Ruhe! Karten kosten ab 10 Euro – das ist Luxus, den sich jeder leisten kann.

Kino in der vierten Dimension Hollywood setzt auf Kino für die Sinne: 4D- und 5D-Filme sind die Zukunft. Noch sind 4D-Motionride-Erlebnisse hauptsächlich in Themenparks zu finden. Das Hightech-Kino, bei dem bewegliche Sitzbänke mit den Bewegungen auf der Leinwand synchronisiert sind, gehört beispielsweise zu den großen Attraktionen im Europa-Park (Foto), Phantasialand oder in der Bavaria-Filmstadt. 4D-Technik könnte aber bald auch in herkömmlichen Kinos eingesetzt werden. Manche Filmtheater setzen sogar bereits auf 5D-Kino, bei dem Filme nicht nur spürbar, sondern auch riechbar werden. In den Rostocker Ostsee-Welten etwa kann man Filme mit olfaktorischen und physischen Spezialeffekten bewundern.

96

Historische Architektur

Weltspiegel Cottbus INFOS UNTER: www.weltspiegel-cottbus.de

Für Kunstfans ist das im Jugendstil erbaute Theater in der Cottbuser Innenstadt eine wahre Freude! Der 1911 eröffnete Weltspiegel ist eines der wenigen noch im Betrieb befindlichen Kinos seiner Zeit. Atemberaubend ist seine historische Kassettendecke im Zuschauerraum, die eine einzigartige Akustik ermöglicht. Gespielt werden – passend zum edlen Interieur – hauptsächlich Arthouse-Filme.

www.sftlive.de 04/09

FILME_Feature_Kino-Deluxe.indd 96

12.03.2009 13:51:44


FEATURE: Kino Deluxe

FILME

Motto-Kinosäle

Museumlichtspiele München INFOS UNTER: www.museum-lichtspiele.de

Straps-Alarm in Bayern! Seit über 30 Jahren wird in dem Münchner Traditionskino jeden Samstagabend die Rocky Horror Picture Show vorgeführt – inklusive Reiswerfen und Wasserpistolen. Seinen Kultcharakter verdankt das Kino aber auch dem Dekor seiner Kinosäle, die unterschiedlichen Filmen gewidmet sind (u. a. Star Trek und Big Blue – Im Rausch der Tiefe). Da hier vorwiegend Filme in ihrer Originalversion gezeigt werden, ist das Publikum international gemischt.

50er-Jahre-Foyer

Filmpalast Lüdenscheid INFOS UNTER: www.ufa-dresden.de

Die Theke ist im Nierentischchen-Stil gehalten und das Design der Kinokasse erinnert an eine Jukebox: Im Eingangsbereich des Lüdenscheider Filmpalasts sieht alles noch genauso aus wie einst in den 50ern. Wegen seines wunderschönen Dekors wurde das Foyer sogar unter Denkmalschutz gestellt!

Hightech im Hexenhäuschen

Apollo Altena INFOS UNTER: www.apollo-service-kino.de

Am Fuße der Sauerländer Berge steht mitten auf der Straße ein knallrotes, windschiefes Häuschen. Kaum zu glauben, aber ausgerechnet dieses 100 Jahre alte Bauwerk beherbergt ein Design-Kino mit Hightech vom Feinsten! Im Luxuskinosaal lümmelt man in ledernen Polstersesseln; auf Wunsch gibt es sogar Fußhocker und Kuscheldecken dazu! Obendrein werden per Knopfdruck allerlei Snacks von Sushi bis zum SchwarzwaldEisbecher serviert. Karten gibt’s schon ab 5 Euro!

Das älteste Autokino Europas

Autokino Frankfurt INFOS UNTER: www.autokinos-deutschland.de

Die 50er-Jahre waren die Glanzzeit der Autokinos, doch ihren Reiz haben die Freiluft-Filmtheater bis heute nicht eingebüßt. Das erste Pkw-Kino Europas wurde 1960 in Grafenbruch bei Frankfurt eröffnet und ist bis heute in Betrieb. 1.100 Fahrzeuge finden vor der 540 m² großen Leinwand Platz. Der Stereo-Ton wird per UKW direkt auf das Autoradio übertragen und die modernen 35-mm-Filmprojektoren besitzen eine Lichtleistung von je 6.000 Watt. Für ein romantisches Date die perfekte Location – man schaut Filme unterm Sternenhimmel und kann dabei im Auto kuscheln.

weitere Infos und Bilder unter:

www.sftlive.de/go/kinos 04/09 www.sftlive.de

FILME_Feature_Kino-Deluxe.indd 97

97

12.03.2009 13:52:10


FILME

ORIGINALTITEL

Monsters vs. Aliens VERGLEICHBAR MIT

Monster AG, Bolt REGIE

Rob Letterman, Conrad Vernon PRODUKTION

USA 2009 LAUFZEIT

FSK

ca. 90 Min

N. n. b.

WEBSEITE

www.monsters-vs-aliens.de IM HANDEL

VORSCHAU: Monsters vs. Aliens

Monsters vs. Aliens

2. April

Animationsfilm Der neue Streich aus dem Hause Dreamworks ist eine drollige Hommage an alte B-Movies und Sci-Fi-Klassiker.

Bob, der blaue Blob, wird auf Deutsch von Oliver Kalkofe synchronisiert. Im US-Original vertonte ihn Seth Rogen (Ananas Express).

D

er Blob. Die Fliege. Das Ding aus einer anderen Welt. Haben Sie solche Filme auch als Kind geliebt? Die B-Movies der 50er-Jahre drehten sich um atomare Killerkreaturen und verrückte Wissenschaftler. Ihre reißerischen Slogans lauteten „Urwelt-Ungeheuer bedrohen die Menschheit!“ oder „Sie kommen aus dem Loch im All!“. So naiv die Streifen auch waren – heute genießen sie Kultstatus. Das Kino huldigte ihnen mit Filmen wie Ed Wood und Mars Attacks; nun ist ihnen erstmals auch ein Animationsfilm gewidmet. Monsters vs. Aliens zitiert liebevoll karikierend die großen Klassiker der sogenannten Creature Features („Monster-Filme“) und deren stilistische Merkmale. Entsprechend haben auch die im Filmtitel genannten Monster berühm-

98

te Vorbilder: So beruht etwa Gigantika auf dem Streifen Angriff der 20-Meter-Frau (1958). Die Lulatsch-Lady verdankt ihre Größe einem Meteoriten, der sie ausgerechnet am Tag ihrer Hochzeit traf. Gigantika wird daraufhin von der US-Regierung in einen Geheimbunker gebracht, der eigens für derartige „Störfälle“ eingerichtet wurde. Zu Gigantikas Mitinsassen zählen ein zur Kakerlake mutierter Professor (basierend auf Die Fliege; 1958), ein 100-Meter-Larvenbaby (angelehnt an die japanische Monstermotte Mothra; 1961), ein Amphibienwesen (Der Schrecken vom Amazonas; 1954) und ein blauer Glibberball (Der Blob; 1958). Das Monster-Quintett soll eigentlich von der Öffentlichkeit ferngehalten werden, doch als ein Alien-Roboter Amerika bedroht, werden

Gigantika und ihre Freunde beauftragt, den außerirdischen Angreifer auszuschalten. Die daraus resultierenden Actionszenen sind rasant inszeniert und machen auch in 2D (der Film kommt gleichzeitig als 3D-Version ins Kino) Riesenspaß. Weniger fesselnd ist hingegen die simpel gestrickte Story, die sich eher an ein kindliches Publikum richtet und den üblichen süßlichen Hollywood-Animationsfilm-Appell beinhaltet: Wer an sich glaubt, der kann vom Außenseiter zum Helden werden. Für Erwachsene lohnt die Kinokarte aber dennoch, wenn sie sich an den vielen Anspielungen auf Genreklassiker – von Angriff der Killer-Tomaten bis zu E.T. – erfreuen können; in Bezug auf seine putzigen parodistischen Elemente ist Monsters vs. Aliens sehr gelungen! (dl)

www.sftlive.de 04/09

GANZNEU_filme_kino-vorschau_monsters_vs.aliens.indd 98

11.03.2009 18:08:05


VORSCHAU: Monsters vs. Aliens

FILME

„Ich liebe Godzilla“

Reese Witherspoon synchronisierte im US-Original die Filmheldin Gigantika. SFT befragte die Oscar-Preisträgerin zu ihrer Rolle.

Nachdem Gigantika zur 15-Meter-Frau mutierte, lernt sie in einem geheimen Regierungsbunker andere Monster kennen.

Stilecht wie in alten Horrorfilmen wird das Auftauchen des Alien-Roboters von gespenstischer Orgelmusik begleitet.

Gigantika verwandelte sich ausgerechnet am Tage ihrer Hochzeit in eine Riesin.

Haben Sie etwas mit Ihrer Filmfigur Gigantika gemeinsam? REESE WITHERSPOON: Wir sind beide ziemlich groß (lacht vielsagend; Reese Witherspoon ist nur 1,55 groß, Anm. d. Red.). Nein, im Ernst, ich fühle mich manchmal tatsächlich wie eine 15-Meter-Frau, weil die Leute ständig über mich tuscheln, wenn ich in der Öffentlichkeit unterwegs bin. Nicht, dass ich mich darüber beklagen möchte – ich bin sehr dankbar für alles, was mir in meiner Karriere widerfahren ist. Aber ich kann ein bisschen nachempfinden, wie sich Gigantika manchmal fühlt, weil jeder sie anstarrt. Monsters vs. Aliens huldigt den HorrorB-Movies der 50er-Jahre. Sind Sie ein Fan dieser Film-Ära? R. W.: Mein Vater ist ein Riesenfan von Roger Corman, dem sogenannten König der B-Movies. Irgendwo hat er mal gehört, dass man für 5.000 Dollar ein Praktikum bei Corman absolvieren kann. Seitdem wartet er sehnsüchtig darauf, dass er endlich dran ist. Durch ihn habe ich als Kind natürlich all die B-MovieKlassiker kennengelernt. Meine Favoriten sind Der Blob, Angriff der Killer-Tomaten … und ich liebe Godzilla. Monsters vs. Aliens markiert Ihre erste Synchronrolle. Fiel Ihnen das Vertonen leichter oder schwerer als normale Schauspielerei? R. W.: Synchronisieren ist verspielter; man darf alberner, ausgelassener sein. Allerdings muss man aufpassen, dass man nicht zu überdreht wirkt. Monsters vs. Aliens wurde in 3D gedreht. Welche Filme haben Sie schon in 3D gesehen? R. W.: Der weiße Hai, Spy Kids und Captain EO. Als Kind war ich sehr kurzsichtig, trug daher eine dicke Brille. Wann immer ich 3D-Filme anschaute, sah ich wie eine verrückte Wissenschaftlerin aus, weil ich die 3D-Brille über meinen normalen Brillengläsern tragen musste. Es sah vollkommen bekloppt aus! Was ist Ihr momentaner Lieblingsfilm? R. W.: Wall-E. Meine Kinder lieben den Film ebenfalls. Mein Sohn besteht darauf, nur noch in Wall-E-Bettwäsche zu schlafen. (dl) Das vollständige Interview unter:

www.sftlive.de/go/reese

GANZNEU_filme_kino-vorschau_monsters_vs.aliens.indd 99

11.03.2009 18:33:33


FILME

KINO-VORSCHAU: Knowing

Durch die Zahlen erfährt John (Nicolas Cage), dass der Welt eine entsetzliche Katastrophe bevorsteht.

Johns Sohn (r.) bekommt verstörende Besucher.

ORIGINALTITEL

Knowing

VERGLEICHBAR MIT

Next, Sunshine, The Happening DARSTELLER

Nicolas Cage, Rose Byrne, Chandler Canterbury, Lara Robinson, Ben Mendelsohn, Nadha Townsend REGIE

Alex Proyas

Knowing Thriller Diese Nummer bringt Kummer: Ein mystischer Zahlencode lässt Nicolas Cage das Ende der Welt voraussehen!

PRODUKTION

USA 2009 LAUFZEIT

122 Min

WEBSEITE

FSK

N.n.b.

www.knowing-derfilm.de KINOSTART

9. April

100

E

s gilt, die große Karriere-Katastrophe abzuwenden – Nicolas Cage tut es sinnigerweise mit einem Katastrophenfilm. Der Nimbus des coolen Action-Recken verblasste in den letzten Jahren zunehmend. Zu oft hatte Cage bei seiner Rollenwahl danebengegriffen – man erinnere sich an Flops wie Next und Ghost Rider. Kann er nun mit Knowing, einem Endzeit-Thriller mit Mystery-Ingredienzien, an große Erfolge wie The Rock und Con Air anknüpfen? Gleich vorweggenommen: Knowing stellt erfreulicherweise das Interessanteste dar, was Cage seit Langem vorgelegt hat. Damit aber keine falschen Erwartungen aufkommen:

Der Film ist kein klassischer Action-Kracher! Im Gegenteil, die Handlung startet zunächst recht gemächlich. Ein Mix aus Action, Grusel, Sci-Fi Cage spielt den verwitweten Astrophysiker John, dessen Söhnchen eines Tages einen merkwürdigen Brief nach Hause bringt – ein mit Zahlen vollgemaltes Schriftstück, das vor 50 Jahren von einem kleinen Mädchen verfasst wurde. Per Zufall findet John heraus: Die Nummern offenbaren die exakten Daten von globalen Katastrophen – und das nächste Unglück soll bereits am nächsten Tag stattfinden! An dieser Stelle des Films ist man geneigt zu glauben, die

John löst das Rätsel der 50 Jahre alten Zahlen.

Story drehe sich fortan um Johns Bemühungen, vorausgesagte Havarien zu vereiteln. Tatsächlich folgen daraufhin ein paar grandiose Actionszenen, doch dann schlägt die Handlung einen unerwarteten Haken: Johns kleiner Sohn erhält plötzlich nächtliche Besuche von seltsamen Gestalten, die wirres Zeugs wispern und apokalyptische Visionen heraufbeschwören. Was haben diese Kerle mit den numerischen Prophezeiungen zu tun? Sind es Schurken, Spukgestalten oder Aliens? Die Auflösung des Rätsels ist – so viel darf man verraten – einerseits völlig bizarr, andererseits aber auch höchst originell. Zumindest beschert sie diesem Film einen finalen Clou, der für den eher durchschnittlichen Handlungsauftakt entschädigt. Was ist also Knowing? Formell betrachtet ein etwas unausgegorener Mix aus Action, Grusel und Science-Fiction. Und dennoch bietet dieses Dreierlei erstaunlich gute Unterhaltung und birgt am Ende auch reichlich Diskussionsstoff. Somit stellt Knowing – wenn auch mit Einschränkungen – durchaus eine Kinoempfehlung dar! (dl)

www.sftlive.de 04/09

FILME_Kino-Vorschau_Knowing_1Seite.indd 100

11.03.2009 16:26:34


FILME

KINO-VORSCHAU: Kino-Starts im April

Kino-Starts im April Vorschau Weitere wichtige Kinofilme in der SFT-Kurzkritik ab 16. April

ab 16. April

ab 2. April

Sunshine Cleaning

Radio Rock Revolution England, 1966: Weil im Radio wöchentlich nur zwei Stunden Popmusik erlaubt sind, lauscht ganz Britannien dem Piratensender Radio Rock. Dessen illustre Moderatoren-Truppe (u. a. Philip S. Hoffman, Rhys Ifans) versteckt sich auf einem alten Kutter vor der Staatsgewalt und frönt dem Rock ‘n‘ Roll in vollen Zügen – bis ihnen ein verbohrter Beamter (Kenneth Branagh) auf die Schliche kommt … Gut gelaunte, aber stellenweise etwas zähe Komödie von Richard Curtis (Tatsächlich … Liebe). Empfehlenswert für Musikfans und Freunde von Brit-Humor.

Von den Machern von Little Miss Sunshine stammt dieser kleine Geheimtipp-Film: Emily Blunt und Amy Adams spielen die PleitegeierSchwestern Rose und Norah, die aus der Not heraus eine Reinigungsfirma für Leichenfundorte aufziehen. Siehe da: Beim TatortSchrubben finden die Schwestern langsam wieder ins Leben zurück. Feine, leise Tragikomödie mit einem Hauch skurrilem Humor.

ab 16. April

Crank 2: High Voltage Auftragskiller Chev (Jason Statham) hat seinen vermeintlich tödlichen Sturz am Ende des letzten Teils überlebt; ein chinesischer Tiraden-Boss hat ihn zusammenflicken lassen und ihm ein Kunstherz verpasst. Dumm nur: Die neue Pumpe gibt den Geist auf, wenn sie nicht regelmäßig aufgeladen wird. Auf der Flucht vor seinen asiatischen „Wohltätern“ ist Chev also gezwungen, jede erdenkliche Energiequelle anzuzapfen – von Elektroschocks bis hin zu körperlicher Reibung … Den kompletten Film konnten wir noch nicht begutachten, doch erste Ausschnitte lassen auf irrwitzige Action und rabenschwarze Gags hoffen. SFT prognostiziert: noch „cranker” als Teil 1!

