Page 1

Vom 2.1.2018 bis 29.1.2018

3

en n o i l l i M inner Gew ht. gesuc

Gratisteilnahme und Teilnahmebedingungen auf migros.ch/win

Ausgabe ZĂźrich, AZA 1953 Sion Response Zentral

Jetzt Kassenbon scannen und abräumen.

Bitte Wohnungswechsel der Post melden oder dem regionalen Mitgliederdienst: Tel. 058 561 53 23 / mitgliederdienst@gmz.migros.ch


Jeder 5. Kassenbon gewinnt.* Vom 2.1. bis 29.1.2018

Kassenbon einscannen und Geschenkkarten und CumulusPunkte gewinnen.

k n e h Gesc n und karte lusCumu te Punk . n e n n i w ge

*Nationale Verteilung.


Bald Alltag? Autos, die sich selber lenken Seite 62

Mitmachen und gewinnen

MM1, 3.1.2018 www.migrosmagazin.ch

Ein Sonnenbad auf dem Hochplateau Melchsee-Frutt Seite 75

Gute Vorsätze: So hält man durch Seite 66

Der Philosoph Peter Sloterdijk im Interview Seite 26

Neuanfänge

Ex-Skirennfahrer Daniel Albrecht: Mit Willensstärke zurück ins Leben

Bild: Beat Schweizer

Seite 16

Fragen 2018 S. 10 | Crêpe Suzette S. 37 | Stadt, Land, Stutz S. 69


Wilde Topangebote gegen

3er-Pack

50%

4.40 statt 8.85

XL Original Rösti im 3er-Pack 3 x 750 g

50%

7.05 statt 14.10

Don Pollo Chicken Nuggets in Sonderpackung tiefgekühlt, 1 kg

50%

7.20 statt 14.40

Pelican Filets Gourmet à la Provençale in Sonderpackung, MSC tiefgekühlt, 800 g

40% Optigal Pouletschenkel nature und gewürzt in Sonderpackung Schweiz, z.B. nature, per kg, 7.80 statt 13.–

Bei allen Angeboten sind M-Budget und bereits reduzierte Artikel ausgenommen. ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

50%

–.70 statt 1.40 Eisbergsalat Spanien, pro Stück


das Januarloch.

Duo-Pack 50er-Pack

50%

Frey Branches im 50er-Pack, UTZ erhältlich in diversen Sorten, z.B. Classic, 50 x 27 g, 12.30 statt 24.75

6er-Pack

40% Mini-Törtli im 6er-Pack z.B. M-Classic Aprikosen, 6 x 75 g, 4.50 statt 7.50

50%

2.85 statt 5.70

Vittel im 6er-Pack, 6 x 1.5 Liter

9.80 statt 19.60 Don Pablo Olivenöl im Duo-Pack 2 x 1 Liter

50%

Prima- und Gastro-Kochgeschirr-Serie der Marke Cucina & Tavola z.B. Stielkasserolle Prima, Ø 20 cm, pro Stück, 12.90 statt 25.80, gültig bis 15.1.2018

50%

50%

Alle Total Waschmittel z.B. Classic, 2.475 kg, 7.95 statt 15.90

50% 50% Alle Jarimba im 6er-Pack, 6 x 1.5 Liter z.B. Himbo, 4.95 statt 9.90

Linsoft-, Tempo- und Kleenex-Taschen- sowie Kosmetiktücher in Mehrfachpackungen z.B. Linsoft Classic Taschentücher, FSC, 56 x 10 Stück, 2.75 statt 5.50, gültig bis 15.1.2018


50% auf alle Total Waschmittel.

50%

Alle Total Waschmittel z.B. Classic, 7.95 statt 15.90

Bei diesem Angebot sind bereits reduzierte Artikel ausgenommen. ANGEBOT GILT NUR VOM 2.1. BIS 15.1.2018, SOLANGE VORRAT


MM1, 3.1.2018  7

D Editorial

Alle Zähler auf null gestellt

Menschen

Da liegt es also vor uns, das neue Jahr. Ich hoffe, liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie sind gut gerutscht und wohlbehalten ins 2018 gestartet!

10  Was ist ein guter Mensch?

Ein Jahreswechsel ist ja immer ein kleiner ­Neuanfang. Die Zähler werden auf null gestellt, eine neue Runde beginnt. Wir blicken vorwärts und sind voller Elan, endlich unsere guten Vor­sätze ins Werk zu setzen: mehr Zeit für Freunde und ­Familie haben, weniger Pfunde auf die Waage ­bringen, nie mehr rauchen und so fort.

15  Kolumne: Bänz Friedli

Um aber die grossen Veränderungen im Leben anzustossen, braucht es meistens etwas mehr als einen Jahreswechsel. Meine Kollegin Monica ­Müller porträtiert in dieser Ausgabe Personen, die ihr Leben völlig umgekrempelt haben. Etwa wegen einer ungewollten Schwangerschaft, einer religiösen Erleuchtung oder einfach, weil sie nur ehrlich ihre Meinung gesagt haben. Es sind Zeugnisse radikaler Umorientierungen, bei d ­ enen sich Menschen neu gefunden und erfunden haben (Seite 16). Apropos Neujahr und Neuanfang: Ich arbeite seit dem 1. Januar neu bei den Migros-Medien und verantworte alle redaktionellen Inhalte, die über unsere Print- und Onlinekanäle verbreitet werden. Interimistisch werde ich in den kommenden ­Monaten ­zusätzlich das «Migros-­Magazin» leiten. Und auch ich habe ­einen Vorsatz fürs neue Jahr gefasst: Ihnen zusammen mit ­meinem Team auch in Zukunft W ­ oche für Woche ein ­anregendes ­Magazin zu ­präsentieren.

Bilder: Jorma Müller

Inhalt

Franz Ermel, Leiter Redaktionen Migros-Medien franz.ermel@migrosmedien.ch

Wir stellen 50 Fragen, auf die wir 2018 gern Antworten hätten

16  Alles neu macht das Leben Fünf Menschen erzählen, wie sie nach Schicksalsschlägen neuen Lebenssinn gefunden haben

25 Kolumne: Jaël 26 Interview

Der deutsche Philosoph Peter Sloterdijk über Stammesdenken, Rechtspopulisten und die Unlust seiner Landsleute zu regieren

Migros-Welt 37 Migusto

Feurige Verführerin: So gelingen die perfekten Crêpes ­Suzette

84 Leben 61  Kolumne: «1, 2 oder 3?» 62  Auto: Autonomes Fahren 66 Gesundheit

Wie setzt man Vorsätze um?

69  Neue Kolumne:

Stadt, Land, Stutz Redaktorin Lisa Stutz über ihr Leben zwischen Stadt und Land

72 Kinder: BMX-Bikerin 75 Glücksgriff

Hotelgutschein für die ­Melchsee-Frutt zu gewinnen

52  Dies und das

Gutes für Körper und Geist

77 Rätsel 81 Impressum

55  Neues aus Ihrer Region

84  Meine Welt

Aktionen, Reportagen, News

Snowboarderin Sina Candrian

M-Infoline: Tel. 0800 84 0848 oder Fax +41 800 84 0848 (Ausland). www.migros.ch/kundendienst; www.migros.ch Cumulus: Tel. 0848 85 0848* oder +41 44 444 88 44 (Ausland). cumulus@migros.ch; www.migros.ch/cumulus Redaktion Migros-Magazin: Limmatstrasse 152, Postfach 1766, 8031 Zürich, Tel. 058 577 12 12, Fax 058 577 12 08. redaktion@migrosmagazin.ch; www.migrosmagazin.ch * Normaltarif

Anzeige

Flusskreuzfahrten weltweit Jetzt Katalog 2018 bestellen! www.thurgautravel.ch | Gratis-Nr. 0800 626 550

Flusskreu zfahrten 2018


Seine null

Excellence Royal

Flussgenuss vom Reisebüro Mittelthurgau

Bis

Fr. 880.– Rabatt

8 Tage ab Fr.

1595.–

inkl. An-/Rückreise und Vollpension an Bord Reisedaten 2018 15.04.–22.04., 22.04.–29.04., 29.04.–06.05., 06.05.–13.05., 13.05.–20.05., 20.05.–27.05., 27.05.–03.06., 03.06.–10.06., 10.06.–17.06., 17.06.–24.06., 24.06.–01.07., 01.07.–08.07., 08.07.–15.07., 15.07.–22.07., 22.07.–29.07., 29.07.–05.08., 05.08.–12.08., 12.08.–19.08., 19.08.–26.08., 26.08.–02.09., 09.09.–16.09., 16.09.–23.09., 23.09.–30.09., 30.09.–07.10., 07.10.–14.10. Preise pro Person Kabinentyp

2-Bett, HD 2-Bett, frz. Balkon, MD Mini Suite, frz. Balkon, MD 2-Bett, frz. Balkon, OD Mini Suite, frz. Balkon, OD

Fr. Katalogpreis

Sofortpreis

2350.– 2760.– 3095.– 2895.– 3235.–

1595.– 1995.– 2255.– 2195.– 2355.–

HD = Hauptdeck / MD = Mitteldeck / OD = Oberdeck

Sofortpreis mit beschränkter Verfügbarkeit

mit der Excellence Royal

Von der Weltstadt Paris bis zu den endlosen Stränden der Côte Fleurie erwarten Sie Uferkulissen wie sie abwechslungsreicher kaum sein könnten. Hier das pulsierende Leben der französischen Metropole dort die sattgrüne Idylle der Normandie. Ihr Reiseprogramm

Auf der «Route der Abteien» (Fr. 40) besuchen Sie die Abtei Jumièges.

Tag 1 Schweiz > Paris Busanreise nach Paris. Tag 2 Paris Morgens gemütliche Bootsrundfahrt auf der Seine* und am Nachmittag eine Stadtrundfahrt* durch Paris. Tag 3 Les Andelys Ausflug* nach Lyons la Forêt und Rundgang in Les Andelys mit Besuch der Ruine des Schlosses Gaillard.

Tag 7 Vernon Busausflug* nach Giverny mit Besuch Wohnhaus und Garten des grossen Impressionisten Claude Monet. Tag 8 Paris > Schweiz Busrückreise zu Ihrem Abreiseort. * Ausflugspaket

Tag 4 Caudebec-en-Caux > (Honfleur) Ganztagesausflug* nach Honfleur. Stadtrundgang und externes Mittagessen. Nachmittags Besuch einer Calvados-Brennerei, inkl. Degustation. Tag 5 Caudebec-en-Caux > (Étretat) Ausflug* nach Étretat zur Alabasterküste. Mittagessen (Fr. 160) bei Spitzenkoch David Görne. Jetzt bestellen: Katalog «Reisen auf dem Fluss 2018»! REISEN AUF 8 DEM FLUSS 201 tät an Bord Schweizer Quali

Tag 6 Rouen Stadtrundgang* in Rouen – die Stadt der 100 Türme. Die Excellence Royal bietet Platz für 144 Gäste. Die Kabinen befinden sich aussen, sind erstklassig-exquisit ausgestattet: Dusche/WC, Sat.-TV, Minibar, Safe, Föhn, Haustelefon, individuell regulierbare Klimaanlage, Heizung und Stromanschluss (220V). Lift von Mittel- zu Oberdeck. Entree mit Lobby, Rezeption und Boutique. Stilvolles Restaurant, Panoramalounge mit Bar. Sonnendeck mit Sitzgruppen und Schattenplätzen, Whirlpool, Fitnessbereich mit Sauna. Willkommen an Bord!

Vorne in Qualität, Vielfalt & Preis

Gratis-Buchungstelefon 1

Online buchen

0800 86 26 85 · www.mittelthurgau.ch

Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG · Oberfeldstr. 19 · 8570 Weinfelden · Tel. +41 71 626 85 85 · info@mittelthurgau.ch

Bus zum Fluss Feinste Küche Exklusive Landausflüge Schweizer Qualität an Bord Zuschläge • Alleinbenützung Kabine Hauptdeck 0.– • Alleinbenützung Kabine MD/OD 795.– • Ausflugspaket mit 7 Ausflügen 232.– • Königsklasse-Luxusbus 225.– • TGV An-/Rückreise 1.Kl. inkl. Transfer ab 275.– • TGV An-/Rückreise 2.Kl. inkl. Transfer ab 175.– Unsere Leistungen • An-/Rückreise im Komfort-Reisebus • Mittelthurgau Fluss-Plus: Busbegleitung während der ganzen Reise • Excellence Flussreise mit Vollpension an Bord • Erfahrene Mittelthurgau-Reiseleitung Nicht inbegriffen • Auftragspauschale pro Person Fr. 20.– • Persönliche Auslagen, Getränke, Trinkgelder • Sitzplatz-Reservation Car 1.–3. Reihe • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung auf Anfrage Was Sie noch wissen müssen Schweizer Bürger benötigen eine gültige Identitätskarte oder einen gültigen Reisepass. Wählen Sie Ihren Abreiseort 06:10 Wil p, 06:30 Burgdorf p 06:35 Winterthur-Wiesendangen SBB 07:00 Zürich-Flughafen p, 07:00 Aarau SBB, 08:00 Baden-Rütihof p, 08:35 Basel SBB 08:50 Pratteln, Aquabasilea p

Internet Buchungscode

www.mittelthurgau.ch

eypar1

I17-731

Neu Seine & Normandie 2018


Menschen MM1

Darauf freuen wir uns Dreikönigstag Am 6. Januar wird der Kuchen mit der Krone auf­ getischt: Mit etwas Glück sind Sie ­König oder Königin für einen Tag! Schlittenhunderennen Huskys liefern sich ein Rennen auf sanften Pfoten inmitten einer zauberhaften Winterlandschaft. 6. /7. Januar, Tschierv, Val Müstair.

Unnützes Wissen

Rekorde, Rekorde

Mein Bild der Woche «Zum neuen Jahr wünscht man sich viel Glück. Wir versenden

Bilder: Shelby Township Police Deptartment/AP/Keystone, Marco Zanoni

Hörprobe

Entschuldigung, was hören Sie gerade? Alexandre Surbeck (21), Student, Freiburg

a) «Dommage» von Bigflo & Oli b) «Tout va bien» von Orelsan c) «Everything Now» von Arcade Fire

Auflösung: b) «Orelsan ist ein französischer Sänger, den ich sehr mag und gerade höre, weil sein neues Album erschienen ist.»

Bettina Oberli (45) ist Regisseu­ rin. Sie arbeitet derzeit am Kinofilm «Le vent ­tourne».

Karten mit Bildern von Kleeblättern, Marienkäfern oder Schweinen. Das Schwein symbolisiert in diversen Kulturen Wohlstand, Zufriedenheit oder ­Stärke. Im Mittelalter wurde bei volkstümlichen Wettkämpfen dem Letzten ein Ferkel geschenkt – als Trostpreis. Daher kommt der Ausdruck ‹Schwein gehabt›. Dieses scheinbar lachende Schwein hat selber Glück gehabt: Nachdem es ­ausgebüxt ist und eine Frau angefallen hat, wurde es in einem Polizeiauto der Besitzerin zurückgebracht. In diesem Sinne wünsche ich fürs 2018 viel Freude, Elan, Liebe, viele schöne Momente und Begegnungen – noch ist alles möglich.»

Die höchste ­Welle, die je ein Surfer erfolgreich durchsurft hat, war 24 Meter hoch. Die Welle des Tsunami, der 2004 in Asien mehr als 200 000 Menschen tötete, mass 15 Meter.

Als der reichste Mensch, der je ­gelebt hat, gilt Mana Musa, bis zu seinem Tod 1337 König von Tim­ buktu (Mali). Sein Vermögen wird nach heutigen Massstäben auf rund 400 Mil­ liarden Dollar ­geschätzt. Das friedlichste Land der Welt ist Island. Die grösste Beere der Welt ist der Kürbis. Der häufigste Nachname auf Facebook ist Smith. Quelle: Neon/Stern


50 10  MM1, 3.1.2018 | MENSCHEN

Fragen über Fragen

Was ist ein guter Mensch? Neues Jahr, neue Erkenntnisse? Wir stellen 50 Fragen, die wir 2018 gern beantwortet hätten. Fragen: Andrea Freiermuth, Ralf Kaminski, Dinah Leuenberger, Sabine Lüthi, Monica Müller, Lisa Stutz, Reto E. Wild Illustrationen: Daniel Müller/illumueller 

   1

Wie trocknet man Bettwäsche richtig?

2 Wie stelle ich mich in die richtige Schlange in der Migros?

8 Roger Federer, sind zweimal Zwillinge Zufall?

9 Jungs und ­Mädels, ist euch nicht kalt an den Beinen mit euren nackten Knöcheln? 10 Was ist besser für die Gesundheit: drei Mahl­ zeiten pro Tag oder fünf?

11 Sind Likes eine Lebens­ 3 Was ist ein guter Mensch? grundlage? 4 Wann gibt es mehr Influencer als Follower?

5 Wie bleiben Kopfhörer­ kabel unverknotet? 6 Wäre die Welt eine bessere ohne Religion? 7 Wieso verlernt man Blockflötespielen, Velofahren aber nicht?

   12

Wieso küsst man sich, wenn man verliebt ist?

   13

Welches ist die wichtigste ungelöste Frage der Menschheit?

17 Würde es auf unserem Planeten so aussehen, wenn es einen freund­ lichen, gnädigen Gott gäbe? 18 Wann wird der neue Flughafen in Berlin eröffnet?

14 Stimmt es, dass Wis­ senschaftler schon in einer Generation Leben auf fremden Planeten nachweisen können?

15 Harvey Weinstein, haben Sie wirklich geglaubt, dass Sie unge­ schoren davonkommen? 16 Wenn Unternehmen gut laufen, tun sie das wegen oder trotz der obersten Chefetage?

   19

Soll man nach einem ­üppigen Abendessen Stunden später schon wieder frühstücken?


0

MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  11

   20

Bilder: Warner Bros. Entertainment/Keystone, iStockphoto

Kommen verlorene Socken in den Himmel?

21 SBB, warum werdet ihr jedes Jahr vom Winter überrascht? 22 Apple-Fans, ­ warum steht ihr gern Schlange?

23 Was ist das Synonym für Synonym?

?

Teil 1 Frage 1 bis 25

Lesen Sie weiter auf Seite 12

24

SuperheldenFilmproduzenten, denkt ihr nicht, es werde langsam ein bisschen viel?

25

An alle, die Donald Trump erneut wählen würden: Warum?


5

12  MM1, 3.1.2018 | MENSCHEN

?

Teil 2 Frage 26 bis 50

26

Warum ist Gähnen ansteckend?

Warum sehen sich viele Hunde und ihre Besitzer ähnlich?

   29

27

36 Wenn normale Hunde Polizeihunde sehen, denken sie dann «Scheisse, die Bullen»?

Wie gesund ist das ­tägliche Glas Rotwein?

30 Ist es besser, mehrmals pro Woche auf Wein zu verzichten?

Matthias Hüppi, wo kaufen Sie Ihre Bratwurst? 28

31 Wann dürfen Lesben und Schwule auch in der Schweiz heiraten und adoptieren?

37 Warum gibt es Menschen, die bereit sind, mit einem One-Way-Ticket zum Mars zu fliegen?

38 Warum lesen wir Bücher, in denen es um Mord und Totschlag geht?

Warum ist Assad immer noch an der Macht?

32 Warum ist so vieles ungesund, das richtig gut schmeckt?

33 Political Correctness – Fluch oder Segen?

34 Warum ist das Alphabet in dieser Reihenfolge? 35 Haben rechte Politiker mehr Seitensprünge als linke?

   39


50 MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  13

49

Was passiert, wenn man sich zweimal halb totärgert?

46 Warum klebt der Duschvorhang am Bein? 47 Warum haben Haare an Armen und Beinen ­keinen Spliss?

   40

Warum geht Brotteig manchmal auf und manchmal nicht?

41 In welchem Jahr werden wir endlich Gleichberech­ tigung haben?

Bilder: iStockphoto(2), Stocksy, Anthony Anex/Keystone

42 Warum gibt es so viele unemanzipierte Kinder­literatur?

43 Welche Lehne im Flug­ zeug gehört mir, wenn ich in einer Fünferreihe sitze? 44 Wieso ist immer Stau, wenn ich im Stress bin?

45 Warum waschen wir Duschtücher? Nach dem Duschen sind wir ja sauber.

Warum sagt man «ein Paar Hosen»?

48

50

Simonetta Sommaruga und Doris Leuthard: Geht Ihnen der Testosteronüberfluss im Bundesrat auf die Nerven?


MAX

Ein absolutes Spitzenangebot zur schönsten Reisezeit

Limone am Gardasee

Wochenhit Nr. 1 ee

Limone am Gardas

g zu ebot - in keinem Katalo Einmaliges Sonderang f har rsc auft & messe finden - Frisch eingek limitiert kalkuliert - Platzzahl sofort buchen!

>>> Sensationell! 5 Tage reisen - 3 Tage bezahlen! Preis pro Person

LEISTUNGEN - ALLES SCHON DABEI!

r

im Doppelzimme

✓ Fahrt mit dem komfortablen Extrabus an den Gardasee ✓ 4 Übernachtungen im guten Mittelklassehotel „La Limonaia“ *** in Limone ✓ 4 x Frühstück und 4 x Nachtessen vom Buffet ✓ Begrüssungsgetränk ✓ 1 x Live-Musik-Abend im Hotel

✓ 1 x Benützung des Wellness-

Fr.

bereiches im Hotel ✓ Ganztagesausflug nördlicher Gardasee ✓ Besuch & Führung Marmorfabrik ✓ Grappa Verkostung mit Grissini

399.-

5 Reisetage

✓ Interessante Stadtführung in Verona ✓ Eigene Schweizer Reiseleitung während der ganzen Reise

Ihr tolles Hotel «La Limonaia» *** mit Blick auf den Gardasee

Wunderschönes Verona

Ihr tolles Reiseprogramm: 1. Tag – Anreise Fahrt im komfortablen Extrabus nach Limone am zauberhaften Gardasee. Nachtessen im Hotel. 2. Tag – Perlen am nördlichen Gardasee & Etschtal Entlang der herrlichen Olivenriviera erwartet uns zunächst das hübsche Örtchen Malcesine mit seinem bunten Hafen. Später zeigen wir Ihnen die zauberhafte Altstadt von Riva del Garda ehe wir im Hinterland einiges über die Kunst der Grappa-Herstellung erfahren. Natürlich werden wir die edlen Brände auch verkosten und knabbern dazu feine Grissini. Zum Abschluss des Tages besuchen wir noch eine typische Marmorfabrik. Hier wird der edle Stein seit Generationen zu schönen Kunstwerken verarbeitet – beeindruckend! Nachtessen im Hotel. 3. Tag – Unterwegs in Verona Nach dem Frühstück fahren wir durch schöne Landschaften nach Verona und lernen bei einer interessanten Stadtführung die Stadt von Romeo und Julia kennen. Die weiten

Plätze der Altstadt werden von prachtvollen Renaissance-Palästen, romanischen und gotischen Kirchen gesäumt. Eine fantastische Stadt gesegnet mit einer reichen Geschichte. Nach der Stadtführung bleibt Ihnen Zeit für eigene Entdeckungstouren und für Einkäufe. Nachtessen und Live-Musikabend im Hotel. 4. Tag – Freizeit Der heutige Tag steht Ihnen zur eigenen Verfügung. Nutzen Sie die Infrastruktur des Hotels, geniessen Sie einen schönen Herbsttag auf der herrlichen Terrasse und bummeln Sie durch das malerische Limone. Nachtessen im Hotel. 5. Tag – Heimreise Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an.

Reise a:

4. - 8. April 2018

Reise b:

12. - 16. April 2018

Reise c:

20. - 24. April 2018

Reise d:

28. April -2. Mai 2018

Reise e:

6. - 10. Mai 2018

Reise f:

10. - 14. Mai 2018

Reise g:

14. - 18. Mai 2018

Preis pro Person im Doppelzimmer

im guten Mittelklassehotel La Limonaia ***, in Limone Aktionspreis

Noch mehr sparen bis 100% REKA-Checks!

Organisation: Holiday Partner, 8852 Altendorf

Jetzt sofort Plätze sichern! Erstklassige Busreisen mit Schweizer Reiseleitung

Wählen Sie Ihr Reisedatum:

Tel. 0848 00 77 88

Fr. 399.- *

*Aktionspreis gültig solange Vorrat

Nicht inbegriffen – zusätzlich wählbar: Einzelzimmerzuschlag: Fr. 119.Buchungsgebühr Fr. 20.- pro Person Sie wählen Ihren Bus-Einsteigeort: Aarau, Basel, Bern, Luzern, Pfäffikon SZ, Sargans, St. Gallen, Thun, Winterthur oder Zürich


A

MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  15

Bänz Friedli

Rinke und lechte Socken

Bild: Vera Hartmann

An manches werde ich mich auch im neuen Jahr nicht gewöhnen können. Dass meine Sportsocken mit L und R für links und rechts angeschrieben sind, während in die Alltagssocken auch rechts ein L gestickt ist – was «large» bedeutet; das bringt mich immer ­wieder durcheinander. Dass es zwischen Snow- und Skateboardsaison Tage mit so ­blödem, nassgrauem Wetter gibt, die für gar nichts zu gebrauchen sind, daran mag ich mich nicht gewöhnen. Und an die 26-jährigen Bürschchen, die den Kragen ihrer Polohemden hochschlagen und denen all die Errungenschaften unseres Landes schnurzegal sind. Solidarität? Zusammenhalt? Rücksicht auf Minderheiten? «Was geht mich das an?», kommentieren sie salopp. Oder, schlimmer noch: «Was habe ich davon?» Andere Werte als materielle sind ihnen fremd, Mitgefühl ist etwas für Schwächlinge. Soziale Fürsorge, AHV, Päcklipost in entlegene Täler, Radioprogramme für Rätoromanen – all das «rentiert» nicht, in ihren Augen.

Bänz Friedli (52) weiss nicht viel.

Im alten Jahr sass ich noch mit einer Schulfreundin zusammen. Einer, mit der ich einst im Hebräisch-Unterricht war und die ich seit Jahrzehnten aus den Augen verloren ­hatte. Wie hätte ich ahnen sollen, dass sie seit 33 Jahren in Jerusalem lebt? Bei einem Tee im Hauptbahnhof hat sie es mir erzählt, ein Zufall hatte uns wieder zusammengeführt. Sie erzählte von ihrer Stadt, diesem ewig um-

strittenen Brennpunkt der Kulturen, der den Juden, Christen und Muslimen heilig ist. Sie erzählte, wie es ist, wenn man als Mutter nie weiss, ob die Tochter lebend von der Schule heimkommt. Und sie erklärte mir, wie falsch wir Westeuropäer lägen, wenn wir meinten, der Nahostkonflikt lasse sich einfach so lösen. Menschen in dieser Region ­trügen Konflikte in sich und integrierten sie in den Alltag, sagte sie. Eindeutige Lösungen gebe es nicht. Überheblich, wer sich von fern anmasse, das Problem zu lösen. An solchen Tagen merkt man, wie wenig man weiss und wie vieles man nur zu wissen vermeint. Ich musste an die USA denken, ein Land, das ich oft bereist habe und das von meinen Freunden gern abgetan wird mit «Ach, die dummen Amerikaner!». Was wissen wir von deren Denk- und Lebensweise? ­Amerika ist uns vordergründig ähnlich, dabei müssten wir lernen, dass «a house» kein Haus, «a friend» kein Freund und «a supermarket» kein Einkaufsladen ist. Und wenn wir schon über Amerika nichts wissen, was wissen wir dann über Asien, Afrika? Nur eines weiss ich: dass wir in der Schweiz gut daran tun, die Solidarität nicht zu vergessen. Zwischen Alten und Jungen, Kranken und Gesunden, Zürich und dem Vallée de Joux. MM Bänz Friedli live: 6. 1. Hausen am Albis ZH, 7./10. 1. Basel

Anzeige

Selomida,

für die täglichen Herausforderungen

zur Stärkung der Abwehrkräfte

bei Erkältung

bei einem grippalen Infekt

Erhältlich in Apotheken und Drogerien. Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Omida AG, Küssnacht am Rigi. MM_01_d_SelomidaErkältung.indd 1

18.12.17 11:38


16  MM1, 3.1.2018 | MENSCHEN Neuanfänge

Wenn das Leben alles in Frage stellt

Der Jahreswechsel inspiriert viele, sich zu verändern. Manchmal entscheidet das Leben aber auch für uns. Fünf Menschen erzählen, wie sie sich unter neuen Lebensumständen oder nach einem Schicksalsschlag wieder gefunden oder neu erfunden haben. Text: Monica Müller  Bilder: Beat Schweizer

Carolyn Lansdell (51)

Und plötzlich Mutter Jahrelang lebte Carolyn Lansdell von Saison zu Saison. Im Sommer jobbte die kaufmän­ nische Angestellte als Land­ schaftsgärtnerin, Rezeptionistin oder Buchhalterin. Im Winter arbeitete sie als Snowboard- und Skilehrerin. 1988 entdeckte sie das Gleitschirmfliegen. «Regelrecht süchtig wurde ich», sagt sie. 1994 wurde sie von der Schweizer Liga aufgenommen und lernte die Welt aus der Vo­ gelperspektive kennen, landete in ­China, Australien oder Süd­ amerika – auch im Nirgendwo und musste sich durchschlagen.

