Issuu on Google+

20 JAHRE LANDKREIS DAHME-SPREEWALD

REG!ONAL Spezial

Sonderveröffentlichung des Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU I 14. Dezember 2014 I Ausgaben Luckau und Lübben


2

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

REG!ONAL

쏆 G R U S SW O R T

Starke Wirtschaft und hohe Lebensqualität

A

m 6. Dezember 2013 hat sich die Gründung des Landkreises Dahme-Spreewald zum 20. Mal gejährt. Als die Altkreise Königs Wusterhausen, Lübben und Luckau 1993 zum Landkreis DahmeSpreewald zusammengeführt wurden, hatte der Übergang zur Marktwirtschaft deutliche Spuren hinterlassen. Viele Betriebe waren dem Strukturwandel zum Opfer gefallen. Dennoch lag überall Aufbruchstimmung in der Luft. Es Kahnfahren, Wellness und Kultur – der Spreewald hat viele attraktive Angebote. Foto: dpa entstanden in großem Umfang Gewerbeflächen für wirtschaftliche Erweiterungen und Neuansiedlungen. Die gerade gegründete Technische Hochschule in Wildau forcierte die EntKreistagsvorsitzende Uta Tölpe ist optimistisch für die Zukunft der Region wicklung des Kreises als Wissenschafts- und Technomehr als verdoppelt und wird wie Luckau, 34 000 Einwohner im AltEine „Geburtsurkunde“ belogiestandort. in Eichwalde, Schulzendorf und Wilkreis Lübben). sitzt der 2262 QuadratkiloDurch die zügige ErneueDie Traditionen, Lebensverhältnisse dau bis zum Jahr 2030 um 55 Prometer große Landkreis Dahrung von Kreisstraßen, zent anwachsen. Im Südkreis wer- Bundesstraßen, Autobahund Identitäten der neuen „Großme-Spreewald nicht. Mit kreisbewohner“ unterschieden sich den die Städte Luckau und Liebero- nen und Zugstrecken ist es Brandenburgs Kreisgebietsse ein Fünftel ihrer Einwohner ver- gelungen, eine hervorragenreform erblickte er am 6. De- erheblich. Diese „Geburtswehen“ de Infrastruktur zu schafzember 1993 als Gebilde aus bestimmten die Debatten im Kreis- lieren, so die aktuelle Prognose zur fen. Sie ermöglicht EinwohBevölkerungsentwicklung. tag, der am 16. Dezember 1993 den Altkreisen Königs Wusnern und Arbeitskräften reerstmals in Lübben zusammenkam. Eine der größten Zukunftsaufgaben gionale und überregionale terhausen, Lübben und Luckau das Licht der Welt. Die- „In den 1990er Jahren mussten wir besteht darin, den demografischen Erreichbarkeit und wurde im Wettbewerb der Regiobei unseren Beschlüssen immer die Wandel zu bewältigen. Die Vision sem Verwaltungsakt gingen nen ein entscheidendes monatelange, zum Teil hitzige Spezifik der Regionen berücksichti- des „familienfreundlichen Landkrei- Standortkriterium. Renomgen. Die Nord-Süd-Spannungen ge- ses“, der in den unterschiedlichen Diskussionen voraus. mierte Unternehmen aus dem In- und Ausland siehören heute längst der Vergangen- Regionen Heimat für Jung und Alt delten sich an. Die Eröffist, beschäftigt Politik und WirtLübben. Zunächst schlug die Kom- heit an“, sagt die Kreistagsvorsitnung des „A10 Center“ und schaft zunehmend. Immer zende Uta Tölpe (SPD), die 1996 mission vor, einen Großkreis aus der „A 10-Freizeitwelt“ wamehr Firmen bieten ihren ren deutliche Zeichen für das Amt der KreistagsKönigs Wusterhausen, Zossen und Mitarbeitern schon fle- verbesserte LebensverhältLuckenwalde zu bilden, um den Ber- präsidentin überxible Arbeitszeitmo- nisse. liner Speckgürtel mit dem landwirt- nahm. Die Abge„Die Nord-SüdIn den nächsten zehn delle und machen ordneten würden schaftlich geprägten Hinterland zu Spannungen Jahren wuchs die Wirtdamit die Vereinvon „ihrem verbinden. Die Königs Wusterhauschaft kontinuierlich. Dynagehören heute barkeit von Beruf mik brachten die BER-BauKreis“ sprechen. sener jedoch suchten selbst nach längst der und Familie mög- stelle und die innovative Heute leben im Partnern und fanden diese in LübVergangenheit Entwicklung des Technololich. Landkreis Dahmeben. Dritter im Bunde wurde Luan“ Im Prognos-Familien- gieparks Wildau mit dem Spreewald ckau, Lübben neue Kreisstadt. So Technologie- und Gründeratlas 2012 belegt der 160 110 Einwohner in wurde den Landesvorgaben entzentrum und den Zentren

Attraktive Heimat

sprochen: mit der Verbindung eines bevölkerungs- und ökonomisch starken Nordens (81 000 Einwohner im Altkreis Königs Wusterhausen), mit einem landwirtschaftlich geprägten, relativ dünn besiedelten Süden (30 000 EinwohUta Tölpe. Foto: usc2 ner im Altkreis

drei Ämtern, acht Gemeinden und fünf Städten. 45 Prozent leben in Städten und Gemeinden mit mehr als 10 000 Einwohnern. Weit mehr als die Hälfte der Kreisbevölkerung lebt im Berliner Umland. Der Kreis hat mit 12,4 Prozent den fünfthöchsten Bevölkerungszuwachs. Und der Trend geht weiter – nicht nur im „Regionalen Wachstumskern Schönefelder Kreuz“. Die Einwohnerzahl von Schönefeld hat sich

Landkreis deutschlandweit den dritten Platz. Im Klinikum Dahme-Spreewald werden pro Jahr 1200 Babys geboren, nach Potsdam die meisten in Brandenburg. Und zum Stichtag 1. Juni 2013 wurden erstmals seit der Wende mehr als 10 000 Kinder in den Kitas betreut. Uta Tölpe ist daher optimistisch: „Wer als Region attraktiv für Touristen ist, ist es auch für die Einwohner“. usc2

für Luft- und Raumfahrt. Aus dem Süden des Landkreises behaupten sich inzwischen unter der international geschützten Dachmarke „Spreewald“ mehr als 1000 Produkte erfolgreich auf dem internationalen Markt. Der Tourismus im DahmeSeenland und im Spreewald boomt und Europas größtes Freizeitparadies „Tropical Islands“ bringt Besucher aus dem In- und Ausland in die Region. Fazit: Im gerade veröffentlichten „Prognos Zukunftsatlas 2013“ hat sich der Landkreis gegenüber 2004 um 100 Plätze verbessert. Er nimmt heute im Vergleich von 439 Kreisen und kreisfreien Städten Rang 259 ein und liegt damit bundesweit im guten Mittelfeld. Uns wird ein „ausgeglichener ChancenRisiko-Mix“ attestiert und wir gehören zu den dynamischen Landkreisen in Deutschland. Ich bin mir sicher, dass wir uns mit der Inbetriebnahme des BER zu einem Standort mit hohen Zukunftschancen entwickeln werden. In unseren Kommunen hat sich viel getan. Dazu gehören eine hochwertige Infrastruktur, familienfreundliche Angebote, zukunftsweisende Bildungseinrichtungen und flexibel agierende Verwaltungen. DahmeSpreewald ist heute ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort mit einer hohen Lebensqualität für seine Einwohner und Gäste. Allen, die daran mitgewirkt haben, möchte ich herzlich danken. Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam ein liebens- und lebenswertes Zuhause gestalten. Ihr Landrat Stephan Loge

Impressum Sonderveröffentlichung des Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU Verlag und Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH, Straße der Jugend 54, 03050 Cottbus Geschäftsführer: Andreas Heinkel Redaktion: PR-Service, Tel. 0355-481124 Anzeigenverkauf: LR Media-Verkaufsgesellschaft mbH, Irina Juckenburg Druck: LR Medienverlag und Druckerei GmbH


REG!ONAL

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

3

Gymnasiasten kurbeln Tourismus an Schüler aus Lübben und Luckau entwerfen und gestalten während ihrer Freizeit anspruchsvolle Schautafeln Der Tourismusverein Lübben und Umgebung sowie das Paul-Gerhardt-Gymnasium in Lübben kooperieren seit Jahren. Sie realisieren gemeinsame Projekte, von denen beide Seiten profitieren. Die Nachbarstadt Luckau wird zunehmend einbezogen.