102

Fast & Furious 4 Comeback der Boliden-Buddys: Vin Diesel, Paul Walker, Michelle Rodriguez und Jordana Brewster, die Helden aus dem ersten Fast and Furious-Film, sind erstmals seit 2001 wieder auf der Leinwand vereint; die Speed-Freaks treffen per Zufall in L.A. aufeinander und müssen sich erneut zusammenraufen, um einen altbekannten Feind auszuschalten. Der Film war vor Redaktionsschluss nicht zu sehen, verspricht aber an den Charme des ersten Teils anzuknüpfen und mit halsbrecherischer Auto-Action gänzlich sinnfrei, aber PS-stark zu unterhalten!

ab 26. März

Der Kaufhaus-Cop Kevin James, Hauptdarsteller und Autor dieser Komödie, schneiderte sich eine Paraderolle auf den Pummel-Leib: Als trotteliger Wachmann in einem Einkaufszentrum hat er die Lacher stets auf seiner Seite, wenn er plötzlich zum Möchtegern-Rambo mutiert, um eine Truppe Kaufhausdiebe in ihre Schranken zu weisen. Ein zwar reichlich banaler, aber auch sehr liebenswerter Feierabendfilm für die ganze Familie.

www.sftlive.de 04/09

FILME_Kino-Highlights_April.indd 102

11.03.2009 16:25:33


FILME

DVD-TEST: James Bond – Ein Quantum Trost

James Bond

ORIGINALTITEL

Quantum of Solace VERGLEICHBAR MIT

Casino Royale, Das Bourne Ultimatum DARSTELLER

Daniel Craig, Olga Kurylenko, Mathieu Amalric, Jeffrey Wright, Judi Dench, Gemma Arterton, Giancarlo Giannini, David Harbour, Jesper Christensen

Ein Quantum Trost Action Action Royale. 007 atemlos. Der neue Bond brilliert auf DVD!

REGIE

Marc Forster PRODUKTION

GB/USA 2008

Zugegeben: Der Vorgänger-Film war ein Quäntchen besser. Doch optisch und in Sachen Action ist dieser 22. Bond ein Fest für Ihr Heimkino!

BILDFORMAT

16:9 (2.40 LBX) TONFORMAT

DTS 5.1 (DE); DD 5.1 (DE, US, CZ, TR) LAUFZEIT

100 Min

FSK

Ab 12

WEBSEITE

www.ein-quantum-trost.de PREIS

ca. € 25,- (2 DVDs) IM HANDEL

27. März

ACTION 

HUMOR 

SPANNUNG 

ANSPRUCH 

EROTIK 

Grandiose Action! Maximale Tonund Bildqualität Der Story fehlt Tiefgang. Enttäuschende Boni der Special Edition

GUT NOTE

1,7

104

B

ang, Boom, Bond! Es ist der härteste 007-Streifen aller Zeiten. Der Agent im Dienste Ihrer Majestät zeigt sich so roh, so rüpelhaft wie nie zuvor. Bond im Brachial-Modus – vom Gentleman-Gestus eines Sean Connery hat sich Daniel Craigs Version des Doppelnull-Spions weit entfernt. Sein Bond wirkt wie ein Bruder Jason Bournes. Ebenso wie der geistige Verwandte wird auch dieser neue 007 von Rachelust getrieben: Bond wurde im letzten Teil von seiner Geliebten verraten; nun will 00-Herzschmerz seinen Kummer ahnden. Um die Drahtzieher der Felonie zu finden, scheut Bond vor nichts zurück, wird vorübergehend sogar selbst zum Outlaw. Er gerät auf die Fährte eines französischen Fieslings (Mathieu Amalric), verbündet sich zwecks gemeinsamer Vendetta mit einer schmollmundigen Schönheit (Olga Kurylenko), vereitelt nebenbei noch einen Militärputsch und eine Öko-Krise. Zu Land, zu Wasser, in der Luft prügelt sich Mr. Bond im Turbo-Tempo. Action ohne Atempause – wer fragt da noch nach Handlung? Schade ist es trotzdem, dass Ein Quantum Trost im Gegensatz zu seinem Vorgänger Casino Royale keine ebenbürtig spannende Geschichte zu bieten hat. Der Film ist ein Spektakel – die Action packt, doch die Story lässt kalt. Heimkinobesitzer dürfen sich jedoch freuen: Technisch präsentiert sich dieser Bond in exzellenter Qualität. Bild und Ton sind prägnant und plastisch – fast auf Bluray-Niveau! Punktabzug gibt es dagegen für die Ausstattung der Special Edition: Neben einem kurzen Making-of sind mehrere MiniFeatures enthalten, die fast alle bereits im Vorfeld des Kinostarts im Internet zu sehen waren. Auf diese Boni kann man gut verzichten und sich die günstigere Single-Disc-Edition zulegen. Insgesamt aber ist dieser 22. Bond eine Top-Empfehlung für Action-Fans und Heimkino-Genießer. (dl)

www.sftlive.de 04/09

FILME_DVD-Test_Ein_Quantum_Trost.indd 104

11.03.2009 15:34:40


Mit der MI6-Agentin Fields (Gemma Arterton) gönnt sich Bond (Daniel Craig) ein Schäferstündchen.

DVD-TEST: James Bond – Ein Quantum Trost

Bei der Jagd auf die Erpresser seiner Ex-Geliebten schreckt Bond vor keiner Brutalität zurück.

FILME

„Mein Bond ist nicht niedlich!“ Gerührt und geschüttelt: Daniel Craig sprach mit SFT über gefährliche Stunts, gewagte Neuerungen und eigenwillige Filmtitel.

Bond beinhart: So viel Action, so viele Stunts gab es in noch keinem 007-Streifen. Die Einzelkämpferin Camille (Olga Kurylenko) verbündet sich mit Bond.

Beschreiben Sie Ein Quantum Trost für uns in einem Satz? CRAIG: Der Film ist wahnsinnig schnell … … zu schnell, wie manche Zuschauer bemängelten. CRAIG: Nach Casino Royale lag die Messlatte hoch. Wir fragten uns, was wir dem Zuschauer nach diesem Film noch bieten könnten. Also haben wir dem Bond-Franchise ordentlich frischen Wind eingehaucht. Wir führen zwar die Handlung von Casino Royale weiter, aber vor allem hievten wir die Action in völlig neue Dimensionen. Ich verspreche Ihnen: Der nächste Film wird wieder etwas lyrischer (lacht). Fans des „alten“ Bonds vermissen den Gentleman-Style der Filme … CRAIG: Man kann nicht immer das Gleiche machen. Es gab bereits vor Casino Royale Überlegungen, den Retro-Aspekt der BondReihe in den Vordergrund zu stellen. Wir haben uns aber dazu entschieden, die Serie in die Gegenwart zu befördern. Mein Bond ist kein niedlicher Kult-Spion. Natürlich zollen wir der Saga Respekt, aber wir wollten die Reihe modernisieren. Sie haben Ihre Stunts selbst absolviert. Keine Angst vor Kratzern? CRAIG: Nein. Von einem Hausdach zu springen ist weniger gefährlich, als es aussieht. Man ist mit Seilen gesichert und fällt auf eine weiche Matte. Gefährlicher waren für mich die Kampfszenen: Ein Augenblick der Unachtsamkeit, und schon hatte man einen Stiefel im Gesicht (lacht).

Ist mit der Rolle des James Bond ein Jugendtraum für Sie in Erfüllung gegangen? CRAIG: Klar. Als Kind schwärmte ich von Bonds Girls und den schnellen Schlitten (lacht). Außerdem faszinierten mich die vielen exotischen Orte, an denen die 007-Streifen spielten. Diesen Punkt haben wir in den neuen Bond-Filmen beibehalten; wir bringen den Zuschauer an Schauplätze, die er nie oder selten auf der Leinwand zu sehen bekommt. Wie sehr hat Bond Ihr Leben verändert? CRAIG: Beruflich ist die Rolle natürlich ein Segen, aber in Bezug auf mein Privatleben hat sich nichts geändert. Meine Familie und meine Freunde sind weiterhin das Wichtigste für mich. Erklären Sie uns, wie es zu dem eigenwilligen Filmtitel Ein Quantum Trost kam? CRAIG: In der Kurzgeschichte von Ian Fleming, welche die Vorlage zum Film lieferte, widmet sich Fleming in einer Passage dem Ende von Beziehungen. Er schrieb darüber, dass man sich leer und verloren fühlt und dass jegliches „Quantum Trost“ fehlt. Daher der Filmtitel. Uns war klar, dass er für Diskussionen sorgen würde. Aber mir gefällt er; ich finde ihn aussagestark und einprägsam. Besser als Stirb übermorgen, nur nicht heute oder so etwas (lacht). (dl)

04/09 www.sftlive.de

FILME_DVD-Test_Ein_Quantum_Trost.indd 105

105

11.03.2009 15:35:52


FILME

FEATURE: Comedy-DVDs im Frühjahr

„April, April“

Comedy Lust auf lustig? Dann

freuen Sie sich auf einen launigen Lenz! SFT stellt Ihnen die wichtigsten ComedyNeuerscheinungen im Frühjahr vor.

Foto: WDR/Simin Kianmehr

Für jeden Spaß zu haben: Ralf Schmitz schlüpfte einst ins Schafkostüm, um bei der ARD/WDR-Familienshow „Frag doch mal die Maus“ sein Lied zur Trickserie „Shaun das Schaf“ vorzustellen.

Ralf Schmitz

Verschmitzt – Live

Hibbel-Humorist Ralf Schmitz geistert bei Nacht durch ein Kaufhaus; dort wurden er und sein Publikum versehentlich eingesperrt. So lautet die (überflüssige) Rahmenhandlung von Schmitz’ aktuellem Programm. Zwischen Wühltischen und Auslegeware kaspert und kalauert der hyperaktive Witzel-Wicht sein geneigtes Publikum ins Lachkrampf-Nirwana; dabei besteht seine Show wie gewohnt aus heiter-harmloser Stand-up-Comedy und Improvisations-Spielen mit dem Publikum. Schmitz ist spontan und ansteckend gut gelaunt; wer über das Partykeller-Niveau der Gags hinwegsehen kann, wird hier bestens unterhalten! Ab 27. März im Handel; Warner; 190 Min.; ca. € 19,-

106

www.sftlive.de 04/09

AprilApril.indd 106

11.03.2009 16:24:25


FEATURE: Comedy-DVDs im Frühjahr

Geheimtipps aus der Redaktion

Atze Schröder Mutterschutz – Live

Darüber lacht SFT: Diese Comedy-DVDs empfehlen wir Ihnen außerdem …

„Schwanger? Hömma, ich helf’ beim Abpumpen!“ Pornobrillenträger Atze Schröder macht auf Frauenflüsterer! Der Ruhrpott-Rhetoriker widmet sich in seinem aktuellen Tour-Programm den nationalen weiblichen Befindlichkeiten. Mit wortgewitzter Schnodder-Schnauze haut Atze im Sekundentakt Verbal-Virtuositäten raus, die mitunter richtig hintergründig sind, vor allem aber extrem zwerchfellbelastend. Entsprechend ausgelassen ist die Stimmung, die sich direkt ins heimische Sofakino überträgt. Klasse! Ab 3. April im Handel; 110 Min.; Sony BMG; ca. € 23,-

 1. RICKY GERVAIS, The Office Fremdschämen mit AblachGarantie: Als oberpeinlicher Büroleiter ist Blödel-Brite Gervais einfach unschlagbar – und um Längen besser als Stromberg!

 2. JOSEF HADER, Privat Schnodder-Schmäh und Grantel-Gags: Keiner schimpft so schonungslos, so witzig und so hintergründig wie der österreichische Kabarettist Hader. Genial!

 3. JIM BREUER, Heavy Metal Comedy Humoristisches für Hardrocker: Der US-Comedian Jim Breuer zieht in seinem Programm die Metal-Szene durch den Kakao. Zum Schreien: seine AC/DC-Parodie!

 4. VOLKER PISPERS, Bis neulich 2007 Der bärtige Rheinländer mag wie ein Märchenonkel aussehen, doch seine politischen Breitseiten („Ulla Schmidt? Wie Sch… am Schuh“) sind bitterbitterböse!

 5. RENE MARIK, Autschn!

Foto: Rick Kavanian: Jürgen Olczyk

Mariks rotzig-skurriler Mix aus Puppenspiel, Bardengesang und Stand-up-Comedy ist alles andere als Mainstream-Comedy – muss man gesehen haben!

 6. SARAH SILVERMAN, Jesus Is Magic Die US-Komödiantin, die uns den wunderbaren Song I f*** Matt Damon bescherte, ist so unerhört bissig, dass einem permanent die Kinnlade runterklappt.

FILME

Rick Kavanian vaniian Kosmopilot – Live Er ist der Meister der Mundart-Travestie: Rick Kavanian, langjähriger komödiantischer Sparringspartner von Michael Herbig und Schöpfer herrlich verschrobener Figuren wie Silbenverdreher Dimitri oder Ober-Pedant Jens Maul. In seinem Solo-Bühnenprogramm gibt Kavanian seine Wandlungsfähigkeit zum Besten, wechselt blitzschnell Charaktere und Dialekte und liefert sich sozusagen mit sich selbst virtuose Wortgefechte. Kosmopilot ist nichts für Freunde von lautem Haudrauf-Humor, als liebenswert-launiges Pointen-Potpourri aber sehr empfehlenswert! Ab 27. März im Handel; 100 Min.; Sony BMG; ca. € 20,-

Bjarne Mädel Der kleine Mann Comedy-Nachschub aus der Feder von Ralf Husmann (Dr. Psycho): Bjarne Mädel, die SchlipsheiniSchnullerbacke aus Stromberg, mimt den unbedarften Elektro-Fachverkäufer Rüdiger Bunz, der zufällig zum Werbestar avanciert und sich plötzlich mit der Erweiterung seines bislang arg begrenzten Horizonts herumplagen muss. Die mit Promi-Gästen gespickte Serie gefiel auf den ersten Blick (vor Redaktionsschluss lag nur eine Folge vor) als hintersinnige Medien- und Gesellschaftssatire, die jedoch etwas an ihrem gemächlichen Tempo kränkelt. Ab 24. April im Handel; 200 Min.; Brainpool / Sony BMG; Preis n. n. b.

04/09 www.sftlive.de

AprilApril.indd 107

107

11.03.2009 14:44:31


FILME

ORIGINALTITEL

Krabat

VERGLEICHBAR MIT

Der Sternwanderer, Prinz Kaspian von Narnia, Der Tag des Falken DARSTELLER

David Kross, Daniel Brühl, Christian Redl, Robert Stadlober, Paula Kalenberg, Anna Thalbach, Hanno Koffler

DVD-TEST: Krabat

Krabat

REGIE

Fantasy Hochglanz-Hokuspokus „Made in Germany“:

PRODUKTION

Die Verfilmung von Otfried Preußlers Jugendbuch-Klassiker

BILDFORMAT

besticht mit Bildgewalt, enttäuscht aber inhaltlich.

