Page 1

FIR MECH A Meng GEMENG

Gemeng KÄERJENG kaerjeng.lsap.lu

juLi 2012

fräisproch fir d‘lsap. Le LSAP innocenté. Rappelons-nous: A peine une semaine avant les élections communales, le quotidien Wort et la Radio DNR ont colporté que certains candidats du LSAP seraient poursuivis pour avoir manipulé des pensionnaires de la maison de retraite à Niederkorn. Le LSAP a toujours clamé son innocence et reste persuadé qu‘il s‘agit d‘une campagne perfide ayant eu pour seul objet de nuire au parti socialiste quelques jours avant le scrutin. Le LSAP avait été exposé à de vilaines calomnies et

TUTTI-FRUTTI, „von allem ein bißchen, von vielem ein wenig und vor allem nichts Ganzes“, so kann man getrost die neue Majorität in der Gemeinde Käerjeng bezeichnen. Drei Parteien, neun Gemeinderäte, viele Köpfe, viele Meinungen. Ein Cocktail aus verschiedenen Früchtchen bei dem man am Ende nur die bittersaure Orange schmeckt... Dafür hat der Chef gesorgt!

diffamations jusqu‘à ce que le tribunal innocente sur toute la Wir erinnern uns: Knapp eine Woche vor den Gemeindewahlen,

ligne les candidats du LSAP! La justice confirme qu‘aucune

meldeten das Wort und sein Radiosender DNR, dass einige LSAP-

manipulation n‘a été faite et que le LSAP n‘a absolument rien

Kandidaten unter Verdacht stünden, ältere Mitbürger aus dem

à se reprocher !

Niederkorner Altersheim manipuliert zu haben und dass gegen

Le LSAP est scandalisé que les différends politiques à

sie ermittelt würde. Die LSAP hat stets ihre Unschuld beteuert und

Bascharage ne sont pas réglés par des arguments mais par

klargestellt, dass es sich hier um eine perfide Kampagne handelte,

des intrigues et des accusations malveillantes et profondément

mit dem einzigen Ziel ihr so kurz vor dem Wahltermin zu schaden.

blessantes.

Falsche Verdächtigungen und böswillige Verleumdungen mussten

Le tribunal juge également certaines dispositions de la loi

sich die Sozialisten gefallen lassen, bis vor Kurzem das Gericht

électorale (comme p.ex. l‘article 95, datant de 1892 (!))

ein Urteil fällte: ALLE LSAP-KANDIDATEN wurden auf der ganzen

comme contraires aux libertés civiles. Le LSAP a entrepris

Linie FREIGESPROCHEN! Das Gericht bestätigte, dass es keine

les démarches nécessaires auprès du Ministre de l‘Intérieur

Wahlmanipulation gab, und sich die LSAP absolut nichts zu

pour faire réviser en profondeur notre législation en matière

CSV, BIGK & Grüne schaffen Aufmunterungsprämien für Studenten ab!

Schulden kommen ließ!

d‘élections.

In der neuen Gemeinde Käerjeng werden Studenten fortan nicht mehr finanziell unterstützt: CSV, BIGK, Grüne und DP

Die LSAP ist skandalisiert, dass in Käerjeng die politische Auseinandersetzung

nicht

mit

Argumenten,

sondern

mit

niederträchtigen und verletzenden Mitteln geführt wird.

liegt. Das Urteil hält fest, dass dieser Artikel in der heutigen Zeit keine Darseinsberechtigung hat und die LSAP fordert nun von

Anlass zu den falschen Beschuldigungen war der ominöse Artikel

Innenmininster Jean-Marie Halsdorf, endlich für eine gründliche

95 unseres Wahlgesetzes, dessen Ursprung im Jahre 1892(!)

Aufarbeitung unseres Wahlgesetzes zu sorgen.

einen maulkorb für die LSAP? Die CSV scheint ihre Wahlschlappe vom 9. Oktober noch nicht verdaut zu haben. Wie sonst

schafften die bestehenden Subsidien für Studenten ab! Auch die Sekundarschüler erhalten nicht mehr nach jedem Schuljahr eine Prämie, sondern nur noch wenn sie einen kompletten Zyklus absolviert haben (also alle 2-3 Jahre). Die LSAP stimmte gegen diese neuen Regelungen: Die Gemeinde scheint zwar genug Geld zu haben um die noch neuen Straßenschilder in Küntzig zu überkleben (siehe unten), doch für die Studenten hat sie nichts übrig...

ist zu erklären, dass der Bürgermeister seit den Wahlen versucht, die Sozialisten mundtot zu machen ? So wurde bereits mehrmals den LSAP-Räten in den Gemeinderatssitzungen eine Stellungnahme verweigert. Auch in den Kommissionssitzungen wurde die Schraube angezogen: so wird u.a. den Mitgliedern der Bautenkommission neuerdings untersagt, im Vorfeld einer Sitzung, die technischen Unterlagen einzusehen, was natürlich die Arbeit der Kommissionsmitglieder erheblich erschwert. Die Krönung allerdings für das mangelnde Demokratieverständnis der neuen Gemeindeführung ist sicherlich, dass dem LSAP-Rat und ehemaligen Bürgermeister Jos Thill verboten wurde, sich vor Ort über angebliche Baumängel am Öko-Zenter zu informieren... (siehe auch Seite 2) Unverständlich, dass Grüne und BIGK diese undemokratischen Vorgehensweisen stillschweigend billigen und mithelfen einen weiteren Nagel in den Sarg der Demokratie zu klopfen...

