Page 1

Ausgabe 2 / 2019 Gratis für Sie!

Die Narren regieren die Stadt Triathlon: Rabatt für Frühbucher

Humor www.louise-magazin.de


ROMANTIKANGEBOT Am Valentinstag (14. Februar) schenken wir Ihrer Begleitperson 50 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

KÖNIGLICH ENTSPANNEN

UNSER FEBRUAR-ANGEBOT GARSHANMASSAGE

40 Minuten 47,– € + 2 St. Verwöhnzeit im Kur Royal 62,– € + 4 St. Verwöhnzeit im Kur Royal 77,– €

Die Garshanmassage (Ganzkörpermassage) wird mit einem Handschuh durchgeführt, der einen Peeling-Effekt sowie eine angenehme elektrostatische Aufladung erzeugt. Das Gewebe wird gestrafft, die Haut geglättet und von abgestorbenen Hautschuppen gereinigt. Die Massage fördert den Lymphfluss, die Durchblutung und den Stoffwechsel.

Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark Bad Homburg . täglich 10–22 Uhr . T 06172 - 178 31 78 .

KurRoyal . www.kur-royal.de

Bitte vereinbaren Sie Ihren Massagetermin vorab. Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe


EDITORIAL

LIEBE LESERINNEN UND LESER, gibt es eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor? Diese Erkenntnis stammt nicht von mir, sondern von dem großen Charles Dickens, dem wir sicher alle zustimmen. Humor ist eine sehr wichtige Eigenschaft, die nicht nur vieles erleichtert, sondern auch das eine oder andere mal zurechtrückt. Und einfach sympathisch ist. Gute Gründe, dem Humor unser Stadtgespräch zu widmen. Humorvoll geht es auch bei vielen unserer Kulturveranstaltungen im Feb-

ruar zu. Freuen Sie sich auf das Musical „Catch me if you can“ mit Ilja Richter und Walter Plathe im Kurtheater. Oder auf Kabarett in der Englischen Kirche. Es wird aber auch richtig nervenaufreibend auf unseren Bühnen: Das Schauspiel „Heilig Abend“ von Daniel Kehlmann und der Psycho-Thriller „Der Anruf “ versprechen Hochspannung! Im Speicher können Sie dafür bei Sebastian Studnitzky oder Jasmin Tabatabai wunderbar relaxen und großartige Musik genießen. Ob humorvoll, spannend oder entspannend – der Februar wird auf jeden Fall abwechslungsreich. Picken Sie sich gut gelaunt und humorvoll Ihre Kulturhighlights heraus.

Herzlichst

Holger Reuter

Kurdirektor


© Steven Haberland

INHALT

„Der Anruf“ im Kurtheater

3

EDITORIAL

STADTGESPRÄCH 6 Humor

SPECIAL

11

Der närrische Terminkalender

DER NEUGIERIGE FRAGEBOGEN

13

Teresa Bergman

Marshall & Alexander im Kurheater

ENGLISCHE KIRCHE

22 Konzertlesung: Auf zur Damen-Wahl! 22 Forum Kurpark: 3 D-Drucken 23 Kabarett: Liza Kos – Was glaub ich, wer ich bin?! 23 Länder, Menschen & Kulturen: Schottland 23 Young Friday: Mallet – Classic Rock 24 Forum Kurpark: Brexit – was hat Frankfurt davon? 24 Donovan Aston: Piano-Tribute to Genesis & Phil Collins FT 25 Konzertpodium: Trio PinedaBraußStrobel KAU VER S U 25 Weiberfasching: Roy Hammer & Die Pralinées A

KONZERTE

14 Tribute Show: ABBA today 14 Kurtheater: Marshall & Alexander 15 Ev. Gedächtniskirche: Musik aus Sachsen 15 Gotisches Haus: Daphné Milio, Harfe 15 Benefiz: Swinging for Terracina 16 Klassik im Taunus: Roman Zaslavsky, Klavier 16 Schlosskonzerte: Meisterpianistin Leonie Rettig 16 Vorschau: Asya Fateyeva, Saxofon 17 Kurkonzerte

BÜHNE

18 Musical: Catch me if you can 19 Psycho-Studie: Heilig Abend 19 Kurtheater: Die Nacht der Musicals 20 Theater-Thriller: Der Anruf 20 Vorschau: Die Bühne im März

SPEICHER BAD HOMBURG

21 Studnitzky – Elektro Classic Jazz 21 Jasmin Tabatabai und Quartett – Jazz 21 Teresa Bergman – Folk Jazz 21 Vorschau: Die Bühne im März

V E R A N S TA LT U N G E N

26 26

Der Februar im Überblick

AUSSTELLUNGEN

Englische Kirche: Fotografien von Tom Wolf Englische Kirche: Malerei von Fernando E. Bohórquez González 27 Museum Sinclair-Haus: Aussicht – Einsicht. Blick durchs Fenster 27 Kirdorfer Heimatmuseum: 1 + 99 Jahre Heiterkeit in Kirdorf 28 Galerie Artlantis: Die Artlantis-Expedition des Peter Piek 28 Galerie Artlantis: AugenBlicke 28 Museum Gotisches Haus: Modelle einer Stadt 29 StadtBibliothek: Jetzt! gewebt und gewirkt 29 StadtBibliothek: Herlinde Koelbl – Jüdische Porträts 29 Rathaus-Passage: leben.natur.vielfalt 29 Horex Museum: Die Legende lebt!

MITTEN IN BAD HOMBURG

30 22. Rallye Monte Carlo Historique 31 Vorschau: Gesundheitswochen-Triathlon


Fotografien von Herlinde Koelbl in der StadtBibliothek

32 K I N O & K L A S S I K

I M K U R T H E A T E R

SPIELBANK

33

Das Programm im Februar

34 B A D H O M B U R G E N T D E C K E N 36 H E R E I N S P A Z I E R T

37 37 37 37 38 41

© Daniel elang

© Hrelinde Koelbl

INHALT

Trio PinedaBraußStrobel in der Englischen Kirche

C H A P E A U !

43

46 H E S S E N P A R K

F I T U N D G E S U N D

48

Kur-Royal Day Spa: Februar-Special Kur-Royal Aktiv: Besonderes zum Valentinstag

FÜR SIE GELESEN

SCHLOSS BAD HOMBURG

48

Kunst und Glück Kunstgenuss und Traubenglück Mit dem Nachtwächter unterwegs L´Art et L´Amour!

50

YOUNG LOUISE Veranstaltungen für Kinder Jugendkulturtreff e-werk

DIES UND DAS

42 Geschichtsverein: Humanisten und Humanismus im Taunus 42 Filmclub Taunus: Belgien – Quer durch die Ardennen 42 Domizil am Schlosspark: Franz Joseph Haydn 43 Ev. Kirchengemeinde Ober-Eschbach: Lebenskunst Vergebung 43 Forschungskolleg Humanwissenschaften: Buchvorstellung 44 Frido Mann: Das Weiße Haus des Exils 44 Volkshochschule: Jugendstil in Barcelona 44 Volkshochschule: Bulgarien 45 Volkshochschule: Erlebnis Nord-Äthiopien 45 Volkshochschule: Auf den Spuren der Zaren 45 Äppelwoitheater 46 Hessenpark

Kaiser Friedrich der Gütige

„Saalburg-Kompylott“ von Peter Borstel

RÄTSEL Wer wird gesucht?

50 Impressum

Gerne kündigen wir auch Ihre Veranstaltungen in LOUISe an, liebe Leserinnen und Leser. Beachten Sie aber bitte,dass wir jeden

5. eines Monats Redaktionsschluss für die Ausgabe des folgenden Monats haben.

LOUISe erscheint jeweils am letzten Donnerstag im Monat als gedruckte Ausgabe sowie als Online-Ausgabe unter www.louise-magazin.de. Ihre LOUISe-Redaktion


© Kirdorfer Heimatmuseum

STADTGESPRÄCH

Haben Sie heute schon gelacht, liebe Leserinnen und Leser? Wenn Sie mit „Ja“ antworten, sind Sie gewiss ein Mensch mit viel Humor. Es ist gleichgültig, worüber man lacht, Hauptsache, die Fröhlichkeit hat sich Bahn gebrochen in unserer nicht immer einfachen Welt. Augenblicklich besteht dazu noch mehr Gelegenheit als zu anderen Jahreszeiten.

Es ist Faschingszeit! Und Bad Homburg eine wahre Hochburg des närrischen Treibens. In welchem anderen Ort unserer Größenordnung sonst gibt es vier Faschingsvereine? In der Kernstadt persiflieren der Homburger Carneval-Verein (HCV) vom lachenden Herzen und die Freunde des Carneval (FdC) menschliche, gesellschaftliche und (kommunal)politische Schwächen. Auch die Kirdorfer haben Humor und sind heiter – mit dem Club Humor und dem Carnevalverein Heiterkeit nämlich.

6 | LOUISe 2 / 2019

Humor


© Schlösserverwaltung

STADTGESPRÄCH

Humor aus dem Waschfass Alle vier Vereine kalauern sich in diesen Wochen in mehreren Faschings-, Fremden- und Galasitzungen mit Witz, Ironie, manchmal auch Spott, immer aber mit einem heftigen Augenzwinkern durch alle möglichen Missstände. Narren dürfen das. Sie dürfen frank und frei ihre Meinung sagen, ohne vor dem Kadi zu landen. Narren stehen meist in einer Bütt. Sie hat die Form eines Waschfasses – weil der Narr in humorvoller Weise die „Schmutzwäsche“ des öffentlichen Lebens wäscht. Das beliebteste Thema: die Politik. Die kleine wie die große. Die Homburger Kommunalpolitiker nehmen’s glücklicherweise mit Humor, wenn ihnen so gnadenlos der Spiegel vorgehalten wird. Ja, sie laden die Faschingsleute sogar zu Närrischen Magistratssitzungen ein und zeichnen sie mit eigenen Anerkennungsorden aus, den Närrischen Magistratsorden. Apropos Orden: Was das angeht, ist nichts so ernst wie der Karneval. Jede Prinzessin, jeder Prinz verteilt Orden, die Regionalverbände der Faschingsvereine und der Dachverband vergeben Verdienstorden bis hin zum heiß begehrten Goldenen Vlies und der Goldenen Flamme. Einst als Persiflage auf militärisches Zeremoniell gedacht, hat sich dieser Brauch in seiner Bedeutung ganz schön verändert. Steht aber dem Humor in keinster Weise im Wege. Und glauben Sie ja nicht, liebe Leserinnen und Leser, dass nicht auch die närrisch Gescholtenen, die „da oben“, stolz sind, wenn sie einen Orden erhalten. Schon gar, wenn es sich um die einzigartige Homburger Auszeichnung handelt, mit der jedes Jahr am Aschermittwoch das Haupt eines Prominenten umkränzt wird, dem Schwarzen Band in Samt und Seide. Erfunden wurde es Anfang der 1970erJahre von Hellmuth Bernecker, einst Chefredakteur und Herausgeber des Taunus-Kuriers und überzeugter Karnevalist. Er diktierte auch die humorvolle, gar nicht so leicht zu erfüllende Voraussetzung: Der Geehrte muss die Narrheit im Ernst der Zeit erkannt und ihr in Tun und Lassen Rechnung getragen haben.

Historischer Humbug über Homburg Fasching, Fastnacht oder Karneval, wie die Wochen der Narren je nach Region genannt werden, hat eine jahrhundertealte Tradition. Kaum vorstellbar, dass Humor einmal verpönt war. Ja, in mittelalterlichen Klöstern galt Lachen als übelste Form der Gotteslästerung. Dabei hatte schon Aristoteles befunden, dass Menschsein und Lachen zusammen gehören, schließlich sei der Mensch das einzige Tier, das lacht. Ab der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts durfte „offiziell“ wieder gelacht werden. Karikaturen, Witzblätter und Satiren schossen aus dem Boden – sie wurden zum Mittel der demokratischen Bewegung gegen Absolutismus und Aristokratie. Die Engländer, bekannt durch ihren unverblümt direkten „britischen Humor“, machten mit ihnen das seinerzeit kleine Residenzstädtchen Homburg vor der Höhe sogar weltweit berühmt. Erbprinz Friedrich Joseph und die englische Königstochter Elizabeth gaben die Steilvorlage. Beide schon über 40 Lenze zählend, von

LOUISe 2 / 2019 |

7


© Stadtarchiv Bad Homburg

STADTGESPRÄCH

Illustration von William Makepeace Thackeray.

nicht unbedingt graziler Gestalt, dennoch auf dem Weg zum Traualtar, wurde das „Couple of Humbugs“ zum Sujet unzähliger Karikaturen und reiste dieserart rund um den Globus in die Kolonien des Königreiches. Rund 50 Jahre später wurde der Sündenpfuhl Spielbank zum Ziel weniger des Spotts als vielmehr der wüsten Verdammnis. Die Karikaturen zeigen Menschen am Spieltisch, gefangen in ihrer Spielsucht, wie die junge, barbusige, ihr letztes Hemd verspielende Frau.

Gehen wir noch einmal zurück in die frühe SpielbankZeit. Da schrieb William Makepeace Thackeray hintergründig und humorvoll über Homburg. Und zeichnete dazu. „Die Kickleburys am Rhein“ erschien 1850 mit einer schon fast satirisch zu nennenden Beschreibung des Kurlebens und der britischen Gesellschaft, die hier nicht nur Gesundheit, sondern vor allem Zerstreuung suchte. Und das ganze garnierte Thackeray mit einfachen, aber wirkungsvollen Illustrationen.

Satirisches aus Homburg Die 1950er-Jahre waren so spießig, dass sie sich fast schon selbst karikierten. Um so größer der Aufschrei, als ein Hans A. Nikel als Gründer, Herausgeber und Chefredakteur eines Satire-Magazins namens „Pardon“ die Bühne des Humors betrat. Der Humor gerierte sich hier bissig ohne Ende, genauso wie in der Nachfolge-Zeitschrift „Titanic“, die aus dem Umfeld der Neuen Frankfurter Schule entstand. Für sie textete unter anderem F.W. Bernstein, dessen Bonmot „Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche“ berühmt wurde. Nikel, Jahrzehnte lang Homburger Bürger, und Bernstein starben hochbetagt Ende vorigen Jahres. In Bad Homburgs Mauern lebt ein weiterer Karikaturist: Ralf Häger. Der Mittsechziger zeichnet schlitzohrig, satirisch und komisch Homburger Themen. Die reichten bisher von den „Blickfaxen“, in denen er die Open-Air-Skulpturen-Ausstellung aufs Korn nimmt, über die Veranstaltungen zum 100. Jubiläum des BAD-Titels bis hin zum „Weißen Turm“, den er aus seiner Lethargie befreite und zeichnerisch auf eine Reise durch die weite Welt schickte.

8 | LOUISe 2 / 2019

© Ralf Häger


Fotos: Schlösserverwaltung Bad Homburg, bearbeitet von Ralf Dingeldein.

STADTGESPRÄCH

Aschebeschä und Dreggsagg

© Daimler AG

Ganz im Sinne von Hermann Hesse – er definierte im „Steppenwolf “ Humor so: „Aller höhere Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt" – tritt Dieter Zetsche als Quasi-Kabarettist auf. Davon haben wir aber auch einen hausgemachten: Maddin! Ja, Martin Schneider, der Komiker mit der ausgeprägten Gesichtsform, wurde in Bad Homburg geboren. Sein Markenzeichen ist der „Aschebeschä“, das Synonym für sein breitestes Hessisch, das, aus seinem großen Mund gesprochen, zur Karikatur des Dialekts wird. Selbstverständlich ist er auch schon in Bad Homburg aufgetreten. Wie überhaupt alle bekannten Kabarettisten und Comedians Gastspiele im Kurtheater oder in der Englischen Kirche gegeben haben. Als nächstes steht am 24. März der selbsternannte „Dreggsagg“, aus dem Fränkischen nett übertragen als „Schelm“, auf der Kurhaus-Bühne. Hiermit kehren wir an den Ausgangspunkt unseres Stadtgesprächs zurück: Michl Müller ist nämlich auch von der „Fastnacht in Franken“ bekannt. Am 22. Februar überträgt der Bayerische Rundfunk wieder aus Veitshöchheim. Das ganze Jahr über öffnet übrigens die Homburger Humor-Hochburg ihre Tore: das Äppelwoitheater im Kurhaus, das zur Zeit unter anderem mit den „Schnappschiss aus Hessen“ hessische Comedy-Spots im Programm hat.

