Issuu on Google+

Handeln in der Krise 2009 Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die wirtschaftliche Dienstleistungsbranche in Berlin

Eine Studie des Company Consulting Teams e.V. – Berlins studentische Unternehmensberatung 0 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Das Company Consulting Team e.V.

Studenten beraten Unternehmen: Das Company Consulting Team e.V. schlägt seit 16 Jahren als eine der erfolgreichsten studentischen Unternehmensberatungen die Brücke zwischen Theorie und Praxis Projektportfolio nach Umsatz 07/08

26%

Prozessanalyse und -optimierung Markt- und Wettbewerbsanalyse Marketing und Vertriebskonzepte Logistik IT: Datenbank, Software, Webdesign

1 Company Consulting Team e.V.

Im Geschäftsjahr 07/08 wurden 25 Projekte mit insgesamt 779 Beratertagen erfolgreich durchgeführt. Durch den intensiven Wissenstransfer (Schulungen, Wissensmanagementsysteme, etc.), das Projektmanagerkonzept und die aktive Unterstützung durch Alumni wird eine konstant hohe Beratungsqualität bei allen Projekten sichergestellt. Das CCT setzt sich aus 40 Studierenden der Berliner Hochschulen zusammen. Dabei sind die Fakultäten wie folgt vertreten:   Wirtschaftsingenierwesen 58%   BWL/VWL 13%   Informatik 11%   Psychologie 7%   Sonstige 11% Studie Handeln in der Krise 2009


Inhaltsübersicht

2 Company Consulting Team e.V.

Aktuelles Wirtschaftsumfeld und Studiendesign

Seiten 3 – 6

Zusammenfassung

Seiten 7 – 9

Wesentliche Studienergebnisse

Seiten 10 – 18

Empfehlungen zum Handeln in der Krise

Seiten 19 – 23

Ansprechpartner

Seiten 24 – 25

Studie Handeln in der Krise 2009


Aktuelles Wirtschaftsumfeld und Studiendesign 3 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Aktuelles Wirtschaftsumfeld und Studiendesign

Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise hat die Berliner Wirtschaft erreicht – Auswirkungen auf die Dienstleistungsbranche noch unbekannt

IFO Geschäftsklimaindex Deutschland

IHK Konjunkturbericht 2009 Berlin

7.08 1.08

7.08

1.09

1.09

7.09

7.09

Geschäftslage

Geschäftslage

Geschäftlsklima

Geschäftserwartung

Geschäftsaussichten Quelle: Ifo Institut für Wirtschaftsforschung

Quelle: IHK Konjunkturbericht 2009

Die Dienstleistungsbranche erwirtschaftet den größten Anteil an der Berliner Bruttowertschöpfung und erfordert somit eine gesonderte Betrachtung. 4 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Aktuelles Wirtschaftsumfeld und Studiendesign

Die vorliegende Studie untersucht die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die wirtschaftliche Dienstleistungsbranche als wichtigsten Wirtschaftszweig in Berlin Vorbemerkungen  Von

insgesamt 550 kontaktierten Unternehmen der wirtschaftlichen Dienstleistungsbranche in Berlin nahmen 57 Unternehmen aus verschiedenen Unterzweigen an der Befragung teil.

 Interviewpartner

waren Geschäftsführer oder Mitarbeiter des oberen Managements.

 Die

Rücklaufquote der kontaktierten Unternehmen betrug 10,3%.

Ziel der Studie Ziel der Studie war es, Erkenntnisse zu erlangen, wie sich die Finanz- und Wirtschaftskrise auf Unternehmen der wirtschaftlichen Dienstleistungsbranche in Berlin auswirkt und welche Maßnahmen in Bezug auf die Krise eingeleitet wurden bzw. werden.

 Der

Befragungszeitraum umfasste 3 Monate von Mai - Juli 2009.

Die vorliegende Studie wurde von Mitarbeitern des Company Consulting Teams e.V. erstellt. 5 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Aktuelles Wirtschaftsumfeld und Studiendesign

Teilnehmer der Studie waren kleine und mittelständische Unternehmen der wirtschaftlichen Dienstleistung in Berlin – Berücksichtigung einer Vielzahl heterogener Tätigkeiten gewährleistet Allgemeingültigkeit der Ergebnisse Teilnehmer nach Unternehmensgröße

Teilnehmer nach Umsatz

12%

30% 65%

44%

bis 50.000 € 50.000 bis 500.000 € 500.000 bis 50 Mio.€

Mittelstand: < 500 MA*

mehr als 50 Mio. €

Kleinunternehmen: < 10 MA*

keine Angabe

*Definition für KMU nach Institut für Mittelstandsforschung

Befragt wurden Unternehmen aus heterogenen Betätigungsfeldern, die im Bereich Eventmanagement, Vermittlung von Arbeitskräften, bis hin zu Reinigungsfirmen tätig sind.

