Page 7

6SH]L¿NDWLRQDXI'HPHQ]5HGX]LHUXQJGHU Stressschwelle

90

4.2.6 Belonging als Verinnerlichung von Umwelt

93

6SH]L¿NDWLRQDXI'HPHQ]'LHLGHQWLWlWVVWLIWHQGH Funktion von Umwelt

95

4.2.8 Resultierende Funktionen von Umwelt im Alter 6SH]L¿NDGHU8PZHOWÄ3ÀHJHKHLP³ 

96



௘

4.3.1 Dichotome Charakteristik institutioneller Wohnumgebungen

97

3ÀHJHKHLPHDOVVR]LDOUlXPOLFKH6\VWHPH 





4.3.3 Model of place

102

4.3.4 Bedeutsame Umweltattribute

106

3ODQXQJVSUD[LV6WDWLRQlUH9HUVRUJXQJVNRQ]HSWH௘௘   5.1 Nutzerorientierte Planung



111 111

3ÀHJHKHLPHIU0HQVFKHQPLW'HPHQ]DOVNRPSOH[H Bauaufgabe

113

5.3 Bauliche Umsetzung der Umweltattribute

115

5.4 Praktizierte Versorgungskonzepte und ihre baulichen 

0HUNPDOH 









௘

5.4.1 Konzeptionelle Grundlagen

120

5.4.2 Entwicklungslinien

123

5.4.3 Kleinräumige alltagsnahe Wohnformen

125

5.4.4 Spezialisierte Wohnformen

128

Ä*XWH3UD[LV³LQGHU*HVWDOWXQJYRQ+HLPHQIU Menschen mit Demenz 5.5 Forschungsstand: Räumliche Umweltgestaltung 5.5.1 Einordnung der Forschung

132 134 134

Lebenswelt Pflegeheim – Beate S. Radzey  

Diese Studie zur Heimarchitektur untersucht erstmals, wie BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und Angehörige den Wohn- und Lebensraum Pflegeheim...

Lebenswelt Pflegeheim – Beate S. Radzey  

Diese Studie zur Heimarchitektur untersucht erstmals, wie BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und Angehörige den Wohn- und Lebensraum Pflegeheim...