und der Jugendherberge in Lübben, geben spannende Einblicke in die Spreewaldstadt und die Nachbarstadt Luckau. Und sie verweisen auf die Historie beider Städte, auf moderne touristische und kulturelle Einrichtungen, zeigen die Attraktivität beider Orte. Sechs der Schautafeln machen auf Lübben neugierig, eine Tafel macht auf die Stadt LuLübben. Schülerinnen und Schüler ckau aufmerksam. Die Berstestadt ist auch Teil des zehnten Projekts, des Paul-Gerhardt-Gymnasiums in Lübben haben großen Anteil daran, das inzwischen begonnen wurde. dass Lübben so attraktiv ist. Sie ha- Die Gymnasiasten wollen eine Imagebroschüre über beide Städte ben schon mehrere Projekte realientwerfen. Ortsporträts sollen im siert, die den Tourismus in der Mittelpunkt stehen. Zudem sind InKreisstadt und der Umgebung ankurbeln. Dieter Günzel, Ehrenvorsit- formationen etwa über touristische Angebote und Sehenswürdigkeiten zender des Tourismusvereins, hilft ihnen dabei. Das neunte Projekt ist geplant. Zehnt-und Elftklässler beteiligen sich jeweils an den Projekseit einigen Monaten abgeschlossen. Sieben Schautafeln hatten die ten. Sie engagieren sich während ihrer Freizeit. Für Dieter Günzel Schülerinnen und Schüler gemeinsind die Projekte eine Win-Win-Sisam mit Dieter Günzel entworfen tuation: „Die Schüler können ihren und gestaltet. Sie stehen auf dem Horizont erweitert und theoretiDeich zwischen der SpreeLagune

Eine der sieben Schautafeln steht am Deich zwischen der SpreeLagune und der Jugendherberge in Lübben. Die Tafeln waren das neunte Projekt des Paul-Gerhardt-Gymnasiums und Foto: Andreas Staindl/asd2 des Tourismusvereins Lübben und Umgebung.

sches Wissen in der Praxis umsetzen.“ Lübben und jetzt auch Luckau würden touristisch profitieren. Für den Schulleiter Ulrich Haase ist die

Zusammenarbeit „längst zu einer Erfolgsgeschichte geworden“. Sylvia Lehmann, Vorsitzende des Tourismusvereins, spricht von einer

„Liebeserklärung an Lübben und Luckau“, die mit den Schautafeln gemacht wurde und mit der Imagebroschüre bekräftigt wird. asd2

Kino für Zwei 2 x Kino, 2 x Getränk, 1x Snack (Für -Filme 32,90)

NEU: Unsere Weihnachts-Geschenkkarte im Wert von 10 €, 15 €, 25 € oder 50 € – für alle CineStar-Produkte einlösbar

5-Sterne-Ticket 5 x Kino zum Sparpreis (Für gegen Aufpreis)

An der Kinokasse und im Online-Shop unter cinestar.de


4

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

REG!ONAL

Dahme-Spreewald: Zahlen & Fakten Kreisstadt: Lübben Fläche: 2262 km² Kreisgrenze: 386 km Länge Nord-Süd-Länge: 81 km Ost-West-Länge: 69 km

Erholungsfläche: 822 Hektar Landschaftsschutzgebiete: 15 Naturschutzgebiete: 72 Biosphäre Spreewald: 74 405 H Naturparks: – Dahme-Heideseen: 59 170 Hektar – Schlaubetal: 22 778 Hektar

Zahlen & Daten

Partnerschaften

Einwohner: 160 110 Größere Städte: – Königs Wusterhausen: 33 975 – Lübben: 13 815 – Luckau: 9 738 Bevölkerungsentwicklung: – 1990: 142 899 Einwohner – 2000: 158 994 Einwohner – 2005: 161 937 Einwohner – 2010: 161 805 Einwohner

Der Landkreis Dahme-Spreewald pflegt Kontakte zu 17 Partnern in zwölf Ländern. Eine festgeschriebene Kreispartnerschaft besteht zum polnischen Landkreis Wolsztyn.

Geografie

Gewerbe & Industrie Gewerbegebiete: 30 Industriegebiete: 3 Landwirtschaft: 75 000 Hektar

Natur & Umwelt Kreisverwaltung Wald: 95 600 Hektar Wasserfläche: 8 800 Hektar

Reutergasse 12, Lübben

lrs2 Der Landkreis Dahme-Spreewald hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von 81 Kilometern. Grafik: LR

Erfolgreiche Entwicklung

Dr. Jörg Richter - Notar -

Ausstellung zum Jubiläum 20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

Bahnhofstraße 5 • D-15926 Luckau Tel. 0 35 44 / 5 03 20 • Fax: 50 32 17 dr.j.richter@email.de

Wolfram Beck Rechtsanwalt Strafrecht • Erbrecht • Familienrecht Verwaltungsrecht Hinter der Mauer 8 15907 Lübben (Spreewald)

Lübben. Große und kleine Momente, bewegende Ereignisse, bedeutende Höhepunkte und beeindruckende Ergebnisse aus der 20-jährigen Geschichte des Landkreises Dahme-Spreewald zeigt eine neue Ausstellung in der Horizontalen Galerie des Landratsamtes in Lübben. Die Ausstellung besteht aus 20 Tafeln, auf denen die erfolgreiche Entwicklung, die der Landkreis Dahme-Spreewald seit seiner Gründung genommen hat, in Wort und Bild vorgestellt wird. Weitere 40 groß-

formatige Fotografien ergänzen die Aussagen auf den Tafeln. Kurator der Ausstellung ist Herbert Schirmer, vielen gut bekannt als ehemaliger Kurator der internationalen Wasserkunstausstellung Aquamediale und außerdem auch als Sorbenbeauftragter des Landkreises. Er hat in den Archiven einheimischer Fotografen und im Bildarchiv des Kreises gestöbert und wurde fündig. Zu den Fotografen gehören unter anderem Detlef Koch aus Wildau, Frank Ratajczak aus

Luckau, Holger Wieloch und Klaus Zinnecker aus Lübben und Herbert Schirmer selbst. Die Ausstellung greift ausgewählte Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Tourismus, Bildung, Kunst und Sport auf und dokumentiert anhand von Fotografien die Entwicklung in diesen Bereichen. Die Ausstellung ist bis zum 20. Februar 2014 zu den Öffnungszeiten in der Horizontalen Galerie im Landratsamt in Lübben, Reutergasse 12, zu sehen. red

콯 0 35 46/81 66 Fax 0 35 46/89 91

Rechtsanwalt Björn Blume Verwaltungsrecht Arbeitsrecht • FamilienRecht Verkehrsrecht • Zivilrecht Ratsvorwerker Weg 1 15907 Lübben (Spreewald)

Telefon: 0 35 46/18 24 64 Telefax: 0 35 46/18 24 62 Mobil: 01 71/1 66 14 52

mail@rechtsanwalt-luebben.de www.rechtsanwalt-luebben.de

Steuerfachangestellte (w/m) WIR SUCHEN eine/-n engagierte/-n Steuerfachangestellte/-n zur selbstständigen Bearbeitung interessanter und abwechslungsreicher Mandate. WIR SIND eine mittelständisch orientierte Steuerberatungskanzlei mit Sitz in Lübben, die hauptsächlich inhabergeführte Unternehmen verschiedener Branchen und Rechtsformen sowie Privatpersonen in steuerlichen und wirtschaftlichen Angelegenheiten berät. WIR BIETEN ein interessantes Aufgabengebiet in einem modern ausgestatteten, zentral gelegenen Büro und flexible Arbeitszeitmodelle. Unser Team von derzeit 7 Mitarbeitern freut sich auf Sie. INTERESSE? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen: Mark Färber • Steuerberater • Am Markt 3 • 15907 Lübben (Spreewald) • info@stbr-faerber.de


REG!ONAL

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

5

Zwischen Luftfahrtzentrum und Spreewaldfließen Dahme-Spreewald ist der wirtschaftsstärkste Landkreis in den neuen Bundesländern / 30 Gewerbe- und drei Industriegebiete Eigentlich müsste die Wirtschaft des Landkreises Dahme-Spreewald seit zwei Jahren im Turbogang auf Hochtouren laufen. Das Landratsamt unter Stephan Loge (SPD) hatte ihre Hausaufgaben gemacht, um den neuen Hauptstadtflughafen BerlinBrandenburg pünktlich zum 30. Oktober 2011 an den Start zu bringen. Lübben/Wildau. 230 Baugenehmigungen waren für das größte Verkehrs- und Infrastrukturprojekt Ostdeutschlands erteilt. Auch wenn der BER noch nicht abhebt, die Stimmung der meisten Wirtschaftsunternehmen in der Region ist bestens. In der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer bescheinigen 88 Prozent der Unternehmen eine gute oder zufriedenstellende Geschäftslage. 32 Prozent wollen in Zukunft mehr als bisher investieren. Der Landkreis mit einer Arbeitslosenquote um sieben Prozent und mehr als 53 600 Beschäftigten ist nach 20 Jahren der wirtschaftsstärkste in den neuen Bundesländern und soll es bleiben. Als Boomregion erweist sich der 2005 vom Land Brandenburg ausgerufene „Regionale Wachstumskern Schönefelder Kreuz“ rund um Königs Wusterhausen, Wildau und Schönefeld. Bereits 1998 gründeten in Schönefeld elf Partner die BerlinBrandenburg Aerospace Allianz mit

Tropical Islands.