Bewerbung eines Top-Managers Vorhin war von Elchen die Rede. Bernsteins Spruch stammt aus den 1960er-Jahren und macht sich über Wendehälse lustig, also über Menschen, die ihre Meinung von jetzt auf gleich ändern. Heute denkt man bei Elchen allerdings unweigerlich an die Automarke mit dem Stern. Deren A-Klasse bestand vor gut zwanzig Jahren nämlich den bis dahin noch recht unbekannten Elchtest, den doppelten Spurwechsel, nicht und kippte zum Hohn und Spott der Autowelt um. Nun, damit hatte Dieter Zetsche noch nichts zu tun, wohl aber später mit Mercedes. Als Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, der 2019 seinen Abschied nehmen wird, schickte er seinen Mitarbeitern eine Weihnachts-Videobotschaft: Zetsche bewirbt sich beim Weihnachtsmann um eine neue Stelle. Aber der Formel-1-Rennanzug von Mercedes passt ihm nicht, für Jogi Löws Nationalmannschaft ist er nicht schnell genug auf den Beinen … Göttlich! Kann bei youtube aufgerufen werden.

Wofür Sie sich auch entscheiden, liebe Leserinnen und Leser, halten Sie es in jedem Fall mit Charles Dickens, der gefragt hat, ob es denn eine bessere Form gebe, mit dem Leben fertig zu werden, als den Humor. Eva Schweiblmeier

© Äppelwoitheater

LOUISe 2 / 2019 |

9


Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe © Christian Metzler

GEMEINSAM AKTIV !

WEIT Z U D TZ JETZ LDEN UN E ANM 300RE€N! SPA

VALENTINS-SPECIAL Melden Sie sich vom 11. bis 17. Februar 2019 zu zweit an und sparen Sie 300 €. Wir schenken Ihnen die Aufnahmegebühren, die Gesundheitschecks und 2 Gutscheine für je 2 Std. im Kur-Royal Day Spa.

KUR ROYAL AKTIV DER PREMIUM-FITNESSCLUB IM BAD HOMBURGER KURPARK

am Kaiser-Wilhelms-Bad Bad Homburg v. d. Höhe T 06172 - 178 32 00 www.kur-royal-aktiv.de


SS PP EE CC I I AA LL

e h c s i r r ä Der n nkalender Termi D © Fotografie Langendorf

as närrische Bad Homburg wird zum ersten Mal in seiner Geschichte von einem Zwillingspaar regiert: Jasmin I. und Jan I., die im bürgerlichen Leben den Namen Hett tragen und 20 Jahre alt sind. Das Novum setzt der Kirdorfer Karnevalverein Heiterkeit im Jahr seines 100. Jubiläums. Dem Prinzenpaar zur Seite stehen Freundin Maja als Hofdame, Cousin Jens als Hofmarschall und der große Bruder Marc als Standartenträger und Fahrer.

Sa.

2. Februar

19.11 Uhr Faschingssitzung CV Heiterkeit, Bürgerhaus Kirdorf.

Sa.

9. Februar

19.11 Uhr Faschingssitzung CV Heiterkeit, Bürgerhaus Kirdorf; 19.11 Uhr Faschingssitzung Freunde des Carneval, Erlenbach-Halle.

So. 10. Februar

14.11 Uhr Kreppelsitzung Freunde des Carneval, Erlenbach-Halle.

Sa.

16. Februar

19.11 Uhr Faschingssitzung Freunde des Carneval, Erlenbach-Halle; 19.11 Uhr Fremdensitzung Club Humor, Bürgerhaus Kirdorf.

Fr.

22. Februar

19.31 Uhr Galasitzung HCV, Kurhaus.

Sa.

23. Februar

19.11 Uhr Galasitzung HCV, Kurhaus; 19.11 Uhr Fremdensitzung Club Humor, Bürgerhaus Kirdorf.

Sa.

2. März

14.11 Uhr Hoppel-Poppel-Sitzung Club Humor, Bürgerhaus Kirdorf; 15.11 Uhr Kinderfastnacht HCV, Kurhaus.

So.

3. März

15.11 Uhr Kinderfastnacht HCV, Kurhaus; 19.19 Uhr Kolping-Fastnacht, Bürgerhaus Kirdorf.

Mo. 4. März

15.11 Uhr Kinderfastnacht HCV, Kurhaus; 19.19 Uhr Kolping-Fastnacht, Bürgerhaus Kirdorf.

Di.

15.11 Uhr Kinderfastnacht HCV, Kurhaus; 14.11 Uhr Umzug Kirdorf „UFF DE BACH“ Club Humor; anschließend Kinderfasching CV Heiterkeit, Bürgerhaus Kirdorf.

5. März

Kartenvorverkaufsstellen der Faschingsvereine: CV Heiterkeit: Getränke Schaller, Friedens Str. 3, Tel. 06172-82247. Freunde des Carneval: Matthias Zeitz, Kartenhotline: 0157-30288388 oder vvk@freundedescarneval.de und donnerstags ab 19.00 Uhr im Vereinshaus, Obergasse 8. Club Humor: Trink-Paradies „Getränke Kraus“, Gluckensteinweg 65, Tel. 06172-937057. Homburger Carneval-Verein 1902: Cafe Lather’s in den Louisen-Arkaden ticket@hcv1902.de und an allen öffentlichen Vorverkaufsstellen. Kartenvorverkauf Kolping Kirdorf: Bäckerei Kraus, Bachstr. 4.

Terminänderungen vorbehalten

LOUISe 2  / 2019 |

11


BAD HOMBURG V. D. HÖHE 02.02. – 13.11.2019 Speicher Bad Homburg Studnitzky-Memento, Tabatabai & Klein Quartet, Teresa Bergman, Stefanie Boltz, Michel Meis 4tet, Lucy Woodward, Lisa Bassenge Trio, Younee, Nighthawks, Gaby Moreno, Daysy Chapman, Alexander Stewart, Mr. M‘s Jazz Club, Shake Stew, Lyambiko € 20,00 – 35,00 08.02.2019 Die Nacht der Musicals Kurtheater, € 46,90 – 64,90 09.02.2019 Marshall & Alexander Kurtheater, € 45,95 – 51,95 16.02.2019 The Tribute Show – ABBA Today Kurtheater, € 45,90 – 57,90 17.02.2019 Klassik im Taunus – Roman Zaslavsky Schlosskirche € 12,00 – 28,00 10.03.2019 Tabaluga oder die Reise zur Vernunft Kurtheater, € 26,00 – 33,00 16.03.2019 Lars Reichow Kurtheater, € 27,00 – 33,80 19.03.2019 Havana Nights Kurtheater, € 46,65 – 71,25 21.03.2019 Michl Müller Kurtheater, € 31,15 – 33,45 29.03.2019 Cinderella Kurtheater, € 32,00 – 58,00

09.05.2019 Festival des Deutschen Musikwettbewerbs Schlosskirche, € 18,00 – 54,00

13.03.2019 Deutsche Märchen Stadthalle Oberursel € 16,00 – 25,00

24.05.2019 Naturally 7 Kurtheater, € 47,00 – 56,00

16..03.2019 Maite Kelly – Die Liebe siegt sowieso Rittal Arena Wetzlar € 37,90 – 62,90

19.09.2019 Jazztage Bad Homburg Jeff Cascaro – Fola Dada – Torsten Goods Kurtheater, € 25,00 – 39,00 20.09.2019 Jazztage Bad Homburg Andreas Schaerer & Luciano Biondini Englische Kirche, € 26,00

23.03.2019 Roland Kaiser – Die Arena – Tournee 2019 Festhalle Frankfurt € 54,90 – 74,90

20.09.2019 Jazztage Bad Homburg Nighthawks Speicher, € 23,00 – 26,00

01.04.2019 9. Internationaler Deutscher Pianistenpreis Eröffnungskonzert der Musikmesse 2019 Alte Oper Frankfurt € 22,00 – 60,00

06.12.2019 Magie der Travestie Kurtheater, € 38,50 – 45,50 30.12.2019 Gräfin Mariza Kurtheater, € 44,00 – 59,00

FRANKFURT + REGION 15.02.2019 Glenn Miller Orchestra Alte Oper Frankfurt € 46,00 – 64,00 01.03. – 04.04.2019 Carmen Opernhaus Frankfurt € 17,88 – 152,88 22. – 24.02.2019 Cavalluna – Welt der Fantasie Festhalle Frankfurt € 51,22 – 141,00 24.02. – 30.03.2019 Dalibor Opernhaus Frankfurt € 17,88 – 186,63

30.03.2019 Maiden United Kurtheater, € 30,00 – 40,00 09.04. – 01.12.2019 10. Bad Homburger Poesie & Literaturfestival Ute Lemper, Martin Walker, Matthias Brandt & Jens Thomas, Hans Sigl, Matthias Matschke, Sophie von Kessel, Anke Engelke, Iris Berben, Katharina Thalbach, David Rott, Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys, Benno Fürmann, Nina Hoss, Christian Berkel, Christiane Hörbiger, € 19,35 – 88,50

16.03.2019 Lars Reichow Kurtheater, € 27,00 – 33,80 10.05. – 28.07.2019 35. Brüder Grimm Festspiele Hanau € 14,00 – 33,50 26.05.2019 Sinfonieorchester Basel Kurhaus Wiesbaden € 22,47 – 75,58

10.04.2019 Martin Grubinger, Percussion Alte Oper Frankfurt € 43,80 – 73,80

28.05.2019 David Garrett Festhalle Frankfurt € 50,45 – 109,85

15. – 17.04.2019 AFRIKA! AFRIKA! – Tour 2019 Jahrhunderthalle Frankfurt € 37,90 – 97,90

01.06.2019 Andreas Gabalier Commerzbank – Arena € 49,90 – 149,90

24.04. – 28.04.2019 Shadowland Alte Oper Frankfurt € 37,90 – 77,90

18.06. – 23.06.2019 Chicago – The Musical Alte Oper Frankfurt € 29,90 – 98,80

25.04.2019 Jörg Knör – Die Jahr-100-Show Die Käs, € 25,10

10.07. – 04.08.2019 Barock am Main 2019 Der Tartüff oder De Deibel in Gestalt Höchster Porzellan-Manufaktur € 30,00 – 38,00

30.04.2019 DAS GROSSE SCHLAGERFEST – Die Party des Jahres 2019 Festhalle Frankfurt € 49,90 – 129,90 04.05. – 08.09.2019 Burgfestspiele Bad Vilbel € 8,00 – 46,00

12.07. – 17.08.2019 Theater im Park „Der Diener zweier Herren“ Park der Klinik Hohe Mark Oberursel, € 23,10 27.08.2019 Helge Schneider – Pflaumenmus Die Tournee zum Mus! Amphitheater Hanau € 47,65 – 58,00 09.09.2019 Herbert Grönemeyer Commerzbank – Arena € 56,00 – 300,00

19.03.2019 Havana Nights Kurtheater, € 46,65 – 71,25

Ticket-Hotline 06172-1783710 12 | LOUISe 2 / 2019

17.03.2019 Thomas Freitag – EuropaDie Käs Frankfurt, € 25,10

tourist-info@kuk.bad-homburg.de

Tourist Info + Service im Kurhaus Louisenstraße 58 Montag bis Freitag, 10 – 18 Uhr Samstag 10 – 14 Uhr www.kurtheater-bad-homburg.de

10.11.2019 Sarah Conner – Tour 2019 Festhalle Frankfurt € 49,80 – 73,80

www.frankfurt-ticket.de Hotline: 069 13 40 400

Änderungen vorbehalten. Ein Angebot der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

...der Ticket-Shop in Ihrer Nähe.


neugierige FRAGEBOGEN

J

eden Monat stehen Künstler aus nah und fern auf den Bühnen unserer Stadt. Menschen, die uns interessieren und über die wir gerne etwas mehr erfahren möchten. Daher stellt LOUISe jeden Monat einem Künstler, der in Bad Homburg lebt, auftritt oder wirkt, neugierige Fragen. Erfahren Sie etwas über unsere Künstler und Kulturschaffenden!

■■ Welche bereits verstorbene Persönlichkeit

■■ Lieben Sie TV-Serien? Welche?

Es ist ein bisschen peinlich, aber ich bin ein großer Fan von Doctor Who. Sonst liebe ich trockene englische Komödien – Black Books, Miranda, Extras, Flight of the Conchords. ■■ An was arbeiten Sie zurzeit?

An meinem neuen Album! Wir sind fast durch mit den Aufnahmen. Es wird im Herbst 2019 veröffentlicht. ■■ Duschen oder Baden?

© Jim Kroft

würden Sie gerne zu einem netten Abendessen einladen? David Bowie. Die aus Neuseeland stammende Sängerin Teresa Bergman steht musikalisch zwischen Jazz, Folk und Funk. Seit Jahren begeistert die studierte Politologin, die mit 18 Jahren bei „New Zeeland Idol“ im Finale stand, mit ihren Songs und ihrer beeindruckenden Bühnenpräsenz. Am Samstag, 16. Februar, ist Teresa Bergman mit ihrer Band live im Speicher Bad Homburg zu erleben.

Baden. ■■ Welches ist Ihr Lieblingsbuch?

Momo – Michael Ende. ■■ Welche Musik sollte zu Ihrer Beerdigung gespielt

werden? The Final Countdown.

LOUISe 2 / 2019 |

13


KONZERTE

ABBA today

Samstag, 16. Februar, 20.00 Uhr · Kurtheater

The Tribute Show – Die Show mit wundervollen Kostümen und tollen Lichteffekten ist ein Rückblick auf die musikalischen Meilensteine der Weltkarriere des schwedischen Quartetts sowie eine Zeitreise zu den Ursprüngen der Pop- und Discomusik mit dem dazugehörigen modischen Accessoire. Daniela Manske („AnniFrid“) und Rebecca Glantz („Agnetha“) verleihen der Show mit ihren Stimmen und einer elektrisierenden Performance den einzigartigen „Spirit of ABBA“. Zusammen mit ihren Partnern Mario Fischer

(„Benny“) und Jens Kaufmann („Björn“) sowie weiteren Musikern bringen sie Superhits wie „Waterloo “, „Money, Money, Money“, „Thank you for the music“, „Mamma Mia“, „SOS“, „Super Trouper”, „Dancing Queen“, „Chiquitita” oder „Fernando” auf die Bühne. Eintritt: 45,90 € bis 57,90 €.

Samstag, 9. Februar, 19.00 Uhr, Kurtheater

Unterschiedlich sind sie, aber stimmlich, optisch und charakterlich ergänzen sich Marc Marshall und Jay Alexander wunderbar. Seit 20 Jahren inzwischen. Obwohl sie unzählige TV-Auftritte haben und ihre CDs mit Gold ausgezeichnet wurden, steht das Duo gerne live auf der Bühne. Zum 20. Jubiläum werden die beiden Meistersänger die großen Melodien ihrer Karriere präsentieren. „Lieder, die wir kreiert haben, die für uns geschrieben wurden“, kündigt Jay Alexander an. Und: „Da werden wir natürlich auch die eine oder andere Anekdote auspacken. Entertainment und Partytime sind angesagt.“ Eintritt: ab 48,75 €.

14 | LOUISe 2 / 2019

© Steven Haberland

Marshall & Alexander – Melodien aus aller Welt


KONZERTE

Sonntag, 17. Februar, 15.00 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

Neujahrskonzert Daphné Milio spielt die historische Érard-Harfe.

Samstag, 16. Februar, 18.00 Uhr Ev. Gedächtniskirche, Weberstraße

Musik aus Sachsen Im 17. und 18. Jahrhundert war das kurfürstliche und herzogliche Sachsen eines der wichtigsten Musikzentren Europas. Die Kultur der Höfe und Residenzen, allen voran Dresden, die bürgerliche und kirchlicheMusikpflege der Universitäts- und Messestadt Leipzig und der Rang der Musik auch an Schulen, in kleineren Städten und sogar Dörfern brachten zahlreiche Talente hervor und zogen Musiker aus ganz Europa ins Land. Das Vokalensemle ContraPunkt präsentiert einen facettenreichen Querschnitt vokaler und instrumentaler Musik der Barockzeit aus Sachsen, von Größen wie Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann und Heinrich Schütz, aber auch von nicht ganz so bekannten Komponisten wie Andreas Hammerschmidt, Johann Kuhnau und Antonio Lotti.

© Vero Bielinski

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 8,00 €. Anmeldungen unter Tel. 06172-37618 oder E-Mail: museum@bad-homburg.de.

Sonntag, 17. Februar, 17.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche

Swinging for Terracina Powerhouse Swingtett Ein Jazzkonzert als Benefiz für die italienische Partnerstadt Terracina veranstaltet der Internationale Städtepartnerschaftsverein Bad Homburg zusammen mit dem Powerhouse Swingtett, geleitet vom Klarinettisten und Saxofonisten Wolfgang Zöll. Mit dabei ist auch der Schlagzeuger Paul Pflanz. Mit seinen 92 Jahren gilt er als der älteste noch unter Vertrag stehende Schlagzeuger Europas. Alle Einnahmen aus dem Konzert werden zu 100 Prozent für Terracina gespendet. Dort waren jüngst nach einem schweren Unwetter immense Schäden an der Infrastruktur entstanden, die aufgrund fehlender finanzieller Mittel noch immer nicht behoben sind. OB Alexander Hetjes hat die Schirmherrschaft übernommen. Eintritt: 10,00 €.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

LOUISe 2 / 2019 |

15


KONZERTE

Sonntag, 17. Februar, 17.00 Uhr, Schlosskirche

Weggefährten Klavierabend mit Roman Zaslavsky Für das Publikum gibt es in der Reihe „Klassik im Taunus“ nach zwei Jahren ein Wiedersehen mit dem international gefragten Pianisten Roman Zaslavsky, der inzwischen in Wien lebt und als Professor an der Uni lehrt. Mit „Weggefährten“ stellt er Werke von zwei Komponistenpaaren der

deutschen und russischen Romantik in den Mittelpunkt, deren künstlerische und persönliche Lebenswege unzertrennlich sind: Robert Schumann und Johannes Brahms sowie Peter Tschaikowsky und Sergej Rachmaninow.