Marco Kreuzpaintner D, 2008

16:9 (2.35:1) TONFORMAT

DD 5.1 (DE) LAUFZEIT

115 Min

O

FSK

Ab 12

WEBSEITE

www.krabat-derfilm.de PREIS

ca. € 20,- (2 DVDs) IM HANDEL

27. März

ACTION ●●●

HUMOR ●●●

SPANNUNG ●●●

ANSPRUCH ●●●

EROTIK ●●●

Stimmungsvolle Inszenierung Überzeugende Darsteller Solide Ausstattung der Special Edition Es mangelt an erzählerischer Dichte Der Film erreicht nicht den Tiefgang des Buchs

GUT NOTE

b Goethes Zauberlehrling oder J.K. Rowlings Harry Potter: Irgendwann erkennen alle magischen Azubis, dass ihre Hexerei auch eine dunkle Seite hat. Dieser verteufelten Versuchung zu widerstehen – es ist ein Grundthema der Jugendliteratur. Otfried Preußler verwebte selbiges 1971 in seinem preisgekrönten Roman Krabat. In Deutschland kennt fast jedes Kind die auf einer böhmischen Legende basierende Mär vom Waisenjungen, der in eine mystische Mühle gelockt und dort in schwarzmagische Machenschaften verwickelt wird. Auch Regisseur Marco Kreuzpaintner (Trade – Willkommen in Amerika) wuchs mit der finster-faszinie-

renden Geschichte auf; entsprechend groß war sein Ehrgeiz, der Vorlage gerecht zu werden. Visuell gelang es ihm phänomenal: Kreuzpaintner beschwört Bilder von grabsteinschwerer Düsternis herauf; schwarze Raben flattern über wüste Winterlandschaften, aus deren schneebedeckter Ödnis die Mühle unheilvoll herausragt. Shooting-Star David Kross (Der Vorleser) spielt den Titelhelden Krabat, der in den Wirren des 30-jährigen Kriegs zum Beelzebub’schen Burschen mutiert. Angeleitet vom zwielichtigen Müller erlernt er gemeinsam mit elf anderen Gesellen (darunter Daniel Brühl und Robert Stadlober) allerlei höllischen Hokuspokus; doch seine anfängliche

Begeisterung weicht bald einer grausigen Erkenntnis: Des Meisters Gunst hat einen unmenschlichen Preis! Fantasy à la Herr der Ringe – doch es mangelt an erzählerischer Kraft Kreuzpaintner schwelgt in Fantasy-Tableaus, die glatt mit Peter Jacksons Herr der Ringe konkurrieren könnten. Es macht Spaß, diesem äußerst atmosphärischen Bilderreigen zu folgen, bedauerlicherweise versäumte es Kreuzpaintner aber, die übergeordneten Themen der Story (die Allmacht totalitärer Systeme und die Kraft der Liebe) herauszuarbeiten. So bleibt seine KrabatVersion inhaltlich enttäuschend oberflächlich. Als märchenhafte Unterhaltung – gerade für Familien – kann man diese DVD dennoch auf jeden Fall empfehlen! Gut: Die um Ausführlichkeit bemühten Extras (ca. 120 Min.) der Special Edition, die hinter die Kulissen der Mühlenmär schauen. (dl)

2,4

108

www.sftlive.de 04/09

DVD-TEST_Krabat.indd 108

11.03.2009 14:16:53


DVD-TEST: Krabat

FILME

Der Waisenjunge Krabat (David Kross) wird vom zwielichtigen Müller (Christian Redl) in dessen Mühle aufgenommen und zum Schwarzmagier ausgebildet. Doch als sich Krabat in die schöne Kantorka (Paula Kalenberg) verliebt, fordert der Meister einen unerhörten Preis …

Krabat ist einer von zwölf Gesellen. Vor allem der ernsthafte Tonda (Daniel Brühl) und der undurchschaubare Lyschko (Robert Stadlober) werden für ihn zu wichtigen Wegbegleitern.

3 Fragen an… Marco Kreuzpaintner SFT sprach mit dem Krabat-Regisseur über seine besondere Beziehung zu Otfried Preußlers Roman und über seine Freundschaft zu Roland Emmerich.

Geschichten aus Germanien Auch diese deutschen Fantasy-Jugendbücher wurden verfilmt:

Tintenherz Cornelia Funkes Tintenwelt-Trilogie verkaufte sich über zehn Mio. Mal. Teil 1 der Saga über einen Buchbinder, der literarische Figuren aus Romanen herauslesen kann, wurde jüngst mit Brendan Fraser als familienfreundliches Abenteuerspektakel verfilmt (ab 17. April auf DVD; Warner; ca. € 18,- ).

DVD-TEST_Krabat.indd 109

Die unendliche Geschichte

Hui Buh, das Schlossgespenst

Michael Endes Epos – ein Klassiker, der in keinem Jugendzimmer fehlen sollte! Wolfgang Petersen verfilmte 1984 die Geschichte um den Jungen Bastian, der in sein Lieblingsbuch hineingezogen wird und dort selbst zum Protagonisten einer bedrohten Welt wird. (Ufa; 98 Min.; ca. € 9,-)

Ob als Hörspiel oder in Buchform: Die Erlebnisse des „einzigen behördlich zugelassenen“ ChaosGeists Hui Buh (alias Ritter Balduin) begeistern seit über drei Jahrzehnten Groß und Klein. 2006 wurde die Spuk-Serie mit Michael Herbig verfilmt. (Highlight; 98 Min.; ca. € 10,-)

Welche persönliche Bedeutung hat die Geschichte von Krabat für Sie? M.K.: Mit dem Film schließt sich ein Kreis für mich, denn es war einst ein anderes deutsches Fantasy-Märchen, das mich dazu inspirierte, Regisseur zu werden: Die unendliche Geschichte von Michael Ende! Als die Verfilmung ins Kino kam, war ich sechs oder sieben Jahre alt. Damals hat sich bei mir der Gedanke festgesetzt, dass ich etwas mit Film zu tun haben möchte. Vielleicht durfte ich jetzt mit Krabat meine unendliche Geschichte drehen. Sie haben selbst am Drehbuch mitgeschrieben. Ist Krabat so geworden, wie Sie ihn sich als Jugendlicher vorgestellt haben? M.K.: Toll war, dass die Preußler-Familie, nachdem sie den Film gesehen hatte, mir um den Hals fiel und sagte: „Gott sei Dank bist du dem Werk treu geblieben.“ Da war ich selbst ein bisschen überrascht, weil ja jeder einen anderen Film im Kopf hat, wenn er ein Buch liest. Aber ich glaube schon, dass es mir gut gelungen ist, die Atmosphäre des Romans auf die Leinwand zu transportieren. Ich wollte es dreckig, düster und geheimnisvoll haben. Roland Emmerich hat Ihnen in Hollywood die Türen geöffnet. Wie kam es zu Ihrer Freundschaft? M.K.: Roland war von meinem zweiten Film Sommersturm sehr angetan. Später, als er aus Zeitgründen die Regie zu Trade – Willkommen in Amerika abgeben musste, hat er an mich gedacht und mich engagiert. Inzwischen ist Roland für mich zu einem starken Wegbegleiter, Freund und Kritiker geworden. Gerade erst hat er mir wieder den Kopf gewaschen, weil ich mich bei einem Projekt verzettelt habe (lacht). (ee/dl)

11.03.2009 18:02:31


FILME

TESTÜBERSICHT: April 2009

Film-DVDs

Death Race Extended Edition ACTION

im April

Testübersicht SFT präsentiert die Highlights unter den DVD-Veröffentlichungen. Sexy Schrauberschnitte Natalie M Martinez spielt in Death Race die Kfzkundige Kopilotin von Jason Statham. Wer kann noc etwas gegen Frauen am Steuer einda noch wen wenden? Die 24-jährige US-Kubanerin m modelte, ehe sie in den USA als Seriendarstellerin und schließlich für die Kinoleinwand entdeckt wurde. Martinez’ bisher größter Werbecoup: Sie war das offizielle Gesicht für Jennifer Lopez’ Klamottenlinie JLO.

ANIMATIONSFILM/KOMÖDIE

Kinowelt

IM HANDEL

IM HANDEL

09. April

03. April

PREIS

PREIS

ca. € 23,- (1 DVD)

ca. € 18,- (1 DVD)

LÄNGE

LÄNGE

106 Minuten

107 Minuten

FSK

FSK

Ab 18

Ab 18

FILMWERTUNG

NOTE

FILMWERTUNG

GUT

2,4

BEFRIEDIGEND

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK 







Ananas Express Superbreit Edition

KOMÖDIE/THRILLER

ACTION 

NOTE

2,5

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK 







New York für Anfänger

KOMÖDIE

ABENTEUER-ROMANZE

ANBIETER

ANBIETER

ANBIETER

ANBIETER

Paramount

Tobis

Sony

Concorde

IM HANDEL

IM HANDEL

IM HANDEL

IM HANDEL

03. April

27. März

09. April

16. April

PREIS

PREIS

PREIS

PREIS

ca. € 22,- (2 DVDs)

ca. € 20,- (2 DVDs)

ca. € 20,- (1 DVD)

ca. € 13,- (1 DVD)

LÄNGE

LÄNGE

LÄNGE

LÄNGE

86 Minuten

ca. 92 Minuten

ca. 113 Minuten

106 Minuten

FSK

FSK

FSK

FSK

Ab 18

Ab 12

Ab 16

Ab 12

Ab die Post! Die vier Zoo-Freunde lassen sich auf einen Flug mit Air Pinguin ein, der sie zwar von Madagaskar starten, aber bald schon in der afrikanischen Savanne notlanden lässt. Erste Kontakte mit der einheimischen Fauna führen bald zu Konflikten mit einem fiesen Mähnentier, der Affengewerkschaft sowie von einer renitenten Oma angeführten Touristen. Fortsetzung des Animationsspaßes mit denselben Figuren und Synchronsprechern und reihenweise Gags. Während die Single-DVD schon Extras wie ein Making-of bietet, liefert die Special Collector’s Edition im Steelbook noch diverse weitere Featurettes und Musikvideos. (ts)

Als ein gefeuerter CIA-Mann eine CDROM mit vermeintlich hochsensiblen Daten in einem Fitnessstudio liegen lässt, wittern eine Angestellte im Schönheits-OP-Wahn und ihr simpel gestrickter Kollege die Chance ihres Lebens. Doch beim Versuch, den Ex-Agenten zu erpressen, haben sie die Rechnung ohne dessen scheidungswillige Ehefrau und deren paranoiden Liebhaber gemacht. Derweilen tappt die CIA im Dunkeln … Ein wunderbarer Abgesang auf den totalitären Überwachungswahn der USA – wenn auch etwas mehr Bissigkeit drin gewesen wäre. Als Extras bietet die Deluxe Edition rund 70 Min. Material (Interviews, B-Roll usw.). (ts)

Kennen Sie ein Kraut, das wie Gottes Vagina mundet? Das Gras mit dem Geschmack von himmlischen Geschlechtsteilen heißt Ananas Express und lockt in dieser schrägen Komödie einen Mafioso auf die Fährte zweier Kiffer-Kumpels. Einer der beiden HanfHanseln hat den Mobster bei einem Mord beobachtet; deshalb muss er mit seinem Buddy untertauchen. Ihre haarsträubend amateurhaften Fluchtversuche und die dabei geführten zugedröhnten Dialoge machen diese DVD zu einer sicheren Empfehlung für alle Fans von Judd-Apatow-Filmen! Solide: die Boni (ca. 40 Min.) mit Making-ofFeatures und Zusatzszenen. (dl)

Simon Pegg (Shaun of the Dead) in Bestform: Als unangepasster Journalist taucht der Brite in Amerikas Welt der Reichen (Jeff Bridges) und der Schönen (Megan Fox) ein – eigentlich, um selbige ordentlich aufzumischen, doch schon bald erliegt auch er der Verlockung von Geld und Ruhm … Die Buchvorlage gilt als das mediensatirische Pendant zu der Modewelt-Abrechnung Der Teufel trägt Prada; der Film hingegen ist eher eine – immerhin mit sehenswerten Stars besetzte – romantische Komödie mit gelegentlichen guten Gags als ein bissiger Insider-Bericht. Schlapp: Die Boni (ca. 35 Min.) bieten nur Zusatzszenen und Outtakes. (sb/dl)

FILMWERTUNG

NOTE

FILMWERTUNG

NOTE

FILMWERTUNG

NOTE

FILMWERTUNG

NOTE

GUT

1,8

GUT

1,8

GUT

1,9

BEFRIEDIGEND

2,7

ACTION 

110

ANBIETER

Universal

Kiefer Sutherland spielt in diesem stimmungsvollen Spiegel-Spuk den Ex-Cop Ben, der einen Job als Nachtwächter in einem stillgelegten Kaufhaus antritt. Oh Schreck: Bei seinen Runden durch die dunklen Korridore sieht er geisterhafte Reflexionen. In den alten Kaufhausspiegeln haust eine teuflische Macht, die nicht nur Ben, sondern bald auch seinen Lieben an die Gurgel will! Inhaltlich ist dieser Scheiben-Schauer reichlich hanebüchen, doch in Sachen Gruselatmosphäre holt Regisseur Alexandre Aja (The Hills Have Eyes) das Optimum heraus! Gut: die DVD-Extras mit Makingof, Zusatzszenen und Kurzfilm. (dl)



Burn After Reading Deluxe Edition

HORROR

ANBIETER

Brumm-brumm-brachial: Jason Statham brettert in diesem Remake eines 70erJahre-Klassikers als zu Unrecht eingesperrter Häftling um sein Leben. Die skrupellose Knastchefin verdingt ihre Knackis als moderne PS-Gladiatoren; dem Sieger des Todesrennens winkt die Freiheit. Lieber Leser, wenn Sie Ihrem Testosteron mal wieder einen echten Männerabend gönnen wollen, dann greifen Sie zu diesem Streifen! Es gibt geniale Auto-Action, rustikale Sprüche und sexy Kopilotinnen; nur Ihr Gehirn müssen Sie unbedingt vorübergehend deaktivieren! Als Boni bietet das Steelbook zwei Behind-the-Scenes-Dokus (ca. 25 Min.). (dl)

ACTION

Madagascar 2 Special Edition

Mirrors

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK 







ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK 







ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK 







ACTION 

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK 







www.sftlive.de 04/09

filme_dvd_testübersicht_april.indd 110

11.03.2009 18:36:00


TESTÜBERSICHT: April 2009

Eagle Eye – Außer Kontrolle

Babylon A. D. Steelbook

THRILLER/ACTION

Mit Vin im Wohnwagen

ACTION/SIENCE-FICTION

ANBIETER

ANBIETER

Paramount

Concorde

IM HANDEL

IM HANDEL

27. März

16. April

PREIS

PREIS

ca. € 18,- (1 DVD)

ca. € 22,- (2 DVDs)

LÄNGE

LÄNGE

113 Minuten

97 Minuten

FSK

FSK

Ab 12

Ab 16

Shia La Beouf mimt nach Transformers einmal mehr den juvenilen Loser-Typen, der urplötzlich zum coolen Überlebenskämpfer mutiert. Zudem hätte dem Streifen ein weniger schmalziges Ende gutgetan. Von diesen zwei Makeln abgesehen, erweist sich Eagle Eye als hochspannender und überzeugender Hightech-Thriller. Das Leben von Jerry (La Beouf) gerät darin völlig aus der Bahn, als ihn zu Hause eine Ladung Waffen und Sprengstoff erwartet. Fortan wird er für einen Terroristen gehalten und gejagt. Doch eine mysteriöse Anruferin hilft Jerry immer wieder aus der Patsche. Ein knackiger Popcorn-Krimi mit netten DVD-Extras. (tr)

Vergessen Sie alles Negative, was Sie eventuell zum Kinostart von Babylon A.D. gehört haben. Der Film rockt; basta! Die auf einem Kult-Roman basierende Story spielt in einer bildgewaltig inszenierten, finster-futuristischen Welt. Der beinharte Söldner Toorop (Vin Diesel) soll eine junge Frau in die USA schleusen. Ein Routinejob, denkt er – bis sich herausstellt, dass sein Schützling ein gefährliches Geheimnis hütet! Action, Anspruch, Amüsement halten sich hier äußerst unterhaltsam die Waage. Punktabzug gibt es jedoch für das hanebüchene, wirre Finale. Gut: 100 Min. Boni (Interviews, Making-of etc.). (dl)

FILMWERTUNG

NOTE

FILMWERTUNG

NOTE

GUT

1,9

GUT

1,8

ACTION GGG

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK GGG

GGG

GGG

GGG

Australia

ACTION GGG

GGG

GGG

GGG

Digital unterschrieben von Team Elements DN: cn=Team Elements, c=DE, ou=Ebooks Datum: 2009.03.25 14:23:45 +01'00'

GGG

DRAMA

ANBIETER

ANBIETER

Fox

Kinowelt

IM HANDEL

IM HANDEL

24. April

03. April

PREIS

PREIS

ca. € 13,- (1 DVD)

ca. € 15,- (1 DVD)

LÄNGE

LÄNGE

159 Minuten

ca. 116 Minuten

FSK

FSK

Ab 12

Dramatik, Romantik, Abenteuer! In den (einen Hauch zu großen) Fußstapfen alter Klassiker wie Vom Winde verweht wandelndes Epos, in dem Bösewichte noch richtig fies und die Guten noch echte Helden sind: Die britische Lady Ashley reist 1939 auf die australische Ranch ihres just ermordeten Gatten. Als sie erfährt, dass ihr Vorarbeiter sie hintergeht, ist sie auf einen ebenso rauen wie feschen Viehtreiber und einen Aborigine-Jungen angewiesen, um 1.500 Rinder nach Darwin zu treiben. Dort angekommen, entsteht so etwas wie Familienglück zwischen den dreien – bis eines Tages die Japaner die Stadt bombardieren. (ts)

Eine rätselhafte Seuche lässt die Bewohner einer Großstadt plötzlich erblinden. Die Infizierten landen in spartanischen Lagern, wo sie fortan ums Überleben kämpfen müssen. Nur eine einzige noch sehende Frau (Julianne Moore) steht den zunehmend verwahrlosenden Kranken bei. Die Literaturverfilmung provoziert mit Schock-Optik (Fäkalunrat und nackte Körper), wird aber ihrem offensichtlichen Bestreben nach Anspruch nur visuell gerecht. Inhaltlich nerven Logikfehler, Leerlauf und Lehrstück-Ambitionen. Nur für hartgesottene Arthouse-Fans empfehlenswert. Interessant: das Bonus-Makingof (53 Min.). (dl)

FILMWERTUNG

NOTE

FILMWERTUNG

NOTE

GUT

2,3

AUSREICHEND

3,5

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK GGG

Team Elements

Die Stadt der Blinden

Ab 12

GGG

Man merkt es dem Film zwar nicht an, aber bei den Dreharbeiten zu Babylon A. D. verlief die Zusammenarbeit zwischen Regisseur Mathieu Kassovitz und Hauptdarsteller Vin Diesel alles andere als harmonisch. Diesel zeigte am Set Allüren und soll sich unter anderem über die Größe und Ausstattung seines Wohnwagens beschwert haben. „Vin ist ein Hollywood-Star und daran gewöhnt, als solcher behandelt zu werden. Ich aber behandle alle Leute gleich, nämlich wie menschliche Wesen“, sagte Kassovitz hinterher.