Foto: gis2

weltweit tätigen Firmen wie Rolls Royce und Lufthansa Bombardier Aviation. Der Trend hält unvermindert an. Neben den Firmen der Flughafenbranche nutzen immer mehr Logistik-Unternehmen die ideale Lage mit den schnellen Anbindungen an die Autobahnen A10 und A13, die Bahn, Airport und den Zugang zu internationalen Wasserstraßen. Dazu gehört der Hafen in Königs Wusterhausen, heute der zehntgrößte Binnenhafen Deutschlands. Aber auch Traditionsunternehmen wie die Wildauer Schmiedewerke mit einem der größten Gegenschlaghämmer in Europa finden in der Region gute Arbeitsbedingungen und hervorragend ausgebildete Fachkräfte. Seit dem Jahr 2000 hat sich der Technologiepark Wildau mit dem Technologie- und Gründerzentrum (TGZ), dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt (ZLR) und dem Campus der Technischen Hochschule zum größten Technologiestandort in Brandenburg entwickelt. Eigentümer von TGZ und vier Gebäuden des ZLR ist der Landkreis. Er sei mit dem Immobilieninvestment ein nicht unerhebliches Risiko eingegangen, der Kreistag habe gebürgt, so der Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Gerhard Janßen. Aus Eigenkapital sowie dem Fördermittelbudget von EU und Bund flossen insgesamt 45,5 Millionen Euro in die Gebäude, rund 20 Millionen aus der Landkreiskasse. Ausgelastet sind die Mietobjekte heute zu 90 Prozent. Zu den 60 Unternehmen, die sich hier ansiedelten, gehört auch das renommierte Fraunhofer-Institut PYCO. Das benachbarte TGZ wirkt hingegen als Starthelfer für junge Unternehmen in der Gründungsphase. Eine dynamische Entwicklung vollzieht sich in den insgesamt 30 Gewerbe- und drei Industriegebieten im Landkreis. Acht befinden sich im Süden rund um Lübben und Luckau. „Hier gibt es pfiffige Unternehmer, die nicht nur Erzeugnisse unter der Dachmarke ‚Spreewald‘ produzieren“, sagt Wirtschaftsförderer Jan-

Das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau ist derzeit zu 90 Prozent ausgelastet.

ßen. Firmen wie der Turmkranbauer Wolff oder der Softwareentwickler Lewi-Lew würden das große Spektrum wendiger Mittelständler im Südkreis vervollständigen. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und weiterverarbeitender Industrie habe sich außerdem eine wachstumsstarke Ernährungsbranche herausgebildet. Der Landkreis liegt mit einem ausgeglichenen Chancen-Risiko-Mix im Mittelfeld aller Kreise in Deutschland. Das bescheinigt die neueste Prognos-Studie. Einen großen Anteil daran hat das Handwerk mit derzeit 3 085 Unternehmen und über 12 000 Beschäftigten. Es ist der größte Bereich im Kammerbezirk Cottbus. „Die Unternehmen engagieren sich besonders in der Lehrlingsausbildung, um jungen Leuten eine Perspektive in der Region zu eröffnen. Derzeit gibt es im Handwerk mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. Wir haben 1 800 Lehrlinge in allen Branchen. Auf die 600 freien Ausbildungsplätze kamen in diesem Jahr nur 552 Interessenten“, sagt Knut Deutscher, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus.

Einer der größten Arbeitgeber in der Region ist mit 1 000 Mitarbeitern das Klinikum Dahme-Spreewald. In den beiden Krankenhäusern, dem Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen und der Spreewaldklinik in Lübben, werden pro Jahr 24 000 Patienten stationär und 57 000 ambulant behandelt. Einen wichtigen Anteil an der wirtschaftlichen Entwicklung hat der Tourismus zwischen Dahmeland, Spreewald und Niederlausitz. Die beiden großen Tourismusverbände Spreewald und Dahme-Seen verbuchten im vergangenen Jahr 1,3 Millionen Übernachtungen und

Foto: ZLR

knapp 570 000 Gäste. Ein Hauptmagnet für Besucher ist seit 2004 der Erlebnispark Tropical Islands in der größten freitragenden Halle der Welt. Zunehmend punktet auch der Golf- und Countryclub in Motzen in der Besuchergunst. Radfahrer finden ideale Bedingungen auf dem Dahme-Radweg, dem Spree-Radweg, dem Gurken-Radweg und dem Fürst-Pückler-Weg. 400 000 Wassersportler aus Berlin und Brandenburg zieht es vor allem auf die Dahme-Seen, da die Gewässer vor Wildau und Königs Wusterhausen zum größten Binnenwassersportrevier Europas gehören. usc2

Romant. Ferienhaus**** im Spreewald m. Kaminofen, Sauna, Pool, Terrasse, Grillplatz, Wandern, Kahnfahrten, Paddeln, Radfahren a. d. Gurkenradweg ab FH www.spreewaldhaus-zum-schoberplatz.de · Tel.: 0 35 46/18 06 83 o. 0 15 22/2 67 27 03

BAUARBEITEN VOM FACHMANN

 Erdarbeiten, Baugruben  Beton- und Stahlbetonbau  Bodenplatten, Maurerarbeiten  Sammelgruben Vigelahn BauTeam aus Königs Wusterhausen Service-Telefon: 03375/502984 E-Mail: info@vigelahn-bau.de


6

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

REG!ONAL

SpreeLagune ist ein großer Erfolg 2,3 Millionen Euro hat der Bau des Wasserwanderrastplatzes in Lübben gekostet / An sonnigen Tagen mehr als 200 Badegäste Die SpreeLagune in Lübben ist eine Erfolgsgeschichte. Weit mehr als 200 Badegäste haben sich dort an heißen Sommertagen getummelt. Das Freizeitareal macht die Kreisstadt attraktiver. Es ist eine Bereicherung für Touristen und Einwohner. Der Landkreis Dahme-Spreewald hat seinen Anteil daran. Lübben. Lübben ist um eine Attraktion reicher. Die SpreeLagune in Nachbarschaft der Schlossinsel hat sich innerhalb weniger Monate zu einem Publikumsmagnet entwickelt. Marit Dietrich vom Bereich Wirtschaftsförderung in der Stadtverwaltung der Kreisstadt berichtete nach Ende der diesjährigen Badesaison von „viel positiver Resonanz der Gäste. Sie loben uns für die Anlage, schätzen die sinnvolle Ergänzung zur Schlossinsel und nutzen die SpreeLagune gern in Kombination etwa mit dem nahen Wasserspielplatz sowie der Kletterspinne, dem Irrgarten und Spielplatz auf der Schlossinsel.“ Das Floß und die Wackelbrücke sind die Attraktionen der SpreeLagune. Diese wurde als Wasserwanderrastplatz gebaut, hat eine Mehr-

Die SpreeLagune in Lübben ist eine Erfolgsgeschichte. Weit über 200 Badegäste wurden an heißen Sommertagen gezählt. Zudem haben dort zahlreiche Kanutouristen und Paddler Rast gemacht. Foto: Andreas Staindl/asd2

fachfunktion, wird von Badegästen, Paddlern und Kanufahrern genutzt. Vor allem Wasserraten und Sonnenanbeter kommen auf ihre Kosten. In diesem Jahr seien mehr Tagesgäste als im Vorjahr gezählt worden. Die Bademöglichkeit werde gern auch von Gruppen, etwa Gästen der nahen Jugendherberge und dem benachbarten Campingplatz

genutzt. Sandstrand, Liegewiese, Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich, zudem das hölzerne Floß und die spannende Wackelbrücke sowie die Rastmöglichkeiten für Bootstouristen machen die SpreeLagune attraktiv. Das Sport- und Freizeitareal wurde schon im vergangenen Jahr genutzt. In diesem Jahr erhielt es offiziell seinen Na-

men. Brandenburgs früherer Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) und Lübbens Bürgermeister Lothar Bretterbauer (CDU) hatten das Namensschild am Sozialgebäude während des Starts in den Frühling in diesem Jahr feierlich enthüllt. 2,3 Millionen Euro hat der Bau des Wasserwanderrastplatzes in Lübben gekostet. Die Europäische

Union, das Land Brandenburg und der Landkreis Dahme-Spreewald haben das Projekt gefördert. Eine Holzbrücke-die längste im Spreewald-verbindet die Schlossinsel mit der SpreeLagune. Die neue Freizeitattraktion hat sich in kurzer Zeit einen Namen gemacht. Sie wird von Einheimischen und Gästen gleichermaßen gut angenommen. asd2

Ein Paradies für Kinder Toyota oy yota Vertragspartner ertrag gsp partner

gratuliert dem Landkreis Dahme-Spreewald zum 20. Jubiläum

Cottbuser Straße 33 a 15907 Lübben Tel. 0 35 46 / 18 22 22 Fax 0 35 46 / 18 31 06

Wir gratulieren zum Jubiläum 20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

Neuwagen · Gebrauchtwagen Leasing · Finanzierung Versicherung · Kundendienst Teilelager · Zubehör Karosseriearbeiten Steinschlagreparaturen

Luckau. In Luckau befindet sich der einzige Indoor-Spielplatz des Landeskreises Dahme-Spreewald. Im Areal der ehemaligen JVA ist ein einzigartiges Kinder-Paradies entstanden, in dem sich Mädchen und Jungen bei jedem Wetter vergnügen können. Für die Kleinen stehen unter anderem drei Rutschen, Trampoline und Ballbecken zum Austoben bereit. Für die Jüngsten gibt es eine Kleinkindspielanlage, die für Kinder bis vier Jahre geeignet ist. Eltern, Großeltern und Begleitpersonen können es sich auf den Loungesesseln bequem machen und eine der vielen Kaffeespezialitäten des Hauses genießen. lrs2

Der Poolbauer im Spreewald · www.budichpool.de · Tel.: 0 35 46/80 45


REG!ONAL

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

Historische Brennerei

Fahrt zum Konzert

Lübben. Im Rahmen ihrer deutsch-polnischen Partnerschaftsbeziehungen laden der Europaverein Dahme-Spreewald, die Stadt Lübben sowie der Städtepartnerschaftsverein Lübben interessierte Bürgerinnen und Bürger am 5. Januar 2014 zum Neujahrskonzert des weltweit bekannten Symphonieorchester „Sinfonietta Polonia“ sowie zum anschließenden Mittagessen in das polnische Kloster Obra (Landkreis Wolsztyn) ein. „Sinfonietta Polonia“ wurde im Jahr 2004 in Poznan gegründet. Die Mitglieder des Orchesters sind talentierte Musiker, Solisten und Kammermusiker aus Polen. Die Abfahrt zum Neujahrskonzert erfolgt am 5. Januar um 9.30 Uhr mit einem Reisebus vom Rathaus Lübben. Die Rückfahrt ist um 17 Uhr mit der Ankunftszeit in Lübben zu spätestens 20 Uhr geplant. Der Teilnahmebetrag beträgt 10 Euro pro Person, inklusive Hin- und Die beliebte „Gurke im Kornbett“ ist ein Kooperationsprodukt Rückfahrt, Konzert und MittagFoto: Brennerei essen. red von Spreewaldhof und Brennerei Sellendorf.