Eintritt: 12,00 bis 28,00 €, Ermäßigungen für Schüler, Studenten und Mitglieder von „Klassik im Taunus“. Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr, Schlosskirche

Meisterpianisten: Leonie Rettig Bad Homburger Schlosskonzerte

Eintrittskarten sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.badhomburg.de oder bei Frankfurt Ticket, Tel. 069-13 40 400, oder www.frankfurt-ticket.de erhältlich.

Kein Geringerer als Daniel Barenboim lobte Leonie Rettigs „unerhörte Musikalität“. Konzerteinladungen führten die 26-Jährige Pianistin zu bedeutenden Festivals, wie dem Schleswig-Holstein Musik-Festival, sowie nach Rom, Portugal und Südafrika. Sie präsentiert an diesem Abend ein Schubert-Programm der Extraklasse. Der Wanderer-Fantasie C-Dur folgen fünf Lieder Schuberts in virtuosen Bearbeitungen von Franz Liszt.

Den krönenden Abschluss bildet die Sonate in B-Dur. Eintritt: 18,00 €. Die Karten sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus unter 06172-178 3710 und bei Frankfurt-Ticket unter 069-1340 400 oder im Internet www.frankfurtticket.de erhältlich. Weitere Informationen: www.BadHomburger-Schlosskonzerte.de.

VORSCHAU Freitag, 1. März, 19.30 Uhr, Schlosskirche

Asya Fateyeva – Saxofon Bad Homburger Schlosskonzerte Asya Fateyeva erreichte 2014 als erste Frau das Finale des namhaften internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerbs in Belgien und erspielte sich den 3. Platz. Die klassische Saxofonistin interpretiert Werke von Glasunov, Rachmaninov, Liszt und Mussorgsky. Eintritt: 18,00 € bis 54,00 €.

16 | LOUISe 2 / 2019


KONZERTE

Tickets satt! DDO O - I- T-YO IT-YOURS U RS EELLF F KRE K R EATIVMESSE AT I VM E SS E

Kurkonzerte Februar 2019 Orangerie im Kurpark, 15.00 Uhr Freitag

1. Februar

Kurkonzert

Samstag

2. Februar

Kurkonzert

Sonntag

3. Februar

Kurkonzert

Montag

4. Februar

Spielfrei

Diesntag

5. Februar

Kurkonzert

Mittwoch

6. Februar

Kurkonzert

Donnerstag

7. Februar

Paul-Ehrlich-Klinik, Landgrafenstraße 2–8, Beginn 15.30 Uhr

5. 5.––7. 7. APRIL APRIL 19 19

Mit MitModedesigner Modedesigner Thomas ThomasRath Rath

RheinMain RheinMain CongressCenter CongressCenter kreativ-wiesbaden.de kreativ-wiesbaden.de

Freitag

8. Februar

Kurkonzert

Samstag

9. Februar

Kurkonzert

Sonntag

10. Februar

Kurkonzert

Montag

11. Februar

Spielfrei

Dienstag

12. Februar

Kurkonzert

Mittwoch

13. Februar

Kurkonzert

Donnerstag

14. Februar

Wicker-Klinik Kaiser Friedrich-Promenade 47, Beginn 15.30 Uhr

Freitag

15. Februar

Kurkonzert

Samstag

16. Februar

Kurkonzert

Sonntag

17. Februar

Kurkonzert

Montag

18. Februar

Spielfrei

Dienstag

19. Februar

Kurkonzert

Mittwoch

20. Februar

Kurkonzert

Donnerstag

21. Februar

Klinik Dr. Baumstark, Viktoriaweg 18, Beginn 16.00 Uhr

Freitag

22. Februar

Kurkonzert

Samstag

23. Februar

Kurkonzert

Sonntag

24. Februar

Kurkonzert

Montag

25. Februar

Spielfrei

Dienstag

26. Februar

Kurkonzert

Mittwoch

27. Februar

Kurkonzert

Donnerstag

28. Februar

Kurkonzert

CABARET – A musical

190110_kreativ_19_AZ_65x70mm_RZ.indd 190110_kreativ_19_AZ_65x70mm_RZ.indd 1

with music by John Kander bis 05.03.19 The English Theatre Frankfurt

10.01.19 10.01.1

J. S. BACH, H-MOLL-MESSE BWV 232

Chor und Ensemble Pygmalion 06.03.19 Alte Oper Frankfurt

LARS REICHOW – LUST

16.03.19 Kurtheater Bad Homburg

CASTLE CONCERTS: VENTUS BLÄSERQUINTETT Musikalische Grüße aus Österreich 24.03.19 Schlosskirche Bad Homburg

MÜNCHNER PHILHARMONIKER Valery Gergiev, Leitung; Rudolf Buchbinder, Klavier. Tschaikowsky und Schostakowitsch 27.03.19 Alte Oper Frankfurt

Maiden uniteD

SAILORS OF THE SKY

Special Theatre Concert 30.03.2019 Kurtheater Bad Homburg

Das Original kehrt zurück!

SHADOWLAND TOUR 2019

Änderungen vorbehalten

24.04.–28.04.19 Alte Oper Frankfurt

069 13 40 400 www.frankfurt-ticket.de LOUISe 2 / 2019 |

17


BÜHNE

Kurtheater Uh r bruar, 20.00 e F . 13 , ch o r Mittw ar, 20.00 Uh ru b e F . 14 , g Donnersta

Catch me if you can l a Music

Eine Gaunerkomödie at its best, u.a. mit Walther Plathe und Ilja Richter, und zugleich ein Musical, mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte nach einer wahren Begebenheit. Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg, sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen. Bis er sich ernsthaft verliebt. Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt. Eintritt: 27,00 € bis 42,00 €.

18 | LOUISe 2 / 2019


© Gio Loewe

BÜHNE

Eintrittskarten sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Telefon 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.bad-homburg.de, oder bei Frankfurt Ticket, Telefon 069 -13 40 400 oder www.frankfurt-ticket.de, erhältlich.

Montag, 4. Februar, 20.00 Uhr, Kurtheater

Heilig Abend Mit Jacqueline Macaulay, Wanja Mues In dieser spannenden Psycho-Studie spielt Daniel Kehlmann, der Autor von „Die Vermessung der Welt“, geschickt mit den Erwartungen und Ängsten der Zuschauer. Es ist der 24. Dezember, halb elf Uhr abends. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: Nur genau 90 Minuten hat der Verhörspezialist Thomas Zeit, um von einer Frau namens Judith zu erfahren, ob sie tatsächlich, wie er vermutet, um Mitternacht einen – gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Peter geplanten – terroristischen Anschlag verüben will. Thomas setzt alles daran, Judith aus der Reserve zu locken. Doch da hat er mit ihr kein leichtes Spiel. Im Gegenteil: Sie beginnt, ihr Gegenüber mit gezielten Fragen aus dem Konzept zu bringen. Die Situation spitzt sich zu. Eintritt: 25,00 € bis 39,00 €.

Freitag, 8. Februar, 20.00 Uhr, Kurtheater

Die Nacht der Musicals Zeitlose Klassiker der Musicalgeschichte und Hits aus den aktuellen Erfolgsproduktionen vereinen sich zu einem fesselnden Bühnenfeuerwerk. Von gefühlvollen Balladen bis hin zu schwungvollen Melodien ist bei dieser Gala alles vertreten. Höhepunkte sind die beliebtesten DisneyHits aus „Aladdin“ oder „Frozen“. Die besten Stücke aus aktuellen Produktionen wie „Rocky“ verschmelzen zu einer Einheit mit zeitlosen Klassikern wie „Das Phantom der Oper“, „Der König der Löwen“ oder „Elisabeth“. Gefeierte Stars der Originalproduktionen, ein thematisch angepasstes Licht- und Soundkonzept, ein erstklassiges Tanzensemble sowie aufwändige Kostüme lassen die Atmosphäre des New Yorker Broadway und des Londoner West End aufleben. Eintritt: 46,90 € bis 69,90 €.

LOUISe 2 / 2019 |

19


BÜHNE

VORSCHAU Der März im Kurtheater Donnerstag, 7. März, 20.00 Uhr Freitag, 8. März, 20.00 Uhr

Trennung frei Haus Komödie mit Katharina Abt, Ingo Naujoks, Sven Martinek Sonntag, 10. März, 16.00 Uhr

Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft Das Musical-Abenteuer für die ganze Familie mit dem Drachenkind Tabaluga. Aus der Feder von Peter Maffay und Rolf Zuchowski. Mittwoch, 13. März, 20.00 Uhr

Die Glasmenagerie

Dienstag, 19. Februar, 20.00 Uhr, Kurtheater

Der Anruf Theater-Thriller Die Nachtschicht in einem Computer-Callcenter. Mitarbeiterin Eva erhält einen Anruf von Marc, der Probleme mit seinem Laptop hat. Während des Gesprächs zeigt sich der junge Mann als sympathisch, aufmerksam, witzig und charmant. Man flirtet, steht kurz davor, ein Treffen zu vereinbaren. Dann wendet sich das Blatt. Es zeigt sich, dass Marc Eva stalkt. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Der Mann stellt sich immer mehr als ernst zu nehmende Bedrohung heraus. Denn Eva besitzt ein dunkles Geheimnis, das zunehmend deutlich wird. Ein spannendes Theaterstück um Täter und Opfer, das den Zuschauer bis zum Schluss in Atem hält. Eintritt: 10,00 €, freie Platzwahl.

ANZEIGE

Viele Angebote im Februar

gute Idee

Thomasstr. 4 Bad Homburg 06172 / 4529144

20 | LOUISe 2 / 2019

Katharina Thalbach inszeniert das weltberühmte Theaterstück von Tennessee Williams mit ihrer Tochter Anna und ihrer Enkelin Nellie in den Hauptrollen. Weitere Mitwirkende sind Louis Held und Sven Scheele. Samstag, 16. März, 20.00 Uhr

Lust Kabarett mit Lars Reichow Mittwoch, 20. März, 20.00 Uhr

demut vor deinen taten baby Ein Stück darüber, wie aus Spiel plötzlich Ernst wird. Freitag, 29. März, 20.00 Uhr

Cinderella Märchenballett in zwei Akten mit der Musik von Sergej Prokofiew.


SPEICHER

Samstag, 2. Februar, 20.00 Uhr

© Felix Broede

Studnitzky – Memento / Elektro Classic Jazz Schon immer war Studnitzky als Wanderer zwischen den Genres Jazz, Klassik und Elektro unterwegs. Mit „Memento – orchestral experience“ bringt er, von einem Streichquartett begleitet, seine Vielseitigkeit auf den Punkt. Studnitzky setzt sich wohltuend vom gängigen Klassik-Jazz Crossover ab. Hier wird tatsächlich etwas ganz Neues geschaffen.  Eintritt: 28,00 € / 25,00 €.

Jasmin Tabatabai & David KleinQuartett – Jazz Das 2011 erschienene Album „Eine Frau“, auf dem sich die Schauspielerin, Sängerin und Autorin Jasmin Tabatabai zum ersten Mal im Jazzgewand präsentierte, war eine Offenbarung. Dass inzwischen aus der reizvollen Affäre zwischen Jasmin Tabatabai und dem Jazz eindeutig mehr geworden ist, zeigt das aktuelle Album. Die Die Auswahl der Stücke spannt einen Bogen von den 1930erJahren über englische Rock-Hymnen bis hin zum französischen Chanson und persischen Folk-Song.

© Jim Kroft

Freitag, 8. Februar, 20.00 Uhr

Samstag, 16. Februar, 20.00 Uhr

Teresa Bergman – Folk Jazz Teresa Bergman, die Sängerin aus Neuseeland und Wahlberlinerin, schlägt musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz. Ihr typischer Bergman-Groove, ihr Mut zu stilistischen Kontrasten sowie ihr Bühnen-Mix aus Spaß und Intimität machen Teresas Konzerte zu magischen Erlebnissen. Eintritt: 25,00 € / 22,00 €.

© Sevi Tsoni

Eintritt: 35,00 € / 32,00 €.

Eintrittskarten sind bei der Tourist Info im Kurhaus (Telefon 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.bad-homburg. de), bei Frankfurt Ticket RheinMain (www.frankfurt-ticket.de) und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Speicher Bad Homburg, Am Bahnhof 2, 61352 Bad Homburg www.speicher-kultur.com

VORSCHAU Freitag, 15. März, 20.00 Uhr

Freitag, 22. März, 20.00 Uhr

Stefanie Boltz – Acoustic Pop

Michel Meis 4tet – Jazz

Mit ihrem aktuellen Programm „The Door“ beschwört die Sängerin und Songwriterin Stefanie Boltz mit ihrer Band die wilden und unvernünftigen Momente im Leben. Eintritt: 25,00 € / 22,00 €.

Das luxemburgische „Michel Meis 4tet“ ist aktuell dabei, sich einen Namen in der europäischen Jazzszene zu machen – mit einem aufregend modernen Jazz, bei dem ein vor Energie und Lebendigkeit sprühender Rhythmus auf introvertierte und lyrische Melodien trifft. Eintritt: 23,00 € / 20,00 €. LOUISe 2 / 2019 |

21


ENGLISCHE KIRCHE

© Michel Kitenge

Kabarett mit Liza Ko Donnerstag, 7. Februar, 20.00 Uhr

Was glaub ich, wer ich bin ?!

Liza Kos kommt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache: Türkisch! Nach vier Jahren unterm Kopftuch hängt sie dieses an den Nagel und beschließt, eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen, meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an. Die Bühne ist die Welt von Liza Kos, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und voller Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt. Denn die kennt Liza zu genüge. Eintritt 16,00 €, ermäßigt 13,00 €.

Mittwoch, 6. Februar, 19.30

3D-Drucken / Additive Manufacturing Forum Kurpark Additive Manufacturing, Rapid Prototyping oder, wie es im allgemeinen Sprachgebrauch heißt: 3D-Drucken: Diese neue Technologie ist in aller Munde und hat die meisten Branchen bereits erfasst. Aus der Entwicklung von Flugzeugen und Autos, von Fahrrädern und Motorrädern ist sie kaum noch wegzudenken. Aber auch in der Architektur, im Bauingenieurwesen und in der Kunst sowie bei der Herstellung von Nahrungs- und Arzneimitteln bedient man sich dieser neuen Produktionstechnik. Das ist Anlass genug, genauer hinzuschauen und sich mit einigen Fragen zu befassen, die etwas Licht in das Dickicht der vielen Halbwahrheiten und Schlagwörter zu bringen. Es referiert Prof. Dr.-Ing. Andreas Gebhardt. Eintritt: 10,00 €. Der Rotary-Club Bad Homburg-Kurpark lässt den Erlös einem wohltätigen Zweck zukommen.

22 | LOUISe 2 / 2019


ENGLISCHE KIRCHE

Freitag, 15. Februar, 20.30 Uhr

Mallet – Classic Rock Young Friday

Donnerstag, 14. Februar, 19.30 Uhr

Auf zur Damen-Wahl!

Unzählige Gastauftritte bei Top-Acts wie Deep Purple, James Brown, Udo Lindenberg, Scorpions etc. sprechen für die Professionalität der Band. Das Repertoire besteht aus Rock-Klassikern und Mallet-Songs und ist durchweg zum Tanzen und Abfeiern geeignet. Es wird aber zugleich auf Musikalität und Dynamik geachtet, sodass auch der aufmerksame Zuhörer nicht zu kurz kommt. Eintritt 15,00 €, ermäßigt 10,00 €; Stehplatz.

Konzertlesung zu 100 Jahre Frauenwahlrecht 19. Januar 1919 – zum 1. Mal durften Frauen in Deutschland an die Wahlurne. Gut 100 Jahre später präsentiert das Ensemble „Flöte an Tasten“ aus diesem Anlass ein klassisches Konzertprogramm ausschließlich mit Werken von Komponistinnen und Autorinnen, unterhaltsam angereichert durch kleine Informationen rund um das Thema „Frauenrechte“ – mal nachdenklich, mal zum Schmunzeln. Der bunte Bogen spannt sich vom Barock bis zum Zeitgenössischen. Die Werke entstanden allen Widerständen zum Trotz und sind denen der männlichen Kollegen ebenbürtig. Das Ensemble besteht aus der Bad Homburger Flötistin Ute Gabriela Schneppat und der Pianistin Karin Heidrich. Ergänzt wird es bei dieser Konzertlesung durch die Sprecherin Astrid Kellenbenz. Eintritt 12,00 €, ermäßigt 10,00 €.