Äddi kéinziger fräschen... Wie auch unsere Einwohner wurde die LSAP vor vollendete Tatsachen gestellt: In einer Nacht- und Nebelaktion ließ der Schöffenrat alle Straßenschilder in Küntzig und Fingig überkleben. Anstelle vom beliebten Küntziger Wahrzeichen,

une muselière pour le LSAP?

commission des bâtisses ne peuvent plus consulter à l‘avance les

dem Frosch, steht nun „Gemeng Käerjeng“ auf den

dossiers techniques pour préparer les réunions. Incroyable mais

Ortstafeln. Dabei sei dies nur ein Provisorium und die

Le CSV semble ne pas avoir digéré son fiasco électoral du 9

vrai: la nouvelle direction communale a même refusé au conseiller

eigentlich noch neuen Straßenschilder sollen bald ganz

octobre dernier. Comment sinon expliquer que depuis les élections,

Jos Thill, ancien bourgmestre, de visiter le chantier du centre de

ersetzt werden...

le bourgmestre essaie de museler les socialistes ? A plusieurs

recyclage pour s‘informer sur d‘éventuels défauts de construction...

Im Info Magazin Fusioun meinten die Herren Jeanpaul &

reprises déjà, en pleine séance du conseil communal, on a refusé

(voir aussi page 2). Nous ne pouvons comprendre pourquoi les Verts

Wolter: „die lokalen Besonderheiten der Ortschaften werden

aux conseillers socialistes de prendre la parole. Même dans les

et le BIGK tolèrent ces manoeuvres anti-démocratiques et collaborent

auf jeden Fall erhalten bleiben“ resp. „die Identität wird

commissions consultatives, le travail des membres des commissions

à rajouter davantage de clous dans le cercueil de la démocratie...

est considérablement saboté: depuis peu, les membres de la

überdies keine der Gemeinden verlieren“ Versprechen gebrochen ! Armer Frosch!


Gemeng käerjeng.

JULI 2012

FIASKO: seniorenwohnungen.

„antenne“ clemency. Virum Referendum gouf versprach, datt och no der Fusioun, Gemengendéngschtleeschtungen zu Kéinzeg giffe bäibehale ginn an datt eng soug. „Antenne“ zu Kéinzig ging funktionnéieren. D’LSAP an d‘Awunner vu Kéinzeg a Féngeg sinn enttäuscht, datt déi „Tutti-Frutti“-Majoritéit just

Von der „Tutti-Frutti“-Majorität im Stich gelassen: unsere älteren Mitbürger

projet servior: Fiasco.

Die Wahlen sind vorbei, nun ist es end-

Die LSAP verlangte, dass die Firma

lich raus: Das seit Jahren versproche-

SERVIOR unverzüglich das 70 Ar große

ne Projekt der Seniorenwohnungen ist

Areal an die Gemeinde zurücktrete und

A peine les élections passées, le bourgmestre doit

ein Fiasko und wird fallengelassen.

dass die Gemeinde ein neues, soziales

annoncer la fin du projet des logements pour per-

Die LSAP hatte bereits nach der pom-

Konzept für Seniorenwohnungen aus-

sonnes âgées. En effet, comme l’avait prédit le LSAP

pösen öffentlichen Vorstellung vom

arbeite. In der Sitzung vom 11.6.2012

lors de la présentation du projet par le bourgmestre

Bürgermeister und der Firma SERVIOR

wurde unsere Forderung erhört und

et SERVIOR, personne ne serait prêt à payer les

Le LSAP est déçu que le nouveau Collège

bemängelt, dass sich kaum jemand

die Gemeinde ist wieder im Besitz des

loyers exorbitants de 2.700 Euros.

échevinal a réduit les heures d’ouverture du

die überteuerten Mieten von 2.700 Euro

Baulands.

Le LSAP a exigé que la société SERVIOR restitue les

bureau de la population à Clemency à quelques

leisten kann.

Wir brauchen keine Luxuswohnungen

terrains de 70 ares à la commune et que la com-

heures par semaine. Les citoyens de Clemency

Die LSAP sollte Recht behalten, denn

für die oberen 10.000, sondern alten-

mune élabore tout de suite un nouveau projet répon-

et Fingig devront donc se déplacer souvent à

für die 31 Wohnungen haben sich

gerecht eingerichteten und erschwing-

dant mieux aux besoins réels de notre population!