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK

ABENTEUER ROMANZE

ACTION

FILME

GGG

filme_dvd_testübersicht_april.indd 111

GGG

GGG

ACTION GGG

HUMOR SPANNUNG ANSPRUCH EROTIK GGG

GGG

GGG

GGG

11.03.2009 18:20:04


LONDON

BERLIN

PARIS

Fotos: Universal Music, Gerald von Foris

NEW YORK

FLO

Die Sportfreunde Stiller (v. l.): Schlagzeuger Florian Weber, S채nger und Gitarrist Peter Brugger und Bassist R체diger Linhof.

PETER

... niemals in New York ROCK Die Sportfreunde Stiller zum MTV Unplugged nach New York? Einen guten Monat lang hielten sie uns damit zum Narren, doch in Wahrheit lag ihr Big Apple bei M체nchen.

INTERVIEW_Sportfreunde.indd 112

11.03.2009 16:23:05


MUSIK MÜNCHEN GRÜNWALD

A

ls MTV Mitte Dezember ein Unplugged der Sportfreunde Stiller in New York ankündigte und offizielle Pressebilder des Trios vor einem Flugzeug veröffentlichte, war die Verwunderung groß. Was will die Bayern-Combo denn im Big Apple? Mitte Januar war die Katze dann aber aus dem Sack: Die Sportis hatten sich einfach mal wieder einen guten Gag erlaubt, denn ihr New York lag nämlich in Grünwald bei München. Zwei Wochen nach der Aufzeichnung in den Bavaria Filmstudios sitzt mir der bestens gelaunte Sportfreunde-Frontmann Peter Brugger im Büro seines Managers gegenüber.

RÜDE

Peter, wie gefällt dir New York so als Stadt? PETER BRUGGER: Ich war nie da! (lacht) Und wie kam es zu diesem Gag? PETER: Wir waren ewig auf LocationSuche. Wir waren überall: in einem Kloster, auf einem Schiff, auf der Zugspitze, sogar in einem Wasser-E-Werk. Wir hatten uns auch schon ein paar Mal festgelegt und gesagt: Geil, da machen wir’s! Aber irgendwas hat dann immer nicht gepasst. Und dann haben wir eben in den Bavaria Filmstudios diese Straße gesehen und dachten uns: Das könnte super sein! Und die Idee mit New York fanden wir einfach lustig. Wir haben ja auch ein Duett mit Udo Jürgens von Ich war noch niemals in New York gemacht und so hat alles perfekt zusammengepasst. Das Thema „New York“ kam aber ja nicht nur in der Kulisse vor, richtig? PETER: Unser ganzes Styling und die Klamotten waren im Gangster-Street-Style von Ende der 60er-Jahre. Wir haben uns an den Mafia-Filmen dieser Zeit orientiert. Dementsprechend waren die verschiedenen Musiker unterschiedlich gekleidet. Der Chor im College-Style, wir in Lederjacken und Gangster-Style, die Bläser waren eine Bau-

arbeiter-Crew und die Geigerinnen waren Stewardessen von Flos Fluglinie Aeroflo, die uns dahin geflogen hat (lacht). So hatte das fast einen kleinen Musical-Touch. Wer hatte denn überhaupt die Idee zum Unplugged? PETER: MTV hat uns gefragt und das war natürlich eine fette Ehre. Wir haben uns wahnsinnig gefreut. Das haben ja bisher nur die größten Bands gemacht. Aus musikalischer Sicht wären wir von alleine nicht darauf gekommen, ein Unplugged-Konzert zu machen. Aber es hat super gepasst, weil es im Nachhinein irgendwie auch ein Fazit war. Wir haben da alles reingepackt, was bisher passiert ist. Wir haben uns in der Vorbereitung wirklich alle Lieder angehört, die wir bisher geschrieben haben. Das hab ich wirklich noch nie gemacht. Wie habt ihr euch vorbereitet? PETER: Wir haben im Juli 2008 begonnen, alles anzuhören und haben festgelegt, dass wir musikalisch mit Tobi Kuhn und Dave Anderson von der Band Monta zusammenarbeiten wollen. Dann haben wir überlegt, was stellen wir mit den Lie-

Peter Brugger (36) ist der Frontmann der Sportfreunde Stiller und ein absolut sympathischer Zeitgenosse.

„Oft lief uns schon beim Proben ein Schauer über den Rücken.“ dern an? Wir wollten wirklich alles machen: von ganz klein, also nur mit Akustik-Gitarre und Gesang, bis riesig aufgeblasen. So sind bei einigen Stücken auch Bläser, Streicher und ein Chor dabei. In der Vollbesetzung waren wir da 24 Leute. Das war sowohl menschlich als auch musikalisch eine super Erfahrung. Zum Beispiel zu sehen, wie unsere Streicherin-

04/09 www.sftlive.de

INTERVIEW_Sportfreunde.indd 113

113

11.03.2009 14:37:26


BERN Verstanden sich sofort blendend: SFT-Redakteur Markus Erlwein und der Frontmann der Sportfreunde Stiller Peter Brugger.

ROM nen Musik wahrnehmen und an sie herangehen, weil die ja nach Noten spielen. Ich erinnere mich da an ein lustiges Gespräch, als eine fragte: „Stimmt das so, dass da ein E ist?“ Und eine andere sagte: „Sie wissen nicht, was E ist, du musst das anders erklären!“ (lacht) Welche Gastmusiker waren denn noch dabei? PETER: Wir haben zum großen Teil Freun-

Flo, Rüde und Peter beim Unplugged in der New-York-Kulisse der Bavaria Filmstudios.

Zu ihrer ganz besonderen MTV-Session luden die Sportis viele Gastmusiker ein.

114

WIEN

INTERVIEW: Sportfreunde Stiller

„Interessant war, dass wir vorher festlegen mussten, dass eben kein fetter Gitarrenbraten drauf sein wird.“ de wie eben Tobi und Dave eingeladen. Im Chor waren außerdem Julia von Fertig, Los!, Christoph und Chrissy von den Emil Bulls und Roman Fischer. Und dann sind wir über Freunde wieder an andere Leute rangekommen. Am Ende ist da so ein richtiges Family-Ding entstanden. Und da waren natürlich unsere Gaststars Udo Jürgens, Meret Becker und The Subways. Als ihr alle alten Songs noch mal angehört habt, bist du da an bestimmten Punkten besonders hängen geblieben? PETER: Für manche Lieder schämt man sich im Nachhinein und hofft, dass es niemals jemand gehört hat (lacht). Andererseits haben wir ein uraltes Stück wie Fahrt ins Grüne mit reingenommen, obwohl wir das nie mehr live gespielt haben. Aber es ist einfach ein total tolles Stück, das uns allen sehr wichtig war, und so hat sich das Programm zusammengesetzt. Es war auch sehr interessant, wie wir am Anfang gespielt haben: Scheiß auf alles, einfach reinhauen und drauflossingen und Lärm machen! Und irgendwann entwickelt man sich, wird besser, hat Erfahrungen mit der

Musik gemacht, und das hat man dabei sehr schön beobachten können. Habt ihr mehr proben müssen, denn ein Verstärker verzeiht einem ja auch mal einen Fehler? PETER: (unterbricht) … in erster Linie verzeiht die ja der Verzerrer (lacht). Wir haben sehr schnell gemerkt, dass man jeden Fehler hört. Bei einer Akustik-Gitarre hört man jedes unsaubere Greifen. So war uns sehr schnell klar, dass wir genauer und anders proben müssen. Wir haben aber auch schnell gemerkt, wenn man ein Lied mehrmals durchspielt, dann klingt es plötzlich auch nach etwas (lacht). Es war eine echte Herausforderung, die uns viel gebracht hat und uns auch nahe zusammengebracht hat. Und vor Rüde zieh ich echt den Hut, denn der hat sich in diesem halben Jahr Kontrabass beigebracht. Habt ihr Stücke umarrangiert? PETER: Wir haben nahezu jeden Song umarrangiert! Wir wollten, dass jedes Lied speziell wird, ob es jetzt durch einen Gastmusikanten erweitert wird oder ob man Tempo, Arrangement oder alles komplett über den Haufen wirft. Wie habt ihr die Auswahl der Songs getroffen? PETER: Wir haben tatsächlich über die verschiedenen Lieder abgestimmt. Wir hatten bei den Lieblingsstücken schon sehr viele Überschneidungen und dann gab es ein paar Streitpunkte, was bei uns natürlich immer fast zur Bandauflösung führt (lacht). Das ist aber vor jedem Konzert so, wenn wir die Setlist machen. Es sind tatsächlich von jeder Platte Stücke drauf. Auch ganz neue? PETER: Ja, wir haben drei neue Lieder extra fürs Unplugged geschrieben. Dabei war vor allem interessant, dass wir vorher festlegen mussten, dass da eben kein fetter Gitarrenbraten drauf sein wird. Wobei ich mir da dachte: Schade, dass man nicht einfach drauflosbrettern kann. Hast du während der Aufzeichnung auch mal deinen Verstärker vermisst? PETER: (lacht) Klar hab ich mir gedacht, ich möchte endlich wieder Lärm machen. Aber wir haben das Lied Ein Kleiner Schritt zusammen mit einer Harfinistin gespielt, der Franzi, unserer wunderbaren Hippie-

Fotos: Universal Music, Gerald von Foris

MUSIK

www.sftlive.de 04/09

INTERVIEW_Sportfreunde.indd 114

11.03.2009 14:35:48


INTERVIEW: Sportfreunde Stiller

Elfe (lacht), und das waren einfach ganz andere Klangwelten. Das ist ein sehr schöner Ersatz und dann war auch das Gefühl „ich will jetzt Krach machen“ nicht mehr da. Ich wollte dann eher lauschen, was die mit ihrem schönen Gezupfe so macht. Kannst du das Unplugged-Gefühl aus Sicht eines Musikers beschreiben? PETER: Es ist total pur! Jeder Ton, egal ob Gesang oder Instrumente, steht im Raum. Man ist nackt. Man kann nichts mit Lärm, Effekten oder Synthies übertünchen. Die Lieder stehen total für sich und das erzeugt sehr intime Momente. Oft lief uns schon beim Proben ein Schauer den Rücken herunter, weil es einfach so schön war. Man entdeckt die Lieder neu für sich, was da so alles drinsteckt und was man mit anderen Instrumenten alles machen kann. Was waren für dich herausragende Momente? PETER: Wir haben Sieben Tage komplett umarrangiert. Das ist fast schon wie BrechtStyle und am Ende noch eine Art Polka, wo wir dann immer schneller werden und alles im totalen Wahnsinn endet. Der Song hat auch ein Cello-Grundgerüst, das so vor sich hinmarschiert (ahmt die Melodie nach). Dann haben wir aus Komm Schon eine spanische Version gemacht, die Vamos heißt und mit spanischem Refrain und Chor ist. Das waren auch total intensive Momente,

„Für manche alten Lieder schämt man sich im Nachhinein.“ als sechs Stimmen mitsangen und uns unterstützten. Das Duett mit Meret Becker, bei dem sie die Singende Säge spielt, war Wahnsinn. Das spielte sie so schön und so sicher und sobald sie mit ihrem Bogen an dieser Säge ansetzte, war ein Flirren im Raum, was eine Spitzen-Atmosphäre machte. Wir haben das nur mit Klavier, Singender Säge und unseren zwei Stimmen gespielt. Das war für mich auch neu und total toll, mit einer Frau ein Duett zu singen.

Die Sportfreunde Stiller vor ihrem Flug nach New York. Oder doch besser vor ihrer Fahrt nach Grünwald bei München in die Bavaria Filmstudios.

Und wie kam es zum Kontakt mit Udo Jürgens? PETER: Udo ist einfach einer der größten Sänger und Entertainer in diesem unserem Lande mit unzähligen Hits und Evergreens. Außerdem haben wir Ich war noch niemals in New York schon mal zitiert, indem wir es in ein anderes Lied von uns reingepackt haben, als wir auf Tour waren. Es begleitet uns also schon seit Längerem und wir hätten es auch gespielt, wenn er nicht mitgemacht hätte. Aber er konnte leider nicht zur Aufzeichnung kommen, weil er selbst auf Tour war. Dann haben wir ihn aber gefragt, ob er Lust hätte, dass wir ihn vorher filmen und er das Lied für uns singt. Und als er mal privat in München war, hat er sich mit uns getroffen, wir seinen Part aufgenommen und per Video zu unserem Lied eingespielt. Es war dann sozusagen ein virtuelles Duett. Das war schon super, dass er sich Zeit dafür genommen hat. Aber ihr habt auch noch andere Cover-Versionen gespielt, stimmt’s? PETER: Genau, wir haben mit den Subways

GERMERING INTERVIEW_Sportfreunde.indd 115

MUSIK

Achtun g! CD-K

zusammen Rock’n’RollQueen gespielt. Das war auch eine positive Überraschung, weil die Subways, also Charlotte und Billy waren da, so liebe Leute sind. Flo und ich haben auch zum ersten Mal Englisch gesungen und Billy hat eine Strophe auf Deutsch übernommen. Das war auch eines meiner Unplugged-Highlights. Werdet ihr nun auch eine Unplugged-Tour machen? PETER: Nein! Das wird nur dieses eine Mal zur Aufzeichnung gewesen sein. Wir haben zwar total Bock, uns mit den ganzen Ladys in den Tourbus zu setzen (lacht), aber eigentlich wollen wir das nicht machen. Wir denken gerade nicht mal darüber nach, auf Tour zu gehen, denn wir werden jetzt erst mal eine Pause einlegen. Interview: Markus Erlwein

rit auf wwiwk ab 15.05. .sftlive.d e

Das komplette Interview unter:

www.sftlive.de/go/stiller

04/09 www.sftlive.de

115

11.03.2009 16:20:49


MUSIK

INTERVIEW: Silbermond

Silbermond (v. l.): Gitarrist Thomas Stolle, Bassist Johannes Stolle, Schlagzeuger Andreas Nowak und Sängerin Stefanie KloĂ&#x;.

Es ist viel passiert Pop Mit ihren ersten beiden Alben erreichten sie mehrfach Platin und die Spitze der deutschen Charts. Vor ihrer dritten Platte mussten Silbermond aber erst mal reinen Tisch machen.

116

www.sftlive.de 04/09

INTERVIEW_Silbermond.indd 116

11.03.2009 16:18:48


Fotos: Olaf Heine

INTERVIEW: Silbermond

Für euer neues Album musstet ihr euch erst mal von all den Erwartungen frei machen. Warum? THOMAS STOLLE: Nach den sehr erfolgreichen ersten beiden Alben kommen schon Menschen zu dir, die irgendwelche Erwartungen haben. Als wir nach der Tour wieder in den Proberaum gegangen sind, hat man auch im Hinterkopf gemerkt, dass man immer gewisse Erwartungen erfüllen wollte. Und genau diese mussten wir erst mal zurücksetzen und uns komplett davon frei machen. Einfach wieder Musik machen wie von Anfang an, auf eine gewisse Art naiv und experimentierfreudig, was man dem Album ja auch anhört. In der öffentlichen Wahrnehmung werdet ihr eher als Balladen-Band gesehen, wobei ihr live durchaus rockt. Hat euch das je gestört? ANDREAS NOWAK: Das stört uns überhaupt nicht. Wir haben natürlich Balladen als Singles, aber auch rockigere Nummern. Die Ruhigen bekommen zwar ein bisschen mehr Aufmerksamkeit, aber wichtig ist, dass man mit seiner Musik konform geht und sich selbst treu ist. Beim Konzert haben wir einfach viel Spaß und das ist nun mal auch immer etwas roher als eine Platte. Wir geben live immer alles und wollen Spaß mit dem Publikum haben und von daher der Unterschied. Für uns ist das aber kein Problem. Ihr sagt selbst, dass die letzte Zeit für euch nicht einfach war und es viel auf und ab ging. Habt ihr mal dran gedacht, alles hinzuwerfen? THOMAS: Daran gedacht, alles hinzuwerfen haben wir nie, das Ganze war einfach eine große Herausforderung. Diesmal gab’s Momente, in denen man alles irgendwie schlecht gefunden hat. Wir haben so viele Songs für diese Platte geschrieben wie noch nie, haben aber auch noch nie so viele wieder beiseite gelegt. Es besteht eben die Gefahr, sich zu wiederholen und sich selbst in ein Raster zu pressen, was aber nicht Sinn der Sache ist. Deswegen haben wir uns völlig zurückbesonnen, was extrem viel Spaß gemacht hat, aber auch Momente mit sich brachte, die schwierig waren, und wo wir für uns die Entscheidung treffen mussten, in welche Richtung es gehen soll. Das fällt manchmal leichter und manchmal schwerer, und deswegen war es eine sehr abwechslungsreiche Zeit, wie eine Achterbahnfahrt. Aber am Ende hat es sich gelohnt, diese Achterbahn zu fahren.