6 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Zusammenfassung 7 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Zusammenfassung

Die Finanz- und Wirtschaftskrise wirkt sich auf jedes zweite Kleinunter nehmen in Berlin negativ aus und ein Ende wird erst Mitte 2010 erwartet – viele nutzen die Krise zur strategischen Neuausrichtung

1.

Die Finanz- und Wirtschaftskrise wirkt sich auf 43% der Mittelständler und 50% der Kleinunternehmen in Berlin negativ aus.

 Bei

2.

Die überwiegende Mehrheit der Mittelständler und Kleinunternehmer erwartet ein Ende der Krise bis Juni 2010.

 26%

3.

Zur Bewältigung der Krise wurden bisher kurzfristig umsetzbare Maßnahmen eingeleitet (Kostenreduktion). Langfristig soll die Krise v.a. zur strategischen Neuausrichtung genutzt werden.

8 Company Consulting Team e.V.

35% der Mittelständler und 50% der Kleinunternehmen ist im Rahmen der Krise die Auftragslage eingebrochen.

der Mittelständler und 15% der Kleinunternehmen erwarten, dass die Krise noch bis Mitte 2011 andauert.

 Für

die Zukunft planen 35% der Unternehmen weiterhin Maßnahmen gegen die Krise.

Studie Handeln in der Krise 2009


Zusammenfassung

Unternehmen der Dienstleistungsbranche erachten den Standort Berlin in der Krise als positiv aufgrund geringer Abhängigkeit vom produzierenden Gewerbe – 84% der Unternehmen erhoffen sich Unterstützung vom Staat

4.

In der Krise wünschen sich 84% der Unternehmen eine bessere Unterstützung durch den Staat.

5.

Berliner Dienstleister bewerten den Standort in der Krise als positiv aufgrund seiner geringen Abhängigkeit vom produzierenden Gewerbe.

9 Company Consulting Team e.V.

 Die

am häufigsten genannten Wünsche sind die Unterstützung bei der Kreditvergabe, Steuererleichterungen und Subventionen.

 Unternehmen

bewerten desweiteren die Internationalität der Stadt, deren geringes Preisniveau sowie die Infrastruktur als positiv.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse 10 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

Die Finanz- und Wirtschaftskrise wirkte sich bisher auf 43% der Mittelständler und 50% der Kleinunternehmen in Berlin negativ aus – jedes zweite Kleinunternehmen ist betroffen Auswirkung der Wirtschaftskrise auf die Unternehmen 100%

14%

Mittelstand

10%

Kleinunternehmen stark negativ

negativ

neutral

positiv stark positiv

Trotz der übergreifenden negativen Auswirkung der Krise profitieren nahezu 15% der Unternehmen von den veränderten Rahmenbedingungen. 11 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

Bei 50% der Kleinunternehmen und 35% des Mittelstands ist im Rahmen der Krise die Auftragslage eingebrochen

Veränderung im Unternehmen in Bezug auf die Wirtschaftskrise*

50% 35% 20% 8%

10%

15%

11%

3%

Auftragslage Zahlungsbereitschaft externe eingebrochen der Kunden Finanzierung verschlechtert erschwert

Mittelstand Kleinunternehmen

Auftragslage zugenommen * Mehrfachnennungen waren möglich

Der Studie vom Zentrum für Insolvenz und Sanierung an der Universität Mannheim zufolge ist sogar bei mehr als 50% der Klein- und mittelständischen Unternehmen die Auftragslage eingebrochen. 12 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

Zur Bewältigung der negativen Veränderungen wurden überwiegend Maßnahmen zur Senkung der Kostenbasis eingeleitet – umsatzsteigernde Aktivitäten spielen eine untergeordnete Rolle Durchgeführte reaktive Maßnahmen zur Bewältigung der Krise*

34% Reduzierung der Kosten Steigerung der Vertriebsaktivitäten Personalabbau / Einstellungsstop

14%

Investitionsstop Zeitarbeit eingeführt Sonstige * Mehrfachnennungen waren möglich

Nur 23% aller durchgeführten Maßnahmen wirken der negativen Entwicklung bei der Auftragslage mit umsatzsteigernden Maßnahmen entgegen. 13 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

Für die Zukunft planen 35% der Unternehmen Maßnahmen gegen die Krise – davon ist nur jede fünfte Maßnahme langfristig angelegt