Kornbrandherstellung in Sellendorf nach alten Hausrezepten / Tradition seit 1780 Die Brennerei Sellendorf im Süden des Landkreises Dahme-Spreewald gehört zu den ältesten in Brandenburg. Hier werden unter anderem Kornbrände aus Weizen und verschiedene Liköre nach eigenem Hausrezept hergestellt.

schen Gebäude und Anlagen, die noch gut erhalten sind“, sagt Geschäftsführerin Annette Diebow. Die Brennerei Sellendorf verarbeite ihre eigenen Rohstoffe von einer 485 Hektar großen landwirtschaftlichen Anbaufläche. Das Abprodukt der Brennerei, die Schlempe, werde als Viehfutter für die eigene Kuhherde verwendet. „Dadurch ist eine Sellendorf. Die Firma nahe der Kleinstadt Golßen ist eine landwirt- ökonomisch effektive und nachhaltischaftliche Korn- und Getreidebren- ge Kreislaufwirtschaft möglich“, erklärt Annette Diebow. Die nerei und wurde einst als preußiBrennerei hat auch den sche Kartoffelbrennerei beliebten Luckauer gegründet. Der kleine Türmerschnaps Betrieb hat das „Wir legen Wert kreiert, ein Likör Brennrecht beauf die Bewahrung aus Bier und Korn reits seit dem und Pflege der mit Fliederaroma. Jahre 1780. Heuhistorischen Wer bei einer te arbeitet das Gebäude Führung und VerTraditionsunterund Anlagen“ kostung auf den Genehmen mit moderschmack gekommen ist, ner Ausrüstung, um den hat im hauseigenen Hofladen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. „Wir legen Wert auf die die Möglichkeit, die produzierten Waren zu kaufen. Bewahrung und Pflege der historilrs2

7

Gut Wir sind überall in Ihrer Nähe und mit unserer Region eng verbunden.

für die Region. In mehr als 150 Geschäftsstellen, Vermögens- und Immobiliencentern sind wir für Sie da und bieten darüber hinaus als einer der größten Ausbildungsbetriebe Perspektiven in unserer Region. Gerne engagieren wir uns für Soziales, Kunst, Kultur & Sport.


8

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

REG!ONAL

Hilfe beim Sozialamt Wohngeld, Pflegeleistungen, Ausbildungsförderung Lübben. Das Sozialamt DahmeSpreewald gehört zum Dezernat IV der Kreisverwaltung. Amtsleiter ist Harald Lehmann. Das Amt ist unter anderem Ansprechpartner für Wohngeld. Wohngeldanträge sind beim Sozialamt in den Wohngeldstellen Lübben und Königs Wusterhausen sowie in den Ämtern und amtsfreien Gemeinden erhältlich. Weiter gewährt das Amt Eingliederungshilfe für behinderte Menschen. Über das Sozialamt ist auch Hilfe zur Pflege möglich. Diese kann bei häuslicher Pflege, aber auch bei Pflege in einem Heim gewährt wer-

den. Älteren Menschen wird zudem die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben dank Altenhilfe ermöglicht. Seniorenbeauftragte leisten hier Unterstützung. Über das Sozialamt wird auch der Fahrdienst für schwer behinderte Menschen gefördert. Zum Zuständigkeitsbereich gehört zudem, dass qualifizierende Ausbildungsstätten allen jungen Menschen zugänglich sind, unabhängig von der wirtschaftlichen Situation der Familie. Unterstützt wird mit Ausbildungsförderung (BAföG) und Aufstiegsfortbildungsförderung („Meister-BAföG“). lrs2 Auszeichnung: Lübbens stellvertretender Bürgermeister Frank Neumann (r.) hält stolz das Foto: Andreas Staindl/asd2 Zertifikat und das Q-Schild in den Händen.

Starkes Qualitätssiegel Krandios von S bis XXL. Innovative Turmdrehkrane made in Germany – für sicheres und wirtschaftliches Bauen weltweit. Mehr über den Leitwolf im Kranrevier: WOLFFKRAN Brandenburg GmbH Frederik-Ipsen-Straße 5 15926 Luckau Tel. +49 35456 674-0

www.wolffkran.de

$XFK QDFK  -DKUHQ %OHLE VFKODX 1XW] GHQ g319

Kreisstadt Lübben hat national anerkanntes Zertifikat erhalten Lübben ist Vorreiter im Spreewald. Die Kreisstadt ist die bisher einzige QualitätsStadt in der Lagunenlandschaft. Sie hat diesen Titel während des Spreewaldfestes im September dieses Jahres verliehen bekommen. Lübben. Die Tourismusakademie Brandenburg hat Lübben als Qualitätsstadt – als so genannte Q-Stadt – ausgezeichnet. Lübbens stellvertretender Bürgermeister Frank Neumann (parteilos) hatte die Plakette entgegengenommen. Die Kreisstadt wurde im Rahmen der „Service Qualität Deutschland“, einer Initiative der Bundesländer, ausgezeichnet. Kürzlich haben Vertreter der Stadt und der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing (TKS) GmbH in Lübben sowie Touristiker eine Stileiche als Symbol für die Qualitätsstadt an der SpreeLagune gepflanzt. Bis dahin war es ein längerer Weg. Zwei Jahre lang hat die Kommune darauf hingearbeitet, QualitätsStadt zu werden. „Wir wollen helfen, die Servicequalität unserer Betriebe zu erhöhen“, hatte die Vorsitzende des Tourismusvereins Lübben und Umgebung zu Beginn des Wegs erklärt. Vom Verein ging der Anschub für die Bewerbung Lübbens als Q-Stadt aus. Er hatte die

Tourismus’. Durch die Auszeichnung Tourismusakademie Brandenburg ins Boot geholt, um Teilnehmer ein- wird sich die Stadt dessen noch stärker bewusst werden.“ Für den zelner Firmen vor Ort zu schulen TKS-Chef ist das Zertifikat aber und zum Qualitätscoach auszubilauch „Verpflichtung, ständig weiter den. Der Coach war während der an der Qualität zu arbeiten“. Er erersten Stufe Ansprechpartner für wartet zudem positive Effekte für die Einführung und Umsetzung der Qualitätsmaßnahmen in seinem Be- Lübben durch die Auszeichnung als Q-Stadt. „Die Reisebranche kann trieb. Serviceabläufe sollten aus ihren Kunden jetzt versichern, dass Kundensicht analysiert, Servicelücken mit Hilfe von Qualitätsbaustei- in Lübben Qualität nicht nur vernen geschlossen werden. Nach Er- sprochen wird, sondern nachweisarbeitung und Einreichung der Zer- lich gesichert ist. Das bringt uns einen Wettbewerbsvorteil.“ tifizierungsunterlagen durch den Der Titel Q-Stadt und auch die QQualitätscoach erhielt der Betrieb das Qualitätssiegel „Service Quali- Siegel der Firmen sind allerdings tät Deutschland-Stufe I“ – zunächst kein Ruhekissen, sondern müssen für drei Jahre. 15 Unternehmen bei immer wieder neu bestätigt werden. Verena Micknaß als Qualitätseiner Einwohnerzahl von bis zu sprecherin der Stadt Lübben 25 000 müssen dieses Qualitätskoordiniert diese Heraussiegel vorweisen, damit forderung. Bisher köneine Kommune Qnen sich landesweit Stadt werden „Das Zertifikat ist nur wenige Orte kann. „Dass sich die Verpflichtung, mit dem Qualitätsmehr als die beständig weiter siegel schmücken. nötigten Firmen an der Qualität Schwielochsee in Lübben und zählt dazu. Die GeUmgebung zertifizu arbeiten.“ meinde im Amt Liebezieren ließen, zeigt rose-Oberspreewald ist für Thomas Worms, deutschlandweit die erste Ge„dass auch unsere Betriebe meinde, die als Q-Gemeinde ausgeden Titel ‚Q-Stadt’ unbedingt wollzeichnet wurde. Burg im Spreewald ten“. Für den Geschäftsführer der Touris- wurde als Q-Dorf ausgezeichnet. In der Kreisstadt Lübben und Umgemus, Kultur und Stadtmarketing (TKS) GmbH in Lübben ist „Qualität bung haben sich vor allem Beherbergungsbetriebe beteiligt. asd2 ein entscheidendes Merkmal des