Welche Bedeutung hat der Albumtitel Nichts Passiert? STEFANIE KLOSS: Das hat zwei Gründe: Zum einen heißt ein Song auf dem Album ja so und zum anderen hieß unsere aktuelle Single Irgendwas Bleibt einmal Nichts Passiert 2. Es gibt da nämlich auch eine Zeile, in welcher der Ausdruck „nichts passiert“ vorkommt. Wir wollten eigentlich auch beide Songs so nennen, haben das aber nicht getan, weil es sonst zu Ver-

MUSIK

vor dem man wirklich seinen Hut ziehen muss. Was er bewegt hat, allein mit seinen Texten, und was er erlebt hat, das ist einfach großes Kino. Es macht immer wieder Spaß, ihn zu treffen, und man kann wirklich viel von ihm lernen, weil er unglaublich viel Erfahrung hat. Er ist ein ganz herzlicher Mensch und deswegen war’s für uns ein extrem schönes Projekt. INTERVIEW: MARKUS ERLWEIN

„Es hat sich gelohnt, diese Achterbahn zu fahren.“ wirrung geführt hätte. Aber so wird dieses „nichts passiert“ von zwei verschiedenen Seiten erklärt. Und es ist nicht unbedingt einfach, so Musik zu machen wie damals, als wir uns mit 15 kennengelernt haben. Also mussten wir im Kopf wieder frei werden und unsere Musik neu entdecken, und deswegen sind wir so rangegangen, als wäre eben nichts passiert. Ihr habt im vergangenen Jahr auch einen Song mit Udo Lindenberg aufgenommen. Wie war das? THOMAS: Das war für uns eine sehr neue Situation, als Udo Lindenberg auf uns zukam und gefragt hat, ob wir nicht einen Song mit ihm machen würden. Wie? Udo hat einfach angerufen und gefragt: Können wir nicht einen Song zusammen machen? THOMAS: Ganz genau! Wir haben uns vor fünf Jahren kennengelernt, da hat er uns auch angerufen und gefragt, ob wir nicht bei ihm auf einem Konzert mitspielen wollen, was für uns eine Riesenehre war. Wir sind in Kontakt geblieben, haben uns öfter mal zusammentelefoniert, waren abends weg, haben was getrunken und haben auch ein paar Konzerte zusammen gespielt. Und dann rief er an, ob wir für seine neue Platte den Song mit ihm machen wollen. Wir haben dann daran auch ein bisschen mitgeschrieben, mitproduziert und ihn aufgenommen. Das ist für uns 'ne Riesenehre, mit auf diesem Album zu sein, denn er ist ein Künstler,

Silbermond Nichts Passiert POP (CD) IM HANDEL

Erhältlich PREIS

ca. € 12,ANSPIELTIPP

Nichts Passiert FÜR FANS VON

Juli

In der Vergangenheit wurden Silbermond in der Öffentlichkeit meist auf ihre soften Balladen reduziert, dabei ist doch das schnelle Zeit Für Optimisten ihr bester Song und die Bautzener rocken live richtig was weg. Ihr neues Album wird ihnen allerdings nicht viel dabei helfen, diesen Softie-Ruf zu ändern. Auch wenn ein paar hörenswerte Neuerungen etwas frischen Wind in ihr Songwriting bringen, reiten zu viele Stücke noch das gleiche Pop-Schema. Auch für Nichts Passiert gilt daher die simple Regel: je mehr ein Lied rockt, desto besser, je mehr darin der Pop überwiegt, desto flachbrüstiger. Für seine Verhältnisse wagt das Quartett trotzdem einige mutige Neuerungen, die die bisherigen Anhänger sicher begeistern werden. Aber ob Streicher und ein paar elektronische Spielereien genug sind, um auch neue Fans dazuzugewinnen, das scheint eher fraglich. (me)

GUT

Das komplette Interview unter:

www.sftlive.de/go/silbermond

INTERVIEW_Silbermond.indd 117

11.03.2009 14:33:27


MUSIK

INTERVIEW: Pearl Jam

Grunge-Veteranen ROCK Wer sich Anfang der 90er mit Rockmusik beschäftigte, hat das Album Ten von Pearl Jam bis heute im heimischen Plattenregal stehen. Jetzt erscheint eine Neuauflage.

Pearl Jam (v. l.): Sänger Eddie Vedder, Gitarrist Stone Gossard, Bassist Jeff Ament, Gitarrist Mike McCready und Schlagzeuger Matt Cameron.

118

www.sftlive.de 04/09

INTERVIEW_Pearl_Jam.indd 118

11.03.2009 18:11:59


INTERVIEW: Pearl Jam

D

Foto: Danny Clinch

as 1991 veröffentlichte Debütalbum der Band aus Seattle zählt unbestritten zu den größten Scheiben der Grunge-Ära und ging weltweit sagenhafte zwölf Millionen Mal über den Ladentisch. Lieder wie Alive, Jeremy und Even Flow sind mittlerweile fester Bestandteil der Geschichte des Rock ’n’ Roll. Bis 2010 das 20. Band-Jubiläum ansteht, werden Pearl Jam ihren gesamten Katalog neu auflegen. Den Anfang macht da natürlich ihr Meilenstein. Wir haben uns mit vier der fünf Mitglieder über ihr Meisterwerk unterhalten.

Euren ursprünglichen Bandnamen Mookie Blaylock, nach einem ProfiBasketballspieler, musstet ihr aus rechtlichen Gründen ändern. Wie aber seid ihr auf Pearl Jam gekommen? MIKE MCCREADY: Jeff, Ed und Stone liebten es, Neil Young beim Jammen zuzuschauen, so geisterte das Wort „jam“ immer irgendwie herum. Wir hatten eine ganze Liste mit Namen zusammengeschrieben und saßen damit in einem Café in Seattle. Neben vielen anderen stand da auch noch „pearl“ drauf und wir haben einfach alle Begriffe miteinander kombiniert. Jeff tat dann die beiden zusammen und plötzlich stand fest: Das ist es! Ten hat sich zwölf Millionen Mal verkauft und wurde zu einem bahnbrechenden Album der 90er. Wie denkt ihr heute darüber? STONE GOSSARD: Ich finde Ten immer noch gut, wobei ich mir die Platte nicht mehr anhöre (lacht). Aber die neue Version des Albums ist super. Ich freue mich so über den neuen Mix von Brendan [O’Brien, bedeutender US-Musikproduzent – Anm. d. Red.]. Das klingt jetzt mehr wie unsere darauffolgenden Alben und gibt ihm noch mal eine andere Betrachtungsweise. Die neue Super Collector’s Edition von Ten enthält unglaublich viele Goodies wie ein original Demotape, eine DVD vom MTV Unplugged, einen Remix, ein Buch mit Notizen, Vinylversionen, Bonustracks, usw. – wie kam das zustande? JEFF AMENT: Ich war damals ziemlich unglücklich mit der Originalversion. Die Plattenfirma hat uns ziemlich strenge Vorschriften gemacht. Wir durften es nicht mal auf Vinyl veröffentlichen, was damals ein herber Rückschlag für uns war, weil ich überhaupt keinen CD-Player hatte. Ich

war so ungefähr einer der letzten Menschen, die ich kannte, die einen bekamen. Ten war das einzige Endprodukt in der Geschichte von Pearl Jam, das nicht 100-prozentig so war, wie wir es eigentlich wollten. Wir sind damals etwas mit Sony aneinandergeraten. Die Version des Ten-Albumcovers, die alle in Rosa ken-

„Das Albumcover, das alle in Rosa kennen, war ursprünglich in Burgunderrot geplant.“ nen, war ursprünglich eher in Burgunderrot mit einem schwarz-weißen Bandfoto geplant. Diese Wiederveröffentlichung war jetzt die Gelegenheit, nochmal zurückzugehen und das zu Ende zu bringen, was wir angefangen haben. Ihr seid damals unglaublich schnell sehr erfolgreich geworden und statt finanziell einfach alles mitzunehmen, habt ihr genau das Gegenteil getan und keine Videos mehr gemacht und euch mit Ticketmasters angelegt. War das innerhalb der Band auch umstritten? MIKE: Die Vorstellung, uns auf dem Höhepunkt unseres Erfolges zurückzuziehen, hat mich damals nicht begeistert. Ich wollte weitermachen und das Spiel mitspielen, Videos drehen, auf Tour gehen und mir diese unglaubliche Möglichkeit nicht durch die Lappen gehen lassen. Im Nachhinein war es aber das Richtige. Vor allem Jeff, Stone und Ed wollten, dass wir uns zurückziehen, und das hat uns gerettet. JEFF: Damals dachten wir, dass es der größte Fluch überhaupt sei, Millionen von Platten zu verkaufen. Wir dachten eher, der R.E.M.-Weg wäre der richtige. Die wurden langsam und Stück für Stück immer erfolgreicher und kamen aus der gleichen Do-ityourself-Ecke wie wir. Rückblickend ermöglichte uns diese Stärke aber sehr viele Freiheiten und wir durften die Dinge so machen, wie es wahrscheinlich 99 Prozent der damaligen Bands auf Major-Labeln nicht durften.

MUSIK

Ihr feiert nächstes Jahr euer 20-jähriges Band-Jubiläum. Seht ihr euch für immer Musik machen? STONE: Es wäre spannend, wenn es passieren würde – wenn wir uns in 10 oder 20 Jahren anschauen und uns fragen würden, wie wir das überhaupt geschafft haben. Wir müssten Even Flow in einer schrulligen Version mit Schlagzeugbesen spielen (lacht). Unsere Fans wären dann so alt, dass sie uns gar nicht mehr hören könnten. Vielleicht könnten wir durch eine Videoumwandlung 30 Jahre jünger aussehen. MATT CAMERON: Ich will nur nicht werden wie die Rolling Stones! MIKE: Ich glaube, wir dachten niemals daran, dass es unsere Band überhaupt 20 Jahre geben würde. Doch wir reden immer noch miteinander. Das ist unglaublich! Was ist das Geheimnis eurer Langlebigkeit? MIKE: Pearl Jam konnte durch Glück so lange überleben und weil wir fünf uns die Jahre über in allen Streitfragen miteinander auseinandergesetzt haben. Wir haben offene Kommunikationswege und haben jeden auf seinen Mist aufmerksam gemacht, wenn es damit ein Problem gab. Der Grund, warum wir so lange durchgehalten haben, ist folgender: wir schreiben zusammen Musik, dabei wird es sehr intensiv, wir trennen uns wieder, jeder macht sein Ding und dann treffen wir uns wieder. Wir lassen uns gegenseitig genügend Raum. (me) Lesen Sie die CD-Kritik unter:

www.sftlive.de/go/pearljam Die Super Collector’s Edition von Ten in der edlen Klappbox mit Doppel-CD, DVD, 4 LPs, Cassette und einer Box mit Notizbuch, Bildern und vielen weiteren Erinnerungsstücken. Preis ca. € 110,-.

04/09 www.sftlive.de

INTERVIEW_Pearl_Jam.indd 119

119

11.03.2009 16:41:22


TESTÜBERSICHT: April 2009

MusikHighlights

Ladyhawke

Empire Of The Sun

Ladyhawke

Walking On A Dream

POP (CD)

ELEKTRO-POP (CD) IM HANDEL

IM HANDEL

Erhältlich

Erhältlich

PREIS

PREIS

ca. € 18,-

ca. € 15,-

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

My Delirium Kim Wilde

Soundcheck Empfehlenswerte CD-Neuerscheinungen des Monats, abgehört und angesehen von der SFT-Redaktion.

Sind sie die neuen Killers? Das Londoner Trio White Lies wird für viel Aufsehen sorgen.

Peter Doherty

Pet Shop Boys

Grace/Wasteland

Yes IM HANDEL

Erhältlich

Erhältlich

PREIS

PREIS

ca. € 16,-

ca. € 16,-

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

FÜR FANS VON

ANSPIELTIPP

To Lose My Life FÜR FANS VON

The Killers

Sie gelten als einer der musikalischen Hoffnungsträger 2009, doch weil die englische Presse solche schon viel zu oft ausgerufen hat, ist man zunächst skeptisch. Doch das Trio aus London kann die extrem hohen Erwartungen voll und ganz erfüllen. Eine IndieBand mit Stadionsound, großen, meist sphärisch-getragenen Melodien und schwermütigen Texten. Schnell wachsen die ersten drei Stücke Death, To Lose My Life und A Place To Hide zu wahren Rockmonstern an, zu denen sich im weiteren Verlauf mindestens noch die Tracks Unfinished Business,

120

SEHR GUT

ELECTRO-POP (CD)

IM HANDEL

Last Of The ...

ROCK (CD)

ca. € 18,-

MGMT

SEHR GUT

White Lies To Lose My Life PREIS

FÜR FANS VON

SEHR GUT

KAUFTIPP

Farewell To The Fairground und The Price Of Love dazugesellen. Das alles klingt zwar ein bisschen theatralisch, episch, pompös, bombastisch und pathetisch, aber es bleibt eben stets auch glaubhaft. Dramatische Streicher platzieren die Briten an den richtigen Stellen und obwohl die Einzelteile ihrer Musik allesamt nichts Neues sind, setzten sie diese äußerst gekonnt zu einem stimmigen Ganzen zusammen. Vor allem A Place … erinnert stark an Smile Like You Mean It (The Killers) und Fifty On Our Foreheads an Vienna (Ultravox), dazu gesellen sich an anderen Ecken noch etwas Joy Division/New Order- und Interpol/Editors-Elemente sprich Pop, Rock und New Wave verschmelzen. Das klingt groß und ist es auch. Killers-Fans wären begeistert gewesen, wenn das Nachfolgealbum zu Hot Fuss so geklungen hätte. (me)

KAUFTIPP

Dieses Album beginnt außerordentlich stark, da sich die ersten vier Stücke allesamt durch größten Hitcharakter auszeichnen. Das australische Duo bedient sich dabei unglaublich lässig und abgebrüht an kitschigen Synthie-Sounds und Drum-Samples, nur um diese dann in eine moderne Verpackung zu stopfen, dass es eine wahre Freude ist. Der 80er-Elektro-Pop-Anteil mag zwar etwas trashig klingen, besitzt aber so viel Coolness, wie man sie sonst nur selten hört. Der Stilmix wird dann sogar noch etwas wilder und mündet in einem Instrumental-Track, einem Hip-Hop-Stück à la Pharrell und einem Schlusssong, der gar etwas Prince-haftes besitzt. Trotz dieser zugegeben verrückten Mischung funktioniert Empire Of The Sun perfekt und wird damit noch für viel Wirbel sorgen. (me)

04/2009

3. April

04/2009

Ladyhawke ist das Alter Ego der gebürtigen Neuseeländerin Pip Brown. Die begabte Multiinstrumentalistin lebt mittlerweile in Großbritannien und beglückt uns mit einem äußerst beachtenswerten Debütalbum. Hörbar im Mittelpunkt steht darauf ihre Liebe zur Musik und zum Vibe der 80er. So bringt sie Pop mit Elektro und Disco mit Rock zusammen, legt darüber ihre süße Stimme und formt daraus zwingend tanzbare Stücke. Es dominieren Eighties-Sounds, Synthie-Teppiche und ansteckende Dance-Nostalgie in einem modernen Korsett. Leicht verspielt und verträumt wirken dazu ihre Melodien. Das klingt dann nach Kim Wilde, Blondie und CSS. Pip Brown sind hier mindestens ein halbes Dutzend toller Tanzflächen-Füller gelungen. Eine OneWoman-Show, die es in sich hat! (me)

SINGER/SONGWRITER (CD)

IM HANDEL

Walking On A ...