Als Gleitschirmpilotin gehörte Carolyn Lansdell zu den Besten der Welt. Um ihrer Leidenschaft zu frönen, hangelte sie sich von Job zu Job und reiste viel. Dann wurde sie schwanger – und sesshaft.

1997 begann sie, für die Nationalmannschaft zu fliegen – und ­feierte weitere internationale Erfolge. So flog sie beispielswei­ se am prestigeträchtigen Red-­ Bull-Streckenflugwettbewerb 1999 in Aspen in den Rocky Mountains auf Höhen von über 5000 Metern zum Sieg. Ein Fluglehrer aus Hawaii bot ihr darauf eine Arbeit als Tandem­ pilotin an. Sie nahm das Angebot an und flog einen Winter lang mit Touristen und surfte.

Als sie im Frühling wieder in die Schweiz reiste, war sie schwanger. «Nun werde ich ­alleinerziehende Mutter, und muss mich von meinem Leben als Wettkampfpilotin verabschie­

den», sagte sie sich. Mit der Ge­ burt ­ihrer Tochter Robyn (heute 16) sank ihre Risikobereitschaft. Sie, die eine sorglose Lebens­ weise gewohnt und ständig unter Leuten gewesen war, blieb plötz­ lich gern zu Hause. Als ihre Toch­ ter zwei Jahre alt war, begann ­Carolyn Lansdell in Interlaken wieder zu fliegen. Sie hat sich als Tandempilotin für arabische Touristinnen etabliert. In den Ferien reist sie mit Robyn nach Alaska, Mauritius oder Hawaii. Seit drei Jahren hat die gebürtige Baslerin ein zweites Stand­ bein. Sie fährt teilzeit Postauto. Die Bergstrecke von Saxeten nach Wilderswil BE ist einspurig und voller enger Kurven. Das entspricht ihr. Und sie schätzt es, fast alle ihrer Fahrgäste per­ sönlich zu kennen. Das Mutter­ sein liess C ­ arolyn Lansdell neue Prioritäten setzen. Plötzlich konnte sie sich vorstellen, das Wett­kampf ­­fl iegen aufzugeben und stattdessen Personen durch die Luft oder auf der Strasse zu transportieren. Heute ist sie dankbar, dass ihr «wertvolles Souvenir aus Hawaii» ihrem ­Leben eine Wende gab. Tipp: Veränderung ist Leben und Leben ist Veränderung: Erkenne, wo sich eine Tür öffnet, und gib auf diesem Weg dein Bestes.


MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  17

Daniel Albrecht (34)

Die Kraft des Willens Der Gedanke, Skirennfahrer zu werden, war früh da. Das sei kein Beruf, befand sei­ ne Lehrerin. Doch das war Daniel Albrecht egal. Schon mit 14 Jahren entschied er sich, ein Sportgymnasium in Österreich zu ­besuchen. «Es war hart», erinnert er sich. «Aber es machte mich stark.» Dank seiner mentalen Stärke habe er als Rennfahrer ­Erfolg ­gehabt und es auch geschafft, nach seinem Sturz in Kitzbühel im Januar 2009 wieder gesund zu werden. Als er damals nach drei Wochen im Koma aufwachte, war alles weg: Erinnerungen, Gefühle, Worte. Es folgten lange Wochen kleiner Fort­ schritte. Er erkannte seine Kerstin (33) ­wieder, spielte mit ihr Eile mit Weile, ­konnte kurze Gespräche führen.

Abfahrtsweltmeister Daniel Albrecht erlitt ein Schädelhirntrauma und lag drei Wochen im Koma. Nach einem kurzen Comeback beendete er seine Karriere. Heute ist er Mentaltrainer und arbeitet daran, das Bauen mit ­einheimischem Holz zu fördern.

Noch im selben Jahr wollte Daniel Albrecht zurück auf die Bretter, «um seine ­Gefühle wiederzufinden.» Dachte er ans ­Skifahren, sah er sich auf dem Skilift. Die kühle, klare Luft, der Blick auf die Berge – dieses Bild war wunderbar positiv besetzt. Und schon bald war ihm klar: Er wollte wieder Rennen fahren. Er selbst hatte ­keine Erinnerungen an den Sturz, auch nicht, wenn er sich die Aufzeichnungen an­ sah, er verband sie emotional nicht mit sich. Doch in den Augen seiner Trainer sah er die Unsicherheit. Sie wollten ihn nach seinem Comeback schützen. So kämpfte er zwei Wochen vor seinem ersten Weltcup nach dem Sturz darum, überhaupt starten zu ­dürfen. Er schaffte schliesslich den über­ raschenden 21. Rang. Dennoch verpflichtete ihn sein Trainer zu einer Pause. Das war der Anfang vom Ende. Eine Knieverletzung ­bewog ihn zwei Jahre später zum endgülti­ gen Rücktritt. Rückblickend bereut er, nicht auf sich selbst gehört zu haben. Deshalb ist sein Comeback für ihn, so wichtig es war, auch negativ besetzt. Nicht so sein Unfall. «Danach ging es nur aufwärts mit mir.» Auf sein Karriereende blickt der Weltmeister ohne Wehmut zurück. Für ihn be­ deutete es nicht den einen grossen Neustart. Vielmehr sieht er sein Leben als eine Abfol­ ge von vielen neuen Starts, die er immer gleich angeht: Schritt um Schritt, den Blick nach vorne. Er hat die Ausbildungen zum Mentaltrainer, zum Skilehrer und Skitrainer absolviert und schon wieder ein neues Ziel. Der Vater von Maria (1) möchte in Fiesch VS und Umgebung Häuser aus lokalem Holz bauen, in denen man sich wohlfühlt. Tipp: Höre immer auf dich, denn was auch ­immer du entscheidest, du trägst die Folgen.


Sonnige Aussichten für den Frühling

Traumreise des Jahres

«Weltrundflug»

Direktflug & Königsklasse-Luxusbus vor Ort

5.–27. September 2018 Alle Infos oder Prospekt: www.twerenbold.ch

Andalusien und Algarve Höhepunkte Ihrer Reise Flug mit Swiss und Reise mit Twerenbold-Bus Küstenlandschaften der Algarve & Alentejo Unesco-Welterbe Évora & Mezquita Córdoba 1. Tag: Hinflug Zürich–Málaga – Marbella. Flug mit Swiss nach Málaga. Stadtrundfahrt durch Málaga und Weiterfahrt nach Marbella. 2. Tag: Marbella–Gibraltar–Jerez–Sevilla. Stadtrundfahrt auf der Felsenhalbinsel Gibraltar. Fahrt nach Jerez de la Frontera und Degustation des beliebten Sherry. 3. Tag: Sevilla. Stadtführung durch Sevilla inklusive Barrio de Santa Cruz und Alcázar. 4. Tag: Sevilla–Tavira–Lagos. Fahrt Richtung Algarve zum malerischen Städtchen Tavira. Besichtigung der Altstadt. 5. Tag: Lagos, fak. Genusswanderung Quinto do Lago mit dem Naturpark Ria Formosa und Faro. Fakultative Genusswanderung (ca. 2 Std.). Danach Besichtigung des Städtchens Faro. 6. Tag: Lagos, Ausflug Sagres, fak. Genusswanderung und Cabo São Vicente. Morgens Fahrt ans Cabo São Vicente. Möglichkeit einer fakultativen, geführten Genusswanderung (ca. 2 Std.) oder Freizeit in Sagres. 7. Tag: Lagos–Évora. Fahrt entlang der wilden Küste der Algarve nach Évora. 8. Tag: Évora–Córdoba. Geführte Besichtigung in Évora mit ihren herrschaftlichen Häusern. 9. Tag: Córdoba. Besichtigung der berühmten Moschee (Mezquita). Nachmittag zur freien Verfügung. 10. Tag: Córdoba–Antequera–Málaga – Rückflug nach Zürich.

10 Tage ab Fr.

2195.–

Reisedaten 2018 (Do – Sa) 1: 22.03.–31.03. 6: 06.09.–15.09. 2: 05.04.–14.04. 7: 20.09.–29.09. 3: 19.04.–28.04. 8: 04.10.–13.10. 4: 03.05.–12.05. 9: 18.10.–27.10. 5: 17.05.–26.05. Unsere Leistungen · Flug mit Swiss in Economy-Klasse · Alle Flugnebenkosten (Wert max. Fr. 112.50) · Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus ab/bis Málaga · Unterkunft in guten Mittelklasshotels · Mahlzeiten: 7 x Halbpension, 2 x Frühstücksbuffet (3. und 9. Tag), 1 x Mittagessen in Tavira (4. Tag) · Ausflüge, Eintritte, Besichtigungen gem. Programm (ausg. fak. Wanderpaket 5. und 6. Tag) · Deutschsprechende Lokalreiseleitung (1.,3.,8. Tag; 5.,6. Tag fak) Pro Person Katalog-Preis* Sofort-Preis 10 Tage im DZ 2495 2245 Einzelzimmerzuschlag 510 Reduktion Reise 1, 2 und 9 – 50 Nicht inbegriffen: Fak. Wanderpaket mit 2 Ausflügen 75 Annullierungskosten- & Assistance-Versicherung 79 So fliegen Sie Direktflug mit Swiss Zürich–Málaga– Zürich in Economy-Klasse. Reisedauer pro Weg ca. 2h 40min. Online buchen,Bussitzplatz wählen und Fr. 20.– sparen! Buchungscode

kfanal

Nordspanien–Portugal Höhepunkte Ihrer Reise Flug mit Swiss und Reise mit Twerenbold-Bus Porto, Portwein und das Douro-Tal Salamanca, älteste Universitätsstadt Spaniens 1. Tag: Hinflug Zürich–Madrid. Flug mit Swiss nach Madrid, Stadtrundfahrt. 2. Tag: Madrid–Burgos. Fahrt via Aranda de Duero nach Burgos. 3. Tag: Burgos–Bilbao. Geführte Besichtigung der mittelalterlichen Stadt Burgos und Weiterfahrt nach Bilbao. 4. Tag: Bilbao und Guggenheim Museum. Stadtführung Bilbao. Besichtigung des von Frank O´Geary entworfenen Museums. 5. Tag: Bilbao–Santander–Oviedo. Fahrt entlang der Küste nach Santander und Stadtführung. Panoramafahrt bis Oviedo. 6. Tag: Oviedo–Lugo. Altstadtspaziergang in Oviedo. Entlang der Costa Verde erreichen wir Lugo. 7. Tag: Lugo–La Coruña–Santiago de Compostela. Das Wahrzeichen La Coruñas ist der 2000 Jahre alte Herkulesturm. Fahrt zum Kap Finisterre und nach Santiago de Compostela. 8. Tag: Santiago de Compostela. Führung durch Spaniens berühmtesten Wallfahrtsort. Fak. Galicisches Abendessen. 9. Tag: Santiago de Compostela– Pontevedra–Porto. Fahrt entlang der Küste nach Pontevedra und nahe der Rías Bajas nach Porto. 10. Tag: Porto. Stadtbesichtigung mit Portwein-Degustation. 11. Tag: Porto–Salamanca. Panoramafahrt durch das Douro-Tal. 12. Tag: Salamanca–Madrid – Rückflug nach Zürich. Altstadtrundgang durch Salamanca. Rückflug.

Und wie immer bei allen Reisen: Audio-System auf Rundgängen • Erfahrener Reisechauffeur • Auftragspauschale von Fr. 20.– entfällt bei Online-Buchung *KATALOG-PREIS: Zuschlag 10% auf den Sofort-Preis, bei starker Nachfrage und 1 Monat vor Abreise.

Jetzt buchen & informieren www.twerenbold.ch oder 056 484 84 84 Im Steiacher 1, 5406 Baden-Rütihof

12 Tage ab Fr.

2575.–

Reisedaten 2018 (Mi – So) 1: 04.04.–15.04. 5: 09.05.–20.05. 2: 18.04.–29.04. 6: 16.05.–27.05. 3: 25.04.–06.05. 7: 23.05.–03.06. 4: 02.05.–13.05. Unsere Leistungen · Flug mit Swiss in Economy-Klasse · Alle Flugnebenkosten (Wert max. Fr. 134.50) · Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus ab/bis Madrid · Unterkunft in guten Mittel- und Erstklasshotels · Mahlzeiten: 8 x Halbpension, 3 x Frühstücksbuffet (4., 8. und 10. Tag) · Ausflüge, Eintritte, Besichtigungen gem. Programm (ausg. fak. Abendessen 8. Tag) · Deutschsprechende Lokalreiseleitung (1.,3.,4.–6.,10.,12. Tag) Pro Person Katalog-Preis* Sofort-Preis 12 Tage im DZ 2975 2675 Einzelzimmerzuschlag 570 Reduktion Reise 1 – 100 Nicht inbegriffen: Fakultatives Galicisches Abendessen 35 Annullierungskosten- & Assistance-Versicherung 98 So fliegen Sie Direktflug mit Swiss Zürich–Madrid– Zürich in Economy-Klasse. Reisedauer pro Weg ca. 2h 25min. Online buchen,Bussitzplatz wählen und Fr. 20.– sparen! Buchungscode

kfnopo


MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  19

Während Jahren marschierte Adrian Oertli an Demos am 1. Mai oder beim WEF vorne mit und schmetterte Pflastersteine gegen «kapitalistische Gebäude». Heute setzt er sich für Demokratie und Gewaltfreiheit ein und arbeitet als Psychotherapeut.

Adrian Oertli (37)

Nein zum Kampf mit Pflastersteinen Jahrelang fühlte sich Adrian Oertli als Mitglied einer linksextremen Gruppierung in Zürich sehr wohl. Die Zukunftsvision einer schönen, gerechten Welt und der Zusammen­ halt in der Gruppe waren fast schon berau­ schend, erzählt er. In die Szene reingerutscht war er Anfang 20, als seine erste grosse ­Liebe zerbrochen war und er beim Übertritt an die Uni viele Freunde aus der Kantizeit verloren hatte. Durch die Gruppendynamik sei man zu illegalen Aktivitäten angestachelt worden, erzählt er. Adrian Oertli spricht von Mitkomplizenschaft, begleitet von einer ­Räuberromantik. Obwohl er Gewalt schon ­immer hinterfragt hatte, liess er sich dazu ­hinreissen, Pflastersteine gegen «kapita­ listische Gebäude» zu werfen. «Wir mussten unsere Loyalität ständig beweisen.» Äusserte er sich kritisch gegenüber Gewalt, hiess es: «Du bist so bürgerlich! Du studierst, dein Vater ist Unternehmensberater, du bist privilegiert aufgewachsen!» Lange glaubte er dies selbst. Sein Engagement in der Unipolitik stärkte jedoch sein Selbstvertrauen, und er liess seine kritische innere Stimme lauter ­werden. Als die Gruppe den Mord der Roten Brigaden am italienischen Regierungsberater Marco Biagi 2002 glorifizierte, wurde er erst­ mals wütend auf sie. Er wünschte eine Diskus­ sion, doch diese wurde abgeklemmt, und er wurde gebeten zu gehen. «Damit brach der wichtigste Teil meines Lebens weg.» Er war desillusioniert und von Selbstzweifeln ­geplagt. Nach Abschluss seines Studiums 2009 begann er sich mit der Psychologie von Sekten auseinanderzusetzen. Erst fünf Jahre nach seinem Ausstieg und nach intensivem Aus­ tausch mit Aussteigern aus Scientology, den

Zeugen ­Jehovas und dem Rechtsextremismus kam er definitiv zum Schluss, selbst Teil einer Sekte gewesen zu sein. Das bewog ihn dazu, mit ­seiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu ­gehen, um über die subtilen Mechanismen dieser Gruppierungen aufzuklären. «Wir haben alle erlebt, wie schwierig es sein kann, Nein zu sagen», sagt Oertli. Die öffent­liche Kritik hat einen hohen Preis: Man sieht ihn als Verräter und verweigert ihm den ­Kontakt. «Einige enge Freunde von früher vermisse ich sehr», sagt Adrian Oertli. Aktuell

begleitet er in einem Teilzeitpensum Rand­ ständige bei den Sozialwerken Pfarrer Sieber und bietet Workshops zu gewaltfreier Kom­ munikation an. Daneben ist er in ganz Europa mit anderen Experten vernetzt, die Extremis­ mus präventiv angehen wollen. Die Begegnun­ gen sind eine grosse Bereicherung für ihn. «Gewalt ist ansteckend», sagt der Vater einer kleinen Tochter (1). «Aber Empathie auch.» Tipp: Unterschätze niemals deine Macht: Jede kleinste deiner Regungen wird die Zukunft bis in alle Ewigkeit mitbestimmen.


20% günstiger

NIVEA.ch

ab 2 Stück

20%

9.90 statt 12.40 z. B. NIVEA Q10 plus Anti-Falten Tagescreme, beim Kauf ab 2 Stück nach Wahl 50 ml

ab 2 Stück

20%

13.65 statt 17.10 *z. B. NIVEA Q10plusC Energy Anti-Falten Tagescreme LSF 15, beim Kauf ab 2 Stück nach Wahl 50 ml

Duo-Pack

Duo-Pack

6.85 statt 8.60

9.25 statt 11.60

20%

z. B. NIVEA Pflegende Reinigungstücher DUO 2 x 25 Stk.

Duo-Pack Duo-Pack

20%

7.50 statt 9.40 NIVEA Reichhaltige Body Milk DUO 2 x 400 ml

Duo-Pack

20%

10.70 statt 13.40

20%

4.70 statt 5.90 NIVEA Creme Dose DUO 2 x 150 ml

z. B. NIVEA Soft Topf DUO 2 x 300 ml

*Erhältlich in grösseren Migros-Filialen. AUF ALLE NIVEA FACE CARE GESICHTSPFLEGE-, NIVEA MEN GESICHTSPFLEGE-, NIVEA CREME-, NIVEA SOFT PRODUKTE EINZELN, NIVEA FACE CARE GESICHTSPFLEGE-, NIVEA CREME-, NIVEA SOFT- UND NIVEA KÖRPERPFLEGEPRODUKTE IN MEHRFACHPACKUNG, ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 15.1.2018, SOLANGE VORRAT

20%

z. B. NIVEA Augen Make-up Entferner wasserfest DUO 2 x 125 ml

ab 2 Stück

20%

5.20 statt 6.50 z. B. NIVEA MEN After Shave Balsam Sensitive, beim Kauf ab 2 Stück nach Wahl 100 ml


MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  21

Albunit war der Schreck der ­Jugendanwaltschaft: Er konsumierte und dealte mit Drogen, klaute, landete im ­Gefängnis und ­machte einfach ­weiter. Bis er zu Gott fand.

Albunit* (36)

Zu Gott gefunden Als Albunit mit 12 Jahren aus dem Kosovo zu ­seinem Vater nach Zürich zog, war das ein Kul­ turschock. Er kannte niemanden, sprach kein Deutsch und getraute sich nicht hinaus zu gehen und mit anderen Kindern zu spielen. Irgend­ wann lernte er ältere Mädchen und Jungs im Quartier kennen. Um dazuzugehören, begann er zu rauchen. Es blieb nicht dabei: Mit 13 Jahren kiffte und soff er, mit 14 kokste er, mit 15 konsu­ mierte er Heroin. Als er sich den Konsum nicht mehr leisten konnte, raubte er Passanten aus. Weil ihn zwei der Opfer in einer Gegenüber­ stellung erkannten, landete er im Jugend­ gefängnis. Dort begegnete er Markus Giger, ­Gefängnisseelsorger und Leiter der Street­ church, den er aus Zürichs Kreis 4 kannte. ­Albunit war nicht nach einem Gespräch zu­ mute, und der Pfarrer fragte: «Darf ich für dich beten?» Albunit dachte sich: Der soll nur beten, dann hat er Freude und ich meine Ruhe. Nach der Untersuchungshaft folgten drei Jahre im Heim, wo er eine Anlehre als Schreiner absol­ vierte. Als er die Institution verliess, wurde die Langstrasse sein Zuhause. Er jobbte als Hilfsar­ beiter, schwindelte eine Rückenverletzung vor, und fortan ­finanzierte die Versicherung sein ­Leben. «Das war mein Todesstoss», sagt er. Sein erster und sein letzter Gedanke am Tag galt den Drogen. Die Jugendanwaltschaft ver­

langte, dass er jede Woche zum Gespräch bei Pfarrer Markus Giger antraben musste. Dieser übergab ihm eine Bibel und sagte: «Lies darin, wenn du in der Not bist.» Eines Nachts konnte Albunit nicht mehr schlafen, nicht mehr TV schauen, er zitterte am ganzen Körper. Ver­ zweifelt griff er zur Bibel. «Wenn es dich wirk­ lich gibt, Jesus, dann hilf mir jetzt», sagte er. ­Albunit spürte eine plötzliche Wärme in sich, wurde geblendet, und alles, was er bis anhin ­erlebte hatte, zog an ihm vorbei. Er war weg, schlief lange und tief und wachte mit einem kla­ ren Kopf auf. «Diese Begegnung mit Gott war der Wendepunkt in meinem Leben», sagt er. Nach sieben Wochen in einer christlichen Drogenentzugsklinik, lernte Albunit in der Reha wieder zu leben. Als 23-Jähriger begann er, sein Leben aufzuräumen. Er entschuldigte sich bei seinen Opfern, erklärte seiner Versi­ cherung, dass er sie betrogen hatte. Noch heute, 13 Jahre später, zahlt er Schulden zurück. ­Immer wieder fällt es ihm schwer, sein Leben zu packen. Dann ermutigen ihn Stellen aus der Bibel. Heute arbeitet er Schicht als Medizin­ techniker im Raum Zürich. Er liebt seinen Job. Drogen hat er in all den Jahren nie angefasst. * Name geändert

Tipp: Glaube an dich und vertraue auf Gott, egal, wie schwierig es gerade ist. Gib niemals auf!


Aktionen gültig bis 31.01.2018

ERSTE FALTEN?

UNTER STRESS? Berocca deckt den erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen in Zeiten mentaler oder körperlicher Belastung.

Die Nummer 1 Anti-Age-Pflege mit der innovativen Formulierung füllt selbst tiefste Falten von innen auf. Das Hautbild verbessert sich sofort. Für einen jugendlich, strahlend frischen Teint.

20% ROTPUNKT RABATT

BEROCCA Brausetabletten, 45 Stk. Filmtabletten, 100 Stk. Bayer (Schweiz) AG

20% ROTPUNKT RABATT

39.10 statt 48.90 52.55 statt 65.70 Lesen Sie die Packungsbeilage.

AKUTE SCHMERZEN? Das schmerzstillende Pflaster ist einfach anzuwenden und wirkt mindestens 12 Stunden lang.

EUCERIN HYALURON-FILLER Tages- oder Nachtpflege, je 50 ml Augenpflege, 15 ml

z.B.

35.10 statt 43.90 28.70 statt 35.90

Beiersdorf AG Division Eucerin

RAUCHEN SIE NOCH?

20%

Nicorette vermindert die Entzugserscheinungen, und es fällt Rauchern leichter, auf das Zigarettennikotin zu verzichten.

ROTPUNKT RABATT

FLECTOR EP TISSUGEL Pflaster, 10 Stk. IBSA SA

28.65 statt 35.80 Lesen Sie die Packungsbeilage.

20% ROTPUNKT RABATT

NICORETTE Kaudepot 2 mg, 105 Stk. Spray, 150 Dosierungen Janssen-Cilag AG

(exkl. Kaudepot 30 Stk.) z.B.

43.10 statt 53.90 47.20 statt 59.00 Lesen Sie die Packungsbeilage.

Sie finden uns hier: Affoltern a. Albis, Altstätten SG, Arbon, Baden, Bad Ragaz, Basel, Bassersdorf, Bern, Biel, Binningen, Breitenbach, Bülach, Chur, Dielsdorf, Dietikon, Embrach, Emmenbrücke, Flawil, Goldau SZ, Gossau, Grenchen, Grosshöchstetten, Herisau, Hombrechtikon, Ipsach, Kloten, Küsnacht, Lenzburg, Liestal, Lostorf, Luzern, Maienfeld, Mettmenstetten , Neuhausen, Oberwil BL, Oensingen, Olten, Pfungen, Rapperswil SG, Regensdorf, Rüti, Schaffhausen, Schlieren, Schwyz, Seon, Spreitenbach, Stans, St. Gallen, St. Margrethen, Stein AG, Stein am Rhein, Sursee, Thalwil, Wetzikon, Wil SG, Winterthur, Zug, Zürich. Weitere Aktionen: www.rotpunkt-apotheken.ch MM-Inserat_209x285_Rotpunkt_2018.indd 1

07.12.17 16:25


MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  23

Therese Pavesi führte ein Unternehmen und managte ihre Familie. Eines Tages ging nichts mehr, und sie landete in einer Burn-out-­Klinik. Von dort aus krempelte sie ihr Leben um. Heute ist sie geschieden und fährt Taxi.

Therese Pavesi (55)

Das Leben radikal aufgeräumt An einem Sonntag vor drei Jahren konnte Therese Pavesi plötzlich nicht mehr. Sie war am Kochen für ihren Mann und ihre drei Teenager und weinte nur noch. Ihre ­Familie war erstaunt, denn keiner hatte ­bemerkt, dass es ihr schlecht ging. Sie hatte sich schon länger kraftlos gefühlt, konnte nur noch Tag um Tag hinter sich bringen. «Alles war ein Kampf», erinnert sie sich. Am folgenden Tag suchte sie ihren Hausarzt auf, und er wies sie notfallmässig in eine ­Klinik ein. Selbstzweifel plagten sie, alles ­erschien ihr hoffnungslos. «Erschöpfungsdepression» lautete die Diagnose. Ihr Tagesablauf in der Klinik war strukturiert, die ­vielen Gespräche mit Fachleuten bezeichnet sie rückblickend als «Schwerstarbeit». In den zwei Monaten in der Klinik lernte sie viel über sich. Ihr wurde bewusst, wie sehr sie sich selbst schon immer unter Druck gesetzt hatte. Als Mädchen lernte sie früh, zu spuren und die Erwartungen zu übertreffen. Als Inhaberin eines Kurierdienstes in Winterthur ZH arbeitete sie 120 bis 150 Prozent. Sie war Schweizer M ­ eisterin in Pétanque, setzte sich die Messlatte auch als Mutter und Ehefrau hoch. O ­ bwohl ihr die Fachleute nahe­legten, in der Klinik keine radikalen Entscheide zu fällen, war für Therese Pavesi bald klar: «Ich kann nicht zurück.» Ihr Zuhause bei der Familie war untrennbar mit Funktionieren verknüpft, die Beziehung zu ihrem Mann stark belastet. In den zwei Monaten in der Klinik begann sie, ihren Zusammenbruch auch als Chance zu sehen: «Jetzt kann ich mein Leben aufräumen.» Sie trennte sich von ihrem Mann, mit dem sie 30 Jahre zusammen gewesen war, suchte sich eine eigene Wohnung und einen

neuen Job. Heute fährt sie als Angestellte Taxi, macht die Disposition und erledigt Büro­arbeiten für den Betrieb. Sie hört mehr auf ihre Bedürfnisse, sagt auch mal Nein. Ihre drei mittlerweile erwachsenen Söhne haben sie auf ihrem steinigen Weg unterstützt und besuchen sie regelmässig. Im Film «Gleich und anders» und an ­An­lässen des Vereins «Gleich und anders Schweiz», erzählt Therese Pavesi ihre G ­ eschichte, um anderen Betroffenen Mut zu machen und bei Angehörigen

­ erständnis zu schaffen. «Wer eine solche V Episode erlebt hat, ist fragiler», sagt sie. Und sie kennt die Warnsignale bei sich, das psychische Flackern, wie sie es nennt. Ist Therese Pavesi antriebslos und lässt den Haushalt sausen, sucht sie H ­ ilfe. Der Zukunft schaut sie zuversichtlich ­ent­gegen. «Ich bin gespannt, was noch kommt in meinem Leben.» MM Tipp: Veränderungen brauchen Mut – sei ­achtsam mit dir. Nur du weisst, welcher Weg der richtige für dich ist.


