Page 10

10

Urlaubsreich Spreewald/Natur

Spreewald Natur Lückenschluss für Kanufahrer Neuer Rastplatz mit viel Platz für Erholung in Lübben

Für die kommende Saison könnten hier Wassertouristen, die auf der Spree zwischen Berlin und Cottbus paddeln, einen Zwischenaufenthalt einlegen. Foto: TKS Lübben / Adi Wawro

Lübben. Die Spreewaldstadt Lübben ist um eine Attraktion reicher. Mit einer Naturbadestelle inklusive Sandstrand zwischen Burgwall und der Schlossinsel sollen noch mehr Wassertouristen zum Verweilen eingeladen werden. Mehr als 100 Meter misst die neue barrierefreie Brücke an dem Wasserstützpunkt. Direkt an der Spree bietet der neue Treffpunkt viel Platz für Paddler und Schwimmer. „Rundweg, Kletternetzbrücke und Sandstrände sollen Jung und Alt künftig in das Stadtzentrum locken. Zwei lange Stege im Abstand von 50 Metern laden zum Flanieren und Verweilen ein“, sagt René Gottschalk, Geschäftsführer der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben (TKS). Der Kanurastplatz sei ein neuer touristischer Höhepunkt für die gesamte Spreewaldregion, der auch die Lebensqualität für die Einwohner erhöhe. Durch die Anlage sollen Besucher länger in der Stadt bleiben. Denkbar sei beispielsweise eine Kanu-Tour von Cottbus nach Berlin mit Übernachtung in der Spreewaldstadt. Nach dem Anlegen können die Besucher einkaufen und an-

dere Angebote der Stadt entdecken“, so Gottschalk. „So steigt die Wertschöpfung in der Region.“ An mehreren kleinen Stränden sollen künftig mehrere Hundert Badegäste Platz finden. „Es ist die größte Anlage dieser Art im Spreewald“, sagt René Gottschalk. Mit dem Wasserstützpunkt an der Verbindung des Gurken- und Spreewaldradwegs sei eine wichtige Lücke geschlossen worden. blu2

Zum Planschen und Baden lädt neben dem beliebten Wasserspielplatz auf der Schlossinsel ab 2012 Brandenburgs schönste Flussbadestelle ein. Foto: Design Akademie Berlin

„Burg im Spreewald … natürlich abschalten“ Spreewälder Kurort hat gesundheitstouristische Angebote entwickelt Burg (Spreewald). Zunehmender Leistungsdruck im Berufsleben und im Alltag, Bewegungsmangel und falsche Ernährung verursachen Stress und können zu psychischen Erkrankungen führen. Genau darauf hat sich der Kurort Burg im Spreewald eingestellt und entsprechende gesundheitstouristische Angebote entwickelt. Unter dem Slogan „Burg im Spreewald … natürlich abschalten“sollen die Angebote dem Gast ermöglichen, in kurzer Zeit einen ma-

ximalen Erholungseffekt zu erreichen. Das Konzept baut auf ein ausgewogenes Maß an Bewegen, Entspannen und bewusstem Ernähren. Ob beim Paddeln, Radfahren oder Walken – aktive Bewegung an frischer Luft und in intakter Natur sorgt für ein neues Körpergefühl und hilft Gedanken zu ordnen. Individuelle Entspannungskurse zeigen Techniken, die in den Alltag integriert werden können. Zur Entspannung tragen die vielfälti-

gen Wellness- und Gesundheitsangebote der Spreewald Therme, des Reha-Zentrums Spreewald und vieler touristischer Betriebe bei. Langsam und ruhig geht es auch auf dem eigens entwickelten „Kahn der Sinne“ zu. In entspannter Haltung auf Liegesäcken im Spreewaldkahn ruhend, treibt man durch die Natur. Um Körper und Geist in Einklang zu bringen, ist eine gesunde Ernährung entscheidend. Frisch, saisonal und vital – da-

für steht die Spreewälder Küche. Ob Hausmannskost oder Sterneküche – Lebensmittel aus regionalem Anbau und zertifizierte Bio-Produkte fachmännisch zubereitet, sorgen für das leibliche Wohl. Touristinfo Burg www.BurgimSpreewald.de

Magazin Urlaubsreich  
Magazin Urlaubsreich  

Magazin Urlaubsreich