FÜR FANS VON

Babyshambles

Beautiful People

04/2009 KAUFTIPP

FÜR FANS VON

New Order

Seit die Schlagzeilen um seine Drogenexzesse abnehmen, steigt sein musikalischer Output rapide an. So soll diesen August nicht nur schon wieder ein neues Babyshambles-Album erscheinen, vorher schüttelt Peter Doherty auch noch ganz locker ein durchaus hörenswertes Solo-Debüt aus dem Ärmel. Darauf lässt der Musiker seiner Blues-Leidenschaft freien Lauf. Die EGitarre bleibt meist im Koffer, denn Peter greift viel lieber zur Akustik-Klampfe. Das Ergebnis ist ein sehr entspanntes Singer/Songwriter-Album, das an einigen Ecken natürlich noch an die Babyshambles und The Libertines erinnert, aber alles um Längen unaufgeregter. Mr. Doherty, der Geschichtenerzähler! Auf Dauer fehlt hier zwar etwas die Abwechslung und vielleicht hätte es auch eine EP getan. Trotzdem gut! (me)

In Großbritannien wurden sie gerade für ihr Lebenswerk ausgezeichnet, jetzt erscheint die zehnte Platte der beiden Briten. Neil Tennant und Chris Lowe verteidigen damit lässig ihre herausragende Position im Synthie-Pop, die sie seit Gründung der Pet Shop Boys 1981 einnehmen. Produziert von dem Team Xenomania, dem viele UK-Stars ihre Hits verdanken, klingen die elf Songs dennoch typisch nach Pet Shop Boys. Drei Stücke haben sie gemeinsam geschrieben: eins davon ist die Single Love etc, die mit Männerchor und stampfigem Rhythmus gar nicht die beste Referenz für die CD ist. Aber schon All Over The World mit schönen Synthie-Geigen entschädigt und bis auf wenige Ausnahmen bekommen Fans der Pet Shop Boys mit der Platte ein wirklich tolles Stück Popmusik. (st)

GUT

SEHR GUT

Foto: Steve Gullick

MUSIK

www.sftlive.de 04/09

MUSIK-Testübersicht_April.indd 120

11.03.2009 16:06:32


TESTÜBERSICHT: April 2009

Selig

Papa Roach

Subway To Sally

Therapy?

Und endlich unendlich

Metamorphosis

Kreuzfeuer

Crooked Timber

ROCK (CD)

CROSSOVER (CD)

FOLK-METAL (CD)

MUSIK

ALTERNATIVE ROCK (CD)

IM HANDEL

IM HANDEL

IM HANDEL

IM HANDEL

Erhältlich

Erhältlich

Erhältlich

Erhältlich

PREIS

PREIS

PREIS

PREIS

ca. € 16,-

ca. € 15,-

ca. € 17,-

ca. € 17,-

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

Schau Schau

Hollywood Whore

Einsam

Crooked Timber

FÜR FANS VON

FÜR FANS VON

FÜR FANS VON

FÜR FANS VON

Rio Reiser

P.O.D.

In Extremo

Helmet

04/2009 KAUFTIPP

Vor zehn Jahren hat sich die Hamburger Band getrennt, jetzt haben sich die fünf wieder zusammengetan und präsentieren ein neues Album. Musikalisch bewegen sich Selig zwischen rockigem Pop und poppigem Rock, Streicher versüßen hier und da den Sound; er scheint mit den Musikern erwachsen geworden zu sein. Sänger Jan Plewka klingt jetzt noch mehr nach Rio Reiser, dessen Stücke er in den letzten Jahren häufig live vortrug. Seine Art, die Worte in die Melodien zu pressen, nervt an manchen Stellen – aber Plewka-Fans mögen genau das an ihm. An die Single Schau Schau reichen die anderen Stücke nicht ganz heran, hier stimmt alles – fast wie zu ihren besten Zeiten. Eins ist sicher: Ihre Anhänger machen Selig mit dem neuen Album glücklich. (st)

Nach drei Jahren sind Papa Roach nun zurück aus ihrem „Last Resort“. Mal abgesehen vom Emo-Look der Bandmitglieder hat sich in der Auszeit aber nicht gerade viel getan: Als hätte sich die Welt in der Zwischenzeit nicht weitergedreht, spielen die Jungs aus Kalifornien immer noch denselben Crossover-Sound wie schon auf ihrem erfolgreichsten Album Infest aus dem Jahr 2000. Das tun sie weiterhin durchaus souverän, aber auch ebenso ohne jede Überraschung – es wird einfach das Standardprogramm angeworfen: simple, einprägsame Riffs und hymnische Refrains. Ein richtiger Hit fehlt auf Metamorphosis, weswegen sich die alten Fans über die Rückkehr ihrer Helden zwar freuen dürften, die Band wird damit aber keine neuen Anhänger hinzugewinnen. (mz)

Das zehnte Album der Potsdamer Band liegt vor – nach dem erfolgreichen Bastard aus dem Jahr 2007 ein neuer Anwärter auf die Top-Ten der Album-Charts. Was wohl auch daran liegt, dass die mittelalterlichen und folkigen Einflüsse hinter den geradlinigen Metal-Parts verschwinden, der Sound massenkompatibler wird. Gleich der Opener Aufstieg ballert druckvoll los, ebenso wie Judaskuss und die sehr gute Single Besser, Du Rennst, bis dann mit So fern, so nah die erste Ballade Zeit zum Durchatmen lässt. Für leisere Töne sorgen einige ruhige Stücke auf der Scheibe, besonders schön: Komm in meinen Schlaf, bei dem Ria von der Band Eisblume das Intro singt. Da ist auch mehr Raum für Geige und Flöten, was Fans der ersten Platten schätzen werden. (st)

Seit 20 Jahren liefert die nordirische Band verlässlich gute Platten ab, jetzt kommt Nummer 14. Und wie fast jedes Mal wechselt der Sound ein wenig. Diesmal wagt sich die zum Trio geschrumpfte Gruppe weiter weg von ihren Indie-Wurzeln in Richtung Metal. Rhythmus steht im Vordergrund, der groovige Rhythmus von Enjoy The Struggle klingt nach Helmet, die harten Bass-Einlagen geben den Songs viel Druck. Bei all der Härte am Anfang kommt Andy Cairns’ Gesang erst ab Nr. 5, dem Titelstück, richtig zur Entfaltung – und dann wechselt auch der Sound wieder auf bekanntes Terrain. Hier sind ein paar tolle Songs dabei, die an ihre Hits aus den Neunzigern heranreichen. Der Stilbruch macht die Scheibe abwechslungsreich – wenn man beide Stile mag. (st)

GUT

BEFRIEDIGEND

SEHR GUT

GUT

MUSIK-Testübersicht_April.indd 121

11.03.2009 16:08:56


MUSIK

TESTÜBERSICHT: April 2009

Sebastien Grainger &...

Röyksopp

Black Lips

Who Made Who

Sebastien Grainger & The ...

Junior

200 Million Thousand

The Plot

INDIE-ROCK (CD)

ELECTRONICA (CD)

INDIE-ELECTRONIC (CD)

IM HANDEL

IM HANDEL

IM HANDEL

IM HANDEL

Erhältlich

Erhältlich

Erhältlich

Erhältlich

PREIS

PREIS

PREIS

PREIS

ca. € 17,-

ca. € 17,-

ca. € 13,-

ca. € 16,-

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

ANSPIELTIPP

I Hate My Friends

Röyksopp Forever

Drugs

Trickster

FÜR FANS VON

FÜR FANS VON

FÜR FANS VON

FÜR FANS VON

The Killers

Air

The White Stripes

Hot Chip

Manche kennen den Kanadier als Drummer/Sänger des Dance-PunkDuos Death From Above 1979. Alle anderen sollten ihn jetzt kennenlernen – wenn sie auf druckvoll-lärmigen Garagen-Rock mit Siebzigerjahre-Touch stehen. Auf seinem ersten Solo-Album wechselt Grainger an die Gitarre und spielt mit seiner Begleitband The Mountains zwölf Stücke ein, die richtig rocken und dabei fast immer mit einprägsamen Melodien (z. B. Love Can Be So Mean, (I am Like a) River) aufwarten können. Selbst Ausflüge in fremde Genres meistert er, ohne das Gesamtbild zu zerstören – wie die Piano-Ballade Love Is Not A Contest oder das funkige Renegade Silence, das an Prince erinnert. Auch wenn der große Durchbruch (noch?) auf sich warten lässt: unbedingt mal reinhören. (st)

Das dritte Album des norwegischen Electronic-Duos beginnt mit dem poppigen Happy Up Here, das auch die erste Single ist. Die Gute-Laune-Stimmung geht weiter bei Track 2 The Girl And The Robot im Madonna-DiscoSound, gesungen von der Schwedin Robyn. Nach Songs mit Anneli Drecker und Karin Dreijer Andersson, die auch auf den ersten Alben zu hören waren, folgt mit Lykke Li ein weiteres nordisches Popsternchen. Der Sound ist perfekt ausgetüftelt, ansteckend fröhlich und abwechslungsreich – nur zwei der elf Songs fallen qualitativ etwas ab. Durch die wechselnden Sängerinnen ist für viele Geschmäcker etwas dabei – falls eine nervt, singt beim nächsten Stück ja schon eine andere. Herausragend: das instrumentale Stück Röyksopp Forever. (st)

Urin und Erbrochenes auf der Bühne, ein brennendes Schlagzeug, demoliertes Equipment: Die Black Lips sind der Albtraum eines jeden ClubBesitzers. Den Fans gefällt das BadBoy-Image natürlich, zumal das skandalöse Gehabe ihre Entsprechung im rohen Sound der Garagenrocker erfährt. Lofi-Gerumpel mit fuzzy Gitarren, scheppernden Beats und einem beherzten Tritt aufs Verzerrungspedal. Für die angepissten Vocals sorgt Cole Alexander, der immer so klingt, als wäre er am Ende seiner nächtlichen Zechtour noch kurz im Studio eingekehrt. So viel Hedonismus wird mit 15 ungeschliffenen Diamanten zwischen frühen Stones (das famose Drugs), Velvet Underground (Old Man) und Eric Burdon (Trapped In A Basement) belohnt. Zugreifen! (ar)

Das dänische Trio wird häufig als die Zukunft der Indie-Dance-Musik gehandelt. Auf ihren Konzerten bringen sie die Massen zum Zappeln, jetzt präsentieren sie ihr zweites Album. Und das klingt um einiges zahmer als ihre LivePerformance. Abwechselnd singen Tomas Hoffding und Jeppe Kjellberg bei den 13 Songs, deren Sound zwischen Elektro-Pop, Indie-Rock und Disco einzuordnen ist. Wenn die Gitarren manchmal richtig laut werden (z. B. This Train), klingt das fast nach Stoner Rock. Hoffdings Falsett holt den Sound aber schnell zurück auf die Tanzfläche und ein ansteckender Disco-Beat wummert dazu. Zum Schluss werden die Songs ein bisschen beliebig, da scheinen ihnen etwas die Ideen ausgegangen zu sein. Nicht die Zukunft, aber sehr unterhaltsame Musik für die Gegenwart. (st)

SEHR GUT

GUT

GUT

GUT

Olli Schulz

Jimi Hendrix

Roadrunner United

Brian Wilson

At Last ... The Beginning: ...

The Concert

That Lucky Old Sun

Es brennt so schön

ROCK (DVD)

POP (CD) IM HANDEL

Erhältlich PREIS

ca. € 14,ANSPIELTIPP

So lange einsam FÜR FANS VON

Tomte

122

GARAGE-ROCK (CD)

04/2009 KAUFTIPP

METAL (DVD)

POP (DVD)

ANBIETER

ANBIETER

ANBIETER

Universal

Warner Music

EMI

IM HANDEL

IM HANDEL

IM HANDEL

Erhältlich

Erhältlich

Erhältlich

PREIS

PREIS

PREIS

ca. € 22,- (1DVD + 1CD)

ca. € 18,- (2 DVDs)

ca. € 19,-

LÄNGE

LÄNGE

LÄNGE

161 Minuten

195 Minuten

150 Minuten

FSK

FSK

FSK

ab 0

ab 12

ab 0

Mit dem Bibo schaffte Olli Schulz endlich etwas, was er schon auf vielen Konzerten in seiner charmant-flapsigen Art ankündigte: endlich mal einen Hit zum Mittanzen zu schreiben, bei dem auch der „Mainstream“ steil geht. Der fünfte Platz beim BuViSoCo markiert das Erreichen dieses Ziels. Lassen Sie sich davon aber nicht beirren! Der Bibo ist eine absolute Ausnahme auf dem vierten Studio-Album des Barden, der sich diesmal tatkräftige Unterstützung von Musikerfreunden wie Bernd Begemann, Gisbert zu Knyphausen oder Hardcore-Urgestein Walter Schreifels sicherte. Die zehn übrigen Songs (elf inklusive Bonus-Track), bestechen durch Subtext und Melodien statt Blödelhumor und zählen somit zu den stärksten seiner Karriere. Der Olli ist endgültig erwachsen geworden. (cs)

Gehören Sie auch zu den vielen Musikfans, die Jimi Hendrix stets eher als ernsten Zeitgenossen gesehen haben? Dass dem überhaupt nicht so war, zeigt dieses fast 90-minütige Porträt über die Entstehung seines Meisterwerks Electric Ladyland. Die ausführliche Erweiterung einer Doku von 1997 offenbart neue Erkenntnisse über den Mythos der Gitarrenlegende und bringt einem die Person Jimi Hendrix näher. Sie erklärt die schwierigen Begleitumstände, unter denen seine letzte Studioplatte entstand, und den Kleinkrieg innerhalb der Band. Und wussten Sie, dass Hendrix seine Singstimme überhaupt nicht mochte? Faszinierend, wie viel Geschichte in einem einzigen Album stecken kann! Die CD gibt’s auch noch dazu. (me)

Vor rund drei Jahren fand ein Konzert statt, das Metalfans weltweit schon allein von den reinen Fakten her in Verzückung geraten ließ: 39 Metalpromis aus Bands wie Slipknot, Sepultura und vielen mehr spielten mit wechselndem Line-up absolute Genre-Klassiker wie Roots Bloody Roots, Davidian und zahlreiche weitere Granaten. Der Spaß dauerte rund zwei Stunden und fand anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Roadrunner-Labels statt. Unverständlicherweise wurde das außergewöhnliche Ereignis nicht in HD aufgenommen und so ist die Bildqualität leider nur durchschnittlich. Neben dem tollen Konzert ist eine unterhaltsame Doku zu sehen, in der die verschiedenen Musiker zu Wort kommen und Hintergrundinfos verraten. (mz)

Nach Brian Wilsons hochgelobtem Pop-Album That Lucky Old Sun erscheint nun die DVD dazu. Der Mitschnitt seiner Performance in den Capitol Studios dauert eine gute halbe Stunde und unterstreicht einmal mehr diese musikalische Liebeserklärung an Südkalifornien. Was den Silberling allerdings auszeichnet, ist das gut einstündige Porträt, das den Entstehungsprozess des Albums dokumentiert und die besondere Beziehung des kreativen Genies zu seiner Heimat beschreibt. Außerdem überzeugt das üppige Bonusmaterial mit einem ausführlichen Blick hinter die Kulissen, einem LiveMitschnitt inklusive einiger BeachBoys-Klassiker, einem Interview mit Schauspielerin und Indie-Darling Zooey Deschanel und weiteren Features. (me)

SEHR GUT

SEHR GUT

SEHR GUT

GUT

www.sftlive.de 04/09

MUSIK-Testübersicht_April.indd 122

11.03.2009 16:10:08


TESTSPIEGEL

April 2009

Zwei in einem

Die beste Technik Bestenliste Jeden Monat nimmt SFT wichtige Technik-Neuheiten genau unter die Lupe. Die besten Produkte aus den Bereichen Home Entertainment, Mobile, Digital Foto & Video und PC-Hardware finden Sie hier. MOBILE NAVIGATIONSSYSTEME

MOBILE

BIS € 200,PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Neu: Navigon 1210 Neu: Garmin Nüvi 205T Neu: Tomtom One Regional Neu: Falk M6 Neu: Pearl V35-1

ca. € 150,ca. € 140,ca. € 150,ca. € 180,ca. € 90,-

03/09 03/09 03/09 03/09 03/09

1,4 1,5 1,6 1,8 2,2

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Tomtom Go 940 Live Tomtom Go 930T Navigon 7210 Navigon 8110 Garmin Nüvi 765

ca. € 500,ca. € 500,ca. € 350,ca. € 450,ca. € 370,-

01/09 05/08 01/09 08/08 01/09

1,3 1,3 1,4 1,4 1,6

ÜBER € 200,-

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Sony FP95 Neu: Canon Selphy ES3 Canon Selphy CP760 Canon Selphy CP770 Neu: HP Photosmart A636

ca. € 200,ca. € 210,ca. € 110,ca. € 160,ca. € 150,-

07/08 03/09 07/08 06/08 03/09

1,2 1,3 1,3 1,4 1,5

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Epson Stylus Photo R800 Canon Pixma iP100 HP Photosmart D7360

ca. € 350,ca. € 300,ca. € 200,-

10/07 10/08 10/07

1,3 1,4 1,4

DIN-A4-FORMAT

MP3- UND MULTIMEDIA-PLAYER PRODUKT

RAM

MOBILE

TEST IN

NOTE

Archos 5 60/120/250 GB ab ca. € 340,Apple iPod Touch 8/16/32 GB ab ca. € 220,Sandisk Sansa View 8/16/32 GB ab ca. € 140,Sony NWZ-A826 4/8/16 GB ab ca. € 170,Cowon Q5W 40/60 GB ab ca. € 650,Samsung YP-Q1 4/8/16 GB ab ca. € 100,Cowon iAudio U5 2/4/8 GB ab ca. € 90,Creative Zen 2/8/32 GB ab ca. € 80,Apple iPod Nano 4/8 GB ab ca. € 140,Philips Gogear SA4245 4/8 GB ab ca. € 120,Sandisk Sansa Fuze 2/4/8 GB ab ca. € 75,Iriver E-100 2/4/8 GB ab ca. € 100,-