Nordeuropa Aktionen ab Fr. 1195.–

Noch nie so günstig: limitierte Verfügbarkeit – sofort buchen lohnt sich!

-/Rückreise 8 Tage inkl. An on an Bord und Vollpensi ab Fr.

1229.–

Norwegische Fjorde •

Inklusive An- und Rückreise

e An-/Rückreis 12 Tage inkl. sion an Bord en llp Vo d un ab Fr.

1895.–

e An-/Rückreis 13 Tage inkl. sion an Bord en und Vollp Fr.

1195.–

Preise pro Person Kat.

Kabinentyp

IC EC BC BP

2-Bett Classic, innen 2-Bett Classic, aussen 2-Bett Classic, Balkon 2-Bett Premium, Balkon

Fr. Katalogpreis

Aktionspreis

1479.– 1829.– 2069.– 2169.–

1229.– 1579.– 1819.– 1919.–

Zuschläge: Abreise 15.06., 22.06., 29.06., 24.08. 50.– bis 100.– • Abreise 06.07., 17.08. 170.– bis 180.– • Abreise 03.08., 10.08. 200.– bis 250.– • Abreise 20.07., 27.07. 250.– • Alleinbenützung alle Kategorien auf Anfrage

Internet Buchungscode: gcowar1 – www.mittelthurgau.ch

Unsere Leistungen: Flüge mit Helvetic Airways Zürich–Rostock–Zürich • Kreuzfahrt mit Vollpension an Bord • Deutschsprachige Bordreiseleitung der Reederei

Faszinierendes Baltikum

Reisedaten 2018

• Geschichte und Kultur • Venedig des Nordens • Architektonisches Schatzkästchen Tallinn

*Reise mit leicht geändertem Programm. Details auf Anfrage

Inklusive An- und Rückreise

Ihr Kreuzfahrtschiff – Costa Pacifica****+ Von Musik inspiriert, bestimmt das lebendige Dekor mit Musiknoten das Ambiente an Bord der Costa Pacifica. In fünf verschiedenen Restaurants werden Sie kulinarisch verwöhnt. Alle Kabinen haben ein Bad mit Dusche und WC, individuell regulierbare Klimaanlage, Satelliten-TV, Telefon, Minibar, Safe, Föhn und Radio.

01.06.–08.06., 08.06.–15.06., 15.06.–22.06., 22.06.–29.06., 29.06.–06.07., 06.07.–13.07., 20.07.–27.07., 27.07.–03.08., 03.08.–10.08., 10.08.–17.08., 17.08.–24.08., 24.08.–31.08.

Aktionspreis mit beschränkter Verfügbarkeit

Ihr Kreuzfahrtschiff – Costa Favolosa****+ Auf einer Reise mit der Costa Favolosa – dem Märchenschloss der Meere – erleben Sie ein modernes Märchen, das durch neueste Unterhaltungstechnik perfekt wird. Alle Kabinen haben ein Bad mit Dusche und WC, individuell regulierbare Klimaanlage, Satelliten-TV, Telefon, Minibar, Safe, Föhn und Radio.

Reisedaten 2018

20.07.–31.07., 31.07.–11.08.*, 22.08.–02.09.* Preise pro Person Kat.

Kabinentyp

IC IP EC EP BC BP

2-Bett Classic, innen 2-Bett Premium, innen 2-Bett Classic, aussen 2-Bett Premium, aussen 2-Bett Classic, Balkon 2-Bett Premium, Balkon

Fr. Katalogpreis

Aktionspreis

2495.– 2695.– 3195.– 3295.– 3395.– 3555.–

1895.– 1995.– 2695.– 2695.– 2795.– 2955.–

Aktionspreis mit beschränkter Verfügbarkeit Zuschläge: Abreise 20.07. 95.–

Internet Buchungscode: gcokie4– www.mittelthurgau.ch

Unsere Leistungen: Flüge mit Swiss Zürich–Hamburg–Zürich • Kreuzfahrt mit Vollpension an Bord • Kapitänsempfang, Galadinner • Freie Teilnahme an vielen Bordveranstaltungen • Erfahrene Mittelthurgau-Reiseleitung ab 30 Gästen

Von Kiel nach Italien

Reisedatum 2018

• Nordsee, Atlantik & Mittelmeer • Weltstadt Barcelona • Historische Orte

Preise pro Person

Inklusive An- und Rückreise

02.09.–14.09. Kat.

Kabinentyp

IC IP EC BC BP

2-Bett Classic, innen 2-Bett Premium, innen 2-Bett Classic, aussen 2-Bett Classic, Balkon 2-Bett Premium, Balkon

Fr. Katalogpreis

Aktionspreis

1995.– 2095.– 2455.– 2695.– 2855.–

1195.– 1295.– 1755.– 1995.– 2155.–

Aktionspreis mit beschränkter Verfügbarkeit Ihr Kreuzfahrtschiff – Costa Pacifica****+ Von Musik inspiriert, bestimmt das lebendige Dekor mit Musiknoten das Ambiente an Bord der Costa Pacifica. In fünf verschiedenen Restaurants werden Sie kulinarisch verwöhnt. Alle Kabinen haben ein Bad mit Dusche und WC, individuell regulierbare Klimaanlage, Satelliten-TV, Telefon, Minibar, Safe, Föhn und Radio.

Unsere Leistungen: Flug mit Swiss Zürich–Hamburg • Busrückreise in die Schweiz • Transfer nach Kiel • Stadtrundfahrt Hamburg • Kreuzfahrt mit Vollpension an Bord • Mittelthurgau-Reiseleitung ab 30 Gästen

Internet Buchungscode: gcokie3 – www.mittelthurgau.ch

Wählen Sie Ihren Ausstiegsort: ca. 18:45 Martigny SBB ca. 19:00 Luzern, Inseli ca. 20:00 Zürich-Flughafen p ca. 21:15 Basel SBB ca. 21:15 Bern-Neufeld

AKTIONEN & SPECIALS 2018–2019

profitieren reinschauen & Jetzt buchen

071 626 85 85 Oder online

urgau.ch www.mittelth

1

Nicht inbegriffen: Auftragspauschale pro Person Fr. 20.– (entfällt bei Buchung über www.mittelthurgau.ch) • Oblig. Serviceentgelt ca. EUR 10.– p.P./Nacht • Landausflüge • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung auf Anfrage • Zuschlag Kabine zur Alleinbenützung auf Anfrage

Gratis-Buchungstelefon

Online buchen

0800 86 26 85 · www.mittelthurgau.ch

Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG · Oberfeldstr. 19 · 8570 Weinfelden · Tel. +41 71 626 85 85 · info@mittelthurgau.ch

3s17_KF_516

FAHRTEN COSTA KREUZ


W

MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  25

Jaël

Horrorgeschichten

Sängerin Jaël (38) schreibt übers Mutterwerden und -sein

Anzeige

Wenn man schwanger ist, prasseln täglich gut­ gemeinte und total unerwünschte Ratschläge auf einen nieder. Und: Sie nehmen linear mit der ­Grösse des wachsenden Bauchs zu. Warum wohl haben so viele Frauen, die schon geboren haben, das Bedürfnis, Hochschwangeren ihre Geburts-­ Horrorstory zu erzählen oder Sprüche wie «Es ist dann im Fall kein Spaziergang» oder «Ich dachte, ich muss sterben» mit auf den Weg zu geben? Auch dass ich schon früh plante, im Geburtshaus zu ­gebären, wo es keine Schmerzmittel gibt, führte zu Kommentaren wie «Ui, den Mut hätte ich nicht ­gehabt» oder «Ist das nicht etwas verantwortungs­ los? Was da alles schieflaufen könnte!»

tisiert sind? So dass sie die Vorkommnisse zur Verarbeitung immer wieder bis ins letzte Detail erzählen müssen? Müsste man dafür sorgen, dass Frauen, die gebären und dabei Schlimmes erlebt haben, besser psychologisch nachbetreut werden? Und warum erzählen die Frauen, die eine schöne Geburt erlebt haben, kaum davon? Haben die ein schlechtes Gewissen den anderen gegenüber? Oder einer Gesellschaft gegenüber, die so tut, als ob Gebären eine Krankheit sei, obwohl über 90 Prozent der Frauen eigentlich natürlich und ohne Spital gebären könnten? Es ist beinahe so, als ob man sich schämen müsste, wenn man die Geburt nicht als Desaster erlebt hat.

Trifft man einen Athleten, der dafür trainiert, den Mount Everest zu besteigen, sagt man kaum: «Da oben könnten dir wegen der Kälte einige ­Zehen abhanden kommen.» Eher wünscht man ihm viel Erfolg und sagt: «Du schaffst das!».

Ich habe mich über diesen Umstand lange ­genervt und mir vorgenommen, dass ich primär das Schöne weitergeben werde – g­ anz egal, wie meine Geburt verlaufen würde, und natürlich nur, wenn ich danach gefragt werde.

Nicht so bei einer anstehenden Geburt. Liegt es daran, dass einige Frauen vom Gebären trauma­

Allen Schwangeren wünsche ich von Herzen eine kraftvolle Geburt! Ihr schafft das! MM

20% auf alle Farmer Getreideriegel im Duo-Pack.

Duo-Pack

20% Farmer Getreidestängel im Duo-Pack z.B. Soft Choc Apfel, 2 x 290 g, 7.20 statt 9.–

Bei diesem Angebot sind bereits reduzierte Artikel ausgenommen. ANGEBOT GILT NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT


26  MM1, 3.1.2018 | MENSCHEN

«Alle Signale stehen auf Öffnung und Vernetzung» Peter Sloterdijk

Der berühmte deutsche Philosoph Peter Sloterdijk wird diesen Monat am Gottlieb-Duttweiler-Institut zu Gast sein. Ein Gespräch über die Selbstverständlichkeit des Stammesdenkens, «parasitäre Rechtspopulisten» und die Regierungsunlust in Deutschland. Text: Ralf Kaminski


Bild: Christian Schnur/Keystone

MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  27

Der deutsche Philosoph Peter Sloterdijk mischt sich gern in gesellschaftliche Debatten ein.


Irland – Rundreise Geniessen Sie die Vielfalt und Schönheit der grünen Insel!

ge 11 Reiseta – . 5 9 9 2 . r F b a Das ist alles inbegriffen

an diversen n! Ferienmesse

Cliffs of Moher

Whiskey Destillerie Mythen, Legenden, unberührte Landschaften, eindrückliche Klippen und legendenumwobene Stätten – die irische Insel wird Sie in ihren Bann ziehen. 1. Tag: Zürich – Dublin Flug nach Dublin und Stadtrundfahrt. 2. Tag: Dublin – Kilkenny – Cork Sie verlassen Dublin und stoppen beim bekannten Kildare National Stud, wo Sie mehr über die Pferdezucht in Irland erfahren. In Kilkenny besuchen Sie das majestätische Gemäuer des Kilkenny Castle. 3. Tag: Cork – Garnish Island – Tralee Entlang der Südwestküste fahren Sie durch eine traumhafte Landschaft in Richtung Glengariff. Von dort erfolgt eine kurze Bootsfahrt weiter zum Insel-Paradies Garnish Island. 4. Tag: Tralee – Dingle Halbinsel – Tralee Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug auf die Dingle-Halbinsel, welche für ihre vor- und frühchristlichen Denkmäler bekannt ist. Zudem werden Sie den westlichsten Punkt Irlands sehen und eine Whiskey und Gin Destillerie, inklusive Kostprobe, besuchen.

Dingle Halbinsel

2 Nächte im Schlosshotel

5. Tag: Tralee – Galway Nach dem Frühstück geht es mit der Fähre über die Shannon-Mündung. Bevor Sie durch das Burrengebiet fahren, werden Sie einen Halt bei den beeindruckenden Klippen von Moher machen. 6. Tag: Galway – Connemara – Galway Ausflug in die Region Connemara, eine der reizvollsten Gegenden Irlands. In Clifden Besuch des Dan O’Haras Heritage & History Center, wo Sie mehr über das Torfstechen erfahren. 7. Tag: Galway – Donegal Auf dem Weg nach Donegal besuchen Sie eine Schaffarm mit speziell dafür trainierten Hunden.

8. Tag: Donegal – Glenveagh Nationalpark – Donegal Heute fahren Sie nach Teelin, von wo aus Sie zu den beeindruckenden Slieve League Klippen fahren. Besuch des Glenveagh N.P. 9. Tag: Donegal – Giant’s Causeway (Nordirland) – Belfast Sie passieren die Grenze zu Nordirland. Dort legen Sie unter anderem einen Stopp beim Giant’s Causeway ein. 10. Tag: Belfast – Dublin (Irland) Am Morgen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Nordirlands. 11. Tag: Dublin – Zürich Transfer und Rückflug nach Zürich.

P Direktflüge mit SWISS in Economy-Klasse P Alle Flugnebenkosten P Rundreise im Reisebus P 8 Nächte in landestypischen Mittelklasshotels, 2 Nächte im 5-Sterne Schlosshotel Täglich Frühstück und 6x Abendessen P P Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm Beste Betreuung durch unsere P erfahrene Vögele Schweizer Reiseleitung ab/bis Dublin P Reiseunterlagen inklusive Reiseführer

Ihr Geschenk Abendessen in lokalem Restaurant in Belfast UNSERE TOP-PREISE Pro Person im Doppelzimmer in Fr.

Sofort-Preis gültig für mindestens 50% der verfügbaren Plätze, danach Katalog-Preis. SofortPreis

Ihre Reisedaten

KatalogPreis

20.06.18–30.06.18

3095.–

2995.–

27.06.18–07.07.18

3145.–

3045.–

04.07.18–14.07.18

3175.–

3075.–

11.07.18–21.07.18

3175.–

3075.–

25.07.18–04.08.18

3175.–

3075.–

01.08.18–11.08.18

3195.–

3095.–

08.08.18–18.08.18

3195.–

3095.–

22.08.18–01.09.18

3175.–

3075.–

Nicht inbegriffen 725.– • Einzelzimmer auf Anfrage • Versicherungen • Kleingruppenzuschlag unter 15 Personen möglich

Kylemore Abbey

IHR SCHLOSS IN DONEGAL Lough Eske Castle Hotel & Spa***** Geniessen Sie das atemberaubende Flair des ehemaligen Schlosses, welches nun als 5-Sterne Luxushotel seine Gäste auf einem abgelegenen Grundstück ausserhalb der Stadt Donegal willkommen heisst. Diese zwei Übernachtungen werden sicherlich zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Jetzt buchen: 0800 835 800 oder www.voegele-reisen.ch

Internet-Buchungscode: vrirla02

Vögele Reisen AG, 8048 Zürich, info@voegele-reisen.ch

100% REKA-Zahlung möglich


MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  29

«Die Rückkehr der Stämme» heisst eine Veranstaltung, zu der das Gottlieb-Duttweiler-­Institut (GDI) in Rüschlikon ZH am 22. Januar einlädt. Darin beschäftigt sich der Think Tank mit den aktuellen gesellschaftlichen Verwerfungen der westlichen Welt: «Nationalstaaten sind gespalten, die EU steht unter Beschuss, und weltweit gewinnen ideologisierte Randgruppen an Einfluss. Statt Dialogen dominieren Glaubenskämpfe rivalisierender Lager die Politik. Nicht Fakten sind wichtig, sondern Zugehörigkeit. Wir erleben die Rückkehr eines vormodernen Stammesdenkens.» Das GDI befürchtet, dass angesichts dieser Entwicklung neue Konflikte drohen, und diskutiert die Lage mit Gästen und Experten, darunter auch dem Philosophen Peter Sloterdijk, der Stämme allerdings für etwas ganz Natürliches hält. Peter Sloterdijk, teilen Sie die Diagnose, dass wir derzeit in der westlichen Welt eine Rückkehr des vormodernen Stam­ mesdenkens erleben? Es handelt sich nicht um eine «Rückkehr», vielmehr wird uns eine Tatsache wieder bewusst, die während der gesamten menschlichen Evolution galt. Das Stammesdenken ist lediglich zeitweilig überdeckt worden und kommt nun erneut zum Vorschein.

Bild: Christian Schnur/Keystone

Wodurch wurde es denn überdeckt? Vom Mythos der Nation. Seit der Entwicklung der Nationalstaaten im 18. Jahrhundert sollten sich die Angehörigen eines Volkes als «Kinder des Vaterlands» verstehen. Die «Marseillaise» spricht Klartext, wenn sie an die «enfants de la patrie» appelliert. Hat die Globalisierung zur Aufdeckung des Stammesdenkens beigetragen? Viele fühlen sich von ihr überfordert und sehnen sich nach kleineren, überschau­ baren Einheiten. Diese Deutung schiesst, glaube ich, über das Ziel hinaus. In ihr schwingt die Idee eines Rückschritts mit, und das trifft auf den Tribalismus nicht zu, wie ich ihn verstehe. Dieser ist grundlegend für das Menschsein an sich. Es ist doch nicht so, dass man sich in den Schoss eines Stammes flüchtet. Vielmehr spielt sich die Lebenswirklichkeit meist immer schon im Rahmen einer Grossfamilie oder eines Freundeskreises ab, in einer Gruppe, die etwa so viele Personen umfasst wie ein privates Adressbuch. Allerdings hat die moderne Gesellschaft vielen eine bedrohlich wirkende Vereinzelung eingebracht und sie in eine künstliche Einsamkeit getrieben – daraus wollen sie sich befreien. In Deutschland blüht zum Beispiel das Vereinswesen: Es sind mehr Menschen in Chören organisiert als in politischen Parteien, von Sportvereinen gar nicht zu reden.

«Regieren ist mit einer Zunahme von Diskomfort verbunden, und viele sind dazu nicht bereit.»

Aber gerade in politischen Parteien und Bewegungen erkennen viele ein rück­ wärtsgewandtes Stammesdenken: Trump, Brexit, AfD, FPÖ, Viktor Orbán. Erleben wir hier eine Konterrevolution zu den Werten der 68er-Bewegung, die sich weit­ gehend durchgesetzt haben? Es gibt in der Politik offensichtlich mehr Selbstbehauptungsgesten von lokalen Einheiten als früher. Die erwähnten, auf die nationale Identität fokussierten Bewe­ gungen sind tatsächlich rückschrittlich, doch vor allem sind sie parasitär. Möglich wurden sie nur dank Freiheiten, die sie selbst nicht erkämpft haben, nun aber benutzen wollen, um bestehende Freiheiten abzuschaffen. Freiheiten, die wir auch der 68er-Bewegung zu verdanken haben, die übrigens ihrerseits stark tribal verfasst war. In den USA scheint der Tribalismus schon besonders weit zu sein: Der Stamm der Republikaner und jener der Demokraten sind sich spinnefeind und können kaum noch miteinander sprechen. Das sind in meinen Augen keine Stämme, sondern virtuelle Bürgerkriegsparteien. Lange Zeit waren Republikaner und Demokraten innerhalb eines gemeinsamen republikanischen Wertehorizonts engagiert. Diese Perspektive ist heute erheblich getrübt, stattdessen liegt das Gespenst eines neuen Bürgerkriegs in der Luft. Aber auch in Europa streiten sich die Abschotter und die Globalisten. Und das schon seit der Entdeckung Amerikas. Eine kleine Minderheit hatte sich damals für die Welt geöffnet und den Atlantik und seine Potenziale anerkannt, der Rest krallte sich am Boden der Heimat fest. Mit der industriellen Revolution und ihren Folgen haben sich die Unterschiede zwischen

den Atlantikern und den Kontinentalen noch weiter vertieft. Heute zeigen sie sich exemplarisch bei den Globalisierungs­ freunden und -feinden. Politisch setzt sich derzeit mal die eine, mal die andere Seite durch – welche wird letztlich gewinnen? Ich denke, es wird unvermeidlich ein längeres Hin und Her geben. Aber der Globalisierungsprozess ist unumkehrbar, er kann gar nicht anders, als weiterzugehen, denn wir hören nicht auf, Erfindungen zu machen, zu produzieren und zu konsumieren. Alle Signale stehen also auf Öffnung und Ver­netzung, deshalb wird sich diese Seite ­letztlich durchsetzen, dessen bin ich mir ­sicher. N ­ atürlich wird es immer lokale Gegen­bewegungen geben, die aber an ihrer Nega­tivität scheitern werden, wie etwa die ­Anti­globalisierungsbewegung in Frankreich. Die Franzosen haben das inzwischen selbst realisiert und mit der Wahl des europa­ freundlichen Vernetzers Emmanuel Macron eine Kurskorrektur vorgenommen. Ver­netzung und Kooperation bleiben im Verhältnis zu Abschottung und Rückzug die stärkeren Tendenzen. Lassen Sie uns noch über Deutschland sprechen: Es ist ein relativ wohlhabendes, gut funktionierendes Land – wie kommt es, dass sich fast alle Parteien darum reissen, es nicht regieren zu müssen? So richtig will eigentlich nur die CDU/CSU. Aus Schweizer Sicht sollte das nicht verwundern – meines Wissens ist die Schweiz das einzige Land Europas, das keinen eigent­ lichen Regierungschef hat. Die Übernahme von Regierungsverantwortung ist heute mit einer Zunahme von Diskomfort verbunden, und viele sind dazu nicht bereit. Stattdessen werden sie gerne Abgeordnete mit einem


Anz I SportXX SALE I KW 01 I Migros Magazin I Deutsch I Zeitung I 209 x 285 mm I DU: 21.12.2017 I Erscheinung: 3.1.2018

Ready

steady 50 % 50 %

299.–

30 %

statt 449.–

Damen-On-Piste-Ski Pure Joy inkl. Bindung Joy 9

44.95

Längen: 148/153/158/163 cm

statt 89.90

Mädchen-Skijacke Gr. 92–116

144.50

30 %

30 %

statt 289.–

Herren-Skijacke

79.90

Gr. S–XXL

statt 119.–

Kinder-Schneesporthelm inkl. -brille Frozen Combo Gr. 49–52/51–54 cm

89.90 statt 129.–

Damen-Schneesporthelm Gamma

40 %

Gr. 53–58 cm

pro Paar

239.– statt 399.–

Damen-/Herren-Skischuhe X Pro 90/100 Gr. Damen: 38–43.5 Gr. Herren: 42–47.5

pro Paar

99.90 statt 169.–

40 %

Damen-/HerrenMultifunktionsschuh XT Atika GTX

469.–

40 %

statt 789.–

On-Piste-Ski X-Max X12 inkl. Bindung XT12 TI Längen: 165/170/175 cm

Gr. Damen: 37–42 Gr. Herren: 41–46

Alle Angebote gültig vom 2.1. bis 15.1.2018, solange Vorrat.

Jetzt online bestellen ohne Versandkosten (exkl. Skis) unter sportxx.ch

154-04018001_Anz_SALE_kw01_MigrosMagazin_209x285_de_RZ1.indd 1

22.12.17 14:37


MENSCHEN | MM1, 3.1.2018  31

Salär von 10 000 Euro pro Mo­ nat. In Abwesenheit einer offi­ ziellen Regierung haben sie sich kürzlich gerade eine grosszügige Erhöhung genehmigt, was ich für einen symbolträchtigen Vor­ gang halte: keine Regierung, aber eine Parlamentsmehrheit für die Diätenerhöhung. Aber so schlecht steht Deutschland doch nicht da. Weshalb will niemand mehr Verantwortung übernehmen? Churchill sagte während des Zweiten Weltkriegs, er könne sei­ nen Landsleuten nichts ­anderes versprechen als Blut, Schweiss und Tränen. Das hat auch zu Frie­ denszeiten eine g­ ewisse Geltung; statt Blut und Schweiss sind es Steuererhöhungen, statt Tränen die garantierte Frustration. Politik ist ein Metier für Menschen, die nach Beliebtheit streben – doch ist Regieren per se kein dankbares Geschäft: Niemand möchte der sein, der seine Lands­ leute noch mehr enttäuscht hat als seine Kollegen. Zudem haben die Parteien bemerkt, dass eine Regierungsbeteiligung für alle Mitwirkenden zum Verschleiss­ test gerät und zu schrumpfenden Wähleranteilen führt. Denken Sie, dass es nochmals zu einer Grossen Koalition kommt? Oder braucht es am Ende doch Neuwahlen? Neuwahlen sind wegen des in­ formellen Vetos des Bundes­ präsidenten unwahrscheinlich, er erwartet zu Recht von den Par­ teien, dass sie untereinander eine Lösung finden. Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich eine Grosse Koalition, was allerdings durch die Eigenwilligkeit der Sozialdemokraten vorläufig blo­ ckiert ist. Diese spekulieren da­ rauf, dass Frau Merkel am Ende entnervt aufgibt, was die Unions­ parteien personalpolitisch ­implodieren liesse. Das könnte vielleicht den Weg für eine sozial­ demokratische Kanzlerschaft freimachen. Sigmar Gabriel ist derzeit der einzige Politiker, bei dem man noch so was wie einen Willen zur Macht verspürt. Wofür würden Sie plädieren? Angesichts der Tatsache, dass das Land nun schon fast ein

Vierteljahr nur mit einer provi­ sorischen Regierung dahin­ gondelt, wäre vermutlich eine Neuauflage der Grossen Koali­ tion die beste Lösung, trotz ­allem. Ich habe ja lange SPD ­gewählt, auch wegen der klassi­ schen sozialdemokratischen Empfehlung, für das geringere Übel zu stimmen, das sie selbst verkörpert. Vor vier Jahren habe ich mich erstmals enthalten, weil ich keine Partei mehr als ­geringeres Übel ausmachen konnte – und so geht es mir wei­ terhin. Was erhoffen oder befürchten Sie denn noch so für 2018? Optimisten würden wünschen, dass ein Impeachment gegen Donald Trump auf den Weg gebracht wird. In der besten aller möglichen Welten wäre dieses auch erfolgreich. Damit würden die USA ihre Selbst­

heilungskräfte unter Beweis stellen – von denen auch der Rest der Welt profitieren würde.

Zur Person

Sind Sie ein solcher Optimist? Ich bin gedämpft optimistisch, doch eigentlich hätte das schon 2017 passieren müssen. Wir werden sehen. Zudem denke ich, dass die diversen internatio­ nalen Konfliktherde weiterhin unterhalb der Kriegsschwelle bleiben werden, dank grosser Ausgleichsbemühungen von allen Seiten. Vorbehaltlich von Wundern oder Katastrophen wird 2018 nicht so anders ver­ laufen als 2017.

Peter Sloterdijk (70) ist einer der renommiertesten Philosophen im deutschsprachigen Raum. Zudem mischt er sich mit seinen Büchern und Reden regelmässig in aktuelle Debatten ein. Sloterdijk lehrte bis 2016 Philosophie und Ästhetik an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, deren Rektor er bis 2015 war. Er lebt in Karlsruhe und in der Provence. Am 22. Januar wird er als Referent am Gottlieb-Duttweiler-Institut (GDI) in Rüschlikon ZH zu Gast sein und sich zum Thema «Die Rückkehr der Stämme» äussern.

