Page 19

17

zentrale dienste

Fortschreitende Digitalisierung erleichtert die Arbeit wortlichen sämtliche Bewegungen auf

rechnet werden; seit Mitte 2010 werden

Konten in ihrer Budgetverantwortung

die Rechnungen an 80% der Krankenkas-

problemlos überprüfen, ohne selbst

sen elektronisch verschickt.

Kopien der Rechnungen bei sich auf-

Dank der elektronischen Übermitt-

Digitales Archiv

zubewahren. Damit das digitale Archiv

lung der Rechnungen können die Leis-

Laut Obligationenrecht muss eine Un-

sämtlichen gesetzlichen Bestimmungen

tungen in den Leistungszentren der

ternehmung, die im Handelsregister

entspricht, wird jedem eingescannten

Krankenkassen teilweise vollautomati-

eingetragen ist, ihre Geschäftsbücher

Beleg eine digitale Unterschrift mitge-

siert überprüft und zur Zahlung weiter-

ordnungsgemäss führen und während

geben, mit welcher nachgewiesen wird,

geleitet werden – dadurch werden auch

mindestens 10 Jahren aufbewahren.

wer das Dokument wann gescannt hat

die Zahlungen an Lunge Zürich mit dem

Bis vor kurzem wurden durch diese Be-

und die bestätigt, dass das Dokument

elektronischen Zahlungscode versehen

stimmungen viele dutzende Quadrat-

seither nicht mehr verändert wurde.

überwiesen und können somit ohne manuelle Bearbeitung in unserer Buch-

meter wertvollen Lagerraums durch

haltung abgebucht werden. Für die Ver-

alte Akten blockiert. Heute dürfen solche Unterlagen auch in digitaler Form

Elektronische Rechnungen

buchung von 500 Zahlungen benötigen

archiviert werden. Das mühsame Su-

Ein weiterer Bereich der Digitalisie-

wir so im Durchschnitt noch fünf Minu-

chen von Buchungsbelegen im Archiv

rung ist der Versand von elektronischen

ten. In Zahlen bedeutet dies für den Kan-

gehört damit der Vergangenheit an:

Rechnungen an die Krankenkassen. Das

ton Zürich eine jährliche Einsparung von

Dank der neuen digitalen Form der Ar-

spart Papier, Portokosten und wertvolle

16 000 Blatt Papier und Couverts, rund

chivierung können auch Unterlagen

Arbeitsstunden sowohl bei Lunge Zürich

2 000 Franken Portokosten und etwa 160

aus Vorjahren im digitalen Archiv in-

wie auch bei den Krankenkassen. Somit

Arbeitsstunden.

nert Sekunden am Bildschirm angezeigt

leistet Lunge Zürich einen aktiven Bei-

werden.

trag zur Senkung der Kosten im Gesund-

Die digitale Archivierung wurde in

heitswesen.

den Zentralen Diensten bereits im Jahr

Dank guter Kontakte zu Schlüssel-

2009 eingeführt und seither kontinu-

stellen im Gesundheitswesen konnte

ierlich erweitert. Im Jahr 2010 wurden

Lunge Zürich die zentrale Stelle für die

bereits rund 3 000 Buchungsbelege

elektronische Rechnungsstellung bei

sowie die gesamten Personaldossiers

den Krankenkassen dazu bewegen,

eingescannt und digital archiviert. Da

die Tarifverträge der Lungenligen in ih-

die Buchhaltungssoftware diese Form

rem elektronischen Abrechnungssystem

der Archivierung optimal unterstützt,

abzubilden und somit die elektroni-

können die entsprechenden Belege per

sche Rechnungsstellung zu ermögli-

Stichwort gesucht und mit einem Maus-

chen. Sobald die Verträge abgebildet

klick aufgerufen werden, was wertvol-

und die Patientenverwaltungssoftware

le Zeit und damit Kosten spart. Da die

entsprechend angepasst war, testete

eingescannten Belege beim Versand ei-

Lunge Zürich den produktiven Einsatz

nes Kontoauszugs als PDF mitgeschickt

mit einer Krankenkasse. Ab Oktober

werden, können die zuständigen Ab-

2009 konnte bereits mit den vier gröss-

teilungsleiter und Kostenstellenverant-

ten Krankenkassen elektronisch abge-

Geschaeftsbericht_2010  
Geschaeftsbericht_2010  
Advertisement