01/09 01/09 07/08 07/08 07/08 01/09 07/08 07/08 07/08 07/08 09/08 05/08

1,2 1,2 1,3 1,4 1,4 1,5 1,5 1,5 1,5 1,6 1,7 1,7

Sony NWZ-S639F

11/08

1,9

8/16 GB

PREIS (UVP)

ab ca. € 140,-

DIGITALKAMERAS

DIGITAL FOTO & VIDEO

DIGITALE FOTORAHMEN

KOMPAKTKLASSE PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Canon Powershot G10 Panasonic Lumix LX3 Pentax Optio A40 Neu: Canon Digital Ixus 980 IS Panasonic Lumix FX150

ca. € 550,ca. € 550,ca. € 350,ca. € 380,ca. € 400,-

12/08 10/08 08/08 03/09 11/08

1,3 1,3 1,3 1,4 1,4

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Neu: Panasonic Lumix G1 Panasonic Lumix FZ28 Canon Powershot SX1 IS Nikon Coolpix P80 Olympus SP-570 UZ

ca. € 750,ca. € 450,ca. € 570,ca. € 410,ca. € 550,-

03/09 12/08 02/09 10/08 10/08

1,3 1,4 1,5 1,6 1,6

BRIDGE-KAMERAS

DIGITALE CAMCORDER (EINSTEIGER + DESIGN)

MOBILE

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Vertu Ascent Ti Sony Ericsson W980 Nokia E71 Neu: Sony Ericsson W595 Samsung i900 Omnia Sony Ericsson C902 LG KF750 Secret Motorola ROKR E8 Samsung Z800 Soul Samsung SGH-L700

ca. € 5.250,ca. € 530,ca. € 440,ca. € 250,ca. € 650,ca. € 450,ca. € 480,ca. € 350,ca. € 350,ca. € 240,-

04/08 10/08 10/08 03/09 10/08 10/08 10/08 10/08 10/08 02/09

1,1 1,3 1,3 1,4 1,4 1,4 1,6 1,7 1,8 1,9

SMARTPHONES

124

DIGITAL FOTO & VIDEO

POSTKARTENFORMAT

PRODUKT

HANDYS

FOTODRUCKER

Im Lederetui verpackt ist der AgfaPhoto AF8070 ein digitales Fotoalbum. Dank ausklappbarem Standfuß verwandelt sich das Gerät jedoch in einen vollwertigen Bilderrahmen, der Fotos im 16:9-Format zeigt. Die Bedienung erfolgt über seitlich angebrachte Tasten; ein USB-Anschluss und ein Kartenleser sind integriert. Diashows können auf dem 7-ZollDisplay in einer Auflösung von 480 x 234 Pixeln sogar mit 3D-Effekt betrachtet werden. Der AgfaPhoto AF8070 ist ab sofort für knapp 125 Euro erhältlich.

MOBILE

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Nokia N96 Apple iPhone 3G Samsung InnoV8 Sony Ericsson C905 HTC S740 Nokia N85 Sony Ericsson W890i LG KC910 Renoir HTC Touch HD HTC Touch Diamond

ca. € 730,ab ca. € 1,- (m. V.) ca. € 650,ca. € 590,ca. € 450,ca. € 450,ca. € 450,ca. € 550,ca. € 660,ca. € 570,-

01/09 01/09 01/09 11/08 02/09 12/08 07/08 02/09 12/08 08/08

1,3 1,3 1,3 1,3 1,4 1,4 1,4 1,5 1,5 1,5

DIGITAL FOTO & VIDEO

DIGITAL FOTO & VIDEO

PRODUKT

GRÖSSE

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Neu: Kodak OLED Philips Photoframe Neu: Sony S-Frame D100 Sony S-Frame V900 Sony Ericsson IDP-100

7,6" 10,2" 10,4" 9" 7"

ca. € 900,ca. € 300,ca. € 280,ca. € 250,ca. € 180,-

03/09 02/08 03/09 09/08 02/09

1,1 1,2 1,3 1,3 1,4

*HEIMKINO-ANLAGEN

HOME ENTERTAINMENT

BIS € 500,PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Pioneer DCS-360 Panasonic SC-HT855EG-S JVC TH-P7E Philips Cinema One Teufel Concept P

ca. € 500,ca. € 400,ca. € 400,ca. € 450,ca. € 250,-

08/06 08/06 08/06 12/08 03/07

1,6 1,8 2,1 2,2 2,4

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

Philips HTS9800W/12 Onkyo HT-S990 THX LG LH-T755TF JVC NX-BD3 Teufel Impaq 400

ca. € 1.000,ca. € 1.000,ca. € 1.000,ca. € 1.000,ca. € 550,-

08/06 03/07 08/06 02/09 01/08

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

Sharp AN-PR 1500 H Bose Lifestyle V20 JVC Sophisti DD-8 Bose Lifestyle 48 Serie 3 KEF Kit 200

ca. € 1.300,ca. € 2.800,ca. € 1.800,ca. € 6.800,ca. € 2.400,-

06/08 01/08 02/07 01/07 09/06

BIS € 1.000,-

HD (HIGH DEFINITION) PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Canon HG20 (AVCHD) Canon HF11 (AVCHD) Sony Handycam CX11 (AVCHD) Canon HV30 (HDV) Sony Handycam UX19 (AVCHD)

ca. € 950,ca. € 1.300,ca. € 900,ca. € 1.000,ca. € 1.000,-

01/09 11/08 01/09 06/08 11/08

1,2 1,2 1,3 1,3 1,4

NOTE

1,3 1,4 1,4 1,9 1,9

ÜBER € 1.000,-

DSLR-KAMERAS

DIGITAL FOTO & VIDEO

EINSTEIGERKLASSE PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Nikon D90 Canon EOS 1000D Canon EOS 450D Nikon D60 Sony Alpha 350

ca. € 970,ca. € 430,ca. € 700,ca. € 530,ca. € 750,-

11/08 12/08 07/08 07/08 02/09

1,4 1,4 1,4 1,5 1,6

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Nikon D700 Neu: Canon EOS 5D Mark II Nikon D300 Canon EOS 50D Sony Alpha 700

ca. € 2.600,ca. € 3.300,ca. € 1.800,ca. € 1.300,ca. € 1.400,-

12/08 03/09 01/08 11/08 12/07

1,1 1,2 1,2 1,3 1,4

MITTEL-/OBERKLASSE

NOTE

1,4 1,4 1,4 1,4 1,4

*Mehrkanal-Lautsprecheranlagen mit Verstärker und DVD-Player

MULTIMEDIA-SOUND-SYSTEME

HOME ENT.

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Harman/Kardon GLA-55 Bose Companion 5 Philips Ambx Premium-Kit Edifier S730 Creative Gigaworks HD50

ca. € 800,ca. € 400,ca. € 400,ca. € 270,ca. € 150,-

01/09 01/08 11/07 10/08 06/08

1,3 1,3 1,7 1,9 1,9

www.sftlive.de 04/09

Testspiegel_0409.indd 124

11.03.2009 15:37:59


TESTSPIEGEL

April 2009

*LAUTSPRECHERSETS

HOME ENTERTAINMENT

EINSTEIGERKLASSE BIS € 1.500,-

AV-RECEIVER

HOME ENTERTAINMENT

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Quadral Argentum Teufel Theater 3 Cinema 5.1 Canton LE-Serie Magnat Altea Nubert Nubox 310 Set 1

ca. € 1.100,ca. € 900,ca. € 1.000,ca. € 1.000,ca. € 1.100,-

05/06 03/06 07/06 05/06 05/06

1,4 1,4 1,5 1,5 1,5

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Heco MetasMetas Nubert Nubox 511 Set 3 Loewe Individual Sound Heco Aleva Nubert NuLine WS-12

ca. € 2.200,ca. € 1.900,ca. € 1.900,ca. € 2.500,ca. € 1.700,-

03/07 03/07 09/06 11/08 02/08

1,3 1,4 1,4 1,6 1,7

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Elac FS 249 Dynaudio Audience Canton Ergo Heco Celan Elac Linie 200

ca. € 4.000,ca. € 4.500,ca. € 3.700,ca. € 3.200,ca. € 4.000,-

12/07 03/06 03/06 01/06 01/06

1,3 1,3 1,4 1,4 1,5

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Linn Akkurate Bowers & Wilkins XT-Serie Yamaha Soavo JBL LS Canton CD-Serie Wireless

ca. € 19.500,ca. € 5.500,ca. € 5.500,ca. € 7.800,ca. € 5.100,-

11/08 07/06 11/08 11/08 11/06

1,2 1,3 1,4 1,4 1,6

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Harman/Kardon AVR 135 Yamaha RX-V657 Yamaha RX-V459 Kenwood KRF-7090D

ca. € 500,ca. € 500,ca. € 350,ca. € 400,-

05/06 10/05 05/06 05/06

1,5 1,5 1,6 1,8

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Denon AVR-2307 Onkyo TX-SR605 Pioneer VSX-1016V Yamaha RX-N600 Harman/Kardon AVR-340

ca. € 800,ca. € 600,ca. € 700,ca. € 650,ca. € 900,-

03/07 07/07 03/07 11/06 06/06

1,2 1,5 1,5 1,6 1,6

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Onkyo TX-NR906 Onkyo TX-NR905 Pioneer VSX-LX70 Denon AVR-3808A Denon AVR-4306

ca. € 2.000,ca. € 1.800,ca. € 1.600,ca. € 1.600,ca. € 2.000,-

11/08 03/08 11/08 11/08 08/06

1,2 1,2 1,3 1,3 1,3

OBERKLASSE BIS € 5.000,-

ÜBER € 1.000,-

LUXUSKLASSE ÜBER € 5.000,-

*Reine Lautsprechersets

FLACHBILDFERNSEHER HOME ENTERTAINMENT

HEIMKINO-PROJEKTOREN

HOME ENT.

EINSTEIGERKLASSE BIS € 1.500,PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Hitachi PJ-TX300 Panasonic PT-AX200 Acer H5350 (HD-ready) Toshiba MT200 Infocus X8

ca. € 1.500,ca. € 1.300,ca. € 900,ca. € 1.500,ca. € 750,-

12/06 11/07 06/08 04/05 05/08

1,5 1,6 1,8 1,8 2,4

HERSTELLER

PRODUKTBEZEICHNUNG

MSI Asus BFG Zotac Point of View

N295GTX-M2D1792 HD 4870

PREIS

NOTE

ca. € 450,ENGTX295 ca. € 450,Geforce GTX 295 ca. € 450,Geforce GTX 285 AMP!-Edition ca. € 360,Geforce GTX 285 Exo Edition ca. € 360,-

PRODUKT

*ART/GRÖSSE PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Philips Cineos 32PFL9603D Sony Bravia KDL-32E4050 Panasonic Viera TX-32LZD85F Toshiba Regza 32VX505D Samsung LE-32A689 Toshiba 19DV556DG

L/32" L/32" L/32" L/32" L/32" L/19"

07/08 07/08 07/08 07/08 07/08 02/09

1,1 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7

TEST IN

NOTE

11/08 01/09 12/08 10/08 12/08 03/09

1,1 1,2 1,2 1,2 1,4 1,5

ca. € 1.600,ca. € 1.400,ca. € 1.300,ca. € 1.200,ca. € 1.500,ca. € 400,-

BIS 42 ZOLL *ART/GRÖSSE PREIS (UVP)

Philips LED Lux 42PFL9803 L/42" Philips Aurea 42PFL9903H L/42" Sony Bravia KDL-40W4500 L/40" Philips Cineos 42PFL9703 L/42" LG 42LG6100 L/42" Neu: Metz Sirius 42 FHDTV 100R L/42"

ca. € 3.000,ca. € 3.500,ca. € 1.800,ca. € 3.000,ca. € 1.900,ca. € 4.300,-

ÜBER 42 ZOLL *ART/GRÖSSE PREIS (UVP)

Pioneer Kuro PDP-LX5090 P/50" Toshiba Regza 52ZF355D L/52" Sony Bravia 46Z4500 L/46" Samsung LE-46A956 L/46" Panasonic Viera TH-50PZ800 P/50" Sharp Aquos LC-46HD1E L/46"

ca. € 3.400,ca. € 3.700,ca. € 2.800,ca. € 3.600,ca. € 2.800,ca. € 4.000,-

TEST IN

NOTE

11/08 05/08 01/09 11/08 11/08 01/08

1,2 1,2 1,3 1,3 1,4 1,4

MITTELKLASSE BIS € 2.500,PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Sanyo PLV-Z3000 Yamaha DPX-830 Epson EMP-TW700 Infocus IN76 Sanyo PLV-Z700

ca. € 2.300,ca. € 2.100,ca. € 1.700,ca. € 2.000,ca. € 1.500,-

01/09 12/06 01/07 09/06 11/08

1,4 1,4 1,5 1,5 1,7

OBERKLASSE BIS € 4.000,PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Panasonic PT-AE3000 Benq W5000 LG AF115 Viewsonic Pro8100 Sanyo PLV-Z2000

ca. € 2.700,ca. € 3.500,ca. € 3.000,ca. € 4.000,ca. € 2.800,-

01/09 04/08 11/08 03/08 02/08

1,2 1,2 1,4 1,4 1,7

LUXUSKLASSE ÜBER € 4.000,PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Sony VPL-VW80 Sony Qualia 004 Infocus IN83 Sony VPL-VW100 Samsung SP-A800B

ca. € 6.500,ca. € 31.000,ca. € 5.000,ca. € 10.000,ca. € 4.700,-

11/08 03/06 11/08 06/06 11/08

1,2 1,3 1,4 1,4 1,5

*L = LCD-TV, P = Plasma-TV

Dells neuer Mini mit HDMII Dell erweitert seine Netbook-Reihe ook-Reihe um das ab 380 Euro erhältliche Inspiron Mini stattung 10. Zur Standard-Ausstattung gehören ein 10,1-ZollWSVGA-Display im 16:9-Format, Windows XP Home, ein HDMI-Port, rozessor Z520 und eine WLAN, ein Intel-Atom-Prozessor t i ein i TV-Tuner, TV T i GPSGPS 120-GByte-Festplatte. Features wie ein Modul und eine 250-GByte-Festplatte sollen demnächst folgen.

Quelle: PC Games Hardware 04/2009, S. 140

BLU-RAY-PLAYER

HOME ENTERTAINMENT

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Sony BDP-S550 Neu: Sony BDP-S5000ES Sony Playstation 3 Neu: Samsung BD-P2500 Neu: Sharp BD-HP20S

ca. € 440,ca. € 1.800,ca. € 400,ca. € 440,ca. € 500,-

11/08 03/09 11/08 03/09 03/09

1,3 1,4 1,4 1,5 2,1

NOTEBOOKS

PC-HARDWARE

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Apple MacBook Asus M50VM Wortmann Terra Mobile Home 1771 Sony VGN-CR21Z/N Acer Aspire 5930G

ca. € 1.500,ca. € 1.400,ca. € 1.400,ca. € 1.400,ca. € 1.000,-

12/08 10/08 10/08 08/08 10/08

1,2 1,4 1,5 1,5 1,6

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Dell XPS 1730 Alienware Area-51 m15x Cyber System Q17UG71UU Acer Aspire 8920G Ibuypower Gamer FX-970

ca. € 2.800,ca. € 2.600,ca. € 2.600,ca. € 1.500,ca. € 1.200,-

08/08 08/08 02/08 08/08 08/08

1,3 1,5 1,6 1,8 2,3

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Sony VGN-TZ31WN/B Apple MacBook Air Neu: Samsung X360 Premium Dell XPS M1330 Toshiba Portégé R500

ca. € 2.500,ca. € 1.700,ca. € 1.600,ca. € 1.700,ca. € 3.250,-

08/08 08/08 03/09 08/08 03/08

1,3 1,4 1,5 1,6 1,7

PRODUKT

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Asus Eee-PC 901 MSI Wind U100 Asus Eee-PC 900 Samsung NC10 Asus Eee PC 1000H

ca. € 400,ca. € 400,ca. € 400,ca. € 400,ca. € 430,-

09/08 08/08 08/08 02/09 11/08

1,3 1,3 1,4 1,5 1,5

ENTERTAINMENT

SUBNOTEBOOKS

MINI-NOTEBOOKS

LCD-MONITORE

PC-HARDWARE

BIS 22 ZOLL PRODUKT

GRÖSSE

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Benq X2200W Samsung Syncmaster 205BW Maxdata Belinea 1975 S1 Asus PW201 Philips 190G6FB

22" 20" 19" 20" 19"

ca. € 400,ca. € 350,ca. € 250,ca. € 500,ca. € 600,-

03/08 01/07 02/07 01/07 05/06

1,4 1,6 1,7 1,7 1,7

ÜBER 22 ZOLL PRODUKT

GRÖSSE

PREIS (UVP)

TEST IN

NOTE

Dell 3008WFP Viewsonic VX2835wm Apple LED Cinema Display Eizo Flexscan SX2761W Samsung Syncmaster 305T

30" 27" 24" 27" 30"

ca. € 1.600,ca. € 490,ca. € 850,ca. € 1.300,ca. € 1.200,-

07/08 07/08 02/09 07/08 07/08

1,2 1,4 1,5 1,5 1,6

04/09 www.sftlive.de

Testspiegel_0409.indd 125

1,61 1,63 1,64 1,76 1,76

OFFICE-/MULTIMEDIA

BIS 32 ZOLL

PRODUKT

Ein leistungsfähiger Grafikbeschleuniger ist besonders bei PC-Spielen unerlässlich. Das Fachmagazin PC Games Hardware präsentiert im Rahmen seiner Bestenliste die Top-PCI-Express-Karten.

