Page 1

1,50 €

8. Jahrgang | Heft 4 | 05 / 2018

D A S FA M I L I E N M A G A Z I N D E R LV Z e

www.schlingel-leipzig.d Kinder und Landwirtschaft

Zurück zu den wurzeln

Das Leipziger Herzzentrum

GroSSe Retter für kleine Herzen

8 Seiten Kinder-Schlingel:

Kiez-Serie

Die Leipziger und ihr Zentrum

Volle Kiste Von Seifen und Rennwagen

a-Mini+WMMegfü r Fußball-Fans


Mit dem Sachsen-Ticket: Mehr EntdeckerZeit fĂźr die ganze Familie.

Ein Tag, ganz Sachsen, Sachsen-Anhalt und ThĂźringen. Kinder und Enkel unter 15 Jahren fahren gratis mit.

Ein Ticket Alles drin

bahn.de/sachsen-ticket

MDV-Einzelfahrkarte nur

2,60 Euro

Ein Ticket Alles drin


Schlingel • Mai / 2018

3

Liebe Eltern, nachdem die Influenza-Welle in all ihren Variationen nun endlich überwunden zu sein scheint und dem Frühling eingefallen ist, dass er ja noch kein Sommer ist, können wir in die schönsten Monate des Jahres starten. Und meistens fällt in diese Zeit der Wunsch nach mehr Erdverbundenheit, nach echten Naturerlebnissen. Manchmal reicht es eben nicht, sich ein bisschen Spielplatz-Sand von der Hose zu klopfen. Besonders Kinder zieht es in die Natur, hin zu sinnlichen Erfahrungen. Eine davon beschreiben wir in „Zurück zu den Wurzeln“, dem Titelthema dieser Ausgabe. Denn in Leipzig gibt es für Familien neuerdings viele Möglichkeiten landwirtschaftlich aktiv zu werden und Ackerland zum Spielplatz zu machen. Einige der schönsten davon stellen wir vor. Zudem haben wir Leipzigs Wasserstraßen erkundet, die Innenstadt als Kiez entdeckt und große Retter für kleine Herzen am Herzzentrum besucht. Dies und noch viel mehr in dieser Ausgabe. PS: Ich bin dann mal wieder da. Ich danke meiner Elternzeitvertretung Constanze Dietsch ganz herzlich für Ihren Einsatz und freue mich auf die neue Schlingelei. Einen wunderschönen, naturnahen Mai wünscht

Annika Ross, verantwortliche Redakteurin a.ross@lvz.de 0341 2181-2891

Liebe Kinder, vielen Dank für eure Begleitung beim Fahrradfest! Ich hoffe eure Ohren haben sich von den lauten Motorrad-Polizei-Hupen erholt. Ich wäre ja zu gerne auch mal aufs Motorrad gestiegen, aber der Polizist meinte, sein Rad müsste noch bis zur Rente halten und ich könnte da verkürzend wirken. Naja, ich bau mir jetzt eine Seifenkiste. Denn am 6. Mai ist das große Seifenkisten-Rennen am Fockeberg. Im Kinderschlingel erfahrt ihr, was die rollenden Kisten mit Seife zu tun haben und warum ein Kult daraus geworden ist. Der größte Kult in Deutschland ist natürlich der Fußball. Exklusiv für euch veranstalten wir eine Mini-WM. Mehr dazu erfahrt ihr im Heft! Einen aufregenden Mai wünscht euch

Euer Schlingel schlingel-leserpost@lvz.de www.schlingel-leipzig.de

Kontakt für Anzeigenkunden Tina Griesche t.griesche@lvz.de 0341 2181-1212

editorial


Inhalt

4

Schlingel • Mai / 2018

inhalt 10

aktuell 6

12

Frühlingsgewühle in der stadt Die Flohmärkte starten

10

Ja sagen Heiraten mit Kind

aktiv 12 16 18 12

16

Zurück zu den Wurzeln Kinder und Landwirtschaft

Paddel El Dorado Leipzigs Wasserstraßen

Kiez-Serie, Teil 14 Die Leipziger und ihre City

18

Abgefahren Das LVZ-Fahrradfest mit Schlingel-Tour

32

31 : Snacktipp

Waldmeister Bowle


Schlingel • Mai / 2018

5

inhalt

allgemein 32 36

GroSSe Helfer für kleine Herzen Die Spezialisten vom Herzzentrum

34 36 38 50

Da dreht sich was Der Mühlentag lädt ein

Zug um Zug Schach in der Kita

Gewusst wohin Kulturtipps fürs Kinderzimmer

Freestyle deluxe Fettes Programm im Krystallpalast

8 Seiten Kinder-Schlingel:

service 39 40

Familienadressen Wer, wo, was, wann?

Kalender Die wichtigsten Termine für Familien im Mai

Volle Kiste Von Seifen und Rennwagen

+ Bastelideen und Rätselspaß + Aufgepasst: Mega-MiniWM für Fußball-Fans


aktuell

6

Schlingel • Mai / 2018

Fliederblütenzeit im Zoo Halle

In wenigen Wochen entfaltet sich eines der beeindruckendsten Natur­ schauspiele in Halle an der Saale.

In seiner schönsten Jahreszeit, der Fliederblütenzeit, die meist bis Ende Mai währt, verwandeln Tausende Fliederbüsche den halleschen Bergzoo und das umliegende Saaletal in eine weiß-violette Welt der Farben und Düfte. Wer dazu noch Ruhe sucht, findet diese in den blühenden Berghängen oder auf dem Aussichtsturm von Deutschlands einzigem Bergzoo, von denen man einen einmaligen Ausblick über die gesamte Stadt genießt. Alle Infos: Zoo-halle.de

Heureka! Ritterspektakel auf Schloss Trebsen Im Schloss Trebsen ziehen vom 19. bis 21. Mai (Pfingsten) die Ritter ein und laden zu ihren traditionellen Festspielen. Der Historienveranstalter Heureka bürgt für authentisches mittelalterliches Treiben, mit großem Zunftmarkt und allerlei Aktionen für Kinder und die ganze Familie. Zum Beispiel: Kinderritterturnier, Kinderbogenturnier, Eselreiten, Mitmachhandwerkerstände, an denen getischlert und geschmiedet wird, Bögen gebaut sowie Körbe geflochten werden können. Die Märchenstunden finden um 15 Uhr statt. Zudem darf der beliebte Spuk- und Laternenumzug ums Schloss Trebsen nicht fehlen. Höhepunkt ist das große Ritterturnier in der historischen Holz-Arena im Schlosspark. Hohes Gestech und Tjoste, wilde Heerlager und scharfe Kämpfe der Ritter in voller Rüstung sind darin zu sehen. Im Nebenprogramm: spektakuläres Katapult- und Blindenschießen, Gaukler und Hexen, ein Wikingerkarussell, ein Handkurbelriesenrad und das 16. Heureka-Pfingst-Bogenturnier. In Tavernen und Garküchen wird für das leibliche Wohl gesorgt. Schloss Trebsen, Pfingsritterspiele, 19. bis 21. Mai, 10 bis 22 Uhr, www.ritter-spiele.com

Der Berg ruft Sofas, Piratenschiffe, wilde Schwäne und monströse Moonbuggys rollen am 6. Mai den Fockeberg hinunter. Das legendäre Seifenkistenrennen der naTo, auch Prix de Tacot genannt, geht in die 27. Runde. Die Kinder, Männer und Frauen in den tollkühnen Kisten ziehen jährlich Tausende Besucher in ihren Bann. Alle Seifenkisten sind Marke Eigenbau, haben lediglich Lenkung und Bremse und müssen mit eigener Muskelkraft betrieben werden.

Für Kinder bis elf Jahre gibt es das Nachwuchs-Starterfeld. Zeitgleich lädt das Fockestraßen-Fest am Fuße des Berges bis in die Abendstunden mit seinem bunten Markt zum Stöbern, Spielen und Schmausen ein. Mehr dazu im Kinderschlingel! Prix de Tacot – Das Leipziger Seifenkistenrennen, So, 6. Mai, ab 11 Uhr am Fockeberg in der Leipziger Südvorstadt (Fockestraße), seifenkiste.nato-leipzig.de

Wo sind all die Indianer hin?

In Sachsen kommen sie vom 11. bis zum 13. Mai in Radebeul zusammen, zu den Karl-May-Festtagen. Drei Tage lang verwandelt sich der Lößnitzgrund in den Wilden Westen. Indianische Gäste präsentieren Tänze und Geschichten ihres Volkes, Cowboys und Halunken treiben ihr Unwesen – und Familien finden dort ein spektakuläres Programm. Kinder können auf Ponys und Eseln reiten, Gold schürfen und Bogenschießen. Höhepunkt des Festwochenendes ist die große Sternreiterparade am Sonntag. Hunderte Reiter aus ganz Deutschland ziehen gemeinsam auf das Festgelände. Dabei wird der Reiter, der bis nach Radebeul die weiteste Strecke zu Pferd zurückgelegt hat, mit einer Friedenspfeife aus den Händen von Winnetou und Old Shatterhand geehrt. Mehr Infos & Tickets: www.karl-may-fest.de www.facebook.com/karlmayfesttage

Frühlingsgewühle auf den Flohmärkten Im Mai startet ganz Leipzig in die Flohmarkt-Saison. Höchst beliebt ist zum Beispiel der Kinderflohmarkt in der Halle 5 im Werk 2 (21. Mai von 14-17 Uhr). Hinzu kommen die Flohmärkte auf der Feinkost (5. Mai), im Ilses Erika (Termine werden noch bekannt gegeben), im Scheibenholz (12. Mai), der „Hosenscheisser“-Flohmarkt im Kohlrabizirkus (13. Mai) und die vielen Kleinflohmärkte der Kirchgemeinden, beispielsweise zu ihren Straßenund Frühlingsfesten. Eines der gut besuchtesten ist das „Selnecker Straßenfest“ an der Paul-Gerhardt-Kirche. Es findet am 27. Mai von 11 bis 18 Uhr statt und bereitet Familien einen schönen Sonntagnachmittag. Beliebt sind auch die „Von-Hof-zu-Hof-Flohmärkte“ wie das Stötteritzer Flohmarktfest am 27. Mai (10 bis 16 Uhr) am Mischhaus, Breslauer Straße/Ecke Ferdinand-Jost-Straße oder der Flohmarkt in Eutritzsch im Geyserhaus (5. Mai, ab 14 Uhr). Auch der Flohmarkt des Familienzentrums „Müzel“ in Grünau (16. Mai, ab 14 Uhr) in der Potschkaustraße 50) ist besonders für werdende Eltern attraktiv.


Inklusion von Anfang an Damit ein Miteinander von klein auf selbstverständlich ist.

Mitmachen! Mehr unter www.aktion-mensch.de/5mai


n e k c e d t n e r i w , t m m o K

! t l e W e u e n e n i e NEU AB 17. M

AI

DAM E R Ü S T L E W S I N B ERLE

e Tiere u e n le e i v e b Erle a und p m a P l, a n a t n in Pa Patagonien.

I K A!


Eine Reise ins Abenteuer

GE AFFEN ENTDECKERTA. MAI 1 0. - 1 3

Ein Besuch im Zoo Leipzig ist immer wie eine kleine Weltreise. In sechs Erlebniswelten könnt ihr über 850 Tierarten beobachten – fast wie in der freien Natur! Geht auf Entdeckertour durch den tropischen Regenwald, erspäht die seltenen Schneeleoparden im Himalaya-Gebirge oder schaut im geheimnisvollen Asien Elefanten beim Baden zu. Bei den Affen in Pongoland ist immer jede Menge los. Die quirligen Schimpansenjungtiere schaukeln lustig in höchsten Höhen, während die Flachlandgorillas es sich am Boden gemütlich machen. Und was ist das dort für ein Geraschel? Ah – der kleine Nashornbulle erkundet die Kiwara-Kopje. Freut euch auf den 17. Mai – da eröffnet unsere neue Erlebniswelt Südamerika – so groß wie zwei Fußballfelder – mit Großen Ameisenbären, Mähnenwölfen, Wasserschweinen und anderen exotischen Tieren. Besucht auch das Lama-Quartett! Tipp: Vom 18. bis 27. Mai gibt es viele Mitmachaktionen bei den Südamerikatagen.

OBERAFFENLECKER! Johnnys liebste Bananen Pancakes Du brauchst: 1 Banane 1 Ei 1 kleine Hand voll zarte Haferflocken 2 TL Butter oder Öl zum Braten So geht‘s: Zerquetsche die Banane mit einer Gabel in einer Schüssel Gib das Ei und die Haferflocken hinzu und vermenge alles zu einem Teig Erhitze eine Pfanne auf mittlerer Stufe Gib die Butter oder das Öl hinein Gib nun jeweils 1 Löffel Teig in die Pfanne Wenn der Pancake auf der Unterseite goldbraun ist, wende ihn vorsichtig und brate die andere Seite (lass dir hierbei von einem Erwachsenen helfen)

en ! Sie werd apybaras C : o o in Z s im t und d Ganz neu e genann in e w h c sers andt. auch Was chen verw in e w h c rs ee mit den M

und enschen n? Nur M o h c s u d bel. Wusstest Bauchna en einen b a h ipzig.de n e e -l ff A ww.zoo w f u a s Mehr Info


aktiv

10

Schlingel • Mai / 2018

Wenn Mama und Papa sich trauen Interview: Constanze Dietsch Fotos: Kai und Kristin Fotografie

Erst heiraten und dann Kinder kriegen? Diese Zeiten sind lange vorbei. Insbesondere in den neuen Bundesländern leben viele Familien glücklich ohne Trauschein zusammen, kommen mehr als die Hälfte der Kinder unehelich zur Welt. Gleichzeitig ist der Nachwuchs ein wichtiger Grund, irgendwann doch noch den Bund der Ehe einzugehen. Was das Besondere an Hochzeiten zu dritt ist und wie solch ein Fest für alle gelingt, verrät Wedding-Planerin Kristin Dorst aus Leipzig.

Kein Gratulant ist wichtiger als das eigene Kind.

Wie viele Ihrer Brautpaare treten mit Kind(ern) vor den Traualtar? Kristin Dorst: Mindestens die Hälfte meiner Brautpaare hat schon Kinder. Ich selbst habe auch erst als Mama geheiratet. Unsere Kinder waren bei der Hochzeit fünf und elf Jahre alt. Was ist anders, wenn Mama und Papa sich das Ja-Wort geben? Das hängt immer sehr von den Eltern und dem Kind ab. Aber grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass Heiraten für Paare, die schon ein oder mehrere Kinder haben, noch ein Stück weit aufregender ist. Denn natürlich ist man durch den Nachwuchs ein bisschen abgelenkt, hofft, dass möglichst alles perfekt läuft. Aber wenn Mama und Papa ein Ehepaar werden, ist das für die Kinder auch eine Ausnahmesituation. Über Monate hinweg werden sie immer wieder mit diesem Thema konfrontiert, freuen sich und sind logischerweise ebenfalls nervös – und das merkt man eben. Viele tendieren zum Beispiel dazu, bei der Trauung bei ihren Eltern sein zu wollen. Das heißt, Braut und Bräutigam sitzen dann nicht in trauter Zweisamkeit beisammen, sondern haben ihr Kind auf dem Schoß – allein deshalb ist die Zeremonie eine andere. Die Kleinen halten sich ja sowieso nicht streng ans Protokoll. Wenn die Blumenkinder ihre Körbchen zum Beispiel vorzeitig auskippen, muss man die Blütenblätter halt wieder einsammeln. Ich denke, dass die Atmosphäre insgesamt etwas lockerer ist als bei einer kinderlosen Hochzeit. Welche Rolle spielen die Kinder an diesem groSSen Tag? Je nach Alter können die Kinder aktiv in die Trauungszeremonie einbezogen werden. Den Eltern die Ringe zu reichen, ist der Klassiker. Neben dem traditionellen Ringwechsel zwischen Mann und Frau kann man auch dem Kind etwas überreichen, zum Beispiel ein Armband oder eine kleine Kette. Als Symbol für die Verbundenheit der

Wenn Mama und Papa „Ja“ sagen, müssen auch die Kinder einverstanden sein.


Schlingel • Mai / 2018

11

aktiv

Familie, dass sich das Kind zugehörig fühlt. Besonders schön finde ich, wenn jemand aus der Hochzeitsgesellschaft mit den Kindern heimlich einen Programmpunkt als Überraschung für die Eltern vorbereitet. Was sollte das Brautpaar bei der Hochzeitsplanung im Blick behalten, damit sich die eigenen Kinder und die der Gäste wohlfühlen? Der Trend geht zu freien Trauungen, oftmals unter freiem Himmel. Das kommt Kindern prinzipiell entgegen. Wir richten in so einem Fall gern eine Kinderecke etwas am Rand ein, mit genug Platz zum Spielen und Toben, so dass die Kleinen nicht permanent ruhig sein und still sitzen müssen. Das entspannt die Situation, weil sie nicht starr in den Ablauf reingepresst werden. Damit die Kinder gut über den langen Tag kommen, empfehlen wir ab acht bis zehn Kindern eine entsprechende Betreuung einzuplanen. Denn während die Kleinen jede Menge Spaß haben, können die Großen richtig feiern. Eine Kinderdisco vor dem obligatorischen Eröffnungstanz ist ebenfalls beliebt. Wichtig ist aber auch eine Rückzugsmöglichkeit, zum Beispiel ein Kuschelraum. Abends ist eine sogenannte Nacht-Nanny toll, die mit Babyphone bewaffnet über den Schlaf der Sprösslinge wacht.

Niemand lässt schöner die Blumen regnen als die Blumenkinder.

Welche Tipps haben Sie noch parat? Bei einer Hochzeit mit Kindern ist Timing alles. Das Gruppenfoto zum Beispiel wird in der Regel direkt nach der Trauung gemacht – weil dann die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, dass alle da sind, keiner stillt oder Windeln wechselt und das Outfit noch sauber ist. Bewährt hat sich auch, das Abendessen für die Kinder – gern in Form eines extra Kinderbuffets – eine halbe Stunde vor der eigentlichen Buffet-Eröffnung stattfinden zu lassen.

ZUR PERSON Kristin Dorst (39) ist seit 2009 Hochzeitsplanerin. Mit ihrer Agentur „Festlicher“ hat sie inzwischen rund 150 Brautpaare auf dem Weg zu ihrem wohl schönsten Tag des Lebens begleitet.

ANZEIGE

Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Nur solange der Vorrat reicht. Ein Angebot von: Little John Bikes GmbH, Heidestraße 3, 01127 Dresden

mind.

BAMBINI 45% BUNDLE gespart

LAUFRAD + HELM NUR 129 ₠

Das Angebot gilt für das Laufrad „Focus Raven Rookie Run” + einen Kinderhelm freier Wahl bis zu einem max. Verkaufspreis von 59,95 ₠. Alle Preise in ₠ inkl. MwSt.

Filialen in Leipzig:

Großer Marktweg 2 (Rückmarsdorf)

Theresienstraße 45a-c (Eutritzsch)

Martin-Luther-Ring 3-5 (Zentrum)


aktiv

12

Schlingel • Mai / 2018

Zurück zu den Wurzeln

Text & Fotos: Annika Ross

Erdverbundenheit ist mitunter ein schwieriges Unterfangen. Besonders für Großstädter mit immer kleiner werdenden Flächen ringsherum. Wer mit seinen Kindern gärtnern will, der steuert meist den heimischen Balkon an. Und dort ist die Gärtnerei, sagen wir mal, überschaubar. Vielen Eltern geht es nicht nur darum, ein paar hübsche Blumen oder Kresse anzupflanzen, sondern darum, ihren Sprösslingen den Wert von Nahrung näherzubringen, die Grundsteine für eine gesunde und bewusste Ernährung zu legen und letzten Endes auch den Lebenskreislauf zu verstehen. In Leipzig gibt es neuerdings immer mehr Gelegenheiten dazu. Einige davon stellen wir vor.