Haben Sie selbst Vorsätze oder besondere Pläne für 2018? Besondere Vorsätze gibt es nicht, aber ich habe eine Lebensform, die dazu führt, dass Bücher entstehen. Das wird auch 2018 so sein. MM

Anzeige

Du entscheidest: Zwei neue Sorten, nur eine bleibt.

ww

w.migros.ch/avsb

JETZT MITMACHEN UND VIELE TOLLE PREISE GEWINNEN! WWW.MIGROS.CH/AVSB

Philosoph und Autor

Weitere Infos und Anmeldung: http://gdi.ch/tribes18


FLUSSKREUZFAHRTEN

Natur- und Vogelparadies Donaudelta mit MS Dnieper Princessbbbk

t langs he Es het so

Rabatt*– Fr. 200.

Flusskreu zfahrten 2018

Jetzt Katalog 2018 bestellen!

, slastung ig von Au *Abhäng , Wechselkurs n o Sais

Bukarest–Sfântu Gheorghe–Wilkowo–Bukarest 9 Tage ab Fr. 1190.– (Rabatt Fr. 200.– abgezogen, Unterdeck Standard) Variante A: 1. Tag Zürich–Bukarest Individuelle Anreise

Variante B: Anreise am Montag nach Fetesti zum Schiff. Ho-

zum Flughafen Zürich. Flug mit Swiss nach Bukarest. Transfer zum Hotel und Übernachtung. 2. Tag Bukarest–Fetesti Freizeit. Rundfahrt in Bukarest. Bustransfer zum Schiff nach Fetesti. Einschiffung, «Leinen los!». (F, A) 3. Tag Sfântu Gheorghe Kreuzfahrt auf der Donau nach Sfântu Gheorghe. Ausflug* in die Nebenarme der Donau mit einem Ausflugsboot. (F, M, A) 4. Tag Sfântu Gheorghe–Meile 35– Sulina Ausflug* mit Booten in die Seitenarme der Donau. Flussfahrt zum Schwarzen Meer. Stadtrundgang* in Sulina. (F, M, A) 5. Tag Sulina–Tulcea Fahrt nach Tulcea. Besuch* des Donaudelta-Museums und Fahrt mit Katamaran am Saunsee. Folkloreshow an Bord. (F, M, A) 6. Tag Wilkowo Rundgang* und Bootsausflug zum Kilometer 0. Weiterfahrt nach Izmail. (F, M, A) 7. Tag Izmail Rundfahrt* und Besuch des Suworow-Museum. Weiterfahrt. (F, M, A) 8. Tag Fetesti (Constanta) Busausflug* zur Hafenstadt Constanta. Rundfahrt/-gang mit Besuch des Nationalmuseums für Archäologie und Geschichte. (F, M, A) 9. Tag Fetesti–Zürich Ausschiffung und Transfer zum Flughafen Bukarest. Rückflug mit Swiss nach Zürich. Individuelle Heimreise. (F)

telübernachtung inkl. Stadtrundfahrt in Bukarest am Ende der Reise und Rückflug am Dienstag.

MS Dnieper Princessbbbk

MS Dnieper Princessbbbk – by Thurgau Travel und Partner

Mittelklasse-Schiff mit 118 Kabinen und Platz für 244 Gäste. Die seit 2017 neuen Junior Suiten (ca. 16–20 m²) auf dem Oberdeck und Deluxe Kabinen (ca. 12–15 m²) auf dem Mittelund Oberdeck verfügen über eine separate Dusche, WC, Föhn, Safe, TV, Radio und ind. regulierbare Klimaanlage. Die 2-Bettkabinen Standard (ca. 10 m²) und 1-Bettkabinen Standard (ca. 8 m²) sind zweckmässig eingerichtet und haben ein kombiniertes Lavabo/Dusche, WC, Föhn, Radio und individuell regulierbare Klimaanlage. Alle Kabinen liegen aussen und verfügen auf HD/MD/OD über grosse Fenster zum Öffnen. Auf dem Unterdeck haben sie nicht zu öffnende Bullaugen. Bordausstattung: zwei Panorama-Restaurants, Lounge, Salon, Bars, Réception, Bordshop und Wäscheservice. Sonnendeck mit Tischen, Stühlen, Liegen und einer Aussenpromenade. Arzt an Bord. Gratis WLAN nach Verfügbarkeit. Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt).

• Wilkowo «Venedig des Donaudeltas» • Faszinierendes Biosphärenreservat • Direktflüge mit Swiss nach/von Bukarest Reisedaten 2018 Es het solangs het Rabatt Variante A: Variante B: 06.05.–14.05. 200 07.05.–15.05.

200

Preise pro Person in Fr. (vor Rabattabzug) 2-Bettkabine Unterdeck Standard 1390 2-Bettkabine Hauptdeck Standard 1690 2-Bettkabine Mitteldeck Standard 1790 1-Bettkabine Mitteldeck Standard 1790 1-Bettkabine Oberdeck Standard 1890 2-Bettkabine Mitteldeck Deluxe 1990 2-Bettkabine Oberdeck Deluxe 2090 Junior Suite Oberdeck 2290 Zuschlag Alleinbenutzung auf Anfrage Ausflugspaket (7 Ausflüge) 210 Annullations- und Extrarückreiseversicherung 59 Leistungen: Kreuzfahrt in gebuchter Kategorie, Hotelübernachtung in Bukarest (inkl. Stadtrundfahrt), Mahlzeiten gemäss Programm, Flug ab/bis Zürich mit Swiss, alle Hafentaxen und Gebühren, Deutsch sprechende Bordreiseleitung, Audi-Set bei allen Ausflügen. Weitere Informationen im Internet oder bestellen Sie den Katalog 2018. Bitte beachten Sie die Passbestimmungen.

2-Bettkabine Deluxe (ca. 12–15 m²)

Weitere Reisen mit MS Dnieper Princessbbbk Fetesti–Wilkowo–Odessa–Kiew 12 Tage ab Fr. 1690.–

(Rabatt Fr. 300.– abgezogen, Unterdeck Standard, Vollpension)

NEU Kiew–Saporoschja–Wilkowo–Odessa–Kiew 13 Tage ab Fr. 1690.– (Rabatt Fr. 300.– abgezogen, Unterdeck Standard, Vollpension)

* Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar | Programmänderungen vorbehalten | F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen | Reederei/Partnerfirma: Chervona Ruta

Neue Website – online buchen und sparen

www.thurgautravel.ch

Verlangen Sie Karin Strübi

Gratis-Nr. 0800 626 550 Rathausstrasse 5 | 8570 Weinfelden, Tel. 071 626 55 00 | info@thurgautravel.ch

Aussergewöhnliche Reisen zu moderaten Preisen


Migros-Welt MM1

500 000 Zahl der Woche

Eine halbe Million Dreikönigskuchen bäckt die Jowa dieses Jahr. In der Migros-Bäckerei werden von Hand die Teigkugeln zusammengesetzt und die Königsfiguren im Kuchen versteckt.

Migros-Besitzer

Doppelt überzeugt Florian Evenbye, Politikwissenschafter aus Deutschland, wohnhaft in Zürich

«Ich wurde während eines Studienjahrs in Genf zum ersten Mal Genossenschafter und bin es nun erneut. Ich schätze das Engagement der Migros für Nachhaltigkeit, etwa beim Umweltschutz.»

Veranstaltung

Bild: Daniele Kaehr & Maya Wipf

Gratis aufs Glatteis Am Sonntag, 7. Januar, ist es wieder so weit: Gemeinsam mit dem Sportamt der Stadt Zürich lädt die Migros Zürich Gross und Klein auf eine vergnügliche Schlittschuhpartie ein. Zwischen 10 Uhr und 19 Uhr stehen für alle Kurvenenthu­ siasten die Kunsteisbahnen Heuried und Oerlikon offen. Angesagt sind freies Eislaufen, Plauschhockey, Attraktionen auf und neben

dem Eisfeld und ein buntes Programm, von eis­ tänzerischen Showeinlagen bis zu Trainings zum Mitmachen. Sei es mit Familie oder Freunden, für Spass und Bewegung an der frischen Luft ist an diesem Sonntag reichlich gesorgt. Der Eintritt und die Schlittschuhmiete sind gratis. Programm und weitere Infos: www.sportamt.ch

Mehr von der Migros Zürich ab Seite 54


34  MM1, 3.1.2018 | MIGROS-WELT

M-Industrie

Ausbau Onlinegeschäft in China Seit Herbst dieses Jahres ist die Migros mit ausgewählten Produkten unter dem Namen «Orange Garten» im chinesischen Onlinehandel tätig. Jetzt erweitert die Detailhändlerin ihr Engagement in Fernost und geht eine Partnerschaft mit der zur Alibaba-Gruppe gehörenden Tmall ein, Chinas grösster Konsumentenhandelsplattform für Marken und Detailhändler. Der Tmall-Online-Shop bietet Migros-­Produkte aus den Bereichen Personal Care und Home Care sowie ausgewählte Lebensmittel an. «Unsere ersten Erfah­ rungen in China zeigen, dass die chinesischen Konsumenten die hochwertigen und sicheren Schweizer Produkte der M-Industrie ­schätzen», sagt Walter Huber, Leiter M-Industrie und Mitglied der MGB-General­direktion.

Frage der Woche

Ich leite einen Theaterverein und würde mich gern beim MigrosKulturprozent um einen Förderbeitrag bewerben. Wie muss ich dabei vorgehen? Ihren Antrag reichen Sie am besten online ein: Auf www.migros-kulturprozent.ch/de/foerderantrag klicken Sie auf das Stichwort «regional» und tippen anschliessend Ihre Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld. So gelangt Ihr Antrag zur zuständigen Migros-­ Genossenschaft. Das Migros-Kulturprozent ­unterstützt eine grosse Vielfalt kultureller und sozialer Projekte. Dies geschieht auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene und betrifft zahlreiche Kunstsparten und gesellschaftliche Themen.  MM

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns! M-Infoline, der Kundendienst der Migros, erreichbar ­unter 0800 84 0848 oder www.migros.ch/ kundendienst

Telefonisch erreichbar Montag bis Freitag: 8.00–18.00 Uhr, Samstag: 8.30–16.30 Uhr Anrufe auf die oben ­genannte Nummer sind gratis.

Preisbarometer

Aktuelle Preisänderungen

Katzenstreu

Saubere Sache

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wurde die Mehrwertsteuer in der Schweiz gesenkt.

Der Normalsatz beträgt seit dem 1. Januar 7,7 Prozent – 0,3 Prozent weniger als bisher. Die Migros gibt nach dieser Mehrwertsteuersenkung sämtliche Vorteile in Form von tieferen Preisen an ihre Kundinnen und Kunden weiter. Die Detailhändlerin konzentriert sich dabei bewusst nur auf gewisse Sortimente, damit die Reduktionen für Kunden auch spürbar sind. Zu Preissenkungen kommt es so vor allem in den Bereichen Near- und Non-Food, also beispielsweise Haushaltsartikel und Haarcolorationen, und bei Artikeln aus den Fachmärkten. Ausgewählte Beispiele

Preis alt*

Preis neu*

in %

Twist Wet Ersatztücher L, 20 St.

6.60

6.40

–3,0

Miobrill Vlies Universal-Tücher, 6 St.

3.20

3.10

–3,1

Papeteria C5 Briefumschläge FSC, 30 St.

3.20

3.15

–1,6

Kehrichtsack Cleverbag 35 Liter, Rolle à 20 St.

2.50

2.40

–4,0

Backtrennpapier Bogen FSC, 42 x 33 cm, 24 St.

2.00

1.90

–5,0

Allzweck-Beutel 2 Liter, 100 St.

1.35

1.25

–7,4

Alle Garnier Nutrisse Creme Colorationen

6.30

5.80

–7,9

Alle L’Oréal Excellence Creme Colorationen

9.40

8.60

–8,5

Alle Syoss Classic Colorationen

6.70

6.20

–7,5

Alle Garnier Belle Color Colorationen

6.00

5.60

–6,7

Alle Brillance Intensiv-Color-Creme Colorationen

7.90

7.30

–7,6

Alle Schwarzkopf Perfect Mousse Colorationen

8.60

7.90

–8,1

* in Franken

Bild: iStock

Verschiedene Katzenstreusorten der Migros stammen von Her­ stellern in Holland. Diese Produkte ­gelangen neu nicht mehr auf ­Strassen, sondern auf dem ­Schienenweg in die Schweiz. ­ Diese Transportmethode ent­lastet die Umwelt. Die Beförderung per Bahn re­duziert den CO₂-Ausstoss pro Jahr i­ nsgesamt um 200 ­Tonnen. Das entspricht etwa den Emis­ sionen, die entständen, wenn ein Auto 16-mal rund um die Erde fahren würde.


MIGROS-WELT | MM1, 3.1.2018  35

Schicken Sie uns Ihr Migros-Bild und gewinnen Sie einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken. Wenn auf Ihrem Foto ein Migros-Zusammenhang zu erkennen ist, sind Sie dabei.

Blickfang

Rollende Fete I’ts Party Time! Dank der Migros und ihres M-Budget-Busses ­feierten wir eine coole Party auf Rädern.

Hochladen: www. migmag.ch/blickfang

Jacqueline Iller, Allschwil BL

Anzeige

®

Reg. Trademark of Société des produits Nestlé S.A.

30% günstiger

30% Purina® VITAL BALANCE® 30% auf alle Purina® VITAL BALANCE® Produkte z.B. Adult Rind 1,5 kg, 9.00 statt 12.90

VITAL BALANCE®, Gesund und vital in jeder Lebensphase !

AUF ALLE VITAL BALANCE® PRODUKTE, ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT


Grosse Mittelmeer-Aktion 2018! Neujahrsaktion - jetzt profitieren!

2. Person

8 Tage inkl. Vollpension ab Fr.

487.-

Reduktion 2. Person 50% bereits berücksichtigt. Preisbeispiel MSC Lirica 27.04

50%

Rabatt

Getränkepaket

att Rab % 0 5

Buchen Sie jetzt das Getränkepaket „Tischgetränke zu den Haupt-Mahlzeiten“ für nur Fr. 9.- pro Person / Nacht, statt Fr. 18.-. Das Paket beinhaltet eine reichhaltige Auswahl an Hausweinen (zwei Weiss- und zwei Rotweine und ein Roséwein), Mineralwasser, Bier vom Fass, Softdrinks und Fruchtsäfte zum Mittag- und Abendessen.

Exklusiv: Zusätzlich Fr. 50.- Taschengeld auf allen Balkonkabinen gültig bis 31.1. - limitierte Verfügbarkeit! Östliches Mittelmeer

49.ab 6

8 Tage ab/bis Venedig

Östliches Mittelmeer

99.ab 8

8 Tage ab/bis Venedig

06.04 13.04 20.04 27.04 04.05 11.05 18.05 25.05 01.06 08.06 31.08 07.09 14.09 21.09

19.05 26.05 02.06 09.06 16.06 23.06 30.06 14.07 21.07 25.08 01.09 08.09 15.09 29.09

649 699 749 899 949 Innen IB Aussen OB* 899 949 999 1‘149 1‘199 Balkon BF 1‘429 1‘479 1‘529 1‘679 1‘729 Balkon BW 1‘719 1‘769 1‘819 1‘969 2‘019 1‘629 1‘679 1‘729 1‘879 1‘929 Suite SF

Innen IB Aussen OB* Balkon BF Suite SF Suite SA

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB)

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB)

MSC Lirica ★★★★

2. Person 50% Rabatt

Westliches Mittelmeer

ab

849.-

8 Tage ab/bis Genua

31.03 07.04 14.04 21.04 28.04 05.05 12.05 19.05 26.05 16.06 02.06 09.06 22.09 29.09

MSC Divina ★★★★

Innen IB Aussen OB Balkon BB* Balkon BF Balkon BA

849 1‘049 1‘249 1‘379 1‘849

949 999 1‘149 1‘199 1‘349 1‘399 1‘479 1‘529 1‘949 1‘999

2. Person 50% Rabatt

MSC Sinfonia ★★★★ 899 1‘149 1‘679 1‘879 2‘279

949 999 1‘199 1‘249 1‘729 1‘779 1‘929 1‘979 2‘329 2‘379

2. Person 50% Rabatt

Westliches Mittelmeer

99.ab 6

8 Tage ab/bis Genua

22.04 29.04 06.05 13.05 20.05 27.05 03.06 10.06 02.09 09.09 16.09 23.09 14.10

MSC Fantasia ★★★★

Innen IB 699 799 849 Aussen OB 999 1‘099 1‘149 Balkon BB* 1‘249 1‘349 1‘399 Balkon BF 1‘379 1‘479 1‘529 Balkon BA 1‘849 1‘949 1‘999

1‘099 1‘349 1‘549 1‘679 2‘149

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB)

Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr

1‘049 1‘299 1‘299 1‘549 1‘829 2‘079 2‘029 2‘279 2‘429 2‘679

2. Person 50% Rabatt

899 999 1‘149 1‘299 1‘399 1‘549 1‘529 1‘679 1‘999 2‘149

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB)

044 289 81 81

Östliches Mittelmeer

9.ab 84

8 Tage ab/bis Venedig

Östliches Mittelmeer

9.ab 79

8 Tage ab/bis Venedig

08.04 15.04 22.04 29.04 06.05 13.05 20.05 27.05 03.06 10.06 17.06 24.06 09.09 16.09

05.05 12.05 19.05 26.05 02.06 09.06 08.09 15.09 22.09

Innen IB Aussen OB* Balkon BB Balkon BF Balkon BA

Innen IB Aussen OB* Balkon BB Balkon BF Balkon BA

MSC Musica ★★★★ 849 1‘099 1‘299 1‘429 1‘949

949 999 1‘119 1‘249 1‘399 1‘449 1‘529 1‘579 2‘049 2‘099

2. Person 50% Rabatt

1‘099 1‘349 1‘549 1‘679 2‘199

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB)

Westliches Mittelmeer

ab

699.-

8 Tage ab/bis Genua

MSC Poesia

★★★★

799 1‘099 1‘299 1‘429 1‘949

849 899 1‘149 1‘149 1‘349 1‘349 1‘479 1‘479 1‘999 1‘999

2. Person 50% Rabatt

949 999 1‘199 1‘249 1‘399 1‘449 1‘529 1‘579 2‘049 2‘099

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB)

Westliches Mittelmeer

49.ab 8

8 Tage ab/bis Genua

14.04 21.04 28.04 05.05 12.05 19.05 26.05 16.06 23.06 01.09 08.09 15.09 22.09 29.09

10.06 17.06 24.06 19.08 26.08 09.09 16.09 23.09 30.09 07.10 04.11 11.11

MSC Opera ★★★★

MSC Seaview ★★★★

Innen IB 699 749 849 Aussen OB* 849 899 999 Balkon BB 1‘329 1‘379 1‘479 Balkon BF 1‘449 1‘499 1‘599 Balkon BA 1‘929 1‘979 2‘079

2. Person 50% Rabatt

949 1‘099 1‘579 1‘699 2‘179

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB) (Gültig pro Kabine in Kategorie O2/S2) Bus ab/bis Schweiz 240.-

www.cruisetour.ch

Innen IB Aussen OB Balkon BB Balkon BF Balkon BA

849 1‘049 1‘199 1‘329 1‘799

1‘049 1‘149 1‘399 1‘499 1‘549 1‘649 1‘679 1‘779 2‘149 2‘249

2. Person 50% Rabatt

1‘249 1‘349 1‘599 1‘699 1‘799 1‘949 1‘929 2‘079 2‘399 2‘549

Bordguthaben pro Kabine: Fr. 50.- (ab Kat. BB)

General-Wille-Str. 10, 8002 Bordguthaben: 500.(Kat.Zürich S2) pro Kabine info@cruisetour.ch Bus ab/bis Schweiz 240.-

Kabinen teilweise mit Sichteinschränkung | Taschengeld pro Kabine: Balkon & Suiten 50.- gültig bei Buchung bis 31.1.| Inbegriffen: Kreuzfahrt inkl. Vollpension, alle Bordveranstaltungen, Hafentaxen. Nicht inbegriffen: An-/Rückreise ab/bis Schweiz, Persönliche Ausgaben, Serviceentgelt von 15% auf Dienstleistungen an Bord, Trinkgelder an Bord (ca. 10 Euro pro Person / Nacht), Annullationskostenversicherung, fakultative Landausflüge während der Kreuzfahrt, Auftragspauschale CHF 20.pro Person (maximal CHF 40.- pro Dossier)

*


MIGROS-WELT | MM1, 3.1.2018  37

Royales Vergnügen Migusto

Wie so oft in der Geschichte des Kochens sollen die Crêpes Suzette durch ein Missgeschick entstanden sein: beim Zubereiten am Tisch von Prinz Edward VII. und seiner Begleiterin Suzette. Wir zeigen, wie man den Klassiker pannenfrei zubereitet. Text: Andrea Pistorius, Claudia Schmidt Bilder und Styling: Veronika Studer

Herausnehmen und sammeln!

STEP-BY-STEP ZUM KOCH-PROFI WERDEN! Tolle Kochtutorials auf migusto.ch

Das neue Kochmagazin der Migros Erhältlich in den Filialen für Fr. 3.–, für Clubmitglieder gratis. Jetzt anmelden: www.migusto.ch

Frisch, spritzig und ­dennoch buttrig: Wenn Orangen auf feine Crêpes treffen, entsteht ein himm­ lisches Dessert.


38  MM1, 3.1.2018 | MIGROS-WELT Step-by-step

Crêpes Suzette    1

Für den Teig Butter schmelzen. Mehl in eine Schüssel geben. Milch, Eier und Salz verquirlen. Flüssigkeit und Butter zum Mehl giessen und alles zu einem glatten Teig rühren. Teig 30 Minu­ ten ruhen lassen. Inzwischen von den Orangen ca. 1 EL Schale fein abreiben. Orangenschale mit dem Messer wegschneiden. Orangenfilets vorsichtig zwischen den Trennhäutchen aus­ lösen. Saft auffangen.

   5

Wenn alle Crêpes gefaltet gebacken sind, die Hälfte der restlichen Orangenbutter in der Bratpfanne erhitzen, jeweils 4 Crêpes und Orangenfilets kurz aufwärmen, Pfanne vom Herd ziehen.

   2

Für die Orangenbutter aufgefangenen Saft durch ein Sieb streichen. Butter, Orangen-­ saft und -schale sowie Puderzucker schaumig schlagen. Orangenbutter bei Zimmertemperatur aufbewahren.

   6

Zum Flambieren: Crêpes mit jeweils der Hälfte des Cognacs und des Orangenlikörs über­ giessen und sofort mit einem langen Streichholz anzünden. Sobald die Flamme erloschen ist, die Crêpes noch warm servieren. Mit den ­rest­lichen Crêpes wiederholen. Dazu passen ­Vanilleglace und geröstete Mandelsplitter.

   3

Wenig Bratbutter in einer kleinen, beschichteten Pfanne schmelzen. Etwas Teig hinein­ geben, unter Schwenken der Pfanne dünn ­auslaufen lassen. Bei mittlerer Hitze Crêpe beidseitig hellgoldbraun braten und beiseite­ legen. Nacheinander ca. 8 Crêpes braten.


Aktion 20%

1.25 statt 1.60 Appenzeller mild-würzig per 100 g

ab 2 Stück

–.50

günstiger

40%

3.30 statt 5.50 Blutorangen Italien, Netz, 2 kg

30%

8.40 statt 12.–

Alle M-Classic Teigwaren ab 2 Stück, jedes –.50 günstiger, z.B. Hörnli gross, Olma Bratwurst 500 g, 1.– statt 1.50 Schweiz, 2 x 2 Stück, 640 g

50%

2.85 statt 5.70

Vittel im 6er-Pack, 6 x 1.5 Liter

50% Prima- und Gastro-Kochgeschirr-Serie der Marke Cucina & Tavola z.B. Stielkasserolle Prima, Ø 20 cm, pro Stück, 12.90 statt 25.80, gültig bis 15.1.2018

Genossenschaft Migros Zürich Bei allen Angeboten sind M-Budget und bereits reduzierte Artikel ausgenommen. ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

35%

3.30 statt 5.20 Datteltomaten Italien, Schale, 500 g

50% Alle Total Waschmittel z.B. Classic, 2.475 kg, 7.95 statt 15.90


Marktfrische zum kleine 40%

1.05 statt 1.80 M-Classic Fleischkäse zum Selberbacken Schweiz, per 100 g

30%

1.40 statt 2.– TerraSuisse Fleischkäse hauchdünn geschnitten per 100 g

30%

3.95 statt 5.70 ASC Crevetten Tail-on gekocht Zucht aus Vietnam, per 100 g

30%

13.30 statt 19.– Bio-Limonen Rauchlachs in Sonderpackung Zucht aus Norwegen/Irland/Schottland, 200 g

Genossenschaft Migros Zürich ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

20%

4.40 statt 5.50 MSC Wildlachsfilets Wildfang aus Alaska, per 100 g


n Preis. Duo-Pack

30%

40%

2.30 statt 3.30

Optigal Pouletschenkel nature und gewürzt in Sonderpackung Schweiz, z.B. nature, per kg, 7.80 statt 13.–

TerraSuisse Hinterschinken im Duo-Pack per 100 g

20%

3.40 statt 4.30 TerraSuisse Kalbsvoressen per 100 g

20%

1.75 statt 2.20 TerraSuisse Schweinsplätzli vom Hals per 100 g

20%

2.90 statt 3.65 Optigal Poulet-Minifilets in Sonderpackung Schweiz, per 100 g

15%

2.50 statt 2.95 Parmigiano Reggiano gebrochen Italien, per 100 g

15%

2.– statt 2.40 Bio-Thurgauer Rahmkäse Schweiz, per 100 g


25%

2.70 statt 3.70 Fenchel Italien, per kg

30%

2.90 statt 4.20 Birnen Kaiser Alexander Schweiz/Italien, per kg

Duo-Pack

20%

3.80 statt 4.80 Anna’s Best Mischsalat im Duo-Pack 2 x 260 g

25%

14.90 statt 19.90 Fairtrade Rosen im Bund, 7 Stück erhältlich in diversen Farben, Stiellänge 60 cm, z.B. rot

15% Alle M-Classic Tulpen im Bund, 10 Stück erhältlich in diversen Farben, z.B. gelb-rot, 5.85 statt 6.90

Genossenschaft Migros Zürich ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

50%

–.70 statt 1.40 Eisbergsalat Spanien, pro Stück

20%

2.55 statt 3.20 Panonija Kiseli Kupus per kg


25%

5.40 statt 7.20 Lauch spezial Türkei, per kg

30%

3.50 statt 5.– Mango-Duo Peru/Brasilien, Schale, 2 Stück

25%

1.90 statt 2.60 Datteln USA, per 100 g

30%

2.95 statt 4.40 Bio-Lilibiggs Clementinen Spanien, Netz, 1 kg

15%

2.60 statt 3.10 Joghurt «Aus der Region.» 1 kg

20%

2.70 statt 3.40 Dessert-Kugeln 2 Stück, 140 g


Starke Produkte zum kle Duo-Pack

20% Oh! Yogurt Greek Style im Duo-Pack z.B. Heidelbeere-Vanille, 2 x 170 g, 2.95 statt 3.70

TIPP

ZWEI FEINE ZUM ZVIERI

Ob Aprikosen-, Linzer- oder Choc-Törtli: Die feinen Minis versüssen Meetings, Pausen und Plauderstündchen. Und weil sie so gut schmecken, gibt’s was Feines dazu: heisse weisse Schokolade. Das Rezept dafür finden Sie auf migusto.ch

6er-Pack

40% Mini-Törtli im 6er-Pack z.B. M-Classic Aprikosen, 6 x 75 g, 4.50 statt 7.50

3er-Pack

33% Anna’s Best Pizzen in Mehrfachpackungen z.B. Lunga Prosciutto im 3er-Pack, 3 x 205 g, 9.80 statt 14.70