REG!ONAL

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

Breitgefächerte Bildungslandschaft

Schulmuseum in Schwarzenburg

Von der Kita bis zur Hochschule: Prinzip des lebenslangen Lernens

Schwarzenburg. Seit dem Jahr 2004 gibt es in der Gemeinde Heideblick ein Schulmuseum. In akribischer Kleinarbeit und mit unermüdlichem Einsatz hat der ehemalige Dorfschullehrer Helmuth Osteritz für ein solches Museum gekämpft. Es zeigt, wie das Schulleben früher war und Schulbänke damals ausgesehen haben. Das besondere Bauwerk, in dem sich die historische Einklassenschule befindet, ist im Land Brandenburg einmalig. Es vereint Kirche,

Einmaliges Ensemble in der Gemeinde Heideblick

Bildung gehört zum Gütesiegel des familienfreundlichen Landkreises Dahme-Spreewald. Neben rund 130 Kitas mit einer Betreuungsquote von 78 Prozent bei Unterdreijährigen gibt es Grund-, Oberschulen, Gymnasien mit unterschiedlichen Ausrichtungen sowie Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen. Vielfältige Angebote für lebenslanges Lernen ermöglichen zudem die Musik- und die Volkshochschule. Lübben. Der Landkreis DahmeSpreewald ist Träger von fünf Gymnasien, des Oberstufenzentrums, von sechs Förderschulen sowie der „Schule des zweiten Bildungsweges“. Er unterhält 13 Schulen an 17 Standorten, in die in den vergangenen 20 Jahren rund 62 Millionen Euro investiert wurden. Im besonderen Fokus stand dabei das Oberstufenzentrum (OSZ). In Schönefeld, Lübben und Luckau lernen zurzeit 1 200 Jugendliche in 78 Klassen. Sie erhalten die theoretische Ausbildung unter anderem in Berufen der Bautechnik, Metall- und Holztechnik, für Ernährung, Wirtschaft und Verwaltung. Schüler können hier aber auch die Fachoberschule und ein berufliches Gymnasium absolvieren. „In den vergangenen Jahren flossen insgesamt rund 16 Millionen Euro aus dem Landes- und Kreishaushalt sowie aus EU-Fördermitteltöpfen in unsere Einrichtung. Damit konnten wir an allen drei Standorten Gebäude sanieren sowie moderne Werkstätten, Labore und Mehrzweckhallen bauen“, sagt Schulleiter Klaus-Ulrich Tölpe. Es werde bedarfsgerecht in die Ausbildung der Fachkräfte von morgen investiert. Besonders auffällig ist der im neugotischen Stil errichtete Komplex der Brandenburgischen Schule für Blinde Laszlo Ungvari. Foto: usc2 und Sehschwa-

9

Klassenraum und Lehrerwohnung unter einem Dach. Im Schulmuseum gibt es vieles zu entdecken. Unter anderem alte, originale Lehrbücher, in denen vor Jahrzehnten noch Schüler blätterten. Auch Landkarten, Schiefertafeln, Tintenfässchen und zahlreiche weitere Details gibt es zu sehen. 쏆 Besuche sind nach Anmeldung in der Gemeindeverwaltung Heideblick unter Telefonnummer 035454/ 88 10 möglich. lrs2

Der Subaru Forester – die beste Wahl bei Schnee und Eis. Der Subaru Forester bringt Sie zuverlässig durch den Winter inklusive 5-Jahre-Vollgarantie bis 160.000 km*! Also: Sofort Probe fahren!

Das Oberstufenzentrum in Schönefeld.

*3.000,– ¤ zusätzlich für Ihren Gebrauchten

Foto: Uta Schmidt/usc2

che in Königs Wusterhausen – eine Auf dem Gelände des ehemaligen einzigartige Bildungseinrichtung im Schwermaschinenbaus in Wildau begann der Ausbau mit modernen Land Brandenburg. Sie gehört zu Hörsaal- und Laborgebäuden, den Vorzeigeobjekten in der LDSWohnheim und Bibliothek. InsgeBildungslandschaft. Mit weit mehr samt wurden 150 Millionen Euro als sechs Millionen Euro wurde aus Mitteln des Landes, des Bundes schon in den 1990er-Jahren das und der EU investiert. Ein Meilendenkmalgeschützte Ensemble mit stein war unter anderem die EröffInternat, Schwimm- und Turnhalle saniert und ausgebaut. Im Internat nung der Hochschulbibliothek 2007, die 2012 „Bibliothek des Jahres“ leben vorwiegend Kinder und Juwurde. gendliche aus anderen Bundeslän„Zur familienfreundlichen dern. Hochschule wird ab Stärkster Motor und kommendem Jahr Magnet in der Bilauch eine Kita in dungslandschaft Technische Hochschule der ausgebauten des Landkreises Wildau ist stärkster Motor Halle 19 und ein Dahme-Spreein der Bildungslandschaft Studentenclub wald ist die Techdes Landkreises gehören“, sagt nische Hochschule. Ungvari. Jedes der Die Campus-HochHochschulgebäude sei schule in Wildau genießt mit einem Architekturpreis mit ihren Studiengängen in den Zukunftsbranchen Luftfahrt, Lo- ausgezeichnet wurden. gistik, Maschinenbau einen hervor- Zur Palette der gefragten Ausbilragenden nationalen und internatio- dungsstätten gehört ebenfalls die Gesundheits- und Krankenpflegenalen Ruf. Derzeit zählt sie schule „Heinz Sielmann“ in Lübben, 4 300 Studierende, davon 740 aus in der seit 2010 pro Jahr rund dem Ausland. Diese dynamische 120 Schüler eine dreijährige AusbilEntwicklung der TH war im Herbst vor 20 Jahren, als der heutige Prä- dung erhalten. Ihr praktischer Einsatz erfolgt in den Krankenhäusern sident Laszlo Ungvari eine Professur übernahm, nicht absehbar. „Im des Klinikums Dahme-Spreewald in Lübben und Königs Wusterhausen. Wintersemester 1993 hatten wir 503 Studenten“, erinnert er sich. usc2

ab 26.495,- € 1

Ausstattung Exklusive: echter Allradantrieb mit automatischer Sperre + 2-Zonen-Klimaautomatik + Xenonscheinwerfer + Nebelscheinwerfer + Tagfahrlicht + großes Hub-Schiebedach + Start-/Stopp-Automatik + Weltgrößter Zentralverriegel. m. Fernbedienung + Rückfahrkamera + 17"- Allrad-PKW-Hersteller Aluräder mit M&S-Bereifung + Front/Seiten/Kopfairbags und www.subaru.de Fahrer-Knieairbag + Radio-CD/MP3 mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung + Regensensor + Fahrlichtautomatik + Nebelscheinwerfer + Lederlenkrad mit Bedienung Tempomat, Radio u. Freisprecheinrichtung + elektr. verstell, beheiz- u. klappbare Außenspiegel + elektr. Fensterheber 4 x + Gespannstabilisierungsautomatik + Niveauregulierung + ABS + ESP + Fahrdynamikregelung + Sitzheizung + Dachspoiler + Dachreling + Servolenkung + umfangreicher Bordcomputer + natürlich den guten Ruf eines Subaru Gern nehmen wir Ihren Gebrauchten in Zahlung und lösen bestehende Finanzierungen ab. Erhältlich als Forester 2.0D mit 108 kW (147 PS), 2.0X mit 110 kW (150 PS) oder 2.0XT mit 177 kW (240 PS). Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts: 11,2 bis 7,0; außerorts: 7,0 bis 4,9; kombiniert: 8,5 bis 5,7. CO2-Emission (g/km) kombiniert: 197 bis 150. Abbildung enthält Sonderausstattung. * 1

Die gesetzlichen Rechte des Käufers bleiben daneben uneingeschränkt bestehen. Forester 2.0 Exklusive 4x4 Vorführwagen EZ 07/2013 unter Anrechnung der Inzahlungnahmeprämie

Jetzt Probefahrttermin vereinbaren für einen Allrad-Subaru: Geländewagen Forester 2.0 Benziner oder Diesel, eine Kombi Outback 2.0 Diesel Automatik, SUV XV 2.0 Diesel oder Benziner Automatik oder Kompakt-VAN Terzia 1.3 4x2 Benziner und Impreza 1.6, Kraftstoffverbrauch (l/100 km): kombiniert: 10,5 bis 4,3. CO2-Emission (g/km) kombiniert: 243 bis 113

Subaru & Suzuki in 15926 Luckau, Nissanstr. 14 Tel. 0 35 44/55 66 99 www.awl-lieske.de, info@awl-lieske.de


10

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

REG!ONAL

Erdöl-Förderung im Süden des Landkreises TV, Video, HiFi, Telecom, Sat-Anlagen, Computer, Car-HiFi

Bahnhofstr. 27 · 15907 Lübben Tel.: 0 35 46-18 25 49

Werkstatt im Haus!