Sonntag, 10. Februar, 19.00 Uhr

Schottland Länder, Menschen & Kulturen Der Dudelsackbläser im Kilt vor der grandiosen Berglandschaft der Highlands, fliegende Baumstämme und Whisky sind klassische schottische Klischees. Andreas Eller präsentiert in seiner neuen Fotoreportage ein Land, das sich vor allem auf das Wesentliche konzentriert: große Wildnis mit Weite und Stille. Von Loch Ness fährt er durch das sagenumwobene Hochland bis zum nördlichsten Punkt, zur Insel Skye und zu den Äußeren Hebriden. Die Besucher erleben aber auch die ungleichen Metropolen Glasgow und Edinburgh und begeben sich auf die Spuren des weltberühmten Autors Robert Louis Stevenson. Eintritt 10,00 €, ermäßigt 8,00 €. LOUISe 2 / 2019 |

23


ENGLISCHE KIRCHE

Mittwoch, 20. Februar, 19.30 © Donovan Aston

Brexit – was hat Frankfurt davon? Forum Kurpark Hubertus Väth, Geschäftsführer der Finanzplatz-Initiative Frankfurt Main Finance, sieht den Standort als einen Gewinner des Brexit. Seit mehr als zwei Jahren setzt er sich dafür ein, in London ansässige Banken zu überzeugen, ihre europäischen Geschäfte in die Rhein-Main-Region verlagern. Bislang haben sich 30 Institute für Frankfurt als ihren Sitz auf dem europäischen Kontinent entschieden. Der studierte Volkswirt Väth rechnet mit der Verlagerung von bis zu 10.000 Arbeitsplätzen in der Finanzbranche, die in der Region einen zusätzlichen Beschäftigungsaufbau von bis zu 80.000 weiteren Stellen nach sich ziehen könnte, wie eine wissenschaftliche Studie nachgewiesen hat. Eintritt: 10,00 €. Der Rotary-Club Bad Homburg-Kurpark lässt den Erlös einem wohltätigen Zweck zukommen.

Donnerstag, 21. Februar, 20.00 Uhr

Donovan Aston Piano-Tribute to Genesis & Phil Collins „The Piano Man“ Donovan Aston spielt und singt die Klassiker von Genesis und Phil Collins hart am Original und bleibt doch immer erkennbar er selbst. Storys zur Entstehungsgeschichte der Songs begleiten das Konzert. Der in Deutschland lebende englische Vollblut-Musiker ist sowohl als Sänger als auch als Gitarrist, Keyboarder und Pianist erfolgreich. www.donovanaston.de Eintritt 17,00 €, ermäßigt 14,00 €.

HERRSCHAFTLICH NÄCHTIGEN… …kann ihr PKW ab jetzt in der Schloßgarage. Mit dem günstigen Nachtparktarif: 45€/Monat, Mo – Fr, 18 bis 9 Uhr. Sa,So, feiertags ganztägig.

WIR SETZEN DEM PARKEN DIE KRONE AUF! Schloßgarage | Herrngasse 1 über Ritter-von-Marx-Brücke | 61348 Bad Homburg Weitere Infos unter www.bad-homburg-parken.de oder 06172 - 178 35 51

24 | LOUISe 2 / 2019

EIN ANGEBOT DER KUR- UND KONGRESS-GMBH, KAISER-WILHELMS-BAD IM KURPARK, 61348 BAD HOMBURG V. D. HÖHE

ANZEIGE


© DanielDelang

ENGLISCHE KIRCHE

Mittwoch, 27. Februar, 19.00 Uhr

Trio PinedaBraußStrobel Konzertpodium Der Posaunist Philip Pineda Resch, die Pianistin Elisabeth Brauß und der Schlagzeuger Kai Strobel spielen unter anderem Werke von Piazzolla, Riedhammer, Jobim und Crespo. Ein Konzert der BAKJK, Förderprojekt der Deutscher Musikrat Projekt gGmbh. www.musikrat.de/bakjk Eintritt 15,00 €, ermäßigt 12,00 €. Eintrittskarten für die Englische Kirche sind erhältlich bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.bad-homburg.de, bei www.adticket.de oder über www.bad-homburg.de/englischekirche

Donnerstag, 28. Februar, 20.00 Uhr

Roy Hammer & Die Pralinées

FT KAU

VER AUS

Weiberfaschingssause Frankfurts ungekrönter Schlagerkönig begeistert mit seinen Pralinées und der holländischen „Königin der Nacht“ Trude Blume seit nunmehr 20 Jahren die Fans mit der ultimativen „Auf-den-Bänken-steh-mit-sing-Kult-Party“ und verbreitet einen Hauch von Las Vegas. Diese bunt schillernde, skurrile Band macht den deutschen Schlager zu viel mehr als nur ausrangierter Faschingsmusik. www.royhammer.de Eintritt 20,00 €, ermäßigt 17,00 €. ANZEIGE

Schlafen Sie auf Wolke 7! Kostenfreie Rückenvermessung & Anpassung des Bettes an Ihre Körperkonturen. WIR SIND FÜR SIE DA! Bad Homburg: Waisenhausstraße 2, 61348 Bad Homburg, Kurhaus Zentrale Frankfurt: Wächtersbacher Straße 88 - 90, 60386 Frankfurt (Riederwald), im Hof Cityhaus Frankfurt: Sandgasse 6, 60311 Frankfurt (Stadtmitte), Hauptwache Telefon: 069/42 00 00-0 . Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10 - 19 Uhr, Sa. 10 - 18 Uhr

www.betten-zellekens.de

LOUISe 2 / 2019 |

25


AUSSTELLUNGEN

Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

Öffnungszeiten: Eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen, Samstag und Sonntag 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt frei. bis 17. Februar

Tom Wolf Fotografien

Tom Wolf arbeitet seit 1978 als selbstständiger Fotodesigner. Neben den Auftragsarbeiten im Studio bzw. „on location“ widmet er sich seit Jahren der Landschaftsfotografie, hier ganz besonders dem Thema Schottland. Seine Fotografien bezeichnet Tom Wolf als „eine in Bildern erzählte Zeitgeschichte; die Faszination des Vergangenen im Wechselspiel mit der Natur, dem Licht und den Jahreszeiten.“ www.tom-wolf.com

23. Februar bis 17. März

Fernando E. Bohórquez González Malerei und Zeichnungen Fernando E. Bohórquez González, in Ecuador geboren, lebt seit 1964 in Deutschland. Obwohl er beruflich anders orientiert war, hat er sich in regelmäßigen Studien in allen wichtigen Maltechniken weitergebildet. Viele seiner Bilder hängen in Südamerika, den USA, der Karibik, Spanien und natürlich auch in Deutschland. Bohórquez gewann im August 2018 den Sonderpreis bei der 7. Internationalen Malerei Biennale in Hamburg. Seine Malerei befinde sich zwischen gegenständlich und abstrakt, sagt der Kunsthistoriker Horst Roland. Vor allem die malerische Qualität sei hervorzuheben, also jene Qualität, die durch die Palette, durch die Oberflächenstruktur, durch Komposition, Anschnitt, Proportion und plastische Anatomie besticht. www.bohorquez-atelier.de Vernissage: Freitag, 22. Februar, 19.00 Uhr.

26 | LOUISe 2 / 2019


VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK FEBRUAR 2019 Bitte heraustrennen und an die Pinnwand hängen!

KURSEELSORGE

Pfarrerin Beatrice Fontanive Evangelische Seelsorgerin Tel. 0160-84 55 683 ev.kurseelsorge.badhomburg@web.de Sr. M. Christa Andrich CJ Katholische Seelsorgerin Tel. 0162-432 50 68 christa.andrich@web.de

KURKONZERTE

Die Termine finden Sie auf Seite 17

FÜHRUNGEN

Wiederkehrende Führungen finden Sie auf Seite 34

ANZEIGEN

AUSSTELLUNGEN

bis 3. März Museum Sinclair-Haus Aussicht – Einsicht Blick durchs Fenster Di., 14.00–20.00 Uhr, Mi. bis Fr. 14.00–19.00 Uhr, Sa. und So. 10.00–18.00 Uhr bis 24. Februar Museum Gotisches Haus Modelle einer Stadt Bad Homburg in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Di. bis Sa. 14.00–17.00 Uhr, So. 10.00–18.00 Uhr bis 10. Februar Galerie Artlantis Die Artlantis-Expedition des Peter Piek Fr. 15.00–18.00 Uhr, Sa. und So. 11.00–18.00 Uhr 16. Februar bis 17. März Galerie Artlantis AugenBlicke Leo Hammes (Skulpturen) und Kerstin Lichtblau (Malerei) Fr. 15.00–18.00 Uhr, Sa. und So. 11.00–18.00 Uhr bis 17. Februar Kulturzentrum Englische Kirche Tom Wolf Fotografien Sa. und So. 11.00–14.00 Uhr, und eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen

23. Februar bis 17. März Kulturzentrum Englische Kirche Fernando E. Bohórquez González Malerei und Zeichnungen Sa. und So. 11.00–14.00 Uhr, und eine Stunde vor Beginn der Veranstaltungen bis 23. Februar StadtBibliothek Jetzt! gewebt und gewirkt Ausstellung Irmgard Herzog Di. bis Fr. 11.00–18.00 Uhr, Sa. 11.00–14.00 Uhr 26. Februar bis 15. Juni StadtBibliothek Herlinde Koelbl – Jüdische Porträts Di. bis Fr. 11.00–18.00 Uhr, Sa. 11.00–14.00 Uhr 6. bis 24. Februar Rathaus-Passage leben.natur.vielfalt Ausstellung des Bundesamtes für Naturschutz bis 25. August 2019 Horex Museum Die Legende lebt! Mi. 10.00–14.00 Uhr, Sa. und So. 12.00-18.00 Uhr; bis Aschermittwoch Kirdorfer Heimatmuseum 1 + 99 Jahre Heiterkeit in Kirdorf So. und Mi. 15.00–17.00 Uhr

ANZEIGEN

Tel. 0 61 72 - 2 90 71

Bis

Oma schläft. Alle weinen. Warum? Für schwierige Fragen haben wir immer ein offenes Ohr.

Wi

nte

Rkollek tio

Italienische Schuhmode für Damen und Herren

Bestattungshaus Eckhardt Marc - André Zahradnik Neue Mauerstraße 10 61348 Bad Homburg

info@bestattungen-eckhardt.de

Rabatt auf d 50 % ie

www.bestattungen-eckhardt.de

Bad Homburg Schwedenpfad 2 (am Kurhaus) Tel. 0 61 72 / 2 65 74 96

n!


VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK FEBRUAR 2019

1 FREITAG

6 MIT T WOCH

ab 12.00 Uhr, Innenstadt 22. Rallye Monte Carlo Historique 14.00 Uhr Start vor dem Kurhaus

19.30 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche 3D-Drucken / Additive Manufacturing Forum Kurpark mit Prof. Dr.-Ing. Andreas Gebhardt

19.00 Uhr, Jugendkulturtreff e-werk Danceclub Disco-Party für 12- bis 15-Jährige

2 SAMSTAG 20.00 Uhr, Speicher Bad Homburg Studnitzky – Memento Electro Classic Jazz

3 SONNTAG 10.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Fasching Themenführung und Brunch 11.00 Uhr, Kurtheater Der Pate 2 Film-Matinee 14.45 Uhr, Kurtheater Der Nussknacker und die vier Reiche FilmTheater 17.00 Uhr, Kurtheater Der Junge muss an die frische Luft FilmTheater

4 MONTAG 20.00 Uhr, Kurtheater Heilig Abend Schauspiel von Daniel Kehlmann

19.30 Uhr, Kurtheater Marshall & Alexander Jubiläumskonzert

10 SONNTAG

7 DONNERTSTAG

10.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Kunst und Glück Themenführung und Brunch

16.15 Uhr, StadtBibliothek Bilderbuchkino ab Kindergartenalter

15.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Kunstgenuss und Traubenglück Schlender-Weinprobe

16.15 Uhr, StadtBibliothek, Zweigstelle Ober-Erlenbach Bücherschmaus für alle Kinder

16.00 Uhr, Städtisches historisches Museum Stadtmodelle als Exponate im Museum Sonderführung mit Dr. Peter Lingens

20.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Was glaub ich, wer ich bin?! Kabarett mit Lisa Kos

19.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Schottland – Highlands und Hebriden mit Exkurs über R. L. Stevenson

8 FREITAG

12 DIENSTAG

20.00 Uhr, Kurtheater Die Nacht der Musicals Klassiker der Musicalgeschichte und aktuelle Hits

16.30 Uhr, Stadtarchiv in der Villa Wertheimber Lena und Max besuchen das Stadtarchiv Geschichte zum Hören und Anfassen, für Kinder von 6 bis 10 Jahren, Thema: Schnee und Eis – Wintervergnügen im Taunus

20.00 Uhr, Speicher Bad Homburg Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett Tournee „Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist“

9 SAMSTAG 14.30 Uhr, Schloss Bad Homburg Es war einmal ... Märchenhaftes im Schloss Führung für Kinder ab 4 Jahren

19.30 Uhr, Kurhaus Bad Homburg von A–Z Lichtbildervortrag von Heidi Delle 19.30 Uhr, Volkshochschule Jugendstil in Barcelona Vortrag von Andreas Stoffels


© ChristianMetzler

VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK FEBRUAR 2019

19.45 Uhr, Kurhaus Viri eruditi – Humanisten und Humanismus im Taunus Vortrag von Gregor Maier, Bad Homburg Verein für Geschichte und Landeskunde 20.00 Uhr, Bürgerhaus Kirdorf Belgien – Quer durch die Ardennen Video-Großprojektion von Elfriede und Hans-Joachim Urban Filmclub Taunus Bad Homburg

13 MITRT WOCH 20.00 Uhr, Kurtheater Catch me if you can Gaunerkomödie als Musical, mit Walther Plathe, Ilja Richter u.a.

14 DONNERSTAG 16.15 Uhr, StadtBibliothek Kinderkino ab Grundschulalter 19.45 Uhr, Haus der Altstadt Die Hohe Mark und der Hohe-Mark-Pokal Vortrag von Alexander Wächtershäuser Bad Homburger Münzfreunde 20.00 Uhr, Kurtheater Catch me if you can Gaunerkomödie als Musical, mit Walther Plathe, Ilja Richter u.a. 20.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Auf zur Damen-Wahl! Konzertlesung zu 100 Jahre Frauenwahlrecht

15 FREITAG

17 SONNTAG

19.00 Uhr, Schloss Bad Homburg Mit dem Nachtwächter unterwegs

11.15 Uhr, Ev. Gedächtniskirche (Unterkirche), Weberstraße Die Fee Violinetta Eine Geschichte mit Musik

20.00 Uhr, Jugendkulturtreff e-werk Wir nennen es Contest Bandsupporter CONTEST Rhein-Main-Neckar Regionalfinale 20.30 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Mallet – Classis Rock Young Friday

16 SAMSTAG 10.00 Uhr, Ev. Gemeindezentrum Ober-Erlenbach, Holzweg 36 Einmal Zauberlehrling sein Mitmachlesung für Kinder im Vor- und Grundschulalter 14.30 Uhr, Schloss Bad Homburg Schlossdetektive Die verschwundene Brosche der Prinzessin Elizabeth Führung für Kinder ab 8 Jahren 18.00 Uhr, Ev. Gedächtniskirche Musik aus Sachsen Vokalensemble ContraPunkt 20.00 Uhr, Speicher Bad Homburg Teresa Bergman Folk Jazz 20.00 Uhr, Kurtheater The Tribute Show – ABBA today

14.30 Uhr, Schloss Bad Homburg Wie im Märchen? Prinzen und Prinzessinnen Führung für Kinder ab 4 Jahren 15.00 Uhr, Städtisches historisches Museum Neujahrskonzert Daphné Milio, Harfe 17.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Swinging for Terracina Benefizkonzert mit dem Powerhouse Swingtett 17.00 Uhr, Schlosskirche Klassik im Taunus Roman Zaslavsky, Klavier

19 DIENSTAG 19.30 Uhr, Ev. Kirchengemeinde Ober-Eschbach, Ober-Eschbacher Straße 76 Lebenskunst Vergebung Erfahrungen des Arztes Dr. Martin Grabe 20.00 Uhr, Kurtheater Der Anruf Theaterthriller