Hit

3.30

Schokoladen-, Marmor- oder Zitronenkuchen z.B. Schokoladenkuchen, 450 g

ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

20% Alle Crèmes Fraîches z.B. nature, 200 g, 2.05 statt 2.60


inen Preis. 3er-Pack 3er-Pack

30% M-Classic-Tortelloni und -Gnocchi in Mehrfachpackungen z.B. Tortelloni ricotta e spinaci im 3er-Pack, 3 x 250 g, 7.70 statt 11.10

50%

4.40 statt 8.85

XL Original Rösti im 3er-Pack 3 x 750 g

Duo-Pack

30% Farmer’s Best-Gartenerbsen und -Schweizer Gemüsemischung in Sonderpackung tiefgekühlt, 1 kg, z.B. Gartenerbsen, 3.60 statt 5.20

50%

7.05 statt 14.10

Don Pollo Chicken Nuggets in Sonderpackung tiefgekühlt, 1 kg

20% Pancho Villa-Soft Tortillas und -Nacho Chips im Duo-Pack z.B. Nacho Chips, 2 x 200 g, 5.70 statt 7.20

Hit

8.90

Blütenhonig kristallin 1 kg

Duo-Pack

20% Farmer Getreidestängel im Duo-Pack z.B. Soft Choc Apfel, 2 x 290 g, 7.20 statt 9.–


50% Alle Jarimba im 6er-Pack, 6 x 1.5 Liter z.B. Himbo, 4.95 statt 9.90

4er-Pack

30% Exquisito, in Bohnen und gemahlen, im 4er-Pack, UTZ z.B. Bohnen, 4 x 500 g, 21.– statt 30.–

3er-Pack

33% Bon Chef Suppen im 3er-Pack erhältlich in diversen Sorten, z.B. Tomatensuppe, 3 x 80 g, 3.20 statt 4.80

50% Frey Tafelschokoladen, 100 g, im 12er-Pack, UTZ Milch-Nuss oder Milch extra, z.B. Milch extra, 12.– statt 24.–

50%

7.20 statt 14.40

Pelican Filets Gourmet à la Provençale in Sonderpackung, MSC tiefgekühlt, 800 g

ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

50er-Pack

50%

Frey Branches im 50er-Pack, UTZ erhältlich in diversen Sorten, z.B. Classic, 50 x 27 g, 12.30 statt 24.75


3er-Pack

30% Gesamtes Vital Balance Katzenfutter-Sortiment z.B. Adult Rind, 1.5 kg, 9.50 statt 13.60

3 für 2

3.60 statt 5.40

Handy Abwaschmittel im 3er-Pack z.B. 3 x 750 ml, gültig bis 15.1.2018

Hit

5.–

Universalreinigungstücher Vlies 15 Stück, gültig bis 15.1.2018

Duo-Pack

20% Alle Bio-Biotta Getränke, 50 cl ungekühlt, z.B. Preiselbeer Plus, 3.80 statt 4.80

30%

10.60 statt 15.20 Total Color Protect im Duo-Pack 2 x 30 Stück, gültig bis 15.1.2018

40% Hakle Toilettenpapier in Sonderpackungen z.B. Pflegende Sauberkeit, FSC, 30 Rollen, 16.95 statt 28.30, gültig bis 15.1.2018

Duo-Pack

50%

Handymatic Supreme im Duo-Pack z.B. Brilliant Shine All in 1, 2 x 32 Tabs, 12.50 statt 25.–, gültig bis 15.1.2018


Duo-Pack

20% Nivea-Gesichts- und -Körperpflege-Produkte im Duo-Pack z.B. erfrischende Reinigungstücher, 2 x 25 Stück, 6.85 statt 8.60, gültig bis 15.1.2018

5er-Pack

25%

12.75 statt 17.– Cleverbag Herkules im 5er-Pack 35 Liter, gültig bis 15.1.2018

3er-Pack

30% I am- oder Fanjo-Duschgels in Mehrfachpackungen z.B. Fanjo Showergel Kokosnuss im 3er-Pack, 3 x 300 ml, 5.45 statt 7.80, gültig bis 15.1.2018

5er-Pack

30%

13.90 statt 19.90 Salomon Kinder-Skisocken im Duo-Pack blau, Gr. 31–34 oder 35–38, z.B. Gr. 31–34, gültig bis 15.1.2018

Hit

16.90

Ellen Amber Damen-Slip Midi im 5er-Pack erhältlich in diversen Farben und Grössen, z.B. weiss, Gr. M, gültig bis 15.1.2018

ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

50% Alle Exelia Weichspüler z.B. Florence, 1.5 Liter, 3.25 statt 6.50

4er-Pack

4 für 2

Cucina & Tavola Papierservietten grün/gelb oder orange/bordeaux, 33 cm, z.B. grün/gelb, 4 x 30 Stück, 4.20 statt 8.40, gültig bis 15.1.2018


Weitere Angebote. Früchte und Gemüse

Bio-Suppengemüse «Aus der Region.», per kg, 4.95 statt 7.90 35%

Fisch, Fleisch und Geflügel

Don Pollo Poulet-Cordon-bleu, Argentinien/Brasilien, 6 x 60 g, 6.40 statt 9.20 30% TerraSuisse Rindshohrückensteak, per 100 g, 4.60 statt 5.80 20%

Brot und Milchprodukte

Alle Bifidus Drinks, z.B. Erdbeere, 8 x 100 ml, 4.45 statt 6.40 30% Bio-Wellnessbrot, 310 g, 2.60 statt 3.– –.40 günstiger

Blumen und Pflanzen

Alle Grünpflanzen (ohne Hydrokultur), z.B. Beaucarnea im Übertopf, 14 cm, pro Stück, 13.30 statt 19.90 33%

Weitere Lebensmittel

M-Classic Studentenfutter im 3er-Pack, 3 x 250 g, 5.40 statt 8.10 33% Gesamtes Chop Stick- und MaleeSortiment, ab 2 Stück 20% Gesamtes Delicious KartoffelSortiment, tiefgekühlt, ab 2 Stück 30% Don Pablo Olivenöl im Duo-Pack, 2 x 1 Liter, 9.80 statt 19.60 50% Gesamtes Salsa all’Italiana Sortiment, ab 2 Stück, jedes –.50 günstiger, z.B. Napoli, 250 ml, 1.10 statt 1.60 Baby Kisss im Duo-Pack, UTZ, Milk oder Noir, z.B. Milk, 2 x 120 g, 5.10 statt 6.40 20%

Near-/Non-Food

Ellen Amber Damen-Slip-Mini oder -Maxi im 5er-Pack, erhältlich in diversen Farben und Grössen, z.B. Mini, weiss, Gr. M, 16.90 Hit ** Küchentücher im 4er-Pack, 50 x 70 cm, erhältlich in diversen Farben, z.B. rot, 9.80 Hit ** Cucina & Tavola Isolierkrug mit Glaskolben, erhältlich in diversen Farben, glänzend, 0.9 Liter, z.B. fuchsia, pro Stück, 5.90 Hit ** Humpenglas mit Röhrchen im 6er-Pack, 9.80 Hit **

Cucina & Tavola Pfannenschoner im 5er-Pack, 7.90 Hit ** Elektronisches Stabfeuerzeug im Duo-Pack, 6.90 Hit ** Kleiderbügel schwarz oder weiss im 12er-Pack, z.B. schwarz, 5.– Hit ** John Adams Herren-Pyjama, erhältlich in diversen Farben und Grössen, z.B. blau, Gr. M, 29.90 Hit ** John Adams Unterwäsche in Mehrfachpackungen, erhältlich in diversen Farben und Grössen, z.B. Short, schwarz, Gr. M, im 5er-Pack, 19.90 Hit ** Camano Herren-Socken im 3er-Pack, the star in socks, in Schwarz oder Anthrazit, Gr. 39–42 und 43–46, 9.90 Hit ** John Adams Herren-Socken im 5er-Pack, erhältlich in Schwarz und Anthrazit, Gr. 39–42 und 43–46, 12.90 Hit ** John Adams Herren-Socken im 10er-Pack, erhältlich in Schwarz und Anthrazit, Gr. 39–42 und 43–46, 17.90 HIt ** Ellen Amber Thermo-Leggings, erhältlich in diversen Farben und Grössen, z.B. schwarz, Gr. M, pro Stück, 12.90 Hit ** Ellen Amber Damensocken im 10er-Pack, Bio Cotton, schwarz, Gr. 35–38 und 39–42, 17.90 Hit ** Alle Nivea- und Nivea MenGesichtspflege-Produkte, NiveaCreme, -Soft und -Care (ohne Mehrfachpackungen und Reisegrössen), ab 2 Stück 20% ** Rotho Spacebox im Duo-Pack, transparent und transparent/rauchgrau, z.B. transparent, 28.– statt 56.– 50% ** Cucina & Tavola Trinkgläser Tricolore im Duo-Pack, Acqua oder Longdrink, z.B. Acqua 28 cl, 2 x 3 Stück, 6.90 statt 13.80 2 für 1 ** Migros Topline-Profi Shaker oder -Mikrowellen-Geschirr im Duo-Pack, z.B. Profi Shaker, 2 x 0.5 Liter, 9.60 statt 19.20 2 für 1 **

Ambiance Raumduft Vanille im Duo-Pack, 2 x 100 ml, 9.80 statt 19.60 2 für 1 ** Ambiance LED-Duftkerze mit Farbwechsel im Duo-Pack, Orange, Vanille oder Rose, z.B. Vanille, 6.90 statt 13.80 2 für 1 ** Ambiance Kerzen weiss im Duo-Pack, 2 x 24 Stück, 11.90 2 für 1 ** Cucina & Tavola Titan Bratpfannen im 2er-Set, Ø 20 cm und 28 cm, 59.– statt 103.80 40% ** SodaStream Crystal Trinkwassersprudler mit zwei Glaskaraffen, schwarz oder weiss, z.B. weiss, pro Stück, 99.– statt 149.– 33% ** Ambiance Teelichter im Duo-Pack, 2 x 100 Stück, 6.– statt 9.– 33% ** Cucina & Tavola-, M-Classic- oder Brita-Filterkartuschen im 3er-Pack, z.B. Brita Maxtra+, 3 x 2 Stück, 39.60 statt 59.40 3 für 2 ** Rotho Avantibox A3 im 3er-Pack, 35.60 statt 53.40 33% ** Gillette Blue II Plus Slalom Einwegrasierer im Duo-Pack, 2 x 10 Stück, 9.95 statt 12.60 20% ** Gesamtes Ellen Amber Body Comfort Sortiment, z.B. Bolero, grau, Gr. M, 19.80 30x Punkte Gültig bis 22.1.2018

Neuheiten

20x

aha! Soft Sensitive Feuchtes Toilettenpapier, 50 Stück, 2.60 Neu ** I am Shower Purple Fairytale, Limited Edition, 250 ml, 1.95 Neu **

**Gültig bis 15.1. Genossenschaft Migros Zürich ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

Preise zum Anbeissen. Feiner Burger aus Schweizer Rindfleisch.

nur

5.00 Angebot gültig vom 1. bis 7. Januar 2018

PUNKTE

Für ein gutes Bauchgefühl.


50% g端nstiger

50%

Linsoft-, Tempo- und Kleenex-Taschen- sowie Kosmetikt端cher in Mehrfachpackungen z.B. Linsoft Classic Taschent端cher, FSC, 56 x 10 St端ck, 2.75 statt 5.50

ANGEBOT GILT NUR VOM 2.1. BIS 15.1.2018, SOLANGE VORRAT


MIGROS-WELT | MM1, 3.1.2018  51

Profi-Tipp

Feuer in der Küche    4

Zutaten für 4 Personen 20 g Butter 85 g Mehl 1,7 dl Milch 2 Eier 1 Prise Salz 2 Orangen Bratbutter zum Braten 3 EL Cognac 3 EL Orangenlikör

Orangenbutter: 100 g Butter, weich 2 EL Puderzucker

Die Crêpes jeweils auf einer Seite mit der Orangenbutter bestreichen. Eine grosse Bratpfanne erhitzen, jeweils eine Crêpe nach der anderen mit der Butterseite nach unten ca. 1–2 Minuten erhitzen, zu Vierteln falten und beiseitelegen.

Andrea Pistorius, Rezeptautorin

Flambieren ist gar nicht so schwierig, wie viele befürchten. Damit aber nicht die ganze ­Küche dabei Feuer fängt, und Sie sich auch keine Verbrennungen zuziehen, sollten Sie e­ inige Punkte beachten. Zum Beispiel: vor dem Flambieren immer die Pfanne von der h ­ eissen Herdplatte auf eine ­hitzebeständige Unterlage ­ziehen und den Dampfabzug ausschalten. Zum Flam­ bieren sollte der Alkoholgehalt bei mindestens 40 Volumen­ prozent liegen. Die Grösse der Flamme hängt immer von der Hitze sowie der Menge an Fett und Alkohol ab. Das heisst: Giesst man viel hochprozentigen Alkohol in viel heisses Fett, so kann es beim Anzünden zu einer Stichflamme kommen. Wenn Sie alle Tipps und das ­Rezept befolgen und die Crêpes mit einem langen Zündholz ­anzünden, entsteht eine schöne, bläuliche Flamme, die nach kurzer Zeit von selbst erlischt und eine besondere Geschmacks­note hinterlässt. MM

Zum sauberen Giessen des Crêpeteigs in die ­Bratpfanne eignet sich eine Suppen­kelle oder ein Gefäss mit Aus­giesser am ­besten. Wenn vor den Augen der Gäste am Tisch flambiert werden soll, braucht es eine Flambierpfanne und ein gutes Rechaud.

Viele weitere kochtipps ZU ORANGEN

jetzt auf

migusto.ch Kabeljau mit Orangen: www.migusto.ch/kabeljau-orangen Schoko-Pancakes mit Orangen: www.migusto.ch/pancakes-orangen Chicoréesalat mit Blutorangen: www.migusto.ch/ chicoree-blutorangen


52  MM1, 3.1.2018 | MIGROS-WELT Dies und das

Gutes für Körper und Geist

Mit diesen Produkten aus der Migros und ihren Fachmärkten können aus guten Vorsätzen Taten werden. In jedem Fall ­fördern sie das Wohlbefinden. Text: Angela Obrist

Gut geplant ist halb erledigt Das farbenfrohe Klemmbrett mit seiner magnetischen Rückseite motiviert zum Auflisten von Pendenzen.

Klemmbrett Bessy, inkl. Block Fr. 7.90 In der Micasa

Willkommen in der Schweiz Vollkorn-Couscous ist im Ausland bereits sehr ­beliebt und ab sofort auch in der Migros erhältlich. Es eignet sich für Salate oder als warme Beilage.

Migros-Bio Couscous ­Vollkorn, 500 g* Fr. 3.20

Frieren – ein Fremdwort Mit dieser Strumpfhose muss frau auch im Winter nicht auf ihren Lieblingsjupe verzichten. Die innovative Konstruktion mit kleinen Luftkammern hält die Beine und den Unterleib ­dauerhaft warm. Ellen Amber Keep Warm, ­Strumpfhose, 100 Den, diverse Farben, Gr. S–XL* Fr. 17.80


MIGROS-WELT | MM1, 3.1.2018  53

Reine Kopfsache Gute Vorsätze mal ­wieder aufgeschoben? Werner Tiki Küstenmacher erklärt auf anschauliche Weise, wie wir ­mithilfe unseres Gehirns ­innere Widerstände einfach überwinden können. Werner Tiki Küstenmacher, Limbi, 384 Seiten Fr. 18.– Auf www.exlibris.ch

Extrapflege für ­t rockene Haut Die leicht schäumende Duschpflege mit ­natürlichen Ölen schützt die Haut und bewahrt ihre Balance.

pH Balance Duschöl, 200 ml* Fr. 4.50

Enjoy the music! Damit lässt sich jeder Lieblingssong in höchster ­Klangqualität geniessen – ob ­unterwegs oder daheim. Beats By Dr. Dre Beats Solo3 ­Wireless On-Ear Kopfhörer Gold Fr. 249.–

Bequem und sportlich Mit dem leichten, gedämpften Schuh sind komfortables Gehen und ein sportlicher Auftritt in Beruf und Freizeit garantiert. Adidas Energy Cloud Women Fr. 69.90

Nur auf www.melectronics.ch erhältlich

Im SportXX sowie auf www.sportxx.ch * in grösseren Filialen


54  MM1, 3.1.2018 | MIGROS-WELT Modernisierung

Umbau nach Mass

Von Januar bis November finden in der Migros-Filiale Limmatplatz Umbauarbeiten statt. Trotz der relativ langen Bauzeit bleiben für die Kunden alle Formate stets geöffnet. Text: Julia Koller  Bild: Lena Hilfiker  

E

r war der erste Schweizer Supermarkt: die Migros-Filiale am ­Zürcher Limmatplatz. Am Gründungsort der Migros feierte die ­Bevölkerung 1952 die Eröffnung des neuen Ladens mit zahl­ reichen Neuheiten im ­Angebot, wie Schnittblumen, einer Frischfleisch­theke in Selbstbedienung sowie einer Gebrauchsartikel­ abteilung. Weiter verfügte die Migros ­Limmatplatz erstmals über eine Imbissecke. ­Daraus sollte im Lauf der Jahre die ­Migros-Gastronomie entstehen. Bis heute steht der Limmatplatz für einen wichtigen Teil der Migros-­Geschichte. Das Hochhaus, in dem sich die Migros-Filiale ­befindet, ist Sitz des Migros-Genossen-

schafts-Bunds. Ein Melectronics, das grosse Restaurant mit Take-away sowie die ­Migros-Medien befinden sich ebenfalls am Limmatplatz. Viel Betrieb also an einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt. Bald gibt es noch mehr Rummel. Zum neuen Jahr kommt es auch für die Migros am Limmatplatz z­ um Neustart: Von Januar bis November werden in der in die Jahre gekommenen F ­ iliale ­Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Provisorium mit normalen Öffnungszeiten

Es ist an der Zeit, die Filiale auf den neusten technischen Stand zu bringen. Ab 8. Januar starten die Handwerker mit den Renova­

tionsarbeiten. Für die Kundinnen und Kunden bleibt die Filiale während der rund zehnmonatigen Bauarbeiten stets offen. Um den weiterführenden ­Betrieb zu g­ arantieren, entsteht auf einer Teilfläche der F ­ iliale ein Provisorium. Ist diese erste Bauphase ab­ geschlossen, öffnet der provi­sorische Supermarkt im April seine Türen. A ­ b dann erhält die übrige Filial­fläche e­ inen neuen Anstrich und wird modernisiert. W ­ ährend dieser ­Bauperiode gelangen die Kundinnen und Kunden via Rolltreppe ins Unter­geschoss und von dort durch einen Tunnel ins Provisorium. Sobald die grosse Verkaufs­fläche fertig umgebaut ist, feiert die neue und modernisierte Filiale im Herbst 2018 Teil­eröffnung.


MIGROS-WELT | MM1, 3.1.2018  55

2

Ihre Region Neues aus der Genossenschaft Migros Zürich

1

3

1 Auch während des Umbaus für die Kunden da (v. links n. rechts): Nafi Krasniqi, Sofije Biqkaj, ­Filialleiterin Erika Schellenberg, Claudia Oezkay und Ismet Miftari 2 Kassensituation 1952: Die so­ge­ nannten Nicht-­ Lebensmittel ­ sind bei den ­Kun­­den sehr b ­ eliebt.

3 Die Imbissecke galt damals als Neuheit und ­machte die ­Migros am Limmatplatz ­einzigartig. 4 Der erste Schwei­ zer Supermarkt am Limmatplatz bestach auch durch die ­moderne Raum­gestaltung. Besonders die originelle Decke fällt auf.

Historische Bilder: Archiv der Migros Zürich

Anschliessend wird das Pro­visorium zurückgebaut und an die frisch ­renovierte F ­ iliale angepasst. Für den 8. November ist dann die offizielle Wieder­eröffnung der Migros Limmatplatz geplant. Der gewohnte Service ist garantiert

4

Die relativ lange Bauzeit fordert vom Bau- und Filialteam eine logistische Meister­leistung. «Unser eingespieltes Team sorgt ­während der ganzen Umbauphase dafür, dass sich die Kundinnen und Kunden auf den gewohnten Service der Migros verlassen können», sagt Erika Schellenberg, Filialleiterin der Migros Limmatplatz. Des­Weiteren erfolgen

Arbeiten, die starke Lärmemissionen verursachen, zu Randzeiten. Die Kundschaft der Migros Limmatplatz darf gespannt sein. Ein helles und freund-­ liches Farbkonzept erweckt die Filiale im Untergeschoss zu neuem Leben. Im Eingangsbereich bietet die moderne Frische-­ Abteilung ein vergrössertes Sortiment an Früchten und Gemüse. Eine grosse Bedien-­ theke mit Fleisch und Fisch sowie eine ­Auswahl an frisch portionierten Käsespezialitäten ergänzen das Angebot. Neu im Frische-­Sortiment sind die Sushi-Kreationen von Sushi Mania, die vor Ort produziert ­werden. Erika Schellenberg versichert: «Die Kunden finden jederzeit ein Sortiment

an Frische-Produkten sowie Artikeln für den täglichen Gebrauch.» Die anderen Migros-Formate im Erdgeschoss wie das Restaurant und die Melec­ tronics-­Filiale sind nicht von den Umbauarbeiten ­betroffen. Sie sind uneingeschränkt für die Kunden geöffnet. Zuwachs erhält die Migros-­Filiale von der Apotheke «Zur Rose». «Das neue ­Angebot vereinfacht für unsere Kunden den Einkauf», erklärt Erika Schellenberg. Mit den geplanten Umbaumassnahmen ist die ­Filiale gerüstet, um auch in Zukunft – für die kommenden 55 Jahre – die Migros-­ Geschichte erfolgreich weiterzuführen. MM Migros Limmatplatz, Limmatstrasse 152, 8005 Zürich Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 7.30 bis 20 Uhr


Frische Vitamine tanken.

30%

3.40

2.95 statt 4.40

Extra Blondorangen Spanien, per kg

Bio-Lilibiggs Clementinen* Spanien, Netz, 1 kg

5.90

3.90

Orangen Tarocco Italien, Netz, 2 kg

Mandarinen Taclé lose Italien, per kg

0.70 3.90

Minneola Israel, per kg

3.60

Grapefruit Pomelos Israel, pro Stück

*Nur in grösseren Filialen erhältlich | Genossenschaft Migros Zürich ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

Fairtrade Limetten Brasilien/Mexiko, pro Stück


MIGROS-WELT | MM1, 3.1.2018  57

Klubschule

Möbel auf Reisen Beim Umzug der Klubschule Wengihof nach Altstetten fanden vom Schirmständer bis zur Pinnwand alle Gegenstände der Inneneinrichtung auf verschiedenen Wegen ein neues Zuhause. Text: Gabriel Zwicky

Bereit zum Transport: Rose-Marie ­Russo von der Klubschule Migros übergibt die Möbel der Osteuropahilfe.

D

Bestimmungsort ist eine Grundschule in Reschitza in Rumänien.

ie Klubschule Wengihof konnte einen grossen Teil des Inventars und ­Mobiliars aus den 45 Kursräumen und Ateliers auf die verschiedenen Klubschule-Standorte zur weiteren Nutzung umverteilen. Dennoch blieben zahlreiche ­Tische, Stühle, Wandtafeln oder Werkbänke zurück, die allesamt noch gut im Schuss ­waren. Auch für zwei Klaviere und eine Orgel aus dem Musikzimmer war die Zukunft ­zunächst ungewiss. Zum Glück liess die Idee, den Möbeln ein zweites Leben zu schenken, nicht lange auf sich warten. Die Genossenschaft Migros Zürich hatte mit Möbelspenden schon bei anderen Gelegenheiten Erfahrungen gesammelt und entschied sich auch beim Wengihof für eine nachhaltige Lösung.

So kamen zwei Schweizer Hilfs­or­gani­sa­ tionen in den Genuss von gut e­ r­halte­nem und solidem Mobiliar. Daneben beteiligte sich die Klubschule Zürich auch an den Transportkosten. Hilfe direkt vor Ort

Zum einen reisen die Möbel in die Republik Moldova, zum anderen nach Rumänien – genauer nach Reschitza. Die kleine Stadt im Westen Rumäniens steht beispielhaft für viele Ortschaften und ganze Staaten in Osteuropa. Seit der Finanzkrise 2008 haben ­Armut, Arbeitslosigkeit und mangelnde ­Infrastruktur weiter zugenommen. Besonders schlecht bestellt ist es um soziale und öffentliche Einrichtungen wie Schulen,

Jowa

Bilder: zVg

Das ist doch glatt der Grösste! Für einen Tag die Krone aufsetzen und ­König sein: Am 6. Januar, dem Tag der ­Heiligen Drei Könige, wird der Traum wahr. Wer im Traditionsgebäck Drei­ königskuchen die Königsfigur findet, darf sich mit einer Krone schmücken. In der Migros Glatt gibt es am Feiertag aber noch mehr zu gewinnen: Im grössten Drei­königskuchen der Schweiz mit fünf M ­ etern Durchmesser – gebacken

von der Migros-Hausbäckerei Jowa – sind zahl­reiche Einkaufsgutscheine versteckt. Die Kundinnen und Kunden dürfen sich ein schmackhaftes Kuchenstück aus­ suchen und beim Gewinnspiel teilnehmen. Wer beim grossen Kuchenexemplar kein Glück hat, findet in der Migros-Filiale eine breite Vielfalt an Dreikönigskuchen. Vielleicht klappt es ja dann mit der Königs­ krönung.  MM

Spitäler oder Kinderheime. Dass den Menschen gleich an Ort und Stelle mit G ­ ütern ­geholfen wird, dafür setzt sich Stefan ­Müller seit acht Jahren überzeugt ein. Er ist Geschäftsführer der Osteuropahilfe «Triumph des ­Herzens» und zeichnet ein einprägsames Bild seiner Organisation: «Wir sind die Wald­ameisen der Wohlstandsgesellschaft. ­Fleissig sammeln wir alles Brauchbare ein und schaffen es z­ ielbewusst zum ­Bestimmungsort.» Seine LKWs legen ­wöchentlich Tausende von Kilometern zurück. «Kosten und Aufwand sind sehr hoch, doch am Ende lohnt es sich», sagt Müller ­weiter, «denn selbst eine Schulbank ist nicht nur ein Möbelstück, sondern immer auch der Anfang einer Perspektive.» MM


«UND AUF EINMAL KRACHTE EIN SKIFAHRER IN MICH.» Hören Sie die Rega-Geschichte von Sven Löffel, 39. meinerettung.ch/sven

Jetzt Gönner werden.


Ein Königreich für einen Kuchen. Migros Glatt – Samstag, 6.1. 2018 Im vermutlich grössten Dreikönigskuchen der Region sind Preise im Wert von 20 x Fr. 100.- versteckt. Kommen Sie vorbei, geniessen Sie und werden Sie mit etwas Glück König! Die Migros Glatt freut sich auf Ihren Besuch.