Geplante Maßnahmen in der Zukunft

35%

41%

mind.eine Maßnahme geplant

kurzfristig (< 6 Monate)

keine Maßnahme geplant

mittelfristig (6 - 24 Monate) langfristig (> 24 Monate)

14 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

Unternehmen planen weiterhin die Reduktion bzw. Kontrolle der Kostenbasis – die am häufigsten geplante Maßnahme für die Zukunft ist die strategische Neuausrichtung des Unternehmens Maßnahmen, die zukünftig eingeleitet werden sollen*

4% 4% 4% 37% strategische Neuausrichtung

7%

Kostenreduktion / Kostenkontrolle flexiblere Arbeitsverträge Personalabbau / Einstellungsstop Steigerung der Vertriebsaktivitäten Pflegen der Beziehungen zur Hausbank Einstellung qualifizierten Personals * Mehrfachnennungen waren möglich

Obwohl nur jede fünfte Maßnahme langfristig ausgerichtet ist, wurde eine strategische Neuausrichtung als am häufigsten geplante Maßnahme genannt. Dies begründet sich dadurch, dass viele Mittelständler und Kleinunternehmen derartige Maßnahmen sowohl lang- als auch mittelfristig planen. 15 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

Die überwiegende Mehrheit der Mittelständler und Kleinunternehmer erwartet ein Ende der Krise bis Juni 2010

Erwartetes Ende der Wirtschaftskrise

26%

Mittelstand

0% 15%

Kleinunternehmen < 6 Monate

< 12 Monate

(bis Dezember 2009)

(bis Juni 2010)

< 24 Monate > 24 Monate (bis Juni 2011)

Das für Juni 2010 erwartete Ende der Krise wird in einer aktuellen Restrukturierungsstudie der Unternehmensberatungsgesellschaft Roland Berger validiert, in der die befragten Unternehmen in Westeuropa eine Erholung für frühestens Mitte 2010 angeben. 16 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

In der Krise wünschen sich 84% der Unternehmen eine bessere Unterstützung durch den Staat – Top 3 sind Unterstützung bei der Kreditvergabe, Steuererleichterungen und Subventionen Wünsche der Unternehmen an die öffentliche Hand*

40% 35% 30%

27% 19% 14%

19% 10% Mittelstand Kleinunternehmen

Unterstützung Steuerbei der erleichterungen Kreditvergabe

Subventionen

explizit keinen Wunsch * Mehrfachnennungen waren möglich

27% der Mittelständler und 40% der Kleinunternehmen wünschen sich eine Unterstützung bei der Kreditvergabe; jeder zweite Befragte klagt über Schwierigkeiten bei der Gewährung von Krediten.

17 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Wesentliche Studienergebnisse

Berliner Unternehmen bewerten geringe Abhängigkeit vom produzierenden Gewerbe als größten Standortvorteil Berlins – größter Nachteil ist der finanzielle Engpass der öffentlichen Hand Vorteile des Standort Berlins*

20%

Nachteile des Standort Berlins*

14%

24%

5%

24%

4% 19% 19%

20% 19%

9% kein Industriestandort

gute Auftragslage

finanzieller Engpass der öffentlichen Hand

internationaler Standort

Wissenschaftszentrum

Wirtschaftspolitik der Landesregierung

geringes Preisniveau

Sonstige

hoher Konkurrenzdruck

gute Infrastruktur

wenig attraktives Umgebungsland

starke Dienstleistungsbranche

geringe Kaufkraft Sonstige

* Mehrfachnennungen waren möglich

Der zweitgrößte Nachteil des Standortes Berlin ist die Wirtschaftspolitik der rot-roten Landesregierung – er nimmt 19% der gesamten Nachteile ein. 18 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Empfehlungen zum Handeln in der Krise 19 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Empfehlungen zum Handeln in der Krise

Basis zur erfolgreichen Bewältigung der Krise ist die Sicherung der Liquidität – Unternehmen, die interne Abläufe optimieren und strategische Neuausrichtung angehen, können gestärkt aus der Krise hervorgehen

Empfehlungen zum Handeln in der Krise Unternehmen optimal aufstellen

Strukturen anpassen

Prozesse analysieren und optimieren

Vertriebsaktivitäten steigern

Strategische Neuausrichtung

Personal qualifizieren

Neue Märkte penetrieren

Neue Produkte entwickeln

Neue Märkte mit neuen Produkten erschließen

Liquidität sichern

Kosten reduzieren

20 Company Consulting Team e.V.

Liquidität verbessern

Kapitalfluss optimieren

Beziehung zu Hausbank und Kreditrückversicherern pflegen

Studie Handeln in der Krise 2009


Empfehlungen zum Handeln in der Krise

Neben der Kostenreduktion gilt es, die Liquidität zu verbessern und die geplanten Einnahmen- und Ausgabenströme zu verfolgen