VERANSTALTUNGS-ÜBERBLICK FEBRUAR 2019

20 MIT T WOCH

SA., 23. FEBRUAR

15.30 Uhr, Jugendkulturtreff e-werk König und König Kindertheater ab 4 Jahren

10.00 Uhr, Treffpunkt: Kaiser-Friedrich-Promenade Nr. 7 Prunk und Prominenz auf der Promenade Führung

19.30 Uhr, Volkshochschule Elisabethenstraße 4–8 Bulgarien Vortrag von Snezha Rodopska 19.30 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche „Brexit – Was hat Frankfurt davon?“ Forum Kurpark mit Hubertus Väth, Finanzplatzinitiative Frankfurt Main

21 DONNERSTAG 16.15 Uhr, StadtBibliothek Spaß unter der Palme ab 3 Jahren 18.00 Uhr, Steigenberger Hotel After Work Party @ Ritter’s Bar 20.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Donovan Aston Piano Tribute to Genesis & Phil Collins

22 FREITAG 19.30 Uhr, Schlosskirche Meisterpianisten – Leonie Rettig Bad Homburger Schlosskonzerte 20.15 Uhr, Jugendkulturtreff e-werk Poetry Slam Änderungen vorbehalten. Alle Termine sind auch im Internet abzufragen unter www.bad-homburg.de www.bad-homburg-tourismus.de Kartenvorverkauf: Tourist Info + Service im Kurhaus Louisenstraße 58 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172 / 178 - 3710 bis - 3713 Fax 06172 / 178 - 3719 tourist-info@kuk.bad-homburg.de Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10.00–18.00 Uhr, Samstag 10.00– 14.00 Uhr

20.00 Uhr, Jugendkulturtreff e-werk Mitternachtsspiel Die lange Nacht des Spiels

24 SONNTAG 10.00 Uhr, Schloss Bad Homburg L‘Art et L‘Amour! Themenführung und Brunch 10.30 Uhr, Städtisches historisches Museum Besuch doch mal die Maus Thema: Narrenfreiheit, für Kinder von 5 bis 10 Jahren 16.00 Uhr, Städtisches historisches Museum Häuser an der Promenade Sonderführung mit Dr. Ursula Grzechca-Mohr und York Irmer, Fotoclub Bad Homburg 17.00 Uhr, Gasthaus „Zum Wasserweibchen“ Kultur rund um … Geschichte und Geschichten der Homburger Gastronomie

DI., 26. FEBRUAR 19.00 Uhr, Forschungskolleg Humanwissenschaften Zur rechten Zeit. Wider die Rückkehr des Nationalismus Buchvorstellung 19.30 Uhr, F. Supp’s Buchhandlung Frido Mann über „Das Weiße Haus des Exils“ Gespräch und Impressionen aus Pacific Palisades, Thomas Manns Leben im Exil 19.30 Uhr, Volkshochschule Erlebnis Nord-Äthiopien Vortrag von Bernd Reeb

Mi., 27. Februar 19.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Trio PinedaBraußStrobel Konzertpodium Do., 28. Februar 16.15 Uhr, StadtBibliothek Happy Palmtree ab 3 Jahren 19.30 Uhr, Volkshochschule Auf den Spuren der Zaren Per Eisenbahn durch Russland Vortrag von Günter Holle 20.00 Uhr, Kulturzentrum Englische Kirche Roy Hammer & die Pralinées Weiberfaschingssause UFT RKA E V AUS ANZEIGEN

SchlossCafé das Kaffeehaus mit

– hier wird mit Liebe gebacken! – Julia Gadenz-Vornholt Schloss 1, 61348 Bad Homburg Tel. 0163 69 41 725 www.badhomburg-schlosscafe.de

Cafe & Restaurant Louisen Arkaden

�a�ierefrei ebenerdig, Kuchen & Torten, deutsche Küche, Raucherbereich, ne�es �ersonal, 9-19 Uhr, So. ab 12-18 Uhr, Tel: 690 580, lathers.de

louise0418 Montag, 12. März 2018 14:38:10

Bad Homburgs Schokoladenseite Feinste Schokoladen und heisse Chili-Schokolade Direkt am Schloss Schulberg 8 Bad Homburg Telefon 06172 9233 -16


AUSSTELLUNGEN

bis 3. März Museum Sinclair-Haus, Löwengasse 15, Eingang Dorotheenstraße

Aussicht – Einsicht Blick durchs Fenster

Öffnungszeiten: Dienstag 14.00 bis 20.00 Uhr, Mittwoch bis Freitag 14.00 bis 19.00 Uhr, Samstag und Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr. Führungen sonntags 11.15 Uhr (plus 4,00 €). Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 4,00 €, mittwochs Eintritt frei. www.museum-sinclair-haus.de

Begleitprogramm Mittwoch, 6. Februar, 19.00 Uhr:

Künstlergespräch. Fotograf Sven Fennema im Gespräch mit Bianca Schwarz, hr2-kultur. 4,00 €.

© VG Bildkunst, Bonn

Als Rahmen gibt das Fenster einerseits ausschnitthaft die Umgebung preis, ist als Kontaktpunkt zur Außenwelt an der Beziehung zu Landschaft und Natur beteiligt. Andererseits erlaubt es Einblicke in Intimität und Privatsphäre. Auch die Kunst hat das Fenster in den Fokus genommen. Es wird zum künstlerischen Experimentierfeld, in dem die Beziehungen von Innen und Außen, von Realität und Täuschung ausgelotet werden. Das Museum Sinclair-Haus zeigt zu dem Thema zeitgenössische Filme, Fotografien, Installationen, Gemälde, Zeichnungen und Scherenschnitte. Zu sehen sind Arbeiten von Nicole Ahland, Jessica Backhaus, Peter Braunholz, Elisabeth Brockmann, Thomas Demand, Sven Fennema, Caroline von Grone, Jens Hausmann, Sibylle Hoessler, Aino Kannisto, Barbara Klemm, Fritz Klemm, Karin Kneffel, Bernd Lieven, Annette Schröter, Lynn Silverman, Melanie Wiora, Julia Willms und Arnold von Wedemeyer. bis Aschermittwoch Kirdorfer Heimatmuseum, Am Kirchberg 41

1 + 99 Jahre Heiterkeit in Kirdorf Die Faschings-Zeitreise erzählt mit heiteren Objekten und bunten Fotos von unzählig vielen Büttenreden, von Faschingsumzügen, von Tanz-Auftritten mit Eleganz und Klamauk vor grandioser Kulisse. Öffnungszeiten: Sonntag und Mittwoch 15.00 bis 17.00 Uhr. Gruppenführungen über Hans Leimeister, Tel. 0160-5225047. Eintritt frei.

Mittwoch, 27. Februar, 19.00 Uhr:

© Kirdorfer Heimatmuseum

Tanz trifft Text – Slamdance. Wie aus Wörtern und Bewegungen eine gemeinsame Körpersprache entsteht. Mit Victoria Söntgen (zeitgenössischer Tanz) und Dalibor Marković (Poetry-Slam). 12,00 €.

LOUISe 2 / 2019 |

27


AUSSTELLUNGEN

Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6

Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt frei. bis 10. Februar

Peter Pieks Bilder sind rund, groß, bunt oder räumliche Installationen und ‚klingen‘ wie seine Musik. Denn der Maler widmet sich auch verschiedenen Instrumenten, ist als Songwriter, Autor und Performancekünstler tätig. Pieks Formensprache aus groben Strichen, Buchstaben und Zeichen scheint einem geheimen Rhythmus zu gehorchen. Er gestaltet mit seiner Kunst Musik für die Augen und mit seiner Musik Kunst für die Ohren.

© Museum Gotische Haus

Die Artlantis-Expedition des Peter Piek

bis 24. Februar Museum Gotisches Haus, Tannenwaldallee 102

Modelle einer Stadt

Finissage: Sonntag, 10. Februar, 20.00 Uhr. Peter Piek in concert. Eintritt: 4,00 bis 12,00 € nach Belieben.

Bad Homburg in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

16. Februar bis 17. März

Die Modelle machen den Wandel Bad Homburgs begreifbar: vom kleinen, dem Schloss vorgelagerten Dorf zum mondänen Kurort; vom Ort mit vorindustriellen, mitten in der Stadt gelegenen Betrieben zum Ort mit einem großzügigen Industriegebiet; vom abgelegenen VortaunusÖrtchen zu einer Stadt, die nahezu optimal eingebunden ist in das nationale und internationale Verkehrsnetz. Und die Entwicklung geht weiter: Wie stellt sich eine Stadt auf die Zukunft ein? Welche Weichenstellungen müssen jetzt vorgenommen werden? Wie präsentiert sich eine Stadt, die mit modernen Medien auf sich aufmerksam machen und sich als idealer Standort für Unternehmen darstellen will? Die Antworten auf diese Fragen sind in unterschiedlichsten Modellen und einem Film zu entdecken.

AugenBlicke

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.00 bis 17.00 Uhr, Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt: 2,00 €.

Leo Hammes und Kerstin Lichtblau beschäftigen sich mit dem Menschenbild. Leo Hammes Skulpturen zeigen ein abstrahiertes Menschenbild, Profile in Holz, Eisen und Glas. Demgegenüber steht in Malerei und Siebdruck die Welt der Augenmädchen von Kerstin Lichtblau, die ihre Betrachter mit ihren großen Augen scheinbar verfolgen. Die Sichtweise von Kunst umdrehen – wir sehen nicht nur die Kunstwerke, sondern sie blicken auf uns zurück.

BEGLEITPROGRAMM Sonntag, 10. Februar, 16.00 Uhr:

Dr. Peter Lingens, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Städtischen historischen Museums, spricht über „Stadtmodelle als Exponate im Museum“. Sonntag, 24. Februar, 16.00 Uhr:

Eröffnungsfest: Freitag, 15. Februar, 20.00 Uhr, mit Folk-Pop des Emaline-Delapaix-Duos. Zur Kunst spricht Esther Walldorf.

Finissage mit Museumsleiterin Dr. Ursula Grzechca-Mohr und York Irmer vom Fotoclub Bad Homburg. Lichtbildervortrag „Häuser an der Promenade“.

www.galerie-artlantis.de

Anmeldungen unter Tel. 06172-37618 oder E-Mail: museum@bad-homburg.de.

28 | LOUISe 2 / 2019


AUSSTELLUNGEN

StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24

Öffnungszeiten: Di., Do. und Fr. 11.00 bis 18.00 Uhr, Mi. 15.00 bis 18.00 Uhr, Sa. 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt frei. bis 23. Februar

Jetzt! gewebt und gewirkt Die Frankfurter Handweberin Irmgard Herzog betrieb intensive Studien über historische Tapisserien und experimentierte am Hochwebstuhl mit verschiedenen Techniken sowie Materialien. 26. Februar bis15. Juni

6. bis 24. Februar Rathaus, Rathaus-Passage

leben.natur.vielfalt

Herlinde Koelbl – Jüdische Porträts „Ich bin, was ich bin. Ein deutscher Jude.“ Mit diesen Worten begegnete Norbert Elias in Herlinde Koelbls Reihe „Jüdische Portraits“ der Frage nach seiner Heimat. Zwischen 1986 und 1989 suchte die Fotografin deutsch-jüdische Persönlichkeiten auf, die die Shoa überlebten. 26 großformatige Porträts von so bekannten Personen wie Grete Weil, Marcel Reich-Ranicki oder Simon Wiesenthal sind zu sehen. Ihnen hat die Künstlerin Auszüge aus Interviews zur Seite gestellt.

Die Ausstellung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) präsentiert die unterschiedlichen Facetten der biologischen Vielfalt und macht viele Bezüge zu unserem Leben und Wirtschaften deutlich. Die attraktiven Bilder zeigen den Reichtum der heimischen Lebensräume und der Landschaften mit all ihren Pflanzen und Tieren. Darüber hinaus wird erklärt, welche Bedeutung diese bunte Fülle hat und wie sie unseren Alltag bereichert. Beispiele zeigen, wie man sich für den ökologisch so notwendigen Erhalt der Vielfalt engagieren kann. Eröffnung: Mittwoch, 6. Februar, 15.00 Uhr, durch Oberbürgermeister Alexander Hetjes. Eintritt frei.

bis 25. August Horex Museum, Horexstraße 6

© Herlinde Koelbl

Die Legende lebt! Legendäre Horex-Motorräder dokumentieren das breite Spektrum dieser Kultmarke.. Darüber hinaus sind Werkstatt-Fotografien des Industriedesigners Louis Lucien Lepoix (1918–1998) zu sehen, der auch für die Bad Homburger Horex-Werke arbeitete und für sie u.a. das – nie verwirklichte – Kleinstauto „L3“ entwarf. Öffnungszeiten: Mittwoch 10.00 bis 14.00 Uhr, Samstag und Sonntag 12.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt: 2,50 €. Bad Homburger Schulklassen und Inhaber des Bad Homburg-Passes frei.

LOUISe 2 / 2019 |

29


MITTEN IN BAD HOMBURG

Freitag, 1. Februar, ab 12.00 Uhr Kurhausplatz

Bad Homburg ist einmal mehr deutscher Startort für die Rallye Monte Carlo Historique. An ihr dürfen alle Fahrzeug-Typen teilnehmen, die zwischen 1955 und 1980 an der Rallye Monte Carlo, dem "Großen Bruder", teilgenommen haben. Ab 12.00 Uhr nehmen die klassischen Rallye-Fahrzeuge Aufstellung auf der Louisenstraße. Ein guter Beobachtungsposten ist auch die Central-Garage im Niederstedter Weg, in der am Donnerstagnachmittag und Freitagvormittag die technische Abnahme stattfindet. Während des Starts, der ab 14.00 Uhr im Minutentakt über die Rampe vor dem Kurhaus erfolgt, stellt ein Automobilexperte die Boliden und ihre Besatzungen vor. Allerlei Rallye-Prominenz ist dabei, so Monty Karlan als Copilot von Valter Jansen, Mathias Waldegard, der Sohn von Björn Waldegard, und Michael Stoschek mit Hanns Werner Wirth auf dem Beifahrersitz. Als Lokalmatador

© Heiko Rhode

22. Rallye Monte Carlo Historique

geht Karsten Wohlenberg aus Königstein auf die Strecke. Über 1000 Kilometer ist allein die Anfahrtsetappe nach Monte Carlo lang. Danach müssen die Teams in den französischen Seealpen dutzende Wertungsprüfungen bestehen. Organisiert wird die Rallye Monte Carlo Historique vom Automobilclub von Monaco, in Deutschland vom AvD mit Unterstützung der Stadt Bad Homburg sowie der Kur- und Kongreß-GmbH. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Automobilclubs von Monaco: http://acm.mc/en/ rallye-monte-carlo-historique/. Hier kann auch der Verlauf der Rallye verfolgt werden.

ANZEIGEN

LET’S STUDY ENGLISH Let‘s Study English Wir bieten: Sommersprachkurse in Oxford, England (12–18 Jahre) Bestes Internat in England (10. und 11. Klasse)

Leo Hill Schulberg 13 | 61348 Bad Homburg Phone 0178 6773118 info@lets-study-english.de www.lets-study-english.de

30 | LOUISe 2 / 2019


MITTEN IN BAD HOMBURG

Vorschau Sonntag, 26. Mai

GesundheitswochenTriathlon Frühbucherrabatt bis Ende Februar Der beliebte und inzwischen weit über die Grenzen der Kurstadt bekannte Dreikampf für Freizeitsportler im Taunus geht in die elfte Runde. Teilnehmen können alle, die Spaß an der sportlichen Herausforderung haben – sowohl Anfänger als auch ambitionierte Sportler. Anmeldungen nimmt der Gesundheitskonzern Fresenius ab sofort entgegen. Frühentschlossene profitieren noch bis zum 28. Februar von einer vergünstigten Startgebühr und zahlen nur fünf statt zehn Euro. Die Distanzen beim Gesundheitswochen-Triathlon sind deutlich kürzer als beim klassischen Triathlon: Die Schwimmstrecke über 200 Meter wird im Seedammbad absolviert, wo um 10.00 Uhr der Startschuss fällt, die RadRunde über zwölf Kilometer führt durch den Hardtwald und der drei Kilometer lange Lauf durch den Kurpark. Jung und Alt, Einzelathleten und Teams sowie Familien sind eingeladen, sich als Hobby-Triathleten zu versuchen. Spaß und Fitness stehen dabei im Vordergrund, eine offizielle Zeitmessung gibt es nicht. Möglich wird die reizvolle Streckenführung durch die Zusammenarbeit der drei

Veranstalter Fresenius, Stadt Bad Homburg und Kur- und Kongreß GmbH. Im Start- und Zielbereich werden die Teilnehmer von den Moderatoren Kai Völker und Tim Brockmeier in Empfang genommen. Die Startgebühr pro Teilnehmer beträgt ab März zehn Euro. Kinder zwischen zehn und 14 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen an den Start. Für die Radstrecke besteht für alle Teilnehmer Helmpflicht. Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen gibt es im Internet unter www.fresenius.de/triathlon.