Beratung • Verkauf • Service www.ep-albrecht.de

Meisterbetrieb des Gebäudereinigerhandwerks • Mitglied der Innung Brandenburg-Ost

Glas- und Industriereinigung Zimmermann GmbH & Co. KG Calauer Chaussee 7 | 15926 Luckau | Tel.: (0 35 44) 55 56-0 info@reinigung-zimmermann.de • www.reinigung-zimmermann.de

Ein Mitarbeiter des deutsch-kanadischen Unternehmens Central European Petroleum GmbH (CEP) zeigt einen Bohrkopf vor dem Bohrturm in Guhlen, westlich des Schwielochsees. Im vergangenen Jahr hatte die Firma mit ersten Probebohrungen nach Erdöl

begonnen, die in bis zu 2 800 Metern Tiefe gingen. Bis Ende 2015 will CEP alle erforderlichen Daten zusammengestellt haben und die Fördergenehmigung beantragen. „Frühestens 2017 könnte Erdöl fließen“, sagt Geschäftsführer Thomas Schröter. Foto: dpa

Über den Wolken Wolffkran ist einer der größten Arbeitgeber in der Luckauer Region Die riesigen, roten Wolffkrane im Luckauer Gewerbegebiet Alteno sind schon von Weitem zu sehen. Rot ist das typische Erkennungszeichen des Spezialisten für obendrehende Turmkrane.

Lackspanndecken vom Fachmann

®

Raumausstatter Harald Haupt

Tel.: 03 54 74/7 50, Funk: 01 71/4 24 09 33 www.style-raumausstatter.de

platz der Niederlassung Nord/Ost Schwesterwerk aus Heilbronn von Wolffkran. „Vorrangiges Ziel ist stammt, alle Bestandteile selbst her. Den Produktionsort sieht Jens aber der Verkauf“, sagt Kussatz. Kussatz für die Zukunft deshalb gut „Über den Wolken, aber immer auf solidem Fundament“, ist ein Slogan aufgestellt: „Stabilisierung mit der 150 Jahre alten Firma, die stets Trend zum Wachstum“, beschreibt der Werkleiter die Aussichten. Eine an der Modernisierung ihrer Technik arbeitet. In Luckau ist kürzlich sehr gute Infrastruktur, die Nähe bei einem Pilotprojekt der kompletzur Autobahn und die Möglichkeit, Luckau. Das Werk im Süden des te Turm für einen Wolffkran für die im Dreischichtsystem zu arbeiten, Landkreises Dahme-Spreewald Windkraftanlagenmontage gebaut wurde im Jahr 2008 eröffnet. Nach sprechen für den Betrieb. worden. Großbaustellen mit Wolffdem erfolgreichen Überstehen der Neben der Produktion ist die Vermietung ein weiteres Standbein von kranen gibt es derzeit in Berlin am Wirtschaftskrise ging es stetig Leipziger Platz, an der East-Sidebergauf. „Wir haben eine gute Aus- Wolffkran. Das Unternehmen verfügt über die größte Mietkranflotte Gallery und an der Hamburger Elblastung“, zeigt sich Prokurist Jens Kussatz mit der Auftragslage zufrie- obendrehender Turmdrehkrane Eu- philharmonie. In Frankfurt/Main ragen mehrere Wolffkrane bis zu ropas. Im Gewerbegebiet Luckau den. Neben zahlreichen Bestellunbefindet sich gleichzeitig der Lager- 160 Metern in die Höhe. gen aus Deutschland würden die lrs2 modernen Hebemaschinen derzeit unter anderem bis nach Saudi-Arabien verschifft. 125 festangestellte Mitarbeiter sind am Standort Luckau beschäftigt, inklusive fünf Auszubildende. Das Werk fährt unter Volllast, jährlich sollen etwa 50 bis 60 Laufkatz- und Wippkrane in Luckau produziert werden. Dabei stellen die Wolffkran-Mitarbeiter in Luckau, bis auf das elektronische Kranset, das vom Rot ist das Markenzeichen von Wolffkran. Foto: lrs2


REG!ONAL

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

Veranstaltungen 2014 Brandenburger Erntefest in Fürstlich Drehna

11

KLÄRANLAGEN KBG

KERNBOHRTECHNIK

GMBH

BEISPIEL MONOLITH 35-II – SBR-Anlage mit Druckluft (SOLIDO) oder Pumpentechnik (FLUIDO) – für hohe Grundwasserstände geeignet – ein Deckel, befahrbare Version möglich – Maße: 240 x 124 x 225 cm (L x B x H) – für bis 5 EW

ab 3.699 ¤ inkl. MwSt.

VERTRIEB • MONTAGE • WARTUNG Dorfstraße 40 · OT Weißack · 15926 Heideblick Tel. 03 54 55 / 5 63 · Fax 33 45 · www.bohr-klaer.de Dichtigkeitsprüfung DIN EN 1610 DIN 1986-30 Verrieselungsnachweis Baugrunderkundung/Gutachten Betonkernbohrungen/Betonsägen

Der Luckauer Ortsteil Fürstlich Drehna, vor allem bekannt durch sein Wasserschloss aus dem 14. Jahrhundert (Foto), wird vom 12. bis 14. September 2014 Gastgeber für das

Gurkentag

11. Brandenburger Dorf- und Erntefest sein. Die Kernstadt und alle Luckauer Ortsteile wollen die Fürstlich Drehnaer bei den Festvorbereitungen unterstützen. Foto: dpa

Spreewaldfest in Lübben

Am 9. /10. August findet in Das traditionelle Spreewaldfest in Lübben wird immer am Golßen der 16. Spreewälder dritten September-Wochenende veranstaltet. Im kommenGurkentag statt. Foto: asd2 den Jahr feiert die Stadt vom 19. bis 21. September. Foto: asd2

Niederlausitzer Leistungsschau in Luckau

Die Niederlausitzer Leistungsschau feiert im biläum. Schirmherr ist der Präsident des Lannächsten Jahr am 26. und 27. April ihr 20. Ju- desbauernverbandes, Udo Folgart. Foto: bkh2


12

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

REG!ONAL

Aquamediale bringt Kunst in den öffentlichen Raum Ausstellung hat sich etabliert: Mehr als 100 000 Besucher betrachten jedes Jahr die Werke internationaler bildender Künstler „Weites Land“ hieß die neunte Auflage. 22 Künstler aus verschiedenen Ländern haben sich an der diesjährigen internationalen Kunstausstellung des Landkreises DahmeSpreewald beteiligt. Das Kunstfest ist Teil des brandenburgischen Kultursommers. Es wird in Partnerschaft mit der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing (TKS) GmbH in Lübben durchgeführt.