Liquidität sichern

Kosten reduzieren

Liquidität verbessern

Kapitalfluss optimieren

Beziehung zu Hausbank und Kreditrückversicherern pflegen

21 Company Consulting Team e.V.

Um eine schnelle und effiziente Kostenreduktion zu erreichen, empfiehlt es sich, die Personal- und Sachkosten zu prüfen und ggf. zu senken sowie geplante Investitions- und Marketingausgaben zu überprüfen. Zur Sicherung der Liquidität sollten bestehende Kreditengagements abgesichert und Kreditlinien ggf. erweitert werden. Zusätzlich ist die Analyse und Bewertung aktueller sowie anstehender Aufträge empfehlenswert. Eine tägliche Kontrolle der Einnahmen und Ausgaben hilft, sich des bestehenden Kapitalflusses bewusst zu werden. Zur Optimierung des Forderungsmanagements sollte die Bonität vorab überprüft und das Mahnwesen verbessert werden. In Krisensituationen ist der Informationsbedarf der Banken besonders hoch. Hier sollten nachgefragte Informationen (z.B. aktualisierte Geschäftsplanungen) frühzeitig und regelmäßig zur Verfügung gestellt werden.

Studie Handeln in der Krise 2009


Empfehlungen zum Handeln in der Krise

Den umsatzseitigen Einbußen durch die Krise kann durch innovatives und kreatives Marketing entgegengewirkt werden – Strukturanpassungen und Prozessoptimierungen setzen Ressourcen frei

Unternehmen optimal aufstellen

Strukturen anpassen

Prozesse analysieren und optimieren

Vertriebsaktivitäten steigern

Personal qualifizieren

22 Company Consulting Team e.V.

Optimierung der Organisationsstruktur (z.B. Ausrichtung an der Vertriebsstrategie) und Organisationsentwicklung, um Erfolg bei zukünftigem (an-) organischem Wachstum sicherzustellen. Anhand einer Geschäftsprozessanalyse können Geschäftsabläufe analysiert und die Ablauforganisation betrachtet werden. Eine anschließende Schnitt- und Schwachstellenanalyse deckt Verbesserungspotentiale auf. Eine Analyse vorhandener und möglicher Vertriebs- und Werbekanäle bildet die Grundlage zur Differenzierung durch innovatives und kreatives Marketing.

Als Wissenschaftszentrum ist Berlin ein idealer Standort, um qualifiziertes Personal anzuwerben. Darüber hinaus sollten freie Ressourcen genutzt werden, um Mitarbeiter durch Schulungen und Trainings weiterzubilden.

Studie Handeln in der Krise 2009


Empfehlungen zum Handeln in der Krise

Langfristig bietet die Krise die Chance zur strategischen Neuausrichtung – neue Märkte und Kunden können identifiziert werden und Unternehmen mit Wachstum gestärkt aus der Krise hervorgehen

Strategische Neuausrichtung

Neue Märkte penetrieren

Neue Produkte entwickeln

Neue Märkte mit neuen Produkten erschließen

23 Company Consulting Team e.V.

Anhand von Markt- und Wettbewerbsanalysen lassen sich neue Marktsegmente für die erfolgreiche Erschließung identifizieren.

Mithilfe neuer Produkte können Marktanteile in einem gesättigten Markt gewonnen werden. Dies kann anhand von Produktinnovationen oder neuartigen Produktvarianten erfolgen. Die Erschließung eines neuen Marktes mithilfe neuer Produkte ermöglicht die Ausweitung des Sortiments (Diversifikation). Hierbei kann die Entwicklung von Zukunftsszenarien hilfreich sein.

Studie Handeln in der Krise 2009


Ansprechpartner 24 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Ansprechpartner

Für weiterführende Informationen oder Projektanfragen richten Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

Anna-Leena Haarkamp

Wieland Schwarz

Studentische Beraterin

Studentischer Berater

Anna-Leena.Haarkamp@cct-ev.de +49 (0)176 61507111

Wieland.Schwarz@cct-ev.de +49 (0)176 62663353

c/o TU Berlin EB 512 Straße des 17. Juni 145 10623 Berlin

c/o TU Berlin EB 512 Straße des 17. Juni 145 10623 Berlin

+49 (0)700 228 586 33 +49 (0)700 CCT Kunde

+49 (0)700 228 586 33 +49 (0)700 CCT Kunde

Fotos: www.istockphoto.com 25 Company Consulting Team e.V.

Studie Handeln in der Krise 2009


Handeln in der Krise 2009