ANZEIGE

LOUISe 2 / 2019 |

31


KINO UND KLASSIK IM KURTHEATER

Sonntag, 3. Februar, 11.00 Uhr, 10,00 €

Sonntag, 3. Februar, 14.45 Uhr, 8,00 € Erwachsene, 6,00 € Kinder

Der Pate 2

Der Nussknacker und die vier Reiche

Regie: Francis Ford Coppola Mit: Mit Al Pacino und Robert De Niro

Der zweite Teil über die Geschichte der Familie Corleone ist die beste Fortsetzung eines Films überhaupt. Coppola wagte einiges. Er erzählt die Jugend des Paten, gespielt von Robert de Niro, und parallel dazu den Aufstieg seines Sohnes Michael (Al Pacino) ab 1958, seine Bemühungen um eine Erweiterung der Macht der Corleones in Las Vegas und in Kuba kurz vor Ausbruch der Revolution Castros. Erzählt wird die Geschichte zweier Männer, Vater und Sohn, und ihres Aufstiegs zu mächtigen Mafia-Bossen in zwei eigenständigen Handlungen. Tickets: Tourist Info + Service im Kurhaus (Tel. 06172-178 3710), auch bis 15 Minuten nach Veranstaltungsbeginn, oder unter www.kino-badhomburg.de.

32 | LOUISe 2 / 2019

Regie: Lasse Hallström, Joe Johnston Mit: Mit Mackenzie Foy, Keira Knightley, Helen Mirren

London, Ende des 19. Jahrhunderts: Zu Weihnachten bekommt Clara ein mechanisches Ei geschenkt. Leider kann sie es nicht öffnen, denn sie hat den passenden Schlüssel nicht dazu. Doch auf der Weihnachtsparty ihres Patenonkels Drosselmeyer fällt er ihr in die Hände – nur um kurz darauf von einer frechen Maus stibitzt zu werden. Clara nimmt die Verfolgung des kleinen Nagers auf und landet in einer magischen Welt, die aus vier Reichen besteht. Disney-Realverfilmung nach dem klassischen Ballett von Tschaikowsky und E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienener Erzählung „Nussknacker und Mäusekönig“.

Sonntag, 3. Februar, 17.00 Uhr, 9,00 €

Der Junge muss an die frische Luft

Regie: Caroline Link Mit: Mit Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring

Der Ruhrpott im Jahr 1972: Der neunjährige Hans-Peter (unglaublich: Julius Weckauf) ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht betrüben. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma Änne als auch bei seiner ebenso gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft gerne gesehen wird. Doch dann verliert seine Mutter Margret wegen einer Operation ihren Geruchs- und Geschmackssinn. Hans-Peter fühlt sich dadurch noch mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen. Basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.


SPIELBANK

E R L E B N I S W E LT S P I E L B A N K : S P I E L E N – G E N I E S S E N – F E I E R N

In der Lounge Freitag, 8. Februar

Back to Soul Stilvolles Live-Entertainment ab 21.00 Uhr: Soul, Funk, R’n’B und die angesagtesten Hits der 90er mit der Band „Hutch & Friends“. Anschließend legen DJ Throwback und DJ Release an den Turntables auf. Eintritt frei! Freitag, 22. Februar

hr1-Dancefloor Ab 20.00 Uhr wird wieder die Lounge gerockt – denn der hr1-Dancefloor ist zu Gast mit den beliebtesten Hits aus dem hr1-Universum (Eintritt 8,00 €).

Party-Night Jeden Freitag und Samstag verwandelt sich die Lounge ab 22.00 Uhr in einen der schillerndsten Dance-Clubs des Rhein-Main-Gebiets: Heiße Partys, internationale DJs, lässige Beats und coole Drinks inklusive.

bis 15. Februar

5. Bad Homburger Winterspiele Am Roulette mit Medaillen auf Dubletten setzen – und bis zu 20.000 Euro in bar gewinnen! Mitmachen ist ganz einfach, denn es nimmt automatisch am Spiel teil, wer seinen Einsatz am Roulettetisch auf Plein setzt.

Im Restaurant „Le Blanc“ Donnerstag, 21. Februar

Damenwahl Die Eventreihe „Damenwahl“ ist immer eine ausgezeichnete Wahl für Damen mit gutem Geschmack. Diese genießen ab 19.00 Uhr gemeinsam mit ihren Freundinnen einen besonderen Abend, an dem sich alles um Champagner dreht – inklusive 3-Gänge-Menü und exklusivem Rahmenprogramm. Kosten: 49,00 € pro Person

Tea & Dance

Montag, 18. Februar, und Dienstag, 19. Februar Montag, 25. Februar, und Dienstag, 26. Februar

Immer sonntags von 15.00 bis 19.00 Uhr findet die Kultveranstaltung im Zeichen der Evergreens statt: Songs der 70er, 80er, 90er und von heute sorgen für eine stets gut gefüllte Tanzfläche. Für alle Junggebliebenen, die sonntags nicht nur Kuchen essen, sondern auch Spaß haben wollen.

Neuer Genuss und neues Glück bei dem neuen Glücksdinner: Nach einem Begrüßungssekt und einem exklusiven 3-Gänge-Menü haben die Gäste die Chance, Glücksjetons im Wert von bis zu 36,00 € am Roulette zu erspielen.

In den Spielbereichen

Glücksdinner

Kosten: 36,00 €.

Freitag, 1. Februar

Bad Homburger Jackpot-Festival Es winken wieder zusätzliche Jackpot-Gewinne im Gesamtwert von 16.000 Euro. Ohne zusätzlichen Einsatz werden ab 12.00 Uhr alle 30 Minuten 500 Euro extra ausgeschüttet (ausgenommen Multi-Roulette). Samstag, 2. Februar

Mystery-Roulette Beim Mystery-Roulette ohne eigenen Einsatz bei abgedecktem Kessel auf Plein setzen und gewinnen. Je Runde bleiben 30 Minuten Zeit, die richtige Zahl zu tippen – zu gewinnen gibt es jeweils 1.000 Euro. Spielrunden um 18.00 und 22.00 Uhr.

François Blanc Spielbank Kisseleffstr. 35 61348 Bad Homburg v.d.Höhe Tel. 0 61 72 / 17  01 - 0 www.spielbank-bad-homburg.de

Der Zutritt zur Spielbank und zur Lounge ist ab 18 Jahren erlaubt. Einlass nur mit einem gültigen Personalausweis. Damit Glücksspiel nicht zur Sucht wird: Beratung unter Tel. 06172 / 6 00 80.

LOUISe 2 / 2019 |

33


© Stadtarchiv

BAD HOMBURG ENTDECKEN

1., 8., 15., 22. Februar, 15.00 Uhr Treffpunkt: Tourist Info + Service im Kurhaus

Samstag, 23. Februar, 10.00 Uhr Treffpunkt Kaiser-Friedrich-Promenade Nr. 7

Stadtführungen Die Stadtführungen dauern 1,5 bis 2 Stunden.

Prunk und Prominenz auf der Promenade

Teilnahmegebühr 5,00 €, Kurgäste 3,00 €.

Führung

2. und 19. Februar, 15.00 Uhr Treffpunkt: Kaiser-Wilhelms-Bad

Kurparkführungen

Foto © Kathrin Barthel

Ein Spaziergang durch den Kurpark, der zu den größten und schönsten in Deutschland gehört, einem Englischen Landschaftspark mit weiten Wiesenflächen, Solitärbäumen, Gehölzgruppen, Alleen, einem Weiher sowie historischen Bauten und Denkmälern. Auch die Russische Kirche wird besichtigt. Teilnahmegebühr 5,00 €, Kurgäste 3,00 €.

5. Februar, 15.00 Uhr Treffpunkt: Tourist Info + Service im Kurhaus

Botanische Führung 136 Strauch- und 82 Baumarten aus aller Welt stehen im Kurpark. Sie stammen zum großen Teil noch aus der Entstehungszeit vor über 160 Jahren. Führung nur bei schöner Witterung, Teilnahme kostenlos.

An der Kaiser-Friedrich-Promenade können die Entwicklung des Kurwesens sowie die Bad Homburger Baugeschichte abgelesen werden. Mit der Wiederentdeckung der zweiten Heilquelle im Jahr 1834 stieg die Attraktivität Homburgs als Heilbad, was zu einem beispiellosen BauBoom führte. Bei der Führung werden prächtige Häuser gezeigt, ihre erstaunlichen Geschichten erzählt sowie von interessanten Architekten und außergewöhnlichen Bewohnern und Gästen berichtet. Angehörige des europäischen Hochadels, gekrönte Häupter aus Übersee, Geldmagnaten und berühmte Künstler kamen nach Homburg. Und unzählige wohnten in der Promenade! Kosten: 5,00 €, Kurgäste 3,00 €. Tickets sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus erhältlich.

Dienstag, 12. Februar, 19.30 Uhr Kurhaus

Bad Homburg von A-Z Eine Führung in Bildern: Heidi Delle, Homburgerin aus Leidenschaft, lädt anhand von Lichtbildern, die sie größtenteils selbst „geschossen“ hat, zu einem Streifzug durch die Stadt ein. Eintritt frei.

34 | LOUISe 2 / 2019 8 / 2018


BAD HOMBURG ENTDECKEN

IVAL

EST IGN F

DES

© Stadtarchiv

S D ES IG N E R & FOOD IE JE T Z T BE WE RBEN !

Sonntag, 24. Februar, 17.00 Uhr Gasthaus „Zum Wasserweibchen“, Am Mühlberg 57

Kultur rund um die Homburger Gastronomie

4.

mit Richard Hackenberg Das weit über die Kurstadt hinaus bekannte „Wasserweibchen“ wurde vor gut 150 Jahren eröffnet und ist eine der ältesten Gastwirtschaften Homburgs. Richard Hackenberg erzählt Geschichte und Geschichten rund um die Homburger Gastronomie. Kosten: 39,00 € inkl. Menü; Anmeldungen erforderlich unter info@kulturrundum.de oder 0152-53190701.

B o o m ! D ES

IGN FEST

IVAL • 2 Ta g e IN DER BA D HOM BU RG E R C it y • 20 0 Des ig n -A • 12 .0 0 0 Bes US STE L L E R u ch er • li v e M US IK & KU N S T • A k ti o n en FÜ R K IN D E R • F O O DT R U C K Par co u rs

Schloss Bad Homburg Führungen: Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr zu jeder vollen Stunde. Im Schlosspark auf Anfrage – 06172-9262 148.

MADE BY ANnESVEA.DE & KUR- UND KONGRESs GMBH BAD HOMBURG

DESIGN FESTIVAL

Römerkastell Saalburg

Kurhaus & ouisen rkaden

Führungen: Sonntags 14.00 Uhr. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag 9.00 bis 16.00 Uhr.

BAD HOMBURG

Erlöserkirche

SA 27. & SO 28. APRIL täglich 11–18 UHR

Führungen: Sonntags 11.30 und 15.00 Uhr, Treffpunkt Kirchenportal.

LOUISe 2 / 2019 |

35

/BOOMDESIGNMARKT WwW.BOoM-DESIGNMARKT.COM


HEREINSPAZIERT

HEREINSPAZIERT

B

eim Stadtbummel auf der Louisenstraße wird schnell klar: Die Fußgängerzone lebt. Im Kurtheater läuft ein buntes Programm für Jung und Alt, der Wochenmarkt lädt zum Plausch ein, der Kurpark bietet Entspannung – oder man gönnt sich eine Auszeit in einem der zahlreichen Cafés. In der Innenstadt pulsiert das Leben und es lässt sich wunderbar flanieren. Dazu tragen auch die zahlreichen inhabergeführten Fachgeschäfte bei, die mit aufwändig gestalteten Schaufensterdekorationen die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich ziehen. Die Louisenstraße ist weitaus mehr als eine reine Versorgungsstraße – nämlich ein knapper Kilometer, auf dem ein Stadtbummel zum Gesamterlebnis wird.

Die Kunst der Verführung – Dessous von Bous

© Kathrin Barthel

In dem Geschäft, das in einem der ältesten Gebäude auf der Louisenstraße zuhause ist, fängt die Kunst der Verführung bereits in der Auslage an. Die aufwändigen Inszenierungen der edlen Dessous in den Schaufenstern könnte man durchaus als DNA des Fachgeschäfts für Lingerie bezeichnen. Geschäftsführerin Andrea Bous nutzt nahezu jeden Anlass, um die

Lust auf edle Bustiers aus Spitze oder Negligés aus feiner Seide zu wecken. Dafür, dass sich die Kunden auch drinnen wohlfühlen, sorgt nicht nur eine besondere Atmosphäre. Andrea Bous und ihr Team legen vor allem besonderen Wert auf umfangreiche und intensive Beratung und erstklassigen Service. So wird beim LingerieStyling die Kundin vermessen und

individuell beraten, und natürlich wird auch auf persönliche Wünsche eingegangen. Schließlich fängt die Kunst der Verführung mit dem Kauf der edlen Wäsche erst richtig an … Textilhaus Bous, Louisenstraße 4-6, www.dessousvonbous.de Montag bis Freitag 10.00 bis 19.00 Uhr, Samstag 10.00 -16.00 Uhr.

Marcany Mode – Wo Einkauf zum Erlebnis wird Das Schaufenster von Marcany Mode ist, wie soll es anders sein, ganz auf Mode eingestellt. Inhaber Volkmar Bill und Arthur Frey verstehen die Kraft des Schaufensters und versuchen, sich mit Kreativität von anderen abzusetzen – mit Erfolg. Aus den Auslagen macht das Team kleine Bühnen und schafft mit viel Liebe zum Detail begeisternde und einladende Schaufenster. Doch nicht nur Window Shopping macht hier besonderen Spaß. Trend- und

Stilberater Volkmar Bill selbst steht seiner Kundschaft als Personal-Outfitter mit Rat und Tat zur Verfügung. Zusammen mit seinem Team überzeugt er mit fachlichem Knowhow, einer gelebten Leidenschaft für Mode und feinem Gespür für individuelle Bedürfnisse. Marcany Mode GmbH, Louisenstra?e 40, www.marcany. de Montag bis Freitag 10.00 bis 19.00 Uhr, Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr. Tatjana Baric

36 | LOUISe 2 / 2019


© Schlösserverwaltung

SCHLOSS BAD HOMBURG

Sonntag, 10. Februar, 10.00 bis 13.00 Uhr

Sonntag, 24. Februar, 10.00 bis 13.00 Uhr

Kunst und Glück

L’Art et L’Amour!

Das Schloss zeigt bis heute die Spuren der englischen Prinzessin Elizabeth, die hier durch die Heirat mit dem späteren Landgrafen ihr Glück fand und sich auf vielfältige Weise als Künstlerin betätigte. Beim leckeren Brunch im Louissaal kann das Thema vertieft werden.

L´Art et L´Amour! Im Schloss werden Liebe und Freundschaft gefeiert. Manche Schlossbewohner sind leuchtende Beispiele für gegenseitige Wertschätzung bis über den Tod hinaus. Bei der Themenführung steht die Liebe zu verschiedenen Geschöpfen, zur Kunst und zur Musik im Mittelpunkt. Damals wie heute wurde Zuneigung durch besondere Tafelfreuden ausgedrückt. Beim leckeren Brunch im festlich gedeckten Louissaal können sich die Schlossbesucher von der Richtigkeit des Sprichwortes „Liebe geht durch den Magen“ überzeugen.

Eintritt: 32,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Sonntag, 10. Februar, 15.00 bis 18.00 Uhr

Kunstgenuss und Traubenglück Das Landgrafenpaar Fritz und Eliza war der Kunst ebenso wie guten Speisen und Wein zugeneigt. Ein Schlendergang durch die Schlossanlage folgt den Spuren der beiden. Toskanische Weine werden den Gaumen verwöhnen, Kunst und Geschichte(n) das Herz erwärmen. Eintritt: 36,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Freitag, 15. Februar, 19.00 bis 21.00 Uhr

Mit dem Nachtwächter unterwegs Interessierte begleiten den „Nachtwächter“ beim Verschließen der Türen und Tore von Schloss und Schlosspark Bad Homburg und erleben einen Rundgang, den es so schon seit Urzeiten gibt. Dabei erzählt der „Nachtwächter“ Begebenheiten aus seiner Tätigkeit und der seiner Vorgänger. Beendet wird dieser „Schließgang“ mit einem Glas Wein.

