Issuu on Google+

Joja Wendt


EIN TAG MIT JOJA WENDT In Hamburg spielt die Musik! Der Pianist und Entertainer ist zwar in der ganzen Welt unterwegs – aber Hamburg würde er nie wirklich verlassen. Uns zeigte er seine Lieblingsorte … von Miriam Kaefert und Martin Kath (Fotos)

2


von Miriam Kaefert (Text) und Martin Kath (Fotos) 3


4


Links: Das Landhaus Flottbek liegt ganz in der Nähe seines Hauses. Oben: Der Pianist im Restaurant des „East“ Hotels

Natürlich nordisch, Hamburger Jung und Hanseat – das passt alles wunderbar zu Joja Wendt. Er ist hier geboren (das war 1964) und auch hier geblieben, seit zehn Jahren lebt er mit seiner Familie in Klein Flottbek. „Ich liebe meine Heimatstadt“, sagt er mit einem strahlenden Lächeln, als er den Tag ganz entspannt mit einem Kaffee auf der Terrasse seines Hauses beginnt. Hamburg ist sein Heimathafen, klar, aber zwischendurch reist er immer wieder mit 88 Tasten um die Welt. Schließlich ist der Mann ein international bekannter Pianist, ein wahrer Virtuose an seinem Instrument: Joja, der eigentlich Johan heißt, spielte unter anderem mit Legenden wie Chuck Berry, Fats Domino, Joe Cocker. Und er komponierte für Otto. Für den Film „Sieben Zwerge: Männer im Wald“ schrieb er die Musik. Ach ja, mit Barbara Schöneberger war er auch unterwegs. Gemeinsam sind die beiden unwiderstehlich, denn wenn der Herr Wendt in die

Tasten greift, ist das nicht nur musikalisch ein Genuss: Der Mann ist auch ein fantastischer Entertainer. Das kann ja heiter werden! Das Wetter ist es bereits: Sonnenschein und Schäfchenwolken. „Wir schnappen uns das Käfer Cabrio“, sagt Joja Wendt. Der schnuckige Wagen (Baujahr 1979) gehört seiner Frau Birte. „Den habe ich ihr zum 36. Geburtstag geschenkt, aber ich fahre ihn auch sehr gern mal“, erklärt er mit verschmitztem Lächeln. Seit 17 Jahren ist Birte seine große Liebe: „Sie war meine Steuerberaterin, so lernten wir uns kennen, wir haben wirklich Glück miteinander!“ Die beiden haben zwei Kinder: Elisa ist neun und Julius sieben. Aber jetzt Vollgas, Joja Wendt hat einen Termin! Von Klein Flottbek geht es in die Speicherstadt, zum St. 5


„Für mich ist der Jenischpark der schönste Ort der Stadt – hier kicke ich mit Kumpels und hier gehe ich gern joggen!“

6


7


Mit seinem Kumpel André im Landhaus Flottbek: Joja Wendt hat auf Kaffe und Cola eingeladen

Annen Ufer. Dort hat Designerin Silke Wilhelm I. ihren Showroom. Ihr Können ist der Grund dafür, dass Jojas Hemden ebenso perfekt sitzen wie seine Griffe in die Tasten. Er hat die guten Stücke im Dutzend geordert: „Auf Tournee habe ich einen hohen Verschleiß, ich brauche ja jeden Abend ein frisches Hemd“, erzählt er. Da kommt was zusammen: 2008 spielte Wendt in 88 Städten. Anprobe, Maß nehmen, still stehen. Ganz schön anstrengend auf die Dauer. „Wir fahren ins East“, schlägt Joja Wendt vor, der perfekte Ort für ein entspanntes Getränk. „Außerdem ist Christoph Strenger, der Geschäftsführer, ein alter Kumpel.“ Der Pianist und der Gastro-Macher kennen sich aus Ottenser Zeiten: „Ich habe dort gewohnt, war häufig im Bolero, das ihm ja gehört“, erzählt Joja. Heute führt er seine Frau gern ins East aus. Was gehört sonst zu einem 10

perfekten Tag in Hamburg? „Buffen, na klar“, kommt sofort die Antwort. „Ich bin begeisterter Fußballer!“ Wir fahren in den Jenischpark, dort trifft er seinen Kumpel André. „Hier ist der schönste Ort der Stadt!“ Begeistert wie kleine Jungs kicken beide auf der Wiese. Ganz so virtuos wie mit den Fingern ist der Pianist mit den Füßen nicht, aber es geht ja um Spaß! Im Landhaus Flottbek, einem urigen, ehemaligen Pferdestall, kehren die beiden danach auf eine Cola ein. So, und nun ist die Familie dran! Lisa und Julius warten auf Papa, der ist schließlich oft genug unterwegs. Die nächste Tour steht an: Am 18. August spielt Joja „Das Beste am Klavier“ in Rantum auf Sylt, am 2. September in der Laeiszhalle.


Sitzt! Hemden l채sst Joja Wendt im Atelier von Sabine Wilhelm I. am Sandtorkai 33 schneidern

11


Joja Wendt macht die Speicherstadt unsicher. Rechte Seite im Uhrzeigersinn: Relaxen lässt sich in der Bar des „East“-Hotels genauso wie im Jenischpark. Dort schöpft Joja Wendt neue Kraft für Stunden am Klavier

12


13


MK2 Miriam Kaefert Journalistin Mobil 0176 - 61 58 99 94 mk@miriamkaefert.de Martin Kath Fotografie Mobil 0171 - 642 17 17 mk@martinkath.de www.martinkath.de Seilerstraße 20 20359 Hamburg St. Pauli Telefon 040 - 69 64 39 50 Fax o40 - 69 64 64 18

Die Reportage in dieser Form ist ein reines Angebot – also vollkommen variabel in Länge, Layout und Aufbau. Fotos und Text gibt es auch jeweils einzeln und unabhängig voneinander. Weitere Fotos sind vorhanden, Homepage des Fotografen: www.martinkath.de Weitere Textproben/Veröffentlichungen von Miriam Kaefert (Bild, FHM, blond, Frau im Spiegel etc) gern auf Anfrage. Andere Aufträge zu anderen Themen auch gern, auch auf Anfrage!


pp#11_Joja Wendt_03