Page 57

D i es u n d D a s

Montag, 21. November, 15.30 Uhr Domizil am Schlosspark, Vor dem Untertor 2

Die Romantik in der Musik Konzert

Was mit Schubert begann, fand in Brahms einen großartigen Höhepunkt – die Romantik in der Musik. Maria Schönwälder mit der Violine und Maria von Knebel am Klavier werden mit Violinsonaten dieser beiden Komponisten die romantische Epoche durchschreiten. Samstag, 19. November, 10.00 Uhr Treffpunkt Kaiser-Friedrich-Promenade Nr. 7

Prunk und Prominenz auf der Promenade Führung

Von „Landgräflicher Promenade“ über Städtische Promenade zur „Kaiser-Friedrich-Promenade“ wuchs sie an Aussehen und Bedeutung mit der Stadt wie kaum eine andere Straße Bad Homburgs. An ihr kann die Entwicklung des Kurwesens und die Bad Homburger Baugeschichte abgelesen werden. Mit der Wiederentdeckung der zweiten Heilquelle im Jahr 1834 stieg die Attraktivität Homburgs als Heilbad und führte zu einem beispiellosen Bau-Boom. Bei der Führung geht man auf eine Zeitreise, die von prächtigen Häusern mit ihren erstaunlichen Geschichten, von interessanten Architekten und außergewöhnlichen Bewohnern und Gästen erzählt. Angehörige des europäischen Hochadels, gekrönte Häupter aus Übersee, Geldmagnaten und berühmte Künstler kamen nach Homburg. Und unzählige wohnten in der Promenade!

Eintritt frei.

Mittwoch, 23. November, 19.00 Uhr Stadtarchiv im Gotischen Haus, Tannenwaldweg 102

Die Homburger Synagoge von 1866 im Spiegel des Zeitgeistes Lichtbildervortrag von Gabriela Schlick-Bamberger in der Reihe „Aus dem Stadtarchiv“

In den 1860er Jahren war die alte Synagoge in der Wallstraße, der ehemaligen Judengasse, für die anwachsende Gemeinde und die zahlreichen Kurgäste zu klein geworden, so dass ein Neubau errichtet wurde. Dieser lag nun in der Straßenflucht der Wallstraße und war ein point de vue der Homburger Skyline. Am 9. November 1866 wurde die neue Synagoge Homburgs in der Elisabethenstraße eingeweiht. Einen Tag nach der Reichspogromnacht, am 10. November 1938, wurde sie in Brand gesetzt und kurz darauf abgebrochen. Eintritt frei.

Kosten: 5,00 €, Kurgäste 3,00 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Tickets sind bei Tourist Info + Service im Kurhaus erhältlich.

Louise 11 / 2016 |

53

LOUISe - Stadtmagazin - Ausgabe 11/2016