BIS € 1.000,-

MITTELKLASSE BIS € 3.000,-

PRODUKT

Die 5 besten Grafikkarten

BIS € 500,-

125

11.03.2009 15:38:33


Herstellernachweis

SERVICE

Service Kontakt zur Redaktion, Fragen zum Abonnement und Herstelleradressen

Herstellernachweis

LESERSERVICE Redaktionsanschrift COMPUTEC MEDIA AG Redaktion SFT Dr.-Mack-Straße 77 D-90762 Fürth

K7 Records 030 - 2020957 www.k7.com

Cargo Records 0202 - 739490 www.cargo-records.de

Groove Attack 0221 - 990750 www.grooveattack.de

Nintendo 06026 - 9500 www.nintendo.de

Acer Computer 04102 - 4880 www.acer.de

CDV Software Entertainment AG 0721 - 972240 www.cdv.de

Highlight Video 089 - 8956170 www.highlightvideo.de

Nokia 0234 - 9840 www.nokia.de

Hilti 0800 - 88855 22 www.hilti.de

Palm Germany infoDE@palmone.com www.palm.com

E-Mail an die Redaktion redaktion@sft-magazin.de

Activision 09471 - 30690 www.activision.de

CMV Laservision www.cmv-laservision.de

Internet www.sftlive.de

AEG-Electrolux 0911 - 3230 www.aeg-electrolux.de

Codemasters 089 - 499910 www.codemasters.de

Reklamation/Umtausch einer beschädigten DVD: Bitte verwenden Sie den hier abgebildeten Original-Umtauschcoupon. An der Trennlinie abschneiden, ausfüllen und an die genannte Adresse einsenden.

Alienware Ltd. 0800 - 1005079 www.alienware.de

Concorde 089 - 4506100 www.concorde-home.de

Alive AG 0221 - 70904300 www.alive-ag.de

Constantin Film AG 089 - 386090 www.constantin-film.de

Apple 0800 - 2000136 www.apple.de

Dream Multimedia 0180 - 3858590770 www.dreammultimedia-tv.de

UMTAUSCHCOUPON Name

Ascaron Entertainment 05241 - 9666-0 www.ascaron.de

Vorname

Straße, Hausnummer

Ascot Elite Home Entertainment 0711 - 2202970 www.ascot-elite.de

PLZ, Wohnort Fehlerbeschreibung

Nr. der Ausgabe:

SFT-DVD

04/09

Ein Umtausch ist nur gegen diesen Original-Coupon möglich!

Ê

Bitte senden Sie den Umtauschcoupon an folgende Adresse:

COMPUTEC MEDIA AG REKLAMATION DR.-MACK-STRASSE 77 90762 FÜRTH

Asus 02102 - 959910 http://de.asus.com Atari 069 - 24449100 www.atari.de AVM Computersysteme 030 - 399760 www.avm.de

• Sie möchten SFT im Abo beziehen? • Sie wollen sich über die attraktiven Werbeprämien informieren? • Sie haben Fragen zum SFT-Abo? • Ihre Adresse oder Bankverbindung hat sich geändert? • Ihr Abo-Heft ist nicht, zu spät oder beschädigt eingetroffen? Online: http://abo.sftlive.de E-Mail: computec@csj.de Postadresse: Computec Media AG, Aboservice CSJ, Postfach 14 02 20, 80452 München Telefonisch: +49 - 89 - 20 959 125; per Fax: +49 - 89 - 20 028 111

edel music AG 040 - 890850 www.edel.de Eidos GmbH 040 - 30633400 www.eidos.de Eizo/Avnet Technology Solutions 02153 - 733 400 www.eizo.de

Icestorm Entertainment 030 - 78095860 www.icestorm.de Jowood 069 - 850960 www.jowood.de Kinowelt 0341 - 35596112 www.kinowelt.de Koch Media 089 - 242450 www.kochmedia.de Konami of Europe 069 - 9855730 www.konamieurope.com LG Electronics 02154 - 4920 www.lge.de Logitech GmbH 089 - 894670 www.logitech.de Metabowerke 07022 - 720 www.metabo.de

Electronic Arts 0221 - 975820 www.electronic-arts.de

MGM 069 - 256670 www.mgm.com/de

EMI Musik 0221 - 49020 www.emimusic.de

Microsoft 089 - 31760 www.microsoft.de

Benq Deutschland 040 - 8222640 www.benq.de

Empire Interactive www.empireinteractive.com

Midway Germany 089 - 41189199 www.midway.com

bhv Software 02131 - 76501 www.bhv.de

e-m-s New Media AG 0231 - 9455300 www.e-m-s.de

Milwaukee Electric Tool 07195 - 120 www.milwaukeetool.de

Black & Decker 06126 - 210 www.blackanddecker.de

EuroVideo 089 - 96244440 www.eurovideo.de

Motorola 06128 - 700 www.motorola.com/de

Four Music Productions 030 - 72624449 www.fourmusic.de

MSI Technology 069 - 408930 www.msi-Computer.de

Beggars Group Indigo Musikproduktion & Vertrieb 040 - 7524990 www.beggarsgroup.de

ABONNENTENSERVICE Inland/Ausland

dtp – digital tainment pool 040 - 6699100 www.dtp-ag.com

HTC Europe Co Limited +44 - 1753 - 218960 www.europe.htc.com

Blackberry (Research in Motion) +44 - 1784 - 477465 www.blackberry.com/de Bosch 0711 - 8110 www.bosch.de

Fox Home Video 069 - 96136330 www.foxhome.de

Buena Vista 089 - 993400 www.disney.de

Fujitsu Siemens Computers 089 - 32221210 www.fujitsu-siemens.de

Capcom www.capcomeurope.com

Garmin 089 - 8583640 www.garmin.de

NBG 09471 - 70170 www.nbg-online.de NEC Deutschland 089 - 962740 www.nec.de NEC Display Solutions Europe 089 - 996990 www.nec-displaysolutions.com

Panasonic 040 - 85490 www.panasonic.de Paramount 069 - 9785050 www.paramount.de Philips 01803 - 386852 www.philips.de Pioneer 02154 - 9130 www.pioneer.de Razer www.razerzone.com Roadrunner Records 0221 - 940740 www.roadrunnerrecords.de rondomedia 02166 - 618660 www.rondomedia.de

Sony Pictures Releasing 030 - 25755800 www.sonypictures.de Splendid Entertainment 0221 - 9542320 www.splendidentertainment.de SPV GmbH 0511 - 87090 www.spv.de Sunfilm Entertainment 089 - 13014290 www.sunfilm.de Take 2 089 - 278220 www.take2.de Teufel GmbH 030 - 3009300 www.teufel.de THQ 02151 - 41890 www.thq.de T-Mobile Deutschland 0180 - 3302202 www.t-mobile.de Toshiba 02131 - 15801 www.toshiba.de

Roof Music 0234 - 29878 www.roofmusic.de

Twentieth Century Fox Home Entertainment 069 - 96136330 www.foxfilm.de

Rough Trade 02325 - 6970 www.roughtrade.de

Ubisoft 0211 - 338000 www.ubisoft.de

Samsung 06196 - 660 www.samsung.de

Universal Music 030 - 5200701 www.universal-music.de

Sanctuary Records 030 - 26498717 www.sanctuaryrecords.de

Universal Pictures 040 - 3500801 www.universalpictures.de

Sega Deutschland 0190 - 771882 www.sega-europe.com

Viewsonic Deutschland 02154 - 91880 www.viewsonic.de

Sony Music Entertainment 089 - 41360 www.sonybmg.de

Vodafone D2 0800 - 1721212 www.vodafone.de

Sony Computer Entertainment 06102 - 4330 www.playstation.de

Warner Bros. 040 - 226500 www.warnerbros.de

Sony Deutschland 0221 - 5370 www.sony.de

Warner Music Group Germany 040 - 303390 www.warnermusic.de

Sony Ericsson 0180 - 5342020 www.sonyericsson.de

Warner Vision 040 - 303390 www.warnervision.de

Sony Pictures Home Entertainment 089 - 230370 www.sphe.de

Yamaha Elektronik Europa 04101 - 3090 www.yamaha-hifi.de

04/09 www.sftlive.de

Service_Hersteller_0409.indd 127

127

11.03.2009 18:35:18


SFT-Style

Style-Wahl: Was ist gutes Design? Hier scheiden sich die Geister, denn über Geschmack lässt sich streiten. Kreuzen Sie das Ihrer Meinung nach bestdesignte Produkt an, schicken Sie uns die Style-Wahl und gewinnen Sie!

Mitmachen und gewinnen!

Machen Sie mit und gewinnen Sie die Logitech Squeezebox Boom! Der Netzwerk-Musik-Player kommt mit integrierten Lautsprechern und Verstärker, sodass Sie Ihre digitale Musik überall im Haus hören können. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein PC mit WLAN-Netz und eine Steckdose. Neben der lokalen Musiksammlung auf dem Computer erhalten Sie zudem Zugriff auf Online-Musikdienste und Internet-Radiostationen.

LG Arena (KM900), ab Seite 38 SMS-Kennzahl SFT 1

Garmin/Asus Nüfivone M20, ab Seite 38 SMS-Kennzahl SFT 2

Toshiba TG01, ab Seite 38 SMS-Kennzahl SFT 3

Hercules eCafe EC-900, ab Seite 78 SMS-Kennzahl SFT 4

Eizo EV2411W, ab Seite 52 SMS-Kennzahl SFT 5

Palm Pre, ab Seite 38 SMS-Kennzahl SFT 6

Odys DPF Live, ab Seite 78 SMS-Kennzahl SFT 7

Asus VH22GH, ab Seite 52 SMS-Kennzahl SFT 8

Dreambox DM 8000 HD PVR DVD, ab S. 78 SMS-Kennzahl SFT 9

Pioneer LX03, ab Seite 62 SMS-Kennzahl SFT 10

XM-I X-Mini II, ab S. 78 SMS-Kennzahl SFT 11

Viewsonic VX2433wm, ab Seite 52 SMS-Kennzahl SFT 12

Sony Ericsson Idou, ab Seite 38 SMS-Kennzahl SFT 13

Samsung Omnia HD, ab Seite 38 SMS-Kennzahl SFT 14

Alienware M17, Seite 59 SMS-Kennzahl SFT 15

Cowon S9, ab Seite 78 SMS-Kennzahl SFT 16

MSI NetON AP 1900, Seite 58 SMS-Kennzahl SFT 17

Nokia N97, ab Seite 38 SMS-Kennzahl SFT 18

Philips Essence 42PES0001D, Seite 44 SMS-Kennzahl SFT 19

Teufel Impaq 500, ab Seite 62 SMS-Kennzahl SFT 20

Microsoft Sidewinder X8, ab Seite 78 SMS-Kennzahl SFT 21

Fujitsu-Siemens LXL 3220T, ab S. 52 SMS-Kennzahl SFT 22

Sony XEL-1, Seite 46 SMS-Kennzahl SFT 23

Logitech G19, ab Seite 78 SMS-Kennzahl SFT 24

NEC Multisync WMGX, ab Seite 52 SMS-Kennzahl SFT 25

Ultimate Ears SuperFi 5vi ab Seite 78 SMS-Kennzahl SFT 26

Yamaha DVX-700, ab Seite 62 SMS-Kennzahl SFT 27

Sony Ericsson S302, ab Seite 78 SMS-Kennzahl SFT 28

Sony DAV-F200, ab Seite 62 SMS-Kennzahl SFT 29

HTC G1 (T-Mobile G1), ab Seite 28 SMS-Kennzahl SFT 30

Teilnahme am Gewinnspiel:

Ja, ich möchte am Gewinnspiel teilnehmen. Nein, ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Teilnahmeberechtigt sind alle SFT-Leser mit Ausnahme der Mitarbeiter der Sponsoren und der COMPUTEC MEDIA AG. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Preise können nicht bar ausgezahlt werden. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass im Gewinnfall sein Name abgedruckt wird.

1. Per SMS*: Schreiben Sie eine SMS mit dem Inhalt chance SFT X ADRESSE an die Kurzwahlnummer 33339. Das X steht für die Kennziffer des Produkts, das Sie wählen möchten; nach dem Leerzeichen schreiben Sie bitte Ihre vollständige Adresse.

SFT-Style_0409.indd 128

Fotos: Thomas Riese/Hersteller

AKTUELL

*Kurzwahlnummer: • 33339 (0,50 EUR/SMS alle Netze! Inkl. Vodafone-D2-Anteil 0,12 EUR/ SMS) Die Teilnahme ist nur aus Deutschland möglich.

2. Per Post: Senden Sie die Style-Umfrage an: COMPUTEC MEDIA AG, Redaktion SFT, Stichwort: SFT-Style, Dr.-Mack-Straße 77, 90762 Fürth. 3. Per Fax: Senden Sie die Umfrage an 0911-2872-4401 oder eine Faxdatei an leserumfrage@sft-magazin.de. 4. Online: Unter www.sftlive.de Einsendeschluss: 27.04.2009 (Datum des Poststempels)

11.03.2009 18:05:10


KOLUMNE

April 2009

Treffer, versenkt! G

eschichte wiederholt sich. Manchmal im Abstand von Generationen, manchmal innerhalb weniger Monate. Die Schlagzeilen im aktuellen Prozess gegen das schwedische Raubkopiererportal The Pirate Bay gleichen denen im Kampf gegen Napster und Konsorten vor einigen Jahren. Die Taktik der Interessenverbände hat sich kaum geändert: einschüchtern, verfolgen, verklagen. Während allerdings die Musikindustrie inzwischen dazugelernt hat, wiederholen die Filmstudios alte Fehler. Wer die Online-Musiklandschaft anno 2000 mit der heutigen vergleicht, erkennt den Unterschied: Musikfans können aus Dutzenden Shops wählen, kaum eine Band verweigert ihre Werke noch dem Internet, selbst das leidige Thema Digitales Rechtemanagement (sprich: Kundengängelung durch Kopierschutztechniken) wendet sich

130

endlich zum Guten. Die wohl wichtigste Lehre, die die Plattenlabels aus den Wirrungen der Internet-Steinzeit gezogen haben, lautet: Die Kundschaft ist durchaus bereit, Geld auszugeben, wenn das Angebot stimmt. Und genau das ist der Knackpunkt für Kinofans: Es fehlt einfach an Einkaufsmöglichkeiten. Mangel an Alternativen macht Diebe Dabei sind die Anforderungen so simpel: Ich möchte mich zu Hause auf die Couch setzen, einen Knopf drücken und für einen angemessenen Preis – sagen wir, zwei drei Euro für ein Leihvideo – einen Film meiner Wahl gucken. In der Praxis ist das Angebot der wenigen europäischen Onlinevideotheken mehr als enttäuschend: zu teuer, geringe Auswahl, veraltete Filme, komplizierte Zahlungsmodalitäten, kaum HD-Formate und oft nur über den PC zu errei-

chen. Wenn ich als deutscher iTunes-Kunde einen Blick in den heimischen Store werfe, sehe ich: Alarm für Cobra 11, Schillerstraße und Germany’s Next Magersucht-Opfer. Amerikanische Apple-TV-Anwender haben dagegen die Wahl zwischen The Dark Knight, Casino Royale und Australia. Kleiner Unterschied, oder? Wenn ich mir heute Abend James Bond angucken möchte, aber mir der Weg zum Laden zu weit ist, habe ich genau zwei Möglichkeiten: Entweder ich täusche bei Apple entgegen der Regeln einen Wohnsitz in Amerika vor oder ich lade mir den Streifen in der Piratenbucht. Wenig verwunderlich, dass so mancher die zweite Option wählt. Wenn die Filmindustrie all die Energie, die sie in Prozesse steckt, in den Ausbau ihres Angebots investieren würde, könnte ich heute Abend bestimmt auch in Nürnberg ganz legal Casino Royale sehen. (rs)

Illustration: Walter Fröhlich

Wenn die Filmindustrie Piraten das Wasser abgraben will, muss sie ihr Angebot verbessern.

Die nächste SFT erscheint am 29. April 2009. www.sftlive.de 04/09

Kolumne_April.indd 130

11.03.2009 15:39:48


sftde