S

pätestens wenn der Nachwuchs davon ausgeht, dass Kohlrabi, Blumen­kohl und Co. im Supermarktregal wachsen, sollten Eltern aktiv werden. Nur wie? Wie bringe ich als Mutter oder Vater meinem Kind Landwirtschaft greifbar näher? Kinder-Wissensbücher über den Bauernhof hat jeder im Regal, auch ist es ganz nett diverse Hoffeste zu besuchen. Aber selber etwas säen, bewirtschaften, ernten und schließlich auch genießen, ist gar nicht so einfach. Doch es wächst was. Das Bewusstsein für eine ökologisch bewusste, gesunde Ernährung sowie der Wille, aktiv etwas dafür zu tun. Milch muss nicht vom Discounter, sondern kann auch von der Milchtanke kommen. Gemüse und Obst muss nicht aus Neuseeland hergeflogen werden, der Biohof um die Ecke hat es auch im Angebot. Und da liegt der Gedanke, mal selbst etwas zu bewirtschaften, gar nicht so weit weg.

Eine Möglichkeit dazu bietet zum Beispiel der Selbsterntegarten „Ernte mich“, ein junges Unternehmen von zwei ­Leipzigern, das Beete zum Mieten anbietet. An drei Standorten können Kinder, Familien, jeder, der möchte, Bio-Gemüse günstig selbst anbauen und sich damit selbst versorgen. Gründer Richard ­Hagedorn (31), Bau-Ingenieur, wollte nach dem Studium etwas Nachhaltiges auf die Beine stellen. Ökologischer Landbau und Gärtnerei waren schon immer seine Leidenschaft, der Gedanke, sich selbst mit Nahrung versorgen zu können ein tiefer Wunsch. „Ich war von der Idee begeistert mich selbst zu versorgen und habe zunächst die bescheidenen Möglichkeiten auf meinem Balkon genutzt. Mit der Überlegung zum eigenen Kleingarten kam mir der Gedanke, dass ich dort viel mehr Anbaufläche habe als ich für mich allein benötige. Und so könnte ich doch einfach noch ein paar

Leute dazu holen oder ich nehme eine noch größere Fläche und hole noch mehr Leute dazu. Die Idee für ernte-mich war geboren“, erzählt Hagedorn. Mittlerweile geht sein Unternehmen in die fünfte Saison. Zur Hauptkundschaft gehören natürlich die Familien. „Kinder genießen das echte Landleben hier draußen“, erzählt die stellvertretende Geschäftsleiterin Susann Leovsky. In der Großpösnaer Straße 71, keiner Hausnummer, sondern einem großen Acker in Liebertwolkwitz, herrscht in diesen Tagen reges Treiben. Es wird gepflügt, gesät, gegossen, eben gelandwirtschaftet. Rund 100 Bio-Hühner genießen derweil die Frühlingssonne. „Für Stadtkinder ist diese Form der Mini-Landwirtschaft ein echtes Erlebnis“, erzählt Leovsky. „Selbst zu säen, zu pflanzen, zu pflegen und schließlich zu ernten ist ein sehr sinnlicher Prozess für sie. Zudem einer, für den in der Stadt kaum eine


Schlingel • Mai / 2018

Und immer schön die Spur halten. Traktor-Fahren gehört nicht direkt zu den Aufgaben der Jungbauern, steht aber hoch im Kurs.

Von wegen Sandkasten und Bobby Car. Auf dem Ackerland in Liebertwolkwitz geht es richtig zur Sache. Säen, pflügen, düngen und ernten inbegriffen.

Für Richard Hagedorn und Susann Leovsky von „Ernte mich“ hat die Hauptarbeitszeit begonnen. Ihre Bio-Beete werden bei Familien immer beliebter.

13

aktiv

Möglichkeit besteht. Zur Erntezeit ziehen sie dann stolz ihr Gemüse aus dem Boden und können es kaum abwarten, wieder etwas anzupflanzen.“ Vom Saisonstart im Mai bis Dezember können Beete für 19 Euro pro Monat ­gemietet werden. Im Preis sind die Fläche, die Pflanzen, die Werkzeuge, Beratung, die Nachsaat und natürlich die Ernte enthalten. Auch gibt es vorgepflanzte Beete. Für die Pflege von 20 Quadratmetern wird ungefähr eine Stunde pro Woche benötigt. Beetmieter können aber kommen, wann und wie oft sie möchten. „Wir bauen 100 Prozent nachhaltig und ohne naturfremde Zusätze an. Der Dünger wird selbst produziert, zur Bewässerung Regenwasser genutzt“, betont ­Leovsky. Der Anbau von 60 verschiedenen Gemüse­ sorten sowie von Kräutern und Blumen ist möglich. Mittlerweile sind auch Schulklassen auf das Projekt aufmerksam geworden, Anwohner genießen die Möglichkeit, frische Bio-Eier direkt vor der Haustür kaufen zu können. Weitere Standorte gibt es in Thekla und am Kulkwitzer See. Das Team von „Ernte mich“ ist mit seinen Produkten übrigens auch auf dem Leipziger Wochenmarkt vertreten, bietet eine Biokiste an und veranstaltet Pflanzenworkshops. Am 13. Mai von 11 bis 18 Uhr ist große Saisoneröffnungsfeier in Liebertwolkwitz. Bis zu 100 Sorten Jungpflanzen sowie regionale Köstlichkeiten stehen zum Verkauf. Für Kinder gibt es Ziegenwanderungen, Nistkastenbau, Blumentopfgestaltung, Kräutersammeln und einen Schnupperkurs beim Imker. Darüber hinaus gibt es in Leipzig viele Gemeinschaftsgärten, die ebenfalls die Erdverbundenheit für Kinder fördern. Menschen schließen sich zusammen, bepflanzen Dachterrassen und Hinterhöfe, suchen sich Gemeinschaftsgärten, schließen Patenschaften für Bänke, Bäume oder Rosen ab. Der offene Garten ANNAlinde in Plagwitz ist ein schönes Beispiel dafür. Mithilfe der Initiative für Zeitgenössische Stadtentwicklung entstand hinter der Bibliothek in Plagwitz ein mobiler Nutzgarten, der gemeinsam mit Nachbarn, Freunden und Interessierten von der brachliegenden Fläche zum offenen Garten umgestaltet wurde. Betrieben wird multifunktionale urbane Landwirtschaft für biologische Vielfalt und nachhaltigen Konsum. Eine weitere Möglichkeit zum Gärtnern mit Kindern ist im vergangenen Jahr ebenfalls im Leipziger Westen auf 350 Quadratmetern entstanden. Der Verein um das Gartenbau-Projekt „gemeinsam grün“ will eine „essbare Stadt“ erschaffen. Moldavische Melisse, Römische Kamille, Blauer Schopfsalbei, aber auch ­Himbeeren, Salate und Rüben wachsen jetzt dort, wo


aktiv

14

Schlingel • Mai / 2018

Bald ist Erntezeit. Kürbisse, Zucchini, Tomaten, Kräuter - die Beete geben vieles her.

Die Möglichkeiten im Stroh zu spielen sind für Stadtkinder begrenzt. Hier geht alles.

Susann erklärt den Kindern, welche Setzlinge bald in den Boden kommen müssen, um eine ertragreiche Ernte abzuwerfen.

mal Parkwiese war. Und last but not least wäre da noch der Stadtgarten Connewitz vom Ökolöwen, der jüngst beim bundesweiten Wettbewerb für „Giftfreies Gärtnern“ den ersten Platz belegte. Ausgezeichnet wurden die schönsten naturnahen und ökologischen Gärten Deutschlands. „Außerdem standen Aspekte wie der Anbau regionaler Pflanzen, die Förderung der Artenvielfalt sowie die Nutzung von ­Natur- und Recyclingmaterialien im Fokus der Jury“, erklärt Christiane ­Heinichen vom Ökolöwen. „Alles Kriterien, die uns im Stadtgarten Connewitz eine echte Herzens­angelegenheit sind.“ www.ernte-mich.de www.nachhaltiges-leipzig.de annalinde-leipzig.de www.gemeinsamgrün-leipzig.de www.kleingarten-museum.de

Wer sich für ökologische und regionale Produkte interessiert wird auf https://www.nachhaltiges-leipzig.de fündig. Beliebte Produzenten und Produzentinnen im Leipziger Raum sind unter anderen: – der Linke Hof (https://www.bio-flair.de/) – Elbweiderind, regional artgerecht gehaltene Rinder (siehe Facebook) – Leipspeis und Ölmühle Leipzig, Topadresse für regionale Aufstriche, Öle und Senf (https://leipspeis.de/) – das Zentrum für Fermentation (siehe Facebook) – Rosenbergdelikatessen in Connewitz (siehe Facebook) – www.ernte-mich.de – die Molkerei Bennewitz (vertreten auf dem Wochenmarkt) – die Imkerei Mohr (imkerei-mohr.de)


Schlingel • Mai / 2018

EXPERTEN

15

TIPP

ANZEIGE

Psychologische Hilfe für zu hause

Die Psychoschmiede

MOBILE PSYCHOLOGISCHE sind im Hafen am sichersten. PRAXIS „ Schiffe Aber dafür wurden sie nicht gebaut.”

HeilpädagogischPsychologische Praxis

Wer dringend psychologische H ­ ilfe braucht, kann einen wohnortnahen Termin bekommen oder sie zu sich nach Hause holen. Wir sind eine mobile psychologische Praxis im Raum Leipzig, Leipziger Land und Nordsachsen. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches psychothera­peutisches Behandlungs- und Beratungs­spektrum an: - Ängste, Selbstwertprobleme, Mobbing, Antriebs­­ losigkeit, Stress, Depression - Krisen, Konflikte, Entscheidungsprobleme - Probleme bei der Arbeit oder Arbeitssuche - Berufliche oder persönliche Neuorientierung Wenn Sie in Beschäftigung sind, ist eine Förderung von 50 – 80 Prozent möglich. Wenn Sie ALG I oder II beziehen, ist die Kostenübernahme durch Jobcenter beziehungsweise Agentur für Arbeit möglich. Erstgespräche finden in der Regel innerhalb von einer Woche statt. Dipl.- Psychologin Anett Walter, Tel: 034291-180410, E-mail: info@erbek.eu, alles Infos und Standorte auf www.erbek.eu

aktiv

An unserem festen Praxis-Standort in Borsdorf bieten wir zudem Hilfe für Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten. Das Besondere der Psychoschmiede ist die Verknüpfung von Heilpädagogik und Psychologie. Sprechzeiten in der Praxis ab 07.05.2018 immer montags von 14 bis 18 Uhr. Vorherige Terminabsprache unter: 034291 180410 oder 0162 6917785 Weiterbildungsangebote für Psycho­ loginnen und Psychologen: Informationen zu meinem Fort- und Weiterbildungsprogramm fi ­ nden Sie auf meiner Website unter www.psychoschmie.de. Neu im Programm ist unser „Psychologisches Bootcamp“ – das Coaching auf die harte Tour. Geeignet für alle, die bereit sind, sich richtig anzustrengen. Hier werden theoretische Inhalte durch sportliche Aktivitäten untermauert. Dipl.- Psychologin und Heilpädagogin, Ines Wagner E-Mail: ines.wagner@psychoschmie.de Telefon: 034291 180410 oder 0162 1917785, www.psychoschmie.de ANZEIGE

An der Schachtbahn in Markranstädt Reihen- und Doppelhäuser mit 4 oder 5 Zimmern, 3 Geschossen, ausgebautem Dachstudio inklusive eigener Dachterrasse und Garten – Ihr neues Zuhause wartet auf Sie.

Besuchen Sie uns im Infobüro vor Ort Do von 17–19 Uhr und So von 14–16 Uhr An der Schachtbahn 10 in 04420 Markranstädt bonava.de/schachtbahn


aktiv

16

Schlingel • Mai / 2018

Mit den Kids unterwegs auf Leipzigs WasserstraSSen Drei Paddeltourempfehlungen für Kurzurlaub vom Alltag Text: Katrin Similien Fotos: Katrin Similien, André KEmpner, Volkmar Heinz

Die Einsteigertour

pflanzen sind dabei zu entdecken und mit etwas Glück sogar die geschützten Eisvögel. Starten kann man vom Bootsverleih Leipziger Eck an der Beipertbrücke am Schleußiger Weg. Gleich zu Beginn schleust man sich ein am Pleißewehr Connewitz, paddelt ein Stück auf der Pleiße und biegt dann in den Floßgraben, der für Motorboote gesperrt ist. Das erklärt das klare Wasser. Man gleitet durch den stillen Auwald. Die Strecke ist kurvig, da braucht es einen guten Steuermann. Das Etappenziel Cossi rückt näher. Durch Verbindungskanäle, Schleusen und den Waldsee Lauer erreicht man den Cospudener See. Hier stranden die Boote im Sand. Je nach Wetter heißt es baden oder am Strand ausruhen, bevor es zurück in die Stadt geht. Ein großer Spaß kurz vorm Ende der Tour ist die Bootsrutsche an der Schleuse am Connewitzer Wehr.

Die Bootsrutsche am Connewitzer Wehr – ein Riesenspaß

Paddlertraffic an der Könneritzbrücke

Wer noch nie mit seinen Kindern in Leipzig gepaddelt ist und es erst einmal ausprobieren will, der startet am besten mit der etwa zweistündigen Tour durch den Karl-Heine-Kanal. Hier gibt es keine Schleusen und kein Wehr, also nichts extra zu beachten, dafür aber Industriedenkmäler in Plagwitz zu bestaunen. Der nächstgelegene Bootsverleih ist am Klingerweg nahe dem Clara-Zetkin-Park. Von hier aus paddelt man auf der Weißen Elster stromaufwärts und passiert zuerst die Könneritzbrücke, eine Stahlfachwerkbrücke. Ein Stück weiter erheben sich die rot-weißen Klinkerbauten der ehemaligen Buntgarnwerke. Noch vor der nächsten Brücke beginnt rechts der Karl-Heine-Kanal, klein und eher unscheinbar. Unter zwei weiteren Brücken hindurch entfaltet sich der Kanal in seiner ganzen Breite. Kurz vorm Stelzenhaus beginnen die Seerosen, sie schmücken noch die anschließende Kurve bis kurz vor die König-Albert-Brücke. Hier tummeln sich oberhalb des Wassers auf dem Weg zahlreiche Radfahrer und Spaziergänger. Vielleicht wollen sie zur Kurve hinter der Aurelienbrücke bei der Philippuskirche, wo die Leute am Ufer sitzen und Kinder auf dem Spielplatz toben. Hier steht an den Wochenenden ab Mai „Tante Hilde“ mit ihrem Frozen Yogurt Fahrradmobil. Bei ihr gibt es auf den Yogurt frisch pürierte Fruchtsoßen, Streusel und eine selbst gebackene Waffel. Also unbedingt das Boot am Steg anleinen und eine Rast einlegen. Danach wird es grüner und ruhiger auf dem Kanal. Man kann am Ausflugslokal Kanal 28 drehen, um sich auf den Rückweg zu machen, oder noch bis zum gerade entstehenden Wohnviertel am Lindenauer Hafen paddeln.

Lautlos durch den Floßgraben gleiten ...

Der Klassiker für eine Tagestour Wenigstens einmal sollte man sich die Zeit für eine Tagestour durch den Floßgraben zum Cospudener See nehmen. Viel unberührte Natur, kristallklares Wasser, wundersame Wasser-

Gestrandet am Cospudener See


Schlingel • Mai / 2018

EXPERTEN

Schlingel-Lieblingstour Nutrias an der Entenbrücke

17

aktiv

TIPP

ANZEIGE

Action-Lernen im Summer Day Camp bei der Sprachschule Kinderleicht

Viel Platz zum Navigieren ist auf der Weißen Elster

Eine drei- bis vierstündige Tour mit kleinen Wasserabenteuern und Tierbeobachtung ist unsere Lieblings-Paddelstrecke. Startpunkt ist beim Teilungswehr Großzschocher, wo sich Weiße Elster und Elsterflutbett trennen. Hier im Dreieck zwischen beiden Wasserwegen befindet sich die Bootsausleihe des Leipziger Kanu Club. Man kann zu beiden Seiten das Boot zu Wasser lassen. Es empfiehlt sich, die Rundtour auf der Flussseite zu beginnen, weil man dann mit der Strömung paddelt. So kann man sich zu Anfang treiben lassen und die Kraft in den Armen für später aufsparen. Das erste Stück ist rasant, denn hier gibt es Stromschnellen. Kurz danach wird der Fluss ruhiger und schiebt sich durch Schleußig. Es folgt die Schleußiger Brücke, über die der Autoverkehr rauscht. Einmal links um die Kurve wird es wieder leiser. Hinter Büschen am Ufer sieht man die Wohnhäuser von Schleußig. Jetzt aufgepasst! Die Entenbrücke, benannt nach ihren tierischen Bewohnern. Das Anlegen ist hier schwierig, aber man sollte wenigstens versuchen, auf der Stelle zu bleiben, um die Nutrias zu beobachten, die hier von den Anwohnern gefüttert werden. Normalerweise kriegt man diese Wildtiere in der Stadt nur selten zu sehen. Besonders schöne Enten kann man hier auch sehen, die Mandarin Enten, die ursprünglich aus China stammen und vermutlich irgendwann aus dem Leipziger Zoo ausgebüxt sind. Weiter geht es flussabwärts zu den Buntgarnwerken, der stählernen Könneritzbrücke, an der Max-Klinger-Villa vorbei durch den Palmgarten bis zum großen Palmgartenwehr am Richard-Wagner-Hain. Hier ist Vorsicht geboten! Unbedingt der Beschilderung folgen und sich rechts halten, um ins Elsterflutbett einzubiegen. Die folgende Strecke eignet sich prima für ein Wettpaddeln, denn es geht immer geradeaus im breiten Elsterflutbett bis zum Start-Ziel-Punkt.

F

erien im Großformat gibt’s in der Sprachschule Kinderleicht vor allem im Sommer! Spiel, Spaß und Abenteuer warten auf Kids und Teens von fünf bis 15 Jahren – noch dazu auf Englisch, Französisch oder Spanisch! Und auch in Mathe, Physik, Chemie und Biologie kann nachgeholfen ­werden. Neben einem „Sprach- und Spiel-Programm“ veranstalten wir Outdoor-Events wie Paddeln, Baden, Arts and Craft, Grafitti-­Sprühen, es geht ins Musicstudio, ins Grassimuseum, in den Laserpark oder in die Soccerworld. (Ferienpass unbedingt mitbringen!) Unsere Sprachtrainer aus den USA, England und Kanada vermitteln ihren Wortschatz durch „Learning by ­speaking“, machen die Fremdsprache erlebbar und integrieren sie in den aktiven Wortschatz der Kinder. So fühlt sich Lernen wie Ferien an. Die Anmeldungen für das Summer Day Camp laufen ab sofort. Das Camp kostet inklusive aller Aktivitäten, Arbeitsbücher, Zertifikate. Aktivitäten, Exkursionen und Verpflegung 239 Euro. Sprachschule Kinderleicht, Summer Day Camp: 23. Juli bis 18. August, wöchentlich buchbar, für Kids & Teens (5 bis 17 Jahre), Tel. 0341 3081748, www.sprachschule-kinderleicht.de/anmeldung/


aktiv

18

Schlingel • Mai / 2018

Shoppen, staunen Zentrum und spielen Text: Nadine Marquardt | Fotos: André Kempner, Volkmar Heinz, Museum der bildenden Künste

Das eine Kind braucht neue Hausschuhe für die Kita, das andere ein Paket Windeln, die Eltern wollen nach einem Kühlschrank schauen: Die Leipziger Innenstadt ist Anlaufpunkt zum Einkaufen und Bummeln. Aber auch abseits der Läden und Einkaufscenter hat das Zentrum viel für Familien zu bieten – zum Angucken, Toben, Erleben und Ausruhen.