Eintritt: 32,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Donnerstag, 14. Februar, 19.00 Uhr

Wilhelm II. und die Archäologie Die Schlösserverwaltung führt die Veranstaltungsreihe „Des Kaisers Spuren. Wilhelm II. im Schloss Bad Homburg“ in den kommenden Monaten fort. Im Februar wird Carsten Amrhein über die Bedeutung des Römerkastells Saalburg zur Kaiserzeit berichten. Wilhelm II. zeigte seine Begeisterung für die Archäologie unter anderem beim Wiederaufbau des verfallenen Römerkastells. Das Interesse war kein reiner Selbstzweck, sondern auch ein Mittel der Herrschaftslegitimation. Dr. Carsten Amrhein ist Leiter des Archäologischen Parks, der zum UNESCOWelterbe „Obergermanisch-Raetischer Limes“ gehört. Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter Tel. 06172 / 9262-122 oder E-Mail: museumspaedagogik@schloesser. hessen.de

Eintritt: 12,00 €; Anmeldung unter 067172-9262-148 oder info@schloesser.hessen.de. LOUISe 2 / 2019 |

37


YOUNG LOUISE

Samstag, 9. Februar, 14.30 Uhr Schloss Bad Homburg

Samstag, 16. Februar, 10.00 Uhr Ev. Gemeindezentrum Ober-Erlenbach, Holzweg 36

Es war einmal … Wintermärchen im Schloss Einmal Zauberlehrling sein Auf einem Parcours durch das Schloss geht es um Märchen, die mit Kälte und Schnee zu tun haben. Ab 4 Jahren. Kosten: Kinder 5,50 €, Erwachsene 7,00 €, Familienkarte 20,00 €. Anmeldung unter Tel. 061729262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Dienstag, 12. Februar, 16.30 Uhr Stadtarchiv in der Villa Wertheimber, Tannenwaldweg 50

Mitmachlesung

Mit Zaubersprüchen und einem Zauberstab rüsten werden die kleinen Teilnehmer ausgerüstet, um einen zauberhaften Vormittag zu haben. Sie folgen den Spuren des fast berühmtesten Zauberlehrlings. Das bekannte Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe wird für und mit Kindern spielend umgesetzt. Dieser Zauberlehrling könnte der Ururururgroßvater von Harry Potter sein. Zur Mitmachlesung laden die Stadtbibliothek Ober-Erlenbach und die Evangelischen Kirchengemeinde Ober-Eschbach-OberErlenbach Kinder im Vor- und Grundschulalter ein. Eintritt frei.

Lena und Max besuchen das Stadtarchiv für Kinder von 6 bis 10 Jahren Die Veranstaltungen, die frühzeitig das Interesse an Geschichte wecken sollen, stehen jedes Mal unter einem anderen Motto. Im Februar lautet es „Schnee und Eis – Wintervergnügen im Taunus“. Zuerst wird eine Geschichte vorgelesen, danach können passend zum jeweiligen Thema Archivalien angesehen werden. Den Abschluss bildet eine kurze Führung durch die Räume des Archivs, bei der auch die Funktion einer Rollanlage im Magazin ausprobiert werden darf. Teilnahme kostenlos, aber Anmeldungen erbeten: Tel. 06172-100 4140, E-Mail: stadtarchiv@bad-homburg.de.

Samstag, 16. Februar, 14.30 Uhr Schloss Bad Homburg

Schlossdetektive Die verschwundene Brosche der Prinzessin Elizabeth Die Kinder (ab 8 Jahren) suchen im Schloss die Brosche der Prinzessin Elizabeth. Ein Entdeckerbogen führt auf die richtige Spur und lüftet das Geheimnis. Kosten: Kinder 5,50 €, Erwachsene 7,00 €, Familienkarte 20,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

38 | LOUISe 2 / 2019


YOUNG LOUISE

Sonntag, 17. Februar, 11.15 Uhr Ev. Gedächtniskirche (Unterkirche), Weberstraße

Mittwoch, 20. Februar, 15.30Uhr Jugendkulturzentrum e-werk, Wallstraße 24

Die Fee Violinetta

König und König

Die Fee Violinetta ist traurig, weil sie ihre schönen Streichinstrumente nicht selbst spielen kann. Erst als zufällig vier Freundinnen vorbeikommen, erklingen die Geigen und das Cello. Eine Geschichte mit Musik für alle ab fünf Jahren zum Zuhören, Staunen und Mitmachen. Jugendliche musizieren für Kinder mit Vivien Hoppe, Amelie Kassow, Clara Thiel (Violinen) und Carla Hannemann (Violoncello). Idee und Moderation: Gisela Reinhold, Geigerin und Konzertpädagogin am Staatstheater Wiesbaden.

Ein Stück über Freundschaft und Toleranz und darüber, dass die Welt ja vielleicht doch nicht so kompliziert ist, wie sie uns manchmal erscheint. Ab 4 Jahren. Eintritt: 3,00 €, Karten ab 30 Minuten vor Beginn.

Eintritt frei.

Sonntag, 24. Februar, 10.30 Uhr Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

Besuch doch mal die Maus Eine Schatzjagd: Mit Spiel Spaß und Spannung werden das Museum und seine Umgebung erkundet – im Februar mit dem Thema „Narrenfreiheit“. Für Kinder ab 5 Jahren. Sonntag, 17. Februar, 14.30Uhr Schloss Bad Homburg

Kostenbeitrag: 5,00 €. Anmeldungen erbeten: Tel. 06172-37618, E-Mail: museum@bad-homburg.de.

Wie im Märchen? Prinzen und Prinzessinnen Überall begegnen einem im Schloss Prinzen und Prinzessinnen mit Kronen und schönen Kleidern. Doch wie war das früher wirklich? Auf einem Rundgang durch die Räume einer echten Prinzessin wird diese Frage beantwortet. Ab 5 Jahren. Kosten: Kinder 5,50 €, Erwachsene 7,00 €, Familienkarte 20,00 €. Anmeldung unter Tel. 06172-9262 122 oder museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

LOUISe 2 / 2019 |

39


Die Veranstaltungen in der Stadtbibliothek

Für kleine Leseratten Donnerstags um 16.15 Uhr in der StadtBibliothek, Dorotheenstraße 24: 7. Februar: Bilderbuchkino (ab Kindergartenalter) –

Basteln nach einem Bilderbuch auf großer Leinwand. 14. Februar: Kinderkino (ab Grundschulalter)

– Kinderfilme in Kinoatmosphäre. 21. Februar: Spaß unter der Palme (ab 3 Jahren) – Vorlesen, Entdecken und Bestaunen von Bilderbüchern. Im Anschluss wird gebastelt. 28. Februar: Happy Palmtree (ab 3 Jahren) – Bilderbücher vorlesen, basteln, sich unterhalten und das alles in englischer Sprache.

Donnerstag, 7. Februar, 16.15 Uhr, Zweigstelle der StadtBibliothek in Ober-Erlenbach, Am Alten Rathaus 5: Bücherschmaus (für alle Kinder) – Mitmachaktionen für Kinder zu Bilderbüchern. Spielerisch begeben sie sich auf eine Reise in die Welt der Bilderbücher und Geschichten.

40 | LOUISe 2 / 2019


YOUNG LOUISE

Freitag, 15. Februar, 20.00 Uhr

Wir nennen es Contest Bandsupporter CONTEST Rhein-Main-Neckar Regionalfinale Vier Bands treffen sich zu dem Contest, zwei treten im BETT in Frankfurt auf. Das Finale findet diesmal im JUZ Mainz statt. Da wären zum einen „All-Inn“, die mit Hard Rock und Rock’n‘Roll aus dem Herzen Frankfurts kommen. Musik ist nicht nur Zeitvertreib, sondern auch ein Hilfsmittel, sich besser zu fühlen. Daran glauben sie fest. „Soulution“ aus Hofheim am Taunus bestehen in dieser Form seit 2015. Nach der Verlegung des Proberaums nach Frankfurt, widmete sich die junge Band der Eroberung der Bühnen in der Main-Metropole und ihrer Umgebung. 2016 nahm „Soulution“ erfolgreich am Emergenza-Bandcontest teil und gewann im Hessenfinale in der Frankfurter Batschkapp den Publikumspreis. Dieses Konzert wurde aufgezeichnet und erhielt seit der Veröffentlichung tausende Klicks. 2018 hat die Band viele Konzerte mit befreundeten Bands und etlichen langjährigen Begleitern gespielt. Festivals und Open-Air’s gehörten ebenso zum Programm. Das Quartett von „Stygium“ aus Kelkheim zeigt sich mit Fanfaren-Motiven, die den Hard-Rock umspielen. Jazzige Passagen, die im Power Rock ihre Vollendung finden,Choräle, die im Breakdown münden. Prägendstes Merkmal für den außergewöhnlichen Klang der progressiven Rockmusik stellte von Anfang an die Trompete dar. Das Repertoire umfasst inzwischen ein vielseitiges Programm von Eigenkompositionen. Zu guter Letzt tritt auch noch „The Dience Felon“ aus Usingen an. Die sechsköpfige Band, deren Mitglieder alle zwischen 10 und 20 Jahren Live-Erfahrung haben, bringt Alternativ Rock mit nach Bad Homburg. Eintritt: 5,00 € im Vorverkauf zuzüglich möglicher Gebühren, 7,00 € an der Abendkasse.

LOUISe 2 / 2019 |

Freitag, 1. Februar, 19.00 Uhr

Danceclub

Disco für 12- bis 15-Jährige Eintritt: 1,50 €. Freitag, 22. Februar, 20.15 Uhr

Poetry Slam

Dichterwettstreit mit Jean Ricon Eintritt: 7,00 €, ermäßigt 5,00 €. Samstag, 23. Februar, 20.00 Uhr

Mitternachtsspiel

Die lange Nacht des Spiels Eintritt frei.

Jugendkulturtreff e-werk Wallstraße 44 Bad Homburg v.d. Höhe info@e-werk-hg.de Tel. 06172 - 253420 www.e-werk-hg.de www.kulturtreff.info www.kulturtreff-ewerk.de

41


DIES UND DAS

Humanisten und Humanismus im Taunus Vortrag von Gregor Maier, Bad Homburg Verein für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg Die große europäische Geistesströmung des Renaissance-Humanismus hat auch im Taunus ihre Spuren hinterlassen. Regionale Institutionen des intellektuellen Lebens waren etwa Lateinschulen und Adelshöfe, an denen die Neubesinnung auf die Antike gepflegt wurde. Diese Einrichtungen bildeten die Grundlage für „viri eruditi“ – „gebildete Männer“ – mit biografischen Bezügen zu unserer Region. Der Vortrag skizziert die regionale Bildungslandschaft des 15. und 16. Jahrhunderts und stellt einige Protagonisten wie Erasmus Alber oder die Familie Reiffenstein vor. Eintritt frei.

Dienstag, 12. Februar, 20.00 Uhr, Bürgerhaus Kirdorf, Stedter Weg 40

Belgien – Quer durch die Ardennen Videofilm von Elfriede und Hans-Joachim Urban Eine fast romantische Fahrt durch Süd-Belgien: Vom Benediktinerkloster Orval aus dem 11. Jahrhundert mit einer der bekanntesten Brauereien Belgiens, über die mächtige Festung von Bouillon, einst Sitz der Herzöge von Lothringen, bis hin zu den prächtigen Gartenanlagen des Schlosses von Freir mit 300-jährigen Orangenbäumen. Hoch über der Maas liegt die Zitadelle von Dinant. Die Reise führt durch stille Täler und in die kleinste Stadt der Welt, nach Durbuy. Dort zeigt der Film einen in Europa einmaligen Park. Senkrechte Felswände, idyllisch gewundene Täler und einige Nebenflüsse der Maas verzaubern.  Eintritt frei.

Mittwoch, 13. Februar, 15.30 Uhr, Domizil am Schlosspark, Vor dem Untertor 2 © Gemeinfrei, Wikipedia – Ölgemälde von Thomas Hardy

Dienstag, 12. Februar, 19.45 Uhr, Kurhaus

Franz Joseph Haydn Dia-Musik-Vortrag Reinhold Schmitt berichtet über den österreichischen Komponisten, der zur Zeit der Wiener Klassik, überwiegend abgeschieden von anderen musikalischen Strömungen, als Hofmusiker auf dem Landsitz der wohlhabenden ungarischen Familie Esterházy lebte. Eintritt: 5,00 €, Domizil-Bewohner frei.

42 | LOUISe 2 / 2019


DIES UND DAS

Dienstag, 19. Februar, 19.30 Uhr, Ev. Kirchengemeinde Ober-Eschbach, Ober-Eschbacher Straße 76

Lebenskunst Vergebung Erfahrungen des Arztes Dr. Martin Grabe

KAISER FRIEDRICH DER GÜTIGE

Immer wieder sind wir kleineren oder größeren Verletzungen ausgesetzt. Bei näherem Hinsehen stellt sich die Frage nach Vergebung beinahe täglich. Menschen, die schwere Kränkungen erleben, geraten immer wieder in Kreisläufe negativer Gedanken. Diese schaden ihnen auf Dauer mehr als der eigentliche Anlass. Vergebung ist die Kunst, Verletzungen und Kränkungen loszulassen. Und sie ist erlernbar. Dr. Grabe, Psychiater, Psychotherapeut und Ärztlicher Direktor der Klinik Hohe Mark in Oberursel vermittelt praxisnah die verschiedenen Wege zu diesem Ziel. Eintritt frei.

Dienstag, 26. Februar, 19.00 Uhr, Forschungskolleg Humanwissenschaften, Am Wingertsberg 4

Zur rechten Zeit. Wider die Rückkehr des Nationalismus Buchvorstellung Norbert Frei, Franka Maubach, Maik Tändler (alle Jena) und Christina Morina (Amsterdam) führen vor Augen, wie sich die Sehnsucht nach einer „konservativen Revolution“ durch die deutsche Nachkriegsgeschichte zieht. Seit der „Flüchtlingskrise“ hat sich die Sprengkraft ihrer Argumente enorm verstärkt: Viele Positionen von AfD, Pegida und der Neuen Rechten sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Sind das noch die Deutschen, die glaubten, ihre Vergangenheit mustergültig „bewältigt“ zu haben? Eintritt frei; Anmeldungen sind erforderlich: E-Mail: info@forschungskolleg-humanwissenschaften.de.

IN der großen Bibliothek des Städtischen

historischen Museums, die derzeit erfasst wird, finden sich viele wertvolle alte Bücher aus den letzten Jahrhunderten. In der „Kaiserhaus-Abteilung“ steht ein Buch von 35 cm Höhe und drei Kilogramm Gewicht aus dem Jahr 1900: „Kaiser Friedrich der Gütige – Vaterländisches Ehrenbuch“, heißt es etwas schwülstig. Es ist eine Lebensbeschreibung des 99-Tage-Kaisers des Jahres 1888, Friedrich III. Das Buch schildert auf 550 Seiten und mit rund 500 Abbildungen das Leben des Prinzen und Kaisers – vom Taufkleid bis zum Leichenzug. Geschrieben wurde es von Hermann Müller-Bohn (1855–1917), der eigentlich Volksschullehrer war, aber „neben­b ei“ einige preußisch-patriotische Werke verfasste. Für Bad Homburg mit seiner Kaiser-Friedrich-Promenade ist das Buch ein passender Bibliotheksbestand.  PL LOUISe 2 / 2019 |

43


DIES UND DAS

ER D E G Ä R VORT ULE H C S H C VOLKSHO Elisabethenstra

Dienstag, 26. Februar, 19.30 Uhr, F. Supp's Buchhandlung, Louisenstraße 83

Frido Mann über „Das Weiße Haus des Exils“ Gespräch und Impressionen aus Pacific Palisades 1942 bezog Thomas Mann sein neues Haus in Pacific Palisades. Es ist ein Refugium für den Schriftsteller gewesen, ein Treffpunkt des Exils und ein Ort der Geborgenheit für den Enkel. Im März 2018 kehrt Frido Mann auf den Spuren seiner Erinnerung zurück, kurz bevor das Haus von der Bundesregierung als Zentrum des transatlantischen Dialogs eröffnet wird. Frido Mann erinnert an das politische Engagement der Manns im Exil und sieht sich mit der Frage konfrontiert, welche Wirkung der offene Dialog heute – in Trumps Amerika – noch entfalten kann. Sein Essay ist ein radikales Plädoyer für Verantwortung und Verständigung in einer Zeit der globalen Krise.

ße 4–8

Dienstag, 12. Februar, 19.00 Uhr

Jugendstil in Barcelona Keine Stadt ist so eng verflochten mit dem Jugendstil wie die katalanische Hauptstadt. Gleich neun Bauwerke stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes, rund 2000 Gebäude in Barcelona und seinem Umland sind aus dieser Stilepoche heute noch erhalten. An diesem Abend will Andreas Stoffels insbesondere auf die typische Ornamentik eingehen. Eintritt: 9,00 €.

Eintritt: 15,00 €, Kartenverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus und in F. Supp's Buchhandlung, Louisenstraße 83.

Mittwoch, 20. Februar, 19.30 Uhr

Bulgarien Zu Bulgarien gehören kontrastreiche Landschaften wie die Schwarzmeerküste, ein bergiges Landesinnere sowie große Flüsse wie die Donau. Griechische, slawische, osmanische und persische Elemente prägten die Kultur des Balkanstaates. Aus diesen vielschichtigen Einflüssen ging die lange Tradition in den Bereichen Tanz, Musik, Tracht und Kunsthandwerk hervor. In Bad Homburg sind Menschen aus allen fünf Kontinenten zu Hause. In dieser Reihe stellen einige von ihnen sich und ihr Land, dessen Geschichte und Kultur vor. Referentin: Snezha Rodopska. Eintritt: 7,00 €.

