Page 95

|

leben

Migros-Magazin | Nr. 49, 5. Dezember 2011 |

|

outdoor | 95

sCHauPlatz Viele Schweizer Orte und Regionen waren Bühne oder Inspiration für berühmte Filme, Bücher und Musikstücke. Zwölf dieser Schauplätze stellt das Migros-Magazin im Lauf dieses Jahres vor. DIeSen MOnat: Film: Im Geheimdienst Ihrer majestät Drehorte: Petersgrat, mürren, Schilthorn, Lauterbrunnen, Wengen, Andermatt u. a. erscheinungsjahr: 1969 Regie: Peter r. Hunt Produktion: Albert r. broccoli, H. Saltzman u. a. Besetzung: George Lazenby, Telly Savalas, Gabriele Ferzeti, Diana rigg, Ilse Steppat u.a.

Mutiger als James Bond

Auf einer Skitour vom Wallis ins Berner Oberland passiert man einen Drehort des James-BondStreifens «Im Geheimdienst Ihrer Majestät». Doch Bond-Darsteller Lazenby war selbst gar nicht da – er liess sich durch ein Double vertreten.

R

atatatatata».Meterhoch stiebt der Schnee – aufgepeitscht von den Gewehrkugeln, die den Mann im blauen Overall auf den Skiern verfehlt haben. Dann springt der verfolgte Skifahrer wagemutig über einen Sérac – einen Turm aus Gletschereis. Der Mann mit dem drolligen Overall, geschnürten Skischuhen und Zipfelmütze ist Bond, James Bond. Also... nein, eigentlich ist es Leitner, Luggi Leitner – deutscher Kombinationsweltmeister von 1964. Doch davon später. Zum Tschingelfirn, dem Drehort dieser Szene, startet unsere vierköpfige Gruppe mit Bergführer um neun Uhr morgens im Skigebiet Lauchernalp im Lötschental. Wir haben die erste Gondel genommen und Stef, unser 29-jähriger Bergführer Stef Urfer aus dem Berner Oberland, macht von Anfang an Tempo.

atemberaubendes Panorama als belohnung Die Sonne brennt vom Himmel, es ist warm. Nach einer knappen Stunde Aufstieg mit den Fellen an den Skiern erreichen wir einen 35 Grad steilen Hang, wo es im Zickack nach oben geht. Hier sollte man die Spitzkehre beherrschen – gar nicht so einfach mit der Laufbindung. Macht man es falsch, bleibt die Skispitze im Schnee stecken; dann heisst es würgen und auf einem Ski stehend die Balance behalten. Wer in diesem Steilhang fällt, fängt bestenfalls nochmals von ganz unten an. Obenangekommen,läuftderSchweiss in Strömen. Doch für eine richtige Pause haben wir keine Zeit. Wir setzen einen Fuss vor den anderen und traversieren so erst den Tennbach-, dann den Tellingletscher. Gibt es mal eine kurze Abfahrt, so müssen wir uns die Höhenmeter am Gegenhang gleich wieder

Migros Magazin 49 2011 d AA  

HazelBrugger,RenatoKaiserund sechsweitereSlam-Poeten dichtenfürdenSamichlaus.l10 ADVENTSKALENDER|42 AMNESTYINTERNATIONAL|22 SKITOUR|94 NR.49...