E

rst mal einen Überblick bekommen: Das geht am besten von der Aussichtsplattform des 142 Meter hohen City-Hochhauses 1 am Augustusplatz. Hoch geht’s erst mit dem Fahrstuhl, dann 49 Stufen zu Fuß. Das kostet zwar drei Euro pro Person, Kinder bis sieben Jahre haben aber freien Eintritt. Nur ein paar Schritte vom City-Hochhaus entfernt liegt das Gewandhaus 2 . Hier finden

KIEZ-SERIE

Teil 14: Zentrum

regelmäßig Familienkonzerte statt (empfohlen ab sechs Jahren); das nächste am 2. Juni um 16 Uhr. Gegenüber in der Oper 3 werden sogar die Allerkleinsten mit klassischer Musik vertraut gemacht. Die nächsten Babykonzerte (für Kinder bis zu zwei Jahre) sind bis Juni ausverkauft – also rechtzeitig nach neuen Terminen schauen. In der Oper finden zudem regelmäßig Familienführungen statt. Mit dem wissenshungrigen Nachwuchs lohnt sich auch ein Besuch im Bachmuseum 4 , Ägyptischen Museum 5

und im Museum der bildenden Künste 6 . Tipp: die Kinderführungen am Wochenende im Bildermuseum. Dabei wird spielerisch Kunst vermittelt. Spätestens nach der vollen Ladung Kunst und Kultur melden sich Hunger und Durst. Die Auswahl an Restaurants und Imbissmöglichkeiten ist riesig. Gleich um die Ecke vom Bildermuseum gibt es in der Milchbar Pinguin 7 nicht nur Eis und Kuchen aus eigener Herstellung, sondern auch eine Kinderspielecke. Knusprig und frisch kommt die Pizza im La Grotta 8 aus dem Steinofen – und so groß, dass man sich gut zu zweit eine teilen kann. Wie im Märchenwald fühlt man sich im Hans im Glück 9 : Zwischen Birkenstämmen werden ziemlich flott Burger, Pommes und Co. serviert. Pommes auf die Hand


ße

Katharinenstraße

Go erd ele rrin g

13

che

illy

Ri

ch

-B

ra

nd

t-P

ard

-W ag

ne

16

lat

r-S

z

tra

ße

Brü

6

hl

7

rga

Ritters

traße

es

tra

ße

sse

ße

W

Reichsstra

Fleis

ße

g

linrin

21

stra

Geo rgirin g

end Pfa ff

ße

ine

ber

d Trön

Tröndlinring

18

Kle

Ger

Schützenstraße

er

e

Am H allisch en Tor

ss

Nordstraße

ga

Str a

al

ße Löhrstra

nt

a str

Bo s

Schuhmache

8

nst

schm

e

g

r-Rin

Wilhelmmüh Leuschnerlgas se Platz

Aug

idtstr

uste

aße

tz

Roßpla

tz pla

-Sch

midt-

Str.

ß Ro

15 Mar 2018 © Stepmap, 123map • Daten: OpenStreetMap, Lizenz ODbL 1.0

Lep

lay

stra

ße

Nür

150 m

nbe

rge

nen

Gold

raß

aße

rafe

ße

Non

stra

latz

rkg

2

15

arkt

Ma

uthe

tin-L

Mar

Neum

14

1

ts rsitä

19

9

12

chen

fre isc hulstr.

p Burg

Martin-Luther-Ring

of

Alter Amtsh

Gew22 andgä ß

ßchen Sporergä

e Univ

Otto-Schill-StraßeR ats

23

11

24

17

r Str

4

5

10

se

Dittrichring

ße

plat z

stra

Aug ustu s

hed

Au g u

ttsc

Klostergas

Go

3 tz

rgäßchen 20 stusp la

Auf dem Spielplatz in der Reichsstraße können Familien entspannt eine Pause einlegen.

se

b co Ja

Trampolin beim Labyrinth

orf

Ro

aktiv

19

Schlingel • Mai / 2018

ANZEIGE

ugust A . 1 3 – i 7. Ma Uhr 9 1 – 1 1 n täglich vo

Unser großer Erlebnis-Bauernhof!


aktiv

20

Schlingel • Mai / 2018

gibt’s im Curry Cult 10 . Die sind ziemlich beliebt, sodass manchmal erst mal Anstehen angesagt ist. Und wenn die Kinder akute Verdurstungsgefahr beklagen (obwohl man vor fünf Minuten beim Essen gefragt hat), gibt es von April bis Oktober eine schnelle und kostenlose Lösung: den Trinkwasserbrunnen 11 in der Petersstraße, auf der Höhe von McDonald’s. Falls die Kinder nicht wahnsinnigen Hunger oder Durst haben, müssen sie wahrscheinlich mal aufs Klo. Kostenlose öffentliche Toiletten sind in der City rar: Uni 12 und Höfe am Brühl 13 sind zwei Tipps. Was auch meistens funktioniert: Freundlich im Café oder Restaurant nachfragen, ob man mit dem Kind kurz zur Toilette darf. Eine Übersicht zu Still- und Wickelräumen ist auf der Webseite der Stadt oder als Faltplan im Familieninfobüro 14 erhältlich. Wenn die Kleinen eine aktive Erholungspause von der Shoppingtour brauchen, gibt es viele kleine Spielplätze: zum Beispiel die beiden Spielinseln Universum und Memory 15 zwischen Gewandhaus, Moritzbastei und City-Hochhaus, das Labyrinth 16 in der Reichsstraße, die Steinbänder 17 in der Grimmaischen Straße und die Skateranlage 18 am Richard-WagnerPlatz. Wenn’s mal regnet, sind die Indoor-Spielplätze im Restaurantbereich bei Karstadt 19 und im Untergeschoss der Höfe am Brühl beliebt bei Familien. Toll für zwischendurch sind auch die Klangschale 20 in Specks Hof und die Modelleisenbahnen im Hauptbahn­hof 21 bei den Gleisen. Spielideen und Ge-

schenkanregungen mit einer wirklich guten Beratung bietet der Spieleladen Capito 22 . Ein Paradies für Schleckermäuler ist das Süßwarenfachgeschäft Hussel im Messehof 23 . Mit dem hier Erbeuteten oder einer Kugel Eis, zum Beispiel von Tonis 24 , kann man den Citybesuch ideal ausklingen lassen. Einfach auf eine Bank oder Wiese setzen – und dem geschäftigen Wuseln zugucken.

Klangschale in Specks Hof

Wenn man mit nassen Händen an den Bügeln und dem Rand reibt, bringt man die Schale zum Klingen.

oper leipzig Klassik für die Kleinsten: In der Oper finden regelmäßig Babykonzerte statt.

spielplatz an der Moritzbastei Die beiden Spielinseln sind 2014 mithilfe von Spenden entstanden.

Museum der bildenden Künste Nicht nur Kunst anschauen, sondern auch Kunst machen, heißt es bei den Kinderführungen.

Skater­ anlage richardwagnerplatz

Wer noch zu klein zum Selberfahren ist, guckt den coolen Skatern einfach zu.

kinder­ spielecke pinguin Eis, Kuchen und Beschäftigung für die Kinder gibt‘s in der Milchbar.


Foto: Johannes-Maria Schlorke

ANZEIGE

Relieftisch im Ozeaneum in Stralsund

familienurlaub in meck-pomm aufgepasst! E ntdecker Planschen, Klettern, Toben,

Staunen – MecklenburgVorpommern bietet ganzjährig abwechslungsreiche Ausflugsziele für den perfekten Familienurlaub. Ob Badespaß in Freizeit- und Erlebnisbädern, schwindel­ erregende Abenteuer in Kletterparks, aufregende Streifzüge durch die Welt der Tiere, Expeditionen in faszinierende Unterwasserwelten oder Experimente zum Mitmachen – viele Freizeit- und Erlebniseinrichtungen zwischen Ostseeküste und Seenplatte haben sich komplett auf die Wünsche und Bedürfnisse von Kindern und Eltern eingestellt und freuen sich auf ihren Besuch.

richtig. In den spannenden Museen und Erlebnisausstellungen des Urlaubslandes können kleine und große Forscher ihren Wissens­ durst stillen, experimentieren und lernen. Ob in die Unterwasserwelten heimischer Süßwasserfische und exotischer Meeresbewohner eintauchen, sich auf eine Zeitreise durch die menschliche Entwicklungsgeschichte begeben oder die Geheimnisse der Natur verstehen – die modernen Wissenswelten in Mecklenburg-Vorpommern machen es möglich. Gleichzeitig vermitteln sie interaktiv komplexe Themen und animieren zum Ausprobieren und Nacherleben. https://www.auf-nach-mv.de/wissenswelten

https://www.auf-nach-mv.de/familienausflugstipps

T ierisch wild – Streifzug durch die Welt der Tiere

Tierparks, Streichel- und Wildgehege, Vogel- und Schmetterlingsparks, Aquarien – die faszinierende Tierwelt Mecklenburg-Vorpommerns lässt sich in den mehr als 20 Zoologischen Gärten und Naturerlebnisstätten an der Ostsee und Seenplatte ganz genau beobachten. Und das Spannende – viele Einrichtungen haben Führungen, Aktivpfade sowie Wissens-, Experimentier- und Erfahrungsstationen im Programm. Hier können Kinder die Bewegungen der tierischen Bewohner nachempfinden. Zu den Highlights gehören auch Schaufütterungen, bei denen Tierpfleger die ein oder andere Frage beantworten. https://www.auf-nach-mv.de/familienausflugstipps

A nfassen, Mitmachen und Staunen – MV macht schlau Ganz nach dem Motto: „(Aus-)probieren geht über studieren!“, haben Pfiffikusse jeden Alters die Möglichkeit, ihre Nasen in viele faszinierende Wissenswelten aus Vergangenheit und Gegen­wart zu stecken. Eltern, die ihren Kindern neben Spaß auch noch Bildung bieten möchten, sind in Mecklenburg-Vorpommern genau

Wir verlosen 111 Entdeckerpässe

NNGESWPIIEL

Mit dem Entdeckerpass MV können junge Abenteurer bis zwölf Jahre mehr als 30 Freizeitangebote bei Partnern in Mecklenburg-Vorpommern für zwei Jahre kostenlos besuchen. Um den persönlichen „Entdeckerpass MV” zu erhalten, müssen vorher ein paar knifflige Aufgaben gelöst werden. Gefragt ist Entdeckergeist! Sind alle Aufgaben bestanden, geht es daran, zusammen mit einem Elternteil, den Ausweis zu personalisieren. Dafür brauchen wir ein Bild mit dem Gesicht des kleinen Entdeckers oder der kleinen Entdeckerin und persönliche Daten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum. Bereit für den „Entdeckerpass MV”? Einfach mal reinklicken, mitmachen und entdecken! https://www.spielstrand.de/entdeckerpass-mv/ Eine Mail mit den richtigen Antworten bis zum 16. Mai 2018 an schlingel@auf-nach-mv.de. Unsere Teilnahmebedingungen zum Nachlesen: www.schlingel-leipzig.de/gewinnen

Noch mehr Unterhaltung und Wissenswertes für Kinder gibt es auf auf www.spielstrand.de


aktiv

22

Schlingel • Mai / 2018

LesErecke

Schlingel

nline

Mit dem Schlingel auf Tour beim LVZ-Fahrradfest

Buchstabensalat

Was wollen uns unsere Kinder nur sagen? Kreative Wortschöpfungen von kleinen Sprachanfängern:

Gewachsene Axen Liebatz Übersetzung: Erwachsene Achseln Spielplatz

wahre worte Wir laufen an einem Waschsalon vorbei. Jannis (3) bleibt verwundert vor dem Schaufenster stehen und beobachtet die Kunden und Waschmaschinen. „Mama, was machen die Leute da?“ Ich: „Wäsche waschen“. Kurze Denkpause. Jannis: „Also wohnen die da?“

Psst… Wir freuen uns immer über neue Kindermund-Perlen! Bitte einfach per E-Mail an schlingel-leserpost@lvz.de schicken. Herzlichen Dank!

Meet & Greet  the Schlingel 3. Juni – Schlingel bei der Sport­ buzzer Mini-WM powered by LVZ 12. Juni – Aktion Sicherer Schulweg 23. und 24. Juni – LVZ-Kinderfestival Alle Termine: www.schlingel-leipzig.de/live

Am 29. April ging es beim LVZ-Fahrradfest erneut auf Tour durch das Leipziger Umland. Fünf Strecken standen zur Auswahl, die für jeden Radler das passende Angebot bereithielten. Speziell an Familien mit kleinen Kindern richtete sich die sechs Kilometer lange Schlingel-Tour, die sich wieder großer Beliebtheit erfreute und jede Menge Mitfahrer fand. Natürlich stand unterwegs der Spaß im Vordergrund. Angeführt von unserem Maskottchen und begleitet von der Motorrad-Polizei durften die Nachwuchs-Radler zeigen, was sie können. Unter www.schlingel-leipzig.de gibt es die schönsten Fotos von der Tour!

Herzerwärmende Kompli­mente für Mama und Papa

NNGESWPIIEL

An Mama und Papa kommt keiner ran, so viel steht fest! Wie schön, dass im stressigen Alltag zwischen Familie, Beruf und dem „bisschen“ Haushalt hin und wieder etwas Anerkennung von den lieben Kleinen kommt. Und das Beste ist: Kinder-Komplimente sind immer ehrlich. Mit Blick auf den Muttertag und den Vatertag in diesem Monat möchten wir auf unserer Schlingel-Website gern wissen – was war das beste Kompliment, das Sie, liebe Mama oder lieber Papa, von Ihrem Kind bekommen haben? Schicken Sie uns Ihre Antwort per E-Mail mit dem Betreff „Kompliment“ an schlingelonline@lvz.de. Wie immer gibt es tolle Preise zu gewinnen! Alle Infos zur Online-Mitmachaktion gibt es unter www.schlingel-leipzig.de/ mitmachen.

www.schlingel-leipzig.de/mitmachen

Glückliche Auto-Fans In unserer letzten Ausgabe haben wir ein Carrera-Partyset verlost, das bei unseren Lesern hoch in der Gunst stand. Das große Los zogen am Ende Bastian (5) und Christian (2), deren Augen bei der Preisübergabe in der SchlingelRedaktion sichtlich strahlten. Die drei Flitzer wurden familienintern bereits unter den beiden Brüdern und dem Papa aufgeteilt – Mama darf ihre Rennfahrer im Kinderzimmer aber anfeuern, immerhin. Vielen Dank für euren Besuch, Jungs und viel Spaß!


Kinder

DAS HEFT NUR FÜR KINDER

Coole Kisten am Start Mega Mini WM

+  Bastelideen

und Rätselspaß

+  Häuser

ausmalen Part II


Kinder

2

Volle Kiste

J

edes Jahr im Frühling ruft in Leipzig der Berg, der Fockeberg. Tollkühne Männer, Frauen, Jungen und Mädchen heizen in ihren tollkühnen Kisten seine Kurven hinunter. Auch, wenn manche der Fahrzeuge aussehen wie alte Sofas. Das Seifenkistenrennen, eigentlich Prix de Tacot (Tacot, so heißen ganz alte Autos) genannt, startet am 6. Mai. Alle Seifenkisten sind Marke Eigenbau, haben lediglich Lenkung und Bremse und müssen mit eigener Muskelkraft betrieben werden. Eine Seifenkiste darf keinen Motor haben. Beim Fockeberg-Rennen geht es allerdings nicht nur um Bestzeiten, sondern um richtig coole Kisten. Je kreativer, desto besser. Tüftlergeist ist gefragt, um ein möglichst schmuckes Gefährt auf die Räder zu stellen. Denn so eine Seifenkiste zu bauen, ist gar nicht so einfach. Woher kommt eigentlich der Begriff Seifenkiste? Und was haben die Kisten mit Seife zu tun? Darum geht es Seifenkisten sind meist aus Holz gebastelte kleine Fahrzeuge mit vier Rädern, mit denen Rennen gefahren werden. Sie haben keine Motoren, sondern gewinnen dadurch an Fahrt, dass die Rennstrecke leicht bergab führt. Dadurch können die Seifenkisten fast so schnell werden wie Autos in der Stadt. Die Fahrer lenken die Seifenkisten mit Lenkseilen oder Ähnlichem. Wer hat es erfunden? Ihren Namen haben die kleinen Fahrzeuge einem amerikanischen Fotografen zu verdanken, der vor langer Zeit Jugendliche ablichtete, die gerade solche Fahrzeuge bauten.

Text: Annika Ross Fotos: André Kempner, dpa Grafik: freepik.com/FJ

Weil sie dafür Kisten verwendeten, in denen ursprünglich Seifen und Käse transportiert worden waren, nannte besagter Fotograf die Kinderwagen „soap boxes“, das bedeutet auf Deutsch Seifenkisten. Er hätte sie aber genauso gut Käsekisten nennen können. In Amerika findet bis heute jedes Jahr eine Weltmeisterschaft im Seifenkistenrennen statt, auch in Deutschland entwickelte sich daraus ein richtiger Sport. Geschichte Das Seifenkisten-Fahren ist uralt. Es fing damit an, dass Väter mit ihren Söhnen Rennautos der bekannten damaligen Rennfahrer nachbauen wollten. Heute fahren selbstverständlich auch die Mädchen mit. Seit 1904 werden mit selbstgebauten „Kinderautomobilen“ in Deutschland Wettfahrten für Kinder veranstaltet. Oberursel bei Frankfurt am Main gilt als die Geburtsstätte der KinderautomobilRennen in Deutschland. Aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam der Seifenkistensport aus den USA so richtig nach Deutschland. Die ersten großen Seifenkistenrennen nach dem Krieg fanden im Jahr 1949 statt. Die in Deutschland stationierten Soldaten aus den USA wollten den Kindern ihr Hobby zeigen, und die deutschen Kinder waren schnell fasziniert. In den 1950er Jahren haben ganze 60 000 deutsche Kinder an Seifenkistenrennen teilgenommen, beteiligt waren 214 Städte. In Stuttgart schauten sogar 20 000 Menschen bei den Rennen zu. Nach und nach ließ die Faszination aber nach. Heute gibt es zwar noch Seifenkistenrennen, aber die meisten von ihnen sollen Spaß machen. So wie das Seifenkistenrennen auf dem Fockeberg!


3

Schlingel-Tipp: Prix de Tacot – Das Leipziger Seifenkistenrennen, So, 6. Mai, ab 11 Uhr am Fockeberg in der Leipziger Südvorstadt (Fockestraße), seifenkiste.nato-leipzig.de

Kinder

!! RR!!!!! R R R R HA ihr haben eld. r e d n Ki rterf es Sta n e g i e

So sah en Seifen die kiste früher n aus

en n dürf n, aber e t s i k Seifen ben werde cho anges otor haben M keinen


Kinder

4

S

tandet ihr auch schon einmal staunend vor einem der vielen haushohen Wandbilder, die Leipzigs Fassaden schmücken? Ob neon­farben oder in Pastelltönen, mit menschlichen oder tie­rischen Motiven: Die kunstvollen Werke sind ein Hin­gucker im sonst eher grauen Stadtbild. Wir zeigen euch im Kinder­schlingel a ­ usgewählte Leipziger Wand­bilder und erzäh­len deren

Dieses Graffitikunstwerk trägt den Namen „Stadtwerdung“ und befindet sich in der Leipziger Riemannstraße nähe Bayerischer Bahnhof. Es zeigt

Geschichte. Im Ausmalbild könnt ihr dann selbst zu den Stiften greifen und den Gemälden euren eigenen Anstrich verleihen. Wichtig: Die Wandbilder in dieser Serie sind allesamt Auftrags­arbeiten und von der Stadt­ver­wal­tung ab­­gesegnet. Willkürliche Schmie­rereien auf Haus­wänden sind verboten!

symbolisch die Liste der Leipziger Bürger beim Aufstand um 1215. Dieser Moment wurde von Künstlern aus Leipzig als farbenprächtig gestalteter Reitunfall des Markgrafen Dietrich in Szene gesetzt. Entstanden ist das Graffito 2015 im Rahmen des integrativen Jugendprojekts „Stadtmaler“ unter der Projektleitung des Graffitivereins. Anlass war die 1000-Jahr-Feier. Als Ort dafür hat man die Kreuzung der Ost-West- sowie Nord-Südachse der Via Imperii gewählt – eine der bekanntesten alten Fernhandelsstraßen, die von Stettin nach Rom verlief. Stadt und Bevölkerung sind dabei als Pferd dargestellt, das infolge des Unfalls auf dem Rücken gelandet ist und die Beine in die Luft streckt. Die unterschiedlich gestalteten Körperpartien stehen symbolisch für die vielschichtige Bürgerschaft Leipzigs. Über dem Pferd wird der Markgraf Dietrich durch die Luft gewirbelt. Um ihn herum sind folgende Motive von links beginnend im Uhrzeigersinn angeordnet, die auf die Stadtwerdung verweisen: ein Goldsack, eine Tuchschere, der vermeintliche Stadtbrief, ein Lindenblatt, das Briefsiegel und ein Schwert.


