Page 62

BDSU and Science In der Politik waren es die Grünen, die 1983 als erste in ihrer Partei eine Frauenquote einführten. In der damaligen Wahlperiode von 1983-1987 waren 9,6 Prozent Frauen im Deutschen Bundestag zu verzeichnen, eine Wahlperiode später schon 15,4 Prozent. Dies war ein rasanter Ansprung, verglichen mit den moderaten Wachstumsquoten der Vorjahre. Heute gilt die Quoteneinführung bei den Grünen als Initialzündung und Wegbereiter. Alle anderen großen Parteien zogen nach, so dass heute im Deutschen Bundestag 32 Prozent der Sitze von Frauen belegt sind. Auch die Beamten waren hier mal schneller als die Wirtschaft. Im Jahr 1994 verabschiedete die Bundesregierung das Gesetz zur Gleichstellung der Frauen im öffentlichen Dienst. Dieses besagt, dass Ausbildungsplätze, Einstellungen, Beförderungen und die Übertragung höherwertiger Tätigkeiten bevorzugt an Frauen vergeben werden sollen, sofern diese gleichwertig die Anforderungen an die Position erfüllen wie ein männlicher Bewerber. Diese Regelung tritt in Kraft, wenn in einer Abteilung weniger Frauen als Männer beschäftigt sind. Zudem wird unter dem Punkt Auswahlgrundsätze festgehalten, dass sowohl der Familienstand als auch eine Schwangerschaft bzw. die Möglichkeit einer Schwangerschaft nicht nachteilig berücksichtigt werden dürfen. 2008 waren 53 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst weiblich. Einen Wehmutstropfen hinsichtlich der Einführung gibt es dennoch. Dem aufmerksamen Leser der Pressemitteilung der Telekom wird nicht entgangen sein, dass das Unternehmen keine Zahl nennt, wie viel Prozent der Beschäftigten derzeit Frauen sind. Auch bleibt unklar, welche Art der Quotendurchsetzung gewählt wird. Und generell offen bleibt, was passiert, wenn die Telekom ihr ambitioniertes Vorhaben nicht einhält. Aber egal: Hauptsache es tut sich was. Denn in einem Punkt stimme ich der SPD Generalsekretärin Andrea Nahles zu: „ ‚Basta‘ und Testosteron hatten wir in letzter Zeit genug.“ /

Autor: Jessica Richter Kontakt: Jessica.Richter@bcpro.de … ist Mitglied bei der studentischen Unternehmensberatung Berliner Campus Projekt e.V. in Berlin.

62

Aktuelle Entwicklungen 2011 Knapp die Hälfte der DAX 30 Unternehmen haben sich, seit der Einführung der Frauenquote bei der Deutschen Telekom AG, eine Frauenquote verordnet. Ziel sei es, die Anzahl der Frauen im Management und Aufsichtsrat in den kommenden Jahren deutlich zu steigern, um so einer gesetzlichen Regulierung zu entgehen. Viviane Reding (europäische Justizkommissarin) hat bereits im vergangenen Jahr angekündigt eine Frauenquote zu fordern, wenn die europäischen Großunternehmen keine entsprechenden Maßnahmen einführen. Im April 2011 sagt sie: „Die Mitwirkung von Frauen macht keine Fortschritte“ und fordert eine Frauenquote von 30 Prozent in den kommenden fünf Jahren und von 40 Prozent bis zum Jahr 2020.

metamorphosis Sommer 11 - Erstausgabe  

Das studentische Wirtschaftsmagazin Der Fokus des Magazins liegt auf Entwicklung und Innovationen in der Wirtschaftswelt. Veränderungen, di...

metamorphosis Sommer 11 - Erstausgabe  

Das studentische Wirtschaftsmagazin Der Fokus des Magazins liegt auf Entwicklung und Innovationen in der Wirtschaftswelt. Veränderungen, di...

Advertisement