Page 4

4

Das Veranstaltungsmagazin

Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Klassische Klänge und beschwingte Wiener Melodien Kammerphilharmonie Leipzig lädt zu Weihnachts-, Silvester- und Neujahrskonzerten Die Kammerphilharmonie Leipzig präsentiert ihre festlichen Weihnachtskonzerte im geschmückten Mendelssohn-Saal des Gewandhaus zu Leipzig. Das traditionelle Silvesterkonzert sowie das Neujahrskonzert 2017 werden mit einer prunkvollen Johann-Strauß-Gala ebenfalls im Gewandhaus stattfinden.

Weihnachtskonzerte Im weihnachtlich geschmückten, festlichen Mendelssohn-Saal des Gewandhauses Leipzig erklingt am 25. und 26. Dezember unter der Leitung von Chefdirigent Prof. Dr. Michael Köhler klassische Musik: Tschaikowskis „NussknackerSuite“ und sein berühmtes „Andante Cantabile“ für Violoncello. Ein besonderes Highlight sind Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ mit dem 37-jährigen Holger Engelhardt an der Solo-Violine. Der Konzertmeister der Philharmonie freut sich auch in diesem Jahr auf den traditionellen Auftritt in „seiner“ Stadt. Johann Sebastian Bachs „Air“ rundet den weihnachtlichen Konzertabend ab.

Silvester- und Neujahrskonzert Das beliebte Silvesterkonzert am 31. Dezember präsentiert die

Philharmonie Leipzig mit Wiener Melodien und Meisterwerken von Strauß, Lehar und bestens unterhaltender klassischer Musik – im prunkvollen Gewandhaus Leipzig. Mit Topmelodien aus Operette, Konzert und Musical begeistern zwei wunderbare Opernsänger aus Wien das Publikum. Mit beschwingter und fescher Musik verführt die Philharmonie Leipzig an diesem Abend mit einer Johann-Strauß-Gala in Champagnerlaune, sodass es zum Jahreswechsel heißt: „Alles Walzer!“ Auch am Neujahrsabend erwartet das Publikum die beste original Wiener Musik: ein Walzertraum zum Jahresbeginn.

Konzertmeister Holger Engelhardt wird zum Weihnachtskonzert die Solo-Violine im Gewandhaus spielen. Fotos: André Kempner,

Festliches Weihnachtskonzert 25. Dezember, 17 und 20 Uhr 26. Dezember, 19 Uhr Gewandhaus zu Leipzig Silvesterkonzert 31. Dezember, 21 Uhr Gewandhaus zu Leipzig

Neujahrskonzert 1. Januar 2017, 19 Uhr Gewandhaus zu Leipzig Karten: LVZ Ticket Markt, Gewandhauskasse Augustusplatz 8 www.philharmonie-leipzig.de

Das Orgelwerk Max Regers Organist Martin Schmeding präsentiert in der Hochschule für Musik und Theater einen Querschnitt Zum 100. Mal jährt sich 2016 der Todestag von Max Reger. Dem bejubelten, umstrittenen und auch polarisierenden Komponisten, widmet die Hochschule für Musik und Theater einen Orgelabend. Denn Berühmtheit erlangte er vor allem durch seine Kompositionen für dieses Instrument. Organist und Leipziger Hochschulprofessor Martin Schmeding wird einen Querschnitt des Schaffens von Max Regers zeigen.

Das Orgelschaffen zieht sich wie ein roter Faden durch Max Regers Leben. Dieses Instrument war für ihn gleichzeitig kompositorisches „Experimentierfeld“ wie Inspiration und Herausforderung. Die Kompositionen umfassen neben den an barocken Vorbildern geschulten Frühwerken die von ihm so genannten „Elefanten“ – die Monumentalwerke der zweiten Weidener Zeit, eine Vielzahl an Charakterstücken in unterschiedlichsten Sammlungen und das abgeklärte Spätwerk. Im Orgelabend am 8. Dezember in der Hochschule für Musik und Theater Leipzig wird zum Ausklang des Reger-Jahres ein Querschnitt dieses Schaffens gezeigt: präsentiert vom Organisten Martin Schmeding. Martin Schmeding, geboren 1975 in Minden/Westfalen, studierte in Hannover, Amsterdam und Düssel-

dorf unter anderem Kirchenmusik, Musikerziehung und Orgel. Von 1997 bis 1999 war er Kantor und Organist der Nazareth-Kirche Hannover. Danach wirkte er an zwei der bedeutendsten kirchenmusikalischen Stätten in Deutschland: 1999 kam er an die Neanderkirche nach Düsseldorf. Von 2002 bis 2004 hatte Schmeding das Amt des Dresdner Kreuzorganisten inne. Nach Lehraufträgen in Hannover, Leipzig, Weimar und Dresden war er von 2004 bis 2015 Professor für Orgel an der Hochschule für Musik Freiburg. Zum Herbst 2015 übernahm er den Lehrstuhl für Orgelliteratur an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Zum Reger-Jahr ist eine „Max-RegerEdition Sämtliche Orgelwerke“ mit Martin Schmeding entstanden. Zusätzlich zu den 17 CDs mit einer Laufzeit von neunzehneinhalb

Martin Schmeding, Orgelprofessor an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, hat für eine CD-Reihe Regers komplettes Orgelwerk an 13 historischen Orgeln eingespielt. Foto: HMT Leipzig

Stunden gibt es eine Reger-Box mit einem 172-seitigen, farbig bebilderten Booklet. Es enthält Vorwort, Werkverzeichnis, Werkeinführungen und alle Orgeldispositionen der insgesamt 13 historischen Sauer- und Walcker-Orgeln in ganz Deutschland, die Martin Schmeding für diese umfangreiche Einspielung speziell ausgewählt hat. n

Orgelabend zum Ausklang des Reger-Jahres 8. Dezember 2016, 19.30 Uhr Großer Saal der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Karten unter: 0341 2144615 (Montag bis Freitag 13 bis 15 Uhr) sowie an der Abendkasse www.hmt-leipzig.de

Applaus. - Das Veranstaltungsmagazin der Leipziger Volkszeitung | Ausgabe Dezember 2016  

© 2016 Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Applaus. - Das Veranstaltungsmagazin der Leipziger Volkszeitung | Ausgabe Dezember 2016  

© 2016 Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Advertisement