5

Kinder


Kinder

6

Ist der Bauer nicht so schlau – die Kreise wissen‘s ganz genau aum ein Mensch kann sich merken, K wann genau was gesät

werden muss. Schneidet beide Kreise aus, steckt eine Klammer in die Mitte, und dann wisst ihr genau, was wann dran ist!


7

Kinder


Kinder

8

MEGA Mini-WM Seid dabei

am 3. Juni in der Red Bull Arena!

M 

an muss ja nicht gleich nach Russland fahren. WM-­Feeling gibt es auch vor eurer Haustür. Und zwar total echt in der Red Bull Arena, wo sonst nur die absoluten Profis spielen dürfen. Und noch besser: Die Mini-WM ist direkt für euch Kinder! Euer Spiel, eure Mannschaften, euer Pokal! Großer Spieltag ist der 3. Juni. An diesem Tag werden 32 F-Mannschaften um den großen Mini-WM-Pokal kämpfen. Natürlich dürfen auch die Fans nicht fehlen. Die Zuschauerränge der Red Bull Arena sind für euch und eure Familien und Freunde geöffnet. Denn die künftigen Weltmeister sollen und wollen so laut und farbenfroh wie möglich unterstützt werden. Für das leibliche Wohl und Zeitvertreib zwischen den Spielen ist selbstverständlich gesorgt.

WM-Pokal malen

So läuft es: Gekickt wird auf vier Spielfeldern gleichzeitig. Auf eine Gruppenrunde mit acht S­ taffeln zu je vier Mannschaften analog zur großen WM folgt die K.o.-Runde, beginnend mit dem Sechzehntelfinale. Damit ist garantiert, dass jedes teilnehmende Team eine Partie in der K.o.-Runde absol­vieren kann und unabhängig von eventuellen Anlaufschwierigkeiten in den Gruppenspielen eine Chance auf den Weltmeistertitel hat. Alle Spiele werden von offiziellen Schiedsrichtern des FVSL geleitet.

LÖSUNG

Welches Team welches Land repräsentiert, entscheidet sich am 7. Mai um 17 Uhr im Peterssteinweg 19. „Dann laden wir alle Teams herzlich zur großen Auslosung in die LVZ-Kuppel ein“, so LVZGeschäftsführer Björn Steigert. An den Lostöpfen wird außerdem ein Überraschungsgast stehen. Alle Infos rund um die SPORTBUZZER Mini-WM gibt’s online unter www.sportbuzzer.de/mini-wm-leipzig.


Schlingel • Mai / 2018

 TANZ in den Mai S

: Snacktipp

EXPERTEN

31

TIPP

allgemein ANZEIGE

25 Jahre ABACUS-Nachhilfe

V

or 25 Jahren wurde das Nachhilfeinstitut ABACUS gegründet. Am 17. Januar 1993 war es soweit: Der erste Schüler wurde bei ABACUS angemeldet. Schon am nächsten Tag begann der Unterricht in Mathematik und Physik. Die zwei schlechten Fünfer wurden mit zwei Unterrichtseinheiten pro Woche in sichere Dreier verwandelt – das Klassenziel war geschafft. Seitdem wurden mehrere tausend Schüler im häuslichen Einzelunterricht betreut und dies mit großem Erfolg: 92,8 Prozent der Schüler konnten ihre jeweiligen schulischen Ziele mit Hilfe von ABACUS erreichen. Durch den intensiven Zusatzunterricht benötigen die Schüler im Durchschnitt nur 5 Monate bis eine entscheidende Verbesserung der Leistung eintritt. 79 Prozent der Schüler verbesserten sich um mindestens eine Notenstufe, 32 Prozent um mindestens zwei Notenstufen, 4,4 Prozent sogar um drei oder mehr Notenstufen.

ie ist der perfekte Begleiter für die ersten lauen Frühlingsabende: die Maibowle oder auch WaldmeisterBowle. Das bei uns im Mai und Juni wachsende Kraut verleiht dem Getränk nicht nur seinen typischen Geschmack und die grüne Farbe, sondern auch einen wohlriechenden Duft. Ein Fest für die Sinne!

Waldmeister Bowle

Zutaten:

1 Strauß frischer W aldmeister ohne Blüten (alternativ eine halbe Flasch e Waldmeistersirup ) 2 Liter Apfelsaft 1 Flasche Zitronenl im oder Mineralwasse onade r 1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

lter: Apfe aldmeis eben, W m e h it frisc Krug g ariante m n er einen Bei der V owle-Gefäß od etwa 30 Minute nen B r d in fe n t e u n en re saft in inzugeb en Waldmeiste fgießen. h ß u a r t den S nach d sser au ssen. Da ineralwa kt ziehen la onade oder M ndet, kann dire en im e L w e r it e h up v ensc ib und m ir n S o r n it e Z s . s tde hen Wer stat ander vermisc servieren. in e it ü k m e g hlt alles leckere und gut n e g fü uch eine r u a t is hinz le rtag. Fü Maibow So eine m Mutte pfelsaft u z g n u A ch Überras te „mit Schuss“ n gleichen ia r r e a d V e it m ein l e d d o/Spru wein un und Lim rockenem Weiß t Menge etzen. k Se t ers

TIPP:

Sie nehmen sich Zeit für die Kinder: Das Team von ABACUS. Institutsleiter Peter Erber über die Vorteile der häuslichen Einzelnachhilfe: „Zum einen kann der Schüler wesentlich intensiver lernen – damit wird die Dauer des Nachhilfeunterrichts verkürzt, die Eltern können Kosten sparen. Zum anderen ist ein ständiger Kontakt zwischen Eltern und Nachhilfelehrer gegeben, so dass anstehende Fragen und Probleme rasch erörtert und geklärt werden können. Zum dritten - und das ist auch nicht unerheblich – werden die Schüler und Eltern durch den Wegfall der Anfahrtszeiten und -kosten wesentlich entlastet.“ Die 25-jährige Erfahrung von ABACUS sei ein wesentlicher Erfolgsbaustein. Mit diesem Erfahrungsschatz könne für den jeweiligen Schüler das bestmögliche ABACUS-Programm zurechtgeschneidert werden – egal ob Crash-Kurs, Dauerbetreuung oder fallweise Nachhilfe. Auch die Wahl des passenden Nachhilfelehrers werde nicht zur Lotterie, sondern aus über 150 hochqualifizierten ABACUS-Nachhilfelehrern werde derjenige ausgewählt, der am besten zum jeweiligen Schüler passe. „Die Chemie zwischen Nachhilfelehrer und Schüler muss unbedingt stimmen“, so der ABACUS-Institutsleiter. Zur Klärung der jeweiligen schulischen Situation, zum Kennenlernen des Schülers, und zur Ausarbeitung des auf jeden Einzelfall zugeschnittenen Nachhilfeunterrichts führt ABACUS im Vorfeld ein kostenfreies Beratungsgespräch mit Schüler und Eltern durch. Die Institutsleitung steht allen Rat suchenden Eltern für weitere Fragen und Terminabsprachen unter der Rufnummer 0341/5296882 zur Verfügung.erden.


allgemein

32

Schlingel • Mai / 2018

Wenn ein Kind mit einem Herzfehler auf die Welt kommt, sind Spezialisten gefragt. Viele Fälle können sie so gut behandeln, dass die Betroffenen kaum eingeschränkt bleiben.

Sicherer Pilot mit verlässlicher Crew

im Herzzentrum kümmert sich ein Team von Top-Ärzten um schwerkranke Kleinkinder

text: Christopher Resch Fotos: Sylvia Willax, Christian Hüller

D

er 30. Januar war ein besonderer Tag. Zweifellos für die kleine Leni, gerade elf Tage alt und von Geburt an lebensgefährlich erkrankt: Die vom Herzen abgehenden großen Gefäße waren vertauscht. Der 30. Januar war aber auch ein besonderer Tag für Professor Martin Kostelka: „Eine solche Transposition der großen Gefäße kommt bei nur vier Prozent der Patienten mit angeborenen Herzfehlern vor“, erklärt der Leitende Oberarzt der Kinderherzchirurgie am Leipziger Herzzentrum. „Sie zu operieren ist das Meisterstück der Kinderherzchirurgie.“ Um 10.40 Uhr an diesem Tag betrat Kostelka den Operationssaal. Der erfahrene Oberarzt hat mehr als 10000 Eingriffe selbst vorgenommen. Seit 1998 ist er im Herzzentrum tätig und hat die Abteilung aufgebaut. Damals wie heute lautet die Aufgabe, den oft schwerkranken Kindern mit den modernsten Möglichkeiten, der leistungsfähigsten Technik und dem besten Personal zu helfen. Denn Kinder seien besondere Patienten, sagt Kostelka: „Notfalloperationen bei Neugeborenen mit schweren, komplexen Herzkrankheiten sind eine Herausforderung für das ganze Team.“ Zentral sei deshalb die Planung. Jedes einzelne Rad muss perfekt in die anderen

greifen, jeder muss funktionieren, Kardiologen, Chirurgen, Anästhesisten, die Fachleute von der Perfusion und auch die OP-Schwester. „Vielleicht bin ich in diesem Team der Pilot, der fliegen muss und sicher landen muss – aber ich brauche eine perfekte Crew.“ Genau diese Bündelung und Verkettung von Spezialisten entscheide darüber, ob das Herzzentrum im Bereich der Kinderchirurgie eine Topklinik ist. Im Operationssaal bekommt die kleine Leni davon nichts mit: Sie schläft. Kostelka beschreibt das Vorgehen mit der gebotenen Nüchternheit. „Brustkorb aufmachen, Herz freilegen und über Kanülen an die Herz-Lungen-Maschine anschließen.“ Dieses Gerät ersetzt die beiden wichtigen Organe und kühlt während der OP den Körper auf 26 Grad – das schont Leber, Niere und Gehirn. „Beide Gefäße mussten durchtrennt, die winzigen Kranzarterien herausgeschnitten und in die richtige Position eingepflanzt werden. Am Ende der anatomischen Korrektur mussten die großen Gefäße anatomisch verbunden werden.“ Die gesamte Operation dauert drei Stunden, dann wird Leni auf die Intensivstation verlegt. Nur zehn Tage, nachdem die Eltern das Schicksal ihrer kleinen Tochter in die Hände der Spezialisten des Herzzentrums gelegt hatten, darf Leni nach Hause. Geheilt, wie Professor Kostelka sagt: „Lebenserwartung und -qualität nach dieser Operation sind nahezu so wie bei einem Kind ohne Herzfehler.“


Schlingel • Mai / 2018

33

allgemein

ANZEIGE

In den vergangenen 20 Jahren operierten er und sein Team 345 Patienten mit dieser besonderen Krankheit. Ohne Frage: Eltern wäre wohler, würde es sich um eine routinemäßigere OP handeln. „Ich versuche immer, ihnen die größte Angst zu nehmen. Wir haben eine so hohe Erfolgsrate und so viele Möglichkeiten, Kinder zu heilen. Ich habe also wirklich etwas in der Hand, mit dem ich die Eltern beruhigen kann.“ Im Herzzentrum werden die Eltern sozusagen immer mitbehandelt. Dafür gibt es erprobte Strategien: Offenheit und Ehrlichkeit gehören dazu. Denn natürlich ist das Leben mit einem schwer herzkranken Kind anders, als es sich die Eltern mit einem gesunden Kind vorgestellt haben. Am häufigsten werden Kinder aufgrund von Defekten in der Kammerscheidewand oder in der Vorhofscheidewand operiert. Umgangssprachlich „Loch im Herz“ genannt, können diese Defekte heute so gut behandelt werden, dass die Betroffenen für ihr weiteres Leben gesundheitlich kaum eingeschränkt bleiben. Während Professor Martin Kostelka vorrangig Kinder bis zu einem Jahr operiert, ist Professor Ingo Dähnert (Kinder-)Kardiologe für angeborene Herzfehler und diese in jedem Lebensalter. Das klinge nur im ersten Moment ungewöhnlich, erklärt der Direktor der Universitätsklinik für Kinderkardiologie am Herzzentrum: „Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern haben oft besonders angelegte Herzen. Es ist sehr wichtig, die genaue Geschichte des Patienten zu kennen.“ Dank der Feinuntersuchungen kommen betroffene Eltern schon frühzeitig ins Herzzentrum. „Die pränatale Diagnostik hilft uns sehr“, sagt Professor Kostelka. Die vertauschten Gefäße der kleinen Leni mussten innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Geburt korrigiert werden. Schnelligkeit ist wichtig. „In Ausnahmefällen kann sogar im Herzzentrum entbunden werden. Das kam in den 20 Jahren aber nur dreimal vor.“ Im Idealfall betreuen die Spezialisten der Kinderherzchirurgie ihre Patienten lebenslang. Das ist besonders sinnvoll, wenn sie an Folgeerscheinungen leiden, die ihre Leistungsfähigkeit und Lebensqualität einschränken können. Neben einer medizinischen Versorgung benötigen Betroffene häufig auch ein offenes Ohr und gute Tipps, wenn es etwa um Versicherungsfragen oder den eigenen Kinderwunsch geht.

[Der Berg blüht!]

Blütenzeit

Entdecken Sie den Bergzoo zu seiner schönsten Jahreszeit!

Haupteingang und Parkhaus: Reilstraße 57 • 06114 Halle (Saale)

So kleine Herzen, so große Angst. Eltern werden mitbehandelt. Herzzentrum Leipzig Strümpellstraße 39, 04289 Leipzig, Telefon: 0341/865-0 E-Mail: info.herzzentrum@helios-gesundheit.de www.herzzentrum-leipzig.de Brustschmerzambulanz 24-Stunden-Hotline: 0341/865-252222

07. MÄRZ BIS 30. JUNI WWW.KRYSTALLPALASTVARIETE.DE AZ-FREESTYLE(86.5x130mm).indd 2

27.03.2018 12:49:02


allgemein

34

Schlingel • Mai / 2018

Das Vermächtnis eines

Müllermeisters Text, Fotos: Nannette Hoffmann

Am Pfingstmontag findet alljährlich der Deutsche Mühlentag statt, bei dem zahlreiche Mühlen ihre Tore öffnen und den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen gewähren. In diesem Jahr kann erstmals auch die Motormühle Gerbisdorf besichtigt werden – ein Verdienst des Müller-Enkels.

I

n Gerbisdorf, das ist ein Ortsteil von Schkeuditz, gibt es eine Motormühle am Rande des Ortes. Sie wurde etwa um 1841 erbaut und von Bäcker- und Müllermeister Arthur Kohlmann wenig später übernommen. Dessen Sohn, Gerhard Mähnert, ergriff ebenfalls den Beruf des Müllers und baute die Mühle aus. „Es war ein echter Knochenjob mit hohem Anspruch. Denn mein Vater versorgte die Orte in der Umgebung mit Brot“, erinnert sich Birgit Gründling. Als Kind war die Mühle ihr zweites Zuhause. Bis 1976 befand sich die Motormühle in Familienbesitz. Krankheitsbedingt musste Gerhard Mähnert seinen Beruf aufgeben. Da eine Verpachtung damals nicht möglich war, wurde die Mühle an die damalige LPG verkauft. In dieser Zeit wurde sie auch teilweise umgebaut und bis kurz nach der Wende als Schrotmühle für die Tierproduktion genutzt. Dann wurde es still um die Mühle. Vor etwa 20 Jahren kaufte der Schmiedemeister Johannes Niesmann das Grundstück und nutzte die Mühle als Lagerstätte. „Ihm ist es zu verdanken, dass das Gebäude und die darin enthaltene alte Technik so erhalten geblieben sind“, sagt Thomas Gründling, Enkel des Müllers Gerhard Mähnert. Er war schon als Kind fasziniert vom Beruf des Müllers, lauschte den Erzählungen und Berichten seiner Oma und seiner Mutter. „Er blieb über die Jahre auch immer dem Ort Gerbisdorf verbunden, selbst als wir wegziehen mussten. Er fuhr regelmäßig hierher und schaute auch immer wieder zur alten Mühle“, berichtet Birgit Gründling. Heute ist Thomas Gründling Landwirt, bewirtschaftet im Nebenerwerb Feld und Wiese, hält Gänse, ist im Ortschaftsrat aktiv und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Er weiß, dass man sich ehrenamtlich einsetzen muss und nicht aufgeben darf, um etwas zu erreichen. So suchte er schließlich den Kontakt zum Schmiedemeister Niesmann. „Ich möchte die Mühle meines Opas als technisches Denkmal weiter erhalten und auch der Öffentlichkeit präsentieren“, sagt er. Es sei für ihn eine Herzensangelegenheit, das Vermächtnis zu ehren und zu zeigen, wie das alte Handwerk damals funktionierte und die Menschen versorgte. Unterstützung er-

Bockwindmühle Lindennaundorf

Schmied zeigt altes Handwerk hautnah – Mühle Reibitz

hält er dafür von der ganzen Familie und vom Mühleneigentümer selbst. Erstmals nach langer Zeit werden sich zum Deutschen Mühlentag am 21. Mai die Türen der Motormühle Gerbisdorf für Interessierte öffnen. Von 10 bis 18 Uhr können die Mühle und ihre Technik auf drei Ebenen besichtigt werden. Auch für Fragen steht Thomas Gründling zur Verfügung. Wie es danach mit der Mühle weiter gehen kann, dafür hat er viele Ideen. Die Region darf also gespannt sein.

Die Motormühle

ist eine mit Elektroenergie oder Diesel betriebene Mühle. Meistens wurde eine Windmühle zur Motormühle umgebaut oder die gesamte Mühlen­technik in einem Gebäude installiert. Somit war man dann beim Mahlen vom Wind unabhängig. Die Motor­mühle zeigt den technischen Fortschritt im Zuge der Industriali­ sierung im 19. Jahrhundert.


Schlingel • Mai / 2018

allgemein

35

ANZEIGE

Von den Produzenten von OOOPS! DIE ARCHE IST WEG ...

AB DONNERSTAG, 24. MAI NUR IM KINO. IN 3D. /FoxKino

AZ_Luis_Anzeige_Familienbande_92x128_62x90.indd 1

www.LuisUndDieAliens-derFilm.de

#LuisUndDieAliens

/foxkino

/20thCenturyFoxGermany

12.04.18 15:11

Der kleine Draufgänger W-M-S System

Wollen das technische Denkmal Motormühle in Gerbisdorf erhalten: Brigit Gründling, ihr Sohn Thomas, Schwiegertochter Anja Seyffert und Enkel Arthur (v.l.).

Laufen wie Ein barfuß! K zigartige inders chuhe

Hainstraße 12-14 City Leipzig 0341-1494808 www.schuhe-leipzig.de


allgemein

36

Schlingel • Mai / 2018

SpaSS mit dem groSSen Text: Nadine Marquardt Fotos: Christian Modla

Erzieherin Andrea Bley und sechs Kita-Kinder blicken auf das große Schachfeld und die Figuren vor ihnen auf dem Boden. „Guckt mal, wer kann den Springer schlagen?“ – „Der Turm!“, kommt es wie aus der Pistole geschossen von den Kindern. Drei stehen bei Schwarz, drei bei Weiß, jedes Kind ist abwechselnd dran. Gemeinsam grübeln sie, welcher Zug der beste ist. Im Raum herrscht konzentrierte Stille.

E

in- bis zweimal pro Woche treffen sich die Fünf- und Sechsjährigen der Kita Holunderzwerge in Leipzig-Knautkleeberg, um gemeinsam die Schachregeln zu lernen und Partien zu spielen. Erzieherin Andrea Bley erklärt das Spiel und die Bewegung der Figuren anhand von Geschichten: vom Bauern, der in die Stadtmitte gehen möchte, vom großen König, von Türmen, die Mauern bilden, und von den Pferden im Stall.