Künstler Grzegorz Loznikow die Idee dafür schon lange vor dem Hochwasser hatte. Die diesjährige Aquamediale fand auch im Umland statt. Etwa in Schönwalde (Unterspreewald). Nikola Faller (Kroatien) hatte dort 150 Kängurus auf einer Wiese nahe des Bahnhofs platziert. Er würdigte damit den Australienforscher Ludwig Leichhardt. Tamas Komoroczky (Ungarn) hatte sich für ein „Gefangenes Auge“ entschieden. Er machte damit auf die weltweite Medienpräsenz aufmerksam-und das ausgerechnet im beschaulichen Pretschen (MärkiLübben. Die Aquamediale hat sich sche Heide). Der Schriftzug war an etabliert. Mehr als 100 000 Besueinem alten Schornstein des Gutscher betrachten jedes Jahr die hofs angebracht und leuchtete in Werke internationaler bildender der Dunkelheit. Gleich mehrere Künstler. Der Kurator Christian Kunstwerke gab es am SchwielochGracza zieht die fachlichen Fäden see (Lieberose-Oberspreewald). der Ausstellung. Die wird seit 2005 Jim Whiting (Großbritannien) ließ vom Landkreis Dahme-Spreewald Kein Missbrauch von Sandsäcken, sondern ein Kunstwerk von Grzegorz Loznikow aus Polen. am Bootssteg in Zaue ein U-Boot veranstaltet. Bisher waren die Dieses Wasserbecken war ein Exponat der diesjährigen Aquamediale. Es stand an der SpreeKunstwerke nur rund um die Foto: Andreas Staindl/asd2 ab-und wieder auftauchen. Carsten Lagune in Lübben. Busse (Deutschland) hatte ganz in Schlossinsel in Lübben zu sehen. der Nähe 900 Tischtennisbälle unknüpft. Eine Aktion, mit der die schiedlich wie die Künstler selbst. In diesem Jahr gab es eine Premie- und Orte einbezogen werden. Das ter Wasser montiert. Die sechs FelKunstfest dient auch der Belebung Auf der Schlossinsel in Lübben saß Künstlerin schon in ihrem Heimatre. Exponate wurden auch am land erfolgreich gegen Umweltsün- der leuchteten, wenn die Sonne eine nackte Frau am Ufer. Sie des Besucherverkehrs. Schwielochsee (Lieberose-Oberschaute zum Wasser, während zwei den protestiert habe. Laurent Golon schien. Filomena Thorday (Ungarn) spreewald), in Schönwalde (Unter- Ob vom Spreewaldkahn aus oder präsentierte ein Labyrinth auf ei(Frankreich) verband mit seinem Herren in schwarzen Fracks und spreewald) und in Pretschen (Mär- auf dem Landweg angesteuert-die nem Feld bei Goyatz, Micha Brendel Kunstwerk am Strandcafé den Exponate machen neugierig, regen mit Krawatten lebhaft zu debattiekische Heide) beispielsweise prä(Deutschland) ein erklärendes rotes Spreewald mit dem Norden seiner sentiert. Die Aquamediale hat erst- zum Nachdenken an. Diesmal haben ren schienen. Robin Zöffzig Leichhardt-„L“ am Schwie(Deutschland) hatte das Kunstwerk Heimat. Er sah in beiden Redie Künstler mit ihren Werken bemals öffentlichen Raum auch im lochsee in Goyatz. Ein gionen Parallelen. Umland der Kreisstadt genutzt und legt, dass Wasser zu den zentralen geschaffen. Es war so gestaltet, weiteres „L“ ankerte Hector Solari (Ukraidass ein dreidimensionaler Effekt damit einen größeren Teil des Land- Themen des 21. Jahrhunderts geim Wasser und entstand, wenn Betrachter etwa mit ne) hatte dem kreises Dahme-Spreewald einbezo- hört. Objekte, Installationen und sollte sich einfach Spreewald austSkulpturen bestimmen jeweils drei dem Kahn vorbeifuhren. Bernhard gen. Die Idee kam an, wie der Ku900 Tischtennisbälle treiben lassen – ralische UrwaldMonate lang den Charakter des je- Schipper (Deutschland) hatte eine rator nach Ablauf der diesjährigen unter Wasser idealerweise bis andere Vision. Er hat ein Computer- töne gewidmet. weiligen gestalteten Naturraums. Ausstellung einschätzte. Gut mögmontiert Australien, wie Sie erklangen, modell als nutzbares Tretboot umlich, dass künftig weitere Regionen Die Kunstwerke sind so unterder Künstler sagte. wenn Kahngäste gesetzt. Das außergewöhnliche Am Bahnhof in Goyatz vorbeifuhren. Das Wasserfahrzeug sollte den Anstanden zwei Kunstwerschluss der Spree an die Weltmee- hölzerne Plumpsklo von ke. Allan Siegel (USA) hatte Piktore symbolisieren und ein Fingerzeig Jozsef Szolnoki (Ungarn) war auf darauf sein: Wenn schon kein Flug- dem Grundstück von Ferdinand Mu- gramme von früher und heute an einer Säule gegenüber gestellt, inschick in der Lindenstraße in Lübhafen im Landkreis Dahme-Spreeklusive Verweis auf Videos im Inben installiert. Wer die Klotür öffwald, dann wenigstens eine Art ternet. Und Lis Woijtek (Polen) hatnete, hört eine philosophische AbFlugzeugträger – so utopisch, wie handlung über Wasser und Fäkalien te eine provisorische Eisenbahn mit das Tretboot aussah. Bildern verschiedener Loks aus der beispielsweise, konnte das stille Abseits der Schlossinsel waren polnischen Partnerregion Wolsztyn Örtchen aber nicht benutzen. Das ebenfalls Exponate zu sehen. An der Bogenbrücke hingen bunte Bän- Wasserbecken aus Sandsäcken am auf die Gleise am stillgelegten Rande der SpreeLagune schien der Bahnhof gestellt. Die Aquamediale der ins Wasser. Cecylia Malik (Podamaligen Hochwassersituation ge- wird jeweils von zahlreichen VeranKängurus erinnerten an den Australienforscher Ludwig Leich- len) hatte dieses Kunstwerk gestaltungen während der drei Monaschuldet. Christian Gracza versischaffen und mit 400 Freiwilligen hardt. Nikola Faller aus Kroatien hat 150 dieser Tiere aus te begleitet. chert jedoch, dass der polnische Foto: Andreas Staindl/asd2 etwa fünf Kilometer Kordel verasd2 Stroh nachgebildet.


REG!ONAL

13

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

Luckauer Markt mit dem klassizistischen Rathaus.

Foto: lrs2

Luckau begeistert mit restaurierter Altstadt Mittelalterliches Flair rund um den Marktplatz Luckau feierte als Kulturlandhauptstadt 2008 sein Comeback. Mit liebevoll restaurierten Bürgerhäusern und mittelalterlichem Flair präsentiert sich die frühere Hauptstadt der Niederlausitz selbstbewusst und charmant. Luckau. Im Stadtkern ziehen das klassizistische Rathaus aus dem 17. Jahrhundert und die St. Nikolaikirche aus dem 13. Jahrhundert, Brandenburgs größte Hallenkirche, Besucher in ihren Bann. Gotik und Barock verschmelzen hier ineinander. In der ehemaligen Klosterkirche auf dem Gelände der früheren JVA wurde im Jahr 2009 das Nie-

derlausitz-Museum eröffnet. Im benachbarten Hafthaus entstanden Aufnahmen zur Oscar-gekrönten Hollywood-Produktion „Der Vorleser“ mit Kate Winslet. lrs2

Restauriertes Bürgerhaus am Luckauer Marktplatz. Foto: lrs2

Berliner Straße 17 15926 Luckau Tel.: 0 35 44/55 59 20 Fax: 5 55 92 18

Der Innenbereich der Luckauer St. Nikolaikirche wurde in den Foto: Hartfelder/lrs2 vergangenen Jahren umfangreich saniert.


14

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU ¡ 14. Dezember 2013

REG!ONAL

Landkreis verleiht 2014 Umweltpreis Preis ist mit 2 600 Euro dotiert LĂźbben. Der Landkreis DahmeSpreewald verleiht im Jahr 2014 anlässlich des von den Vereinten Nationen zum Tag der Umwelt erklärten 5. Juni einen Umweltpreis. Der Preis ist mit 2 600 Euro dotiert. Die Teilung des Preises ist mĂśglich. Der Umweltpreis soll das Umweltbewusstsein breiter BevĂślkerungskreise fĂśrdern und dem Naturschutzgedanken grĂśĂ&#x;ere Beachtung verschaffen. Er wird jedes dritte Jahr fĂźr besondere Leistungen oder wissenschaftliche Arbeiten, die in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Landschaftspflege, Abfallwirtschaft und Umweltbildung zu einer nachhaltigen Verbesserung der Umweltsituation beitragen bzw. beigetragen haben, verliehen. Die Verleihung erfolgt als Ăśffentlicher Teilnahmewettbewerb. Teilnahmeberechtigt sind natĂźrliche und juristische Personen, die ihren Sitz im Landkreis Dahme-Spreewald ha-

ben und nicht hauptberuflich in den genannten Bereichen tätig sind. Mitarbeitern des Landkreises Dahme-Spreewald sowie Abgeordneten des Kreistages kann der Umweltpreis nicht verliehen werden. Eigenbewerbungen sowie Vorschläge Dritter sind schriftlich an den Landkreis Dahme-Spreewald, Umweltamt, Beethovenweg 14, 15907 LĂźbben zu richten – in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Umweltpreis“ zusammen mit der Teilnehmererklärung. Abgabeschluss ist der 31. März 2014 Weitere Teilnahmebedingungen sind der im Amtsblatt Nummer 32 vom 19. Dezember 2000 verĂśffentlichten Richtlinie des Landkreises Der Gurkenradweg ist bei Aktivtouristen besonders beliebt. Archivfoto: Roland Hottas/rhl2 Dahme-Spreewald zur Auszeichnung von Menschen mit Zivilcourage, zur Verleihung eines Umweltpreises sowie zur WĂźrdigung besonderer ehrenamtlicher Leistun250 Kilometer langer Gurkenradweg zeigt zahlreiche SehenswĂźrdigkeiten gen zu entnehmen. red viceleistungen, UnterkĂźnfte fĂźr eine Ein kleiner asphaltierter Weg Von hier aus geht es weiter Ăźber schlängelt sich durch die ein- Krausnick, vorbei am 144 Meter ho- Nacht und typische Radlerkost an. ZurĂźck im Sattel fĂźhrt die Route zigartige Auen- und Wiesen- hen Wehlaberg, dem Neuendorfer See Ăźber GroĂ&#x; Leuthen und Schlep- durch die malerischen DĂśrfer Alt landschaft im SĂźden des zig. Dort lohnt ein Besuch des Bau- Zauche, Neu Zauche und Straupitz Landkreises Dahme-Spreenach Burg. Einen Stopp am historiernmuseums und der historischen wald. Eine radelnde Gurke weist die Richtung durch den MĂźhle, bevor der Rundkurs wieder schen Bismarckturm sollten sich die Radler nicht entgehen lassen, ehe LĂźbben streift. Spreewald. Der 250 Kilometer lange Gurkenradweg fĂźhrt Die Strecke ist fĂźr Alt und Jung ge- sie sich wieder auf den Weg machen. Ăœber Dissen geht es nach eignet und weist kaum Schwierigan idyllischen FlieĂ&#x;en und Peitz und Cottbus. Hier lohnt vor alkeiten auf, da es, abgesehen von traditionellen GemĂźsefeldern www.isogo.de entlang, die dem Weg seinen dezenten Anstiegen in den Krausni- lem ein Abstecher zum Schloss BraIHR SPEZIALIST FĂœR cker Bergen, keine nennenswerten nitz und dem FĂźrst-PĂźckler-Park mit Namen gaben. FEUCHTIGKEITSPROBLEME Steigungen gibt. Der ADFC bezeich- seinen beeindruckenden PyramiAN GEBĂ„UDEN den. net den Gurkenradweg deswegen LĂźbben. Jährlich rund Bauabdichtung Golze GmbH auch als familientauglich. Viele Ho- Der Gurkenradweg hält weiter zahl500 000 Fahrrad-Gäste besuchen Luckau Tel. 03544-555707 Wir wĂźnschen Ihnen KĂśnigs Wusterhausen Tel. 03375-4930200 reiche SehenswĂźrdigkeiten parat. tels und Pensionen haben sich zuSchätzungen zufolge das von der Frohe Weihnachten In der Zeit vom 23.12.13 - 03.01.14 In Vetschau bildet die wendischdem auf Radfahrer eingestellt und Unesco unter Schutz gestellte Biohaben wir Betriebsferien. sphärenreservat. Als Startpunkt fĂźr bieten beispielsweise spezielle Ser- deutsche Doppelkirche einen Anziehungspunkt. Im Dorf Raddusch vereine Tour auf dem Gurkenradweg anschaulicht die originalgetreu bietet sich die Stadt LĂźbben an. Die Modern, klassisch Strecke fĂźhrt direkt am Hafen und Modern, klassisch Wir machen nachgebaute Slawenburg das frĂźheSCHĂ–NE BĂ„DER und oder oder antik antik re Leben der Sorben. Ăœber Leipe der Schlossinsel vorbei. Das erste FLIESEN preiswert schlängelt sich der Weg ins LaguAuf m² Ausstellungsfläche Auf2.000 2000 m² Ausstellungsfläche Etappenziel nach etwa 40 Kilomefinden nendorf Lehde, wo das Spreewaldtern ist GolĂ&#x;en. Hier kĂśnnen in der findenSieSieständig: ständig: museum alte Traditionen zeigt. WeSpreewaldkonserve die Arbeits•30BadmĂśbelkombinationen     • 50 Dusch- und Badewannen nige Kilometer weiter kreuzt der schritte von der grĂźnen Gurke bis        • Duschtrennwände in allen     