MMM Migros Glatt Neue Winterthurerstrasse 99 8301 Glattzentrum

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 9 — 20 Uhr

… erfrischt mich das Gefühl von kühlem Morgennebel im Gesicht.» Ein Tipp von Markus B., taubblind

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch. www.szb.ch Spenden: PK 90-1170-7

SPINAS CIVIL VOICES

«Wenn ich nicht in die Gänge komme, …


03.01.18 / 1978

HAPPY CRUISE YEAR Die MSC Knüllerpreise 2018 bei CruiseCenter.ch

Das Kreuzfahrtenportal

ERAKTION EUROPA FRÜHBUCH 18 GÜLTIG BIS 31.01.20 lben Preis mit

ha Die 2. Person reist zum blizierten Preisen ü pu n de in n tio (Preisreduk bereits berücksichtigt) aket «Cheers» *50% Sale: Getränkep ü pro Kabine geschenkt CHF 50.– Reka Checks ü

25.08. 08.09.18

(8 Tage)

Innen Bella 847 1’074 1’222 Aussen Bella 1’199 1’334 1’484 Balkon Bella 1’372 1’522 1’709 Balkon F. 1’522 1’582 1’807

Kopenhagen

Kiel

1’447 1’709 1’897 1’994

(Nr. 400) MSC Preziosa 4* Isafjordur

(12 Tage)

Dublin Hamburg

Cork Southampton

DAS LAND DER FEEN & GEYSIRE

Akureyri

20.05. 24.06. 29.07.18

Honningsvåg Longyearbyen

Tromsø

(12 Tage) Innen Bella Aussen Bella Balkon Bella Balkon Fantastica

Kirkwall Invergordon

(Nr. 402) MSC Meraviglia 4*

Palma Cadiz Tenerife

1’674 2’162 2’424 2’574

1’749 2’312 2’574 2’724

Malta

Malaga

Salvador da Bahia Rio de Janeiro Buenos Aires

LANGE TAGE IM HOHEN NORDEN 10.06. 05.07. 09.08.18

Innen Bella Aussen Bella Balkon Bella Balkon Fantastica

Hamburg

VON BUENOS AIRES NACH VENEDIG

Zeebrügge

Ponta Delgada

(22 Tage) Innen Bella Aussen Bella Balkon Bella Balkon Fantastica

Kiel

Southampton

04.04. – 25.04.2018

1’799 2’299 2’599 2’749

(Nr. 500) MSC Poesia 4*

1’899 2’462 2’724 2’874

1’974 2’537 2’799 2’949

Tenerife

Le Havre Vigo Lissabon

Salvador da Bahia (Bahia, overnight! ) Santos

DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN 08.04. – 28.04.2018

(21 Tage) Innen Bella Aussen Bella Balkon Bella Balkon Fantastica

1’649 2’049 2’299 2’449

(Nr. 501) MSC Preziosa 4*

CR CR

CR

SECL UI

22.12.17 17:05

SECL UI

UB

SECL UI

UB

SECL UI

UB

SECL UI

UB

044 350 89 89 · CruiseCenter.ch

Profitieren Sie doppelt: Der CruiseCenter Club-Rabatt Das Kreuzfahrtenportal ist kumulierbar mit den Reederei-Club-Reduktionen. UB

CruiseCenter AG · Meierweg 3 · 8006 Zürich · Info@CruiseCenter.ch

SECL UI

UB

Die publizierten Preise sind limitiert und können jederzeit den aktuellen Tagespreisen angepasst werden. Preis (CHF) pro Person in Doppelbelegung inkl. An-Rückreisearrangement. Beschreibung der inbegriffenen und nicht inbegriffenen Leistungen sowie AGBs unter www.CruiseCenter.ch. Limitierte Verfügbarkeit. Gültig bei Buchung bis 31.01. 2018 oder solange verfügbar. *Die 50% Reduktion auf das Getränkepaket «Cheers» ist für alle MSC Mittelmeer- und Nordeuropaabfahrten sowie für einige Karibikabfahrten gültig. Nicht aber für die Transatlantikangebote 500 und 501.

1978_CC_Inserat_MM_209x285_DE_4f.indd 1

1’374 1’787 2’087 2’237

(Nr. 403) MSC Meraviglia 4*

Hamburg

Venedig Dubrovnik

1’224 1’637 1’899 2’049

(15 Tage)

Ålesund Hellesylt Stavanger

1’974 2’537 2’837 2’987

Innen Bella Aussen Bella Balkon Bella Balkon Fantastica

*Route 1 Tag kürzer ohne Kirkwall

(Nr. 401) MSC Meraviglia 4*

Reykjavik (2 Tage)

Recife

29.04. 23.08.18*

Invergordon Greenock

CR

Tallinn

RUND UMS VEREINIGTE KÖNIGREICH

Kirkwall

28.04. 05.05. 19.05. 02.06. 28.07. 11.08.

CR

Stockholm

METROPOLEN IM BALTIKUM

CR

St. Petersburg

inkl.


Leben MM1

Famigros

Umfrage: Wie oft kaufen Sie neue Kinderkleider? Je nach Lust und ­L aune. Bei Aktionen schlage ich aber immer gern zu.

42%

Wir beschränken uns aufs Nötigste und kaufen Kleider nur, wenn wir sie auch wirklich brauchen.

22% 1, 2 oder 3?

Monica Müller (43) hat zwei Buben, einen Mann, einen Job, einen Haushalt. Mal wäre sie gern mehr Leitwölfin, mal mehr Gandhi.

Der Kleine (2) ist ein grosser Flugzeugfan. Kürzlich stand seine ­erste Flugreise an. Wir sprachen viel darüber, und er wiederholte immer wieder euphorisch: «Alli Flugi!». Wir reisten mit Freunden, und beim Einchecken am Vortag spuckte der Computer für alle vier Erwachsenen und vier Kinder separate Plätze im Flugzeug aus. Das lässt sich bestimmt vor Abflug am Schalter klären, dachten wir. Doch eine wenig motivierte Dame zuckte bloss die Schultern und meinte: «Da kann ich auch nichts mehr machen.» Die Flug­ beglei­terin fühlte sich auch nicht verantwortlich: «Alle Plätze sind ­besetzt», sagte sie und schaute weg. Und jetzt? 1  Wunderbar! Statt den Kleinen in Schach zu halten, können wir uns über den

18%

Die allermeisten ­Kinderkleider kriegen wir geschenkt. Schön, wenn gute Sachen nochmals gebraucht werden können.

18%

Wolken entspannen. Seine unbekannten Sitznachbarn packen das bestimmt.

2  Ich beschwere mich und bleibe im Gang stehen, bis man uns weiterhilft. 3  Wir fragen die Person, die neben dem Kleinen sitzen würde, ob sie lieber

633 Abstimmende

zwei Stunden mit ihm verbringen oder den Platz mit uns tauschen möchte. In Zusammenarbeit mit

Antwort 3: «Ich bezweifle, dass ein Fremder die Rolle des Babysitters wählt. Zudem möchte ich den ­ersten Flug unbedingt mit dem Kleinen zusammen erleben. Ganz nach dem Motto «Alli Flugi».

Illustration: Lisa Rock, Bild: René Ruis

Im Flugzeug

Zugegebenermassen viel zu oft. Ich kann den hübschen Sachen einfach nicht wider­ stehen!


62  MM1, 3.1.2018 | LEBEN

Auto

Fahrt in die Zukunft Dass die Zukunft des Autos elektrisch und autonom ist, ist sicher. Bei allen offenen Fragen: Autohersteller, Instituti­ onen sowie Google und Co. sind daran, unsere Mobilität zu verändern. Noch sind die Hürden des autonomen Fahrens hoch. Der techni­ sche Fortschritt ist aber rasant. Rechtlich gehts langsamer voran. Aktu­ ell arbeitet das Bundes­ amt für Strassen an ­einem entsprechenden Gesetzentwurf. Level-2-Systeme ­(siehe Seite 65) er­lauben seit 2013, kurz das Lenkrad loszu­lassen. ­Erlaubt ist frei­händiges Fahren in der Schweiz nicht. Bis das erste Auto mit Level-3-­System auf dem Markt ist, dürfte es noch dauern. Eine rechtliche Grundsatzfrage bezieht sich auf die Haftung. Ein Denkansatz geht auch hier von Halterhaftung aus: Bei einem Unfall zahlt seine Haftpflicht. Falls Systemfehler den Crash auslösen, greifen Versicherer auf Auto­ bauer zurück. Offen ist, wer strafrechtlich ­verantwortlich ist. Sind autonome Autos gefährlich? Nein. Sys­ temfehler werden vor­ kommen, aber Sensoren sind im Gegensatz zu Menschen nie müde oder abgelenkt. Bisher sind fast alle Unfälle menschengemacht. Doch erst in 15 bis 25 Jahren darf man einem Auto die Fahrt ins Büro überlassen. Nur lern­ fähige Systeme meistern die Komplexität des Stadtverkehrs. Deshalb werden Autos künst­ liche Intelligenz nutzen.

Autonomes Fahren

«Künftig dürfen wir nur ausnahmsweise selber fahren» Wer über autonomes Fahren spricht, kommt um das Thema ­«künstliche I­ ntelligenz» nicht herum. Einer der globalen Vordenker in diesem Bereich ist Jürgen Schmidhuber in Lugano. Er erklärt, weshalb uns künstliche neuronale Netzwerke nicht ­versklaven, sondern sicher über die Strassen kutschieren werden. Text: Timothy Pfannkuchen


LEBEN | MM1, 3.1.2018  63

Pappe ist, also Ausweichen, Brem­ sen oder Drüberfahren besser ist. Werden Autos das je erkennen? Sie wissen das nur dank Erfahrung. Wenn Sie das Unterscheiden dieser Muster begreifen konnten, kann KI das ebenso lernen und diese ­Erfahrungen erst noch schneller und ­zuverlässiger um­setzen.

Das Auto fährt von selbst, wir lesen ­dabei ein Buch: Gemäss Experten wird dies erst etwa im Jahr 2020 möglich sein.

Bilder: PD (2)

Jürgen Schmidhuber, weshalb ist künstliche ­Intelligenz für auto­ nomes ­Fahren wichtig? Weil übermenschliche Musterer­ kennung ein Schlüssel zum sicheren ­autonomen Fahren ist. In ein paar Jahren werden autonome Autos si­ cherer unterwegs sein als der Durch­ schnitts­fahrer. Irgendwann wird der Gesetzgeber autonome Fahrzeuge zur Pflicht machen müssen, damit hier­ zulande nicht mehr an jedem zweiten Tag ein Mensch auf der Stras­se stirbt. Wir werden künftig nur ausnahms­ weise selber fahren dürfen. Was versteht man unter künstli­ cher Intelligenz, kurz KI genannt? KI ist die Wissenschaft vom auto­ matischen Problemlösen. Ein ­intelligentes System kann nicht nur eine Sache gut, wie beispielsweise Schach spielen, sondern kann ­lernen, viele Probleme zu lösen. Als Mensch weiss ich intuitiv, ob ein Hindernis aus Beton, Holz oder

Wie löst ein autonomes Auto das moralische Dilemma, bei dem es entscheiden muss: Geradeaus in den Laster fahren und den F ­ ahrer töten oder nach rechts ausweichen und das Kind töten oder ab nach links und den Rentner töten? Das ist keine Frage der KI. Wie soll KI das lösen können, wenn schon der Mensch es nicht kann? Manche sagen, man solle eher den Rentner überfahren. Dann frage ich: Auch wenn er ein verdienter Staats­ präsident war? Den KI-Ingenieur ­interessieren solche Fragen nicht. Er weiss: In 99 von 100 Fällen ist es richtig, in vorhersagbarer Weise hart zu bremsen – also wird er die KI so erziehen. In 1 von 100 Fällen mag das falsch sein, es bleibt aber doch im Prinzip richtig, weil im Schnitt die Opferzahl sinkt. In der Schweiz laufen Projekte mit selbst fahrenden Bussen. Sie sprechen von Robotertaxis für den öffentlichen Verkehr. Was soll der Vorteil sein? Die meisten Autos stehen 23 von 24 Stunden. In Zukunft werden ­Flotten von Robotertaxis zunächst vor allem in Städten weit effizien­-­ ter sein. Die meisten Fahrten sind kurz, daher wird man die meisten Taxis elektrisch antreiben und mit recht kleinen Batterien aus­statten, denn sie fahren autonom zur ­nächsten Ladestation, wenn sie «Hunger» haben. Dies umgeht das Hauptproblem heutiger E-Mobile: schwere Batterien, aber geringe Reichweite. E-Mobile sind viel ­einfacher als Benziner und fast ­doppelt so langlebig. Deswegen wird man nur noch halb so viele ­Autos bauen. Was ­drastisch schrumpfen wird, ist nicht die Zahl der gleichzeitig fahrenden ­Autos, s­ ondern die Nachfrage nach ­Parkplätzen. Dies wird den ­Städtebau revolutionieren. Was kann mir KI im Alltag sonst noch bringen? Ihr Leben retten zum Beispiel: In

manchen medizinischen Anwendun­ gen findet unsere KI bereits heute Krebszellen so zuverlässig wie ein teurer Arzt. Oder nehmen Sie Ihr Handy: Die Spracherkennung auf zwei Milliarden Android-Smart­ phones, die iPhone-Autokorrektur oder Googles Übersetzer beruhen alle auf «Long Short-Term Memory», kurz LSTM, der Entwicklung meiner Teams aus dem Tessin und Mün­ chen. Amazon, Apple, Google oder Microsoft nutzen das massiv. LSTM ist ein rückgekoppeltes neuronales Netzwerk: Es lernt aus Erfahrung, sich an wichtige Dinge zu erinnern, etwa neue Wörter oder Satzinhalte zu verstehen, indem es die Verbin­ dungen zwischen seinen Neuronen stärkt oder schwächt – ein wenig wie ein menschliches Gehirn. Sind künstliche Netzwerke heute schon so klug wie zum Beispiel Schimpansen? Nein, aber in vieler Hinsicht schon weit klüger als Insekten. In visueller Mustererkennung übertraf unsere lernende KI schon 2011 den Men­ schen in bestimmten Bereichen wie der Verkehrsschilderkennung. Und die Rechenleistung pro Franken steigt alle fünf Jahre ums Zehnfache. Damit bekommen wir vielleicht in wenigen Jahrzehnten sehr billige Rechner mit der Kapazität eines menschlichen Gehirns. Was sagen Sie dem Taxifahrer, der wegen Robotertaxis arbeitslos wird? Wer will denn wirklich Nacht für Nacht etwas tun, das Maschinen bes­ ser können? Viele Taxifahrer werden nach einer Umschulung neue Jobs finden. Ein verwandtes Beispiel: ­Roboter haben zwar viele Menschen aus den Fabriken verdrängt, aber

Schweiz

Hilfe, mein Bus ist ein Roboter! Im öffent­li­chen Verkehr geht es ­ in ­Sachen autono­ mes Fahren flott voran. Drei Bei­ spiele: In Sion VS testet die ­PostAuto zwei autonome Busse. Auf dem Campus der ETH Lausanne VD standen sechs autonome Shuttlebusse im Test. Und in Neuhausen SH fährt seit Juli in Zusammenarbeit mit der Firma ­Trapeze ein auto­ nomer ­Shuttlebus der Verkehrs­ betriebe Schaff­ hausen, der nach Ende der Tests Passagiere an den Rheinfall bringt.

Ein autonomer Shuttlebus soll von Neuhausen SH zum Rheinfall fahren.


MAX

r

5 Reisetage ab nu

Fr. 799.-

Zauber der Provence

REISEHIT 335

Eine wunderbare Reise in eine der schönsten Ecken Frankreichs! Leistungen - Alles schon dabei!

Ihre Reisehöhepunkte: • Mittelalterliches Avignon & Wunderbauwerk Pont du Gard

✓ Fahrt im komfortablen Extrabus

• Mit dem legendären Train de l’Ardèche durch die atemberaubende Doux-Schlucht

während der ganzen Reise ✓ 4 Übernachtungen im

• Malerische Kunststadt Aix-en-Provence • Zu Besuch beim bekannten Kosmetikprodukt-Hersteller L’Occitane • Altrömischer Wein & Spezialitäten zum Abschluss

Hotel Best Western Uzès Pont du Gard *** ✓ 4 x Frühstück im Hotel ✓ 4 x Nachtessen im Hotel

Ihr tolles Reiseprogramm:

1. Tag, Mittwoch – Anreise Fahrt im komfortablen Extrabus ins mittelalterliche Uzès, wo wir in unserem Hotel mit dem Nachtessen erwartet werden.

CH

Train de l’Ardèche

FR Colombier-le-Vieux

Tournon-St Jean

Uzes Pont du Gard

Manosque

Wunderbauwerk Pont du Gard

2. Tag, Donnerstag – Aix-en-Provence & der Duft der Provence Wir starten den Tag mit einer beeindruckenden Stadtführung. Für die meisten Franzosen gehört Aix-en-Provence zu den schönsten Städten ihres Heimatlandes. Historische Paläste alteingesessenen Adels, von Bäumen beschattete Plätze, die zum Verweilen einladen, mächtige Strassenzüge und malerische Brunnen prägen das wunderschöne Stadtbild. Am Nachmittag fahren wir ins atemberaubend schöne Hinterland der Provence. In Manosque blicken wir beim bekannten Kosmetikproudukthersteller L’Occitane in der Fabrik und im Garten hinter die Kulissen. Es gibt keinen besseren Ort als hier, um den Duft der Provence zu geniessen. Nachtessen im Hotel.

IT

3. Tag, Freitag – Train de l’Ardèche & Ùzes Nach dem Frühstück werden wir am Bahnhof von Tournon-St. Jean zu einem der wildromantischsten Bahnerlebnissen Europas erwartet. Mit dem Ardèche-Dampfzug führt uns die historische Bahnstrecke durch die spektakulär schöne Doux-Schlucht ins zauberhafte Grün der Ardèche. Lehnen Sie sich zurück, lassen Sie sich im offenen Panoramawagen den Wind um die Ohren wehen und geniessen Sie wahrlich atem-

ES

Limitierte Plätze! Sofort buchen & profitieren!

Tel. 0848 00 77 88

beraubende Aussichten. In Lamastre wartet unser Bus, der uns zurück nach Uzès bringt, wo Ihnen genügend Zeit zur freien Verfügung bleibt. Uzès war das erste Herzogtums Frankreichs und bezaubert seine Besucher mit einer besonders charmanten Altstadt. Nachtessen im Hotel. 4. Tag, Samstag – Avignon, Pont du Gard & römischer Wein Heute morgen zeigen wir Ihnen das mittelalterliche Avignon. Neben der weltberühmten, besungenen Brücke besichtigen wir natürlich auch den Papstpalast. Die imposante Festung ist der bedeutendste gotische Palast der Welt und Symbol der Mächtigkeit des Christentums im Mittelalter. Später fahren wir weiter durch herrliche Landschaften zum Pont du Gard. Das Aquädukt ist eines der grandiosen Wunderwerke der Antike. Wir beschliessen den Tag gemütlich in einen gallorömischen Weinkeller. Einmal im Jahr wird hier altrömischer Wein hergestellt, den wir, zusammen mit römischen Spezialitäten, verkosten werden. Nachtessen im Hotel. 5. Tag, Sonntag – Heimreise Nach dem Frühstück treten wir mit vielen unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck die Heimreise an.

Noch mehr sparen bis 100% REKA-Checks! Organisation: Holiday Partner, 8852 Altendorf

www.car-tours.ch/zug

✓ Interessante Stadtführung in Aix-en-Provence ✓ Freie Besichtigung Fabrik und Garten „L’Occitane en Provence“ ✓ Dampfzugfahrt mit dem „Train de l’Ardèche“ (Tournon St. Jean-Lamastre) ✓ Interessante Stadtführung in Avignon ✓ Eintritt & freie Besichtigung Papstpalast Avignon ✓ Eintritt & Führung Pont du Gard ✓ 3er Weinprobe mit Imbiss im gallorömischen Weinkeller ✓ Eigene Schweizer Reiseleitung während der ganzen Reise

Wählen Sie Ihr Reisedatum: Reise a) 25. - 29. April 2018 Reise b) 24. - 28. Juli 2018 (Di - Sa)

Unser Sonderpreis für Sie: Preis pro Person im Doppelzimmer

Im guten Mittelklasshotel Best Western Uzès Pont du Gard *** Fr. 799.Nicht inbegriffen/zusätzlich wählbar: Zuschlag Reise b (24.-28.7.2018 Lavendelblütezeit): Fr. 80.Einzelzimmerzuschlag: Fr. 200.Buchungsgebühr: Fr. 20.- pro Person Sie wählen Ihren Bus-Einsteigeort: Aarau, Basel, Bern, Luzern, Pfäffikon SZ, St. Gallen, Sargans, Thun, Winterthur, Zürich


LEBEN | MM1, 3.1.2018  65

Länder mit hoher Roboterdichte ­haben erstaunlich niedrige Arbeitslosen­quoten. Besitzer pro­ fitabler Roboter werden hinrei­ chend Steuern zahlen müssen, sonst gibt es eine Revolution. Ich bin kein Gegner eines bedingungslosen Grundeinkommens – in schwacher Form haben wir das ja heute schon.

Zielkonflikt. Der Mensch, nicht der Roboter, ist des Menschen ärgster Feind. Meine Vision ist: Viele KI-Systeme werden nicht nur sklavisch Menschenbefehle ­be­folgen, sondern sich eigene Z ­ iele setzen und die Welt erforschen. Das tun sie in kleinem Massstab in meinem Labor bereits. Da der ­lebensfeindliche, doch roboter­ freundliche Weltraum mehr ­Ressourcen bietet als der dünne ­Biosphärenfilm der Erde, werden KI-Systeme ­auswandern. Der grösste Teil der KI-Ökologie wird nach ­anfänglicher Faszination für biologi­ sches Leben das Interesse am Men­ schen ­verlieren und dank selbst­repli­zie­render Roboterfabriken das ­Sonnensystem besiedeln. MM

Eines Tages könnten intelligente Roboter die Menschen versklaven. Unsinn – was für ein Interesse ­hätten superkluge KIs daran? Men­ schen gäben miserable Sklaven ab für einen, der sich einen viel tüchti­ geren Roboter bauen kann. Im Film kämpfen böse ­Roboter gegen liebe Menschen – aber das ist lächerlich. In der Realität fehlt schlicht der

Zur Person

Vater der modernen KI

KI-Wissenschaftler Jürgen Schmidhuber

Infografik

Von automatisiert bis autonom

Illustration: Stephan Schmitz; Bild: FAZ/Bieber; Quelle: www.mobilegeeks.de

Experten sprechen vom automatisierten statt a­ utonomen Fahren, weil erst die Stufe 5 per Definition autonom ist. Sie unterscheiden neben Stufe 0 (Fahrer fährt) fünf Level.

Level 1: ­a ssistiert. ­Systeme wie ­radargestützter Tempomat (seit 1999) helfen dem Fahrer.

Level 2: teilauto­mati­ siert. Auto fährt teils selbst, muss aber über­ wacht werden. Seit 2013

Level 3: hochautomati­ siert. Auto fährt situativ selbst, Fahrer nach Vorwarnung. Ab 2018

Level 4: vollauto­matisiert. Auto ­meistert ganze Fahrten (z. B. auf der Autobahn). Ab ca. 2020

Level 5: autonom. Das Auto kann völlig ohne ­Fahrer fahren. Wohl frühestens ab 2030

   0

  1

2

  3

  4

   5

Fahrer

Füsse weg

Hände weg

Augen weg

Gehirn weg

Kein Fahrer

Fahrer hat die volle Kontrolle

Fahrer verantwortet die Querbewegung

Fahrer überwacht das Geschehen, bleibt stets ­eingreifbereit

Fahrer ist bereit, Fahrsituationen nach Vorwarnung zu übernehmen

In gewissen Situati­ onen fahrerlos

Fahrzeug steuert Längsbewegung

Fahrzeug steuert bestimmte ­ Längs- und Quer­ bewegungen

Fahrzeug steuert Längs- und ­Querbewegung in ­bestimmten ­Situationen (z. B. Autobahn)

Fahrzeug fährt streckenweise ­völlig selbst. Fahrer kann sich anderen Dingen widmen

Fahrzeug ­ eherrscht alle b ­Situationen selbst. Lenkrad und ­Pedale können ­entfallen

assistiert

teilautomatisiert

hochautomatisiert

vollautomatisiert

autonom

nicht unterstützt

Jürgen Schmid­ huber (54) ist ­ein weltweit führen­ der Experte für künstliche Intel­ ligenz (KI). Der ge­ bürtige Münchner ist wissen­schaft­ licher ­Direktor des Dalle-­MolleFor­schungsins­ti­ tuts für künst­liche Intelligenz in Man­ no TI und Mitgrün­ der von Nnaisense SA in Lugano.


66  MM1, 3.1.2018 | LEBEN

Gesundheit

Fasst euch ein Herz!

Tipps

Rüstzeug für Veränderungen Wenn Sie innerlich überzeugt und sicher sind, schreiben Sie mit Stift auf Papier Ihr Ziel oder Ihren Wunsch auf. Dies hilft, sich zu fokussieren. Zentral ist das Prinzip der kleinen Schritte. Diese sind es, die vielfach zu einer erfolg­ reichen Veränderung führen – und weniger «der grosse Wurf».

Peter Locher, lic. phil., Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, Medbase Bern Zentrum In Zusammenarbeit mit

Das Leben umkrempeln? Eine neue Partnerschaft eingehen? Weniger trinken? Beim Jahreswechsel werden wieder Vorsätze gefasst. Mit Mut und der richtigen Motivation gelingt die Umsetzung. Text: Peter Locher 

Wer Veränderungen aufgezwungen ­bekommt, kann ­einen inneren Widerstand verspüren.

Jetzt auf iMpuls

Eigentlich wollte unsere Autorin nur einen Reitkurs belegen – am Ende kaufte sie ein Pferd, zog aufs Land und wechselte den Job. www.migros-impuls.ch/­ vorsatz

iMpuls ist die neue Gesundheitsinitiative der Migros.

K

lar ist: Es gibt kein ­Geheimrezept, wie die eigenen ­Wünsche und ­Vorstellungen erfolgreich ­umgesetzt werden können. Zwei Punkte sind aber entscheidend, ob eine Umsetzung gelingt oder nicht.

1. Von innen nach aussen

Bin ich auf dem Weg zu einer Entscheidungsfindung, ist es wichtig, meine Motivation zur Veränderung zu überprüfen. Ein Beispiel: Wenn es eher der Wunsch meines Partners ist, dass ich mit dem Rauchen aufhöre, hat die Verwirklichung des

Vorsatzes wenig Aussicht auf ­Erfolg. Ich selbst muss mir emotional sicher sein und eine innere ­Motivation haben, um eine Vorstellung willentlich zu gestalten und umzusetzen. Das innere Feuer ist entscheidend. Die wirkliche Transformation

Bilder: Getty Images, zVg

Dieser Vorsatz hat ein Leben verändert


LEBEN | MM1, 3.1.2018  67

Das linke und das rechte Ohr haben unterschiedliche Hörfähigkeiten. Medizinnews

Das rechte Ohr hört besser Prasseln Hintergrundgeräusche und Stimmen auf die Ohren ein, sodass man sich beim Zuhören richtig konzentrieren muss, hört man mit dem rechten Ohr um bis zu 40 Prozent besser als mit dem linken. g­ eschieht nämlich von innen nach aussen. Dies ist auch der Grund, weshalb rein externe ­Anreize, sei es durch den ­Partner, die Gesellschaft oder den Staat, eher scheitern oder sogar Widerstand erzeugen. 2. Mit Mut voran

Der nächste entscheidende Punkt, ob ein Vorhaben gelingt, ist das Überwinden der eigenen Angst. Das beste Beispiel hierzu ist Julius Cäsar. Als er 49 vor Christus mit seinem Heer den Fluss Rubikon in Norditalien überschritt, wusste er, dass es kein Zurück mehr gab. Er unter­ strich dies der Legende nach mit dem Ausspruch «Alea iacta est» – «die Würfel sind gefallen» und setzte einen inneren willent­ lichen Entschluss in die Tat um. Dabei war ihm sicher bewusst, dass er entweder römischer ­Kaiser oder sterben würde. Weniger dramatisch, aber in der Kausalität identisch, gilt dies auch für unsere alltäglichen Entscheidungen. Wir können

uns jahrelang mit einer inner­ lichen Vorstellung auseinander­ setzen – wenn wir sie nicht in die Tat umsetzen, bleibt sie ohne Konsequenz, und es verändert sich nichts in unserem Leben. Der Hauptgrund, dass wir ­immer wieder an der Umset­ zung eines Vorhabens scheitern, ist die Angst. Wir begeben uns an das Ufer des Flusses und be­ merken, dass das Wasser doch ziemlich kalt ist – und drehen wieder um. Deshalb fordert eine Veränderung den Mut, den ­inneren Entschluss in die Tat umzusetzen. Emotional sicher

Damit ich dieser Angst begegnen kann und mutig werde, ist es entscheidend, dass ich innerlich klar und emotional sicher bin. Dann ist die Chance gross, dass ich die Angst, die vor der ­potenziell bevorstehenden ­Veränderung entsteht, über­ winden kann. Und dass ich den Mut aufbringe, die Veränderung zu vollziehen. MM

Quelle: «Meeting of the Acoustical Society of America» Link zur Zusammenfassung: migmag.ch/rechtesohr

Diabetes verschwindet So wird fast jeder Zweite seine Zuckerkrankheit wieder los: Drei bis fünf Monate lang nur 840 Kilokalorien pro Tag in Form von Fertignahrung, dann allmählich wieder normal essen. Dazu Ernährungsberatung und Begleitung durch den Hausarzt. In einem Versuch verloren ­übergewichtige Patienten mit Typ-2-Diabetes so rund zehn Kilo. 74 Prozent konnten auch die ­Diabetes-Medikamente ­absetzen. Quelle: «The Lancet» Link zur Zusammenfassung: migmag.ch/diabetes

Langsam essen ist gesünder Nicht schlingen und gut kauen, predigten die Eltern. Zu Recht: Wer schnell isst, hat ein etwa sechsfach höheres Risiko als Langsamesser, ein sogenanntes

metabolisches Syndrom zu ­entwickeln. Schnellesser setzen mehr Bauchspeck an und haben einen höheren Blutzucker als Langsamesser. Quelle: «American Heart Association» 2017 Scientific Sessions Link zur Zusammenfassung: migmag.ch/langsamesser

Biotin verfälscht Laborwerte Bei hochdosierter Einnahme von Biotin (Vitamin B7) können verschiedene Labortests falsch ausfallen. So blieb bei einem ­Patienten der Herzinfarkt un­ erkannt, weil er viel Biotin nahm, und der Bluttest zeigte deshalb den Infarkt nicht an. Der Mann verstarb. Auch Schilddrüsenüberfunktion wurde wegen der Biotineinnahme schon fälsch­ licherweise diagnostiziert. Quelle: «FDA Safety Communication» Link zur Verlautbarung: migmag.ch/biotin


Fit ins neue Jahr starten.