Schon kleine Kinder können große Züge machen.

Spaß und spielerisches Lernen stehen im Vordergrund beim Schachlernen im Vorschulalter. Seit 2015 wird bei den Holunderzwergen das „Spiel der Könige“ gespielt. Alle Kinder im Vorschulalter lernen die Grundlagen. Danach macht rund die Hälfte freiwillig weiter. „Wir haben sogar Anrufe von Eltern, vor allem von Vätern, die ihre Kinder wegen des Schachs bei uns anmelden wollen“, erklärt Kita-Leiterin Claudia Poetsch. Bald soll es einen weiteren Erzieher geben, der sich um die Schachkinder kümmert. Unterstützt wird die Kita vom Verein „Kinderschach in Deutschland“. Gerhard Köhler, ehemaliger Chef der Orwo Net AG und selbst passionierter Schachspieler, hat den Verein 2013 gegründet. Der hat es sich zum Ziel gemacht, dass jedes zweite Kita-Kind Schach lernen soll. „Studien zeigen: Wenn Kinder bereits im Vorschulalter Schach lernen, können sie vernetzter denken, lernen sich zu konzentrieren und zeigen später in der Schule bessere Leistungen“, sagt Lothar Schwarz, Pressesprecher der Schachstiftung GK, zu der der Verein gehört. Außerdem sei Schach ein generationsübergreifendes und barrierefreies Spiel – der Enkel kann gegen den Uropa spielen. Mehr als 10 000 Kita-Kinder wurden so bislang ans Schachspielen herangeführt. Der Verein schult die Erzieher und stellt der Kita Schachbretter, Figuren und Übungshefte zur Verfügung. Auch Erzieherin Andrea Bley ist von den Vorteilen überzeugt. „Im Spiel sind die Kinder sehr konzentriert.“

Högschde Konzentration, wie Jogi sagen würde.

Bei diesem Schachbrett ist voller Körpereinsatz gefragt.


Schlingel • Mai / 2018

allgemein

37

ANZEIGE

 König Nur 4,50 € auf allen Plätzen!

KLEIN KINDER KINO

3K

Reduzierte Lautstärke, kein 3D, ohne Werbung

Filmauswahl:

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer | 10:30, 12:45 Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes | 10:30, 12:45 Peter Hase | 10:30 Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier | 12:45 Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer | 10:30, 12:45 Sherlock Gnomes | 10:30, 12:45 Early Man - Steinzeit bereit | 10:30, 12:45 KuKi - Kurze für Kinder | 10:30 Unsere Erde 2 | 12:45 Mit tollem Rahmenprogramm wie Kinderschminken, Glücksrad, Kinoquiz, uvm. Weitere Infos unter www.cineplex.de/leipzig

SONNTAG 27.05.2018 Unsere nächsten Termine: 02.09. & 25.11.2018

Zudem fördert schon das gemeinsame Aufbauen die soziale Bildung. Denn bevor es losgehen kann, bauen die Kinder aus vielen schwarzen und weißen Schaumstoffteilen, die wie Puzzleteile ineinander gesteckt werden, ein großes Schachbrett zusammen. Dann wuseln die Jungen und Mädchen lautstark herum. „Ich brauche noch ein Schwarzes!“ – „Ich hab schon fünf.“ – „Also, hier darf keins mehr hin!“ Andrea Bley hält sich immer erstmal im Hintergrund, greift manchmal aber doch ein. „Ist das denn schon ein Quadrat?“ Die Kinder gucken auf den Boden. „Nein!“ Weiter geht’s und am Ende wird durchgezählt, ob es wirklich acht Mal acht Felder sind. „Wie viele Felder sind es insgesamt?“, will die Erzieherin wissen. „Ganz viele!“ Für frühkindliche Bildung oder gute Schulnoten interessieren sich die Vorschüler nicht – ihnen macht Schach vor allem Spaß. „Ja, ­ Schach gefällt mir“, sagt die fünfjährige Raphaela. „Meine Lieblingsfigur ist das Pferd, weil das überspringen kann.“ Der sechsjährige Lennard hat sich sogar zu Ostern ein Schachspiel gewünscht – so kann er auch zu Hause mit seinem Papa spielen. Einige Kinder sitzen nun an den kleinen Schachbrettern und spielen zu zweit gegeneinander und lernen dabei eine weitere wichtige Regel: „Man muss auch verlieren können – das ist das Schöne am Schach“, sagt Erzieherin Andrea Bley. www.kinderschach-in-deutschland.de

Schwimmschule PINGUIN René GeppeRt Die Schule mit dem Schwerpunkt auf – Wasservertrautheit – Wassersicherheit und – Schwimmfähigkeit in entspannter Atmosphäre.

Wir bieten folgende Kurse an: Wassergewöhnung (ab 3 Jahre in Begleitung) Samstag ab 9.30 Uhr

Anfängerschwimmen (ab 4 Jahre) Dienstag, Donnerstag, Samstag

Schwimmen für Fortgeschrittene Dienstag, Donnerstag, Samstag

Meerjungfrauen-Schwimmen in den Schulferien

Wo? Sportbad Markkleeberg

Rathausstraße 29, 04416 Markkleeberg

Kurse ohne Wartezeit !!!

Anmeldung und Rückfragen unter: Sandra Meinhold 0175 – PINGUIN 0175 – 7464846 pinguinschule@gmail.com


allgemein

38

Schlingel • Mai / 2018

Klicken

Hingehen

Neues SchlingelKlickheft

Gib mich die Kirsche

Wie kann das Internet e www.schlingel-leipzig.d der Familie helfen, alle wichtigen Fragen in den Jahren des Wachsen und Werdens zu beantworten? Das Klickheft “100 Tipps für junge Eltern” zeigt Müttern und Vätern, wo sie Informationen bekommen oder sich mit anderen Eltern austauschen können. Neue Wege, Baby- und Kinderkleidung oder Spielzeug zu tauschen statt zu kaufen, werden ebenso in den Klicktipps gezeigt wie Ratgeber-Videos vom Wickeln bis zum Stillen. Das Klickheft hat dazu Praxis-Tipps, wie Eltern Fake-Rezensionen rund ums Spielzeug erkennen, denn hier ist der Wunsch nach zuverlässiger Qualitätsberatung besonders groß. Außerdem geht es um Facebook- und WhatsApp-Gruppen für junge Eltern und Anleitungen, wie man sie selbst gründet.

Im Theater der jungen Welt herrscht großes Geschnatter, wenn die „Süßesten Früchte“ auf die Bühne kommen. Das Entenküken ist es satt, immer nur mit altem Brot gefüttert zu werden. Es will Kirschen. Doch an diese reicht es nicht heran, es ist zu klein. Dass die süßen Früchte, weil sie eben hoch hängen, nur für die großen Tiere sein sollen, will das Küken nicht einsehen. Wenn es sie selbst nicht bekommen kann, dann soll sie niemand haben dürfen. Mit dieser Forderung zieht es schließlich vor Gericht. Dort lernt es, dass Recht und Gerechtigkeit nicht immer das Gleiche sind und dass man sich mit manchem vermeintlichen Nachteil abfinden muss. Dann aber begegnet ihm ein noch viel kleineres Tier, mit einer ganz besonderen Fähigkeit. Und das Küken entdeckt, dass es selbst auch etwas Erstaunliches kann.

Lesen

Barrierefreies Buch Inspiriert von dem gleichnamigen Schlager von Peter Alexander und Marie Nejar aus dem Jahr 1954 nimmt sich Puppenspielerin Betty Wirtz leidenschaftlich der Geschichte der kleinen Ente an, um für kleine wie große Zuschauer die wahre Größe zu suchen. Mit Ente, Maus, Ameise und Biene schafft sie Empathie für die großen Sorgen der kleinen Wesen und erschafft ein großes Plädoyer für eigene Fähigkeiten. Groß ist der, der Großes tut. Betty Wirtz spielt und singt dabei ganz fantastisch. Leo, Henry, Tessa, Tom und Jule sind richtig coole Mädchen und Jungen. Die Hauptfiguren der beliebten Kinderbuchreihe „Bunte Bande“ erleben jede Menge Abenteuer miteinander. Dass sie ganz unterschiedliche Persönlichkeiten und Fähigkeiten haben, ist dabei überhaupt kein Thema. Im Gegenteil: Ihre Unterschiede sind ihre Stärke und gemeinsam findet das Team für jedes Problem eine Lösung. Damit sind die Fünf die perfekten Botschafter für Inklusion. Sie zeigen wie Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich miteinander leben können. Die Aktion Mensch gibt die „Bunte Bande“-Bücher gemeinsam mit dem Carlsen Verlag heraus. Jetzt feiert die Buchreihe eine Premiere: Der 5. Band „Das gestohlene Fahrrad“ ist rundum inklusiv. Alle Kinder können das neue Abenteuer gleichermaßen erleben. Das Buch vereint Alltagssprache, leichte Sprache und Braille-Schrift. Da passt es auch, dass das Buch am 5. Mai, dem Europäischen Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, besondere Aufmerksamkeit bekommt. Viele Aktivisten organisieren Lesungen. Dabei sprechen sie nicht nur Kinder, Eltern und Erzieher an – auch Lehrer bekommen viele tolle Anregungen. Mit den kostenlosen Lernmaterialien zur Bunten Bande können sie im Unterricht spielerisch mit dem Thema Inklusion umgehen.

Die süßesten Früchte, Theater der jungen Welt, ab 4 Jahren, 19.5. (16 Uhr) und 20. 5. (11 Uhr)

Hingehen

Ich als Puppenspiel „Das kleine Ich bin ich“ ist ein wunderbares Puppenspiel der Reihe „Kinder ins Werk“. Eine schillernde Geschichte von einem, der auszog, um sich in anderen zu suchen, sich aber letztlich in sich selbst findet. Es geht um die Suche nach Identität und Orientierung, Toleranz und Bewusstsein. Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mira Lobe. Das kleine Ich bin ich, Puppenspiel, Werk 2, Halle D, Einlass 15:30 Uhr, Beginn 16 Uhr, für Kinder ab drei Jahren


Schlingel • Mai / 2018

Elterntelefon

FAMILIENADRESSEN Wollen Sie auch eine Anzeige in den Familienadressen schalten?

Mediaberaterin: Tina Griesche t.griesche@lvz.de 0341 2181-1212 An- und Verkauf Monas Babywelt Alles rund ums Baby Am Volksgut 4, 04425 Taucha 034298 30118 www.monas-babywelt.de

Apotheke Willkommen im Leben

Schwangerschaft–Geburt–Stillen–Tragen Babysprechstunde montags 14–18 Uhr Georg- Schumann- Str. 290 Tel: 0341 - 918 85 45 www.apotheke-in-leipzig.de

Babysittervermittlung WIESENKNOPF ® Babysittervermittlung und Vor-Ort-Kinderbetreuung in Schleußig, Gohlis, SV 0341 1257119 www.wiesenknopf-leipzig.de

ANZEIGE

Nummer gegen Kummer 0800 111 0 550 kostenfrei aus allen dt. Netzen Mo-Fr 9–11; Di & Do 17–19 Uhr Do 11–13 Uhr www.nummergegenkummer.de

Erste Hilfe Kindernotfälle Ausbildung „Erste Hilfe Kindernotfälle“ Malteser Hilfsdienst e.V. Meusdorfer Str. 10, 04277 Leipzig ausbildung@malteser-leipzig.de 0341 3920-109

FERIENREISEN Betreute Kinderreisen Ihre Reiseagentur für Ferienlager & Klassenfahrten 0341 4625777 www.betreute-Kinderreisen.de

Freizeit Kur- und Freizeitbad RIFF Am Riff 3, 04651 Bad Lausick 034345 715-0 info@freizeitbad-riff.de www.freizeitbad-riff.de Zoo Leipzig Pfaffendorfer Str. 29 04105 Leipzig 0341 5933385 safaribuero@zoo-leipzig.de www.zoo-leipzig.de

Indoor-Spielplätze KeinKrokodil im Schrank Das Spielcafé in Gohlis, Feiern, Toben, Spielen und mehr G.-Schumann-171 (Axis-Passage) 0341 9097702, www.keinkrokodil.de

Kinderparty

Dr. Faust´s Kindergeburtstag für Kinder von 8-12 Jahren Auerbachs Keller Leipzig Telefon 0341/21610-0 www.auerbachs-keller-leipzig.de

Matchball Sportcenter Deine sportliche Geburtstagsfeier bei uns! Lützner Str. 175, 04179 Leipzig 0341 4955755 www.matchball-leipzig.de

Musikschule

Die Überflieger – Ganzheitliche Nachhilfe zu Hause Nachhilfe, die wirklich hilft: Fachlücken schließen, Lernstruktur aufbauen, Selbstbewusstsein stärken. 0341 14969969 www.die-ueberflieger.de

Musikschule Leipzig Johann Sebastian Bach Petersstr. 43, 04109 Leipzig 0341 141420 www.musikschule-leipzig.de

NachhilfE

Fit bis zur nächsten Zeugnisausgabe in Mathe, Physik, Bio, Chemie und in allen Sprachen

Einzelnachhilfe zu Hause

CHSC

HULE

HILFE N AC H E I C H T KIND

ERL

0341 /

30 81 748

Inselstrasse 15 · 04103 Leipzig www.Sprachschule-Kinderleicht.de

Reisen Ferienbungalow in Gahlkow 50 m zum Naturstrand, ruhige Lage, ideal für Familien (max. 6 Pers. - 3 SZ, offene Küche, DU/WC, Gäste-WC, Terrasse mit Grill), ganzjährig zu vermieten www.ostseebungalow.de Usedom Ideal für Familien, Naturfreunde und Radfahrer, mod. gemütl., 3-R-Fewos, Kinderausst., gr. Spielplatz, Spielwagen, Tierwiese, Tischtennis, Sauna uvm. 038379 20180, www.kleine-viecherei.de

Erfolgreicher Weg zu besseren Noten

,

0341/5296882 0800/1224488 Gebührenfrei – Festnetz

www.abacus-nachhilfe.de

service

SECOND HAND Südspatz Second Hand Baby- und Kinderbekleidung Körnerstr. 1 04107 Leipzig 0160 93268889 Südspatz bei Facebook

Sprachschule

SPRA

Deine Musikschule für Rock und Pop! Modern Music School Leipzig und Markkleeberg 0341 2603459 www.modernmusicschool.com

39

Usedom/Zinnowitz schönes 4-Sterne-Hotel in der ersten Reihe, ideal für Familien, Naturfreunde und Wellness, Schnupperpreise und Angebote, www.kleine-strandburgzinnowitz.de

BILDUNGSKREIS SPRACHEN Englischkurse in Kitas, Schulen und eigenen Räumen Markkleeberg, F.-Ebert-Str. 25 0341 33399902 www.bildungskreis-sprachen.de

Kinderenglisch Marion Frenk

Ghosty and the Castle Kids Berliner Str. 77, 04129 Leipzig & 0341 9121580

www.kinderenglisch-leipzig.de

Tanzunterricht

Kindertanzen und Videocliptanzen/Dance4Fans in Schönefeld und Plagwitz Telefon 0341/2 41 10 75

www.ts-joergens.de


service

40

Schlingel • Mai / 2018

Schlingel-

KALENDER

Schauen Sie auch im Internet unter schlingel-leipzig.de

Ausstellungen Asisi Panometer 0341 3555340, RichardLehmann-Str. 114; Mo.-Fr. 10-17 Uhr, Sa./So./Feiertag 1018 Uhr: „Titanic – Die Versprechen der Moderne“ Kindermuseum im Stadtgeschichtlichen Museum 0341 965130, Böttchergäßchen 3; Di.-So./Feiertag 10-18 Uhr: „Kinder machen Messe“, ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte Naturkundemuseum 0341 982210, Lortzingstr. 3; Di.-Fr. 9-18 Uhr, Sa./So./ Feiertage 10-18 Uhr: Querschnitt aus den umfangreichen Sammlungsbeständen (die Dauerausstellung ist nur am Wochenende, an Feiertagen sowie in den Ferien geöffnet) Unikatum Kindermuseum 0341 3061986, Zschocherschestr. 26; Di.-So. 14-18 Uhr, Feiertag/Ferien Di.-Fr. 10-18 Uhr: „Ach du liebe Zeit!“, Mitmachausstellung; „Das Königreich der Phantasie“, Mitmachausstellung; ab 12. Mai: „Liebe Liebe“, interaktive Ausstellung; Museumscafé Götz: „Die Erfindung der Zukunft“ – Interaktive Ausstellung zu Utopien (bitte Hausschuhe mitbringen!)

1. Dienstag Bach-Museum 9137202, Thomaskirchhof 15-16; 10-18 Uhr: Publikumstag (freier Eintritt) Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Galopprennbahn Scheibenholz Rennbahnweg; 12 Uhr: Aufgalopp, Auftakt in die Galoppsaison 2018 mit acht Galopprennen und Kinderland.

Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 17-18.30, 18.30-20 Uhr: Selbstverteidigung für Mädchen ab 12 Jahren. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht) Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 5 Jahren (Anmeldung erforderlich) UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 10-18 Uhr: Offene Mitmachausstellungen und Piratenschatzsuche im Hofgarten. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Mal- und Grafikatelier für Kinder von 9 bis 12 Jahren.

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 11 Uhr: Dornröschen, für Kinder ab 4 Jahren

Umland Tiergarten Delitzsch 034202 56419; 10-17 Uhr: Kinderprogramm mit den „Namenlosen“

2. Mittwoch Cammerspiele 3067606, Kochstr. 132; 1719 Uhr: Jugendtheaterprojekt All inclusive, von 14 bis 18 Jahren Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 13.3015.30 Uhr: Schwarzweiß-Fotokurs; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett; 16-18 Uhr: Modellbau. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen.

GRASSI Museum für Völkerkunde 9731900, Johannisplatz 5-11; 11 Uhr: Elternzeit: Mit Baby ins Musum, Themenführung speziell für junge Eltern mit kleinen Kindern, Thema: „Chapeau – Hüte, Tüchter & Frisuren!“, Themenrundgang mit Teetrinken und Austausch; 16.30 Uhr: Mit der Taschenlampe bis ans andere Ende der Welt, theatralische Taschenlampenführung mit Alexej Vancl (Anmeldung unter 0341 9731973) Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 9.30-11.30 Uhr: Vormittagstreff für junge Eltern mit Baby oder Kleinkind; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 15.3016.30 Uhr: Die Bühnenstürmer – Kinder spielen Theater, für Kinder von 6 bis 12 Jahren; 16-18 Uhr: Hörspiel-AG für Kinder von 8 bis 13 Jahren Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 9.30 Uhr: Babymusikgarten für Eltern mit Babys zwischen 6 und 18 Monaten (bitte anmelden); 15 Uhr: Gesangsund Gitarrenunterricht (bitte anmelden); 16 Uhr: Mitmachlabor: Experimentieren, Knobeln, Basteln, für Kinder von 6 bis 10 Jahren (bitte anmelden); Gartenhaus: 16 Uhr, 17 Uhr: Musische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren (bitte anmelden) Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16-18 Uhr: Hammer-Dudes ab 9 Jahren (bitte anmelden); 16.3018 Uhr: Kunst und Experimente für Kinder von 13 bis 15 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Kunstkurs ab 12 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: TheaterTeens I von 12 bis 14 Jahren (bitte anmelden); 18-20 Uhr: ­TheaterTeens II von 14 bis 18 Jahre (bitte anmelden) MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 9.30-12 Uhr: Familienfrühstück; 17-18 Uhr: Modern Dancing ab 11 Jahren.

Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 9 Jahren (Beginner und Einsteiger, Anmeldung erforderlich). Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 16-18 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Trickfilmwerkstatt.

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 9.30 Uhr, 16 Uhr: Dornröschen, für Kinder ab 4 Jahren.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Coco – Lebendiger als das Leben; 15 Uhr: Vaiana – Das Paradies hat einen Haken.

Lesung Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 17 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder. Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 15 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder. Umweltbibliothek 3065180, Bernhard-GöringStr. 152; 1. OG links, 16-17 Uhr: Vorleselust für Kinder ab 4 Jahren.