Bascharage pour leurs formalités administratives.

kaum Interessenten gefunden!

lichen Wohnraum für Senioren! Unsere

Les personnes âgées sont déçues et attendent tou-

älteren Mirbürger, jedoch warten seit

jours des logements adéquats et abordables...

nach e Mini-Populatiounsbüro zu Kéinzeg bestoe léisst an datt dëse nëmmen e puer Stonnen an der Woch fir d’Bierger ophuet. Sou get aus der „Kéinzeger Antenne“, eng „Antennchen“. D‘LSAP ass dergéint well sie sech fir e biergernoen Service asetzt!

Le LSAP s‘oppose à ce démantèlement et plaide

Das Top-Wahlversprechen der CSV

pour un meilleur service aux citoyens.

seit 1999 hat sich in Luft aufgelöst.

Jahren vergebens...

hausse des taxes.

LSAP füR gestaffelten wasserpreis.

Une des premières décisions du nouveau collège

Eine der ersten Amtshandlungen der „Tutti-Frutti“-

der sich am 16.12.2011 ebenfalls für eine Staffe-

échevinal fut la hausse de nombreuses taxes com-

Majorität, war die Anhebung etlicher Gemeindeta-

lung der Wassertaxen aussprach. Die CSV-Bonzen

munales (surtout pour les habitants et les sociétés

xen (vor allem für die Einwohner und Vereine aus

aus Käerjeng aber, scheinen nicht mit Jean-Claude

locales de Clemency et de Fingig). Particulièrement,

der ehemaligen Gemeinde Küntzig). Besonders

Juncker auf einer Linie zu sein...

les taxes d’eau sont injustes. Le LSAP réclame à nouveau une graduation* du prix de l’eau. Ceci se-

die Wasserpreise in der Gemeinde Käerjeng sind

Für manche Familien sind die neuen Gemeindetaxen „erdrückend“...

in vielerlei Hinsichten ungerecht. Die LSAP bleibt

* Unser Vorschlag für den gestaffelten Wasserpreis:

rait beaucoup plus équitable du point de vue social

bei ihrer langjährigen Forderung nach gestaffelten

Jeder Einwohner erhält täglich 20 Liter Wasser gra-

et environnemental. Même notre Premier ministre

Wasserpreisen*. Dies wäre sozial und auch öko-

tis – ein Grundbedarf, der keine Ware ist, sondern

Jean-Claude Juncker s’est prononcé en faveur d’une

logisch sinnvoller. Wir können nicht verstehen,

ein Recht. Weitere 100 Liter pro Tag gibt es zum

graduation des prix de l’eau. Mais notre collège

dass sich die Grünen-Vertreter unseres Vorschlags

Gestehungspreis, für jeden weiteren Liter wird der

échevinal fait la sourde oreille...

verschließen.

Preis deutlich erhöht. Somit werden auch die Ver-

* Notre proposition: 20 litres d’eau gratuits par per-

Unerwarteten Sukkurs bekam die LSAP-Käerjeng

braucher zum Wassersparen angeregt.

sonne et par jour, 100 litres quotidiens au prix de revient et hausse substantielle du prix pour chaque

kürzlich von Premierminister Jean-Claude Juncker,

litre supplémentaire. Ceci incitera aussi les consommateurs à éviter le gaspillage d’eau.

Eise Magazin Oktober 2010

Die unendliche geschichte: ökO-CENTER. Kurz vor den Wahlen wurde das Recyclingzen-

Die tatsächliche Eröffnung wurde nun auf den

trum mit großem Pomp eingeweiht. Ja sogar

15.9.2012 verlegt, also 1 Jahr nach der Einwi-

CSV-Parteifreund und designierter Umweltminis-

hung. Dis dahin bleibt das Öko-Zenter geschlos-

ter Marco Schank liess es sich nicht nehmen, an

sen und die Einwohner bleiben auf ihrem Dreck

dieser Feier teilzunehmen.

sitzen. Die Container, vom Steuerzahler bezahlt,

Cela fait 12 ans que les citoyens attendent de la com-

In der Tat, war es höchste Zeit für das Recycling-

stehen monatelang leer und können bis dato

mune qu’elle tienne enfin sa promesse de construire

zentrum, welches unseren Bürgern bereits seit

nicht genutzt werden.

un centre de recyclage. Si juste avant les élections,

nunmehr 12 Jahren versprochen wird !

Wer übernimmt hier die Verantwortung?

Nun ist das Öko-Center seit Monaten eingeweiht und gesegnet, doch die türen bleiben geschlossen. Seit Monaten eingeweiht und gesegnet, doch noch immer bleibt das Öko-Center geschlossen...

L’histoire sans fin: centre de recyclage

le collège échevinal a déjà procédé à son inauguration en grandes pompes, le centre de recyclage, aujourd’hui (9 mois plus tard) reste toujours fermé au public. Ouverture prévue le 15.9.2012 soit 1 an après son inauguration... Quelle farce !

eng

LSAP. fir Mech a Meng gem

Pluspunkt 2012-1  

Informatiounsblat vun der LSAP Gemeng Käerjeng

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you