50%

30%

19.90 statt 39.90

Bodyshape Neopren-Hanteln, 2 Stück* türkis, z.B. 2 x 1 kg, 9.90 statt 14.90

Bodyshape Fitness-Matte* türkis, pro Stück

40%

5.90 statt 9.90 Bodyshape Aerobic-Band* türkis, pro Stück

50.–

günstiger

129.– statt 179.– Fitbit Charge 2 schwarz* Herzfrequenz- und Schrittmessung, Bewegungserinnerung und Schlafphasenfunktion, pro Stück, z.B. Gr. L

30%

19.90 statt 29.90 Bodyshape Foam-Roller* pro Stück

10.–

günstiger

29.80 statt 39.80 Mio Star Sport Blender 350* pro Stück

*Erhältlich in grösseren Migros-Filialen. Bei allen Angeboten sind M-Budget und bereits reduzierte Artikel ausgenommen. ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 22.1.2018, SOLANGE VORRAT

25%

89.– statt 119.– JBL Reflect Mini-BluetoothIn-Ear-Sportkopfhörer* schwarz, pro Stück, gültig bis 21.1.2018

3.20

Sponser Proteindrink Vanilla 330 ml


LEBEN | MM1, 3.1.2018  69

Lisa Stutz

Zwei Herzen in einer Stutz

Stadt oder Land? Lisa Stutz mag beides: Sushi und Schnipo, grüne wie Yoga-Matten, das Dorf wie das Zürcher Niederdörfli. Warum das so ist, erklärt die Redaktorin jede Woche in ihrer Migros-Magazin-Kolumne «Stadt, Land, Stutz». Text: Yvette Hettinger Bild: René Ruis

Lisa auf Stadt-LandTour: www.migmag.ch/ lisa

«Was machst du dort eigentlich?», fragt ihre Mutter manchmal. Die Antwort: Sie arbei­ tet, geht aus, und trifft viele Menschen. Oft kämpft sie um Orientierung im Strassen­ dschungel. Manchmal wundert sie sich über Menschen, die morgens um 8.40 Uhr auf ­offener Strasse Alkohol trinken, und hie und da fragt sie sich, wie sie Obdachlosen helfen könnte. «Ich fühle mich hier oft wie ein Kind, das viel Neues entdeckt», sagt Lisa Stutz. Wenn sie mit anderen Städtern ins Gespräch kommt, stellt sie nicht selten fest: Anderen gehts genau gleich. Wenn nur der Arbeitsweg nicht wäre

I

hren ersten Ausflug in die Stadt wird sie nie vergessen: Mit dem Gotti ging die Siebenjährige zum Shoppen nach Baden AG. «Ich sah zum ersten Mal den H&M von innen und wäre fast gestorben vor Glück», sagt Lisa Stutz (24) und lacht. So ein grosser Laden, so viel Auswahl. «Ich habe mich stundenlang gefreut.» Damals lebte sie in Wohlen AG und verbrachte viel Zeit bei den Grossmüttern in Niederwil AG. «Das ist wirklich ländlich», betont sie. Behütet sei sie aufgewachsen, und «klassisch»: Einfamilien­ haus, Bruder, Hund, Pfadi, Fussball. In einer Gemütlichkeit, die sie bis heute schätzt. Doch kaum ergab sich die Gelegenheit, pendelte Lisa Stutz in die nächstgrössere

Stadt, nach Aarau. Dort absolvierte sie die Fachmittelschule. Es folgten Praktika bei der «Schweizer Familie» und der «Aargauer Zeitung» sowie ein Volontariat beim «Wohl­ er Anzeiger» und die journalistische Ausbil­ dung am Medienausbildungszentrum MAZ in Luzern. Ihre Abschlussarbeit, eine Reportage über ein Kalb, das sie von der Geburt bis auf den Teller begleitete, brachte ihr eine glatte Sechs ein. Kurz darauf stand sie auf der Liste «30 unter 30», mit der Schweizer Nach­ wuchsjournalisten ausgezeichnet werden. Da war Lisa Stutz 23 und hatte bereits genug Stadtluft geschnuppert, um zu wissen: Da gehöre ich hin, irgendwie.

Inzwischen wohnt sie in Bremgarten AG und arbeitet am Limmatplatz in Zürich. G ­ enau so passt es. Die Stadt, das ist für sie kulinarische Vielfalt, Partys, Shopping, i­ nteressante Men­ schen und imposante ­Gebäude. Zudem eine gewisse Freiheit sowie Toleranz gegenüber Neuem. «Inspiration», fasst Lisa Stutz zu­ sammen. Das Dorf, das sind idyllische ­Bäche und frische Luft, Schnitzel im «Rössli», «Toter Chinese» in der Flora-Bar, ein ver­ trautes Dorf, bekannte Gesichter, Kürbis­ ausstellung, Blumenstände am Strassen-­ rand. Ruhe. Schön findet sie ­beides. Doch dazwischen liegt der Arbeitsweg: ein Fussmarsch zum Parkhaus, eine Auto­ fahrt, vorbei an vier Ampeln zum Bahnhof, ein Stehplatz im Zug. Abends dasselbe um­ gekehrt. Und alles immer in Eile, sagt Lisa Stutz und seufzt. «Eine leidenschaftliche Pendlerin werde ich nie werden.» Zu viel Gedränge, Gewusel, Gehetze. Das Arbeitsleben in der Stadt hat ihren Blick für Details geschärft. In der Kolumne «Stadt, Land, Stutz» teilt sie ihre Beobach­ tungen. Mit einer ordentlichen Portion Selbstironie geht die Journalistin Fragen nach wie «Was denken Städter wirklich über Dorfbewohner?» oder «Was macht den Herbst auf dem Land so einzigartig schön?». Ihren urbanen Lesern möchte sie damit den Landmenschen ein wenig näherbringen, und umgekehrt. Und sie will die Leser zum Lachen bringen. Ihre Freizeit verbringt Lisa Stutz mit Backen, Netflix gucken, Zweisamkeit mit dem Liebsten, Lesen. Oft trifft sie ihre Freunde – in der Stadt, manchmal. Und manchmal auf dem Land. MM Lesen Sie Lisa Stutz’ Kolumne «Stadt, Land, Stutz» auf Seite 71 und auf www.migrosmagazin.ch


Grosse Irland-Rundreise

der besondere Genuss

Die Schönheiten der Grünen Insel geniessen

Komfortable Fauteuils in 3er Bestuhlung Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm Kleine Gruppen, max. 30 Personen Exklusiv bei Twerenbold Reisen

Höhepunkte Ihrer Reise ✔✔ Zentrale Hotels in Belfast und Dublin ✔✔ Cliffs of Moher und Dingle Halbinsel ✔✔ Fakultativ: Ring of Kerry 1. Tag: Schweiz–Düsseldorf. 2. Tag: Düsseldorf–Ijmuiden – Einschiffung. Stadtführung Düsseldorf. In Amsterdam-Ijmuiden Einschiffung auf ein modernes Linienschiff. Übernachtung an Bord. 3. Tag: Newcastle–Stranraer–Belfast. Ankunft in Newcastle. Über Carlisle erreichen wir Schottland. Schiffspassage ab Stranraer nach Belfast. 4. Tag: Belfast–Antrimküste–Letterkenny. Stadtrundfahrt Belfast und Fahrt an die Antrimküste. Besichtigung des fantastischen Giant´s Causeway. 5. Tag: Letterkenny–Glenveagh–Sligo. Fahrt in den Glenveagh Nationalpark im Herzen der Berge und Täler Donegals. 6. Tag: Sligo–Connemara–Galway.

Das hügelige, wild-romantische Connemara ist für seine Steinmauern und Reet gedeckten Hütten bekannt. 7. Tag: Galway–Cliffs of Moher–County Clare. Durch das Burren Gebiet zu den Cliffs of Moher. Mit Wetterglück sehen wir die Aran Inseln und die Connemara-Berge. 8. Tag: County Clare–Dingle–Tralee. Ausflug auf die Dingle Halbinsel mit ihren farbenfrohen Dörfern und der grossartigen Landschaft. 9. Tag: Tralee, Ring of Kerry (fak.). Die Panoramafahrt Ring of Kerry entlang der Küsten und durch den Killarney Nationalpark ist ein Höhepunkt unserer Reise (fakultativ, Durchführung mit lokalem Bus). Siamsa Tire Theater (fak.): Darbietung des National Folk Theatre of Ireland (fak., Vorausbuchung notwendig). 10. Tag: Tralee–Kilkenny–Dublin. Wir besuchen das direkt am Fluss erbaute Kilkenny Castle. 11. Tag: Dublin und fak. Guiness Storehouse. Stadtrundfahrt in Dublin. Fakultativ: Besuch der original Guiness-Fabrik inkl. eine frische Pint Guiness und Pub-Lunch. 12. Tag: Dublin–Holyhead – Einschiffung. Schiffspassage nach Holyhead und Busfahrt nach Hull. Abends Einschiffung in Hull und Übernachtung an Bord. 13. Tag: Rotterdam–Schweiz. Ihre Hotels Hotel

Mercure, Düsseldorf Jury´s Inn, Belfast McGettigans, Letterkenny Great Southern, Silgo Clayton, Galway Inn at Dromoland, Fergus Meadownlands, Tralee The Gresham, Dublin Hoteländerungen vorbehalten Und wie immer bei allen Reisen: Audio-System auf Rundgängen • Erfahrener Reisechauffeur Auftragspauschale von Fr. 20.– entfällt bei Online-Buchung *KATALOG-PREIS: Zuschlag 10% auf den Sofort-Preis, bei starker Nachfrage und 1 Monat vor Abreise.

Jetzt buchen & informieren www.twerenbold.ch oder 056 484 84 84 Im Steiacher 1, 5406 Baden-Rütihof

Nächte

T-Kat.

off.Kat.

1 1 1 1 1 1 2 2

T- U U U U T- U U U+ T- U U U T- U U U T- U U U+ T- U U U+ T- U U U U T- U U U U

**** **** *** *** **** *** **** ****

13 Tage ab Fr.

2475.–

Reisedaten 2018 (So – Fr) 1: 03.06.–15.06. 5: 01.07.–13.07. 2: 10.06.–22.06. 6: 08.07.–20.07. 3: 17.06.–29.06. 7: 15.07.–27.07. 4: 24.06.–06.07. 8: 29.07.–10.08. Unsere Leistungen · Fahrt mit Königsklasse-Luxusbus · Unterkunft in Mittel- bis Erstklasshotels · Mini-Kreuzfahrt gem. Programm, Doppel-Innenkabine (Betten übereinander) · Tages-Schiffspassagen gemäss Programm · Mahlzeiten: – 9 x Halbpension – 1 x Frühstücksbuffet (11. Tag) – 2 x Schiffspassage mit Frühstück · Ausflüge, Eintritte, Besichtigungen gem. Programm (ausg. fak. Ausflüge, 9. und 11. Tag) · Deutschsprechende Lokalreiseleitung in Irland Katalog-Preis* Sofort-Preis Pro Person im DZ 13 Tage gemäss Programm 2860 2575 Einzelzimmerzuschlag 365 Reduktion Reise 1 – 100 Nicht inbegriffen Kabinenzuschläge (Fähren): Doppelkabine aussen (Betten unten) 45 Einzelkabine innen 150 Fakultative Ausflüge: Ring of Kerry 55 Siamsa Tire Theater (Vorausbuchung notwendig) 35 Guinness Storehouse mit Pub-Lunch 45 Annullationsschutz und Assistance-Versicherung 34

Abfahrtsorte 06:10 Wil p 06:30 Burgdorf p 06:35 Winterthur 07:00 Zürich-Flughafen p

07:00 Aarau 08:00 Baden-Rütihof p 08:35 Basel 08:50 Pratteln p kgirl


F

LEBEN | MM1, 3.1.2018  71

Lisa Stutz

Charme hier, Botox da

Illustration: Rinah Lang

Früher gab ich mir noch Mühe. Traf ich ­jemanden zum ersten Mal, versuchte ich, so witzig und charmant wie möglich zu sein. Wir wissen ja alle, wie wichtig der erste Eindruck ist. Ich dauerlächelte mich durch erste Treffen mit Journalistenschule-Dozenten, beim Kennenlernen der Töchter der Cousinen meines Freundes war ich supidupi drauf, ­sogar im Bus löste ich das Billett zwischen zwei entzückenden Witzen. Ich kam so was von gut an, das glauben Sie nicht.

Lisa Stutz (24), sucht die Balance zwischen urban und ländlich. Und pickt von beidem das Beste raus.

Anzeige

Diese Zeiten sind vorbei. Und schuld daran ist die Stadt, genau genommen Zürich. Bis vor Kurzem wohnte ich nämlich auf dem Land und arbeitete auch dort. Ich traf etwa alle zwei bis drei Tage jemand Neues. Das war quasi der perfekte Rhythmus, um das Beste aus mir herauszuholen. Jetzt wohne ich zwar noch immer im Dorf, arbeite aber in der Stadt. Und der Rhythmus erinnert mich

plötzlich an einen nervösen Techno-Song in irgendeinem dunklen Clubkeller. Am Anfang versuchte ich, wie gewohnt ­weiterzumachen. Ein strahlendes «Grüezi» hier, ein übermotiviertes «Wie gahts?» dort. Aufrechte Haltung, interessierter Blick. Nach ­einer Woche konnte ich nicht mehr. Es war im vollen Tram, ich wollte sitzen. Jemand stand vor einem freien Platz. Ich versuchte noch, mein Gesicht zu einem Lachen zu verformen. Doch es fühlte sich an wie nach einer Botoxbehandlung. «Darf ich absitzen?», presste ich erschöpft hervor. Mein Gegenüber guckte mich irritiert an und ging zur Seite. Ich hatte den ganzen Abend ein schlechtes Gewissen. Heute gebe ich mir nur noch zu besonderen Anlässen besonders Mühe. Wie dem hier; die erste Kolumne in dieser Zeitung. Grüezi mitenand! *Grins*

30% günstiger

*

Entdecken Sie das neue natürliche Produkt

30% Ausgewählte natürliche Zutaten für sichtbare Ernährungsvorteile

*Nur in grösseren Migros-Filialen erhältlich.

AUF ALLE VITAL BALANCE® NATURAL SELECTION PRODUKTE, ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1.BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

Purina® VITAL BALANCE® NATURAL SELECTION 30% auf alle Purina® VITAL BALANCE® NATURAL SELECTION Produkte, z.B. Huhn 350g, 2.65 statt 3.80


72  MM1, 3.1.2018 | LEBEN

«Mein Name ist Merel, und ich bin neun Jahre alt. Seit ich sechs bin, ­fahre ich BMX-Bikes. Ich komme aus Belgien. Dort betreiben sehr viele Kinder ­den BMX-Sport. In Belgien habe ich auch noch Fussball gespielt. Als ich in die Schweiz ­gekommen bin, war ich am Anfang noch das ­einzige ­Mädchen in ­meinem Klub, aber jetzt sind wir inzwischen zu viert. Ich gehe zweimal in der Woche ins T ­ raining.»

Kinder

«Man darf keine Angst haben»

Merel (9) fährt gern Rennen. Je schneller, desto lieber. Sie will schliesslich einmal BMX-Weltmeisterin ­werden. Aber zunächst muss sie auch üben, langsam zu fahren und das Bike zu kontrollieren. Text: Nora Zukker Bilder: Gabi Vogt

Mein Hobby

Mein Klub Ich bin Mitglied im BMX Club Volketswil ZH. Ab sechs ­Jahren kann man sich dort für die BMXSchool anmelden. Dazu braucht man noch kein eigenes Velo. Später kann man dem Klub b ­ eitreten. Im Sommer trainieren wir draussen. Im ­Winter üben wir in ­einer Halle.

«Am liebsten fahre ich Rennen (im Bild mit der Nummer 044), weil ich da ganz schnell sein muss, um zu gewinnen. Langsam fahren ist auch wichtig, damit ich auch bei hohem Tempo die Kontrolle über mein Bike behalte. Wenn ich in die Kurve liege, ist das Knie fast auf dem Boden. Das ist schwieriger, als es aussieht, weil man das Gleichgewicht nicht verlieren darf.»

www.bmxvolketswil.ch

Der Sport So funktionieren BMXRennen: Acht Fahrer ­flitzen über eine Piste mit Wellen und Sprüngen. Die vier schnellsten kommen eine ­Runde weiter. Für ­diesen Sport braucht es Mut, Schnelligkeit, Kraft und Geschicklichkeit. Wenn dir das ­zusagt, kannst du hier einen Klub suchen: www.swiss-cycling.ch

«Als Erstes wärmen wir uns immer auf im Training. Zum Beispiel machen wir Hampelmänner oder kreisen die Schultern. BMX ist als ­Hobby für den Körper schon anstrengend. Beim Aufwärmen freue ich mich immer schon darauf, dass wir dann gleich Parcours fahren oder üben, auf nur einem Rad zu fahren.»

«Ich darf nur in Vollmontur BMX fahren. Handschuhe und Rückenschutz sind wichtig, aber am allerwichtigsten ist der Helm. Ausser den Augen sieht man nichts von meinem Kopf, so ist er gut geschützt. Ich trage auch Arm- und Beinschützer. Einmal bin ich einen zwei Meter hohen Hügel hochgefahren und gestürzt. Beide Hände waren danach im Gips. Unfälle ge­hören dazu. Aber man muss sofort weitermachen, sonst getraut man sich irgendwann nicht mehr.»  MM


LEBEN | MM1, 3.1.2018  73

Sara Mariam (10), Zürich

Früher blickten die Menschen noch oft zum Sternenhimmel hoch. Sie liessen sich von seinem Gefunkel verzaubern und forsch­ ten nach seinen Mustern. Die ­Babylonier, die alten Griechen oder die Mayas taten dies schon vor Jahrtausenden. Die Stellung der Sterne diente den Menschen zur Orientierung, zum Beispiel in der Schifffahrt. Sie regte auch ihre Fantasie an. So ­erkannten sie am Himmel lebhafte Figuren: Sternbilder, die etwa eine

Bärin darstellen oder einen Wagen. Ebenso glaubten sie, gewisse Tiere in den Sternbildern zu sehen: die Tierkreiszeichen. Insgesamt sind davon zwölf auf einem Kreis am Himmel aufgereiht. Der Tierkreis mit seinen zwölf Sternzeichen ist vor etwa 2500 Jahren in Meso­ potamien entstanden. Diese Bilder boten den damaligen Menschen ein lebendiges Spektakel. Deshalb suchten sie darin nach einer ­tieferen Bedeutung. Denn alles ­Lebendige, das wir sehen, spiegelt sich in unserer Seele.

In den Anfängen der Sternen­ kunde glaubte man, dass uns die Sterne etwas sagen könnten. ­Diese älteste aller Naturwissen­ schaften nennt man Astronomie. Glaube und Wissenschaft gehörten in ihr ursprünglich zusammen. Heute ist sie von der Astrologie ­getrennt: Diese wiederum ­untersucht, wie die Sterne unser Leben beeinflussen. Können sie uns wirklich Geheimnisse ­ver­raten? Betrachte sie doch mal wieder und horch, ob sie zu dir sprechen. MM

Eine Mutter erklärt die Welt: Journalistin ­Gabriela Bonin (50) beantwortet ­Kinderfragen.

HUGOS WORTSUCHSPIEL

O S I L V E S T E R

S I F N U E N R U E

R U T S C H E N J W

A G D V P L G U A R

K J A N U A R P H E

E V O R S A T Z R U

T R D C U E M U J E

E Ü E P V N Y S Q F

F E I E R N B E N B

Entdecke die fantastische Welt der Lilibiggs Hier erwarten dich: • lustige Spiele • tolle Basteltipps & Malvorlagen • spannende Geschichten und vieles mehr ... Lösung:

WER FINDET DEN SCHNEEMANN?

U I Z G L B U I N K

Lösungen: Rakete, Silvester, Rutschen, Januar, Vorsatz, Feiern, Neujahr, Feuerwerk

Rätse lspas s

Hugo hat acht Wörter, die sich um den Jahreswechsel drehen, in einem nach Buchstabensalat versteckt. Die Begriffe können horizontal (von links rechts), vertikal (von oben nach unten) oder rückwärts stehen und sich auch überschneiden. Den ersten Begriff hat dir Hugo schon angestrichen.

www.lilibiggs.ch


50% nge Vorrat s 14.1. 2018, sola bi 7 01 .2 .12 26 m Gültig vo

Stuhl FERRI

49.90 statt 99.90

50% Kopfkissenbezug MARIO

9.90

statt 19.80

Ecksofa FINK

749.– statt 1499.–

50%

Tischleuchte FRANCESCA

19.95 statt 39.90

50% auf diverse Kopfkissenmicasa.ch

und Duvetbezüge

Frottierset SOPHIE

34.50 statt 69.–

50%


LEBEN | MM1, 3.1.2018  75

Verlosung

Mitmachen und gewinnen Das Migros-Magazin und die «frutt Family Lodge» verlosen einen Hotelgutschein der Frutt Resort AG im Wert von 3000 Franken, einlösbar auf Anfrage und nach Verfügbarkeit während der Saison 2018.

Berginsel auf 1920 Meter über Meer zum Erleben, Ent­decken und Entspannen.

Preisfrage Auf welcher Höhe liegt die «frutt Family Lodge»?

So machen Sie mit

Das Migros-Magazin und die «frutt Family Lodge» verlosen ­einen Hotel­ gutschein im Wert von 3000 Franken.

Glücksgriff

Glücksgriff

Sonne tanken auf der Berginsel Auf dem sonnigen Hochplateau der Melchsee-Frutt gilt das Motto «Ruhe, Raum und Zeit». Gäste ­geniessen hier eine zauberhafte Bergwelt und einen herzlichen ­Service. Aufgrund seiner privilegierten Lage und seiner Vielfältigkeit bietet das «frutt Resort» ­einen einzigartigen alpinen Kosmos. Dieser besteht aus den Vier-Sterne-­ Superior-Hotels «frutt Lodge & Spa» und «frutt Family Lodge», dem ­Hotel & Restaurant Gemsy, dem Berg­hotel Bonistock sowie dem Berggasthaus Tannalp. Die Berg­ insel ist ideal für ein roman­tisches Wochenende zu zweit, Ferien mit der Familie, einen Firmenanlass oder für die wohlverdiente Ich-Zeit. Modernes Design und alpine Gemütlichkeit prägen Zimmer und Architektur der «frutt Family Lodge».

Das neue Drei-Generationen-­ Hotel richtet sich an Familien und Gäste, die aktive Erholung suchen. Sollte das Wetter einmal nicht ­mitspielen, sorgen Kino und Minibowlingbahn für Unterhaltung. Der Spa mit Aussicht auf den Melchsee sowie ein Fitnessraum sind eine gute Alternative zum ­Outdoor-Sportangebot in der Bergwelt. Für die kleinen Gäste steht täglich der «Murmeli Kids Club» zum Spielen und Basteln zur Verfügung. Im italienischen ­Restaurant Lago verwöhnt das «frutt-Team» seine Gäste mit ­me­di­terranen Spezialitäten, und der Platz am Kaminfeuer in der Bar e ­ ignet sich bestens für ­einen ­Gutenachtdrink. MM Weitere Infos: www.frutt-resort.ch

• Per Telefon: Wählen Sie 0901 560 039 (1 Fr. / Anruf) und nennen Sie die Lösung, Ihren Namen und Ihre Adresse. • Per SMS: Senden Sie eine SMS mit dem Text GEWINNEN, dem ­Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer­ ­Adresse an die Nummer 920 (1 Fr. / SMS). Beispiel: GEWINNEN, Lösungswort, Beat Beispiel, Beispielstrasse 1, 9999 Exempelstadt • Per Postkarte: Senden Sie eine Post­karte (A-Post) mit Ihrem Lösungswort und Ihrer Adresse an Migros-Magazin, «Frutt Lodge», P ­ ostfach, 8099 Zürich • Online: www.migrosmagazin.ch/ gluecksgriff Einsendeschluss: 7. 1. 2018 Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Es erfolgt keine Barauszahlung, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Mitarbeitenden der Migros-­ Medien sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Mehrfach­ teilnahmen sind nicht erlaubt und werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Preise, die nicht bis spätestens drei ­Mo­nate nach Ziehung durch den Gewinner bezogen ­werden, verfallen ersatzlos.


Aktion

Aktion

PRODUKT EIN VOLLTREFFER!

JEDES

20%

9.95 statt 12.60 Gillette Einwegrasierer Blue II Plus Slalom Duo-Pack, 2 x 10 Stück

10%

30.95 statt 34.40 Gillette Ersatzklingen im 12eroder 20er Pack, z. B. Mach3 Turbo, 12 Stück

33%

99.- statt 149.Erhältlich in grösseren Migros-Filialen. OHNE M-BUDGET UND BEREITS REDUZIERTE ARTIKEL. OHNE KOHLENSÄUREZYLINDER UND AUFFÜLLUNG. ANGEBOT GILT NUR VOM 2.1. BIS 15.1.2018, SOLANGE VORRAT

SodaStream CRYSTAL inkl. 2 Glaskaraffen und 60 Liter Kohlensäurezylinder (schwarz & weiss)

ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 15.1.2018, SOLANGE VORRAT

PG266305_FS_GIL_GilletteMale_AktionsAZ_102x285mm_KW37_CHD.indd 1 Migros_102x285_KW1_dt.indd 1

13.12.17 10:47

27.12.17 10:07


LEBEN | MM1, 3.1.2018  77

Migros-Geschenkkarten zu gewinnen! Lösen Sie das Kreuzworträtsel und gewinnen Sie eine von 5 Migros-Geschenkkarten im Wert von je 100 Franken. Für die grüne Zusatzlösung winken Ihnen 5 MigrosGeschenkkarten im Wert von je 50 Franken.