Umland Hebammenpraxis, Borna Kirchstr. 20; 9.30-10.30, 10.4511.45 Uhr: Krabbelgruppe (Infos unter 0341 35022088). KiTa Pirateninsel 034203 52271, Zwenkau, Leipzigerstr. 157; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Krabbel- und Spielgruppe für Babys ab 2 Monaten; 15.45-16.45 Uhr: Musik für Groß und Klein, für Kinder von 2 bis 7 Jahren.

3. Donnerstag

Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche.

Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Töpferwerkstatt; 1617 Uhr: Teeniedance ab 7 Jahren; 16.30-18 Uhr: Modellbau; 1718 Uhr: Teeniedance ab 12 Jahren.

Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 14-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff.

Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 16.15-17.45 Uhr: Theaterkurs ab 7 Jahren; 18-19.30 Uhr: Theaterkurs ab 12 Jahren.

Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 16-16.45 Uhr: HipHop-pel-Hasen für Kinder von 4 bis 6 Jahren; 17-18 Uhr: All about Streetdance, von 7 bis 11 Jahren. Keramikwerkstatt Andrea Doria 5830864, Spinnereistr. 7; 15-17.30 Uhr: Offene Werkstatt für Kinder ab 8 Jahren; 18-22 Uhr: Werkstatt für Jugendliche und Erwachsene. Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 15 Uhr: Gesangs- und Querflötenunterricht (bitte anmelden); Gartenhaus, 16.30 Uhr: Keramikwerkstatt für Kinder und Erwachsene (bitte anmelden). Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16-18 Uhr: Kunst-Karussell ab 11 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: KAOS-Filmtruppe ab 13 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Theater-Strolche von 6 bis 11 Jahren (bitte anmelden); 16.45-18 Uhr: Kreativ zu zweit für Kinder von 3 bis 7 Jahren und einem Erwachsenen (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 16-18 Uhr: Familiennachmittag: Spiel- und Bewegungsparcours im Hof; 16.30-17.15 Uhr: Bauchtanz für Kinder. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 16 Uhr: Schachspiel mit Jens; 16 Uhr: Tanz und Sport für Mädchen mit Midalia. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; Museumscafé Götz, 15-17 Uhr: Comic-Café.


Schlingel • Mai / 2018

Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Grundlagen des Handsatzes, für Kinder ab 8 Jahren; 14.30-18 Uhr: Typomat für Kinder von 7 bis 10 Jahren, Werkstatt für Buchstaben und Bilder.

Theater Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 20 Uhr: Der Heiratsantrag, mit dem Theater Die Waldfee, für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Vaiana – Das Paradies hat einen Haken; 15 Uhr: Coco – Lebendiger als das Leben.

Lesung Bibliothek Gohlis „Erich Loest” 9013764, Georg-SchumannStr. 103-111; 16.30 Uhr: Licht aus – Geschichte an!, Bilderbuchkino „Kater Kamillo kommt in die Schule“, für Kinder ab 4 Jahren, anschließend Basteln. Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 16 Uhr: Geschichtenkreis: Lesen – Hören – Erzählen, gemeinsam folgen wir der Spur der Geschichten, von 13 bis 14 Jahren.

Musik Gewandhaus 1270280, Augustusplatz 8; Großer Saal, 10 Uhr: Zu Besuch bei einer Königin, Michael Schönheit stellt die Gewandhausorgel vor, Schulkonzert.

4. Freitag Bach-Museum 9137202, Thomaskirchhof 1516; 15 Uhr: Das Bach-Museum – Eine Überblicksführung, mit Besichtigung des Sommersaales. Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Töpferwerkstatt; 16.30-18 Uhr: Selbstverteidigung, Eltern-Kind-Kurs; 18-19.30 Uhr: Selbstverteidigung für Kinder und Jugendliche. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen.

Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff. Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16.3018 Uhr: Kunst und Experimente ab 14 Jahren (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren; 15-18 Uhr: Der Kick-It-Song, Workshop. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 17.3018.30 Uhr: Breakdance von 10 bis 21 Jahren. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Mitmachküche. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-19 Uhr: Mal- und Buchwerkstatt für Kinder ab 12 Jahren.

Theater Friedenskirche Kirchplatz 9; 16 Uhr: Der Wolf und die sieben jungen Geißlein, für Kinder ab 4 Jahren, mit dem Theater im Globus (Kartentelefon: 0341 23880189). Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 20 Uhr: Der Heiratsantrag, mit dem Theater Die Waldfee, für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene. Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 16 Uhr: Dornröschen, für Kinder ab 4 Jahren.

Musik Mendelssohn-Haus 9628820, Goldschmidtstr. 12; Gartenhaus: 9 Uhr, 11 Uhr: Der Sommernachtstraum, Schulkonzert. Oper 1261261, Augustusplatz 12; Konzertfoyer, 10 Uhr: Babykonzert für Kinder von 0 bis 2 Jahren.

5. Sonnabend Bibliothek Grünau-Mitte 4111018, Stuttgarter Allee 15; 11-16 Uhr: Grünau-Tag. Botanischer Garten 9736850, Linnéstr. 1; 1018 Uhr: Leipziger Pflanzenmarkt. Feinkostgelände Karl-Liebknecht-Str. 36; 1016 Uhr: Flohmarkt. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst 4924202, Spinnereistr. 7; 14-17 Uhr: Pop up! Wir bauen eine Stadt!, Kunstvermittlungsangebot zum Tag der Städtebauförderung. Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 1013 Uhr: Wochenendakademie ab 11 Jahren (bitte anmelden). Oper 1261261, Augustusplatz 12; 14 Uhr: Hausführung. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 15 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). Parkbühne Geyserhaus im Arthur-Bretschneider-Park 9115430, Kleiststr./Ecke Baaderstr.; 14 Uhr: Flohmarkt. Stadtgebiet 18-24 Uhr: Museumsnacht. Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 10-12 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie, für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Familiennachmittag mit Piratenschatzsuche im Hofgarten. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 10-13 Uhr: Papiertiger: Wir bauen ein Familien-Kegelspiel (bitte anmelden).

Theater Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 15 Uhr: Der Heiratsantrag, mit dem Theater Die Waldfee, für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

41

service

Neues Schauspiel Leipzig 92799770, Lütznerstr. 29; 16.30 Uhr: Zwerg Nase, mit dem Figurentheater Chemnitz, für Kinder ab 4 Jahren.

Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 15 Uhr: Der Heiratsantrag, mit dem Theater Die Waldfee, für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 11 Uhr: Dornröschen, für Kinder ab 4 Jahren.

Neues Schauspiel Leipzig 92799770, Lütznerstr. 29; 16.30 Uhr: Nils Holgerson, mit dem Figurentheater Chemnitz, für Kinder ab 4 Jahren.

Lesung Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 11 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder.

6. Sonntag Botanischer Garten 9736850, Linnéstr. 1; 1018 Uhr: Leipziger Pflanzenmarkt. Fockeberg Fockestr.; 11 Uhr: 27. Prix de Tacot – Seifenkistenrennen. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Gewandhaus 1270280, Augustusplatz 8; 1016 Uhr: Musikfest der Musikschule J. S. Bach mit allen Fachbereichen und Ensembles. Museum der bildenden Künste 216990, Katharinenstr. 10; 10.30 Uhr: emdebeka fämili: Töne, Familienführung ab 6 Jahren. Oper 1261261, Augustusplatz 12; 11 Uhr: Familienführung. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). Trommelschule Yngo Gutmann 0151 20762809, Kregelstr. 6; 15-17 Uhr: Schnuppertag. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Bastelbar im „Königreich der Phantasie“, und Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Theater Friedenskirche Kirchplatz 9; 16 Uhr: Der Wolf und die sieben jungen Geißlein, für Kinder ab 4 Jahren, mit dem Theater im Globus (Kartentelefon: 0341 23880189).

Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 11 Uhr, 16 Uhr: Dornröschen, für Kinder ab 4 Jahren.

Musik Oper 1261261, Augustusplatz 12; Konzertfoyer, 10 Uhr: Babykonzert für Kinder von 0 bis 2 Jahren. Schauspiel Leipzig 1268168, Bosestr. 1; 15 Uhr: 19. Internationales Festival für Vokalmusik „a cappella“: Bliss, Familienkonzert.

7. Montag Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 16-18 Uhr: Zusammen-Spiel: Gaming an der PS4 und Gesellschaftsspiele für alle, diesmal: Spiele des Jahres 2017. Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 1519 Uhr: AG Töpfern; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett. Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 18-19, 19-20 Uhr: HipHop. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 16-17 Uhr: Selbstbehauptungskurs für Kinder von 7 bis 11 Jahren; 17-18 Uhr: Antiaggressionskurs für Kinder von 7 bis 11 Jahren. Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 15 Uhr: Klavierunterricht (bitte anmelden); Gartenhaus, 16 Uhr: Kinderatelier ab 6 Jahren (bitte anmelden); 17 Uhr: Atelier ab 10 Jahren (bitte anmelden). Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16.30-18.30 Uhr: Figuren-, Masken- und Schwarzlichttheater für Kinder von 8 bis 12 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Film und Experimente für Kinder ab 10 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Kinderwerkstatt für Kinder von 6 bis 11 Jahren (bitte anmelden).


service

42

Schlingel • Mai / 2018

MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 13-16 Uhr: Gemeinsam kreativ sein; 15.45-16.20 Uhr: Kreativer Kindertanz von 3 bis 5 Jahren; 16-18 Uhr: Familientreff am Montag: Weltzugvogeltag vorverlegt – Wir basteln ein Vogelmobilé; 16.45-17.45 Uhr: Klassisches Ballett von 6 bis 10 Jahren. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 15 Uhr: Wir gestalten unser SommerT-Shirt (bitte weißes T-Shirt mitbringen). Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17 Uhr: Showdance für Beginner ab 9 Jahren (Anmeldung erforderlich).

Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 17-18.30, 18.30-20 Uhr: Selbstverteidigung für Mädchen ab 12 Jahren. Keramikwerkstatt Andrea Doria 5830864, Spinnereistr. 7; 1822 Uhr: Werkstatt für Jugendliche und Erwachsene. Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 15 Uhr: Flöten- und Gitarrenunterricht (bitte anmelden); 16 Uhr: Graffiti (bitte anmelden). Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16-18 Uhr: Kunst-Karussell für Kinder von 7 bis 10 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Fotokurs ab 12 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Theater-Knirpse (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren.

Lesung

Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 9.3010.30 Uhr: Babytreff für Eltern mit Kindern von 5 bis 12 Monaten; 10.45 Uhr: Krabbeltreff für Eltern mit Kindern ab 12 Monaten.

Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 16.30 Uhr: Cuentacuentos, Märchen in spanischer Sprache für Kinder.

Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche.

Umland

Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 16-18 Uhr: Auf die Spiele, fertig, los! Gemeinsam analoge und digitale Spiele entdecken, für Kinder ab 6 Jahren; 16-18 Uhr: Gaming: Gemeinsames Spielen an den Konsolen Wii U und PS4.

Praxisgemeinschaft für Physiotherapie und Rehasport Groitzsch, Sebastians Hof 3; 15.1516.15 Uhr: Treff der Krabbelgruppe (Informationen unter 0341 35022088).

8. Dienstag Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Kreativwerkstatt; 16-18 Uhr: Modellbau; 16.3017.30 Uhr: Kindertanz. Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-KühnStr. 8; 17-18.30, 18.30-20 Uhr: Breakdance. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen.

Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 16 Uhr: Sport für Kinder und Jugendliche. Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 5 Jahren (Anmeldung erforderlich). UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Modellbauworkshop. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Mal- und Grafikatelier für Kinder von 9 bis 12 Jahren.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Die Dschungelhelden – Das große Kinoabenteuer (FSK: 6); 15 Uhr: The Liverpool Goalie – oder: wie man die Schulzeit überlebt (FSK: 6).

Musik Gewandhaus 1270280, Augustusplatz 8; Mendelssohn-Saal, 10 Uhr: Thomas, Thomaner, thomanum, Toor..., mit Kindern der Grundschule forum thomanum und der Klasse 3 TM der Grundschule Anna Magdalena Bach, Schulkonzert.

Umland KiTa Anne Frank Zwenkau, Wasserturmstr. 43; 9-9.45 Uhr: Krabbelmusik von 6 Monaten bis 2 Jahren.

9. Mittwoch Cammerspiele 3067606, Kochstr. 132; 1719 Uhr: Jugendtheaterprojekt All inclusive, von 14 bis 18 Jahren. Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 13.3015.30 Uhr: Schwarzweiß-Fotokurs; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett; 16-18 Uhr: Modellbau. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 15.3016.30 Uhr: Die Bühnenstürmer – Kinder spielen Theater, für Kinder von 6 bis 12 Jahren; 16-18 Uhr: Hörspiel-AG für Kinder von 8 bis 13 Jahren. Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 9.30 Uhr: Babymusikgarten für Eltern mit Babys zwischen 6 und 18 Monaten (bitte anmelden); 15 Uhr: Gesangsund Gitarrenunterricht (bitte anmelden); 16 Uhr: Mitmachlabor: Experimentieren, Knobeln, Basteln, für Kinder von 6 bis 10 Jahren (bitte anmelden); Gartenhaus: 16 Uhr, 17 Uhr: Musische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren (bitte anmelden).

Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16-18 Uhr: Hammer-Dudes ab 9 Jahren (bitte anmelden); 16.3018 Uhr: Kunst und Experimente für Kinder von 13 bis 15 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Kunstkurs ab 12 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: TheaterTeens I von 12 bis 14 Jahren (bitte anmelden); 18-20 Uhr: TheaterTeens II von 14 bis 18 Jahren (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 9.3012 Uhr: Familienfrühstück. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 14-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 9 Jahren (Beginner und Einsteiger, Anmeldung erforderlich). Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 16-18 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Trickfilmwerkstatt.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: The Liverpool Goalie – oder: wie man die Schulzeit überlebt (FSK: 6); 15 Uhr: Die Dschungelhelden – Das große Kinoabenteuer (FSK: 6).

Lesung Umweltbibliothek 3065180, Bernhard-GöringStr. 152; 1. OG links, 16-17 Uhr: Vorleselust für Kinder ab 4 Jahren.

Umland Hebammenpraxis, Borna Kirchstr. 20; 9.30-10.30 Uhr: Krabbelgruppe (Infos unter 0341 35022088). KiTa Pirateninsel Zwenkau, Leipzigerstr. 157; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Krabbelund Spielgruppe für Babys ab 2 Monaten.

10. Donnerstag Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugend­ freizeittreff; 16-16.45 Uhr:HipHoppel-Hasen für Kinder von 4 bis 6 J. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 10-18 Uhr: Piratenschatzsuche im Hofgarten und Comicworkshop in den Mitmachausstellungen.

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 11 Uhr: Vom kleinen Kätzchen und der Maus, für Kinder ab 3 Jahren.

Umland Pfarrgarten Schenkenberg; 14 Uhr: Himmelfahrt mit Blaswerk, Fest für die ganze Familie.

11. Freitag Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 17.3018.30 Uhr: Breakdance von 10 bis 21 Jahren. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht).


Schlingel • Mai / 2018

Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 10-18 Uhr: Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 16 Uhr: Vom kleinen Kätzchen und der Maus, für Kinder ab 3 Jahren.

Musik Musikalische Komödie 1261261, Dreilindenstr. 30; 10 Uhr: Babykonzert für Kinder von 0 bis 2 Jahren.

Umland Hebammenpraxis, Borna Kirchstr. 20; 9.30-10.15, 10.30-11.15 Uhr: Krabbelmusik (Anmeldung unter fabimobil@ lichtblick-fuer-familien.de).

12. Sonnabend Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek 2271324, Deutscher Platz 1; 15-16.30 Uhr: Papierschmuck. Deutsches Kleingärtnermuseum 2111194, Aachenerstr. 7; 9-10 Uhr: Stunde der Gartenvögel im Gartenverein Dr. Schreber, bundesweite Vogelzählung zum Mitmachen (bitte Fernglas mitbringen), anschließend Vogelschutzberatung. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Galopprennbahn Scheibenholz Rennbahnweg; 10-17 Uhr: Antik-, Trödel- und Kreativmarkt. Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 1013 Uhr: Wochenendakademie ab 11 Jahren (bitte anmelden).

Leipziger Stadtdetektive 0162 5162271, MaxBeckmann-Str. 3; 16.30-18 Uhr: Meisterdetektive, Treffpunkt: Durchgang Altes Rathaus/ Museumsshop. Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 10-12 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie, für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Familiennachmittag mit Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 16 Uhr: Vom kleinen Kätzchen und der Maus, für Kinder ab 3 Jahren.

13. Sonntag Augustusplatz, Mendebrunnen 9-10 Uhr: Stunde der Gartenvögel in der Innenstadt, bundesweite Vogelzählung zum Mitmachen (bitte Fernglas mitbringen).

ANZEIGE

 FAMILIEN SHOPPINGTOUR INS P.C. das familienfreundlichste Center!

Bach-Museum 9137202, Thomaskirchhof 1516; 11 Uhr: Das Bach-Museum – Eine Überblicksführung, mit Besichtigung des Sommersaales. Bibliothek Holzhausen 034297 45645, Arthur-PolenzStr. 12; 14.30 Uhr: Familientag. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Galopprennbahn Scheibenholz Rennbahnweg; 10-17 Uhr: Antik-, Trödel- und Kreativmarkt. Museum der bildenden Künste 216990, Katharinenstr. 10; 10.30 Uhr: emdebeka 4+: Was sammeln Künstler?, Führung in der Ausstellung „Annette & Erasmus Schröter. Montevideo“ für Kinder von 4 bis 6 Jahren, mit kreativ-praktischem Teil.

43

service

Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Theater Haus Steinstraße 30328825, Steinstr. 18; 16 Uhr: Wer hat Miau gesagt?, Puppenspiel ab 2 Jahren. Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 11 Uhr, 16 Uhr: Hans im Glück, für Kinder ab 4 Jahren. Schillerhaus 5662170, Menckestr. 42; 11 Uhr: Ein Sonntagmorgen bei Oma Schneider, Komödie und szenische Führung mit Schülern des Friedrich-SchillerGymnasiums. Werk 2 3080140, Kochstr. 132; Halle D, 16 Uhr: Der Reggaehase Boooo, mit Yellow Umbrella und dem Puppentheater Eckstein, ab 3 J.


service

44

Schlingel • Mai / 2018

Kino UT Connewitz 4626776, Wolfgang-HeinzeStr. 12a; 14 Uhr: Quatsch und die Nasenbärbande.

14. Montag Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 16-18 Uhr: Zusammen-Spiel, Gaming an der PS4. Bibliothek Südvorstadt „Walter Hofmann” 1235270, Steinstr. 42; 16.30 Uhr: Stop-Motion-Film mit Stoffresten, für Kinder ab 5 Jahren. Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 1519 Uhr: AG Töpfern; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett. Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 18-19, 19-20 Uhr: HipHop. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 16-17 Uhr: Selbstbehauptungskurs für Kinder von 7 bis 11 Jahren; 17-18 Uhr: Antiaggressionskurs für Kinder von 7 bis 11 Jahren. Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 15 Uhr: Klavierunterricht (bitte anmelden); Gartenhaus: 16 Uhr: Kinderatelier ab 6 Jahren (bitte anmelden); 17 Uhr: Atelier ab 10 Jahren (bitte anmelden).

Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16.30-18.30 Uhr: Figuren-, Masken- und Schwarzlichttheater für Kinder von 8 bis 12 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Film und Experimente für Kinder ab 10 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Kinderwerkstatt für Kinder von 6 bis 11 Jahren (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 13-16 Uhr: Gemeinsam kreativ sein; 15.45-16.20 Uhr: Kreativer Kindertanz von 3 bis 5 Jahren; 16-18 Uhr: Familientreff am Montag: Sommerfestvorbereitung – Fotowand gestalten; 16.4517.45 Uhr: Klassisches Ballett von 6 bis 10 Jahren. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 15 Uhr: Kochzeit für junge Köche. Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17 Uhr: Showdance für Beginner ab 9 J. (Anmeldung erforderlich).

Lesung Bibliothek Gohlis „Erich Loest” 9013764, Georg-SchumannStr. 103-111; 16.30 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder.