44 | LOUISe 2 / 2019


ÄPPELWOITHEATER

© Wikimedia, Damien H. Radermecker

DIES UND DAS

Dienstag, 26. Februar, 19.30 Uhr

Erlebnis Nord-Äthiopien Der Film entführt in die historische Hauptstadt Axum, dem vermeintlichen Aufbewahrungsort der Bundeslade, zum Timkat-Fest und zu einem Weltkulturerbe, der monolithischen Felsenkirchen in Lalibela. Außerdem zeigt Bernd Reeb Aufnahmen aus dem Simien-Nationalpark und der Danakil-Wüste.

Samstag, 2., 9., 16. und 23. Februar, 20.00 Uhr

Schneepunzel und Rawittchen

Eintritt: 8,00 €.

Die märchenhafte Hit-Revue

© Wikimedia, Artem Svetlov

Eintritt: 22,50 €.

Donnerstag, 28. Februar, 19.30 Uhr

Auf den Spuren der Zaren Günter Holle und seine Frau erlebten eine Europareise der ganz besonderen Art: Von Frankfurt aus fuhren sie mit der Eisenbahn mehr als 7000 Kilometer durch elf europäische Länder. An diesem Abend geht es um den „russischen“ Teil der Fahrt: Sie führte von Helsinki nach St. Petersburg und weiter nach Moskau. Den Höhepunkt der Reise bildeten die folgenden 3000 Kilometer im neuesten russischen Schlafwagenzug von Moskau durch sieben Länder direkt nach Nizza, wo der Zar und die europäische Aristokratie des 19. Jahrhunderts den kalten Wintern entkamen und die milde Sonne des Südens genossen. Eintritt frei.

Sonntag, 3., 10. und 17. Februar, 18.00 Uhr

Schnappschiss aus Hessen Hessische Comedy-Spots Eintritt: 22,50 €.

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg Im Kurhaus, Schwedenpfad 1 www.aeppelwoi-theater.de

Eintrittskarten bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172-178 3710, oder bei Frankfurt Ticket, Tel. 069-1340400, www.frankfurt-ticket.de. Karten außerdem am jeweiligen Spieltag 90 Minuten vor Showbeginn an der Abendkasse, Tel. 0 61 72 - 69 04 07. LOUISe 2 / 2019 |

45


HESSENPARK

© Harald Kalbhenn

2., 3., 16., 17. und 23. Februar, 11.00 bis 16.00 Uhr

Die Hausfrau im Winter Winterspaziergänge sind sehr schön, aber leider auch ziemlich kalt. Wer sich nach einem Rundgang durch den Hessenpark aufwärmen möchte, ist in der offenen Stube im Haus aus Eisemroth gut aufgehoben. Hier kann man sich ein warmes Plätzchen an der Herdstelle oder am Ofen suchen und dabei in historischer Umgebung erfahren, wie die hessische Landbevölkerung früher ihre Wintertage verbrachte.

9. und 10. Februar, 11.00 bis 16.00 Uhr

Milch, Butter, Käse Bei der historischen Hausfrauenarbeit steht diesmal die Herstellung von Käse und Butter auf dem Programm. Das „Buttern“ dürfen Museumsbesucher gerne selbst einmal ausprobieren.

© Sascha Erdmann

ANZEIGE

46 | LOUISe 2 / 2019

17. Februar, 15.00 Uhr

Vögel erleben im Hessenpark Harald Kalbhenn und Hartmut Stamm präsentieren in ihrem Fotovortrag die Ergebnisse ihrer mehrmonatigen Streifzüge durch den Hessenpark, die eine erstaunliche Vielfalt an Vögeln zu Tage gebracht haben. Eintritt frei.


HESSENPARK

24. Februar, 11.00 bis 16.00 Uhr

Von der Sau zur Worscht Bei der beliebten Winterveranstaltung gewinnen Museumsbesucher einen Einblick in das Fleischerhandwerk früherer Zeiten und können der traditionellen Wurstherstellung in der Schlachtküche beiwohnen. Auch in der historischen Hausfrauenküche wird das Fleischermesser geschwungen, wobei die eine oder andere Kostprobe abfällt. Kinder können Schweinchen aus Wolle anfertigen. Und um 15.00 Uhr führt das Schauspiel „Allerlei Schweinerei“ auf eine Reise in die Alltagsgeschichte früherer Zeiten.

Hessenpark, Neu-Anspach Laubweg 5 www.hessenpark.de

Öffnungszeiten: Samstag, sonnund feiertags 10.00 bis 17.00 Uhr. Einlass bis 16.00 Uhr.

Eintritt, wenn nichts anderes vermerkt: Erwachsene 9,00 €, Kinder (6 bis 17 Jahre) 1,00 €, Familien 18,00 €, halbe Familienkarte 9,00 €.

ANZEIGEN

EINLADUNG ZUM KENNENLE RNEN

Hier sehen Sie

81 cm 2

Bad Homburg, in bester Lage. Schalten Sie Ihre Anzeige zu attraktiven Preisen in der

J E T ZsTen

gratis

le

Testen Sie jetzt die TZ

3 Kostenlose Leseprobe für 2 Wochen 3 Frühzustellung bis 6 Uhr 3 Die Lieferung endet automatisch – keine Verpflichtung Gratis-Leseprobe gleich anfordern:

Tel. 0 61 72 - 92 73 90

Infos und Mediadaten unter:

06172 1783701

anzeigen@louise-magazin.de

www.taunus-zeitung.de/testen

LOUISe 2 / 2019 |

47


FIT UND GESUND

Kur-Royal Day Spa

Garshan Massage Ganzkörpermassage Die Trockenmassage wird mit einem rohseidenen Handschuh durchgeführt, der einen Peeling-Effekt sowie eine angenehme elektrostatische Aufladung erzeugt. Das Gewebe wird gestrafft, die Haut geglättet und von abgestorbenen Hautschuppen gereinigt. Die Massage fördert den Lymphfluss, die Durchblutung und den Stoffwechsel. Dauer: 40 Minuten. Schnupperpreis: 47,00 €, 62,00 € inkl. 2 Stunden Verwöhnzeit, 77,00 € inkl. 4 Stunden Eintritt.

Romantik-Angebot Zum Valentinstag am 14. Februar schenkt Kur-Royal Day Spa jeder Begleitperson 50 Prozent Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

Kur-Royal Aktiv

Besonderes zum Valentinstag Interessenten, die sich in der Zeit vom 10. bis 18. Februar auf Empfehlung eines Mitglieds anmelden, erhalten die Mitgliedschaft zu besonderen Konditionen. Außerdem gibt es 2 x 2-Stunden-Gutscheine für das Kur-Royal Day Spa. Informationen und Anmeldungen unter Tel. 06172-178 3200.

Kur-Royal Day Spa

Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel.: 06172 1783178 Fax: 06172 1783179 E-Mail: info@kur-royal.de http://www.kur-royal.de

Kur-Royal Aktiv

Kisseleffstraße 40 am Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172 1783200 info@kur-royal-aktiv.de www.kur-royal-aktiv.de

48 | LOUISe 2 / 2019

D

er Personenkreis, mit dem es der Lokaljournalist Nik Herzberg und die Kriminalkommissarin Franziska Fröhling im zweiten Bad Homburg-Krimi von Peter Borstel zu tun haben, ist klein. Man sollte deshalb meinen, der Mord, nein, die Morde rund um das „Saalburg-Komplott“ könnten schnell aufgeklärt werden. Aber Pustekuchen.

Der umtriebige Journalist und die nette Polizeibeamtin, die Borstel in seinem ersten Krimi „Hessisch Roulette“ eingeführt hatte, landen immer wieder in der Sackgasse. Es ist wirklich mysteriös, dass ein gebürtiger Homburger nach Jahren der Abwesenheit ausgerechnet in seiner Heimatstadt ein riesiges Investitionsprojekt anpeilt: Weil er ein Fan des alten Rom ist, soll das „Colosseum“ neben Hotel, Shopping Mall und weiteren Vergnügungsmöglichkeiten auch ein römisches Amphi-


FÜR SIE GELESEN

SaalburgKomplott Peter Borstel legt seinen zweiten Homburg-Krimi vor theater bekommen. Hört sich ein bisschen nach dem Remmi-Demmi-Hotel an, das vor etlichen Jahrzehnten mal im Kleinen Tannenwald entstehen sollte.

Peter Borstel: „Saalburg-Komplott – Der neue Bad Homburg Krimi“

Mitnichten, Leo von Burtenbach, der einen ganz bürgerlichen Geburtsnamen trägt und eine Adelige geheiratet hat, denkt kulturell: Er will die römische Geschichte erlebbar machen, und das im Gewerbegebiet hinter dem Bahnhof.

public aFairs, 204 Seiten, ISBN 9783000601682, 12,80 €.

M

an kennt es von so kolossalen Projekten: Die einen finden es entsetzlich, die anderen hoffen, davon profitieren zu können. Aber müssen die sich gleich umbringen? So sieht es aus, als nach einem geselligen Präsentationsabend oben auf der Saalburg die Leiche des Architekten Konstantin Kaiser gefunden wird.

ANZEIGE

In Verdacht gerät sein ehemaliger, aber durchaus „Immernoch-Freund“, der Bauunternehmer Moritz Weiss. Die beiden haben sich auf einem Waldweg neben dem Römerkastell geprügelt, dafür gibt es sogar einen Zeugen. Klare Angelegenheit. Nur, dass Weiss dann ebenfalls um die Ecke gebracht wird. Oben am Platzenberg diesmal. Etliche Verstrickungen, auch privater Natur, decken Nik Herzberg und Franziska Fröhling auf, bis sie die Leser auf den wirklich allerletzten Seiten endlich wissen lassen, wer gemordet hat und warum. Dafür durfte der „investigative Lokaljournalist“ mit dem Segen seines Chefredakteurs sogar nach Malta fliegen und einen Finanzberater befragen.

M

anches klingt in „Saalburg-Komplott“ tatsächlich wie Satire, was jedoch der Spannung keinen Abbruch tut. Im Gegenteil, derartige Einlassungen steigern das Lesevergnügen. Und das ist selbstverständlich schon allein deswegen groß, weil Peter Borstel den Leser wieder quer durch die Kurstadt führt – übrigens „die heimliche deutsche Hauptstadt der SUVs“, wie der Bad Homburger Autor konstatiert. Da ist sie wieder, die Ironie.  (es)

Edles Hummermenü Ein Abend im Zeichen von Hummer am 9. März 2019 um 18.30 Uhr. Erleben Sie in unserem Restaurant einen ganz besonderen Gaumenschmaus zum Preis von 95 € pro Person inklusive ChampagnerAperitif und korrespondierenden Weinen. Teilnahme nur mit Reservierung unter der Rufnummer 06172 660-140/-141. Maritim Hotel Bad Homburg · Ludwigstraße 3 61348 Bad Homburg v.d.H. Telefon 06172 660-0 · info.hom@maritim.de · www.maritim.de Betriebsstätte der Maritim Hotelgesellschaft mbH · Herforder Straße 2 · 32105 Bad Salzuflen

A 4c 90 136 HOM Hummer 1.19.indd 1

17.01.19 12:05

LOUISe 2 / 2019 |

49


Der Weg zu den Media-Daten.

RÄTSEL

Der Gesuchte war einer der größten Staatsmänner Frankreichs – und gilt heute noch als einer der bekanntesten „Wendehälse“ der Geschichte, machte er doch sowohl unter der französischen Revolution als auch unter Napoleon und der Restaurationszeit Karriere. Neben seinem politischen Talent und einer gewissen Anpassungsfähigkeit scheint er auch Humor gehabt oder diesen geschätzt zu haben. So wird ihm der schöne Satz „Nur Dummköpfe und Fanatiker haben überhaupt keinen Humor“ zugeschrieben.

Wen suchen wir?

IMPRESSUM Offizielle Informationsschrift der Kur- und Kongressstadt Bad Homburg v. d. Höhe Herausgeber: Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Redaktion: Kur- und Kongreß-GmbH (verantwortlich) Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-178-3152 Fax 06172-178-3158 Mail: info@louise-magazin.de Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe Rathausplatz 1 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-100-1300 Fax 06172-100 1360 Mail: pressestelle@bad-homburg.de Chefredakteurin: Eva Schweiblmeier Tel. 06033-970283 Fax 06033-970284 Mail: eva.schweiblmeier@t-online.de

1. Preis Zwei Eintrittskarten für das Konzert von Michel Meis am 22. März 2019 im Speicher Bad Homburg.

2. Preis Zwei Eintrittskarten für das Stück „demut vor deinen taten baby“ im Rahmen von „Theater light“ am 20. März 2019 im Kurtheater Bad Homburg.

3. Preis Decken-Kissen-Set. Ein Austausch der Gewinne oder eine Barauszahlung ist ausgeschlossen. Einsendungen per Postkarte, Fax oder E-Mail an: Kur- und Kongreß-GmbH Tourist Info + Service im Kurhaus 61348 Bad Homburg v.d. Höhe Fax: 06172-178 3158 E-Mail: info@louise-magazin.de

Einsendeschluss: Freitag, 22. Februar 2019. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Auflösung des Dezember-Rätsels: Wir suchten den Philosophen Friedrich Wilhelm Joseph Schelling (1775 1854).

50 | LOUISe 2 / 2019

Vertrieb u. Anzeigen: Kur- und Kongreß-GmbH (verantwortlich) Kaiser-Wilhelms-Bad 61348 Bad Homburg v. d. Höhe Tel. 06172-178-3700 Fax 06172-178-3709 Mail: anzeigen@louise-magazin.de IS Anzeigenservice Ingrid Scheidemantel Am Auweg 25 60437 Frankfurt/Main Tel. 06101-42165 Fax 06101-49167 Mail: pnoerig@t-online.de Grafische Gestaltung: Dorothea Lindenberg www.lindisein.de Ralf Dingeldein www.dingeldeindesign.de Produktion: Schleunungdruck GmbH Eltertstraße 27, 97828 Marktheidenfeld Telefon: 09391-6005-42 www.schleunungdruck.de Nächster Redaktionsschluss: 5. Februar 2019 Erscheinungstermin der März-Ausgabe: 28. Februar 2019 Titelbild: Atelier Ralf Häger, Elisabethenstraße 37 Bad Homburg, Ralf.Haeger44@gmx.de


Tor zu bunten Welten Wo sich Bücherwürmer Pause zu machen, Genießer sogar Backwaren einen Stopp einlegen, nur einen Katzensprung von einem entfernt ist und Musikliebhaber aufsuchen wie

gerne aufhalten, um eine sonntags für frische

eine schnelle Stärkung aromatischen Kaffee die gleiche Station

Feinschmecker.


TABATABAI & KLEIN

TERESA BERGMAN

STEFANIE BOLTZ

SA 16.2.19 | FOLK JAZZ

FR 15.3.19 | ACOUSTIC POP

© d. sermokas

©J. Foxton

© n. duncan

FR 8.2.19 | JAZZ

© l. semmelroggen

© j. kroft

© s. tzoni

STUDNITZKY–MEMENTO

SA 2.2.19 | ELEKTRO CLASSIC JAZZ

© KARY

EIN ANGEBOT DER KUR- UND KONGRESS-GMBH, KAISER-WILHELMS-BAD, 61348 BAD HOMBURG V.D.HÖHE

HAUTNAH ECHT FASZINIEREND BUNT

MICHEL MEIS 4TET FR 22.3.19 | JAZZ

LUCY WOODWARD

FR 5.4.19 | SINGER-SONGWRITER

LISA BASSENGE TRIO

YOUNEE

FR 10.5.19 | FOLK JAZZ

FR 31.5.19 | JAZZ

AUSBLICK HERBST 2019 FR 20.9.19 | 20 UHR

FR 25.10.19 | 20 UHR

JAZZT. BAD HOMBURG

SINGER SONGWRITER

NIGHTHAWKS

FR 15.11.2019 | 20 UHR

DAISY CHAPMAN

SHAKE STEW

SA 19.10.19 | 20 UHR

FR 1.11.2019 | 20 UHR

FR 6.12.2019 | 20 UHR

FOLK

SWING

WEIHNACHTSPROGRAMM

GABY MORENO

ALEXANDER STEWART

JAZZ

LYAMBIKO

MI 13.11.2019 | 20 UHR

MR. M’S JAZZ CLUB JAZZ

TICKETS: 06172.178-3710 | SPEICHER-KULTUR.DE ALLE BEKANNTEN VVK-STELLEN | RESTKARTEN AN DER ABENDKASSE HERZLICHEN DANK ALLEN KULTURPATEN & UNTERSTÜTZERN

Profile for LOUISe

LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 2/2019  

LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 2/2019  

Profile for louise42
Advertisement