Rätsel

Treppenlifte

T 044 920 05 04

www.herag.ch

So nehmen Sie teil: Hauptpreis (blaues Lösungswort): Tel: 0901 560 041 (Fr. 1.–/Anruf). SMS: Senden Sie MMD1 gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Bsp.: MMD1 SOMMER. Hans Muster, Musterweg 22, 8000 Musterdorf. Internet www.migrosmagazin.ch/wettbewerbe Postkarte: (A-Post) an: Migros-Magazin, Kreuzworträtsel, Postfach, 8074 Zürich. Zusatzpreis (grünes Wort): Tel:0901 560 065 (Fr. 1.–/Anruf). SMS Senden Sie MMD5, gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS) Bsp.: MMD5 WINTER. Hans Muster, Musterweg 22, 8000 Musterdorf. Chancengleiche WAP -Teilnahme ohne Zusatzkosten http://m.vpch.ch/MMD12315 (gratis übers Handynetz) Teilnahmeschluss: Sonntag, 7.1.2018, 24 Uhr

Auflösung Nr. 52:

TreppenlifTe

9620 Lichtensteig teL. 071 987 66 80

w w w. h o e g g l i f t . c h

MITTERNACHT

Gewinner Nr. 51: Hauptpreis: Lisbeth Peter, Hergiswil LU; Irène Geissmann, Uetendorf BE; Lea Werderitsch, Gontenschwil AG; Sandra Peter-Ehrsam, Erschwil SO; Käthy Wildi, Steinen SZ Zusatzpreis: Myrta Blättler, Magden AG; Antoinette Büsser, Jona SG; Katharina Hofer, Ostermundigen BE; Nik Christ, Dürnten ZH; Aline Seeholzer, Zürich

Teilnahmebedingungen: Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung. Computergesteuerte Massenteilnahmen sind nicht gewinnberechtigt. Die Mitarbeiter der Migros-Medien sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und mit Namen und Wohnort veröffentlicht.


Gewerbe www.friedwald.ch

Baum als letzteRuhestätte 70 Anlagen in der Schweiz

052 / 741 42 12

Übergewicht? Diabetes? Bluthochdruck? Cholesterin? Stress? Darmprobleme?

Mit gezielter Ernährungs- und Stoffwechseltherapie zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität. Gesundheit stärken und erhalten bis ins hohe Alter, ursächlich etwas gegen chronische Erkrankungen selber und aktiv tun. Wir zeigen Ihnen, was und wie es geht, mit 25-jähriger Erfahrung, nachhaltig und erfolgreich.

HEVIZ / UNGARN Thermalkuren & Zahnarzt-Besuch

9 Tage – wöchentl. Fahrten – immer Sa. bis So. Im 3*/4*Hotel Verlangen Sie Unterlagen info@bus-trip-reisen.ch 078 796 52 25

Ferien Südafrika

Privates Wildreservat

Landrover Safaris

Drakensberge, Krügerpark <wm>10CAsNsjY0MDAw1TU0NTaxNAUAXsJX8Q8AAAA=</wm>

Safarikur <wm>10CFXKIQ7DQAxE0RN5Nd6xtXYNo7AooCpfEgX3_qhNWMBH_21becPdsu6f9V0KwEWdll7KaJFRyeZGlnaMDh0vJQjL8IcXs_E_mJcR7YIxlYIu5IzM9j3OH18w1lByAAAA</wm>

Halbpension, Thermalbäder 1 Woche ab Fr.1245

2 Wochen ab Fr.1900

041 250 35 02

www.makutsi.ch

HOTEL

D

as Fachkurhaus in Berlingen ist ein spezialisiertes Kurhaus für komplementäre Medizin mit den Schwerpunkten Ernährungs- und Stoffwechseltherapie. Die ganzheitliche Philosophie, die modernen Behandlungs- und Schulungsmethoden sowie die idyllische Lage am Bodensee bieten perfekte Voraussetzungen für einen nachhaltigen Therapieerfolg: Ob bei Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, hohem Cholesterin, Darmproblemen oder anhaltendem Stress – seit mehr als 25 Jahren profitieren Menschen mit unterschiedlichsten Problemen von den IntensivKur(s)wochen im „Seeblick“. Ursächliche Behandlung von Stoffwechselstörungen

PONTRESINA

Winterzauber Schnupperwoche im Engadin 6. bis 13. Januar 2018

7 Nächte HP im Doppelzimmer Standard ab CHF pro Person Einzelzimmerzuschlag CHF 10.00 pro Tag Unsere Leistungen: ❆ Willkommens Aperitif ❆ reichhaltiges Frühstücksbuffet ❆ 4-Gang Abendessen mit Wahl des Hauptgangs ❆ 1 grosses Spezialitätenbuffet ❆ gratis Abholdienst vom Bahnhof Pontresina (08:00 – 18:00) ÖV (Bus / RhB) im HOberengadin Gratis OTEL

700.00

Dr. med. Padia Rasch Leitende Ärztin Fachkurhaus Seeblick

2 ÜN/DZ ab € 214,– p.P./inkl. HP 5 ÜN/DZ ab € 475,– p.P./inkl. HP 7 ÜN/DZ ab € 570,– p.P./inkl. HP Die erste Person im DZ e bezahlt 100 %, die zweit %! 50 r nu DZ im n Perso

Ein gut funktionierender Stoffwechsel ist die Grundlage für körperliches und seelisches Wohlbefinden. Umgekehrt gilt: Jede Krankheit hat ihre Ursache in einer Störung des Stoffwechsels. Substanzen können dann nicht mehr abgebaut und ausgeschieden werden, sie reichern sich an und können den Körper vergiften. Die Symptome sind vielfältig: Schlafstörungen, zu hohe Zucker-, Fett- und Leberwerte, Verdauungsprobleme, Müdigkeits- und Erschöpfungszustände oder rheumatische Beschwerden sind nur ein paar Beispiele. Im Fachkurhaus Seeblick nehmen wir uns viel Zeit für Sie.

Berghotel Jägerhof D-88316 Isny/Allgäu · Tel. 0049 (0) 7562 77-0 www.berghotel-jaegerhof.de

Sie lernen bei unseren Fachvorträgen, wie Sie Ihre Ernährung so optimieren, dass Sie langfristige und nachhaltige Erfolge erzielen.

HOTEL

PONTRESINA

info@

.com

PONTRESINA CH-7504 Pontresina Tel. 081 839 31 00

Partnerwochen 7. Januar bis 14. Februar

Vorbeugen ist besser als heilen Um die Gesundheit zu erhalten, hilft es, dem Körper mal eine Auszeit zu gönnen. Mit unserem EPD®-Ernährungsprogramm regen Sie Ihren Stoffwechsel an und bringen ihn wieder in Balance. Wir ermitteln Ihren individuellen Bedarf an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Ballast- und Aufbaustoffen und gleichen Defizite mit unseren massgeschneiderten HCK®-Mikronährstoffrezepturen gezielt aus. So bekommt Ihr Körper genau das, was er braucht. Schon nach kurzer Zeit spüren Sie die positive Wirkung. «Erfolglos habe ich mich von Diät zu Diät gehungert» Dies ist die Aussage von vielen Hilfesuchenden. Schuld hat der sogenannte Jo-Jo-Effekt, also die unerwünschte schnelle Gewichtszunahme nach einer Reduktionsdiät. Oft leidet dann die Motivation. Während einer Intensiv-Kur(s)woche wird Ihnen gezeigt, wie Sie dank der EPD®-Ernährungstherapie diesen Teufelskreis beenden. Ziele des Aufenthaltes im Fachkurhaus Seeblick • Rasch und gesund Depotfett abbauen • Cholesterinwerte und Blutdruck reduzieren • Körper regenerieren und vitalisieren • Körpereigene Abwehrkräfte gezielt stärken • Tiefgreifend entgiften

«Nach der Entgiftung meines Körpers fühle ich mich fit und vital» Seraina Hoffmann: «Um nach einem schweren Hexenschuss körperlich wieder besser auf der Höhe zu sein, wollte ich Gewicht reduzieren. Bereits in der ersten Woche im Fachkurhaus Seeblick habe ich mit dem EPD®-Ernährungsprogramm ohne Hungergefühl 3,5 Kilogramm abgenommen. Durch die Entgiftung meines Körpers bin ich auch Altlasten losgeworden. Ich fühle mich fit und vital, meine Haut ist besser, ich schlafe ruhiger und bin motiviert, mich mehr zu bewegen.» Ich interessiere mich für eine Intensiv-Kur(s)woche Sa. 06.01. – Fr. 12.01.2018 Sa. 13.01. – Fr. 19.01.2018 Sa. 20.01. – Fr. 26.01.2018 Sa. 27.01. – Fr. 02.02.2018 Sa. 03.02. – Fr. 09.02.2018 Wunschtermin Bitte senden Sie mir kostenlos und unverbindlich Unterlagen zu: Name Adresse

Spezialangebot: 1 Woche im Doppelzimmer pro Person ab CHF 998.– statt CHF 1242.– 1 Woche im Einzelzimmer ab CHF 1218.– statt CHF 1400.–

Telefon

Im Preis inbegriffen sind: 6 Übernachtungen (Sa–Fr), Kurse und Vorträge, komplette Verpflegung (EPD®-Ernährungsprogramm) inkl. Getränke, Benutzung Whirlpool und Tepidarium, Morgengymnastik, Fitness-Center Kronenhof.

Wieslistrasse 34 · Postfach 35 8267 Berlingen

E-Mail

Ernährungsmedizin Medical Wellness

Telefon +41 (0)52 762 00 70

Fax +41 (0)52 762 00 71 info@seeblick-berlingen.ch

www.seeblick-berlingen.ch

MM 01/2018

Gesundheit


LEBEN | MM1, 3.1.2018  79

Gewinnen Sie eine von 6 Migros-Geschenkkarten im Wert von je 100 Franken!

Quiz & Paroli

Quiz Ermitteln Sie für jede Quizfrage den richtigen Lösungsbuchstaben. Der Reihe nach in die acht Lösungsfelder eingetragen, ergibt sich das Lösungswort.

3 x 100 Franken zu gewinnen

So nehmen Sie teil:

Tel: 0901 560 042 (Fr. 1.–/Anruf). SMS: Senden Sie MMD2, gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Bsp.: MMD2 TASTSINN. Hans Muster, Musterweg 22, 8000 Musterdorf. Postkarte (A-Post)an: Migros-Magazin, Quiz, Postfach, 8074 Zürich. Internet www.migrosmagazin.ch/ wettbewerbe

1. Welche «Fleischstücke» trägt manch ein Mann im Gesicht? H Huft

M Koteletten

L

Stotzen

E

Wassertropfen

2. Etwas, das die Freude trübt, ist ein …? U Wermutstropfen

I

Blutstropfen

3. Jemand, der eine aktuelle Entwicklung verpasst hat, wohnt hinter dem …? S

T

Mond

R Kaukasus

Vorhang

4. Eine Sitzung kann … werden. I

A anbelangt

angebaut

C anberaumt

Teilnahmeschluss: Sonntag, 7.1.2018, 24 Uhr

5. Welche Region grenzt nicht an die Schweiz? N Elsass

S

Baden-Württemberg

H Saarland

Teilnahmebedingungen: Auf der ersten Rätselseite

6. In welcher Kategorie gewann der Schweizer Jacques Dubochet den Nobelpreis? E

O Physik

Chemie

I

Medizin

L

Aargau

7. In welchem Kanton liegt die Emma-Kunz-Grotte? T

R Bern

Zürich

Auflösung Nr. 52: GIRLANDE

8. Wie hiess eine politisch-agitatorische Sendung des DDR-Fernsehens? S

N Der schwarze Kanal

Auf die Barrikaden

Gewinner Nr. 51: Margrit Abplanalp-Schild, Brienzwiler BE; Klara Eckert, Pfungen ZH; Jacqueline Müller, Unterlunkhofen AG

G Freiheit!

Lösungswort: 1

2

3

4

5

6

7

8

Füllen Sie die zehn Wörter in das Rätselgitter ein. Die Lösung ergibt sich aus den Buchstaben in den Feldern 1-5.

ANHAENGE AUSS I CHT EN C H die L E I Sie BFüllen T E A Uin O U SWörter Czehn SS I ON M I Rätselgitter Edas GUSTE A NDas Lein. ESESAAL LLösungswort aus O ANA I N D sich Mergibt den Buchstaben PASADENA GHA I A N Feldern SinH den 1 bis 5:

Füllen Sie die zehn Wörter in das Rätselgitter ein. Die Lösung ergibt sich aus den Buchstaben in den Feldern 1-5.

Paroli

4

S 2 1 5

Lösungswort: Lösung: 1

2 1

2

3 3

4 4

Auflösung Nr. 52: LINIE

5 5

3

ANHAENGE AUSS I CHT BLE I CHEN COUSTEAU EM I S S I ON LANGUST E LESESAAL MI NDANAO PASADENA SHANGHA I

Tel: 0901 560 043 (Fr. 1.–/Anruf). SMS: Senden Sie MMD3, gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer 4 Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Bsp.: MMD3 OSTENS. Hans Muster, 3 Musterweg 22, 8000 Musterdorf. 2 Postkarte (A-Post)an: Migros-Magazin, Paroli, Postfach, 8074 Zürich. 1 Internet www.migrosmagazin.ch/ wettbewerbe 5

Lösung:

Teilnahmeschluss: Sonntag, 7.1.2018, 24 Uhr

1 2 3 Gewinner Nr. 51: Sonja Roth, Jona SG; Silvia Spahr, Lengnau BE; Beatrice Oberson, Schmitten FR

4

3 x 100 Franken zu gewinnen

So nehmen Sie teil:

5

Teilnahmebedingungen: Auf der ersten Rätselseite


Ratgeber, auf die Sie sich verlassen können. Informiert bestimmen, was man selber will! Dieses Dossier bietet Ihnen wichtige Hintergrundinformationen und die nötigen Anleitungen zum effektiven Verfassen Ihrer Vorsorgedokumente. Es hilft Ihnen dabei, zu überlegen, welche Themen Sie heute selbstbestimmt festlegen möchten, wofür Sie sich einmal vertreten lassen oder was Sie bewusst nicht regeln wollen. Ein Beobachter-Ratgeber mit Vorlagen, Formularen und praktischen Downloads zu Vorsorgeauftrag, Vollmachten, Patientenverfügung, Anordnungen für den Todesfall und Testament.

Jetzt bestellen

www.beobachter.ch/buchshop buchshop@beobachter.ch 058 269 25 03

Käthi Zeugin Ich bestimme. Mein komplettes Vorsorgedossier 160 Seiten, ISBN 978-3-03875-029-1 CHF 48.–

Diese Bücher könnten Sie auch interessieren Denise Battaglia Leben, Tod und Selbstbestimmung 216 Seiten ISBN 978-3-85569-995-7 CHF 39.–

Urs Haldimann Glücklich pensioniert – so gelingts! 208 Seiten ISBN 978-3-03875-039-0 CHF 45.–

Auch als E-Book erhältlich

Migros_Vorsorgedossier_209x285.indd 1

28.12.17 09:40


LEBEN | MM1, 3.1.2018  81

Gewinnen Sie eine von 5 Migros-Geschenkkarten im Wert von je 100 Franken! Sudoku

So nehmen Sie teil

Auflösung Nr. 52: 567

Füllen Sie die leeren Felder mit den Zahlen 1 bis 9. Dabei darf jede Zahl in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3 × 3-Blöcke nur ein Mal vorkommen. Die Lösungszahl ergibt sich aus den gelben Feldern von links nach rechts.

Sudoku

Tel: 0901 560 044 (Fr. 1.–/Anruf) SMS: Senden Sie MMD4, gefolgt von der Lösungszahl, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die 920 (Fr. 1.–/SMS). Bsp.: MMD4 123. Hans Muster, Musterweg 22, 8000 Musterdorf. Postkarte (A-Post)an: Migros-Magazin, Sudoku, Postfach, 8074 Zürich Internet www.migrosmagazin.ch/ wettbewerbe

Gewinner Nr. 51:

Vreni Wenger-Bieri, Süderen BE; Andreas Blatt-Suter, Dietikon ZH; Bernard Blanchoud, Lausanne; Urs Rickli, Thunstetten BE; Nathalie Romanens-Scaiola, Vuadens FR

Teilnahmeschluss: Sonntag, 7.1.2018, 24 Uhr Teilnahmebedingungen: Auf der ersten Rätselseite

Bimaru

Brücken

Die Zahl bei jeder Spalte oder Zeile bestimmt, wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind. Diese dürfen sich nicht berühren und müssen vollständig von Wasser umgeben sein, sofern sie nicht an Land liegen.

Jeder Kreis stellt eine Insel dar. Die Zahl darin gibt an, wie viele Brücken dort enden. Brücken sind nur zu horizontal oder vertikal benachbarten Inseln erlaubt. Diese dürfen mit einfachen oder doppelten Brücken verbunden werden. Am Schluss sollen alle Inseln miteinander verbunden sein. Verboten: Kreuzungen, 2 diagonale Brücken und 4 6 3 2 mehr als zwei Linien. 1

Auflösung Nr. 52:

4

5

1

5

3 2

2 3

3 1

2 1 1 3

3 2 2 2

3 3 3 4

2 4

3

1

2

2

4

5

Auflösung Nr. 52: 1

2

2

3

3

4

3

2

3

2

2

3 2 1

2 2 3

2 4

4 2

2

2

2 2 4

1

4

2 3 1 2

2 3 3

2 2

3 3 3

3 2 11010002608

Conceptis Puzzles

11010002609

Impressum MIGROS-MAGAZIN vormals: Wir Brückenbauer, Wochenblatt des sozialen Kapitals, Organ des­Migros-Genossenschafts-Bundes, Migrosmagazin.ch Auflage/Leserschaft: Beglaubigte Auflage: 1 554 258 Ex. (WEMF 2017) Leserschaft: 2 373 000 (WEMF, MACH Basic 2017-2)

Adresse Redaktion und Business Limmatstrasse 152, Postfach 1766, 8031 Zürich, Telefon: 058 577 12 12 Fax: 058 577 12 08 redaktion@migrosmagazin.ch Herausgeber Migros-Genossenschafts-Bund

Leitung Direktion Migros-Medien Lorenz Brügger Publizistische Leitung Monica Glisenti Leitung Redaktionen Migros-Medien Franz Ermel

Leitung Ressort Gesellschaft & Familie Sabine Lüthi a.i., Daniel Sidler a.i., Reto Vogt a.i. Leitung Ressort Health & Beauty Roberto Zimmermann a.i. Leitung Ressort Food Roberto Zimmermann Leitung Produktion Remo Leupin

Leitung Business Rolf Hauser Leitung Beratung & Verkauf Thomas Brügger Abonnemente: Sonja Frick abo@migrosmagazin.ch Tel.: 058 577 13 00, Fax: 058 577 13 01

Druck: DZZ Druckzentrum Zürich AG


WEIT WEG VOM ALLTAG IN DEN PRIVATE SELECTION HOTELS Exklusive Kurzferien zu besonders attraktiven Preisen: Die Partnerschaft von Cumulus-Extra und Private Selection Hotels macht Ferienträume wahr. Private Selection Hotels ist das Gütesiegel für 60 privat geführte Erstklasshotels in Europa. Buchen Sie jetzt Ihr Winter-Genusspaket in einem von über 30 dieser luxuriösen Hotels.

ANGEBOT

Aus 30.– werden

300.–

Tauschen Sie Ihre blauen Cumulus-Bons im Wert von Fr. 30.– in einen Private Selection Hotels-Gutschein im Wert von über Fr. 300.– ein. Damit können Sie eines der Cumulus-Genusspakete buchen. Buchen Sie bei Private Selection Hotels das Genusspaket «Komfort» zum Vorzugspreis von Fr. 790.– oder das Genusspaket «Deluxe» für Fr. 990.–. Beide Pakete gelten für zwei Personen und drei Nächte. Weitere Informationen: www.migros.ch/cumulus-extra/privateselection

DOPPELTER SPASS IM HOTEL SÄNTISPARK Ankommen, entspannen, geniessen. Das Hotel Säntispark ist der ideale Ort für einen erlebnisreichen Aufenthalt mit der ganzen Familie oder einen entspannten Wohlfühlaufenthalt zu zweit. Der Eintritt in den Freizeitpark mit der coolsten Rutschenwelt der Schweiz, dem modernen Kinderbadebereich, der grossen Saunalandschaft und dem Fitnesscenter ist vom Anreise- bis und mit Abreisetag inbegriffen.

ANGEBOT

Aus 5.– werden

50.–

Tauschen Sie Ihren blauen Cumulus-Bon im Wert von Fr. 5.– in einen Hotel Säntispark-Gutschein im Wert von Fr. 50.– ein. Einlösbar bei der Buchung einer Freizeitpauschale oder eines Einzel-/Doppelzimmers (unabhängig von Wochentag und Aufenthaltsdauer) ab einem Buchungswert von Fr. 250.–. Weitere Informationen: www.migros.ch/cumulus-extra/säntispark


Tauschen Sie Ihre blauen Cumulus-Bons telefonisch 0848 85 0848 oder unter www.migros.ch/cumulus-extra ein. Hier finden Sie auch mehr zu diesen und vielen weiteren Partnerangeboten.

COOL ÜBERNACHTEN IM IGLU-DORF An fünf exklusiven Orten inmitten herrlicher Natur stehen die Hotel-Iglus aus Schnee und Eis – mit Bar, Restaurant, Event-Räumen und Wellness. Jedes Jahr entstehen und vergehen die Iglu-Dörfer in Davos Klosters, Engelberg, Gstaad und Zermatt von Neuem.

ANGEBOT

Aus 5.– werden

35.–

Tauschen Sie Ihren blauen Cumulus-Bon im Wert von Fr. 5.− in einen Iglu-Dorf Gutschein im Wert von Fr. 35.− ein. Einlösbar für eine Übernachtung im Standard-Iglu von Sonntag bis Freitag für Fr. 124.– statt Fr. 159.– pro Person. Weitere Informationen: www.migros.ch/cumulus-extra/igludorf

SPANNENDES KINOERLEBNIS IN DEN PATHÉ-KINOS Pathé ist mit 73 Leinwänden in Basel, Bern, Ebikon, Dietlikon, Genf und Lausanne der grösste nationale Kinobetreiber. In den Kinos wird eine breite Auswahl an Filmen gezeigt, von den beliebtesten Hollywood-Blockbustern über Arthouse-Filme bis zu Filmen für Kinder und Familien.

ANGEBOT

Aus 5.– werden

10.–

Tauschen Sie Ihren blauen Cumulus-Bon im Wert von Fr. 5.– in einen Pathé-Kino-Gutschein im Wert von Fr. 10.– ein. Einlösbar beim Kauf von mindestens zwei Kinokarten. Allfällige 3D-Zuschläge, 3D-Brillen und Premium Seats sind nicht inbegriffen. Ein Tausch der Cumulus-Bons an der Pathé-Kasse ist nicht möglich. Weitere Informationen: www.migros.ch/cumulus-extra/pathe


84  MM1, 3.1.2018 | LEBEN Meine Welt

«Bei Olympia kann alles passieren»

Sina Candrian gehört zu den stärksten Snowboard-Freestylerinnen der Schweiz. Im Februar nimmt die Flimserin an den Olympischen ­Winterspielen in Pyeongchang teil. Ihr Ziel ist, aufs Podest zu fahren. Text: Lisa Stutz Bilder: Jorma Müller

1

Bild: Philipp Ruggli/Laax

Mein Lieblingsprodukt «Blévita habe ich ­immer zu Hause – am liebsten das mit Dinkel. Aber auch die anderen mag ich gern.»


LEBEN | MM1, 3.1.2018  85

1 Mein Kraftort «Am Caumasee in Flims fühle ich mich wohl. Dieser Ort gibt mir Kraft. Im Sommer treffe ich hier Freunde, ohne vorher mit ihnen ­ab­gemacht zu haben. Wir spielen meist ­Beachvolleyball.» 2 Mein Mami «Ich habe eine enge Beziehung zu meiner Mutter Anita (57). Sie schaut, dass ich in der Sportwelt nicht abhebe. Gerade eröffnen wir in Flims ein Lädeli, das Bündner Produkte verkauft. Unter anderem Strickkits.» 2

3 Mein Spielplatz «Die Freestyle ­Academy in Laax GR besuche ich in

3

Name Sina Candrian (30) Wohnort Flims GR Sternzeichen Skorpion Lebenslauf «Ich bin in Flims geboren und aufgewachsen. Mit fünf Jahren bin ich zum ersten Mal auf dem Snowboard gestanden. Zuerst fuhr ich Alpin und Boardercross, doch erst als ich auf Freestyle umgestiegen bin, zog es mich richtig rein. Seit ich 17 bin, fahre ich professionell. An den letzten Olympischen Spielen belegte ich den vierten Platz, in diesem Jahr in Pyeongchang will ich es unter die ersten Drei schaffen. Das ist mein Traum, aber ich weiss: An Olympischen Spielen kann alles passieren. Im vergangenen Jahr habe ich mein Studium an der Pädagogischen Hochschule mit Vertiefung Architektur und Kunst abgeschlossen. Vorerst will ich aber beim Snowboarden bleiben.»

­ einer Freizeit. Hier skate ich, wenn m ich nicht mit dem Snowboard in den Schnee kann. Ich nenne die Academy den Spielplatz für Erwachsene.»

5

4 Meine Energie «Ich bin Veganerin und setze mich stark mit dem Thema Ernährung auseinander. Jeden Morgen trinke ich einen Smoothie, den ich selbst zu­ bereite. Das gibt Energie.» 5 Meine Leidenschaft «Oft bin ich mit Kamera anzutreffen. Das Fotografieren ist meine Passion. Am liebsten mache ich Landschaftsfotografie. Meiner Grossmutter schicke ich pro Woche drei Postkarten mit meinen Motiven zu – so weiss sie, wo auf der Welt ich gerade bin.»

4

6

6 Meine Inspiration «Ich habe etwa 50 Kunstbücher. Die Liebe zur Kunst habe ich von meiner Mutter geerbt. Die Bilder in den Büchern inspirieren mich.»


Für königliche Feinschmecker.

4.10

Dreikönigskuchen mit Sultaninen 420 g

4.70

Bio-Dreikönigskuchen mit Sultaninen 420 g

Bei allen Angeboten sind M-Budget und bereits reduzierte Artikel ausgenommen. ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 2.1. BIS 8.1.2018, SOLANGE VORRAT

4.70

Dreikönigskuchen mit Schokoladenstückchen 420 g


So einfach geht’s. Kassenbon einscannen und sofort erfahren, ob Sie gewonnen haben. Am Gewinnspielautomaten Den Strichcode vom Kassenbon direkt nach dem Einkauf am Gewinnspielautomaten in Ihrer Migros-Filiale scannen.

Hat Ihre Filiale keinen Gewinnspielautomaten? Unter migros.ch/win finden Sie den nächsten Gewinnspielautomaten in Ihrer Nähe.

In der App

Auf der Website

App starten und Strichcode vom Kassenbon mit der Kamera des Smartphones scannen.

Website migros.ch/win öffnen und Zahlencode unterhalb des Strichcodes vom Kassenbon eingeben.

Ihr Gewinn Am Gewinnspielautomaten in Ihrer Migros-Filiale sehen Sie sofort, was Sie gewonnen haben. Wenn Sie ein Gewinnzertifikat erhalten, können Sie es beim Kundendienst zusammen mit Ihrem Kassenbon gegen eine Geschenkkarte einlösen. Falls Sie einen Cumulus-Vorteilcoupon gewinnen, können Sie ihn bei Ihrem nächsten Einkauf einlösen. Sie erhalten dafür eine Ermässigung im Wert der gewonnenen Cumulus-Punkte.

Gratisteilnahme und Teilnahmebedingungen auf migros.ch/win

5x10x x 2 TE NK PU

PUNKTE

PUN K

TE


Jetzt gewinnen.

k n e h c Ges n und karte lusCumu te Punk n. e gewinn

Einfach Kassenbon in Ihrer Migros-Filiale, auf migros.ch/win oder in der App einscannen und mit etwas GlĂźck Migros-Geschenkkarten im Gesamtwert von Fr. 250 000.â&#x20AC;&#x201C; und 100 Millionen Cumulus-Punkte* gewinnen. Gratisteilnahme und Teilnahmebedingungen unter migros.ch/win *Hochrechnung basiert auf Erfahrungswerten.

Migros magazin 01 2018 d zh  
Migros magazin 01 2018 d zh