Bibliothek Grünau-Süd 9420115, An der Kotsche 11-13; 16.30 Uhr: Montagsgeschichten: „Emmali im Elfenwald“ von Jutta und Jeremy Langreuter.

Umland Praxisgemeinschaft für Physiotherapie und Rehasport Groitzsch, Sebastians Hof 3; 15.1516.15 Uhr: Treff der Krabbelgruppe (Informationen unter 0341 35022088). Seniorenclub Neukieritzsch Leipzigerstr. 12a; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Krabbel- und Spielgruppe ab 2 Monaten (Informationen unter 0341 35022088).

15. Dienstag Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Kreativwerkstatt; 16-18 Uhr: Modellbau; 16.3017.30 Uhr: Kindertanz. Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-KühnStr. 8; 17-18.30, 18.30-20 Uhr: Breakdance. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff.

Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 15 Uhr: Flöten- und Gitarrenunterricht (bitte anmelden); 16 Uhr: Graffiti (bitte anmelden). Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16-18 Uhr: Kunst-Karussell für Kinder von 7 bis 10 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Fotokurs ab 12 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Theater-Knirpse (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 9.3010.30 Uhr: Babytreff für Eltern mit Kindern von 5 bis 12 Monaten; 9.30 Uhr: Erste Hilfe bei Säuglingsund Kleinkindunfällen; 10.45 Uhr: Krabbeltreff für Eltern mit Kindern ab 12 Monaten. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 16-18 Uhr: Auf die Spiele, fertig, los! Gemeinsam analoge und digitale Spiele entdecken, für Kinder ab 6 Jahren; 16-18 Uhr: Gaming: Gemeinsames Spielen an den Konsolen Wii U und PS4. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Modellbauworkshop.

Keramikwerkstatt Andrea Doria 5830864, Spinnereistr. 7; 1822 Uhr: Werkstatt für Jugendliche und Erwachsene.

Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Mal- und Grafikatelier für Kinder von 9 bis 12 Jahren.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Moritz in der Litfaßsäule; 15 Uhr: Timetrip – Der Fluch der Wikinger-Hexe (FSK: 6).

Lesung Berufliches Schulzentrum 1 4847921, Crednerstr. 1; 10 Uhr: Der Nabel der Welt, Lesung mit Catalin Dorian Florescu. Bibliothek Paunsdorf 2515534, Platanenstr. 37; 16.30 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder.

Musik GRASSI-Museen Johannisplatz 5-11; Kinosaal: 9 Uhr, 11 Uhr: Die Nachtigall, Märchen aus China mit viel Musik, Schulkonzert.

Umland Lutherhaus Pegau Grünes Tal 3; Luthersaal, 9-9.45 Uhr: Krabbelmusik für Kinder von 6 Monaten bis 2 Jahren (Anmeldung unter 0341 35022088). Praxisgemeinschaft für Physiotherapie und Rehasport Groitzsch, Sebastians Hof 3; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Spiel- und Krabbelgruppe; 15.30-16.15 Uhr: Musik für Groß und Klein, musikalische Spielstunde für Kinder von 2 bis 6 Jahren mit ihren Eltern, offene Runde, Teilnahme jederzeit möglich.

IMPRESSUM Verlag Leipziger Medien Service GmbH – Ein Unternehmen der Leipziger Volkszeitung, Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig Geschäftsführung Arne Frank Björn Steigert Thomas Jochemko Redaktion Annika Ross (verantwortliche Redakteurin) Layout / Grafik Frank Jabin

Vermarktung Arne Frank Druck Grafisches Centrum Cuno GmbH & Co. KG Termine für die Juni-Ausgabe Redaktions- und Anzeigen­schluss: 19.05.2018 Druckunterlagenschluss: 20.05.2018 Der nächste Schlingel erscheint am 1.6.2018 Erscheinungsweise

Monatlich zum Monatsersten; Doppelausgaben: Juli/August, Dezember/Januar

Das Magazin, seine Inhalte und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Zustellservice Schlingel kommt mit zehn Ausgaben im Jahr für 15 Euro ins Haus. LVZ-Abonnenten zahlen nur 7,50 Euro.

Fotonachweise: S.1: fotolia.com/ Stef Geudens; S.6: Zoo Halle, André Kempner, Heureka pr, motion press; S. 17: Sprachschule kinderleicht; S.21 Tourismusverband Meck-Pomm; S. 22: André Kempner, privat; S. 23 ff: dpa, André Kempner; S. 31: fotolia.com, privat; S. 38 Aktion Mensch, Tom Schulze, Werk 2

Alle Rechte vorbehalten. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder, Bücher sowie für die Richtigkeit der Veranstaltungstermine kann keine Haftung übernommen werden.


Schlingel • Mai / 2018

16. Mittwoch Cammerspiele 3067606, Kochstr. 132; 1719 Uhr: Jugendtheaterprojekt All inclusive von 14 bis 18 Jahren. Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 13.3015.30 Uhr: Schwarzweiß-Fotokurs; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett; 16-18 Uhr: Modellbau. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 9.30-11.30 Uhr: Vormittagstreff für junge Eltern mit Baby oder Kleinkind; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 15.3016.30 Uhr: Die Bühnenstürmer – Kinder spielen Theater, für Kinder von 6 bis 12 Jahren; 16-18 Uhr: Hörspiel-AG für Kinder von 8 bis 13 Jahren. Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 9.30 Uhr: Babymusikgarten für Eltern mit Babys zwischen 6 und 18 Monaten (bitte anmelden); 15 Uhr: Gesangsund Gitarrenunterricht (bitte anmelden); 16 Uhr: Mitmachlabor: Experimentieren, Knobeln, Basteln, für Kinder von 6 bis 10 Jahren (bitte anmelden); Gartenhaus: 16 Uhr, 17 Uhr: Musische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren (bitte anmelden). Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16-18 Uhr: Hammer-Dudes ab 9 Jahren (bitte anmelden); 16.3018 Uhr: Kunst und Experimente für Kinder von 13 bis 15 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Kunstkurs ab 12 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: TheaterTeens I von 12 bis 14 Jahren (bitte anmelden); 18-20 Uhr: TheaterTeens II von 14 bis 18 Jahren (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 9.3012 Uhr: Familienfrühstück. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche.

45

Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 14-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff.

Vögel in unserer Natur

Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 9 Jahren (Beginner und Einsteiger, Anmeldung erforderlich).

16 Seiten, 27,1 x 20 cm, Hardcover

Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 16-18 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Trickfilmwerkstatt.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Timetrip – Der Fluch der Wikinger-Hexe (FSK: 6); 15 Uhr: Moritz in der Litfaßsäule.

Soundbuch mit 35 Vogelstimmen In diesem Buch werden 35 Vogelstimmen auf Knopfdruck lebendig. Zu jedem Vogel gibt es dazu Sachinformationen und hochwertige Fotos.

16,99 €

Das große Fritz Baumgarten Frühlingsbuch Mit Gedichten und Geschichten, Spielen und fröhlichen Liedern sowie Rezepten und Bastelanleitungen führt das Hausbuch durch die schöne Frühlingszeit. 64 Seiten, 28 x 21,3 cm, Hardcover

7,95 €

Schau, wie schön ist die Welt der Tiere

Lesung Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 16.30 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder.

Mit dem farbenfrohen, großformatigen Wimmelbuch können Kinder spielerisch die Welt der Tiere entdecken und lernen ganz nebenbei wichtige Wörter und Begriffe kennen. 22 Seiten, 30 x 23,4 cm, Pappbuch

Umweltbibliothek 3065180, Bernhard-GöringStr. 152; 1. OG links, 16-17 Uhr: Vorleselust für Kinder ab 4 Jahren.

Musik GRASSI-Museen, Johannisplatz 5-11; Kinosaal: 9 Uhr, 11 Uhr: Die Nachtigall, Märchen aus China mit viel Musik, Schulkonzert.

Umland Hebammenpraxis, Borna Kirchstr. 20; 9.30-10.30, 10.4511.45 Uhr: Krabbelgruppe (Infos unter 0341 35022088). KiTa Pirateninsel, Zwenkau Leipzigerstr. 157; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Krabbel- und Spielgruppe für Babys ab 2 Monaten.

17. Donnerstag

service

5,99 €

Yakari

Abenteuer in der Prärie Yakari und sein Pony Kleiner Donner müssen in diesen neuen Abenteuern das Fohlen Feuerpfeil vor hungrigen Kojoten beschützen und sich auf die Suche nach dem heiligen Tomahawk machen. 61 Seiten, 26,6 x 21,5 cm, Hardcover

9,99 €

Teddys Lieblingslieder Diese Lieder kennt und liebt jedes Kind! Auf dieser CD interpretieren hochkarätige Kinderchöre 30 bekannte und beliebte Kinderlieder wie „Alle Vögel sind schon da“ oder „Backe, backe Kuchen“ u. v. m. CD, Laufzeit: ca. 45 min

So kauf’ ich

hier am liebsten.

11,99€ AboPlus 10,99€

Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Töpferwerkstatt; 1617 Uhr: Teeniedance ab 7 Jahren; 16.30-18 Uhr: Modellbau; 1718 Uhr: Teeniedance ab 12 Jahren.

Unsere Angebote aus dem LVZ Shop

Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 16.15-17.45 Uhr: Theaterkurs ab 7 Jahren; 18-19.30 Uhr: Theaterkurs ab 12 Jahren.

Dieses und weitere Produkte erhalten Sie im LVZ Shop im LVZFoyer, Peterssteinweg 19, in allen weiteren Geschäftsstellen der LVZ und über die gebührenfreie Hotline: 0800/2181-070 und im Online-Shop unter www.lvz-shop.de

65278915265479027 PETRA PLUS

Spiel und Spaß für Kinder

Beim Versand von Waren erheben wir je nach Menge, Gewicht und Größe eine einmalige Versandkostenpauschale von 1,45 € bis 6,95 €. Ab einem Bestellwert von 30 € liefern wir versandkostenfrei.


service

46

Schlingel • Mai / 2018 ANZEIGE

Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 16-16.45 Uhr: HipHop-pel-Hasen für Kinder von 4 bis 6 Jahren; 17-18 Uhr: All about Streetdance von 7 bis 11 Jahren. Keramikwerkstatt Andrea Doria 5830864, Spinnereistr. 7; 15-17.30 Uhr: Offene Werkstatt für Kinder ab 8 Jahren; 18-22 Uhr: Werkstatt für Jugendliche und Erwachsene. Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16-18 Uhr: Kunst-Karussell ab 11 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: KAOS-Filmtruppe ab 13 Jahren (bitte anmelden); 16.30-18 Uhr: Theater-Strolche von 6 bis 11 Jahren (bitte anmelden); 16.45-18 Uhr: Kreativ zu zweit für Kinder von 3 bis 7 Jahren und einem Erwachsenen (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 16-18 Uhr: Familiennachmittag: Windel adé – Wie kann ich mein Kind beim Trockenwerden unterstützen, Informationsveranstaltung; 16.3017.15 Uhr: Bauchtanz für Kinder. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 15 Uhr: Erzählcafé „Oma, wie war das früher, ein Kind zu sein?“; 16 Uhr: Schachspiel mit Jens; 16 Uhr: Tanz und Sport für Mädchen mit Midalia. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; Museumscafé Götz, 15-17 Uhr: Comic-Café. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Typomat für Kinder von 7 bis 10 Jahren, Werkstatt für Buchstaben und Bilder.

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 9.30 Uhr: Hans im Glück, für Kinder ab 4 Jahren.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Moritz in der Litfaßsäule; 15 Uhr: Timetrip – Der Fluch der Wikinger-Hexe (FSK: 6).

Lesung Bibliothek Grünau-Mitte 4111018, Stuttgarter Allee 15; 16 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder. Bibliothek LützschenaStahmeln 1235574, Am Brunnen 4; 16.30 Uhr: Vorlesestunde: „Das wunderwilde Wolkenhaus“ von Nina Hammerle.

Musik GRASSI-Museen Johannisplatz 5-11; Kinosaal: 9 Uhr, 11 Uhr: Die Nachtigall, Märchen aus China mit viel Musik, Schulkonzert.

18. Freitag Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Töpferwerkstatt; 16.30-18 Uhr: Selbstverteidigung, Eltern-Kind-Kurs; 18-19.30 Uhr: Selbstverteidigung für Kinder und Jugendliche. Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek 2271324, Deutscher Platz 1; 1617.30 Uhr: Laternen basteln zum Wave-Gotik-Treffen, Aktion (nicht nur) für Besucher des Wave-GotikTreffens und ihre Kinder. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 13-15 Uhr: Flippo Gaudiopolis, Kinderredaktionstreffen; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff. Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16.3018 Uhr: Kunst und Experimente ab 14 Jahren (bitte anmelden).

MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 17.3018.30 Uhr: Breakdance von 10 bis 21 Jahren. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Mitmachküche. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Mal- und Buchwerkstatt für Kinder ab 12 Jahren.

19. Sonnabend Botanischer Garten 9736850, Linnéstr. 1; 1018 Uhr: 55. Kakteenschau. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. GRASSI Museum für Völkerkunde 9731900, Johannisplatz 5-11; 14-17 Uhr: Reise-Altäre und Totenköpfe aus Papier. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 15 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 10-12 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie, für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Familiennachmittag mit Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 16 Uhr: Der Schuster und die Wichtelmänner, für Kinder ab 4 Jahren.

20. Sonntag Bach-Museum 9137202, Thomaskirchhof 1516; 11 Uhr: Das Bach-Museum – Eine Überblicksführung, mit Besichtigung des Sommersaales. Botanischer Garten 9736850, Linnéstr. 1; 1018 Uhr: 55. Kakteenschau. Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek 2271324, Deutscher Platz 1; 1112.30 Uhr: Laternen basteln zum Wave-Gotik-Treffen, Aktion (nicht nur) für Besucher des Wave-GotikTreffens und ihre Kinder. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. GRASSI Museum für Völkerkunde 9731900, Johannisplatz 5-11; 11-16 Uhr: Offene RamadanWerkstatt. Museum der bildenden Künste 216990, Katharinenstr. 10; 10.30 Uhr: emdebeka 4+: Was sammeln Künstler?, Führung in der Ausstellung „Annette & Erasmus Schröter. Montevideo“ für Kinder von 4 bis 6 Jahren, mit kreativ-praktischem Teil. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). Pool Garden Erich-Zeigner-Allee 64; 1420 Uhr: FAFI, Familienfestival mit Julianes Wilder Bande, interaktivem Jazz für Kinder (15.30 Uhr), DJ, Clown, Hüpfburg, Tischtennis, Kindermalstation, Kinderschminken, Streetfood. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Bastelbar im „Königreich der Phantasie“ und Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Musik Musikalische Komödie 1261261, Dreilindenstr. 30; 11 Uhr: Babykonzert für Kinder von 0 bis 2 Jahren.

Umland Tierpark Eilenburg 03423 752984, Am Stadtpark 3; 10 Uhr: Tierparkfest.

21. Montag Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 16-18 Uhr: Zusammen-Spiel, Gaming an der PS4. Botanischer Garten 9736850, Linnéstr. 1; 1018 Uhr: 55. Kakteenschau. Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 18-19, 19-20 Uhr: HipHop. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 16-17 Uhr: Selbstbehauptungskurs für Kinder von 7 bis 11 Jahren. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17 Uhr: Showdance für Beginner ab 9 Jahren (Anmeldung erforderlich).

22. Dienstag Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. GRASSI Museum für Völkerkunde 9731900, Johannisplatz 5-11; 15-17 Uhr: Offene RamadanWerkstatt.


Schlingel • Mai / 2018

Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 9.3010.30 Uhr: Babytreff für Eltern mit Kindern von 5 bis 12 Monaten; 10.45 Uhr: Krabbeltreff für Eltern mit Kindern ab 12 Monaten. Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 10.30 Uhr: Titanic – Kolossal und unsinkbar?, Führung für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren (Anmeldung erwünscht). Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 16 Uhr: Sport für Kinder und Jugendliche. Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 5 Jahren (Anmeldung erforderlich). UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 10-18 Uhr: Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Die Dschungelhelden – Das große Kinoabenteuer (FSK: 6); 15 Uhr: Vaiana – Das Paradies hat einen Haken.

Umland KiTa Anne Frank, Zwenkau Wasserturmstr. 43; 9-9.45 Uhr: Krabbelmusik von 6 Monaten bis 2 Jahren. Praxisgemeinschaft für Physiotherapie und Rehasport Groitzsch, Sebastians Hof 3; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Spiel- und Krabbelgruppe. Sternwarte „Juri Gagarin” 03423 603153, Eilenburg, Am Mansberg 38; 16 Uhr: Dina und Dino in der Urzeit, Vortrag für Kinder ab 6 Jahren.

23. Mittwoch Cammerspiele 3067606, Kochstr. 132; 1719 Uhr: Jugendtheaterprojekt All inclusive von 14 bis 18 Jahren. Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 13.3015.30 Uhr: Schwarzweiß-Fotokurs; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett; 16-18 Uhr: Modellbau.

Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 15.3016.30 Uhr: Die Bühnenstürmer – Kinder spielen Theater, für Kinder von 6 bis 12 Jahren; 16-18 Uhr: Hörspiel-AG für Kinder von 8 bis 13 Jahren. Kreativitätswerkstatt im Budde-Haus 5831287, Lützowstr. 19; 9.30 Uhr: Babymusikgarten für Eltern mit Babys zwischen 6 und 18 Monaten (bitte anmelden); 15 Uhr: Gesangsund Gitarrenunterricht (bitte anmelden); 16 Uhr: Mitmachlabor: Experimentieren, Knobeln, Basteln für Kinder von 6 bis 10 Jahren (bitte anmelden); Gartenhaus: 16 Uhr, 17 Uhr: Musische Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 9.3012 Uhr: Familienfrühstück. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 14-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 9 Jahren (Beginner und Einsteiger, Anmeldung erforderlich). Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 16-18 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Trickfilmwerkstatt.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Timetrip – Der Fluch der Wikinger-Hexe (FSK: 6); 15 Uhr: Die Dschungelhelden – Das große Kinoabenteuer (FSK: 6).

Lesung Bibliothek Grünau-Süd 9420115, An der Kotsche 11-13; 16.30 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder. Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 17 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder. Bibliothek Reudnitz 9901121, Dresdnerstr. 78; 16.30 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder.

Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren.

Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 15 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder.

Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 16 Uhr: Schachspiel mit Jens; 16 Uhr: Tanz und Sport für Mädchen mit Midalia.

Umweltbibliothek 3065180, Bernhard-GöringStr. 152; 1. OG links, 16-17 Uhr: Vorleselust für Kinder ab 4 Jahren.

UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; Museumscafé Götz, 15-17 Uhr: Comic-Café.

Umland

Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Typomat für Kinder von 7 bis 10 Jahren, Werkstatt für Buchstaben und Bilder.

Hebammenpraxis, Borna Kirchstr. 20; 9.30-10.30, 10.4511.45 Uhr: Krabbelgruppe (Infos unter 0341 35022088). KiTa Pirateninsel, Zwenkau Leipzigerstr. 157; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Krabbel- und Spielgruppe, für Babys ab 2 Monaten.

24. Donnerstag

Theater Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 9.30 Uhr: Hühnerei und Entengrütze, für Kinder ab 3 Jahren.

Kino

Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Töpferwerkstatt; 1617 Uhr: Teeniedance ab 7 Jahren; 16.30-18 Uhr: Modellbau; 1718 Uhr: Teeniedance ab 12 Jahren.

Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Coco – Lebendiger als das Leben; 15 Uhr: Vaiana – Das Paradies hat einen Haken.

Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 16.15-17.45 Uhr: Theaterkurs ab 7 Jahren; 18-19.30 Uhr: Theaterkurs ab 12 Jahren.

Lesung Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 16.30 Uhr: Zwergenstunde:

47

service

Abenteuer mit Karlchen, für Kinder ab 3 Jahren.

Musik Musikschule Johann Sebastian Bach 1414228, Petersstr. 43; 9-11.15 Uhr: Die Welt der Musikinstrumente, Schulkonzert mit anschließendem Instrumentenexkurs.