 Gurkenradweg den GroĂ&#x;en Hafen in zur Delikatesse angeschaut werGrĂśĂ&#x;en und AusfĂźhrungen     Wand !  LĂźbbenau. den. Nach weiteren 20 Kilometern • 1.000 Sorten und Feinsteinzeugbodenfliesen " #  $  Der Tourismusverband empfiehlt erreicht der Kurs das Dorf Brand, Feinsteinzeugbodenfliesen • mind. 300 Sorten sofort fĂźr den gesamten Gurkenradweg wo sich die grĂśĂ&#x;te freitragende zum Mitnehmen eine siebentägige Tour. Da sich die Halle der Welt befindet, die einst Route jedoch in LĂźbben und Burg von Cargolifter gebaut wurde. Im Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–13 Uhr kreuzt, sind auch kleinere RundkurJahr 2004 erĂśffnete darin der TroVerdiente Ruhepause nach KleinbahnstraĂ&#x;e 30 – LĂźbben – Tel.: 0 35 46/18 56 64 penfreizeitpark Tropical Islands. Foto: pr se mĂśglich. lrs2 einer langen Tour. www.ihr-fliesenhaus.de

Nasse Wände ? Feuchte Keller ? Schimmelbefall ? Wasserschaden ?

Ein Paradies fĂźr Radler


REG!ONAL

20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald

RUNDSCHAU · 14. Dezember 2013

15

Kletterwald begeistert

Spannende Action im Sand

Lübben. Klettern zwischen Bäumen macht jeder Generation Spaß. Der Kletterwald in Lübben gehört zu den attraktivsten Freizeiteinrichtungen im Spreewald. Er lockt jährlich weit mehr als 10 000 Besucher an. Die Gäste kommen nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Deutschland und dem Ausland. Seit Anfang November bis Ostern ist Winterruhe. Für die neue Klettersaison ist aber schon ein weiterer Höhepunkt angekündigt. Der zehn Meter hohe Kletterturm soll umgebaut werden und eine automatische Sicherung erhalten. asd2

Der Luckauer Ortsteil Fürstlich Drehna hat sich als europäische Motocross-Hochburg etabliert Im südlichsten Zipfel des Landkreises Dahme-Spreewald hat sich der kleine Verein MSC Fürstlich Drehna zu einem Motocross-Treffpunkt mit Weltniveau entwickelt. In dem Luckauer Ortsteil finden jährlich die ADAC MX Masters statt. 2014 steigt das Event auf der Traditionsstrecke „Rund um den Mühlberg“ am 26. und 27. April.

Fürstlich Drehna. Der Luckauer Ortsteil Fürstlich Drehna ist aufgrund des ehemaligen Tagebaus Schlabendorf Süd seit vielen Jahren nur noch über Straßen zu erreichen, die durch andere Landkreise führen. Doch wenn im Frühjahr die Motoren der Motocrosser aufheulen, steht das abgelegene Dorf im Mittelpunkt. Mit einer spektakulären Feuershow startet die ChampiKlettern macht jeder Genera- ons League des Motocross immer Foto: asd2 in Fürstlich Drehna in die neue Saition Spaß.

Der Start ist beim Motocross immer besonders spektakulär.

son. Regelmäßig rund 300 Piloten aus mehr als 20 Ländern kämpfen dann um die ersten Wertungspunkte. Der Rundkurs in Fürstlich Drehna gehört zu den anspruchsvollsten Strecken weltweit. Vor allem für die

Für die ganze Familie

Zuschauer sind die Rennen spektakulär. Die Strecke ist im Jahr 2011 komplett umgebaut worden und seitdem vollständig umgehbar. Der 1,8 Kilometer lange Rundkurs beinhaltet 15 Sprünge, bei denen

Foto: lrs2

die Piloten teilweise bis zu 30 Metern durch die Luft fliegen. Besonders spannend verläuft der Start. Nach einer Feuershow rasen 40 Fahrer zeitgleich auf die erste Kurve zu. lrs2

Fenster & Haustüren aus Holz und Kunststoff

Sportpark Lübben bietet ein abwechslungsreiches Programm Lübben. Wer seinen Urlaub im Spreewald aktiv gestalten möchte, findet dafür im Sportpark Lübben beste Voraussetzungen. Die multifunktionelle Sportanlage bietet auf einer Fläche von rund 15 000 Quadratmetern Spaß für die ganze Familie. Ob Tennis, Badminton, Kegeln, Volleyball, Fitness oder Billard, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Tennisspieler finden auf dem großzügig angelegten Sportareal mit

ler bestens geeignet. Ebenso attraktiv ist die neue Asphalt-Kegelanlage mit ihren vier Bahnen. Auf der modernsten Kegelbahn des Spreewaldes können sich Familien und Freizeitkegler beim Spiel mit den bunten Kugeln gleichermaßen vergnügen und dabei „alle Neune“ treffen. Besonders beliebt ist auch die Badminton-Halle. Das Spiel mit den weißen Plastikfedern ist ohne Vorkenntnisse von jedermann leicht erlernbar. An der Rezeption können Tennis- und Badminton-Schläger sowie alle wichtigen Utensilien für das Billardspiel ausgeliehen werden. Das Restaurant mit seiner Dachterrasse lädt nach dem Sport zum Verweilen ein. Der Sportpark hält noch eine Besonderheit parat: Sie ist komplett behindertengerecht ausgestattet. Alle Sportanlagen können von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Das Areal in der Majoransheide ist leicht zu erreichen und befindet sich gleich in der Nähe des Foto: asd2 Bahnhofs. lrs2

seinen drei Hallenplätzen, sechs Sandplätzen und einem Hartplatz hervorragende Bedingungen. Etwas Besonderes ist die Flutlichtanlage. Hier besteht die Möglichkeit, die gelben Filzbälle bei Mondschein über das Netz zu spielen. Eine Übungswand für Kinder rundet das Angebot ab. Beim Beachvolleyball im feinen Sand kann sich die ganze Familie vergnügen. Der Sportpark ist sowohl für wettkampforientierte Sportler als auch für Breitensport-

Der Sportpark in der Majoransheide in Lübben.

• Schön • Langlebig • Geprüfte Sicherheit • Modernste Fenstertechnik

Wintergärten aus Holz, Alu und Kunststoff

• Individuell angepasst • Klimagerechte Konstruktion • Spitzenqualität

• Höchste Qualität • Modernes Design • Geprüfte Sicherheit

InsektenschutzGitter nach Maß

• Einfache Montage • Präzise maßgefertigt • Extrem langlebig

Ausstellung Mo. – Fr . 8.00 – 16.00 Uhr


Ausstellung

20 JAHRE Landkreis Dahme-Spreewald HORIZONTALE GALERIE 6. Dezember 2013 - 20. Februar 2014 Landratsamt, Reutergasse 12 15907 Lübben (Spreewald) Mo.- Do. 7 - 18 Uhr Fr. 7 - 16 Uhr ab 3. März 2014 im Rathaus Schönefeld

Landkreis Dahme-Spreewald Reutergasse 12 15907 Lübben (Spreewald)

Telefon: 0 35 46 / 20-10 06 Telefax: 0 35 46 / 20-10 09

info@dahme-spreewald.de www.dahme-spreewald.de


20 Jahre Landkreis Dahme-Spreewald