Umland Bürgerhaus Geithain Louis-Petermann-Str. 10; 19.30-21.30 Uhr: Prägende Beziehungen – Rollenbilder, thematische Elternkursreihe des FabiMobils (nur mit Voranmeldung unter fabimobil@lichtblick-fuerfamilien.de).

25. Freitag Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Töpferwerkstatt; 16.30-18 Uhr: Selbstverteidigung, Eltern-Kind-Kurs; 18-19.30 Uhr: Selbstverteidigung für Kinder und Jugendliche. Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff. Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 16.3018 Uhr: Kunst und Experimente ab 14 Jahren (bitte anmelden). MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 17.3018.30 Uhr: Breakdance von 10 bis 21 Jahren. Stadtteilzentrum Messemagistrale


service

48

Schlingel • Mai / 2018

GRASSI Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig 9730750, Johannisplatz 5-11; 10-17 Uhr: Fest der schwarzen und weißen Tasten, Führungen und Konzerte rund um das Klavier, es musizieren Schüler der Musikschule J. S. Bach.

Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen.

Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 1519 Uhr: AG Töpfern; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett.

Stadtgarten Connewitz 3065114, Kohrenerstr.; 16 Uhr: Gartenrundgang zum insektenfreundlichen Gärtnern.

Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 18-19, 19-20 Uhr: HipHop.

Oper 1261261, Augustusplatz 12; 11 Uhr: Familienführung.

Theater

GRASSI Museum für Völkerkunde 9731900, Johannisplatz 5-11; 11-16 Uhr: Offene RamadanWerkstatt.

MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren.

Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 16 Uhr: Sport für Kinder und Jugendliche.

Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 16 Uhr: Hühnerei und Entengrütze, für Kinder ab 3 Jahren.

Kulturwerkstatt KAOS 4803841, Wasserstr. 18; 1013 Uhr: Wochenendakademie ab 11 Jahren (bitte anmelden).

Schaubühne Lindenfels 484620, Karl-Heine-Str. 50; 19 Uhr: Das Geheimnis der schwarzen Spinne, Kinderoper für Kinder ab 10 Jahren.

Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 11.30, 13.30, 15.30 Uhr: Wahr oder falsch?, Kinder- und Familienführung.

Lesung

Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 10-12 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie, für Kinder ab 5 Jahren.

2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Mitmachküche. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Mal- und Buchwerkstatt für Kinder ab 12 Jahren.

Bibliothek Südvorstadt „Walter Hofmann” 1235270, Steinstr. 42; 16.30 Uhr: Vorleselust, Vorlesepaten lesen für Kinder.

Musik Gewandhaus 1270280, Augustusplatz 8; Mendelssohn-Saal: 9 Uhr, 11 Uhr: My Heart Will Go On, Filmmusikprojekt mit dem Jugendsinfonieorchester der Musikschule J. S. Bach Leipzig, Schulkonzert.

26. Sonnabend Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 12-18 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen.

UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Familiennachmittag mit Piratenschatzsuche im Hofgarten.

Theater Laden auf Zeit 0157 71369895, Kohlgartenstr. 51; 16 Uhr: Der Teufel mit den drei goldenen Haaren, für Kinder ab 6 Jahren. Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 16 Uhr: Hühnerei und Entengrütze, für Kinder ab 3 Jahren.

27. Sonntag Connewitzer Kreuz 11-18 Uhr: 27. Straßenfest.

ANZEIGE

Panometer 3555340, Richard-LehmannStr. 114; 11.30, 13.30, 15.30 Uhr: Wahr oder falsch?, Kinder- und Familienführung. Schloss Lützschena Schlossweg 10; 8.30-10.30 Uhr: Vögel und ihre Lebensräume in der Leipziger Aue, naturkundliche Exkursion (bitte Fernglas mitbringen). UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 14-18 Uhr: Bastelbar im „Königreich der Phantasie“, und Piratenschatzsuche im Hofgarten. Völkerschlachtdenkmal 2416870, Straße des 18. Oktober 100; 14 Uhr: „Wie haben Sie das gemacht, Herr Thieme“, Familienführung, Treffpunkt: Kasse.

Theater Kulturhafen Riverboat 39295848, Erich-Zeigner-Allee 45; 16 Uhr: Hänsel und Gretel, Familienmusical. Oper 1261261, Augustusplatz 12; Probebühne, 14 Uhr: Oper zum Mitmachen: Von Helden, Zwergen, Drachen... Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 11 Uhr: Hühnerei und Entengrütze, für Kinder ab 3 Jahren. Werk 2 3080140, Kochstr. 132; Halle D, 16 Uhr: Das kleine ich bin ich, Puppenspiel nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mira Lobe.

Umland Tierpark Eilenburg 03423 752984, Am Stadtpark 3; 10 Uhr: Kindertag mit buntem Programm.

28. Montag

Jetzt informieren! Telefon: 034341/43122 www.bellmann-immobilien.de

Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 16-18 Uhr: Zusammen-Spiel, Gaming an der PS4.

Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 15 Uhr: Billardturnier. Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17 Uhr: Showdance für Beginner ab 9 Jahren (Anmeldung erforderlich).

Umland Praxisgemeinschaft für Physiotherapie und Rehasport Groitzsch, Sebastians Hof 3; 15.1516.15 Uhr: Treff der Krabbelgruppe (Informationen unter 0341 35022088). Seniorenclub Neukieritzsch Leipzigerstr. 12a; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Krabbel- und Spielgruppe ab 2 Monaten (Informationen unter 0341 35022088).

29. Dienstag Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Kreativwerkstatt; 16-18 Uhr: Modellbau; 16.3017.30 Uhr: Kindertanz. Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-KühnStr. 8; 17-18.30, 18.30-20 Uhr: Breakdance. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. GRASSI Museum für Völkerkunde 9731900, Johannisplatz 5-11; 15-17 Uhr: Offene RamadanWerkstatt. Stadtbibliothek Leipzig 1235343, Wilhelm-LeuschnerPlatz 10-11; Kinderbibliothek, EG, 16-18 Uhr: Auf die Spiele, fertig, los! Gemeinsam analoge und digitale Spiele entdecken, für Kinder ab 6 Jahren; 16-18 Uhr: Gaming: Gemeinsames Spielen an den Konsolen Wii U und PS4.

Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 5 Jahren (Anmeldung erforderlich). UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Modellbauworkshop. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Mal- und Grafikatelier für Kinder von 9 bis 12 Jahren.

Musik Gewandhaus 1270280, Augustusplatz 8; Mendelssohn-Saal, 10 Uhr: Florentines Reise, mit der Sächsischen Bläserphilharmonie und Nikolaus Gröbe (Erzähler), Schulkonzert.

Umland Lutherhaus Pegau Grünes Tal 3; Luthersaal, 9-9.45 Uhr: Krabbelmusik für Kinder von 6 Monaten bis 2 Jahren (Anmeldung unter 0341 35022088). Praxisgemeinschaft für Physiotherapie und Rehasport Groitzsch, Sebastians Hof 3; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Spiel- und Krabbelgruppe; 15.30-16.15 Uhr: Musik für Groß und Klein, musikalische Spielstunde für Kinder von 2 bis 6 Jahren mit ihren Eltern, offene Runde, Teilnahme jederzeit möglich.

30. Mittwoch Cammerspiele 3067606, Kochstr. 132; 1719 Uhr: Jugendtheaterprojekt All inclusive, von 14 bis 18 Jahren. Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 13.3015.30 Uhr: Schwarzweiß-Fotokurs; 15.30-16.30, 16.30-17.30 Uhr: Kinderballett; 16-18 Uhr: Modellbau Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 14-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff.


Schlingel • Mai / 2018

Tanzstudio tendance 2219294, Hohestr. 9-13; 17.30 Uhr: Jazzdance ab 9 Jahren (Beginner und Einsteiger, Anmeldung erforderlich). Tapetenwerk 4928236, Lütznerstr. 91; Haus B, EG, 16-18 Uhr: Grafik – Druck – Kalligrafie, für Kinder ab 5 Jahren. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; 15-17 Uhr: Trickfilmwerkstatt.

Theater Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 10 Uhr: Dornröschen oder Alles begann in der Küche, mit dem Theater im Globus.

Musik Gewandhaus 1270280, Augustusplatz 8; Mendelssohn-Saal, 9, 10.30 Uhr: Sommer, Samba, Sonnenschein, Schulkonzert mit Robert Metcalf & Band.

Umland Hebammenpraxis, Borna Kirchstr. 20; 9.30-10.30, 10.4511.45 Uhr: Krabbelgruppe (Infos unter 0341 35022088). KiTa Pirateninsel, Zwenkau Leipzigerstr. 157; 9.30-10.30 Uhr: Baby-, Krabbel- und Spielgruppe für Babys ab 2 Monaten.

31. Donnerstag Der Anker 9128327, Renftstr. 1; 14-18 Uhr: Töpferwerkstatt; 1617 Uhr: Teeniedance ab 7 Jahren; 16.30-18 Uhr: Modellbau; 1718 Uhr: Teeniedance ab 12 Jahren. Der Anker – Interim im OskarKeller-Haus 9128327, Gustav-Kühn-Str. 8; 16.15-17.45 Uhr: Theaterkurs ab 7 Jahren; 18-19.30 Uhr: Theaterkurs ab 12 Jahren. Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek 2271324, Deutscher Platz 1; 15-16.30 Uhr: Naturdruck. Galerie für Zeitgenössische Kunst 140810, Karl-TauchnitzStr. 9-11; 14-19 Uhr: Das Bauzimmer: Die „Galerie für Dich“ verwandelt sich während der Ausstellung „Gaudiopolis – Attempts at a Joyful Society“ in ein Bauzimmer für utopische Ideen. GRASSI Museum für Völkerkunde 9731900, Johannisplatz 5-11; 11-16 Uhr: Offene RamadanWerkstatt.

Halle 5 3055860, Windscheidstr. 51; 13-20 Uhr: Kinder- und Jugendfreizeittreff; 16-16.45 Uhr: HipHop-pel-Hasen für Kinder von 4 bis 6 Jahren; 17-18 Uhr: All about Streetdance von 7 bis 11 Jahren.

49

service

ANZEIGE

MiO – Mädchentreff im Osten 92735732, Konradstr. 64; 1418 Uhr: Offener Treff für Mädchen bis 18 Jahren. Mühlstraße 14 9903600, Mühlstr. 14; 16-18 Uhr: Familiennachmittag: Elterninformationsveranstaltung zum Thema Mediennutzung im Kleinkindalter; 16.30-17.15 Uhr: Bauchtanz für Kinder. Sprachschule/Nachhilfe Kinderleicht 3081748, Inselstr. 15; 14-18.30 Uhr: Sprachkurse und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche. Stadtteilzentrum Messemagistrale 2126211, Straße des 18. Oktober 10a; 13-20 Uhr: Offener Kinder- und Jugendtreff; 15 Uhr: Wir machen eine Fahrradtour ins Grüne; 16 Uhr: Schachspiel mit Jens. UNIKATUM Kindermuseum 3061986, Zschocherschestr. 26; Museumscafé Götz, 15-17 Uhr: Comic-Café. Werk 2 – Grafikdruckwerkstatt 3080148, Windscheidstr. 51; 14.30-18 Uhr: Typomat für Kinder von 7 bis 10 Jahren, Werkstatt für Buchstaben und Bilder.

Theater Bibliothek Gohlis „Erich Loest” 9013764, Georg-SchumannStr. 103-111; 10 Uhr: Dornröschen oder Alles begann in der Küche, mit dem Theater im Globus. Puppentheater Sterntaler 9615435, Talstr. 30; 9.30 Uhr: Die Regentrude, für Kinder ab 5 Jahren.

Kino Filmclub KassaBlanka/ Cineding 4774155, Karl-Heine-Str. 83; 10 Uhr: Vaiana – Das Paradies hat einen Haken; 15 Uhr: The Liverpool Goalie – oder: wie man die Schulzeit überlebt (FSK: 6).

Lesung Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer” 4804375, Zschocherschestr. 14; 16.30 Uhr: Eltern-Kind-Stunde: Kopf, Bauch, Arme, Beine – was können deine?, Musik, Spiele und Geschichten um und mit unserem Körper.

100% atmungsaktive Funktionsfaser mit Baumwollgriff Größen: 6-12 Monate – 152

19,95 € Unser Angebot aus dem LVZ Shop

Ideal für kleine Fußballhelden

Das persönliche Fan-Trikot Ein Highlight für alle FußballFans! Mit dem eigenem Namen oder Wunschtext und der Wunschnummer auf dem Rücken wird das Trikot zum unverwechselbaren Einzelstück. Damit kann die Deutsche Mannschaft

zur WM in Russland kräftig angefeuert werden. Das Fan-Trikot können Sie nur im LVZ Shop im LVZ-Foyer, Peterssteinweg 19, sowie allen weiteren Geschäftsstellen der LVZ bestellen.


service

50

Schlingel • Mai / 2018

Tipp

des Monats

Coole Moves, fette Beats, nice Gags Text: Constanze Dietsch | Fotos: Stefan Hoyer

B

reakdance, BMX-Tricks, Freestyle-Basketball – die aktuelle Show „Freestyle – Die Streetart-Show“ im Krystallpalast Varieté bringt die neue Akrobatik von der Straße auf die Bühne und zeigt was Varieté heute sein kann. Dabei begeistern die Akteure mit einem Mix aus Straßenkunst, Comedy und moderner Artistik. Während die Breakdancer der deutschen Topp Doggz Crew waghalsig über den Boden wirbeln windet sich Szilvi aus Ungarn hoch oben in der Luft um, in und durch ihre Riesenspirale. Ihr Landsmann, Extremsportler Balazs, verschmilzt mit seinem BMXRad zu einer untrennbaren Einheit und auch der japanische Doppelweltmeister im Yoyo-Spiel Naoto Okada verliert in seiner Hochgeschwindigkeitskunst niemals den Faden – ebenso wenig wie der Belgier Bavo, der spektakulär mit bis zu fünf ziemlich großen und schweren Basketbällen jongliert. Ein echter Könner ist auch Sebastian Stamm, ehemaliger deutscher Meister im Pole Dance. Seine Darbietung am Chinesischen Mast lässt das Publikum kollektiv den Atem anhalten. Ein weiteres Highlight: Maxim Poulin aus Kanada, der die Lacher auf seiner

Seite hat. Das urkomische Ausnahmetalent wächst im Showverlauf wortlos vom Underdog zum Star heran. Besonders witzig im Wechselspiel mit Pippa the Ripper aus Australien, die In ihrer Rolle als Straßen-Bitch mit Schoßhündchen fast mehr in Erinnerung bleibt als mit ihrer Hula-Hoop-Nummer. Beide Künstler sind Meister des Entertainments, da versteht sich das Posen fürs Selfie von selbst. Unterlegt mit dem passenden Sound und toll gemachten Videosequenzen aus dem Leipziger Stadtraum, die über Leinwände flimmern, trifft Regisseur Urs Jäckle mit „Freestyle“ den Nerv der Youtube-Generation. So macht Kultur auch Kids und Teens Spaß. Da kann man gern mal als Familie oder Schulklasse zusammen im Varieté-Theater „abhängen“. Internationale Varietéshow „Freestyle – Die Streetart-Show“ im Krystallpalast Varieté, noch bis 30. Juni, Mi/Do/Fr jeweils 20 Uhr, Sa 17/20 Uhr, So 15/18 Uhr, Tickets: Erwachsene 15-35 Euro/Kinder bis 14 Jahre 15 Euro/Tipp für Familien: Kinder zahlen zum Varieté-Café am Sonntagnachmittag nur 5 Euro/Schul-Spezial am 4. Mai und 8. Juni jeweils 17 Uhr: ab sechs Euro pro Person, Dauer: 2 Stunden, www.krystallpalast.de


Verpassen sie keine ausgabe! Aktuelles, Wissenswertes und wertvolle Tipps rund um das Familienleben in Leipzig Auf über 40 Seiten! Ihre Abonnentenvorteile: ¸ Geburtstagsgrüße für Ihre kleinen Schlingel ¸ regelmäßige Abonnententreffs mit freiem Eintritt z. B. Zoo Leipzig, Belantis, Eisarena, Laternenfest, Lesungen etc. ¸ jährliches Sonderheft „Babyschlingel“ gratis ¸ Anmeldebonus beim beliebten Schlingel-Flohmarkt ¸ Schlingel-Produkte zum Sonderpreis (z. B. Plüsch-Schlingel 7,90 € statt 9,90 €)

8 Seiten

KinderSchlingel zum Rausnehmen

Jetzt bequem nach Hause liefern lassen.

10000/12

Bitte liefern Sie mir das Schlingel-Magazin zum nächstmöglichen Termin zum Bezugspreis von zur Zeit jährlich 15,00 € bzw. 7,50 € für LVZ-Abonnenten.

Kundeninformationen Ja, ich bin damit einverstanden, von der LMSG weitere interessante Werbeangebote zu erhalten. Bitte informieren Sie mich: q per Telefon q per E-Mail Ich bestätige, dass die Einwilligung freiwillig erfolgte. Der Nutzung meiner personenbezogenen Daten durch die LMSG kann ich jederzeit telefonisch (08 00 / 21 81 020*), schriftlich (Leipziger Medien Service GmbH, Leserservice, Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig) oder per E-Mail (leserservice@lvz.de) widersprechen.

Bei Zustellung außerhalb des Verbreitungsgebietes der LVZ zzgl. der gültigen Versandkosten (derzeit 7,50 €). Alle Preise inkl. MwSt.

q Ich möchte eine Rechnung. Die Zahlung des Bezugspreises erfolgt jährlich.

q

q

Frau

Herr Name, Vorname des Kontoinhabers

Straße, Nr.

PLZ, Ort

E-Mail

Telefon

q

q Ich zahle jährlich per SEPA-Lastschriftmandat.

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE58 0220 0000 3099 07 Ich ermächtige die Leipziger Medien Service GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Leipziger Medien Service GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.

Ich bin LVZ-Abonnent und erhalte alle zehn Schlingel-Ausgaben im Jahr zum Vorzugspreis von 7,50 €. Zum Zeitpunkt der Bestellung liegt ein LVZ-Abonnement vor.

Kreditinstitut IBAN

Für Schlingel-Geburtstagsgrüße Kind 1: Name

Vorname

Geburtsdatum

Kind 2: Name

Vorname

Geburtsdatum

Ich stimme der Weitergabe meiner Daten an die LVDG mbH & Co. KG zum Zwecke der Abonnementbearbeitung, -zustellung und -abrechnung zu.

Datum, Ort

Unterschrift des Kontoinhabers

Vertrauensgarantie: Widerrufsrecht: Sie können diesen Vertrag innerhalb von vierzehn Tagen per Brief, Telefax oder E-Mail ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die erste Ware in Besitz genommen haben. Ihren Widerruf richten Sie bitte an die Leipziger Medien Service GmbH, Leserservice, Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das Sie unter www.schlingel-leipzig.de/widerrufsformular finden. Die Verwendung dieses Formulars ist jedoch nicht vorgeschrieben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie Ihre Erklärung vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Das Abonnement kann erstmalig nach 12 Monaten Bezug gekündigt werden. Die Kündigung ist bis drei Monate vor Ablauf des Vertrages fristgerecht. Nach Ablauf dieser Frist verlängert sich das Abonnement automatisch um ein weiteres Jahr. Registergericht: Leipzig, HRB 10251. Die AGB und weitere Informationen finden Sie unter: www.schlingel-leipzig.de

Den ausgefüllten Coupon senden Sie bitte an: Leipziger Medien Service GmbH, Leserservice, Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig


TDJW + GFZK = BÄM

INTERNATIONALES SOMMERTHEATER EINE VERANSTALTUNG DES THEATERS DER JUNGEN WELT IN KOOPERATION MIT DER GALERIE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST

1. –24. JUNI 2018 THEATER DER JUNGEN WELT

IM GARTEN DER GALERIE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST

Gefördert durch

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Schlingel April 2018 - Das Familienmagazin der LVZ  

© 2018 Leipziger Medien Service GmbH – Ein Unternehmen der Leipziger Volkszeitung

Schlingel April 2018 - Das Familienmagazin der LVZ  

© 2018 Leipziger Medien Service GmbH – Ein Unternehmen der Leipziger Volkszeitung

Advertisement